Brake Workshops in Poznan

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Brake Workshops in Poznan"

Transkript

1 No 66 / Oktober 13 Bremsenschulung in Posen Schöne Oberleitung Brake Workshops in Poznan A Cute Catenary!

2 INHALT / CONTENTS EDITORIAL 3 INNOVATIONEN UND TRENDS 4/5 Schöne Oberleitung UPDATE 5 Zertifizierung für GuideLight VOR ORT 6/7 Bremsenschulung in Posen STADTRUNDFAHRT 8 Posen die weltoffene Stadt NEUE MÄRKTE 9 Stadt- und Straßenbahnen in China AKTUELLES 10/11 Hydraulisches Bremssystem für den Tramino S109 Jena AKTUELLES 12 Gleisdreieck Holzmarkt in Jena TIPPS 13 HIOD zusätzliches Plus einer BIS-Baugruppe CAR NEWS 14/15 ALFA ROMEO 4C SYSTEMLÖSUNGEN 16/17 Ferndiagnose im Fahrweg Funkvernetzung von Infrastrukturelementen EISENBAHNFAN 18/19 Die willkommene Rückkehr eines Rauchers EDITORIAL 3 INNOVATIONS AND TRENDS 4/5 A Cute Catenary! UPDATE 5 Certification for GuideLight ON THE SPOT 6/7 Brake Workshops in Poznan SIGHTSEEING 8 Poznan - the Cosmopolitan City NEW MARKETS 9 Trams and Light Rail Vehicles in China CURRENT TOPICS 10/11 Hydraulic Brake System for Tramino S109 for Jena CURRENT TOPICS 12 Holzmarkt wye in Jena TIPS 13 HIOD BIS and More CAR NEWS 14/15 ALFA ROMEO 4C SYSTEM SOLUTIONS 16/17 Remote diagnosis along the route wireless networking of infrastructure elements TRAINSPOTTER 18/19 A Puffer s Welcome Return

3 EDITORIAL China können wir nicht ignorieren Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrter Leser, innerhalb der letzten 30 Jahre hat sich China von einem reinen Agrarland zu einer der drei weltweit wichtigsten Handelsnationen entwickelt. Das Wirtschaftswachstum ist beeindruckend. Eine Folge der rasanten Entwicklung ist das enorme Wachstum der Städte und das Entstehen immer neuer Industriemetropolen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, die Verkehrsinfrastruktur innerhalb des Landes und besonders in den Städten anzupassen oder gar erst zu schaffen. Hier entwickelt sich ein unglaublicher Markt, auch für die Bahnindustrie. Bisher wurden schon Metro-Systeme und Eisenbahnstrecken im großen Stil und in kürzester Zeit gebaut. Aber Geld und Zeit spielen auch zunehmend in China eine Rolle. So ist es zu erklären, dass sich der Bau von Straßen- und Stadtbahnsystemen jetzt beschleunigt. Wir beliefern schon seit einigen Jahren chinesische Fahrzeughersteller mit hydraulischen Bremssystemen für Straßen- und Stadtbahnen. We cannot ignore China Dear Readers, Within the last 30 years, China evolved from a purely agricultural country into one of the world s top three trading nations. Its economic growth is impressive. One result of this rapid development is the vast expansion of the cities and mushrooming industrial conurbations, leading to the necessity to create new transportation infrastructure and to adapt existing networks nationwide and in the cities in particular. An incredible market is developing which also has huge potential for the rail industry. Metro systems and railway lines have already been built on a large scale and within the shortest possible time frames. Um die schnell zunehmende Anzahl von Projekten zuverlässig zu managen, ist es erforderlich vor Ort zu sein. Deshalb haben wir jetzt eine 100 Prozent eigene Firma in China gegründet, die HANNING & KAHL Transportation Systems in Suzhou, circa 100 Kilometer westlich von Shanghai. Damit stellen wir sicher, dass unsere Sicherheitsprodukte, die wir weiterhin in Deutschland entwickeln und herstellen, den marktspezifischen Anforderungen genügen und die Projekte mit hoher Zuverlässigkeit und Qualität abgewickelt werden. Mit den besten Grüßen aus Oerlinghausen, Time and money are now important factors in China, too, and this explains why the construction of tram and light rail systems is being fasttracked. We have been supplying Chinese vehicle manufacturers with hydraulic brake systems for trams and light rail vehicles for some years now. To manage the rapidly growing number of projects efficiently, it is simply necessary to be present locally. We have therefore set up a whollyowned subsidiary in China, HANNING & KAHL Transportation Systems, in Suzhou, about 100 km west of Shanghai. This way we can ensure that the HANNING & KAHL safety products, which we continue to develop and manufacture in Germany, satisfy the requirements of the market and that all our projects will be carried out with a high standard of reliability and quality. Best wishes from Oerlinghausen, Wolfgang Helas Geschäftsführer /Managing Director 3

4 INNOVATIONEN UND TRENDS / INNOVATIONS AND TRENDS Schöne Oberleitung A Cute Catenary! Britta Wohlfarth. HANNING & KAHL und Balfour Beatty Rail entwickelten in enger Zusammenarbeit ein innovatives, kompaktes System zum Schalten der Fahrdrahtspannung. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des HANNING &KAHL-Schalterantriebes HSA 200 in Kombination mit dem neu entwickelten Masttrennschalter von Balfour Beatty Rail. Dieses System zeichnet sich durch ein schlankes Design (zum Beispiel keine störenden Gestängebauteile, unauffällige Montage der Komponenten außerhalb des Sichtfeldes von Passanten), erweiterte Funktionalität sowie unkomplizierte Handhabung in Montage und Bedienung aus. Die Zusammenarbeit der Firmen HANNING & KAHL und Balfour Beatty Rail im Bereich des Fahrleitungsbaus war ein naheliegender Schritt, da sich die Systeme der beiden Firmen optimal verbinden lassen und zu einem richtungsweisenden neuen Produkt zusammengefügt werden können. Der patentierte Masttrennschalter von Balfour Beatty Rail überzeugt durch sein schlankes, kleingebautes, funktionsoptimiertes Design sowie zahlreiche Innovationen. Neben dem neuartigen Aufbau der Funkenhörner, der innovativen Gestaltung der Kontaktfedern und der optimierten Anordnung der Isolatoren wurde eine Betätigungsmöglichkeit durch einen im Inneren des Masttrennschalters liegenden Hydraulikzylinder sowie eine innen liegende Abfrage der Schalterstellung geschaffen. Der Schalterantrieb von HAN- NING & KAHL rundet das System perfekt ab, indem er die optimal dazu passende Ansteuerung zur Verfügung stellt. Durch den modularen Aufbau des Schalterantriebes ist es möglich, die Bedieneinheit räumlich vom Masttrennschalter zu separieren. Diese ist, wie vom HANNING & KAHL- Schalterantrieb HSA 200 bekannt, im Mast auf komfortabler Bedienhöhe positioniert. Von hier können die Befehle zur Ansteuerung erteilt, die Schalterposition angezeigt und in die Leitstelle übermittelt werden. Neben den positiven stadtgestalterischen Aspekten, bietet die Vereinigung beider Systeme auch funktionale und anwenderfreundliche Vorteile. So bilden die beiden Produkte ein auf sich perfekt abgestimmtes System, das komplett justiert und endabgenommen das Haus verlässt. Die Montage vor Ort beschränkt sich lediglich auf die Montagearbeiten, die zur Befestigung am Mast erforderlich sind. Justagearbeiten zwischen dem Masttrennschalter und der Bedieneinheit sind nicht erforderlich, da diese nur über frei verlegbare Energieleitungen verbunden werden. Die Überwachung des Systems erfolgt direkt im Masttrennschalter, ist bereits im Auslieferzustand entsprechend des Anwendungsfalles eingestellt und bedarf keinerlei Nacharbeit. Durch den innen liegenden Hydraulikzylinder entfallen externe Gestängeanbauten. Zudem werden die erforderlichen Kräfte zur Betätigung des Masttrennschalters intern eingeleitet. Die Befestigungsmaterialien müssen folglich nur noch das Eigengewicht des Schalters und der Seilkräfte tragen. Diese systembedingten Vorteile ermöglichten die Entwicklung eines innovativen Produktes, das erstmals vom 8. bis 10. Oktober 2013 auf der Nordic Rail in Schweden präsentiert wird Britta Wohlfarth. Working closely together, HANNING & KAHL and Balfour Beatty Rail developed an innovative, compact system for switching overhead line power. This is a technical upgrade of the HANNING & KAHL switch actuator HSA200 in combination with Balfour Beatty Rail s newly-developed pole disconnector. This system wins with lean design (e.g. no irritating rod components, inconspicuous installation of components out of pedestrian view), extended functions and uncomplicated mount - ing and operation. Cooperation between HANNING & KAHL and Balfour Beatty Rail in contact wire construction was an obvious step as the two systems synthesise ideally into a trendsetting new product. Balfour Beatty Rail s patented pole disconnector will convince you with its lean, space-saving, function-optimised design and numerous innovative new features. Apart from the novel structure of the arcing horns, the innovative design of the contact springs and the optimised arrangement of the insulators, the actuator can now also be activated by a hydraulic cylinder in the interior of the pole dis con - nector, and switch position can also be retrieved via internally mounted end-position switches. HANNING & KAHL s sw itch actuator rounds the system off perfectly with the optimal control unit. As the switch actuator is modular, the control unit can be mounted separately from the pole disconnector. As in the HANNING & KAHL switch actu ator HSA200, the control unit is positioned at a convenient operating height in the pole, from which activation commands can be issued, and switch position displayed and conveyed to the OCC. As well as fitting inconspicuously into the cityscape, the combination of the two systems also offers functional and user-friendly advantages. The two products form a perfectly tuned system which leaves the premises adjusted and inspected. It only has to be mounted to the pole on site. Pole disconnector and control unit do not have to be adjusted as these are connected via freely positionable energy lines. The system is monitored directly in the pole disconnector. When supplied, it is already set for the particular application and does not require reworking. As the hydraulic cylinder is mounted internally there are no external rod extensions. The forces needed to activate the pole disconnector are induced internally, which means that the attachment materials only have to bear the net weight of the switch and of the cable forces. These system-inherent advan tages facilitated the development of an innovative product which was launched at Nordic Rail in Sweden ( ). 4

5 UPDATE Zertifizierung für GuideLight ENEC Certification for GuideLight Kompakter Aufbau der Bedieneinheit, die auch eine Innenmast - montage ermöglicht Compact oper ating unit suitable for inmast mounting Masttrennschalter mit integriertem Hydraulikzylinder und Überwachung Pole disconnector with integrated hydraulic cylinder and monitoring Nico Liesenfeld. GuideLight hat die ENEC-Zertifizierung erhalten. Sie ist die Voraussetzung für eine Nutzungserlaubnis bei der Deutschen Bahn. Innerhalb eines technischen Prüfverfahrens für eine Nutzungserlaubnis von GuideLight bei der DB Station & Service AG als bodenintegrierte, optische Orientierungshilfe für Einsatzkräfte der Feuerwehren war neben der Testinstallation in Frankfurt und weiteren Nachweisen auch eine Zertifizierung nach ENEC (European Norms Electrical Certifi cation) gefordert. ENEC ist ein Zertifizierungsschema nach CENELEC. Das ENEC-Zeichen ist in ganz Europa akzeptiert und anerkannt. Während die CE-Kennzeichnung nur eine Selbsterklärung des Herstellers ist, darf das ENEC-Zeichen nur von unabhängigen akkreditierten Prüfinstituten vergeben werden. Das ENEC-Zeichen zeigt, dass das Produkt einschlägige EN- Sicherheitsnormen und Leistungsprüfungsanforderungen erfüllt, der Hersteller mit einem Qua - litätssystem gemäß ISO 9000 arbeitet, Endprodukte alle zwei Jahre erneut geprüft werden, der Hersteller über eine belegte Produktionskontrolle verfügt, zum Beispiel durch eine Fertigungsinspektion. Durch die genannte Nutzungserlaubnis darf GuideLight nun in unterirdischen Personenverkehrsanlagen der DB Station & Service AG zur Unterstützung der Orientierung in der Selbst- und Fremd - rettungsphase eingesetzt werden. Erste Installationen sind in München und Frankfurt für das nächste Jahr vorgesehen. Nico Liesenfeld. GuideLight has been awarded ENEC certification and is thus approved for use at Deutsche Bahn. To acquire approval for deploy - ment as a floor-integrated, visual orientation aid for fire services at DB Station & Service AG, Guide - Light had to undergo a technical testing procedure. As well as the test installation in Frankfurt and further verification documents, ENEC certification was also re - quir ed. ENEC (Euro pean Norms Electrical Certifi cation) is a CENELEC certification scheme. The ENEC mark is ac cept ed and recognised all over Europe. Whereas CE marking is merely a manufacturer de cla ration, the ENEC mark may only be award - ed by an independent, accredited certification body. The ENEC mark demonstrates that the product complies with pertinent European safety standards and performance test requirements the manufacturer works with a quality system which complies with ISO 9000 end products are tested every two years the manufacturer has docu - mented production control, e.g. by manufacturing inspection With this approval, GuideLight may be deployed to support orientation in personal escape and rescue by emergency per - sonnel in underground stations operated by DB Station & Service AG. First installations are planned in Munich and Frankfurt for

6 VOR ORT / ON THE SPOT Bremsenschulung in Posen Brake Workshops in Poznan Schulung der Elektronik (Inbetriebnahme über das Brems - steuergerät im Fahrzeug Electronics workshop (commissioning via the BCU in the vehicle) Frank Lindhorst, Daniel Müting bestellten die städtischen Verkehrsbetriebe Posen Niederflurbahnen vom Typ Solaris Tramino S105p des Herstellers Solaris zur Verbesserung der Infrastruktur während der Europameisterschaft Das Bremssystem wurde von HANNING & KAHL entwickelt und eingesetzt. Heute befinden sich 45 Fahrzeuge dieses Typs im Fahrgastbetrieb in Posen. Für die Sicherstellung intakter Bahnen ist die Wartung ein wesentlicher Aspekt. Nach Ablauf der Gewährleistungszeit von HANNING & KAHL übernahm Solaris vertragsgemäß die Wartungsarbeiten an diesen Fahrzeugen. Anlässlich eines Besuches von HANNING & KAHL bei Solaris, um den After Sales Ablauf nach der Gewährleistung zu besprechen und zu organisieren, wurde eine Schulung der Solaris- Mitarbeiter in Posen vereinbart, um deren fachlich guten Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen. Nach der Festlegung des gewünschten Umfangs wurde der Schulungstermin für den Juni 2013 bei Miejskie Przedsiêbiorstwo Komunikacyjne w Poznaniu Sp. z.o.o. (Städtischer Verkehrsbetrieb Posen GmbH) festgelegt. Zu Beginn wurden in einem theoretischen Teil die in den Solaris Tramino S105p- Bahnen befind - lichen Komponenten und ihre Funktionsweise erläutert. Die Niederflurbahnen sind im Triebdrehgestell ausgerüstet mit je zwei Federspeicher-Bremssätteln HYS 358, einem Hydrogerät HZY- K100-DPR, angesteuert durch die Bremselektronik Typ HEY-C sowie im Laufdrehgestell mit je vier Federspeicher-Bremssätteln HYS 258 und einem Hydrogerät HZY- K140-PR angesteuert durch die Bremselektronik Typ BSG 1P / 2G. Zusätzlich befinden sich in jedem Drehgestell noch Notlösehydrogeräte HZY-NL. Aufbauend auf die theoretischen Grundlagen konnten dann exemplarisch Wartungsarbeiten an den Bahnen direkt durchgeführt und hierbei auftretende Fragen unmittelbar beantwortet werden. Speziell der sachgemäße Umgang mit den im Verkehrsbetrieb vorhandenen Servicegeräten stand im Mittelpunkt des Lehrgangs. Mit dem vor Ort befindlichen Hydrauliksimulator wurden einzelne Szenarien des Ablaufs si- muliert und so gleichzeitig zur Einhaltung des Prüfprotokolls relevante Werte kontrolliert. Des Weiteren waren für den Kunden die Anwendungshinweise für die Filterspülanlage zur Reinigung des Rohrleitungssystems von großem Interesse (Entlüften und Befüllen der Hydrogeräte und Rohrleitungen). Zum Schluss wurden noch der Fehlerspeicher des Brems steuergeräts BSG ausgelesen, die Fehlercodes analysiert und Lösungsansätze aufgezeigt. Der reibungslose Ablauf der Schulung ist dem großen Engagement der teilnehmenden Mitarbeiter von Solaris sowie dem Städtischen Verkehrsbetrieb Posen und nicht zuletzt der guten Organisation zu verdanken. Einmal mehr bewiesen alle Schulungsteilnehmer in Posen neben einer einwandfreien und engagierten Mitarbeit ihre große Gastfreundlichkeit. Aus diesem persönlichen Kontakt, der während der Schulung weiter vertieft werden konnte, hat sich inzwischen ein ständiger und reger Austausch zwischen allen Beteiligten entwickelt. 6

7 Frank Lindhorst, Daniel Müting. In 2011, Poznan transport authority ordered low-floor trams of the Tramino S105p type made by Solaris to improve the infrastructure during the 2012 UEFA Championships. The brake system was developed and installed by HANNING & KAHL. Prüfung der Bremskomponenten mit dem Simulator (laut HANNING & KAHL- Prüfprotokoll) Testing brake components with the simulator (in accordance with the H & K inspection protocol) Prüfung der Bremskomponenten mit der Handpumpe (Dichtigkeitsprüfung am Federspeicher) Testing brake components with the hand pump (testing tightness on the spring-applied actuator) Today, 45 of these vehicles are in passenger operation in Poznan. Maintenance is vital to ensure that the trams remain intact. Following expiry of the HANNING & KAHL warranty period, Solaris took on the maintenance work on these vehicles as agreed upon in the contract. During a HANNING & KAHL visit to Solaris to discuss and organise After Sales service following the warranty period, a training workshop was arranged for Solaris staff in Poznan to refresh and extend their spe - cialised knowledge. Once the scope of the workshop was agreed upon, the date was fixed for June 2013 at Miejskie Przed - siêbiorstwo Komu ni kacyjne w Poz - naniu Sp. z.o.o. (Public Trans port Company in Poznañ Ltd). The workshop started with a theoretical part in which the components of Solaris Tramino S105p and their function were explained. In the motor bogie, the low-floor trams are equipped with 2 spring-applied brake calipers HYS 358, 1 HZY-K100-DPR hy - draulic power unit, controlled by the HEY-C brake electronics. In the trailer bogie there are 4 spring-applied brake calipers HYS 258, 1 hydraulic power unit HZY-K140-PR controlled by the BCU brake electronics 1P/2G. There are also HZY-NL auxiliary release hydraulic power units in every bogie. Practise followed theory with ex - emplary maintenance work per - formed on the trams. All questions and queries were answered and clarified. Special focus was placed on proper handling of the service equipment which the transport authority has. Some sequences were simulated with the hydraulic simulator, and values were checked for compliance with the inspection protocol. Instructions for use of the filter flushing unit for cleaning the tubing system were of particular interest (bleeding and filling of the hydraulic power units and tubing) finally. Finally, the error memory of the BCU was read out, the error codes analysed and possible solutions proposed. Thanks to the excellent partici - pation of Solaris staff the transport authority and the good organi sa - tion, the workshop went smoothly. Once again, all participants in Poznan worked with perfection and commitment, and we thank them for their great hospitality. This personal contact which was intensified during the workshop is bearing first fruits in the form of lively exchange between all par - tic i pants. 7

8 STADTRUNDFAHRT / SIGHTSEEING Posen die weltoffene Stadt Poznan the Cosmopolitan City Helen Cleary. Posen ist eine der ältesten Städte Polens. Die Geschichte der Stadt reicht weit über Jahre zurück und die frühesten Siedlungsspuren sind sogar Jahre alt. Die Lage beidseits der Warthe an den uralten Handelspfaden zwischen Ost- und Westeuropa ermöglichte Posen eine stetige Entwicklung. Mit fast Einwohnern (darunter Studenten) ist sie eine weltoffene, dynamische Stadt mit einer einmaligen Atmosphäre. Die reiche Geschichte Posens spiegelt sich in den hochkarätigen Bauwerken mit unterschiedlichen Stilen von der Romanik bis zum Jugendstil wieder. Die wertvollsten Bauten, darunter die europaweit einmalige Renaissance-Bebauung des Alten Marktes, sind in drei Gebieten konzentriert: der Dominsel Ostrów Tumski, der Altstadt und dem Zentrum. Beeindruckend ist das kürzlich restaurierte Kaiserschloss, das letzte Schloss, das in Europa gebaut wurde. Die Jugendstilgebäude und die Reste der Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert locken viele Besucher. Ob internationales Freiluft-Theaterfestival am Malta-See oder das Angebot des Kulturzentrums im Kaiserschloss: Posens Kulturszene bietet ein spannendes Spektrum mit Theater, Musik und Kunst aus vielen Epochen. Musikfreunde lassen sich in der Aula der Universität, einem der akustisch besten Konzertsäle Europas, oder im Opernhaus verwöhnen. Ein Raum für Erholung bietet der Malta-See, auf dem jedes Jahr internationale Ruder- und Kanu- Wettkämpfe ausgetragen werden. Eine einmalige Attraktion ist das Reservat Meteorit Morasko ein Gelände um sieben Krater, die vor Tausenden von Jahren durch einen aufschlagenden Meteoriten gerissen wurden. Aus der Alten Brauerei (Stary Browar) ist ein Einkaufs-, Kunstund Ausstellungszentrum in der Innenstadt entstanden. Hier finden Besucher auch ein reichhaltiges Angebot an polnischen Spezialitäten von Gaumenfreuden bis Handwerkskunst. Helen Cleary. Going back more than a thousand years, Poznan is one of Poland s oldest cities; the earliest settlement remains are even 12,000 years old. Poznan s location astride the Warta river on the ancient trading routes between Eastern and Western Europe accelerated the city s development. Today, with almost 600,000 inhabitants (including 140,000 students), Poznan is a dynamic, cosmopolitan city with a unique atmosphere. The city s rich history is reflected by its many splendid monuments representing a wide variety of architectural styles ranging from Romanesque to Art Nouveau. The most valuable monuments, in - cluding the unique Renaissance building complex in the Old Market Square, are concentrated in three areas: Cathedral Island (Ostrów Tumski), the Old Town and the City Centre. The recently renovated Imperial Castle, the last castle built in Europe, is also very impressive. The city s Art Nouveau architecture and the remains of the 19th century fortifications attract many visitors. Poznan is a major cultural centre with theatre, music and art from many epoches. The international open air theatre festival at Malta Lake and the program offered by the culture centre in the Imperial Castle are particular favourites. Music lovers enjoy performances in the Opera House and appre - ciate some of the finest acoustics in Europe in the univer sity audito - rium. Malta Lake also hosts annual international rowing and canoeing championships and offers many opportunities to relax. Morasko Meteorite Reserve is a unique attraction with seven craters that were created when a meteorite crashed to the Earth thousands of years ago. The Old Brewery (Stary Browar) has been converted into an eclectic shopping, art and exhibition complex in the city centre. Here, visitors also find a wide range of Polish specialities including culinary delights and handicrafts. 8

9 NEUE MÄRKTE / NEW MARKETS Stadt- und Straßenbahnen in China Trams and Light Rail Vehicles in China Christian Schmidt. In China hat der öffentliche Personennahverkehr schon seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert und der Bedarf an leistungsfähigen Transportsystemen nimmt rapide zu. Dieser wurde bisher durch moderne U-Bahn- und Metrosysteme gedeckt. Christian Schmidt. Mass transit has always been of vital impor - tance in China, and the need for high-capacity transportation systems is increasing rapidly. Modern underground and metro systems have catered for the demand to date. Um die weitere Verteilung der Fahrgäste von und zu den Metround U-Bahnstationen sicherzustellen, aber auch um die Investi - tionskosten im Griff zu behalten, werden im nächsten Schritt leistungsfähige Stadt- und Straßenbahnsysteme gebaut. Neben den beiden bestehenden Straßenbahnsystemen in Dalian und Changchun sind aktuell neue Systeme in Shenyang, Nanjing und Suzhou geplant. Shenyang steht kurz vor der Inbetriebnahme. Nanjing und Suzhou sind in der Ausschreibungs- bzw. Vergabephase. Viele weitere Systeme sind in der Planung oder schon in der Ausschreibungsphase. Aufgrund des großen Markt - potentials und auch um lokalen Anteil sicherzustellen, hat sich HANNING & KAHL entschlossen, in Suzhou eine eigene Firma zu gründen: die HANNING & KAHL Transportation Systems Suzhou. Über die Firmengründung und weitere Details im Zusammenhang mit HANNING & KAHL Transportation Systems Suzhou werden wir Sie ausführlich in einer der nächsten Tram- News-Ausgaben informieren. Die großen Herausforderungen in China sind die sprachlichen und kulturellen Unterschiede zu beherrschen, aber auch der Wunsch der Chinesen von geschäftlichen Partnerschaften zu lernen und das Gelernte später selbst umzusetzen. Dabei unterstützen uns unsere lokalen Partner in China von der Firma Hangzhou Heli Technologie und unsere Kollegen von HANNING & KAHL Transportation Systems Suzhou. Mit den getätigten Investitionen und unserer langjährigen Präsenz in China sind wir bestens aufgestellt, um auch mit Produkten aus dem Bereich Leit- und Sicherungstechnik in China erfolgreich zu sein. High-capacity tram and light rail systems are now being con struct - ed to ensure that passengers are conveyed to and from the metro / underground stations, and to keep investment costs under control. The cities of Dalian and Changchun already operate tram systems and others like Shenyang, Nanjing and Suzhou are planning new systems. Shenyang s tram system will soon be commissioned. Nanjing and Suzhou are in the tender/contract award phase. Many other operations are either in the pipeline or in the tender phase. On account of the vast market potential and to ensure local content, HANNING & KAHL decided to set up a company in Suzhou called HANNING & KAHL Transportation Systems Suzhou. We will give you more details of the foundation of the new company and HANNING & KAHL Transportation Systems Suzhou in one of the coming editions of Tram News. Commanding the language and cultural differences are the biggest challenges in China, but also the wish of the Chinese to learn from business partnerships and to im - plement what they have learned. We are supported in mastering these challenges by our local partners in China at Hangzhou Heli Technologie and our colleagues at HANNING & KAHL Transportation Systems Suzhou. With our investments and our long-standing presence in China, we are convinced that the prod - ucts from the HANNING & KAHL Infrastructure & Signalling Division will also be successful in China. Auf Großplakaten wird fu r die Vorteile von Straßenbahnen in den Städten geworben Billboards advertise the advantages of trams in the cities 9

10 AKTUELLES / CURRENT TOPICS Hydraulisches Bremssystem für den Tramino S109 Jena Hydraulic Brake System for Tramino S109 for Jena Stefan Becker. Für die an dem Flusslauf der Saale gelegene kreisfreie Stadt Jena liefert der polnische Fahrzeughersteller Solaris Bus & Coach fünf 100-prozentige Niederflurstraßenbahnen des Typs Tramino S109j. Nach der Produktion von 45 Solaris Tramino Straßenbahnen für den Verkehrsbetrieb der Stadt Posen, ist dies der erste Exportvertrag zur Lieferung von Schienenfahrzeugen. Ausgerüstet werden die Fahrzeuge mit bewährten HANNING & KAHL-Bremskomponenten. Ansteuerung von Selektionsventilen können die Federspeicherbremsen des gewünschten Kreises notgelöst werden. Mithilfe von Druckschaltern wird der notgelöste Zustand des entsprechenden Hydraulikkreises überwacht. Das Fahrzeug Tramino Jena ist ein dreiteiliges Zweirichtungsfahrzeug mit einer Länge von 29 Metern und einer Breite von 2,3 Metern. Der Innenraum bietet eine Sitzplatzkapazität für insgesamt 46 Passagiere. Mit vier Doppeltüren je Fahrzeugseite und einem durchgehenden Fahrzeugboden ohne Rampen (100-prozentige Niederflurigkeit), wird auch mobilitätseingeschränkten Fahrgästen ein optimaler Zugang ermöglicht sowie ein guter Fahrgastfluss während der Hauptverkehrszeiten sichergestellt. Für einen angemessenen Antrieb sorgen jeweils drei Fahrwerke, die mittig unter den Fahrgasträumen angeordnet sind. Das mittlere Fahrwerk ist mit zwei angetriebenen Achsen, die beiden äußeren mit je einer angetriebenen und einer nicht angetriebenen Achse, ausgerüstet. Für eine ausreichende Bremskraft im Gefahrenbremsfall oder beim Abstellen des Fahrzeugs im maximalen Gefälle, ist das Fahrzeug mit einem hydraulischen Bremssystem versehen. Jede angetriebene Achse verfügt über einen Federspeicherbremssattel vom Typ HYS 106, der auf eine auf der Motorwelle befestigte Bremsscheibe wirkt. Die kompakte Bauweise des Bremssattels mit integriertem Verschleißnachsteller ermöglicht den Einbau auch in Drehgestellen mit wenig Platz, wie es häufig bei Fahrzeugen mit 100 Prozent Niederfluranteil der Fall ist. Die Ansteuerung des Bremssattels erfolgt durch ein Hydrogerät HZY-K100-DPR, das jeweils auf zwei Federspeicherbremsen über einen gemeinsamen Bremskreis wirkt. Die elektrische Ansteuerung erfolgt hierbei mit einer Ventilsteuerstufe. Mit der Ventilsteuerstufe kann die Bremskraft in drei Stufen aufgebracht werden. Die beiden nicht angetriebenen Achsen sind ebenfalls mit Federspeicherbremsen ausgerüstet, jedoch vom Typ HYS 202. Mit einer Bremskraft von maximal 20 Kilonewton wirkt diese auf eine innen belüftete Bremsscheibe, die an der Radaußenseite angeflanscht ist. Die stufenlose elektrische Ansteuerung sowie die Fehlerüberwachung wird mit einem Bremssteuergerät HEY1P2G mit integriertem CAN-Bus realisiert. Fahrzeugseitig installierte Impulsgeber in Kombination mit dem Bremssteuergerät ermöglichen zudem eine Gleitschutzfunktion. Die Funktion der Druckerzeugung zum Lösen der Federspeicherbremsen erfüllt in diesem Fall ein Hydrogerät HZY-K100-PR einschließlich 1,4 Liter Druckspeicher. Auch hier werden jeweils zwei Federspeicherbremsen über einen gemeinsamen Bremskreis angesteuert. Unabhängig von der Reibung zwischen Rad und Schiene sorgen zwei in jedem Fahrwerk angeordnete Magnetschienenbremsen für zusätzliche Bremskraft. Weiterhin umfasst das HANNING & KAHL-Bremssystem ein Notlösesystem, mit dem es möglich ist, auch im Fehlerfall das Fahrzeug bewegen zu können. Das System bietet zwei Möglichkeiten, die Federspeicherbremsen hydraulisch zu lösen: elektrisch per Notlösehydrogerät HZY-K100-NL, manuell mit einer in jeder Fahrerkabine stationären Handpumpe. Hierzu ist neben dem Betriebskreis ein weiterer unabhängiger Hydraulikkreis vorhanden, in welchem das Notlösehydrogerät und die stationären Handpumpen integriert sind. Über entsprechende Bremssteuergerät HEY- 1P2G Brake control unit HEY-1P2G Federspeicherbremssattel HYS 202 Springapplied brake caliper HYS 202 Hydrogerät HZY-K100-PR mit 1,4 L Hydraulik - speicher Hydraulic power unit HZY-K100-PR and 1,4 L pressure accumulator 10

11 Stefan Becker. The Polish vehicle manufacturer Solaris Bus & Coach is supplying five 100% low-floor Tramino S109j trams to the city of Jena on the river Saale. Following production of 45 Solaris Tramino trams for the transport authority in Poznan this is their first export contract for supply of rail vehicles. The vehicles are equipped with proven HANNING & KAHL brake compo - nents. Jena s Tramino is a three-part bidirectional vehicle with a length of 29 m and a width of 2.3 m. The interior offers seating capacity for 46 passengers. With four double doors on each side of the vehicle and a level vehicle floor without ramps (100% low-floor), mobilityrestricted passengers have opti - mum access, and steady pas - senger flow is ensured during peak travel times. Three bogies in the centre underneath the passen - ger compartments ensure ade - quate drive. The middle bogie is equipped with two powered axles; the two outer bogies have a powered and a non-powered axle each. The vehicle has a hydraulic brake system to provide sufficient braking force when braking in emergencies or when parking on maximum slope. Each powered axle has a HYS 106 springapplied brake caliper which acts on a brake disc mounted on the motor shaft. The compact design of the brake caliper with inte - grated slack adjuster means it can be mounted in bogies with little space, as is often the case in vehicles with 100% low-floor part. The brake caliper is controlled by a hydraulic power unit HZY- K100-DPR which acts on two spring-applied brakes respective - ly via a common brake circuit. Electric activation is via a valve control board. Braking force can be generated in three steps with the valve control board. The two non-powered axles are also equipped with springapplied brakes of type HYS 202. The latter act with a braking force of max. 20 kn on an internallyventilated brake disc which is flanged onto the outside of the wheel. Proportional electric control and error monitoring are realised with a HEY1P2G brake control unit with integrated CAN- Bus. Speed sensors mounted on the vehicle in combination with the brake control unit provide wheelslide protection. Pressure is generated for release of the spring-applied brakes by a HZY- K100-PR hydraulic power unit with a 1.4l pressure accumulator. Here, too, two spring-applied brakes respectively are activated via a common brake circuit. Independently of friction between wheel and rail, two track brakes in each bogie provide additional braking force. The HANNING & KAHL brake system also comprises an auxiliary release system with which it is possible to move the vehicle in the event of a failure. The system offers two possibilities of hydrauli - cally releasing the spring-applied brakes: electrically via auxiliary release hydraulic power unit HZY- K100-NL manually via a stationary hand pump in each driver s cab In addition to the service circuit there is a further independent hydraulic circuit into which the auxiliary release hydraulic power unit and the stationary hand pumps are integrated. Via corresponding activation of selection valves, the required spring-applied brakes of the circuit can be auxiliary released. The auxiliary released status of the respective hydraulic circuit is monitored with pressure switches. Schienenbremse HS 56 Magnetic track brake HS 56 11

12 AKTUELLES / CURRENT TOPICS Gleisdreieck Holzmarkt in Jena Holzmarkt Wye in Jena Jens Niemeier. Jena s transport authority, Jenaer Nahverkehr GmbH (JNVG), has replaced the worn tracks of Holzmarkt wye. Despite a tight project plan, the wye started operation with the new controllers and point machines on schedule on Jens Niemeier. Die Jenaer Nahverkehr GmbH (JNVG) hat die verschlissenen Gleisanlagen des Gleisdreiecks Holzmarkt erneuert. Trotz eines engen Projektplanes konnte das Gleisdreieck mit den neuen Steuerungen und Antrieben termingerecht am 23. August 2013 in Betrieb gehen. During the construction phase, the wye at Holzmarkt with further access points at Löbdergraben and Kronengasse in Burgau sep - ar ated the line network into north and south. With approx. 230,000 tram passages per year at this bottleneck, reconstruction was a demanding task and necessary for economically-efficient opera - tions. HANNING & KAHL supplied a double point controller, a single point controller and the corre - sponding electric point machines for points 56 to 61 incl. the point heater. Connecting the signalling technology to the existing sig - nalling equipment for road traffic was particularly challenging, requiring networking of the con - trollers in order to access all the information from the external equipment for this interface. Like all the equipment in Jena, these controllers were integrated into JNVG s central control room. For the latest information on Jenaer Nahverkehr GmbH, visit Das Gleisdreieck am Holzmarkt, mit den weiteren Zufahrten Löbdergraben und Kronengasse in Burgau, trennte während der Bauphase das gesamte Liniennetz in Nord und Süd. Bei circa Straßenbahnpassagen pro Jahr an diesem Nadelöhr war die Sanierungsaufgabe anspruchsvoll und wirtschaftlich erforderlich. HANNING & KAHL lieferte eine Doppelweichensteuerung, eine Einfachweichensteuerung und die dazugehörigen elektrischen Weichenantriebe für die Weichen 56 bis 61 inklusive der dazugehörigen Weichenheizung. Besonders anspruchsvoll war die signaltechnische Kopp- lung mit der vorhandenen Lichtsignalanlage für den Individualverkehr. Daher mussten die Steuerungen miteinander vernetzt werden, um alle Informationen der Außenanlage für diese Schnittstelle bedienen zu können. Wie alle Anlagen in Jena, wurden auch diese Steuerungen in die zentrale Leittechnik in Jena eingebunden. Aktuelle Informationen zum Jenaer Verkehrsbetrieb finden Sie im Internet auf der Homepage 12

13 TIPPS / TIPS HIOD zusätzliches Plus einer BIS-Baugruppe HIOD BIS and more Kay Klöcker. Kennen Sie die Bedien- und Informationsstufe HN-P BIS von HANNING & KAHL? Bestimmt, denn es gibt die BIS-Stufe bereits seit Sie ist Bestandteil des Sicheren Rechnersystems HN-P und realisiert nicht-sicherheitsrelevante, lokale Bedien- und Anzeigefunktionen in Einzel- und Folge- Weichensteuerungen. HANNING & KAHL hat die Baugruppe BIS weiterentwickelt und mit dem HANNING & KAHL-Information und Operation Display HIOD, zusätzliche Optionen geschaffen. Das HIOD, konzipiert für den erweiterten Temperaturbereich, kann auch separat außerhalb des HN-P-Bauträgers verbaut und in älteren Anlagen nachgerüstet werden. Das HIOD ist mit einem Microcontroller mit Display ausgestattet, das eine amberfarbige Hintergrundbeleuchtung hat. Selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen kann man auf diesem Display besonders gut die relevante Information grafisch oder in Textform ablesen. Unterhalb der Anzeige befinden sich vier Tasten (Softkeys) zur Menüsteuerung und Bedienung der Funktionsmenüs. Neben der elektrischen Umstellung der Weiche, der Anzeige von Weichenlage und Verriegelungszustand hat das HIOD eine grafische Anzeige für die Weichenlage und speichert die aufgetretenen Fehlermeldungen. Eine erste schnelle Beurteilung der Situation kann deshalb auch ohne Diagnosezugriff direkt am HIOD erfolgen. Außerdem lassen sich in einem HIOD bis zu drei Weichensteuerungen BIS-Stufen verwalten, ansteuern und deren Fehlermeldungen visualisieren. Mit der Menüfunktionalität des HIOD können die Parameter einer Weichenheizung eingestellt werden. Die Kontrolle der Werte und der Parameter über eine Displayanzeige sowie die Darstellung des aktuellen Heizstatus der Temperaturen und des Heizmodus sind möglich. Für das HIOD ist eine frontseitig herausgeführte Schnittstelle 1x RS232 / RS485 für den PC-/ Modem-Anschluss vorgesehen. Außerdem stehen drei weitere RS232-Schnittstellen für die Anbindung von weiteren Baugruppen, wie zum Beispiel zum Anschluss einer DCF-Uhr oder eines Modems mit SMS-Versand, zur Verfügung. Das HIOD ist eine BIS der zweiten Generation und sicher eine interessante Alternative in einer Ihrer nächsten Steuerungen. Kay Klöcker. Are you familiar with HANNING & KAHL s HN-P control panel and information display BIS? What a question!, I hear some of you say. After all, BIS has been around since As part of the HN P Vital Processor system, it realises local operating and display functions which are not relevant to safety in single point controllers and multi point-controller applications. HANNING & KAHL has up grad - ed the BIS component into the new Information and Operation Display (HIOD) with additional options. Designed for extended temperature ranges, the HIOD can also be mounted separately outside of the HN-P rack, and it can also be retrofitted into older installations. The HIOD comes with a micro - controller and a display with amber background illumination. Even when lighting conditions are poor, the relevant information can be easily read on this display in graphic or text form. There are four soft keys underneath the dis - play for navigation and operation of the function menu. Apart from electric setting of the point, display of point position and locking status, HIOD has a graphic display for point position, and it also stores error messages. The situation can be assessed rapidly and directly on the HIOD without access to diagnostics. In one HIOD up to three point con - trollers can be operated and monitored, and error messages displayed. Point heater parameters can be set with the HIOD menu. Values and parameters can be checked via display reading as well as current heating status, temper - ature and heating mode. A 1x RS232/RS485 interface pro - vid ed at the front for PC/modem connection is planned for the HIOD. Three other RS232 inter - faces are available for connection of further components, for ex - ample a DCF clock or a modem with text messaging (SMS). I would be pleased if these new possibilities were of inter est to you. HIOD, the second generation of BIS, is perhaps an interesting alternative for one of your next controllers. 13

14 CAR NEWS Jürgen Stammeier. 3,99 x 1,86 x 1,18 Meter. Traummaße. Zumindest im Automobilbau. Sie gehören zu der neuesten Krea - tion von Alfa Romeo, dem 4C. Dies steht für 4 cilindri, was auch jeder Nicht-Italiener versteht. Sportwagen mit 4 Zylindern? In einer Zeit, in der mehr als 2 t schwere SUVs mit Falzen und Sicken Pseudosportlichkeit ins Blech gepresst wird, ist echte Dynamik selten. Sie entsteht, wenn niedriger Schwerpunkt und wenig Gewicht zusammenfinden. 895 kg Leergewicht, das ist ein Wort. Ein Porsche 911 liegt mehr als eine halbe Tonne (!) darüber. Wie geht so etwas? Im Innenraum fällt der Blick auf Kohlenstofffasern, nicht die Klebefolien aus dem Tuningkatalog, sondern man sitzt tatsächlich in einem Kohlefasermonocoque. Gewicht gerade mal 65 kg. Vorne und hinten sind Hilfsrahmen aus Alu montiert, die den 240 PS starken 1,8 l Motor und das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe aufnehmen. Genau, der interessierte Leser wird sofort im Kopf das Leistungsgewicht überschlagen haben, unter 4 kg / PS. Das ermöglicht durch eine gut belastete Hinterachse (Gewichtsverteilung VA 40 Prozent, HA 60 Prozent) eine Beschleunigung von 4,5 s auf Landstraßentempo. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 h / km. Ein TFT-Monitor informiert dabei über Belastungszustand und Wohlbefinden des Triebwerkes. Das war's aber schon mit modernem Schnickschnack, denn das Interieur reduziert sich auf zwei optimal geformte und dünn gepolsterte Schalensitze und ein kleines Dreispeichenlenkrad (keine Servolenkung, wozu auch bei dem Gewicht?). Ein perfekter Arbeitsplatz, fern von üppigen Teppichen, elektrischen Helferlein und assistierender Elektronik. Ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe mit einer Schaltzeit von 150 ms erspart dem Fahrer den kunstfertigen Umgang mit Schaltung und Kupplung. Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten. Ein manuelles Getriebe? Nicht vorgesehen. Um Traktion kümmert sich aus Kostengründen eine elektronische Differenzialsperre, die bei forcierter Fahrweise die Bremse zusätzlich belastet. Die Stabilisierungsfunktion ESP bleibt selbst im Race-Modus im Hintergrund aktiv. Sei es drum. Während die Reminiszenz an automobilen Ahnen bei vielen Herstellern bemüht und peinlich wirkt, kann der C4 tatsächlich neben einem Alfa 33 Stradale von 1968 stehen und bestehen. Und das für Euro, nur darin hat ihn der Alte zwischenzeitlich um ein zigfaches überflügelt. 14

15 ALFA ROMEO 4C Jürgen Stammeier cm: perfect vital statistics. In car making at any rate. Exhibited by the latest creation from Alfa Romeo, the 4C. The latter stands for 4 cilindri, which even non- Italians can understand. A 4-cylinder sports car? In an age in which over 2-ton SUVs have beads and rebates pressed into their bodywork to simulate sportiness, true athleti - cism is rare. It becomes possible when a low centre of gravity is coupled with low weight. A dead weight of 895 kilos? You re on! A Porsche weighs over half a ton more. So what s the secret? In the interior, you can t help noticing carbon fibre, and not the adhesive films from the tuning catalogue. You genuinely sit in a carbon fibre monocoque. Weight: a paltry 65 kilos. At the front and rear, auxiliary aluminium frames have been fitted to carry the 240 hp 1.8 litre engine and 6-speed dual clutch transmission. The interested reader immedi - ately does a rough mental calcu - la tion of the power-to-weight ratio. And comes up with less than 4 kilos/hp. With a well-loaded rear axle (weight distribution: front axle 40?%, rear 60?%), this permits acceleration to highway speed in 4.5 s, with a top speed of 250 km/h. A TFT monitor indi - cates the engine s load state and general well-being. And that just about wraps up the modern gimmickry, because the interior has been reduced to two perfectly moulded and thinly upholstered bucket seats and a small triplespoke steering wheel (no power steering but what for, with so little weight?). A perfect work - place, far removed from plush carpets, electronic helpers and assistive electronics. A 6-speed dual clutch transmission with a shift time of 150 ms saves the driver from having to skilfully manipulate the gear lever and clutch. But, as we all know, every light has its shadow. Manual transmission? Not available. To cut costs, trac - tion is entrusted to a differential lock that additionally burdens the brake when the car is sportingly driven. And the ESP stabilising function stays active in the back - ground even in race mode. Oh well, you can t have everything. 15

16 SYSTEMLÖSUNGEN / SYSTEM SOLUTIONS Ferndiagnose im Fahrweg Funk Remote Axel Winkler. Verkehrsautomatisierung Berlin GmbH. Für die Verkehrsunternehmen wird ein schnelles Reagieren auf Störungen der Infrastruktur immer wichtiger für die Gewährleistung eines attraktiven ÖPNV. Zur Fernbeobachtung und Fernbedienung der Infrastruktur bieten HANNING & KAHL und die Verkehrsautomatisierung Berlin ein gemeinsames durchgängiges Konzept, um die Verkehrsunternehmen bei Anlagendiagnose und Störungsmanagement wirksam zu unterstützen. Für eine effektive Störungsanalyse und -beseitigung ist es besonders wichtig, dass neben den eigentlichen Störungsmeldungen weitere Informationen zum Störungsbild, zu betroffenen Systemkomponenten oder entsprechenden Signal- und Prozessabläufen bereitgestellt werden. Zur Kommunikation zwischen den örtlich verteilten Systemkomponenten und einer zentralen Leitstelle kommen moderne Kommunikationstechnologien zur Anwendung. Dabei wird zunächst auf eine Datenfunk-Kommunikation im öffentlichen Mobilfunknetz orientiert. Die Lösung hat für die Verkehrsunternehmen einen wesentlichen Vorteil. Für die Kommunikationsinfrastruktur sind nahezu keine Investitionen erforderlich. Auch Infrastruktur in entfernt liegenden Regionen kann unter der Voraussetzung, dass ein öffentliches Mobilfunknetz vorhanden ist, in das System eingebunden werden. Die Kosten zur Übermittlung auch größerer Datenmengen sind in den letzten Jahren in allen Ländern erfreulicherweise gesunken, sodass dieser Lösungsweg zunehmend attraktiv wird. Das Lösungskonzept basiert im Wesentlichen auf folgenden Komponenten: einem Kommunikationsinter - face, das in die Steuerung integriert wird und auf einem RS 232 bzw. Ethernet Interface aufsetzt und die Datenfunkkommunikation initiiert, einem zentralen Server, der die Datenströme zwischen den dezentralen Anlagen, zum Beispiel HNP-Steuerungen und den Arbeitsstationen der Zentrale managt und Log-Dateien speichert sowie verschiedenen stationären oder auch mobilen Arbeitsstationen in einer Leitstelle oder Werkstatt, vor Ort an den Anlagen oder bei Bereitschaftsdiensten auch zu Hause. Für die Visualisierung der Anlagen- und Prozesszustände sowie Störungsmeldungen wird eine spezielle Version der Software Bedienen & Beobachten (B & B) sowie eine neue Software für die HNP-Analyse angeboten. Die Software wird als Client-Server- System ausgeführt. Anschluss und Betrieb mehrerer Arbeitsstationen sind daher grundsätzlich möglich. Der B & B-Server protokolliert alle ankommenden Daten (Anlagen- und Prozesszustände) in Tagesprotokollen. Mit dem Softwaremodul Event-Viewer kann zusätzlich ein beliebiges Tagesprotokoll rückwirkend geladen und so zu jedem beliebigen Zeitpunkt erneut abgespielt und grafisch visualisiert werden. Damit können nicht nur Anlagenstörungen identifiziert, sondern auch rückwirkend betriebliche Unregelmäßigkeiten, wie zum Beispiel das Überfahren von Signalen erkannt und dokumentiert werden. Insgesamt bietet das Konzept dem Anwender eine Reihe wertvoller Vorteilen wie: kontinuierlicher Online-Zugriff auf alle betriebenen Steuerungen von verschiedensten Orten: unmittelbar an der Steuerung, in den Werkstätten oder Leitstellen oder sogar von zu Hause zum Beispiel für Bereitschaftspersonale, kontinuierliche Visualisierung und Überwachung von Prozessabläufen inklusive Registrierung und Meldung von Störungen der angeschlossenen Steuerungen, - Fernauslesen von Fehler- und Ereignisspeichern über die Analyser-Software (Frage: Analyse- Software?), nachträgliche anlagenübergreifende Datenarchivierung auf einheitlicher Zeitbasis und grafische Visualisierung von Prozessabläufen. Vor allem durch das Auslesen des Fehler- und Ereignisspeichers und die Anzeige der Fehlercodes im Klartext mit der Ausgabe von zugehörigen Hinweisen für die Fehlerbeseitigung wird gegenüber bisher bekannten Produkten der Funktionsumfang deutlich erweitert und ein wesentlicher Qualitätsfortschritt erreicht. Zu der hier beschriebenen Lösung werden künftig weitere Funktionsmodule entwickelt, zum Beispiel die Visualisierung von Störungen und Anlagenstandorten in kartografischen Dokumenten, die Erfassung aktueller Parameter von Gleisschaltmitteln oder der automatische Versand von Störungsmeldungen an Bereitschaftspersonale. Zusätzlich bietet das Kommunikationssystem die Möglichkeit, Datentelegramme für das Schalten von Weichenheizungen sowie Parameter für Linienkodierungen und Fahrsignalanlagen an die Steuerung zu übertragen. Hier werden sich zukünftig weitere bemerkenswerte Funktionalitäten ergeben und verschiedenste Rationalisierungsprozesse erschließen. Neben der hier beschriebenen mobilfunkbasierten Lösung können bei Vorhandensein eines entsprechenden Kabelnetzes (LAN) auch alternativ kabelbasierte Systemlösungen mit vergleichbaren Strukturen und Zielstellungen realisiert werden. Axel Winkler, Verkehrs auto - ma tisierung Berlin GmbH. To ensure that public trans - portation remains attractive, transport authorities must react quickly to malfunctions in infra - structure. For remote obser - vation and operation of infra - structure, HANNING & KAHL and VERKEHRS AUTO MA TI SIE - RUNG BERLIN offer a cohe - sive concept to efficiently sup - port transport authorities with diagnosis and mal func tion management. For effective malfunction analysis and fault clearance it is particularly important that in addition to the malfunction message itself, further information is made available on the system components involved or corresponding signal 16

17 vernetzung von Infrastrukturelementen diagnosis along the route wireless networking of infrastructure elements Continuous online access to all controllers in operation from different sites: directly at the controller location, from workshops or central control rooms or even from home e.g. for stand-by staff. Continuous visualisation and monitoring of process sequences incl. registration and report ing of malfunctions of the connected controllers. Remote read-out of error and event memories via the analyser software. Storage of data of connected control cabinets on a uniform synchronised basis and retrospective graphic visualisation of process sequences. Above all, read-out of the error and event memories and display of the error codes in clear text with output of corresponding comments for fault clearance means a significant extension of function scope and enhanced quality. Further function modules will be developed, e.g. visualisation of malfunctions and installation locations on cartographic documents, recording of the current parameters of rail-vehicle detection systems, and automatic transmission of malfunction messages to stand-by staff. and process sequences. M odern communication technology is deployed for data transfer between the locally distributed system components and an OCC in the form of wireless data communication in the public mobile phone network. A VPN tunnel is set up to protect data communication. The solution offers transport operators an essential advantage. The communication infrastructure requires hardly any investment. Infrastructure in remote areas can also be integrated into the system providing that a public mobile phone network is available. Fortunately, the costs of transmission of larger data quantities have fallen in the last years in all countries, which means that this solution is becoming more and more attractive. The solution concept is essentially based on the following components: a communication interface which is integrated into the controller and connected to a RS 232 / Ethernet Interface and initiates wireless data communication a central server which manages data flow between the local installations, e. g. HNP controllers and the OCC workstations, and stores log files different stationary or mobile workstations in an OCC or workshop, on site at the installations or in the homes of standby staff A special version of the Operate & Observe (O & O) software and a new software for HNP analysis is offered for visualisation of the equipment and process status, and malfunction messages. The software is designed as a clientserver system. Several workstations can be connected and operated. The O & O server records all incoming data (equipment and process status) in daily protocols. With the EventViewer software module, daily protocols can also be uploaded on request and played back and graphically visualised at any time. In this manner, malfunctions can be identified and other operating irregularities, for example the crossing of stop signals, can be subsequently detected and documented. All in all, the concept offers users a number of vital advantages such as: With the communication system it is also possible to transmit data telegrams to switch on/off point heaters, and parameters for line coding and signalling installations to the controller. This will lead to further useful functions and various new rationalisation possibilities. In addition to the mobile-phonebased solution described, cablebased system solutions with comparable structures and objective targets can also be realised if a corresponding cable network (LAN) is available. 17

18 EISENBAHNFAN / TRAINSPOTTER Die willkommene Rückkehr eines Rauchers A Puffer s Welcome Return Jens Neuwohner. Der Geruch nach verbrannter Kohle sowie die Aromen, die durch Heißdampf-Öl-Emulsionen verursacht wurden, sind im alten Bielefelder Ringlokschuppen längst verflogen. Aber auch wenn die Spuren der Vergangenheit längst durch den Regen aus dem alten Beton der Drehscheibe herausgewaschen sind: Für Jung und Alt ist es immer wieder ein bewegender Augenblick, wenn durch den Besuch eines funktionsfähigen Dampfrosses der heutigen Erlebnisdisco für kurze Zeit die Atmosphäre der ursprünglichen Nutzung als Bahnbetriebswerk zurückgegeben wird. Was sich am Dienstag den 6. August langsam, unter dezentem Auspuffschlag der zwei Dampfzylinder, am Wasserturm vorbei, den an der Drehscheibe wartenden Fotografen näherte, war eine lang für unmöglich gehaltene Rückkehr in doppelter Hinsicht. Denn es handelte sich nicht nur um eine Rückkehr der Atmosphäre an einen historischen Ort, sondern auch um die Rückkehr der ehemals hier beheimateten und zwischenzeitlich für verloren gehaltenen Schnellzugdampflok Sie befand sich, wie Insider wissen, im Eigentum der Familie Seidensticker und war im kleinen Lokschuppen stationiert, der neben dem Ringlokschuppen angesiedelt ist. Dieser kleine Lokschuppen wird heute von den Eisenbahnfreunden Bielefeld betrieben, welche auch die oben genannte, zu jedem Ringlokschuppen gehörende Drehscheibe liebevoll unter großen Kraftanstrengungen wieder betriebsfähig gemacht haben. Dieser Tatsache ist es zu verdanken, dass sich den Anwesenden nach vielen Jahren wieder einmal der großartige Anblick bot, wie eine, inklusive Tender, über 170 Tonnen schwere und 24 Meter lange Schnellzugdampflok der Einheits-Baureihe 01, einem Spielzeug gleich, um die Hochachse gedreht wurde. Die Lok selbst war nach der Ausmusterung im Jahr 1973 in jämmerlichem Zustand und ging in das Eigentum der Familie Seidensticker über. Seidensticker holte die Maschine in das Bahnbetriebswerk Bielefeld. Dort wurde sie durch den sicher einmaligen Enthusiasten und ehemaligen Lokführer Olaf Teubert in Handarbeit wieder betriebsfähig gemacht. Das Besondere dieser Maschine ist einerseits die Tatsache, dass sie als Jubiläumsmaschine zu den Feierlichkeiten des 100-jährigen Bestehens der Deutschen Eisenbahn im Jahr 1935 von Henschel in Kassel ausgeliefert wurde und die Sonderfahrten zu diesem Anlass als Eröffnungslok anführte. Im Jahr 1988 wurde die Lok wieder von der Deutschen Bahn für das Lokomotivmuseum in Nürnberg zurückgekauft. Durch einen Großbrand im Jahr 2005 wurde die Lokomotive jedoch fast völlig zerstört. Wieder ist mit der Rettung dieser, in ihrer Geschichte, einmaligen Maschine der Name Olaf Teubert untrennbar verbunden. Denn die Kosten der Wiederherstellung sind mit Euro so hoch, dass man sich bei der DB für eine Pinselrestaurierung zu Ausstellungszwecken entschied. Teubert jedoch schafft es, auf privatem Weg Euro zu sammeln. Nachdem sich die DB bereit erklärte, die fehlenden Euro beizusteuern und die Wiederherstellung Mitte dieses Jahres abgeschlossen wurde, kann dieses großartige und dampfende Stück deutscher Vergangenheit nun doch weiter an der deutschen Eisenbahngeschichte mitschreiben. Was für eine Leistung von allen Beteiligten erbracht wurde, um diese Lokomotive in betriebsfähigem Zustand nach Bielefeld zurückzuholen, lässt sich erahnen, wenn man beobachtet, unter welchen Schwierigkeiten die Betriebsstoffe herangeschafft werden müssen, die zum Betrieb eines solchen Feuerrosses nötig sind. Die frühere Infrastruktur zur Versorgung von Dampflokomotiven existiert längst nicht mehr. Jedoch müssen alleine circa 34 Tonnen Wasser herbeigeschafft werden, um den Tender der Lok aufzufüllen. Hier kann im Zusammenhang mit dem Besuch in Bielefeld die Freiwillige Feuerwehr Quelle sowie die Berufsfeuerwehr Bielefeld lobend erwähnt werden. Als am Wochenende des 10. und 11. August eine Sonderfahrt von Bielefeld über Gütersloh, Neubeckum, Hamm, Soest, Lippstadt, Geseke, Paderborn und Hövelhof zurück nach Bielefeld stattfand, säumten viele eisenbahnvernarrte Besucher die Strecken. Für mich war die Ankunft am alten Ringlokschuppen der Höhepunkt einer nicht für möglich gehaltenen willkommenen Wiederkehr eines Rauchers. Jens Neuwohner. The smell of burning coal and the whiff of steam-and-oil emulsions have long dispersed in Bielefeld s old roundhouse turntable shed in the inexorable passage of time. But even if the rain has long washed away the traces of the past from the old concrete of the turntable, it is still a moving moment for young and old when the visit 18

19 of a working iron horse briefly restores the atmosphere of what was once a railway over - haul shed. Briefly, because today the building is enjoying a new lease of life as a venue for a multi-generation disco - theque in a historic setting. As the steam engine, puffing gently with its two steam cylinders as it passed the water tower, slowly approached the photo - graphers waiting at the turntable on 6 August, we were witnessing a return long considered impossible in two respects. Because it was not only a return of the atmosphere to a historic site, but also the return of the express steam engine that was once based here and considered gone for good. As insiders know, it was owned some time back by the Seidensticker family and housed in the small engine shed next to the round - house. This small engine shed is today operated by Bielefeld s railway enthusiasts (Eisenbahnfreunde Bielefeld) who, with great pains and affection, have restored the above-mentioned turntable be - longing to the roundhouse to its working state. Thanks to this fact, those present were able, after many years of abstinence, to again witness the magnificent sight of an over 170-tonne and 24- metre long express steam engine of the unified 01 series plus tender being rotated like a toy about its vertical axis. After decommissioning in 1973, the steam engine was in a pitiful state and was taken over by the Seidensticker family. Seidensticker brought the machine to the Bielefeld overhaul shed where it was restored to its working state in manual hard graft by exemplary enthusiast and former engine driver Olaf Teubert. What is special about this engine is, firstly, that it was supplied by Henschel in Kassel in 1935 in celebration of the German railway s centenary and, as the official opening locomotive, led the special trips arranged for the occasion. In 1988, the loco - motive was bought back by Deutsche Bahn (DB) for the Locomotive Museum in Nürnberg. However, in a serious fire in 2005, the locomotive was almost com - pletely destroyed. The rescue of this engine with its unique history is again intimately associated with the name of Olaf Teubert. The estimated cost of restoration put at EUR 1,000,000 was so high that DB opted for a lick of paint restoration for exhibition pur poses. However, when Teubert managed to collect EUR 500,000 privately, DB agreed to contribute the missing EUR 500,000 and restora - tion was completed in the middle of this year, this mag nifi cent piece of steam-powered Ger man heritage can now con tin ue to write German railway his tory. One gains an impression of effort contributed by everyone con - cerned to bring this locomotive in its working state back to Bielefeld when one appreciates the difficul - ties in obtaining the various fuels, lubricants and other media necessary for running such a steam engine. The infrastructure for the operation of steam engines no longer exists. For instance, it takes about 34 tonnes of water to fill the tender alone. In connection with the visit to Bielefeld, a word of acknow ledg - ment should be mentioned for the Quelle part-time fire service and Bielefeld s professional fire service. When, on the weekend of 10 and 11 August, a special trip took place from Bielefeld via Gütersloh, Neubeckum, Hamm, Soest, Lipp - stadt, Geseke, Paderborn and Hövelhof and back to Bielefeld, the route was lined with scores of railway-mad enthusiasts. For me, however, the climax was the puffer s welcome return to its old roundhouse, a return previously considered impossible. Vorschau Ausgabe Dezember 2013 A look ahead to our next issue December 2013 VOR ORT Silkworm Bursa INNOVATIONEN UND TRENDS Datengestützte Serviceplanung UPDATE Bremsen am Radreifen NEUE MÄRKTE 9 Türkei ein wachsender Markt ON THE SPOT Silkworm Bursa INNOVATIONS AND TRENDS Data-aided service planning UPDATE Braking on wheel-tyres NEW MARKETS Turkey a growing market Herausgeber/Published by HANNING & KAHL GmbH & Co KG, Rudolf-Diesel-Straße Oerlinghausen Tel Fax Redaktion/Editor: Wolfgang Helas Anzeigenleitung und Gestaltung/ Advertising and layout: Sigrid Riewe-Scholz Übersetzung/Translation: Helen Cleary Satz und Litho/ Typesetting and lithography: scanlitho.teams, Bielefeld Druck/Printed by SCHOLZ Druck & Design KG, Bielefeld Der Bezug ist kostenlos. Der Inhalt der Beiträge gibt nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder. This publication is distributed free of charge. The opinions expressed in this publication are not necessarily those of the editor. 19

20 Leading Technology by HANNING & KAHL GuideL ght The Intelligent Guiding System HANNING & KAHL s innovative, future-oriented GuideLight system indicates the way forward. Providing proper and swift orientation and evacuating people from danger zones, calls for an intelligent guiding system. Wherever people are on the move they reach their destinations faster with GuideLight.

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

MHG - Modular Humidity Generator

MHG - Modular Humidity Generator MHG - Modular Humidity Generator Humidity Control Kontrollierte Luftfeuchtigkeit To provide reliable and reproducible results, an increasing number of analytical test methods require controlled environmental

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung BWB (German Federal Procurement Office) Bundesamt für Department Land Kampf (Land Armament) Project Group K41: Artillery, Mortars and Ammunition K 41 - Mortar Lightweight 120mm Mortar WIESEL 2, air transportable

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 DE EN Anschluss an die Gebäudeleittechnik Die Hygienespülung verfügt über zwei Schnittstellen: Schnittstelle RS485 Digitale Schnittstelle

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

1.1 IPSec - Sporadische Panic

1.1 IPSec - Sporadische Panic Read Me System Software 9.1.2 Patch 2 Deutsch Version 9.1.2 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für alle aktuellen Geräte der bintec- und elmeg-serien verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden:

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

IoT Scopes and Criticisms

IoT Scopes and Criticisms IoT Scopes and Criticisms Rajkumar K Kulandaivelu S 1 What is IoT? Interconnection of multiple devices over internet medium 2 IoT Scope IoT brings lots of scope for development of applications that are

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

+++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++

+++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++ +++ Control +++ Airport +++ Security +++ Automotive +++ IT-Center +++ Police +++ Fire +++ Fire and Police S E C U R I T Y Als europäischer Hersteller von Arbeitsplätzen sehen wir uns verpflichtet, dem

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 1. DVD Version - Einzelplatzversion Betriebssystem Unterstützte Betriebssysteme Windows XP, Windows Vista Windows 7 (falls bereits verfügbar) Auf

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Management Software CX6530 Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access Mit der Keyvi Verwaltungssoftware für Clex prime wird die Schließanlage zentral und komfortabel

Mehr

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds 3rd JUQUEEN Porting and Tuning Workshop Jülich, 2-4 February 2015 Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds Tobias Schruff, Roy M. Frings,

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

New observation strategies with e-control

New observation strategies with e-control New observation strategies with e-control (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de Martin Ettl (FESG), Helge Rottmann (MPIfR), Christian Plötz (BKG), Matthias Mühlbauer (BKG), Hayo Hase (BKG), Walter Alef (MPIfR),

Mehr

infrastructure definitions example versioning

infrastructure definitions example versioning infrastructure definitions example versioning ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastructure documents Storage ATLAS PLM Archives Drawing Circuit Diagram Work Plan

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

PACKTISCH PACKAGING TABLE

PACKTISCH PACKAGING TABLE PACKTISCH PACKAGING TABLE HÖHENVERSTELLBARER PACKTISCH Hochwertiger, ergonomischer Packtisch - hauptsächlich für die Verpackung von sterilen Instrumentensieben. PACKING TABLE High-quality, ergonomic packing

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Gliders powered by PSR Jet System

Gliders powered by PSR Jet System Gliders powered by PSR Jet System Ermittlung des Schubbedarfs für verschiedene Segelflugzeuge T=W/ε Vergleich Propeller vs. Jet Engine Konstruktive Vorteile einer Jet Engine Geringes Einbauvolumen >>>

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation Technische Dokumentation PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211 IEF Werner GmbH Wendelhofstr. 6 78120 Furtwangen Tel.: 07723/925-0 Fax: 07723/925-100 www.ief-werner.de

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr