Bankenland ist abgebrannt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bankenland ist abgebrannt"

Transkript

1 Bankenland ist abgebrannt 92

2 Banken el 1, SPIEGEL JOB /2013

3 94 Zehntausende Jobs verschlang die Finanzkrise, ganze Geschäftsfelder kollabierten - und aus Bankern wurden Buhmänner. Im Umbruch der Branche liegt auch eine Chance: Mit der richtigen Spezialisierung haben Einsteiger gute Aussichten. Dieser Name! Erste Abwicklungsanstalt! Wer sich das ausgedacht hat, muss bescheiden bis zur Selbstaufgabe sein. Von hinten aufgerollt wird das ganze Elend offenbar. Anstalt": Das ist Behördenmief, Langeweile zwischen Wiedervorlagemappe und Stempelkarussell. Abwicklung": Das ist Vergangenheitsbewältigung, Arbeit mit Verfallsdatum. Dann noch Erste": als ob es eine Auszeichnung wäre, die Herde zur Schlachtbank anzuführen. Dabei sieht die Erste Abwicklungsanstalt (EAA) so proper aus. Grauer Stein, Glas und Stahl sorgen für moderne Bürohausoptik am Düsseldorfer Kirchplatz. Innen ist es hell und geräumig, an den Wänden hängt moderne Kunst, in einem Lichthof gurgeln Wasserspiele. Hier bewegt Charles Cueni, 30, einige Milliarden Euro. Seit August 2011 ist er im Strategischen Projekt- und Beteiligungsmanagement tätig, ein Job, den es in vielen Banken gibt. Nur arbeitet er umgekehrt: Cueni baut keine Projekte oder Beteiligungen auf, sondern ab. Die EAA verwertet Vermögensgegenstände und Risikopositionen der in der Finanzkrise gekenterten WestLB. Als 2007 Häuslebauer in den USA wegen steigender Zinsen ihre Hypotheken nicht mehr bedienen konnten, platzte eine gewaltige Spekulationsblase. Banken in aller Welt machten Verluste, weil sie minderwertige C,Subprime") Kreditforderungen abschreiben mussten. Die Investmentbank Lehman Brothers implodierte im September 2008, in Europa konnten nur Staatshilfen unter anderem die Schweizer Großbank UBS und die Commerzbank retten. Und das Image der Banken? Totalschaden. Nur noch 29 Prozent der Deutschen vertrauen ihnen, wie eine im Februar veröffentlichte Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung ergab. Wer sich heute als Bankangestellter zu erkennen gibt, ist wahrscheinlich dort Hausmeister oder schält in der Kantine Kartoffeln. Aber mittlerweile geht es der Branche wieder besser. Der jährliche Bankenbericht von McKinsey zeigt, dass die globale Ertragslage das Spitzenniveau von 2007 erreicht hat. Die Eigenkapitalausstattung ist so gut wie nie; Banken besitzen also mehr eigenes Geld, was sie stabiler macht. Internationaler Währungsfonds, EU-Kommission und nationale Regierungen verschärfen die Finanzaufsicht. In Deutschland wird ein Gesetz vorbereitet, das große Kreditinstitute zwingen soll, bei Schwierigkeiten Risikogeschäfte auszulagern und Notfallpläne zu erarbeiten. Unter dem Eindruck der Krise denken die Banken um - und mit ihnen die Banker. Was heißt schon bad"? Der Arbeitgeber von Charles Cueni ist ein Kind der Krise. Einerseits eine Bad Bank", andererseits auch nicht, weil die EAA keine Banklizenz hat und die dazugehörige Good Bank" seit dem 30. Juni 2012 nicht mehr existiert - die Text Christoph Stehr Fotos Noshe WestLB wurde in drei Teile zerschlagen. In seinen besten Tagen zählte der WestLB-Konzern fast Mitarbeiter, davon sind 2600 in der Nachfolgeorganisation Portigon übrig, bald sollen es dort nur noch 1000 sein. Manche Angestellte haben richtig zu tun, andere nur eine halbe Stunde am Tag. Sie warten auf die Kündigung. Trostlos. Die EAA ist einer der Trümmer der früheren Landesbank, die in ihrem riesigen Handelsraum schon viel Geld verbrannte, lange bevor die Finanzkrise begann. Die Subprime-Kredite sind sicher das größte Problem, das wir von der WestLB geerbt haben", sagt Cueni, aber nur ein geringer Teil unserer Vermögenswerte ist bad'. Vieles lässt sich relativ gut verkaufen." Theoretisch hat die EAA mächtig was auf der hohen Kante: Nach ihrer Gründung Ende 2009 übernahm sie einen Anlagebestand, der einmal 77,5 Milliarden Euro wert gewesen war, 2012 folgten Papiere für 100 Milliarden Euro. Vom ersten Paket wurde bereits knapp die Hälfte verkauft. Cueni - halb Schweizer, halb Engländer - und seinen Kollegen fällt dabei eine wichtige Aufgabe zu: Sie schnüren die Pakete auf, schauen, was drin ist, setzen einen Preis fest und planen den Verkauf. Dafür haben sie bis 2027 Zeit, dann soll der Anlagebestand und mit ihm die EAA abgewickelt sein. Vom klassischen Banking, also Privatkundengeschäft und Unternehmensfinanzierung, ist Cueni so weit weg wie Josef Ackermann vom Sparschwein. Die rund 110 Beschäftigten der EAA sind Spezialisten mit mehrjähriger Erfahrung. Die hat auch Cueni im Gepäck, dazu eine schöne Bankerkarriere: Er hat BWL an den Elitehochschulen St. Gallen in der Schweiz und St. Andrews in Schottland studiert, 2006 bei KPMG in London angefangen, das britische Wirtschaftsprüferexamen abgelegt und sich auf Bankenrestrukturierung spezialisiert. Ein Projekt führte ihn zur EAA, er blieb. Im

4 Banken - Bad-Banker Charles Cueni: Die Scherben von gestern zusammenkehren 1 1 rs I j. NII f' t. 95 Freundeskreis war der Wechsel ein wenig erklärungsbedürftig", räumt Cueni ein. Aber für mich zählten die spannende Aufgabe und das Start-up-Gefühl." Jobs sind weg Aufbruchstimmung im Abbruchunternehmen - das passt zu einer Branche, die sich neu orientiert und dabei nicht zimperlich mit ihren Mitarbeitern umspringt. Wir beobachten zurzeit radikale Kostenstreichungen im Banking", sagt Georg Wübker, Chef der Fachgruppe Banken bei der Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners. Die größten 30 Banken haben 2011 die Streichung von weltweit mehr als Stellen angekündigt." Jüngstes Beispiel ist die Commerzbank, die bis zu 6000 Jobs abbauen will. Vor allem im Investmentbanking wird die Luft dünner, also dort, wo vor zehn Jahren in London, Tokio oder Frankfurt selbst Nachwuchskräfte mit ihren Jahresboni Champagnerpartys schmissen. In diesen zehn Wochen fielen mehr als Stellen im Kreditgewerbe in Deutschland weg, rechnet Wübker vor. Rund sind übrig geblieben. Jobs gehen vor allem bei den privaten Banken verloren, während Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken relativ ungeschoren davonkommen. Diese Institute sind die Gewinner der Finanz- und Bankenkrise", so der Berater. Mit dem Kostendruck steigt der Vertriebsdruck in den Filialen. Eine Kunden- beraterin einer Großbank im Rheinland erzählt, ihr Vorgesetzter gebe jede Woche vor, wie viele Sparbriefe, Zertifikate, Lebensversicherungen oder Kredite die Mitarbeiter verkaufen müssen. Um Gebühren und Provisionen zu schinden, würden Kunden genötigt, laufend ihr Depot umzuschichten oder unnötige Versicherungen abzuschließen. Dass der Staat den Banken schärfer auf die Finger schaut, erschwert die Arbeit zusätzlich. Durch die vielen Regulierungsvorschriften werden Mitarbeiter von ihrem Tagesgeschäft abgelenkt", sagt Ulrich Meyer, der bei Ste- Das Image der Branche? Totalschaden. Doch seit der Krise steuern die Banken um, weil sie Stabilität brauchen

5 Einstiegschancen bei großen Banken Vorsicht bei Einstellungen, auf Sicht fahren - Deutschlands Banken planen zurückhaltend für die Zukunft. Das zeigt eine SPIEGEL-JOB-Befragung zu den Perspektiven für junge Akademiker. Gesucht werden vor allem Absolventen der Disziplinen Wirtschaft, Jura, Mathematik und Informatik. Ein Start per Traineeprogramm ist der übliche Weg, ein Direkteinstieg aber ebenfalls möglich. Banken Bilanzsumme (Mrd ) Mitarbeiter Einstellungen 2013 Einstiegsgehalt (b,tto/jhr) BayernLß 187 (2012) 9932 (2012) circa 20 circa Commerzbank 636 (2012) (2012) bis DekaBank 130 (2012) > Deutsche Bank 2012 (2012) (2012) mehr als Postbank 194 (2012) (2012) keine Angabe DZ Bank 407 (2012) (2011) circa HSH Nordbank 131 (2012) 3123 (2012) circa ING-DiBa 120 (2012) 3178 (2012) circa KfW Bankengruppe 495 (2011) 4765 (2011) circa 20 circa LBBW 336 (2012) (2012) circa 120 circa Helaba 206 (2012) 3495 (2012) C Nord/LB 228 (2011) 4258 (2011) circa Santander Consumer 40(2011) 3814 (2011) circa 80 circa S par kassen * 1098 (2011) (2011) circa 550 keine Angabe Targobank 11 (2011) 6500 (2011) keine Angabe circa HypoVereinsbank 348 (2012) (2012) Volks- und R a iff e i sen ban ken ** 188 (2012) (2012) keine Angabe C WGZ Bank AG 96 (2012) 1561 (2012) circa bundesweit 426 eigenständige Institute "bndeweit 1101 eigenständige Institute

6 Banken Show-Banke Für viel Ah! seine Filiale 97 na Mummert Consulting den Geschäftsbereich Finanzdienstleistungen leitet. Gleichzeitig wird die Innovationsentwicklung der Banken gehemmt." Die gute Nachricht für Hochschulabsolventen: Einen Arbeitsplatz können sie trotz Stellenschwund finden. Rund die Hälfte der Jobs in der Bankenbranche wird regelmäßig für Akademiker ausgeschrieben. Das wird sich in Zukunft noch verstärken", so Meyer. Inder Banksteuerung bieten Risikomanagement, Controlling, Rechnungswesen, strategischer Vertrieb und lt großes Potential (siehe Seite 100). wichtig ist es, sich schon im Studium zu spezialisieren. Außerdem reanimieren viele Geschäftsbanken jetzt das lange Zeit vernachlässigte Geschäft mit Privat- und Firmenkunden", beobachtet Alfred Burkhart, Personalmanager beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Vor allem von vermögenden Privatkunden, die im Private Banking gehegt und gepflegt werden, verspricht sich die Branche hohe Erträge. Schöne neue Finanzwelt Das Schöne am Bankgeschäft in Deutschland ist seine große Vielfalt und Breite", sagt Hans-Peter Burghof, Professor für Bankwirtschaft an der Uni Hohenheim. Man kann daher genau nach der Tätigkeit und dem Institut suchen, die den eigenen Vorstellungen am meisten entgegenkommen." Es lohne sich, links und rechts der Großbanken zu schauen, etwa bei regionalen Instituten, die unverändert hohen Personalbedarf hätten. Flexibel zu bleiben, empfehlen Experten unisono. Absolventen sollten vielleicht auch die Seiten wechseln und sich nach Berufschancen bei der Bankenaufsicht oder Kunden der Banken erkundigen, etwa bei Industrieunternehmen", sagt Professor Stefan Stein von der BiTS-Hochschule in Iserlohn. Alexander Kwast, 26, kann sich einen Seitenwechsel durchaus vorstellen. Neben seiner Arbeit bei der Deutschen Bank studiert er Gesundheits- und Sozialmanagement: Man weiß nie, was die Zu- kunft bringt. Ein zweites Standbein ist sinnvoll." Dabei hat er die Zukunft vor der Nase. Seine Filiale Q110" in der Berliner Friedrichstraße versteht sich als Deutsche Bank der Zukunft", ein Labor, in dem Kunden staunen und ausprobieren sollen. Es gibt eine Lounge" mit Bücherregal, Sesseln und Bedienung am Tisch. Eine Frau löffelt Ingwer-Möhren- Orangen-Suppe, ein Pärchen stößt mit dem alkoholfreien Cocktail Shake the Bank" an. Im Trendshop" schwankt ein junger Mann, der ein Mitbringsel sucht, zwischen dem Parkscheinhalter Angelo und einer bedruckten Tasse. Seine fünfjährige Tochter wird derweil in der Kids' Corner" zur Wildkatze geschminkt. Für Oh!" und Ah!" zu sorgen, das ist die Mission der Show-Filiale. Normale Bankgeschäfte kann man hier auch erledigen. Kunde und Berater schnippen sich dann auf einem interaktiven Bildschirm Infos und Formulare zu. Bankkaufmann Kwast gehört seit fünf Jahren zum 30-köpfigen Team, seit 2012 ist er Assistent der Filialdirektion. Er wählt

7 Privatbanker Christian Drewes: Geschichte hein kann man nichts kaufen 98 Partnerunternehmen für den Trendshop aus und organisiert Veranstaltungen: Vorträge, Lesungen, Konzerte. Anlässlich der Fashion Week hat er zu einer Modenschau eingeladen. Was wir hier machen, wird zum Teil auch andernorts umgesetzt", sagt Kwast. Wir wollen Trends aufspüren. Zum Beispiel gibt es heute in allen Deutsche-Bank-Filialen eine kleine Kunden-Lounge mit Kaffeeangebot." Nach alter Kaufmannsart Wer den Dreißigjährigen Krieg, die Französische Revolution und zwei Weltkriege überlebt hat, geht die Zukunft gelassen an. Bei der Berenberg Bank in Hamburg hat Christian Drewes einen ausladenderen Begriff von Zeit. Wir sichern Unternehmervermögen über Generationen", sagt der 34-Jährige, der im sogenannten Unternehmer-Office Rundum- sorglos-pakete" für die Patriarchen der Wirtschaft und ihre Erben schnürt, inklusive Nachfolgeplanung, Immobilienberatung und Gesellschafterfinanzierung. Die Berenberg Bank, 1590 gegründet, ist die älteste Privatbank in Deutschland und zum Teil noch im Besitz der Gründerfamilie. Sie arbeitet nach alter Kaufmannsart. Das ist die moderne Form des klassischen Privatbankiers", erklärt Christian Drewes. Berenbergermöglichte Hamburger Kaufleuten den Bau von Schiffen, um Handel mit China und der Neuen Welt zu treiben. Und Berenberg half denselben Kaufleuten, die Aussteuer ihrer Töchter zu finanzieren." Die eindrucksvolle Historie bedeute nicht, dass hier der Staub in den Teppichen hängt", versichert der Diplom-Kaufmann. Von Geschichte allein kann man sich nichts kaufen." Deshalb mischt die Berenberg Bank auch im Investmentbanking mit. Im Jahr 2012 war sie die Nummer drei bei Börsengängen im deutschsprachigen Raum, meldete das viertbeste Ergebnis in der 423-jährigen Geschichte der Bank" und versprach, noch viele gute Jahre dranzuhängen. Während Christian Drewes hanseatische Traditionen pflegt und Deutschbanker Alexander Kwast die Finanzwelt von morgen erkundet, kehrt Charles Cueni bei der Düsseldorfer EAA die Scherben von gestern zusammen. Es ist kein Job für immer, das wusste er ja schon bei der Bewerbung. Ich verstehe mich als Restrukturierungsmanager, hier kann ich mehr Erfahrung als anderswo sammeln", sagt Cueni. Branchenwechsel nicht ausgeschlossen: Schließlich wird Restrukturierungswissen auch in anderen Industrien gebraucht."

8 geben. Er muss sich konzentrieren wie ein Fluglotse, um Crashs zu vermeiden. Mittags holt Breuer sein Essen in der Kantine und schlingt es vor den Monitoren hinunter. Donnerstags kommen die Masseurinnen. Zu Beginn des Hochfrequenzhandels verdiente am besten, wer die schnellste und kürzeste Verbindung zur Börse hatte. Die Banken und Handelsfirmen verlegten immer leistungsfähigere Kabel. Eine US- Firma ließ ihr Kabel sogar durch einen Berg bohren, um ihren Kunden eine drei Millisekunden schnellere Verbindung zwischen Chicago und New York bieten zu können. Die Leitungen der Konkurrenz führten um den Berg herum. Irgendwann kam jemand auf die Idee, die Computer im selben Raum wie die Börsen-Server aufzubauen, um de Zeitverlust weiter zu minimieren. Die Rechnerarchitektur komplexer. Je besser die ein en Komponenten dieses Syst arbeiten, desto mehr kann Ja euer verdienen, weil er der Konkurrenz vorauseilt. Es ist ein Kampf um Millisekunden. Im Moment experimentieren Kabel- und Handelsfirmen mit der Datenübertragung durch Für die nächsten Stunden sein Horizont: Ein Trader in London speist im Halbrund der Monitore Mikrowellensender, u ch schneller zu werden. Vor ku hat eine lt-firma London un ankfurt mit Mikrowellen verne euer überwacht und justiert die rithmen, wm wenn sie am Anfang etwas olpern. o Er ist mehr Ingenieur als Händler. Gleichzeitig muss er darauf achten, dass die Risiken, die der Computer eingeht, nicht unkontrollierbar groß werden. In seiner Firma ist er auf der mittleren Hierarchiestufe angelangt und steht über den gewöhnlichen Händlern, aber unter den Quants", den quantitativen Analysten. Breuer sagt nicht Firma, sondern Bude". Die Quants in Breuers Bude bau- en statistische Modelle, schätzen Risiken ein und entwickeln speziell auf das Arbeitsgebiet ihrer Firma zugeschnittene Formeln. Viele sind promovierte Physiker oder Mathematiker. Breuer ist halb Ingenieur, halb Quant. Ein Mischwesen. Nach dem Abitur studierte er in der Schweiz Wirtschaftsinformatik und fing bei einer kleinen Handelsfirma im Steuerparadies Zug an. Er kaufte und verkaufte Aktien, Optionen auf Aktien, Zertifikate, fast alle Produkte, die der Finanzmarkt bereithielt. Mit 22 habe er Euro verdient, sagt er, nach Abzug der Steuern. Mit 25 war er Chef eines Trading-Desks und hatte ein kleines Team Fünf Finanzjobs der Zukunft Der Ruf der Finanzbranche ist lädiert, auch für Führungskräfte ist sie nach turbulenten Jahren keine sichere Bank mehr. Und doch lässt der Wandel reizvolle neue Arbeitsbereiche für junge Akademiker entstehen. Complionce & Risk Manager Wer: Juristen, Wirtschaftsprüfer, Controller, Steuerexperten, Mathematiker, Physiker Wo: Rechtsabteilungen, Risiko-Controlling Was: EU-Richtlinien und nationale Gesetze zwingen Banken, sich mehr um Compliance zu bemühen, also um die Regeln guter Unternehmensführung. Berlin zieht die Schrauben weiter an: Banken sollen das klassische Kundengeschäft von Risikogeschäften abspalten. Das bedeutet zusätzliche Arbeit. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte rechnet damit, dass die Funktionen Compliance und Risiko- Controlling zusammenwachsen. Der Compliance & Risk Manager von morgen ist die graue Eminenz neben dem Vorstand, er kontrolliert und ermittelt, auch präventiv. Vor dem Hintergrund der geplanten Bankenregulierung werden Kenntnisse aus Steuerrecht, Wirtschaftsprüfung und Compliance wichtiger, sagt Georg Wübker von Simon- Kucher & Partners. Wer den Dreiklang aus Finance-, Bilanzierungs. und Compliance-Themen beherrscht, dem gehört die Zukunft.' Transaction Banker Wer: Wirtschaftswissenschaftler, Wirtschafts- ingenieure, Informatiker, Mathematiker Wo: Transaction-Abteilungen, Spezialinstitute Was: Große Banken haben einen Maschinenraum', in dem sie den Zahlungsverkehr abwickeln, Kreditkarten und Kapitalmarkt-Services bereitstellen. Der Fachbegriff dafür lautet Transaction Banking. Kunden sind neben den eigenen Geschäftsbereichen internationale Unternehmen, Finanzdienstleister und andere Banken. Die Erträge sprudeln nicht so wie im Investmentbanking, fließen aber konstant. Die Unternehmensberatung Bain & Company bezeichnet den Bereich als margenstark, risikoarm und kundennah" - genau das, was Banken nach der Krise brauchen. Große Spieler in diesem Feld sind etwa die Deutsche WertpapierService Bank und die HSBC Transaction Services. Sie arbeiten zunehmend mit Telekommunikations- und Internetunternehmen zusammen. Transaction Banker brauchen solides lt-wissen.

9 Banken von sechs Händlern unter sich. Jan Breuer stand unter Dauerbeschuss. Er machte viel Geld für seine Firma, hin und wieder verlor er aber auch. Wenn an einem Tag etwas schiefgeht, geht meistens alles schief", sagt er. An einem dieser wahnwitzigen Tage verlor einer seiner Leute drei Millionen Dollar, weil ein Algorithmus durchgedreht ist", wie Breuer sagt. Der Algorithmus biss um sich wie ein tollwütiges Frettchen. Erst nach sieben Minuten konnten sie ihn unter Kontrolle bringen, aber da war es zu spät. Jan Breuer weiß bis heute nicht, wie es dazu kommen konnte. Solche unkontrollierbaren Ausbrüche, auch Flash Crashs genannt, geschehen immer wieder. Im vergangenen August bombardierte ein Algorithmus US-Firma Knight Capital den mit erratischen Kaufaufträge hatte es auf fast 150 verschie Aktien abgesehen. Offenbar k eder Knight-Algorithmus viel z ele Aktien zu überhöhten Preiswmgorithmen anderer Händler wutren auf die Papiere aufmerksam, was dazu führte, dass der Handel mit diesen Aktien sprunghaft anstieg. Nach nicht einmal einer Stunde hatte Knight Capital 440 Millionen Dollar Verlust gemacht. Die Firma spricht von einem Software-Fehler". Ende Februar beschloss der deutsche Bundestag Regeln für den Hochfrequenzhandel, um solche Crashs zu erschweren. Kritiker sagen jedoch, die Regeln seien zu lasch. Jan Breuer liebt die Schnelligke auch wenn sie zu Unfallen führt. t ihm das Gefühl, im Jetzt in. Im Urlaub rast er alpine Ski en hinunter, zur Sicherheit mit und Rückenpanzer. Irgendw rde selbst ihm die Milliseku nwelt zu viel. Mit 27 legte er ei r Pause ein und reiste mit dem sack durch Hongkong, Thailand und Laos. Wenn ihn unterwegs jemand fragte, wer er sei und was er beruflich mache, antwortete er: Ich bin Jan und arbeite als Informatiker." Das musste genügen. Um Uhr britischer Zeit schließen die meisten europäischen Börsen. Ein volatiler, also unruhiger Markt ist gut für Breuer, weil die Preisspanne zwischen Kauf und Verkauf und damit sein potentieller Gewinn wächst. Unsicher- heit ist gut, etwa nach der Italien-W 2 An solchen Tagen machen Breu nd seine Algorithmen bis zu 3 0 Euro Gewinn für die Firma. solchen Ausnahmen abgesehe Olfer Markt derzeit allerdings rul Zu r für Breuer. Mit Stabilität ver er nichts. Die europäische Zenank pumpt endlos Geld in die Märkte", sagt er genervt. Sein Tag endet gegen 17 Uhr, meist geht er dann ins Fitnessstudio, das wie die Kantine von der Firma bezahlt wird, und rennt noch ein paar Kilometer auf dem Laufband. Nach dem Training sitzt Breuer vor einem Steak mit Fritten und denkt darüber nach, wie viel Geld er braucht, um zu kündigen und endlich etwas Sinnvolles zu machen". Er nennt das Fuck-you- Money: genug Geld verdient zu haben, dass man seinem Chef den Mittelfinger zeigen kann. Zehn Millionen Euro wären nicht schlecht, sagt Breuer. Irgendwann wird er das Geld beisammenhaben. Dann will er ins Urban Farming einsteigen und Obst und Gemüse anbauen; ein Bauernleben als Tagtraum gegen das Dauerfeuer der Algorithmen. 101 Client Prof 11er Wer: Informatiker, Wirtschaftswissenschaftler, ES Sozialwissenschaftler, Psychologen Wo: Marketing, Marktforschung, Vertriebssteuerung Was: Die Herausforderung im Privatkundengeschäft lautet, einfache Anlage. und Kreditprodukte mit geringen Transaktionskosten herauszubringen - statt des x-ten Garantiezertifikats, das kein Normalsparer versteht. Viele Banken setzen auf lt-gestützte Marktforschung. Dafür suchen die Institute beispielsweise Data-Mining- Spezialisten, die in sozialen Netzwerken neue Kunden und Trends identifizieren' so Ulrich Meyer von Steria Mummert Consulting. Client Profiler profitieren davon, dass der digital vernetzte Kunde kaum noch Geheimnisse hat. Nachhaltigkeitsmanoger Wer: Betriebswirte, Volkswirte, Naturwissen- schaftler, Geistes- und Sozialwissenschaftler Wo: CSR- und CC-Abteilungen von Banken, Öffentlichkeitsarbeit, Stiftungen, externe Beratungen Was: Auch unter Bankern ist Nachhaltigkeit" ein Modewort, aber ebenso eine betriebswirtschaftliche Notwendigkeit. Denn zurückdrehen lassen sich Regulierungen wie Basel III oder die Aufspaltung der Großbanken nicht mehr. Zudem verlangt der Markt nachhaltiges Banking: Laut Steria Mummert achten bereits 60 Prozent der Banken bei Projektfinanzierungen auf Umwelt- und Sozialstandards. Große Institute bilden Teams für Corporate Social Responsibility (CSR) oder Corporote Citizenship (CC). Nachhaltigkeitsmanager in Banken beschreiben Ethikstandards, führen Umweltmanagement- Systeme ein, unterstützen soziale Projekte und Bildungsinitiativen, fördern Kunst und Musik. Wichtige Partner sind Stiftungen - viele Banken haben selbst welche gegründet. Strategischer Controller Wer: Controller, Fachleute für Rechnungs- wesen, Wirtschaftsingenieure Wo: Controlling, Unternehmensentwicklung Was: Viele Banken treten auf die Kostenbremse. Einfach Filialen zu schließen bringt wenig, weil dann Kunden abspringen. Nach einer Studie der Beratungsfirma Roland Berger müssen Banken versuchen, von Kostensenkung auf Kostentransformation umzuschalten. Gemeint ist, dass jedes Sparziel mit einem Entwicklungsziel verknüpft wird. Entscheidet sich eine Bank etwa, Filialen zusammenzulegen, muss sie gleichzeitig andere Vertriebskanäle öffnen, etwa im Mobile Banking. Der klassische Controller schlüpft in die Rolle des Unternehmensentwicklers - er wird Stratege und bringt viele Funktionen unter einen Hut, etwa Vertrieb, IT, Personal Veränderungen in einem Bereich haben immer häufiger Auswirkungen auf angrenzende Abteilungen oder ganze Ressorts' sagt Christoph Winter, Bankenexperte der Managementberatung Kienbaum. Das mache vernetztes Arbeiten notwendig. Von Christoph Stehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft

Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Bundesverband deutscher Banken e. V. Berlin, Oktober 2014 Zahlen, Daten, Fakten der Kreditwirtschaft Berlin, Oktober 2014 2 bankenverband Wie viele Kreditinstitute

Mehr

Informationsveranstaltung der NRW.BANK. Finanzieren wird Dich faszinieren Ausbildung & Studium in der NRW.BANK

Informationsveranstaltung der NRW.BANK. Finanzieren wird Dich faszinieren Ausbildung & Studium in der NRW.BANK Informationsveranstaltung der NRW.BANK Finanzieren wird Dich faszinieren Ausbildung & Studium in der NRW.BANK Grundlagen des Bankgeschäfts Mittelbeschaffung und Mittelverwendung Privatpersonen & Unternehmen

Mehr

HFT high frequency trading Trading oder Betrug?

HFT high frequency trading Trading oder Betrug? HFT high frequency trading Trading oder Betrug? Teil 1 Inhaltsverzeichnis Was ist HFT überhaupt und wie funktioniert es?... 1 Entwicklung von HFT-Systemen und beteiligte Firmen... 3 Bedeutung des HFT...

Mehr

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Presseinformation SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Saarbrücken, 12.11.2009. Die Landesbank Saar (SaarLB) und die Hamburger Berenberg Bank arbeiten

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2011 2010 2011 2010 2011 2010 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

Beschreibung der Referatsthemen für das Seminar Finanzmarktberichterstattung im WS 09

Beschreibung der Referatsthemen für das Seminar Finanzmarktberichterstattung im WS 09 Anforderungen an die Referate: Power Point Präsentation Maximal 15 Minuten Verständlichkeit Graphiken Beschreibung der Referatsthemen für das Seminar Finanzmarktberichterstattung im WS 09 09.12.09: Unternehmensfinanzierung

Mehr

Verdoppeln Sie Ihre Chancen.

Verdoppeln Sie Ihre Chancen. WB 1573 Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928) Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG (gegründet 1957) Barmenia Versicherungen Hauptverwaltung

Mehr

Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern

Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern Motivation und Ausgangssituation Social Media bietet der Finanzindustrie große Chancen: Social Media adressiert die zentralen Faktoren zum

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

und sonstige Finanzdienstleistungen.

und sonstige Finanzdienstleistungen. Position: Senior Firmenkundenbetreuer mit dem Schwerpunkt Zahlungsverkehr/ Liquiditätsmanagement für eine stark wachsende Bank, die zu den größten Finanzdienstleistungs-Gruppen Deutschlands zählt; Dienstsitz:

Mehr

Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen

Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Presseinformation 11.03.2010 Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Berlin. Die Finanz- und Wirtschaftkrise hat weiterhin deutliche Auswirkungen auf die

Mehr

Türkiye İş Bankası A.Ş.

Türkiye İş Bankası A.Ş. İŞBANK AG Türkiye İş Bankası A.Ş. 2 Gegründet 1924 Größte Bank der Türkei (Bilanzsumme per 31.12.2012: ca. 99 Mrd.) Größtes Filialnetz in der Türkei (>1.250 Filialen) Mehr als 4.800 Geldautomaten landesweit

Mehr

Banking & Finance Bei uns investieren Sie richtig!

Banking & Finance Bei uns investieren Sie richtig! Banking & Finance Bei uns investieren Sie richtig! Informationsveranstaltung: Prof. Dr. Günther Dierolf Studiengangleiter Warum Finance studieren? Grundpfeiler der BWL Gute Berufsperspektiven Qualifizierter

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen. Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung

Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen. Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung Univ.-Prof. Dr. Rudolf Juchelka Dipl.-Geogr. Petra Pommerening Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung Universität

Mehr

Position: Projekt: Ihr Kontakt: Aktuelle Stellenangebote im Internet: Neue Stellenangebote: Wir über uns:

Position: Projekt: Ihr Kontakt: Aktuelle Stellenangebote im Internet: Neue Stellenangebote: Wir über uns: Position: Seniorbetreuer (Wealth Management) für den German-Desk eines weltweit führenden Vermögensverwalters. Dienstsitz: Schweiz, vorzugsweise an den Standorten Zürich bzw. Basel. Projekt: PACU Ihr Kontakt:

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Internetauftritt: www.jodecon.de.

Internetauftritt: www.jodecon.de. Lebenslauf Name: Jörn Densing Adresse: Auf dem Köllenhof 81, Geburtstag und Geburtsort: 12. Oktober 1962, Stuttgart Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet, keine Kinder Berufserfahrung: Ab 04/2013

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt...

Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt... Meine ganz persönliche Bank Wir sind nicht nur eine der sichersten Banken der Welt... Bank EEK AG Amt haus gas se 14 / Markt gas se 19 Postfach 309, 3000 Bern 7 Telefon 031 310 52 52 info@eek.ch, www.eek.ch

Mehr

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Am Hauptsitz der Universalbank Hey Mann, warum so niedergeschlagen? Hast du die Nachrichten über die neue Basel 3 Regulierung gelesen? Die wollen das Bankkapital

Mehr

F i r m e n b r o s c h ü r e

F i r m e n b r o s c h ü r e F i r m e n b r o s c h ü r e F i r m e n b r o s c h ü r e >>>»Unser Name geht zunächst auf unseren Firmensitz in der Perusapassage in München zurück und H i s t o r i e Eingetragen beim Handelsregister

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2012 2011 2012 2011 2012 2011 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar FINANZKRISE LÄSST IMMOBILIENBRANCHE BOOMEN In Zeiten finanzieller Unsicherheit kaufen Menschen verstärkt Immobilien. Nicht nur private Anleger sondern auch Staaten versuchen dadurch, ihr Geld zu sichern.

Mehr

Van K.Tharp Brian June BERUF: TRADER. Unabhängig traden, selbstständig handeln. Aus dem Amerikanischen von Horst Fugger.

Van K.Tharp Brian June BERUF: TRADER. Unabhängig traden, selbstständig handeln. Aus dem Amerikanischen von Horst Fugger. Van K.Tharp Brian June BERUF: TRADER Unabhängig traden, selbstständig handeln Aus dem Amerikanischen von Horst Fugger FinanzBuch Verlag Kapitel 1 Die Reise zur Meisterschaft im Trading Tief im Inneren

Mehr

Duales Studium vs. Berufsausbildung?

Duales Studium vs. Berufsausbildung? Human Resources Duales Studium vs. Berufsausbildung? 14. November 2013 Die Unternehmensbereiche der Deutschen Bank Regional Management Private & Business Clients Corporate Banking & Securities Asset &

Mehr

IM-Privatkundenstudie 2014

IM-Privatkundenstudie 2014 IM-Privatkundenstudie 2014 Multikanalmanagement 2.0 Kundenverhalten, Zielbilder, Lösungsansätze und neue Wettbewerber Studienexposé Inhaltsverzeichnis IM-Privatkundenstudie 2014 Multikanalmanagement 2.0

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928)

Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928) WB 1505 Barmenia Krankenversicherung a. G. (gegründet 1904) Barmenia Lebensversicherung a. G. (gegründet 1928) Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG (gegründet 1957) Barmenia Versicherungen Hauptverwaltung

Mehr

Wie verdienen Investment Banken Ihr Geld? Uwe Wystup

Wie verdienen Investment Banken Ihr Geld? Uwe Wystup Wie verdienen Investment Banken Ihr Geld? Uwe Wystup Frankfurt am Main, 24 April 2004 22.04.04. 2 Agenda Investment Banking - Geschäftsfelder Massengeschäft Individualgeschäft Eigenhandel Beispiel 1: DAX-Sparbuch

Mehr

PVVB (Berlin), PVVD (Dortmund), PVVF (Frankfurt/Main), PVVH (Hamburg), PVVS (Stuttgart)

PVVB (Berlin), PVVD (Dortmund), PVVF (Frankfurt/Main), PVVH (Hamburg), PVVS (Stuttgart) Position: Vermögensverwalter für eine Universalbank mit spezifischer Ausrichtung auf eine besondere Berufsgruppe. Standorte: Berlin, Dortmund, Frankfurt/Main, Hamburg, Stuttgart. Projekte: PVVB (Berlin),

Mehr

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste

Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste Holcim (Schweiz) AG Arbeitgeber Cornelia Eberle, HR Business Partner mit Franz Schnyder, damaliger Leiter Interne Dienste In einer Geschäftsleitungssitzung hat unser Management beschlossen, dass mehr Mitarbeitende

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Matthias Moll. K Das Prinzip einer Bad Bank

Matthias Moll. K Das Prinzip einer Bad Bank Matthias Moll K Das Prinzip einer Bad Bank Matthias Moll K Das Prinzip einer Bad Bank 1. Einleitung 2. Was ist eine Bad Bank 2.1 Hintergründe 2.2 Gründe für eine Einrichtung 2.3 Umsetzung 3. Beispiel:

Mehr

Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009. Was sind die größten. Hürden für eine. berufliche Weiterbildung?

Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009. Was sind die größten. Hürden für eine. berufliche Weiterbildung? Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009 Was sind die größten Hürden für eine berufliche Weiterbildung? Eine repräsentative Studie, durchgeführt von TNS Emnid im Auftrag der Hamburger Akademie für Fernstudien.

Mehr

BCB Die Bankfabrik Make payments pay off

BCB Die Bankfabrik Make payments pay off BCB Die Bankfabrik Make payments pay off Das ist BCB 3 BCB Zahlungsverkehr aus einer Hand Effizient, kompetent, zuverlässig: BCB bietet Finanzdienstleistern in ganz Europa alle Dienstleistungen rund um

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Das deutsche Banken-und

Das deutsche Banken-und Das deutsche Banken-und Finanzsystem Im Spannungsfeld von internationalen Finanzmärkten und regionaler Orientierung Proseminar Wirtschaftsgeographie SS 2011 von Andreas Trapp 1 Stern View (2011) Proseminar

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

Josef Bollag: «Wir kaufen keine Assets, aber wir integrieren sie»

Josef Bollag: «Wir kaufen keine Assets, aber wir integrieren sie» 1 von 5 02.06.2015 09:39 Josef Bollag: «Wir kaufen keine Assets, aber wir integrieren sie» Dienstag, 22. April 2014 07:12 Der Vermögensverwalter Tareno wächst durch Übernahmen. Im Interview mit finews.ch

Mehr

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere [Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere } Wir wollen, dass bei uns etwas Besonderes aus Ihnen wird. 3 Wir über uns Wir sind eine dynamische deutsche Geschäftsbank mit Hauptsitz in München

Mehr

Noch viel zu tun. Christoph Becker

Noch viel zu tun. Christoph Becker 07. Juli 2014-09:12 Privatkredite Interview Noch viel zu tun Christoph Becker Der Ratenkredit gilt als das ertragreichste Ankerprodukt. Im Konsumentenund Autokreditgeschäft hat S-Kreditpartner deutlich

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 23: Der Verdacht

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 23: Der Verdacht Übung 1: Auf der Suche nach Edelweiß-Technik Jojo will endlich herausfinden, was Lukas zu verbergen hat. Sie findet eine Spur auf seinem Computer. Jetzt braucht Jojo jemanden, der ihr hilft. Schau dir

Mehr

Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen

Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen Seite 1 von 5 Nachricht aus Unternehmen & Personen vom 27.2.2014 Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen Die Provinzial Rheinland hat die Vorstandsressorts neu zugeschnitten. Kurt Liebig ist aus der Geschäftsleitung

Mehr

Businessplan-Aufbauseminar

Businessplan-Aufbauseminar Businessplan-Aufbauseminar A11: Wie tickt eine Bank und wie tickt Beteiligungskapital? UnternehmerTUM 12.01.2011 1 Situation der Banken Die Banken sind nach der weltweiten Existenzkrise noch nicht über

Mehr

Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar!

Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar! 19 Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar! Es wird auch keine Zukunft vorausgesagt, da es sich um ein Reaktionssystem handelt. Hier sehen Sie, das die Index-Systeme keinen Backtest

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Leute sind weniger euphorisch als 2006"

Leute sind weniger euphorisch als 2006 Quelle: Immobilien Zeitung, 20.01.2011. Leute sind weniger euphorisch als 2006" Immobilien Zeitung: 2010 war für Jenacon ein fantastisches Jahr. Ihre Firma war für zwei Immobilientransaktionen im dreistelligen

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen

Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Deutsche Bundesbank ein vielseitiger Arbeitgeber nicht nur für Wirtschaftswissenschaftler/-innen Stephan Hannig, Personalmarketingbeauftragter der HV in Hessen Unser Angebot für Sie Die Bundesbank bietet

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5

Einfache Derivate. Stefan Raminger. 4. Dezember 2007. 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward... 3 2.2 Future... 4 2.3 Optionen... 5 Einfache Derivate Stefan Raminger 4. Dezember 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffsbestimmungen 1 2 Arten von Derivaten 3 2.1 Forward..................................... 3 2.2 Future......................................

Mehr

Kurt Wild Ausbildungsleiter der Landesbank Baden- Württemberg

Kurt Wild Ausbildungsleiter der Landesbank Baden- Württemberg Startschuss Abi 2009 Willkommen bei der LBBW! Ausbildungsleiter der Landesbank Baden- Württemberg Landesbank Baden-Württemberg Die LBBW eine traditionsreiche Bank. Landes girokasse Südwestdeutsche Landesbank

Mehr

9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015. Mitwirkung von AEU-Mitgliedern

9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015. Mitwirkung von AEU-Mitgliedern 9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015 Mitwirkung von AEU-Mitgliedern vom 26. bis 28. Februar 2015 im Congress Center Hamburg Mittwoch, den 25. Februar 2015 - Vorkongreß 10.00 Uhr Tagesseminar Geber

Mehr

Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden

Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden S Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden Die Stabilität der Sparkassen angesichts der Finanzmarktkrise

Mehr

Das Ganze im Blick. Veranstaltung im Rahmen der Vorlesung Externes Rechnungswesen (Prof. Dr. Olbrich)

Das Ganze im Blick. Veranstaltung im Rahmen der Vorlesung Externes Rechnungswesen (Prof. Dr. Olbrich) Das Ganze im Blick. Veranstaltung im Rahmen der Vorlesung Externes Rechnungswesen (Prof. Dr. Olbrich) 19. Mai 2011 Erst im Team kommt man wirklich auf den Punkt. Das Unternehmen Deloitte auf einen Blick

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Bank Tradition und Moderne. Verlässlich seit 1798. Das Wichtigste im Leben ist eine gute Beziehung auch in finanzieller Hinsicht.

Bank Tradition und Moderne. Verlässlich seit 1798. Das Wichtigste im Leben ist eine gute Beziehung auch in finanzieller Hinsicht. Bank Tradition und Moderne Verlässlich seit 1798. Das Wichtigste im Leben ist eine gute Beziehung auch in finanzieller Hinsicht. Wenn Sie auch bei Ihrem Geld auf Nummer sicher gehen wollen. Was die SIGNAL

Mehr

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Frage, wie diese Versicherungen funktionieren ist nicht einfach zu beantworten, weil es viele Unsicherheiten gibt und vieles undurchsichtig

Mehr

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Geschäftsmodell fokussieren Wachstumschancen strategisch nutzen Banken in der Kritik

Mehr

Projekt der VM '07. Welt-Finanzkrise. Azubis klären auf!

Projekt der VM '07. Welt-Finanzkrise. Azubis klären auf! Projekt der VM '07 Welt-Finanzkrise Azubis klären auf! Das übertrifft alles, was ich je gesehen habe und ist längst noch nicht überwunden. (Alan Greenspan, Ex-Chef der US-Notenbank) Ursachen, Verlauf und

Mehr

Könner gesucht. Wir i b i b e i t e en e n Ihn h e n n e n he h r e au a sr u ag a e g n e d n e d e Ka K r a rie i r e ech e a ch n a ce n n ce.

Könner gesucht. Wir i b i b e i t e en e n Ihn h e n n e n he h r e au a sr u ag a e g n e d n e d e Ka K r a rie i r e ech e a ch n a ce n n ce. Könner gesucht. Wir bieten Ihnen herausragende Karrierechancen. Gestalten Sie Ihre Karriere von Anfang an aktiv. Ein Berufseinstieg im Consulting bietet Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit und spannende

Mehr

Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern

Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern Interviewpartnerin weiblich, Akademikerin, 80 Jahre alt Ich habe nie Kredite aufgenommen, so weit ich mich erinnere, sondern wir haben geschaut, dass wir

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

IM-Trendstudie 2015. Privatkundengeschäft 2020. Mehr Wettbewerb, weniger Ertrag. Studienexposé

IM-Trendstudie 2015. Privatkundengeschäft 2020. Mehr Wettbewerb, weniger Ertrag. Studienexposé IM-Trendstudie 2015 Privatkundengeschäft 2020 Mehr Wettbewerb, weniger Ertrag Studienexposé Inhaltsverzeichnis IM-Trendstudie 2015 Privatkundengeschäft 2020 Mehr Wettbewerb, weniger Ertrag 1.0 Vorwort

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Zwei in Eins - Dualer Bachelor-Studiengang Banking and Finance

Zwei in Eins - Dualer Bachelor-Studiengang Banking and Finance Zwei in Eins - Dualer Bachelor-Studiengang Banking and Finance Inhalt 1. Banking and Finance 2. Studienaufbau 3. Perspektiven 4. Vorteile für Studierende 5. Voraussetzungen 6. Bewerbung 7. Weitere Infos

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept.

Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept. s-sparkasse Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept. Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen. Werden Sie zum Champion im modernen Finanz- Mehrkampf mit dem richtigen Trainings programm bringen

Mehr

Thema: Dispozinsen im Test

Thema: Dispozinsen im Test 10/2014 Thema: Dispozinsen im Test Kapitel Bilder Off-Text Kapitel 1: Tester Stiftung Sie bleiben hartnäckig, die Tester der Bewegung bei der Stiftung. Zum fünften Mal nehmen beim Dispozins Arbeit: Fährt

Mehr

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 Mail: cfm@wiwi.uni-muenster.de Prof. Dr. Stephan Nüesch Dr. Christoph Brast Dipl.-Kfm. Alfred Koch M. Sc. Wirt.-Ing. Jochen

Mehr

Q.4 INT: Andere genannte Tätigkeitsschwerpunkte bitte wörtlich und ausführlich eingeben!

Q.4 INT: Andere genannte Tätigkeitsschwerpunkte bitte wörtlich und ausführlich eingeben! Financial Community 2012 Andruck Fragebogen Q.1 Interne Steuerung Q.2 Zielgruppe: Banken/ Kreditinstitute... 1 Versicherungen... 2 Pensionskassen... 3 Pensionsfonds... 4 Effekten- und Warenbörsen... 5

Mehr

HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER. Wirtschaft

HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER. Wirtschaft Seite 1 von 5 http://www.faz.net/-gqq-6xfsx HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER Wirtschaft Aktuell Wirtschaft Wirtschaftswissen

Mehr

Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung. Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch

Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung. Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch Gemeinsam in die Zukunft: Die ING-DiBa als Partnerbank im Geschäftsbereich Baufinanzierung Andreas G. Pflegshoerl & Stefan Keitsch Die ING-DiBa heute: Eine Bank drei Standorte Frankfurt Vorstand, Marketing,

Mehr

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank Der starke Partner für Ihre Ziele Santander Bank Santander hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen und Unternehmen zu Wohlstand und Erfolg zu verhelfen. Wir wollen die beste Bank für Privat- und Geschäftskunden

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

e-fellows in Berlin am 19.01.08

e-fellows in Berlin am 19.01.08 e-fellows in Berlin am 19.01.08 Frankfurt School of Finance & Management Ihr Bildungs- und Beratungspartner Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Das macht die Bundes-Bank

Das macht die Bundes-Bank Das macht die Bundes-Bank Erklärt in Leichter Sprache Leichte Sprache Von wem ist das Heft? Das Heft ist von: Zentralbereich Kommunikation Redaktion Externe Publikationen und Internet Die Adresse ist:

Mehr

Sparkasse Regensburg- Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region. S Sparkasse Regensburg

Sparkasse Regensburg- Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region. S Sparkasse Regensburg Sparkasse - Ihr attraktiver Ausbildungsbetrieb in der Region Die -Finanzgruppe Sparkassen Finanzgruppe Seite 1 Marktanteil der -Finanzgruppe nach Geschäftsvolumen (Stand: Ende 2012) 7.059,5 Mrd. 21,0 %

Mehr

Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten. August 2008 Markus Demary

Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten. August 2008 Markus Demary Immobilienwirtschaftliche Studiengänge und Beschäftigungsmöglichkeiten August 2008 Markus Demary 1 Immobilienwirtschaft braucht bessere Ausbildung Pressemitteilung der Universität Regensburg fordert dies

Mehr

Einführung in die Welt der Banken. 02a Wie funktioniert eine Kantonalbank

Einführung in die Welt der Banken. 02a Wie funktioniert eine Kantonalbank Einführung in die Welt der Banken Einführung in die Welt der Banken Inhalte der Präsentation: 1) Entstehung der Banken in der Schweiz 2) zentrale Aufgaben einer Bank 3) Was für Bankentypen gibt es? 4)

Mehr

Erfolgreich anders. Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch. Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba.

Erfolgreich anders. Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch. Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba. Erfolgreich anders Roland Boekhout, CEO ING-DiBa AG und Head of ING Germany Leutzscher Gespräch Leipzig 20. Juni 2012 www.ing-diba.de ING-DiBa in Zahlen 3.000 Mitarbeiter Bilanzsumme 109 Mrd. Euro 7,5

Mehr