2013 m m a r g o r esp r h Ja

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2013 m m a r g o r esp r h Ja"

Transkript

1 2013 Jahresprogramm

2 Die Schwäbische Albvereinsjugend In 125 Jahren Schwäbischer Albverein und über 60 Jahren Albvereinsjugend...sind wir gemeinsam spannende Wege gegangen, haben viel ausprobiert, haben zahlreiche Trends aufgenommen und mitgestaltet. Heute zählen wir durch diese Erfahrungen zu den größten und vielfältigsten Jugendorganisationen in Deutschland. Auch im Schwäbischen Albverein selbst konnten wir stets anders, moderner und unkonventioneller sein und uns hierdurch als Jugendorganisation emanzipieren. Insgesamt haben wir dadurch viel erreicht und können uns heute wirklich Freizeitprofis nennen, die dir alles für ein tolles Freizeiterlebnis bieten! Verschiedene Hausfreizeiten, zwei Zeltlager und zwei Burgabenteuer, eine Wanderfreizeit und eine Naturfreizeit, viele Fortbildungen und Veranstaltungen und alles für ein paar Stunden, einen Tag oder ein Wochenende, eine oder zwei Wochen lang. Das alles gibt s im Jahresprogramm 2013 und damit ist doch für jeden etwas dabei! Unser Projekt Hin und Weg für jährige Wander- und Outdoorbegeisterte ist ab diesem Jahr etwas für ganz Spontane. Wo was geht erfahrt ihr jetzt immer online auf unserer Homepage oder auf Facebook. Wer will da nicht ganz hin und weg sein? Für diejenigen unter uns, die Verantwortung übernehmen möchten, bieten wir mit unserem Lehrgangskonzept sowohl modular als auch kompakt zahlreiche Möglichkeiten, sich zu qualifizieren und dabei viel Neues kennen zu lernen. Möglich machen diese Angebote die vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unsere Aktionen gestalten. Vielen Dank an alle, die sich bei uns einbringen. Erst durch euer Engagement konnten wir all die vielen Erfahrungen machen und sind wir der Verein, der wir heute sind! Um 2013 bei uns dabei zu sein, musst du jetzt einfach nur noch deinen Rucksack packen und dich auf den Weg zu uns machen. Wir freuen uns auf dich! Michael Neudörffer Hauptjugendwart Katja Hannig Jugendgeschäftsführerin und Bildungsreferentin 1

3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Schwäbische Albvereinsjugend... 4 Der Jugendbeirat... 6 Die Jugend- und Familiengeschäftsstelle... 7 Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)und Bundesfreiwilligendienst FAIR.STARK.MITEINANDER. - Unsere Leitlinien... 9 FreiZeiten Infos zu unseren Freizeiten Geld sparen und Mitglied werden Sommer, Sonne, Freizeitfeeling - Teamerinnen und Teamer gesucht Termin Veranstaltung Ort Alter Schnupper-Wochenendfreizeit Blaustein Osterfreizeit Sternenfels / www - wieso, weshalb, wohin Deutschland Pfingstfreizeit Blaustein Zeltlager 1 Fuchsfarm Zeltlager Buchsee Fronreute Segelfreizeit Ijsselmeer Burg Derneck Burg Derneck Zeltlager 2 Fuchsfarm Burg Derneck 2.0 Burg Derneck Spätsommertraum Blaustein Wanderfreizeiten und Tagestouren Termin Veranstaltung Hin und Weg Mit dem Schnee-Express zum Schneeschuhwandern Marathonwanderung Schlaflos nach Stuttgart / Wählerwanderung Naturschauspiel Hirschbrunft Veranstaltungen Termin JugendvertreterInnenversammlungen Fuchsfarm-Festival Jugend auf dem Landesfest Jugend-Landschaftspflegetag Natur zum Anfassen Blumenwiesenfest am Wehrbachsee Blumenwiesenfest im Ermstal Apfelsaftwochen Termin Veranstaltungen Angebote für Familien und Alleinerziehende Kultur und Volkstanz Fortbildungen Infos zu unseren Lehrgängen Juleica Qualipass VorOrtTraining Termin Veranstaltung FAIR.STARK.MITEINANDER Pädagogischer Basiskurs Erfolgreich Ehrenamtliche führen und leiten Erfolgreich kommunizieren Jugendleiter/-innenCard kompakt /05.07./ Geocaching-Workshops Der perfekte Teamer Fortbildung für Freizeitleiter/-innen Erste Hilfe Outdoor Ausbildung Jugendwanderführer/-in Alles drin, geh mal hin Wanderführer-Aufbaulehrgang für Jugendwanderführer Junior-JugendleiteR Jugendzentrum Fuchsfarm Jugendzentrum Fuchsfarm AK Fuchsfarm Termin Veranstaltung Zeltlageraufbau Zeltlagerabbau Osterarbeitseinsatz Workcamp im Herbst Allgemeine Infos Weitere Angebote des Schwäbischen Albvereins Vereinszeitschrift STUFE Streu- und Werbeartikel Allgemeine Reisebedingungen Reise-Rücktrittskosten-Versicherung Beitrittserklärung und Anmeldung... 71

4 Die Schwäbische Albvereinsjugend Die Schwäbische Albvereinsjugend Die Schwäbische Albvereinsjugend ist die eigenständige Jugendorganisation des Schwäbischen Albvereins. Mit unseren ca Mitgliedern sind wir hauptsächlich in Württemberg aktiv. Im gesamten Vereinsgebiet gibt es ca. 150 Kinder- und Jugendgruppen. Dazu kommen umfangreiche Freizeit-, Wander- und Bildungsangebote aus unserem Programm. Unsere vier übergeordneten Ziele sind uns gleichermaßen wichtig: Wir setzen diese Ziele um bei Freizeiten, Zeltlagern, umweltund erlebnispädagogischen Angeboten, Wanderungen, Lehrgängen, beim Fuchsfarm-Festival und der Versammlung der JugendvertreterInnen. Ebenso werden die Ziele in den Kinder- und Jugendgruppen vor Ort verwirklicht. Dazu erhält der/die JugendleiterIn Unterstützung durch Lehrgänge, die MitarbeiterInnen der Jugendgeschäftsstelle sowie durch Jugendbeiräte, Fachwarte und Gaujugendwarte. Gemeinsam unterwegs Natur- und Umweltschutz Soziales und demokratisches Handeln Zwischen Tradition und Moderne Die Schwäbische Albvereinsjugend betreibt eine offene Jugendarbeit. Das heißt, auch Personen, die nicht Mitglied sind, können an Veranstaltungen teilnehmen. Sie arbeitet in Stadt- und Kreisjugendringen sowie dem Landesjugendring mit und pflegt Kontakte zu anderen Jugend- und Umweltschutzverbänden. Natur- und Umweltschutz Wir stehen für aktiven Natur- und Umweltschutz. Dahinter steckt, dass wir uns als Schwäbische Albvereinsjugend bewusst sind, dass die Natur die Grundlage unserer Existenz darstellt, wir eine Verantwortung für spätere Generationen haben, die Natur mit ihrem unschätzbaren Erholungs- und Freizeitwert geschont und erhalten werden muss, Aktivitäten in diesem Bereich eine sinnvolle Freizeitgestaltung sind, in deren Rahmen man Wirkungs- und Handlungsmöglichkeiten erproben kann. Soziales und demokratisches Handeln Wir alle tragen gesellschaftliche Verantwortung. Soziales und demokratisches Handeln wird bei Gruppenaktivitäten, Freizeiten und Lehrgängen praktiziert, um demokratisches Verhalten in der Gesellschaft zu fördern, Vorurteile abzubauen und Vielfalt zu fördern, bei der freien Entfaltung der Persönlichkeit mitzuhelfen, junge Menschen zur Übernahme von Verantwortung zu motivieren und zu befähigen. Gemeinsam unterwegs Die Gemeinschaft schafft Raum für Erlebnisse und Erfahrungen, die alleine nicht möglich wären. Gemeinsames Handeln und Austausch mit Andersdenkenden bereichert uns und jede/r Einzelne trägt etwas dazu bei. Wir sind gemeinsam unterwegs in der freien Natur, bei Wanderungen, Touren und Freizeiten, als Jugendliche, die zusammen mit Gleichaltrigen wichtige Erfahrungen für ihre persönliche Entwicklung machen, um Neues zu entdecken und auszuprobieren, weil bei uns Teamfähigkeit nicht nur ein Wort ist und wir wissen, dass wir gemeinsam am meisten bewegen können. Zwischen Tradition und Moderne Als Jugendorganisation des größten europäischen Wandervereins blicken wir auf eine über 120-jährige Tradition zurück. Wir leben jedoch in der Gegenwart mit all ihren Herausforderungen. Tradition und Moderne sind für uns dabei kein Widerspruch, weil Rückbesinnung und geschichtliches Herkunftsbewusstsein wichtige Voraussetzungen für eine Auseinandersetzung mit der Gegenwart sind, der Begriff Heimat in einer Zeit der Globalisierung neue Bedeutung gewinnt, die Identität der Regionen im Wissen um ihre Sitten und Gebräuche und in der Pflege ihres Dialekts bewahrt wird. 4 5

5 Der Jugendbeirat Die Jugend- und Familiengeschäftsstelle *) -Adresse: Beisitzerin Monika Hämmerle *) Hauptjugendwart Michael Neudörffer *) Stellv. Hauptjugendwart Sebastian Fischer *) Katja Hannig *) Jugendgeschäftsführerin und Bildungsreferentin Telefon Martina Zeltwanger *) Sachbearbeiterin Telefon Germar Schulte-Hunsbeck *) Sachbearbeiter Telefon Carmen Gohl Sachbearbeiterin Telefon *) Beisitzer Daniel Menches *) Unsere Anschrift Deutsche Wanderjugend im Schwäbischen Albverein Hospitalstraße 21 B Stuttgart Telefon Telefax Postadresse Postfach Stuttgart 6 Beisitzer Michael Sigloch *) Stellv. Hauptjugendwartin Julia Lärz *) Beisitzerin Theresa Schäfer *) Dienstleistungen der Jugend- und Familiengeschäftsstelle Pädagogische Lehrgänge Versicherungen Abwicklung von Zuschüssen Arbeitshilfen JugendleiterInnen-Card (Juleica) Streu- und Werbeartikel (siehe Seiten 43-45) Beratung Gruppenausweis des Deutschen Kontaktstelle zu anderen Jugendherbergswerks Vereinen und Verbänden Bescheinigungen Verleihservice 7

6 Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) und Bundesfreiwilligendienst Leitlinien Weitere Fragen zum Bundesfreiwilligendienst beantwortet dir gerne Referat Naturschutz Werner Breuninger Hospitalstraße 21 B Stuttgart Telefon schwaebischer-albverein.de Wenn du dich für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) interessierst, bewerbe dich bei Landeszentrale für politische Bildung Freiwilliges Ökologische Jahr Paulinenstraße Stuttgart Weitere Infos erhältst du unter Dein Einsatzbereich liegt in der Landschaftspflege. Mit unserem Landschaftspflegetrupp pflegst du naturschutzwichtige Flurstücke wie Trockenrasen, Wacholderheiden, Hecken, Feuchtwiesen oder Streuobstwiesen. Du hilfst bei der Biotopgestaltung beim Hecken pflanzen oder beim Sanieren eingefallener Trockenmauern. In der Regel bist du immer eine Woche an einem Einsatzort tätig. Du übernachtest vor Ort in Wanderheimen des Schwäbischen Albvereins, Naturfreundehäusern oder Jugendherbergen und kommst nur an den Wochenenden heim. Gelegentlich kann es vorkommen, dass samstags gearbeitet werden muss. Überstunden kannst du ausgleichen. Wir bieten den Teilnehmenden am Bundesfreiwilligendienst eine Dienstwohnung in Stuttgart an. FAIR.STARK.MITEINANDER. Unsere Leitlinien für Freizeiten und Veranstaltungen 1 Alle sind willkommen! Jede und jeder, unabhängig von Mitgliedschaft, Herkunft, Hautfarbe, körperlichen oder geistigen Einschränkungen etc. darf bei unseren Veranstaltungen, Freizeiten und bei allen Aktivitäten mitmachen. 2 Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Angeboten ist freiwillig. Im Gegensatz zu Schule ist bei der Deutschen Wanderjugend (DWJ) alles freiwillig und ich kann mir innerhalb der Angebote das aussuchen, was mich interessiert und mir gefällt. Ich bin z. B. nicht verpflichtet, beim Schwimmbadbesuch mit ins Wasser zu gehen oder jedes Spiel eines Spielenachmittags mitzumachen. 3 Ich bin für mich und die Gruppe mitverantwortlich. Alle sind wichtig und leisten ihren Beitrag zum Gelingen der Aktivitäten. Diese Verantwortung nehme ich ernst und bringe mich so gut ich kann ein. Das gemeinsame Entwickeln von Ideen und das gegenseitige Motivieren sind dabei ebenso wichtig, wie das gemeinsame Spülen und der Ordnungsdienst. Teilnehmer/-in: Es wird immer mal eine Wanderung oder eine Spielaktion etc. geben, auf die Du vielleicht keine Lust hast. Sei trotzdem fair und nimm anderen nicht den Spaß und die Chance auf ein tolles Erlebnis. 4 Ich bin fair und respektvoll zu anderen. Auf unseren Veranstaltungen wird nicht gehauen, gebissen, gekratzt, gespuckt, beleidigt, beschimpft etc. Auch Witze und Lieder können verletzend und demütigend sein. Ich achte auf mein eigenes Verhalten und greife ein bzw. hole Hilfe, wenn andere unfair behandelt werden oder sich prügeln. Hilfe holen ist kein Petzen. 5 Ich darf meine Meinung sagen und mitbestimmen. Teilnehmer/-innen: Wenn ich z. B. einen Verbesserungsvorschlag habe, wenn mir etwas nicht gefällt oder besonders gut gefällt, darf 8 9

7 Leitlinien 10 ich dies mitteilen. Ich habe das Recht mitzubestimmen, indem ich z. B. meine Ideen für das Jahresprogramm in die Gruppe einbringe und den/die Jugendwart/-in (oder Delegierte) mitwähle. Teamer/-innen: Die Teilnehmer/-innen sollen so oft wie möglich an der Gestaltung der Freizeit, Gruppenstunde z. B. bei Regeln, Gruppendiensten, Programminhalten, Essensplanungen beteiligt werden. 6 Ich darf Nein sagen. Teilnehmer/-innen: Wenn mir etwas unangenehm ist oder mir Angst macht, darf ich Nein sagen. Dieses Nein wird von allen akzeptiert. Teamer/-innen: Ich unterstütze und fördere das Recht der Kinder und Jugendlichen Nein sagen zu dürfen und nehme ihr Nein ernst. Ich versuche gemeinsam mit dem/r Teilnehmer/-in und zu ihrem/ seinem Wohl eine Lösung zu finden. 7 Die Privatsphäre jeder/-s einzelnen wird von allen geachtet. Teilnehmer/-innen: Ich darf mich nach Absprache zurückziehen oder in Ruhe und allein duschen, mich umziehen und zur Toilette gehen. Niemand darf ungefragt meine Sachen benutzen oder mir etwas wegnehmen - ich mache das bei anderen auch nicht. Teamer/-innen: Ich sorge dafür, dass die Privatsphäre der Kinder und Jugendlichen geschützt wird, sodass sie die Möglichkeiten haben, sich z. B. unbeobachtet umziehen zu können. Ich respektiere das Eigentum der Teilnehmer/-innen. 8 Niemand darf mich berühren, wenn ich es nicht will. Teilnehmer/-innen: Wenn ich nicht angefasst und berührt werden will, ist das in Ordnung. Ich darf Stopp sagen. Teamer/innen: Ich nehme Rückzugsreaktionen der Kinder und Jugendlichen auf meine bewussten und zufälligen Berührungen wahr. Ich respektiere und berücksichtige dies z. B. bei der Auswahl von Spielen. 9 Mädchen und Jungen schlafen in getrennten Räumen (Zelten etc.) Um die Privatsphäre der Teilnehmer/-innen zu schützen, sollen Mädchen und Jungen in getrennten Zelten/Zimmern schlafen. Wenn die räumliche Situation diese Regelung nicht zulässt, finden die Teamer/-innen/ der Träger eine klare Lösung. Die Übernachtung von Teamer/-innen in Zelten oder Zimmern der Teilnehmer/-innen, wird von dem jeweiligen Träger der Veranstaltung im Vorfeld sorgfältig abgewogen. Es wird eine der Situation angemessene und für alle transparente Regelung getroffen. Wichtiges für die Teamer/-innen 10 Die Teamer/-innen respektieren die Teilnehmer/-innen als eigenständige Persönlichkeiten und nutzen ihre Stellung nicht aus. Teamer/-innen pflegen einen respektvollen und partnerschaftlichen Umgang mit den Teilnehmern/-innen. Es ist selbstverständlich, dass Kinder und Jugendliche nicht zum persönlichen Vorteil (private Besorgungen erledigen, persönliche Dinge aufräumen, Körperkontakt) ausgenutzt werden. 11 Alle unsere Veranstaltungen sind offizielle und öffentliche Angebote. Alle Gruppentreffen, egal wo sie stattfinden, sind öffentliche Veranstaltungen und werden im Vorfeld bekannt gemacht (Jahresprogramm, Mitteilung an Eltern etc.). Kein/e Teamer/-in darf ein Gruppenmitglied bevorzugen. Teamer-/innen dürfen keine Privatgeschenke an einzelne Kinder vergeben. 12 Teamer/-innen und Leiter/-innen sind verpflichtet, Beobachtungen zur Kindeswohlgefährdung (Vernachlässigung, Gewaltanwendung etc.) an Kollegen/-innen und Fachkräfte weiterzugeben. Teamer-/innen müssen, sobald ihnen oder ihren Kollegen/-innen Vernachlässigungen, Gewaltanwendungen gegenüber Kindern und Jugendlichen auffallen, diese Beobachtungen an ihre Kontaktpersonen in den Vereinen und/oder den Jugendgeschäftsstellen weitergeben. Im Gespräch werden gemeinsam weitere Schritte besprochen. Es geht nicht darum, Familien oder einzelne Personen anzuschwärzen, sondern nur darum Kinder zu schützen und dem wichtigen gesetzlichen Auftrag ( 8a SGB VIII) zur Weiterleitung von Beobachtungen nachzukommen. Wichtig ist: Ruhe bewahren, Hilfe bei einer Vertrauensperson suchen, beobachten und dokumentieren, nicht bewerten, nicht eingreifen und die Übergabe an eine Fachstelle. Selbstverständlich unterliegen alle unsere Veranstaltungen den geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Manche Gruppenregeln vor Ort reichen weiter als die gesetzlichen Vor-gaben, dann gelten die weiterreichenden Regeln. Die Teamer/-innen sind verpflichtet, sich mit den gesetzlichen Grundlagen der Arbeit auseinanderzusetzen, sie einzuhalten und deren Einhaltung aktiv zu unterstützen. Sie sind sich ihrer Vorbildfunktion jederzeit bewusst. und wir halten uns dran! 11

8 FreiZeiten FreiZeiten Infos zu unseren FreiZeiten An unseren Veranstaltungen kann jede Person teilnehmen. Mitgliedern gewähren wir in der Regel eine Preisermäßigung. Mitglied werden lohnt sich! Reservierungen halten wir maximal eine Woche aufrecht. Du kannst schriftlich, telefonisch oder online reservieren. Wenn nicht anders angegeben, sende deine Anmeldung schriftlich per Post oder Fax an die unten genannte Adresse. Benutze ausschließlich die Anmeldebögen am Ende des Heftes ab Seite 71 oder Online zum Ausfüllen und Ausdrucken. Minderjährige benötigen zur Anmeldung die Unterschrift der Eltern oder einer personensorgeberechtigten Person. Da wir eine rechtsverbindliche Unterschrift benötigen, sind elektronische Anmeldungen nicht möglich. AGBs siehe Seite 67 f. Alle Freizeiten werden von ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geplant und durchgeführt. Unsere Freizeitleiter verfügen über eine langjährige Erfahrung und umfassende Ausbildung. Mehr über unser Fortbildungsangebot erfährst du ab Seite 43. Frühbucherrabatt gewähren wir, wenn die Anmeldung bis zu einem bestimmten Termin bei uns eingegangen ist. Veranstalter der nachfolgenden Freizeiten ist in der Regel die Schwäbischen Albvereinsjugend. Freizeiten anderer Veranstalter sind durch eine Kontaktadresse gekennzeichnet. Wir empfehlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Infos auf Seite 69. Finanzschwache Familien können bis 10 Tage vor Freizeitbeginn Zuschüsse zu den Freizeitkosten beantragen. Nähere Informationen gibt es auf unserer Jugend- und Familiengeschäftsstelle, Telefon Mehr Informationen zur Freizeit erhältst du ca. zwei Wochen vor Freizeitbeginn per Post. Das Schreiben enthält die genaue Adresse und Wegbeschreibung zum Freizeitort, eine Packliste, die Uhrzeit für die Anreise sowie weitere freizeitspezifische Informationen. Die An- und Abreise zum Freizeitort erfolgt auf eigene Kosten und Verantwortung, sofern nicht ausdrücklich anders in der Ausschreibung vermerkt. Eine Abholung vom nächstgelegenen Bahnhof ist auf Anfrage möglich. Geld sparen und Mitglied werden Beispielrechnung Zeltlager Fuchsfarm für 8- bis 13-jährige (Seite 19) Teilnahmegebühr für Nichtmitglieder Teilnahmegebühr für Mitglieder Sie sparen Mitgliedsbeitrag pro Jahr Grundbetrag für Kinder bis 14 Jahre... 3 zuzüglich Ortsgruppen-Zuschlag Jährliche Serviceleistungen kostenloser Bezug der vierteljährlich erscheinenden Mitgliederzeitschrift Blätter des Schwäbischen Albvereins, eine Wanderkarte im Maßstab 1:35.000, verbilligte Übernachtungen in unseren Wanderheimen. Weitere Serviceleistungen finden Sie auf der Website Der Mitgliedsbetrag setzt sich aus Grundbetrag und Ortsgruppenzuschlag zusammen. Der Grundbetrag deckt die genannten ab und beträgt pro Jahr für Vollmitglieder Ehegatten Jugendliche Jahre Jugendliche in Ausbildung bis 27 Jahre Kinder bis 14 Jahre... 3 Besonders günstig ist der jährliche Grundbetrag für Familien. Er beträgt für beide Ehegatten und alle angemeldeten Kinder und Jugendlichen bis 21 Jahre Alleinerziehende und alle angemeldeten Kinder und Jugendlichen bis 21 Jahre Der Ortsgruppenzuschlag wird von jeder Ortsgruppe selbstständig festgelegt und hängt von deren Angebot ab. Wir vermitteln Ihnen gerne Ansprechpartner vor Ort

9 FreiZeiten FreiZeiten Sommer, Sonne, Freizeitfeeling Wir suchen Teamerinnen und Teamer für unsere Freizeiten 2013! Deine Aufgaben sind Eigenverantwortliche Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Mitwirkung bei der Konzeption und Programmplanung der Freizeit Organisation und Durchführung von Angeboten für Kleingruppen / Zeltgruppen und das Gesamtprogramm Wahrnehmung der Aufsichtspflicht Du solltest mitbringen Spaß und Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen Freude an Outdoor-Aktivitäten Bereitschaft und Interesse ehrenamtlich ein altersgerechtes und angemessenes Programm zu gestalten, das sich an den Leitbildern der Schwäbischen Albvereinsjugend orientiert Wir bieten Ein Betreuerentgelt und Erstattung der anfallenden Fahrtkosten Ausstellung einer Bescheinigung/Zeugnis für berufliche Bewerbungen oder ein Praktikumszeugnis Einen Teamerlehrgang zur Vorbereitung auf die Tätigkeit Unterstützung durch ein junges dynamisches steam und die Bildungsreferentin Versicherungsschutz, freie Kost und Logis Eine Erfahrung für s Leben, die nebenher auch noch richtig viel Spaß macht und unvergesslich bleibt. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann frag nach auf welchen Freizeiten noch Plätze frei sind, oder bewerbe dich direkt online: Mehr Infos erhältst du bei unserer Bildungsreferentin Schnupper-Wochenendfreizeit Nachtwanderung, Geländespiele, Spiel und Spaß, jede Menge Freiluftabenteuer und gemeinsam Grillen, Basteln, Rumtoben und Lachen Na, bist du neugierig geworden? Möchtest du in das Freizeitleben der Schwäbischen Albvereinsjugend hineinschnuppern und all das, sowie noch vieles mehr erleben? Dann bist du bei uns genau richtig! Finde heraus, wie es ist auf einer Freizeit zu sein und melde dich für unsere einzigartige Schnupperwochenendfreizeit an. Wir würden uns riesig freuen, dich als Teili mit dabei zu haben! Weidacher Hütte Blaustein-Weidach Personen 8-12 Jahre Preis 40 /Mitglieder 35 Juliane Kelbch Roman Schumacher Mehrbettzimmer Verpflegung Programm Storno durch Veranstalter bis möglich. 15

10 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 175 E ab E 190 E Osterfreizeit www - wieso, weshalb, wohin Füllmenbacher Hof Sternenfels-Diefenbach Personen 8-14 Jahre Sandra Eisenmann Juliane Kelbch schwaebischealbvereinsjugend.de Mehrbettzimmer Verpflegung Eintritte Was? Den Osterhasen gibt es nicht? Das kann doch gar nicht sein! Wir sagen dazu nur: Lasst euch überraschen! Rund um den Füllmenbacher Hof erwartet euch neben abenteuerlichen Geschichten, spannenden Aufgaben, Kanufahren auf der Enz, Tischtennisturniere und Partys eine ganze Woche lang gemeinsame Action und Spaß pur! Bergpfad oder Wiesenweg? Klosterherberge oder Heuhotel? ICE oder Überlandbus? Bergwerk oder Spaßbad? Oder von allem etwas? Gesucht werden: Wanderfreudige, Fahrplankenner, Tourenplaner, Teamgeister, Kartenleser, Ideenreiche, Rucksackträger, Location Scouts, Naturfreunde, Neugierige, Schaulustige, Pfadfinder, Geocacher... Wer s noch nicht ist, wird s werden. Gemeinsam planen und erleben wir eine Etappenwanderung über Himmelfahrt durch eine Region in Deutschland. Wohin es geht und was geht entscheiden wir gemeinsam. Zur Planung treffen wir uns zwei- bis dreimal im Februar und März im Raum Stuttgart. Unser Limit: Mehr als 250 pro Person soll der Spaß nicht kosten. Wer sich überraschen lassen möchte, kann sich auch noch bis zum 28. Februar 2013 anmelden. 8./ Deutschland 3-9 Personen Jahre Preis max. 250 Infos Jens Göhler Telefon Hin- und Rückfahrt 3/4 x Ü/F Eintrittsgelder Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 17

11 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 175 E ab E 190 E Pfingstfreizeit Zeltlager 1 Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 230 E ab E 250 E Weidacher Hütte Blaustein-Weidach Personen Jahre Ruth Berger Hannah Berger Mehrbettzimmer Verpflegung Programm Die Hände zum Himmel kommt lasst uns fröhlich sein fröhlich sein wollen wir auch mit euch bei unserer Pfingstfreizeit! Action, Spiel, Spaß, Basteln, Wandern, Chillen und Baden werden auf dem Tagesprogramm stehen. Ihr erlebt eine unglaublich tolle Woche mit gutem Essen, einer tollen Umgebung, viel Freizeit und neuen Freunden. Also schnell anmelden, Sachen packen und schon kann es losgehen. 200 Kinder + 45 Betreuer + 23 Zelte + 2 nagelneue Waschräume + 1 Essenszelt + 2 Sportplätze + 1 Tischtenniszelt + 2 Tischtennisplatten + 1 Fuchsstall + 1 Lalei + 1 Bücherei + 1 Bastelraum + 1 Saftladen + 1 Saniraum + 1 Teeküche + 1 komplett umgebaute Fuchsfarm + 1 Küche Brötchen Becher Nusspli + tolle Wanderungen + ganz viel Basteln + noch mehr Freunde + Kino + Disco + Freizeit + Großaktionen + Badkap + Lagerfeuer + draußen schlafen + Teamer- Teili-Kick = das Zeltlager 1 auf der Fuchsfarm Willst du auch fufa werden? Dann melde dich an Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Personen 8-13 Jahre Ruth Berger Juliane Kelbch Hannah Berger Daniel Gabel Unterkunft im Zelt Verpflegung Eintritte und Programm Storno durch Veranstalter bis möglich.. Storno durch Veranstalter bis möglich. 19

12 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 415 E ab E 465 E Zeltlager Buchsee Segelfreizeit Veranstalter: Albvereinsjugend Bergatreute Fronreute 85 Personen 9-14 Jahre Preis 250 /Mitglieder Rabatt für Geschwister Klaus Küble und Team Unterkunft in Zelten mit Holzböden Verpflegung (3 Haupt- und eine Zwischenmahlzeit) Eintritte und Programm 20 Mit unserem Zeltlager wollen wir Ihren Kindern wieder einen Ferienaufenthalt bieten, an den sie sich noch lange gerne erinnern werden. Das Zeltlager liegt beim Buchsee. In dieser herrlichen Landschaft können sich die Kinder bei guter Luft, einem schönen Badesee und in Gesellschaft fröhlicher Kinder und erfahrener Betreuer erholen. Alle unsere Zelte haben Holzböden, damit niemand direkt auf der - manchmal nassen - Wiese liegen muss. Der Badesee ist etwa 300 m entfernt und die Teilnehmer gehen nur unter Aufsicht zum Baden. Das Zeltlager ist rund um die Uhr von unseren Betreuern beaufsichtigt, so dass sich die Kinder jederzeit an die Betreuer wenden können. Infos und Anmeldung Klaus Küble, Witschwenderstraße 30, Bergatreute Telefon , Macht euch gefasst auf ein großes Abenteuer! Gemeinsam mit unserem Käpt n werden die Segel gehisst und in See gestochen. Vielleicht dürft ihr ja auch mal selbst ans Steuer und uns über das Wattenmeer manövrieren. Egal ob auf See, in den Hafendörfern oder im Watt, es gibt es immer spannende Sachen zu entdecken. Auch bei gemeinsamen Spielen an Bord unseres Schiffes oder beim Drachen steigen lassen am Strand erleben wir gemeinsam unvergessliche Momente. Hinweis Nur für Schwimmer Zustieg in Karlsruhe sowie unterwegs möglich Ijsselmeer, Niederlande max. 12 Personen Jahre Leyla Erdogdu Andreas Richert Freizeitleitung Unterbringung (Mehrbettzimmer) Verpflegung (Selbstkocher) Eintritte Programm Kurtaxe, Unfall-,Haftpflichtversicherung Bahnfahrt ab/bis Freiburg Veranstalter: Jugend im Schwarzwaldverein

13 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 230 E ab E 250 E Burg Derneck 1 Zeltlager 2 Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 280 E ab E 305 E Burg Derneck im Lautertal Personen Jahre schwaebischealbvereinsjugend.de Franziska Jörg Selina Waidmann Mehrbettzimmer und Matratzenlager Verpflegung Eintritte Genug vom Rumsitzen? Genug vom vor der Glotze sitzen? Genug von den immer gleichen Leuten? Mal Lust auf was Neues? Lust auf jemand Neues? Schlafen unterm Sternenhimmel, Kanufahren, Lagerfeuer, Disco, und noch so viel mehr? Dann komm mit und erlebe das unbeschreibliche Burg Derneck-Feeling im großen Lautertal. Auf dich wartet eine Woche Abenteuer mit einem tollen Team und tollen Leute in deinem Alter. Du willst wissen was die letzten Jahre lief? Dann schau nach auf unter Freizeiten, denn in Worte lässt sich DAS nicht fassen. Du willst in den Sommerferien zwei schöne Wochen mit vielen anderen Jugendlichen verbringen? Du willst schwimmen im Erlebnisbad und im Naturfreibad, kicken, basteln, wandern, klettern, abtanzen in der Disko, Open-Air-Kino, Outdoor Games, Musik machen, am Lagerfeuer sitzen, und und und? Dann bist du bei uns genau richtig. Melde dich so schnell wie möglich für das Zeltlager 2 auf der Fuchsfarm an und wir bieten dir zwei Wochen voller Spaß und Aktion, die du so schnell nicht vergisst! Also schnell: Mütze auf, Lächeln ins Gesicht, Schlafsack und Isomatte eingepackt und los geht s! Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Personen Jahre Nadine Blüse Jens Krause Unterkunft im Zelt Verpflegung Eintritte und Programm Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 23

14 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 190 E ab E 210 E Burg Derneck 2.0 Spätsommertraum Burg Derneck im Lautertal Personen 8-13 Jahre Matthias Schäfer Michael Schmohl Mehrbettzimmer und Matratzenlager Verpflegung Eintritte Kennst du das, wenn du aus Langeweile vor dem Fernseher oder Computer einschläfst? Wolltest nicht schon immer mal etwas ganz Besonderes in deinen Sommerferien erleben? Und das möglichst mit viel Spaß und Action? Dann bist du bei uns genau richtig, denn jeder Tag steckt voller Abwechslung! Hier lernst du bei Abenteuern und Spielen, Spaß und Action schnell neue Freunde kennen, mit denen du dann eine Woche auf einer echten Burg wohnst, viele spannende Sachen im Freien entdecken wirst, in der Lauter baden gehst, die besten Geschichten erzählst, tolle Kunstwerke basteln kannst, in der Burg-Disco abtanzen willst, mit coolen Teamern die aufregendsten Erlebnisse teilst, kurz: eine supergeniale Woche auf der Burg Derneck verbringst. Also los geht s! Melde dich schnell an! Natur pur auf der Weidacher Hütte Wir woll n aufs Land hinaus, laufen über die Feldflur draus, lauschen wo der Wind her braust, schau n was hinter den Bäumen haust. Brennt unser Feuer bis in die Nacht wünscht die Eule uns gute Nacht. Vergesse den Schulstress und komm mit auf unser Sommerferienzurückträum- Wochenende in der Natur mit Lagerfeuer, Nachtwanderung, Geländespielen, Hamsterjagd und noch vielem mehr! Weidacher Hütter Blaustein-Weidach Personen 8-12 Jahre Preis 50 /Mitglieder 45 Sigrid Voß Merlin Voß Mehrbettzimmer Verpflegung Programm Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 25

15 Hin und Weg Wanderfreizeiten und Tagestouren Hin und weg - du auch? Gemeinsam unterwegs Gemeinsam unterwegs zu sein bedeutet zusammen Erfahrungen zu machen, Erlebnisse zu teilen, Freundschaft zu erleben, eine ordentliche Menge Spaß zu haben und zuletzt vielleicht hin und weg zu sein. Das können sportliche Wanderungen sein, Außenbiwaks übers Wochenende, Kanutouren, Radtouren, Geocaching bei Tag und Nacht, Klettern am Felsen oder in den Bäumen und vieles mehr. Für jährige Wander- und Outdoorbegeisterte kündigen wir auf unserer Website und auf kurzfristig interessante Angebote an. Nehme einfach Kontakt mit unseren Leiterinnen und Leitern auf und sei mittendrin dabei statt außen vor. Kontakt Jugend- und Familiengeschäftsstelle Telefon Mit dem Schnee-Express zum Schneeschuhwandern Mit dem Schnee-Express geht es ins tief verschneite Allgäu. Von Riezlern stapfen wir auf einem Panoramahöhenweg über das Söllereck nach Oberstdorf. Hier erwartet uns Schneeschuh-Feeling pur, und gemütliche Hütten laden zum Aufwärmen ein. Marathonwanderung Wandern ist genau dein Ding? Du suchst eine echte Herausforderung? Dann ist die Marathonwanderung der Ortsgruppe Gemmrigheim genau das Richtige für dich. Die sportliche Langstreckentour startet morgens um 7 Uhr in Gemmrigheim an der Festhalle und führt direkt zur nächsten Einkehr nach Kochendorf. Dazwischen liegen jedoch ca. 43 km! Eine ganz schöne Aufgabe für Füße und Kondition. Aber am Ziel angekommen, kann jeder von sich behaupten, einmal einen Marathon gelaufen zu sein! Angesichts der Strecke ist eine gewisse Grundkondition erforderlich, was aber niemanden abschrecken sollte. Sonntag, Wegstrecke ca. 5 Stunden Ort Oberstdorf Teilnehmer/-innen max. 12 Personen Jahre Sonstiges Schneeschuhe können aus geliehen werden Die Tour findet bei jeder Witterung statt Kosten Kostenumlage vor Ort für Schneeschuhe und Zugfahrt nach/von Oberstdorf Infos und Anmeldung Dieter Kimmel Samstag, Wegstrecke Gemmrigheim - Kochendorf Start 7 Uhr Festhalle im Wörth, Gemmrigheim Kosten Rückfahrt mit dem Bus nach Gemmrigheim Infos und Anmeldung Steffen Schober 27

16 Wanderfreizeiten und Tagestouren Wanderfreizeiten und Tagestouren 13./ Wegstrecke wird rechtzeitig bekanntgegeben Teilnehmer/-innen 3-14 Personen ab 16 Jahre Wegstrecke ca km Infos und Anmeldung Jens Göhler Telefon Kosten Fahrtkostenumlage (VVS-Gruppenkarte) Frühstücksbuffet ca. 8 E Schlaflos nach Stuttgart Naturschauspiel Hirschbrunft Sonntag, Ort Naturpark Schönbuch bei Ammerbuch-Entringen Treffpunkt Sportplatz Entringen, 6 Uhr Wegstrecke ca. 10 km, Infos und Anmeldung Jörg Dessecker Telefon Mit der letzten S-Bahn verlassen wir die Stuttgarter City. Im Mondschein geht es zurück durch die laue Sommernacht. Nach Sonnenaufgang erreichen wir das Ziel unserer Träume: Ein muntermachendes Frühstücksbuffet in Halbhöhenlage mit Blick auf die erwachende Stadt. Vor Sonnenaufgang brechen wir auf zu einer kleinen Wanderung in den Naturpark Schönbuch. Von einer Beobachtungskanzel verfolgen wir das Naturschauspiel Hirschbrunft live. Der Rückweg führt über die Königliche Jagdhütte nach Entringen. Am Wahlsonntag zwischen und Ort VVS-Gebiet Wegstrecke ca. 20 km Teilnehmer/-innen 3-14 Personen ab 16 Jahre Infos und Anmeldung Jens Göhler Telefon Kosten Fahrtkostenumlage (VVS-Gruppenkarte) evtl. Abschlusseinkehr Sonntag vor dem Wahltag Wählerwanderung ins Blaue - oder Schwarze/Rote/Grüne/ Gelbe (wahlweise) Am Tag der Bundestagswahl sind wir in aller Munde. Wahlforscher werden bundesweit über unsere Aktion berichten. Wer schon immer wissen wollte, was hinter einer Wählerwanderung steckt, erfährt das hier - schon vor 18 Uhr und sogar ab 16 Jahren. Mit deiner Stimme entscheidest du über den Startpunkt der Wählerwanderung nähere Infos und Wahlunterlagen gibt es rechtzeitig vor der Wahl. Den genauen Termin gibt der Bundeswahlleiter Anfang 2013 bekannt

17 Veranstaltungen Veranstaltungen Treffpunkt WH Rauher Stein bei Irndorf Antragsfrist Treffpunkt Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Antragsfrist Treffpunkt WH Welland Aalen-Dewangen Antragsfrist JugendvertreterInnenversammlung (JVV) Die Tagesordnung wird in der STUFE veröffentlicht. Anträge müssen zwei Wochen vorher auf der Jugendgeschäftsstelle eingegangen sein. Kongress ohne Stress - Aktuelle Themen, Berichte der FachwartInnen, GaujugendwartInnen und der Bildungsreferentin JVV auf dem Fuchsfarm-Festival - Aktuelle Themen aus unserem Jugendverband Das Herbsttreffen - Ausblick auf das Jahresprogramm 2014 und aktuelle Themen 13. Fuchsfarm-Festival! Das Fuchsfarm-Festival (FuFaFe) ist ein Angebot an alle Gruppen der Schwäbischen Albvereinsjugend. Wir laden euch herzlich dazu ein, ein Wochenende auf der Fuchsfarm zu erleben. Programm Das FuFaFe-Organisationsteam bereitet ein Wochenende unter einem bestimmten Motto vor voller Spiel, Spaß und kleinen Abenteuern. Lasst euch überraschen! Eins ist jedoch sicher: Es wird jede Menge Party, eine Runde mit vielen netten Leuten am Lagerfeuer und gutes Essen geben. Versprochen! Organisation Die Begleitpersonen (JugendleiterInnen) sind während des Festivals für ihre Gruppe verantwortlich. An- und Abreise erfolgen auf eigene Kosten und auf eigene Verantwortung der Teilnehmenden. Packt eure Sachen und kommt für ein Wochenende ins Grüne! Wir freuen uns über eure zahlreiche Teilnahme. Weitere Infos Jugend- und Familiengeschäftsstelle oder Telefon Ort Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Alter ab 8 Jahren Preis 25 Unterkunft in Gruppenzelten Verpflegung Programm Besondere Hinweise eigene Anreise Transfer vom/zum Bahnhof auf Anfrage möglich

18 Veranstaltungen Liebe Freunde des Schwäbischen Albvereins, 125 Jahre alt ist unser Schwäbischer Albverein geworden. Natur, Heimat, Wandern das sind die drei Stichworte, die eine breite Palette von Angeboten umfassen. Die Vereinsaktivitäten gingen seit jeher über das Wandern hinaus, Naturschutz gehört von Anfang dazu und ebenso die Pflege des Brauchtums. Wüssten die einstigen Gründerväter, was aus ihrem Verein geworden ist sie wären mächtig stolz und gleichzeitig überrascht: Kilometer markiertes Wegenetz, 21 Wanderheime und 29 Aussichtstürme, 160 Hektar Naturschutzgrundstücke und nicht zuletzt über Mitglieder. Vieles hat sich im Lauf der Jahre verändert, und unser Verein steht auch in diesem Jubiläumsjahr vor großen Herausforderungen: Wie entwickelt sich die Mitgliederzahl in einer Zeit, in der sich immer weniger Menschen an Vereine binden und sich unsere Gesellschaft in einem Umbruch mit unabsehbaren Auswirkungen befindet? Manches Problem wird zu lösen sein, aber wir sollten dabei eines nicht vergessen: Wir dürfen stolz sein auf das Erreichte und haben allen Grund, unser Jubiläum zu feiern! Eine Festversammlung am 4. Mai im Neuen Schloss in Stuttgart und unsere Hauptversammlung mit Landesfest vom 7. bis 9. Juni 2013 am Gründungsort Plochingen sind Höhepunkte im Jubiläumsjahr. In einem Jubiläumsbuch sind Geschichte und Gegenwart geschildert und wird ein Blick in die Zukunft gewagt. Das Wichtigste aber ist: Bei zahlreichen Wanderungen, Heimatabenden, Volkstanzveranstaltungen, Naturschutzeinsätzen erleben unzählbare Bürgerinnen und Bürger die Vielfalt und Schönheit unseres Landes in all seinen Facetten. Das war so, ist so und wird auch zukünftig so sein! Hoch lebe der Schwäbische Albverein! Ihr Landesfest 125 Jahre Schwäbischer Albverein müssen gefeiert werden. Auch die Albvereinsjugend und Familien im Schwäbischen Albverein dürfen als tragende Säulen des Vereins nicht fehlen. Zum Jubiläum kehren wir an den Gründungsort des Schwäbischen Albvereins zurück und spannen den Bogen zwischen Tradition und Moderne. In der Altstadt Plochingens bieten wir eine bunte Vielfalt von Spielen und Attraktionen. Kommen staunen wohlfühlen. Der Infostand der Albvereinsjugend und des Fachbereichs Familien ist vor Ort Ort Plochingen Veranstalter Esslinger-Gau Infos Jugend- und Familiengeschäftsstelle Telefon Hinweis günstige Übernachtungsmöglichkeiten auf Anfrage Reinhard Wolf Stellvertretender Präsident des Schwäbischen Albvereins 32 33

19 Veranstaltungen Veranstaltungen Ort Burg Teck bei Owen/Teck Alter ab 10 Jahren Teilnehmer/-innen max. 20 Plätze für Übernachtung, sonst frei Jörg Dessecker und Team Preis 10 E für Übernachtung Unterkunft Verpflegung Jugend-Landschaftspflegetag Möchtest du mal richtig Naturschutz live erleben? Heute hast du die Möglichkeit dazu: Trocken- oder Magerrasen sind besondere Biotope, die sich an trockenen und nährstoffarmen Standorten ausbilden. Um den Trockenrasen und seine seltenen, lichtbedürftigen Pflanzen zu schützen, müssen die Flächen regelmäßig entbuscht werden, um eine Verwaldung zu vermeiden. Artenvielfalt zu erhalten ist das Ziel unserer Aktion. Der Abend auf der Burg steht unter dem Motto Spiel und Spaß. Am zweiten Tag entdecken wir durch Spiele weitere Geheimnisse der Natur um die Teck. Zu den Pflegemaßnahmen zählt auch die extensive Beweidung durch Schafe und Ziegen. Die Tiere erhalten die Trockenrasen und tragen einen wichtigen Teil zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Deshalb ist ein Besuch bei einem Schäfer vorgesehen. Natur zum Anfassen - Workshop zur Naturkunde Naturkunde an Kinder und Jugendliche richtig zu vermitteln ist ein schwieriges Unterfangen. Hier eine immer mehr bedrohte Natur, dort Kinder und Jugendliche, die immer mehr in virtuelle Welten abdriften und Natur, wenn überhaupt, als spektakulären Erlebnispark gleichsetzen. In diesem Workshop werden Haltungen, Methoden und konkrete Anleitungen vermittelt, um Kinder und Jugendliche zu einem nachhaltigen Interesse an naturkundlichen Themen zu motivieren. Du lernst deine eigene Begeisterung als Ausgangspunkt für pädagogisches Handeln zu entdecken; Methoden, um naturkundliche Themen für Kinder und Jugendliche interessant zu gestalten; viele einfache Spiele und Anregungen, die ganz konkret in Ihrem Alltag angewandt werden können; inhaltliche Einführungen in jahreszeitlich aktuelle Naturkundethemen - Frühjahrsblumen, Baumarten, Insekten (allg. sowie speziell Hautflügler Hummeln, Ameisen - und Schmetterlinge). Samstag, Ort WH Rauher Stein, Irndorf Teilnehmer/-innen max. 20 Personen Thomas Klingseis Seminar Begrüßungskaffee Mittagessen Nachmittagskaffee Dauer 10 Uhr - ca. 17 Uhr Preis 25 E/Mitglieder 20 E Infos und Anmeldung Schwäbischer Albverein Referat Naturschutz N1/2013 Telefon Von der Umweltakademie Baden- Württemberg als Fortbildung für zertifizierte Natur- und Landschaftsführer anerkannt 34 35

20 Schwäbische Albvereinsjugend 2013 JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER Blumenwiesenfest 1 Neujahr Ostermontag 1 Maifeiertag 1 Kleinbottwar Allerheiligen 1 Ehrenamtliche führen Blumenwiesenfest und leiten Ermstal Erfolgreich Tag der deutschen kommunizieren Einheit Hl. Drei Könige Pädagogischer Pfingstsonntag Pfingstmontag Schneeschuhtour Der perfekte FAIR.STARK Teamer MITEINANDER Jugendlandschaftspflegetag Karfreitag Fronleichnam 30 Ostersonntag Schulferien Basiskurs Apfelsaftwochen 13. Fuchsfarmfestival Schnupper- Wochenendfeizeit JVV Osterfreizeit Osterarbeitseinsatz Osterfreizeit Jugendleiter/-innenCard kompakt www - wieso -, weshwlb wohin? Pfingstfreizeit Jugend auf dem Landesfest Fortbildung für Freizeitleiter/innen Zeltlageraufbau Erste Hilfe Outdoor Schlaflos nach Stuttgart Zeltlager 1 JVV Zeltlager 1 Derneck 2.0 Zeltlager 2 Derneck Zeltlagerabbau Spätsommertraum Alles drin, geh' mal hin Workcamp im Herbst JVV Hirschbrunft Ausbildung Jugendwanderführer/-in Junior- JugendleiteR Workcamp im Herbst Weihnachtsfeiertag 2. Weihnachtsfeiertag

Naturfreundejugend Leitbild der Naturfreundejugend Deutschlands. Kinderfassung

Naturfreundejugend Leitbild der Naturfreundejugend Deutschlands. Kinderfassung Naturfreundejugend 2015 Leitbild der Naturfreundejugend Deutschlands Kinderfassung Die Naturfreundejugend Deutschlands ist der selbstständige Kinder- und Jugendverband der NaturFreunde Deutschlands. Auf

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Das Feuer in mir. Schulprogramme der Alpenvereinsjugend

Das Feuer in mir. Schulprogramme der Alpenvereinsjugend Schulprogramme der Alpenvereinsjugend Das Feuer in mir Übergänge gestalten Aufbruch zu neuen Ufern Wir nehmen uns in der Natur eine Woche Zeit für Wesentliches: Staunen, Spüren, Lebensfreude, Achtsamkeit,

Mehr

Tierisch tolle Ferien-Angebote

Tierisch tolle Ferien-Angebote Tag der offenen Tür mit Reiter- & Hundeflohmarkt 10. Mai 10.00 15.00 Uhr Alle sind ganz herzlich eingeladen! kostenlos! Hof Hauschild OSTERFERIEN Frühlingsausritt 11. April 10.00 13.00 Uhr Ab 6 Jahre 30,-

Mehr

Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM

Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM 0 Anhang I Praktikumstagebuch ThüBOM 1 Startnummer Liebe Schülerin, lieber Schüler, Du hast Dir sicher schon einmal Gedanken gemacht, welche beruflichen Tätigkeiten Du interessant findest. Das vor Dir

Mehr

Zusammenfassung in Leichter Sprache

Zusammenfassung in Leichter Sprache Zeit für jeden einzelnen Schritt Der Weg für die Hilfe-Planung ist klar. Dann kann man gut planen. Und nichts wird vergessen. Es gibt Zeit für jeden einzelnen Schritt. Und bei jedem Schritt ist immer nur

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Sommerferien mit der. Und was machst Du?

Sommerferien mit der. Und was machst Du? Sommerferien 2014 mit der Und was machst Du? AKTIVFERIEN NUR FÜR STARKE MÄDCHEN Kein Zutritt für Jungs Dieses Camp ist nur für Mädchen. Start und Ziel eines jeden Tages ist Plauen. Von hier aus starten

Mehr

Betreuungs-Vertrag. für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erklärung in Leichter Sprache

Betreuungs-Vertrag. für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erklärung in Leichter Sprache Betreuungs-Vertrag für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung Erklärung in Leichter Sprache Was steht auf welcher Seite? Was steht auf welcher Seite?... 2 Was ist das

Mehr

Kampagnenblogger für Alkohol? Kenn dein Limit. Bewerbungsbogen

Kampagnenblogger für Alkohol? Kenn dein Limit. Bewerbungsbogen Kampagnenblogger für Alkohol? Kenn dein Limit. Bewerbungsbogen Du möchtest Blogger für Alkohol? Kenn dein Limit. werden? Finden wir super! Um dich als Blogger zu bewerben, musst du zwei Dinge tun: diesen

Mehr

caritas Unser Leitbild

caritas Unser Leitbild Caritas-Werkstätten Westerwald - Rhein-Lahn Unser Leitbild Dies ist unser Leitbild. Das Leitbild der Caritas-Werkstätten Westerwald - Rhein-Lahn. Hier steht, was uns wichtig ist. Daran halten wir uns.

Mehr

ein Projekt des N a t u r s t a ti o n i v e l u s I n k Schafflerhof

ein Projekt des N a t u r s t a ti o n i v e l u s I n k Schafflerhof ein Projekt des i v e N a t u r s t a ti o n l u s I n k Schafflerhof Jahresprogramm 2015 1 Die inklusive Naturstation Schafflerhof liegt im Landkreis Dachau/ Pfaffenhofen und ist das ganze Jahr über Projektort

Mehr

Wiese in Leichter Sprache

Wiese in Leichter Sprache Wiese in Leichter Sprache 1 Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern die Natur. Zum Beispiel: Wir bauen Wege und Plätze aus Stein. Wo Stein ist, können Pflanzen nicht wachsen. Tiere

Mehr

Wofür? Für den Mädchenbeirat von filia!

Wofür? Für den Mädchenbeirat von filia! Wir brauchen DICH! Ja, dich! Wofür? Für den Mädchenbeirat von filia! Was ist das denn? Eine Gruppe von etwa 12 ganz schön verschiedenen Mädchen und jungen Frauen, so zwischen 14 und 22 Jahren alt, aus

Mehr

Haben Sie Fragen zu Liebe, Sexualität und Familie? Wir beraten und begleiten Sie gerne!

Haben Sie Fragen zu Liebe, Sexualität und Familie? Wir beraten und begleiten Sie gerne! Haben Sie Fragen zu Liebe, Sexualität und Familie? Wir beraten und begleiten Sie gerne! Wir heißen pro familia. Wir sind in Gießen. Aber pro familia gibt es auch in vielen anderen Städten. Wir bieten Beratungen

Mehr

Mädchen für Technik-Camp - Dein Abenteuer für die Ferien

Mädchen für Technik-Camp - Dein Abenteuer für die Ferien Mädchen für Technik-Camp - Dein Abenteuer für die Ferien Worum geht s? Zusammen mit 10 bis 20 anderen Mädchen erstellst du dein eigenes Werkstück und lernst technische Ausbildungsberufe in der Praxis kennen.

Mehr

Informationen zum Sommerzeltlager Otterndorf 2014

Informationen zum Sommerzeltlager Otterndorf 2014 Informationen zum Sommerzeltlager Otterndorf 2014 TUS Germania Bruchhausen TUS 31 Elleringhausen Verantwortlich: Stefan Pletziger Wo liegt überhaupt Otterndorf? Otterndorf Das Zeltlager in Otterndorf(1)

Mehr

Seminar- & Schulungsplan

Seminar- & Schulungsplan Seminar- & Schulungsplan 2017 Grußwort Liebe Freunde der saarländischen Faasend, heute wollen wir Ihnen die erste Ausgabe unseres Schulungs- und Ausbildungsfahrplanes des Verband Saarländischer Karnevalsvereine

Mehr

DETTINGEN. on the road

DETTINGEN. on the road DETTINGEN on the road 017 Über den eigenen Tellerrand schauen, nicht nur im Ermstal festsitzen, sondern stattdessen den eigenen Horizont erweitern und im Glauben wachsen - das ist der Sinn von Dettingen

Mehr

Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr. Donnerstag, Freitag

Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr. Donnerstag, Freitag , Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr und 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr Donnerstag, Freitag 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr Samstag, Sonntag 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Mehr

Buki, Safety und der Luftballon

Buki, Safety und der Luftballon Buki, Safety und der Luftballon Ein Kinderbuch für Drei- bis Sechsjährige Zum Bearbeiten mit Erwachsenen SaBine PetZL Sicherheit ist ein zentrales Anliegen unserer Gesellschaft, besonders dann, wenn es

Mehr

AG-Angebote. Schuljahr 2010/11, 2.Halbjahr. Liebe Kinder und Eltern,

AG-Angebote. Schuljahr 2010/11, 2.Halbjahr. Liebe Kinder und Eltern, AG-Angebote Schuljahr 2010/11, 2.Halbjahr Liebe Kinder und Eltern, es gibt weiterhin zusätzlich zum regulären Unterricht Arbeitsgruppen (AGs), die meisten haben bereits im 1. Halbjahr begonnen und werden

Mehr

Grundschule Blitzenreute 2.Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung

Grundschule Blitzenreute 2.Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung Grundschule Blitzenreute Bauhofstr. 41 88273 Fronreute-Blitzenreute Telefon: 07502 943800 Email: gs-blitzenreute@t-online.de Grundschule Blitzenreute 2.Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung Bitte beachten!

Mehr

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer Der kleine Fisch und die Reise ins Meer eine abenteuerliche Reise unter Wasser Der kleine Fisch und die Reise ins Meer by Moni Stender siehe auch www.allerleiwort.de Im Gebirge, dort wo die großen Berge

Mehr

Ein guter Plan ist die halbe Arbeit! (Skript 1) Struktur und Bausteine

Ein guter Plan ist die halbe Arbeit! (Skript 1) Struktur und Bausteine Ein guter Plan ist die halbe Arbeit! (Skript 1) Planung und Organisation von Programmen Struktur und Bausteine 11 Schritte zur erfolgreichen Programmplanung: Ziel und Zweck Zielgruppe Themen und Inhalte

Mehr

LBV-Umweltstation. Straubing

LBV-Umweltstation. Straubing LBV-Umweltstation Straubing Anmeldung und Information LBV-Umweltstation Straubing Bahnhofstr. 10 94315 Straubing Telefon: 09421-9892810 Fax: 09421-9892815 Mail: straubing@lbv.de Web: niederbayern.lbv.de

Mehr

Anreise, Gastfamilie & Unterkunft

Anreise, Gastfamilie & Unterkunft Anreise, Gastfamilie & Unterkunft Nach ca. 14 Std. Reisezeit war ich da: in Phuket! Kurz noch die Einreiseformalitäten bewältigen und dann trifft man auch schon auf 9 weitere STA Kollegen. Zusammen mit

Mehr

Akazienhof Land Gast Haus

Akazienhof Land Gast Haus Komplett Pakete Sie möchten einen Aufenthalt im Akazienhof mit einem besonderen Erlebnis verbinden? Mit unseren Arrangements bieten wir Ihnen Übernachtung, Freizeitangebot und kulinarischen Genuss in einem

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Mädchen für Technik-Camp

Bewerbung für die Teilnahme am Mädchen für Technik-Camp Bewerbung für die Teilnahme am Mädchen für Technik-Camp Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

Praxismaterialien (Stand: ) Modul 2, Baustein 2.4, Anlage 5 JZSL. Für das Praktikum bei: Im Zeitraum von: bis... Praktikumsstelle: ...

Praxismaterialien (Stand: ) Modul 2, Baustein 2.4, Anlage 5 JZSL. Für das Praktikum bei: Im Zeitraum von: bis... Praktikumsstelle: ... Praxismaterialien (Stand: 30.04.2014) Modul 2, Baustein 2.4, Anlage 5 JZSL Von: Für das Praktikum bei:........ Im Zeitraum von: bis... Adressen und Ansprechpartner während des Praktikums Praktikumsstelle:

Mehr

WILLKOMMEN UNSERER KITA. Informationen Kindertagesbetreuung

WILLKOMMEN UNSERER KITA. Informationen Kindertagesbetreuung n lernen lernen lernen lernen lernen lernen lernen lernen lerne spielen 01 spielen EINFACHE spielen SPRACHE spielen spielen spielen spielen spielen en lachen lachen lachen lachen lachen lachen lachen lachen

Mehr

Kinder Kultur Herbst

Kinder Kultur Herbst Kinder Kultur Herbst Herbstferienprogramm für Kinder von 7 bis 14 Jahren Ein Angebot des Stadtjugendrings Heidelberg e.v. und dessen Mitgliedsverbände Hallo Schülerinnen und Schüler! Dieses Jahr findet

Mehr

Einladung. zum zweiten landesweiten Kinder- und Jugend-Workshop. Das sind meine, deine, unsere Rechte!

Einladung. zum zweiten landesweiten Kinder- und Jugend-Workshop. Das sind meine, deine, unsere Rechte! Einladung zum zweiten landesweiten Kinder- und Jugend-Workshop im Rahmen der AWO-Initiative Kinderrechte Hand aufs Herz! Freitag, 1. Juli bis Sonntag, 3. Juli 2016 auf dem AWO Erlebnishof Beeskow Kinder

Mehr

Wir wollen dich einladen, Kontakt aufzunehmen. - mit dir selbst - mit anderen - mit dem Boden, der Luft - und mit der Welt.

Wir wollen dich einladen, Kontakt aufzunehmen. - mit dir selbst - mit anderen - mit dem Boden, der Luft - und mit der Welt. und Körperarbeit Wir wollen dich einladen, Kontakt aufzunehmen - mit dir selbst - mit anderen - mit dem Boden, der Luft - und mit der Welt Wer Freude hat an ist hervorgegangen aus dem modernen Tanz, dem

Mehr

Eine Geschichte zum Nachdenken: Thema Erfolg... Stell Dir vor auf der Welle des Erfolgs zu surfen

Eine Geschichte zum Nachdenken: Thema Erfolg... Stell Dir vor auf der Welle des Erfolgs zu surfen Eine Geschichte zum Nachdenken: Thema Erfolg... Erfolg ist eine Dauerwelle Stell Dir vor auf der Welle des Erfolgs zu surfen Zwei Männer sitzen auf einem Boot, das im Sonnenuntergang auf einem Seitenarm

Mehr

Herbstferienprogramm 201 6

Herbstferienprogramm 201 6 Anmeldebedingungen Herbstferienprogramm Die Anmeldung zum Herbstferienprogramm ist vom 24. bis 26. Oktober im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hof unter der Nummer 09281 81 5-1 230 zu folgenden Zeiten

Mehr

Wohngemeinschaft für Jung und Alt Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung wohnen zusammen

Wohngemeinschaft für Jung und Alt Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung wohnen zusammen Gemeinsam Leben Lernen e. V. Nymphenburger Str. 147 80634 München Konzeption in leichter Sprache Wohngemeinschaft für Jung und Alt Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung wohnen zusammen

Mehr

Mensch sein, frei und geborgen.

Mensch sein, frei und geborgen. Mensch sein, frei und geborgen. 2 Inhalt Leben Lernen Arbeiten Zukunft 5 11 17 22 Hier darf ich sein, wie ich bin. Lautenbach ist ein besonderer Ort: Hier sind die Menschen freundlich zueinander. Wenn

Mehr

Sie haben eine Idee für einen Ausflug wir nehmen Ihre Idee gerne mit in unsere Planung auf.

Sie haben eine Idee für einen Ausflug wir nehmen Ihre Idee gerne mit in unsere Planung auf. AUSFLÜGE Offene Hilfen Heilbronn PROGRAMM 2015 61 Am Wochenende einen Tag mit Freunden verbringen? Sich etwas anschauen und staunen? Ein Fußballspiel oder Konzert besuchen? Einen erlebnisreichen Tag in

Mehr

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES 23 März 2008 Heute war der schlechteste Tag in meinem Leben. Mein Vater traf eine sehr wichtige Entscheidung für unsere Familie: Er verzichtet auf die Arbeit in Polen und

Mehr

Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache

Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache Dieses Info-Heft haben wir zusammen gemacht mit: Dem Institut für Umwelt-Medizin und Kranken-Haus-Hygiene. Diese Infos sind in Leichter Sprache. So können viele Menschen

Mehr

Wichtige Infos über das Marcel-Callo-Haus

Wichtige Infos über das Marcel-Callo-Haus Wichtige Infos über das Marcel-Callo-Haus Zu diesen Punkten gibt es Infos: Das Haus Wer wohnt im Marcel-Callo-Haus? Was gibt es im Haus? Der Garten Die Zimmer Die Betreuung Essen und Trinken Sauberkeit

Mehr

Impressum. Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN (E-Book) ISBN (Buch) Bilder: Barbara Opel

Impressum. Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN (E-Book) ISBN (Buch) Bilder: Barbara Opel Impressum Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN 978-3-95655-694-4 (E-Book) ISBN 978-3-95655-696-8 (Buch) Bilder: Barbara Opel 2016 EDITION digital Pekrul & Sohn GbR Godern Alte Dorfstraße 2 b 19065

Mehr

Einladung zur 7. Planungstagung Politik - Gesellschaft - Umwelt in der Volkshochschule des Arbeitskreises Politik und Umwelt im DVV

Einladung zur 7. Planungstagung Politik - Gesellschaft - Umwelt in der Volkshochschule des Arbeitskreises Politik und Umwelt im DVV 18. Februar 2013 An alle programmplanenden vhs-mitarbeiter/-innen im Programmbereich/Fachbereich Politik - Gesellschaft - Umwelt der Volkshochschulen Einladung zur 7. Planungstagung Politik - Gesellschaft

Mehr

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Macht mehr möglich Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Land-Tags-Wahl 2010 in Nordrhein-Westfalen in leichter Sprache Warum Leichte Sprache?

Mehr

Änderungen bei der Pflege-Versicherung

Änderungen bei der Pflege-Versicherung Änderungen bei der Pflege-Versicherung Erklärungen in Leichter Sprache Ende 2015 hat die Regierung ein Gesetz beschlossen: Das 2. Pflege-Stärkungs-Gesetz. Es heißt abgekürzt: PSG 2. Mit dem Gesetz ändern

Mehr

Computer-Spiele in der Familie. Tipps für Eltern

Computer-Spiele in der Familie. Tipps für Eltern Computer-Spiele in der Familie Tipps für Eltern Diese Broschüre steht unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-ND (Namensnennung-Keine Bearbeitung) Das Teilen und Verbreiten der Broschüre ist erlaubt, wenn

Mehr

Heimbeirat. Haus der Diakonie Wehr - Öflingen

Heimbeirat. Haus der Diakonie Wehr - Öflingen Heimbeirat im Haus der Diakonie Wehr - Öflingen M a t e r i a l i e n Leben gestalten - selbständig handeln! kreativ und kompetent! Haus der Diakonie Wehr - Öflingen Heimbeirat Teilnahme am Leben in der

Mehr

In meiner Freizeit tue ich was für Andere

In meiner Freizeit tue ich was für Andere Seite 2 In meiner Freizeit tue ich was für Andere Mit einem Ehrenamt können Sie etwas für andere Menschen tun. Sie können anderen Menschen helfen. Sie werden merken, wieviel bekommen Sie kein Geld. Manchmal

Mehr

Ich gehe einen Schritt nach vorne

Ich gehe einen Schritt nach vorne Level 1 (Aktionen) Naja, ein bisschen langweilig ist es mir jetzt doch, wenn ich nur so auf einem Feld sitzen bleibe und Däumchen drehe. Ich möchte wetten, Du findest das auch nicht wirklich spannend.

Mehr

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten Kinderkino Für Kinder im Alter von 4 Jahren bis 8 Jahren Einmal jährlich zeigt der Medienpädagoge Jürgen Hecker auf der großen Kino-Leinwand einen ausgewählten Kinderfilm. In der Filmpause gibt es Popcorn

Mehr

Osterferienprogramm 10. bis 21.April Ferienspielaktionen für Kinder im Alter von 6-9 und Jahre

Osterferienprogramm 10. bis 21.April Ferienspielaktionen für Kinder im Alter von 6-9 und Jahre Osterferienprogramm 10. bis 21.April 2017 Ferienspielaktionen für Kinder im Alter von 6-9 und 10-12 Jahre Aufgepasst! FERIENSPIELE Anmeldezeitraum für die Ferienspielaktionen in den Osterferien beginnt

Mehr

Walter Pohl gestorben am 21. Februar 2015

Walter Pohl gestorben am 21. Februar 2015 In stillem Gedenken an Walter Pohl gestorben am 21. Februar 2015 Hope schrieb am 28. Januar 2017 um 20.26 Uhr Das Sichtbare ist vergangen, es bleibt nur die Liebe und die Erinnerung. Du fehlst... *umarm*

Mehr

Ski- und Snowboardfahrt für Jugendliche von Jahre zum Nassfeld in Kärnten incl. Ski- oder Snowboardkurs

Ski- und Snowboardfahrt für Jugendliche von Jahre zum Nassfeld in Kärnten incl. Ski- oder Snowboardkurs Ferienbörse Ski- und Snowboardfahrt 07.04.2017-16.04.2017 Ski- und Snowboardfahrt für Jugendliche von 11-17 Jahre zum Nassfeld in Kärnten incl. Ski- oder Snowboardkurs Veranstalter: JafA -Jugendarbeit

Mehr

Von der Halle an den Fels

Von der Halle an den Fels Draußen ist anders Von der Halle an den Fels Informationen zur Veranstaltung im Kletterzentrum Stuttgart am 12. April 2013 Ziel Ort Veranstalter Informationsveranstaltung für Kletterer zum Übergang von

Mehr

Anmeldeschluss:

Anmeldeschluss: Anmeldeschluss: 01.07.2016 Liebe Eltern, Für Ihre Kinder haben wir in den Sommerferien ein schönes und abwechslungsreiches Programm überlegt. Damit wir die Ferienbetreuung besser planen können, bitten

Mehr

Berlin, 7. bis 9. November 2014 Unsere Stadt feiert das 25. Jubiläum des Mauerfalls!

Berlin, 7. bis 9. November 2014 Unsere Stadt feiert das 25. Jubiläum des Mauerfalls! Berlin, 7. bis 9. November 2014 Unsere Stadt feiert das 25. Jubiläum des Mauerfalls! visitberlin und die Gemeinschaftsinitiative Service in the City laden Sie ein, eine tolle Aktion der Stadt Berlin aktiv

Mehr

Tierschutzjugend NRW

Tierschutzjugend NRW Tierschutzjugend NRW im Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen e.v. in Kooperation mit: Das Jahrestreffen für alle tierschutzbegeisterten à Kids ab 8 Jahren à Jugendlichen n à die Gruppenleiter(innen)

Mehr

Familiengottesdienst

Familiengottesdienst Familiengottesdienst 14.07.02 Thema : Ferien Lied zum Einzug : Nr. 55 Danke, für diesen guten Morgen... Str. 1,2,3 Begrüssung: (Pastor) Anspiel und Bussakt : Ideen für die Ferien (3 Personen : 1 Kinde,

Mehr

Reiseangebote Haus Emmaus. März bis Juli 2013

Reiseangebote Haus Emmaus. März bis Juli 2013 Reiseangebote Haus Emmaus März bis Juli 2013 Sieben für fünf 7 Tage bleiben nur 5 bezahlen * bis Ende März 2013 182,00 im DZ 197,00 im EZ Bad Reichenhall ist einer der traditionsreichsten und bekanntesten

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N11 Geschlecht: Frau, ca. 30 Jahre alt mit ihrem Sohn Institution: FZ DAS HAUS, Teilnehmerin FuN Baby Datum: 17.06.2010 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

ANGEBOTE. 2014/2015 für Jungs von 9 bis 20 Jahren. Offenes Seminar

ANGEBOTE. 2014/2015 für Jungs von 9 bis 20 Jahren. Offenes Seminar ANGEBOTE 2014/2015 für Jungs von 9 bis 20 Jahren Offenes Seminar Herzlich willkommen, Das Offene Seminar Gottes Geist macht lebendig - das wird im Offenen Seminar erfahrbar. Gemeinschaft erleben, miteinander

Mehr

Hurra! erstes Traumabenteuer ist da!

Hurra! erstes Traumabenteuer ist da! Hanne Hatschi & Elisabeth Schönbeck Hurra! Karline Schlenkerbeins erstes Traumabenteuer ist da! 20 Cent Spende für die Kinderherz-Medizinforschung für Kinder ab 4 Jahren Stolzer Eigentümer des Ausmalabenteuers

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

(internationale) Kinder- und Jugendreisen Naumburg Ausschreibung

(internationale) Kinder- und Jugendreisen Naumburg Ausschreibung (internationale) Kinder- und Jugendreisen 17. 19.02.2017 Naumburg Ausschreibung Programm Freitag, 17.02.17 15:30 Get together und Trägervernisage im Foyer Who is who? Kleine Kennenlernspiele für jede Gelegenheit

Mehr

CVJM FREIZEITEN. Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v.

CVJM FREIZEITEN. Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v. CVJM FREIZEITEN 2012 Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v. www.cvjm-muelheim.de info@cvjm-muelheim.de REINSCHAUEN KENNENLERNEN WOHLFÜHLEN 2 I N H A L T CVJM

Mehr

Praxis-Forschung am Beispiel von 'Frauen-Beauftragte in Einrichtungen' nach dem Konzept von Weibernetz e.v.

Praxis-Forschung am Beispiel von 'Frauen-Beauftragte in Einrichtungen' nach dem Konzept von Weibernetz e.v. Ich habe mich verwandelt. Ich habe mich verändert. Ich bin stärker geworden. Frauen mit Lern-Schwierigkeiten als Peer-Beraterinnen. Praxis-Forschung am Beispiel von 'Frauen-Beauftragte in Einrichtungen'

Mehr

Ausbildung zur Moderatorin / zum Moderator für Persönliche Zukunfts-Planung

Ausbildung zur Moderatorin / zum Moderator für Persönliche Zukunfts-Planung Lehrgang in Vorarlberg 2014/2015 Wenn einer alleine träumt, bleibt es ein Traum, wenn viele gemeinsam träumen, ist dies der Beginn einer neuen Wirklichkeit. Dom Hélder Câmara Lehrgang: Ausbildung zur Moderatorin

Mehr

Einfach wählen gehen!

Einfach wählen gehen! Einfach wählen gehen! Ober bürger meister wahl in Mannheim am 14. Juni 2015 Erklärung in Leichter Sprache Seite 1 Sie lesen in diesem Heft: Seite Über Leichte Sprache... 3 Was macht der OB?... 4 Wen will

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Geschichte der Bohne Kindergottesdienst zu Erntedank Pfarre Feldkirch-Nofels, 2015

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Geschichte der Bohne Kindergottesdienst zu Erntedank Pfarre Feldkirch-Nofels, 2015 Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Geschichte der Bohne Kindergottesdienst zu Erntedank Pfarre Feldkirch-Nofels, 2015 www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Geschichte der Bohne Kindergottesdienst

Mehr

Frage-Bogen zur Freizeit

Frage-Bogen zur Freizeit Kinderfreizeiten Mitarbeitende Leichte Sprache Frage-Bogen zur Freizeit Lieber Mitarbeiter, liebe Mitarbeiterin, Du wirst als Begleiter oder Begleiterin an einer Freizeit teilnehmen. Wir möchten unsere

Mehr

Parkour und Freestyle-Turnen Ferienprogramm Hamburg. Parkour und Freestyle-Turnen Ferienkurs. Ort: Brecht-Schule Hamburg (Sporthalle)

Parkour und Freestyle-Turnen Ferienprogramm Hamburg. Parkour und Freestyle-Turnen Ferienkurs. Ort: Brecht-Schule Hamburg (Sporthalle) Ferienbörse Parkour und Freestyle-Turnen Ferienprogramm Hamburg 06.03.2017-10.03.2017 Parkour und Freestyle-Turnen Ferienkurs Ort: Brecht-Schule Hamburg (Sporthalle) Altersgruppe: ab 6 Jahre Veranstalter:

Mehr

Trainingsplan Marathon

Trainingsplan Marathon Woche 1 Aufbau in 12 Wochen Marathon Finisher / 14 Wochen Marathon in 4h / 14 Wochen Marathon in 3h30 / 14 Wochen Dienstag DL l 45` DL l 60` DL l 60` DL l 60` Donnerstag DL l 45` DL l 60` DL l 75` DL l

Mehr

Nr Donnerstag, 17. März 2016 DAS IST VIELFALT

Nr Donnerstag, 17. März 2016 DAS IST VIELFALT Nr. 1240 Donnerstag, 17. März 2016 DAS IST VIELFALT Wir, die 1D, sind heute zum ersten Mal hier in der Demokratiewerkstatt. Wir sind von der Schule Fichtnergasse. Unsere Klasse wurde heute in fünf Gruppen

Mehr

1 Erscheint pünktlich und ordnungsgemäss zum Unterricht

1 Erscheint pünktlich und ordnungsgemäss zum Unterricht 1 Erscheint pünktlich und ordnungsgemäss zum Unterricht Erscheint pünktlich zum Unterricht Ich erscheine immer rechtzeitig in der Schule und wenn ich fehle, dann nur mit den anerkannten Absenzgründen.

Mehr

Herzlich Willkommen auf der Kuchalb!

Herzlich Willkommen auf der Kuchalb! Herzlich Willkommen auf der Kuchalb! TAGUNGEN Liebe Gäste, unser familiengeführtes 3-Sterne Landhotel & Restaurant KUCHALBER HOF empfängt Sie mit einem herzlichen Grüß Gott. Auf knapp 700 Höhenmeter liegt

Mehr

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Grammatik Aufnahmeprüfung 2007 Name: FHMS Prüfungsort:... Gruppe:... Punkte:...

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Grammatik Aufnahmeprüfung 2007 Name: FHMS Prüfungsort:... Gruppe:... Punkte:... Du hast für die ganze Grammatikprüfung 45 Minuten Zeit. 1. Bilde die Verbalformen im Präteritum und im Perfekt Präteritum Perfekt 1. besuchen sie (Sg.)...... 2. trinken wir...... 3. fahren du...... 4.

Mehr

Sylt 20. bis 24. April Deutschlands nördlichste Insel besuchen, würzige Nordseeluft schnuppern, tief entspannen und das Meer genießen

Sylt 20. bis 24. April Deutschlands nördlichste Insel besuchen, würzige Nordseeluft schnuppern, tief entspannen und das Meer genießen August 2015 Sylt 20. bis 24. April 2016 Deutschlands nördlichste Insel besuchen, würzige Nordseeluft schnuppern, tief entspannen und das Meer genießen Es gibt Gewohnheiten, die sollte man ablegen. Aber

Mehr

7-Tage Wohnheim des Heilpädagogischen Zentrums Bayreuth

7-Tage Wohnheim des Heilpädagogischen Zentrums Bayreuth 7-Tage Wohnheim des Heilpädagogischen Zentrums Bayreuth Gruppe Sonne 9 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 16 Jahren Ziele Lebensfreude aber auch Regeln und Strukturen erfahren Verhaltensstörungen verhindern

Mehr

Interview mit J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar. Termin: Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit I: Interviewerin J: J.

Interview mit J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar. Termin: Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit I: Interviewerin J: J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar Termin: 07.12.05 Dauer: 20 Minuten Alter: 11 Jahre Geschlecht: weiblich Nationalität: deutsch Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit 2004 Lebt im Heim: seit 2002

Mehr

Vortrag: Sind so kleine Hände... die wir stärken und schützen können. Dipl.-Psych. Katharina von Renteln

Vortrag: Sind so kleine Hände... die wir stärken und schützen können. Dipl.-Psych. Katharina von Renteln Vortrag: Sind so kleine Hände... die wir stärken und schützen können Dipl.-Psych. Katharina von Renteln Der Verein DUNKELZIFFER engagiert sich seit 1993 gegen Kindesmissbrauch und Kinderpornographie: Beratung

Mehr

Sommerkindergarten 2015

Sommerkindergarten 2015 Sommerkindergarten 2015 Liebe Eltern, liebe Kinder, die Bedarfserhebung hat ergeben, dass auch heuer wieder der Sommerkindergarten für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren im Rahmen des Sommerprojektes Plauser

Mehr

Damit das Sprechen gelingt. Sprachheilzentrum Werscherberg

Damit das Sprechen gelingt. Sprachheilzentrum Werscherberg Damit das Sprechen gelingt Sprachheilzentrum Werscherberg Chancen für Ihr Kind Alle Kinder lernen sprechen. Ganz von alleine? Nein, es gibt viele Kinder, denen dies ohne Hilfe nicht gut gelingt. Gehört

Mehr

WER NICHT PARTIZIPIERT, VERLIERT!

WER NICHT PARTIZIPIERT, VERLIERT! Nr. 1023 Mittwoch, 24. September 2014 WER NICHT PARTIZIPIERT, VERLIERT! Wir sagen unsere Meinung! Liebe Leser und LeserInnen! Paulina (10) und Maxi (10) Wir sind Kinder der 1B der Neulandschule. Wir beschäftigen

Mehr

Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später. vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu!

Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später. vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu! Hallo liebe Klasse! Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu! Auftrag Nr. 1: Sammelt die Gegenstände, die das Fragezeichen

Mehr

Zwischen Arbeit und Ruhestand

Zwischen Arbeit und Ruhestand Zwischen Arbeit und Ruhestand SOZIALE NETZWERKE FÜR MENSCHEN AB 50 gefördert vom: Ilona Müller, ZWAR-Netzwerk Bonn, als Lesepatin für bildungsferne Kinder Bärbel Attermeyer mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen

Mehr

WG-Heimwoche 2015 in Greifensee

WG-Heimwoche 2015 in Greifensee K16+ / Jugendarbeit der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Dübendorf WG-Heimwoche 2015 in Greifensee 12. 18. April 2015 Leitung: Jürg-Markus Meier; Hanna Baumann & Team Flyer_Heimwoche_15.docx www.rez.ch

Mehr

2. Segeln und Campen mit Menschen mit Behinderung Mai 2016

2. Segeln und Campen mit Menschen mit Behinderung Mai 2016 2. Segeln und Campen mit Menschen mit Behinderung 14. - 19. Mai 2016 Kosten: 300 / 200 Referenten: Ellen Teufel (Pädagogin B.A.), Steffie Szczepanek (Erzieherin), Thomas Szczepanek (Dipl. Soz.-Päd.) Diese

Mehr

Dokumentation 2. Jugendforum Ostprignitz Ruppin

Dokumentation 2. Jugendforum Ostprignitz Ruppin Dokumentation 2. Jugendforum Ostprignitz Ruppin 2. Jugendforum Ostprignitz- Ruppin Donnerstag, 02.07.2015 10:00 14:00 Uhr Café Hinterhof, Neuruppin Wer da? Juliane Darm Steve Reichenbach Angelique Gramke

Mehr

!!!!Bitte schaut jeden Tag auf die Pinnwand im Kinderclub ob sich etwas im Programm verändert hat!!!!

!!!!Bitte schaut jeden Tag auf die Pinnwand im Kinderclub ob sich etwas im Programm verändert hat!!!! , Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Samstag 09.00 Uhr bis 22.00 Uhr Sonntag 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr und 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr UNSERE SOFT-PLAY-ANLAGE IST TÄGLICH VON 7.00 UHR BIS 22.00 UHR FÜR

Mehr

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE LVR-HPH-Netze Heilpädagogische Hilfen UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE Einleitung Der LVR macht sich für den Umweltschutz stark. Ziel ist, dass die Umwelt gesund bleibt. Damit die Menschen auch in Zukunft

Mehr

SAMD internat.

SAMD internat. SAMD internat www.samd.ch Das Internat an der SAMD ist eine Lern- und Lebensgemeinschaft. Willkommen im Internat Davos Das Internat der SAMD ist das Herz unserer Schule. Seit über 70 Jahren begleiten wir

Mehr

Run für GOSPELTRIBE e.v.

Run für GOSPELTRIBE e.v. Run für GOSPELTRIBE ev Sonntag, 11 Juni 2017, ab 1500 1800 Uhr ASV Durlach, Liebensteinstraße 1, 76227 Karlsruhe Du läufst gerne und möchtest GOSPELTRIBE in seiner Arbeit unterstützen? Super, wir brauchen

Mehr

Spielerisch erleben und lernen durch Bewegung. Eltern-Kind-Turnen. ASV Abteilung Gymnastik-Fitness-Kinderturnen. Dienstags, bis 17.

Spielerisch erleben und lernen durch Bewegung. Eltern-Kind-Turnen. ASV Abteilung Gymnastik-Fitness-Kinderturnen. Dienstags, bis 17. Spielerisch erleben und lernen durch Bewegung Eltern-Kind-Turnen ASV Abteilung Gymnastik-Fitness-Kinderturnen Nicole Häckl-Söllner Karl Weiß Str. 23 93133 Burglengenfeld Verena Schmalzbauer C. M. v. Weberstr.

Mehr

Ferienhäuser. JONCKERSHOF. Westende-Bad

Ferienhäuser.  JONCKERSHOF. Westende-Bad Ferienhäuser www.jonckershof.be JONCKERSHOF Westende-Bad Herzlich willkommen! Jonckershof ist ein Synonym für sorglose Ferien. Unsere komfortablen Bungalows für bis zu 8 Personen liegen mitten im Grünen

Mehr

DAS WIRD DER BESTE SOMMER ALLER ZEITEN. FÜR DIE GANZE FAMILIE.

DAS WIRD DER BESTE SOMMER ALLER ZEITEN. FÜR DIE GANZE FAMILIE. DAS WIRD DER BESTE SOMMER ALLER ZEITEN. FÜR DIE GANZE FAMILIE. HERZLICH WILLKOMMEN! UNSERE BERGE SIND IHRE BERGE. Gestatten, Herr Gorfion. Als inoffizieller Empfangschef kenne ich jeden Winkel hier und

Mehr

Ambiente. Landidylle für Individualisten. Romantikhof. Romantikhof Alte Wiesen. Romantikhof Alte Wiesen. Romantikhof Alte Wiesen.

Ambiente. Landidylle für Individualisten. Romantikhof. Romantikhof Alte Wiesen. Romantikhof Alte Wiesen. Romantikhof Alte Wiesen. Ruhrgebiet Meschede Böhlstr. Bromskirchen B 236 Feuerwehr Böhlstr. Somplar Köln Olpe Winterberg Kahler Asten B 480 B 480 B 236 Bromskirchen Romantikhof Ambiente Züschen B 236 Allendorf Hallenberg GASTRONOMIE

Mehr

Susanne Schäfer Illustrationen: Christine Wulf. Lesen mit Lesen mit Leo. Lesen mit Leo. Lesen mit Leo

Susanne Schäfer Illustrationen: Christine Wulf. Lesen mit Lesen mit Leo. Lesen mit Leo. Lesen mit Leo Leo Lesen mit Leo Lesen mit Leo Leo Lesen mit Lesen mit Leo kommt zur Schule. Leo kommt zur Schule. Er trägt eine rote Kappe. Seine Schultüte ist blau und gelb. Leo freut sich über seinen grünen Tornister.

Mehr

Welchen Beruf will ich lernen? Das Projekt PraWO plus

Welchen Beruf will ich lernen? Das Projekt PraWO plus Welchen Beruf will ich lernen? Das Projekt PraWO plus Herzlich willkommen! Worum geht es in diesem Text? In diesem Text geht es um ein Projekt. Projekt bedeutet: Menschen arbeiten an einer bestimmten Aufgabe.

Mehr