Aufbauanleitung für das Pianella -Terrassensystem 3b M

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aufbauanleitung für das Pianella -Terrassensystem 3b M"

Transkript

1 Aufbauanleitung für das Pianella -Terrassensystem 3b M

2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Mitgelieferte Produkte Seite 3 2. Welche Werkzeuge werden benötigt? Seite 3 3. Benötigte Materialien (nicht im Bausatz enthalten) Seite 3 4. Vorbereitende Arbeiten Seite Mauer-Fundament Seite Unterlage Seite Einmessen Seite 5 5. Aufbau Seite Bau der Mauer Seite Herstellen der Platten-Bettung Seite Verlegen der Platten Seite Randeinfassung der Platten Seite Platten-Verfugung Seite 8 6. Pflegehinweise Seite Spezielles Fugenmaterial 6.2 Reinigungshinweise -2-

3 Liebe Kundin, lieber Kunde herzlichen Dank, dass Sie sich für ein Terrassensystem von EHL entschieden haben. Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist der Aufbau des Terrassensystems kein Problem. Damit die Freude an Ihrer neuen Terrasse lange währt, haben wir in dieser Aufbauanleitung wichtige Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt. 1. Mitgelieferte Produkte 150 Stück Pianella -Platten 78 Stück Fixmur -Normalsteine + 4 Stück Fixmur -Halbsteine Splitt für den Unterbau der Platten Plattenkreuze 2. Welche Werkzeuge werden benötigt? Zwei Aluminiumrohre oder vergleichbares Werkzeug, min. 2 m lang, zur höhengerechten Vorbereitung der Splittfläche Aluminiumlatte oder 2 m Wasserwaage zum Abziehen der Splittfläche Gliedermaßstab Wasserwaage Gummihammer Besen Schaufel Kelle Richtschnur Rüttelplatte 3. Benötigte Materialien (nicht im Bausatz enthalten) Fugeneinkehrmaterial (Empfehlung: Fugensplitt 1-3 mm ca. 7 kg/m²) Estrichbeton oder eine Sand-Zement-Mischung Bei Bedarf: Unterbaumaterial Frostschutz (Empfehlung: Schotter-Körnung 0/32) Kleber für die Mauersteine (Empfehlung: Natursteinkleber, Dünnbettmörtel) -3-

4 4. Vorbereitende Arbeiten 4.1 Mauer-Fundament Die im Lieferumfang enthaltenen Mauersteine eignen sich für eine Mauerlänge von ca. 4 m und einer Höhe von ca. 62 cm. Dadurch eignet die Mauer sich zudem perfekt als Sitzgelegenheit und ist somit ein geschmackvolles und gleichzeitig nützliches Accessoire Ihrer Terrasse. Eine Erweiterung nach beiden Seiten ist im Nachhinein problemlos möglich. Fragen Sie hierzu bei Ihrem Händler nach. Für den Mauerbau benötigen Sie einen tragfesten Untergrund. Bei einer Mauerhöhe von 62 cm reicht eine Schottertragschicht von 40 cm Höhe und einer Breite von ca. 40 cm. Diese verdichten Sie ausreichend mit einer Rüttelplatte, damit die Stabilität der Mauer gewährleistet ist. Zusätzlich müssen Sie auf die Schottertragschicht eine Schicht aus erdfeuchtem Beton oder Estrichbeton einplanen, welche ca. 10 cm hoch sein muss. Die Höhe des gesamten Fundaments beträgt also min. 50 cm frostfreie Tiefe. Bei höheren Mauern, die hinterfüllt werden, um z. B. einen Hang abzufangen, benötigen Sie unter Umständen andere Fundamentdimensionen. Bei Fragen diesbezüglich steht Ihnen unser EHL -Info-Service unter / (0,14 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz; max. 0,42 Euro/Min. Mobil) gerne zur Verfügung. 4.2 Unterlage Jede gepflasterte oder mit Platten verlegte Fläche benötigt eine sogenannte Unterlage als Frostschutzschicht (siehe Bild 1). Am besten geeignet ist eine Schicht aus Frostschutzmaterial (Kies-Schottergemisch) mit der Körnung 0-32 mm. Diese sollte max. 20 cm stark und mittels Abrütteln standfest verdichtet werden, damit eine ausreichende Tragfähigkeit gewährleistet ist. Erdreich ist als Unterlage nicht geeignet, da hier nicht garantiert ist, dass die Fläche die nötige Stabilität hat. Zudem können Tiere wie Ameisen oder Wühlmäuse die Unterlage untergraben, so dass es zu Veränderungen der Oberfläche kommt bzw. die Häufigkeit von Wildkrautbildung steigt. Um Staunässe, z. B. an Hauswänden vorzubeugen, sollte die Fläche ein Gefälle von mindestens 2 % haben, das bedeutet, auf 1 m muss die Terrasse über ein Gefälle von 2 cm verfügen. -4-

5 Die Unterlage sollte zu allen Seiten ca. 10 cm breiter sein als Ihre Terrassenfläche. Legen Sie die Oberkante der Unterlage ca. 10 cm unter der von Ihnen gewünschten Trittfläche an, denn das fertige Plattenbett hat eine Höhe von 4 cm die Platten eine Dicke von 6 cm. Bettung Platten Tragschicht/Frostschutzschicht (Unterlage) gewachsenes Erdreich (Untergrund) Bild Einmessen Die im Lieferumfang enthaltene Plattenmenge eignet sich für eine Terrassengröße von 4 m x 6 m (siehe Bild 2). Die Oberkante Ihrer Unterlage muss 10 cm unterhalb der gewünschten Terrassenoberkante (Trittfläche) angelegt sein. Bringen Sie nun die Richtschnur auf Höhe der Terrassenoberkante an. Bild 2-5-

6 5. Aufbau 5.1 Bau der Mauer Beginnen Sie nun mit der Unterlage der Mauer aus einer Betonmischung. Verteilen Sie die erdfeuchte Mischung ca. 10 cm hoch. Beachten Sie hier, dass im Bausatz sowohl Steine mit Nut- und Federsystem vorhanden sind als auch Steine nur mit Nut. Diese sind an der Oberseite glatt und für die oberste Lage vorgesehen. Sortieren Sie sich für die obere Lage 16 Normalsteine, die an der oberen Seite glatt sind, aus. Übriggebliebene glatte Steine versetzen Sie immer zwischen Steinen mit Nut- und Federsystem. Beginnen Sie auch die erste Lage mit 16 Normalsteinen. Setzen Sie den ersten Mauerstein in die noch erdfeuchte Mischung und bringen ihn durch Schlagen mit dem Gummihammer in jede Richtung in Waage. Versetzen Sie nun den nächsten Stein und lassen jeweils einen Fugenabstand von ca. 2 mm. Verfahren Sie mit allen weiteren Steinen so, bis die Lage vollständig versetzt ist. Bei der zweiten Lage beginnen Sie mit einem Halbstein. Zur Stabilisierung der Mauer verwenden Sie den Kleber. Bringen Sie diesen so dünn auf, dass beim Ausrichten der Steine mit dem Gummihammer der Kleber nicht aus den Fugen quillt. Beginnen Sie bei der dritten Lage mit einem Normalstein und verfahren Sie bei allen weiteren Lagen ebenso abwechselnd. 5.2 Herstellen der Platten-Bettung Verteilen Sie den Splitt aus den weißen Big-Bags auf Ihrer Fläche. Die Menge des Splitts ist kalkuliert für eine Schütthöhe von ca. 5 cm. Setzen Sie die Aluminiumrohre an der höchsten Stelle Ihrer Terrasse an und legen die Rohre in die Splittfläche (in Bild 1. mit Bettung bezeichnet) ein. Die Oberkante der Rohre ist die Oberkante Ihres fertigen Pflasterbetts, also ca. 6 cm unter der geplanten Terrassenoberkante (Trittfläche). Bitte achten Sie darauf, dass das Pflasterbett ein Gefälle von ca. 2 % haben muss (siehe Bild 3). Setzen Sie die beiden Aluminiumrohre ca cm schmaler als die Gesamtlänge der Aluminiumlatte, damit ein problemloses Auflegen und anschließendes Abziehen der Splittfläche gewährleistet ist (siehe Bild 3). Ziehen Sie nun das Pflasterbett mit der Aluminiumlatte ab. Bitte achten Sie darauf, dass keine Löcher oder Vertiefungen entstehen. -6-

7 Bild 3 Wenn Sie mit dem Abziehen der Fläche fertig sind, entfernen Sie vorsichtig die Rohre und verfüllen die entstehenden Vertiefungen mit Splitt. 5.3 Verlegen der Platten Beginnen Sie nun mit dem Verlegen der Platten. Beim Anlegen der Terrasse an einer Hauswand beginnen Sie mit dem Verlegen an der Hausseite. Bitte planen Sie hier einen Fugenabstand der Platten zum Haus von ca. 1 cm ein. Pianella -Platten zeichnen sich durch ihre Scheinfugen aus. Jede Platte hat eine durchgehende und zwei kurze Scheinfugen, die fertig verfugt den Eindruck vermitteln, als ob es sich hier um mehrere Pflastersteine handelt. Sie haben zwei Möglichkeiten die Platten zu verlegen ohne sie schneiden zu müssen: Legen Sie die Längsfuge in einer Linie oder versetzen Sie jede Platte um jeweils 90 zur nächstliegenden Platte. Hier ist Ihr persönlicher Geschmack entscheidend. Pianella -Platten haben ein gemischtes Farbbild. Um hier für ein ausgewogenes Farbspiel zu sorgen, mischen Sie die Platten aus den verschiedenen Paletten bzw. Lagen zueinander. Beim Verlegen darf die Splittfläche nicht betreten werden. Im Falle einer Verlegung von einer Hauswand weg, belegen Sie die Splittfläche mit einer Schaltafel oder einer Bohle, damit Sie die Fläche nicht betreten müssen und es dadurch zu Unebenheiten in der Splittfläche kommt. Verlegen Sie die Platten in Reihen. Fügen Sie an jeder Platte ein Plattenkreuz ein (siehe Bild 4). Nach Abschluss einer Reihe kontrollieren Sie den Verlauf der Platten und richten sie gegebenenfalls mit Hilfe einer Richtschnur und einem Gummihammer aus. -7-

8 Wenn alle Platten verlegt sind, können eventuell entstandene kleine Höhenunterschiede durch leichtes Anschlagen mit dem Gummihammer ausgeglichen werden. Wenn möglich, sollte die Fläche zudem mittels einer Rüttelplatte abgerüttelt werden. Dies sollte in jedem Fall vor dem Verfugen geschehen, da das Fugenmaterial ansonsten Kratzer auf den verlegten Platten hinterlassen kann. Bild Randeinfassung Damit sich die Terrasse nicht versetzt, erstellen Sie eine Betonrückenstütze rund um Ihre Terrassenfläche. Hierzu eignet sich eine Sand-Zementmischung im Mischungsverhältnis 4:1 oder aber Estrichbeton. Mischen Sie den Beton und rühren ihn mit Wasser erdfeucht an. Erdfeucht bedeutet, dass der Beton nur feucht ist, er darf aber nicht in den Händen zerfließen. Verteilen Sie die Betonmischung und drücken sie diese mit einer Kelle leicht schräg an. Die fertige Oberkante des Betons sollte ca. 2 cm unter der Plattenoberkante sein (Bild 5). Ist die Betonrückenstütze fertig, nässen Sie den Beton noch leicht an und beseitigen Sie eventuelle Betonreste auf den Platten. Nach ca. 24 Stunden ist der Beton ausreichend ausgehärtet. Bild 5-8-

9 5.5 Verfugung Nach dem Aushärten der Betonrückenstütze können Sie direkt mit dem Verfugen starten. Der Fugensplitt hat verschiedene Aufgaben: - Er sorgt für den Halt der Platten untereinander - Er vermindert Wildkrautwuchs (je nach Material) - Er verstärkt das attraktive Fugenbild der Platten Verteilen Sie den Fugensplitt und kehren ihn mit einem Besen ein. Nach dem Abschluss der Arbeiten sind Sie mit dem Verlegen Ihrer Terrasse fertig. 6. Pflegehinweise 6.1 Spezielles Fugenmaterial Viele Hersteller von Fugenfüllmaterial bieten feste Fugen an, die das Wuchern von Wildkraut komplett verhindern sollen. Dieses Fugenmaterial lässt sich nicht ausfegen bzw. vom Regen ausspülen. Bitte beachten Sie hier die Verlegehinweise und Angaben des Herstellers. Wir weisen darauf hin, dass die EHL AG bei etwaigen entstehenden Mängeln durch das Fugenmaterial keine Haftung übernimmt. 6.2 Reinigungshinweise Damit Sie lange Freude an Ihrer Terrasse haben, sollte diese regelmäßig gereinigt werden. Hierzu eignen sich aber nicht alle Pflegemittel. Verschiedene Hersteller bieten Grünbelagsentferner etc. an. Bitte beachten Sie hier die Hinweise der Hersteller. Säuren oder Scheuermittel sind zur Reinigung Ihrer Terrasse nicht geeignet. Ebenso ist die Reinigung mittels Hochdruckreiniger aufgrund des losen Fugenmaterials ungeeignet. Wir wünschen Ihnen viel Freude und erholsame, fröhliche Stunden auf Ihrer Terrasse! -9-

Aufbauanleitung für das Pianella Terrassensystem. (ca. 9 m² Plattenfläche)

Aufbauanleitung für das Pianella Terrassensystem. (ca. 9 m² Plattenfläche) Aufbauanleitung für das Pianella Terrassensystem 1 (ca. 9 m² Plattenfläche) INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Mitgelieferte Produkte... 4 2. Welche Werkzeuge werden benötigt?... 4 3. Benötigte Materialien (nicht

Mehr

Aufbauanleitung EHL-L-Ruine mit Sitzbank

Aufbauanleitung EHL-L-Ruine mit Sitzbank Aufbauanleitung EHL-L-Ruine mit Sitzbank Benötigtes Werkzeug: - Schaufel - Evtl. Spitzhacke - Wasserwaage - Gummihammer - Zahnspachtel ca. 150mm breit - Richtschnur oder Aluminiumlatte - Maßstab - Schwamm

Mehr

EHL-Albero Weinbergmauer Aufbauanleitung

EHL-Albero Weinbergmauer Aufbauanleitung EHL-Albero Weinbergmauer Aufbauanleitung neu Steine fürs Leben Technische Daten: Das näher bezeichnete Betonelement ist im Rahmen der gültigen Technischen Regeln für den Straßenbau zur Herstellung von

Mehr

Fundament erstellen in 8 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Fundament erstellen in 8 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Unterschiedliche Bauwerke erfordern unterschiedliche Fundamente. Je nachdem, wie sich die Last der geplanten Konstruktion auf den Boden überträgt, kommen Punkt-, Streifen-

Mehr

VERLEGEHINWEIS AVELINA auf Drainagebeton

VERLEGEHINWEIS AVELINA auf Drainagebeton Schön, dass Sie sich für AVELINA entschieden haben. Damit Sie lange und von Anfang an Freude mit AVELINA haben, möchten wir Ihnen einige Tipps zur Verlegung an die Hand geben. Bitte beachten Sie auch die

Mehr

VERLEGEHINWEIS AVELINA in Klebemörtel

VERLEGEHINWEIS AVELINA in Klebemörtel Schön, dass Sie sich für AVELINA entschieden haben. Damit Sie lange und von Anfang an Freude mit AVELINA haben, möchten wir Ihnen einige Tipps zur Verlegung an die Hand geben. Bitte beachten Sie auch die

Mehr

Verlegeanleitung Landwirtschaft Verlegung mit Standardunterbau Verlegung mit Minimalunterbau Verlegung ohne Unterbau - Quick On Top

Verlegeanleitung Landwirtschaft Verlegung mit Standardunterbau Verlegung mit Minimalunterbau Verlegung ohne Unterbau - Quick On Top Seite 1 / 5 Verlegeanleitung Landwirtschaft Verlegung mit Standardunterbau Verlegung mit Minimalunterbau Verlegung ohne Unterbau - Quick On Top (kurzzeitige, temporäre Lösung) Warum ECORASTER? - kein Matsch

Mehr

Verlege- und Pflegeanleitung für WPC

Verlege- und Pflegeanleitung für WPC Verlege- und Pflegeanleitung für WPC Herzlichen Dank, dass Sie sich für unseren WPC-Boden entschieden haben. Unser WPC besteht aus 60 Prozent Holz (Holznaturfaser oder Holzmehl) und ca. 0 Prozent recyceltem

Mehr

Auf der Rückseite befindet sich eine Schicht Kraftpapier aus Phenolharz, dessen Harzbasis zu 100 % aus wiederaufgeforsteten Wäldern stammt.

Auf der Rückseite befindet sich eine Schicht Kraftpapier aus Phenolharz, dessen Harzbasis zu 100 % aus wiederaufgeforsteten Wäldern stammt. 185686 METALIC GOLD 30,1x30,1 cm./ 11,85"x11,85" D935 Zerbrechliches Produkt AMAZONIA, BORNEO NATURE, TROPICANA NATURA und TEAK Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Farbe der Holzelemente

Mehr

Fliesen austauschen in 5 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Fliesen austauschen in 5 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Beschädigte Fliesen sehen nicht nur unschön aus, sie dichten auch nicht ausreichend ab. Kleinere Schäden lassen sich oft ausbessern lesen Sie auch unsere Fliesen ausbessern

Mehr

Verlegeanleitung Reitsport

Verlegeanleitung Reitsport Seite 1 / 6 Verlegeanleitung Reitsport Verlegung mit Standardunterbau Verlegung mit Minimalunterbau Verlegung ohne Unterbau - Quick On Top Verlegung von Führanlage / Loingierzirkel / Roundpen Warum ECORASTER?

Mehr

SCHNELL EINFACH SAUBER

SCHNELL EINFACH SAUBER DER UMWELT ZU LIEBE! VARIOSTONE - der optimale und dauerhafte Fugenschutz Fugensand auf Polymerbasis SCHNELL EINFACH SAUBER Stoppt Unkrautbewuchs Kein Ameisenbefall ENTDECKEN SIE VARIOSTONE - DER OPTIMALE

Mehr

Mehr auf obi.de. Schimmelvermeidung mit Kalziumsilikatplatten in 10 Schritten. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Schwierigkeitsgrad.

Mehr auf obi.de. Schimmelvermeidung mit Kalziumsilikatplatten in 10 Schritten. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Schwierigkeitsgrad. 1 Schimmelvermeidung mit Kalziumsilikatplatten in 10 Schritten Schritt-für-Schritt- Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Ambitioniert Dauer ca. 0,5 Stunden

Mehr

Carport Bremen 2 mit Alu-Dach 340 x 760 cm

Carport Bremen 2 mit Alu-Dach 340 x 760 cm 60170501 Carport Bremen 2 mit Alu-Dach 340 x 760 cm Montageanleitung Bevor Sie mit dem Aufbau beginnen lesen Sie sich bitte zuerst die Aufbauanleitung durch. Überprüfen Sie bitte anhand der Stückliste

Mehr

Aufbauanleitung für Schaukeln

Aufbauanleitung für Schaukeln Aufbauanleitung für Schaukeln 90cm Erforderliche Hilfsmittel Maßband oder Gliedermaßstab Bohrmaschine; Holzspiralbohrer 14 x 460mm (evtl. 30mm Plan-o. Zapfensenker) Metallsäge 1 Ratsche 1 Drehmomentschlüssel

Mehr

Nr. 1 Tips zur Verlegung von Friepess-GRANITPFLASTERSTEINEN Friepess-LEISTEN- und RANDSTEINEN

Nr. 1 Tips zur Verlegung von Friepess-GRANITPFLASTERSTEINEN Friepess-LEISTEN- und RANDSTEINEN FRIEPESS QUALITÄTSGRANITE A US EIGENEN STEINBRÜCHEN STEINWALDER SONNSTEINE Nr. 1 Tips zur Verlegung von Friepess-GRANITPFLASTERSTEINEN Friepess-LEISTEN- und RANDSTEINEN 1) Verlegemuster Segmentbogen Karo

Mehr

easywall Die Wandinnovation in XXL Für Bad-, Küche- und Wohnbereich

easywall Die Wandinnovation in XXL Für Bad-, Küche- und Wohnbereich easywall Die Wandinnovation in XXL Für Bad-, Küche- und Wohnbereich WAND INNOVATION EASYWALL Anstelle von Fliesen schützt ein revolutionäres Schichtsystem die Wände vor Nässe und Schmutz. Ob im Bad oder

Mehr

Mauersystem Tivoli Aufbauhinweise 06.14

Mauersystem Tivoli Aufbauhinweise 06.14 Mauersystem Tivoli Aufbauhinweise 06.14 1. Anlieferung und Aufbauvorbereitung Das Mauersystem Tivoli bossiert besteht aus wenigen Elementen: einen 1/1-Stein und einen 1/2-Stein, einer 1/1-Abdeckplatte

Mehr

Ökopflaster. Zunächst einmal muss man folgende Steinsorten unterscheiden:

Ökopflaster. Zunächst einmal muss man folgende Steinsorten unterscheiden: Ökopflaster Generell kann man sagen, dass es beim Thema Ökoflächen immer schwierig ist eine korrekte Aussage zu erhalten. Oft werden Fragen an Fachpersonal ausweichend beantwortet oder man hat zufällig

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT

TECHNISCHES DATENBLATT Unterputz aus Wanlin-Rohlehm Zusammensetzung des Putzes Sand, Wanlin-Rohlehm, Strohhäcksel. Verpackung und Lagerung Argibase Putz ist in zwei Ausführungen erhältlich: trocken (Argibase-D) oder erdfeucht

Mehr

Löcher verputzen in 9 Schritten

Löcher verputzen in 9 Schritten in 9 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Dauer ca. 5 Minuten pro Wandloch Einleitung Löcher verputzen

Mehr

GARTENARCHITEKTUR. www.kb-blok.cz GARDEN STONE ZIQZAQ BLOK KB PALISADA GARTEN- AUFTRITTSTEIN KB GARTENBORDSTEIN

GARTENARCHITEKTUR. www.kb-blok.cz GARDEN STONE ZIQZAQ BLOK KB PALISADA GARTEN- AUFTRITTSTEIN KB GARTENBORDSTEIN Ein System von vibrationsgepressten Betonelementen GARTENARCHITEKTUR GARDEN STONE ZIQZAQ BLOK KB PALISADA GARTEN- AUFTRITTSTEIN KB GARTENBORDSTEIN GARTENARCHITEKTUR GARDEN STONE Ein ästhetisches und funktionelles

Mehr

EXTRA-DICKER FUSSBODENBELAG ICON OUTDOOR FLORIM

EXTRA-DICKER FUSSBODENBELAG ICON OUTDOOR FLORIM EXTRA-DICKER FUSSBODENBELAG ICON OUTDOOR FLORIM Die neue Lösung aus extra-dickem Steinzeug für den Außenbereich. 2 cm dicke Platten aus farbigem Feinsteinzeug, hergestellt durch die Zerstäubung von wertvollen

Mehr

Mauerrisse reparieren

Mauerrisse reparieren Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Dauer Dauer: ca. 3 Std Einleitung Frost und Hitze zermürben mit der Zeit auch

Mehr

Blumenzaun Klein Amsterdam

Blumenzaun Klein Amsterdam Blumenzaun Klein Amsterdam MATERIALLISTE UND NACHBAUANLEITUNG BAUZEIT: 5 STUNDEN LEICHT XMITTEL ANSPRUCHSVOLL VARIANTE A: HT-ROHR VARIANTE B: FALLROHR WEITERE VARIANTEN Blumenzaun Garderobe Charles Klein

Mehr

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK Wissenswertes rund um Multi-Deck Sie haben sich mit dem Multi-Deck für ein Qualitätsprodukt aus dem Werkstoff BPC entschieden. Der Verbundwerkstoff BPC (Bamboo- Polymere-Composites) ist eine Kombination

Mehr

Inhalt der MYO Elements Tisch N 1: 4x offene Dübel. 4x geschlossene Dübel

Inhalt der MYO Elements Tisch N 1: 4x offene Dübel. 4x geschlossene Dübel Tisch N 1 Inhalt der MYO Elements Tisch N 1: 4x offene Dübel 4x geschlossene Dübel Auf den nächsten Seiten findest du alles, was du für den Aufbau deiner Leuchte brauchst: 1. Materialliste 2. Werkzeugliste

Mehr

DAS PFLASTERPROGRAMM: KROMANA-PFLASTER GESAMTÜBERSICHT

DAS PFLASTERPROGRAMM: KROMANA-PFLASTER GESAMTÜBERSICHT DAS PFLASTERPROGRAMM: KROMANA-PFLASTER GESAMTÜBERSICHT IM SYSTEMVERBAND GUT VERLEGT Kromana Pflaster Gemischte Form Stärke Gewicht Oberflächen DIN EN feingestrahlt fein Stein 1-5 6 cm 135 kg / m 2 1338

Mehr

Treppensockel abdichten in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Treppensockel abdichten in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Treppen im Außenbereich sind starken Belastungen durch Sonne, Schnee und Regen ausgesetzt. Vor allem die Fugen entlang der Treppenstufen müssen deshalb den unterschiedlichen

Mehr

LitUm Steinholzplatte. aus dem neuen Werkstoff POWOLIT. Das Beste aus. 3Welten.

LitUm Steinholzplatte. aus dem neuen Werkstoff POWOLIT. Das Beste aus. 3Welten. LitUm Steinholzplatte aus dem neuen Werkstoff POWOLIT NEU Das Beste aus 3Welten. W W W. W M. EM GE AG WA OW www.megawood.com/litum OD O. D C. OC MO M 1 PrODUkTSOrTIMEnT LitUm StEiNhoLzpLattE LITUM NEU

Mehr

Natürliches Design. Zeitlos Schön. Bergama Granit,

Natürliches Design. Zeitlos Schön. Bergama Granit, Natürliches Design. Zeitlos Schön. Bergama Granit, Gletschergneis Gletschergneis Abdeckplatte, Blockstufe & Formatplatte. Gletschergneis Mauer, Pflasterstein & Stele. Gletschergneis ist ein sehr widerstandsfähiges

Mehr

Sonnenschutz-Plissee für Dachfenster 110 x 160 cm

Sonnenschutz-Plissee für Dachfenster 110 x 160 cm Sonnenschutz-Plissee für Dachfenster 110 x 160 cm Achtung! Dieses Symbol kennzeichnet Hinweise, bei deren Nichtbeachtung Gefahren für den Benutzer oder Sachschäden am Produkt entstehen. Haftung Bei Nichtbeachtung

Mehr

Montageanleitung WPC Zaun IBIZA

Montageanleitung WPC Zaun IBIZA Montageanleitung WPC Zaun IBIZA Stand 08/2015 Montage und Gebrauch I. Handhabung, Transport und Lagerung Im Vergleich zu Holz verfügt WPC über ein höheres spezifisches Gewicht und mehr Elastizität. Bei

Mehr

Dia mkii Installation

Dia mkii Installation Dia mkii Installation Benötigtes Material und Werkzeug Inbusschlüssel 4mm Steinbohrer ø 6 & ø 14 Möbelgleiter/Schiebeplatte/Tuch Inbusschlüssel 5mm Senkblei 2x flaches Band Inbusschlüssel 6mm Wasserwaage

Mehr

Mauer- und Böschungssysteme Vermont - Bruchsteinmauer

Mauer- und Böschungssysteme Vermont - Bruchsteinmauer KANN GmbH Baustoffwerke Bendorfer Straße 0 Bendorf-Mülhofen Telefon: 0 0-0 Telefax: 0 0- www.kann.de info@kann.de Mauer- und Böschungssysteme Vermont - Auszug aus KANN Expert - das Handbuch für Produkte

Mehr

Fundamentempfehlung. A ) Fundamentempfehlung mit Alu-Fundament. B ) Fundamentempfehlung mit Alu-Bodenprofil

Fundamentempfehlung. A ) Fundamentempfehlung mit Alu-Fundament. B ) Fundamentempfehlung mit Alu-Bodenprofil Fundamentempfehlung A ) Fundamentempfehlung mit Alu-Fundament B ) Fundamentempfehlung mit Alu-Bodenprofil C ) Fundamentempfehlung mit Alu-Mauerabdeckplatte A B C Zum Lieferumfang gehört, falls nicht anders

Mehr

Pflaster auch für Laster

Pflaster auch für Laster S E R I E HOFBEFESTIGUNG Pflaster auch für Laster Untergrund Planen Pflastern Im letzten Heft haben unsere Pflasterprofis Sabine Masemann und Kai Müller* gezeigt, wie man die Flächen richtig vermisst.

Mehr

Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise

Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise Die Open-Air-Saison ist eröffnet! Herzlichen Glückwunsch! Sie haben mit Ihren biwood Dielen ein hochwertiges Qualitätsprodukt

Mehr

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten ... weil die Natur den Ton angibt INFO: 016_1 EINBAUHINWEISE DERNOTON - Produkte DERNOTON - FERTIGMISCHUNG BA für die vertikale Abdichtung an Bauwerken Die DERNOTON -Fertigmischung BA erreicht nur dann

Mehr

Ökopflaster wasserdurchlässiger Belag Stand

Ökopflaster wasserdurchlässiger Belag Stand Ökopflaster verlegen so wird es gemacht Ökopflaster wasserdurchlässiger Belag Stand 10.2014 Ein Ökopflasterstein allein garantiert noch nicht die Versickerung des Regenwassers bis ins Grundwasser. Vielmehr

Mehr

Hinweise und Informationen für Handelspartner zum neuen Sortiment von Grohn. (vorläufig, Stand )

Hinweise und Informationen für Handelspartner zum neuen Sortiment von Grohn. (vorläufig, Stand ) NORDDEUTSCHE STEINGUT AG Schönebecker Straße 101 D-8759 Bremen T. +49 (0)41.66-0 F. +49 (0)41.66-66 info@grohn.de www.grohn.de www.norddeutsche-steingut.de Hinweise und Informationen für Handelspartner

Mehr

Betonplatte gießen. Mehr auf obi.de. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Inhalt. Schwierigkeitsgrad

Betonplatte gießen. Mehr auf obi.de. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Inhalt. Schwierigkeitsgrad Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1-2 Materialliste S. 3 Werkzeugliste S. 3 S. 4-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Einleitung Selbstgegossene Betonplatten kommen beim Bau von Garagen, Carports,

Mehr

Balkon- und Terrassensanierung leicht gemacht!

Balkon- und Terrassensanierung leicht gemacht! Balkon- und Terrassensanierung leicht gemacht! von KOLL Ultraleicht Dünn Belastbar JETZT AUCH IM XL-FORMAT 60 40 cm www.avelina.info anthrazit sandsteinbeige schiefer polaris GESTRAHLT SCHIEFERSTRUKTUR

Mehr

Galerie Balkongestaltung

Galerie Balkongestaltung Galerie Balkongestaltung WARCO-Fliesen WARCO-Fliesen Fehlt das Sonnenlicht auf dem Balkon, sei es durch dessen Lage oder Formgebungen, empfiehlt sich eine farbenfrohe Gestaltung. Achten Sie bei der Auswahl

Mehr

Arbeiten mit Naturstein

Arbeiten mit Naturstein Arbeiten mit Naturstein Bei der Arbeit mit Naturstein gibt es unzählige Kombinations- und Variationsmöglichkeiten. So kann man die Bänderung bei Wegen z.b. in Größe und Steinart anders wählen als den Wegebelag,

Mehr

Schächte, Rohre, KG-Rohre. Kabelbau. Abwasserreinigung, Abscheider. Pflaster, Gartenplatten. Bordsteine. Entwässerung, Wasserbau.

Schächte, Rohre, KG-Rohre. Kabelbau. Abwasserreinigung, Abscheider. Pflaster, Gartenplatten. Bordsteine. Entwässerung, Wasserbau. 37 Schächte, Rohre, KG-Rohre Kabelbau Abwasserreinigung, Abscheider Bordsteine Entwässerung, Wasserbau Hochbau, Brücken Landschafts- u. Gartenbau Fertigbeton Garagen 38 Pflaster nach DIN EN 1338, Leistungsklassen

Mehr

PHV GRAVEL MAT KIESSTABILISIERUNG

PHV GRAVEL MAT KIESSTABILISIERUNG KIESSTABILISIERUNG versickerungsfähige Oberflächen vollständige Wasserdurchlässigkeit Belastbarkeit bis 300 t/m² leichte Verlegung hohe Flexibilität hervorragende Befahrbarkeit ästhetisch Parkanlagen -

Mehr

Schäden Ursachen und Vermeidung

Schäden Ursachen und Vermeidung Schadensursache: Mangelnde Tragfähigkeit / Standfestigkeit der Unterlage Für diese Ursache können mehrere (vermeidbare) Fehler Ausschlag gebend sein: falsche Wahl der Schichtenfolge, Schichtenarten und/oder

Mehr

Bedienungsanleitung Garantiekarte

Bedienungsanleitung Garantiekarte GARMAT GARAGENMATTE Bedienungsanleitung Garantiekarte www.garmat.at GARMAT an Innovation of 1 Vor Gebrauch Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise lesen und beachten. Inhaltsverzeichnis A. Sicherheitshinweise...

Mehr

Geschossdecke dämmen in 5 Schritten

Geschossdecke dämmen in 5 Schritten in 5 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Dauer 5 8 Stunden Einleitung Eine der effizientesten Dämmmaßnahmen

Mehr

Arbeitsplatte zuschneiden in 7 Schritten

Arbeitsplatte zuschneiden in 7 Schritten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Ambitioniert Dauer ca. 2 Stunden Einleitung Die Arbeitsplatte ist ein Kernelement

Mehr

Umbauanleitung GoPro Hero 3 Wechselobjektiv

Umbauanleitung GoPro Hero 3 Wechselobjektiv Stand: August, 2014 Umbauanleitung GoPro Hero 3 Wechselobjektiv Wichtiger Hinweis: Der Umbau erfordert handwerkliches Geschick und erfolgt auf eigene Gefahr! Durch das Öffnen des Gehäuses erlischt jeglicher

Mehr

Treppenprofile. Anleitung zur Estrich-Stufen Verlegung

Treppenprofile. Anleitung zur Estrich-Stufen Verlegung Treppenprofile Anleitung zur Estrich-Stufen Verlegung Bild 01: Rohbetonstufen. Bild 02: Differenzen in der Gehlinie zum späteren Ausgleich festhalten. Bild 03: Bis Stossvorderkante verlegter Estrich in

Mehr

Einbauanleitung ATIMur Mauersystem

Einbauanleitung ATIMur Mauersystem Vorschriften / Normen / Wegleitungen Einschlägige SIA und EN-Normen Ausführung Stützmauer - max. Wandhöhe Typ, 1.60 m - max. Wandhöhe Typ 30, 0.80 m Anwendung ATIMur Mauerelemente eignen sich für Stützmauern

Mehr

Leichtbeton-Fertigmischung Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich

Leichtbeton-Fertigmischung Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich Die optimale Wärmedämmung für den Bodenausgleich nach1 Tag nach10 Tagen Das ORIGINAL: Bauaufsichtlich zugelassen seit 1995 Produkteigenschaften Das Produkt Thermozell-Fertigmischung ist eine werkseitig

Mehr

Elektrische Fußbodentemperierung. Technische Informationen

Elektrische Fußbodentemperierung. Technische Informationen Elektrische Fußbodentemperierung Technische Informationen - 2-1 Die Komponenten der elektrischen Fußbodentemperierung 1.1 Die Temperiermatte ist ein vorgefertigtes Gewebe mit integriertem Heizkabel, die

Mehr

Ihre Lieferung. Aufbauanleitung TV WALL Square. www.tv-wall.de

Ihre Lieferung. Aufbauanleitung TV WALL Square. www.tv-wall.de Ihre Lieferung Aufbauanleitung TV WALL Square www.tv-wall.de Herzlichen Dank, dass Sie sich für ein hochwertiges Möbelstück von TV WALL entschieden haben. Mit Ihrer TV WALL erhalten Sie Qualität aus Schreinerhand.

Mehr

Verlegeanleitung. Schwimmende Verlegung mit ClickTec Vinylboden. Vorbereitung und Eignungsprüfung. Verlegung mit ClickTec

Verlegeanleitung. Schwimmende Verlegung mit ClickTec Vinylboden. Vorbereitung und Eignungsprüfung. Verlegung mit ClickTec Vorbereitung und Eignungsprüfung 1 2 Diese Unterlagen dienen der Grundinformation, sie ersetzen nicht die ausführliche individuelle Beratung durch den Handelspartner. Bitte bewahren Sie diese Anleitung

Mehr

Pflasterklinkerfibel. Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern. CRH Clay Solutions GmbH info@crh-ccs.de www.crh-ccs.

Pflasterklinkerfibel. Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern. CRH Clay Solutions GmbH info@crh-ccs.de www.crh-ccs. CRH Clay Solutions GmbH E I info@crh-ccs.de www.crh-ccs.de 1075/0211/D/cc/www.crh-ccs.de Pflasterklinkerfibel Tipps und Anleitung zur Verlegung von Pflasterklinkern 2 3 Inhaltsverzeichnis AuSSenanlagen

Mehr

Mauersteine. - für wertbeständige Gartenanlagen. Mauern. Böschungen. Hangbefestigung. Gartengestaltung. Ufergestaltung

Mauersteine. - für wertbeständige Gartenanlagen. Mauern. Böschungen. Hangbefestigung. Gartengestaltung. Ufergestaltung Mauersteine - für wertbeständige Gartenanlagen. Mauern Böschungen Hangbefestigung Gartengestaltung Ufergestaltung Mauersteine Wo früher einfach betoniert wurde, werden heute Mauersteine aus oder, Granit

Mehr

Workshop: Verlegen einer Holzterrasse

Workshop: Verlegen einer Holzterrasse Workshop: Verlegen einer Holzterrasse 1. Beschaffenheit des Holzes Bevor wir mit dem eigentlichen Zusammenbau der Terrasse beginnen, möchten wir noch kurz auf die Beschaffenheit des Holzes eingehen. Wir

Mehr

Montageanleitung Carport

Montageanleitung Carport Montageanleitung Carport Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres Carports. Diese Anleitung beschreibt Schritt für Schritt, wie Sie Ihren Carport montieren können. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem Carport!

Mehr

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung 10.02.2016 Projektbeschreibung: Leistungsverzeichnis Therma TR26 FM Flachdach-Dämmplatten auf Stahlbeton mit Auflast Seite: 2 von 6 01. 1,000 psch...... Untergrund auf

Mehr

Verlegeanleitung Tackersystem

Verlegeanleitung Tackersystem Verlegeanleitung Tackersystem Komponenten Systemplatte (Falt- oder Rollbahn) Randdämmstreifen Clip Heizrohr Klebeband Montagewerkzeuge Tacker-Montagegerät Rohrhaspel Rohrschere 1 Verlegung Schritt für

Mehr

Bedingungen VORBEREITUNG

Bedingungen VORBEREITUNG Verlegeempfehlung Bedingungen GEBRAUCH Starfloor Click ist ausschließlich für den Einsatz im Innenbereich geeignet. * *Beachten Sie die speziellen Empfehlungen AKKLIMATISIERUNG Lagern Sie die Pakete in

Mehr

Karierte Torte. Dafür brauchst du:

Karierte Torte. Dafür brauchst du: Backen ist deine Leidenschaft? Und du bist auch noch ein Schachfan oder möchtest einem Schachfan eine Freude machen? Dann probiere doch eine karierte Torte. Dafür brauchst du: 4 + 4 Eier 200g + 200g Zucker

Mehr

Stecken statt Mauern. Das einfachschnelle Steck-Mauer-System

Stecken statt Mauern. Das einfachschnelle Steck-Mauer-System Stecken statt Mauern Das einfachschnelle Steck-Mauer-System Stackton, weil damit der Mauerbau ganz einfach wird. Mit dem patentierten Steck-Mauer-System (SMS) ist der Aufbau von stabilen und hochwertigen

Mehr

Ausschreibungstext: Rustikal-Pflaster POS...

Ausschreibungstext: Rustikal-Pflaster POS... Ausschreibungstext: Rustikal-Pflaster...qm Pflasterbelag aus JASTO Rustikal-Pflaster nach "Merkblatt für Flächenbefestigung mit Pflaster- und Plattenbelägen aus Betonpflaster nach DIN EN 1338 / DIN 1339

Mehr

Montageanleitung für Doppelstabmatten

Montageanleitung für Doppelstabmatten Montageanleitung für Doppelstabmatten Einleitung Im Folgenden werden wir Ihnen zuerst zeigen, was Sie für die Montage Ihres Doppelstabmattenzauns brauchen und danach in vier Schritten erklären, wie Sie

Mehr

Bayfield Mauer. Aufbauanleitung

Bayfield Mauer. Aufbauanleitung Bayfield Mauer Aufbauanleitung Bayfield - Böschungssystem Für etwas höhere Ansprüche. Aus Natursteinbeton mit bossierter Sichtseite und gebrochenen Sichtkanten. Bayfield Mauer Formate in cm Abdeckstein

Mehr

Aufbauanleitung Premium 1/9

Aufbauanleitung Premium 1/9 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Beschlagsteile 2 2. Ansetzen der Bohrschablone 3 3. Montage der Beschläge und Türen 6 4. Montage der Schwallleisten 9 Aufbauanleitung Premium 1/9 1. Beschlagsteile Befestigungsdübel

Mehr

S c h m u c k f ü r H ä u s e r e x k l u s i v v o n H a n i k a

S c h m u c k f ü r H ä u s e r e x k l u s i v v o n H a n i k a S c h m u c k f ü r H ä u s e r Via Regia e x k l u s i v v o n H a n i k a Die Natur kennt nicht nur eine Farbe. Warum also sollten der Kirchplatz, die neue Fußgängerzone oder Ihre Hofeinfahrt grau sein?

Mehr

Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Außenjalousien Senkrechte, rechteckige Fenster Montage mit Seilführung

Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Außenjalousien Senkrechte, rechteckige Fenster Montage mit Seilführung Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Außenjalousien Senkrechte, rechteckige Fenster Montage mit Seilführung Inhalt 1. Vorbemerkung 2 2. Maßanleitung 4 3. Montageanleitung 11 4. Montage des Elektromotors

Mehr

HOLZTERRASSE ANLEGEN. Ihr Sonnendeck im Garten MIT PRAKTISCHEN EXTRA-TIPPS

HOLZTERRASSE ANLEGEN. Ihr Sonnendeck im Garten MIT PRAKTISCHEN EXTRA-TIPPS HOLZTERRASSE ANLEGEN Ihr Sonnendeck im Garten MIT PRAKTISCHEN EXTRA-TIPPS UNTERGRUND UND UNTERBAU Schotterfundament und Auflageplatten S. 2 Tragebalken als Unterbau S. 4 DIELEN VERLEGEN S. 4 BESTEHENDE

Mehr

Pflegeanleitung von Parkett Dietrich

Pflegeanleitung von Parkett Dietrich Seit drei Generationen steht der Name Parkett Dietrich für handwerkliche Tradition und einzigartige, anspruchsvolle Erfahrung in der Verarbeitung von Parkettböden. Genießen Sie diesen wunderbaren Werkstoff,

Mehr

Reitsport und Landwirtschaft

Reitsport und Landwirtschaft Ihr kompetenter Partner im Reitanlagenbau VERLEGEANLEITUNG ECORASTER Reitsport und Landwirtschaft Warum ECORASTER? kein Matsch gleichmäßige Beanspruchung der Gelenke durch elastischen, ebenen Boden keine

Mehr

Rigolenversickerung Bauanleitung

Rigolenversickerung Bauanleitung Rigolenversickerung Bauanleitung Eine Rigole ist ein unterirdischer Speicher, dem das abfließende Regenwasser zugeleitet wird und aus dem es nach und nach in den Untergrund versickert. Je nachdem, aus

Mehr

Bauanleitung Aluminium Unterkonstruktion für Neofibra Terrassendielen

Bauanleitung Aluminium Unterkonstruktion für Neofibra Terrassendielen Bauanleitung Aluminium Unterkonstruktion für Neofibra Terrassendielen Herzlichen Glückwunsch zum Kauf der Aluminium-Unterkonstruktion für Neofibra Terrassendielen. Damit Sie Ihre Terrasse langfristig und

Mehr

Bodenbeläge aus Naturwerkstein in Außenbereichen

Bodenbeläge aus Naturwerkstein in Außenbereichen Seite 1 von 10 Sanderstraße 4 97070 Würzburg Fon 09 31.1 20 61 Fax 09 31.1 45 49 info@natursteinverband.de www.natursteinverband.de Bodenbeläge aus Naturwerkstein in Außenbereichen Naturstein ist ein Naturprodukt,

Mehr

Rigidur Estrichelemente

Rigidur Estrichelemente Trockenestrich mit Rigidur Rigips Profi-Tipps zum Selbermachen Rigidur Estrichelemente Ideal für Neubauten, Renovierungen und Altbausanierungen Montage Rigidur-Trockenestrich bietet die perfekte Oberfläche

Mehr

Moderne Terrassenbeläge aus Keramik

Moderne Terrassenbeläge aus Keramik Moderne Terrassenbeläge aus Keramik Ströher Gravel Blend Die Verlegung von 2 cm-platten ist genauso einfach, wie auch flexibel! Moderne Terrassenbeläge aus Keramik Warum 2-Zentimeter-Platten für den Außenbereich?

Mehr

MPO. Kunststoff. Wirtschaftlich - leicht - unzerbrechlich

MPO. Kunststoff. Wirtschaftlich - leicht - unzerbrechlich MPO Entwässerungsrinnen aus Kunststoff Wirtschaftlich - leicht - unzerbrechlich Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Warum MPO Entwässerungsrinnen? 3 MPO Light Rinne 4 MPO Easy Rinne 6 Einbauanleitung 8 Einbaubeispiele

Mehr

Lieferprogramm und Preisliste

Lieferprogramm und Preisliste Lieferprogramm und Preisliste für Produkte vom Natursteinwerk Mesenich (NSM) gültig ab 01.01.2012 Sodralux S.A. 5, an de Laengten L-6776 Grevenmacher Tel: +352 270773-1 Fax: +352 270773-41 info@sodralux.lu

Mehr

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPR - SHOP SUPR - SHOP ÖKO SUPR - SHOP DRIN 2 SUPR - SHOP SUPR - Shop - das ultimative Verbundpflaster für stark beanspruchte Straßen-, Parkplätze

Mehr

trento Mur AufbAuAnleitung

trento Mur AufbAuAnleitung Trento MUR Aufbauanleitung Die verschiedenen Mauersteine Normalstein (kugelgestrahlt) 50 cm x 12,5 cm x 15 cm Hintermauerstein* 50 cm x 12,5 cm x 15 cm Endstein, groß (Ansichtsfläche und Kopf kugelgestrahlt)

Mehr

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK

MONTAGEANLEITUNG MULTI-DECK WISSENSWERTES RUND UM MULTI-DECK Sie haben sich mit dem Multi-Deck für ein Qualitätsprodukt aus dem Werkstoff BPC entschieden: Der Verbundwerkstoff BPC (Bamboo-Polymere-Composites) ist eine Kombination

Mehr

Neuheiten Qualität auf die man steht...

Neuheiten Qualität auf die man steht... Neuheiten Qualität auf die man steht... Toscana antik grau-schwarz-nuanciert 30/30 Toscana antik oder classic Terrassenplatte Mit unserer neuen TOSCANA Platte wird unsere erfolgreiche TOSCANA- Linie um

Mehr

Montageanleitung und Tipps zur Anwendung. Easy Fit 1

Montageanleitung und Tipps zur Anwendung. Easy Fit 1 Montageanleitung und Tipps zur Anwendung Easy Fit 1 Bitte lesen Sie alle Abschnitte dieser Anleitung vor der Montage und Inbetriebnahme Ihrer neuen Infrarotkabine vollständig und aufmerksam durch, um Montagefehler

Mehr

Montageanleitung für verlorene Schalungsteile passend für Type P300 befahrbares Kanalsystem

Montageanleitung für verlorene Schalungsteile passend für Type P300 befahrbares Kanalsystem Montageanleitung für verlorene Schalungsteile passend für Type P300 befahrbares Kanalsystem Achtung: Montage der verlorenen Schalungsteile bedingt grösste sorgfalt bei der ausführung. Die Schalungsteile

Mehr

Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise

Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise Für unbeschwerten Wohngenuss im Freien. Montageanleitung und Pflegehinweise Stand Mai 2014 Die Open-Air-Saison ist eröffnet! Allgemeine Planungsgrundsätze Bevor es losgeht Bevor Sie loslegen, sollten Sie

Mehr

Gebrauchsanweisung. resinence. Versiegelung. Schutzharzlack transparent Matt, seidenmatt und glänzend Für alle Untergründe.

Gebrauchsanweisung. resinence. Versiegelung. Schutzharzlack transparent Matt, seidenmatt und glänzend Für alle Untergründe. Gebrauchsanweisung resinence Versiegelung Schutzharzlack transparent Matt, seidenmatt und glänzend Für alle Untergründe Versiegeln Eigenschaften Résinence Versiegelung ist ein Zwei-Komponenten-Kunstharz

Mehr

TEGULA KLASSISCH, ZEITLOS UND DEKORATIV

TEGULA KLASSISCH, ZEITLOS UND DEKORATIV TEGULA KLASSISCH, ZEITLOS UND DEKORATIV TEGULA Klassisch, zeitlos und dekorativ Tegula Dieser hochwertige Betonstein wirkt wie altes, klassisches Natursteinpflaster. Durch eine ausgeklügelte Nachbe handlung

Mehr

Nr. 1 Tipps zur Verlegung von GRANITPFLASTERSTEINEN LEISTEN- und RANDSTEINEN

Nr. 1 Tipps zur Verlegung von GRANITPFLASTERSTEINEN LEISTEN- und RANDSTEINEN Nr. 1 Tipps zur Verlegung von GRANITPFLASTERSTEINEN LEISTEN- und RANDSTEINEN 1) Verlegemuster Segmentbogen Karo Detail Schuppe Zopfmuster 2 2) Die Steingrößen, Oberflächen, Anwendungsbereiche 2.1) Die

Mehr

Das Paletten-SofA. Bauanleitung Paletten-SofA. Ihr braucht:

Das Paletten-SofA. Bauanleitung Paletten-SofA. Ihr braucht: Das Paletten-SofA Ihr braucht: - 10 Paletten (am besten Euro-Paletten) - 1 Packung Schrauben (6 x 120) - Ggf. 8 Winkel zum befestigen - 4 Vierkanthölzer (etwa 140 cm lang, 5cmx5cm) - Etwas zum Abschleifen

Mehr

TEGULA Pflaster. Verlegeanleitung. Steine zum Wohlfühlen. TEGULA Platte, Bischofsmütze und Quadratstein. TEGULA Römischer Verband

TEGULA Pflaster. Verlegeanleitung.  Steine zum Wohlfühlen. TEGULA Platte, Bischofsmütze und Quadratstein. TEGULA Römischer Verband TEGULA Pflaster Verlegeanleitung Das Tegula-System ist patentrechtlich geschützt. TEGULA Normalstein und Halbstein TEGULA Platte, Bischofsmütze und Quadratstein EN 1338 EN 1339 TEGULA Quadratstein und

Mehr

Hochbeet anlegen in 5 Schritten

Hochbeet anlegen in 5 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Ein Hochbeet bietet viele Vorteile: So schonen Sie nicht nur Ihren Rücken durch eine bequeme Arbeitshöhe, es ermöglicht Ihnen auch eine wesentlich frühere Anzucht- und

Mehr

MUSTERLEISTUNGSBESCHREIBUNG

MUSTERLEISTUNGSBESCHREIBUNG MUSTERLEISTUNGSBESCHREIBUNG Wiederaufnehmbare Parkettbeläge ohne Spachtelung auf Okalift SuperChange Gewebe Bauvorhaben: Ort: Bauherr: Bauausführung: Unternehmer: Allgemeine Hinweise Okalift SuperChange

Mehr

Dauerhaftigkeit ist eine Klasse für sich. Terrassendielen. Lapacho

Dauerhaftigkeit ist eine Klasse für sich. Terrassendielen. Lapacho Dauerhaftigkeit ist eine Klasse für sich. Terrassendielen Terrassendielen Qualität hinterlässt immer Spuren. Mit Holz fühlt man sich rundum wohl. Holz ist ein sinnlicher und sinnvoller Werkstoff. Man kann

Mehr

Verarbeitungshinweise

Verarbeitungshinweise Verarbeitungshinweise Verlegung Betonsteinpflaster Nachstehend informieren wir über wichtige Regeln, die bei der Verarbeitung von Betonpflastersteinen zu dauerhaft funktionsfähigen Verkehrsflächen unbedingt

Mehr

Pflasterstein Verbundsystem

Pflasterstein Verbundsystem Pflasterstein Verbundsystem Inhaltsverzeichnis Vorteile von Einstein Seite - 1 Einstein Prinzip Seite - 2 Belastungstest Seite - 3 Technische Daten Seite - 4/5 Verlegebeispiele Seite - 6 Oberflächen/Farben

Mehr