Eine deutsche Öko-Gerberei in China ISA Tan Tec reduziert Energie- und Wasserbedarf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eine deutsche Öko-Gerberei in China ISA Tan Tec reduziert Energie- und Wasserbedarf"

Transkript

1 Das internationale Fachmagazin für die Textil und Bekleidungsindustrie März 2008 monatlich Spezial: Japan/Taiwan Ausgabe 3/2008 Organic Funktionstextilien Fairtrade Gewinnspiel Eclat Textile, Seite 7 Falk und Ross, Seite 13 Diskussionsrunde, Seite 15 Luca Toni, Seite 20 Eine deutsche Öko-Gerberei in China ISA Tan Tec reduziert Energie- und Wasserbedarf Mit 508 Metern ist»taipei 101«der höchste Wolkenkratzer der Welt. Offiziell heißt der Wolkenkratzer Taipei Financial Center und steht im noblen Finanzbezirk Hsinyi im Nord-Osten von Taipeh, der Hauptstadt Taiwans. Um die Börse Taiwan aufnehmen zu können, wurden die Bauvorhaben von 1997 bis 1999 immer wieder erweitert, und so wurden aus ursprünglich 66 geplanten Stockwerken 101 Etagen. Das Taipei 101 wartet mit einem zweiten Superlativ auf: Der schnellste Aufzug der Welt befördert Besucher mit einer Geschwindigkeit von 1000 Metern pro Minute zur Aussichtsplattform im 89. Stock. Offiziell wurde Taipei 101 am 31.Dezember 2004 eingeweiht. Mehr über Taiwan in unserem Spezial ab Seite 4 Aufgrund der Nähe zur Leder verarbeitenden Industrie hat sich China in den vergangenen Jahren zum weltweit größten Standort für Gerbereibetriebe entwickelt. Derzeit gibt es in China rund Firmen von denen der größte Teil bei der Produktion jedoch kaum Rücksicht auf Umweltbelastungen nimmt. Ganz anders verhält es sich beim deutschen Hersteller von Qualitätsleder ISA Tan Tec im südchinesischen Guangzhou. Mit einem innovativen Benchmarking-Konzept und dem Einsatz modernster Technologien sowie regenerativer Energien ist es ISA Tan Tec gelungen, den Einsatz von Energie, Frischwasser und Chemikalien deutlich zu reduzieren um bis zu 50 Prozent gegenüber herkömmlichen Gerbereien. ISA Tan Tec produziert in China hochwertiges Leder für die Schuh- und Automobilbranche. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie Timberland, Geox, Ecco, Elefanten, Volkswagen, Mazda und PSA. Insgesamt wurden 1,2 Millionen Euro investiert, um die Produktionsprozesse umweltfreundlicher Umweltminister Sigmar Gabriel besuchte das Unternehmen Ende Januar 2008 und zeigte sich beeindruckt:»isa Tan Tec leistet einen vorbildhaften, nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz!«Im Bild: Gabriel zusammen mit der Geschäfts-führung von ISA Tan Tec zu gestalten. Neue Technologien ermöglichen nun Leder bei niedrigeren Temperaturen zu trocken. Beim Gerben wurden dank neuer Verfahren der Energiebedarf um 50 Prozent und der Wasserverbrauch um 40 Prozent reduziert. Zudem nutzt der Lederproduzent, wo immer möglich, regenerative Energie: So hat das Unternehmen eine Solarthermieanlage installiert, die für das Gerben nötige Wasser erhitzt. Zudem recycelt ISA Tan Tec Energie und Wasser. Damit ist ISA Tan Tec ein echtes Vorbild für andere Gerbereien - nicht nur in China. Neues Portal zur Kreativen Ökonomie Eine Initiative des NRW-Wirtschaftsministeriums soll Standort stärken Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen bietet ein neues, interaktives Themenportal zur Kreativen Ökonomie an. Unter greift das Ministerium eines der bedeutendsten wirtschaftlichen Themen der jüngsten Zeit auf und macht es zum Leitmotiv seiner Arbeit: Kreativität fördern und dadurch den Standort NRW stärken. Das Portal zur Kreativen Ökonomie in Nordrhein-Westfalen versteht sich als Informations- und Diskussionsplattform: Gemeinsam mit interessierten Akteuren aus allen gesellschaftlichen Bereichen soll der Begriff der Kreativen Ökonomie für Nordrhein-Westfalen entwickelt und kommuniziert werden. Darüber hinaus bietet die Webseite kreativen Unternehmern die Möglichkeit, sich und ihre innovativen Lösungen und Produkte mit einem eigenen Firmenprofil zu präsentieren.

2 Messe-Review mehr dazu unter Liebe ftt-leser, Natur und Technik ist endgültig der neue Megatrend! Das haben uns die Frühjahrsmessen in Paris, Mailand, München und Florenz deutlich vor Augen geführt (hier auf S.2). Was nun ab Sommer 2009 für die Mode und den Lifestyle gilt, hat in der Produktion schon längst und mit vielen kleinen Schritten begonnen. Das zeigt nicht nur die deutsche Öko-Gerberei in China (Titelseite), oder der ganzheitliche Ansatz zur Herstellung ökologischer, nachhaltiger Textilien (S.3). In dieser Ausgabe zieht sich das Thema»Öko und Technik«wie ein roter Faden durch alle unsere Themen. Im Spezial Japan/Taiwan ab S.5 erfahren Sie viel über das Recycling von PET zur Herstellung von Textilien und darüber, wie sich»die kleine Insel unterhalb Japans«durch Umweltschutz und ökologisches Denken im globalen Wettbewerb mit an die Spitze setzt. Ab S. 10 wenden wir uns der Technik zu und berichten im Blickpunkt CeBIT über»das State of the Art der technologischen Innovationen«. Gleich darauf und ab S. 12 ist es wieder da, das Thema»Natur und Technik«im Blickpunkt Funktionstextilien Ganz am Schluss haben wir für die Fußball-Fans unter uns noch etwas Schönes zu gewinnen und auch sonst hält die Ausgabe noch viele»überraschungen«für Sie bereit. Nicht zu vergessen auch unser Online-Magazin. Unter www. fashiontechnics.com gibt es wie immer noch weitere Informationen zu unseren Themen sowie tagesaktuell unsere Daily News. Also einfach mal reinklicken Herzlichst Ihre Iris Schlomski - Chefredakteurin ftt SALON INTERNATIONAL DE LA LINGERIE, PARIS Großes Thema: ökologische Materialien 580 Marken zeigten den Einkäufer, Art Direktoren und Designer vom Januar 2008 auf dem Gelände der Porte de Versailles ihre neuen Kollektionen für den Wäschebereich. Interessant waren zudem die über zwanzig Vortragsveranstaltungen mit Themen wie»anforderungen im chinesischen und russischen Markt, nachhaltige Entwicklung und Markteinführung neuer Kollektionen«. Die angeschlossene Interfilière mit 210 Ausstellern wurde ebenfalls stark frequentiert. Gezeigt wurden hier die Neuheiten bei Stoffen, Spitzen, Stickereien sowie weitere für den Bereich Wäsche wichtige Accessoires. 580 Marken zeigten auf dem Gelände der Porte de Versailles ihre Wäsche- Neuheiten Großes Thema waren ökologische Materialien. Naturtöne stehen im Vordergrund, dennoch werden»sexy«farben propagiert. Der neu installierte und zugleich viel beachtete Bereich»Eco-Luxe«eint Luxus und Ökologie PITTI FILATI, FLORENZ Noblesse, Ethik und Natur Noblesse, Ethik und Natur bestimmen die Garnsaison im Sommer Zum 62sten Mal öffnete die Pitti Filati vom 30. Januar bis 01. Februar 2008 in der historischen Festungsanlage Fortezza da Basso ihre Pforten. Insgesamt informierten sich Fachbesucher (im Februar 2007 waren es 5.253) über die Kollektionen der 103 vorwiegend italienischen Marken. Besuchermagnet der Messe war der neu etablierte Bereich»Eco-Luxe«, gestaltet von der Knitwearexpertin Ornella Bignami, der ökologische Produkte, die die strengen Erhaltungsnormen der biologischen Ressourcen erfüllen, für den stark wachsenden Luxusmarkt propagierte. Von organisch gewachsener Baumwolle über Bio-Leinen, organischer Wolle, Hanf, Ginster, Nessel, Bambus, Soja und Mais bis hin zu seidigen Milchfasern und ganz besonders interessant Fasern aus dem Panzer und Schalen von Krebsen vermittelten die Natur-Materialien allesamt höchste Qualität und anspruchvolles Wohlgefühl. MUNICH FABRIC START, MÜNCHEN Steht nun doch ein Geländewechsel an? Das gesamte M.O.C. nebst Zenithhalle ausgebucht und dazu noch eine lange Warteliste der Erfolg der Munich Fabric Start ist unaufhaltsam. Mehr als Aussteller zeigten vom Februar 2008 ihre meist bereits fertigen Kollektionen. Die registriere Besucherzahl lag um 14% höher als in der vergangenen Saison. Das vertraute, fast schon»heimelige«gelände platzt aus allen Nähten. Hierzu Messechef Wolfgang Klinder:»Wir ziehen zwar einen Umzug auf das Messegelände in Betracht, wollen aber unser Grundkonzept nicht gefährden«. Daher werde es eine Veränderung auch nur in enger Abstimmung mit den Ausstellern geben. Die Trends der Messe zum Modesommer 2009 signalisieren unter dem Motto»No Future«frische Farben und Lebensfreude. Der Untertitel zur Saison,»360 Grad Lebensfreude steht für die Hoffnung auf einen weiteren Konjunkturaufschwung, das Comeback von Farbe, aber auch für den Blick rund um die Welt«, so Joachim Baumgartner (Jo Gardner), Trendexperte der munich fabric start. Die komplette deutsche Konfektion sowie internationale Designer und Sourcingteams informierten sich in München Lebensfreude pur kam auch aufgrund der regen Beteiligung an der Initiative»Fair for kids«auf. Gemeinsam mit der Partnerorganisa- tion, die Kinderhilfsorganisation terre des hommes, soll nun noch in diesem Jahr mit dem Bau des Schulzentrums im südindischen Karur begonnen werden. MILANO UNICA, MAILAND Fulminanter Event am zweiten Messeabend Sommerlich kühle Haptik, hochwertige, leichte Naturmaterialien und quirlige Farbigkeit. Auch die Milano Unica sieht für Sommer 2009 eine neue Farbigkeit bei den Stoff- und Accessoire-Trends. Die diesjährige Frühjahrs-Veranstaltung vom 12. bis 15. Februar 2008 mit den Messen Moda In, Ideabiella, Ideacomo, Prato Expo und Shirt Avenue in den Mailänder Portobello-Hallen propagierte zudem aufwendige Oberflächenfinishings und verspielte Dekoration. Trendforum Moda In PREMIÈRE VISION PLURIEL, PARIS International größtes Treffen der Branche Die Première Vision Pluriel zeigte vom 19. bis 22. Februar 2008 erneut, dass sie in Bezug auf Internationalität seitens Aussteller wie Besucher als größtes Treffen der Textil- und Bekleidungsbranche gelten kann. Bevölkerte Korridore und übervolle Stände belegten den Erfolg und dass trotz des eher ruhigen ersten Messetages. Unter dem gemeinsamen Marketingdach der Première Vision Pluriel vereinten sich die Stoffmesse Première Vision, die Ledermesse Le Cuir a Paris, die Stoffdesignmesse Indigo, die Garnmesse Expofil sowie die Zutaten- und Accessoiremesse Mod Amont. Am September-Termin vom 23. bis 26. September 2008 wird festgehalten Die ausführlichen Berichte sowie weitere Messenews unter Rubrik News darunter: GDS/GLD, mtex, Resale 2008, Texgate, Intertextile, Peking und weitere mehr 2 ftt 3 Ausgabe März 2008

3 News Auf schnellem Weg zum ökologischen Produkt Untersuchung am Textil kann nicht zum»echten«öko-label führen Von Dipl.-Ing. Sabine Anton-Katzenbach Die Januar-ispo 2008 stand eindeutig unter den Zeichen von nachhaltiger, umweltverträglicher Kleidung für den Wintersport. Konsequent»grüne«Produkte verlangen indessen ein hohes Engagement aller an der Fertigung beteiligten Unternehmen, wie die Pressekonferenz von Bluesign Technologies am 29. Januar verdeutlicht hat. Seit etwa 20 Jahren beschäftigt sich die chemische, die Textil- und Bekleidungsindustrie sowie die Brancheninstitute mit den Auswirkungen von Textilien auf den Menschen. In diesem Umfeld entstanden nach und nach verschiedene nationale und internationale Ökolabels, deren Zahl inzwischen auf knapp 40 angestiegen ist. Sie alle kennzeichnen Stoffe und Kleidung, die auf mögliche Schadstoffe untersucht wurden und bei denen kein negativer Einfluss auf den Träger zu befürchten ist. Doch reicht die ausschließliche Untersuchung am Textil aus, um von einem echten Öko-Label sprechen zu können? Folgt man den Überle- Für die ökologische»qualität«aller Stoffe und Textilien wird ein spezielles Farbsystem angewendet: mit schwarz werden kritische Substanzen gekennzeichnet, die nicht in die Produktion gelangen sollen Der Bluesign-Standard betrachtet die gesamte Produktion bei der Bewertung ökologischer, nachhaltiger Produkte nach welchem die Chemikaliengemische und Farbmittel bewertet und klassifiziert werden können. Hierzu Jeff Crook von der kanadischen Mountain Equipment Co-op, das seinen etwa 2,5 Millionen Mitglieder Sportswear und Outdoor-Kleidung mit einem hohen ökologischen Standard anbietet:»wir verwenden den Bluefinder auf der Suche nach geeigneten Anbietern.«Auch Roger Yeh, Gründer der Everest Textile aus Taiwan (vgl. S.6) und Systempartner von Bluesign, nutzt das Tool bei der Produktentwicklung und -verbesserung. Durch den Bluefinder ist es ihm möglich, Ersatzstoffe für bislang nicht konforme Substanzen zu finden und sie in der Fertigung gegen ökologisch harmlose auszutauschen. Gleichzeitig nutzt er die Datenbank aber auch, um seine nach dem Schweizer Standard hergestellten Funktionsstoffe einzustellen. Seiner Erfahrung nach steigt die Nachfrage auf Seiten der Fachhändler und Markenunternehmen nach Textilien mit dem Auch das taiwanische Unternehmen Everest Textile aus Taiwan ist Systempartner von Bluesign und nutzt das Tool bei der Produktentwicklung und -verbesserung (vgl. S.6) Im Bild: Produktbeispiel Bilder: Bluesign Technologies Bluesign-Label kontinuierlich. Christoph Bergmann, der stellvertretend für die europäische Textilchemie und Farbstoffindustrie sprach, wies darauf hin, dass Bluesign alle wichtigen Öko-Labels und Listungen des Handels und der Hersteller in seine Betrachtung einbezieht. Einem Chemieunternehmen ist es dadurch möglich, Zeit und Geld zu sparen. Denn anstelle vieler Prüfungen gegen die etwa 25 wichtigsten Kriterienkataloge müssen die Substanzen nur noch gegen einen einzigen Standard getestet werden. Anzeige Systemlösungen Thermotransfer Service gungen Peter Waebers, Geschäftsführer der Bluesign Technologie aus St. Gallen, kann diese Frage mit einem klaren Nein beantwortet werden. Neues Konsumentenverhalten Nach den Erfahrungen von Waeber, der sich bei Bluesign Technologies bereits seit dem Jahr 2000 intensiv mit den Umweltaspekten der Textil- und Bekleidungsfertigung auseinandersetzt, haben verschiedene Faktoren das Verhalten des Konsu- menten verändert. Eine spürbare Klimaveränderung, die Globalisierung von Fertigungsströmen und der damit einhergehende Import von Giftstoffen wie ihn beispielsweise der Barbiepuppen-Hersteller Matell erlebte führen bei großen Brands zu einem Umdenken. Statt Masse wird ökologische Klasse gefordert. Großen Unternehmen wie Puma, mit denen Bluesign gemeinsam mit Clariant und Schoeller Textil (Sevelen) im Jahr 2000 das erste Projekt begann, reicht die reine Produktprüfung nicht mehr aus. Um den textilen Fertigungsprozess transparent zu machen, muss aus Sicht vieler großer Brands bei der Herstellung ökologischer, nachhaltiger Produkte der gesamten Herstellprozess betrachtet und bewertet werden. Nur auf diese Weise können die Verbräuche an Rohstoffen und Hilfsmitteln verringert und Ressourcen geschont werden, wodurch der Nachhaltigkeit Genüge getan werden kann. Auf der Suche nach geeigneten Anbietern Bluesign bietet der chemischen Industrie mit dem so genannten Bluefinder ein spezielles Instrument an, Thermotransferdrucker Textile Lochrandetiketten Haftetiketten/Kartonetiketten Web-Etiketten Tel.: ( ) System-/Logistiketiketten Etiketten und Druckfolien für Thermotransfersysteme ftt 3 Ausgabe März

4 Spezial: Japan/Taiwan mehr dazu unter Stabiles Geschäftsumfeld Bekleidungsindustrie jedoch in Bedrängnis 4 Japan erzielt im Länderrating von Coface unverändert seit 2005 die höchste Bewertung A1. Dies ist nicht nur dem guten Zahlungsverhalten der Unternehmen geschuldet, sondern auch dem hervorragenden Geschäftsumfeld. So sind zuverlässige Bilanzen verfügbar, das Rechtssystem bietet einen gerechten und effizienten Schutz der Gläubiger und das institutionelle Umfeld begünstigt die unternehmerische Tätigkeit.»Das Rating ist ein guter Indikator für Unternehmen, die mit oder in Japan Geschäfte machen«, hebt Benoît Claire, Vorstandsvorsitzender von Coface Deutschland, hervor. Im neuen»handbuch Länderrisiken 2008«, das der internationale Anbieter von Lösungen im Forderungsmanagement auf seinem jährlichen Kongress zu Länderrisiken im April 2008 in Mainz vorstellen wird, erfolgt eine differenzierte Risikoeinschätzung für Japan: Als Stärken führt Coface die geringere Abhängigkeit Japans von den USA aufgrund der umfangreichen geographischen Neuausrichtung des Exportgeschäfts hervor, sowie den Überschuss in der Leistungsbilanz. Der sei auf die Wettbewerbsfähigkeit von exportorientierten Bereichen in der Elektronik- und Automobilindustrie zurückzuführen. Die bereinigten Bilanzen der Großbanken und -unternehmen seien ebenso von Vorteil wie die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung, die von strategischer Bedeutung für die mittelfristige Politik der Unternehmen seien. Einkaufsstraße in Yokohama Überalterung ein Problem Probleme bereite laut Coface hingegen die rasche Überalterung der Bevölkerung, die eine Sanierung der öffentlichen Finanzen unumgänglich mache. Der große Anteil von Arbeitnehmern ohne geordnete Beschäftigungsverhältnisse wirke sich negativ auf den Anstieg von Löhnen und Gehältern aus. Auch 2008 wird das Wachstum weiter nachgeben und bei prognostizierten 1,7% liegen. Die Unternehmen werden Schwierigkeiten beim Erhalt ihrer preislichen Wettbewerbsfähigkeit haben, da steigende Kosten für Energie und bestimmte Rohstoffe ihre ftt 3 Ausgabe März 2008 Margen mehr und mehr belasten. Vor diesem Hintergrund werden sie bei ihren Investitionen und bei der Einstellung von Mitarbeitern weiter Vorsicht walten lassen. Somit dürften sich die Löhne trotz des Mangels an qualifizierten Arbeitskräften nur in geringem Maße erhöhen. Folglich wird sich die Zunahme des Konsums (56% des BIP) in Grenzen halten. Das Haushaltsdefizit und die Staatsverschuldung werden weiterhin auf Rekordhöhe liegen. Die japanischen Unternehmen befinden sich jedoch grundsätzlich in einer guten finanziellen Verfassung. Textil gut, Bekleidung düster Was die Situation des Textil- und Bekleidungssektors in Japan angeht, so liegt Textil etwas besser als der weltweite Durchschnitt, während es für den Bekleidungsbereich in Japan recht düster aussieht. Erst Ende 2007 zeichnete sich weltweit ein leichter Aufwärtstrend bei den beiden Branchen ab, die gerade auch in Europa mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Die Coface- Branchenbewertung ergänzt die Länderbewertung und misst das durchschnittliche Risiko für einen Forderungsausfall der Unternehmen innerhalb eines bestimmten Wirtschaftssektors (insgesamt gibt es zehn Bewertungen von A+ für das niedrigste Risiko bis D für das höchste Risiko). Die japanische Textilbranche wird von Coface mit B bewertet (weltweites Rating C+), die Bekleidungsbranche allerdings nur mit C- (weltweit C). Hier macht sich die starke Konkurrenz der benachbarten aufstrebenden Schwellenländer Asiens drastisch bemerkbar (Rating für Textil A, für Bekleidung A-).»Handbuch Länderrisiken 2008 Auslandsmärkte auf einen Blick«, hrsg. von Coface Holding AG und F.A.Z.-Institut, ca. 530 Seiten, 98 Euro. Zu bestellen beim F.A.Z.-Institut. Der Fuji ist mit 3776 m Höhe über dem Meeresspiegel der höchste Berg Japans. Der Vulkan liegt auf der japanischen Hauptinsel Honshu an der Grenze zwischen den Präfekturen Yamanashi und Shizuoka, wo sich sein Gipfel befindet. Das Land der aufgehenden Sonne Japan ist nach Indonesien, Madagaskar und Papua-Neuguinea der viertgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik vor den Küsten Russlands, Koreas und Chinas. Der Landesname setzt sich aus den Zeichen der Bedeutung»Tag«oder»Sonne«sowie»Ursprung«oder»Wurzel«zusammen. Japan ist deshalb auch bekannt als»land der aufgehenden Sonne«. Sowohl der frühere mythologische Name Cipangu als auch Japan leiten sich vermutlich von der chinesischen Aussprache der Schriftzeichen ab. Weltmacht im Wirtschaftssektor Strebsam, gewissenhaft, ehrgeizig und dies mit großem Qualitäts- und Wertgefühl, so lässt sich die japanische Mentalität im Kurzen beschreiben. Ökologisches Denken und dessen exakte Umsetzung gehören ebenfalls dazu. Der»Code of Conduct and Social Responsibilty«wird intensiv gelebt. Das Bruttosozialprodukt ist höher als das von China, Korea und Indien zusammen. Hier werden die besten Autos gebaut und auch in vielen weiteren Branchen gibt es Vorzeigeunternehmen, wie z.b. Sony und Shiseido. Der Wirtschaftseinbruch nach der so genannten verlorenen Dekade in den 90er konnte dem Land letztendlich nichts anhaben. Jedoch wirft die geographische Lage Japans eine Vielzahl von Problemen auf, die von klimatischen Bedingungen bis hin zur Bevölkerungsdichte am Meer reichen. Große Bergzüge lassen einen dem 21. Jahrhundert angemessenen Lebensstil kaum zu und so wohnen heute über 36 Millionen Menschen im Großraum Tokio. Weitere Zentren sind Osaka sowie das ausgeprägte Industriegebiet von Nagoya, wo z.b. auch Toyota ange- Kultstätte von Mode und Lifestyle Mode ist Lifestyle im Land der aufgehenden Sonne haben hundert Millionen Japanerinnen via Handy eingekauft und das rund um die Uhr. Als Identifikation dieses schnellen Geschäfts gilt die Kollektion von»tokyo Girls Collection«, wo die Modelle gleich über das Handy angezeigt werden. Messen wie die Japan Fashion Week sind gigantische Schauen, die auch von Endverbrauchern besucht werden können. Auch hier spielt das sofortige Bestellen des Wunschobjektes per Telefon eine große Rolle. Als»Modemekka der Jugend«hat sich in den frühen 90ern des letzten Jahrhunderts der Stadtteil Shibuya in Tokio entwickelt, selbst die Prêtà-Porter in Paris nennt ihren kreativ- hippen jungen Bereich heute siedelt ist. Frauen im Kimono, in der traditionelle japanische Bekleidung, zieren auch im modernen Stadtteil Shibuya das Straßenbild»Shibuya«. Und obwohl Paris auch für die Japaner Modemetropole ist, reisen viele europäische Designer heute auch nach Tokio, um zu erfahren, wie aus Mode Kunst wird. Bezirk Shibuya: Trendleader der Vintage-Jeans Marke Evisu

5 Spezial: Japan/Taiwan Taiwan ist nicht China! Bundesregierung hält allerdings an der»ein-china-politik«fest Seit der Gründung der VR China im Jahre 1949 und dem Rückzug der Regierung der Republik China nach Taiwan hat letztere die Herrschaft nur noch über die Hauptinsel Taiwan und ein paar kleinere Inseln ausgeübt. Während der Jahre des Kalten Krieges beanspruchten sowohl die Republik China als auch die VR China die Souveränität über ganz China und Taiwan. Heute wird die Republik China allgemein als Taiwan bezeichnet, während die VR China als China bekannt ist. Die Regierung der Republik China hat ihren Vertretungsanspruch über die von der VR China verwalteten Gebiete aufgegeben, und ebenso wie die Taiwaner bemüht sie sich um die Förderung von freundlichem, für beide Seiten vorteilhaftem Austausch. Als Reaktion auf die wirtschaftliche Liberalisierung in China und aufgrund der mit anderen demokratischen Ländern geteilten Überzeugung, dass ein wohlhabenderes chinesisches Volk ein demokratischeres, friedliebendes China schaffen würde, hob Taiwans Regierung im Jahre 2001 viele Beschränkungen für Investitionen in China auf. Aktuell ist Taiwan einer der größten Investoren in China, und rund eine Million taiwanische technische Fachleute und Manager arbeiten und leben mit ihren Familien in China. Deutschland erkennt Taiwan indessen nicht als selbständigen Staat an und unterhält keine diplomatischen Beziehungen zu Taiwan. Es bestehen keine völkerrechtlichen Abkommen. Die Beziehungen konzentrieren sich auf die Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Die deutschen Interessen werden in Taipei seit dem Jahre 2000 durch das»deutsche Institut«wahrgenommen. Taiwan unterhält inoffizielle Vertretungen in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt. Ein taiwanischer Wissenschaftsreferent ist in Bonn tätig IAF Culture Night & Fashion Show to provide the best services for Taiwan's textile industry. Since all textile quotas are terminated by the year 2005, the international textile trade once again becomes totally liberalized. To meet this challenge, Taiwan's textile industry must upgrade in every aspect, from manufacturing technology, design, and research to marketing. Always striving to assist the industry to meet all new global challenges, the TTF will focus on three goals: building Taiwan as the design R&D center for fabrics in the Asian Pacific Region, developing Taiwan into a logistic management center for global textile products, and striving to cultivate textile talents in design, R&D, and marketing. The TTF will continue to serve Taiwan's textile industry with active, aggressive, creative and enthusiastic attitudes, and assist Taiwan's textile industry to make the most effective use of advanced knowledge and technology. The TTF will also facilitate upgrading the product design, technical research, marketing, information exchange and management for the entire industry so as to bring a bright future to Taiwan's textile industry. Straßenszene von Taipeh, Millionenstadt am Fluss Danshui im nördlichen Teil von Taiwan. Sie ist die Hauptstadt der nur von wenigen Ländern anerkannten Republik China Die Taiwan Textile Federation - TTF Als Folge der von der European Economic Community (EEC) verhängten Importquotenregelung für Textilien produzierende Länder wurde 1975 die Taiwan Textile Federation (TTF) gegründet. Da Taiwan keine diplomatischen Beziehungen zur EEC unterhält, erhielt die TTF von der Regierung die Vollmacht und die finanziellen Mittel, mit der EEC zu verhandeln erfolgte eine totale Liberalisierung der Textilmärkte und Taiwan musste seine Textilproduktion auf allen Ebenen aufrüsten. Die TTF hat dabei drei Ziele: Taiwan als Design R&D-Zentrum im asiatisch-pazifischen Raum zu etablieren, es zu einem global führenden Logistik-Zentrum für Textilprodukte zu machen und Talente für Design, R&D und Marketing zu entwickeln. The Taiwan Textile Federation - TTF The Taiwan Textile Federation (TTF) was founded on November 25, 1975 in response to a move by the European Economic Community (EEC) to impose import quotas on textile manufacturing countries. These quotas were to be negotiated individually through diplomatic channels. However, Taiwan did not have formal diplomatic relations with the EEC, so the TTF was formed with the guidance and financial support from the government and textile manufacturers to represent Taiwan's textile industry to negotiate with the EEC. Anzeige Over the years, the TTF has gradually adapted to meet the needs of the textile industry, expanding its functions to market promotion, product design, fashion information analysis, online information, technology training, collection and analysis of market information, certification of functional textiles, publications of textile information, issuance of Certificate of Origin and other textilerelated services. The TTF has acquired ISO 9001 certification from the British Standards Institution (BSI) for quality control systems, thus substantiating its competence ftt 3 Ausgabe März

6 Spezial: Japan/Taiwan Taiwan Functional & Ecological Textiles When it comes to clothing and furnishing appliances, there are two trends that consumers nowadays emphasize. The first one is functional textile, which is highly regarded by consumers not only in the aspects of fashion, but also ergonomics, comfort, safety and health. The second one is eco textiles, which emphasize low pollution, low energy consumption, and recycling, and without any negative impact on the environment. Thus many countries contribute to developing functional and eco textiles. Many renowned firms in Taiwan have devoted to researching and producing functional textile products. As functions of textiles cannot be seen or touched, buyers and consumers must have the textiles tested and verify the acclaimed functions. Therefore Taiwan promotes actively the functional textiles certification system. There are already 14 criteria of functions in the certification system including antibacterial, antifungal, electromagnetic shielding, moisture transferring, quick drying textiles, etc. The Label of functional textiles is now duly registered in Taiwan, the US, the Europe Union, Japan and Mainland China. Taiwan textile is competitive in the man-made fiber textile market in the world. With the sound base of man-made fiber textile industry, combining the experience and ability of fashion design, Taiwan has become the best resource for functional textile materials. Some of Taiwan textile manufacturers focus on attaching new functions in the fiber materials, and some focus on dyeing process or post-processing to meet the consumers requirement Taiwan promotes actively the functional textiles certification system for health, comfort, and safety on textile products. For keeping the market share in the global market, Taiwan textile industry has devoted itself to developing new materials, doing R&D on composite functional textiles. Taiwan has taking the leading position on functional textile products in Asia. According to the research on global high-tec textile market made by UK Textile Strategy and Marketing Consultants David Rigby Associates, Taiwan s outdoor textile has grown with double-digit annual growing rate since 1998, revealing our tremendous strength on developing sport, leisure, as well as functional textiles. More information: textiles.org.tw/tts021/main.html Funktionelle & Ökologische Textilien aus Taiwan Die Verbindung von weltweit anerkanntem Know-How in der Chemiefaserherstellung und Erfahrung im Modedesign macht Taiwan zu einem der größten Lieferanten von Funktionstextilien. Mittlerweile haben viele Hersteller erkannt, dass das Berücksichtigen umweltspezifischer Anforderungen an Fasern, Färbeprozesse und die Sicherheit der Produkte in Bezug auf Komfort und gesundheitliche Unbedenklichkeit ihren globalen Marktanteilen zugute kommt. Mit der Entwicklung von High-Tech-Produkten für den Sektor Sport und Freizeit hat Taiwan seit 1998 in seiner Produktion zweistellige Steigerungsraten zu verzeichnen. Der wachsende Lebensstandard lässt die Nachfrage nach diesen Textilien weiter wachsen, das Berücksichtigen von öko-verträglichen und die Natur schützenden Prozessen und Textilien führt zu einem verantwortungsvolleren Umgang der Unternehmen mit den Ressourcen. Viele namhafte taiwanesische Textilfirmen widmen sich der Erforschung und Herstellung funktioneller Textilien. Taiwan hat hierfür mit dem so genannten»functional textiles certification system«ein Zertifizierungsverfahren ins Leben gerufen, in dem aktuell 14 Kriterien berücksichtigt werden. Das Label ist bereits anerkannt in den Ländern USA, der EU, Japan und dem Festland China. Weitere Informationen unter: mehr dazu unter The Eco-pioneer Everest Textile Co., Ltd., Taiwan In order to contribute the corporate responsibility to environmental protection, Everest Textile initiates the Everest Sustainability Model ESM in 2007 to develop a strategic plan entitled»energy saving, Care for the Environment and our Earth«and later joins the most recognized bluesign standard to meet the highest environmental, health and safety requirements in the manufacturing sites, and practice the green production to all products. As an Eco-pioneer, Everest also encourages its supplier chain and community to work for a better, cleaner planet for the next generation by reducing the ecological footprint together. For example, Everest works closely with Global Shine Trading to develop the auxiliaries towards customer safety and best environmental practice to meet new textile standard of EU and US; and the collaboration with Jintex Corporation has developed the green energy auxiliaries for dyeing and finishing site to create added values on the products. Der Öko-Pionier Um zum Schutz der Umwelt einen Beitrag zu leisten, initiierte Everest Textile 2007 das Everest Sustainability Model ESM. Das Unternehmen entwickelte einen Strategieplan zum Energiesparen und zum Schutz der Umwelt und schloss sich dem hoch bewerteten bluesign Standard an, der höchste Anforderungen an die Produktionsprozesse in Bezug auf Umwelt, Gesundheit und Sicherheit stellt (Vergl. S.3). Als Öko-Pionier ermutigt Everest auch seine Geschäftspartner und Zulieferer, gemeinsam für einen besseren und saubereren Planeten zu sorgen. So entwickelt Everest gerade zusammen mit Global Shine Trading Produkte für Kundensicherheit und optimale Umweltverträglichkeit. Shift the Future Chia Heir Group, Taiwan Ökologie und Nachhaltigkeit sind feste Unternehmensmaxime von Everest Textile Organic cotton is grown using methods and materials that have a low impact on the environment. Organic production systems replenish and maintain soil fertility, reduce the use of toxic and persistent pesticides and fertilizers, and build biologically diverse agriculture. Third-party certification organizations verify that organic producers use only methods and materials allowed in organic production. Chia Heir Group is a vertical integration mill from spinning, dyeing, weaving to finishing which are all certificated by the third-party certification organization - IMO in 2006 (Certificate No LV). IMO is one of the first and most renowned international agencies for inspection, certification and quality assurance of eco-friendly products. With over thirty years of heritage, Chia Heir Group develops a brand-new eco-friendly product line combining organic cotton with varieties of materials, including apparel shirting, apparel bottom, and furniture bedding. Die Zukunft zum positiven wenden Neue ökofreundliche Baumwoll-Produktlinie der Chia Heir Group. Bei allen Arbeitsgängen werden ökologisch unbedenkliche Materialien verwendet. IMO-Zertifizierung ist in vollem Umfang für Qualitätssicherheit und umweltfreundliche Produktion. 6 ftt 3 Ausgabe März 2008

7 Spezial: Japan/Taiwan Why we want Organic Cotton Eclat Textile Co., Ltd., Taiwan Eclat has earned a high reputation in global textile industry as a great leader in synthetic fabrics with spandex. However after acknowledging the dark side of conventional cotton, it has strong belief that organic cotton farming system will be the key to solve the entire problem caused by conventional farming system. Eclat sources organic cotton globally, including Turkey, India, China and the United States right now. In order to keep the product integrity, its organic cotton fiber and eco-friendly manufacturing process are certified by Control Union and IMO. It also establishes a Production Network Control System to track the proceeding process of organic yarn, knitting, dyeing, cutting, sewing, and packing to assure full control of natural substance. In year 2004, global cotton crop are five billion and one hundred million pounds approximately. However one billion and four hundred ninety million pounds toxic chemical were used on cotton fields. The volume is enough to fill the cargo holds of six thousand 747 jumbo jets. According to expert calculation, it takes roughly one-third of a pound of chemicals (pesticides and fertilizers) to grow enough cotton for just one T-shirt. Moreover about twenty thousand farmers are died of unknown disease every year. Some newborn babies are deformed in these areas Öko-Baumwolle - warum Eclat Textile, weltweit operierender Hersteller synthetischer Stoffe, setzt auf die Kultivierung organischer Baumwollproduktion, um die umweltschädigenden Einflüsse der konventionellen Erzeugung zu stoppen. Seine IMO-zertifizierten Produktionsstandards und die engmaschige Kontrolle aller Herstellungsschritte mit global erzeugter organischer Baumwolle haben das Ziel, ökologisch einwandfreie Produkte zu liefern. Diesem Prinzip liegt die Überzeugung zugrunde, dass es keine Alternative zur größtmöglichen Schonung von Menschheit und Umwelt gibt. Eco swept all over the world Chung Shing Textile Co., Ltd., Taiwan What is Chung Shing Textile's contribution to reduce global warming? They just devote themselves to make use of recycle material to replace PET resin and reduce environment pollution, and further, reduce the consumption of oil and energy. As a result, they successfully use bottle flake as replacement of virgin PET. Amazingly, it is just as good as virgin PET! Stepping into the 21st century, the craze for ecodesign, eco-production, eco-marketing and ecoconsumption have swept all over the world. Not only that impact from eco-consumerism encourages the hot discussion over the international trade, but also the trend is established by making use of trading action to achieve the environment care purpose. The concept of eco-consumption is to change the pattern of consumption. To reduce the use of nature resource and avoid poisonous material yielded are to Chung-Shing Textile, founded in 1949, is one of the largest scale textile manufacturers in Taiwan. protect our next generation without sacrifice of our living standard. Nowadays global warming becomes the critical issue in the world. Ökowelle Umweltschutz-Aspekte und ökologisches Denken sind im globalen Wettbewerb unverzichtbar geworden. Chung Shing Textile s Beitrag zur Reduktion der Erderwärmung: Ersatz von PET durch recyceltes Material und Reduktion fossiler Brennstoffe. One of the largest industrial conglomerates Far Eastern Textile Ltd., Taiwan Blick auf den Messestand / View on the booth After half a century's continuous renovations, expansions, mergers and acquisitions, Far Eastern Textile Ltd. (FETL), founded in 1942, not only ranks the top 30 textile manufacturers worldwide, but continues to be the flagship company of the US$ 21.8 billion-asset Far Eastern Group which is one of the largest industrial conglomerates in Taiwan. To enhance core competence, FETL has established the Far Eastern R&D Center to develop proprietary technology. Its R&D efforts focus on new applications of products. In 2004, the Center has developed 16 new products/technologies in the lab, such as water permeable TPU and polyester films, biodegradable polyesters (FEPOL), wide-viewing film for LCD flat panel display, PLA fiber, deep dyeable polypropylene fibers, and etc. FETL has a series of environmentally friendly products, including recycled PET bottle fiber, PTT fiber, dope dyed fiber, biodegradable product (TPU, FEPOL), low temperature dying textiles, IngeoTM PLA (Poly Lactic Acid), and etc. The InegoTM PLA fiber can be used with cotton & wool or tencel blending for ring spinning. The key performance features that distinguish EcoFETTM PLA fiber from others: more wicking power, good anti-pilling performance, low flammability and smoke generation, dyeable with dispersion dyes, excellent hand, drape & feel, odorresistance, unaffected by UV light, lower density than PET, and outstanding processability. EcoFETTM is the brand name of recycled yarn made from the used PET bottle. The manufacturing process of»ecofet recycled yarn«applies the most ecological environmental process in order to reduce the burden of the earth. EcoFETTM can both apply to knitting and weaving fabrics and has the same functions and characteristics as polyester. In line with the government s environmental protection policy, an investment was made jointly with the Shin Kong Group to establish the Taiwan Resources Recycling Co. to engage in the recycling and handling of wastes. As a leading company in textiles, it has taken the responsibility of promoting environment protection in Taiwan. Groß, größer, Far Eeastern Textile Far Eastern Textile Ltd., einer der weltweit größten Textilproduzenten, hat 2004 in seinem Far Eastern R&D Center 16 neue Produkte und Technologien entwickelt, darunter wasserpermeable Polyesterfilme und TPU, PLA-Fasern, durchfärbbare Polypropylene, usw., vor allem aber auch eine Serie umweltfreundlicher Produkte wie aus recycelten PET- Flaschen hergestellte Fasern, bei Niedrigtemperaturen färbbare Textilien, usw. EcoFETTM ist der Markenname eines aus gebrauchten PET-Flaschen recycelten Garns. Seine Herstellung stellt einen der effektivsten Prozesse zum Schutz der Umwelt dar und entspricht in vollem Umfang der Umweltschutz-Policy der taiwanesischen Regierung. Mit dem Ziel, die Verarbeitung und Wiederverwendung von Abfällen weiter zu optimieren, gründete Eastern Textile zusammen mit der Shin Kong Group die Taiwan Resources Recycling Company. Als führende Textilfirma fühlt sich Eastern Textile verantwortlich für die Förderung des Umweltschutzes in Taiwan. ftt 3 Ausgabe März

8 Spezial: Japan/Taiwan mehr dazu unter Bluesign Approved Fabric Formosa Taffeta Co., Ltd. FTC is the first company in Asia to enter a formal partnership with Swiss Bluesign Technologies AG in March It presented the collection complying with bluesign standard at the Taipei Innovative Textile Application Show (TITAS) on Nov. 1, 2001 for first time. Goal of the 2nd re-screening is to significantly extend the»bluesign approved fabric«product range. In the near future, not only polyester and polyamide products will be labeled»bluesign approved fabric«, but also products made of cotton as well as of coating and laminating. The major products made by FTC, from raw material processing, weaving, dyeing, to finished products, are accredited by Bluesign Technologies AG based on the criteria for certification of bluesign standard. These products are toxic-free. In addition, FTC applies the nano water repellent finishing, the most "state-of-the-art" environmental technology, giving the textile a durable water repellent finishing. The major products made by FTC, from raw material processing, weaving, dyeing, to finished products, are accredited by Bluesign Technologies AG A great contribution Haojey Co., Ltd., Taiwan Haojey s demand for high quality product is unquestionable. From the initial purchase of raw materials to the last stage of finished products, every detail is strictly controlled. TEXCARE eco fiber is produced by the»re-polymerization Process«, that is to say»chemical Recycling Process«. In this process, Haojey utilizes recycled PET bottle scrap as well as scraped polyester fabrics, filaments, and films which are chemically de-polymerized. After de-polymerization, monomers go through purification process, and then generate the EG and DMT which are the original raw material of polyester. Haojey produces the pure polyester instead of coventional recycling polyester materials. There is no restriction on application and can be reused without limiting times of recycling. Haojey ECO recycle TEXCARE eco fiber makes a great contribution to the ecological environment of earth. In order to care our grandchildren with a comfortable living environment, apart from encouraging the experts to produce environmentally friendly products, most importantly is to promote the right environmental protection concept to the public, so that the environmental protection work can be easily implemented and well rooted in our daily life. 8 Bluesign geprüft Zu den sozialen Aufgaben der Textilindustrie zählen auch Umweltschutz und Bewahren natürlicher Ökosysteme. Formosa Taffeta Co., Ltd hat daher im März 2001 in Partnerschaft mit der Swiss Bluesign Technologies AG deren Standards in die Produktion übernommen. Nicht nur die bluesign approved fabric - Polyester- und Polyamid-Linien sollen weiter ausgebaut werden, auch Baumwoll- und Coatingprodukte müssen zukünftig dem bluesign-standard entsprechen. Dank modernster Technologie sind sie frei von toxischen Rückständen und ihr dauerhaft wasserabweisendes Finishing erfüllt alle Umweltauflagen. Innovative Chemicals for Quality Life Jintex Corp. Ltd., Taiwan As a science company, Jintex is devoted to green chemicals to care the planet we live. Its R&D team has developed many eco-friendly, APEO-free auxiliaries that meet EU Textile New Ecological Standards, as well as biodegradable chemicals for the textile industry. Currently, all JintexEco series products fulfill the Oeko-Tex standards, with more advanced products to come in the ftt 3 Ausgabe März 2008 near future. More importantly, biodegradable detergents and auxiliaries that can minimize the usage of energy and water, as well as decrease of chemical wastes are its aim in the area. For nearly three decades, Jintex has kept its promise to be the»total solution«for the textile industry, and its primary mission is to provide Innovative Chemicals for Quality Life. Innovative Chemikalien Als forschendes Unternehmen, dem die globale Gemeinschaft am Herzen liegt, ist Jintex ökologisch unbedenklichen Chemieprodukten verpflichtet. Viele umweltfreundliche, APEO-freie Produkte, die den neuesten EU- Umweltstandards entsprechen, und viele wieder abbaubare Chemikalien für die Textilherstellung, wurden von Jintex entwickelt. Zur Zeit erfüllen sämtliche Produkte der JintexEco-Serie alle Öko-Tex-Anforderungen und weitere ökologisch anspruchsvolle Entwicklungen sind geplant. Auf biologischem Weg abbaubare, den Wasser- und Energiebedarf reduzierende Produkte, die auch die chemischen Belastungen der Umwelt reduzieren, sind im Fokus. Sein Versprechen, Komplettlösungen für die Textilindustrie zu bieten, hat Jintex seit fast drei Jahrzehnten gehalten. Streng ökologisch Angesichts drohender irreversibler Umweltzerstörung durch Treibhauseffekt, Ozonloch und Verschmutzung der Atmosphäre, und wegen der Begrenztheit der natürlichen Ressourcen, hat Haojey Co., Ltd. Taiwan jede Phase seiner Produktion strengen ökologischen Kontrollen unterworfen. So wird beispielsweise die TEXCARE eco fiber in einem Repolymerisations-Prozess hergestellt, bei dem zerkleinerte Partikel aus recycelten PET-Flaschen oder Polyesterstoffen chemisch depolymerisiert und - nach einem Reinigungsprozess - zu EG und DMT, dem Polyester- Ausgangsmaterial, verarbeitet werden. Anstelle von konventionell recyceltem Polyester entsteht so Polyester in reiner Form. Dieses unterliegt keinerlei Beschränkungen hinsichtlich seiner Wiederverwendbarkeit. Diesem großen Engagement zum Schutz der Umwelt liegt der Wunsch zugrunde, die Welt auch für unsere Enkel in einem lebenswerten Zustand zu erhalten. Turn the useless into useful Super Textile Corporation, Taiwan Super Textile Corp. has encountered many setbacks during the process of developing eco-fabric, it insists on taking its social responsibility with perseverance. Gradually, the difficulties were solved one by one; moreover, lots of breakthroughs are coming out nowadays as following: Super Textile Corporation has been devoting in recycled PET bottle eco-fabric for 10 years With increasing environmental awareness, the consumers can accept the eco-products with higher price. The recycled PET bottle eco-fabrics with stable quality are comparable to the virgin products. The recycled PET bottle filaments are commercially available. The color fastness of recycled polyester to light is over grey scale 4. The recycled fabrics can go with various finishes to meet different functional requirements. Conserving nature resources can reduce the environmental load. The recycled fabric is applicable for producing outdoor wears, sports wears, under wears, bags,

9 Spezial: Japan/Taiwan household goods, and etc. Now that the prerequisite for making recycled PET bottle ecofabrics is met, Super Textile Corp. with 10-year experiences will try its best to turn the useless into useful and turn the dumped PET bottle into gold! Die»Brauchbar-Macher«Obwohl Super Textile Corporation bei der Entwicklung von Ökofasern viele Rückschläge hinnehmen musste, hat die Firma ihre soziale Verantwortung stets im Auge behalten. Heute macht sich das bezahlt, denn das wachsende Umweltbewusstsein des Verbrauchers akzeptiert auch höhere Preise für umweltgerechte Produkte. Aus PET-Flaschen recycelte Ökofasern sind mittlerweile für kommerzielle Fertigung erhältlich, Farbechtheit und die Möglichkeit vielfältiger Verarbeitung macht sie für viele Einsätze geeignet. Die Reduktion der natürlichen Ressourcen verringert die Belastung der Umwelt. Die recycelten Materialien sind für Outdoor- Aktivitäten, im Sport, bei Unterwäsche, für Taschen, Haushaltswaren usw. vielfältig einsetzbar. Die 10-jährige Erfahrung mit diesen Produkten macht sich jetzt für Super Textile bezahlt. Sie ist in der Lage, weggeworfene PET-Flaschen in Gold zu verwandeln. Cultivator of PET Reclaimed Fiber True Young Co., Ltd., Taiwan World-leading manufacturer Texma International Co., Ltd., Taiwan Always socially conscious, Texma, a world-leading manufacturer of women woven wear, is taking on the project of designing a series of Tzu Chi (a charity organization) uniforms by using fabrics made from recycled PET bottles. It is with great hope that through all the research and developments, one day, all Tzu Chi members, hospitals, universities and related businesses may use the uniforms and clothes made from recycled PET bottles. Moreover, Texma hopes to promote this idea of using recycle fabrics for garments internationally. With modern world cutting edge technology and Texma care and concern for society, Mr. Walter Huang, the chairman of Texma, continues to devotedly carry out Master Cheng Yen (founder of Tzu Chi) concept of resource reclamation and reuse of waste. These efforts represent the wish of Taiwan textile and garment industry to feed back to society. Texma looks forward to IAF (International Apparel Federation) coordination of the world textile and garment industry to become the world most charitable and green industry. Textma International Ltd. was founded in 1975 by Mr. Walter Huang in Taipei, Taiwan. With over 30 years of experience, today Texma is one of Asia s largest womans s wear manufacturers with respectes reputation in the apparel industry. Texma Group has more than employees supporting seven factories over locations in the Philippines, Indonesia, Cambodia, Vietnam and China. True Young Co., Ltd. established in 1988, is specialized in manufacturing PET reclaimed fiber and dope dyed colored staple. Its major production is reclaimed staple from PET recycling for down stream manufacturers. Starting from the beginning, it makes commitment»to cooperate with textile industry in protecting the environment«. Then in order to carry out this mission, it puts out a great effort in developing various fibers featuring ecological protection and multi-functions. In 1989, it developed dope dyed colored staple aimed to eliminate the pollution of textile waste water. The next important year for it was 1995, when the Far- IR heat preservative polyester fibers, the flame-retardant staple, and antibacterial fiber were developed respectively. Then the follow-up developments namely high tenacity PP fibers for cement reinforcement, glow-undark fibers, bamboo charcoal fiber, fluorescent fiber and anion fibers are included. The Far-IR multifunctional PET fiber earned the company the 1999 Enterprise Innovation True Young Co., Ltd. established in 1988, is specialized in manufacturing PET reclaimed fiber and dope dyed colored staple Research Award by the Small and Medium Enterprise Administration, Ministry of Economic Affairs of Taiwan. Innovative PET-Faser Umweltschutz bei der Produktion von Textilien ist seit 1988 die Triebfeder von True Young Co., Ltd. Große Anstrengungen wurden unternommen, um die Entwicklung von Multifunktionsfasern mit ökologischen Eigenschaften voranzutreiben. Mittels Düsenfärbung von Stapelware konnte ab 1989 der Abwasserverbrauch signifikant gesenkt werden. Der nächste Schritt folgte 1995 mit der Entwicklung hitzebeständiger und antibakteriell wirkender Polyesterfasern. Mit dem 1999 verliehenen Enterprise Innovation Research Award wurde die Entwicklung der Far- IR multifunctional PET-Faser gewürdigt. Texma International - view on the booth at Taipei Innovative Textile Application Show (TITAS 2007) held at Taipei World Trade Center (TWTC) from October 24. to 26. More than 350 global manufacturers and companies attended this famous exhibition with over 650 booths Führender Hersteller Texma, einer der weltweit führenden Hersteller von Damenoberbekleidung, ist gerade dabei, eine neue Serie von Tzu Chi-Arbeitskleidung (Tzu Chi ist eine Wohltätigkeitsorganisation) zu entwickeln. Die erforderlichen Stoffe sollen aus recycelten PET-Flaschen gefertigt werden. Alle Tzu Chi-Mitarbeiter in Universitäten, Krankenhäusern und ähnlichen Einrichtungen sollen eines Tages diese Uniformen tragen. Texma hofft, die Herstellung von Stoffen aus Recycling-Materialien international implementieren zu können. Zugrunde liegt das Konzept, Abfall wieder nutzbar zu machen und damit zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe beizutragen. Dahinter steht der Ehrgeiz, die Textil- und Bekleidungsindustrie weltweit zu einem Vorreiter ökologisch verantwortungsvoller Produktionsstrategien zu machen. Texma beschäftigt mehr als 8000 Mitarbeiter auf den Philippinen, in Indonesien, Kambodscha, Vietnam und China. ftt 3 Ausgabe März

10 Blickpunkt CeBIT mehr dazu unter Das»smartTextiles Village«CeBIT 2008 Future Parc, Hall 9 Stand A12 Bekleidung mit eingearbeiteter Elektronik oder elektronischen Geräten sowie Bekleidung aus neuartigen Materialien das smarttextiles Village im Future Parc auf der CeBIT 2008 zeigt in diesem Jahr erneut das State of the Art der technologischen Innovationen und Weltneuheiten aus den Bereichen Fashion, Sports, Workwear und Healthcare. Bei den»bekleidungskonzepten der Zukunft«sorgen elektronische Komponenten, wie mp3player, bluetooth gateways, GPS-Navigation, Sensorik, Solartechnik, Heizungen, Kühlung und Beleuchtungsapplikationen für neue Funktionsanwendungen und bieten nie da gewesene Vorzüge hinsichtlich Komfort und Sicherheit. Die smarttextiles Community als internationales Netzwerk aus Forschungs - und Designinstituten, Technologie, Textil- und Bekleidungsherstellern inszeniert als Interessengemeinschaft auf rund 350m² auf der Cebit 2008 die Show in einem aufwändigen Designstandbau. Am Freitag, dem 07. März 2008, wird dann zum zweiten Mal der international ausgeschriebene»product of the Year Award«verliehen. Ftt stellt bereits im Vorfeld die ausgestellten Exponate vor. Mehr dazu unter com Rubrik News 140 Wissenschaftler im Verbund MRC Bremen Wear it Das Mobile Research Center Bremen (MRC) erforscht, entwickelt und erprobt mobile Informations - und Kommunikations technologie. Im Mittelpunkt stehen mobile Arbeits - und Geschäftsprozesse. Der MRC- Forschungsverbund umfasst 24 Arbeitsgruppen mit insgesamt 140 Wissenschaftlern aus den Bereichen Informatik, Elektrotechnik, Kommunikationstechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik, Produktionstechnik und Industrial Design. Eine MRC - Arbeitsgruppe des Technologie Zentrum Informatik (TZI) koordiniert das weltgrößte Projekt zum Thema Wearable Computing. Hier wird unter anderem ein Gestenhandschuh als universelles Eingabemedium für die freihändige Bedienung von IT Systemen erprobt. bremen.de Der MRC Gestenhandschuh für IT Systeme Eine coole Erfindung Sunload Solartaschen Nach der erfolgreichen Markteinführung der MessengerBags, als eine der»coolsten Erfindungen der CeBIT 2007«(N24.de), stellt die Berliner Firma nun ihre expandierte Taschenkollektion vor, ausgestattet mit Sunload Technologie. Neben neuen Modellen, wie beispielsweise SolarShopper, SolarRucksack und 25W Faltmodul werden auch SolarBags aus neuen robusten Stoffen vorgestellt. Eigenschaften wie Robustheit, Umweltfreundlichkeit und zeitgemäßes Design sprechen für alle Sunload- Produkte. Die SolarBags sind ideale Begleiter für Vielreisende, die ihr elektronisches Equipment auch unterwegs stets einsatzbereit halten möchten oder müssen. Das neueste Model von Sunload, der SolarRucksack, ist in zwei verschie- - Unterstützung mobiler Tätigkeiten mit Wearable Computing. Das weltweit größte Projekt zum Thema Wearable Computing, koordiniert vom MRC Bremen, entwickelt und zeigt Anwendungsmöglichkeiten für Computersysteme, die in die Kleidung integriert werden können so genannte»wearables«in unterschiedlichen industriellen Umgebungen. Sunload SolarRucksack denen Größen lieferbar und ausgestattet mit einem flexiblen Solarmodul auf der Rucksackaußenseite. Dieses transportable Minikraftwerk wandelt Sonnenenergie in elektrische Energie um. 10 Bewegungsanalyse Xybermind wearable technologies Xybermind entwickelt tragbare Geräte in»wearable technology«speziell zur Bewegungsanalyse. Mit der Integration der Elektronik in die Kleidungsstücke wird sichergestellt, dass die hochpräzisen Sensoren an der richtigen Stelle Tragbare Geräte zur Bewegungsanalyse ftt 3 Ausgabe März 2008 am Körper liegen. Das intelligente Lauf Analyse System Achillex misst und analysiert die Abrollbewegung des Fußes während der natürlichen Bewegung beim Laufen 400 Mal pro Sekunde und findet den Schuh, der am besten zum individuellen Gang passt. Weltweit einzigartig ist ein Schuh Check System, mit dem individuelle Alterung und Materialermüdung der Sportschuhe rechtzeitig erkannt werden, um erhöhtes Verletzungsrisiko zu vermeiden. Leuchtende Bekleidung textile interfaces Leuchtende Bekleidung textile interfaces ist ein Design - und Entwicklungsbüro, das sich auf innovative und zukunftsfähige Textilprodukte spezialisiert hat. Seit 2003 arbeitet die Firmeninhaberin Alexandra Baum mit ihrem Team an der Entwicklung von Produkten und Konzepten aus den Bereichen Technische Textilien, Medizintextilien, Bekleidung, Automotive und Interieur. Zu ihren Kunden zählen neben Philips oder der BASF vor allem mittelständische Unternehmen, die neue Märkte erschließen möchten. Eine große Stärke von textile interfaces liegt darin, Spezialisten und Produzenten aus einem interdisziplinären Netzwerk mit Partnern aus Industrie und Forschung zu rekrutieren, um so flexibel auf die Anforderungen der Kunden bzw. des Marktes reagieren zu können. Ein weiteres Geschäftsfeld des Unternehmens bildet die Gestaltung und Fertigung von hochwertiger, individueller Event - und Hostessenbekleidung.www.textileinterfaces.com

11 Blickpunkt CeBIT Warm auf der Haut WarmX Funktionstextilien WarmX hat eine patentierte Technologie entwickelt, die es ermöglicht, sich auch bei niedrigen Temperaturen wohl zu fühlen. Versilberte Fasern werden dazu in ein Gestrick integriert, von einem kleinen Akku mit Strom versorgt und erwärmen sich direkt auf der Haut ohne Heizdrähte! Diese effiziente Art des Wärmens nutzt warmx für Produkte, die Wärme in verschiedenen Bereichen des Körpers erzeugen. Mit dem neuen warmx neckshirt wurde eine Lösung für Menschen geschaffen, die vornehmlich in der Schulter /Nackenzone frieren. Die Heizung des Shirts ist speziell in diesen Bereich integriert. Die Wärme löst auf wohltuende Weise in der Schulter /Nackengegend häufig auftretende Verspannungen und Das warmx - neckshirt sorgt so für Wohlbefinden. Durch die Isolationswirkung der Oberkleidung verteilt sich die Wärme über den gesamten Bereich. Beheizbare Outerwear Siemssen & Co. Das traditionsreiche Hamburger Handelshaus Siemssen & Co. bündelt das Know-how zweier Tochtergesellschaften in zukunftsweisenden Kooperationen. Die Miles Fashion GmbH, einer der größten deutschen Bekleidungsimporteure, und die Siemssen Electronics GmbH präsentieren das Ergebnis des gemeinsamen»think tank«auf dem Gebiet der Smart Clothes. In enger Zusammenarbeit mit internationalen Technologieführern präsentiert Siemssen & Co. erstmalig auf der CEBIT produktionsreife beheizbare Outerwear für alle Anwendungsbereiche im Industrie-, Sport- und Freizeitbereich, bei denen über eine integrierte elektronische Steuerung verschiedene Temperaturbereiche wählbar sind. Durch diese Tech- nologie wird für den Benutzer eine individuelle Wohlfühltemperatur auch bei niedrigen Außentemperaturen ermöglicht. fashion.de Innovative beheizbare Funktionsbekleidung Permanente Mobilität mit SolarEnergy Pierre Cardin Sportiv und modern: Pierre Cardin Sportswear bietet innovative Herrenmode in exklusiver Qualität. Intelligente Funktionalität und edle Optik sind konsequent durchdacht und perfekt realisiert. Mit der Pierre Cardin Jacke SolarEnergy garantiert eine Jacke erstmals in Deutschland permanente Mobilität, denn Solarzellen auf dem Oberarm der Jacke laden einen eingenähten Speicher, an dem Handys, PDAs oder MP3 Player aufgeladen werden können. Dazu braucht man nur das Sonnenlicht als Energiequelle. Die Jacke in der hochaktuellen»memory Shape«Ware ist problemlos mit Jacke mit Solarzellen auf dem Oberarm Kabeln und Stecker waschbar: Die Solarzellen und Speicher können einfach herausgenommen werden. pc.com mit integriertem TV Empfänger Bayern Digital Radio (BADIRA) Die Bayern Digital Radio GmbH bündelt das Know-how des Bayerischen Rundfunks, der T- Systems Business Service GmbH und der Bayerischen Medien Technik GmbH im Bereich des digitalen Rundfunks. Kerngeschäftsfeld des Unternehmens ist der rasche und effiziente Ausbau der DAB -Sendernetze in Bayern. Unter dem Label Badira wird die weltweit erste Multimedia-Jacke mit integriertem TV Empfänger vorgestellt, für die iriver Empfangsgeräte der neuesten Generation genutzt werden. Neben DMB (digital multimedia broad- casting) für mobilen TV Empfang können analoge und digitale DAB Radioprogramme empfangen werden. Die Badira Multimedia Jacke Motorrad-Lederjacke als»kühlschrank«pynamics by Lodenfrey Die zur Lodenfrey Gruppe gehörende»lodenfrey Service GmbH«hat sich in den letzten Jahren zu einem der führenden Partner für Entwicklung und Herstellung von Bekleidung mit eingebauten Elektronikkomponenten entwickelt und das nicht nur mit der Lederhose mit integriertem MP3 Player und Handy Funktion. Als Weltneuheit wird auf der CeBIT eine Motorradjacke aus weitgehend wasserdichtem Nubukleder mit eingebautem Lüftungssystem vorgestellt. Das Lüftungssystem wurde von der Partnerfirma Entrak Energie und Die Pynamics Nubuklederjacke Antriebstechnik aus Wendelstein bei Nürnberg entwickelt. Entrak ist führender Anbieter für innovative Personenkühlung und hat die Wirkung in Endprodukten auch wissenschaftlich nachgewiesen. Die Medienjacke Heike Hüning Hamburg Heike Hüning, examinierte Mode- Designerin, hat»die Medienjacke«entwickelt, die Veranstaltungstechniker, Produktionsteams, Regisseure und Schauspieler gleichermaßen anspricht und durch eine Vielzahl von funktionellen Details optimal bei ihrer Arbeit unterstützt. Eine exklusive, hochwertige, trendige, kommerziell-modische, atmungsaktive, windundurchlässige und wasserdichte Jacke, die ganz individuell auf die Bedürfnisse von»filmemachern«abgestimmt ist. Ganzjährig tragbare Jacke speziell für den Marktbereich Film und Fernsehen ftt 3 Ausgabe März

12 Blickpunkt Funktionstextilien mehr dazu unter 12 Neue Jacken aus alten Flaschen Funktionstextilien auf der ispo winter 08 Überall zufriedene Gesichter und volle Hallen. Die Geschäfte liefen auf der ispo winter sehr gut. Wesentlichen Einfluss auf die super Stimmung hatte die Begeisterung der Einkäufer für die modischen Bekleidungslinien von Herstellern, die bereits im klassischen Wintersportbereich etabliert sind. Das bestimmende Thema der Branche auf der diesjährigen ispo winter war der Einsatz wieder verwendbarer und ökologischer Materialien und die nachhaltige Produktion der Sportartikel. Um die Recyclingproduktion noch attraktiver zu machen, will der Einkaufsverband Intersport in die Offensive gehen und ab Oktober in den Geschäften die Sammlung von Altware beginnen. Unübersehbar ist, dass Sport und Lifestyle zusammenwachsen. Funktion ist Bindeglied und Erfolgsfaktor zugleich. Produktneuheiten Herbst/Winter 2008/09 im Überblick Ob bei eisiger Kälte oder stürmischem Regenwetter. Canada Goose aus Kanada bietet passende Outerwear für jedes Wetter. Spezialität sind Bekleidungsteile für extreme Kälte und Globetrotter. Vorgestellt wurde eine neue Travel-Kollektion mit längeren»voyageur Coat«von Mänteln und Canada Goose kurzen Jacken. Diese bieten die Wärme eines Daunenparkas und das geringe Packmaß einer Regenjacke. Durch NanoSphere -Ausrüstung sind alle Kollektionsteile, z.b. das»voyageur Coat«und das»porter Jacket«, schmutzabweisend und selbstreinigend. Eine neue Laufhose mit integrierter Messung der Muskelaktivität durch Sensoren bietet jetzt Falke ESS an. Im Bündchen der Hosenbeine befinden sich Drucksensoren, die die Kontraktion der Beinmuskeln messen und an einen in den Hosenbund eingearbeiteten Sender kommunizieren. Dieser übermittelt die Daten per Funk an einen Computer. So ist es möglich, nicht nur die Form einer Bewegung zu erfassen, sondern auch Aussagen über die Anstrengung oder sogar Ermüdung während der Ausübung des Sportes zu treffen. Die intelligente Laufhose»Toronto«entstand in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Eingebettete Systeme an der Universität ftt 3 Ausgabe März 2008 Glanzstück von Peak Performance: das»supreme Down Jacket«Passau und dem Institut für Reiseund Höhenmedizin der UMIT in Hall. Bei Peak Performance ist das edle und extravagante (W) Supreme Down Jacket im wahrsten Sinne des Wortes Glanzstück der Kollektion. Die metallische Optik, modische Steppungen in Kontrastfarben, der verstellbare Bund und der Stehkragen geben der Jacke ihren progressiven Look. Dank der Füllung aus hochwertiger Gänsedaune (Mischungsverhältnis 80/20, Fillpower: 550 cuin) sowie zahlreicher technischer Features ist die Jacke nicht nur optisch ein absolutes Pisten- Highlight. Mehr zu den Kollektions-Neuheiten unter Rubrik News Faser-/Gewebeneuheiten Holmenkol: Mit»NaturalWash«wurde ein völlig neuartiges, pflegendes Waschbalsam entwickelt, welches den besonderen Anforderungen von Naturfasern gerecht wird. Hysong: Die Hyosung Corporation stellte ein neues Nylon auf ökologischer Basis vor, für das post-industrielle Abfallprodukte sowie PET-Flaschen und gesonderte Abfallprodukte verwendet werden. PrimaLoft testete hunderte von Faserkombinationen und Herstellungstechniken, bis die perfekte Rezeptur für PrimaLoft One und PrimaLoft Sports entstand, das 15% mehr Wärme und Bauschigkeit biete. Schoeller Textil bietet Der Bekleidungshersteller Icebreaker aus Neuseeland führt im August ein Rückverfolgbarkeitssystem via Internet ein, das es Kunden ermöglicht, jeden Produktionsschritt, von der neuseeländischen Schaffarm, von der die Merinowolle stammt, bis zum fertigen Produkt, zurückzuverfolgen. Damit ist es das erste Unternehmen, das seinen Kunden über die gesamte Lieferkette hinweg einen Einblick in den Einsatz erneuerbarer Energien und die ethischen Prinzipien des Unternehmens gibt.»für uns geht es bei Nachhaltigkeit um Transparenz sowie darum, den Gesamtaufbau des Unternehmens zu zeigen, vom Schaffarmer bis zum letzten Schritt in der Lieferkette«, so Icebreaker-Gründer Jeremy Moon. Gewebe aus 100 Prozent recycelten Fasern, die bezüglich Funktionalität und Optik keinerlei Kompromisse eingehen und bi-elastisch sind. Sympatex präsentiert die»fashion- Active-Linie«mit Materialien im Gold-Silber-Look, trendigen Woll- und Baumwoll-Optiken, ausgestattet mit der 100 Prozent PES-Membrane. Advansa: Eine Legende erzählt, dass ein Salamander Der Salamander steht Pate für Advansa ThermoCool den härtesten Winter überleben kann, aber auch in der Lage ist, unverletzt über Feuer zu laufen. Das ist die Funktion, die Advansa ThermoCoolTM charakterisiert. Bekleidung, die sowohl bei erhöhter körperlicher Aktivität als auch in ruhigen Phasen, immer einen als angenehm empfundenen thermischen Tragekomfort gewährleistet. Christian Eschler AG in Bühler/AR, hat nun Stoffe, die aus recyceltem Polyester, d.h. aus so genannten»pcr-garnen«(post-consumer- Recycled) hergestellt sind. Gewebe aus 100 Prozent recycelten Fasern von Schoeller Schoeller Textil setzt auf Bi-Colors oder Double-Faces vor allem in Jackenqualitäten. Vorgestellt wurde der schoeller-shape mit Baumwolle in erdigem, dunklem Naturkolorit auf der Außenseite und leuchtender Innenseite in alufarben. Hochwertiges Kaschmir hält, als Innenleben der sportlich anmutenden soft-shell, kuschelig warm. Der hauchdünne, alubedampfte schoeller-spirit mit der punktverklebten c_change- Membrane wechselt je nach Lichteinstrahlung seinen Look durch seine perlmuttfarbene, irisierende Oberfläche. Outdoormarkt wächst und wächst Nach der jüngsten Forschungsanalyse des deutschen Outdoormarktes kommt die Kölner Unternehmensberatung BBE Retails Experts zu einer äußerst positiven Prognose für die Branche:»Der Outdoormarkt wird in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen«, wagt BBE-Experte Hans-Jürgen Heinick einen Blick in die nähere Zukunft. Bei der Einschätzung dieser Entwicklung gehen die Marktforscher von einem Anhalten verschiedener Trends aus. Allein dem Outdoor-Bekleidungsmarkt, mit nahezu 900 Millionen Euro (Umsatz 2006) ohnehin größte Absatzsparte der Branche, traut die BBE bis zum Jahr 2011 ein Wachstum von etwa 9 Prozent auf knapp unter 980 Millionen Euro zu.

13 Blickpunkt Funktionstextilien Die»Wohlfühl-Kollektion«Falk&Ross Zu den neuen Brands 2008 der Falk&Ross Group Europe GmbH in Sembach gehört Alo mit der Wohlfühl-Kollektion»Performance«. Diese präsentiert Funktionskleidung aus modernen Hightech-Kunstfasern, die sich durch eine hohe Atmungsaktivität und ein angenehm trockenes Tragegefühl auszeichnen. Im Trend laufen Gustav Daiber GmbH Egal ob Nordic Walking, Jogging, Walking - Laufsport liegt im Trend und die Gustav Daiber GmbH unterstützt dies mit einer neuen Running & Functionals Kollektion, die sich für alle schweißtreibenden Sportarten eignet. So finden sich im neuen James & Nicholson Workbook 2008 ganze 25 modische und absolut neu kreierte Funktionsteile. Einige T-Shirts und Tops enthalten Bamboo Lyocell, während bei anderen eine antimikrobielle Ausrüstung Geruchsbildung und die Entwicklung von Bakterien verhindert. Die bei vielen Modellen eingesetzte StretchFlex-Technology verleiht den Kleidungsstücken zudem optimale Bewegungsfreiheit, dauerhafte Formbeständigkeit und eine perfekte Passform. Mit der Kollektion 2008 hat Falk&Ross auch den Begriff Promowear neu definiert: Im Katalog findet man Textilien für alle Anlässe und Zielgruppen, von Business, Gastronomie und Workwear über Fitness, Outdoor und Golfwear bis hin zu Wellness und Accessoires klassisch, modisch, trendy, funktionell und natürlich veredelbar. Neuer funktioneller BH aus der»performance«-kollektion Das zweifarbige Laufshirt für Herren mit Reflexruck zeichnet sich dank integrierter Feuchtigkeitsregulierung durch hohen Tragekomfort aus. Perfekt ergänzt durch schwarze Men s Running Shorts, die angenehm elastisch und mit seitlichem Mesh-Einsatz verstärkt sind. Eine kleine Schlüsseltasche erlaubt es, wichtige Gegenstände auch beim Sport bei sich zu tragen und der Das Ladies Running Jacket von elastische Kordelbund sorgt für eng Daiber ist ein idealer Begleiter für anliegenden Halt. Für sportliche Aktivitäten im Freien Ladies werden ebenfalls Short Tights und ein Running-T mit den wind- und wasserdicht als auch atmungsaktiv gleichen komfortablen Merkmalen ist. Für Sicherheit im angeboten. Für eine kühlere Witterung Dunklen sorgen eine Reflexpaspel sind die Jackets gedacht. Das und der Reflexdruck im Rückenteil. Damenmodell mit abzippbaren Alle Artikel können durch individuelles Ärmeln besteht aus einem leichten Bedrucken oder Besticken Mini-Rip-Stop _FTT_107x157 Gewebe, das sowohl individualisiert 17:03 werden. Uhr Seite 1 Funktionstextilien auf einen Blick Internetportal informiert über Neuheiten Die Erfolgsgeschichte der Funktionstextilien begann vor acht Jahren. Seitdem begleitet Petra Knecht deren Entwicklung, die im Mai 2003 mit einem Fachbuch rund um das Thema Funktionstextilien den Begriff prägte. Ende 2003 ging dann das Internetportal Funktionstextilien Online an den Start, mit der [petra knecht] Kommunikationsberatung in Stuttgart als Herausgeber. Ftt sprach mit der Inhaberin. Das ausführliche Interview unter Rubrik Marketing RUNNING JN 321 JN 308 JN 320 Anzeige Petra Knecht ftt: Wie kam es zu der Idee eines Webportals für Funktionstextilien? Petra Knecht:»Für mich als Marketingfrau war es absehbar, dass innovative Textilien die Textilbranche aus dem Tal der Rezession herausführen können. Für einen Durchbruch musste das Thema die breite Öffentlichkeit erreichen. «Ftt: An welche Zielgruppe richtet sich Ihr Portal? PK:»Zu Beginn waren Funktionstextilien eher ein Nischenmarkt vor allem für Outdoor-Hersteller. Funktionstextilien Online war konzipiert worden, um allen Mitgliedern der textilen Kette aufzuzeigen, dass Textilien mit Mehrwert auch in anderen Segmenten zu finden sind. Im Mai 2005 machten wir dann den Relaunch zum Einkaufsführer für innovative Textilien mit Fokus auf den vermehrten Wissensbedarf bei den Endverbrauchern.«Ftt: Und welche Informationen findet der User unter PK:»Jeden Monat stellen wir themenbezogen aktuelle Kollektionen vor. Zudem gibt es Informationen über Messeneuheiten, Unternehmens-News, Erklärungen zu Fachbegriffen, Markenprodukten usw. Im Bereich für Branchen-Insider bieten wir Hinweise auf Fachveranstaltungen sowie personelle Veränderungen auf Geschäftsleitungsebene. agentur-kiesewetter.de JN 318 JN 310 JN 314 JN 304 GUSTAV DAIBER GMBH Vor dem weißen Stein Albstadt GERMANY Phone: +49 (0)7432/ Fax: +49 (0)7432/ ftt 3 Ausgabe März

14 Blickpunkt Oberflächen Textil mehr dazu unter Gedruckte Individualität Die Digitaldruckstrasse auf der TVP 2008 von Prof. Dr. Michael Ernst, Hochschule Albstadt-Sigmaringen Die Digitaldruckstrasse ein Gemeinschaftsprojekt von Firmen und Hochschulen auf der TV Messe Ende Januar 2008 in Stuttgart wollte aufzeigen, wie durch das optimierte Zusammenspiel vieler ein gutes Produkt entsteht. Dies ist dank des Engagements der Beteiligten voll und ganz gelungen. Von der kreativen Erstellung der Druckvorlagen über die Verarbeitung der generierten Daten, dem Colormanagement, dem Drucken und Schneiden, der Weiterverarbeitung und Konfektionierung wurde der gesamte workflow vorgeführt. Die Besucher der Messe konnten sich Taschen bestellen, deren Produktionsstufen ihnen dann jeweils Schritt für Schritt vorgeführt wurde. Vier Schritte bis zur individuellen Tasche Zunächst durfte sich»der Kunde«ein Dessin sowie die Taschenvariante aussuchen. An der Station der Hochschule Luzern für Design und Kunst standen mehrere Motive von den Studenten entworfen - zum Thema 60th/70th zur Wahl. Als Taschenvarianten gab es Handytäschchen, Sportsack oder Umhängetasche, deren Schnitte Studenten der Hochschule Albstadt-Sigmaringen zunächst entwickelten und diese auch gleich für den automatischen Cutterzuschnitt vorbereiteten. Hierbei galt es eine einfache und doch ansprechende Optik des Produktes zu erzielen sowie um eine einfache Handhabung beim Zuschnitt und der Konfektionierung. Beim Handytäschchen ist dies z.b. exzellent gelungen: Ein Schnittteil, das durch entsprechende Faltung mit nur einer Naht in weniger als 60 Sekunden zum fertigen Handytäschchen konfektioniert werden konnte. sponsored by Die Materialien für die Taschen - Gewirkekonstruktionen auf Basis Polyester - wurden von der Firma Georg + Otto Friedrich GmbH und Co. KG bereitgestellt. Diese wurden ausgewählt nach den Kritierien»Bedruckbarkeit, Druckoptik, Konfektionierbarkeit und Gebrauchseigenschaft«. Die satinierte Oberfläche der Umhängetasche führt dabei zu einem brillanten Farbspiel, die aufgeraute Optik der Innenseite der Handytasche verhindert eventuelle Kratzspuren auf dem Display und sorgt für sicheren Halt. Mittels der RIP-Software TexPrint der ErgoSoft AG wurde das Motiv für den digitalen Textildruck vorbereitet und anschließend mit dem Sublimationsdrucker Roland FP 740 der Firma Multiplot Europe GmbH ausgedruckt. Mit der Ergo- Soft High-End RIP-Software lassen sich selbst schwierige Farbverläufe sicher auf unterschiedlichen Textilien in der exakten Farbe übertragen. Der Roland FP 740 mit einer max. Arbeitsbreite von 187 cm und acht Piezodruckköpfen kann mit 2 x 4 Farben CMYK angesteuert werden (maximale Auflösung von 720 dpi Studenten der Hochschule Luzern für Design und Kunst hatten die kreativen Motive entworfen bei 50 m 2 pro Stunde Druckgeschwindigkeit). Betrieben wurde der Sublimationsdrucker FP 740 mit wasserbasierten Tinten der Firma Sawgrass Europe AG. Ein integriertes Heizsystem sorgt für eine schnelle Trocknung des Sublimationspapiers, welches von der Firma Coldenhove Papier bereitgestellt wurde. Anschließend ging es zu den Transferpressen. Die Printstar-Pressen, bereitgestellt TSA Transfertechnik, Münster sowie Wagner GmbH, Geretsried, waren in ihrer Größe abgestimmt auf das größte zu bedruckende Schnittteil und übertrugen sicher den Druck auf das Textil. Last but not least erfolgte die Konfektionierung, die von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen übernommen wurde. Konfektioniert wurde an zwei Näharbeitsplätzen (sitzend und stehend), mittels Doppelsteppstich- Hochleistungsschnellnäher. Beide Arbeitsplätze sind nach neuesten Gesichtspunkten der Ergo- nomie am Arbeitsplatz gestaltet: So verfügen beide über eine Höhenverstellung des Tisches mittels Schrittmotoren sowie über die Möglichkeit die Arbeitsplatte zu kippen. Insbesondere der Stehnäharbeitsplatz ist für das Konfektionieren kleiner Teile / Handytasche geeignet und verfügt über Auflageflächen für die Unterarme zur weiteren Entlastung der Arbeitsperson. 12 Minuten später Nach rund 12 Minuten und vier Arbeitsgängen konnte der Besucher seine individuelle Tasche schließlich in Empfang nehmen. An den drei Messetagen waren von der Hochschule Albstadt Sigmaringen 24 Studenten aus dem 7. und 8. Semester des Studienganges Bekleidungstechnik im Einsatz.»Die Freude der Besucher bei Übergabe der Tasche zu sehen, war das Größte«, so das Resümee der Studenten, die sich freiwillig an dem Projekt beteiligt hatten. Die Digitaldruckstrasse ein Gemeinschaftsprojekt von Firmen und Hochschulen auf der TV Messe Ende Januar 2008 in Stuttgart zeigte auf, wie durch das optimierte Zusammenspiel vieler ein gutes Produkt entsteht An den drei Messetagen waren von der Hochschule Albstadt Sigmaringen 24 Studenten aus dem 7. und 8. Semester des Studienganges Bekleidungstechnik im Einsatz 14 ftt 3 Ausgabe März 2008

15 Anzeige Oberflächen Textil Gestickte»Strukturen«ZSK Stickmaschinen Im Bereich der Sondermaschinen präsentiert die ZSK Stickmaschinen GmbH aus Krefeld eine grundlegend neue Technik um Verstärkungsstrukturen (so genannte Preforms) zu fertigen. Das spezielle Stickverfahren ermöglicht ein freies Ausrichten, Ablegen und Fixieren des Rovings und ist in der Lage, auch spezifische Anforderungen hinsichtlich der Kräfteverteilung in den Bauteilen zu erfüllen. Einzelne Faserstränge werden dabei durch Stiche auf einem Grundmaterial befestigt. Zwischen den einzelnen Stichen wird das Trägermaterial nc- gesteuert bewegt, so dass die Rovings in beliebiger Richtung und Menge abgelegt werden können. Größte Vorteile des neuen Verfahrens sind die Möglichkeit, ermittelte Kraftflussver läufe im Bauteil unmittelbar in belas tungsgerechte Faserorientierungen um zusetzen, ein geringes Gewicht des Materials und die hohe Reproduzierbarkeit der mechanischen Eigenschaften. Die hohe Stickgeschwindigkeit von bis zu 800 Stichen/Minute, der ver- Verbundstruktur mit der DSCF 2525 von ZSK gleichsweise günstige Materialpreis im Vergleich zu anderen gängigen Verfahren und multiple Stickeinheiten ermöglichen darüber hinaus eine kostengünstige Fertigung. Biegesteifigkeitsprüfgerät ACPM 200 Institut für Textil- u. Bekleidungstechnik, TU Dresden Am Institut für Textil- und Bekleidungstechnik der TU Dresden ist ein neues Biegesteifigkeitsmessgerät zur Bestimmung der Biegesteifigkeit biegeweicher Materialien entwickelt worden. Das Messgerät ist ein kompaktes System, das über eine speziell entwickelte Software gesteuert wird. Das Messprinzip lehnt sich an die bekannte Cantilever-Methode an. Erstmalig besteht indessen die Möglichkeit, das Biegeverhalten entlang der kompletten Probenkante zu messen und so eine Wirkung von lokalen Flächenmasseschwankungen und/oder Inhomogenitäten zu quantifizieren. Dies wird über eine Messwerterfassung mittels 21 Lichtschranken realisiert, die über die gesamte Probenbreite erfolgt. Der Vorschub und auch die Erfassung der relevanten Messwerte erfolgen rechner gestützt. Um unterschiedliche Materialien optimal zu beurteilen, sind variable Probenbreiten bis 200 mm und variable Vorschubgeschwindigkeiten möglich. Die Bedienung des Messsystems ist für den Anwender sehr einfach und die Benutzeroberfläche der Software komfortabel gestaltet. Die Arretierung des Schiebers in der für den Messablauf notwendigen Position gewährleistet den Vorschub der Messprobe parallel zur Biegekante. Die Eingabe der notwendigen Prüfparameter erfolgt über die Software. Vorherige Einstellungen werden gespeichert und dem Bediener jeweils vorgegeben, um ein schnelles und fehlerfreies Arbeiten zu ermöglichen. Die erfassten Messwerte werden mit der entwickelten Software analysiert und zeitgleich zur Messung bereitgestellt. Eine Beurteilung und Erfassung des Biegeverhaltens der Probe sind online möglich. Das ACPM 200 ist geeignet für die trielle und wissenschaftliche indus- Anwendung Safety First TechX Performance Threads bieten perfekte Lösungen für die Automobilindustrie, für Schutzbekleidung, für Outdoorund Solartextilien, für Geotextilien und Reinraumtechnik. Und machen riskante Sportarten sicher. Intelligent Threads Amann & Söhne GmbH & Co. KG, Hauptstraße 1, D Bönnigheim, Tel. +49/7143/277-0, Fax +49/7143/ , ftt 3 Ausgabe März

16 Blickpunkt Technische Textilien Deutsche Qualität zu asiatischen Preisen WTFE - Windel Textile Far East China wird auch in den nächsten Jahren eine ideale Plattform zur textilen Beschaffung bleiben. Trotz aller Preis- und Wechselkursdiskussionen verfügt China über ausreichende Rohstoffreserven im eigenen Land. Der Boom Chinas ist in allen Regionen zu spüren! Die Textil dominierenden Provinzen sind Zhejiang, Jiangsu und Shandong. Dennoch werden gerade nicht in China ansässige Unternehmen, auf Grund der Vielseitigkeit und Flexibilität Chinas immer wieder vor große Herausforderungen gestellt. Die WTFE Niederlassung in China kompensiert die kulturellen Unterschiede. Anfragen werden analysiert, potenzielle Produktionspartner lokalisiert. Produktionsabläufe werden so implementiert, dass Kundenanforderungen umgehend erreicht werden. WTFE Techniker begleiten die Ware über alle Produktionsprozesse, da nur so die hohen Kundenanforderungen erreicht werden können. Neben Diversifikationen in verschiedene Materialien, legt die WTFE verstärkt Wert auf kundenspezifische Entwicklungen. Dabei versteht man sich nicht als reine Handelsagentur sondern als Partner für Entwicklungen und Qualitätssicherung in China. Produkte der WTFE sind hauptsächlich Träger- oder Basismaterialien wie sie für Klebebänder, Pflasterstoffe, Fahnenstoffe und andere Einsatzzwecke verwendet werden. Kunden sind u. a. bekannte, Markt dominierende Unternehmen der Klebeband- und Wundversorgungsindustrie. Die Absatzmärkte sind in Nord- und Südafrika, Amerika, Mittlerer Osten und natürlich Europa! Das 2003 von Jens Hermsmeier übernommene Unternehmen (MBO aus der ehemaligen Windel Gruppe) wird auch 2008 deutlich im 2-stelligen Prozentbereich wachsen! Nahtlose Geotextilien Sächsisches Textilforschungsinstitut e.v. in Chemnitz Das Sächsische Textilforschungsinstitut e.v. in Chemnitz hat rundgewebte, nahtlose Schläuche entwickelt, die mit Durchmessern von einem Meter und mehr weltweit bei Bauvorhaben eingesetzt werden. Allein in Hamburg-Finkenwerder wurden an der neuen Start- und Landebahn des Airbusgeländes derartiger Säulen verbaut. Eine der jüngsten Anwendungen ist die Sanierung eines 115 Jahre alten Eisenbahndammes bei Chemnitz. Mit Online-Prozesskontrolle Lasernähmaschine von ProLas An Schweißmaschinen für Technische Textilien werden hohe Anforderungen an die Prozesssicherheit und -reproduzierbarkeit gestellt. Die Lasernähmaschine»TexWeld Duo«der ProLas GmbH in Würselen bietet mit WeldControl eine integrierte Online-Prozesskontrolle, die die Schweiß-Parameter während des Fügeprozesses überwacht, automatisch optimiert und archiviert. Diese Daten können für eine spätere Analyse der Schweißspektren mit dem neuen windowsbasierten Programm WeldControl Viewer Pro genutzt werden. WeldControl Viewer Pro bietet die Möglichkeit eine Auswahl von Spektren zur detailierten Analyse in 2D oder 3D darzustellen und die Konfigurationen mit wenigen Mausklicks für den Schweißvorgang zu optimieren. Auf der Stuttgarter LASYS (4. bis 6. März 2008) hat ProLas dieses flexibles Anlagenkonzept erstmals vorgestellt, wobei im Mittelpunkt der Präsentation die ProLas Online- Prozesssensorik zur Prozessreglung, -visualisierung und -steuerung stand. Lasernähmaschine TexWeld Duo mit grierter Prozesssteuerung und inte- -visualisierung Messe für Technische Textilien zurück Cinte Techtextil China, Schanghai Die vom Oktober 2008 im Shanghai New International Expo Centre stattfindende Cinte Techtextil China ist asienweit die einzige Fachmesse ihrer Art. Mehr als die Hälfte der Aussteller (2005 wurden 320 Aussteller aus 22 Ländern und Regionen registriert) und nahezu 20% der Besucher kommen aus dem Ausland. Die gemeinsame Organisation der nur alle zwei Jahre veranstalteten Fachmesse obliegt den chinaweit führenden Industrieverbänden für Vliesstoffe und Technische Textilien. Tragwerksschäden begrenzten die Fahrgeschwindigkeit auf 50 km/h. Durch die Stabilitätswirkung von 1200 Geosäulen sollen die Züge dort künftig 130 km/h erreichen. Bei Bauvorhaben auf weichen, bindigen Böden kommt es immer wieder zu Verformungen und äußeren Spannungen auf Grund des Bodenaufbaus. Zur Verbesserung und Bewehrung des Baugrundes und zur Stabilisierung von Dämmen setzt man deshalb rasterförmig angeordnete Säulen ein, die mit Schotter, Kies oder Sand gefüllt werden und die Lasten direkt in den tieferen, standfesten Untergrund ableiten. Um das Reißen der Nähte an den zu Schläuchen zusammengenähten Gewebebahnen zu verhindern, musste bisher das Textil mit doppelter Festigkeit hergestellt werden. Ein neues Einbauverfahren für geotextilummantelte Sandsäulen und der Einsatz der Schläuche, die das sächsische Textilforschungsinstitut e.v. in Chemnitz entwickelt hat, haben das Problem gelöst. Der Geotextilschlauch wird in das Stitcherrohr eingefügt weltweit wurden bereits Millionen von Metern verbaut Chinas Verbrauch an Technischen Textilien verzeichnete in den vergangenen zwanzig Jahren einen jährlichen Anstieg von über 10% und soll sich bis zum Jahre 2010 auf nahezu fünf Millionen Tonnen belaufen. Der Verbrauch an Vliesstoffen verzeichnete in China einen ebenso großen Anstieg: Bei einer Es ist interessant... zu wissen, dass... das größte Genie der Deutschen für Microsoft-Gründer Bill Gates weder Goethe noch Gutenberg ist, sondern Albert Einstein, weil er als Wissenschaftler und Denker so herausragte.... der finnische Mobiltelefonanbieter Nokia Europas wertvollste Marke ist. jährlichen Wachstumsrate von 30% soll er bis zum Jahre 2010 knapp zwei Millionen Tonnen erreichen. Cinte Techtextil China wird veranstaltet von Messe Frankfurt (HK) Ltd, The Sub Council of Textile Industry (CCPIT) und der China Non-wovens & Industrial Textiles Association (CNITA).... die Deutschen gerne im Internet kaufen, allein in den vergangenen sechs Monaten insgesamt 341 Mio. Artikel. Doch an Europas Spitze liegen sie noch hinter den Briten mit 486 Mio. Artikeln.... laut dem Kinderreport Deutschland 2007 die Kinderarmut in Deutschland dramatisch ansteigt: Jedes sechste Kind ist arm. 16 ftt 3 Ausgabe März 2008

17 News Fairtrade kommt in Mode Sozialverantwortung in der Bekleidungsindustrie«Sozialverantwortung in der Textil- und Bekleidungsindustrie, faire Produktionsbedingungen und trendige Mode schließen sich nicht mehr aus. Seit dem Sommer 2007 gibt es Bekleidung aus fair gehandelter Baumwolle, bei deren Produktion sich alle Hersteller innerhalb der textilen Kette verpflichten, die anerkannten Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) einzuhalten. Dies nahm die Messeveranstalter IGEDO zum Anlass für die Diskussionsrunde»Fair Fashion - Sozialverantwortung in der Bekleidungsindustrie«auf der Global Fashion. Noch sind nur wenige Unternehmen für dieses Thema sensibilisiert, doch ist ein Anfang gemacht. Unternehmen wie gardeur, Dömer Clarysse, Nanso, Bestseller, Better Merchandising, MAC, Memo, milch Fairtrade Shirt, Social Fashion Company, TDV, GLORE und Switcher arbeiten bereits mit der TransFair e. V., die das Siegel für fair gehandelte Produkte vergeben darf. Nach einer mit großem Erfolg verkauften Herrenhose nimmt z.b. gardeur nun auch eine»faire«damenjeans in die neue Kollektion auf und unterstützt damit Bauern aus Westafrika.»Den Menschen hilft keine Hochglanz- Betroffenheit. Unsere Arbeit fängt mit dem ersten Glied in der textilen Kette an und muss sich durch alle Stufen fortsetzen«, fasst Dieter Overath, Geschäftsführer bei TransFair zusammen.»in der signifikanten Ausweitung des Angebots sehe ich unsere Aufgabe in den nächsten Jahren.«Bild: Igedo Buchtipp»Faszination Ausdauersport... und was im Leben sonst noch zählt«von Klaus Arendt und Jochen Schmitz Dieses Buch des Ironman Germany Klaus Arendt und Jochen Schmitz ist kein Leitfaden zur erfolgreichen Bewältigung eines (Rad-)Marathons oder Triathlons. Das Buch vereint die Aspekte der Faszination des Sportes mit einer ehrlichen und differenzierten Analyse der Begleitumstände, der positiven und negativen Aspekte der immer größer werdenden Ausdauersportszene. Gleichzeitig geht das Buch Fragen nach wie»gibt es wirklich tausend und einen Grund, Ausdauersport zu betreiben?«und wo liegen die Grenzen, die es sinnvoll erscheinen lassen, den Ausdauersport auf ein angemessenes Maß zu reduzieren, um Privatleben und Familie, Beruf, Freunde, Sport, Hobbys und sonstige Freizeitaktivitäten in eine angemessene Balance zu bringen? Schwimmen, Radfahren, Laufen die Faszination dieser Disziplinen hat auch Klaus Arendt erlebt, als er den Weg vom Laufanfänger zum Triathleten zurücklegte. Ein faszinierendes Buch. Freiburg, Carsten Drecoll Verlag 2007, 181 Seiten, broschiert, farbig ill., ISBN ,90 EUR Anzeige vidya In der Zukunft angekommen Mit nur einem Klick starten Sie die virtuelle Anprobe - zu jeder Zeit und so oft Sie wollen. Die vidya 3D-Software sichert Ihre Passform und reduziert gleichzeitig die Musterkosten (Prototyping). assyst Gesellschaft für Automatisierung, Software und Systeme mbh Max-Planck-Str. 3, D Aschheim-Dornach Tel , Fax Vidya_200x147_vidya_haende_1.indd 1 ftt 3 Ausgabe März :47:00 17

18 News mehr dazu unter Hot Spots Northland mit erfolgreichem RFID-Praxistest Im Rahmen des von der EU unterstützten Bridge-Projektes geht die Northland GmbH mit Unterstützung des Grazer Software- und Technologieconsulters RF-iT Solutions der Frage nach, wie Funk-Tags den gesamten Logistik- und Shopprozess effizienter gestalten können. Um den Unterschied im Aufwand bei einer Inventur zu ermitteln, wurden im Northland Store in Graz rund 800 verschiedene Outdoor- Produkte wie Jacken, Hosen bis hin zu Thermoskannen aus Metall mit RFID-Tags ausgestattet.»die manuelle Inventur im Store benötigte 1,5 Stunden, wobei keine vollständigen Informationen über Fehlbestände vorlagen«, so Otto Url, RFID-Projektverantwortlicher für Northland. Der automatisierte Prozess auf Basis der RFID-Technologie wurde in knapp 21-facher Geschwindigkeit ausgeführt und benötigte 4 Minuten 30 Sekunden für 651 Artikel inklusive einer genauen Auskunft über Fehlbestände und einer Leserate von 100%. Erfolgreicher RFID-Praxistest beim österreichischen Outdoor-Experten Northland Gut bedeckt bei klarem Himmel Bekleidung kann vor UV-Strahlen schützen. Darüber, wie diese Funktionalität aussehen kann und welche Prüfsiegel es gibt, informiert das unabhängige und akkreditierte Prüfinstitut Hansecontrol. Ähnlich wie beim Lichtschutzfaktor (LSF) lässt sich die UV-Filterwirkung auch bei Textilien angeben. Dabei hat sich der»ultraviolet Protection Factor«, kurz UPF, durchgesetzt, der im deutschen Markt auch als»ultraviolett Schutzfaktor«, USF, zu finden ist. Mehr dazu unter com Rubrik Material Labes für»bekleidung, die vor UV schützt«vdma: Lean-Strategien für höhere Renditen im Textilmaschinenbau Eine im Auftrag des VDMA Fachverbandes Textilmaschinen erstellte Studie des Laboratoriums für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WLZ) der RWTH Aachen ergab, dass erfolgreiche Textilmaschinenbauer verschiedene Lean-Product- Gestaltungselemente nutzen, um Wachstum und operative Effizienz gezielt zu erhöhen. Die Studie zeigt, wie Unternehmen durch Lean Products- und Lean Production-Strategien die fortschreitende Globalisierung, hohen Innovationsdruck und sich verstärkende Individualisierung der Kundenbedürfnisse meistern lassen. Generell besteht für den Textilmaschinenbau ein großes Marktpotenzial im Angebot bedarfsgerechter Maschinen. Die Umsetzung des Lean-Product-Ansatzes mit intelligenter Produktauslegung in Entwicklung und Konstruktion bietet dafür ein zukunftsweisendes Produktkonzept, in erster Linie für das mittlere Segment aber auch für das Premium-Segment. Marke eterna Excellent ist»superbrand 2007/08«Die Marke eterna Excellent des Passauer Hemden- und Blusenherstellers eterna Mode GmbH erhielt Ende letzen Jahres die in Fachkreisen auch als Marken-Oskar bekannte Auszeichnung»Superbrand 2007/08«. Bei eterna Excellent waren vor allem Innovationsfaktoren v. l: Eamonn Sadler (CEO der Superbrands International), Klaus Weber(Geschäftsführer eterna Mode GmbH), Steve Dodgson (COO der Superbrands International), Norbert Lux (Superbrands Germany) wie Bügelfreiheit, Internationalisierung, Konzentration auf den Fachhandel, Aufbau eigener Geschäfte und Franchisesysteme und nicht zuletzt eine umweltfreundliche Produktion ausschlaggebend. Das Unternehmen besitzt laut Geschäftsführer Klaus Weber als einziger Bekleidungshersteller seit dem Jahr 2000 die Zertifizierung nach dem Öko-Tex Standard 100plus, der eine textilökologisch einwandfreie Wertschöpfungskette garantiert - von der Garnherstellung über sämtliche Verarbeitungsschritte zum fertigen Produkt inklusive aller eingesetzten Materialien bis hin zur Verpackung der fertigen Ware. Amann Group übernimmt Oxley Threads Ltd. Die Bönnigheimer Amann Group gibt mit Wirkung vom 1. Februar 2008 die Übernahme der englischen Oxley Threads Limited bekannt. Oxley Threads zählt zu den bekanntesten Nähfadenproduzenten Europas und blickt auf eine langjährige Erfahrung in der Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte zurück. Mit einer großen Produktvielfalt und einem exzellenten Kundenservice deckt Oxley Threads nahezu alle Nähfadenanwendungen im Bereich der Bekleidungs- und Textilindustrie ab und wurde in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Zulieferer der Automobilindustrie. 18»Diese Mode liebt Sie!«Neue Lycra-Werbekampagne von Invista Der amerikanische Faserspezialist Invista hat eine neue, globale Werbekampagne unter dem Titel»Diese Mode liebt Sie!«für seine Marke Lycra lanciert. Die Kampagne basiert auf Verbrauchereinblicken, die von dem Marktforschungsunternehmens ThinkTank Research zusammengetragen wurden. Demnach präferieren 60 Prozent der befragten Verbraucher die Faser Lycra gegenüber anderen»stretch«- Optionen. Und sie ist weltweit bei 90 Prozent der Konsumenten bekannt. Führende Namen der Textil- und Bekleidungsindustrie wie Zac Posen, Denimmarken wie True Religion und JBrand sowie Lingerie-Ikonen wie La Perla und Chantelle sind in den ersten Motiven der Kampagnedargestellt. Die ersten 12 Motive beinhalten eine Palette von Lycra-Innovationen. ftt 3 Ausgabe März 2008 Die neue Kampagne wurde am 25. Januar 2008 im Rahmen der SIL im Grand Hotel Intercontinental in Paris feierlich vorgestellt Flagshipstore Eröffnung in Antwerpen van Bommel Mit der Eröffnung des ersten Flagshipstores von van Bommel in Antwerpen am Valentinstag setzt die über 270-jährige Schuh-Trendmanufaktur in der 9. Generation erneut ein zukunftsweisendes Zeichen. In der teuersten Shoppingmeile Belgiens werden nun die Schuhkollektionen des niederländischen Hoflieferantens, Noble Blue, van Bommel und Floris van Bommel auf 120 m² in einem außergewöhnlichen Store-Konzept präsentiert. Eine naturbelassene Marmorwand erstreckt sich bis auf 6 Meter Deckenhöhe, die dort nach oben entlangführende transparente Treppe, bringt den Kunden zu dem freischwebenden 20m² großen Präsentationskubus in der Mitte des Stores. Das Interieur der Box ist komplett in Leder ausgeschlagen.www.fashiontechnics.com Blick in den Verkaufsraum vom Eingang aus Bild: Bart Van Leuven

19 News Anzeige Konferenzen & Kongresse 15. April 2008, Stuttgart: Energieeinsparung In allen Branchen der Wirtschaft werden technische Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz favorisiert und so beschäftigt sich die diesjährige Fachtagung»High-Tech- Textilien 2008«mit dem Thema»Energieeinsparung durch textile Komponenten und Prozesse«. Technische Textilien tragen schon heute in den Bereichen Bau-, Mobil- und Geo- und Schutztextilien dazu bei, Energie einzusparen. Einige besonders spektakuläre Beispiele werden auf der Fachtagung vorgestellt und gleichzeitig auch aufgezeigt, wo Entwicklungsbedarf besteht bzw. Produkte kurz vor der Marktreife stehen. Beim Thema Energieeinsparung durch Prozesse geht es um die Senkung der Energiekosten bei den in Deutschland produzierenden Unternehmen der Textilwirtschaft April, Mainz: Kongress Länderrisiken 2008 Am Donnerstag, 17. April 2008, veranstaltet Coface Deutschland in der Mainzer Rheingoldhalle den»kongress Länderrisiken 2008«. Zur erfolgreichen Erstveranstaltung im Mai 2007 waren rund 400 Teilnehmer gekommen. In diesem Jahr geht es neben der perspektivischen Risiko- und Chanceneinschätzung von Coface Deutschland im Hinblick auf Länder und Branchen erneut um brandaktuelle Themen wie Korruption und Compliance, Exportfinanzierungen. Konkret geht es zudem um die Länder Polen, China, Russland, Indien und Brasilien. Das Eingangsreferat hält Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, der die Weltwirtschaft zwischen stabiler Expansion und Rezession beleuchten wird. 22./23. April 2008, München: Geschäftserfolg in Japan Warum sagen Japaner nicht, was sie wirklich denken? Sie sagen» Ja«, wenn sie»nein«meinen und umgekehrt! Zumindest ist dies eine der häufigsten Aussagen europäischer Manager mit Geschäftserfahrung im Land der aufgehenden Sonne. Japan ist jedoch nach wie vor ein Markt mit erheblichen Potenzialen für europäische Investoren. Allzu oft scheitern lukrative Geschäftsab- schlüsse an Missverständnissen und Unkenntnis der landesspezifischen Geschäftsgepflogenheiten. Das interaktive Seminar»Geschäftserfolg in Japan«vermittelt relevante Kenntnisse über die Geschäftsmentalität der japanischen Kunden, Lieferanten oder Mitarbeiter, die für ein erfolgreiches Zusammenarbeiten unerlässlich sind. Weitere Termine unter 24. April 2008, Denkendorf: Mass Customization Am 24. April 2008 führt das Forschungskuratorium Textil gemeinsam mit dem Fachverband der Textilindustrie Österreich die Abschlussveranstaltung zum Cornet- Projekt»MyWorld A Roadmap for mass customisation and personalisation for textile integrated products and services«an den DITF in Denkendorf durch. Das 1,5 jährige Projekt befasste sich mit der kundenindividuellen Massenfertigung in den textilen Sektoren Teppichboden, Möbelstoffe, Schutzbekleidung sowie Textilien für das Verkehrswesen Auf der gemeinsamen Vortragsveranstaltung werden die Ergebnisse einer systematischen Untersuchung der Möglichkeiten von»mass Customization«für die Textilwirtschaft präsentiert und zur Diskussion gestellt. Dabei gilt es, Szenarien, Best Practices und Umsetzungswege aufzuzeigen, die den Unternehmen helfen, ihr eigenes Potenzial für eine kundenindividuelle Massenfertigung zu entdecken April 2008, Frankfurt: 5. Netzwerk-Forum Logistik Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME) veranstaltet vom April 2008 in Frankfurt das 5. Netzwerk-Forum Logistik. Motto:»Einkauf und Logistik im Spannungsfeld zwischen Effizienz und Sicherheit«. Auf dem Programm stehen unter anderem die Verkehrspolitik und Logistik: Aktuelle Herausforderungen, Überwachung internationaler Sicherheitstransporte, Effizientes Lagermanagement: Optimierung der innerbetrieblichen Logistik, Globale Märkte: Herausforderungen für Einkauf und Logistik. assyst/bullmer ist einer der drei größten Anbieter von IT/CAD/ CAM Technologie für die Soft Goods Industrien. Mit ca. 300 Mitarbeitern weltweit entwickeln und implementieren wir Lösungen für unsere Kunden, zu denen führende Unternehmen der Bekleidungs-, Polstermöbel-, Automobilindustrie, sowie zunehmend Verarbeiter von technischen Textilien zählen. Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir für den Standort München oder Mehrstetten einen CAD Systemtrainer/Supportspezialist m/w Ihre Aufgaben: Nach gründlicher Einarbeitung beraten und unterstützen Sie unsere Kunden bei der Systemeinführung. Die Schulungen werden eigenverantwortlich und selbständig von Ihnen durchgeführt. Sie stehen unseren Kunden telefonisch und über Datenverbindung für technische Anfragen zur Verfügung, dabei ist Ihre Praxiserfahrung und Freude im Umgang mit Menschen sehr von Vorteil. Voraussetzung ist eine bekleidungstechnische Ausbildung und wenn möglich, Erfahrung in der Bekleidungsbranche. Kenntnisse im CAD-Bereich konnten Sie bereits sammeln. Ihre Qualifikation: Sie sind Bekleidungs-/Textilingenieur oder Techniker, und sind mit CAD, automatischem Zuschnitt und Legemaschinen bereits vertraut ist. Sie haben eine gute Übersicht über die aktuellen Entwicklungen im Bereich textiler CAD-/CAM-Anwendungen. Sie arbeiten sehr selbständig und pro-aktiv und sind dennoch teamfähig; Sie sind kundenorientiert, begeisterungsfähig und besitzen eine positive Ausstrahlung. Sie gehen zielorientiert vor und haben ein sicheres Auftreten. Sie sprechen gerne mit Kunden und haben die Fähigkeit zur verständlichen Darstellung von komplexen technischen Inhalten. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift und die Bereitschaft zu Reisetätigkeiten (Europa/weltweit) sollten Sie als Systemtrainer mitbringen. Sie sind interessiert? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und dem nächstmöglichen Eintrittstermin per an... Frau Christina Scherlin assyst GmbH Max-Planck-Str Aschheim-Dornach Tel.-Nr.: (089) Fax: (089) ftt 3 Ausgabe März P_Anz_CAD_97x294_3.indd :27:28

20 News/Events Blickpunkt CeBIT Impressum 20 Luca Toni 1. Botschafter italienischen Stils ftt verlost Autogramme des Fußball-Stars Im Rahmen der Ispo in München wurde der italienische Fußball-Star und Frauenschwarm Luca Toni vom Verband der Italienischen Sportartikelhersteller Assosport zum ersten Botschafter seines Landes in Fragen des italienischen Stils und des guten modischen Geschmacks ernannt. Gleichzeitig wurde damit Luca Tonis Sponsor Lotto Sport Italia ausgezeichnet, für den er als Testimonial der Lotto Performance Kollektionen - Schuhe und Accessoires - sowie der neuen Fashion Kollektion Lotto Leggenda steht. Seit Februar 2008 ist die Fashion- Kollektion Lotto Leggenda, die im Rahmen der Berlin Fashion Week auf der Klauser-Messe Stark präsentiert wurde, auch in Deutschland in ausgewählten Fashion Stores erhältlich. Generell hat sich Assosport entschlossen bedeutende Persönlichkeiten des Italienischen Sports ftt-vorschau Die nächste Ausgabe ftt04 März 2008 erscheint am 17. April2008 Und das sind unsere Themen: Skandinavien Gebrauchtmaschinen Drucktechniken/Textil Region Oberfranken Und wie immer viele weitere News aus der Welt der Textilund Bekleidungsindustrie! Redaktions- und Anzeigenschluss: 02. April ftt 3 Ausgabe März 2008 auszuzeichnen, die auch außerhalb ihres Sports für ihre Stilsicherheit und ihr Modebewusstsein bekannt sind. Die erste Wahl fiel auf den momentan wohl weltweit bekanntesten Fußballer Italiens, der es sich zur Freude der Anwesenden - nicht nehmen ließ die Auszeichnung persönlich auf der Ispo entgegen zu nehmen und damit für weltmeisterlichen Glanz in der Metropole Bayerns sorgte. Ftt verlost 2 Autogramme von Luca Toni! Machen Sie mit und gewinnen Sie eines der begehrten Autogramme des FC Bayern-Stars! Beantworten Sie hierzu folgende Fragen und senden die Antwort an: Bei mehreren richtigen Antworten entscheidet das Los. Bitte Adresse angeben! Bei welchem Verein spielte Luca Toni bevor er zu Bayern München wechselte? A) AC Mailand B) AC Parma C) AC Florenz Luca Toni ist? D) amtierender Europameister E) amtierender Weltmeister F) amtierender italienischer Meister Luca Toni nahm die Auszeichnung persönlich auf der Ispo entgegen Viel Glück wünscht Ihnen Ihr ftt-team Boss ohne Boss Gedanken zum Weggang von Dr. Bruno Sälzer Es kam nun doch überraschend: Dr. Bruno Sälzer, seit 2002 an der Spitze der Hugo Boss AG, hat das Unternehmen verlassen, obwohl sein Vertrag noch bis 2012 lief. Die Gründe: unterschiedliche Auffassungen zwischen Großaktionär Permira und Sälzer über die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens und die Finanzierung. Geld war bisher kaum ein Thema für das grundgesunde, schwäbische Unternehmen. Hugo Boss konnte sein organisches Wachstum bisher stets durch Gewinne finanzieren die unter der Ägide von Sälzer reichlich sprudelten. Er krempelte das HAKA-Unternehmen Boss erfolgreich in einen Life-Style-Konzern um, trimmte die defizitäre DOB- Sparte auf Gewinn und schrieb 2004 schwarze Zahlen legte allein die Damenmode um 29 Prozent zu. Insgesamt machte Boss unter Sälzers Führung im letzten Jahr neun Prozent mehr Gewinn als im Jahr davor. Den neuen Eigentümern die Boss AG war 2007 von der Private-Equity Gesellschaft Permira übernommen worden reicht das anscheinend nicht aus, wurde der Kaufpreis (3,4 Milliarden Euro) ja doch zum großen Teil mit Krediten finanziert. ftt Das internationale Fachmagazin für die Textil- und Bekleidungsindustrie erscheint monatlich im Abonnement. Erhältlich als Printversion und im Internet unter: Verlag ARGONCONSULTING GmbH Rödingsmarkt Hamburg Tel.: + 49 (0) Fax.: + 49 (0) Geschäftsführung Dietmar Baum Redaktion Dipl.-Ing. Iris Schlomski ChR (verantw.) Thomas Sauerbier, Heike Frömbgen, Ursula Korsten, Gert Krockert, Viola Konrad, Monica von Moeller Fotoredaktion Dietmar Baum Sekretariat Anetta Knötzsch Tel.: + 49 (0) Anzeigenleitung Viola Konrad (verantw.) Marketing-/Kommunikationswirtin Anzeigenverkauf Tel.: + 49 (0) Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom Layout / DTP hrp-medien, Essen Zitat des Monats Recht bleibt Recht, und wer es auch hat, es zeigt sich am Ende. Johann Wolfgang von Goethe

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

The Dow Chemical Company

The Dow Chemical Company The Dow Chemical Company Susanne Kremeier Wer ist denn das? Geboren vor ein paar Sommern in Bonn, war damals die Deutsche Hauptstadt Ziemlich komplikationslos durch die Schule und durch das Studium der

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry Diss ETH NO. 20731 An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry A dissertation submitted to ETH ZURICH

Mehr

12 Jahre lang immer wieder alles anders

12 Jahre lang immer wieder alles anders 12 Jahre lang immer wieder alles anders Wieland Alge, GM EMEA (vormals CEO phion) Wien, 21. November 2011 Agenda Für einen Erfahrungsbericht ist die Redezeit ein Witz Deshalb nur ein kleiner Überblick

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN E I N L A D U N G Design Interchange AUSTRIA A N NATION DDESIGN Für viele österreichische Unternehmen wird der chinesische Markt zunehmend attraktiver so auch für Designagenturen. Als Fortsetzung des Austrian-Chinese

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

PROFESSIONAL MEDIA PRINTED SAMPLES & SPECIFICATION SHeets DRUCKMUSTER & DATENBLÄTTER

PROFESSIONAL MEDIA PRINTED SAMPLES & SPECIFICATION SHeets DRUCKMUSTER & DATENBLÄTTER Innovative Inkjet Media PROFESSIONAL MEDIA PRINTED SAMPLES & SPECIFICATION SHeets DRUCKMUSTER & DATENBLÄTTER 2 EINFÜHRUNG Gardena, CA Innovative Inkjet Media For almost 50 years Permalite has manufactured

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche?

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? Oliver Koll Europanel, London 1 1 E-Commerce bei Lebensmitteln: (k)ein Markt? 2 E-Commerce-Modelle in der FMCG-Branche 3 Anregungen zur Gestaltung

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

Smart Technologies. Integrating Technologies as a key to a smarter and more efficient use of Ag Inputs

Smart Technologies. Integrating Technologies as a key to a smarter and more efficient use of Ag Inputs Smart Technologies Integrating Technologies as a key to a smarter and more efficient use of Ag Inputs Integrating Technologies The Challenge Food security is the major challenge for the future. Food security

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

Corporate Home Accessories. Since 1880.

Corporate Home Accessories. Since 1880. Corporate Home Accessories. Since 1880. who we are Corporate Home Accessories. Since 1880. Das Familienunternehmen V. Fraas verbindet seit jeher Tradition und Innovation mit Erfolg! Heute sind wir Weltmarktführer

Mehr

China Mobile und Deutsche Telekom gründen Unternehmen für das vernetzte Auto

China Mobile und Deutsche Telekom gründen Unternehmen für das vernetzte Auto MEDIENINFORMATION English version see below Berlin/ Peking, 10. Oktober 2014 China Mobile und Deutsche Telekom gründen Unternehmen für das vernetzte Auto Gebündelte Kompetenz für den größten Automobilmarkt

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation Kreativität in der Produktion audiovisueller Unterhaltung Strategie für eine digitale Medienwelt? Pamela Przybylski Institut für Kommunikationswissenschaft

Mehr

Phase 3 16 Accelerator Projects Addressing different Business Domains

Phase 3 16 Accelerator Projects Addressing different Business Domains Info Day Bremen 12.09.2014 14:00-18:00 Uhr Neue Internet-Technologien für Unternehmer und solche, die es werden wollen! FInish Accelerator B2B mal ganz anders! Project Coordinator: Harald Sundmaeker FInish-Info@FInish-Project.eu

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Christ Water Technology Group

Christ Water Technology Group Christ Water Technology Group 1 / 10.10.2002 / Schmitt G. THREE DIVISIONS OF BWT GROUP BWT AG Christ Water Technology Group Aqua Ecolife Technologies FuMA-Tech (Industrial & Municipal Division) (Household

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund

Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund Branchentreff Textil Die Erweiterung des Fairtrade-Baumwolle- Standards Fachforen zu FA!R 2013, Dortmund 8. september 2013 Dr. Rossitza Krueger, Textiles Manager, GPM Die Vision der Globalen Strategie

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Asien-Pazifik-Forum Bayern

Asien-Pazifik-Forum Bayern Asien-Pazifik-Forum Bayern Berichte aus der Praxis Dr. Norbert Hiller, INTECHNICA 22. Juli 2010 Our Company Unsere Kompetenzen Consulting Management Beratung Management Systeme zu Umweltschutz, und Arbeitssicherheit

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia 3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia Alexander Meisel HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Laminate Flooring Melamine Boards HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Hymmen ContiFloor - this Double Belt Press produces laminate flooring for the worldwide market leaders, at

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

modell aachen Interaktive Managementsysteme

modell aachen Interaktive Managementsysteme modell aachen Interaktive Managementsysteme Unsere Wurzeln Modell Aachen ist eine Ausgründung des Lehrstuhls für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPT unter Leitung von Prof. Dr. Robert

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

INVESTITIONSGÜTER KONSUMGÜTER. Schürer Design CAPITAL GOODS CONSUMER PRODUCTS. Design & Ergonomie

INVESTITIONSGÜTER KONSUMGÜTER. Schürer Design CAPITAL GOODS CONSUMER PRODUCTS. Design & Ergonomie INVESTITIONSGÜTER CAPITAL GOODS KONSUMGÜTER CONSUMER PRODUCTS Schürer Design Design & Ergonomie Die Welt mit anderen Augen sehen... Gutes Design macht Nutzen sichtbar. Schürer Design entwickelt seit 1969

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr