2013 m m a r g o r esp r h Ja

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2013 m m a r g o r esp r h Ja"

Transkript

1 2013 Jahresprogramm

2 Die Schwäbische Albvereinsjugend In 125 Jahren Schwäbischer Albverein und über 60 Jahren Albvereinsjugend...sind wir gemeinsam spannende Wege gegangen, haben viel ausprobiert, haben zahlreiche Trends aufgenommen und mitgestaltet. Heute zählen wir durch diese Erfahrungen zu den größten und vielfältigsten Jugendorganisationen in Deutschland. Auch im Schwäbischen Albverein selbst konnten wir stets anders, moderner und unkonventioneller sein und uns hierdurch als Jugendorganisation emanzipieren. Insgesamt haben wir dadurch viel erreicht und können uns heute wirklich Freizeitprofis nennen, die dir alles für ein tolles Freizeiterlebnis bieten! Verschiedene Hausfreizeiten, zwei Zeltlager und zwei Burgabenteuer, eine Wanderfreizeit und eine Naturfreizeit, viele Fortbildungen und Veranstaltungen und alles für ein paar Stunden, einen Tag oder ein Wochenende, eine oder zwei Wochen lang. Das alles gibt s im Jahresprogramm 2013 und damit ist doch für jeden etwas dabei! Unser Projekt Hin und Weg für jährige Wander- und Outdoorbegeisterte ist ab diesem Jahr etwas für ganz Spontane. Wo was geht erfahrt ihr jetzt immer online auf unserer Homepage oder auf Facebook. Wer will da nicht ganz hin und weg sein? Für diejenigen unter uns, die Verantwortung übernehmen möchten, bieten wir mit unserem Lehrgangskonzept sowohl modular als auch kompakt zahlreiche Möglichkeiten, sich zu qualifizieren und dabei viel Neues kennen zu lernen. Möglich machen diese Angebote die vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unsere Aktionen gestalten. Vielen Dank an alle, die sich bei uns einbringen. Erst durch euer Engagement konnten wir all die vielen Erfahrungen machen und sind wir der Verein, der wir heute sind! Um 2013 bei uns dabei zu sein, musst du jetzt einfach nur noch deinen Rucksack packen und dich auf den Weg zu uns machen. Wir freuen uns auf dich! Michael Neudörffer Hauptjugendwart Katja Hannig Jugendgeschäftsführerin und Bildungsreferentin 1

3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Schwäbische Albvereinsjugend... 4 Der Jugendbeirat... 6 Die Jugend- und Familiengeschäftsstelle... 7 Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)und Bundesfreiwilligendienst FAIR.STARK.MITEINANDER. - Unsere Leitlinien... 9 FreiZeiten Infos zu unseren Freizeiten Geld sparen und Mitglied werden Sommer, Sonne, Freizeitfeeling - Teamerinnen und Teamer gesucht Termin Veranstaltung Ort Alter Schnupper-Wochenendfreizeit Blaustein Osterfreizeit Sternenfels / www - wieso, weshalb, wohin Deutschland Pfingstfreizeit Blaustein Zeltlager 1 Fuchsfarm Zeltlager Buchsee Fronreute Segelfreizeit Ijsselmeer Burg Derneck Burg Derneck Zeltlager 2 Fuchsfarm Burg Derneck 2.0 Burg Derneck Spätsommertraum Blaustein Wanderfreizeiten und Tagestouren Termin Veranstaltung Hin und Weg Mit dem Schnee-Express zum Schneeschuhwandern Marathonwanderung Schlaflos nach Stuttgart / Wählerwanderung Naturschauspiel Hirschbrunft Veranstaltungen Termin JugendvertreterInnenversammlungen Fuchsfarm-Festival Jugend auf dem Landesfest Jugend-Landschaftspflegetag Natur zum Anfassen Blumenwiesenfest am Wehrbachsee Blumenwiesenfest im Ermstal Apfelsaftwochen Termin Veranstaltungen Angebote für Familien und Alleinerziehende Kultur und Volkstanz Fortbildungen Infos zu unseren Lehrgängen Juleica Qualipass VorOrtTraining Termin Veranstaltung FAIR.STARK.MITEINANDER Pädagogischer Basiskurs Erfolgreich Ehrenamtliche führen und leiten Erfolgreich kommunizieren Jugendleiter/-innenCard kompakt /05.07./ Geocaching-Workshops Der perfekte Teamer Fortbildung für Freizeitleiter/-innen Erste Hilfe Outdoor Ausbildung Jugendwanderführer/-in Alles drin, geh mal hin Wanderführer-Aufbaulehrgang für Jugendwanderführer Junior-JugendleiteR Jugendzentrum Fuchsfarm Jugendzentrum Fuchsfarm AK Fuchsfarm Termin Veranstaltung Zeltlageraufbau Zeltlagerabbau Osterarbeitseinsatz Workcamp im Herbst Allgemeine Infos Weitere Angebote des Schwäbischen Albvereins Vereinszeitschrift STUFE Streu- und Werbeartikel Allgemeine Reisebedingungen Reise-Rücktrittskosten-Versicherung Beitrittserklärung und Anmeldung... 71

4 Die Schwäbische Albvereinsjugend Die Schwäbische Albvereinsjugend Die Schwäbische Albvereinsjugend ist die eigenständige Jugendorganisation des Schwäbischen Albvereins. Mit unseren ca Mitgliedern sind wir hauptsächlich in Württemberg aktiv. Im gesamten Vereinsgebiet gibt es ca. 150 Kinder- und Jugendgruppen. Dazu kommen umfangreiche Freizeit-, Wander- und Bildungsangebote aus unserem Programm. Unsere vier übergeordneten Ziele sind uns gleichermaßen wichtig: Wir setzen diese Ziele um bei Freizeiten, Zeltlagern, umweltund erlebnispädagogischen Angeboten, Wanderungen, Lehrgängen, beim Fuchsfarm-Festival und der Versammlung der JugendvertreterInnen. Ebenso werden die Ziele in den Kinder- und Jugendgruppen vor Ort verwirklicht. Dazu erhält der/die JugendleiterIn Unterstützung durch Lehrgänge, die MitarbeiterInnen der Jugendgeschäftsstelle sowie durch Jugendbeiräte, Fachwarte und Gaujugendwarte. Gemeinsam unterwegs Natur- und Umweltschutz Soziales und demokratisches Handeln Zwischen Tradition und Moderne Die Schwäbische Albvereinsjugend betreibt eine offene Jugendarbeit. Das heißt, auch Personen, die nicht Mitglied sind, können an Veranstaltungen teilnehmen. Sie arbeitet in Stadt- und Kreisjugendringen sowie dem Landesjugendring mit und pflegt Kontakte zu anderen Jugend- und Umweltschutzverbänden. Natur- und Umweltschutz Wir stehen für aktiven Natur- und Umweltschutz. Dahinter steckt, dass wir uns als Schwäbische Albvereinsjugend bewusst sind, dass die Natur die Grundlage unserer Existenz darstellt, wir eine Verantwortung für spätere Generationen haben, die Natur mit ihrem unschätzbaren Erholungs- und Freizeitwert geschont und erhalten werden muss, Aktivitäten in diesem Bereich eine sinnvolle Freizeitgestaltung sind, in deren Rahmen man Wirkungs- und Handlungsmöglichkeiten erproben kann. Soziales und demokratisches Handeln Wir alle tragen gesellschaftliche Verantwortung. Soziales und demokratisches Handeln wird bei Gruppenaktivitäten, Freizeiten und Lehrgängen praktiziert, um demokratisches Verhalten in der Gesellschaft zu fördern, Vorurteile abzubauen und Vielfalt zu fördern, bei der freien Entfaltung der Persönlichkeit mitzuhelfen, junge Menschen zur Übernahme von Verantwortung zu motivieren und zu befähigen. Gemeinsam unterwegs Die Gemeinschaft schafft Raum für Erlebnisse und Erfahrungen, die alleine nicht möglich wären. Gemeinsames Handeln und Austausch mit Andersdenkenden bereichert uns und jede/r Einzelne trägt etwas dazu bei. Wir sind gemeinsam unterwegs in der freien Natur, bei Wanderungen, Touren und Freizeiten, als Jugendliche, die zusammen mit Gleichaltrigen wichtige Erfahrungen für ihre persönliche Entwicklung machen, um Neues zu entdecken und auszuprobieren, weil bei uns Teamfähigkeit nicht nur ein Wort ist und wir wissen, dass wir gemeinsam am meisten bewegen können. Zwischen Tradition und Moderne Als Jugendorganisation des größten europäischen Wandervereins blicken wir auf eine über 120-jährige Tradition zurück. Wir leben jedoch in der Gegenwart mit all ihren Herausforderungen. Tradition und Moderne sind für uns dabei kein Widerspruch, weil Rückbesinnung und geschichtliches Herkunftsbewusstsein wichtige Voraussetzungen für eine Auseinandersetzung mit der Gegenwart sind, der Begriff Heimat in einer Zeit der Globalisierung neue Bedeutung gewinnt, die Identität der Regionen im Wissen um ihre Sitten und Gebräuche und in der Pflege ihres Dialekts bewahrt wird. 4 5

5 Der Jugendbeirat Die Jugend- und Familiengeschäftsstelle *) -Adresse: Beisitzerin Monika Hämmerle *) Hauptjugendwart Michael Neudörffer *) Stellv. Hauptjugendwart Sebastian Fischer *) Katja Hannig *) Jugendgeschäftsführerin und Bildungsreferentin Telefon Martina Zeltwanger *) Sachbearbeiterin Telefon Germar Schulte-Hunsbeck *) Sachbearbeiter Telefon Carmen Gohl Sachbearbeiterin Telefon *) Beisitzer Daniel Menches *) Unsere Anschrift Deutsche Wanderjugend im Schwäbischen Albverein Hospitalstraße 21 B Stuttgart Telefon Telefax Postadresse Postfach Stuttgart 6 Beisitzer Michael Sigloch *) Stellv. Hauptjugendwartin Julia Lärz *) Beisitzerin Theresa Schäfer *) Dienstleistungen der Jugend- und Familiengeschäftsstelle Pädagogische Lehrgänge Versicherungen Abwicklung von Zuschüssen Arbeitshilfen JugendleiterInnen-Card (Juleica) Streu- und Werbeartikel (siehe Seiten 43-45) Beratung Gruppenausweis des Deutschen Kontaktstelle zu anderen Jugendherbergswerks Vereinen und Verbänden Bescheinigungen Verleihservice 7

6 Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) und Bundesfreiwilligendienst Leitlinien Weitere Fragen zum Bundesfreiwilligendienst beantwortet dir gerne Referat Naturschutz Werner Breuninger Hospitalstraße 21 B Stuttgart Telefon schwaebischer-albverein.de Wenn du dich für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) interessierst, bewerbe dich bei Landeszentrale für politische Bildung Freiwilliges Ökologische Jahr Paulinenstraße Stuttgart Weitere Infos erhältst du unter Dein Einsatzbereich liegt in der Landschaftspflege. Mit unserem Landschaftspflegetrupp pflegst du naturschutzwichtige Flurstücke wie Trockenrasen, Wacholderheiden, Hecken, Feuchtwiesen oder Streuobstwiesen. Du hilfst bei der Biotopgestaltung beim Hecken pflanzen oder beim Sanieren eingefallener Trockenmauern. In der Regel bist du immer eine Woche an einem Einsatzort tätig. Du übernachtest vor Ort in Wanderheimen des Schwäbischen Albvereins, Naturfreundehäusern oder Jugendherbergen und kommst nur an den Wochenenden heim. Gelegentlich kann es vorkommen, dass samstags gearbeitet werden muss. Überstunden kannst du ausgleichen. Wir bieten den Teilnehmenden am Bundesfreiwilligendienst eine Dienstwohnung in Stuttgart an. FAIR.STARK.MITEINANDER. Unsere Leitlinien für Freizeiten und Veranstaltungen 1 Alle sind willkommen! Jede und jeder, unabhängig von Mitgliedschaft, Herkunft, Hautfarbe, körperlichen oder geistigen Einschränkungen etc. darf bei unseren Veranstaltungen, Freizeiten und bei allen Aktivitäten mitmachen. 2 Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Angeboten ist freiwillig. Im Gegensatz zu Schule ist bei der Deutschen Wanderjugend (DWJ) alles freiwillig und ich kann mir innerhalb der Angebote das aussuchen, was mich interessiert und mir gefällt. Ich bin z. B. nicht verpflichtet, beim Schwimmbadbesuch mit ins Wasser zu gehen oder jedes Spiel eines Spielenachmittags mitzumachen. 3 Ich bin für mich und die Gruppe mitverantwortlich. Alle sind wichtig und leisten ihren Beitrag zum Gelingen der Aktivitäten. Diese Verantwortung nehme ich ernst und bringe mich so gut ich kann ein. Das gemeinsame Entwickeln von Ideen und das gegenseitige Motivieren sind dabei ebenso wichtig, wie das gemeinsame Spülen und der Ordnungsdienst. Teilnehmer/-in: Es wird immer mal eine Wanderung oder eine Spielaktion etc. geben, auf die Du vielleicht keine Lust hast. Sei trotzdem fair und nimm anderen nicht den Spaß und die Chance auf ein tolles Erlebnis. 4 Ich bin fair und respektvoll zu anderen. Auf unseren Veranstaltungen wird nicht gehauen, gebissen, gekratzt, gespuckt, beleidigt, beschimpft etc. Auch Witze und Lieder können verletzend und demütigend sein. Ich achte auf mein eigenes Verhalten und greife ein bzw. hole Hilfe, wenn andere unfair behandelt werden oder sich prügeln. Hilfe holen ist kein Petzen. 5 Ich darf meine Meinung sagen und mitbestimmen. Teilnehmer/-innen: Wenn ich z. B. einen Verbesserungsvorschlag habe, wenn mir etwas nicht gefällt oder besonders gut gefällt, darf 8 9

7 Leitlinien 10 ich dies mitteilen. Ich habe das Recht mitzubestimmen, indem ich z. B. meine Ideen für das Jahresprogramm in die Gruppe einbringe und den/die Jugendwart/-in (oder Delegierte) mitwähle. Teamer/-innen: Die Teilnehmer/-innen sollen so oft wie möglich an der Gestaltung der Freizeit, Gruppenstunde z. B. bei Regeln, Gruppendiensten, Programminhalten, Essensplanungen beteiligt werden. 6 Ich darf Nein sagen. Teilnehmer/-innen: Wenn mir etwas unangenehm ist oder mir Angst macht, darf ich Nein sagen. Dieses Nein wird von allen akzeptiert. Teamer/-innen: Ich unterstütze und fördere das Recht der Kinder und Jugendlichen Nein sagen zu dürfen und nehme ihr Nein ernst. Ich versuche gemeinsam mit dem/r Teilnehmer/-in und zu ihrem/ seinem Wohl eine Lösung zu finden. 7 Die Privatsphäre jeder/-s einzelnen wird von allen geachtet. Teilnehmer/-innen: Ich darf mich nach Absprache zurückziehen oder in Ruhe und allein duschen, mich umziehen und zur Toilette gehen. Niemand darf ungefragt meine Sachen benutzen oder mir etwas wegnehmen - ich mache das bei anderen auch nicht. Teamer/-innen: Ich sorge dafür, dass die Privatsphäre der Kinder und Jugendlichen geschützt wird, sodass sie die Möglichkeiten haben, sich z. B. unbeobachtet umziehen zu können. Ich respektiere das Eigentum der Teilnehmer/-innen. 8 Niemand darf mich berühren, wenn ich es nicht will. Teilnehmer/-innen: Wenn ich nicht angefasst und berührt werden will, ist das in Ordnung. Ich darf Stopp sagen. Teamer/innen: Ich nehme Rückzugsreaktionen der Kinder und Jugendlichen auf meine bewussten und zufälligen Berührungen wahr. Ich respektiere und berücksichtige dies z. B. bei der Auswahl von Spielen. 9 Mädchen und Jungen schlafen in getrennten Räumen (Zelten etc.) Um die Privatsphäre der Teilnehmer/-innen zu schützen, sollen Mädchen und Jungen in getrennten Zelten/Zimmern schlafen. Wenn die räumliche Situation diese Regelung nicht zulässt, finden die Teamer/-innen/ der Träger eine klare Lösung. Die Übernachtung von Teamer/-innen in Zelten oder Zimmern der Teilnehmer/-innen, wird von dem jeweiligen Träger der Veranstaltung im Vorfeld sorgfältig abgewogen. Es wird eine der Situation angemessene und für alle transparente Regelung getroffen. Wichtiges für die Teamer/-innen 10 Die Teamer/-innen respektieren die Teilnehmer/-innen als eigenständige Persönlichkeiten und nutzen ihre Stellung nicht aus. Teamer/-innen pflegen einen respektvollen und partnerschaftlichen Umgang mit den Teilnehmern/-innen. Es ist selbstverständlich, dass Kinder und Jugendliche nicht zum persönlichen Vorteil (private Besorgungen erledigen, persönliche Dinge aufräumen, Körperkontakt) ausgenutzt werden. 11 Alle unsere Veranstaltungen sind offizielle und öffentliche Angebote. Alle Gruppentreffen, egal wo sie stattfinden, sind öffentliche Veranstaltungen und werden im Vorfeld bekannt gemacht (Jahresprogramm, Mitteilung an Eltern etc.). Kein/e Teamer/-in darf ein Gruppenmitglied bevorzugen. Teamer-/innen dürfen keine Privatgeschenke an einzelne Kinder vergeben. 12 Teamer/-innen und Leiter/-innen sind verpflichtet, Beobachtungen zur Kindeswohlgefährdung (Vernachlässigung, Gewaltanwendung etc.) an Kollegen/-innen und Fachkräfte weiterzugeben. Teamer-/innen müssen, sobald ihnen oder ihren Kollegen/-innen Vernachlässigungen, Gewaltanwendungen gegenüber Kindern und Jugendlichen auffallen, diese Beobachtungen an ihre Kontaktpersonen in den Vereinen und/oder den Jugendgeschäftsstellen weitergeben. Im Gespräch werden gemeinsam weitere Schritte besprochen. Es geht nicht darum, Familien oder einzelne Personen anzuschwärzen, sondern nur darum Kinder zu schützen und dem wichtigen gesetzlichen Auftrag ( 8a SGB VIII) zur Weiterleitung von Beobachtungen nachzukommen. Wichtig ist: Ruhe bewahren, Hilfe bei einer Vertrauensperson suchen, beobachten und dokumentieren, nicht bewerten, nicht eingreifen und die Übergabe an eine Fachstelle. Selbstverständlich unterliegen alle unsere Veranstaltungen den geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Manche Gruppenregeln vor Ort reichen weiter als die gesetzlichen Vor-gaben, dann gelten die weiterreichenden Regeln. Die Teamer/-innen sind verpflichtet, sich mit den gesetzlichen Grundlagen der Arbeit auseinanderzusetzen, sie einzuhalten und deren Einhaltung aktiv zu unterstützen. Sie sind sich ihrer Vorbildfunktion jederzeit bewusst. und wir halten uns dran! 11

8 FreiZeiten FreiZeiten Infos zu unseren FreiZeiten An unseren Veranstaltungen kann jede Person teilnehmen. Mitgliedern gewähren wir in der Regel eine Preisermäßigung. Mitglied werden lohnt sich! Reservierungen halten wir maximal eine Woche aufrecht. Du kannst schriftlich, telefonisch oder online reservieren. Wenn nicht anders angegeben, sende deine Anmeldung schriftlich per Post oder Fax an die unten genannte Adresse. Benutze ausschließlich die Anmeldebögen am Ende des Heftes ab Seite 71 oder Online zum Ausfüllen und Ausdrucken. Minderjährige benötigen zur Anmeldung die Unterschrift der Eltern oder einer personensorgeberechtigten Person. Da wir eine rechtsverbindliche Unterschrift benötigen, sind elektronische Anmeldungen nicht möglich. AGBs siehe Seite 67 f. Alle Freizeiten werden von ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geplant und durchgeführt. Unsere Freizeitleiter verfügen über eine langjährige Erfahrung und umfassende Ausbildung. Mehr über unser Fortbildungsangebot erfährst du ab Seite 43. Frühbucherrabatt gewähren wir, wenn die Anmeldung bis zu einem bestimmten Termin bei uns eingegangen ist. Veranstalter der nachfolgenden Freizeiten ist in der Regel die Schwäbischen Albvereinsjugend. Freizeiten anderer Veranstalter sind durch eine Kontaktadresse gekennzeichnet. Wir empfehlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Infos auf Seite 69. Finanzschwache Familien können bis 10 Tage vor Freizeitbeginn Zuschüsse zu den Freizeitkosten beantragen. Nähere Informationen gibt es auf unserer Jugend- und Familiengeschäftsstelle, Telefon Mehr Informationen zur Freizeit erhältst du ca. zwei Wochen vor Freizeitbeginn per Post. Das Schreiben enthält die genaue Adresse und Wegbeschreibung zum Freizeitort, eine Packliste, die Uhrzeit für die Anreise sowie weitere freizeitspezifische Informationen. Die An- und Abreise zum Freizeitort erfolgt auf eigene Kosten und Verantwortung, sofern nicht ausdrücklich anders in der Ausschreibung vermerkt. Eine Abholung vom nächstgelegenen Bahnhof ist auf Anfrage möglich. Geld sparen und Mitglied werden Beispielrechnung Zeltlager Fuchsfarm für 8- bis 13-jährige (Seite 19) Teilnahmegebühr für Nichtmitglieder Teilnahmegebühr für Mitglieder Sie sparen Mitgliedsbeitrag pro Jahr Grundbetrag für Kinder bis 14 Jahre... 3 zuzüglich Ortsgruppen-Zuschlag Jährliche Serviceleistungen kostenloser Bezug der vierteljährlich erscheinenden Mitgliederzeitschrift Blätter des Schwäbischen Albvereins, eine Wanderkarte im Maßstab 1:35.000, verbilligte Übernachtungen in unseren Wanderheimen. Weitere Serviceleistungen finden Sie auf der Website Der Mitgliedsbetrag setzt sich aus Grundbetrag und Ortsgruppenzuschlag zusammen. Der Grundbetrag deckt die genannten ab und beträgt pro Jahr für Vollmitglieder Ehegatten Jugendliche Jahre Jugendliche in Ausbildung bis 27 Jahre Kinder bis 14 Jahre... 3 Besonders günstig ist der jährliche Grundbetrag für Familien. Er beträgt für beide Ehegatten und alle angemeldeten Kinder und Jugendlichen bis 21 Jahre Alleinerziehende und alle angemeldeten Kinder und Jugendlichen bis 21 Jahre Der Ortsgruppenzuschlag wird von jeder Ortsgruppe selbstständig festgelegt und hängt von deren Angebot ab. Wir vermitteln Ihnen gerne Ansprechpartner vor Ort

9 FreiZeiten FreiZeiten Sommer, Sonne, Freizeitfeeling Wir suchen Teamerinnen und Teamer für unsere Freizeiten 2013! Deine Aufgaben sind Eigenverantwortliche Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Mitwirkung bei der Konzeption und Programmplanung der Freizeit Organisation und Durchführung von Angeboten für Kleingruppen / Zeltgruppen und das Gesamtprogramm Wahrnehmung der Aufsichtspflicht Du solltest mitbringen Spaß und Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen Freude an Outdoor-Aktivitäten Bereitschaft und Interesse ehrenamtlich ein altersgerechtes und angemessenes Programm zu gestalten, das sich an den Leitbildern der Schwäbischen Albvereinsjugend orientiert Wir bieten Ein Betreuerentgelt und Erstattung der anfallenden Fahrtkosten Ausstellung einer Bescheinigung/Zeugnis für berufliche Bewerbungen oder ein Praktikumszeugnis Einen Teamerlehrgang zur Vorbereitung auf die Tätigkeit Unterstützung durch ein junges dynamisches steam und die Bildungsreferentin Versicherungsschutz, freie Kost und Logis Eine Erfahrung für s Leben, die nebenher auch noch richtig viel Spaß macht und unvergesslich bleibt. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann frag nach auf welchen Freizeiten noch Plätze frei sind, oder bewerbe dich direkt online: Mehr Infos erhältst du bei unserer Bildungsreferentin Schnupper-Wochenendfreizeit Nachtwanderung, Geländespiele, Spiel und Spaß, jede Menge Freiluftabenteuer und gemeinsam Grillen, Basteln, Rumtoben und Lachen Na, bist du neugierig geworden? Möchtest du in das Freizeitleben der Schwäbischen Albvereinsjugend hineinschnuppern und all das, sowie noch vieles mehr erleben? Dann bist du bei uns genau richtig! Finde heraus, wie es ist auf einer Freizeit zu sein und melde dich für unsere einzigartige Schnupperwochenendfreizeit an. Wir würden uns riesig freuen, dich als Teili mit dabei zu haben! Weidacher Hütte Blaustein-Weidach Personen 8-12 Jahre Preis 40 /Mitglieder 35 Juliane Kelbch Roman Schumacher Mehrbettzimmer Verpflegung Programm Storno durch Veranstalter bis möglich. 15

10 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 175 E ab E 190 E Osterfreizeit www - wieso, weshalb, wohin Füllmenbacher Hof Sternenfels-Diefenbach Personen 8-14 Jahre Sandra Eisenmann Juliane Kelbch schwaebischealbvereinsjugend.de Mehrbettzimmer Verpflegung Eintritte Was? Den Osterhasen gibt es nicht? Das kann doch gar nicht sein! Wir sagen dazu nur: Lasst euch überraschen! Rund um den Füllmenbacher Hof erwartet euch neben abenteuerlichen Geschichten, spannenden Aufgaben, Kanufahren auf der Enz, Tischtennisturniere und Partys eine ganze Woche lang gemeinsame Action und Spaß pur! Bergpfad oder Wiesenweg? Klosterherberge oder Heuhotel? ICE oder Überlandbus? Bergwerk oder Spaßbad? Oder von allem etwas? Gesucht werden: Wanderfreudige, Fahrplankenner, Tourenplaner, Teamgeister, Kartenleser, Ideenreiche, Rucksackträger, Location Scouts, Naturfreunde, Neugierige, Schaulustige, Pfadfinder, Geocacher... Wer s noch nicht ist, wird s werden. Gemeinsam planen und erleben wir eine Etappenwanderung über Himmelfahrt durch eine Region in Deutschland. Wohin es geht und was geht entscheiden wir gemeinsam. Zur Planung treffen wir uns zwei- bis dreimal im Februar und März im Raum Stuttgart. Unser Limit: Mehr als 250 pro Person soll der Spaß nicht kosten. Wer sich überraschen lassen möchte, kann sich auch noch bis zum 28. Februar 2013 anmelden. 8./ Deutschland 3-9 Personen Jahre Preis max. 250 Infos Jens Göhler Telefon Hin- und Rückfahrt 3/4 x Ü/F Eintrittsgelder Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 17

11 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 175 E ab E 190 E Pfingstfreizeit Zeltlager 1 Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 230 E ab E 250 E Weidacher Hütte Blaustein-Weidach Personen Jahre Ruth Berger Hannah Berger Mehrbettzimmer Verpflegung Programm Die Hände zum Himmel kommt lasst uns fröhlich sein fröhlich sein wollen wir auch mit euch bei unserer Pfingstfreizeit! Action, Spiel, Spaß, Basteln, Wandern, Chillen und Baden werden auf dem Tagesprogramm stehen. Ihr erlebt eine unglaublich tolle Woche mit gutem Essen, einer tollen Umgebung, viel Freizeit und neuen Freunden. Also schnell anmelden, Sachen packen und schon kann es losgehen. 200 Kinder + 45 Betreuer + 23 Zelte + 2 nagelneue Waschräume + 1 Essenszelt + 2 Sportplätze + 1 Tischtenniszelt + 2 Tischtennisplatten + 1 Fuchsstall + 1 Lalei + 1 Bücherei + 1 Bastelraum + 1 Saftladen + 1 Saniraum + 1 Teeküche + 1 komplett umgebaute Fuchsfarm + 1 Küche Brötchen Becher Nusspli + tolle Wanderungen + ganz viel Basteln + noch mehr Freunde + Kino + Disco + Freizeit + Großaktionen + Badkap + Lagerfeuer + draußen schlafen + Teamer- Teili-Kick = das Zeltlager 1 auf der Fuchsfarm Willst du auch fufa werden? Dann melde dich an Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Personen 8-13 Jahre Ruth Berger Juliane Kelbch Hannah Berger Daniel Gabel Unterkunft im Zelt Verpflegung Eintritte und Programm Storno durch Veranstalter bis möglich.. Storno durch Veranstalter bis möglich. 19

12 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 415 E ab E 465 E Zeltlager Buchsee Segelfreizeit Veranstalter: Albvereinsjugend Bergatreute Fronreute 85 Personen 9-14 Jahre Preis 250 /Mitglieder Rabatt für Geschwister Klaus Küble und Team Unterkunft in Zelten mit Holzböden Verpflegung (3 Haupt- und eine Zwischenmahlzeit) Eintritte und Programm 20 Mit unserem Zeltlager wollen wir Ihren Kindern wieder einen Ferienaufenthalt bieten, an den sie sich noch lange gerne erinnern werden. Das Zeltlager liegt beim Buchsee. In dieser herrlichen Landschaft können sich die Kinder bei guter Luft, einem schönen Badesee und in Gesellschaft fröhlicher Kinder und erfahrener Betreuer erholen. Alle unsere Zelte haben Holzböden, damit niemand direkt auf der - manchmal nassen - Wiese liegen muss. Der Badesee ist etwa 300 m entfernt und die Teilnehmer gehen nur unter Aufsicht zum Baden. Das Zeltlager ist rund um die Uhr von unseren Betreuern beaufsichtigt, so dass sich die Kinder jederzeit an die Betreuer wenden können. Infos und Anmeldung Klaus Küble, Witschwenderstraße 30, Bergatreute Telefon , Macht euch gefasst auf ein großes Abenteuer! Gemeinsam mit unserem Käpt n werden die Segel gehisst und in See gestochen. Vielleicht dürft ihr ja auch mal selbst ans Steuer und uns über das Wattenmeer manövrieren. Egal ob auf See, in den Hafendörfern oder im Watt, es gibt es immer spannende Sachen zu entdecken. Auch bei gemeinsamen Spielen an Bord unseres Schiffes oder beim Drachen steigen lassen am Strand erleben wir gemeinsam unvergessliche Momente. Hinweis Nur für Schwimmer Zustieg in Karlsruhe sowie unterwegs möglich Ijsselmeer, Niederlande max. 12 Personen Jahre Leyla Erdogdu Andreas Richert Freizeitleitung Unterbringung (Mehrbettzimmer) Verpflegung (Selbstkocher) Eintritte Programm Kurtaxe, Unfall-,Haftpflichtversicherung Bahnfahrt ab/bis Freiburg Veranstalter: Jugend im Schwarzwaldverein

13 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 230 E ab E 250 E Burg Derneck 1 Zeltlager 2 Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 280 E ab E 305 E Burg Derneck im Lautertal Personen Jahre schwaebischealbvereinsjugend.de Franziska Jörg Selina Waidmann Mehrbettzimmer und Matratzenlager Verpflegung Eintritte Genug vom Rumsitzen? Genug vom vor der Glotze sitzen? Genug von den immer gleichen Leuten? Mal Lust auf was Neues? Lust auf jemand Neues? Schlafen unterm Sternenhimmel, Kanufahren, Lagerfeuer, Disco, und noch so viel mehr? Dann komm mit und erlebe das unbeschreibliche Burg Derneck-Feeling im großen Lautertal. Auf dich wartet eine Woche Abenteuer mit einem tollen Team und tollen Leute in deinem Alter. Du willst wissen was die letzten Jahre lief? Dann schau nach auf unter Freizeiten, denn in Worte lässt sich DAS nicht fassen. Du willst in den Sommerferien zwei schöne Wochen mit vielen anderen Jugendlichen verbringen? Du willst schwimmen im Erlebnisbad und im Naturfreibad, kicken, basteln, wandern, klettern, abtanzen in der Disko, Open-Air-Kino, Outdoor Games, Musik machen, am Lagerfeuer sitzen, und und und? Dann bist du bei uns genau richtig. Melde dich so schnell wie möglich für das Zeltlager 2 auf der Fuchsfarm an und wir bieten dir zwei Wochen voller Spaß und Aktion, die du so schnell nicht vergisst! Also schnell: Mütze auf, Lächeln ins Gesicht, Schlafsack und Isomatte eingepackt und los geht s! Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Personen Jahre Nadine Blüse Jens Krause Unterkunft im Zelt Verpflegung Eintritte und Programm Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 23

14 FreiZeiten FreiZeiten Preis Mitglied Nichtmitglied bis E 190 E ab E 210 E Burg Derneck 2.0 Spätsommertraum Burg Derneck im Lautertal Personen 8-13 Jahre Matthias Schäfer Michael Schmohl Mehrbettzimmer und Matratzenlager Verpflegung Eintritte Kennst du das, wenn du aus Langeweile vor dem Fernseher oder Computer einschläfst? Wolltest nicht schon immer mal etwas ganz Besonderes in deinen Sommerferien erleben? Und das möglichst mit viel Spaß und Action? Dann bist du bei uns genau richtig, denn jeder Tag steckt voller Abwechslung! Hier lernst du bei Abenteuern und Spielen, Spaß und Action schnell neue Freunde kennen, mit denen du dann eine Woche auf einer echten Burg wohnst, viele spannende Sachen im Freien entdecken wirst, in der Lauter baden gehst, die besten Geschichten erzählst, tolle Kunstwerke basteln kannst, in der Burg-Disco abtanzen willst, mit coolen Teamern die aufregendsten Erlebnisse teilst, kurz: eine supergeniale Woche auf der Burg Derneck verbringst. Also los geht s! Melde dich schnell an! Natur pur auf der Weidacher Hütte Wir woll n aufs Land hinaus, laufen über die Feldflur draus, lauschen wo der Wind her braust, schau n was hinter den Bäumen haust. Brennt unser Feuer bis in die Nacht wünscht die Eule uns gute Nacht. Vergesse den Schulstress und komm mit auf unser Sommerferienzurückträum- Wochenende in der Natur mit Lagerfeuer, Nachtwanderung, Geländespielen, Hamsterjagd und noch vielem mehr! Weidacher Hütter Blaustein-Weidach Personen 8-12 Jahre Preis 50 /Mitglieder 45 Sigrid Voß Merlin Voß Mehrbettzimmer Verpflegung Programm Storno durch Veranstalter bis möglich. Storno durch Veranstalter bis möglich. 25

15 Hin und Weg Wanderfreizeiten und Tagestouren Hin und weg - du auch? Gemeinsam unterwegs Gemeinsam unterwegs zu sein bedeutet zusammen Erfahrungen zu machen, Erlebnisse zu teilen, Freundschaft zu erleben, eine ordentliche Menge Spaß zu haben und zuletzt vielleicht hin und weg zu sein. Das können sportliche Wanderungen sein, Außenbiwaks übers Wochenende, Kanutouren, Radtouren, Geocaching bei Tag und Nacht, Klettern am Felsen oder in den Bäumen und vieles mehr. Für jährige Wander- und Outdoorbegeisterte kündigen wir auf unserer Website und auf kurzfristig interessante Angebote an. Nehme einfach Kontakt mit unseren Leiterinnen und Leitern auf und sei mittendrin dabei statt außen vor. Kontakt Jugend- und Familiengeschäftsstelle Telefon Mit dem Schnee-Express zum Schneeschuhwandern Mit dem Schnee-Express geht es ins tief verschneite Allgäu. Von Riezlern stapfen wir auf einem Panoramahöhenweg über das Söllereck nach Oberstdorf. Hier erwartet uns Schneeschuh-Feeling pur, und gemütliche Hütten laden zum Aufwärmen ein. Marathonwanderung Wandern ist genau dein Ding? Du suchst eine echte Herausforderung? Dann ist die Marathonwanderung der Ortsgruppe Gemmrigheim genau das Richtige für dich. Die sportliche Langstreckentour startet morgens um 7 Uhr in Gemmrigheim an der Festhalle und führt direkt zur nächsten Einkehr nach Kochendorf. Dazwischen liegen jedoch ca. 43 km! Eine ganz schöne Aufgabe für Füße und Kondition. Aber am Ziel angekommen, kann jeder von sich behaupten, einmal einen Marathon gelaufen zu sein! Angesichts der Strecke ist eine gewisse Grundkondition erforderlich, was aber niemanden abschrecken sollte. Sonntag, Wegstrecke ca. 5 Stunden Ort Oberstdorf Teilnehmer/-innen max. 12 Personen Jahre Sonstiges Schneeschuhe können aus geliehen werden Die Tour findet bei jeder Witterung statt Kosten Kostenumlage vor Ort für Schneeschuhe und Zugfahrt nach/von Oberstdorf Infos und Anmeldung Dieter Kimmel Samstag, Wegstrecke Gemmrigheim - Kochendorf Start 7 Uhr Festhalle im Wörth, Gemmrigheim Kosten Rückfahrt mit dem Bus nach Gemmrigheim Infos und Anmeldung Steffen Schober 27

16 Wanderfreizeiten und Tagestouren Wanderfreizeiten und Tagestouren 13./ Wegstrecke wird rechtzeitig bekanntgegeben Teilnehmer/-innen 3-14 Personen ab 16 Jahre Wegstrecke ca km Infos und Anmeldung Jens Göhler Telefon Kosten Fahrtkostenumlage (VVS-Gruppenkarte) Frühstücksbuffet ca. 8 E Schlaflos nach Stuttgart Naturschauspiel Hirschbrunft Sonntag, Ort Naturpark Schönbuch bei Ammerbuch-Entringen Treffpunkt Sportplatz Entringen, 6 Uhr Wegstrecke ca. 10 km, Infos und Anmeldung Jörg Dessecker Telefon Mit der letzten S-Bahn verlassen wir die Stuttgarter City. Im Mondschein geht es zurück durch die laue Sommernacht. Nach Sonnenaufgang erreichen wir das Ziel unserer Träume: Ein muntermachendes Frühstücksbuffet in Halbhöhenlage mit Blick auf die erwachende Stadt. Vor Sonnenaufgang brechen wir auf zu einer kleinen Wanderung in den Naturpark Schönbuch. Von einer Beobachtungskanzel verfolgen wir das Naturschauspiel Hirschbrunft live. Der Rückweg führt über die Königliche Jagdhütte nach Entringen. Am Wahlsonntag zwischen und Ort VVS-Gebiet Wegstrecke ca. 20 km Teilnehmer/-innen 3-14 Personen ab 16 Jahre Infos und Anmeldung Jens Göhler Telefon Kosten Fahrtkostenumlage (VVS-Gruppenkarte) evtl. Abschlusseinkehr Sonntag vor dem Wahltag Wählerwanderung ins Blaue - oder Schwarze/Rote/Grüne/ Gelbe (wahlweise) Am Tag der Bundestagswahl sind wir in aller Munde. Wahlforscher werden bundesweit über unsere Aktion berichten. Wer schon immer wissen wollte, was hinter einer Wählerwanderung steckt, erfährt das hier - schon vor 18 Uhr und sogar ab 16 Jahren. Mit deiner Stimme entscheidest du über den Startpunkt der Wählerwanderung nähere Infos und Wahlunterlagen gibt es rechtzeitig vor der Wahl. Den genauen Termin gibt der Bundeswahlleiter Anfang 2013 bekannt

17 Veranstaltungen Veranstaltungen Treffpunkt WH Rauher Stein bei Irndorf Antragsfrist Treffpunkt Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Antragsfrist Treffpunkt WH Welland Aalen-Dewangen Antragsfrist JugendvertreterInnenversammlung (JVV) Die Tagesordnung wird in der STUFE veröffentlicht. Anträge müssen zwei Wochen vorher auf der Jugendgeschäftsstelle eingegangen sein. Kongress ohne Stress - Aktuelle Themen, Berichte der FachwartInnen, GaujugendwartInnen und der Bildungsreferentin JVV auf dem Fuchsfarm-Festival - Aktuelle Themen aus unserem Jugendverband Das Herbsttreffen - Ausblick auf das Jahresprogramm 2014 und aktuelle Themen 13. Fuchsfarm-Festival! Das Fuchsfarm-Festival (FuFaFe) ist ein Angebot an alle Gruppen der Schwäbischen Albvereinsjugend. Wir laden euch herzlich dazu ein, ein Wochenende auf der Fuchsfarm zu erleben. Programm Das FuFaFe-Organisationsteam bereitet ein Wochenende unter einem bestimmten Motto vor voller Spiel, Spaß und kleinen Abenteuern. Lasst euch überraschen! Eins ist jedoch sicher: Es wird jede Menge Party, eine Runde mit vielen netten Leuten am Lagerfeuer und gutes Essen geben. Versprochen! Organisation Die Begleitpersonen (JugendleiterInnen) sind während des Festivals für ihre Gruppe verantwortlich. An- und Abreise erfolgen auf eigene Kosten und auf eigene Verantwortung der Teilnehmenden. Packt eure Sachen und kommt für ein Wochenende ins Grüne! Wir freuen uns über eure zahlreiche Teilnahme. Weitere Infos Jugend- und Familiengeschäftsstelle oder Telefon Ort Jugendzentrum Fuchsfarm Albstadt-Onstmettingen Alter ab 8 Jahren Preis 25 Unterkunft in Gruppenzelten Verpflegung Programm Besondere Hinweise eigene Anreise Transfer vom/zum Bahnhof auf Anfrage möglich

18 Veranstaltungen Liebe Freunde des Schwäbischen Albvereins, 125 Jahre alt ist unser Schwäbischer Albverein geworden. Natur, Heimat, Wandern das sind die drei Stichworte, die eine breite Palette von Angeboten umfassen. Die Vereinsaktivitäten gingen seit jeher über das Wandern hinaus, Naturschutz gehört von Anfang dazu und ebenso die Pflege des Brauchtums. Wüssten die einstigen Gründerväter, was aus ihrem Verein geworden ist sie wären mächtig stolz und gleichzeitig überrascht: Kilometer markiertes Wegenetz, 21 Wanderheime und 29 Aussichtstürme, 160 Hektar Naturschutzgrundstücke und nicht zuletzt über Mitglieder. Vieles hat sich im Lauf der Jahre verändert, und unser Verein steht auch in diesem Jubiläumsjahr vor großen Herausforderungen: Wie entwickelt sich die Mitgliederzahl in einer Zeit, in der sich immer weniger Menschen an Vereine binden und sich unsere Gesellschaft in einem Umbruch mit unabsehbaren Auswirkungen befindet? Manches Problem wird zu lösen sein, aber wir sollten dabei eines nicht vergessen: Wir dürfen stolz sein auf das Erreichte und haben allen Grund, unser Jubiläum zu feiern! Eine Festversammlung am 4. Mai im Neuen Schloss in Stuttgart und unsere Hauptversammlung mit Landesfest vom 7. bis 9. Juni 2013 am Gründungsort Plochingen sind Höhepunkte im Jubiläumsjahr. In einem Jubiläumsbuch sind Geschichte und Gegenwart geschildert und wird ein Blick in die Zukunft gewagt. Das Wichtigste aber ist: Bei zahlreichen Wanderungen, Heimatabenden, Volkstanzveranstaltungen, Naturschutzeinsätzen erleben unzählbare Bürgerinnen und Bürger die Vielfalt und Schönheit unseres Landes in all seinen Facetten. Das war so, ist so und wird auch zukünftig so sein! Hoch lebe der Schwäbische Albverein! Ihr Landesfest 125 Jahre Schwäbischer Albverein müssen gefeiert werden. Auch die Albvereinsjugend und Familien im Schwäbischen Albverein dürfen als tragende Säulen des Vereins nicht fehlen. Zum Jubiläum kehren wir an den Gründungsort des Schwäbischen Albvereins zurück und spannen den Bogen zwischen Tradition und Moderne. In der Altstadt Plochingens bieten wir eine bunte Vielfalt von Spielen und Attraktionen. Kommen staunen wohlfühlen. Der Infostand der Albvereinsjugend und des Fachbereichs Familien ist vor Ort Ort Plochingen Veranstalter Esslinger-Gau Infos Jugend- und Familiengeschäftsstelle Telefon Hinweis günstige Übernachtungsmöglichkeiten auf Anfrage Reinhard Wolf Stellvertretender Präsident des Schwäbischen Albvereins 32 33

19 Veranstaltungen Veranstaltungen Ort Burg Teck bei Owen/Teck Alter ab 10 Jahren Teilnehmer/-innen max. 20 Plätze für Übernachtung, sonst frei Jörg Dessecker und Team Preis 10 E für Übernachtung Unterkunft Verpflegung Jugend-Landschaftspflegetag Möchtest du mal richtig Naturschutz live erleben? Heute hast du die Möglichkeit dazu: Trocken- oder Magerrasen sind besondere Biotope, die sich an trockenen und nährstoffarmen Standorten ausbilden. Um den Trockenrasen und seine seltenen, lichtbedürftigen Pflanzen zu schützen, müssen die Flächen regelmäßig entbuscht werden, um eine Verwaldung zu vermeiden. Artenvielfalt zu erhalten ist das Ziel unserer Aktion. Der Abend auf der Burg steht unter dem Motto Spiel und Spaß. Am zweiten Tag entdecken wir durch Spiele weitere Geheimnisse der Natur um die Teck. Zu den Pflegemaßnahmen zählt auch die extensive Beweidung durch Schafe und Ziegen. Die Tiere erhalten die Trockenrasen und tragen einen wichtigen Teil zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Deshalb ist ein Besuch bei einem Schäfer vorgesehen. Natur zum Anfassen - Workshop zur Naturkunde Naturkunde an Kinder und Jugendliche richtig zu vermitteln ist ein schwieriges Unterfangen. Hier eine immer mehr bedrohte Natur, dort Kinder und Jugendliche, die immer mehr in virtuelle Welten abdriften und Natur, wenn überhaupt, als spektakulären Erlebnispark gleichsetzen. In diesem Workshop werden Haltungen, Methoden und konkrete Anleitungen vermittelt, um Kinder und Jugendliche zu einem nachhaltigen Interesse an naturkundlichen Themen zu motivieren. Du lernst deine eigene Begeisterung als Ausgangspunkt für pädagogisches Handeln zu entdecken; Methoden, um naturkundliche Themen für Kinder und Jugendliche interessant zu gestalten; viele einfache Spiele und Anregungen, die ganz konkret in Ihrem Alltag angewandt werden können; inhaltliche Einführungen in jahreszeitlich aktuelle Naturkundethemen - Frühjahrsblumen, Baumarten, Insekten (allg. sowie speziell Hautflügler Hummeln, Ameisen - und Schmetterlinge). Samstag, Ort WH Rauher Stein, Irndorf Teilnehmer/-innen max. 20 Personen Thomas Klingseis Seminar Begrüßungskaffee Mittagessen Nachmittagskaffee Dauer 10 Uhr - ca. 17 Uhr Preis 25 E/Mitglieder 20 E Infos und Anmeldung Schwäbischer Albverein Referat Naturschutz N1/2013 Telefon Von der Umweltakademie Baden- Württemberg als Fortbildung für zertifizierte Natur- und Landschaftsführer anerkannt 34 35

20 Schwäbische Albvereinsjugend 2013 JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER Blumenwiesenfest 1 Neujahr Ostermontag 1 Maifeiertag 1 Kleinbottwar Allerheiligen 1 Ehrenamtliche führen Blumenwiesenfest und leiten Ermstal Erfolgreich Tag der deutschen kommunizieren Einheit Hl. Drei Könige Pädagogischer Pfingstsonntag Pfingstmontag Schneeschuhtour Der perfekte FAIR.STARK Teamer MITEINANDER Jugendlandschaftspflegetag Karfreitag Fronleichnam 30 Ostersonntag Schulferien Basiskurs Apfelsaftwochen 13. Fuchsfarmfestival Schnupper- Wochenendfeizeit JVV Osterfreizeit Osterarbeitseinsatz Osterfreizeit Jugendleiter/-innenCard kompakt www - wieso -, weshwlb wohin? Pfingstfreizeit Jugend auf dem Landesfest Fortbildung für Freizeitleiter/innen Zeltlageraufbau Erste Hilfe Outdoor Schlaflos nach Stuttgart Zeltlager 1 JVV Zeltlager 1 Derneck 2.0 Zeltlager 2 Derneck Zeltlagerabbau Spätsommertraum Alles drin, geh' mal hin Workcamp im Herbst JVV Hirschbrunft Ausbildung Jugendwanderführer/-in Junior- JugendleiteR Workcamp im Herbst Weihnachtsfeiertag 2. Weihnachtsfeiertag

2012 m m a r g o r esp r h Ja

2012 m m a r g o r esp r h Ja 2012 Jahresprogramm Die Schwäbische Albvereinsjugend Impressum Herausgeber Deutsche Wanderjugend im Schwäbischen Albverein Hospitalstraße 21 B 70174 Stuttgart Postadresse Schwäbischer Albverein e. V. Jugend-

Mehr

M M A R G O R P S E R H JA

M M A R G O R P S E R H JA J AHRESP ROGRAM M Die Schwäbische Albvereinsjugend Ich packe meinen Rucksack und nehme mit... Wandern wird immer beliebter und moderner. Auch Kinder und Jugendliche packen gerne ihren Rucksack und gehen

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel Im Sommer 2008 habe ich an einem zweiwöchigen Workcamp der SCI-Partnerorganisation Jafra Youth Center in Syrien teilgenommen. Das Camp bestand aus einer mehrtägigen Vorbereitungsphase, in der die Organisation

Mehr

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt!

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt! Internationaler Mädchentag Aktionstag in Gießen am 12. Oktober Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt! Internationaler Mädchentag das ist unser Tag, denn wir sind die Hälfte der Weltbevölkerung! Wir

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.

KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07. KjG-Sommerlager für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren in St. Leonhard im Pitztal/Tirol (Österreich) vom 11.07. 25.07.2015 Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, im Jahre 2015 bietet

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Pfingstjugendzeltlager des swhv 2015 in St. Georgen

Pfingstjugendzeltlager des swhv 2015 in St. Georgen Pfingstjugendzeltlager des swhv 2015 in St. Georgen 1 Inhaltsverzeichnis: Berichte aus den Kreisgruppen: KG03 KG04 KG05 KG02/06/07 KG12 Interview/Umfrage der rasenden Reporter Impressionen von Spielen,

Mehr

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein

Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Mach dein Ding mit anderen beim Jugendwerk der AWO Niederrhein Soll man an das Gute glauben? Nein! Auf der Welt herrschen keine paradiesischen Zustände. Das gilt gleichermaßen für die Entwicklungsländer

Mehr

CVJM Düsseldorf FERIENANGEBOTE 2012. Düsseldorf, Februar 2012. Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern!

CVJM Düsseldorf FERIENANGEBOTE 2012. Düsseldorf, Februar 2012. Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern! CVJM Graf-Adolf-Str. 102 40210 Düsseldorf Düsseldorf, Februar 2012 FERIENANGEBOTE 2012 Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern! In letzten Jahr durften wir mit Euch einiges erleben: Tolle Düsselferien,

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT. Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen

KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT. Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen Deine Gefühle sind wichtig! Du hast ein Recht auf Hilfe! Du hast das Recht, nein zu sagen! Dein Nein soll von anderen

Mehr

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag.

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag. E. Freizeit & Urlaub 1. Wohin fährt Klaus in Urlaub? 2. Lokale & Kneipen 3. Mir ist langweilig. Wo gehen wir hin? 4. Was machen Sie am nächsten Wochenende? 5. Der übliche Stress kurz vor der Abreise 6.

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2014 / 2015

Schneeschuh-Wanderprogramm 2014 / 2015 Schneeschuh-Wanderprogramm 2014 / 2015 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43 664 585 27 35, bergaktiv@gmail.com www.grosseswalsertal.at/bergaktiv Herzlich

Mehr

schön, dass du dich für unser Medium Term Volunteering - Programm (MTV) im SCI interessierst!

schön, dass du dich für unser Medium Term Volunteering - Programm (MTV) im SCI interessierst! LiebeR InteressentIn, schön, dass du dich für unser Medium Term Volunteering - Programm (MTV) im SCI interessierst! Wir möchten dir hier einige Informationen zu unseren mittelfristigen Diensten geben,

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

schön, dass du dich für unser Medium Term Volunteering - Programm (MTV) im SCI interessierst!

schön, dass du dich für unser Medium Term Volunteering - Programm (MTV) im SCI interessierst! LiebeR InteressentIn, schön, dass du dich für unser Medium Term Volunteering - Programm (MTV) im SCI interessierst! Wir möchten dir hier einige Informationen zu unseren mittelfristigen Diensten geben,

Mehr

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch Ferienprogramm 2014 Hallo liebe Mädchen und Jungen, die Sommerferien können kommen. Die Teiloffene Tür Brilon-Wald hat das Ferienprogramm 2014 geplant und viele ehrenamtliche Helfer waren bereit mitzuarbeiten.

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Schöne Ferien! Am besten mit uns. Abenteuercamp am See

Schöne Ferien! Am besten mit uns. Abenteuercamp am See Schöne Ferien! Am besten mit uns. Abenteuercamp am See Lust auf Kanutouren, Trekking und Ausflüge in die Natur? Mit anderen Neues entdecken? Action im Wasser und an Land im Wechsel mit Entspannung und

Mehr

der Katholischen Jugend Unkel

der Katholischen Jugend Unkel Pfingstzeltlager der Katholischen Jugend Unkel 2016! Du hast Spaß an wilden Abenteuern und möchtest Wickie und die starken Männer kennenlernen? Außerdem würdest du gerne ein neues Land entdecken und selber

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Deutsch-Französische Musikferien 2016. Arbeitskreis Musik in der Jugend

Deutsch-Französische Musikferien 2016. Arbeitskreis Musik in der Jugend Deutsch-Französische Musikferien 2016 Arbeitskreis Musik in der Jugend Du möchtest einen Teil Deiner Sommerferien mit anderen Jugendlichen verbringen, die auch ein Instrument oder gern Theater spielen?

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee)

Einladung. zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Einladung zum Fortbildungsseminar der dsj dsj academy advanced vom 03.06. 05.06.2016 in Vöhl-Harbshausen (Edersee) Liebe dsj-juniorteamer/-innen, liebe Sportkolleg/-innen, liebe/-r Interessierte/-r, hiermit

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Vorwort des Diözesansekretärs:

Vorwort des Diözesansekretärs: Seite 2 von 16 Seite 3 von 16 Vorwort des Diözesansekretärs: Nun ist es vorbei, das erste Jahr als CAJ- Diözesansekretär. Ein Jahr mit einem spannende Neubeginn und vielen Begegnungen mit Euch. Du hältst

Mehr

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 In dem komplexen und sensiblen Feld der sexuellen Gewalt bieten Sie durch ihre klare Haltung und transparente und ruhige Herangehensweise konkrete und praxistaugliche

Mehr

Klassenfahrten Projekttage Freizeiten

Klassenfahrten Projekttage Freizeiten Klassenfahrten Projekttage Freizeiten > Ihr Spezialist für Abenteuer- und Erfahrungslernen seit 1996 > Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und außerschulischen Jugendbildung Klassenfahrten Projekttage

Mehr

Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998)

Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998) Deutsch-französischer Tandem-Sprachkurs Sport und Sprache für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren (Jahrgänge 2000, 1999, 1998) Die Deutsche Sportjugend (dsj) organisiert in Zusammenarbeit mit dem Französischen

Mehr

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder Association Suisse pour la Protection de l Enfant www.aspe-suisse.ch Associazione Svizzera per la Protezione dell Infanzia www.aspi.ch Kinderschutz Schweiz www.kinderschutz.ch Mein Körper gehört mir Ein

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Wir über uns - Wer wir sind

Wir über uns - Wer wir sind Wir über uns - Wer wir sind Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören wir der

Mehr

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2016

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2016 ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2016 t Zirkus-Freizeit für 6-14 Jährige 23. - 29. Mai 2016 Ein Festival der Evangelischen Kirche Zum 4. Mal wird dieses Jahr im Böckinger Kreuzgrund zwischen dem

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Klassenfahrten und Tagesausflüge planen und buchen Ein kostenloser Service der Deutschen Bahn AG

Klassenfahrten und Tagesausflüge planen und buchen Ein kostenloser Service der Deutschen Bahn AG Klassenfahrten und Tagesausflüge planen und buchen Ein kostenloser Service der Deutschen Bahn AG DB Vertrieb GmbH Zielgruppenvertrieb Inland Ost, P.DVZ 1 (4) Berlin / Brandenburg Unser Service für Lehrerinnen

Mehr

Wochenendtreffen in Mirow 2014 14. Juli 2014. Liebe Eltern, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Großeltern, Mitglieder, Interessierte und Freunde,

Wochenendtreffen in Mirow 2014 14. Juli 2014. Liebe Eltern, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Großeltern, Mitglieder, Interessierte und Freunde, LV-BB-MV c/o Oberdorfer Steig 17a 13591 Berlin An alle Mitglieder und Interessierte i Wochenendtreffen in Mirow 2014 14. Juli 2014 Liebe Eltern, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Großeltern, Mitglieder,

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu Offene Hilfen Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.v. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt 2015... für ALLE www.fuer-alle.eu Ehrenamt Sie haben Zeit? Wollen etwas zurückgeben? Sinnvolles tun, Spaß haben

Mehr

Informationen für Kinder

Informationen für Kinder Kultureller und sprachlicher Austausch www.adolesco.org www.facebook.com/adolesco.org info@adolesco.org Informationen für Kinder (zwischen 9 und 12 Jahren) Hallo, wir freuen uns, dass Du Interesse hast,

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, ab diesem Schuljahr möchten wir unter dem Motto SuS Schüler unterstützen Schüler eine Förderung für Schüler von Schülern anbieten. Wir haben uns bewusst gegen

Mehr

Deutschland 42 LANGUAGE

Deutschland 42 LANGUAGE Deutschland 42 Deutschland Wir freuen uns sehr, seit 2013 wieder ein International Summer Camp in Deutschland anbieten haben wir eine unserer regionen ausgewählt das Sauerland. Das Camp ist zu Ostern und

Mehr

Bewerbungsbogen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr 20.../...

Bewerbungsbogen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr 20.../... Bewerbungsbogen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr 20.../... Hier bitte Paßbild aufkleben Nicht ausfüllen! Bearbeitungsvermerke der Träger BDKJ EJB JBN I. FRAGEN ZUR PERSON Name:... Vorname:... Anschrift:...

Mehr

Hallo und Herzlich Willkommen!

Hallo und Herzlich Willkommen! Hallo und Herzlich Willkommen! Wir sind Kathrin & Kathrin von Frauenbusiness (vielleicht hast Du schon von uns gehört). Wir haben eine Mission - wir wollen Frauen mit eigenen Unternehmen helfen, mehr Geld

Mehr

Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13.

Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13. Beurteilung Feuerdrachen Meridian Qigong mit Master Wu, 05.07. 07.07.13. Teilnehmer insgesamt: 12, Bewertungen 12 1. Fragen zum Unterricht a) Wie war der Lehrer? 12 Sehr gut ok schlecht b) Ist der Lehrer

Mehr

BEGEGNUNGSREISE 2014

BEGEGNUNGSREISE 2014 BEGEGNUNGSREISE 2014 6. Newsletter Sie sind gelandet und die Reise ist unglaublich gestartet. Am Freitagabend sind alle Bolivianer pünktlich in Frankfurt gelandet. Nur Marcelo Fuentes konnte Bolivien nicht

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

erlebnispädagogische Klassenfahrten mehrtägige Angebote für Schulklassen

erlebnispädagogische Klassenfahrten mehrtägige Angebote für Schulklassen erlebnispädagogische Klassenfahrten mehrtägige Angebote für Schulklassen Idee und Konzept Unsere Klassenfahrten sind keine Aneinanderreihung von einzelnen Programmbausteinen. Unsere Klassenfahrten an sich

Mehr

Anmeldung zur DGM-Freizeit

Anmeldung zur DGM-Freizeit Anmeldung zur DGM-Freizeit Hiermit melde ich mein Kind / mich (für Volljährige) für folgende Freizeit der DGM verbindlich an: von. bis. in... Datum: Unterschrift: (Erziehungsberechtigte/r, bzw. volljährige/r

Mehr

Café Secondas - Empowerment-Workshops

Café Secondas - Empowerment-Workshops Café Secondas - Empowerment-Workshops Café Secondas lädt ein zur neuen Reihe Empowerment-Workshops, wo Stärken und Potential diskutiert, erlebt und sichtbar werden. Café Secondas fördert das Potential,

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Forscherinnen-Camp

Bewerbung für die Teilnahme am Forscherinnen-Camp Bewerbung für die Teilnahme am Forscherinnen-Camp Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail Schule

Mehr

Qualität Legitimation Anerkennung

Qualität Legitimation Anerkennung Infos zu Vergünstigungen für JugendleiterInnen im Eifelkreis Bitburg-Prüm und darüber hinaus Ansprechpartner: Kreisjugendpflege des Eifelkreises Bitburg-Prüm Trierer Straße 1, Telefon (06561) 15-3271,

Mehr

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Kieselstein Meditation

Kieselstein Meditation Kieselstein Meditation Eine Uebung für Kinder in jedem Alter Kieselstein Meditation für den Anfänger - Geist Von Thich Nhat Hanh Menschen, die keinen weiten Raum in sich haben, sind keine glücklichen Menschen.

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten. Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen

Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten. Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen Der SONNENLANDPARK stellt sich vor Eröffnung am 24. Juni

Mehr

Spiele-Wochenende in der Ev. Jugendbildungsstätte Hirschluch vom 24. bis 26.04.2015

Spiele-Wochenende in der Ev. Jugendbildungsstätte Hirschluch vom 24. bis 26.04.2015 Spiele-Wochenende in der Ev. Jugendbildungsstätte Hirschluch vom 24. bis 26.04.2015 Hast Du Lust auf ein frühlingshaftes Wochenende mit vielen anderen Kindern? Dann komm mit zum Spiele-Wochenende! Unser

Mehr

Kinderfussball. Prävention sexueller Ausbeutung und richtig handeln bei Verdacht! Mit wenigen Massnahmen viel erreichen!

Kinderfussball. Prävention sexueller Ausbeutung und richtig handeln bei Verdacht! Mit wenigen Massnahmen viel erreichen! Kinderfussball Prävention sexueller Ausbeutung und richtig handeln bei Verdacht! Mit wenigen Massnahmen viel erreichen! Inhalt Warum Prävention sexueller Ausbeutung? Richtig Handeln in heiklen Situationen

Mehr

Zeltlager der KJG und Ministranten aus Niedereschach, Kappel, Fischbach und Schabenhausen vom 27.07-03.08.2013 in Erolzheim

Zeltlager der KJG und Ministranten aus Niedereschach, Kappel, Fischbach und Schabenhausen vom 27.07-03.08.2013 in Erolzheim Niedereschach, im Mai 2013 Zeltlager der KJG und Ministranten aus Niedereschach, Kappel, Fischbach und Schabenhausen vom 27.07-03.08.2013 in Erolzheim Hallo liebe KJG ler/innen, Hallo liebe Minis, liebe

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein.

Das Freakstock findet dieses Jahr vom 29. Juli bis 2. August 2015 statt. Wir werden das erste mal auf neuem Gelände, auf dem Flugplatz Allstedt sein. Bewerbungen bis zum 1.05. 2015 an artland@freakstock.de oder an Tim Gerspach Neue Kasseler Str. 9 35039 Marburg Hallo, hiermit wollen wir euch gerne zum artland 2015 einladen! Das Freakstock findet dieses

Mehr

heute erhalten Sie das Programm für das Jahr 2015.

heute erhalten Sie das Programm für das Jahr 2015. Liebe Eltern, heute erhalten Sie das Programm für das Jahr 2015. Auch für das kommende Jahr haben wir wieder ein abwechslungsreiches Urlaubs- und Ferienprogramm für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen!

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Für die Ausstellung Kinder haben Rechte bieten wir Ihnen 3 Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen), die die Ausstellung begleiten können. Sinn dieser Bögen ist es, dass

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten

Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten Bei Sturm und Regen ist es vor dem Bildschirm besonders gemütlich. Dann sich einkuscheln und einen Film angucken! Oder etwas am Computer spielen! Das ist

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

Menschen haben Bedürfnisse

Menschen haben Bedürfnisse 20 Menschen haben Bedürfnisse 1. Menschen haben das Bedürfnis nach... Findet zehn Möglichkeiten, wie diese Aussage weitergehen könnte. 21 22 Allein auf einer Insel 5 10 15 20 25 Seit einem Tag war Robinson

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Offene Hilfen: Ferien-Freizeiten Programm 2015

Offene Hilfen: Ferien-Freizeiten Programm 2015 Offene Hilfen: Ferien-Freizeiten Programm 2015 (verfasst in Leichter Sprache) Liebe Kinder, liebe Jugendliche, Im Jahr 2015 fahren wir wieder auf verschiedene Ferien-Freizeiten. Hast Du Lust mitzufahren?

Mehr

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ]

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] 2 So viele Möglichkeiten, die Zukunft erfolgreich zu gestalten! sinnvoll Inhalt [ Young Generation ] 3 Der Schlüssel zu deiner Zukunft bist du selbst!

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r Informationen für Jugendliche Mit Praktika Weitblick zeigen Freiwilliges Schülerpraktikum Freiwilliges Schülerpraktikum: "Dein erstes Spähen

Mehr