Moodle V 2.6.x. Dokumentation der Standard-Einstellungen. Impressum. Herausgeber. Autor:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Moodle V 2.6.x. Dokumentation der Standard-Einstellungen. Impressum. Herausgeber. Autor:"

Transkript

1 Moodle V 2.6.x Dokumentation der Standard-Einstellungen Impressum Herausgeber Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Steinbeisstraße Esslingen Autor: H. Stütz, Pädagogisches Fachseminar, Schwäbisch Gmünd Stand: Autor: M. Stütz - 1 / 31 -

2 Inhaltsverzeichnis 1. Moodle 2.6.x Moodle release notes Highlights Functional changes API changes UI changes Security issues Fixes and improvements Plugin name changes Moodle 2.6.x+ recent changes log Moodle 2.6 New features Moodle 2.6 release notes Quellen: General release calendar Plugins BelWü Anpassungen Pfadanpassung in der Datei..\install.php Anpassungen - Datenschutz: Datei..\config.php Quelltextanpassungen MRBS Nanogong Theme afterburner Theme Zebra LDAP Hinweis ausblenden Wiki Suche auch nach mehreren Wörtern Hinweise Datenschutz, Verfahrensverzeichnis Moodle Anpassungen Datenschutz: Datei../config-belwue.php Exabis Portfolio...16 Autor: M. Stütz - 2 / 31 -

3 3.6. Hinweis zur Moodle Selbstregistrierung Lokale Plugins LFB-BW Update /moodle/local/lfbbw/import/config-standard.php /moodle/local/lfbbw/import/imsadmin.php /moodle/local/lfbbw/import/imseditor.php moodle/local/belwueupdate/import/imsviewer.php moodle/local/belwueupdate/import/log.php moodle/local/belwueupdate/import/rechte.php moodle/local/belwueupdate/import/kursverwalter.php Moodle Adminer Zusätzliche Rollen Weitere Sprachen integrieren Zeitzonen aktualisieren Filter Hinweis: Moodle for Mobiles My Moodle (Moodle Mobile) mtouch WebServcies für Moodle Apps aktivieren Hinweise zur php.ini Tipps und Tricks...31 Autor: M. Stütz - 3 / 31 -

4 1. Moodle 2.6.x 1.1. Moodle release notes Highlights MDL Auto-saved responses are used when a quiz attempt is submitted automatically MDL Order and Paging controls are now more accessible MDL Improved accessibility of shortform collapsing MDL Random short answer matching question type now works again (with thanks to Jean-Michel Védrine) Functional changes MDL Language menu in Clean shows language used API changes MDL "Time spent waiting for the database" value added to performance info MDL Behat now has an option to take screenshots on failure UI changes MDL Skydrive, Box.net and Google Docs are renamed OneDrive, Box and Google Drive to reflect these remote service name changes Security issues A number of security related issues were resolved. Details of these issues will be released after a period of approximately one week to allow system administrators to safely update to the latest version Fixes and improvements MDL Mod chooser no longer causes a jump in scroll position when first used. MDL JavaScript no longer breaks on IE8 MDL Long course names are truncated in navigation menu MDL Long block titles are truncated in Clean MDL Performance improvement to missing root directory upgrade step MDL Assignment marking guide screen fixed in Clean MDL The link colour in Bootstrapbase (and Clean) is now WCAG compliant MDL Quiz user overrides no longer deleted by group event handler MDL Variant field of question_attempts is backed up by Moodle backup MDL Scrolling is locked behind full-screen dialogues MDL Activity show/hide toggle fixed in hidden and orphaned sections Autor: M. Stütz - 4 / 31 -

5 MDL Backup no longer introduces duplicate gradeitem sortorders when restoring Plugin name changes The following plugins have been renamed in the English language pack: Skydrive repository renamed as OneDrive repository Box.net repository and portfolio renamed as Box repository and Box portfolio Google Docs repository and portfolio renamed as Google Drive repository and Google Drive portfolio 1.2. Moodle 2.6.x+ recent changes log Moodle 2.6 New features 1 For teachers o Annotate uploaded PDF files in browser o Enhanced marking workflow and allocation o Enhanced feedback in Certainty-based marking o Easily edit course activities and resources o Add a Single activity course format 2 For administrators and managers o Bulk course creation tool o Streamlined course and category management o Create additional name fields o Import and export role redefinitions o Backup and restore large courses 3 For all users o A more user-friendly TinyMCE editor o Access files from Microsoft Skydrive o Improved calendar handling with multiple calendar support o Simplified username and password recovery o Improve file management in TinyMCE editor o Better responsive design Moodle 2.6 release notes Autor: M. Stütz - 5 / 31 -

6 1.5. Quellen: General release calendar These are the target dates for releases. These dates may vary slightly due to unforeseen circumstances. Release type Frequency Months Major (eg. 2.x) 6 monthly Second Monday of May and November Minor (Point) (eg. 2.x.x) 2 monthly Second Monday of July, September, November, January, March and May Autor: M. Stütz - 6 / 31 -

7 2. Plugins Addon Plugin Moodle V 1.9.x Moodle V 2.6.x doodle Block integriert Admin Alert Block integriert Diese Module stehen für Moodle 2.x nicht Exercise Aktivität integriert mehr zur Verfügung, da derzeit keine WebQuest Aktivität integriert Weiterentwicklung absehbar ist phpmyadmin Lokale Plugins integriert Book Aktivität integriert Integriert Booking Aktivität - / - ab Moodle V 2.5.x Fortschrittsliste (Checklist) Aktivität - / - ab Moodle V 2.5.x Dialogue Aktivität - / - ab Moodle V 2.5.x Feedback Aktivität integriert Ist im Standard-Moodle enthalten Flash Card Set Aktivität - / - ab Moodle V 2.5.x Journal Aktivität - / - ab Moodle V 2.5.x Spiel Aktivität - / - ab Moodle V 2.5.x Hotpotatoes Aktivität Integriert Integriert Lightboxgallery Aktivität - / - ab Moodle V 2.5.x Nwiki Aktivität Integriert Wird durch Standard Wiki ersetzt Mindmap Aktivität integriert Integriert Qcreate Aktivität - / - ab Moodle V 2.5.x Questionnaire Aktivität integriert Integriert Checklist Block - / - ab Moodle V 2.5.x Exabis_E-Portfolio Block integriert Integriert IMS Message board Block - / - ab Moodle V 2.5.x mrbs Block integriert Integriert Quickmail Block integriert Integriert Wikipedia Block - / - ab Moodle V 2.5.x Filter Geogebra Filter integriert Integriert dragmath Filter integriert Ist im Standard-Moodle enthalten Nano Gong Filter integriert ab Moodle V 2.5.x Hot Potatoes XML format Fragenimport/-export integriert ab Moodle V 2.5.x Moodle Adminer Lokale Plugins Integriert ab Moodle V 2.5.x LFB-BW Lokale Plugins - / - ab Moodle V 2.5.x Fadeback Theme - / - ab Moodle V 2.5.x moodle2mobile Theme - / - ab Moodle V 2.5.x moodle2tablet Theme - / - ab Moodle V 2.5.x mymobile Thema - / - ab Moodle V 2.5.x rocket Theme - / - ab Moodle V 2.5.x zebra Theme - / - ab Moodle V 2.5.x Openlml Enrol - / - ab Moodle V 2.5.x Groupsync Enrol - / - ab Moodle V 2.5.x Drag and Drop" auf Bild Fragetypen - / - ab Moodle V "Drag and Drop" Markierungen Fragetypen - / - ab Moodle V "Drag and Drop" auf Text Fragetypen - / - ab Moodle V Lückentext (OU) Fragetypen - / - ab Moodle V Gapfill question type Fragetypen - / - ab Moodle V Autor: M. Stütz - 7 / 31 -

8 3. BelWü Anpassungen 3.1. Pfadanpassung in der Datei..\install.php Pfadänderung in Zeile 277 // BelWue // $CFG->dataroot = dirname($parrent).directory_separator.'moodledata'; $CFG->dataroot = dirname($parrent).directory_separator.'upload'.directory_separator.'moodledata'; 3.2. Anpassungen - Datenschutz: Datei..\config.php Über den Include-Befehl werden über die Datei config-belwue.php wichtige Einstellungen, die dem Landesbeauftragten für Datenschutz, den Hauptpersonalräten sowie BelWü abgesprochen wurden, übernommen. Diese Einstellungen können daher über die Moodle Admin Browseroberfläche nicht geändert werden. Autor: M. Stütz - 8 / 31 -

9 3.3. Quelltextanpassungen MRBS Datei..blocks/mrbs/web/config.inc.php # Anpassung Moodle Belwue $override_locale = "de_de.utf-8"; Hinweis: Über die Moodle Admin Browseroberfläche können u.a. folgende Einstellungen vorgenommen werden. $default_view = "week"; $weekstarts = 0 Wochenanfang ist Sonntag. $weekstarts = 1 Wochenanfang ist Montag Nanogong Datei..\lib\editor\tinymce\lib.php In Moodle V 2.5.x bzw. V 2.6+ derzeit nicht im Editor aktiv. if (isset($options['maxfiles']) and $options['maxfiles']!= 0) { $params['plugins'].= ',nanogong'; $params['theme_advanced_buttons3'].=',nanogong'; } Autor: M. Stütz - 9 / 31 -

10 Theme afterburner Datei..\ theme\afterburner\style\admin.css hinzugefügt Datei..\ theme\afterburner\config.php Datei..\theme\afterburner\style\afterburner_styles.css /* Belwue */ adminsettings.form-overridden {background-color: #ff6;} Hinweis: Diese Änderung bewirkt eine bessere Lesbarkeit in den Pulldown-Menüs. Autor: M. Stütz - 10 / 31 -

11 Theme Zebra Die Einstellung transparent wird derzeit von den Browsern noch nicht unterstützt. Es wurde daher kein Wert eingetragen. Autor: M. Stütz - 11 / 31 -

12 LDAP Hinweis ausblenden Datei../auth/ldap/lang/en/auth_ldap.php //$string['pagedresultsnotsupp'] = 'LDAP paged results not supported (either your PHP version lacks support or you have configured Moodle to use LDAP protocol version 2)'; $string['pagedresultsnotsupp'] = ''; Wiki Suche auch nach mehreren Wörtern In der Datei moodle/mod/wiki/search.php wird der Eintrag $search = optional_param('searchstring', null, PARAM_ALPHANUMEXT); durch $search = optional_param('searchstring', null, PARAM_TEXT); ersetzt. Quelle: https://moodle.org/mod/forum/discuss.php?d= Autor: M. Stütz - 12 / 31 -

13 3.4. Hinweise Datenschutz, Verfahrensverzeichnis Moodle Alle Änderungen in der Datei config-belwue.php, die sich auf Einträge mit dem Symbol beziehen, müssen vorab dem zuständigen Personalrat abgestimmt werden und im Verfahrensverzeichnis der Schule entsprechend dokumentiert werden. Die einzelnen Einstellungen sind im folgenden Abschnitt dokumentiert. Die erste Zeile des jeweiligen Abschnitts bezieht sich dabei auf den jeweiligen Moodle Menüpunkt V 2.4.x Anpassungen Datenschutz: Datei../config-belwue.php <?php // ***** LEB Moodle BelWue Anpassungen ***** // *** Stand: *** // *** Lehrerfortbidlung Baden-Wuerttemberg *** // *** Autor: M. Stuetz, 2012 *** // ************************************************ // // Hinweis: // Die Datei muss über den Befehl include vor der Zeile // require_once(.. eingefuegt werden! // // include ('config-belwue.php'); // require_once(dirname( FILE ). '/lib/setup.php'); //Debug aktivieren seit Moodle V 2.6+ //$CFG->debug = 32767; //$CFG->debugdisplay = 1; // Menü Server Aktualisierungsmitteilung $CFG->updateautocheck = 0; $CFG->updatenotifybuilds = 0; $CFG->disableupdatenotifications = true; $CFG->disableonclickaddoninstall = true; seit Moodle V // Website-Administration Server Geschwindigkeit $CFG->extramemorylimit = '256M'; seit Moodl V // Menü Zusatzoptionen $CFG->enablenotes = 0; // $CFG->enablewebservices = 0; =1, falls Webservice für mobile Geräte genutzt wird seit Moodle V in config-standard.php übernommen $CFG->enablestats = 0; $CFG->statsfirstrun = 'none'; $CFG->mnet_dispatcher_mode = 'off'; $CFG->messagingallow override =0; // Nutzerkonten - Rechte Nutzereigenschaften $CFG->autologinguests = 0; $CFG->hiddenuserfields ='firstaccess,lastaccess'; Autor: M. Stütz - 13 / 31 -

14 // Kurse - Grundeinstellungen - Kurse - Sicherungen // Plugins - Einschreibung - Selbsteinschreibung $CFG->forced_plugin_settings = array('backup' => array( 'backup_auto_keep' => 2, 'backup_general_logs' => 0, 'backup_general_logs_locked' => 1, 'backup_general_histories' => 0, 'backup_general_histories_locked' => 1, 'backup_auto_logs' => 0, 'backup_auto_histories' => 1, 'backup_auto_skip_modif_days' => 1, 'backup_auto_skip_modif_prev' => 1), 'enrol_self' => array( 'requirepassword' => 1, 'usepasswordpolicy' => 1) ); // Menü-Bewertung $CFG->gradepublishing = 0; // Plugins - Nachrichtenversand "Nicht-Antworten" Adresse $CFG->noreplyaddress = // Plugins - Authentifizierung - Übersicht Selbstregistrierung Gastlogin $CFG->registerauth = ""; $CFG->guestloginbutton = 0; $CFG->loginpageautofocus = 1; $CFG->verifychanged = 1; // Menü Sicherheit - Website-Rechte $CFG->protectusernames = 1; $CFG->forcelogin = 1; $CFG->forceloginforprofiles = 1; $CFG->forceloginforprofileimage = 1; $CFG->opentogoogle = 0; $CFG->passwordpolicy = 1; $CFG->rememberusername = 0; $CFG->profilesforenrolledusersonly = 1; $CFG-> changeconfirmation = 1; // Menü Sicherheit - Website-Rechte Benachrichtigung $CFG->displayloginfailures = 'admin'; //$CFG->notifyloginfailures = $CFG->notifyloginfailures = ''; seit Moodle V 2.6 // Menü Sicherheit - HTTP-Sicherheit $CFG->loginhttps = 0; $CFG->cookiesecure = 1; $CFG->cookiehttponly = 1; $CFG->allowframembedding = 0; $CFG->loginpasswordautocomplete = 1; // Menü Server - Aufrauemarbeiten $CFG->loglifetime = 35; $CFG->gradehistorylifetime = 30; $CFG->pathtodu = '/usr/bin/du'; Autor: M. Stütz - 14 / 31 -

15 $CFG->pathtodot ='/usr/local/bin/dot'; $CFG->sessioncookiepath= '/'; $CFG->sessioncookiedomain= ''; // Website-Administration - Plugins - Aktivitäten Forum $CFG->forum_trackingtype= 0; seit Moodle V 2.6?> Diese Einstellungen kann ab BelWü Moodle V auch über die Weboberfläche auch vom Administrator geändert werden. In früheren Versionen war die Einstellung In der Datei config.php definiert der je nach Theme gelb markiert wird. Autor: M. Stütz - 15 / 31 -

16 3.5. Exabis Portfolio Anwendungen für den persönlichen Zugriff auf das Moodle Portfolio werden für folgende Betriebssysteme angeboten: ios, Android, Windows (http://www.epop.at) Hierzu muss in der Moodle Umgebung das Verzeichnis.. /moodle/blocks/exaport/portfolio_plugin/exaport nach.. /moodle/portfolio/exaport kopiert werden. Diese Anpassung wurde in Moodle BelWü bereits vorgenommen. Des Weiteren muss in Moodle die Option Portfolios aktiviert werden. Autor: M. Stütz - 16 / 31 -

17 3.6. Hinweis zur Moodle Selbstregistrierung Um den Zugang für unberechtigte Dritte zu verhindern, wird aus Gründen des Datenschutzes mit diesem Update u. a. die Selbstregistrierung bei Moodle deaktiviert. Sollten Sie die Selbstregistrierung der Benutzer trotzdem einsetzen, so empfehlen wir folgendes zeitlich begrenztes Vorgehen. Diese Veränderung kann nur vom Moodleadmin per WinScp vorgenommen. Deaktivieren Sie in der Datei config-belwue.php den Eintrag $CFG->registerauth = ""; für den Zeitraum der Selbstregistrierung durch Voranstellen von zwei Schrägzeichen // Wurde die Selbstregistrierung abgeschlossen, so aktivieren Sie die Einstellung wieder, indem Sie die beiden Schrägzeichen // entfernen. Autor: M. Stütz - 17 / 31 -

18 4. Lokale Plugins 4.1. LFB-BW Update Weitere empfohlene Standardeinstellungen, die globalen Rollen für das Anzeigesystem IMS sowie einige wichtige Grundeinstellungen bzgl. der Einsicht in Berichte und LOG Dateien sowie Verborgene Nutzerfelder sehen werden per php Skript gesetzt bzw. erzeugt. Bitte beachten Sie, dass nach dem Ausführen der Skriptdateien der Cache über den Menüpunkt Entwicklung Cache löschen gelöscht wird. Ansonsten werden die Einstellungen nicht übernommen. Diese Einstellung können über die Moodle Admin Browseroberfläche bei Bedarf geändert werden. (2) deleteuser.php Neue Routine, um die personenbezogenen Daten eines gelöschten Benutzers zu anonymisieren. Die betreffenden Einträge in der Tabelle mdl_users werden dabei überschrieben. Zudem werden alle Beiträge in Aktivitäten gelöscht. Autor: M. Stütz - 18 / 31 -

19 /moodle/local/lfbbw/import/config-standard.php /moodle/local/lfbbw/import/imsadmin.php /moodle/local/lfbbw/import/imseditor.php Autor: M. Stütz - 19 / 31 -

20 moodle/local/belwueupdate/import/imsviewer.php moodle/local/belwueupdate/import/log.php moodle/local/belwueupdate/import/rechte.php moodle/local/belwueupdate/import/kursverwalter.php Autor: M. Stütz - 20 / 31 -

21 4.2. Moodle Adminer Zugriff auf die mysql Datenbank Autor: M. Stütz - 21 / 31 -

22 5. Zusätzliche Rollen Mit der Installation des Raumbuchungssystems MRBS sowie des Anzeigesystems IMS werden folgende globale Rollen erzeugt. Rolle Beschreibung Manager/in Kursersteller/in MRBS Viewer MRBS Editor MRBS Administrator IMS Editor IMS Viewer IMS Administrator Nutzer/innen mit dieser globalen Rolle können das Buchungssystem MRBS nur sehen, aber keine Änderungen vornehmen. Nutzer/innen mit dieser globalen Rolle können das Buchungssystem MRBS benutzen, eigene Buchungen vornehmen, ändern und löschen, außerdem alle Buchungen sehen. Nutzer/innen mit dieser globalen Rolle können das Buchungssystem MRBS verwalten, Bereiche und Ressourcen anlegen, Buchungen aller Personen ändern, Buchungen erzwingen und Doppelbuchungen vornehmen. Darf Buchungen im IMS vornehmen Darf Buchungen im IMS einsehen Darf IMS erstellen und konfigurieren Autor: M. Stütz - 22 / 31 -

23 6. Weitere Sprachen integrieren Die Integration weiterer Sprachen erfolgt über das Menü Einstellungen Website- Administration - Sprache Sprachpakete. Autor: M. Stütz - 23 / 31 -

24 7. Zeitzonen aktualisieren Autor: M. Stütz - 24 / 31 -

25 8. Filter Die Filter sind per Standard-Einstellung deaktiviert und sollten aus Performancegründen nur kursspezifisch aktiviert werden. Autor: M. Stütz - 25 / 31 -

26 9. Hinweis: Moodle for Mobiles 9.1. My Moodle (Moodle Mobile) Die offizielle Moodle Mobile App für das iphone, die vom Moodle Headquarter entwickelt und gepflegt wird, steht zum kostenlosen Download im Apple Online Store zur Verfügung: https://itunes.apple.com/app/my-moodle/id Hinweis: Die App kann derzeit mit der aktuellen Moodle Version 2.6+ genutzt werden. Autor: M. Stütz - 26 / 31 -

27 9.2. mtouch+ Die kostenpflichtige App mtouch+ kann derzeit mit der aktuellen Moodle Version genutzt werden. https://itunes.apple.com/de/app/mtouch+/id ?mt=8 Autor: M. Stütz - 27 / 31 -

28 9.3. WebServcies für Moodle Apps aktivieren Um Moodle Apps einsetzen zu können, müssen folgende drei Einstellungen geändert werden 1) Startseite - Website-Administration - Plugins - Webservices - Mobile Geräte Webservice aktivieren Autor: M. Stütz - 28 / 31 -

29 Protokole REST, XMLRPC Webservice für mobile Geräte aktivieren Über Bearbeiten können die Rechte bzgl. Datei hochladen / herunterladen noch angepasst werden. Hinweis: Autor: M. Stütz - 29 / 31 -

30 Zusammenfassung Hinweise: Da über Startseite - Website-Administration - Plugins - Webservices - Externe Services Zugriffe auf Moodle frei definiert werden können, die ggf. auch personenbezogen Daten (auch Lehrerdaten) betreffen, sollte diese Änderung grundsätzlich entsprechend abgestimmt und dokumentiert werden. siehe auch Hilfetext bei den WebServices: "Diese Option aktiviert Webservices, über die sich andere Systeme in diesem Moodle anmelden und Operationen ausführen können. Sicherheitshalber sollte diese Option deaktiviert sein, wenn Sie keine Webservices verwenden." Da mit der Freischaltung der Moodle mobile web services nur ein anderer Zugang (Moodle App statt Browser) zur Moodle-Umgebung frei geschaltet wird, sollte diese Änderung mit der Schul- / Seminarleitung abgestimmt werden. Autor: M. Stütz - 30 / 31 -

31 10. Hinweise zur php.ini Sollte beim Update im Browser eine leere Seite angezeigt werden, so sollte in der Datei php.ini der Wert max_execution_time = 30 entsprechend erhöht werden (Empfehlung: max_execution_time = 60 ). Siehe auch Der WebServer muss nach der Änderung neu gestartet werden. 11. Tipps und Tricks Moodle Datenbanksicherung Autor: M. Stütz - 31 / 31 -

Moodle V 2.5.1. Dokumentation der Standard-Einstellungen. Impressum. Herausgeber. Autor:

Moodle V 2.5.1. Dokumentation der Standard-Einstellungen. Impressum. Herausgeber. Autor: Moodle V 2.5.1 Dokumentation der Standard-Einstellungen Impressum Herausgeber Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Steinbeisstraße 1 73730 Esslingen Autor: H. Stütz, Pädagogisches

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren LUMIA mit WP8 IPHONE Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren Software von welcomehome.to/nokia auf Ihrem PC oder Mac. verbinden Sie Ihr altes Telefon über 3. Wenn Sie Outlook nutzen, öffnen

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Upgrade auf TYPO3 6.2

Upgrade auf TYPO3 6.2 Upgrade auf TYPO3 6.2 Jochen Weiland Wolfgang Wagner TYPO3camp Berlin 2014! Fakten Kunden lieben LTS Versionen Die meisten Projekte laufen mit 4.5 Fakten 3.5 Jahre seit dem Release 4.5 34 Release seitdem

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz Installationsanleitung für SugarCRM Open Source Windows Einzelplatz Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen... 3 WAMP5 Server... 3 Sugar CRM Open Source... 8 SugarCRM Dokumentation... 14 Deutsches Sprachpaket...

Mehr

Call Monitor und TAPI mit Outlook & Exchange Integration an Cisco UC540W

Call Monitor und TAPI mit Outlook & Exchange Integration an Cisco UC540W Call Monitor und TAPI mit Outlook & Exchange Metacarp GmbH Geschäftsführer: Alexander Cimen Unter den Eichen 5 (Haus i) 65195 Wiesbaden T: +49 (0) 611 53 1777 55 F: +49 (0) 611 53 1777 51 E: info@metacarp.de

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Automatisierte Akzeptanztests für ios-apps. Sven Günther it-agile GmbH

Automatisierte Akzeptanztests für ios-apps. Sven Günther it-agile GmbH Automatisierte Akzeptanztests für ios-apps Sven Günther it-agile GmbH Wer entwickelt native Apps? Wer testet die Apps selbst? Wer hat externe Testdienstleister? Wer hat Unit-Tests? Wer hat Akzeptanztests?

Mehr

SharePoint 2013 The new way to work together

SharePoint 2013 The new way to work together SharePoint 2013 The new way to work together Ihr Experte heute @ustrauss sharepointguru.de 3 SharePoint Conference 2012, Las Vegas Nevada The biggest show on SharePoint ever > 10.000 Teilnehmer aus der

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Archive / Backup System für OpenVMS

Archive / Backup System für OpenVMS Archive / Backup System für OpenVMS DECUS Symposium 2002 Bonn Vortrag-Nr. 3C04 Günther Fröhlin Compaq Computer Corporation Colorado Springs, USA 1 Highlights V4.0 Auslieferung Januar 2002 Hauptversion

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Drupal 6. von Thorsten P Luhm. 1. Auflage. Drupal 6 Luhm schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Drupal 6. von Thorsten P Luhm. 1. Auflage. Drupal 6 Luhm schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG DAS EINSTEIGERSEMINAR Drupal 6 von Thorsten P Luhm 1. Auflage Drupal 6 Luhm schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG mitp/bhv 2008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

S ecure File E xchange K urzanleitung

S ecure File E xchange K urzanleitung S ecure File E xchange K urzanleitung Inhalt Rollendefinitionen... 3 Neuen Ordner anlegen... 9 Hinzufügen oder Hochladen einer neuen Datei... 11 Datei löschen... 13 Dokument herunterladen... 14 Datei

Mehr

SealPath Enterprise 2013

SealPath Enterprise 2013 SealPath Enterprise 2013 What is SealPath? SealPath schützt Ihre sensiblen und vertraulichen Dokumente egal wo sich diese befinden. Was ist SealPath? Schutz Kontrolle Auditing Ihre Firmendokumente sind

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Smart Home. Quickstart User Guide

Smart Home. Quickstart User Guide Smart Home Quickstart User Guide Um Ihr ubisys Smart Home von Ihrem mobilen Endgerät steuern zu können, müssen Sie noch ein paar kleine Einstellungen vornehmen. Hinweis: Die Abbildungen in dieser Anleitung

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Installation des edu-sharing Plug-Ins für Moodle

Installation des edu-sharing Plug-Ins für Moodle Installation des edu-sharing Plug-Ins für Moodle [Matthias Hupfer, Steffen Hippeli] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu-sharing.com

Mehr

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold

Installationsanleitung MS SQL Server 2005. für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung. Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Installationsanleitung MS SQL Server 2005 für Sage 50 Ablage & Auftragsbearbeitung Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. GRUNDSÄTZLICHES... 3 2. SQLExpress Installationsanleitung

Mehr

SharePoint 2013 The new way to work together

SharePoint 2013 The new way to work together SharePoint 2013 The new way to work together 2 3 SharePoint Conference 2012, Las Vegas Nevada The biggest show on SharePoint ever > 10.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt 4 Tage geballtes Wissen > 250 Sessions

Mehr

Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen

Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen Zielsetzungen Implementierung Aufbau: Active Directory (AD) auf Basis von Windows Server 008 R mit Windows Client(s), Linux Client(s) und einem Linux Server (Dateiserver).

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Zabbix 2.4. What's new? What's new in Zabbix 2.4. 1 of

Zabbix 2.4. What's new? What's new in Zabbix 2.4. 1 of Zabbix 2.4 What's new? 1 of What's new in Zabbix 2.4 About me Name: Pascal Schmiel Email: Schmiel@dv-loesungen.de WEB: www.dv-loesungen.de Senior Consultant Zabbix Certified Professional 2 of What's new

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Advantech-DLoG Sales Tool. Bedienungsanleitung V1.00

Advantech-DLoG Sales Tool. Bedienungsanleitung V1.00 Advantech-DLoG Sales Tool Bedienungsanleitung V1.00 Competence www.advantech dlog.com in Mobile Computing Inhalt 1. Was ist das Advantech-DLoG Sales Tool... 3 Funktionsweise: Client-Server Anwendung...3

Mehr

Mobile Lernstrategien mit Moodle

Mobile Lernstrategien mit Moodle Mobile Lernstrategien mit Moodle Tobias Hauser Thomas Kraehe Arrabiata Solutions GmbH Arrabiata Solutions GmbH 1 UNSER HINTERGRUND Arrabiata Solutions GmbH Full Service E-Learning Agentur 8 Jahre Moodle

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

TYPO3 KNOW-HOW INHALT. von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS. Spam-Schutz für Typo3... 2. Robots.txt in Typo3... 2. Captcha Extension...

TYPO3 KNOW-HOW INHALT. von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS. Spam-Schutz für Typo3... 2. Robots.txt in Typo3... 2. Captcha Extension... TYPO3 KNOW-HOW von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS INHALT Spam-Schutz für Typo3... 2 Robots.txt in Typo3... 2 Captcha Extension... 3 Meta Angaben... 3 TYPO3 Update 4.1.10 auf 4.2.6... 4 SPAM-SCHUTZ

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V erklärt: Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V Windows Server 2012 R2 Essentials bietet gegenüber der Vorgängerversion die Möglichkeit, mit den Boardmitteln den Windows Server 2012 R2 Essentials

Mehr

Highlights versiondog 3.1

Highlights versiondog 3.1 Highlights versiondog 3.1 Release June 2014 Smart Import for supplier Wizard for receiving supplier in the versiondog system Tool for automated import, versioning and Check-In of files edited externally

Mehr

Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation?

Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation? » Diese FAQ als PDF downloaden Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation? Aufgrund einer Sicherheitslücke in der Backupfunktion des Confixx Professional, wurde diese vor einiger Zeit für sämtliche

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

Dokumentation exabis eportfolio Modul

Dokumentation exabis eportfolio Modul Dokumentation exabis eportfolio Modul 1. Allgemeines Ausgehend vom NCSA eportfolio Modul wurde ein Fork mit einer eigenständigen Entwicklung gebildet, die als Kernelement einen SCORM Export der eportfolio

Mehr

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS?

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? SICLOCK Application Note AN-0001 Titel w32time an SICLOCK TM/TS Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? Schlüsselwörter NTP,

Mehr

SONAS Projekt OwnCloud Speicher

SONAS Projekt OwnCloud Speicher SONAS Projekt OwnCloud Speicher ITEK-September 2012 Project Timeline Month August September October November December January February March Year 2012 2012 2012 2012 2012 2013 2013 2013 SONAS General

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Moodle Update V 1.9.x V 2.4.x

Moodle Update V 1.9.x V 2.4.x Sehr geehrte Damen und Herren, wie schon im letzten Rundschreiben angekündigt, müssen Sie aufgrund des Versionswechsels das Moodle Update online über das Formular http://www.belwue.de/produkte/formulare/moodle.html

Mehr

1. Einstellungen im eigenen Netzwerk

1. Einstellungen im eigenen Netzwerk LDAP / LDAPS Authentifizierung BelWü Moodle 2.X Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf Moodleinstallationen der Version 2.X Bei Moodle Auftritten der Schulen, die bei Belwue gehostet werden, ist die

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service Stefan Mennecke, Director Stefan Mennecke, Director Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion RIM

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Online-Umfrage am Beispiel von PollDaddy

Anleitung zur Erstellung einer Online-Umfrage am Beispiel von PollDaddy Anleitung zur Erstellung einer Online-Umfrage am Beispiel von PollDaddy PollDaddy PollDaddy ist ein englischsprachiges Tool mit dem auf einfache Weise Umfragen und Votings erstellen kann. Auf www.polldaddy.com

Mehr

Installation von VuFind RC1 auf Windows Systemen (Stand: November/Dezember 2009)

Installation von VuFind RC1 auf Windows Systemen (Stand: November/Dezember 2009) Installation von VuFind RC1 auf Windows Systemen (Stand: November/Dezember 2009) Diese Anleitung beschreibt die Installation von VuFind auf Windows Systemen ohne die Verwendung von Komplettpaketen wie

Mehr

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen!

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen! MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich Herzlich Willkommen! Sharepoint 2010 Voraussetzung: 2 SharePoint 2010 Gesellschaft für Informatik Eike Fiedrich Bechtle GmbH Solingen

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Tech Data - Microsoft

Tech Data - Microsoft Tech Data - Microsoft Webcast Serie zum neuen Office MS FY13 2HY Tech Data Microsoft Office 2013 & Office 365 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Mobile Device Management (MDM)

Mobile Device Management (MDM) Mobile Device Management (MDM) Wie können Sie Ihre Mobile Devices (Windows Phone 8, Windows RT, ios, Android) mit Windows Intune und SCCM 2012 R2 verwalten und was brauchen Sie dazu. 24.10.2013 trueit

Mehr

Moodle 2 Change-Strategie für das Moodle-System der Uni-Münster

Moodle 2 Change-Strategie für das Moodle-System der Uni-Münster Moodle 2 Change-Strategie für das Moodle-System der Uni-Münster zentraler e-learning Support Westfälische Wilhelms-Universität Münster MoodleMoot 2012 Münster 15.-16. März 2012 2 > Agenda > Universität

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

eadmin Manual Universitätsstraße 3 56070 Koblenz Deutschland

eadmin Manual Universitätsstraße 3 56070 Koblenz Deutschland DOKUMENT: TYP: ERSTELLT VON: Manual nova ratio AG Universitätsstraße 3 56070 Koblenz Deutschland VERSION: STAND: 9.x 23. September 2015 Inhaltsverzeichnis 1 2 2.1 2.2 2.3 3 3.1 3.2 3.3 4 4.1 4.2 4.3 4.4

Mehr

Janitos Maklerportal. Mögliche Probleme und Fragen:

Janitos Maklerportal. Mögliche Probleme und Fragen: Janitos Maklerportal Mögliche Probleme und Fragen: 1. Ich kann mich nicht im Maklerportal anmelden.... 2 2. Muss ich bei der Anmeldung auf Groß- und Kleinschreibung achten?... 2 3. Ich habe meinen Benutzernamen

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Mobile Device Management (MDM) Part2

Mobile Device Management (MDM) Part2 Jürg Koller CONSULTANT trueit GMBH juerg.koller@trueit.ch @juergkoller blog.trueit.ch / trueit.ch Pascal Berger CONSULTANT trueit GMBH pascal.berger@trueit.ch @bergerspascal blog.trueit.ch / trueit.ch

Mehr

KeePass. 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr. Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN

KeePass. 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr. Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN KeePass the free, open source, light-weight and easy-to-use password manager 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN Agenda Einführung Versionen Features Handhabung Mobile

Mehr

SP Web Applica on Intranet - Docusnap.intern

SP Web Applica on Intranet - Docusnap.intern Date Author 11.10.2012 Docusnap Number of Pages 5 Applica on Pool Applica on Pool Security Account Accept Username and Password Enable Addi onal Ac ons and Online Status Alerts Enabled Allow Access to

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Partner Self Service

Partner Self Service Partner Self Service Leitfaden zum Updaten Ihrer Company Daten Gerda Tiefenbacher-Magerl 846_07_2003_c0 2003 Cisco Systems, Inc. All rights reserved. Inhalt:. Access zu Partner Self Service 2. Partner

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox PM 7.x Konfigurationshilfe für MySQL-Server Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Oktober 2011 Copyright: InLoox GmbH 2011 Aktuelle Informationen finden

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

iphone app - Berichte

iphone app - Berichte iphone app - Berichte Berichte - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende Bilder für Geräte mit Retina-Display.

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht.

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Bernhard Frank Web Platform Architect Evangelist bfrank@microsoft.com Was braucht es zu einem Webserver? Webserver

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr