Jahresfachkonferenz Datenschutz in Unternehmen und Behörden in Hamburg.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresfachkonferenz Datenschutz in Unternehmen und Behörden. 20.03.-21.03.2014 in Hamburg. www.ibs-schreiber.de"

Transkript

1 Jahresfachkonferenz Datenschutz in Unternehmen und Behörden in Hamburg

2 Anmeldung FKDS 2014 ( ) Für eine Anmeldung faxen Sie diesen Abschnitt an: oder nutzen Sie unsere Online-Anmeldung unter: Nachname: Vorname: Firma: Abteilung: Veranstaltungsort: Teilnahmegebühr: Frühbucherrabatt: Straße: PLZ, Ort: Tel.: Hotel Hafen Hamburg Seewartenstraße 9, Hamburg Tel pro Person (2 Tage) 1.100,- zzgl. MwSt (inkl. Fachkonferenzunterlagen als Ausdruck und auf USB-Stick, Mittagessen und Pausengetränke). Teilnehmer aus dem öffentlich-rechtlichen Bereich erhalten Sonderkonditionen. Sprechen Sie uns gerne an! Bei Anmeldung bis zum bieten wir Ihnen die Teilnahme zu einem Preis von 950,- zzgl. MwSt an. Ort/Datum: Unterschrift: Hotelreservierung Hotel Hafen Hamburg (auf Wunsch) Anreise: Abreise: Einzelzimmer inkl. Frühstück 99,00 * Doppelzimmer inkl. Frühstück 119,00 * Nichtraucher Raucher WICHTIGER HINWEIS: Bei den genannten Hotelpreisen handelt es sich um IBS- Sonderkonditionen. Diese werden NUR im Zeitraum vom und NUR bei direkter Buchung über die IBS Schreiber GmbH angeboten. Die Übernachtungskosten werden Ihnen über IBS in Rechnung gestellt. *Das Zimmerkontingent ist begrenzt. 2

3 Vorwort Liebe Interessenten und Freunde des IBS, die aktuellen Enthüllungen über das Abhören von Daten und die immer wieder auftretenden Meldungen über Datenschutzlecks und Datenschutzskandale werfen die Frage auf, ob ein internationaler Datenverkehr heute überhaupt noch sicher gewährleistet werden kann. Ebenso müssen die Unternehmen sich fragen, wie sie gegenüber den Betroffenen den Schutz der Daten sicherstellen und vor allem darstellen können. Technische Innovationen und neue Formen des Arbeitens entwickeln sich und müssen auch unter dem Aspekt des Datenschutzes betrachtet und beherrscht werden. Die IBS Schreiber GmbH nimmt sich dieser Themen an, sei es aus Sicht der Prüfungen durch die Interne Revisionen oder aus Sicht der Datenschutzbeauftragten sowie im Hinblick auf die Anpassung des Internen Kontrollsystems an neue Risiken. So bieten wir Ihnen mit unserer Datenschutzkonferenz aktuelle Themen mit Blick auf eine praktische Umsetzung unter rechtlichen und technischen Aspekten. Wir freuen uns, Sie zur Jahresfachkonferenz Datenschutz in Unternehmen und Behörden vom hier in Hamburg begrüßen zu dürfen. Ihr Michael Foth 3

4 Programm 1. Tag ( ) ab 09:00 Uhr 09:30 Uhr 09:45 Uhr 11:00 Uhr 11:30 Uhr 12:45 Uhr 14:00 Uhr Empfang Begrüßung und Eröffnung der Fachkonferenz durch den Vorsitzenden MICHAEL FOTH, IBS SCHREIBER GMBH PRISM und der deutsche und europäische Datenschutz PROF. DR. JOHANNES CASPAR, HAMBURGISCHER BEAUFTRAGTER FÜR DATENSCHUTZ UND INFORMATIONSFREIHEIT Die Bedrohung von personenbezogenen Daten durch rechtswidrige Angriffe und die Auswirkungen auf unsere Persönlichkeitsrechte wurde uns durch die Enthüllungen über das Spionageprogramm PRISM und die Aktivitäten der NSA deutlich vor Augen geführt. Die dennoch anhaltende Tendenz hin zur vollautomatisierten Datenverarbeitung wirft die Frage auf: Wie können personenbezogene Daten geschützt werden und was leistet der deutsche und europäische Datenschutz? PRISM und die NSA Verwicklung von Google & Co Auswirkungen auf unsere Privatsphäre Herr Prof. Dr. Caspar behält sich eine Änderung des Vortragsthemas bei aktuellen datenschutzrelevanten Ereignissen vor. Kaffeepause Österreich die EU-Datenschutzoase für Konzerne? DR. HANS G. ZEGER, ARGE DATEN - PRIVACY AUSTRIA Mit den Änderungen der Standard- und Musterverordnung 2012 und 2013 wurde es für Konzerne möglich den internationalen Datenverkehr für bestimmte Datenarten über Österreich ohne jede Genehmigung oder Registrierung abzuwickeln. Welche Unternehmen fallen unter diese Bestimmungen? Welche Daten und Datenverarbeitungen sind davon betroffen? Unter welchen Voraussetzungen ist der genehmigungsfreie Datentransfer zulässig? Anmerkungen zur Praxis der Genehmigung des internationalen Datenverkehrs durch die österreichische Datenschutzbehörde Mittagspause Workshops Session Datenschutz und Verbraucher RA SEBASTIAN SCHULZ, BUNDES- VERBAND DES DEUTSCHEN VER- SANDHANDELS E.V. (BVH) Verbraucherdatenschutz! Das ist eines der Kernthemen des modernen Datenschutzes, denn wo sonst ist der Betroffene so auf sich allein gestellt, wie als Ein- 1.2 Datenschutz und Datenanalyse MARCUS HEROLD, MELANIE DÖR- HOLT, IBS SCHREIBER GMBH Die Datenanalyse ist ein notwendiges Mittel, um Informationen über den inneren Zustand eines Unternehmens zu gewinnen, Schwachstellen und Stärken zu erkennen und daraus Entscheidungs- 4

5 Programm 1. Tag ( ) zelperson ohne Mitarbeitervertretungen oder einer anderen Lobby hinter sich. Angesichts der neuen technischen und rechtlichen Entwicklungen müssen sich die Unternehmen fragen, wo die datenschutzrechtlichen Grenzen der Nutzung von Verbraucher- bzw. Kundendaten liegen. Verzahnung Datenschutz/Verbraucherschutz; v.a. auch unter Herausstellung der Nachteile für den Verbraucher bei zu restriktivem Datenschutz Mobile/ everywhere Commerce zwischen Daten- und Verbraucherschutz Rechtsprechung zur Frage, in welchen Fällen datenschutzrechtliche Vorgaben zugleich den Verbraucher schützende Normen sind ( 4 Nr. 11 UWG), jüngst OLG Hamburg zu DSE grundlagen für die Unternehmensführung abzuleiten. Datenschutzskandale der jüngsten Vergangenheit zeigen, dass im Hinblick auf die Analyse personenbezogener Daten nicht alles erlaubt ist. Gesetzliche Rahmenbedingungen für die Nutzung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Datenanalysen Risiken und Möglichkeiten des Missbrauchs Datenanalysen bei Beschäftigten Regelungen und Vereinbarungen Kaffeepause EU-Datenschutzverordnung aktueller Stand und Folgen PROF. DR. IUR. RALF BERND ABEL, RECHTSANWALT INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT Der Entwurf der EU-Datenschutzverordnung liegt nun lange vor. Die Enthüllungen und Skandale der letzten Monate zeigen mehr denn je, dass eine Reform und Vereinheitlichung nötig ist. Kann eine neue Verordnung den veränderten Bedingungen und Risiken überhaupt gerecht werden, und wann kann eine einheitliche Regelung realistisch greifen? Aktueller Stand zur EU-Datenschutz-Verordnung Änderungen und möglicher Zeitplan Auswirkungen im Verhältnis zum BDSG Was kann das Unternehmen jetzt schon machen? Resümee des 1. Tages Ende des 1. Tages Hamburger Abend 15:30 Uhr 16:00 Uhr 17:15 Uhr 17:30 Uhr 18:30 Uhr 5

6 Programm 2. Tag ( ) 08:30 Uhr 09:00 Uhr 10:00 Uhr 10:15 Uhr Empfang Cloud-Computing Umsetzung und Anforderungen PROF. DR. ARMIN HERB, DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER DES SWR Die Nutzung von Cloud-Diensten bietet für Unternehmen heute große Flexibilität und wirtschaftliche Vorteile. Können nach den aktuellen Erkenntnissen Cloud-Dienste heute sicher aus rechtlicher und technischer Sicht genutzt werden? Anforderungen und Vorgehensweisen zur Anwendung sind für die Entscheider und Datenschutzbeauftragten nötig. Funktionsweise weltweiter Cloud-Dienste Rechtliche Anforderungen an die Datenhaltung Tatort der Datenverwendung im Ausland Datenschutz und Mitbestimmungsrechte bei technischen Lösungen Prüfpunkte ( Checkliste ) vor dem Einsatz Kaffeepause Workshops Session Vorabkontrolle ANDREAS SCHMIDT, FLUGHAFEN KÖLN/BONN Bestimmte Verfahren unterliegen nach dem 4d Abs. 5 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) einer sogenannten Vorabkontrolle. Der Inhalt, der Umfang und vor allem der Sinn der Vorabkontrolle führt in den Unternehmen immer wieder zu Diskussionen mit dem Datenschutzbeauftragten. Oft wird diese auch mit der gesetzl. vorgeschriebenen Verfahrensmeldung 4g Abs. 2 BDSG verwechselt. Im Rahmen des Vortrages werden die rechtlichen Hintergründe, die Risiken bei Unterlassen, die Vorgehensweise bei der Erstellung und die notwendigen Dokumente, die der Datenschutzbeauftragte für die Vorabkontrolle benötigt, erläutert. Gesetzlicher Hintergrund der Vorabkontrolle Anforderungen an eine Vorabkontrolle Verfahren, die einer Vorabkontrolle unterliegen Meldepflichten, Verfahren im Ausland und Informationspflichten Dokumente und Dokumentation der Vorabkontrolle Praktische Hinweise Datenschutz und Forensik ALEXANDER GESCHONNECK, KPMG RAin BARBARA SCHEBEN, KPMG Forensische Aktivitäten in Unternehmen gehören immer mehr zu den Methoden, dolose oder deliktische Handlungen mittels IT-Systemen vor allem durch Beschäftigte aufzudecken und zu analysieren. Sehr schnell geraten diese Tätigkeiten mit den Bestimmungen des Datenschutzes in Konflikte. Möglichkeiten forensischer Untersuchungen Zulässigkeit der Analyse von Beschäftigtendaten Sichere Vorgehensweise bei forensischen Untersuchungen Risiken, Grenzen und Informationspflichten

7 Programm 2. Tag ( ) Kaffeepause Workshops Session Bring your own device DR. CHRISTIAN SCHRÖDER, BDO LEGAL RECHTSANWALTSGESELL- SCHAFT MBH Bringt die Nutzung von eigenen IT-Geräten der Beschäftigten mehr Vorteile oder Nachteile für das Unternehmen und die Mitarbeiter? Nicht unerhebliche rechtliche und technische Risiken für alle Beteiligten sind dabei zu berücksichtigen, wobei eine Betrachtung der Wirtschaftlichkeit nicht außer Acht gelassen werden sollte. Vor- und Nachteile von BYOD Rechtsrahmen Übersicht Datenschutzrecht Urheber- und Vertragsrecht Arbeitsrecht Mittagspause 3.2 Datenschutz im internationalen Kontext PATRICK KAUL, SPARKASSENVER- BAND NIEDERSACHSEN Der internationale Austausch von Daten bekommt immer mehr Bedeutung und wird durch die laufenden aktuellen Medien immer mehr in Punkto Sicherheit und Vertraulichkeit in Frage gestellt. Reichen vertragliche Regelungen aus oder müssen zusätzliche Maßnahmen und Kontrollen getroffen werden, um gegenüber den Betroffenen die Sicherheit der Daten auch vertreten zu können. Anforderungen an internationalen Datentransfer Vertragliche und gesetzliche Anforderungen Maßnahmen zur Kontrolle der Einhaltung Vorgehensweise bei der Umsetzung Theorie und Wirklichkeit 11:15 Uhr 11:45 Uhr 12:45 Uhr Podiumsdiskussion Datenschutz International (Un)Sicher in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt? DR. HANS ZEGER, PROF. DR. IUR. RALF BERND ABEL, ANDREAS SCHMIDT, PAUL GÜRTLER, HOLGER FREUNDLICH MODERATION: MICHAEL FOTH In welche Länder können Daten heute noch sicher übertragen und wo können sie sicher verarbeitet werden? Die Veröffentlichungen von Abhörskandalen und Datenlecks machen es den Unternehmen schwer, gegenüber den Betroffenen den Schutz der anvertrauten Daten glaubhaft zu garantieren. Brauchen wir einen Datenschutz-Sicherheits-Index für alle Länder? Wie können wir den Betroffenen heute noch den Schutz der anvertrauten Daten zusichern? Was kann der betriebliche Datenschutzbeauftragte dazu beitragen, den Datenschutz als Vorteil für das Unternehmen im Markt zu sehen? Birgt der internationale Datenverkehr mehr Chancen oder mehr Risiken? Abschlussdiskussion und Verabschiedung 14:00 Uhr 15:30 Uhr 7

8 Referenten der Fachkonferenz Prof. Dr. iur. Ralf Bernd Abel Prof. Dr. iur. Ralf Bernd Abel ist Rechtsanwalt in Hamburg und befasst sich in seiner beratenden und gutachterlichen Tätigkeit schwerpunktmäßig mit Informations- und Datenschutzrecht. Er berät Unternehmen, Verbände und Institutionen sowohl im Alltagsgeschäft beim Umgang mit personenbezogenen Daten als auch strategisch im Hinblick auf künftige Entwicklungen im deutschen, europäischen und internationalen Datenschutz. Prof. Dr. Johannes Caspar Professor Dr. Johannes Caspar promovierte 1992 an der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität Göttingen. Im Jahr 1999 folgte seine Habilitation im Staatsund Verwaltungsrecht sowie in der Rechtsphilosophie. Danach verfolgte er Tätigkeiten als Rechtsanwalt in Hamburg und Berlin sowie als Wissenschaftler in Frankfurt am Main. Im Landtag von Schleswig-Holstein leitete er stellvertretend von 2002 bis 2009 den Wissenschaftlichen Dienst. Seit Mai 2009 ist Prof. Dr. Johannes Caspar der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit. Melanie Dörholt Melanie Dörholt ist seit 1996 als Rechtsanwältin in Hamburg tätig. Als Wirtschaftsund Insolvenzanwältin hat sie Kenntnisse verschiedener Branchen erworben, die sie seit einigen Jahren im Bereich des Datenschutzes gewinnbringend einsetzt. Sie berät das Team der IBS Schreiber GmbH als Syndikusanwältin in rechtlichen Fragen und ergänzt das technische Know-how der Prüfstelle Datenschutz. Alexander Geschonneck Alexander Geschonneck leitet als Partner der KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbh in Berlin den Bereich Forensic Technology. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist neben der Durchführung forensischer Sonderuntersuchungen die Sicherstellung und Analyse von digitalen Beweismitteln im Rahmen der Korruptions- und Betrugsbekämpfung sowie der Aufklärung von IT-Sicherhiet und Cybercrimevorfällen. Als anerkannter Experte verfasste er neben zahlreichen Artikeln auch das deutsche Standardwerk zur Computer-Forensik und zum richtigen Vorgehen bei der Erkennung und Analyse von Computerstraftaten. Alexander Geschonneck verantwortet die regelmäßig erscheinende repräsentative KPMG-Studie zu e-crime. 8

9 Referenten der Fachkonferenz Paul Gürtler Paul Gürtler arbeitet seit 2009 als Konzerndatenschutzbeauftragter für Gesellschaften der TARGOBANK-Gruppe in Deutschland. Seine Hauptfunktion dort ist die Bereichsleitung Datenschutz & Informationssicherheit. Er ist Mitglied im GDD-Arbeitskreis Datenschutz-Praxis sowie Vice-Chairman des GSE Arbeitskreises Datenschutz & Datensicherheit. Herr Gürtler ist zusätzlich Autor des Fachanwaltshandbuchs für Bank- und Kapitalmarktrecht zum Thema Datenschutz in der Bankpraxis sowie zahlreicher Aufsätze und Berichte. Prof. Dr. Armin Herb Rundfunkbeauftragter für den Datenschutz und IT-Sicherheitsbeauftragter - CISO SÜDWESTRUNDFUNK Prof. Dr. Armin Herb betätigt sich seit seiner Promotion im Datenschutzrecht nicht nur wissenschaftlich, sondern auch praktisch mit Fragen des Datenschutzes. Er ist Rechtsanwalt in Stuttgart und Mitherausgeber und Mitautor des Standardkommentars zum Datenschutzrecht Bergmann/Möhrle/Herb. Zudem ist er seit Jahren Datenschutzbeauftragter einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt und Mitautor im Beck schen Kommentar zum Rundfunkrecht. Schließlich ist er Mitgründer und Dozent bei der Ulmer Akademie für Datenschutz. Dipl.-Inf. Marcus Herold Marcus Herold verfügt über eine langjährige Berufserfahrung als IT-Experte und Revisor. Der studierte Informatiker und Statistiker ist seit 2008 bei der IBS Schreiber GmbH als Prüfer und Dozent beschäftigt. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist der Bereich Datenanalyse. Als anerkannter Experte für den Einsatz von datenanalytischen Methoden im Prüfungswesen gibt er sein Wissen in zahlreichen Seminaren, Fachvorträgen und Veröffentlichungen weiter. Andreas H. Schmidt Andreas H. Schmidt hat am Flughafen Köln-Bonn die Position ICT-Compliance Officer inne. Zusätzlich wurde er als behördlicher Datenschutzbeauftragter bestellt. Er ist zertifizierter IT-Auditor (CISA) sowie zertifizierter Datenschutz-Auditor (TÜV). Herr Schmidt leitet die Fachgruppe Datenschutz des ISACA Germany Chapter e.v., ist Mitglied im Berufsverband der Compliance Manager (BCM) sowie Dozent an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) in Brühl. Neben mehreren Beiträgen in den letzten Jahren in der PRev war er zuletzt einer der Autoren des Beitrags IT-Revision 3.0 im HMD Heft

10 Referenten der Fachkonferenz Barbara Scheben Barbara Scheben ist Rechtsanwältin und leitet das Frankfurter Forensic Office der KPMG. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt neben der Durchführung forensischer Sonderuntersuchungen und der Beratung in compliancerelavanten Themen im Bereich der Korruptions- und Betrugsbekämpfung bei dem Thema Datenschutz. Dabei geht es unter anderem um die Umsetzung von Datenschutzaspekten in Compliance-Management-Systemen, die Unterstützung der unternehmensinternen Revision bei der Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben, die datenschutzkonforme Einrichtung von Monitoringmaßnahmen sowie die Aufklärung von Datenschutzverstößen. Dr. Christian Schröder Dr. Christian Schröder ist Leiter der IP/IT Practice Group von BDO Legal. Er besitzt umfassende Erfahrung in der Beratung und Rechtsvertretung nationaler wie multinationaler Unternehmen in IP-, IT- und datenschutzrechtlichen Angelegenheiten. Herr Dr. Schröder ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift für Datenschutz (ZD) und veröffentlicht insbesondere zu datenschutzrechtlichen Themen regelmäßig Beiträge in Zeitschriften und Monographien, zuletzt über Cloud Computing und E- Discovery. Sebastian Schulz Sebastian Schulz ist Rechtsanwalt im Land Brandenburg. Als zertifizierter Datenschutzbeauftragter und -auditor verantwortet Herr Schulz gegenwärtig die Bereiche Public Affairs und Datenschutz für den Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) e.v. Zuvor war er als Referent für Datenschutz im Deutschen Bundestag sowie als Senior Consultant für eine auf Datenschutzmanagement spezialisierte Unternehmensberatung tätig. Zusätzlich ist er Kommentator des BDSG und Redakteur einer Datenschutzfachzeitschrift. Dr. Hans G. Zeger ARGE DATEN - Privacy Austria Dr. Hans Zeger ist seit 1990 Obmann der ARGE DATEN, die sich seit 1983 intensiv mit Fragen des Informationsrechts, des Datenschutzes, der Telekommunikation und des Einsatzes neuer Techniken beschäftigt. Die Organisation will darauf hinwirken, dass Informationstechnik und Telekommunikation menschengerecht, gesellschaftlich verantwortbar und unter Wahrung des Schutzes personenbezogener Daten sowie des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung eingesetzt und weiterentwickelt werden. Dabei stellt der Verein auch eigene Informationsangebote vor, die diesem Anspruch Rechnung tragen. 10

11 Anfahrt Mit der Bahn: Vom Hauptbahnhof: Nehmen Sie die S-Bahn Linie 1 Richtung Wedel oder die S-Bahn Linie 3 Richtung Pinneberg bis zur Station Landungsbrücken. Sie verlassen den Bahnhof in Richtung Landungsbrücken und sehen das Hotel Hafen Hamburg auf der Anhöhe. Sie gelangen über eine Treppe zum Hotel. Vom Flughafen: Nehmen Sie die S-Bahn Linie 1 Richtung Wedel oder Blankenese bis zur Station Landungsbrücken. Sie verlassen den Bahnhof in Richtung Landungsbrücken und sehen das Hotel Hafen Hamburg auf der Anhöhe. Sie gelangen über eine Treppe zum Hotel. Veranstaltungsort: Hotel Hafen Hamburg Seewartenstraße Hamburg Tel

12 IBS Schreiber GmbH International Business Services for auditing and consulting Zirkusweg Hamburg Telefon: Telefax:

3. Hamburger Datenschutztage

3. Hamburger Datenschutztage 3. Hamburger Datenschutztage 19.03.-20.03.2015 in Hamburg + Pre-Seminar am 18.03.2015 www.ibs-schreiber.de Medienkooperationen: Vorwort Liebe Interessenten und Freunde des IBS! der Mensch ist noch heute

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 9. 13. März 2015, Berlin 14. 18. September 2015, Köln Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de

Mehr

Intensivseminare zu den Themen:

Intensivseminare zu den Themen: IBS-Sommerakademie Governance - Risk - Compliance (GRC) Intensivseminare zu den Themen: Prüfen von Geschäftsprozessen in SAP Sicherheit in IT-Systemen Sicherheit und Prüfung des Datenschutzes www.ibs-schreiber.de

Mehr

Datenanalyse im Prüfungswesen

Datenanalyse im Prüfungswesen 5. Jahresfachkonferenz Datenanalyse im Prüfungswesen 26.06.-27.06.2014 in Hamburg Pre-Seminar Stichprobenverfahren in der Revision 25.06.2014 www.ibs-schreiber.de 2 Vorwort Liebe Interessenten und Freunde

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Datenschutz in der Bankpraxis

Datenschutz in der Bankpraxis Praxisseminar Datenschutz in der Bankpraxis Fortbildung gem. 4f Abs. 2 BDSG Themen & Referenten: Was bringt die EU-Datenschutzgrundverordnung? Dr. Wulf Kamlah SKW Schwarz Datenappetit der Betrugs- und

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q052 MO (2. Modul) Termin: 10.11. 12.11.2015 (2. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

Seminar Datenschutz. Herzliche Einladung zum. Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Herzliche Einladung zum Seminar Datenschutz Am 17. Juni 2014 in Kassel (10 17 Uhr) Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, Datenschutz sollte längst in allen Verbänden, Vereinen, Unternehmen, und

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. November 2015, Hannover Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de Das Bundesdatenschutzgesetz

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste der SPIE GmbH SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste bundesweit Die Datenschutzdienste sind ein Consulting-Bereich der SPIE GmbH. Für Kunden der unterschiedlichsten Branchen nehmen

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q053 MO (3. Modul) Termin: 01.12. 02.12.2015 (3. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit Montag, 15. Juni 2015 - Vormittag 8.00 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und frischen Croissants 8.45 Uhr Eröffnung Stefanie Geuhs, COMPUTAS GmbH 8.50 Uhr Einführung in das Programm Vorsitz: Dr. Britta Alexandra

Mehr

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits www.ds-easy.de Seminare für Datenschutzbeauftragte Seite 2 von 5 Egal, ob Sie sich weiterqualifizieren

Mehr

Datenanalyse im Prüfungswesen

Datenanalyse im Prüfungswesen 6. Jahresfachkonferenz Datenanalyse im Prüfungswesen Pre-Seminare: Konferenz: 24.06.2015 in Hamburg 25.06.-26.06.2015 in Hamburg Themen Process Mining als modernes Analyseinstrument der Revision Betrugsprävention

Mehr

Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband

Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband AKTUELL! EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) Kompaktlehrgang Datenschutzbeauftragte/r im Verband Änderungen im BDSG! Grundlagen & Anwendungsbereiche: Datenschutzrecht, BDSG, LDSG sowie EU-Datenschutzverordnung

Mehr

Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. Juni 2014, Hamburg 22. 26. September 2014, Bonn Datenschutzbeauftragter in der öffentlichen Verwaltung

Mehr

Sicherheit und Prüfung von SAP -Systemen

Sicherheit und Prüfung von SAP -Systemen SAP Systems 18. Jahresfachkonferenz Sicherheit und Prüfung von SAP -Systemen 18.09.-19.09.2014 in Hamburg + Pre-Seminar am 17.09.2014 www.ibs-schreiber.de IBS-Leistungsspektrum Prüfung und Beratung Projekte

Mehr

Cloud Computing. Datenschutzrechtliche Aspekte. Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey

Cloud Computing. Datenschutzrechtliche Aspekte. Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey Cloud Computing Datenschutzrechtliche Aspekte Diplom-Informatiker Hanns-Wilhelm Heibey Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Was ist Cloud Computing? Nutzung von IT-Dienstleistungen,

Mehr

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen

PROGRAMM. zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen PROGRAMM zum 2. IT-Sicherheitstag Lampoldshausen 08. Oktober 2015 ab 8:00 Uhr DLR-Forum für Raumfahrtantriebe Lampoldshausen Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, jeder Mensch, jede Forschungseinrichtung

Mehr

Datenschutz & IT. Wir unterstützen Sie bei Fragen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. Datenschutz & IT. Lothar Becker

Datenschutz & IT. Wir unterstützen Sie bei Fragen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. Datenschutz & IT. Lothar Becker Wir unterstützen Sie bei Fragen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes Datenschutz & IT Lothar Becker Thalacker 5a D-83043 Bad Aibling Telefon: +49 (0)8061/4957-43 Fax: +49 (0)8061/4957-44 E-Mail: info@datenschutz-it.de

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 17. 19. Februar 2014, Hamburg 26. 28. Mai 2014, Köln 27. 29. August 2014, Berlin 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mehr

IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting

IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting IBS Schreiber GmbH International Business Services for Auditing and Consulting Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige! Lucius Annaeus Seneca Compliance, Risikomanagement,

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014 Mobile Endgeräte verändern wesentlich unseren Alltag

Mehr

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende Seminare. Bei Teilnahme an einer der im Folgenden aufgeführten Termine erhalten BvD Mitglieder einen Preisnachlass von 10%. Information und Anmeldung bei: TÜV Rheinland Akademie GmbH Frau Sandra Fahling

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe

Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe RA Andreas Jaspers Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.v. (GDD) Die GDD Unterstützung von Unternehmen und

Mehr

Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013

Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013 Datenschutz 2013 Mindestanforderungen, Maßnahmen, Marketing CINIQ - Wie sicher sind Ihre Daten? 9. April 2013 Karsten U. Bartels LL.M. HK2 Rechtsanwälte 1 Meine Punkte Cloud Service Provider 2 IT-Outsourcing

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen 17. 18. Juni 2014, Berlin 9. 10. Dezember 2014, Düsseldorf Cyber-Sicherheit bei Cloud

Mehr

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie

SEMINARE. 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie 1. Halbjahr 2016 Mit Garantieterminen. Datenschutz. www.tuv.com/akademie Garantietermine. Garantietermine: Ihre Weiterbildung bei uns 100% planungssicher! Einige der in dieser Bro schüre angeb ebotenen

Mehr

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken Welchen IT-Risiken ist meine Institution ausgesetzt? Praktische Anleitung zur Erstellung von IT-Risikostrategien 24. 25. März 2014,

Mehr

Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor

Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor Datenschutz als Qualitäts- und Wettbewerbsfaktor RA Andreas Jaspers Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.v. Die GDD e.v. Die GDD e.v. tritt als gemeinnütziger Verein

Mehr

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Datenschutz ist... Inhalt Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4 Wessen Daten werden geschützt? 5 Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Welche Daten werden vom Datenschutzrecht erfasst? 7 Wann dürfen personenbezogene

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff Das Markenzeichen qualifizierter Immobilienberater, Verwalter und Sachverständiger Immobilienverwalter- & Samstag, 23.11.2013 9.00 bis 17.00 Uhr Hotel Barceló City Center Habsburgerring 9-13, 50674 Köln

Mehr

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück Datenschutz bei mobilen Endgeräten Vortrag am 27.11.2012 Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit Telefon: 0541 600 79 296 Fax: 0541 600 79 297 E-Mail: Internet: datenschutz@saphirit.de

Mehr

Vertrauen bestärken: Wege zur Auditierung von Cloud-Diensten. RA Dr. Jan K. Köcher Datenschutzauditor (TÜV) koecher@dfn-cert.de

Vertrauen bestärken: Wege zur Auditierung von Cloud-Diensten. RA Dr. Jan K. Köcher Datenschutzauditor (TÜV) koecher@dfn-cert.de Vertrauen bestärken: Wege zur Auditierung von Cloud-Diensten RA Dr. Jan K. Köcher Datenschutzauditor (TÜV) koecher@dfn-cert.de Herausforderungen Cloud Übermittlung von Daten an einen Dritten und ggf. Verarbeitung

Mehr

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn Mobile-Device-Security 6. 8. Mai 2013, Bonn Die Cyber Akademie Zentrum für Informationssicherheit Die Cyber Akademie ist ein unabhängiges Ausbildungs- und Kompetenzzentrum für Informationssicherheit und

Mehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 15./16. Mai 2012 EBS Universität für Wirtschaft und Recht bei Wiesbaden Sehr geehrte

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

1. Konferenz Antikorruption

1. Konferenz Antikorruption 1. Konferenz Antikorruption 02.09.2015 Quadriga Forum Berlin Detektion und Prävention in Einkauf und Vertrieb 1. Konferenz Antikorruption 5 gründe für Ihre Teilnahme an der Konferenz antikorruption: 1.

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Datenschutzbeauftragter (TÜV )

Datenschutzbeauftragter (TÜV ) Zertifikatslehrgang Datenschutzbeauftragter (TÜV ) Safe the date! Fachtagung 2015 Fachtagung Datenschutz 29. 30. April 2015 in Hamburg TÜV NORD GROUP Ausbildungslehrgang gemäß 4 f BDSG Datenschutzbeauftragter

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

Datenschutz in der Cloud Datenschutzrechtliche Besonderheiten bei Services aus der Cloud und der Vertragsgestaltung

Datenschutz in der Cloud Datenschutzrechtliche Besonderheiten bei Services aus der Cloud und der Vertragsgestaltung Datenschutzrechtliche Besonderheiten bei Services aus der Cloud und der Vertragsgestaltung Channel-Sales Kongress Cloud Computing, München 9. Mai 2012 Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska Externer Datenschutzbeauftragter

Mehr

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach den Vorgaben aller Landesdatenschutzgesetze müssen öffentliche Stellen des Landes grundsätzlich

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit

Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit 2. I.O.E. Fachkonferenz Honorararztund Konsiliararztverträge im Kr ankenhaus Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit p 20. Juni 2013 in Düsseldorf, Nikko Hotel p Intersektorale Zusammenarbeit gesetzlicher

Mehr

ikb Data Experten für sensible Daten

ikb Data Experten für sensible Daten ikb Data Experten für sensible Daten Die ikb Data GmbH gehört zu den führenden deutschen Dienstleistungsunternehmen im Bereich IT-Infrastruktur und Datensicherheit. Im Jahr 2004 als Shared-Service-Center

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit Informationssicherheitsmanagement BSI- Grundschutz in der Praxis Informationssicherheit nach BSI-Grundschutz und ISO 27001 im Praxisvergleich Cyber Akademie

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN. Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Notwendigkeit, Aufgabe und Funktion des BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN Stand: Juli 2007 Helmut Loibl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Paluka Sobola & Partner Neupfarrplatz 10 93047

Mehr

Wachstum beginnt im Kopf

Wachstum beginnt im Kopf Wachsen Wachstum beginnt im Kopf Und das nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes: Das Wachstumshormon Somatropin wird in der Hypophyse produziert und ist u. a. für das Längenwachstum im Kindesalter zuständig.

Mehr

Firmeninformation zum Datenschutz

Firmeninformation zum Datenschutz BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT Firmeninformation zum Datenschutz Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Promenade 27 91522 Ansbach Telefon: (0981) 53-1300 Telefax: (0981)

Mehr

lassen Sie mich zunächst den Organisatoren dieser Konferenz für ihre Einladung danken. Es freut mich sehr, zu Ihren Diskussionen beitragen zu dürfen.

lassen Sie mich zunächst den Organisatoren dieser Konferenz für ihre Einladung danken. Es freut mich sehr, zu Ihren Diskussionen beitragen zu dürfen. Mobile Personal Clouds with Silver Linings Columbia Institute for Tele Information Columbia Business School New York, 8. Juni 2012 Giovanni Buttarelli, Stellvertretender Europäischer Datenschutzbeauftragter

Mehr

15. Einladung. 02. Juli 2015 Handwerkskammer Hamburg Holstenwall 12 20355 Hamburg

15. Einladung. 02. Juli 2015 Handwerkskammer Hamburg Holstenwall 12 20355 Hamburg Verband der Immobilienverwalter Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern e. V. Einladung 15. Verwalter forum Hamburg 2015 02. Juli 2015 Handwerkskammer Hamburg Holstenwall 12 20355 Hamburg Willkommen

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Bring Your Own Device (BYOD) - Rechtliche Aspekte

Bring Your Own Device (BYOD) - Rechtliche Aspekte Bring Your Own Device (BYOD) - Rechtliche Aspekte von Rechtsanwältin Dr. Jana Jentzsch 11.09.2012, Hotel Hafen Hamburg Vorab Dr. Jana Jentzsch Fachanwältin für IT-Recht in Hamburg Beratung u.a. im Bereich

Mehr

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Tag der IT-Sicherheit 05.02.2015 NELL-BREUNING-ALLEE 6 D-66115 SAARBRÜCKEN TELEFON: +49(0)681 /9 26 75-0 TELFAX: +49(0)681 /9 26 75-80 WWW.JURE.DE Überblick

Mehr

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 Themenschwerpunkt IT-Risk-Management Prozesse, Rollen, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf

Mehr

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht in der Regierung von Mittelfranken _ Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich Informationen für die verantwortliche Stelle Stand: November 2009 Impressum:

Mehr

am 11./12. November 2010 in Hamburg

am 11./12. November 2010 in Hamburg am 11./12. November 2010 in Hamburg Sehr geehrte Damen und Herren, die Vermeidung und Aufdeckung von wirtschaftskriminellen Handlungen in Unternehmen gehört aufgrund der Überwachungsfunktion der Unternehmensführung

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

IT-Security und Datenschutz für die Praxis it-sa, Messe Nürnberg, Halle12, Raum Lissabon

IT-Security und Datenschutz für die Praxis it-sa, Messe Nürnberg, Halle12, Raum Lissabon 11. Oktober 2011 12. Oktober 2011 13. Oktober 2011 09:30 09:45 Begrüßung Begrüßung Begrüßung 09:45 11:00 Kurz-Audit Datenschutz Kurz-Audit Business Continuity Management Kurz-Audit Informationssicherheit

Mehr

Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing

Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing Stuttgart 5. Oktober 2010 Daten reduzieren bei Sicherung und Archivierung Deduplizierung: Mehr Speicherplatz statt Redundanz Deduplizierung: Mehr Speicherplatz

Mehr

Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015. Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch?

Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015. Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch? Datendienste und IT-Sicherheit am 11.06.2015 Cloud Computing und der Datenschutz (k)ein Widerspruch? Datensicherheit oder Datenschutz? 340 Datenschutz Schutz des Einzelnen vor Beeinträchtigung seines 220

Mehr

Der gläserne Mitarbeiter Teil I

Der gläserne Mitarbeiter Teil I Der gläserne Mitarbeiter Teil I Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle im Betrieb vom 02. - 05. März 2015 in Fulda www.probetriebsratswissen.de Der gläserne Mitarbeiter Teil I: Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle

Mehr

Richtlinie. des Arbeitskreises. Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater. in der

Richtlinie. des Arbeitskreises. Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater. in der Richtlinie des Arbeitskreises Fachgruppe Externe Datenschutzbeauftragte und Datenschutzberater in der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.v. - GDD - Verabschiedet von den Mitgliedern der

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop vom 08. bis 10. Juni 2015

pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop vom 08. bis 10. Juni 2015 pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop Einleitung Der Praxisworkshop Information-Security-Management-System (ISMS) nach ISO/IEC 27001:2013 vermittelt den Teilnehmern einen fundierten Überblick, wie durch

Mehr

Infoblatt Security Management

Infoblatt Security Management NCC Guttermann GmbH Wolbecker Windmühle 55 48167 Münster www.nccms.de 4., vollständig neu bearbeitete Auflage 2014 2013 by NCC Guttermann GmbH, Münster Umschlag unter Verwendung einer Abbildung von 123rf

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Unternehmensübersicht & unsere Datenschutzbeauftragten

Mehr

ZVEI I MERKBLATT. Best Practice Datenschutzaspekte im Beratungsgespräch ansprechen 82016:2014-05

ZVEI I MERKBLATT. Best Practice Datenschutzaspekte im Beratungsgespräch ansprechen 82016:2014-05 ZVEI I MERKBLATT Best Practice Datenschutzaspekte im Beratungsgespräch ansprechen Allgemeine Hinweise für Planungsund Installationsunternehmen (Leitung + Mitarbeiter in Beratung und Vertrieb) 82016:2014-05

Mehr

und so weiter Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

und so weiter Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb usw UWG vgl. Working Paper 185. z.b. ZD ZUM und so weiter Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb vergleiche Stellungnahme 13/2011 der Artikel-29- Datenschutzgruppe zu den Geolokalisierungsdiensten von

Mehr

Vergütung und Preisgestaltung für Transport- und Logistikleistungen

Vergütung und Preisgestaltung für Transport- und Logistikleistungen Z T L entrum ransportwirtschaft ogistik Schulungs- und Beratungs- GmbH 17.11.2015 Im Hotel Stefanie Taborstraße 12 1020 Wien Seminarraum: Bibliothek Intensiv-Seminar: Vergütung und Preisgestaltung für

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015

Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015 Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015 Donnerstag, 29. Oktober 2015, ab 10:30 Uhr The Charles Hotel, Sophienstraße 28, 80333 München www.restrukturierungskonferenz.de Rechtsberatung. Steuerberatung.

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Grundsätze und europarechtliche Rahmenbedingungen Gesetzestext mit Materialien Datenschutz-Verordnungen und Richtlinien im Anhang

Grundsätze und europarechtliche Rahmenbedingungen Gesetzestext mit Materialien Datenschutz-Verordnungen und Richtlinien im Anhang 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Datenschutzgesetz Grundsätze und europarechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

HERRMANNCONSULTING Der Beratungsspezialist für inhabergeführte Kommunikationsagenturen

HERRMANNCONSULTING Der Beratungsspezialist für inhabergeführte Kommunikationsagenturen Kompaktseminar NewBizz 2.0 Strategisches Neugeschäft für inhabergeführte Agenturen Das sind die Themen: Pitchvermeidung Beuteraster kompakte Angebote als Türöffner Die Ochsentour: Telefonakquise / Heute

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Forum Zukunft Maklerunternehmen

Forum Zukunft Maklerunternehmen Jetzt anmelden! Forum Zukunft Maklerunternehmen Unter anderem referiert: Dr. Pero Mićić zum Thema Makler von morgen Erleben Sie 2011 kompaktes Wissen! +++ Termine 2011 +++ Termine 2011 +++ Termine 2011

Mehr

Mobile USER GROUP. 5. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. Mai 2014

Mobile USER GROUP. 5. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. Mai 2014 Mobile USER GROUP 5. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. Mai 2014 Themenschwerpunkte Sichere Verwaltung mobiler Endgeräte: BYOD, private Nutzung, sensible Vorstandsdaten Security Response: Zuverlässige Erkennung,

Mehr

Mitarbeiter-Merkblatt zum Datenschutz (Unverbindliches Muster)

Mitarbeiter-Merkblatt zum Datenschutz (Unverbindliches Muster) Anlage 5: Mitarbeiter-Merkblatt zum Datenschutz Mitarbeiter-Merkblatt zum Datenschutz (Unverbindliches Muster) Bei Ihrer Tätigkeit in unserem Unternehmen werden Sie zwangsläufig mit personenbezogenen Daten

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Intensiv-Seminar Optimierung von Transport- und Logistikverträgen mit Vertrags-Workshop

Intensiv-Seminar Optimierung von Transport- und Logistikverträgen mit Vertrags-Workshop Intensiv-Seminar Optimierung von Transport- und Logistikverträgen mit Vertrags-Workshop Nach österreichischem, deutschem und internationalem Recht mit neuester österreichischer Transportrechtsprechung

Mehr