Veranstaltungsort. Anmeldung. Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Olshausenstraße 75, Kiel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veranstaltungsort. Anmeldung. Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Olshausenstraße 75, 24118 Kiel"

Transkript

1 Veranstaltungsort Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Olshausenstraße 75, Kiel Die Anfahrt mit dem Bus Sie erreichen uns mit den Buslinien 6, 61/62 und 81/82. Die Haltestellen sind «Bremerskamp» oder «Leibnizstraße». Die Anfahrt mit dem Auto GeoKoordinaten: Länge Breite Es besteht die Möglichkeit auf dem gegenüberliegenden Uni-Parkplatz kostenfrei zu parken. Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Olshausenstraße 75, Kiel Eine Veranstaltung des Netzwerks Medienkompetenz Schleswig-Holstein Anmeldung Die Anmeldung zu Workshops und Themen- börsen findet ausschließlich online auf statt. Sollten Sie Probleme oder Fragen zur Anmeldung haben, hilft Ihnen gern Martina Harand unter 0431 / oder oksh.de

2 Eröffnung der ganztägigen Messe Lothar Hay Vorsitzender des Medienrats der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) für das Netzwerk Medienkompetenz Begrüßung im großen Hörsaal Tablet oder Buch? Schulische Bildung in Zeiten des Medienwandels Prof. Dr. Andreas Breiter Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Informationsmanagement Bremen GmbH Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 29. September 2015, 9:00 17:00 Uhr mit Workshops Themenbörsen Vorträgen und einer ganztägigen Messe Film geschichte in der Schule Prof. Dr. Matthias Bauer Ethik macht klick Unterrichtsmaterial zum Werte-Navi fürs digitale Leben Birgit Kimmel EU-Initiative klicksafe Blindfunk Radio machen ohne Augenlicht Hannah Jacobsen Sonderpädagogin Jörg Jacobsen Journalist Werbung, Apps und Abzocke Lucyna Reh Verbraucherzentrale SH e.v. WS01 WS02 WS03 WS04 Mitreden! Kompetent gegen Islamfeindlichkeit, Islamismus und dschihadistische Internetpropaganda Heike Kühl-Frese IQSH Zentrum für Prävention Faszination Medien Mit der DVD der BzGA aufklären und zur Reflexion anregen Dr. Daniel Hajok Arbeits gemeinschaft Kindheit, Jugend und neue Medien Online Sein. Smart sein. Prävention von Sexting und Mobbing Uli Tondorf AKJS-SH Katharina von Renteln Dunkelziffer e.v. Vom Gegenstand zur Geschichte Miriam Baghai-Thordsen Tanja Brümmer WS05 WS06 WS07 WS08 Der OK-Medienparcours Rundparcours mit 6 Stationen: 5., 6. und 7. Jahrgangsstufen lösen Aufgaben zu Themen wie Cyber mobbing, Games und Datenschutz Dörthe Schmidt, Grundbildung online Die Lernportale des DVV Regina Eichen Lernportale Deutscher Volkshochschul-Verband e. V. Im Netz unterwegs Aus der Praxis von Verbraucherschutz, Polizei und Datenschutz Henry Krasemann, ULD Ove Fallesen Landes polizeiamt Hanna Doreen Jeske Verbraucherzentrale SH e.v Medienbildung in Jugendarbeit und -hilfe Stationäre Jugendhilfe, I. Gumtz, Netzwerk Nord-Ost MedienBildungsReferenten u. MEDIleica, A. Büter-Menke Medien sind überall Henning Fietze, WS09 WS10 TB01 TB02 Digitale Unterstützung im Schulalltag SchulCommSy Detlef Molder, IQSH Das Raumbuchungssystem MRBS, Holger Kruse, IQSH Die Schulhomepage mit Contao, K.D. Paulsen, IQSH Medienbildung mit besonderen Zielgruppen Hörpost aus der JVA Kiel Dorothea Kater, Land SH Flüchtiger Blick TV von Flüchtlingen, Alayham Mahfoud Medientraining mit jungen Schaustellern, A. Kammerer Filmbildung SchulKinoWochen Kirsten Geißelbrecht Mobile Movies im Deutsch - unterricht, Quinka Stöhr Rolle vorwärts Kurzfilme für Kinder, Maja Petersen Flensburger Kurzfilmtage Schule trifft Kultur Kultur trifft Schule Interview-Projekt Museumsberg FL, Karsten Wiesel Tatort Schule & Mein Kiez Jens Koll, Comenius-Schule Gaardenprojekt Stadtteilfilm Benjamin Holzapfel, Musiculum TB03 TB04 TB05 TB06 Medienbildung in der Grundschule Internet-ABC-Schulen Nina Soppa, MA HSH SMARTbek 3.0, Hermann- Löns-Grundschule, Ellerbek Programmieren mit LEGO K. Bröcker, Emil-Nolde-Schule TB07 Medienbildungs arbeit mit Eltern Elterntalk Niedersachsen Simone Zanjani, LJS ElternMedienLotsen Mareike Häseker Elternschule Nordfriesland Jörg Paysen TB08

3 Info Zwischen den Veranstaltungen und in der Mittagspause besteht die Möglichkeit, die Stände von Medien- und Lehrmittel anbietern sowie Trägern von Medienkompetenzprojekten im Foyer und in den Gängen zu besuchen. Info Getränke und Essen sind vor Ort erhältlich! In einem Workshop werden Themen gemeinsam von den Teilnehmenden erar bei tet. Bei Themenbörsen präsentieren sich unter einem Oberthema drei verschiedene Projekte. mehr Infos auf medienkompetenz-sh.de Jugendsexualität und Soziale Medien Prof. Dr. Nicola Döring Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft (IfMK), TU Ilmenau Filme machen Schule Prof. Dr. Hans Jürgen Wulff Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien, CAU Kiel Webquests und digitales Portfolio Elemente des mediengestützten Unterrichts (Sek. I und II) Nicole Haferlandt Gymnasium Kronshagen Alexandra Kursawe IQSH Visual Storytelling Mit Bildern erzählen: Aktivierende Filmbildung in der Schule Prof. Dr. Christian Filk Technik, die begeistert Kleine digitale Geräte wie MakeyMakey, Rapsberry Pi & Co. zur kreativen Medien - nutzung in Jugendarbeit und Schule Torben Sachert Musterlösung Basis Die schulische IT-Lösung des IQSH Christoph Tollning IQSH WS11 WS12 WS13 WS14 Wer spricht? Zum Verhältnis von Wort und Bild im Film Dr. Bettina Henzler Universität Bremen Der OK-Medienparcours Rundparcours mit 6 Stationen: 5., 6. und 7. Jahrgangsstufen lösen Aufgaben zu Themen wie Cyber mobbing, Games und Datenschutz Dörthe Schmidt, Zum Umgang mit digitalen Medien in Jugendarbeit und stationärer Jugendhilfe Befähigen Eingreifen Unterstützen Dr. Daniel Hajok Arbeits gemeinschaft Kindheit, Jugend und neue Medien on Stage TV Mit dem mobilen TV-Studio dokumentieren und senden Schülerinnen und Schüler ihre Schulveranstaltung Franziska Machenbach und Jan Kröger WS15 WS16 WS17 WS18 Verschlüsselung von vertraulichen und personenbezogenen Daten Datenschutzkonforme Verschlüsselung von mobilen Datenträgern für die Heimarbeit Ocke Coldewey, IQSH Medienbildung in der Kita Fachtag Frühe Kindheit und Medien, Olivia Förster Blickwechsel e.v. Hörprojekte Kerstin Wehrmann, OK Lübeck Medienprojekt, Kita Neue Lernräume in der Erwachsenenbildung Online lernen, R. Eichen, DVV Aktive Medienarbeit für Erzieher/-innen, O. Noelle Förde-vhs Kiel Mein digitales Ich, B. Otte VHS Neumünster Medien und Inklusion HusFunk Radio machen als Beschäftigung, Rein Breuer Radio machen mit Blinden Jörg Jacobsen, Journalist KielFunk Radio machen in der Freizeit Anita Kammerer, WS19 TB09 TB10 TB11 Bring Your Own Device Digitale Medien im Schulalltag Olaf Hubert, Freiherr-vom- Stein-GS Neumünster Michael Michalski, Goethe- Gemeinschaftsschule Kiel Timo Räker, Auguste- Viktoria-Schule Flensburg TB12 Module für Schul ent wicklungs tage Hartmut Karrasch, IQSH Kathrin Rieger, VZ e.v. Henning Fietze, TB13 Abschluss des Medienkompetenztages Dirk Loßack Staatssekretär im Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein im Gespräch mit Henning Fietze Moderiertes Gespräch Der Medienkompetenz tag ist ab dem 1. August 2015 buchbar. über medienkompetenz-sh.de und unter Angabe der Veranstaltungs Nr. ITF0167 Info Bei Fragen auf und An regungen Vielen Dank! freut sich Martina Harand vom Offenen Kanal Schleswig-Holstein auf Ihren Anruf 0431 / oder eine

4 Eine Veranstaltung des Netzwerks Die folgenden Mitglieder des Netz werks Medienkompetenz Schleswig-Holstein sind mit einem Messestand auf dem Medienkompetenztag 2015 vertreten: Das Netzwerk Medienkompetenz Schleswig-Holstein hat sich im Juli 2010 in Kiel gegründet und besteht aus 15 landesweit tätigen Institutionen und Organisationen aus Staat und Gesell schaft. Ziel des Netzwerks ist es, die vielfältigen Angebote zur Vermittlung von Medienkompetenz zu bündeln und damit allen Einwohnern Schleswig-Holsteins die Möglichkeit zu eröffnen, ein angemessenes Maß an Medienkompetenz zu erwerben. Nach dem Verständnis des Netzwerks wird in der modernen Gesellschaft jedem Einzelnen eine umfassende Medienkompetenz abverlangt. Medienkompetenz ermöglicht, selbstbestimmt auf das wachsende Angebot der Medien zuzugreifen, es kritisch zu reflek tieren, daraus sinnvoll auszuwählen und Medien sowohl für die individuelle Lebensgestaltung als auch für die Partizipation an der Gesellschaft angemessen und sozial verantwortlich zu nutzen. Dies setzt das Verstehen von Medienangeboten und die Beherrschung ihrer Codes voraus; auch schließt Medienkompetenz die Fähigkeit zur kreativen Gestaltung von Medien und die aktive Wahr nehmung der informationellen Selbstbestimmung ein. Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.v. Das Netzwerk strukturiert und verstärkt die Medienkompetenz vermittlung in Schleswig-Holstein durch ein medienpädagogisches Landeskonzept, berät sich in einer Lenkungsgruppe regelmäßig zu Fragen der Vermittlung von Medienkompetenz, führt Regionalkonferenzen mit den lokalen Trägern von Medien bildungsmaßnahmen durch, und zwar in den Regionen Nord (Kreise Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Stadt Flensburg), Mitte (Kreise Rendsburg-Eckernförde, Plön, Städte Kiel und Neumünster), West (Kreise Dithmarschen, Steinburg, Pinne berg) und Ost (Kreise Ost holstein, Segeberg, Stormarn, Herzogtum Lauenburg, Hansestadt Lübeck), organisiert einen landesweiten Medienkompetenztag und initiiert Aktivitäten zum europaweiten Safer Internet Day. Weitere Mitglieder des Netzwerks Medienkompetenz sind:

5 Weitere nicht kommerzielle Aussteller auf dem Medienkompetenztag 2015 sind: Blickwechsel Verein für Medien- und Kulturpädagogik SchulKinoWoche Das Kino wird zum Klassenzimmer! Green Screen Internationales Naturfilmfestival Eckernförde JugendAkademie Segeberg sozial- und kulturpädagogische Angebote action family e.v. PETZE Präventionsbüro Zentralbücherei Stadt Kiel Amt für Kultur- und Weiterbildung der Stadt Kiel... und viele weitere Institutionen Organisation des Medienkompetenztags Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein iqsh.landsh.de Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung sozmi.landsh.de Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) ma-hsh.de Offener Kanal Schleswig-Holstein oksh.de Telefon 0431 / Martina Harand Die folgenden Firmen präsentieren sich mit einem Messestand auf dem Medienkompetenztag 2015: BMS Bildungsmedien Service GmbH Schulbücher, Lehrermaterialien und digitale Medien campuslan Software GmbH Entwicklung von pädagogischen Netzwerkkonzepten für Bildungseinrichtungen Cornelsen Verlag GmbH Verlag für Bildungsmedien Conen Produkte GmbH & Co. KG Funktionale interaktive Projektor- und Displaylösungen DigiOnline GmbH WebWeaver School: Cloudlösung für Schulen und Schulträger dpa-infografik GmbH Die Welt erklären mit Grafiken auch im digitalen Unterricht. Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Komponenten, Installation und Wartung für die Musterlösung Basis Ernst Klett Verlag GmbH Unterrichtsvorbereitung und -gestaltung am interaktiven Whiteboard heinekingmedia Digitales Schwarzes Brett Hyrican Informationssysteme AG Installation vom Klassenzimmer bis zur Schulverwaltung aus einer Hand IKE Institut für Kommunikation und Entwicklung Das SMART Board als interaktive Tafel in Ihrem Unterricht itslearning GmbH einfache und sichere webbasierte Lernplattform Mareike Häseker Medienpädagogik Medienkompetenzangeb., Cybermobbingprävention & -intervention Mastersolution AG Software für Kommunikation und Lernen Mildenberger Verlag GmbH Digitale Schulbücher, Software, Online-Lernplattformen und Apps RDT Ramcke DatenTechnik GmbH Schulverwaltungs- und Lernsoftware Reese IT System & Service GmbH IT-Komplett lösungen für Schulen und Bildungseinrichtungen TIME for kids Informationstechnologien GmbH Datenschutz, Sicherheit und Management für Schulnetzwerke Tivola Publishing GmbH digitale Unterrichtsmedien für Tablets, interaktive Whiteboards und online 8mm-kino EinfallsReich Filmproduktion

Fit für`s Netz: WhatsApp, Facebook, YouTube & Co sicher nutzen. Medientraining für Schülerinnen und Schüler. Medienkompetenz für die Bildungsarbeit

Fit für`s Netz: WhatsApp, Facebook, YouTube & Co sicher nutzen. Medientraining für Schülerinnen und Schüler. Medienkompetenz für die Bildungsarbeit Fit für`s Netz: WhatsApp, Facebook, YouTube & Co sicher nutzen Medientraining für Schülerinnen und Schüler Medienkompetenz für die Bildungsarbeit Erlebnis- und Erfahrungswelten von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Arbeitskreise und Ansprechpartnerinnen. zur Mädchenarbeit in Schleswig-Holstein. Landesebene

Arbeitskreise und Ansprechpartnerinnen. zur Mädchenarbeit in Schleswig-Holstein. Landesebene Arbeitskreise und Ansprechpartnerinnen zur Mädchenarbeit in Schleswig-Holstein Landesebene Kreisebene Dithmarschen Herzogtum Lauenburg Nordfriesland Pinneberg Plön Rendsburg-Eckernförde Schleswig-Flensburg

Mehr

Sozialministerium: Leitprojekt des Kinder- und Jugendaktionsplans Schleswig- Holstein durch Vereinte Nationen ausgezeichnet

Sozialministerium: Leitprojekt des Kinder- und Jugendaktionsplans Schleswig- Holstein durch Vereinte Nationen ausgezeichnet Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes Schleswig-Holstein Medien-Information 26. November 2008 Sozialministerium: Leitprojekt des Kinder- und Jugendaktionsplans Schleswig-

Mehr

Digitale Schule vernetztes Lernen

Digitale Schule vernetztes Lernen Digitale Schule vernetztes Lernen Achim Berg, BITKOM-Vizepräsident Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH Berlin/Karlsruhe, 9. Dezember 2014 Jeder fünfte Schüler hält die

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD A II 2 - j/09 7. Oktober 2010 Gerichtliche Ehelösungen in Hamburg und Schleswig-Holstein 2009 1. Ehescheidungen

Mehr

Perspektiven für 2005 in Schleswig-Holstein

Perspektiven für 2005 in Schleswig-Holstein Perspektiven für 2005 in Schleswig-Holstein Ministerialdirigent Dipl.-Ing. Peter Steiner Abteilungsleiter Abfallwirtschaft, Bodenschutz und Altlasten Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Landwirtschaft

Mehr

IQSH-Medienwerkstatt. www.iqsh.de. Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

IQSH-Medienwerkstatt. www.iqsh.de. Schleswig-Holstein. Der echte Norden. IQSH-Medienwerkstatt www.iqsh.de Schleswig-Holstein. Der echte Norden. IQSH-Medienwerkstatt Die IQSH-Medienwerstatt stellt mit ihren drei Räumen eine Lernumgebung bereit, in der digitale Medien in vielfältiger

Mehr

2016 Aktive Medienarbeit für Erzieherinnen und Erzieher in Jugendtreff und Schulsozialarbeit

2016 Aktive Medienarbeit für Erzieherinnen und Erzieher in Jugendtreff und Schulsozialarbeit Feb./März 2016 Aktive Medienarbeit für Erzieherinnen und Erzieher in Jugendtreff und Schulsozialarbeit Medienkompetenz für Medien sind überall Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Jugendtreffs

Mehr

Themenbörsen Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2014. Themenbörsen von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr. TB_1(11:00 Uhr bis 12:30 Uhr)

Themenbörsen Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2014. Themenbörsen von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr. TB_1(11:00 Uhr bis 12:30 Uhr) Themenbörsen Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2014 Themenbörsen von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr TB_1(11:00 Uhr bis 12:30 Uhr) Digitale Jugendbeteiligung praxisnah Erfahrungsberichte verschiedener epartizipations

Mehr

Medienkompetenztag Hamburg 2016 Medienbildung an Grundschulen

Medienkompetenztag Hamburg 2016 Medienbildung an Grundschulen 16. September 2016 im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg (LI) Medienkompetenztag Hamburg 2016 Medienbildung an Grundschulen Medienkompetenztag Hamburg 2016 Medienbildung an Grundschulen

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K I 1 - j/05 Teil 1 _. Dezember 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Einwohnerentwicklung in den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein bis 2020

Einwohnerentwicklung in den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein bis 2020 Einwohnerentwicklung in den Kreisen und kreisfreien Städten in bis 2020 - Die wichtigsten Ergebnisse der neuen Bevölkerungsvorausberechnung im Überblick - Innenministerium, Abteilung Landesplanung 1 Einwohnerentwicklung

Mehr

MEDIENSCOUTS.rlp SAFER INTERNET DAY 2015 GEMEINSAM FÜR EIN BESSERES INTERNET

MEDIENSCOUTS.rlp SAFER INTERNET DAY 2015 GEMEINSAM FÜR EIN BESSERES INTERNET SAFER INTERNET DAY 2015 GEMEINSAM FÜR EIN BESSERES INTERNET MEDIENSCOUTS.rlp Dienstag, 10. Februar 2015, ZDF-Konferenzzentrum in Mainz von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr PROGRAMM WORKSHOPS 09:30 UHR START TALK

Mehr

Inhalt. BvD e.v., Stand Juni 2014 Materialien für Lehrer / Eltern: Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag

Inhalt. BvD e.v., Stand Juni 2014 Materialien für Lehrer / Eltern: Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag Inhalt Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag... 1 Datenschutz + Datensicherheiterheit... 2 Landesmedienanstalten / Länderinitiativen / andere Länder... 2 Arbeits- und Unterrichtsmaterial / Spiele, Quizzes zum

Mehr

Workshops Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2012 (Bitte vergessen Sie nicht, die gewünschten Workshops bei der Online-Anmeldung zu buchen)

Workshops Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2012 (Bitte vergessen Sie nicht, die gewünschten Workshops bei der Online-Anmeldung zu buchen) Workshops Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2012 (Bitte vergessen Sie nicht, die gewünschten Workshops bei der Online-Anmeldung zu buchen) WS_01 (11.00 bis 12.30Uhr) Inhalte XXL! - Von "Handgemacht"

Mehr

Interaktive Whiteboards in Hamburger Schulen vom Projekt zum festen Bestandteil der Medienarbeit im Unterricht

Interaktive Whiteboards in Hamburger Schulen vom Projekt zum festen Bestandteil der Medienarbeit im Unterricht Landesinstitut Referat Medienpädagogik Interaktive Whiteboards in Hamburger Schulen vom Projekt zum festen Bestandteil der Medienarbeit im Unterricht Fachtagung Lernen mit interaktiven Whiteboards in Schule

Mehr

Medienpädagogische Elternabende. Barbara Lenke.

Medienpädagogische Elternabende. Barbara Lenke. Medienpädagogische Elternabende ElternMedienLotse Projektbeschreibung Projektträger und Finanzierung Ausgangslage und Projektziele Projektstruktur Projektdurchführung Aus- und Fortbildung der EML Vermittlung

Mehr

Projekte und Perspektiven

Projekte und Perspektiven Projekte und Perspektiven Statusberichte zur IT im Bildungswesen Dataport Bildungstag - 12. September 2013 Thomas Banck, 1 Agenda Zahlen und Fakten Schulgesetz und Datenschutzverordnung Schule Schulverwaltungsverfahren

Mehr

BYOD in SCHULE Dietmar Kück

BYOD in SCHULE Dietmar Kück BYOD in SCHULE Dietmar Kück Bring Your Own Device (BYOD) im System Schule: Mit Schülergeräten & Lernplattform den Unterricht verbessern www.schulbyod.de Übersicht Pilotprojekt Start in die nächste Generation

Mehr

(Bitte vergessen Sie nicht, die gewünschten Workshops bei der Online-Anmeldung zu buchen)

(Bitte vergessen Sie nicht, die gewünschten Workshops bei der Online-Anmeldung zu buchen) Workshops Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2014 (Bitte vergessen Sie nicht, die gewünschten Workshops bei der Online-Anmeldung zu buchen) Vormittagsangebot von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr WS 01 (11:00

Mehr

Inhalt. BvD e.v., Stand Januar 2015 Materialien für Lehrer / Eltern: Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag

Inhalt. BvD e.v., Stand Januar 2015 Materialien für Lehrer / Eltern: Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag Inhalt Unsere 7 Tipps aus dem Vortrag... 1 Datenschutz + Datensicherheit... 2 Landesmedienanstalten / Länderinitiativen / andere Länder... 2 Arbeits- und Unterrichtsmaterial / Spiele, Quizzes zum Thema...

Mehr

Medienkompetenz-Konzept im Bundesland Sachsen-Anhalt

Medienkompetenz-Konzept im Bundesland Sachsen-Anhalt Medienkompetenz-Konzept im Bundesland Sachsen-Anhalt 1 Entwicklung Herbst 2010 Beauftragung durch den Landtag zur Entwicklung eines Konzeptes zur Stärkung der Medienkompetenz Vorlage und Bestätigung in

Mehr

Referat Medienbildung Referat Evaluation und Qualitätssicherung

Referat Medienbildung Referat Evaluation und Qualitätssicherung Fragebogen zur Bestandsaufnahme der Medien- und IT-Ausstattung an den Referenzschulen des Projektes medienfit Medienbildung und Medienentwicklungsplanung an Grundschulen im Land Brandenburg Sehr geehrte

Mehr

BYOD Pilotprojekt: Start in die nächste Generation

BYOD Pilotprojekt: Start in die nächste Generation BYOD Pilotprojekt: Start in die nächste Generation BYOD in SCHULE Dietmar Kück www.schulbyod.de Übersicht Pilotprojekt Start in die nächste Generation der Freien und Hansestadt Hamburg Umsetzung an der

Mehr

Verbrauchertag Baden-Württemberg 2015: Sicherheit im Internet

Verbrauchertag Baden-Württemberg 2015: Sicherheit im Internet Fairness Transparenz Vertrauen Verbrauchertag Baden-Württemberg 2015: Sicherheit im Internet 26. März 2015 Willy-Brandt-Straße 41, 70173 Stuttgart Gebäude des Innenministeriums Liebe Verbraucherinnen und

Mehr

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013

Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Ergebnisse der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 Inhaltsverzeichnis: I. Feststellungen II. III. IV. Gesamtergebnis der Gemeindewahlen in kreisfreien Städten und der Kreiswahlen im Vergleich

Mehr

Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2014

Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: A II 2 - j 14 SH Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2014 Herausgegeben am: 22. Juli 2015 Impressum Statistische

Mehr

Aktionstag gewinnt an Bedeutung

Aktionstag gewinnt an Bedeutung PRESSEINFORMARTION Engagement zum SAFER INTERNET DAY (Auswahl) Aktionstag gewinnt an Bedeutung Am 7. Februar 2012 rückt der SAFER INTERNET DAY (SID) das Thema Sicherheit im Internet in den Fokus. Von Jahr

Mehr

Medienbildung - (k)ein Unterrichtsthema?

Medienbildung - (k)ein Unterrichtsthema? Zusammenfassung STAND 19.05.2015 Rudolf Kammerl Medienbildung - (k)ein Unterrichtsthema? Die Dynamik des digitalen Wandels ist nach wie vor ungebrochen. Die Durchdringung der Lebenswelten von Kindern und

Mehr

Kinderarmut. Factsheet. Schleswig-Holstein. Kinder im SGB-II-Bezug

Kinderarmut. Factsheet. Schleswig-Holstein. Kinder im SGB-II-Bezug 40 Factsheet Schleswig-Holstein Kinderarmut Kinder im SGB-II-Bezug ABBILDUNG 1 Anteil der Kinder unter 18 Jahren in Familien im SGB-II-Bezug in den Jahren 2011 und 2015 im Vergleich 2011 2015 Saarland

Mehr

12. Hamburger Elterntag 2015 Ihre Notizen.

12. Hamburger Elterntag 2015 Ihre Notizen. Grafik: Michael Vallendor, BSB HH Digitale Agenda: Das Hamburger Pilotprojekt Start in die nächste Generation in der Praxis BYOD in SCHULE Dietmar Kück www.schulbyod.de Übersicht Pilotprojekt Start in

Mehr

TABLETS UND APPS IN SCHULE UND UNTERRICHT

TABLETS UND APPS IN SCHULE UND UNTERRICHT TABLETS UND APPS IN SCHULE UND UNTERRICHT PROF. DR. STEFAN AUFENANGER DR. JASMIN BASTIAN -TIM RIPLINGER, UNIVERSITÄT MAINZ GEW Konferenz 2014 Workshop 2: Lernen mobil No child left untableted Verbreitung

Mehr

Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2015

Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2015 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A II 2 - j 15 SH Gerichtliche Ehelösungen in Schleswig-Holstein 2015 Herausgegeben am: 28. Juni 2016 Impressum Statistische

Mehr

Die Chancen des Web2.0, was ist elearning, wie sehen in der Zukunft Lernen und Arbeiten aus. Beispiele aus Unterricht und zuhause-lernen

Die Chancen des Web2.0, was ist elearning, wie sehen in der Zukunft Lernen und Arbeiten aus. Beispiele aus Unterricht und zuhause-lernen Die Chancen des Web2.0, was ist elearning, wie sehen in der Zukunft Lernen und Arbeiten aus. Beispiele aus Unterricht und zuhause-lernen 1 Lernen (und Arbeiten) mit Informations- und Kommunikationstechnologien

Mehr

FACHTAGUNG FILM+SCHULE NRW - Filmbildung im Unterricht

FACHTAGUNG FILM+SCHULE NRW - Filmbildung im Unterricht FACHTAGUNG FILM+SCHULE NRW - Filmbildung im Unterricht Die Fachtagung FILM+SCHULE NRW - Filmbildung im Unterricht vermittelt handfeste und anwendbare Methoden und Inhalte der Filmarbeit in der Schule.

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Tourismus Schleswig-Holstein Bildnachweis: Ostsee-Holstein-Tourismus e.v.

Aktuelle Entwicklungen im Tourismus Schleswig-Holstein Bildnachweis: Ostsee-Holstein-Tourismus e.v. Aktuelle Entwicklungen im Tourismus Schleswig-Holstein 2016 Bildnachweis: Ostsee-Holstein-Tourismus e.v. Hamburg, 13.05.2016 Achim Georg, Marco Gaffrey Agenda 1 2 3 4 Tourismus in Schleswig-Holstein Beschäftigungsfaktor

Mehr

An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen. Medienkompetenztage der Medienzentren Pforzheim-Enzkreis und Calw

An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen. Medienkompetenztage der Medienzentren Pforzheim-Enzkreis und Calw Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Postfach 13 12 61 70069 Stuttgart An die Damen und Herren von Presse, Hörfunk, Fernsehen und Fotoredaktionen Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Rotenbergstraße

Mehr

Übersicht Institutionelle Beratung und Fortbildung durch die Schulverwaltungen der Bundesländer

Übersicht Institutionelle Beratung und Fortbildung durch die Schulverwaltungen der Bundesländer Stand: Juni 2015 Übersicht Institutionelle Beratung und Fortbildung durch die Schulverwaltungen der Bundesländer Bayern: Informationsseite des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft

Mehr

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011

Statistik-Profile für Kreise und Städte Schleswig-Holstein 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein 2011 NORD.regional Band 12 STATISTIKAMT NORD Statistik-Profile für e und Städte Schleswig-Holstein

Mehr

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/ Inhalt Datenschutz + Datensicherheit... 1 Landesmedienanstalten / Länderinitiativen / andere Länder... 2 Arbeits- und Unterrichtsmaterial / Spiele, Quizzes zum Thema... 2 Smartphone, Handy, Apps und Co....

Mehr

Präventissimo. Thomas Nauert, Gesundheits- und Sozialministerium Schleswig-Holstein. Wilhelm Busch: Der Virtuos

Präventissimo. Thomas Nauert, Gesundheits- und Sozialministerium Schleswig-Holstein. Wilhelm Busch: Der Virtuos Thomas Nauert, Gesundheits- und Sozialministerium Schleswig-Holstein Wilhelm Busch: Der Virtuos Dr. Thomas Nauert 11 Warum betriebliche Gesundheitsförderung? Wilhelm Busch: Der Virtuos Dr. Thomas Nauert

Mehr

Schleswig-Holstein Der echte Norden. Haushaltserlass 2015 kommunaler Finanzausgleich 2015

Schleswig-Holstein Der echte Norden. Haushaltserlass 2015 kommunaler Finanzausgleich 2015 Schleswig-Holstein Der echte Norden Haushaltserlass 2015 kommunaler Finanzausgleich 2015 Eckwerte Gemeindeanteil an der Einkommensteuer: Steuerschätzung Mai 2014 für lfd. Jahr Prognose für 2015 1.061 Mio.

Mehr

Die Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2012

Die Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 1 - j/12, Teil 1 SH Die Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2012 Teil 1: Ausgaben und Einnahmen (einschließlich

Mehr

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Bezirk Altona http://www.hamburg.de/stadtteile/altona/ Handelskammer Hamburg 040 36138138 http://www.hk24.de Bezirk Bergedorf http://www.hamburg.de/stadtteile/bergedorf/

Mehr

Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Foto: Loren Kerns Selfie flickr.com www.saek.de Eine kleine Umfrage Ich lese mehrmals pro

Mehr

ICT und Medien fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten

ICT und Medien fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten Pädagogische Tagung «Kompetenzorientierte Förderung und Beurteilung» Workshop 3: ICT und Medien - fächerübergreifend und kompetenzorientiert unterrichten Basel, Mittwoch, 11. September 2013 ICT und Medien

Mehr

Land Schleswig Holstein Landkreis Ditmarschen

Land Schleswig Holstein Landkreis Ditmarschen Landkreis Ditmarschen 25337 Elmshorn Agnes-Karll-Allee Tel : 04121 64900 04121 Leitstelle@IRLS-Elmshorn.de Funkkanal : 469 Funkrufname Leitstelle West Status 5, Tonruf 1 1. DLRG - Rendsburg Tauchtelefon,

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 STATISTIKAMT NORD Impressum Kommunalwahl in Schleswig-Holstein am 26. Mai 2013 ISSN 2196-811X Herausgeber:

Mehr

Statistik informiert... Nr. I/2013 28. Januar 2013

Statistik informiert... Nr. I/2013 28. Januar 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert Nr. I/2013 28. Januar 2013 Wege in die Selbstständigkeit Unternehmensgründungen von Frauen und Männern in Schleswig-Holstein 2011

Mehr

19. November 2015 Elternmedienarbeit Workshop beim Referententreffen des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg

19. November 2015 Elternmedienarbeit Workshop beim Referententreffen des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg Medienpädagogik: Elternabende und Vorträge Veranstaltungsarchiv Christa Rahner-Göhring Infosuchdienst http://www.rahner-info.de/medienpaedagogik-elternabend.html 20. November 2015 Nicht ohne mein Smartphone

Mehr

Programm. Freitag, 13. November 2015

Programm. Freitag, 13. November 2015 Akademie Sankelmark Akademie Sankelmark Akademie Sankelmark Programm Freitag, 13. November 2015 bis 8.30 Anreise 8.30 Stehkaffee 8.50 Begrüßung und Einführung in das Tagungsthema Gabriele Knoop 9.00 Auf

Mehr

Projektziel. Projektkontext. Ziele. Medienpädagogische Beratung in Niedersachsen Mobiles Lernen mit Tablet-Computern

Projektziel. Projektkontext. Ziele. Medienpädagogische Beratung in Niedersachsen Mobiles Lernen mit Tablet-Computern Projektziel Projektkontext Ziele Das Projekt soll die Eignung von Tablet Computern für das mobile Lernen und deren Wirksamkeit zur Verbesserung der Unterrichtsqualität untersuchen. Die elektronischen Medien

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/4478 18. Wahlperiode 2016-08-17 Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Rathje-Hoffmann (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für Schule und Berufsbildung

Mehr

Zusammen für ein gutes Miteinander. von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen

Zusammen für ein gutes Miteinander. von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Zusammen für ein gutes Miteinander von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Zusammen für ein gutes Miteinander von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Menschen mit Behinderungen haben oft

Mehr

Zusammen für ein gutes Miteinander. von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen

Zusammen für ein gutes Miteinander. von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Zusammen für ein gutes Miteinander von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Zusammen für ein gutes Miteinander von Flüchtlingen und Menschen mit Behinderungen Menschen mit Behinderungen haben oft

Mehr

Tourismustag Schleswig-Holstein 2016 Wie international ist der echte Norden? Wie international kann

Tourismustag Schleswig-Holstein 2016 Wie international ist der echte Norden? Wie international kann I M T Tourismustag Schleswig-Holstein Wie international ist der echte Norden? Wie international kann der echte Norden werden? Erkenntnisse aus der Marktforschung Prof. Dr. Bernd Eisenstein Lübeck, 30.

Mehr

Medienbildung für alle?

Medienbildung für alle? Medienbildung für alle? Open Government Tage 2014 der Landeshauptstadt München 30. - 31. Oktober 2014 Dr. Sonja Moser LHM/ Referat für Bildung und Sport/ Pädagogisches Institut Leitung des Fachbereichs

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht F II 2 j/04 S F II 3 j/04 S 9. Juni 2005 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

5 Zur wirtschaftlichen Situation von Familien im Kreis Schleswig-Flensburg

5 Zur wirtschaftlichen Situation von Familien im Kreis Schleswig-Flensburg 5 Zur wirtschaftlichen Situation von Familien im Kreis Schleswig-Flensburg 5.1. Einkommensstruktur Wie viel Prozent der Familien im Kreis Schleswig-Flensburg weniger als 1.000 bedarfsgewichtet im Monat

Mehr

Standpunkt Medienbildung. Grundschulkinder bei der Mediennutzung begleiten. und innovative Lernpotenziale in der Grundschule nutzen

Standpunkt Medienbildung. Grundschulkinder bei der Mediennutzung begleiten. und innovative Lernpotenziale in der Grundschule nutzen Standpunkt Medienbildung Grundschulkinder bei der Mediennutzung begleiten und innovative Lernpotenziale in der Grundschule nutzen Zur Lage Kinder erschließen sich die Welt zu großen Teilen mit und durch

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006. 1. Wie viele Schuldnerberatungsstellen gibt es in Schleswig-Holstein?

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006. 1. Wie viele Schuldnerberatungsstellen gibt es in Schleswig-Holstein? SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/486 16. Wahlperiode 11.01.2006 Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Heiner Garg (FDP) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für Soziales, Gesundheit,

Mehr

Hessische Lehrkräfteakademie. MedienBildungsMesse

Hessische Lehrkräfteakademie. MedienBildungsMesse Hessische Lehrkräfteakademie MedienBildungsMesse Goethe-Universität Frankfurt Campus Westend 8. Oktober 2015 Grusswort Grusswort Sehr geehrte Damen und Herren, WhatsApp, Gaming, YouTube Jugendliche umgeben

Mehr

2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung

2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung Workshops, Kurse, Vorträge und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter WWW.APP-EVENT-MÜNCHEN.DE

Mehr

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitale Medien (insbesondere mobiles Internet) prägen die Lebenswelt Jugendlicher in Deutschland: JIM-Studie 2012 zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger: 100% haben

Mehr

www.foerderzentrum-danzigerstr.de

www.foerderzentrum-danzigerstr.de & www.foerderzentrum-danzigerstr.de Audit Auf dem Weg zur Medienschule Qualitätsbereiche: Steuerung und Organisation Kooperation Schulisches Lernen Transparenz Schulprogramm Qualifikation Rahmenbedingungen

Mehr

Koordinationsstellen sowie Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für Alphabetisierung und Grundbildung in den Ländern

Koordinationsstellen sowie Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für Alphabetisierung und Grundbildung in den Ländern SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - IIB - Stand: August 2013 Koordinationsstellen sowie Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für Alphabetisierung

Mehr

LABOR für Kinder- und Jugendmedien KIRSTIN GRAMOWSKI Multimedia-Autorin

LABOR für Kinder- und Jugendmedien KIRSTIN GRAMOWSKI Multimedia-Autorin LABOR für Kinder- und Jugendmedien KIRSTIN GRAMOWSKI Multimedia-Autorin Digitale Medien: Interaktive Tafelbilder für das Whiteboard Lernsoftware, E-learning Lernspiele für Spielkonsolen Mobile Apps Kontakt:

Mehr

Informationswege im Web 2.0

Informationswege im Web 2.0 Informationswege im Web 2.0 Ein Schulprojekt mit integrierter Lehrerfortbildung über Portale, Wikis, Twitter und Co. Einblick in Nachrichtenwege des Web 2.0 Projekt mit Journalisten und Medienpädagogen

Mehr

Dokumentation. 1. Thüringer Kursleitertag eine Kooperation mit der Volkshochschule des Landkreises Gotha. Sonnabend, 25. Juni 2011

Dokumentation. 1. Thüringer Kursleitertag eine Kooperation mit der Volkshochschule des Landkreises Gotha. Sonnabend, 25. Juni 2011 Dokumentation 1. Thüringer Kursleitertag eine Kooperation mit der Volkshochschule des Landkreises Gotha Sonnabend, 25. Juni 2011 in der Volkshochschule des Landkreises Gotha Ablauf 10:00-10:15 Uhr Begrüßung

Mehr

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen

Starke Stücke Festival/Workshops alle Stufen/Schulformen Staatliches Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden Beratung für Kulturelle Praxis, Olli Back Kulturelle Bildung November 2014 Weitere Informationen und Anmeldung zu allen

Mehr

Online-Werbung zum Thema machen

Online-Werbung zum Thema machen NIELS BRÜGGEN Online-Werbung zum Thema machen Anregungen für die pädagogische Arbeit 21. Fachtagung des Forums Medienpädagogik der BLM Medienpädagogik in Forschung und Praxis WWW.JFF.DE Hintergrund: Richtlinie

Mehr

Neue Medien. Projektdarstellung und Ergebnisse einer Studie. Jana Niemeyer, studiumdigitale, Universität Frankfurt/Main

Neue Medien. Projektdarstellung und Ergebnisse einer Studie. Jana Niemeyer, studiumdigitale, Universität Frankfurt/Main Neue Medien im Hessencampus Projektdarstellung und Ergebnisse einer Studie Cl di B Mi h l Ei hh D Al d Till Claudia Bremer, Michael Eichhorn, Dr. Alexander Tillmann, Jana Niemeyer, studiumdigitale, Universität

Mehr

Unser medienpädagogisches Konzept

Unser medienpädagogisches Konzept Unser medienpädagogisches Konzept Kinder wachsen in einer Mediengesellschaft auf. Dazu gehört, dass schon die Kinder ihre Medienerfahrungen machen: Sie hören CDs oder MP3s, sehen Filme am Fernseher oder

Mehr

EPICT. Alfred Peherstorfer

EPICT. Alfred Peherstorfer EPICT Alfred Peherstorfer Es ist nichts Neues, wenn Lehrende sich aus der pädagogischer Sicht die Frage stellen, ob eine grundlegend neue Qualität durch die Nutzung neuer Medien in Lernprozessen entstehen

Mehr

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ Materialien für Lehrer / Eltern: Allgemein Datenschutz BvD e.v. klicksafe e-learningtool Datenschutz des BITKOM Lehrerhandbuch Faltblatt des bay. Landesamtes für Datenschutzaufsicht in Ansbach Sicher-im-Netz

Mehr

HESSEN TOTAL INTERNATIONAL

HESSEN TOTAL INTERNATIONAL HESSEN TOTAL INTERNATIONAL AKTUELLES AUS DER INTERNATIONALEN JUGENDARBEIT 2011 13.05.2011 * KULTURBAHNHOF IM SÜDFLÜGEL, KASSEL Einfach anmelden! Nutzen Sie das Anmeldeformular auf der Rückseite. Jugendbildungswerk

Mehr

Alphabetisierung deutschsprachiger Erwachsener

Alphabetisierung deutschsprachiger Erwachsener Alphabetisierung deutschsprachiger Erwachsener Petra Mundt, Referentin Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.v. mt@vhs-sh.de Vortrag Europäische Akademie Otzenhausen 14.03.2014 Schleswig-Holstein

Mehr

Medienkompetenz. mit Peer- Education 25.02.2015

Medienkompetenz. mit Peer- Education 25.02.2015 Medienkompetenz mit Peer- Education Medienscouts NRW schulformübergreifend pro Schule 4 Schülerinnen / Schüler pro Schule 2 Lehrerinnen / Lehrer 4+1 (ganze) Tage Medienscouts NRW - Querthema A: Kommunikationstraining

Mehr

Smartbek 3.0 Unsere Klassenzimmer öffnen für die digitale Realität

Smartbek 3.0 Unsere Klassenzimmer öffnen für die digitale Realität Smartbek 3.0 Unsere Klassenzimmer öffnen für die digitale Realität Vorstellung des Konzepts zum Digitalen Lernen an der Hermann-Löns-Schule in Ellerbek Schulkonferenz am 26. März 2015 2 Opa, was war das

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14 Insolvenzen in Schleswig-Holstein nach Wirtschaftsbereichen und Rechtsformen Dezember 2016 Insolvenzverfahren Verände- Nr. Dagegen rung der Wirtschaftsbereich Schulden- im Vor- gegenüber Arbeit- Voraus-

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 14 Insolvenzen in Schleswig-Holstein nach Wirtschaftsbereichen und Rechtsformen September 2016 Insolvenzverfahren Verände- Nr. Dagegen rung der Wirtschaftsbereich Schulden- im Vor- gegenüber Arbeit- Voraus-

Mehr

Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2014/15

Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2014/15 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: B I 2 - j 14 SH Lehrerinnen und Lehrer in allgemeinbildenden Schulen Schleswig-Holsteins im Schuljahr 2014/15 Herausgegeben

Mehr

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 10:00 12:00 Uhr START DES VIP-MESSERUNDGANGS AUF DEM STAND DER INITIATIVE DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN 13:00 13:30 Uhr Videoanalyse einer geradlinigen Bewegung (Fach:

Mehr

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/ Materialien für Lehrer / Eltern: Allgemein Datenschutz BvD e.v. klicksafe e-learningtool Datenschutz des BITKOM www.bvdnet.de www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/

Mehr

Die Bevölkerungsentwicklung in Schleswig-Holstein 2. Quartal 2014 Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011

Die Bevölkerungsentwicklung in Schleswig-Holstein 2. Quartal 2014 Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I 1 - vj 2/14 SH Die Bevölkerungsentwicklung in Schleswig-Holstein 2. Quartal 2014 Fortschreibung auf Basis des

Mehr

4. Landesparteitag 2011 der Piratenpartei Deutschland Landesverband Schleswig-Holstein (1. Teil: Kandidatenaufstellung)

4. Landesparteitag 2011 der Piratenpartei Deutschland Landesverband Schleswig-Holstein (1. Teil: Kandidatenaufstellung) 4. Landesparteitag 2011 der Piratenpartei Deutschland Landesverband Schleswig-Holstein (1. Teil: Kandidatenaufstellung) Am: 09.10.2011 Beginn:11:40 Uhr Ort: Wissenschaftszentrum Kiel Fraunhoferstraße 13,

Mehr

Workshops auf dem Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2011 (Stand: 15.09.2011)

Workshops auf dem Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2011 (Stand: 15.09.2011) Workshops auf dem Medienkompetenztag Schleswig-Holstein 2011 (Stand: 15.09.2011) (Bitte vergessen Sie nicht, die gewünschten Workshops bei der Online-Anmeldung zu buchen. Die Vorträge finden Sie in einer

Mehr

Statistik-Profile für kreisfreie Städte und Kreise Schleswig-Holstein 2007

Statistik-Profile für kreisfreie Städte und Kreise Schleswig-Holstein 2007 Statistisches Amt für Hamburg und Statistik-Profile für kreisfreie Städte und e 2007 NORD.regional Band 4 STATISTIKAMT NORD Statistik-Profile für kreisfreie Städte und e 2007 Band 4 der Reihe NORD.regional

Mehr

Medienpädagogik in der Jugendarbeit

Medienpädagogik in der Jugendarbeit Medienpädagogik in der Jugendarbeit Neue mediale Welten und wie wir damit umgehen lernen müssen. Referent Lambert Zumbrägel Berner Straße 14 97084 Würzburg Tel.: 09 31 / 600 60 500 Fax: 09 31 / 600 60

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/828 16. Wahlperiode 06-06-13 Bericht der Landesregierung Vorfahrt für Kinder - Kostenlose Kinderbetreuung umsetzen Drucksache 16/559 Federführend ist das

Mehr

MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010

MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010 MA HSH / Maren Gaidies 13.08.2010 Grußwort Sommer-Uni Flensburg am 16.08.2010 Sehr geehrter Herr Prof. Reuter, sehr geehrter Herr Prof. Blohm, liebe Isabel Rodde, liebe Gäste! Ich freue mich sehr Sie alle,

Mehr

Veranstaltungen. und Schüler-Workshops. Ende Oktober 2015 bis Juli 2016

Veranstaltungen. und Schüler-Workshops. Ende Oktober 2015 bis Juli 2016 Stand: 16.11.2015 11:11 Uhr Veranstaltungen und Schüler-Workshops Ende Oktober 2015 bis Juli 2016 Kreismedienzentrum, 78467, Benediktinerplatz 1, Tel.: 07531 800-1370/-1371 kreismedienzentrum@lrakn.de

Mehr

Was früh hilft... Aktuelle rechtliche und fachliche Entwicklungen bei Frühen Hilfen. Fachtagung am 14.März 2012 in der

Was früh hilft... Aktuelle rechtliche und fachliche Entwicklungen bei Frühen Hilfen. Fachtagung am 14.März 2012 in der Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein Was früh hilft... Aktuelle rechtliche und fachliche Entwicklungen bei Frühen Hilfen Fachtagung am 14.März 2012 in der JugendAkademie

Mehr

www.foerderzentrum-danzigerstr.de

www.foerderzentrum-danzigerstr.de & www.foerderzentrum-danzigerstr.de Audit Auf dem Weg zur Medienschule Qualitätsbereiche: Steuerung und Organisation Kooperation Schulisches Lernen Transparenz Schulprogramm Qualifikation Rahmenbedingungen

Mehr

Schuleigenes Medien- und Methodenkonzept entwickeln

Schuleigenes Medien- und Methodenkonzept entwickeln Schulmedientag Hannover 2012 14:30-16:00 IGS Roderbruch Schuleigenes Medien- und Methodenkonzept entwickeln Impulsvortrag als Diskussions- und Arbeitsgrundlage für die Anwendung von Konzeptwerkzeugen Die

Mehr

Lernen durch fotografieren

Lernen durch fotografieren Lernen durch fotografieren Herbsttagung 2015 des Grundschulverbandes Lernkultur(en) Hamburg, 13./14.11.2015 Jörn Frankenfeld, Inge Voigt Köhler Landesinstitut für Schule Zentrum für Medien, Bremen 0 Ich

Mehr

Stephan Münte-Goussar Portfolios und eportfolios. Einblicke zu Funktionen, Formen und Nutzungsmöglichkeiten sowie zu Potenzialen und Risiken

Stephan Münte-Goussar Portfolios und eportfolios. Einblicke zu Funktionen, Formen und Nutzungsmöglichkeiten sowie zu Potenzialen und Risiken themenschwerpunkt e-portfolios betreut von stephan münte-goussar basis Portfolios und eportfolios. Einblicke zu Funktionen, Formen und Nutzungsmöglichkeiten sowie zu Potenzialen und Risiken diskussion

Mehr

Hamburger. Medienpass. Informationen für Eltern und Lehrkräfte. Hamburg

Hamburger. Medienpass. Informationen für Eltern und Lehrkräfte. Hamburg Hamburger Medienpass Informationen für Eltern und Lehrkräfte Hamburg LIEBE ELTERN, LIEBE KOLLEGINNEN, LIEBE KOLLEGEN, für Kinder und Jugendliche sind digitale Medien selbstverständlich, sie wachsen mit

Mehr

Schleswig-Holsteinischer Sportkeglerverband e.v.

Schleswig-Holsteinischer Sportkeglerverband e.v. Meister Vorjahr: Verein Oldenburger KBV Startrechte zum Land 2 4er-Verein Damen 4. 5. 6. Oldenburger KBV I 3585 VSK Segeberg 3584 Oldenburger KBV II 3571 ESV Insel Fehmarn 3486 TUS 93 Lübeck 3384 3295

Mehr

Internet ohne (Alters-)Grenzen

Internet ohne (Alters-)Grenzen Dokumentation der BAGSO Fachtagung Internet ohne (Alters-)Grenzen 16. Oktober 2013, UNI-Club Bonn Begrüßung Karl Michael Griffig, 1. Stellvertretender Vorsitzender der BAGSO, begrüßte die 90 Teilnehmerinnen

Mehr