Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!?"

Transkript

1 FACHKONGRESS Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!? Leipzig, 3./4. Februar Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner

2 Sehr geehrte Damen und Herren, lassen Sie uns gemeinsam auf ein ereignisreiches Jahr in der Social-Media-Branche zurückblicken und für die notwendige strategische Aufstellung in die Zukunft schauen. Überraschende Neuerungen und die Abkehr von alten Trends zeichnete das Jahr 2014 aus. Neue Entwicklungen in den Bereichen Bedienbarkeit und mobile Nutzung haben die Art und Weise geändert, mit der unsere Energiekunden mit Social Media umgehen. In Zeiten des Big Data und dem»internet der Dinge«ist die vernetzte Kommunikation mit dem realen Lebensumfeld verschmolzen. Dies sind wesentliche Aspekte für zukünftige Vertriebschancen, die Sie heute schon in Ihrer mittelfristigen Social Media Strategie berücksichtigen können. Neue technologische Entwicklungen und Erwartungshaltungen bei potenziellen Kunden erfordern Tobias Frevel Geschäftsführer Energieforen Leipzig GmbH Sven Plänitz Leiter Vertrieb Energieforen Leipzig GmbH zudem nachhaltige Strategien, wie Marken- und Innovationsmanagement. Die zentrale Herausforderung von Stadtwerken und EVU liegt im notwendigen Veränderungsmanagement im Unternehmen. Wie ist dieser Wandel zu schaffen? Welche Schnittstellen sollte ein Social Media Beauftragter unterstützen? Welche Kompetenzen benötigt er? Diese und weitere Themen möchten wir im Rahmen des 4. Fachkongresses»Social Media für die Energiewirtschaft«am 03. und 04. Februar in Leipzig aufgreifen. Diskutieren Sie mit uns, was die Branche wirklich braucht. Um die Veranstaltung fachlich abzurunden, legen wir Wert auf Erfahrungsberichte aus der Energiepraxis und aus anderen Branchen, welche Handlungsmöglichkeiten aufgezeigen. KONZEPT DES FACHKONGRESSES Der Kongress setzt bei den zukünftigen Herausforderungen der sozialen Medien für die Energiewirtschaft an und bringt die Entscheidungsträger und Verantwortliche der Fachabteilungen zum Erfahrungsaustausch und Networking exklusiv auf Augenhöhe zusammen. Erfahrungsaustausch und Diskussion Die Veranstaltung kombiniert Vorträge im großen Plenum für erste Im- gen in Fachforen für die Vertriefung. Im Vordergrund steht der branchenübergreifende und interdisziplinäre Fach- und Erfahrungsaustausch in der Energiebranche. Zielgruppe Der Fachkongress richtet sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte aus Energieunternehmen. Die Unternehmensbereiche Strategische Entwicklung, Social Media, Marketing, Vertrieb, Unternehmenskommunikation und Personal sprechen wir bei diesem Veranstaltungsformat besonders an, um die notwendige Zusammenarbeit der Abteilungen für eine erfolgreiche Social Media Strategie in Ihrem Unternehmen zu fördern. Für den fachlichen Austausch achten wir auf ein gewinnbringendes Verhältnis zwischen Energie- und Dienstleistungsunternehmen. Unsere ausgewählten Sponsoren unterstützen den gewünschten hohen fachlichen Austausch durch Forschungs- und Praxisprojekte. THEMENFELDER UND FACHFOREN 3. Februar 1. Kongresstag Aktueller Stand in der Energiebranche Social Media Trendmonitor Social Media Erfolgsmessung Community Management Interne Kommunikation Markenmanagement Datenmanagement 4. Februar 2. Kongresstag App Strategien Mobile Strategien Suchmaschinenoptimierung Live-Testing von Trackingsystemen Zukunftstrends Augmented Reality Smart Agents und Crowdsourcing RÜCKBLICK 2014 Der Fachkongress»Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!?«ist bereits die 4. Veranstaltung zum Thema Social Media. Im Vorjahr standen die individuellen Erfahrungen, welche die Unternehmen der Energiewirtschaft mit Social Media-Aktivitäten bereits gemacht hatten, im Vordergrund. Da die digitale Welt und ihre Entwicklung, sich zumindest gefühlt schneller dreht als die reale, setzen wir in diesem Jahr bereits bei dem Thema an, ob Social Media Teil der Digitalisierungsstrategie in Energieversorgungsunternehmen ist.

3 AGENDA 1. TAG: 3. FEBRUAR * Social Media Strategien was ist erfolgsversprechend? Uhr Akkreditierung & Begrüßungskaffee Uhr Begrüßung und Eröffnung des Fachkongresses Tobias Frevel Geschäftsführer, Energieforen Leipzig GmbH Uhr»Digital Branding Prof. Dr. Manfred Uhl Professur für International Marketing & Communication, Hochschule Augsburg»Social Media Aktivitäten der Stadtwerke Düsseldorf Chancen und Risiken für EVUs«Stefan Bergmann Marketing, Stadtwerke Düsseldorf AG»Mit welchen Inhalten punkten EVU in Social Media?«Thomas Stock Geschäftsleitung, Frank Trurnit & Partner Verlag GmbH Uhr Mittagspause und Ausstellerbesuch Uhr FACHFORUM A Social Media Prozesse und Performance»Guck mal, wer da spricht Dialog als wichtigster Content in den sozialen Medien«Marcus Lufen Leiter Medien & Kommunikation, Stadtwerke Bielefeld GmbH»Praxisbeispiel: Von innen nach außen mit voller Energie. Erfolgreiche Entwicklung und Integration einer Social-Media-Strategie bei der RheinEnergie«Gesine Gräf Redakteurin Social-Media-Management und Adrian Bolz Redakteur Community Management, beide RheinEnergie AG FACHFORUM B Social Media und Kommunikationsmanagement»Der Weg zu einer gesamtheitlichen Social Media Strategie bei der Stadtwerke Osnabrück AG Gesamtauftritt vs. Spartenauftritt«Heiko Beylich Unternehmenskommunikation, Stadtwerke Osnabrück AG»Datenschutz im Social Web ein Kampf gegen Windmühlen?«Oliver Baustian Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Orth Kluth Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft MbB Uhr Kaffeepause und Ausstellerbesuch Uhr WORKSHOP A Social Media Monitoring»Worauf es bei der Toolauswahl ankommt Forschungs- Web stellt als Social Media Monitoring Beratungsinstitut die wichtigsten Auswahlkriterien am Live-Test von drei verschiedenen Monitoring-Tools vor«anna-maria Zahn Head of Social Media Research und Daniela Ehmann Social Media Research Consultant, beide ForschungsWeb GmbH»Web 4.0 Verwendung von Onlinedaten zur Kundengerechten Ansprache«Raphael Noack Leiter Kompetenzfeld Marketing & Vertrieb, Energieforen Leipzig GmbH FACHFORUM B Social Media und Kommunikationsmanagement»Ignorieren, blockieren, diskutieren? Möglichkeiten zum Umgang mit kritischen Kunden und Shitstorms im Social Web. Ein Erfahrungsbericht der Stadtwerke Konstanz«Christopher Pape Onlinereferent, Stadtwerke Konstanz GmbH»Social Media als fester Bestandteil der Unternehmenskommunikation«Elke Spaeth Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing und Sven Claus Pressesprecher & Online-Redakteur, beide Pfalzwerke AG Uhr Vortragsende des 1. Veranstaltungstages Uhr Gemeinsame Abendveranstaltung Erfahrungsaustausch und Networking in großzügiger Atmosphäre im Krystallpalast Varieté Leipzig * Programmänderungen behält sich der Veranstalter jederzeit vor

4 AGENDA 2. TAG: 4. FEBRUAR * Social Media 4.0 und was kommt jetzt? Uhr Begrüßung»Zukunftschancen: Vertrieb mit Social Media?«Johann Huber Industry Manager Energy, Google Germany GmbH Jan Haarhoff Freier Berater und Experte für Digitalisierung, JAN HAARHOFF marketing solutions»social Media bei der Deutschen Bahn der Blick in eine andere Branche«Svea Raßmus Teamleiterin Social Media Management, DB Vertrieb GmbH Uhr Kaffeepause und Ausstellerbesuch Uhr WORKSHOP C App, Mobile, SEO und Digitalisierung»Augmented Reality: Trend oder Zukunft?«Francesco Ferreri E-Commerce Manager Category Wäsche & Bademode, OTTO GmbH & Co. KG»Digitalisierung der Unternehmenskommunikation Mit welchen Content-Strategien werden Stadtwerke unab- glaubwürdigen Erzähler ihrer eigenen Geschichten?«Thomas Sprenger Leiter Unternehmenskommunikation, Stadtwerke Rosenheim GmbH FACHFORUM D Social Media Prozesse und Performance»Der Weg zum Corporate Blog Herangehensweise, Planung, Umsetzung und Ergebnisse«Claudia Anke Fachreferentin Medienbetreuung/ Stellv. Pressesprecherin, envia Mitteldeutsche Energie AG»Workshop: Social Media als Chance für das Employer Branding und Recruiting«Cüneyt Özcan Expert Employer Branding & Strategic Recruiting, E.ON SE Uhr Mittagspause und Ausstellerbesuch Uhr»Erfahrungsbericht zur Integration von Social Media in das bestehende Contact Center«Anja Bonelli Senior Product Manager, brightone GmbH»Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung Transformation als zentrale Herausforderung«Daniel Backhaus Social Media Manager & Coach»Streitgespräch: Social Media als Teil der Digitalisierung!?«gemeinschaftliche Diskussion mit dem fachlichen Leiter, ausgewählten Referenten und Teilnehmern Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse aus den Fachforen Verabschiedung und Danksagungen Prof. Dr. Manfred Uhl Professur für International Marketing & Communication, Hochschule Augsburg Tobias Frevel Geschäftsführer, Energieforen Leipzig GmbH Uhr Ende des Fachkongresses * Programmänderungen behält sich der Veranstalter jederzeit vor

5 VERANSTALTUNGSORT den modernen Veranstaltungsräumen der Leipziger Foren statt. Unsere Tagungsräumlichkeiten liegen im Herzen von Leipzig und sind nur ca. 10 Gehminuten vom Leipziger Hauptbahnhof entfernt. Die Hainstraße 16 in der fünften Veranstaltungsetage über den Dächern von Leipzig statt. Leipziger Foren Holding GmbH Hainstraße Leipzig Die Abendveranstaltung mit allen Teilnehmern, Referenten und Aus- statt und bietet in großzügiger Atmosphäre viel Raum für Erfahrungsaustausch und Fachgespräche. Erleben Sie zudem hypnotische Fähigkeiten und mentale Experimente in der Show Weggezapped! mit Aarons Soloshow. Krystallpalast Varieté Leipzig Magazingasse Leipzig KONDITIONEN Teilnahmegebühr pro Person Für Unternehmen mit Forenpartnerschaft der Energieforen: Für Energieunternehmen ohne Forenpartnerschaft der Energieforen: Teilnahmegebühr für Nicht-Energieunternehmen: 890 EUR* EUR* EUR* (* Alle Preise zzgl. MwSt.) ANSPRECHPARTNER Fachlicher Ansprechpartner Sven Plänitz Leiter Vertrieb T E Organisatorischer Ansprechpartner Manuela Lentzsch Leiterin Partner- und Kongressmanagement T E WEITERE INFORMATIONEN /goto/smk

6 ÜBERBLICK FACHKONGRESSE Die Energieforen sind Ihr Partner für Forschung und Entwicklung in der Energiewirtschaft. Mit dem Geschäftsfeld»Forschung«stehen wir für Trend- und Innovationsforschung, Studien und Umfragen sowie für Im Rahmen des Geschäftsfelds»Entwicklung«übersetzen wir wissenschaftliche Erkenntnisse in anwendungsorientierte Managementund Beratungslösungen sowie Software-Tools (Kündigerprävention und Marketingsteuerung). Dem Netzwerkgedanken tragen wir mit unserem Angebot an User Groups, Workshops und Fachkongressen Rechnung. Unsere Fachkongresse im Überblick: Neue Geschäftsfelder 13./ Welche bestehenden Geschäftsfelder sind zukunftsfähig für EVU und was sind die Geschäftsfelder von morgen? Geschäftsführer und Führungskräfte aus den Bereichen: Unternehmensentwicklung, Strategische Geschäftsentwicklung, Vertrieb, Produktmanagement, Forschung & Entwicklung /goto/ng Energiedienstleistungen 10./ IT Facharchitektur 09./ Welche Geschäftsmodelle sind für EVU im Bereich Energiedienstleistungen erfolgreich und warum? Welche sind zukünftig denkbar? Geschäftsführer und Führungskräfte aus den Bereichen: Unternehmensentwicklung, Marketing & Vertrieb, Produktmanagement, Contracting & Energiedienstleistungen und Energieberatung /goto/edl Energieversorgungsunternehmen aus? Mitarbeiter aus den Fach- und IT-Abteilungen, insbesondere aus den Bereichen Unternehmensarchitektur, Facharchitektur, Geschäftsprozessmanagement, Betriebsorganisation, IT-Architektur und dem Anforderungsmanagement /goto/itf Controlling Finanzen Risiko 29./ Mobile IT 08./ Welche Strategien und Lösungsansätze gibt es für die notwendige und erfolgreiche Zusammenarbeit der Fachbereiche? Führungskräfte aus den Bereichen: Controlling, Unternehmenssteuerung, Risikomanagement, Rechnungslegung, Finanzierung und Energiehandel in Planung Welche Chancen und Risiken bedeutet Mobile IT für Energieversorgungsunternehmen? Mitarbeiter aus den Fach- und IT-Abteilungen, insbesondere aus den Bereichen Geschäftsprozessmanagement, Betriebsorganisation, IT-Architektur sowie Vertrieb in Planung WAS MACHEN WIR ANDERS ALS ANDERE VERANSTALTUNGSANBIETER? Wir verfügen über ein bundesweites Netzwerk an Mitgliedsunternehmen (Stadtwerke/EVU) sowie umfangreiche Kontakte zu Hochschulprofessoren mit Schwerpunkt Energiewirtschaft. Wir bieten neben den Fachforen auch Workshops an, um gemeinsam konkrete Lösungsansätze zu erarbeiten, damit Sie wertvolle Impulse mit nach Hause nehmen können. Wir haben für die Qualitätssicherung auf unseren Fachkongressen stets einen fachlichen Leiter aus unserem Wissenschaftsnetzwerk. Wir schauen voraus und integrieren in unsere Kongresse Zukunftsthemen und aktuelle Ergebnisse aus der Trendforschung durch Partner sowie unseren eigenständigen Forschungs- und Entwicklungsbereich. Wir fragen unsere Kongressteilnehmer bereits im Vorfeld, welche aktuellen Fragestellungen sie im Moment bewegen, um diese inhaltlich in den Kongress einfließen zu lassen. Wir setzen als Moderatoren auf Coachs aus der Branche, um die gemeinsame Diskussion gewinnbringend anzuregen.... Weitere Ideen präsentieren wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch! Welche weiteren Ansätze sehen Sie?... lassen Sie uns ins Gespräch kommen!

7 AUSZUG NETZWERKPARTNER

Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!?

Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!? FACHKONGRESS Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!? Leipzig, 3./4. Februar Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner Sehr geehrte

Mehr

Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!?

Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!? FACHKONGRESS Social Media für die Energiewirtschaft Teil der Digitalisierung im Unternehmen!? Leipzig, 3./4. Februar Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner Sehr geehrte

Mehr

Social Media in der Energiewirtschaft

Social Media in der Energiewirtschaft FACHKONGRESS Social Media in der Energiewirtschaft Leipzig, 19./20. Januar 2016 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsor Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, Energieversorger

Mehr

Energiedienstleistungen Erfolgskriterien und Chancen

Energiedienstleistungen Erfolgskriterien und Chancen FACHKONGRESS Energiedienstleistungen Leipzig, 10. - 11. März 2015 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, (NAPE) wurden zahlreiche Maßnahmen

Mehr

Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte

Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte FACHKONGRESS Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte Leipzig, 08. 09. Dezember 2015 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsor Medienpartner

Mehr

Controlling Finanzen Risikomanagement

Controlling Finanzen Risikomanagement FACHKONGRESS Controlling Finanzen Risikomanagement Weiterentwicklungen für eine integrierte Unternehmenssteuerung in EVU Leipzig, 29. 30. September 2015 Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner

Mehr

Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte

Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte FACHKONGRESS Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte Leipzig, 08. 09. Dezember 2015 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner

Mehr

IT Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen

IT Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen FACHKONGRESS IT Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen Leipzig, 09. 10. Juni 2015 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Controlling Finanzen Risikomanagement

Controlling Finanzen Risikomanagement FACHKONGRESS Controlling Finanzen Risikomanagement Strategien & Lösungsansätze für die Energiewirtschaft Leipzig, 15. - 16. Oktober 2014 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren:

Mehr

Partnertag Energiemarkt der Zukunft

Partnertag Energiemarkt der Zukunft JAHRESEREIGNIS Partnertag Energiemarkt der Zukunft Leipzig, 10. 11. November 2015 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, bereits zum

Mehr

Social Media in der Energiewirtschaft

Social Media in der Energiewirtschaft FACHKONGRESS Social Media in der Energiewirtschaft Leipzig, 19./20. Januar Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, Energieversorger

Mehr

Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte

Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte FACHKONGRESS Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte Leipzig, 08. 09. Dezember 2015 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsor Medienpartner

Mehr

Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen

Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen FACHKONGRESS Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen konkrete Lösungsansätze für die Praxis Leipzig, 14./15. Juni 2016 Veranstaltungskonzept Hauptponsor Sponsoren Medienpartner Sehr geehrte Damen

Mehr

IT Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen

IT Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen FACHKONGRESS IT Facharchitektur im Energieversorgungsunternehmen Leipzig, 9./10. Juni 2015 Veranstaltungskonzept In Kooperation mit Mit freundlicher Unterstützung Sponsoren Medienpartner /facharchitektur-energie

Mehr

Controlling Finanzen Risikomanagement

Controlling Finanzen Risikomanagement FACHKONGRESS Controlling Finanzen Risikomanagement Weiterentwicklungen für eine integrierte Unternehmenssteuerung in EVU Leipzig, 29. 30. September 2015 Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner

Mehr

Social Media in der Energiewirtschaft

Social Media in der Energiewirtschaft FACHKONGRESS Social Media in der Energiewirtschaft Leipzig, 19./20. Januar 2016 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsoren Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, Energieversorger

Mehr

Leipzig, 08. 09. März 2016. Veranstaltungskonzept. www.energy-ecosystems.de. Sponsor

Leipzig, 08. 09. März 2016. Veranstaltungskonzept. www.energy-ecosystems.de. Sponsor Leipzig, 08. 09. März 2016 Veranstaltungskonzept Sponsor Kooperationspartner Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, erneuerbare Energien werden in den nächsten Jahren einen Anteil erreichen, bei

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

»Workflowunterstützung und Dunkelverarbeitung in der Versicherungswirtschaft«

»Workflowunterstützung und Dunkelverarbeitung in der Versicherungswirtschaft« 1. Fachkonferenz»Workflowunterstützung und Dunkelverarbeitung in der Versicherungswirtschaft«Neue Wege für Planung, Entwicklung und Betrieb von IT-Anwendungen Leipzig, 2./3. Februar 2016 Veranstaltungskonzept

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Analytik & Informationstechnologie

Analytik & Informationstechnologie KOMPETENZFELD Analytik & Informationstechnologie Forschung Entwicklung Netzwerk Kompetenzfeld Analytik & IT Der gestiegene Kostendruck, die regulatorischen Vorgaben, der intensive Wettbewerb und die technologische

Mehr

»Finanz- und Risikomanagement«

»Finanz- und Risikomanagement« Kompetenzfeld»Finanz- und Risikomanagement«User Groups Seminare Fachkongress Kompetenzfeld Vor dem Hintergrund eines zunehmenden Wettbewerbs und damit steigenden Kostendrucks auf der einen Seite sowie

Mehr

»Beschwerdemanagement«

»Beschwerdemanagement« 2. Fachkonferenz»Beschwerdemanagement«Von der Pflicht zur Kür Mit Kundenfeedback Qualität steigern Bonn, 17./18. September 2015 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe 3 Agenda im Überblick

Mehr

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?« Seminar»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«berlin, 09. Mai 2012 Einladung Veranstaltungsort: IDEE UND HINTERGRUND DER VERANSTALTUNG Facebook,

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

Dieser Infotag ist Bestandteil der Seminarreihe Digitalisierung der Energiewirtschaft DIGITALE STRATEGIEN. konkrete Geschäftsmodelle

Dieser Infotag ist Bestandteil der Seminarreihe Digitalisierung der Energiewirtschaft DIGITALE STRATEGIEN. konkrete Geschäftsmodelle Dieser Infotag ist Bestandteil der Seminarreihe Digitalisierung der Energiewirtschaft BERECHNUNG DER ERLÖSOBERGRENZE DIGITALE STRATEGIEN STROM 2016 FÜR ENERGIEVERSORGER ENTWICKELN Alles Wissenswerte zur

Mehr

»Compliance Management in der Krankenversicherung Perspektiven des Risikomanagements«

»Compliance Management in der Krankenversicherung Perspektiven des Risikomanagements« Workshop»Compliance Management in der Krankenversicherung Perspektiven des Risikomanagements«Leipzig, 18. September 2013 Uhr www.gesundheitsforen.net DIE IDEE ZUM WORKSHOP In den vergangenen Jahren haben

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen FACHKONGRESS Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Leipzig, 13./14. Januar Veranstaltungskonzept Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, im Januar 2014

Mehr

MIETERSTROM ALS NEUES GESCHÄFTSFELD FÜR STADTWERKE

MIETERSTROM ALS NEUES GESCHÄFTSFELD FÜR STADTWERKE Erfahrungsaustausch mit Referenten aus der kommunalen Praxis MIETERSTROM ALS NEUES GESCHÄFTSFELD FÜR STADTWERKE Wirtschaftlichkeit - Rechtsrahmen und Vertragsgestaltung - Best Practices Ihre Termine: 1.

Mehr

»Dunkelverarbeitung & Workflowunterstützung in Versicherungen«

»Dunkelverarbeitung & Workflowunterstützung in Versicherungen« 1. Fachkonferenz»Dunkelverarbeitung & Workflowunterstützung in Versicherungen«Neue Wege für Planung, Entwicklung und Betrieb von IT-Anwendungen Leipzig, 2./3. Februar 2016 Veranstaltungskonzept Inhalt

Mehr

»Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft«Branchenübergreifende Schnittstellen

»Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft«Branchenübergreifende Schnittstellen FACHKONGRESS»Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft«Branchenübergreifende Schnittstellen Leipzig, 17. 18. Januar 2017 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Hauptsponsor Sponsoren

Mehr

»Herausforderungen in der bav Aktuelle Risiken identifizieren und steuern«

»Herausforderungen in der bav Aktuelle Risiken identifizieren und steuern« Erfahrungsaustausch»Herausforderungen in der bav Aktuelle Risiken identifizieren und steuern«münchen, 12. November 2015 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe Über die Versicherungsforen

Mehr

Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtscha7. Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven

Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtscha7. Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtscha7 Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Erfolgspotenzial von Social Media in der Energiewirtscha7 1) Entwicklungen in der digitalen Welt

Mehr

Inhalt Einleitung Über dieses Buch Vorwort 1 Status quo: Social-Media-Einsatz in Unternehmen 2 Social-Media-Strategien: Modelle und Beispiele

Inhalt Einleitung Über dieses Buch Vorwort 1 Status quo: Social-Media-Einsatz in Unternehmen 2 Social-Media-Strategien: Modelle und Beispiele Inhalt Einleitung........................................................................ 11 Über dieses Buch.............................................................. 13 Vorwort............................................................................

Mehr

Das Ende der Personalabteilung?! Ronny Rother, PROMATIS software GmbH Darmstadt, 10. Juni 2015

Das Ende der Personalabteilung?! Ronny Rother, PROMATIS software GmbH Darmstadt, 10. Juni 2015 Das Ende der Personalabteilung?! Ronny Rother, PROMATIS software GmbH Darmstadt, 10. Juni 2015 Agenda Ausgangssituation Traditionelles Personalmanagement Neue Herausforderungen Schwerpunkte der Personalarbeit

Mehr

Kongressprofil und. Präsentationsangebote. ICG-Dienstleistungsforum: energy.services.solutions. Präsentationsmöglichkeiten

Kongressprofil und. Präsentationsangebote. ICG-Dienstleistungsforum: energy.services.solutions. Präsentationsmöglichkeiten Kongressprofil und Präsentationsangebote Kongressprofil: Ort: energy. services. solutions Düsseldorf Neuss Termin: 2. und 3. Juli 2014 Veranstaltungstyp: Frequenz: Schwerpunktthemen: 2-tägiges Forum mit

Mehr

Claudia Hilker. Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft. Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek.

Claudia Hilker. Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft. Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek. Claudia Hilker Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek Ende international Inhalt Einleitung 11 Über dieses Buch 13 Vorwort :

Mehr

Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte

Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte FACHKONGRESS Mobile IT in Energieversorgungsunternehmen - Lösungen, Trends und Praxisberichte Leipzig, 06. 07. Dezember 2016 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Medienpartner /goto/mit2016

Mehr

»Datenschutz in der Assekuranz«Status quo: Umsetzung des Code of Conduct in der Versicherungswirtschaft Ansätze, Erfahrungen, Impulse

»Datenschutz in der Assekuranz«Status quo: Umsetzung des Code of Conduct in der Versicherungswirtschaft Ansätze, Erfahrungen, Impulse 3. Fachkonferenz»Datenschutz in der Assekuranz«Status quo: Umsetzung des Code of Conduct in der Versicherungswirtschaft Ansätze, Erfahrungen, Impulse Leipzig, 05. 06. November 2014 Veranstaltungskonzept

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

Wissenschaftlich. Fundiert. Praxistauglich. Die Foren für Ihren Erfolg

Wissenschaftlich. Fundiert. Praxistauglich. Die Foren für Ihren Erfolg Wissenschaftlich. Fundiert. Praxistauglich. Die Foren für Ihren Erfolg Medienforen Leipzig GmbH Geschäftsführer: Christian Mörken Hainstraße 16 04109 Leipzig T +49 341 98988-0 F +49 341 98988-9199 E moerken@medienforen.net

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

Die Führungswerkstatt

Die Führungswerkstatt Die Führungswerkstatt Ein unternehmensübergreifender Ansatz zur Kompetenzerweiterung erfahrener Führungskräfte system worx GmbH Ausgangssituation/Herausforderung Die Führungswerkstatt Überblick Warum system

Mehr

»Einführung des ISMS nach ISO 27001 beim Energieversorger«

»Einführung des ISMS nach ISO 27001 beim Energieversorger« Konzept: Befragung und White Paper»Einführung des ISMS nach ISO 27001 beim Energieversorger«Fabian Wohlfart Andreas Hänel Überblick 1 Die Energieforen 2 Begründung und Ziele des IT-Sicherheitskataloges

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

»Datenschutz in der Assekuranz«Umsetzung des Code of Conduct in der Versicherungswirtschaft

»Datenschutz in der Assekuranz«Umsetzung des Code of Conduct in der Versicherungswirtschaft 2. Fachkonferenz»Datenschutz in der Assekuranz«Umsetzung des Code of Conduct in der Versicherungswirtschaft Leipzig, 05. 06. November 2013 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppen 3

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Social Media Social-Media - Neue Herausforderung für das Management und die interne Revision

Social Media Social-Media - Neue Herausforderung für das Management und die interne Revision Social Media Social-Media - Neue Herausforderung für das Christoph Deeg Senior Management Trainer Audit Research Center ARC-Institute.com Dipl.Instru.Mu. Berater und Speaker für die Bereiche Social-Media-

Mehr

»Facharchitektur in Versicherungen«

»Facharchitektur in Versicherungen« 4. Fachkonferenz»Facharchitektur in Versicherungen«Leipzig, 29./30. September 2015 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Schwerpunktthemen der Konferenz Idee und Zielgruppe Rückblick: Agenda 2014 Referenzen

Mehr

»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb«

»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb« 6. Fachkonferenz»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb«Leipzig, 22./23. Juni 2016 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Themen und Zielgruppe

Mehr

Wie man Post Merger Integration richtig macht

Wie man Post Merger Integration richtig macht Wie man Post Merger Integration richtig macht Themen Welcher M&A-Typ ist Ihr Unternehmen, und welche PMI-Kompetenzen müssen Sie haben? Wie gestalten Sie entsprechend Ihrem M&A-Typ Post Merger Integration?

Mehr

DIGITALE TRANSFORMATION DER VERMARKTUNGSMODELLE

DIGITALE TRANSFORMATION DER VERMARKTUNGSMODELLE 3. KOMPETENZPROJEKT FÜR BAUZULIEFERER DIGITALE TRANSFORMATION DER VERMARKTUNGSMODELLE Es geht um mehr als um Killer-Apps oder Fans auf Facebook. Es geht um die Zukunftsfähigkeit Ihres Vermarktungsmodells!

Mehr

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen Das Social Media Seminar Social Media Marketing für Unternehmen Ihre Dozenten je nach Termin Ein umfassender Ansatz für Social Media Marketing Analyse Kompetenz aufbauen Analyse der Marke Analyse des In

Mehr

KOMPETENZFELD. Marketing & Vertrieb. Forschung Entwicklung Netzwerk

KOMPETENZFELD. Marketing & Vertrieb. Forschung Entwicklung Netzwerk KOMPETENZFELD Marketing & Vertrieb Forschung Entwicklung Netzwerk Kompetenzfeld Marketing & Vertrieb Spätestens seit der Liberalisierung des Strommarkts steht der strategische Energievertrieb und das -marketing

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Beyond Social Media: mit der InnovationsWerkstatt zum Enterprise 2.0. Volksbank Bühl. Impulse für Innovation.

Beyond Social Media: mit der InnovationsWerkstatt zum Enterprise 2.0. Volksbank Bühl. Impulse für Innovation. Beyond Social Media: mit der InnovationsWerkstatt zum Enterprise 2.0 Volksbank Bühl. Impulse für Innovation. Seite 1 16. Juli 2012 Die Volksbank Bühl im Überblick. Beratungscenter: 28 Mitarbeiter: 280

Mehr

SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE

SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE NUTZUNG VON SOCIAL MEDIA IN DER SPEDITIONS- UND LOGISTIKBRANCHE Agenda 1. Ausgangssituation 2. Ausgewählte Studienergebnisse 3. Umsetzung von Social Media in Spedition und Logistik 4. Perspektiven der

Mehr

»Mobile IT in Versicherungen Lösungen, Trends und Praxisberichte«

»Mobile IT in Versicherungen Lösungen, Trends und Praxisberichte« 4. Fachkonferenz»Mobile IT in Versicherungen Lösungen, Trends und Praxisberichte«Leipzig, 25./26. Februar 2015 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe Schwerpunktthemen der Konferenz

Mehr

Trendmonitor Interne Kommunikation 2011

Trendmonitor Interne Kommunikation 2011 Kurzversion Trendmonitor Interne Kommunikation 2011 Inhalt > Aufgabenstellung > Wichtigste Schlussfolgerungen aus der Umfrage 2011 > Zusammenfassung der Ergebnisse: Allgemeine Angaben und Hintergrund der

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG HRM 3.0 Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema HRM 3.0 Herausforderung HRM 3.0 Take aways 2 LANDKARTE DER ZUKUNFT Human Capital Wissensgesellschaft Polarisierung Cyber Organisation Digitalisierung

Mehr

powered by Data Driven Marketing in E-Commerce CPX Performance Marketing Gipfel Online Marketing Forum Online B2B Conference Social Media Conference

powered by Data Driven Marketing in E-Commerce CPX Performance Marketing Gipfel Online Marketing Forum Online B2B Conference Social Media Conference powered by Konferenzen 2016 Data Driven Marketing in E-Commerce CPX Performance Marketing Gipfel Online Marketing Forum Online B2B Conference Social Media Conference ecommerce conference Data Driven Marketing

Mehr

Leipzig, 5./6. Dezember 2013

Leipzig, 5./6. Dezember 2013 WORKSHOP»NoSQL, NewSQL, In-Memory - Datenbanktrends und ihre Auswirkungen im Überblick«Leipzig, 5./6. Dezember 2013 Mit Beiträgen von Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 5./6. Dezember

Mehr

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Sind Social Media schon strategisch in den Unternehmen angekommen oder bewegen sie sich noch auf der Ebene taktisches Geplänkel? Wie

Mehr

Partner Zukunft gemeinsam gestalten

Partner Zukunft gemeinsam gestalten Partner Zukunft gemeinsam gestalten Ansprechpartner und Kontaktdaten Kathrin Puschmann Partnermanagement Softwareforen Leipzig GmbH Hainstraße 16 04109 Leipzig T +49 341 98988-424 F +49 341 98988-9199

Mehr

»Social Media in der Versicherungswirtschaft«

»Social Media in der Versicherungswirtschaft« 4. Fachkonferenz»Social Media in der Versicherungswirtschaft«Leipzig, 25. 26. Februar 2014 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe 3 Sehr geehrte Damen und Herren, Rückblick: Auszug

Mehr

»Unternehmensplanung von EVUs eine besondere Herausforderung in Zeiten der Energiewende«

»Unternehmensplanung von EVUs eine besondere Herausforderung in Zeiten der Energiewende« Workshop»Unternehmensplanung von EVUs eine besondere Herausforderung in Zeiten der Energiewende«Frankfurt am Main, 28. Februar 2013 Einladung Mit freundlicher Unterstützung von In Zusammenarbeit mit: THEMATIK

Mehr

Social Media für Medienunternehmen: Potenziale erkennen - erfolgreiche Strategien entwickeln.

Social Media für Medienunternehmen: Potenziale erkennen - erfolgreiche Strategien entwickeln. Social Media für Medienunternehmen: Potenziale erkennen - erfolgreiche Strategien entwickeln. Inhouse Seminar Social Media für Medienunternehmen Inhouse Seminar Social Media für Medienunternehmen Ziel

Mehr

Dein Projekt wird digital. Wir machen Dich Fit!

Dein Projekt wird digital. Wir machen Dich Fit! Dein Projekt wird digital. Wir machen Dich Fit! Standpunkt Digital Education Vorträge / Workshops Das Konzept Unser modulares Konzept (A) Unsere Basisvorträge können Sie ab 4 Teilnehmern buchen. Die Speaker

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Social Media in der Energiewirtschaft

Social Media in der Energiewirtschaft FACHKONGRESS Social Media in der Energiewirtschaft Leipzig, 24./25. Januar 2017 Veranstaltungskonzept Mit freundlicher Unterstützung: Sponsor Medienpartner /goto/smk2017 Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch 5. Konferenz zu Mitarbeiterportalen in der Unternehmenspraxis (MiPo 5) KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Software Engineering ohne Schnickschnack

Software Engineering ohne Schnickschnack WORKSHOP Software Engineering ohne Schnickschnack www.softwareforen.de/goto/sess LEIPZIG, 28. 29. JUNI 2010 MIT VORTRÄGEN VON REFERENTEN»No Frills Spezifikation oder was gehört in eine Spezifikation?«Prof.

Mehr

Allgemeine Leistungsübersicht

Allgemeine Leistungsübersicht Leistungsübersicht Social Media Social Network Allgemeine Leistungsübersicht Stand 30.06.2010 Von Business Factory GmbH Im Römerquartier 5, 4800 Zofingen Zentrale: +41 62 745 05 50 Fax +41 62 745 05 59

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

Kunden- und interessentage

Kunden- und interessentage Einladung zu den: Kunden- und interessentage Schweiz ENER:GY Tourismus ERP SMART BUSINESS 25. + 26. September 2014 ULM www.wilken.ch sehr geehrte Damen und Herren, nun ist es bald soweit: Am 25. und 26.

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Digitale Geschäftsmodelle entwickeln und einführen

Digitale Geschäftsmodelle entwickeln und einführen Digitalisierungscheck für Ihr Geschäftsmodell 11:30 Referenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer Scheer Holding GmbH und AWS-Institut für digitale Produkte und Prozesse Scheer Workshop Dr.

Mehr

»Versicherungsforen Partnerkongress Marktplatz für neue Ideen«Leipzig, 11. 12. September 2012 Veranstaltungskonzept

»Versicherungsforen Partnerkongress Marktplatz für neue Ideen«Leipzig, 11. 12. September 2012 Veranstaltungskonzept »Versicherungsforen Partnerkongress Marktplatz für neue Ideen«Leipzig, 11. 12. September 2012 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Versicherungsforen Partnerkongress Konzept und Themen Rückblick 2011

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie 360-Grad Digitalisierung: Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie Sabine Betzholz-Schlüter, saarland.innovation&standort e. V. 28. Juni 2016 Überblick Dimensionen der Digitalisierung Ausgangslage

Mehr

Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche

Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche Teilnehmerinformationen Innovationsworkshop 15. Januar 2015 Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche Beim zweiten Innovationsworkshop des erleben Teilnehmer technische Innovationen, die für

Mehr

»Online-Marketing & Social Media in der Versicherungswirtschaft«

»Online-Marketing & Social Media in der Versicherungswirtschaft« 6. Fachkonferenz»Online-Marketing & Social Media in der Versicherungswirtschaft«Leipzig, 16./17. Februar 2016 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe 3 Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Sponsoring-Informationen. Projektleitung Dagmar Heuberger 089 / 741 17 137 dagmar.heuberger@nmg.de

Sponsoring-Informationen. Projektleitung Dagmar Heuberger 089 / 741 17 137 dagmar.heuberger@nmg.de Sponsoring-Informationen Projektleitung Dagmar Heuberger 089 / 741 17 137 dagmar.heuberger@nmg.de Key Facts Die Termine: 05. Mai 2015 in Hamburg, Empire Riverside Hotel 12. Mai 2015 in Frankfurt, Dorint

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung am 27.01.2015 in Leipzig FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den

Mehr

Online Communications Manager. Head of E-Media Social Media Officer

Online Communications Manager. Head of E-Media Social Media Officer Leiter Internet/Intranet Digital Campaign Manager Online Communications Manager Head of E-Media Social Media Officer Web 2.0 Manager Community Manager Digital Experts spielen eine immer wich5gere Rolle

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung

EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung Profitieren Sie von praxiserfahrenen Referenten! EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung Ihre Termine: 1. Dezember 2015 in Hannover 19. Januar 2016

Mehr

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing infopark 2012 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing DER Kongress zur Steigerung des geschäftlichen Erfolgs im Web Seit 2005 hat

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

»Controlling, Finanzen & Risikomanagement«

»Controlling, Finanzen & Risikomanagement« Kompetenzfeld»Controlling, Finanzen & Risikomanagement«User Groups Seminare Fachkongress Entwicklungswerkstätten Kompetenzfeld Vor dem Hintergrund eines zunehmenden Wettbewerbs und damit steigenden Kostendrucks

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1. 2 Von Risiken und Nebenwirkungen 15

Inhaltsverzeichnis. 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1. 2 Von Risiken und Nebenwirkungen 15 xv 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1 Eingefahrene Strukturen das Gift für kreativen Journalismus..... 2 Eine neue Zeit hat begonnen............................... 3 Hierarchische Kommunikationsphilosophien

Mehr

»Beschwerdemanagement«Von der Pflicht zur Kür Mit Kundenfeedback Qualität steigern

»Beschwerdemanagement«Von der Pflicht zur Kür Mit Kundenfeedback Qualität steigern 1. Fachkonferenz»Beschwerdemanagement«Von der Pflicht zur Kür Mit Kundenfeedback Qualität steigern Köln, 25. 26. September 2014 Veranstaltungskonzept und Ausstellerangebot Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe

Mehr