Zu Viehhaltern aus Nachbarländern Seite 2. Zum Haushalt 2006/07, Entwurf von Finanzministerin Meghji vorgelegt Seite 2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zu Viehhaltern aus Nachbarländern Seite 2. Zum Haushalt 2006/07, Entwurf von Finanzministerin Meghji vorgelegt Seite 2"

Transkript

1 Kein Pressedienst - Nr zr Information 07/2006 Jli Zsammengefasste Meldngen as: Daily/Snday News (DN), The Gardian, Snday Observer, ITV, Nipashe, Najira, Arsha Times, Financial Times, The Express, Msema Kweli, The East African, UN Integrated Regional Information Networks (IRIN) nd anderen Zeitngen nd Internet Nachrichtendiensten in nregelmäßiger Aswahl Wechselkrs vom (Interbankrate) für 1,-- _ 1.632/-- TSh (http//www.oanda.com/cgi-bin/travel) Z Viehhaltern as Nachbarländern Seite 2 Zm Hashalt 2006/07, Entwrf von Finanzministerin Meghji vorgelegt Seite 2 Vorschläge für verschiedene Maßnahmen Seite 3 Z Mehrwertsteer, Zoll, Verbrachssteer, Steer af Ersparnisse, Qellensteer, z Bürgschaften, Kleinkrediten, Saccos, Versicherngen, Spenden, Steerhinterziehng Kommentare zm Hashaltsentwrf Seite 3 Export nd Import Seite 4 Lage allgemein; Blick nach Osten; Export in die USA; Blmen; Holz; Holzkohle; Honig; Strommasten; Zcker; billige Importwaren; illegaler Zckerimport; zm Geflügelimport Z Gefängnissen nd Inhaftierten Seite 5 Überbelegng; Kritik, Anweisngen z Korrektren; Anmestie; z bedingter Haftentlassng; z HIV/AIDS in Gefängnissen; zr Umweltzerstörng, Wärter angeklagt Vielfältige Energiegewinnng Seite 6 Energiepolitik; Cashewnssschalen; Gezeiten; Holz nd Holzkohle; Jatropha; Palmen-, Sonnenblmensamen; Sisal; Sonnenenergie; Wasserkraft; Windenergie; Zckerrohr Bildngswesen: Primar- nd Sekndarschlen Seite 8 Nee Bildngspolitik Sansibars; z den Lehrkräften; zm Lehrplan; zr Schlpflicht; zr Schlspeisng; z Privatschlen; z Schlba nd -Einrichtng; zr Hygiene; Unrhen; Förderkrse; Kritik einer NRO Schlniform nd andere Kleidng: Dar-es-Salaamer Kindergartenkinder Seite 11 Sitten nd Gesetze Seite 12 Bratpreis; Ehegesetz, Verheiratng Unmündiger; Verheiratng einer Fra an eine Fra Z abonnieren beim Herasgeber, kostenlos, Spende erbeten af das MWB-Konto: siehe nten Herasgeber: MWB-Afrika-Referat Postfach 68, Neendettelsa, Rf: 09874/91302 Redaktion: Eva Caspary Acredobank e.g. Nürnberg, Kto.-Nr (BLZ ) Tans.-Inf.: Missionswerk Bayern:

2 Z Viehhaltern as Nachbarländern Premierminister Lowassa be-richtete, in der Kagera-Region habe man in den Distrikten Bkoba, Karagwe, Biharamlo, Ngara nd Mleba illegale Einwanderer identifiziert, die repatriiert werden sollten. Bei einer Kndgebng im Karagwe-Distrikt sagte er, Viehhalter as dem Asland, die Tansanias Weideland be-nützten, sollten das Land nverzüglich verlassen. Ihre Herden verwüsteten das Land nd die Wasserqellen. Der District Commissioner hatte Lowassa berichtet, seit Okt. 05 habe man 237 Asländer mit Rindern repatriiert, vor allem Ugander. Manche hatten ihre riesigen Rinderherden seit Jahrzehnten in Tansania geweidet. Lowassa sagte, man habe ihm berichtet, einige tansanische Verantwortngsträger kooperierten mit den Asländern, versteckten sie in ihren Dörfern. Man werde sie bestrafen. (DN 22./ ) Für die Genehmigng, mit den Tieren die Grenze z passieren, mssten die Viehhalter bezahlen. Deshalb waren sie gezwngen einen Teil ihrer Tiere z einem Schlederpreis z verkafen, ein Rind für 22 US$. Ohne Bargeld, ohne Ftter nd Wasser für ihre Tiere qälten sich manche viele Tage, ehe sie sich entschlossen, einen Teil der Herde z veräßern. 'Halsabschneider' ntzten ihre Chance nd forderten 50 % Zinsen für Darlehen. Die Tiere der Hirten, die sich weigerten, Tansania z verlassen, wrden beschlagnahmt. (East African Bsiness Week ) Der Direktor der Flüchtlingskommission Ugandas berichtete: "Wir stellten den Flüchtlingen Fahrzege für Kranke nd Fraen in Wehen zr Verfügng nd baten WFP, UNHCR, UNICEF nd das Rote Krez Ugandas, die Rückkehrer in den Lagern z nterstützen. Die meisten Organisationen halfen." (The New Times (Kigali) ) Mehr als Personen nd etwa Rinder passierten die Grenze. Die gandischen Behördern waren bemüht, Rhe herzstellen. Ugandas Aßenminister kritisierte die Art mit der man gegen Hirten vorgehe. Ein Polizeioffizier sagte, die Asweisng könne die Beziehng zwischen Uganda nd Tansania belasten. Es kommt nn ach z Spannngen zwischen Ackerbaern nd Hirten. Manche waren 1993 vor der Dürre geflohen. Die Hirten verschen, die Landwirte z besänftigen nd bieten ihnen eine Kh an. Aber die Herden schrmpfen, denn die Tiere sind mit Mal-nd Klaenseche infiziert. Verschärft werden die Konflikte dadrch, dass nter den Hirten Ttsi as Randa sind waren sie vor dem Völkermord nach Tansania geflohen. Sie treffen nn af die schätzngsweise Ht, die in den nahe der Grenze gelegenen gandischen Flüchtlingslagern leben, Gärten anlegten nd sich integrierten. Sie waren as Randa geflohen, als die Ttsi die Macht nach zwei Jahren wieder übernahmen. Die Hirten benötigen sofort Hilfe, Impfstoff für die Rinder, Weideland, ach Decken, Kochgeschirr, Wellblech. a. (Gardian ; Institte for War and Peace Reporting ) Die Regierngen von Randa nd Tansania berieten über das Schicksal der Nyarwanda <Sprache der Rander> sprechenden Tansanier nd der Flüchtlinge as Randa, deren Eigentm vor ihrer Asweisng beschlagnahmt worden war. Der randische Aßenminister sagte, bei der Asweisng der Nyarwanda sprechenden Tansanier hätten sich einige lokale Verantwortngsträger bereichert. Einige Rander hätten das Recht, tansanische Staatsangehörigkeit z verlangen. Sie seien zwischen 1940 nd 1970 nach Tansania gegangen. Doch die meisten Rander seien heimgekehrt oder hätten sich in Uganda in die Flüchtlingslager begeben. (Gardian ; The New Times (Kigali) ) Zm Hashalt 2006/07, Entwrf von Finanzministerin Meghji am vorgelegt Asgaben: ordentlicher Hashalt 3.116,120mrd/- TSh davon: Schldendienst 287,786mrd/- TSh für Ministerien 2.037,536mrd/- TSh für Regionen 60,513mrd/- TSh für Kommnen 730,285mrd/- TSh Entwicklngsafgaben davon as Inlandsqellen 641,766mrd/- TSh as Aslandsqellen 1.092,701mrd/- TSh Einnahmen: Steern Aslandsdarlehen,- nterstützng (incl. Schldenerlass) as Reserven 1.734,467mrd/- TSh 2.400,000mrd/- TSh 2.200,000mrd/- TSh 163,477mrd/- TSh Anmerkngen: Meghji sagte, Ziel der steerlichen Änderngen sei, das Wirtschaftswachstm anzspornen nd die Umwelt z schützen. Einige Maßnahmen sollten die heimische Indstrie

3 - 3 - stärken. Der Verzicht af die Mehrwertsteer für Treibstoff solle den Verbrachern die Last des steigenden Erdölpreises erleichtern. Die Hashaltsrede wrde von Radio Tanzania direkt übertragen. Die Regierng mss die Inflation in den Griff bekommen. Im April 05 lag sie bei 4 %, im April 06 bei 7 %. Im Agenblick werden 42 % des Hashalts von Geberländern finanziert. Ein Segen für die nee Regierng ist, dass sie Dank Schldenerlass für Schldendienst weniger asgeben mss, was Bildng, Gesndheits- nd Energieversorgng zgte kommt. (DN ; Gardian ) Unterstützng: Zr nterstützng des Hashalts gewährt die EU für die nächsten zwei Jahre mrd/- TSh. (Gardian ) Fürbitte: Ende Mai lden mehr als 43 christliche Konfessionen z einer Gebetsnacht af dem Jangwani-Gelände ein, bei der es m den Hashaltsplan 06/07 gehen solle. Man wolle die Kraft des Zsammenseins einsetzen, m so etwas z erleben, wie damals, als man m Regen betete. (Msema Kweli ) Vorschläge für verschiedene Maßnahmen Mehrwertsteerfrei: Treibstoff, Flüssiggas nd Flüssiggaszylinder, Kaffee, im Land geröstet, verpackt, gemahlen, tansanischer Plverkaffee Zollfrei: Solarpanele nd Zbehör Verbrachssteer gesenkt: Erdölprodkte, z. B. Petrolem: 1 l jetzt 52/- (bisher 122/- TSh), Rohstoffe für Pack-, Drckereipapier: 10 % (bisher 25 %) Zoll erhöht: Zündhölzer: 50% (bisher 35 %) Verbrachssteer erhöht: Getränke: + ca. 7 %, Zigaretten, mind. 75 % tansanischer Tabak: + ca. 7%; andere Sorten: + ca. 73 % Handy-Sprechzeit: 7 % (bisher 5 %) (wie Kenia, Uganda) Plastiktüten: 120 % (bisher 15%) (Umweltschtz) bestimmte Erdölprodkte Privatwagen mind. 10 Jahre alt: 20 %. Z Besteerng von Ersparnissen: Werden Ersparnisse, die Angestellte während der Zeit ihrer Berfstätigkeit angesammelt haben, af einmal asgezahlt, wird die Steer über max. sechs Jahre oder die tatsächlich Zeit der Beschäftigng verteilt (bisher Abzg im Jahr der Aszahlng). Qellensteer: Steer für Zinseinnahmen as Investitionsanlagen einer Grppe: 10 % (bisher 30%), ebensoviel wie für Anlagen Einzelner (Ermtigng für Grppen, gemeinsam z investieren) Z Bürgschaften: Damit die Landwirte bei Kreditvergabe Grndbesitz als Sicherheit angeben können, soll das System der Eintragng von Grndbesitz geändert werden. Z Kleinkrediten: Für Anbieter von Kleinkrediten soll ein frendliches Klima geschaffen werden. Savings and Credit Cooperative Societies (SACCOSs): Asarbeitng von Verfahren zr Gründng von SACCOS Z Versicherngen: Das Versicherngswesen soll gestärkt werden. Z Spenden: Unternehmen, die dem Tanzania Edcation Fnd Spenden zkommen lassen, können diese abziehen. Das soll nn ach Einzelpersonen möglich sein; sie müssen eine Steerrückerstatng beantragen. Z Steerhinterziehng:

4 - 4 - Wer es versämt, Rechnng oder Qittng aszstellen, zahlt /- TSh Strafe (bisher /- TSh). Die Strafe für Steerbetrg beträgt nn das Doppelte der Steerschld (bisher 2m/- TSh) oder mindestens 2m/- TSh. (DN ; Gardian ; Monitor ; IRIN 18.6./21.06) Kommentare zm Hashaltsentwrf Abgeordnete: Einige Abgeordnete betonten, der Hashaltsentwrf nehme das af, was Präsident Kikwete während des Wahlkampfes versprochen habe. Manche begrüßen, dass der Landwirtschaft die ihr zstehende Priorität zgestanden werde. Einer meinte, die Arbeitnehmer würden mehr gemolken als die Geschäftslete. Ein anderer kritisierte, die kleinen Geschäftslete kämen in diesem Hashaltsentwrf nicht vor. Gelobt wird die Betonng des Umweltschtzes. (Nipashe ) Unternehmer: Die Geschäftswelt lobte den Hashaltsentwrf. Die Händler versprachen, weil die Mehrwertsteer erlassen wrde, könnten sie Treibstoff jetzt billiger abgeben. Der Vizevorsitzende des Verbandes der Tansanischen Indstrie (CTI) sagte, die Art nd Weise, in der man den Hashaltsentwrf vorbereitet habe, sei beeindrckend. Die meisten CTI-Vorschläge seien eingearbeitet worden. Die Konkrrenzfähigkeit der Fertigngsbetriebe werde sich verbessern. Bedenklich sei die Anhebng der Steer für Plastiktüten nd die Verteerng der Getränke. Das werde z Verlst von Arbeitsplätzen, zm Rückgang von Investitionen führen, der Prodktion von Plastiktüten schaden. Die Vereinigng der Bsbetreiber (TABOA) begrüßte die Abschaffng der Mehrwertsteer af Treibstoff. (DN ) Export nd Import Zr Lage allgemein: 2005 exportierte Tansania Waren im Wert von 1.676,3 Mio. US$, 13,8 % mehr als Die Exporteinnahmen deckten nr 63 % der Importasgaben. Sie betrgen ,8 Mio. US$; 2004 waren es 2.339,7 Mio. US$. Wegen der steigenden Energiepreise können die tansanischen Konsmartikel af dem Weltmarkt kam mehr konkrrieren. Probleme mit der Wasserkraft machen das Land immer abhängiger vom Thermalstrom. Daher war die Anhebng der Strompreise m 5 % nvermeidlich. (DN ; The East African ) Blick nach Osten: Staatsminister Ngasongwa sagte, Tansania habe beschlossen, den Blick gen Osten z wenden, zm Mittleren nd Fernen Osten, m die reichen Entwicklngsmöglichkeiten dieser Region z ntzen. Es gehe vor allem m Handel nd Investitionen. "Das heißt, dass wir mehr Handel mit diesen Ländern treiben wollen. Im Agenblick bevorzgen wir den Westen. Wir wollen den Trend mkehren. Aber das heißt nicht, dass wir ns as dem Rest der Welt zrückziehen." (DN ) Zm Export in die USA: Der African Growth and Opportnity Act (AGOA) verbessert Tansanias Chancen, in die USA z exportieren. Obwohl 2005 Waren im Wert von 3,5 Mio. US$ in die USA exportiert wrden, könne man nicht zfrieden sein, sagte Handelsminister Nazir Karamagi. Als Tansania begann, die AGOA-Chancen z ntzen, sei das Ziel gewesen, den Export von Textilien nd Kleidngsstücken in die USA z steigern. Aber leider sei die Konkrrenz sehr groß. "Vergleichsweise stark sind wir in Bezg af landwirtschaftliche Prodkte. Wir müssen exotische, tropische Agrarprodkte wie Gewürze fördern. Sie sind konkrrenzfähig, die Nachfrage in den USA ist groß." Der Botschafter der USA sagte, im Vergleich z den Nachbarländern Äthiopien, Kenia, Malawi nd Uganda sei die Wirkng des AGOA in Tansania bescheiden. Man habe die Chancen noch nicht vollständig gentzt. Doch af nterster Ebene habe es wichtige Erfolge gegeben. Bedetende Käfer as den USA hätten bei einigen entschlossenen Fraen mit Unternehmergeist knsthandwerkliche Prodkte bestellt. (DN ; Gardian ; The East African ) Blmen: Weil das Geschäft bei den Aktionen des Welt-Blmenmarktes in Amsterdam nr sehr schleppend wächst, schaen sich die Blmen exportierenden Firmen nn in den USA nach neen Märkten m. Dort wird mehr bezahlt - für eine Rose 0,70 _, in Ams-terdam nr 0,10 bis 0,35 _. Ach der am Kilimanjaro Internat. Airport (KIA) herrschende Mangel an Frachtram behindert das Wachstm der Blmenindstrie. Während der Torisms-Hochsaison fliegt die KLM den KIA

5 - 5 - täglich an, z anderen Zeiten lediglich 3- bis 5-mal pro Woche. Nr sie transportiert Blmen machten die Transportkosten 33 % der Prodktionskosten as, jetzt sind es 42 %. (DN ) Holz: Der Gewerkschaftsverband der Käfer nd Verkäfer von Natrprodkten forderte die Regierng af, das Exportverbot für Bamstämme afzheben, damit die bereits gefällten Stämme verkaft werden könnten. Sie lägen ntzlos herm, litten nter Regen nd Sonne. (Observer ) Insgeheim werden weiterhin Bamstämme exportiert. "Wir stellten fest, dass jede Woche Container, gefüllt mit Bamstämmen, exportiert werden", berichtete Anthony Diallo, Minister für Natrschätze nd Torisms. Die Regierng sei nicht in der Lage, den Ring afzbrechen, der illegalerweise Bamstämme exportiert, denn Angestellte seines Ministerims seien beteiligt. Immer wieder entdecke man, dass Lizenzen asgestellt würden, ohne dass daraf geachtet werde, ob die betreffenden Geschäftslete berechtigt seien, Bamstämme z exportieren. Bestechng von Anfang bis Ende. Die Entlassng von Angestellten des öffentlichen Dienstes sei langwierig nd verzwickt, sagte er. Deshalb versetze man nzverlässige Mitarbeiter lieber in ein anderes Ressort. (Gardian ) Holzkohle: Ein beträchtlicher Teil der nach Dar-es-Salaam gelieferten Holzkohle wird illegalerweise über Sansibar in den Mittleren Osten nd nach Italien exportiert. Man beobachtete, dass Lieferwagen pro Tag mindestens 100 Sack Holzkohle nach Dar-es-Salaam bringen, ach Fahrräder eine beträchtliche Menge. Skrpellose Händler transportieren sie af Aslegerbooten nd nicht registrierten Schiffen z inoffiziellen Häfen Sansibars. (DN ) Honig: Im Finanzjahr 04/05 exportierte Tansania 367,72 t Honig im Wert von US$ nd 193 t Bienenwachs im Wert von US$. Die Abteilng Forsten nd Bienenzcht des Ministerims für Natrschätze nd Torisms bietet Landwirten nn Krse z Verarbeitng, Qalitätskontrolle, Verpackng nd Vermarktng an. Ein Fachmann sagte, Tansania könnte pro Jahr drchschnittlich t Honig nd 324 t Bienenwachs prodzieren. Haptabnehmer sind Japan, Detschland nd die Niederlande. (Gardian ) Strommasten für Kenia: Die Kenya Power and Lightning Company bestellte bei drei tansanischen Firmen, Sao Hill, Mint Holdings, Mwa Trading, Strommasten as Holz. Man will beschädigte Masten ersetzen nd Verbindngen schaffen z Orten, die lange warten mssten. Weitere Bestellngen sollen folgen. (The E. A. Standard ) Zcker: 05/06 exportierte Tansania t Zcker, 10% weniger als 04/05, denn die Importqote der EU war gesenkt worden. Die heimische Prodktion wchs m 14%, der Weltmarktpreis verdoppelte sich. (DN ) Z billigen Importwaren: Der Gardian nterschte die Überschwemmng des Marktes mit minderwertigen Importprodkten. Die Verbracher werden zr Vorsicht ermahnt. Ein Mann as Dar sagte, er kafe keine importierten Batterien mehr, viele seien ndicht, die meisten z alt. Plastikblmen as China seien einfach z billig, sagte einer. Hafen- (TPA) nd Steerbehörde (TRA) betonen, es sei nicht ihre Afgabe, sich m die minderwertigen, den Markt überschwemmenden Importwaren z kümmern. Hierfür sei das Tanzania Brea of Standards (TBS) zständig. TPA nd TRA könnten nr af spezielle Hinweise reagieren. Wiederholt wrde minderwertige Schmggelware af Anweisng des TBS beschlagnahmt, z. B. Streichhölzer as Indien, Schmiermittel as Sadi Arabien.. (Gardian 29.5./3.6./21.06) Illegaler Zckerimport: Die Polizei von Songea verhaftete zwei Personen, weil sie im Besitz von 9 t Zcker seien, der vermtlich as Malawi eingeschmggelt worden war. (Gardian ) Zm Geflügel-Import: Die Regierng äßerte, importierte Geflügel-Prodkte hätten heimischen Investoren geschadet. Man werde ihnen helfen, einen lokalen Markt für ihre Prodkte z finden. Der heimische Markt sei gesättigt mit importierter Ware, die z Schlederpreisen angeboten werde. Die Verbracher sollten lernen, die lokalen Prodkte z schätzen. "Manche geben den importierten den Vorzg, ach wenn sie schlechter sind als nsere. Diese Meinng sollten wir ändern. Unsere Prodkte sind gt", sagte der Stellvertretende Minister für Entwickng der Viehzcht. (DN ) Der Import von Geflügel sei af nbestimmte Zeit verboten, sagte Kawambwa, Minis-ter für Entwicklng der Viehzcht, denn die Vogelgrippe breite sich as. Sie sei in sieben Ländern

6 - 6 - Afrikas afgetreten. Der Landwirtschaftsminister von Sansibar ließ eine Sendng Hühner, die as Tanga stammten, beschlagnahmen nd verbrennen. Er betonte aber, für Tansania-Festland gelte das Verbot nicht. Ach viele illegalerweise as Brasilien importierte Hühner wrden beschlagnahmt, drei Geschäftslete, die damit z tn hatten, verhaftet. (Gardian 8./9./ ) Z Gefängnissen nd Inhaftierten Zr Überbelegng der Gefängnisse: Keko: Bajahr 1957, Kapazität: 340; Belegng z. Zt.: 1.413; Segera: Kapazität: 1.200, Belegng z. Zt.: 1.535; Ukongo: Bajahr 1951, Kapazität: 735, Belegng z. Zt.: 2.350; Btimba (Mwanza): Kapazität: 934, Belegng z.zt Tansania benötigt für die Inhaftierten 156 Gefängnisse. Es gibt aber nr 122 mit einer Kapazität von Gefängnisse sind sehr alt nd bafällig, 17 sind im Ba, werden aber schon benützt. Ursachen der Überbelegng sind Znahme der Kriminalität nd Verzögerngen bei der Rechtssprechng. (DN ; Gardian 4./5./6.5.06; IRIN ) Kritik an den Gefängnissen, Anweisngen: Präsident Kikwete wies das Innenministerim an, dafür z sorgen, dass in den Gefängnissen nicht länger eine derartige Enge herrsche nd die Lebensbedingngen der Gefangenen verbessert würden. "Ich sage nicht, die Inhaftierten sollten wie in einem Fünfsterne-Hotel wohnen, aber sie verdienen es, wie Menschen leben z können. Sie benötigen Kleidng, Bettzeg. a. Die Geschichten, die ich über Gefängnisse höre, sind schrecklich." Die Ministerien Inneres, nationale Sicherheit, Entwicklng der Gesellschaft, Fraen nd Kinder sollten mit Polizei nd Gefängnisabteilng kooperieren, damit Ermittlngen nd Verhöre beschlenigt würden, die Lage der Kinder in den Unterschngsgefängnissen besser werde. (Gardian 14.1./ ) Anfang Mai beschte Kikwete drei Gefängnisse, m direkt Einblick z nehmen in die beklagenswerten Zstände, in denen die Inhaftierten leben. Seit der Unabhängigkeit hatte kein tansanisches Staatsoberhapt Gefängnisse bescht. Kikwete sagte, es sei bedrückend, dass es sich bei der Mehrheit der Inhaftierten m Unterschngshäftlinge handle. Er wrde von Innenminister Chiligati begleitet. Dieser sagte, die Sitation sei für die Regierng z kostspielig. Die Verköstigng eines Inhaftierten koste sie pro Tag 2.500/- TSh. Es sei an der Zeit, statt Haft- andere Strafen z verhängen. (Gardian 8.3./4./5.5.06; IRIN ) Der Polizeigeneralinspektor wies die regionalen Polizeikommandanten an, die Überbelegng der Gefängnisse z verringern. "Ihr solltet Inhaftierte identifizieren, die man freilassen könnte, weil sie as Willkür inhaftiert wrden" betonte er. Verzögerte Gerechtigkeit sei verweigerte Gerechtigkeit. Verdächtigte, die Freilassng gegen Kation verdienten, dürfe man nicht einsperren. (Gardian ) Anmestie: Kikwete gewährte mehr als Inhaftierten Amnestie, Gefangenen die TB, Krebs oder AIDS haben oder über 70 Jahre alt sind, Verrteilten, deren Haftstrafe drei Jahre nicht übersteigt, ach Schwangeren nd Stillenden nd Personen, die kleinere Straftaten begangen hatten. (Gardian 27.4./4.5.06) Bedingte Haftentlassng: Der Regional Commissioner der Iringa-Region setzte ein nees regionales Gremim ein, das Haftentlassng nter bestimmten Bedingngen gewährt. Er sagte, die Gefängnisabteilng sollte dafür sorgen, dass die Inhaftierten gebessert, nicht verhärtet würden. "Macht die Gefängnisse nicht z Kriminalitäts-Schlen". 57 Gefangene hätten Haftrlab beantragt, 48 von ihnen sei er gewährt worden. (Gardian ) Z HIV/AIDS in Gefängnissen: Allgemein herrscht die Überzegng, in den Gefängnissen sei die HIV-Übertragngsrate sehr hoch, die AIDS-Pandemie habe dort verheerende Asmaße erreicht. Doch lat offizieller Stellen verhindern die Gefängnisvorschriften die Übertragng. In den Gefängnissen entspreche die HIV/AIDS-Rate der landesweiten. NGOs behapteten, Inhaftierte hätten berichtet, sie seien zm Geschlechtsverkehr gezwngen worden. Der Oberste Gefängniskommissiar rämte ein, "es mag Fälle von homosexellen Kontakten geben. Aber die Betreffenden tn das as eigenem Entschlss nd insgeheim." Aßerdem stelle man antiretrovirale Medikamente zr Verfügng, Infizierte, die länger als sechs Monate einsäßen, bekämen Essenszlagen. "Wer in Unterschngshaft ist oder nr krze Zeit einsitzt, wird in ein Krankenhas der Regierng überwiesen, damit die Fortführng der Therapie nach der Entlassng gewährleistet

7 - 7 - ist." Allerdings verschlechtere sich der Gesndheitszstand während der Haft infolge von Stress nd der Tatsache, dass die Gefängnisatmosphäre Kranken nicht gtte. Andere meinen, der Chef der Gefängnisse spiele das Problem hernter. Sie kritisieren, man schütze die Inhaftierten nicht vor sexellen Übergriffen, ach einfache nd billige Versorgng werde ihnen vorenthalten, z. B. der Zgang z Kondomen; man trenne HIV-positive Inhaftierte nicht von anderen. (DN 26.2./ ) Umweltzerstörng drch Gefängnisse: Innenminister Chiligati sagte: "Alle 122 Gefängnisse verwenden Feerholz nd Holzkohle, jedes Jahr Hnderte von t. Mein Ministerim gab die Anweisng, andere Energieqellen z schen." Zversichtlich sei er, weil es nn in jeder Region ein Bampflanzpro-gramm gebe. (Gardian ) Wärter angeklagt: Sechs Gefängnisafseher wrden nter Mordverdacht verhaftet, nachdem ein Inhaftierter gestorben war. Die Polizei hatte ihn nach einem Flchtversch geschnappt nd wieder eingesperrt. (Gardian ) Vielfältige Energiegewinnng Energiepolitik: Die Regierng ist nn ernsthaft bestrebt, alle zr Verfügng stehenden Energieqellen z ntzen, m die Energiegewinnng möglichst vielfältig z gestalten. U. a. will sie die Verwendng von Flüssiggas, von Erdgas von den Songo-Songo-Inseln, von Biogas nd Solarstrom fördern. (DN ; Financial Times ) Cashewnss-Schalen: Um Strom z sparen, verwendet die Tanga-Zementfabrik verschsweise Schalen der Cashewnüsse als Energielieferant. Sie sind in den Regionen Lindi, Mtwara nd Küste im Überflss vorhanden. Das helfe ach den Landwirten. Statt den Abfall wegzwerfen, könnten sie ihn nn verkafen, sagte der Prodktionsmanager. (Gardian ) Gezeiten: Investoren as den Vereinigten Arabischen Emiraten planen, zsammen mit heimischen Investoren am Indischen Ozean Trbinen z installieren. Diese Technik sei in Sadi Arabien nd vielen anderen Golfstaaten verbreitet, heißt es. Den gewonnen Strom will man an die Stromgesellschaft Tanesco verkafen. (Financial Times ) Holz nd Holzkohle: Der größte Teil der Landbevölkerng ist af Holz nd Holzkohle angewiesen, denn nr 2 % haben Stromanschlss. Doch ach in der Stadt wird viel Holzkohle verwendet. Anfang 06 verbot die Regierng, Holzkohle in Natrwäldern herzstellen. <Siehe Tans.-Inf. 3/06 S. 4> Darafhin wrde die Holzkohle in den Städten sehr knapp. Der Preis stieg von /- af /- TSh pro Sack. Manche Händler horteten die Holzkohle, m den Preis hochztreiben. Schlen drohten, z schließen, denn sie könnten nichts kochen. Im April erließ die Regierng nee Bestimmngen für Holzkohleprodktion nd -handel. In einer Erklärng heißt es: Damit der Holzverbrach minimiert nd die Umwelt geschont werde, müsse man für die Kohlenmeiler Grben asheben. Die Holzkohle sei in Säcken z je 28 kg z verpacken. Es sei verboten, Waldprodkte während der Nacht z transportieren. Für Prodktion, Transport nd Verkaf von Holzkohle werde alljährlich eine Lizenz asgestellt. Zwiderhandelnde würden bestraft. Es sei verboten, bedrohte Arten, z jnge Bäme nd in geschützten Gebieten z fällen. Die Verwaltngen der Regionen, Distrikte nd Dörfer dürften zsätzliche Bestimmngen erlassen. Alles, was mit der Holzkohleprodktion zsammenhängt, müsse von zständigen Stellen überwacht werden. Jeder Distrikt sei verpflichtet, für die Holzkohleprodktion af Rotationsbasis alljährlich besondere Gebiete festzlegen. (DN 30./31.3./7.4.06; Gardian 4./ , Nipashe ) Jatropha: <Vergl. Tans.-Inf. 12/03 S. 5; 1/06 S. 8> Der Jatropha, jatropha crcas, Swahili Mmbono wa Makabri oder Mlinda Kabri <Grab-Bewacher> stammt as Mexiko nd Südamerika, ist in Tansania aber seit Generationen bekannt. Er wrde als Hecke zm Schtz von Gärten angepflanzt, doch vor allem m Gräber, weshalb er mancherorts tab ist. Der Jatropha ist genügsam, was Boden nd Niederschläge angeht, verträgt ach milden Frost, kann 50 Jahre alt werden. Meist als Hecke gezogen, konkrriert er nicht mit Feldfrüchten. Seine Nüsse bestehen z 30 % as ach für Tiere ngenießbarem Öl. Es kann vielfach verwendet werden, z. B. für Dieselöl, Schmiermittel, Insektizide, Kerzen, Kosmetika, Seife, Pestizide, Biogas. Die Schalen der Nüsse verwendet man

8 - 8 - als Brennmaterial, die Abfallprodkte als Dünger. Bei der Verbrennng von Jatropha-Dieselöl entstehen weniger giftige Gase als bei fossilem. Die Kampni ya Kendeleza Teknolojia (KAKUTE), eine private Firma, fördert nd erforscht den Jatropha seit sechs Jahren. Das Projekt Alternative Resorces for Income (ARI) begann 2000 im Mondli-Distrikt (Arsha Region) mit dem Anba von Jatropha. Beteiligt waren in erster Linie Fraengrppen. Sie sammelten nd verkaften die Nüsse, die man vor allem für Seifenprodktion verwendete. Die kürzlich erst gegründete Jatropha Prodcts Tanzania Ltd. (JPTL), eine gemeinnützige Organisation, will nn in ganz Tansania die führende Rolle in der Jatropha-Bewegng übernehmen, denn sie hat sich zr Afgabe gemacht, für die Erschließng alternativer Energieqellen z sorgen. Ach die New Partnership for Africa's Development (NEPAD) nterstützt den Ja-tropha-Anba. KINGA, eine Umwelt-NRO, will im Mleba-Distrikt (Kager-Region) die Landwirte ermntern, Jatropha anzbaen. Dort wrden diese Bäme bisher nr als Schattenspender für Vanille nd zm Schtz des Bodens angebat. Die Dar-es-Salaamer Universität bietet Krse an, in denen es m die Prodktion von Jatropha- Dieselöl geht. Die Kilimanjaro Airports Development Company (KADCO) vereinbarte mit der Firma Diligent Tanzania Ltd. (DTL), af der Hälfte des ha großen KIA-Geländes Jatropha anzbaen. DTL schließt mit Landwirten Verträge ab nd berät sie. Die Landwirte sind verpflichtet, 1 kg Jatropha-Nüsse für 80/- TSh an die DTL z verkafen. Diese plant, das Dieselöl ach nach Eropa z exportieren. Eine von KAKUTE nd dem United Nations Development Program (UNDP) organisierter zweitägige Jatropha-Konferenz in Arsha führte 100 Teilnehmer as Tansania, Kenia, Mosambik, Uganda nd Teilen Westafrikas zsammen. Die Delegierten beschten verschiedene Jatropha- Projekte in der Arsha- nd der Kilimanjaro-Region. Ach in Indien werden die Landwirte ermntert, im großen Stil Jatropha anzbaen. (DN 15.3./21./ ; Gardian 13./ ; Observer ; Financial Times ; Arsha Times 25.3./ ; Alasiri ) Palmen-, Sonnenblmensamen: Felsa, eine Firma, die in der Kigoma-Region Palmen anbat, plant, eine Fabrik z errichten, die as deren Früchten nter Verwendng moderner Technologie Dieselöl herstellt. Man rechnet mit der Schaffng von 500 Arbeitsplätzen. Felsa will af seiner 63 ha Farm neben Palmen ach Sonnenblmen anbaen. (Gardian ) Sisal: Karamagi, Minister für Indstrie, Handel nd Vermarktng, sagte, wenn es erfolgversprechend ist, den Sisalabfall für Stromgewinnng z ntzen, sei die Regierng entschlossen, den Anba von Sisal aszweiten. Die Versche, Biogas nd Strom z gewinnen, seien beeindrckend. Er zollte der Katani Ltd. Anerkennng für ihr Engagement. Der Grndstein für das erste Pilotprojekt der Erde, as Sisal Biogas, Strom nd flüssigen sowie trockenen Dünger herzstellen, wrde in der Kwaragr-Sisal-Plantage (Handeni-Dis-trikt, Tanga-Region) gelegt. Jede Sisal- Plantage könnte mehr als 1 MW Strom prodzieren. Der Eigenbedarf übersteigt 25 % nicht. Führte man dieses Projekt in allen Sisalplantagen der Tanga-Region drch, würden 20 MW erzegt, so viel Strom, wie die gesamte Region benötigt. (Gardian ) Sonnenenergie: Die Tanzania Traditional Energy Development and Environment Organisation (Tatedo) setzt sich dafür ein, dass die ländliche Bevölkerng, die nicht ans landesweite Netz angeschlossen ist, mit Solarstrom-Panelen versorgt wird. Eine christliche Jgendgrppe in Dares-Salaam verwendet für Werkstatt, Compter-Bibliothek nd Viehzcht asschließlich Solarstrom. (The Nation ) Der Tansanische Verband für Sonnenenergie organisierte ein Treffen für Interessenten as dem In- nd Asland, Vertreter von Firmen, die sich mit erneerbarer Energie nd Technologie befassen. Thema: "Überwindng der Energiekrise in Tansania: Solarenergie als Alternative". Es ging m Astasch von Erfahrngen. (Gardian ) Wasserkraft: Die Tatedo installierte kleine mweltfrendliche Wasserkraftwerke. Dabei dient ein chinesisches Reisprojekt als Vorbild. Dieses verwendet das für Bewässerng bestimmte Wasser, m die Stadt Mbarali mit Strom z versorgen. (The Nation ) Windenergie: Tatedo, Regierng nd Friedrich Ebert Stiftng nterschen im Karat-Distrikt, wie groß dort die Chancen für Gewinnng von Windenergie sind. Man plant eine große Anlage, die mit dem landesweiten Netz verbnden werden soll. (The Nation )

9 - 9 - Zckerrohr: Die Zckerfabrik TPC Ltd. plant, as Abfall 20 MW Strom z prodzieren, nd die Hälfte davon an die Tanesco z verkafen. Die TPC ist die zweite Strom prodzierende Zckerfabrik Tansanias. Die Kilombero-Illovo Sgar liefert 2 MW. (DN ; Gardian ) Bildngswesen: Primar- nd Sekndarschlen Nee Bildngspolitik Sansibars, vom Abgeordnetenhas Sansibars verabschiedet: Schwangere Schülerinnen werden nach der Entbindng wieder zgelassen (bisher drohte. U. Gefängnisstrafe); Schlpflicht bis Klasse vier (bisher bis Klasse zwei); Einschlngsalter sechs Jahre (bisher sieben); Kindergartenbesch ab zweitem Lebensjahr (bisher ab viertem). (IRIN ) Z den Lehrkräften: Wegen akten Lehrermangels will die Regierng für die Sekndarschlen im Jli nd Agst Lehrkräfte ne einstellen Sekndarschlab-solventen mit gtem Notendrchschnitt bekommen einen einmonatigen Schnellkrs. Rekrtiert werden sollen ach 250 pensionierte Lehrkräfte, die tüchtig nd daz bereit sind, nd 260 Universitätsabsolventen, ach solche ohne Pädagogikstdim. Weiterhin beschäftigen will man Lehrkräfte, die das Pensionsalter erreichen. Manche Schüler, die man im April in einer Sekndarschle afnahm, genossen bis Mitte Mai noch keinen reglären Unterricht. (DN 4.4./ ; Gardian ) Erziehngsministerin Sitta wies die Sekndarschl-Komitees an, neben dem Ba von Klassenzimmern ach dem von Lehrerhäsern Priorität einzrämen. "Die Lehrkräfte wrden vernachlässigt, vor allem die af dem flachen Land. Sie arbeiten dort nter schwierigen Verhältnissen." Manche weigerten sich, in dörflichen Regierngsschlen z nterrichten; sie gingen lieber in Privatschlen. "Es ist höchste Zeit, ihre Arbeitsbedingngen z verbessern", sagte sie. (Gardian ) Im Gebiet m den Viktoriasee ist der Lehrermangel besonders groß. Seit Anfang 06 bildet die Römisch-Katholische Bkoba-Diözese in einer pädagogischen Hochschle 120 Stdierende, darnter 50 Fraen, in einjährigen Krsen as. Ach die ELCT-Nordwest-Diözese wird eine pädagogische Hochschle einrichten. In diesen Regionen schießen private Sekndarschlen wie Pilze as dem Boden. Sie locken Lehrkräfte mit hohen Gehältern an. In Mwanza war eine der ältesten privaten Sekndarschlen fast lahmgelegt, weil alle Lehrer vorübergehend streikten, 50 % Gehaltserhöhng forderten. Acht der 35 Lehrkräfte verließen die Schle nverzüglich, als die Schlverwaltng 20 % anbot. Endlich gab sie nach. Er frage sich, wie die neen Schlen diese lkrativen Gehälter finanzieren, sagte der Schlleiter, denn das Schlgeld betrage pro Jahr maximal /- TSh. (DN ) Die Regierng rechnet damit, dass bis 2020 bis z Lehrkräfte infolge von AIDS sterben, jedes Jahr Pro Jahr können Lehrkräfte asgebildet werden. Folglich wird die Klassenstärke ständig steigen. (IRIN ) Zm Lehrplan: Die Regierng plant, in Vor- nd Primarschlen Arabisch nterrichten z lassen. Angesichts der globalisierten Welt halte sie es "für nötig, ihre Einwohner mit den wichtigsten Geschäftssprachen aszrüs-ten", sagte die Direktorin einer pädagogischen Hochschle. "Wir können hete nicht mit der arabischen Gesellschaft kommnizieren, einfach, weil wir ihre Sprache nicht kennen." (Gardian ) Frankreich ist bereit, zsammen mit der tansanischen Regierng Lehrkräfte aszwählen nd aszbilden, die von 07 an in Primar- nd Sekndarschlen Französisch als Nebenfach nterrichten. Absolventen der Universität sollen Krzkrse angeboten werden. Viele Tansanier beantragten ein Stipendim, m Französisch z lernen. Ende 06 sollen einige nach Frankreich gehen, später Französisch nterrichten. (Gardian 17./23.3./ ) Ab 2007 soll es in Primar- nd Sekndarschlen Unterricht in Informations- nd Kommnikationstechniken geben. (Gardian ) Bei einer vom Bildngsminis-terim iniierten Unterschng stellte man fest, dass fast 30% der Primarschl-Kinder schon sexelle Erfahrngen haben nd dass viele Mädchen wegen Schwangerschaft oder weil sie HIV-positiv sind, die Schle vorzeitig verlassen. Deshalb beschloss die Regierng, in der Primarschle Sexalknde einzführen. Repräsentanten der Religi-onsgrppen, vor allem Anglikaner, Katholiken nd Mslime, kritisierten die Pläne der Regierng, denn sie fördere die Unmoral. Sexalknde sei eigentlich "Kondom-Unterricht". Erhiehngsministerin Sitta

10 war gezwngen, die Einführng von Sexalknde z verschieben, bis man mit Religionsführern, Gesndheitsexperten nd traditionellen Verantwortngsträgern beraten habe. (IRIN ) Der Tansanische Verband der Katholischen Fraen beklagte bei der Regierng, das Bildngsministerim zwinge die Lehrkräfte, den Kindern die Verwendng von Kondomen z lehren, was Unterricht über Unzcht gleichkomme. (Msema Kweli ) Solomon Swallo, ehemaliger Bischof der ELCT-Südzentral-Diözese, riet der Regierng, in den Primar-, Sekndar- nd weiterführenden Schlen Unterricht über Umweltschtz einzführen. Das Land benötige viele Menschen, die für dieses Fach asgebildet wür-den. (Msema Kweli ) Zr Schlpflicht: Bei einer Kndgebng im Mondli-Distrikt (Arsha-Region) stellte Lowassa den Eltern schlpflichtiger Kinder ein Ultimatm von sieben Tagen. Alle, die Kinder bis dahin nicht angemeldet hätten, würden 14 Tage inhaftiert, die betreffenden Kinder zm Schlbesch gezwngen. Man hat-te Lowassa berichtet, von 150 schlpflichtigen Kindern seien 47 nicht eingeschlt worden. (Gardian ) Im Ngorongoro-Distrikt (Arsha-Region) verlassen 40 % der Kinder die Primarschle vorzeitig, weil sie Vieh hüten müssen oder in jngen Jahren verehelicht werden. 13 Erziehngsberechtigte wrden Tage inhaftiert, weil sie sich der Schlpflicht widersetzten. Lowassa sagte bei einer Kndgebng, die Maasai blieben rückständig, wenn sie ihre Kinder nicht einschlten. (DN ) Zr Schlspeisng: Eine Sekndarschle der Rvma-Region schloss vorzeitig, weil die Lebensmittelvorräte afgebracht waren. Wenn der Unterricht wieder beginnt, sollen Schüler nd Schülerinnen je einen Sack Mais mitbringen. Schon bisher hatten sie Nahrngsmittel beigesteert. Doch nn entsprachen die Eltern den Bitten der Schle nicht mehr. (Gardian ) Regierngsschlen der Tabora-Region, die wegen Versorgngsnot schließen müssten, bekamen vom Erziehngsministerim 182,3m/- TSh. Wiederholt waren Regierngsinternatsschlen dieser Region wegen asstehender Schlden nicht mehr beliefert worden. Doch dieses Problem herrsche nicht nr in der Tabora-Region, so der Stellvertretende Minister. (DN ) Das Welt-Ernährngsprogramm (WFP) organisierte in Dar-es-Salaam, Dodoma, Kigoma nd am Fß des Kilimanjaro z Gnsten eines Schlspeisngsprogramms einen Wohltätigkeitsmarsch nd die Besteigng des Kilimanjaro mit internationaler Beteiligng. Die WFP-Schlspeisng soll weltweit 16 Mio. Kindern helfen. Premierminister Lowassa sagte, die Regierng werde dafür sorgen, dass jedes Schlkind jeden Tag eine Mahlzeit bekomme. "Aber das bracht etwas Gedld." (DN ; Gardian ) Schlkinder sagten, die Schlspeisng werde sie von der Müdigkeit, die sie nachmittags überfalle, befreien, da könnten die meisten dem Unterricht nicht folgen, weil der Magen leer sei. Morgens sei alles ganz o. k. Ein älterer Lehrer sagte, er frage sich, warm die Regierng das Schlspeisngssystem afgab. Er nterrichte seit Damals hätten die Kinder Blgr bekommen. Die meisten verließen die Schle vorzeitig, weil sie nichts z essen bekämen. Lowassa berichtete, das Schlspeisngsprogramm fördere den Schlbesch vor allem in den Hirten-Gesellschaften. (Observer ) Z Privatschlen: Präsident Kikwete sagte, die Privatschlen sollten ihr Schlgeld senken, damit viele Kinder Bildng erlangen könnten; sie dürften nicht als profitabwerfende Firmen geführt werden. Alle Privatschlen sollten qalifizierte Lehrkräfte einstellen nd sich an den Lehrplan halten, m Entfremdng der Jgend z vermeiden. "Es ist gefährlich, wenn jede Schle ihrem eigenen Lehrplan folgt", betonte er. (DN ; Gardian 31.1./ ) Die Verwaltng eines Stadtteils von Dar-es-Salaam verfügte, 51 private Vor-, Primar- nd Sekndarschlen müssten schließen, nter ihnen solche, die von Einzelpersonen, Stiftngen oder religiösen Organisationen geführt werden. Sie seien nicht regis-triert, hätten die für die Registrierng geltenden Regeln missachtet, ihre Klienten asgebetet, das Schlgeld sei nverschämt hoch, es fehle an Grndlegendem, was Hygiene, Sicherheit, Lehrmittel nd Asstattng angehe. Die Bildngsbeaftragten der Sprengel müssen die Schlen ihres Gebietes nn täglich inspizieren, sicherstellen, dass sie wirklich schließen. Eine dieser Sekndarschlen hat nr 85 Kinder; es heißt, die Räme, rsprünglich für Hühnerzcht gebat, seien nzmtbar, es fehle an saberem Wasser, geeigneten Lehrkräften.a. Einige Schlen ließen sich darafhin ordnngsgemäß registrieren. Bisher ergriff die Regierng Maßnahmen gegen 670 private, illegal errichtete Schlen. (Gardian 24./27.5./2./3./ )

11 Das Bildngsministerim gab bekannt, welche Bedingngen für die Registrierng einer Schle gelten nd welche Maßnahmen man gegen jene ergreife, die sie nicht erfüllten, was bei vielen der Fall sei. Z. B. werde man Sekndarschlen. U. zwei Jahre nach Inbetriebnahme die Afnahme in ihre Eingangsklasse verbieten. Einige kirchliche Sekn-darschlen nd Seminare, die sich nicht af religiösen Unterricht konzentrierten, würden in säklare verwandelt. Jede einzügige Schle mss af ihrem Gelände mindestens vier Klassenzimmer, ein Büro- nd ein Vorratsgebäde, ein Labor, Toiletten nd drei Lehrerhäser haben. (DN ) Kommentar: Seit der Liberalisierng wird die Bildng kommerzialisiert. Vor allem in den Städten entstehen viele Privatschlen. Jede mwirbt die Eltern, indem sie Besonderheiten ihres Lehrplans anpreist, was natürlich seinen Preis hat. Die Plakate an den Bshaltestellen sind nübersehbar. Die Regierng mss kontrollieren, denn es könnte sich m Schwindelei handeln. (Gardian ) Z Schlba nd -einrichtng: Die Regierng verbot, Primar- in Sekndarschlen mzwandeln, was immer häfiger geschehe, weil die Gegebenheiten besonders gt seien. Ach Primarschlkinder brächten gte Gegebenheiten, so Bildngsministerin Sitta. (Gardian ) Für den Ba einer modernen Primarschle nahe bei Maknyni (Arsha-Region), die von Kindern der Hirten-Gesellschaften bescht werden soll, gaben Spender 2,2mrd/- TSh. Die Schle bekommt elektrischen Strom nd Einrichtngen, m das Regenwasser afzfangen. (Arsha Times ) Den ne gegründeten Schlen des Kondoa-Distrikts (Dodoma-Region) fehlt es an den wichtigsten Dingen, an Lehrbüchern, Lehrkräften, Labors. In einer Schle müssen die Eltern pro Kind /- TSh für Sthl nd Tisch bezahlen. Für die 160 Kinder stehen nr zwei Lehrkräfte zr Verfügng. (Gardian ) Die Dodoma-Region wird allen erfolgreichen Primarschlabsolventen einen Platz in einer Sekndarschle anbieten. Sie richtete einen Fonds ein, in den jeder Erwachsene mindestens 5.000/- TSh einzahlt; von Wohlhabenden wird mehr erwartet. Mit diesem Geld will man Bamaterial, Tische nd Stühle bezahlen. Obwohl die Region 24 nee Sekndarschlen errichtete, steige die Anforderng ständig, sagte der Regional Commissioner. Im Agenblick hat die Region 76 Sekndarschlen (19 davon privat). (DN ) Zr Hygiene: In Kinondoni, einem Stadtteil Dar-es-Salaams, gibt es lat einer Unterschng in 83,4 % der Primarschlen für je 250 Kinder nr eine einzige Toilette. Für tragbar hält man, wenn es eine Toilette für je 80 Kinder gibt. Die meisten Kinder, vor allem die in Klasse eins, könnten nicht lange anstehen; sie erleichterten sich irgendwo af dem Gelände. Mangel an Toiletten nd Wasser sei eine der Haptrsachen dafür, dass viele die Schle schwänzen oder vorzeitig verlassen. Die meisten Mädchen kämen während der Menstration nicht in die Schle, weil sie sich genierten, oder sie flüchteten in Gästehäser nd Kneipen. Aßerdem seien die Toiletten sehr nsaber, sie würden nr einmal am Tag gereinigt. Die Schlleitng weise die Kinder an, Wasser von z Hase mitzbringen. Doch wegen des Wassermangels ließen die Eltern das nicht z. (Gardian ) Unrhen: Schüler der Njom-be-Sekndarschle fordern bessere Verköstigng nd Erklärngen zr Verwendng von Projektmitteln nd Stipendien. Sie verwüsteten Schleigentm im Wert von 2,5m/- TSh. Elf von ihnen wrden festgenommen. Die Polizei nterscht die Hintergründe des Vorfalls. (Gardian ) Z Förderkrsen vor der Sekndarschle: Gerechtkeitshalber verbietet das Erziehngsministerim sog. 'pre-form one corses'. Sie sind in Dar-es-Salaam nd anderen größeren Städten jetzt sehr verbreitet. Erziehngsministerin Margareth Sitta sagte, Zwiderhandelnde würden streng bestraft. Die Schlinspektoren müssten die Namen der Schlen vorlegen, die solche Krse anbieten, wobei es sich vor allem m Privatschlen handle. Es sei nicht richtig, Primarschlabsolventen z zwingen, etwa ein Jahr lang Krse z beschen, ehe sie für die Sekn-darschle qalifiziert seien, nd dafür /- bis /- TSh z verlangen. Das vergrößere die Klft zwischen Armen nd Reichen. Ach in den 90er Jahren, als der Nachhilfenterricht blühte, sei Geldgier der Beweggrnd gewesen. (Gardian ) Zr Kritik einer NRO: <Siehe Tans.-Inf. 12/05 S. 7> 2005 äßerte die NRO Haki Elim, das Primarschlentwicklngsprogramm (PEP) sei nicht so erfolgreich gewesen, wie behaptet werde. Das Erziehngsministerim verlangt von Haki Elim eine Entschldigng dafür, dass sie die Regierng lächerlich gemacht habe; erst dann dürfe sie wieder aktiv werden. Ende 05 war die NRO verboten

12 worden, denn ihre Anzeigen hätten die Lage des Bildngssektors verdreht dargestellt. In einer Erklärng von Haki Elim heißt es, man sei nicht bereit, sich z entschldigen, denn man habe sorgfältig recherchiert, wolle niemanden lächerlich machen, nr af Probleme hinweisen, damit die Zständigen Abhilfe schaffen könnten. Die Regierng beaftragte einen Sonderasschss mit der Unterschng der Angelegenheit. (Gardian 6./7.4./ ) Schlniform nd andere Kleidng: Dar-es-Salaamer Kindergartenkinder in Interviews Fatima (4): Wenn ich z Hase bin, trage ich keine Schlniform. Ich will, dass sie immer saber nd ordentlich ist. Precios (6): Ich will nicht, dass meine Schlniform schmtzig wird. Deswegen ziehe ich nach dem Unterricht nd in den Ferien eine Blse nd einen Rock an. Mhsin (5): Ich mag meine Uniform sehr gern, denn ohne sie könnte ich nicht ins Klassenzimmer gehen. In Uniform mit anderen Kindern spielen, das te ich nicht. James (4): Immer, wenn ich nicht im Klassenzimmer bin, spiele ich mit anderen Kindern, aber nicht in der Uniform. Ich mag grüne nd gelbe Kleidng. Ich will, dass mich die Lete Yanga-Fan nennen. <Yanga: Fßballclb> Noela (5): Wir sollen die Schlniform immer an einem sicheren Platz afheben, dass wir in der Schle hübsch assehen. Deswegen habe ich Kleider für z Hase. Mollyester (5): Ich mag Kleider, die keine Schlniform sind. Deswegen liebe ich grüne Kleider. Jamilia (4): Wenn ich nach Hase komme, ziehe ich meine Uniform sofort as. Meine Eltern sollen mir mehr Kleider für z Hase kafen. Diana (5): Nach der Schle ziehe ich Rock nd Blse an, dass ich mit den Nachbarkindern spielen kann. Mia (3): Z Hase mag ich meine Uniform wirklich nicht tragen. Ich ziehe krze Hosen nd eine Blse an, die mir meine Mama gekaft hat. (Gardian ) Sitten nd Gesetze Zm Bratpreis: Der Tansanische Verband der Medienfraen (TAMWA) interviewte 439 Fraen nd 286 Männer. Die Unterschng zeigt, dass jnge Männer, die nicht in der Lage sind, einen Bratpreis z zahlen, ohne Traschein mit einer Fra zsammenleben nd Kinder bekommen. Eine Dar-es-Salaamerin sagte: "Bratpreis bezahlen ist so viel wie jemanden kafen. Als mein Mann starb, schlgen einige Verwandte vor, sein jüngerer Brder solle mich als Zweitfra nehmen. Ich weigerte mich, diesen Unsinn z akzeptieren. Ich war erst 28 Jahre alt nd verließ die Familie mit meinen zwei Kindern. Niemand kommt, mich oder die Kinder z beschen." Eine andere Fra sagte, wenn ein Mann den Bratpreis bezahlt, dann verlässt sie ihre Familie nd gehört nn z der anderen. "Es ist Tradition, dass sie den 'gerechten' Wünschen nd Normen der neen Familie gehorcht. Manche übertreiben das leider. Sie sehen in der Fra nr noch einen Besitz. Passt sie nicht af, verliert sie ihr Anrecht af Besitz, sollte sie Witwe werden." In manchen Gegenden verlangen die Eltern bis z 50 Rinder. Der Bratpreis kann ach in Form von Bargeld, Land, Kleidng, Atos, Fahrrädern entrichtet werden. Ein Lehrer meinte, Schlbildng könne den Mädchen helfen, nabhängig z werden, ob Bratpreis bezahlt wird oder nicht. Wirtschaftlich schwache Mädchen bekommen Minderwertigkeitskomplexe. Ihr Leben lang sind sie Dienerinnen, Sklavinnen des Partners. Manche Fraen beklagten, sie würden gezwngen, viele Kinder z bekommen, z viel z arbeiten. Wenn die Ehe zerbricht, fordere der Ehemann den Bratpreis zrück. Deshalb seien sie gezwngen, beim Ehemann z bleiben, ach wenn er sie schlage. Im Ehegesetz von 1971 ist Bratpreis keine Vorassetzng für die Eheschließng, obwohl sie von vielen Volksstämmen Tansanias weiterhin akzeptiert wird. Für 69 Interviewte gehören Brapreis nd Missbrach in der Ehe zsammen; 31 % bestritten das. Sie wünschen, diese Sitte solle erhalten bleiben, denn sie binde die Paare zsammen, festige die Beziehngen zwischen den Familien. (Gardian ; IRIN ) Kommentar: Für manche Eltern ist der Bratpreis ein Einkommen. Sie fordern ngehere Smmen oder viele Dinge. Schlimm ist, dass manche Eltern ihre Töchter zwingen, wegen einer Heirat die Schle z verlassen. Das ist Diskriminierng. Höchste Zeit, die Fraen as der Folter z befreien, die sie mit der Begründng, vom Ehemann gekaft worden z sein, erdlden. Die

13 Gesellschaft sollte verstehen, dass die Fraen keine Ware sind, die man af dem Markt kafen kann wie Bananen. (Gardian ) Z Ehegesetz, Verheiratng Unmündiger: Die Regierng will das Ehegesetz von 1971 ändern. Der Stellvertretende Minister für Jstiz nd Verfassngsfragen sagte: "Wir sind nn dabei, landesweit Meinngsäßerngen des Volkes z sammeln nd erwarten, dass die Regierng die Vorschläge annimmt." Das alte Gesetz erlabt die Verehelichng von 15-jährigen Mädchen, wenn die Eltern einverstanden sind. (DN ) Im Ngongoro-Distrikt (Arsha-Region) wrde eine 12-Jährige, die sich weigerte, einen älteren Mann z heiraten, zr "Strafe" so geschlagen, dass sie starb. Bisher hielt man so etwas für einen Unfall während der Bestrafng. Diesmal aber informierten Nachbarn die Polizei. Diese ermittelt nn. (Arsha Times ) In der Manyara-Region wrde ein Mann verhaftet, weil er seine 14-jährige Tochter an einen 60- Jährigen verheiratet hatte. (Gardian ) Verheiratng einer Fra an eine Fra: Beim Volk der Krya ist es üblich, dass eine Fra eine andere Fra ehelicht. Ein älterer Krya sagte, diese Sitte, 'Nymba Ntob' genannt, werde bleiben. "Es gab sie, als wir geboren wrden. Sie mss an die nachfolgenden Generationen weitergegeben werden." Der Zweck von 'Nymba Ntob' sei, wohlhabende Stammfolge nter den Familien des Krya-Volkes z gewährleisten, wenn es keine männlichen Nachkommen gibt. Das habe mit gleichgeschlechtlicher Ehe nichts z tn, denn der "weibliche Ehemann" pflege keine sexellen Kontakte mit der anderen Fra. Normalerweise zahlt eine ältere Fra für eine andere nd heiratet diese. Um schwanger z werden, kann sie sich irgend einen Mann asschen, egal, ob verheiratet oder ledig. Kinder, die sie gebärt, gehören nicht ihr oder dem Vater, sondern der älteren Fra. Ach sie kann asschen, mit welchem Mann ihre Fra sexellen Kontakt haben soll. "All das kommt von der Sehnsch nach einem Erben. Stell dir nr vor, d hast 200 Rinder aber keinen Sohn, der sich m diese kümmert, wenn d stirbst. Was tst d dann?", fragte der Krya. Nach der Krya-Tradition kann nr ein Sohn den Reichtm erben, den ein Vater bei seinem Tod hinterlässt. (Gardian )

Cloud-Lösung fördert den Wissensaustausch

Cloud-Lösung fördert den Wissensaustausch Live@ed z 12 wird 20 65 Office 3. ter Infos n 365.de d www.e Bei technischen Problemen ist es keine Seltenheit, dass bis z 5.000 Anfragen per E-Mail beim DAAD innerhalb des Störngszeitrams eingehen. Wir

Mehr

Kleine Kabinettsumbildung Seite 2

Kleine Kabinettsumbildung Seite 2 Kein Pressedienst - Nr zr Information 06/2008 Jni Zsammengefasste Meldngen as: Daily/Snday News (DN), The Gardian, Snday Observer, ITV Habari, Nipashe, Arsha Times, Msema Kweli, The Citizen, ThisDay, The

Mehr

Kein Pressedienst - Nur zur Information 06/2012 Juni

Kein Pressedienst - Nur zur Information 06/2012 Juni Kein Pressedienst - Nr zr Information 06/2012 Jni Zsammengefasste Meldngen as: Daily/Snday News (DN), The Gardian, Snday Observer, ITV Habari, Nipashe, The Citizen, ThisDay, Arsha Times, Msema Kweli, The

Mehr

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de online-shop de Dentarm Online-Shop www.dentarm.de schneller komfortabler einfacher www.dentarm.de Die Adresse für Orthodontie, Implantologie nd Zahntechnik im Internet Entdecken Sie den Online-Shop von

Mehr

5000 Frauen. Millionen gesunder Zähne

5000 Frauen. Millionen gesunder Zähne 5000 Fraen Die Stiftng für Schlzahnpflege- Instrktorinnen (SZPI) feiert dieses Jahr ihre 20-jährige Tätigkeit. Sie nimmt dies zm Anlass, m das Wirken der Fraen, die sich seit Jahrzehnten für die Förderng

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG

UNTERNEHMENSDARSTELLUNG UNTERNEHMENSDARSTELLUNG Drckindstrie Printmedien Unternehmensberatng Personalberatng Verpackngsdrck Indstriedrck Mergers & Acqisitions APENBERG & PARTNER GMBH PRINT BUSINESS CONSULTANTS WWW.APENBERG.DE

Mehr

bintec 4Ge LTE-Zugang für Ihre bestehende Infrastruktur

bintec 4Ge LTE-Zugang für Ihre bestehende Infrastruktur -Zgang für Ihre bestehende Infrastrktr Warm Was ist das gena Beim handelt es sich m ein Erweiterngsgerät, mit dessen Hilfe bestehende Netzwerk-Infrastrktren mit (4G) asgerüstet bzw. nachgerüstet werden

Mehr

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013 erex clearing rndschreiben 070/12 Datm: 5. September 2012 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Erex Clearing AG nd Vendoren Atorisiert von: Thomas Book Hohe Priorität Einführng der neen Clearing-Architektr

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

Generika News. Gefährliches Billigstprinzip für Medikamente kommt in parlamentarische Schlussrunde

Generika News. Gefährliches Billigstprinzip für Medikamente kommt in parlamentarische Schlussrunde Generika News Aktelle Information des Verbands Intergenerika September 2010 Gefährliches Billigstprinzip für Medikamente kommt in parlamentarische Schlssrnde Das zähe parlamentarische Ringen m das patientenfeindliche

Mehr

Respekt. Toleranz. Wertschätzung. Freundliche Lernatmosphäre Fairness. Hilfsbereitschaft. Verlässlichkeit

Respekt. Toleranz. Wertschätzung. Freundliche Lernatmosphäre Fairness. Hilfsbereitschaft. Verlässlichkeit Berfsbildende Schlen Lingen Kafmännische Fachrichtngen Respekt Wertschätzng Toleranz Hilfsbereitschaft Verlässlichkeit Frendliche Lernatmosphäre Fairness Fachwissen verbnden mit TOLERANZ, RESPEKT & FAIRNESS

Mehr

LEITFADEN. Leitfaden zur Software-Auswahl. Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware

LEITFADEN. Leitfaden zur Software-Auswahl. Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware LEITFADEN Leitfaden zr Software-Aswahl Maßanzg oder Anzg von der Stange - Argmente für die Standard- nd die Individalsoftware Maßanzg oder Anzg von der Stange - Argmente für die Standard- nd die Individalsoftware

Mehr

Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm

Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm Das bintec elmeg- Gemeinsam erreichen wir mehr! Partnerprogramm Wer wir sind nd was wir tn. Die bintec elmeg GmbH positioniert sich als Hersteller integrierter Kommnikationslösngen für Freiberfler nd Mittelstand

Mehr

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung (Tsunami= japanisch: Große Welle im Hafen ) Am 26. Dezember 2004 haben in Südostasien(Thailand, Sri Lanka, Indien etc.) zwei Tsunamis (Riesenwellen) das

Mehr

WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS.

WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS. WENN VERÄNDERUNGEN DIE EINZIGE KONSTANTE SIND, MACHT FÜHRUNG DEN ALLES ENTSCHEIDENDEN UNTERSCHIED AUS. Um sich af den schnell verändernden Märkten erfolgreich behapten z können, sind ein hohes Maß an Veränderngsbereitschaft

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

http://www.teleboerse.de/nachrichten/sorgenkind-frankreich-ezb-chef-kritisiert-parisarticle11919961.html

http://www.teleboerse.de/nachrichten/sorgenkind-frankreich-ezb-chef-kritisiert-parisarticle11919961.html Seite 1 von 7 Wirtschafts Artikel Sonstige Empfehlungen http://en.wikipedia.org/wiki/epic_rap_battles_of_history http://www.epicrapbattlesofhistory.com/ http://de.wikipedia.org/wiki/kesslers_knigge Das

Mehr

Kommunikation in Projekten

Kommunikation in Projekten Ergebnisse der empirischen Stdie 2013. Kommnikation in Projekten In Kooperation mit Cetacea Commnications nd der Gesellschaft für Projektmanagement e.v. 1 Key findings» Die Manager bewerten den Stellenwert

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Global Ihre individuelle Zusatzversicherung

Global Ihre individuelle Zusatzversicherung Global Ihre individelle Zsatzversicherng Grndversicherng Das gesetzliche Minimm Die obligatorische Krankenpflegeversicherng (KVG) gewährt Ihnen einen Grndversicherngsschtz für Ihre Gesndheitskosten. Sie

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbch &LWUL[,&$:HE&OLHQWVI U:LQGRZV 9HUVLRQ &LWUL[6\VWHPV,QF Änderngen der in diesem Dokment enthaltenen Informationen vorbehalten. Sofern nicht anders angegeben, sind die als Beispiele

Mehr

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio.

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio. Weniger Fleisch. Dafür besseres. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: Gesund sind rund 15 Kilo Fleisch im Jahr. Deutschland liegt bei 90 Kilo. Massenhaft billiges Fleisch ist ohne Tierquälerei

Mehr

Baustellen-Webcam. HD-Livebilder und Zeitraffer

Baustellen-Webcam. HD-Livebilder und Zeitraffer Bastellen-Webcam HD-Livebilder nd Zeitraffer 1000eyes GmbH Joachimstaler Str. 12, 10719 Berlin +49 (0)30-609 844 555 info@1000eyes.de www.1000eyes.de/ba 1 Bastellenkamera Bastellendokmentation nd Zeitraffer

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbch &LWUL[,&$:LQ&OLHQW 9HUVLRQ &LWUL[6\VWHPV,QF Änderngen der in diesem Dokment enthaltenen Informationen vorbehalten. Sofern nicht anders angegeben, sind die als Beispiele in diesem Handbch

Mehr

bintec HotSpot Lösung

bintec HotSpot Lösung bintec HotSpot Lösng Komfortable Internetzgänge via Hotspot Komfortable Internetzgänge via Hotspot Der mobile Mensch ntzt seine mobilen Endgeräte znehmend nd selbstverständlich, m überall Informationen

Mehr

Auftrag. Hostway Advanced Guard Hostway Deutschland GmbH. Netzwerk-Komponenten. Netzsegmente (Uplinks) Switching-Equipment. Firewall-/Loadbalancer

Auftrag. Hostway Advanced Guard Hostway Deutschland GmbH. Netzwerk-Komponenten. Netzsegmente (Uplinks) Switching-Equipment. Firewall-/Loadbalancer Aftrag Hostway Advanced Gard Hostway Detschland GmbH Netzwerk-Komponenten Netzsegmente (Uplinks) Switching-Eqipment Firewall-/Loadbalancer Colocation Rack-b / 1 Hostway Detschland GmbH Am Mittelfelde 29

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia

projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia projekt nursery school Unterstützen Sie das Projekt Nursery School für elternlose Kinder in Kenia das projekt Die Lage vieler Kinder in Kenia erscheint aussichtslos. Nach dem Tod ihrer Eltern sind sie

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.newsrodeo.at

Besuchen Sie uns auf unserer Webseite www.newsrodeo.at Beschen Sie ns af nserer Webseite www.newsrodeo.at Einsatzbereiche Digital Signage ist nglablich vielfältig einsetzbar nd in modernen, innovativen Betrieben nicht mehr weg z denken. NewsRodeo kann als

Mehr

CHECK IT OUT FHV. Donnerstag, 15. November 2012, 9:00 bis 16:30 Uhr. Der Vorarlberger Bildungstag

CHECK IT OUT FHV. Donnerstag, 15. November 2012, 9:00 bis 16:30 Uhr. Der Vorarlberger Bildungstag Der Vorarlberger Bildngstag Donnerstag, 15. November 2012, 9:00 bis 16:30 Uhr FHV CHECK IT OUT Zknftschancen mit Bildng nd Asbildng sichern Die Sche nach der passenden Asbildngsmöglichkeit ist oft langwierig

Mehr

Bewertung (SCR) Zusammensetzung Anforderungsprofil Bewertung. Die Solvenzbilanz. nach der Standardformel. Mit erstem Projekterfahrungsbericht

Bewertung (SCR) Zusammensetzung Anforderungsprofil Bewertung. Die Solvenzbilanz. nach der Standardformel. Mit erstem Projekterfahrungsbericht s e m i n a r e g e t r e n n t b c h b a r Zm 31.12.2014 erstmals bei der BaFin einzreichen. 12. nd 13. November 2014, Mannheim Headline Lor Die Solvenzbilanz Zsammensetzng Anforderngsprofil Bewertng

Mehr

Starkes Studium. Prima Zukunft. Maschinenbau. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information. Wintersemester 2014/15.

Starkes Studium. Prima Zukunft. Maschinenbau. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information. Wintersemester 2014/15. Starkes Stdim. Prima Zknft. Maschinenba Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information Wintersemester 2014/15 Camps Heilbronn Alle Informationen im Überblick 2 Wir begrüßen Sie an der Hochschle

Mehr

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen

Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004. Studienkolleg Köthen. Name, Vorname: Lesen DSH-Aufnahmetest Sommersemester 2004 Lesen Sind Männer und Frauen gleichberechtigt? Im Grundgesetz steht: Niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand soll Vorteile

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 3/2000-10. Jahrgang. Programmierer. Administrator

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 3/2000-10. Jahrgang. Programmierer. Administrator IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr. 3/000-10. Jahrgang IT-Asbildng Webdesigner Programmierer Administrator IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt IT-Asbildng Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren

Mehr

bintec RV-Serie Robuste LTE Router für Breitbandanwendungen in Fahrzeugen

bintec RV-Serie Robuste LTE Router für Breitbandanwendungen in Fahrzeugen bintec RV-Serie Robste LTE Roter für Breitbandanwendngen in Fahrzegen Mobile Vernetzng für Fahrzege aller Art Ständige Internet-Anbindng ist hete zr Selbstverständlichkeit geworden. Egal, ob im privaten

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie

iscsi-disk-arrays der DSA E Serie Video Disk-Arrays der DSA E Serie Disk-Arrays der DSA E Serie wwwboschsecrityde Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS-

Mehr

Eckpunktepapier Technische Universität München. Stand: Juli 2010

Eckpunktepapier Technische Universität München. Stand: Juli 2010 Eckpnktepapier Technische Universität München Stand: Jli 2010 Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................... S. 3 1. Modle nd ECTS-Pnktesystem.............................S.

Mehr

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forum Hochschul- und Wissenschaftsmanagement

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forum Hochschul- und Wissenschaftsmanagement Detsche Forschngsgemeinschaft Form Hochschl- nd Wissenschaftsmanagement Fort- nd Weiterbildngsprogramm 2015 Detsche Forschngsgemeinschaft Form Hochschl- nd Wissenschaftsmanagement Fort- nd Weiterbildngsprogramm

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben Mindjet für Bsiness Projekte Die praxisnahe Lösng für die Bewältigng der Anforderngen von Bsiness Projekten nd Bsiness Afgaben ein Whitepaper von Mindjet - Jni 2013 Inhalt Inhalt 1 Einführng: Bsiness Projekte

Mehr

DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN

DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN Viele Dinge belasten die Ostsee: Landwirtschaft, Medikamente und Abwasser. An vielem ist der Mensch direkt schuld. In der Ostsee landet vieles, was nicht

Mehr

Preisliste für Verkäufer

Preisliste für Verkäufer fair effizient transparent schnell Der Online-Großhandelsexperte für kleine nd mittlere Unternehmen Preisliste für Verkäfer Feste Konditionen! Keine Proisionen! Online-Profi Handelsplatz für Aktionsware

Mehr

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung Sicher habt Ihr schon mal von einem Gericht gehört. Der Ort, wo die Richter entscheiden, ob zum Beispiel ein Dieb ins Gefängnis muss. Gerichte haben aber sehr viel mehr Aufgaben. Die Mitarbeiter sind zum

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Protokoll Karunalaya Projekte 19. März 2011

Protokoll Karunalaya Projekte 19. März 2011 Protokoll Karunalaya Projekte 19. März 2011 Joseph Vattaparambil Brigitte Born Stefan Born Roger Hegglin Im neuen Gebäude für Knaben und Behinderte Karunalaya Pater Joseph und Brigitte stellen uns die

Mehr

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen.

5. Was ist Strom? 6. Wenn Strom fließt, bewegen sich. a)... Protonen vom Nordpol zum Südpol. b)... Neutronen von einem Swimmingpool zum anderen. 1. Was ist Energie? 2. Wie wird Energie gemessen? a) In Gramm b) In Joule c) In Metern 3. Wozu benötigt man Energie? Nenne drei Beispiele. 4. Ein Apfel hat ungefähr die Energie von 200 kj (kj = Kilojoule);

Mehr

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009

unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 unser FAIRständnis Beiträge von Schülerinnen und Schülern zum Fairtrade-Tag des Landes Steiermark Graz, 5.10.2009 Fairtrade als Erlebnis Um die 1000 Schülerinnen und Schüler haben am 5. Oktober 2009 das

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Lions packen das CARE-Paket neu!

Lions packen das CARE-Paket neu! Lions packen das CARE-Paket neu! Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Hilfswerkes der Deutschen Lions e. V. und des 25. Geburtstages von CARE Deutschland wurde im Jahre 2004 die Jubiläumsaktion Lions

Mehr

Salary Survey 2012 Sales & Marketing Michael Page Deutschland

Salary Survey 2012 Sales & Marketing Michael Page Deutschland Salary Srvey 2012 Sales & Marketing Michael Page Detschland Michael Page Sales & Marketing Salary Srvey 2012 2 Inhaltsverzeichnis Einleitng 5 Methodik 6 Dienstleistng Sales Director 7 Sales Manager 8 Marketing

Mehr

Wertvoller Rohstoff W A S S E R

Wertvoller Rohstoff W A S S E R Wertvoller Rohstoff W A S S E R Für die meisten von uns ist sauberes Wasser selbstverständlich und im Überfluss vorhanden. Es steht jederzeit billig und in hochwertiger Qualität zur Verfügung. Der tägliche

Mehr

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Am Hauptsitz der Universalbank Hey Mann, warum so niedergeschlagen? Hast du die Nachrichten über die neue Basel 3 Regulierung gelesen? Die wollen das Bankkapital

Mehr

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Waisenhaus in Hoi An, Vietnam AKTION Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Wieder einmal habe ich das Zentrum für Waisen und behinderte Kinder in Hoi An, Vietnam besucht.

Mehr

RVL - Nachrichten. Liebe Mitglieder und Geschäftsfreunde, liebe Kundinnen und Kunden,

RVL - Nachrichten. Liebe Mitglieder und Geschäftsfreunde, liebe Kundinnen und Kunden, 2 / 2012 Schafenster Nachrichten der Raiffeisenbank Vilshofener Land eg RVL-Nachrichten RVL-Personal RVL-Spenden RVL-Vorsorgetipp RVL-Karteninfos RVL-Immobilien-Tipp RVL-Sparwoche RVL-Mitgliedschaft RVL-Gewinnspiel

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12308.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren Bild an Tafel 1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren 2. Schreiben aufschreiben/zusammenfassen..., was im Plenum mündlich (zur Person, den Personen) zuvor besprochen

Mehr

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Die Fußballnäher Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Markenfußbälle, wie sie auch bei der Fußball-EM zum Einsatz kommen, kosten hierzulande über 100 Euro. Den Profit machen die internationalen Sportkonzerne

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten

Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten 1 Was verbinden wir mit Zimbabwe? Seit über 30 Jahren betreibt die Graphit Kropfmühl AG in Zimbabwe Graphitbergbau und Aufbereitung. In dieser Zeit wurde unser

Mehr

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe Hilfe zur Anleitung LP Arbeitsauftrag: Fünf Schwerpunkte bei der Hilfe zur Ziel: Material: 1. Die Sch überlegen sich in Zweiergruppen, wie sie als Entwicklungszusammenarbeitsteam aus der Schweiz den beiden

Mehr

Content Management für das Web

Content Management für das Web Content Management für das Web Die Menge der Informationsangebote im Web wächst mit jedem Tag nahez sprnghaft an: Immer mehr Anbieter drängen in dieses Medim. Aber ach die Anzahl der Web-Pages, die sich

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

6 Private Haushalte Einkommen, Ausgaben, Ausstattung. Auszug aus dem Datenreport 2013

6 Private Haushalte Einkommen, Ausgaben, Ausstattung. Auszug aus dem Datenreport 2013 6 Private Hashalte Einkommen, Asgaben, Asstattng Aszg as dem Datenreport 2013 Einnahmen, Asgaben nd Asstattng privater Hashalte, private Überschldng / 6.1 Private Hashalte Einkommen, Asgaben, Asstattng

Mehr

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise

Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise PRO OUALIFIZIERUNG Info- nd Beratngsnetzwerk für Menschen mit Migrationshintergrnd Diên Hồng - Gemeinsam nter einem Dach e.v. Anerkennng asländischer Bildngsnachweise Leitfaden für Beratngs- nd Anerkennngsstellen

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12347.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Mensch und Klima Arbeitsblatt

Mensch und Klima Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Welchen Einfluss hat der Mensch auf das Klima? Die SuS erarbeiten die Bedeutung der einzelnen Einflussfaktoren anhand von Texten. Sie überlegen sich, welchen Einfluss

Mehr

Optima CG / Optivent CG. Innovative TAV-Decken Lösungen für Operationssäle

Optima CG / Optivent CG. Innovative TAV-Decken Lösungen für Operationssäle Optima CG / Optivent CG Innovative TAV-Decken Lösngen für Operationssäle Optima CG / Optivent CG Innovative TAV-Decken Lösngen für Operationssäle Anwendngen Reinlft Energiegewinnng Reinram Indstriell Schlüsselfaktoren

Mehr

Das Handy ist jenes Computermedium,

Das Handy ist jenes Computermedium, www.foto-begsteiger.com Das Handy ist jenes Comptermedim, das nter Kindern nd Jgendlichen die bislang größte Verbreitng gefnden hat. Ab einem Alter von 10 Jahren findet man kam mehr jemanden, der kein

Mehr

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action!

für Afrika Be Responsible! Let s Make A Move! Take Action! Bewegen Sie mit uns die Welt! Fahrrad - Patenschaften für Afrika Be Responsible! Take Action! Let s Make A Move! Der Überblick Make A Move ist eine Kampagne des European Institute For Sustainable Transport.

Mehr

Workshop Bioenergie Protokoll

Workshop Bioenergie Protokoll Fünfter Wissenschaftsdialog 9. bis 11. Oktober 2006 in Engelberg, Schweiz Workshop Bioenergie Protokoll Referent: Thomas Nussbaumer Berichterstatter: Lea Pessina, Roman Kern Tagesordnung 1. Grenzen 2.

Mehr

Ihr Schlüssel für erfolgreiches Kndenmanagement CRM-System nter Lots otes 2 Kommnikation von A bis Z af Tastendrck Für das Management Ihrer Unternehmensbeziehngen haben nsere Praktiker eine Software entwickelt:

Mehr

Lösngen für die öffentliche Verwaltng Progress Software einer der führenden IT-Partner für die öffentliche Verwaltng Über 750 kommnale Verwaltngen, Eigenbetriebe nd Zweckverbände arbeiten mit Progress-basierten

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland

Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland Vortrag anlässlich der Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung Auf dem Weg zu einer Landwirtschaft ohne Subventionen? am 10. November 2008 in Berlin

Mehr

Preisliste für Einkäufer

Preisliste für Einkäufer fair effizient transparent schnell Der Online-Großhandelsexperte für kleine nd mittlere Unternehmen Preisliste für Einkäfer 0,0% Transaktionsgebühren = bessere Einkafspreise Online-Profi Handelsplatz für

Mehr

Erstsemester-Information. Starkes Studium. Prima Zukunft. Automotive Systems Engineering. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wintersemester 2014/15

Erstsemester-Information. Starkes Studium. Prima Zukunft. Automotive Systems Engineering. Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wintersemester 2014/15 Starkes Stdim. Prima Zknft. Atomotive Systems Engineering Bachelor of Engineering (B.Eng.) Erstsemester-Information Wintersemester 2014/15 Camps Heilbronn Alle Informationen im Überblick 2 Wir begrüßen

Mehr

Thermodynamik Primärenergie

Thermodynamik Primärenergie Folie 1/21 Der Wohlstand hochtechnologisierter Länder setzt eine hohe Wirtschaftsleistung voraus. Folie 2/21 Führende Wirtschaftsnationen sind USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien,

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Themenpatenschaft. Eine Zukunft

Themenpatenschaft. Eine Zukunft Themenpatenschaft BILDUNG + EINKOMMEN Eine Zukunft mit Perspektiven. Der Weg in ein selbstbestimmtes Leben 126 Mio. Jugendliche weltweit können weder lesen noch schreiben. Mehr als 60 % davon sind Mädchen.

Mehr

iscsi-disk-arrays der DSA E-Series

iscsi-disk-arrays der DSA E-Series Video iscsi-disk-arrays der DSA E-Series iscsi-disk-arrays der DSA E-Series www.boschsecrity.de Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: Controller mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten

Mehr

Kurzübersicht Gigaset DA710

Kurzübersicht Gigaset DA710 Krzübersicht Gigaset DA70 2 3 4 5 6 7 8 9 0 2 3 4 Display nd Tasten Verstellbares Display (Display-Sprache einstellen S. ) 2 Steer-Taste 3 Umschalt-Taste 4 Menü-Taste 5 Wahlwiederholngs-/Pase-Taste 6 Rückfrage-Taste

Mehr

Betriebsverhalten des Z-Source-Wechselrichters

Betriebsverhalten des Z-Source-Wechselrichters Betriebsverhalten des Z-Sorce-Wechselrichters Wlf-Toke Franke *, Malte Mohr +, Friedrich W. Fchs # * hristian Albrecht niversität z Kiel, Kaiserstr., 443 Kiel, tof@tf.ni-kiel.de + hristian Albrecht niversität

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12387.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014 EMC ist der

Mehr

Erklärung von Arbeiter 1

Erklärung von Arbeiter 1 Erklärung von Arbeiter 1 ID Nr: XXX Nummer der Karte des Wohnortes: XXX ( in Ungarn üblich) Persöhnliche Nummer: XXX bekommt man bei der Geburt, bleibt immer das Gleiche) Ich bin Arbeiter 1. (Geburtsdatum

Mehr

DSA E-Series 4TB. Video DSA E-Series 4TB. www.boschsecurity.de

DSA E-Series 4TB. Video DSA E-Series 4TB. www.boschsecurity.de Video DSA E-Series 4TB DSA E-Series 4TB www.boschsecrity.de Horizontal skalierbare Netzwerkspeicher-Lösng: Controller mit 12 internen Festplatten, die über moderne Erweiterngseinheiten mit SAS- Schnittstelle

Mehr

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 1/2001-11. Jahrgang. Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren s Tipps & Tricks s Literatur...

IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 1/2001-11. Jahrgang. Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren s Tipps & Tricks s Literatur... IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltng Nr. 1/001-11. Jahrgang 50. Asgabe! Open Sorce Software IN DIESER AUSGABE: Schwerpnkt Open Sorce Software Online s Infos s CD-ROM s Projekte & Verfahren s Tipps

Mehr

Am Anfang war die Karawane

Am Anfang war die Karawane Schon im Altertum herrschte ein reger Handel. Die langen Karawanen, mit denen die Händler von Stadt zu Stadt reisten, waren ein beliebtes Ziel für Räuber. Deshalb beschlossen die Reisenden, Schäden durch

Mehr

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut?

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? 1 Extreme Armut 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? A. Hauptsächlich in Afrika und Asien. B. Hauptsächlich in

Mehr

Die Sozialversicherung

Die Sozialversicherung Arbeitgeberservice Sozialversicherng Die Sozialversicherng Gültig ab 1. Janar 2014 Innngskrankenkasse Brandenbrg nd Berlin 2 EINLEITUNG Vorwort In der 65. Aflage das bedetet seit mehr als 50 Jahren verschafft

Mehr

Aktuelle Volksbank Neckartal Informationen

Aktuelle Volksbank Neckartal Informationen Asgabe April 2011 www.volksbank-neckartal.de Aktelle Volksbank Neckartal Informationen 2 Gütesiegel Top Job zm zweiten Mal Volksbank Neckartal gehört ernet z den besten Arbeitgebern Detschlands Rhein-Neckar-Zeitng

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr