PhPepperShop Billpay Modul

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PhPepperShop Billpay Modul"

Transkript

1 PhPepperShop Billpay Modul Datum: 16. Januar 2014 Version: 2.1 PhPepperShop Billpay Modul Anleitung Glarotech GmbH

2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung Installation Systemanforderungen Dateien kopieren und hochladen Dateizugriffsrechte anpassen Modulinstallation Log-Viewer Installation PDF Druck Modul Konfigurationsanpassungen des Shopsystems Bonitätsmodule Aktivierung Bezahlungsarten Aktivierung und Ländergruppen Kundenattribute...8 Billpay-Modul Konfiguration Allgemeine Konfiguration Bezahlungsarten Konfiguration Steuerung der Backoffice Kommunikation mit Billpay Steuerung des PDF-Rechnungsdrucks Aktuelle Billpay Konfiguration Abweichende Lieferadresse Online Hilfe Bedienung Kundenseitig Shop-Administration...12 Bestellungsverarbeitung...12 Auswertung der Billpay Kommunikation via Logs Offene Fragen? Billpay Logos und gestaltete Beschreibungen Anhang Fehlermeldungen der Billpay-Modul Konfigurationsmaske erklärt Betriebseinschränkungen Lieferländer Konfiguration Details Beispielbestellung Billpay Zahlungsgarantie Hinweis Troubleshooting und oft gestellte Fragen (FAQ) Bonitätsprüfung für Kunden ausschalten Technische Versionsanforderungen Aufschaltungsvorgang bei Billpay Fehlercodes von Billpay...24 Glarotech GmbH Seite 2 von 30

3 1. Einleitung Der Rechnungskauf ist die beliebteste Bezahlungsart. Mit Billpay bieten Sie in Ihrem Webshop bequem und ohne Zahlungsausfall Risiko die Bezahlungsarten Rechnung und Lastschrift an. Die Aufschaltung von weiteren Bezahlungsarten, insbesondere von so gut akzeptierten, führen zu weniger Kaufabbrüchen (gemäss ibi research 2010 um bis zu 81% weniger) in der Kasse, was sich positiv auf die Konversionsrate im Shop auswirkt, sie verdienen also mehr. Bei Zahlung per Rechnung kann Ihr Webshop direkt nach Eingang der Bestellung die entsprechenden Waren in den Versand geben, was dazu führt, dass Kunden bei Zahlung auf Rechnung schneller beliefert werden können. Billpay kommuniziert hierbei als Online-Dienstleister automatisch im Hintergrund mit dem Webshop und schreibt bei Erzeugung der Rechnung die entsprechende Kontonummer für die jeweilige Bestellung des Rechnungskaufs auf die Rechnung. Die Rechnung wird anschließend wie gewohnt an den Endkunden verschickt. Billpay ermöglicht den Rechnungskauf sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden. Hierbei übernimmt Billpay das Forderungsmanagement und trägt das Risiko für den Kauf auf Rechnung d.h. Billpay ermöglicht Ihrem Webshop risikolos die Zahlmethode Rechnung und Lastschrift anzubieten. Selbst kleinere Shops können in Zukunft die Vorteile des Rechnungskaufs für sich in Anspruch nehmen und so von Umsatzsteigerungen profitieren. Abbildung 1: Ihr Kunde kauft per Rechnung/Lastschrift und bezahlt bei Billpay, Sie erhalten Ihr Geld. Glarotech GmbH Seite 3 von 30

4 2. Installation 2.1 Systemanforderungen Um das Billpay Modul einsetzen zu können, ist ein PhPepperShop v.4.0 Professional oder Enterprise er - forderlich 1. Dieses Modul ist optional und ist nicht Bestandteil des Standard Lieferumfangs. 2.2 Dateien kopieren und hochladen Das Billpay Modul besteht im Wesentlichen aus vier Dateien, die man in seinen installierten PhPepper - Shop kopieren muss. Dazu entpackt man zuerst das mitgelieferte ZIP-Archiv. Es sind folgende Dateien enthalten, hier mit den Zielverzeichnissen dargestellt: {shopdir}/shop/bonitaet_billpay.php {shopdir}/shop/module/billpay {shopdir}/shop/admin/module/billpay Datei Verzeichnis Verzeichnis Die Dateien lassen sich einfach via (S)FTP oder SCP zum Webserver hochladen. Der Platzhalter {shopdir} steht dabei für das Shopverzeichnis auf dem Webserver, wo die Datei index.php zusammen mit der Datei README.txt zu finden ist. 2.3 Dateizugriffsrechte anpassen Das Billpay Modul arbeitet mit Vorlagedateien und temporären Daten. Damit der Shop damit arbeiten kann, müssen unter Umständen Datei-/Verzeichniszugriffsrechte angepasst werden. Wenn auf Ihrem Webserver PHP als Webservermodul läuft und der Server ein UNIX/Linux System ist (nur dann), so müssen folgende Zugriffsrechte angepasst werden (z.b. via FTP oder SSH): {shopdir}/shop/module/billpay/templates Verzeichnis = 777 {shopdir}/shop/module/billpay/templates/* Alle Dateien = Modulinstallation Nach dem Kopieren der Dateien kann man in die Shop-Administration gehen und dort ins Menü 'Module' 'Modulverwaltung' wechseln. Dort ist folgende Anzeige mit den Modulen und deren Installationsstatus: 1 Siehe auch Kapitel 'Technische Versionsanforderungen' auf Seite 24 Glarotech GmbH Seite 4 von 30

5 Abbildung 2: Anzeige der vorhandenen Module im PhPepperShop Hier markieren wir im linken Fenster 'BILLPAY' und bestätigten mit dem Button 'Installieren'. Wir bestätigen den Verlauf der Installation mit Klick auf den Button Zurück zur Modulverwaltung. Das Modul wird jetzt auf der rechten Seite 'Bereits installierte Module' gelistet. 2.5 Log-Viewer Installation Bevor wir jetzt die Billpay Funktionalität benutzen, müssen wir noch das externe PhPepperShop Modul 'Log-Viewer' installieren (falls das nicht schon gemacht worden ist), da dies vom Billpay-Modul benutzt wird. Wir klicken nun dort auf den Button, der mit PhPepperShop Modulverwaltung betitelt ist und führen die Installation analog zum Billpay Modul durch. Nach der Installation des Log-Viewers erscheint dieser nun ebenfalls im rechten Fenster. Info: Das Billpay-Modul verwendet rotierende Logdateien. Die Logdateien enthalten im Dateinamen zuerst das Datum des aktuellen Tages. Damit alte Logdateien entfernt werden, sollte der Aufräumprozess Shop Optimierung als Cron Job / periodischer Task eingerichtet sein. Falls das noch nicht mit der Shop-Installation eingerichtet worden ist: Wie man das macht, sehen Sie in der Shop-Administration, im Menü 'Shop-Einstellungen' 'Shop-Konfiguration' 'Operationen' ganz unten bei den Links 'Shop Optimierung' (Bei UNIX/Linux Systemen z.b. ein wöchentlicher Cron Job in der Nacht mit wget auf den unter 'Direktlink' angegebenen Wert eingerichtet werden). 2.6 PDF Druck Modul Das Billpay Modul arbeitet auch mit dem optional zum PhPepperShop erhältlichen Modul zum PDF- Rechnungs- und Lieferscheindruck zusammen. Falls dieses Modul bereits installiert ist, muss vorderhand nichts daran geändert werden. Falls Sie es gleichzeitig mit dem Billpay Modul erworben haben, können Sie es jetzt gleich wie das Billpay Modul und das Log-Viewer Modul installieren. Damit das PDF-Modul eingesetzt werden kann, müssen gegebenenfalls noch einige Konfigurationsschritte getätigt werden. Bitte prüfen Sie in der Modulanleitung für das PDF-Druck Modul nach, dass alle Schritte korrekt umgesetzt worden sind. Glarotech GmbH Seite 5 von 30

6 3. Konfigurationsanpassungen des Shopsystems 3.1 Bonitätsmodule Aktivierung Das Billpay-Modul verwendet das Bonitätsinterface des PhPepperShops. Deshalb müssen wir in der Shop-Administration ins Menü 'Shop-Einstellungen' 'Allgemeine Einstellungen' gehen und dort den Reiter 'Bezahlungsarten' wählen. Auf dieser Seite muss beim Punkt 'Bonitätsmodule Aktivierung' und 'Aktivierungsprüfung in Kasse' ein Häkchen gesetzt werden und unten dies mit Klick auf den Button 'Speichern' unten bestätigt werden. (siehe Abbildung 3) Achtung: Kasse / Bezahlungsarten getrennt nicht aktivieren! 3.2 Bezahlungsarten Aktivierung und Ländergruppen Wir aktivieren nun die Bezahlungsarten im Shop und verknüpfen diese mit Billpay. 1.) Aktivieren der Bezahlungsarten: In der gleichen Maske wie Punkt 3.2 folgendes ausführen: Wir aktivieren nun die via Billpay zu verarbeitenden Bezahlungsarten und bestätigen das mit Klick auf den 'Speichern' Button. Abbildung 3: Allgemeine Einstellungen: Bonitätsmodule Aktivierung einschalten Achtung: Nach dem Speichern, sind im Shop die Bezahlungsarten für jeden ohne Prüfung aktiv. Bitte danach umgehend mit den weiteren Schritten fortfahren. Achtung: Aktivieren Sie bitte nur die Bezahlungsarten, welche Sie bei Billpay entsprechend haben auf - schalten lassen. Einige Bezahlungsarten sind Länderabhängig - z.b. Lastschrift 1. 2.) Bezahlungsarten Zuordnung zu Billpay pro Ländergruppe: Bitte an folgenden Ort gehen: 'Shop-Einstellungen' > 'Lieferländer/Versand' wählen (Klick auf Bearbeiten Button rechts neben dem Namen der Ländergruppe): Info: Wir empfehlen je eine Ländergruppe für Deutschland, die Schweiz und Österreich zu erstellen und darin die Bezahlungsarten differenziert zu aktivieren. Z.B. ist momentan (Stand April 2012) nur in Deutschland die Lastschriftzahlung möglich. 1 Info SEPA-Zahlungen: Falls Sie die Bezahlungsart Lastschrift verwenden, bitte beachten, dass ab Dezember 2013 (und erst dann) ein Häkchen bei IBAN und BIC/SWIFT-Code gesetzt werden muss. Glarotech GmbH Seite 6 von 30

7 Info: Die Schweiz und das benachbarte Fürstentum Liechtenstein haben viele Gemeinsamkeiten. Da Billpay aber explizit keine Unterstützung für Liechtenstein anbietet, sollte man dieses Land in einer eigenen Ländergruppe konfigurieren. Info: Details, siehe Kapitel im Anhang! Nach der Wahl einer Ländergruppe, sieht man deren Konfigurationsmaske: Abbildung 4: Ländergruppen Anzeige Glarotech GmbH Seite 7 von 30

8 Abbildung 5: Bonitätsprüfung Konfiguration pro Ländergruppe (Bonitäts Provider = BILLPAY!) Pro Spalte, wo ein 'Ab Betrag' definiert ist, muss man bei 'Bonitätsprüfung' in der Zeile 'Bonitäts Provi - der' angeben, dass die jeweilige Bezahlungsart über BILLPAY geroutet werden soll, in dem man die entsprechende Zahl wählt. Gleichzeitig müssen Häkchen bei der jeweiligen Bezahlungsart gesetzt werden, die über Billpay geschützt und verarbeitet werden sollen. Bitte auch beachten, dass nicht alle Bezahlungsarten für alle Ländergruppen (Länder) verfügbar sind. Achtung: Es muss für jede Ländergruppe definiert werden, ob die zuvor allgemein aktivierten Bezahlungsarten über Billpay angeboten werden sollen oder ob sie für diese Ländergruppen deaktiviert werden. Wenn man eine Ländergruppe nicht bearbeitet, ist das unter Umständen fatal, da die Bezahlungsart Rechnung danach ohne Prüfung jedem offen steht! Nun ist die Shop-Administration des PhPepperShops für die Verwendung des Billpay-Moduls vorbereitet und angepasst. Wir können nun das Billpay-Modul konfigurieren. Glarotech GmbH Seite 8 von 30

9 3.3 Kundenattribute Damit Billpay alle Daten zur Verfügung hat, um eine Bonitätsprüfung durchführen zu können, muss im Shop für die Kasse eine gewisse Anzahl an Kundenattributen abgefragt werden. Die Mindestkonfigurati - on findet man auf der folgenden Abbildung angezeigt (rot markierte Spalte 'verwenden'). Einstellen lässt sich dies im eigenen Webshop an folgendem Ort: 'Shop-Administration' > 'Shop Einstellungen' > 'Kundenattribute': Abbildung 6: Ausschnitt aus Kundenattribute Konfigurationsmaske Wenn im eigenen Webshop mit abweichenden Lieferadressen gearbeitet wird, so muss sichergestellt sein, dass dort mindestens die in obigem Bild erwähnten Kundenattribute abgefragt werden (siehe rot markierte Spalte in Lieferadresse ). Achtung: Info: Speziell wichtig ist, dass die Anrede und das Geburtsdatum abgefragt wird (Spalte: verwenden, prüfen ist nicht erforderlich). Das PhPepperShop Billpay-Modul arbeitet mit einer Datenvervollständigungsmaske, welche bei Bedarf die benötigten Daten vom Kunden nach der Kasse abfragt. Von der Usability her empfehlen wir aber die Aktivierung aller benötigten und verfügbaren Felder in der Kasse. Billpay-Modul Konfiguration Bitte an folgenden Ort gehen: 'Shop-Administration' 'Module' Billpay: Abbildung 7: PhPepperShop Module Die zentrale Konfigurationsmaske des Billpay-Moduls sieht wie folgt aus: Info: Fehlermeldungen dieser Maske sind im Kapitel Anhang ausführlich beschrieben. Glarotech GmbH Seite 9 von 30

10 Abbildung 8: Billpay-Modul Verwaltungsmaske (kann unterschiedlich aussehen) Glarotech GmbH Seite 10 von 30

11 3.3 Allgemeine Konfiguration Modulaktivierung: Hier aktiviert oder deaktiviert man das Modul. Wenn das Modul deaktiviert ist, kann niemand mehr über die Bezahlungsarten im Shop einkaufen, welche im Menü Lieferländer und Versandarten an Billpay als Bonitätsprüfung Provider gebunden sind. Falls dies also die einzigen Be - zahlungsarten sind, sollte man sich überlegen die gefahrlose Bezahlungsart 'Vorauskasse' noch zusätzlich aufzuschalten. Händler ID, Zahlungsportal ID und Zahlungsportal Sicherheitscode sind persönliche Angaben, welche Sie als Billpay Händler von Billpay GmbH erhalten. Insbesondere der Zahlungsportal Sicherheitscode ist sensitiv. Bei der Einstellung Betriebsart und Backoffice kann man umstellen, ob die Kommunikation mit Billpay über einen Testservice oder via Livesystem arbeitet. Bitte aufpassen, dass kein produktiver Webshop mit einem Billpay-Modul läuft, welches mit dem Billpay Testsystem spricht... Info: Wenn man mit dem Testsystem arbeitet, können grundsätzlich alle Personen und Unternehmen bestellen, wenn der Bestellvorgang sich im Rahmen der erlaubten Parameter bewegen. Sobald aber mehr als zwei Bestellungen eingegangen sind (capture Requests), kann die Person nicht mehr weiter bestellen (Fehler Nr. 42: Offene Forderungen). Weiter gibt es hier noch jeweils einen Direktlink zum Login des Billpay Backoffices (Live / Test). Für das Testsystem kann definiert werden, ob das Datum des Tages vor die Bestellreferenzen gesetzt werden soll, da sonst die Fehlermeldung 'Referenz schon verwendet' erscheinen kann. Zahlungsziel Dauer in Tagen für delayindays: Um wie viele Tag wird das Zahlungsziel zusätzlich zu den 20/30 Tage verschoben? Standardeinstellung = 0 Tage. Info ob Bestellbestätigung s als HTML versendet werden (Bedingung für Betrieb). 3.4 Bezahlungsarten Konfiguration Rechnung-B2C aktivieren / deaktivieren Rechnung-B2B aktivieren / deaktivieren Lastschrift aktivieren / deaktivieren (Info: Ist nur für gewisse Märkte verfügbar) Bitte bei allen Bezahlungsarten folgende Punkte berücksichtigen: Siehe unten Aktuelle Billpay Konfiguration, ob die jeweilige Bezahlungsart überhaupt freigeschaltet ist! Ansonsten werden Kunden bei dieser Bezahlungsart immer abgelehnt. Wurde die jeweilige Bezahlungsart (Rechnung / Lastschrift) im Shop im Menü Lieferländer und Versandarten für die vom Shop verwendeten Ländergruppen aktiviert und Billpay zur Bonitätsprüfung zugewiesen? 3.5 Steuerung der Backoffice Kommunikation mit Billpay Rechnung erstellt Event senden nach: 'Bestellung versendet', 0020: Wenn jemand per Rechnung bezahlen will, muss Billpay erfahren, wann die Rechnung an den Kunden (zusammen mit den Waren) versendet wird. Deshalb sollte man diese Meldung unmittelbar vor dem Versand an Billpay absenden. In der PhPepperShop Administration ist das so umgesetzt, dass wenn man den Bestellstatus von 'ein - Glarotech GmbH Seite 11 von 30

12 gegangen' oder 'in Bearbeitung' auf 'versendet' ändert, diese Meldung automatisch mit versendet wird. Wichtig für den Prozess der Bestellungsverarbeitung via Webshop ist nun, dass man diesen Bestellungsstatus entsprechend auch anpasst. Falls ein angebundenes ERP-System verwendet wird, welches die Bestellungen verarbeitet, möchte man eventuell nicht, dass der Shop irgendwann ein invoicecreated an Billpay sendet. In diesem Fall oder wenn der Bestellungsverarbeitungsprozess dies manuell im Billpay Backend vorsieht, sollte man hier das Häkchen entfernen - und NUR DANN! mit Zahlungsziel Datum versenden steuert, ob bei versendet dem Kunden ein mit den Billpay-Daten inkl. dem jetzt bekannten Zahlungsziel Datum gesendet werden soll. Storno senden nach: Bestellung gelöscht (kein PhPepperShop Status): Der Name der Einstellung verrät schon, dass es sich hier um eine Meldung an Billpay handelt, welche versendet wird, wenn man im Shopsystem via Shop-Administration eine Bestellung löscht. Falls man ein ERP-System verwendet oder diese Arbeit manuell im Billpay Backoffice erledigt, kann man hier das Häkchen entfernen - und NUR DANN! 3.6 Steuerung des PDF-Rechnungsdrucks Dieser Punkt ist nur vorhanden, wenn das optional zum Shop erhältliche PDF-Druck Modul 1 installiert ist. Mit diesem Modul lassen sich PDF basierte Rechnungen und Lieferscheine erstellen. Für das Billpay- Modul wurde ein separater PDF-Druck Vorlagen Uploader erstellt, welcher es erlaubt bei Bestellungen, welche über Billpay geroutet worden sind, eigene PDF-Vorlagen zu verwenden. Dies hat den wichtigen Grund, weil von Billpay vorgegeben ist, dass keine Bankverbindungen des Shopbetreibers (Händlers) vorhanden sein dürfen. Mit den eigenen Vorlagen kann man nun separate PDF-Dateien hochladen, welche als Hintergrundbilder der Rechnungen fungieren. Eine Beispielrechnung befindet sich im Anhang, ganz am Schluss. Info: PDF-Billpay-Rechnungen haben im Dateinamen die Billpay Transaktions ID (bptid). 3.7 Aktuelle Billpay Konfiguration In diesem Bereich wird dargestellt, was alle Billpay moduleconfig Calls zu allen Lieferländern ergeben. Im Moment (Stand April 2012) steht Billpay in der D-A-CH Region zur Verfügung, aber jeweils mit ver - schiedenen Leistungsangeboten. Neben den verwendbaren Bezahlungsarten pro Währung und Land sieht man hier auch die hinterlegten Limiten und Mindestbestellwerte. Der PhPepperShop prüft diese kundenseitig und verweigert eine Bezahlung, falls eine der Rahmenbedingungen nicht erfüllt ist. 3.8 Abweichende Lieferadresse Wenn im Shop abweichende Lieferadressen verwendet werden, zeigt der PhPepperShop an dieser Stelle nochmals deutlich an, welche Kundenattribute mindestens für die abweichende Lieferadresse konfigu - riert sein müssen, damit ein kompletter Datensatz an Billpay übermittelt werden kann. 3.9 Online Hilfe Im Billpay-Modul findet man mit Klick auf den Hilfe-Button Zugriff auf die Online-Hilfetexte zu diesem Modul. Die Hilfetexte sind auch über das Hilfearchiv oder über die Hilfethemen vom Shop- Administration Hauptmenü aus erreichbar. 1 PDF-Druck Modul: Glarotech GmbH Seite 12 von 30

13 4. Bedienung 4.1 Kundenseitig 1.) Der Kunde legt sich Artikel in den Warenkorb 2.) Er oder sie betritt die Kasse und gibt hier Adressdaten an und wählt Rechnung/Lastschrift 3.) Optional wird eine Datenvervollständigungsmaske mit Billpay Bestimmungen präsentiert. 4.) Billpay führt nun eine Überprüfung des Kunden durch. 5.) a: Ist die Kreditwürdigkeit gewährleistet wird die Bestellübersicht angezeigt und der Kunde kann nach dem Akzeptieren der Shop AGB die Bestellung abschliessen. b: Wenn die Kreditwürdigkeit nicht ok ist oder die Billpay Rahmenbedingungen nicht erfüllt sind, wird dem Kunden eine entsprechende Information angezeigt und er muss eine andere Bezahlungsart in der Kasse auswählen. 4.2 Shop-Administration Bestellungsverarbeitung Wenn eine Bestellung eingegangen ist, welche via Billpay bezahlt wird, kann der Händler davon ausgehen, diesen Betrag zu erhalten. Er kann sofort mit der Weiterverarbeitung der Bestellung beginnen. Wenn die Waren alle vorhanden sind, kann das Paket gerüstet und frankiert 1 werden und die Rechnung der Sendung beigelegt werden. In diesem Fall wird der Bestellungsstatus auf versendet angepasst. Man kann den neuen Status im Bestellungsstatus Dropdown wählen, oder auf den Versenden Button klicken. Immer beim Wechsel auf den Status versendet wird diese Aktion ausgeführt. Abbildung 9: Bestellungsstatus im Kundenmanagement auf "versendet" anpassen. Der Shop sendet dem Kunden nun ein mit dem Hinweis, dass seine Bestellung versendet wird. Gleichzeitig erhält er je nach Bezahlungsart ein weiteres , welches die Daten für die Bezahlung inkl. Zahlungsziel erhält. Achtung: Da erst beim Ändern des Bestellungsstatus auf versendet der sogenannte invoice- Created Aufruf an Billpay abgesetzt wird, ist dem Shop erst danach das Zahlungsziel Datum für diese Bestellung bekannt. Falls man also eine PDF-Rechnung ausdruckt, sollte man diesen Druck erst nach dem Ändern des Bestellungsstatus ausführen! 1 Info für Händler aus der Schweiz: PhPepperShop bietet eine komplette Webstamp Integration an. Glarotech GmbH Seite 13 von 30

14 Info: Siehe auch PhPepperShop Anleitung 'Vorgehen nach Erhalt einer Bestellung'. Info: Wenn ein Kunde die Bestellung storniert. Löschen Sie bitte die Bestellung ebenfalls in der Shop- Administration. Dies informiert Billpay über den Storno und die Lagerbestände werden frei. Auswertung der Billpay Kommunikation via Logs Der Webshop logged alle nicht erfolgreich abgeschlossenen Aufrufe an Billpay, sowie zusätzlich alle capture, invoice- Created und cancel Aufrufe. Somit sollten zu jeder Problemstellung die relevanten Daten vorhanden sein um den (meist Abbildung 10: Log Viewer Modul auswählen für eine Ablehnung im Bestellprozess) Ursprung zu finden. Die Logs findet man wie folgt: 'Shop-Administration' > 'Module' > 'Log Viewer (siehe Bild). 5. Offene Fragen? Eventuell ist Ihre Frage schon beantwortet? Prüfen Sie zuerst im Anhang das Kapitel 7.7 Troubleshooting und oft gestellte Fragen (FAQ). Bitte stellen Sie sich zuerst die Frage, welcher Partner (PhPepperShop oder Billpay) Ihre Frage am besten beantworten könnte und wenden Sie sich an ihn. Für PhPepperShop bezogene Fragen steht Ihnen das Kundenforum mit schnellen und kompetenten Antworten 24h am Tag zur Seite: Billpay Kontaktdaten finden Sie auf 6. Billpay Logos und gestaltete Beschreibungen Auf der Seite hinter folgendem Link findet man nicht nur Billpay Logos in verschiedenen Grössen, son - dern auch Produktlogos der einzelnen via Billpay verwendbaren Bezahlungsarten sowie Beschreibungen und Illustrationen für den eigenen Shop, so dass man dem einkaufenden Kunden einfach und ansprechend erklären kann, welche Dienstleistungen Billpay in diesem Shop übernimmt: https://www.bill pay.- de/billpay-logo/ 7. Anhang 7.1 Fehlermeldungen der Billpay-Modul Konfigurationsmaske erklärt Siehe Screenshot auf nächster Seite (Abbildung 11). 1.) Modulaktivierung Fehler: Hier abgebildet ist ein Fehler, wenn die Dateizugriffsrechte nicht (wie im Installationskapitel beschrieben) korrekt angewendet worden sind. Das Billpay-Modul kann dann keine s an den Kunden senden und wird deshalb deaktiviert. Eine Andere Meldung wird an dieser Stelle angezeigt, wenn bis anhin noch nicht in den Allgemei - nen Shopeinstellungen die Bonitätsmodule Aktivierung eingeschaltet und gespeichert worden ist. 2.) Damit das Billpay-Modul für Kunden gut sichtbar relevante Informationen per kommunizieren kann, muss im Shop der Versand von HTML- s aktiviert sein. Wenn dies nicht der Fall Glarotech GmbH Seite 14 von 30

15 ist, wird an dieser Stelle eine Fehlermeldung angezeigt ({shopdir}/shop/config.inc.php, Steuerungskonstante SEND_HTML_ = true setzen, oder via Konfigurationseditor) Abbildung 11: Billpay-Modul Maske: Fehlermeldungen 3.) PDF-Vorlagen Uploader Fehler: Diese Meldungen kann es nur geben, wenn das PDF-Druck Modul installiert ist. Wenn dem so ist und vergessen worden ist, dass die oben im Punkt 1.) erwähnten Dateizugriffsrechte gesetzt werden müssen, wird dies hier gemeldet. 4.) Konfiguration kann nicht gelesen werden. Dies ist im Prinzip keine Fehlermeldung, sondern ein Hinweis, dass keine Verbindung zu Billpay aufgebaut wird um die Konfiguration (via module- Config Call) auszulesen. Geben Sie einfach eine gültige Händler ID, Zahlungsportal ID und den Zahlungsportal Sicherheitscode ein und speichern Sie diese Einstellungen, dann wird die Konfiguration bei Billpay für dieses Zahlungsportal ausgelesen. Glarotech GmbH Seite 15 von 30

16 ...natürlich können auch fehlerhafte Angaben vorkommen, deren Auswirkungen dann an dieser Stelle kommuniziert werden. Info: Falls diese Meldung erscheint, kann es auch daran liegen, dass bei der Einstellung Betriebsart und Backoffice die falsche Betriebsart aktiv ist. Wenn die Konfiguration von Billpay ausgelesen werden konnte, so kommuniziert der Shop gegebenenfalls noch, falls gewisse Kundenattribute nicht korrekt gesetzt worden sind (im Screenshot oben rot mar - kiert) - z.b. muss Geburtsdatum und Anrede aktiviert worden sein. So dass der Shop dies in der Kasse vom Kunden anfragen kann. Sobald die Bezahlungsart Rechnung-B2B angeboten werden soll, muss auch der Firmenname in der Kasse aktiv sein. 7.2 Betriebseinschränkungen Das Billpay-Modul liest aus der Anrede eines Kunden dessen Geschlecht aus. Deshalb kann das Modul nur mit den folgenden, kundenseitigen Sprachen betrieben werden: Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch. Bitte nie die Bezahlungsart Vorauskasse mit dem Billpay-Modul zusammen verknüpfen (Lieferländerund Versandarten / Bonitätsprüfung). Dies wird nicht wie gewünscht funktionieren und zu einem Fehlverhalten des Shops führen. Billpay unterstützt nur ganz spezifische Länder + Währung Kombinationen. Diese werden in der Shop- Administration im Billpay-Modul ausgewiesen (Aktuelle Billpay Konfiguration: Land / Währung Zeile). Dieses PhPepperShop Modul zur Anbindung von Billpay unterstützt im Moment noch keine Ratenzahlungen! Der PhPepperShop versteht sich vor allem als Point of Sale. Umfangreiche Backoffice Operationen werden bewusst weggelassen und an angebundene ERP-Systeme (Warenwirtschaftssoftware) delegiert. Für den PhPepperShop existieren Anbindungen an viele Systeme u.a. SAP, Microsoft Dynamics NAV, Sage 200, Sage 50, SQL-Ledger, kivitendo,. Aus diesem Grund gibt es in der PhPepperShop Administration nur die Möglichkeit der Vollstornierung einer Bestellung und keine Teilstornierung. Glarotech GmbH Seite 16 von 30

17 ERP-Anbindungen: Wenn der Shop mit angebundenen ERP-Systemen arbeitet, welches die im Webshop eingegangenen Bestellungen übernimmt und weiter verarbeitet, muss das ERP-System Backoffice Kommunikationscalls mit Billpay selbst tätigen. Es geht spezifisch um folgende beiden Requests: invoicecreated cancel : Unmittelbar vor dem Versand der Waren. Die Übermittelten Daten (wie z.b. das Zahlungsziel der Rechnung müssen übernommen werden). : Nach einem Storno der Bestellung Der Shopbetreiber muss sicherstellen, dass die vom Billpay-Modul angelegten Log-Dateien nicht von unbefugten Personen eingesehen werden können. Im Wesentlichen hat er sicherzustellen, dass der Schutz der Shop-Administration gewährleistet ist und dass alte Logs entfernt werden. Die Log- Dateien enthalten sensitive Daten, welche unter den Datenschutz fallen. 7.3 Lieferländer Konfiguration Details Im Kapitel 3.2 Bezahlungsarten Aktivierung und Ländergruppen wurden die Konfigurationseinstellungen der Lieferländer und Ländergruppen beschrieben. Hier im Anhang zeigen wir für einen Beispielshop schematisch alle Konfigurationsseiten des Shop-Administration Menüs Lieferländer und Versandarten, so dass man hier sieht, welche Bezahlungsarten in welchen Ländern aktiviert sind und bei welcher Be - zahlungsart man Billpay eingebunden hat (Bonitätsprüfung). 1.) Ländergruppenkonfiguration: Wir empfehlen zuerst pro Lieferland, welches von Billpay unterstützt wird eine eigene Ländergruppe zu erstellen. Stand April 2012 sind dies: Deutschland, Schweiz und Österreich. Alle weiteren Länder sollten in anderen Ländergruppen eingeteilt werden. Abbildung 12: Hauptmaske mit Ländergruppen Glarotech GmbH Seite 17 von 30

18 2.) Ländergruppe mit Land: Schweiz In dieser Ländergruppe darf die Lastschrift nicht aktiviert werden, da diese Bezahlungsart in der Schweiz nicht existiert. Im Gegensatz zu Deutschland existiert keine sogenannte wilde Lastschrift, weshalb man nicht ohne ausdrückliche, schriftliche unterzeichnete Genehmigung eines Kunden von seinem Konto abbuchen darf. Die Lastschrift wird in der Schweiz nur von grossen und allgemein vertrauenswürdigen Institutionen eingesetzt (Krankenkassen, Telefondienstleistungsanbieter,...). Abbildung 13: Beispiel mit einer Ländergruppe für die Schweiz Bitte beachten, dass die Darstellung im eigenen Shop etwas abweichen kann (Versandarten, ). Glarotech GmbH Seite 18 von 30

19 3.) Ländergruppe mit Land: Deutschland Für Deutschland bietet Billpay die umfangreichste Unterstützung. Auch Lastschrift kann hier über Billpay eingesetzt werden. Abbildung 14: Beispiel mit einer Ländergruppe für Deutschland Bitte beachten, dass die Darstellung im eigenen Shop etwas abweichen kann, z.b. wenn man eigene Versandarten definiert hat, oder weitere Bezahlungsarten im Shop verwendet. Glarotech GmbH Seite 19 von 30

20 4.) Ländergruppe mit Land: Österreich Für Österreich sieht die Konfiguration ähnlich aus wie bei der Schweiz: Keine Lastschrift. Abbildung 15: Beispiel mit einer Ländergruppe für Österreich Bitte beachten, dass die Darstellung im eigenen Shop etwas abweichen kann, z.b. wenn man eigene Versandarten definiert hat, oder weitere Bezahlungsarten im Shop verwendet. Info: Im Moment: Stand Ende April 2012 ist Bezahlung auf Rechnung in Österreich nur für Privatkun den möglich. Glarotech GmbH Seite 20 von 30

21 7.5 Beispielbestellung Hier eine Beispielbestellung einer Privatperson mit Bezahlung per Rechnung. Zuerst sieht man das Billpay Backoffice und danach die PDF-Rechnung des Shops (ist nur verfügbar, wenn das PDF-Druck Modul im Shop installiert ist). Abbildung 16: Billpay Backoffice mit Beispielrechnung einer Privatperson Glarotech GmbH Seite 21 von 30

22 Abbildung 17: PhPepperShop Rechnung - erzeugt mit optionalem Modul: PDF-Druck Glarotech GmbH Seite 22 von 30

23 7.6 Billpay Zahlungsgarantie Hinweis Bitte beachten Sie, dass die Kundendaten (Name, Adresse, u.s.w.) nach dem Bestelleingang nicht mehr verändert werden dürfen. Der PhPepperShop erlaubt zwar dem Kunden auch nachträglich seine Kundendaten zu editieren, für die Bestellung werden aber immer die Werte übernommen, welche zum Zeit - punkt des Bestelleingangs verwendet worden sind. Achtung: Beachten Sie deshalb, dass die Ware an den zum Bestellzeitpunkt vereinbarten Kunden mit den dort angegebenen Daten verrechnet werden muss. 7.7 Troubleshooting und oft gestellte Fragen (FAQ) Frage: Antwort: Wie erkenne ich, ob Billpay in einem spezifischen Bestellprozess aktiv ist? Nach der Kasse erfolgt unmittelbar das Formular mit den Billpay Bestimmungen. Wenn dieses Formular nicht angezeigt wird, wird Billpay nicht verwendet. Besonders fatal ist es, wenn man z.b. Rechnung als Bezahlungsart im Shop freischaltet, aber im Billpay Verwaltungsmodul Rechnung (B2C/B2B) deaktiviert. Oder die Bezahlungsart bei Lieferländer und Versandarten nicht via Bonitätsprüfung mit Billpay verknüpft. Frage: Antwort: Die Billpay Bezahlungsart erscheint gar nicht in der Kasse? Dieses Verhalten kann sehr viele Gründe haben: Die Bezahlungsart wurde in Lieferländer und Versandarten für das aktuelle Lieferland gar nicht erst aktiviert. Die Kombination aus Bezahlungsart und Währung wird von Billpay nicht unterstützt (siehe mögliche Kombinationen in der Billpay Modulverwaltung im Abschnitt Aktuelle Billpay Konfiguration, z.b. ist Lastschrift nur für Deutschland zusammen mit EUR als Währung erlaubt - Stand ). Es wurden einige Limiten-Prüfungen von Billpay verletzt. Z.B. existiert pro Land und Währung jeweils ein Minimalbestellwert und ein Maximalbestellwert. Sind diese Beträge überschritten, wird die Billpay Bezahlungsart nicht angezeigt. Frage: Antwort: Frage: Wenn der Status der Bestellung auf versendet gewechselt wird, erhält der Kunde nicht nur ein Infomail über den Versand seiner Bestellung, sondern zusätzlich ein Infomail, dass die Rechnung an Billpay bezahlt werden muss. Was ist der Grund dafür und kann man das abschalten? Erst nachdem der Status der Bestellung auf versendet angepasst worden ist, liefert Billpay das Zahlungsziel an, dies wird dem Kunden in dem kommuniziert. Falls man aber die Rechnung ausdruckt und beilegt, kann man dieses auch abschalten: Shop-Administration Externe PhPepperShop Module Im Abschnitt Steuerung der Backoffice Kommunikation mit Billpay hinten rechts bei mit Zahlungsziel Datum versenden das Häkchen entfernen und unten auf den Speichern Button klicken. Manchmal, wenn ein Fehler in der Datenvervollständigungsmaske nach der Kasse auftritt und ich zurück in die Kasse gehe, ist die vorher gewählte Bezahlungsart Glarotech GmbH Seite 23 von 30

Content-Slider Modul Anleitung

Content-Slider Modul Anleitung Content-Slider Modul Anleitung Datum 07. Oktober 2016 Version 1.6 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Modulinstallation...3 3. Modulkonfiguration...4 3.1 Content-Slider Positionen...4 3.2 Fortgeschrittene

Mehr

WebStamp Die elektronische Briefmarke

WebStamp Die elektronische Briefmarke WebStamp Die elektronische Briefmarke Datum 23. Dezember 2016 Version 2.0 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Inbetriebnahme des WebStamp Moduls...3 2.1 WebStamp Business-Account erstellen...3 2.2

Mehr

PepperShop Swissbilling Modul Anleitung

PepperShop Swissbilling Modul Anleitung PepperShop Swissbilling Modul Anleitung Datum 15. Dezember 2016 Version 2.0 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...4 2.1 Systemanforderungen...4 2.2 Dateien kopieren und hochladen...4 2.3

Mehr

Schnellbestellung Modul Anleitung

Schnellbestellung Modul Anleitung Schnellbestellung Modul Anleitung Datum 14. Dezember 2016 Version 1.1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Einbindung in den Shop...3 3. Direktverlinkung...3 4. Kundenseitige Bedienung...3 4.1 Schnellbestellung

Mehr

Creditreform Modul Anleitung

Creditreform Modul Anleitung Creditreform Modul Anleitung Datum 07. Oktober 2016 Version 1.4 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Inbetriebnahme des Risk Managements...3 2.1 Allgemeine Shopeinstellungen...3 2.2 Creditreform Modulverwaltung...3

Mehr

PhPepperShop Startartikel Modul

PhPepperShop Startartikel Modul PhPepperShop Startartikel Modul Glarotech GmbH PhPepperShop Startartikel Modul Anleitung Februar 2010, v1.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Installation...3 Systemanforderungen...3 Dateien kopieren und

Mehr

Kontakte. Inhaltsverzeichnis

Kontakte. Inhaltsverzeichnis Kontakte Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Kontakt anlegen... 3 3 Kontakt (Firma / Person)... 3 3.1 Menü: Kontakt, Löschen, Aktivität, Kalender öffnen... 3 3.1.1 Kontakt - zusammenführen... 3 3.1.2

Mehr

Anleitung. Datum: 24. Februar 2017 Version: 5.2. Bildupload per FTP. FTP-Upload / Datei-Manager FTP. Glarotech GmbH

Anleitung. Datum: 24. Februar 2017 Version: 5.2. Bildupload per FTP. FTP-Upload / Datei-Manager FTP. Glarotech GmbH Anleitung Datum: 24. Februar 2017 Version: 5.2 Bildupload per FTP FTP-Upload / Datei-Manager FTP Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Installation FileZilla...3 2. FileZilla starten...3 3. Servermanager...4

Mehr

Benutzerhandbuch Common Business Online (cbol)

Benutzerhandbuch Common Business Online (cbol) Benutzerhandbuch Common Business Online (cbol) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Was ist cbol?... 3 2. Registrierung und Anmeldung bei cbol... 4 3. Benutzerinformation... 5 4. Produktinformation...

Mehr

Putzi4Win 1/ 9. Dokumentation

Putzi4Win 1/ 9. Dokumentation Dokumentation Putzi4Win Manager Plugin-Manager Der Pluginmanager verwaltet die Plugins von Putzi4Win. Mit diesem Programm haben Sie eine Übersicht über die installierten Plugins die auf dem Webswerver

Mehr

AudaPad Web 2.0 Kurzanleitung

AudaPad Web 2.0 Kurzanleitung AudaPad Web 2.0 Kurzanleitung Datum: 10.03.2016 Ort: Wien Version: 1.1 i Inhaltsverzeichnis KURZANLEITUNG... 2 1. ZUGANG:... 2 2. AUFTRAGS-STATUS:... 3 3. HAUPTMENÜ-LEISTE:... 4 4. DATEN KONVERTIEREN:...

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB HERVORGEHOBENE PRODUKTE XT:COMMERCE PLUGIN BB HERVORGEHOBENE PRODUKTE Das xt:commerce Modul BB Hervorgehobene Produkte erlaubt es Ihnen, ein beliebiges

Mehr

Zürich, 25. August LMVZ digital CSV Import

Zürich, 25. August LMVZ digital CSV Import Zürich, 25. August 2016 LMVZ digital CSV Import Inhaltsverzeichnis 1. Betroffene Benutzerrollen... 2 2. CSV-Datenimport... 2 2.1. Mandant wählen... 2 2.2. Vorlage herunterladen... 3 2.3. Daten in die Vorlage

Mehr

Eigene Seiten erstellen Eigene Inhalte / CMS

Eigene Seiten erstellen Eigene Inhalte / CMS Eigene Seiten erstellen Eigene Inhalte / CMS Datum 19. Oktober 2016 Version 3.1 Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Erstellung von eigenen Inhalten/Links...3 1.Anmeldung in Shop Administration...3 2.Box Inhalte

Mehr

vergabeplattform.berlin.de

vergabeplattform.berlin.de Vergabeplattform vergabeplattform.berlin.de Ausgabe / Stand Mai 2010 2 Vergabeplattform vergabeplattform.berlin.de Inhaltsverzeichnis Bekanntmachungsassistent 4 1 Assistent starten... 5 2 Schritt 1 3 Schritt

Mehr

Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20

Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20 Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20 Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Überprüfung Ihrer individuellen Datenraum-Konfiguration

Mehr

Intrum Jusitia Anbindung Risk-Management / Credit Decision

Intrum Jusitia Anbindung Risk-Management / Credit Decision Intrum Jusitia Anbindung Risk-Management / Credit Decision Datum 27. Dezember 2016 Version 2.0 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Inbetriebnahme des Risk Managements...3 2.1 Initialkonfiguration Risk

Mehr

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung. Handbuch

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung. Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch 0 INHALT www.tnt.com SEITE 03.... EINFÜHRUNG SEITE 04.... IHRE REGISTRIERUNG ZU EXPRESSINVOICE SEITE 06... 3. DIE FUNKTIONSWEISE VON EXPRESSINVOICE

Mehr

Zugriff auf https://mylogin.migros.ch für Benutzer mit oder ohne ein PKI-Zertifikat

Zugriff auf https://mylogin.migros.ch für Benutzer mit oder ohne ein PKI-Zertifikat Zugriff auf https://mylogin.migros.ch für Benutzer mit oder ohne ein PKI-Zertifikat Inhaltsverzeichnis 1 VORAUSSETZUNGEN... 2 2 LOGIN-ANGABEN... 2 2.1 PASSWORT SETZEN... 2 3 PROBLEMBEHEBUNG...6 3.1 E-MAIL-ADRESSE

Mehr

MyAccount Neuerungen für Sie

MyAccount Neuerungen für Sie MyAccount Neuerungen für Sie. Rechnungen und Gutschriften auf einen Klick Retouren eigenständig und ohne Zeitverzögerung zurück schicken Einfach und schnell Sammelretouren erstellen Alle offenen Bestellungen

Mehr

Konfiguration der SMTP-Verbindung... 5 Einstellungen speichern / laden... 6 Versenden von Paketen... 6

Konfiguration der SMTP-Verbindung... 5 Einstellungen speichern / laden... 6 Versenden von Paketen... 6 FileAway. Handbuch Inhalt Allgemeiner Hinweis zur Funktion... 2 Konfiguration... 2 Erstkonfiguration... 2 Konfiguration der FTP-Verbindung... 3 Konfiguration der SMTP-Verbindung... 5 Einstellungen speichern

Mehr

Giftcard Easy Webshop

Giftcard Easy Webshop Giftcard Easy Webshop FAQ Version 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Kundenkonto / Allgemeines... 3 1.1 Was muss ich tun, wenn ich mein Passwort vergessen habe?... 3 1.2 Was benötige ich um im Webshop einkaufen

Mehr

Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D Hebertsfelden Telefon Telefax Url:

Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D Hebertsfelden Telefon Telefax Url: Stand 22.03.2010 Änderungen und Irrtümer vorbehalten Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D-84332 Hebertsfelden Telefon +49 8721 50648-0 Telefax +49 8721 50648-50 email: info@smscreator.de Url: www.smscreator.de SMSCreator:Mini

Mehr

In der Offenen Vorgänge Liste wird angezeigt, welche Vorgänge noch nicht vollständig ausgeglichen wurden.

In der Offenen Vorgänge Liste wird angezeigt, welche Vorgänge noch nicht vollständig ausgeglichen wurden. Verwaltung - Listen Inhalt Offene Vorgänge Terminliste Rechnungsliste Transferliste Inboxleistungen Rechnungsabweichung Rückvergütungen Leistungsliste Dokumentenliste Offene Vorgänge In der Offenen Vorgänge

Mehr

Becker Content Manager Inhalt

Becker Content Manager Inhalt Becker Content Manager Inhalt Willkommen beim Becker Content Manager...2 Installation des Becker Content Manager...2 Becker Content Manager starten...3 Becker Content Manager schließen...3 Kartendaten

Mehr

DV4mini_compact. 1 Inhalt 1 Inhalt... i

DV4mini_compact. 1 Inhalt 1 Inhalt... i 1 Inhalt 1 Inhalt... i 2 Vorwort... 1 2.1 Installation... 1 2.1.1 Linux... 1 2.1.2 Raspbian... 1 2.1.3 Allgemein... 1 2.2 Start der Software... 1 2.3 Die Registerkarte Config... 2 2.4 Die Registerkarte

Mehr

Toshiba Service Portal

Toshiba Service Portal Toshiba Service Portal http://externalhdd.storrepair.de Anleitung zur Garantieabwicklung Inhalt 1 2 3 Startseite... 3 Sprache wählen... 4 Account... 4 3.1 3.2 3.3 3.4 Registrierung... 4 Anmeldung... 6

Mehr

Initiative Tierwohl Geflügel

Initiative Tierwohl Geflügel Initiative Tierwohl Geflügel Erzeugung + Übermittlung der Bewegungsdaten Schlachtbetrieb In 5 Schritten zur fertigen Schnittstellendatei Version 1.2 19.05.2016 arvato Financial Solutions Copyright bfs

Mehr

myfactory.go! - Dokumente

myfactory.go! - Dokumente Tutorial: Wie arbeite ich mit der Dokumentenverwaltung? Immer und überall auf Firmen-Unterlagen zugreifen zu können, kann in manchen Situationen einen Wettbewerbsvorteil darstellen. Dieses Tutorial zeigt

Mehr

BIBLIOTHECAplus. Automatischer Import von DiviBibdaten. 1. Allgemeines

BIBLIOTHECAplus. Automatischer Import von DiviBibdaten. 1. Allgemeines BIBLIOTHECAplus Automatischer Import von DiviBibdaten 1. Allgemeines Mit BIBLIOTHECAplus können Sie die DiviBib-Daten in einem Arbeitsgang vom DiviBib-Server herunterzuladen und diese direkt nach BIBLIOTHECAplus

Mehr

ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache

ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache ondaf Der Online-Einstufungstest Deutsch als Fremdsprache Anleitung für Teilnehmer Der gesamte Ablauf einer ondaf-prüfung ist in drei Phasen aufgeteilt: Registrierung, Buchung und Teilnahme am Test. Hier

Mehr

eshop-benutzeranleitung

eshop-benutzeranleitung Eine Anleitung in zehn Schritten Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Pestalozzi Haustechnik eshop zu benutzen. Sie kennen die wichtigsten Funktionen und finden die Information,

Mehr

Handbuch KFM Barkasse Adressverwaltung

Handbuch KFM Barkasse Adressverwaltung KFM Barkasse Adressverwaltung Stand: Oktober 2012 Inhalt 1. Grundlegendes...4 2. Rechte in KFM-Basis...4 3. Stammdaten der Barkasse pflegen...5 4. Adressverwaltung aufrufen...6 5. Adressverwaltung pflegen...8

Mehr

Das Bürgerportal oder: Wie komme ich zu einem Bürgerkonto. Eine sichere Verbindung... Ein Bürgerkonto anlegen, schneller als bei der Bank

Das Bürgerportal oder: Wie komme ich zu einem Bürgerkonto. Eine sichere Verbindung... Ein Bürgerkonto anlegen, schneller als bei der Bank Das Bürgerportal oder: Wie komme ich zu einem Bürgerkonto Die Stadt Gütersloh bietet inzwischen viele Dienstleistungen online auf der Seite https://buergerportal.guetersloh.de an, und bis auf ein paar

Mehr

MEZ-TECHNIK Online-Shop. Handbuch Version 1.0

MEZ-TECHNIK Online-Shop. Handbuch Version 1.0 MEZ-TECHNIK Online-Shop Handbuch Version 1.0 01. Allgemein Der neue MEZ-TECHNIK Online-Shop bietet Ihnen jederzeit einen Überblick über das komplette Sortiment an Produkten für die Produktion, Montage

Mehr

Zweck dieses Handbuchs ist es, die Erstregistrierung sowie die Änderung des Passworts oder persönlicher Daten in EU Login zu erläutern.

Zweck dieses Handbuchs ist es, die Erstregistrierung sowie die Änderung des Passworts oder persönlicher Daten in EU Login zu erläutern. Erasmus+ Benutzerhandbuch EU Login Version vom 26.01.2017 EU Login ist der elektronische Zugang zu den meisten von europäischen Institutionen entwickelten oder genutzten digitalen Systemen. EU Login überprüft

Mehr

Technische Dokumentation Abstimmungs-/ Anwesenheitsliste

Technische Dokumentation Abstimmungs-/ Anwesenheitsliste Weisestrasse 28 12049 Berlin Oliver Scheckelhoff Softwareprojektierung Tel.: +49 (30) 715 76 611 Fax.: +49 (30) 627 04 132 E-Mail: info@excelbeispiele.de Homepage: http://www.excelbeispiele.de http://www.excelbeispiele.com

Mehr

Sie können das Datum im Feld < Option > abändern. Klicken Sie dazu einfach in das Feld, Sie können dann ein Datum eingeben.

Sie können das Datum im Feld < Option > abändern. Klicken Sie dazu einfach in das Feld, Sie können dann ein Datum eingeben. Inbox Inhalt Inbox Vorgänge Übernahme in neuen Vorgang Übernahme in bestehenden Vorgang AER Belegübernahme Dokumentendruck Löschen eines Inbox Vorgang Inbox Dokumente Zuordnung von Dokumenten Inbox Vorgänge

Mehr

Mandatierte Eigenschaften mit Angaben in Freien Belegfeldern vergleichen.

Mandatierte Eigenschaften mit Angaben in Freien Belegfeldern vergleichen. Mandatierte Eigenschaften mit Angaben in Freien Belegfeldern vergleichen. Vorgabe: In den Freien Belegpositionsfeldern wird für einen Beleg bzw. seine Positionen eine allgemeine Vorgabe für eine mandatierte

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhalt: Ein Projekt erstellen Ein Projekt verwalten und bearbeiten Projekt/Assessment-Ergebnisse anzeigen Dieses Dokument soll Ihnen dabei helfen, Assessments auf der Plattform CEB

Mehr

Bewohnerinnenstatistik ONLINE - Kurzanleitung

Bewohnerinnenstatistik ONLINE - Kurzanleitung Bewohnerinnenstatistik ONLINE - Kurzanleitung Dies ist eine Kurzinformation zum schnellen Einstieg in die Bewohnerinnenstatistik. Ausführliche Hinweise finden Sie im Handbuch, das Sie nach dem Anmelden

Mehr

Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle

Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle Version 1.3.11 vom 22.11.2016 Haftungsausschluss Die Firma PA-Konzepte GbR übernimmt keinerlei Support, Garantie und keine Verantwortung

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Um in der VR-NetWorld Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

Windows Cockpit Konfiguration Montag, 23. November :59

Windows Cockpit Konfiguration Montag, 23. November :59 Windows Cockpit Konfiguration Montag, 23. November 2015 10:59 Standard Standard Einstellungen Interne Programm Version Cockpit Brand Text Alternativer Logfile Pfad Alte Logdateien automatisch löschen Update

Mehr

Handbuch. Herzlich Willkommen im neuen ExpertenPortal der top itservices AG. Sie haben Fragen zu der Registrierung oder Bedienung?

Handbuch. Herzlich Willkommen im neuen ExpertenPortal der top itservices AG. Sie haben Fragen zu der Registrierung oder Bedienung? Handbuch Herzlich Willkommen im neuen ExpertenPortal der top itservices AG. Sie haben Fragen zu der Registrierung oder Bedienung? Schauen Sie in unserem Handbuch nach oder kontaktieren Sie unser Support

Mehr

Anleitung BVDK Vereinsportal

Anleitung BVDK Vereinsportal Anleitung BVDK Vereinsportal Inhaltsverzeichnis 1. Benutzerkonto... 3 1.2. Ändern / Anpassen Ihrer Daten... 3 2. Startbücher... 4 2.2. Neues Startbuch beantragen... 4 2.3. Startbuch ummelden... 6 3. Startlizenzen...

Mehr

BRL FileBox Anleitung online

BRL FileBox Anleitung online IT Helpline BRL FileBox Anleitung online Einleitung In zunehmendem Maße besteht der Bedarf, größere Dateien über das Internet auszutauschen. Da die Mailsysteme in der Regel eine Größenbeschränkung von

Mehr

1.) Allgemeine Hinweise zur Nutzung des Formulars.

1.) Allgemeine Hinweise zur Nutzung des Formulars. Handreichung für die Online-Datenlieferung zur Grundbefragung der öffentlichen Fonds, Einrichtungen und Unternehmen (Befragung zur Abgrenzung des Berichtskreises) 1.) Allgemeine Hinweise zur Nutzung des

Mehr

2. Ist Ihr VR-NetWorld auf dem aktuellen Stand? 3. Gläubiger ID eingeben

2. Ist Ihr VR-NetWorld auf dem aktuellen Stand? 3. Gläubiger ID eingeben Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software Lastschriften einziehen wollen 1. SEPA-Lastschriften sind nur noch

Mehr

Der sogenannte epass löst damit den klassischen Spielerpass ab 2016 ab und wird künftig ausschließlich online beantragt.

Der sogenannte epass löst damit den klassischen Spielerpass ab 2016 ab und wird künftig ausschließlich online beantragt. Allgemeines epass-einführung im WVV Zur Saison 2016/2017 führt der Westdeutsche Volleyball-Verband in allen Staffeln den elektronischen Spielerpass ein. Der sogenannte epass löst damit den klassischen

Mehr

BillSAFE. Modul für xt:commerce Veyton. Plugin-Funktionen... Systemvoraussetzung... Mögliches Problem in Veyton CE

BillSAFE. Modul für xt:commerce Veyton. Plugin-Funktionen... Systemvoraussetzung... Mögliches Problem in Veyton CE BillSAFE Modul für xt:commerce Veyton Plugin-Funktionen... 2 Systemvoraussetzung... 2 Mögliches Problem in Veyton CE 4.0.14... 3 Template- und.htaccess-anpassung... 3 Installation... 6 Konfiguration...

Mehr

SMS Dienst einrichten pro Benutzer pflegen

SMS Dienst einrichten pro Benutzer pflegen SMS Dienst einrichten pro Benutzer pflegen Bei der Anlage des Benutzers können die Einstellungen für das kostenpflichtige SMS- Modul vorgenommen werden. Schritt 1 Schritt 2 Aufruf des Benutzers in der

Mehr

BE- L o g i n. Benutzerhandbuch zur Anmeldung und Registrierung. März Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt des Kantons Bern

BE- L o g i n. Benutzerhandbuch zur Anmeldung und Registrierung. März Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt des Kantons Bern Anmeldung und Registrierung BE- L o g i n März 2016 Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt des Kantons Bern Inhaltsverzeichnis 1 Das Registrieren auf BE-Login... 3 1.1 Das bisherige Dispo Internet... 3

Mehr

e-bag Kurzanleitung e-bag Grundfunktionen

e-bag Kurzanleitung e-bag Grundfunktionen BAG-Melk Kurzanleitung Grundfunktionen Autor J. Brandstetter Vertraulich, nur für internen Gebrauch Version 1.1 File: Datum: C:\e-BAG\manual\gundfunktionen\ebag_quick_start.doc 2003-09-17 Grundfunktionen

Mehr

Hornetsecurity Outlook-Add-In

Hornetsecurity Outlook-Add-In Hornetsecurity Outlook-Add-In für Spamfilter Service, Aeternum und Verschlüsselungsservice Blanko (Dokumenteneigenschaften) 1 Inhaltsverzeichnis 1. Das Outlook Add-In... 3 1.1 Feature-Beschreibung... 3

Mehr

Reservation von Abschlagzeiten via Internet

Reservation von Abschlagzeiten via Internet Reservation von Abschlagzeiten via Internet Gültig ab 30.3.2011 Buchung Abschlagzeit Wählen Sie im Internet die Seite: www.golfwaldkirch.ch und klicken Sie dann links oben auf den Button Online Reservation.

Mehr

Handbuch oasebw Seite 1 von 11

Handbuch oasebw Seite 1 von 11 Seite 1 von 11 Seite 2 von 11 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG 4 STARTSEITE 5 ANTRAG ZUR JUGENDERHOLUNG FÜR FINANZIELL SCHWÄCHER GESTELLTE (A1) 5 REGISTRIEREN 5 ANMELDEN 5 PASSWORT VERGESSEN 5 VORLAGEN

Mehr

Vereinsverwaltung. DFBnet Verein. Schnellhilfe. Erweiterter Import ANLEGEN EINER GEEIGNETEN MITGLIEDERLISTE... 2

Vereinsverwaltung. DFBnet Verein. Schnellhilfe. Erweiterter Import ANLEGEN EINER GEEIGNETEN MITGLIEDERLISTE... 2 Vereinsverwaltung DFBnet Verein Schnellhilfe Erweiterter Import ANLEGEN EINER GEEIGNETEN MITGLIEDERLISTE... 2 EXPORT UND BEARBEITEN DER MITGLIEDERLISTE... 4 ERWEITERTER IMPORT DURCHFÜHREN... 6 KONTROLLE

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS: 1. ANMELDUNG ÜBER WEBMAIL 2. MAILBOX

INHALTSVERZEICHNIS: 1. ANMELDUNG ÜBER WEBMAIL 2. MAILBOX Webmail INHALTSVERZEICHNIS: 1. ANMELDUNG ÜBER WEBMAIL 2. MAILBOX 2.1 E-MAILS LESEN 2.2 E-MAIL SCHREIBEN 2.3 ADRESSEN 2.4 ORDNER 2.5 OPTIONEN 2.6 SUCHEN 2.7 KALENDER 2.8 FILTER ok_anleitung Webmail Seite

Mehr

Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver. Version: Datum:

Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver. Version: Datum: Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver Version: 1.0.0 Datum: 02.12.2014 signotec GmbH www.signotec.de Tel.: 02102 53575 10 E-Mail: info@signotec.de Installation & Konfiguration

Mehr

Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Informationssysteme Prof. Dr. Joachim Fischer. Installationsanleitung SAPGUI

Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Informationssysteme Prof. Dr. Joachim Fischer. Installationsanleitung SAPGUI Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Informationssysteme Prof. Dr. Joachim Fischer Installationsanleitung SAPGUI 1 Inhaltsverzeichnis Page 1 Einleitung 3 2 Download 3 3 Installation 4 3.1 GUI-Installation............................

Mehr

Advantage Local Port Order ALPO ZAPP Auftragserfassung

Advantage Local Port Order ALPO ZAPP Auftragserfassung Advantage Local Port Order ALPO Version: 1.0 Autor: Thomas Witte Datum: 27.04.2010 Ablage: S:\Kundenservice\Advantage Local Port Order\Dokumente Anmeldung Mit einem Benutzernamen und Passwort kann man

Mehr

TRIAS-AMOS Handbuch Band 3 Benutzerverwaltung Seite: 1

TRIAS-AMOS Handbuch Band 3 Benutzerverwaltung Seite: 1 TRIAS-AMOS Handbuch Band 3 Benutzerverwaltung Seite: 1 Inhaltsverzeichnis 1. Benutzerverwaltung... 3 a. Zugeordnetes Profil... 5 b. Werke... 5 c. Kostenstellen... 6 d. Persönliche Einstellungen löschen...

Mehr

Handbuch zum VivaWeb-Serienbrief-Programm

Handbuch zum VivaWeb-Serienbrief-Programm Handbuch zum VivaWeb-Serienbrief-Programm In 10 Schritten zum Serienbrief Das folgende Handbuch erläutert Ihnen die Nutzungsmöglichkeiten des ARV Serienbrief-Programms in all seinen Einzelheiten. Dieses

Mehr

Special Boxes. Modul für xt:commerce Veyton. Plugin-Funktionen... Systemvoraussetzung... Template-Anpassung...

Special Boxes. Modul für xt:commerce Veyton. Plugin-Funktionen... Systemvoraussetzung... Template-Anpassung... Special Boxes Modul für xt:commerce Veyton Plugin-Funktionen... 2 Systemvoraussetzung... 3 Installation... 4 Template-Anpassung... 4 Konfiguration... 5 1 Plugin-Funktionen Mit dem Modul Special Boxes können

Mehr

Leitfaden für Kalender-Redakteure (Terminverwaltung)

Leitfaden für Kalender-Redakteure (Terminverwaltung) Leitfaden für Kalender-Redakteure (Terminverwaltung) LEITFADEN FÜR KALENDER-REDAKTEURE (TERMINVERWALTUNG)... 1 0. ZUGANG ZUM WEBKALENDER UND HINWEISE FÜR REDAKTEURE... 2 1. SYSTEM (-PARAMETER UND -STATISTIKEN)...

Mehr

iphone app - Arbeitszeitüberwachung

iphone app - Arbeitszeitüberwachung iphone app - Arbeitszeitüberwachung Arbeitszeitüberwachung - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende

Mehr

Empfang & Versand. Integrierte Funktionen

Empfang & Versand. Integrierte  Funktionen E-Mail Empfang & Versand Integrierte E-Mail Funktionen Inhalt 1. Persönliche E-Mail-Adresse... 3 1.1 Was ist die Persönliche E-Mail-Adresse?...3 1.2 Mailagent - Einstellungen...3 2. E-Mails übertragen...

Mehr

Installationsanleitung Server-Software installieren Datenbank anlegen Lösung einrichten Problemlösungen...

Installationsanleitung Server-Software installieren Datenbank anlegen Lösung einrichten Problemlösungen... INHALTSVERZEICHNIS Installationsanleitung... 2 Server-Software installieren... 2 Datenbank anlegen... 6 Lösung einrichten... 9 Problemlösungen... 11 Datenbankverbindung... 11 Mail-Versand... 12 Dateiexporte...

Mehr

Geburtstags- s und -SMS

Geburtstags- s und -SMS Geburtstags- Einstellung für den automatischen Versand Mit dem Salon-Management-System SALONWARE können Geburtstags-Nachrichten per E-Mail und SMS automatisch an gespeicherte Kunden gesendet werden. Der

Mehr

Terminland TLSync. Installationsanleitung. Terminland TLSync. Installationsanleitung. Dokumentation: 3.02 Terminland: ab Datum:

Terminland TLSync. Installationsanleitung. Terminland TLSync. Installationsanleitung. Dokumentation: 3.02 Terminland: ab Datum: Terminland TLSync Dokumentation: 3.02 Terminland: ab 10.08 Datum: 09.02.2017 Terminland TLSync - Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 Systemvoraussetzung... 3 2.1 Betriebssysteme... 3

Mehr

Bestell- und Rechnungsprozess (P2P) Kurzanleitung für Connect Lieferanten

Bestell- und Rechnungsprozess (P2P) Kurzanleitung für Connect Lieferanten Bestell- und Rechnungsprozess (P2P) Kurzanleitung für Connect Lieferanten R. Schmitz August 2016 SupplyOn Intern 1/10 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 1 Bestellung bearbeiten... 5 1.1 Bestellung bestätigen...

Mehr

Anleitung zu den allgemeinen Administrationsfunktionen

Anleitung zu den allgemeinen Administrationsfunktionen Anleitung zu den allgemeinen Administrationsfunktionen Für das Waldmeisterteam stehen in Abhängigkeit der jeweiligen Funktion verschiedene Administrationsfunktionen zur Verfügung. Diese sollen einerseits

Mehr

Allyouneed.com. Powered by. Bedienungsanleitung. Allyouneed Client Juli 2015 v portal.allyouneed.com Seite 1 portal.allyouneed.

Allyouneed.com. Powered by. Bedienungsanleitung. Allyouneed Client Juli 2015 v portal.allyouneed.com Seite 1 portal.allyouneed. Bedienungsanleitung Allyouneed Client 1.3 06. Juli 2015 v. 1.3 portal.allyouneed.com Seite 1 portal.allyouneed.com 1 EINLEITUNG 3 2 PRODUKTE ANLEGEN UND ÄNDERN 3 2.1 ALLYOUNEED CLIENT STARTEN 3 2.2 KONFIGURATION

Mehr

MORSE MOnats Report SErvice

MORSE MOnats Report SErvice MORSE MOnats Report SErvice ŠkodaAuto Deutschland mit ec@ros 1 procar informatik AG Eschenweg 7 64331 Weiterstadt Hotline: 09005 PROCAR (776227) MORSE in ec@ros 1 Einleitung... 3 2 Einstellungen... 3 2.1

Mehr

Filterlisting. Modul für xt:commerce Veyton. Plugin-Funktionen... Systemvoraussetzung... Template-Anpassung...

Filterlisting. Modul für xt:commerce Veyton. Plugin-Funktionen... Systemvoraussetzung... Template-Anpassung... Filterlisting Modul für xt:commerce Veyton Plugin-Funktionen... 2 Systemvoraussetzung... 3 Installation... 3 Template-Anpassung... 4 Konfiguration... 5 1 Plugin-Funktionen Mit dem Modul Filterlisting können

Mehr

Online Prüfungsanmeldung und -abmeldung von Ramona Burgmaier

Online Prüfungsanmeldung und -abmeldung von Ramona Burgmaier Online Prüfungsanmeldung und -abmeldung von Ramona Burgmaier Stand Oktober 2011 In der Rolle Student können Sie sich zu Prüfungen an- und abmelden, sowie Ihre Studiengangspläne einsehen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Veröffentlicht Januar 2017

Veröffentlicht Januar 2017 HomePilot Update 4.4.9 Veröffentlicht Januar 2017 Inhalt Änderungen:... 1 Voraussetzung:... 2 Vorgehensweise:... 2 Browser Cache löschen:... 6 Neuregistrierung WR Connect 2:... 7 Funktionen der neuen WR

Mehr

FAQ Frequently Asked Questions. Produktname AFPS Outlook-AddIn Version 1.63 Stand Inhalt

FAQ Frequently Asked Questions. Produktname AFPS Outlook-AddIn Version 1.63 Stand Inhalt FAQ Frequently Asked Questions Produktname AFPS Outlook-AddIn Version 1.63 Stand 05.02.2006 Inhalt Inhalt...1 1. Installation des AddIns...2 Deinstallation der Version 1.62...2 Installation verschiedener

Mehr

Die Stücklistenfunktionalität von MaxxDB

Die Stücklistenfunktionalität von MaxxDB Die Stücklistenfunktionalität von MaxxDB Die Stücklistenfunktionalität von MaxxDB... 1 Vorwort... 1 Was sind Stücklistenprofile?... 1 Wir legen los: Die Datei BillExplosion.cfg... 2 Baugruppe soll aufgelöst

Mehr

1 Bearbeitung alter Reports für SCHULKARTEI 4

1 Bearbeitung alter Reports für SCHULKARTEI 4 Bearbeitung alter Reports für SCHULKARTEI 4 1 1 Bearbeitung alter Reports für SCHULKARTEI 4 1.1 Vorbemerkung Eigene in SCHULKARTEI 3 erzeugte Reports funktionieren in SCHULKARTEI 4 nicht mehr, da die Datenbank

Mehr

Handbuch. Warenkorb R1. Kapitel Lieferantenbestellung. Bestell- und Planungssystem. Version 1.2

Handbuch. Warenkorb R1. Kapitel Lieferantenbestellung. Bestell- und Planungssystem. Version 1.2 Handbuch Kapitel Lieferantenbestellung Bestell- und Planungssystem Warenkorb R1 Version 1.2 Handbuch Bremen, den 28.06.2015 Berufliche Schulen für Hauswirtschaft und Sozialpädagogik Inhaltsverzeichnis

Mehr

Schulung der Vereinsmitarbeiter in Theorie und Verwaltung. Modul 3: Spielbetrieb online Stand:

Schulung der Vereinsmitarbeiter in Theorie und Verwaltung. Modul 3: Spielbetrieb online Stand: Schulung der Vereinsmitarbeiter in Theorie und Verwaltung Modul 3: Spielbetrieb online Stand: 16.02.2013 Erstellte Unterlagen mit Unterstützung von Florian Weissmann WWW.BFV.DE Inhalt 1. Anlegen eines

Mehr

WEB Server. Update- und Installationsanleitung. Für AIRLEADER MASTER Modul MM und AIRLEADER Compressor Network CN

WEB Server. Update- und Installationsanleitung. Für AIRLEADER MASTER Modul MM und AIRLEADER Compressor Network CN WEB Server Update- und Installationsanleitung Für AIRLEADER MASTER Modul MM und AIRLEADER Compressor Network CN I. WEB-Server update auf aktuellere Version: (Neuinstallation siehe Abschnitt II) Sie können

Mehr

Hilfe für die Internet-Buchung

Hilfe für die Internet-Buchung Inhaltsverzeichnis Hilfe für die Internet-Buchung... 1 wer kann eine Fahrtbuchung durchführen?... 1 1. AGB, Datenschutz, Impressum und Hilfe... 1 2. Registrierung... 2 2.1 Neu registrieren... 3 2.2.1 Format

Mehr

Wie erreiche ich was?

Wie erreiche ich was? Wie erreiche ich was? Projekt: Bezeichnung: Warenwirtschaft (WWSBAU) E-Shop (STRATO) Version: 7.0 Datum: 09.06.2007 Kurzbeschreibung: Mit diesem Leitfaden erhalten Sie globale Anweisungen, wie Sie mit

Mehr

1 Systemvoraussetzungen (minimal)

1 Systemvoraussetzungen (minimal) Metrohm AG CH-9101 Herisau Switzerland Phone +41 71 353 85 85 Fax +41 71 353 89 01 info@metrohm.com www.metrohm.com Installation 1 Systemvoraussetzungen (minimal) Betriebssystem RAM Speicherplatz Schnittstelle

Mehr

Hinweise zum Programm Überprüfung des Betriebszustandes von Kläranlagen. Bitte prüfen Sie regelmäßig den aktuellen Stand der Software im Internet!

Hinweise zum Programm Überprüfung des Betriebszustandes von Kläranlagen. Bitte prüfen Sie regelmäßig den aktuellen Stand der Software im Internet! Hinweise zum Programm Überprüfung des Betriebszustandes von Kläranlagen Bitte prüfen Sie regelmäßig den aktuellen Stand der Software im Internet! Vor Programmstart muss die Makrosicherheit richtig eingestellt

Mehr

Doro Experience. Manager. für Android. Tablets. Deutsch

Doro Experience. Manager. für Android. Tablets. Deutsch Doro für Android Tablets Manager Deutsch Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Gefahrstoffmanagement. Bedienungsanleitung

Gefahrstoffmanagement. Bedienungsanleitung Gefahrstoffmanagement Bedienungsanleitung Anmeldung im online - shop Besitzen Sie bereits einen Zugang zum Würth Online Shop, dann wählen Sie sich ganz normal ein, indem Sie Ihre Kundennummer, Partnernummer

Mehr

Verwenden der Bedienerkonsole

Verwenden der Bedienerkonsole In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zur Bedienerkonsole, zum Ändern von Druckereinstellungen und zu den Menüs der Bedienerkonsole. Sie können die meisten Druckereinstellungen in der Software-Anwendung

Mehr

DOKUMENTATION PHOENIX II - VEREINSACCOUNT

DOKUMENTATION PHOENIX II - VEREINSACCOUNT it4sport GmbH DOKUMENTATION PHOENIX II - VEREINSACCOUNT Version 2.2 Stand 06.02.2015 1 INHALTSVERZEICHNIS 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Abbildungsverzeichnis... 3 3 Dokumentenumfang... 4 4 Rolle Vereinsaccount...

Mehr

Update-Anleitung Tarmed 1.08_BR per

Update-Anleitung Tarmed 1.08_BR per Update-Anleitung Tarmed 1.08_BR per 01.10.2014 V1.4 Stand: 2. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Versionskontrolle... 1 1 Einleitung... 2 1.1 Zweck des Dokuments... 2 1.2 Informationen

Mehr

Rechnungen im Internet mit Biller Direct. Benutzerhandbuch

Rechnungen im Internet mit Biller Direct. Benutzerhandbuch Rechnungen im Internet mit Biller Direct Benutzerhandbuch Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Anmeldung... 3 3 Navigationsmenü... 4 4 Geschäftspartner und die Ansicht der Konten... 5 5 Ansicht, Speicherung und Herunterladen

Mehr

Allgemeiner Import-Ablauf

Allgemeiner Import-Ablauf Allgemeiner Import-Ablauf Da der Import von individuellen Daten keine unkomplizierte Aufgabe ist, sind in der Regel folgende Schritte zu erledigen: 1. Export der Daten aus dem bestehenden System als CSV-

Mehr

Tutorial 7 TEIL 1/2. Untersuchung von ebusiness Anwendungen auf der Basis des IBM WebSphere Developer V 7.0

Tutorial 7 TEIL 1/2. Untersuchung von ebusiness Anwendungen auf der Basis des IBM WebSphere Developer V 7.0 Tutorial 7 TEIL 1/2 Untersuchung von ebusiness Anwendungen auf der Basis des IBM WebSphere Developer V 7.0 Copyright Institut für Informatik, Universität Leipzig Hinweise: Die Arbeiten werden unter Windows

Mehr

Artikel-Versandkosten

Artikel-Versandkosten Artikel-Versandkosten Modul für xt:commerce Veyton Plugin-Funktionen... 2 Systemvoraussetzung... 2 Installation... 3 Template-Anpassung... 4 Konfiguration... 5 Kompatibilität mit anderen Plugins... 9 1

Mehr

Onlinebanking im Browser

Onlinebanking im Browser Onlinebanking im Browser Die Verarbeitung von Zahlungsverkehrsdateien im Onlinebanking: ZV-Upload Buchen Sie regelmäßig Lastschriften, dann empfehlen wir Ihnen die Nutzung einer Zahlungsverkehrssoftware

Mehr

Stefan Schröder Hard- und Softwareentwicklungen. Anleitung TSImport. Zum Neetzekanal Brietlingen

Stefan Schröder Hard- und Softwareentwicklungen. Anleitung TSImport. Zum Neetzekanal Brietlingen Stefan Schröder Hard- und Softwareentwicklungen Anleitung TSImport Stefan Schröder Hard- und Softwareentwicklungen Zum Neetzekanal 19 21382 Brietlingen e-mail: schroeder@sshus.de Internet: http://www.sshus.de

Mehr

Anleitung NetCom Mail Service

Anleitung NetCom Mail Service Ein Unternehmen der EnBW Anleitung NetCom Mail Service Bedienung des Webmails, Weiterleitungen und Verteilergruppen Stand 02/2016 Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Webmail einrichten und benutzen

Mehr