AVerMedia IWH3216 Touch Schnellstartanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AVerMedia IWH3216 Touch Schnellstartanleitung"

Transkript

1 AVerMedia IWH3216 Touch Schnellstartanleitung HINWEIS TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN. DIE NACHFOLGENDEN INFORMATION DIENEN DER ERSTEN ORIENTIERUNG. ACHTUNG UM DAS RISIKO EINES FEUERS ODER STROMSCHLAGS ZU VERRINGERN, SETZEN SIE DEM GERÄT KEINEN REGEN ODER FEUCHTIGKEIT AUS. KEINE GEWÄHRLEISTUNG BEI NICHT ERLAUBTER, UNSACHGEMÄSSER MODIFIKATION. INFORMATION Für zusätzliche Informationen schauen Sie bitte in das Handbuch auf der Software CD. I. Packungsinhalt IWH3216 Touch Netzteil AVerMedia USB Mouse Audio In Kabel(2 Spot-Monitor Kabel inklusive) Software CD (Handbuch auf CD) Video In Kabel(16channels) Netzkabel (*Abbildungsbeispiel, Kabel variiert je SATA Kabel für HDD Installation nach länderspezifischen Anschlüssen) Recovery CD i Sollte ein Gegenstand aus dem Packungsinhalt fehlen, beschädigt sein oder ein unpassendes Teil beiliegen, Kontaktieren Sie bitte Ihren Händler. II. Vorstellung der Hardware Frontalansicht (1) Systemstarttaste (7) Eingabebestätigung (13) Nummerntastatur (2) IR Sensor Anschluß (8) Wiedergabesteuerung (14) Vordef. Position (3) IR Sensor (9) Moduswechseltaste (15) Auto Pan (4) System Aktiv -Anzeige (10) Setup Menü (16) Speed + & Speed - (5) HDD Aktiv -Anzeige (11) USB 2.0 Anschluß (17) Fokus + & Fokus - (6) Richtungstasten, Vor- und (12) Multi-Funktionstaste (18) Zoom + & Zoom - Rücklauf 1

2 Rückansicht (1) Video Loop Out (16CH) (8) esata Schnittstelle (2) Video In (9) VGA Ausgabe (3) Audio In & Spot-Monitor (10) RS485 Anschluß (4) Relais Ausgang (11) Netzanschluß (5) Sensor Eingang (12) RS232 Anschluß (6) MIC In (13) LAN Anschluß (7) USB Anschluß (14) Laufsprecher III. Hardware Installation Installieren einer Festplatte Das DVR System unterstützt bis zu 3 interne Festplatten. Folgen Sie den Anweisungen zur Installation der Festplatten: 1. Lösen der Schrauben (2 Seiten und Hinten) und Zurückschieben und Anheben des Deckels. 2. Lösen der Schrauben der Rahmenversteifung und anschließende Herausnahme. 2

3 3. Lösen der Schrauben des HDD Halters. 4. Auf dem HDD Halter können 3 Festplatten montiert werden. Die Wahl der Position bleibt dem Nutzer überlassen. 5. Umdrehen des Halters und Befestigen der Schrauben. Falls die Bohrungen nicht übereinstimmen, bitte die Festplatte in Position verschieben. 6. Einstecken der Kabel in die HDD und Schrauben Sie den Halter mit den HDD in den DVR. 7. Festschrauben der Rahmenversteifung. 8. Nach vorn Schieben des Deckels und Sichern der Schrauben. 9. Sie können nun alle externen Kabel anschließen und den DVR in Betrieb nehmen. 3

4 Geräteanschluß An der Rückseite des DVR können bis zu 16 Kameras, Analog- und IP-Kameras beliebig kombiniert, angeschlossen werden. Der DVR kann desweiteren mit 16 Sensorgeräten, 4 Alarmgeräten und per Videoausgang an CRT/LCD Monitor verbunden werden. Die folgende Abbildung zeigt die Anschlußmöglichkeiten im Beispiel: Für Backup von aufgezeichneten Videodaten nutzen Sie bitte die USB Anschlüsse für externe Festplatten oder USB Laufwerke und die enthaltene Software um die Daten zu übertragen oder das Video zu segmentieren. 4

5 IV. Benutzung des DVR-Systems Erste Benutzung des DVR Wenn das System zum ersten Start eingeschaltet wird, erscheint eine Aufforderung zur Eingabe des CD-Schlüssels. Nach Eingabe und Bestätigung des CD-Schlüssels wird der DVR in die Vorschau-Benutzeroberfläche starten. Kameraverbindungen Schließen Sie bitte vor Anbindung an den Monitor die Kameras an. Folgen Sie den Anweisungen um die analogen oder Netzwerk-Kameras anzuschließen. Analog-Kamera Einstecken des Videokabels in die Videoverbindung des DVR Systems. Video wird auf dem Kanal dargestellt, mit dem die Kamera verbunden ist. Netzwerk-Kamera 1. Im Vorschau Modus, Setup Taste( ) drücken und Camera wählen. 2. Im Kamera Setupfenster wählen Sie den Kanal an dem die Kamera verbunden werden soll. 3. Danach wählen Sie IP Camera als Input. Klick für Kanalwahl 4. Das Netzwerk-Kamera Detailfenster wird aufgerufen und Sie wählen die Art der Verbindung zur Kamera Protokoll oder URL. Anschließend geben Sie oder wählen Sie alle benötigten Daten ein. Benutzen Sie Search Devices Taste um alle vorhandenen Netzwerk-Kameras in Ihrem lokalen Netzwerk zu finden. Falls die Kamera Authentifizierung verlangt, markieren Sie die Authentication Box und geben Sie ID und Paßwort der IP Kamera ein. 5. Nach Eingabe aller Daten bestätigen Sie mit Connect um die Verbindung mit der Kamera herzustellen. 6. Nach erfolgreicher Verbindung der Kamera wird diese auf dem gewünschten Kanal angezeigt. 5

6 Aufnahme von Live-Video Während der Vorschau können Sie durch drücken der Record ( ) Taste, Live-Video direkt auf ihre Festplatte aufnehmen und aufgezeichnetes Video kann lokal und per Fernzugriff abgespielt werden. Vorschau-Modus Wiedergabe von aufgenommenem Video 1. Drücken der Playback Taste.. 2. Wählen Sie das Datum und die Zeit der Wiedergabe. Die Zahlen 00 bis 23 stellen die Uhrzeit im 24-Stunden-Rhythmus dar. Die Nummern 01 bis 16 zeigen die Kamera-ID. Die blaue Säule zeigt an, daß eine aufgezeichnete Videodatei in diesem Zeitraum existiert. Der rot gefärbte Bereich zeigt an, welche der aufgezeichneten Videodatei Sie momentan wiedergeben. 6

7 3. Nach dieser Auswahl drücken Sie OK um die Wiedergabe zu starten. Sie werden das gewählte Video auf dem Wiedergabe-Bildschirm sehen. Wiedergabe-Modus Funktionstasten im Vorschau-Modus Funktion (1) Abschalttaste Ruft das Abschalt-Dialog -Fenster auf. Im folgenden Abschalt-Dialog -Fenster können Sie zwischen folgenden Wählen: 7

8 Funktion (1) Abschalttaste - Exit: Um die Anwendung zu beenden. - Login: Zum Einloggen mit einem anderen Benutzerkonto. Voreinstellungs-ID ist admin mit Paßwort admin. - Compact: Wechsel in den Kompaktmodus. - Guest: Wechsel in den Gastmodus. Bedienung ist limitiert auf Vorschaufunktionen. Für erweiterte Funktionen des DVR melden Sie sich bitte als Administrator an. - Cancel: Schließt das Abschalt-Dialog -Fenster. - About: Stellt Produktinformation dar und ermöglicht Updates. (2) Geteilter Bildschirm Modus i Wählen Sie zwischen 6 verschiedenen Modi indem Sie eines der Modi durch Klick auf das Systemsymbol starten. - Falls Sie nur 4 Kameras nutzen können Sie nicht in den 9, 13 und 16 Übersichtsmodus wechseln. - Das DVR System wird sich die aktuellen Einstellungen (Split-Screen, Auto Scan, Vollbild oder Kompaktmodus) merken und nach Abschalten und erneutem Login die Einstellung wieder anzeigen. - Im Einzelkanalmodus können Sie per Rechtsklick und Aufziehen eines Rechtecks einen gewünschten Bildausschnitt vergrößern. - Im Multi-Bildmodus können Sie per Rechtsklick auf das Videobild eines Kanals und Halten der Taste, dieses Videobild auf Ihrem Bildschirm plazieren. Um dort in den Einzelkanalmodus zu gelangen nutzen Sie Linksklick auf dem Kanal den Sie darstellen wollen. (3) Statusleiste Zeigt aktuelle Zeit, Systemtemperatur und Speicherplatz des DVR Systems an. (4) Record Startet eine Aufnahme. Die Taste erscheint violett wenn aufgenommen wird. Erneutes Drücken der Taste und Eingabe des Paßwortes stoppt die Aufnahme. (5) EMap Stellt eine von bis zu 8 Übersichtskarten dar auf der die Kamerapositionen / Sensoren / Relais und Alarme markiert und dargestellt werden können. (6) Netzwerk Erlaubt eingehende Verbindungen. Sobald die Funktion genutzt wird färbt sich die Taste violett. Erneutes Drücken deaktiviert alle Verbindungen. (7) Setup Für den ersten Start des Systemsetups nutzen Sie admin als Zugangspaßwort in der TextBox. Drücken Sie die Setup ( ) Taste um die Einstellungen der Kameras, Aufnahme, Netzwerk, Termine, Backup, Sensoren, Relais, Alarms und Benutzerzugänge zu konfigurieren. 8

9 Funktion (8) PTZ Zugang zur PTZ Kontrolle. (9) Preview Schaltet auf den Vorschau-Modus. Hier sehen Sie die Live-Bilder der angeschlossenen Kameras auf dem Bildschirm. Tastenkombination strg + F friert den Live Vorschaubildschirm ein und Sie können nach drücken von Snapshot diesen aktuellen Bildschirm abspeichern. (10) Playback Schaltet auf den Wiedergabe-Modus. Hier haben Sie Zugang zu den (11) Kamera Baum- diagramm aufgenommenen Videodaten. Zur Anzeige von benutzerdefinierten Kanalgruppierungen. Klick auf + der Gruppe zum Erweitern und ziehen der Kamera auf den Vorschaubildschirm Klick auf + der Kamera um die Kamerainformationen anzuzeigen. (12) Kamera ID Zeigt die aktuelle Anzahl der angeschlossenen Kameras. In der Einzelvorschau wählen Sie eine Kamera direkt mit einem Klick auf die Kameranummer, die aktuellen Kanäle werden als gelbe Symbole angezeigt. 9

10 Funktion (13) iposlive Zur Anzeige von Echtzeit ipos-daten auf bestimmten Kanälen drücken Sie die iposlive Taste um das ipos-datenfenster zu öffnen. Sie können dieser Fenster für jeden Kanal einzeln auf eine gewünscht Position verschieben. Sie müssen die Multi-Kanal-Anzeige für iposlive aktivieren, ansonsten wird jeweils nur ein Kanal dargestellt. Zum Wechsel auf andere Kanäle drücken Sie Select Camera, in der Liste wählen Sie den Kanal. Um temporär zu Stoppen, drücken Sie Freeze, zum weiterlaufen Transcation. (14) Snapshot Erstellt und speichert Bildschirmfoto als Datei im *.jpg oder *.bmp Format. (15) Event log Anklicken öffnet den Ereignis Log-Viewer um Ereignis, Ausgeführte, POS (Point-of-Sales), System und Netzwerk Logs anzusehen. Sie können ein Datum wählen und den Logeintrag anzeigen. (16) Auto Scan Startet / Stoppt den Bildschirm Zyklenschalter (Auto Scan). 10

11 Funktion (17) Full screen Vollbildanzeige. Um zum Normalmodus zurückzukehren drücken Sie die rechte Maustaste, ESC-Taste auf der Tastatur bzw. drücken Sie das Pfeilsymbol. Nutzen Sie die Linke Maustaste zum Hin- und Herschalten zwischen der Einzelvorschau der gewünschte Kameranummer und dem Multivorschaubildschirm. (18) Alarm Drücken Sie die Alarm Status ( ) Taste um das Ereignis und die Warninformation anzuzeigen. (19) Live Playback Drücken Sie um die Wiedergabe einer aufgezeichneten Datei sofort Taste im Vorschau-Modus zu starten. Wenn der Channel im Wiedergabe-Modus ist, wird dieses Symbol angezeigt. Bewegen Sie die Maus in den unteren Fensterbereich des aktiven Channels und die Wiedergabestatusleiste wird angezeigt. Sie können hier die Wiedergabe bequem kontrollieren. 4 Channels können gleichzeitig wiedergegeben werden. (20) Volume Stellen Sie die Lautstärke jedes Kanals auf Ihre gewünschte Höhe. (21) Virtuelle Falls keine Tastatur angeschlossen sein sollte, können Sie die Tastatur Bildschirmtastatur verwenden. 11

12 Funktionstasten im Wiedergabe-Modus Zum Wechsel in den Wiedergabemodus, drücken Sie die Playback-Taste in der unteren rechten Ecke der Benutzeroberfläche. Funktion (1) Geteilter Bildschirm Modus i Wählen Sie zwischen 6 verschiedenen Modi, die Betrachtung aller Kameras oder einzelner Kameras. Falls Sie nur 4 Kameras nutzen können Sie nicht in den 9, 13 und 16 Übersichtsmodus wechseln. Per Rechtsklick und Aufziehen eines Rechtecks können Sie einen gewünschten Bildausschnitt vergrößern. (2) Fortschrittsanzeige Zeigt den zeitlichen Fortschritt der abgespielten Datei. Sie können per Schieberegler einen beliebigen Zeitpunkt auf der Anzeige auswählen. (3) 24h-Tasten Wählen Sie die Daten-Wiedergabe nach dem spezifischen Zeitpunkt der i Aufnahme per Druck auf die 24h-Tasten. Die Stunden-Tasten stellen die Uhrzeit im 24-Stunden-Rhythmus dar. Der blaue Balken über der Taste zeigt an, in dieser Zeitspanne wurde eine Video-Datei aufgezeichnet. Der rote Balken zeigt an, daß Sie gerade diese aufgezeichnete Video-Datei ansehen. 12

13 Funktion (4) Wiedergabe- Funktionen Start: Startet am Anfang der aufgezeichneten Videodatei. Zurück: Springt zurück zum vorherigen Frame. Langsam: Spielt das Video mit einer verlangsamten Geschwindigkeit von 1/2x, 1/4x, 1/8x, 1/16x oder 1/32x ab. Zurückspulen: Spielt die Videodatei rückwärts ab. Pause: Hält das Video an, das aktuelle Bild ist sichtbar. Wiedergabe: Spielt die Videodatei ab. Vorspulen: Spielt das Video mit einer schnelleren Geschwindigkeit von 2x, 4x, 8x, 16x oder 32x ab. Vor: Springt zum nächsten Frame. Ende: Springt an das Ende der aufgezeichneten Videodatei. (5) Archiv Wählen Sie das Datum und die Uhrzeit zwischen 0 und 23 Uhr auf dem Kalender um die dortige Aufnahme abzuspielen. Ö ffne USB Datei: kann eine aufgenommene Datei von HDD öffnen Channel 01~16 & Channel 17~32: Wechselt in unterschiedliche Gruppen von Channels im Wiedergabekalender. Sommerzeit: der Wiedergabekalender wird die wählbaren Videos, die während dieser Periode aufgenommen wurden, anzeigen. i Die Zahlen 00 bis 23 stellen die Uhrzeit im 24-Stunden-Rhythmus dar. Die Nummern 01 bis 16 zeigen die Kamera-ID. Die blaue Säule zeigt an, daß eine aufgezeichnete Videodatei in diesem Zeitraum existiert. Der rot gefärbte Bereich zeigt an, welche der aufgezeichneten Videodatei Sie momentan wiedergeben. (6) Preview Wechselt in den Vorschau-Modus. (7) Playback Wechselt in den Wiedergabe-Modus. (8) Statusanzeige Zeigt das Aufnahmedatum, die Zeit und Wiedergabegeschwindigkeit. (9) Kamera ID Zeigt die aktuelle Anzahl der angeschlossenen Kameras. 13

14 Funktion (10) ipos Search Nutzen Sie diese Funktion um bestimmte ipos Events nach Schlüsselwörtern oder Zeitspannen zu suchen. POSOB Path dort sind ipos Daten gespeichert. Start Time wählen Sie Anfang der Suchzeit bzw. Datums. End Time wählen Sie Ende der Suchzeit bzw. Datums. Select Camera wählen Sie die Kamera für die ipos Events-Suche. Keyword geben Sie hier das Suchwort ein. Markieren Sie Match whole words exactly wenn das Ergebnis 100% passen soll. Das Suchergebnis wird im Such-Ergebnis-Fenster angezeigt. Sie können spezifische ipos Events anwählen und die ipos Details werden im Such-Ergebnis-Beleg angezeigt. Um die Suchergebnisse zu speichern drücken Sie Save. Die Print-Funktion wird die Suchliste ausdrucken. Um den ipos Such-Beleg zu speichern drücken Sie Save und die Print-Funktion wird diese Belege ausdrucken. (11) Export Exportfunktion beinhaltet Snapshot-, Druck-, Speichere-Video-Clip- und Backup-Funktionen Snapshot: Erstellt und speichert den Bildschirm als Datei im *.jpg oder *.bmp Format. Druck: Druckt das Bildschirmfoto aus. Speichere-Video-Clip: Speichert das ausgewählte Video im *.mpg, *.avi oder *.dvr Format auf einem externen USB Speichergerät. Backup: Speichert die Wiedergabedatei auf einem USB Speicher oder beschreibbarer DVD-ROM. 14

15 Funktion (12) Segment Behalten Sie nur einen Teil des aufgenommenen Videos. 1. Benutzen Sie die Wiedergabefunktionen oder ziehen Sie den Regler auf der Fortschrittsanzeige und halten das Video mit Pause auf den gewünschten Startzeitpunkt der Teilaufnahme an. Dort pausiert drücken Sie Segment um den Start zu markieren. 2. Benutzen Sie die Wiedergabefunktionen um an das Ende Ihrer gewünschten Teilaufnahme zu gelangen. Dort pausiert drücken Sie Segment um das Ende zu markieren. Um den Vorgang neu zu starten oder abzubrechen drücken Sie wiederholt die Segment Taste. 3. Nun drücken Sie die Export Taste dann Output Video Clip um die Videodatei zu sichern. 4. Im Speichern unter Dialog wählen Sie den Datenspeicher oder wählen Sie Burn um die Videodatei auf CD/DVD-ROM (nur für *.mpeg Format möglich) zu brennen. 5. Wählen Sie Dateityp und die Kamerainformation der Anzeige bei Wiedergabe. Diese Informationen beinhalten den Servernamen der bei der Konfiguration der Netzwerkeinstellungen gewählt wurde. 6. Wenn der Dateityp *.avi ist, können Sie Included audio markieren um Audioausgabe des Videosegments ebenfalls zu speichern. 7. Wählen Sie bei Bedarf die Video Quality. 8. Drücken Sie Save um abzuschließen. (13) Full screen Vollbildanzeige. Um zum Normalmodus zurückzukehren drücken Sie die rechte Maustaste, ESC-Taste auf der Tastatur bzw. drücken Sie das Pfeilsymbol. Klick um den Vollbildmodus zu verlassen Wenn Sie in den Vollbildmodus und die Multivorschau-Auswahl schalten, Nutzen Sie die Linke Maustaste zum Hin- und Herschalten zwischen der Einzelvorschau der gewünschte Kameranummer und dem Multivorschaubildschirm. 15

16 Funktion (14) Event log Zeigt das Ereignisprotokoll mit registrierten Aktivitäten des Systems an. Um die Inhalte zu filtern, können folgende Optionen ausgewählt werden: Ereignis, System, Operation, Network oder POS. (15) Bookmark Hier können Sie Referenzpunkte für die Wiedergabe der aufgezeichneten Dateien setzen. Sie können diese auch setzen um die Datei zusätzlich zu schützen. (16) Visual Search Suchen Sie nach einer Videodatei von einer spezifischen Kamera nach Datum und Uhrzeit nach Stunde, Minute, 10 Sekunden und Sekunde. (17) Find Next Suchen eines anderen Ereignis oder nach Veränderung im Bewegungsmelder Frame. Sie können Diese auch für die folgende Funktion verwenden. (18) Event Search Suchen Sie direkt per Ereignisprotokoll nach bestimmten aufgenommenen Aktivitäten (z.b. Sensorenalarm, Bewegung, Videounterbrechung, POS). (19) Intelligent Search Suchen Sie nach Veränderungen per Bewegungserkennung in den Videobildern. (20) Audio Aktiviert/Deaktiviert Audiowiedergabe. (21) De-interlace Zum Verbessern der Video-Bildqualität nutzen Sie diese Funktion. Stellen Sie den De-interlace Mode auf #1, für Videos mit wenig/keiner Bewegung im Bild und auf #2, falls das Videobild viel Bewegung aufnimmt. (22) Watermark Verifiziert die Wiedergabedatei mit einem Wasserzeichen, um anzuzeigen daß es nicht modifiziert wurde. AVerMedia INFORMATION Inc Juli

HINWEIS TECHNISCHE Ä NDERUNGEN VORBEHALTEN. DIE NACHFOLGENDEN INFORMATION DIENEN DER ERSTEN ORIENTIERUNG.

HINWEIS TECHNISCHE Ä NDERUNGEN VORBEHALTEN. DIE NACHFOLGENDEN INFORMATION DIENEN DER ERSTEN ORIENTIERUNG. AVerMedia AVerDiGi EXR6004 WiFi Schnellstartanleitung HINWEIS TECHNISCHE Ä NDERUNGEN VORBEHALTEN. DIE NACHFOLGENDEN INFORMATION DIENEN DER ERSTEN ORIENTIERUNG. Packungsinhalt (1) (2) (3) (4) (5) (6) (7)

Mehr

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung

Divar - Archive Player. Bedienungsanleitung Divar - Archive Player DE Bedienungsanleitung Divar Archive Player Bedienungsanleitung DE 1 Divar Digital Versatile Recorder Divar Archive Player Bedienungsanleitung Inhalt Einstieg......................................................

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders

Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders Kurzanleitung des Netzwerk Video Rekorders Typ: JVS-ND6004-H3 JVS-ND6008-H3 JVS-ND6016-H2 Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, den Rekorder in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen

Mehr

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch

JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch JVC CAM Control (für Windows) Benutzerhandbuch Deutsch Dies ist die Bedienungsanleitung für die Software (für Windows) für Live Streaming Camera GV-LS2/GV-LS1 der JVC KENWOOD Corporation. Das mit diesem

Mehr

FANTEC DB-ALU2e. 3,5 Aluminium Gehäuse. Benutzerhandbuch

FANTEC DB-ALU2e. 3,5 Aluminium Gehäuse. Benutzerhandbuch FANTEC DB-ALU2e 3,5 Aluminium Gehäuse Benutzerhandbuch Packungsinhalt: FANTEC DB-ALU2e, USB Kabel 2.0, e-sata Kabel, CD, Schrauben, Standfuß, Netzteil, Festplattenbefestigung, Gummifüße Einbauanleitung

Mehr

DIGITUS Plug&View OptiView

DIGITUS Plug&View OptiView DIGITUS Plug&View OptiView Bedienungsanleitung DN-16028 1. Einleitung: DIGITUS Plug&View bietet P2P Cloud-Dienste an, um die komplizierte Netzwerkeinstellung bei der Kamerainstallation zu vermeiden. Alles

Mehr

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera:

Quickstart JVC GZ-MG610SE Übersicht über die Kamera: Übersicht über die Kamera: 1 Ein- / Aus-Schalter 2 Taste zum Ein- / Ausschalten der Display-Anzeigen 3 Lautsprecher 4 Zoom (bei Aufnahme), Lautstärke (bei Wiedergabe) 5 Auslöse-Taste für Fotoaufnahme (Snapshot)

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

E-Map Server. So installieren Sie E-Map Server. Das E-Map Server-Fenster

E-Map Server. So installieren Sie E-Map Server. Das E-Map Server-Fenster Suppliementary Manual for VS Programs E-Map Server Mit dem E-Map Server können Sie elektronische Karten für die Kameras und E/A- Geräte erstellen, die mit dem GV-Video-Server verbunden sind. Sie können

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor

LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor LOFTEK IP-Kamera Schnellstart Anleitung 4 IPC Monitor Schritt 1a: Öffnen der CD, Doppelklick auf 'IPCMonitor_en'. Danach auf next klicken, um die Installation der Software abzuschließen und das folgende

Mehr

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Installation von Podium View... 3 4. Anschluss an die

Mehr

Anleitung der IP Kamera von

Anleitung der IP Kamera von Anleitung der IP Kamera von Die Anleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Weitere Anweisungen finden Sie auf unserer Internetseite: www.jovision.de 1. Prüfung

Mehr

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Smartphone Apps für SANTEC SanStore Rekorder und NUUO Systeme 2 Themen NUUO App NUUO iviewer SanStore App Mobile CMS 3

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

DiViStore 32/400 DiViStore 24/300 DiViStore 16/200 DiViStore 8/100 DiViStore 4/50. Benutzerhandbuch. ( Deutsch )

DiViStore 32/400 DiViStore 24/300 DiViStore 16/200 DiViStore 8/100 DiViStore 4/50. Benutzerhandbuch. ( Deutsch ) DiViStore 32/400 DiViStore 24/300 DiViStore 16/200 DiViStore 8/100 DiViStore 4/50 Benutzerhandbuch ( Deutsch ) Inhalt Die Arbeitsansicht 2 Das Videofenster 6 Die Sofortwiedergabe 8 Die Fotoübersicht 11

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10

Benutzerhandbuch. Kabelloser USB Videoempfänger. Modell BRD10 Benutzerhandbuch Kabelloser USB Videoempfänger Modell BRD10 Einführung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Extech BRD10 Kabellos USB Videoempfängers für die Anwendung mit der Extech Endoskop Produktserie.

Mehr

Hauptfunktionen. Deutsch. Recording Server. 004057 / Rev. 1.0.0 / 2012-08-10

Hauptfunktionen. Deutsch. Recording Server. 004057 / Rev. 1.0.0 / 2012-08-10 Hauptfunktionen Deutsch Recording Server 004057 / Rev. 1.0.0 / 2012-08-10 Inhalt Inhalt Gültigkeit...2 Sicherheitshinweis...2 Dokumente...2 Live...3 Wiedergabe...4 Suche... 6 Export...8 Meldungen...10

Mehr

Start me quick! Deutsch

Start me quick! Deutsch Start me quick! Deutsch Beschreibung des Geräts: Beschreibung des Geräts: Für die Installation der Kamera ist Folgendes auszuführen: Sensor der Beleuchtungsstärke Anzeigeleuchte Kameralinse Leuchten des

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

NUUO Titan Netzwerkrekorder

NUUO Titan Netzwerkrekorder NUUO Titan Netzwerkrekorder Agenda Installation IP-Kamera Einrichtung Aufzeichnung E-Mail Benachrichtigung RAID Auto Backup Netzwerk Command Chain NuClient Troubleshooting Software Installation Funktionen

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Bedienungsanleitung für Web-Browser

Bedienungsanleitung für Web-Browser Dreambox DM7020S Bedienungsanleitung für Web-Browser Linux OS SetTopBox mit CI-Schnittstelle Anschluss für interne Festplatte Compact Flash Reader Grafisches Display DSL Kommunikationsanschluss analoges

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Smartphone Apps, Internet, Netzwerk: SanStore Rekorder sind

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

DIGITUS Plug&View MiniNVR

DIGITUS Plug&View MiniNVR DIGITUS Plug&View MiniNVR Kurz-Installationsanleitung (QIG) DN-16150 Verpackungsinhalt 1 x DIGITUS Plug&View MiniNVR 1 x 5V/2A USB-Netzteil 1 x IR-Empfänger 1 x Schnellinstallationsanleitung 1 x CD mit

Mehr

SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse

SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse Bedienungsanleitung (DA-70577) I. Systemanforderung Grundvoraussetzungen für die Installation dieses Gerätes: Hardware-Voraussetzungen: ein PC oder Notebook

Mehr

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch Bedienungsanleitung Model No. : ETUS HD BOX Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Auschalten & Neustarten des Gerätes... 3 2. Hauptmenü... 3 3. Menüpunkt Einstellung... 4 3.1 PIN CODE:... 4 3.2 Reiter Video :...

Mehr

ASUS PC Probe II. PC Probe II Installieren. PC Probe II starten. PC Probe II verwenden

ASUS PC Probe II. PC Probe II Installieren. PC Probe II starten. PC Probe II verwenden ASUS PC Probe II Das Programm PC Probe II überwacht die wichtigsten Komponenten des Computers und informiert Sie, falls Probleme entdeckt werden. PC Probe II erkennt unter anderem die Lüfterdrehzahlen,

Mehr

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung Stromanschluss und USB 3.0 Anschluss: Backup Taster und Hauptschalter: Hinweis: 1. Um

Mehr

SigV-80H Visualizer Handbuch

SigV-80H Visualizer Handbuch SigV-80H Visualizer Handbuch Ein Visualizer (auch Dokumentenkamera) ist eine Videokamera (Webcam) zur Aufnahme eines von einer Lichtquelle beleuchteten Dokumentes oder Gegenstandes zur Präsentation. Er

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras

Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras Videoüberwachung sowie Aufnahme und Wiedergabe von Videos mit den Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras.

Mehr

VLC Player. Erstellen von Filmausschnitten & Film-Stills

VLC Player. Erstellen von Filmausschnitten & Film-Stills VLC Player Erstellen von Filmausschnitten & Film-Stills Suchmaschine: Eingabe vlc player Empfehlenswerter Anbieter: CHIP Online Download-Button anklicken Download-Server anklicken Das Programm auf dem

Mehr

Bedienungsanleitung SRX 2016 Datapos

Bedienungsanleitung SRX 2016 Datapos Bedienungsanleitung SRX 2016 Datapos Ein Produkt der datapos GmbH Inhaltsangabe A.) Beschreibung der Frontbedienelemente - Ubersicht der Funktionen B.) Auffinden von Aufzeichnungen - Zeit und Datum - Bewegungsdaten

Mehr

Warnung vor der Installation

Warnung vor der Installation Warnung vor der Installation Netzwerkkamera bei Rauchentwicklung oder ungewöhnlichem Geruch sofort abschalten. Stellen Sie die Netzwerkkamera nicht in der Nähe von Wärmequellen (z. B. Fernsehgeräte, Heizgeräte,

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

DIGITAL VIDEO REKORDER

DIGITAL VIDEO REKORDER 2009 B&S Technology GmbH Lütjenburg Alle Rechte vorbehalten, insbesondere (auch auszugsweise) die der Übersetzung, des Nachdrucks, der Wiedergabe durch Kopieren oder ähnliche Verfahren. B&S Technology

Mehr

Bedienungsanleitung. CamIQ App für iphone und ipad (Version 1.0) 12.03.2015

Bedienungsanleitung. CamIQ App für iphone und ipad (Version 1.0) 12.03.2015 Bedienungsanleitung CamIQ App für iphone und ipad (Version 1.0) 12.03.2015 Copyright 2015 rosemann software GmbH (Germany). CamIQ, das CamIQ-Logo und rosemann sind eingetragene Marken der rosemann software

Mehr

DENON DJ Music Manager

DENON DJ Music Manager DENON DJ Music Manager Der DENON DJ Music Manager verfügt über folgende Funktionen Datenbanken erstellen und aktualisieren Wiedergabe Dateiattribute ändern Dateisuche Wiedergabelisten erstellen und aktualisieren

Mehr

COMPETITION Cloud Service System

COMPETITION Cloud Service System COMPETITION Cloud Service System Bedienungsanleitung C L O U D S E RV I C E MS02-LCC / MS02(SD)-LCC 2014-V01 Security Technology Vogue Innovation System-Übersicht CAT5 Internet 3G CAT5 Cloud Server der

Mehr

MetaTrader 4 Tipps & Tricks

MetaTrader 4 Tipps & Tricks MetaTrader 4 Tipps & Tricks MetaTrader beschleunigen Extras > Optionen > Diagramme Balken Max. in Historie: 9999999999 (MT4 setzt automatisch die Höchstzahl ein) Balken Max. im Chart: 3000 Beispiel: Balken

Mehr

DVR. Digital Video Recorder. 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide

DVR. Digital Video Recorder. 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide DVR Digital Video Recorder 351.115 Netzwerk Einstellung Quick Guide 1. Netzwerk Einstellung Klicken Sie [Rechten Maustaste->Haupt Menu Einst.Netz Netzwerk Einstellung] für Netzwerk Einstellungen (siehe

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1

Benutzerhandbuch. 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P. DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 Benutzerhandbuch 8 Kanal DVR Rekorder H.264 B-HDDVR08 720P B-HDDVR08D 1080P 1 DVR-Benutzerhandbuch Version 2.1 1. Anschlüsse und Bedienelemente 3 1.1 Rückseite und Anschlüsse 3 1.2 Frontblende 3 1.3 Fernbedienung

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen

HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Kurzanleitung HD Receiver ihd-fox C Einfach brillant fernsehen Voreingestellte Geräte-PIN: 0000 VOR INBETRIEBNAHME DES GERÄTES ÜBERPRÜFEN DES LIEFERUMFANGS Bedienungsanleitung Kurzanleitung HDMI-Kabel

Mehr

samaritan PAD, PDU Saver EVO Gebrauchsanweisung

samaritan PAD, PDU Saver EVO Gebrauchsanweisung samaritan PAD, PDU Saver EVO Gebrauchsanweisung Die in dieser Gebrauchsanweisung enthaltenen Informationen können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden und sind für HeartSine Technologies Inc.

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

USB Kabel KVM Switch 2-Port + Audio

USB Kabel KVM Switch 2-Port + Audio Handbuch USB Kabel KVM Switch 2-Port + Audio deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt 1. Einleitung 3 1.1 Eigenschaften 3 1.2 Gehäuseerklärung 4 1.3 Verpackungsinhalt 4 2. Spezifikationen 5 3. Installation 6 3.1

Mehr

Computer Tastatur und Funktionsweisen

Computer Tastatur und Funktionsweisen Computer Tastatur und Funktionsweisen Nr.. Taste Beschreibung 1 ESC ESC-Taste, Menüfenster abbrechen 2 TAB Tabulator-Taste 3 CAPLOCK Permanente Großschreibung ein/aus (bei manchen Tastaturen muss zum Ausschalten

Mehr

McAfee Email Gateway Blade Server

McAfee Email Gateway Blade Server Schnellstart Handbuch Revision B McAfee Email Gateway Blade Server Version 7.x In diesem Schnellstart Handbuch erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die Einrichtung des McAfee Email Gateway Blade

Mehr

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation

Eltako FVS. Verwendung von Systemfunktionen. Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation Eltako FVS Verwendung von Systemfunktionen Grenzenlose Flexibilität und Komfort in der Gebäudeinstallation 1. Erstellen einer Systemfunktion 1. Beachten Sie zur Voreinstellung/Inbetriebnahme Ihres FVS-Systems

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

Welche Schritte sind nötig, um ein Update per Computer durchzuführen?

Welche Schritte sind nötig, um ein Update per Computer durchzuführen? Flashanleitung Vorraussetzung für ein Update über den PC - Windows PC (XP, VISTA, 7) - 32-Bit- oder 64-Bit-Betriebssystem - Bildschirmauflösung: mind. 1024 x 768 px Welche Schritte sind nötig, um ein Update

Mehr

Verwenden des Acer erecovery Managements

Verwenden des Acer erecovery Managements 1 Acer erecovery Management Das vom Software-Team von Acer entwickelte Dienstprogramm Acer erecovery Management bietet Ihnen eine einfache, zuverlässige und sichere Methode an, um Ihren Computer mit Hilfe

Mehr

Vorgehensweise lecturnity

Vorgehensweise lecturnity Vorgehensweise lecturnity I. Vorbereitung: 1. Erstellen Sie die Powerpoint-Folien, die Sie im Rahmen Ihrer Veranstaltung einsetzen möchten. Achten Sie darauf, dass alle Folien Titel haben. Auf aufwändige

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

Netzwerkhandbuch für das MediCap USB300

Netzwerkhandbuch für das MediCap USB300 Netzwerkhandbuch für das MediCap USB300 Gültig für Firmware 110701 und höher 1 Einleitung... 2 Einstieg... 2 So richten Sie den Netzwerkzugriff auf die Festplatte des USB300 ein... 3 1. Schritt USB300

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren 1. Rufen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stiefel-online.de auf. Dort klicken Sie auf STIEFEL LEHRMITTEL und dann auf STIEFEL SOFTWARE SHOP. Abb.

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung AXIS 205 Kurzmontageanweisung Seite 1 von 6 AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung Fokussierring Statusanzeige (um Fokussierring herum) Seriennummer Netzwerkanzeige Steuertaste Netzanzeige Führen

Mehr

Installationsanleitung Windows XP Recovery für ThinkPads Neptun, November 2007

Installationsanleitung Windows XP Recovery für ThinkPads Neptun, November 2007 Installationsanleitung Windows XP Recovery für ThinkPads Neptun, November 2007 Aktion / Info Screenshot Vorbereitende Massnahmen Falls das Gerät bereits in Gebrauch war: Starten Sie mit dem Erstellen eines

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

STREAMING-BOX FÜR DRAHTLOSES FERNSEHEN

STREAMING-BOX FÜR DRAHTLOSES FERNSEHEN STREAMING-BOX FÜR DRAHTLOSES FERNSEHEN Kurzanleitung zur Installation DN-70310 1. Produkteinführung Vielen Dank, dass Sie sich für die Streaming-Box für drahtloses Fernsehen von DIGITUS entschieden haben.

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Benutzerhandbuch. Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android

Benutzerhandbuch. Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Mobile Version 1.4.0.2 für Android 2011-2014 Avigilon Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Soweit nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, wird Ihnen keine Lizenz

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

PowerCom Office 2007 für. Quick Setup Anweisung

PowerCom Office 2007 für. Quick Setup Anweisung PowerCom Office 2007 für Quick Setup Anweisung Wie man PowerComfort in Office 2007 installiert Öffnen Sie setup.exe Installiere Basis-Station-USB-Treiber 1. Schließen Sie das Basis-Station-USB-Kabel an

Mehr

Firmwareupdateinformation zu Update R1644

Firmwareupdateinformation zu Update R1644 Firmwareupdateinformation zu Update R1644 1 Veröffentlichung 22. Februar 2012 2 Version der Aktualisierung : R1644 1 Neuordnung der Menueinträge im Setup und Hinzufügen neuer Menupunkte Wir haben das Setup

Mehr

Technische Tipps für den Wimba classroom

Technische Tipps für den Wimba classroom Technische Tipps für den Wimba classroom http://support.blackboardcollaborate.com/ics/support/default.asp?deptid=8336 Setup Wizard: Ganz wichtig ist es, dass alle Beteiligten im Vorfeld den Setup Wizard

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Windows Movie-Maker Movie-Maker wird standardmäßig nicht mit Windows 7 geliefert und muss aus dem Internet geladen werden Geben Sie bei Google als Suchbegriff MOVIE-MAKER ein und nutzen Sie einen der angebotenen

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Hilfestellung zum Einbinden der ALLNET IP-Kameras in die Freeware ispy

Hilfestellung zum Einbinden der ALLNET IP-Kameras in die Freeware ispy Hilfestellung zum Einbinden der ALLNET IP-Kameras in die Freeware ispy ALLNET GmbH 2011 ALLNET IP-Kameras mit der Freeware ispy 1. ispy ispy ist ein Open-Source-Programm und somit kostenlos. In der Überwachungs-Suite

Mehr

[Tutorial] Windows 7 Clean-Install

[Tutorial] Windows 7 Clean-Install [Tutorial] Windows 7 Clean-Install Teil 1: Verwenden der Reparaturfunktion (Wenn Windows nicht mehr startet, kann vor dem (möglichen) Clean- Install eine Systemreparatur versucht werden!) Schritt 1: Booten

Mehr

Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit

Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit Golden Eye A. Produktprofil Nr. Name Beschreibung Es handelt sich um eine Multifunktionstaste mit 1 Funktionstaste verschiedenen Funktionen in verschiedenen Modus- und Statusoptionen; einschließlich Ein-

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

VideoREC Digitalisieren von

VideoREC Digitalisieren von VideoREC Digitalisieren von 18.12.2013 Inhalt 1. Hinweise 2. Technische Ausstattung 3. Aufbau der Basiskonfiguration 4. Anschluss eines Wiedergabegerätes 1. Anschluss eines Camcorders 2. Anschluss eines

Mehr

Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC

Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC Technisat Receiver HD Überspielen und brennen einer DVD am PC Die dafür nötige Software heisst Mediaport und kann von der https://www.technisat.com/assetsfs/downloads/assets/medias/common/23/app_de_ mediaport-v1.3.9_001.zip

Mehr

Bedienungsanleitung. PIXPRO SP360 (PC Version) Ver. 4

Bedienungsanleitung. PIXPRO SP360 (PC Version) Ver. 4 Bedienungsanleitung PIXPRO SP360 (PC Version) Ver. 4 Vor der Benutzung Konformitätserklärung Verantwortlicher: JK Imaging, Ltd. Adresse:JK Imaging, Ltd. 17239 South Main Street, Gardena, CA 90248, USA

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr