GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT: Stabsstelle Sicherheitswesen/Umweltschutz. Informationen für Uni/UMG. Merkblatt. Sammlung und Transport von Batterien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT: Stabsstelle Sicherheitswesen/Umweltschutz. Informationen für Uni/UMG. Merkblatt. Sammlung und Transport von Batterien"

Transkript

1 Geltungsbereich: Dieses gilt für alle Einrichtungen der Universität und UMG. Zweck: Dieses gilt für interne und externe Transporte von Batterien und Akkus. Verantwortlich: Vorgehensweise: Dokumente/ Aufzeichnungen: Mitgeltende Unterlagen: Mitarbeiter, die einen Transport beauftragen (Absender) oder durchführen. Die Vorgehensweise erfolgt wie unten beschrieben. keine keine Inhalt: Grundsätzliches Seite 2 Unterschiedliche Batterietypen Seite 3-6 Erstellt am: Geprüft am: Freigegeben am: Name: Hoßbach, S21 Name: Schaefer, S22 Name: Hoffmann, S Version: 1.0 Seite 1 von 6

2 Grundsätzliches: Batterien gehören nicht in den Hausmüll! In vielen Abteilungen sind kleinere Batteriesammelboxen vorhanden. Bestellung: Uni: über das Zentrale Sammellager (Herr Hoßbach, 4749) oder über die Stabsstelle Sicherheitswesen und Umweltschutz (Frau Schaefer, 4378). UMG: über das Zentral Lager, (G3-5), Tel Ist der Behälter voll, wird er mithilfe des Hauswirtschaftlichen Dienstes oder der Hausmeister entleert. Auch Batterien die durch Hausmeister bzw. technisches Personal ausgetauscht wurden, werden an den entsprechenden Sammelstellen abgegeben. Solche Sammelstellen sind z. B. grüne Batterie-Tonnen in einigen Bereichen der Hausmeisterbüros, im Lager des Hol- und Bringdienstes (UBFT), im VER (Tor 3, Warenausgabe) oder im VER-Ost. Die Abholung und Entsorgung wird durch das Zentrale Sammellager organisiert. Version: 1.0 Seite 2 von 6

3 Batterientypen: Sammlung und Transport aus Kleingeräten Ni-Cd, NiMH, Alkali, Zink- Kohle etc., A, AA, AAA, Mignon, Baby, Mini, 9V-Block, spezielle Größen aus Kameras etc. Lithium-Zellen aus Kleingeräten separiert (Li-Ionen, Li- Metall, Li-Gel ) Lithiumbatterien erkennen Sie an der Prägung bzw. dem Aufdruck CR oder Lithium (Li). nur Batterien, Akkus und Lithium-Zellen aus Kleingeräten Lithium-Zellen müssen vorsorglich gegen Kurzschluss gesichert werden, z.b. mit Klebestreifen über den Polen. Kleingeräte selbst und Blei-Akkus dürfen nicht eingeworfen werden. Für den Transport von Batterien, Akkus und Lithium-Zellen aus Kleingeräten in grünen Tonnen gelten bestimmte Freistellungen nach ADR. Die Tonnen müssen aber mit der Aufschrift GEBRAUCHTE LITHIUMBATTERIEN, UN3090; UN3480 und dem Gefahrgut-Symbol 9 gekennzeichnet sein. Weitere Kennzeichen nach ADR am Fahrzeug und eine spezielle Ausbildung des Fahrers sind nicht notwendig wenn folgende Vorschriften beachtet werden: in den Tonnen sind keine Lithium-Zellen mit mehr als 500 g Gewicht die Gesamtmenge an Lithium-Zellen pro Fahrzeug überschreitet nicht 333 kg; dies ist bei einem Anteil von 2-10% der Gesamtmenge an Batterien gegeben, wenn diese Gesamtmenge 3,33 t nicht überschreitet (1000 Punkte-Regel) die Lithium-Zellen sind nicht defekt oder beschädigt. in Geräten Batterien und Lithium- Zellen in Geräten (Klein- und Großgeräte) Heraus nehmen! (oder Eschrott?) in Kleingeräten sollen möglichst aus den Geräten herausgenommen werden und Zellen und Geräte können separat entsorgt werden (Geräte über die Elektronikschrott-Sammlung in Gitterboxen). Ist dies nicht möglich, kann ein Kleingerät mit eingebautem, nicht entfernbaren Akku auch über die Elektronikschrott-Sammlung in Version: 1.0 Seite 3 von 6

4 Gitterboxen entsorgt werden, wenn unten genannte Bedingungen vorliegen (S. 4). in Großgeräten sollen nach Möglichkeit vor der Entsorgung fachgerecht entfernt werden (z.b. im Bereich Universitätsmedizin Göttingen durch die Abteilung Medizintechnik). Zellen und Geräte können separat entsorgt werden. Batterien und Lithium-Zellen in Geräten (Klein- und Großgeräte) müssen gegen Beschädigung und Kurzschluss gesichert sein (was in den meisten Geräte-Gehäusen gegeben ist). Die Geräte müssen abgeschaltet sein und ein unbeabsichtigtes Einschalten verhindert werden (z.b. Schalter sichern). Wenn Geräte nicht abschaltbar sind (z.b. Uhren, Sender) dürfen sie keine gefährliche Hitzeentwicklung erzeugen. Sind die Batterien in den Geräten nicht ausreichend geschützt, muss eine geeignete Verpackung benutzt werden. Ein Transport in Gitterboxen ist somit möglich, wenn die Geräte gestapelt bzw. gegen Verrutschen gesichert sind. Allerdings darf die Gitterbox dann nicht mehr weiter verdichtet oder umgeschüttet werden. Lithium-Zellen über 500 g Lithium-Zellen über 500 g Gewicht pro Stück dürfen nicht über die grünen Tonnen entsorgt werden. Sie werden separat gesammelt (Abgabe über die Hausmeister) und müssen wegen der erhöhten Gefährlichkeit (Brand-/Explosionsgefahr) separat transportiert werden (s.u.). Lithium-Zellen über 500 g Gewicht pro Stück müssen immer gegen Kurzschluss gesichert werden (z. B. bei Notebook-Akkus meistens durch Kunststoff-Trennstege gewährleistet). Sie müssen separat verpackt werden (z. B. gelbe Tonne mit entsprechender Aufschrift). Außerdem müssen sie im Behälter gegen Verrutschen gesichert sein. Diese Zellen müssen unter bestimmten Auflagen durch das ADR transportiert werden. Autobatterien Autobatterien, Blei-Säure- Akkus/Batterien Version: 1.0 Seite 4 von 6

5 werden in speziell zugelassenen grauen Boxen gesammelt (im VER-Ost und im Zentralen Sammellager). Abteilungen von G3 können über den Fahrdienst der UMG die Zellen zum VER-Ost bringen lassen; Abteilungen von GM3 können die Zellen über das Zentrale Sammellager abgeben. Für den Transport von Blei-Säure- Akkus/Batterien gibt es Freistellungen gemäß ADR. Das heißt ein Transport von bis zu 1 t Blei-Säure-Akkus ist freigestellt. Die Transportverpackung oder die palettierte Ladung muss die Aufschrift UN 2794 und das Gefahrgutsymbol 8 (ätzend) tragen. Es ist nicht erforderlich, jede Batterie mit einer Kennzeichnung und einem Gefahrzettel zu versehen, wenn auf der Verpackung oder palettierten Ladung eine entsprechende Kennzeichnung und ein entsprechender Gefahrzettel angebracht sind. Weitere Kennzeichen nach ADR am Fahrzeug und eine spezielle Ausbildung des Fahrers sind nicht notwendig wenn folgende Vorschriften beachtet werden: die Gehäuse der Akkus/Batterien dürfen keine Beschädigung aufweisen die Akkus/Batterien sind gegen Auslaufen, Rutschen, Umfallen und Beschädigung gesichert, z.b. Boxen auf Paletten gestapelt die Akkus/Batterien weisen außen keine gefährlichen Spuren von Laugen oder Säuren auf die Akkus/Batterien sind gegen Kurzschluss gesichert. spezielle Batterien andere spezielle Batterien (Lauge-Zellen, USV-Einheiten) Kondensatoren, können nach Rücksprache mit dem Zentralen Sammellager vor Ort bleiben und direkt vom Entsorgungsbetrieb abgeholt werden, oder nach Sichtung kann entschieden werden, das Bauteil ins Zentrale Sammellager zu bringen. Auch die Frage, wer den Transport durchführt und wie die Bauteile verpackt werden müssen, wird dann geklärt. können erst nach Rücksprache mit dem Zentralen Sammellager transportiert und entsorgt werden. Version: 1.0 Seite 5 von 6

6 beschädigte Batterien beschädigte Batterien oder Akkus aller Art. können erst nach Rücksprache mit dem Zentralen Sammellager transportiert und entsorgt werden. Version: 1.0 Seite 6 von 6

Batterien werden nach Ihrer Zusammensetzung unterschiedlichen UN Nummern und Klassifizierungen zugeteilt.

Batterien werden nach Ihrer Zusammensetzung unterschiedlichen UN Nummern und Klassifizierungen zugeteilt. Entsorgung und Transport von gebrauchten 1. Batterietypen werden nach Ihrer Zusammensetzung unterschiedlichen UN Nummern und Klassifizierungen zugeteilt. Tabelle 1 : Klassifizierung von im ADR UN Nummer

Mehr

Checkliste ADR gültig bis Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009

Checkliste ADR gültig bis Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009 Checkliste ADR 10 - gültig bis 30.06.2011 - Transport von Lithium-Ionen-Batterien nach ADR 2009 UN 3480 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN UN 3481 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN IN AUSRÜSTUNGEN UN 3481 LITHIUM-IONEN-BATTERIEN

Mehr

Transport von Lithium-Metall-Batterien nach ADR 2013 als Klasse 9-Transporte für

Transport von Lithium-Metall-Batterien nach ADR 2013 als Klasse 9-Transporte für Checkliste ADR 5A - gültig bis 30.06.2015 - Transport von Lithium-Metall-Batterien nach ADR 2013 als Klasse 9-Transporte für UN 3090 LITHIUM-METALL-BATTERIEN Voraussetzungen / Rahmenbedingungen Mengengrenzen

Mehr

Lithiumbatterien, gebraucht, defekt Wie entsorgen? Dipl.-Ing. Bernd-Uwe Wienecke ERFA 2014 Bild 1

Lithiumbatterien, gebraucht, defekt Wie entsorgen? Dipl.-Ing. Bernd-Uwe Wienecke ERFA 2014 Bild 1 Lithiumbatterien, gebraucht, defekt Wie entsorgen? Dipl.-Ing. Bernd-Uwe Wienecke ERFA 2014 Bild 1 Notifikation Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der

Mehr

ADR 2007 ADR 2009 Wesentliche Neuerungen im Überblick

ADR 2007 ADR 2009 Wesentliche Neuerungen im Überblick ADR 2007 ADR 2009 Wesentliche Neuerungen im Überblick Teil 1 Allgemeine Vorschriften 1.1.3.7 Freistellung für die Beförderung von Nicht vorhanden Neue : Die Vorschriften des ADR gelten nicht für: a), die

Mehr

Batterien werden nach Ihrer Zusammensetzung unterschiedlichen UN Bezeichnungen und Klassifizierungen zugeteilt.

Batterien werden nach Ihrer Zusammensetzung unterschiedlichen UN Bezeichnungen und Klassifizierungen zugeteilt. Entsorgung und Transport von 1. Batterietypen werden nach Ihrer Zusammensetzung unterschiedlichen UN Bezeichnungen und Klassifizierungen zugeteilt. Tabelle 1 : Klassifizierung von im ADR (Accord Européen

Mehr

Sichere und ordnungsgemäße Rücknahme von Altbatterien.

Sichere und ordnungsgemäße Rücknahme von Altbatterien. GRS Batterien Sichere und ordnungsgemäße Rücknahme von Altbatterien. Mit Hochenergiebatterien in eine mobile Zukunft Unsere Welt wird immer mobiler. Ob Laptops, Smartphones oder Akkuschrauber kabellos

Mehr

GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT: Stabsstelle Sicherheitswesen/Umweltschutz. Informationen für UMG. Merkblatt

GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT: Stabsstelle Sicherheitswesen/Umweltschutz. Informationen für UMG. Merkblatt Geltungsbereich: Dieses gilt für alle Einrichtungen der Universität und UMG, welche Trockeneis oder Stickstoff (auch zur Kühlung von medizinischen oder biologischen Proben) versenden wollen. Dies betrifft

Mehr

ADR 2007 ADR 2009 Wesentliche Neuerungen im Überblick

ADR 2007 ADR 2009 Wesentliche Neuerungen im Überblick ADR 2007 ADR 2009 Wesentliche Neuerungen im Überblick Teil 1 Allgemeine Vorschriften 1.1.3.7 Freistellung für die Beförderung von Nicht vorhanden Neue ng: Die Vorschriften des ADR gelten nicht für: a),

Mehr

Vorschriften ADR 2013

Vorschriften ADR 2013 Vorschriften ADR 2013 Beförderung von Lithium-batterien und Lithium-- Mögliche Einträge (Zuordnung UN-Nummern, Benennungen und Beschreibungen) UN- Nummer Benennung und Beschreibung UN 3090 LITHIUM-METALL-BATTERIEN

Mehr

Österreichische Gefahrgutkonferenz 2014 Lithium Batterien Vorschriften für den Gefahrguttransport

Österreichische Gefahrgutkonferenz 2014 Lithium Batterien Vorschriften für den Gefahrguttransport Österreichische Gefahrgutkonferenz 2014 Lithium Batterien Vorschriften für den Gefahrguttransport Dr. Friedrich Kirchnawy Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie 04.11.2014-05.11.2014

Mehr

Lithium-Batterien Ein Transportproblem?

Lithium-Batterien Ein Transportproblem? Lithium-Batterien Ein Transportproblem? Problemfall Lithiumbatterien - Informationsveranstaltung am 18. Februar 2013 Jörg Holzhäuser / Bernhard Kiefer Folie 1 Definitionen gem. 38.3.2.2 des UN Manual Prüfungen

Mehr

Transport von Lithiumbatterien Wer hat den Durchblick?

Transport von Lithiumbatterien Wer hat den Durchblick? Schweizer Gefahrguttag Luzern 2015 Transport von Lithiumbatterien Wer hat den Durchblick? WWW.LITHIUM-BATTERIE-SERVICE.DE Jürgen Werny Lithium-Batterie-Service Werny & Glimsche GbR Sperberstr. 50e, 81827

Mehr

Mitarbeiterschulung Gefahrgut

Mitarbeiterschulung Gefahrgut Mitarbeiterschulung Gefahrgut Schulung/Unterweisung 2015 nach GGVSEB und ADR/RID/IMDG-Code - Referentenunterlagen und Präsentation (CD-ROM) Bearbeitet von Günter Matthes 10. Auflage 2014 2014. CD. ISBN

Mehr

Nationale Regelungen über Verantwortlichkeiten Beispiel für den innerbetrieblichen Aufbau

Nationale Regelungen über Verantwortlichkeiten Beispiel für den innerbetrieblichen Aufbau Nationale Regelungen über Verantwortlichkeiten Beispiel für den innerbetrieblichen Aufbau Unternehmer / Betriebsinhaber Mängelanzeige Jahresbericht Beratung Bestellung oder Geschäftsführer (automatisch

Mehr

Batteriewechsel bei der USV, Typ YUNTO Q

Batteriewechsel bei der USV, Typ YUNTO Q Batteriewechsel bei der USV, Typ YUNTO Q Einzuhaltende Sicherheitsvorschriften: Vor Beginn der Arbeiten sind die Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften für Arbeitsplätze in Elektro- und Elektronikwerkstätten

Mehr

Lithiumbatterien, die versteckte Gefahr?

Lithiumbatterien, die versteckte Gefahr? Lithiumbatterien, die versteckte Gefahr? Transportvorschriften für freigestellte Lithium Batterien Lithiumbatterien unser ständiger Begleiter Quelle: Google Geräte mit Lithium Batterien (Auswahl): Handy/Smartphones

Mehr

Sicherer Transport von Lithium-Ionen und Lithium-Metall Batterien. Herausforderung für die Zukunft. Lithiumbatterien

Sicherer Transport von Lithium-Ionen und Lithium-Metall Batterien. Herausforderung für die Zukunft. Lithiumbatterien Sicherer Transport von Lithium-Ionen und Lithium-Metall Batterien Herausforderung für die Zukunft Lithiumbatterien Transport/Beförderung Für den Transport von Lithium-Batterien sind die Vorgaben und Anforderungen

Mehr

1. Datum 2. Verpacker. 3. Spedition 4. Sonstige Hinweise

1. Datum 2. Verpacker. 3. Spedition 4. Sonstige Hinweise Stand: Juli 2011 Checkliste Beförderung von begrenzten Mengen nach Kapitel 3.4 IMDG-Code Amendment 35-10 - gültig bis 31.12.2013-1. Datum 2. Verpacker 3. Spedition 4. Sonstige Hinweise Hinweise: Alle Prüfpunkte

Mehr

7. Chemische Spannungsquellen

7. Chemische Spannungsquellen Unter einer chemischen Spannungsquellen versteht man entweder Batterien oder Akkumulatoren (kurz Akkus genannt). Batterien sind Spannungsquellen mit einer begrenzten Menge an gespeicherter Ladung. Ist

Mehr

Gefahrguttransport im betrieblichen Unterhalt. Matthias Mettke. Fachexperte für Gefahrgut Gefahrstoffe Arbeitssicherheit

Gefahrguttransport im betrieblichen Unterhalt. Matthias Mettke. Fachexperte für Gefahrgut Gefahrstoffe Arbeitssicherheit Ihr Referent Fachexperte für Gefahrgut Gefahrstoffe Arbeitssicherheit 1 2 1 Probleme beim Gefahrguttransport Verwendung nicht zugelassener Verpackungen Transport von Gasflaschen Ladungssicherung Transporte

Mehr

Informationen zum Gefahrguttransport von tiefkaltem, flüssigem Stickstoff

Informationen zum Gefahrguttransport von tiefkaltem, flüssigem Stickstoff Der Gefahrgutbeauftragte Informationen zum Gefahrguttransport von tiefkaltem, flüssigem Stickstoff 1. Stickstoff, tiefkalt, flüssig ist Gefahrgut im Sinne der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und

Mehr

Merkblatt zum sicheren Transport von kleinen Gefäßen im Straßenverkehr

Merkblatt zum sicheren Transport von kleinen Gefäßen im Straßenverkehr Merkblatt zum sicheren Transport von kleinen Gefäßen im Straßenverkehr Die sichere und vorschriftenkonforme Beförderung von kleinen Gasgefäßen stellt Beförderer gelegentlich vor große Schwierigkeiten.

Mehr

BEFÖRDERUNG GEFÄHRLICHER GÜTER (STRASSE) MERKBLATT LITHIUM-IONEN / LITHIUM-METALL-BATTERIEN

BEFÖRDERUNG GEFÄHRLICHER GÜTER (STRASSE) MERKBLATT LITHIUM-IONEN / LITHIUM-METALL-BATTERIEN MERKBLATT LITHIUM-IONEN / LITHIUM-METALL-BATTERIEN AUSGABE 02.2015 AUSGABE 2.2015 SEITE 2 EINTRÄGE (UN-Nummern, Benennung und Bezeichnung, Klassifizierung, Sondervorschriften und Verpackungsanweisungen)

Mehr

Besteht für den Handel ein Anschlusszwang an GRS Batterien?

Besteht für den Handel ein Anschlusszwang an GRS Batterien? FRAGEN UND ANTWORTEN FÜR DEN HANDEL Besteht für den Handel ein Anschlusszwang an GRS Batterien? Nein. Jedes Handelsunternehmen, das ständig oder zeitweise Batterien oder batteriebetriebene Geräte im Sortiment

Mehr

ADR-Auszug Begrenzte Mengen (LQ) nach ADR ADR 2011 LQ aus ADR 2009

ADR-Auszug Begrenzte Mengen (LQ) nach ADR ADR 2011 LQ aus ADR 2009 LQ aus -Auszug Begrenzte Mengen (LQ) nach Hinweis: Zur Unterstützung bei der Anwendung dieses Kapitels aus dem während der Übergangsfrist (bis 30.6.2015) ist im Anschluss an Kapitel 3.4 eine Gegenüberstellung

Mehr

Industriebatterien (lose oder eingebaut in Gerät) - Mit Möglichkeit der Gebührenbefreiung, ChemRRV Art. 6.1 Abs. 3

Industriebatterien (lose oder eingebaut in Gerät) - Mit Möglichkeit der Gebührenbefreiung, ChemRRV Art. 6.1 Abs. 3 Gebührentarif (VEG, vorgezogene Entsorgungsgebühr) Gültig ab 1. Januar 2017 In Anlehnung an die - Chemikalienrisikoreduktions-Verordnung (ChemRRV), Batterieanhang 2.15 sowie - Verordnung über die Höhe

Mehr

Anforderungen beim Transport von Pflanzenschutzmitteln

Anforderungen beim Transport von Pflanzenschutzmitteln Anforderungen beim Transport von Pflanzenschutzmitteln Ackerbautag 2016 Bezirksbauernkammer Bruck/L.-Schwechat rechtliche Grundlagen Gefahrgutbeförderungsgesetz 1998 - GGBG Europäisches Übereinkommen über

Mehr

Gefahrgutinformation. Transport von Gasflaschen die Punkte-Regel.

Gefahrgutinformation. Transport von Gasflaschen die Punkte-Regel. Gefahrgutinformation Transport von Gasflaschen die 1.000-Punkte-Regel www.airliquide.de Regeln für den Transport von Gasen in kleinen Mengen Eine häufig gestellte Frage zum Transport von Gasen in kleinen

Mehr

ÜBERSICHT UND VERGLEICH VON PRIMÄR- UND SEKUNDÄRBATTERIEN

ÜBERSICHT UND VERGLEICH VON PRIMÄR- UND SEKUNDÄRBATTERIEN ÜBERSICHT UND VERGLEICH VON PRIMÄR- UND SEKUNDÄRBATTERIEN Akkus und n können Sie im Internet unter www.accu3000.de oder telefonisch unter der Rufnummer 02405-420640 bestellen. Für fast alle Geräte und

Mehr

Transport von Lithiumbatterien Immer komplizierter?

Transport von Lithiumbatterien Immer komplizierter? Schweizer Gefahrguttag Luzern 2012 Transport von Lithiumbatterien Immer komplizierter? Jürgen Werny Ingenieurbüro J. Werny Sperberstr. 50e, 81827 München Tel: 089-43739005, Mobil: 0172-8632537, Mail: jwerny@ibjw.de

Mehr

Luftfrachttransport freigestellter Lithiumbatterien (Für Sendungen, die mit dem Service Express verschickt werden)

Luftfrachttransport freigestellter Lithiumbatterien (Für Sendungen, die mit dem Service Express verschickt werden) Lithium-Metall-Batterien Luftfrachttransport freigestellter Lithiumbatterien Übersicht der Luftfrachtvorschriften für Lithiumbatterien (Teil 2) Art der Batterie Einzelne Batterien (ohne Ausrüstung) Approval

Mehr

Die Hinweise geben Hilfestellung für die Einhaltung der Vorschriften, ersetzen diese aber nicht.

Die Hinweise geben Hilfestellung für die Einhaltung der Vorschriften, ersetzen diese aber nicht. Hinweise für innerstaatliche und grenzüberschreitende Beförderungen von neuen und gebrauchten Batterien und anderen batteriespezifischen Gefahrgütern auf der Straße zur Umsetzung des ADR vom Fachverband

Mehr

Geräte - Anleitung für das Produkt STIXX POWER GUN Seite 1

Geräte - Anleitung für das Produkt STIXX POWER GUN Seite 1 Seite 1 Die ist eine Akku-Kartuschenpresse, zur Verwendung von z.b. STIXX FIXX Silikonkartuschen. Die Anwendung der Presse eignet sich besonders für große Arbeitseinsätze. Einzelteile 1 - Frontkappe 2

Mehr

HANDHABUNG VON LITHIUM-IONEN-BATTERIEN (IM RAHMEN VON SERVICEAUFTRÄGEN) STAND

HANDHABUNG VON LITHIUM-IONEN-BATTERIEN (IM RAHMEN VON SERVICEAUFTRÄGEN) STAND Hans Sauer GmbH HANDHABUNG VON LITHIUM-IONEN-BATTERIEN (IM RAHMEN VON SERVICEAUFTRÄGEN) STAND 18.08.2014 Inhalt Allgemeines Beschädigte Lithium-Ionen-Batterien Energie von Lithium-Ionen-Batterien Prototypen

Mehr

Rückversand von benutzten Küvettentests durch den Kunden (Version 2013)

Rückversand von benutzten Küvettentests durch den Kunden (Version 2013) Anleitung für den Rückversand von benutzten Reagenzien Rückversand von benutzten Küvettentests durch den Kunden (Version 2013) 1. Gruppierung und maximale Anzahl an Reagenzienpackungen pro Karton! Achtung:

Mehr

Elektro und Elektronikschrott mit Lithiumbatterien / Akkus

Elektro und Elektronikschrott mit Lithiumbatterien / Akkus Sonderabfalltag 2015 Elektro und Elektronikschrott mit Lithiumbatterien / Akkus Markus Stengele Solenthaler Recycling AG, 9200 Gossau Schweizer Sonderabfalltag 2015 1 Elektro Elektronikschrott mit Lithium

Mehr

ALLE LITHIUM BATTERIEN WERDEN ALS GEFAHRGUT EINGESTUFT!!!

ALLE LITHIUM BATTERIEN WERDEN ALS GEFAHRGUT EINGESTUFT!!! PPWICHTIGE ÄNDERUNGEN DER VERSANDBESTIMMUNGEN FÜR LITHIUM BATTERIEN Ob per Straße oder Luftfracht - wer Lithium-basierte Batterien, Akkus oder Knopfzellen verschickt, muss ab 1. Januar 2009 zahlreiche

Mehr

Batterien 2008/

Batterien 2008/ Batterien 08/09. Warenträger-Systeme Beschreibung Spezial Warenträger System (Nur für VARTA Produkte!!!) Für lose Ware aller gängigen Batteriestandardgrössen (für 0 Micro, Mignon, Baby, 8 Mono, E-Block)

Mehr

Befreiungen nach 1.1.3 ADR I

Befreiungen nach 1.1.3 ADR I Befreiungen nach 1.1.3 ADR I 8.1 Die Vorschriften des ADR gelten nicht für: Beförderungen gefährlicher Güter, die von Privatpersonen durchgeführt werden, sofern diese Güter einzelhandelsgerecht abgepackt

Mehr

Allgemeine Informationen zum Thema Handel und Beförderung von Tankpatronen

Allgemeine Informationen zum Thema Handel und Beförderung von Tankpatronen Allgemeine Informationen zum Thema Handel und Beförderung von Tankpatronen Grundsätzlich gilt: Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise auf den Tankpatronen. SFC darf keine Rechtsberatung anbieten -

Mehr

GEFAHRGUTVERSAND NATIONAL MIT DHL PAKET

GEFAHRGUTVERSAND NATIONAL MIT DHL PAKET GEFAHRGUTVERSAND NATIONAL MIT DHL PAKET Stand: November 2016 DHL Paket Einleitung Definition: Unter Gefahrgut versteht man Stoffe und Gegenstände, von denen bei ihrer Beförderung Gefahren für Leben und

Mehr

Bedienungsanleitung für Elekt rofahrrad Pedelec

Bedienungsanleitung für Elekt rofahrrad Pedelec Bedienungsanleitung für Elekt rofahrrad Pedelec Sehr geehrte Kundin - sehr geehrter Kunde, Zum Kauf des Elektrofahrrades möchten wir Sie beglückwünschen. Sie haben ein hochwertiges Produkt erworben, welches

Mehr

Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR gültig bis

Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR gültig bis 1 Stand: Februar 2011 Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2011 - gültig bis 30.06.2013-1. Datum 2. Verpacker 3. Fahrer 4. Sonstige Hinweise Hinweise:

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G B E D I E N U N G S A N L E I T U N G 1-Stunden Schnellladegerät UFC-2 Set B/N 51 20 33 Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung.

Mehr

Technische Notiz. Transportvorschriften Lithiumbatterien. Inhaltsverzeichnis

Technische Notiz. Transportvorschriften Lithiumbatterien. Inhaltsverzeichnis -n Seite 1 von 4 Sonnenschein Lithium GmbH Industriestrasse 22 D-63654 Büdingen Technische Notiz Transportvorschriften Lithiumbatterien Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis... 1 Einleitung... 2

Mehr

Sicherheitshinweise. Elektrische Geräte nicht in Kinderhände

Sicherheitshinweise. Elektrische Geräte nicht in Kinderhände Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...1 Sicherheitshinweise...2 Elektrische Geräte nicht in Kinderhände...2 Störungen...4 Reinigung und Pflege...5 Umgang mit Akkus...6 Über dieses Gerät...7 Aufladbare

Mehr

I. Zu transportierende Gefahrgüter (Übersicht) 3. II. Allgemeine Vorschriften für den Transport 4

I. Zu transportierende Gefahrgüter (Übersicht) 3. II. Allgemeine Vorschriften für den Transport 4 Hinweise für innerstaatliche und grenzüberschreitende Beförderungen von neuen und gebrauchten Batterien und anderen batteriespezifischen Gefahrgütern auf der Straße zur Umsetzung des ADR * vom Fachverband

Mehr

Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (TLB)

Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (TLB) INHALT Geltungsbereich 1 Qualitätsspezifikation 2 Machbarkeiten 3 Kennzeichnung 4 Verpackung 5 Mengenprüfung 6 Beanstandung 7 Beilagen 8 Lieferadresse 9 GELTUNGSBEREICH Die TLB beinhalten die Qualitätsanforderung

Mehr

Der DVFG informiert. Transport von Flüssiggasflaschen mit Kraftfahrzeugen

Der DVFG informiert. Transport von Flüssiggasflaschen mit Kraftfahrzeugen Der DVFG informiert Transport von Flüssiggasflaschen mit Kraftfahrzeugen Begriffsbestimmungen Flüssiggas wird als Gefahrstoff klassifiziert. Werden Gefahrstoffe transportiert gelten sie als Gefahrgut.

Mehr

Original Gebrauchsanleitung

Original Gebrauchsanleitung Original Gebrauchsanleitung walimex Universal Ladegerät 230V/12V 3.6V/7.2V Li-Ion & NiMH AA, AAA, 9V Akkuladegerät Gewerbering 26 86666 Burgheim Tel. +49 84 32 / 9489-0 Fax. +49 84 32 / 9489-8333 email:

Mehr

Informationen zu Lagerung und Transport BATTERY PACK SMART ENERGY

Informationen zu Lagerung und Transport BATTERY PACK SMART ENERGY Informationen zu Lagerung und Transport BATTERY PACK SMART ENERGY BattPackLagTra-TI-de-12 Version 1.2 DEUTSCH 1 Transport des Battery Packs SMA Solar Technology AG 1 Transport des Battery Packs Die optimale

Mehr

Anforderungen an den Versand und Transport von kleinen Lithiumbatterien gemäß Sondervorschrift 188 ADR

Anforderungen an den Versand und Transport von kleinen Lithiumbatterien gemäß Sondervorschrift 188 ADR Anforerungen an en Versan un Transport von kleinen Lithiumbatterien gemäß Sonervorschrift 188 ADR Zu Buchstabe a) Kenngrößen für Zellen a Lithium-Ionen-Zellen Jee Zelle er Kategorie Lithium-Ionen-Zelle

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Portable Data Carrier ETC. Datenübertragungsgerät für ETC MOBATIME BD-801048.00

BEDIENUNGSANLEITUNG. Portable Data Carrier ETC. Datenübertragungsgerät für ETC MOBATIME BD-801048.00 BEDIENUNGSANLEITUNG Portable Data Carrier ETC Datenübertragungsgerät für ETC MOBATIME BD-801048.00 Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheit... 3 1.1 Sicherheitshinweise... 3 1.2 In dieser Anleitung verwendete Symbole

Mehr

DistoX2 Einbauanleitung

DistoX2 Einbauanleitung DistoX2 Einbauanleitung DistoX für den Leica Disto X310 Version 1.1 2016/08/25 Warnung: Durch das Öffnen und Ändern eines Leica Disto geht die Herstellergarantie verloren! Benötigte Teile - Einen Leica

Mehr

UN-Regeln für den Versand von Lithium Batterien ab 01.01.2009

UN-Regeln für den Versand von Lithium Batterien ab 01.01.2009 Wer Lithium-basierte Batterien, Akkus oder Knopfzellen verschickt, muss ab 1. Januar 2009 zahlreiche neue Regelungen beachten. Anmeldung, Verpackung, Kennzeichnung, Handling und Begleitpapiere ändern sich

Mehr

Batterien: Sicherheit bei Transport, Gebrauch und Recycling als Voraussetzung für Marktakzeptanz IB-REC

Batterien: Sicherheit bei Transport, Gebrauch und Recycling als Voraussetzung für Marktakzeptanz IB-REC Batterien: Sicherheit bei Transport, Gebrauch und Recycling als Voraussetzung für Marktakzeptanz 1 Statistik Markterwartung Quelle: ExtraEnergy 2009 2 Beispiel Akku aus einem Golfcaddy Lithium-Ionen Gewicht

Mehr

Technische Notiz. Transportvorschriften für Lithiummetallbatterien. Inhaltsverzeichnis

Technische Notiz. Transportvorschriften für Lithiummetallbatterien. Inhaltsverzeichnis LTN-060-18-v Seite 1 von 3 Tadiran Batteries GmbH Industriestrasse 22 D-63654 Büdingen Technische Notiz Verteilerklasse 1 allgemein Transportvorschriften für Lithiummetallbatterien Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Deutsch. Bedienungsanleitung Stöckli e.t. 2

Deutsch. Bedienungsanleitung Stöckli e.t. 2 Deutsch Bedienungsanleitung Stöckli e.t. 2 1 1 Allgemeines Verwendete Symbole Wichtige Hinweise für die Sicherheit sind besonders gekennzeichnet. Diese Hinweise müssen unbedingt beachtet werden, um Verletzungen

Mehr

Neuerungen Gefährliche Stoffe und Güter

Neuerungen Gefährliche Stoffe und Güter Neuerungen Gefährliche Stoffe und Güter Arbeitskreis Gefahrgut Freiwillige Feuerwehr Rosenheim Übersicht Rechtliche Veränderungen Einführung der GHS Symbole Kennzeichnung und Einsatzgrundsätze für Bereich

Mehr

Bussgeldtabelle Gefahrgutverstösse K.E. vom 27/04/2007 mit Erratum von Januar 2008 gültig ab

Bussgeldtabelle Gefahrgutverstösse K.E. vom 27/04/2007 mit Erratum von Januar 2008 gültig ab 1. Beförderungspapier ÜBERTRETUNG gesetzliche Bestimmung Bussgeld 1.1 fehlender Gefahrenhinweis bezüglich des beförderten Gutes 5.4.1.1.1 1. 1.2 Unmöglichkeit, die Güter zu identifizieren auf Grund mangelnder

Mehr

Dämpfungsring Betriebs-/Montageanleitung (Ausführung D, verriegelt)

Dämpfungsring Betriebs-/Montageanleitung (Ausführung D, verriegelt) 1 von 6 Der dient zur Körperschalltrennung zwischen Pumpenträger und Pumpe. Inhaltsverzeichnis 1 Technische Daten Hinweise 3.1 Allgemeine Hinweise 3. Sicherheits- und Hinweiszeichen 3.3 Allgemeiner Gefahrenhinweis

Mehr

Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015 -

Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015 - Stand: März 2011 Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015-1. Datum 2. Verpacker 3. Fahrer 4. Sonstige Hinweise Hinweise: Alle

Mehr

Gefahrengutbeauftragtenverordnung Dokumentation und Information

Gefahrengutbeauftragtenverordnung Dokumentation und Information Gefahrengutbeauftragtenverordnung Dokumentation und Information Einleitung Das Ziel der Gefahrengutbeauftragtenverordnung (GGBV) ist die Sicherstellung eines hohen Sicherheitsniveaus im Zusammenhang mit

Mehr

Ladungssicherung Gefahrgut

Ladungssicherung Gefahrgut Ladungssicherung Gefahrgut Ladungssicherung warum? Praktische Ergebnisse aus der Kontrolle Beim Transport auf der Straße treten aufgrund von Anfahr- und Bremsvorgängen sowie beim Durchfahren von Kurven

Mehr

ElektroG/ADR Neues ElektroG muss ADR-konformen Transport von Elektroaltgeräten berücksichtigen

ElektroG/ADR Neues ElektroG muss ADR-konformen Transport von Elektroaltgeräten berücksichtigen 49 13.11.2014 ElektroG/ADR Neues ElektroG muss ADR-konformen Transport von Elektroaltgeräten berücksichtigen In der gestrigen Sitzung der AG Lithiumbatterien des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) hat das

Mehr

Problemfall Lithiumbatterien? Gefahrstofflagerung und Gefährdungsbeurteilung. IHK und HK der Pfalz 18.Februar 2013 Ludwigshafen

Problemfall Lithiumbatterien? Gefahrstofflagerung und Gefährdungsbeurteilung. IHK und HK der Pfalz 18.Februar 2013 Ludwigshafen Problemfall Lithiumbatterien? Gefahrstofflagerung und Gefährdungsbeurteilung IHK und HK der Pfalz 18.Februar 2013 Ludwigshafen Folie 1 Geltungsbereich Geltungsbereich : Consumerbatterien: Lithium-Cobaltdioxid-Batterien,

Mehr

Einbauanleitung für Arbeitsspeicher

Einbauanleitung für Arbeitsspeicher Einbauanleitung für CM3 Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding Hinweise Diese Einbauanleitung beschreibt den Einbau von für Computer mit Hauptplatinen, die über entsprechende Steckplätze verfügen.

Mehr

Abfallmanagement im Gesundheitswesen

Abfallmanagement im Gesundheitswesen Abfallmanagement im Gesundheitswesen 21.02.2014 Ralf Mengwasser Swiss TS Technical Services AG, Wallisellen Externer Gefahrgutbeauftragter des KSA 1 Im KSA fallen jeden Tag rund drei Tonnen Abfall an.

Mehr

GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT: Stabsstelle Sicherheitswesen/Umweltschutz. Informationen für Uni/UMG. Merkblatt. Gefahrgut: Infektiöse Stoffe/Probenversand

GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT: Stabsstelle Sicherheitswesen/Umweltschutz. Informationen für Uni/UMG. Merkblatt. Gefahrgut: Infektiöse Stoffe/Probenversand GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT: Stabsstelle Sicherheitswesen/Umweltschutz Informationen für Uni/UMG Merkblatt Gefahrgut: Infektiöse Stoffe/Probenversand Geltungsbereich: Dieses Merkblatt gilt für alle Einrichtungen

Mehr

Auswirkungen des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes auf die Sammlung und Verwertung durch den Landkreis Karlsruhe

Auswirkungen des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes auf die Sammlung und Verwertung durch den Landkreis Karlsruhe Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe Az.: 43.21005; 43.22004-729.902-2694031 Sitzungsvorlage 53/2015 Auswirkungen des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes auf die Sammlung und Verwertung

Mehr

Sicherheitshinweise. W-BAT-B2-Li. WirelessHART.BATLI Lithium-Metall-Batteriepack für Wireless- HART-Adapter. Document ID: 48044

Sicherheitshinweise. W-BAT-B2-Li. WirelessHART.BATLI Lithium-Metall-Batteriepack für Wireless- HART-Adapter. Document ID: 48044 Sicherheitshinweise W-BAT-B2-Li WirelessHART.BATLI Lithium-Metall-Batteriepack für Wireless- HART-Adapter Document ID: 48044 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich und Einführung 2 Mögliche

Mehr

Beförderung gefährlicher Güter SDR/ADR

Beförderung gefährlicher Güter SDR/ADR Beförderung gefährlicher Güter SDR/ADR Verordnung über die Beförderung gefährlicher Güter auf der Strasse (SDR) SR 741.621 Der Transport von Gasen und Gasgemischen der Klasse 2 untersteht den Bedingungen

Mehr

Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport

Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport Definition Absender: Das Unternehmen, das selbst oder für einen Dritten gefährliche Güter versendet. Erfolgt die Beförderung auf Grund eines Beförderungsvertrages,

Mehr

Batteriediagnosegerät zum Testen aller Typen von 12 V Batterien. TESTABLAUF / BETRIEBSANWEISUNGEN

Batteriediagnosegerät zum Testen aller Typen von 12 V Batterien. TESTABLAUF / BETRIEBSANWEISUNGEN CBT12XS BATTERIETESTGERÄT Batteriediagnosegerät zum Testen aller Typen von 12 V Batterien. TESTABLAUF / BETRIEBSANWEISUNGEN WICHTIG : 1. Zum testen der Leistung von 12 Volt Akkus (CCA: A-Wert auf der Batterie):

Mehr

Lithium-Batterien. Lagern und Transportieren

Lithium-Batterien. Lagern und Transportieren Lagern und Transportieren Welche Gefahren drohen durch Lithium-Batterien bei unsachgemäßem Umgang? Welche Gefahren drohen durch Lithium-Batterien bei sachgemäßem Umgang? Elektrisch Entladung KEINE Erwärmung

Mehr

Size: 60 x mm * 100P

Size: 60 x mm * 100P Size: 60 x 84.571mm * 100P *, ( ), ( ) *, Elektrische und elektronische Geräte dürfen nach der europäischen WEEE-Richtlinie nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden. Deren Bestandteile müssen getrennt der

Mehr

Multilaterale Vereinbarungen

Multilaterale Vereinbarungen Diese Information stammt aus dem Internetangebot des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Multilaterale Vereinbarungen gemäß Abschnitt 1.5.1 der Anlage A des Europäischen Übereinkommens

Mehr

1. Auswahl einer geeigneten Stromquelle

1. Auswahl einer geeigneten Stromquelle Einleitung Dampf-Modellbauer nutzen Dampf zur Erzeugung mechanischer Energie und zum Antrieb von z.b. Modellschiffen. Selten jedoch zum Aufbau einer Maschinen-Anlage, bei der auch elektrische Energie sichtbar

Mehr

UMWELTBOX SORGLOS ENTSORGT: DIE HORN UMWELTBOX

UMWELTBOX SORGLOS ENTSORGT: DIE HORN UMWELTBOX SORGLOS ENTSORGT: DIE HORN Das Rücknahmesystem für EDV-Verbrauchsmaterial www.horn-umwelt.com Die HORN Umweltbox Das Rücknahmesystem für EDV-Verbrauchsmaterial Ihr kostenloser Beitrag zur Umwelt Mehrere

Mehr

Produkte und Dienstleistungen. Recycling von Batterien und Akkus

Produkte und Dienstleistungen. Recycling von Batterien und Akkus Produkte und Dienstleistungen Recycling von Batterien und Akkus Recycling von Batterien und Akkus Batterien und Akkus können heute zu praktisch 100% rezykliert werden. Dabei gilt es aber, die Sammlung,

Mehr

facts Gefahrgutbeauftragter Pflichten der Beteiligten Gefahrengut ADR/SDR

facts Gefahrgutbeauftragter Pflichten der Beteiligten Gefahrengut ADR/SDR Beförderungsvorschriften für gefährliche Güter erhöhen die Sicherheit und liefern den Einsatzkräften bei einem Unfall wertvolle Hinweise zur Schadensbegrenzung. Die Regelwerke für den Transport gefährlicher

Mehr

HD DVR Installation Schritt-für-Schritt Handbuch. Sicherheitstechnik

HD DVR Installation Schritt-für-Schritt Handbuch. Sicherheitstechnik HD DVR Installation Schritt-für-Schritt Handbuch Sicherheitstechnik Selbst Sicherheit schaffen. Produkthinweis. Hinweis Bei Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Installationsanleitung verursacht werden,

Mehr

Bastelset "Hexapod Monster" Bediienungsanlleiitung Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um den

Mehr

Batterien. Überblick über die verschiedenen Typen und allgemeinen Funktionsweisen. ... wie es im Lexikon steht:

Batterien. Überblick über die verschiedenen Typen und allgemeinen Funktionsweisen. ... wie es im Lexikon steht: Batterien Überblick über die verschiedenen Typen und allgemeinen Funktionsweisen... wie es im Lexikon steht: Batterie, die; -, -n [.. i-en] Stromquelle, deren erhöhte Leistung durch die Vereinigung

Mehr

Bedienungsanleitung. Universal-Profi-Schnellladegerät mit USB TOPCRAFT MD 16704

Bedienungsanleitung. Universal-Profi-Schnellladegerät mit USB TOPCRAFT MD 16704 Bedienungsanleitung Universal-Profi-Schnellladegerät mit USB TOPCRAFT MD 16704 Inhaltsverzeichnis 1. Zu dieser Anleitung...5 1.1. In dieser Anleitung verwendete Symbole und Signalwörter...6 2. Lieferumfang...7

Mehr

Neufassung der GGAV vom 18. Februar 2016 (BGBl. I S. 275)

Neufassung der GGAV vom 18. Februar 2016 (BGBl. I S. 275) Neuigkeiten im Gefahrgutrecht - Stand: Mai 2016 - Neufassung der GGAV vom 18. Februar 2016 (BGBl. I S. 275) Die Neufassung der GGVSee wurde mit der achten Verordnung zur Änderung gefahrgutrechtlicher Verordnungen

Mehr

Lieferantenrichtlinie für Standort Medienallee 26, Unterföhring

Lieferantenrichtlinie für Standort Medienallee 26, Unterföhring für Standort Medienallee 26, 85774 Unterföhring Version 1.1 13.05.2015 Inhalt 1 ALLGEMEINES... 3 1.1 GÜLTIGKEIT... 3 1.2 ANSPRECHPARTNER... 3 2 AVISANFORDERUNGEN... 4 3 VERPACKUNG & ANLIEFERUNG... 4 3.1

Mehr

Arbeitsmedizinisches Zentrum

Arbeitsmedizinisches Zentrum Arbeitsmedizinisches Zentrum Informationsveranstaltung / Ebola BAM Tide Voigt / Charité Dr. Iris Juditzki / DKG e.v. 23.02.2015 U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N I I I I L I 1 Entsorgung

Mehr

Feiyutech G3 Ultra Gimbal Steadycam

Feiyutech G3 Ultra Gimbal Steadycam Bedienungsanleitung Feiyutech G3 Ultra Gimbal Steadycam 3-Achs Brushless Gimbal für GoPro 3 Rechtlicher Hinweis: WEEE-Reg.-Nr. DE 49873599 Marke: Feiyutech Importeur: RCTech Inh. Kay Bischoff Chausseebaum

Mehr

Neuigkeiten im Gefahrgutrecht - Stand: November Achtung: Änderungsverordnung auf der Internetseite veröffentlicht.

Neuigkeiten im Gefahrgutrecht - Stand: November Achtung: Änderungsverordnung auf der Internetseite veröffentlicht. Neuigkeiten im Gefahrgutrecht - Stand: November 2016 - Achtung: Änderungsverordnung auf der Internetseite veröffentlicht. Fünfundzwanzigste Verordnung zur Änderung der Anlagen A und B zum ADR- Übereinkommen

Mehr

Batterieladegerät. Bedienungsanleitung MD 13599

Batterieladegerät. Bedienungsanleitung MD 13599 Batterieladegerät Bedienungsanleitung MD 13599 Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise... 2 Elektrische Geräte nicht in Kinderhände... 2 Störungen... 3 Reinigung und Pflege... 4 Über dieses Gerät... 5 Geräteübersicht...

Mehr

Dr. Klaus Kersting. Gefahrguttransporte in der Bauwirtschaft

Dr. Klaus Kersting. Gefahrguttransporte in der Bauwirtschaft Gefahrguttransporte in der Bauwirtschaft Dr. Klaus Kersting Was sind gefährliche Güter? Gefährliche Güter im Sinne des Gefahrgutbeförderungsgesetzes sind Stoffe und Gegenstände, von denen auf Grund ihrer

Mehr

Revision des Gefahrengutrechts Vernehmlassungsverfahren

Revision des Gefahrengutrechts Vernehmlassungsverfahren Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA 3003 Bern Brugg, 30. Mai 2016 Zuständig: Looser Florence, Jäggi Thomas Sekretariat: Messer Sarah

Mehr

Information zum Austausch der Lithium BackUp-Batterie im SS2k-PC Controller

Information zum Austausch der Lithium BackUp-Batterie im SS2k-PC Controller Information zum Austausch der Lithium BackUp-Batterie im SS2k-PC Controller Es handelt sich ursprünglich um eine spezielle, von TOSHIBA für den Vixen Skysensor Controller hergestellte Batterie. Zumindest

Mehr

Vom 29. November 2010 (ABl. L 313, S. 3) in Kraft getreten am 1. Dezember 2010. Artikel 1 Geltungsbereich

Vom 29. November 2010 (ABl. L 313, S. 3) in Kraft getreten am 1. Dezember 2010. Artikel 1 Geltungsbereich Verordnung (EU) Nr. 1103/2010 der Kommission zur Festlegung - gemäß der Richtlinie 2006/66/EG des Europäischen Parlaments und des Rates - von Vorschriften für die Angabe der Kapazität auf sekundären (wiederaufladbaren)

Mehr

Gefahr durch Batterien!

Gefahr durch Batterien! Batterien und Akkus sind praktisch. Mit ihnen kannst du ein elektrisches Gerät auch ohne Strom aus der Steckdose benutzen. Wie gefährlich sie sein können, vergessen die meisten Leute dabei leider sehr

Mehr

Was ich über Batterien wissen sollte

Was ich über Batterien wissen sollte Was ich über Batterien wissen sollte Ein Kurzlehrgang über den Aufbau von Batterien in 13 Lektionen H. A. Kiehne und GRS Batterien Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien Heidenkampsweg 44 20097

Mehr

ÖSTERREICHISCHER BUNDESFEUERWEHRVERBAND Referat 3 Feuerwehrtechnik Sachgebiet 3.8 "Einsatzfahrzeuge" Sachgebiet 3.3 "Atemschutz" Info-Blatt

ÖSTERREICHISCHER BUNDESFEUERWEHRVERBAND Referat 3 Feuerwehrtechnik Sachgebiet 3.8 Einsatzfahrzeuge Sachgebiet 3.3 Atemschutz Info-Blatt ÖSTERREICHISCHER BUNDESFEUERWEHRVERBAND Referat 3 Feuerwehrtechnik Sachgebiet 3.8 "Einsatzfahrzeuge" Sachgebiet 3.3 "Atemschutz" INFO 1/2009 Info-Blatt Transportsicherung für die Beförderung von Atemluft-

Mehr

Hinweise und Montageanleitung

Hinweise und Montageanleitung Hinweise und Montageanleitung Generelles: Diese Hinweise müssen jedem schnell zugänglich sein der mit ELOORAC s arbeitet. Sie müssen in Reichweite der Verwender liegen. Nur wer diese Vorschriften gelesen

Mehr