Volksbank Rhein-Lahn eg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Volksbank Rhein-Lahn eg"

Transkript

1 Aktuelles für Mitglieder und Kunden Ausgabe: März war ein gutes Jahr für unsere Bank Trotz des immer stärker wachsenden Wettbewerbs will die Volksbank Rhein-Lahn eg ihre Marktstellung ausbauen. Dabei ist für die Vorstandsmitglieder Dietmar Basta, Matthias Berkessel und Hans Josef Dishur aber klar, dass wir dies nicht mit Lockangeboten machen. Wir bieten in unserer Region alle Leistungen rund um das Thema Finanzen und verstehen uns als Problemlöser unserer Kunden. Wir haben uns unseren guten Ruf erarbeitet. Diesen kann man auch nicht erkaufen. Großbanken und Direktbanken haben zwischenzeitlich die Mitglieder und Kunden, mit denen die Bank schon lange zusammenarbeitet als attraktive Zielgruppe erkannt: kleine und mittelständische Betriebe, Handwerker und Freiberufler aus der Region sowie Privatkunden. Wir sind aber sicher, so der Vorstand, dass wir unsere Mitglieder und Kunden auch zukünftig besser betreuen können als die Konkurrenz. Die anhaltende Niedrigzinsphase sowie Kostensteigerungen, die insbesondere aus der Umsetzung diverser Regulierungsvorgaben resultieren, belasten die Volksbank sowie auch die Bilanzen anderer Banken. Andererseits ist erkennbar, dass immer mehr Kunden aufgrund der minimalen Zinsunterschiede lieber der Qualität den Vorzug geben und nicht wegen 0,1 % die Bank wechseln. Die Frage der Zukunft lautet so Vorstandsmitglied Matthias Berkessel, wie wir gemeinsam mit den Mitgliedern und Kunden deren Wohlstand erhalten. Denn wenn nach Abzug der Inflationsrate ein negatives Ergebnis herauskommt, wird dauerhaft Vermögen vernichtet. Das Eigenkapital der Volksbank konnte auch 2013 wieder gestärkt werden und betrug zum Bilanzstichtag 95,7 Mio. Euro und somit rund 8 % mehr als im Vorjahr. Mit Kunden sieht sich die Volksbank für die Zukunft gut gerüstet. Die Bilanzsumme wurde mit 945 Mio. Euro ausgewiesen. Das Kundenkreditvolumen vorwiegend für Privat- und mittelständische Firmenkunden stieg auf 604 Mio. Euro. Die Einlagen der Kunden summierten sich am Jahresende auf 713 Mio. Euro. Getragen wird die Bank von den Mitgliedern. Volksbank Rhein-Lahn eg Als Erfolgsgaranten bezeichnet der Vorstand die Mitarbeiter der Bank, die allesamt an ihrem jeweiligen Platz zum Ergebnis beigetragen haben. Angesichts der vor uns liegenden Aufgaben so der Vorstand ist eine motivierte Mannschaft auch weiterhin wichtig und nötig: zahlreiche Projekte und Maßnahmen stehen 2014 auf der Agenda. So werden mit technikoptimierten Prozessen die Mitarbeiter in der Beratung unterstützt. Und auch die Neugestaltung des Internetauftritts steht an. Unser Ziel ist es, unseren Mitgliedern und Kunden alle Leistungen, die wir in den Geschäftsstellen anbieten, künftig über die Homepage anbieten zu können. Weitere im Hintergrund laufende Projekte dienen ebenfalls dem einen Ziel: die Erhöhung der Mitglieder- und Kundenzufriedenheit. In 2013 wurden vier Geschäftsstellen aufgrund mangelnder Nachfrage geschlossen. Dennoch gibt die Bank ein klares Bekenntnis zur Region. Neben 18 Geschäftsstellen unterhält die Bank acht SB-Stellen sowie drei FirmenkundenkompetenzCenter. Auf verändertes Kundenverhalten reagiert die Bank mit geänderten Servicezeiten: Dienstags ist statt bis 19:00 Uhr nur noch bis 16:00 Uhr geöffnet, dafür freitags nun von 14:00-16:00 Uhr zusätzlich. Die Bank ist auch ein bedeutender Arbeitgeber mit 264 Beschäftigten, von denen 20 eine Ausbildung absolvieren. Auch die Kommunen im Rhein-Lahn-Kreis profitieren. So betrug die gesamte Steuerlast der Bank 2,7 Mio. Euro, wovon 1,2 Mio. Euro die Kommunen im Rhein-Lahn-Kreis erhielten. Engagement und ehrenamtliche Initiativen unterstützte die Volksbank Rhein-Lahn eg mit Euro direkter Spenden. Vorstandsmitglieder: Matthias Berkessel, Hans Josef Dishur, Dietmar Basta

2 Zinsträume zerplatzen Eine Sparernation leidet, denn die Zinsen für sichere Anlageformen wie das Sparbuch und Tagesgeld sind historisch niedrig. Umdenken muss, wer noch Rendite sehen will. Das ist Herausforderung und Chance zugleich nicht nur für Privatanleger, sondern auch für Berater. Freunde kommen und gehen, Mode verändert sich und der persönliche Musikgeschmack ebenfalls nur eines bleibt: das Sparbuch. In dieser Gewissheit sind Generationen von deutschen Sparern aufgewachsen. Häufig eröffneten schon die Eltern zur Geburt ihres Kindes ein Sparbuch und zahlten einen regelmäßigen Betrag darauf ein. Bekamen die Kinder von den Großeltern Geld geschenkt, brachten diese es in einem fast schon rituellen Akt zur Bank, um es dort ihrem Sparbuch gutschreiben zu lassen. Und zum 18. Geburtstag stand unterm Strich eine mehr oder weniger ansehnliche Summe, mit der der Start in die Selbstständigkeit ein wenig leichter fiel. Schließlich lagen die Sparbuchzinsen in den 1980er und 90er Jahren zwischen vier und sechs Prozent, das lohnte sich wirklich noch. Deutschland - Sparerland. Das gilt seit mehreren hundert Jahren. Ab 1862 eröffneten nach und nach Genossenschaftsbanken. Auch die Volksbank Rhein-Lahn eg wurde 1862 gegründet. Der Gründungsgedanke: Auch Arbeiter, Dienstmägde und Gesellen sollten Teile ihres Lohns sicher und zu einem festen Zinssatz sparen können. Bis dahin war das den wohlhabenderen Gesellschaftsschichten vorbehalten gewesen. Sparen, nicht prassen: Das war das Leitbild vieler Generationen. Kinder fieberten dem Weltspartag entgegen und maßen sich darin, wer am meisten Geld ins Sparschwein gesteckt hatte. Zur Belohnung gab es Comics, Stofftiere und Buntstifte. Später schlossen diese Kinder als junge Erwachsene eine Lebensversicherung ab und die meisten von ihnen erinnerten sich Zeit ihres Lebens an die Mahnungen der Eltern: Bloß nicht Der Verlust des Sparens - oder wie nichts tun Vermögen mindert Anlagebetrag: kurzfristige Geldanlage: 0,25 % p.a. Jahr kurzfristige Geldanlage Kaufkraft bei einer Inflationsrate von 1% 2% 3% , , , , , , , , , , , ,38 Quelle: Fiktives Beispiel auf Basis eigener Berechnungen ohne Berücksichtigung der Abgeltungsteuer, Soli und Kirchensteuer Themen rechtzeitig angehen! Vermögensverluste durch Niedrigzinsen Verlust durch Niedrigzinsen: Warum Sparer jetzt umdenken müssen... Sparer werden noch einige Zeit unter den Niedrigzinsen leiden. Nur wer jetzt umdenkt und einen Teil seiner Sicherheit gegen etwas Risiko eintauscht, kann den Wertverlust seines Vermögens vermeiden. Selbst Verbraucherschützer sind sich einig: Für eine höhere Rendite müssen Sparer zu Anlegern werden... (Quelle: finanzen.de, 9. Januar 2014)

3 alles ausgeben. Du musst auch immer etwas sicher auf die hohe Kante legen, für schlechte Zeiten. In den vergangenen Jahrzehnten rentierte sich dieser Ratschlag auch. Absolut sichere Anlageformen wie zum Beispiel das Sparbuch warfen genügend Rendite ab. Ausweg Aktien und Investmentfonds Niedrige Zinsen sind dabei gute Nachrichten für den Aktienmarkt. Es fließt mehr Geld in das Segment, andere Anlagen werden zudem oftmals unattraktiver. Doch so schön die Entwicklung aus Sicht der Aktienanleger zu sein scheint, so unangenehm ist sie für traditionelle Sparer. Denn: Spätestens nach den Leitzinssenkungen der jüngsten Vergangenheit sind die sicherheitsorientierten Sparer endgültig ins Hintertreffen geraten, insbesondere wenn sie ihr Vermögen auf dem Tagesgeldkonto oder gar dem Sparbuch parken. Diese Anlageformen gelten zwar als sicher, aber wer in den vergangenen vier Jahren derartig sicher investierte, hat gemessen an der Kaufkraft Geld verloren, wissen die Kundenberater der Volksbank Rhein-Lahn eg. Da die Inflationsrate seit 2010 konstant höher liegt als die Sparzinsen, frisst die Inflation buchstäblich die Ersparnisse auf. Deutsche Sparer müssen mehr ins Risiko gehen, um eine auskömmliche Rendite erwirtschaften zu können, sagen alle Anlageexperten. Wenn schon Risiko, dann aber bitte mit einer möglichst hohen Rendite, wird sich mancher Anleger denken. Eine Möglichkeit sind hierbei Aktien. Zwar sind die Kurse bereits spürbar gestiegen, aber es ist davon auszugehen, dass damit das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. Anziehendes globales Wirtschaftswachstum, solide Unternehmensgewinne und eine lockere Geldpolitik dürften weiterhin bei vielen Werten für steigende Kurse sorgen. Für das aktuelle Jahr rechnen Volkswirte in der Eurozone mit einem Wirtschaftswachstum von einem Prozent. Sollten die Unternehmensgewinne wieder stärker wachsen und mit der Kursentwicklung mithalten können, dann könnte es 2014 zu einem weiteren Aufschwung an den Aktienmärkten kommen. Die Schlussfolgerung lautet daher: Für renditesuchende Anleger gibt es keine Alternative zur Aktie. Förderpreis Handwerk Prüfungsbeste mit Förderpreis ausgezeichnet Seit drei Jahren unterstützt die Volksbank Rhein-Lahn eg das regionale Handwerk. Zu einer kleinen Feierstunde hatte die Volksbank nach Nastätten eingeladen. Melvin Döringer aus Schweighausen (Maler und Lackierer), Adrian Debus aus Weisel (Maurer), Pascal Klein aus Mielen (Dachdecker) und Dennis Stumm aus Filsen (Tischler) wurden mit dem Förderpreis der Volksbank Rhein-Lahn eg und Kreishandwerkerschaft in Höhe von jeweils 500 Euro ausgezeichnet. Die Prüfungsbesten der Innungen Elektro, KFZ, Installateur- u. Heizungsbauer, Bäcker sowie Fleischer wurden bereits in Diez und in Lahnstein ausgezeichnet. Auch Kreishandwerksmeister Johannes Lauer, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Rhein-Lahn Alexander Zeitler, die Obermeister Harald Bär (Bau-Innung), Detlef Schwieck (Tischler-Innung) und Reiner Tiefenbach (Maler-Innung) sowie die Vertreter der Ausbildungsbetriebe waren anwesend. Der Volksbank-Förderpreis-Handwerk dient für Einsteiger in das Berufsleben als Starthilfe in eine weitere erfolgreiche Berufslaufbahn. Die Volksbank Rhein-Lahn eg unterstützt dieses Projekt mit jährlich insgesamt Euro für die jeweils Prüfungsbesten der 9 Innungen sowie die Fachverkäufer/innen der Bäckerund Fleischer-Innung des Rhein-Lahn-Kreises. Erklärfilm Die Finanzwelt hat sich mittlerweile zu einem komplexen Konstrukt entwickelt, bei dem kaum ein Kunde mehr einen klaren Überblick hat. Viele Menschen sind zum einen von den fachspezifischen Begrifflichkeiten, zum anderen von der Informationsflut überfordert. Auf unserer Homepage finden unsere Kunden zahlreiche Erklärfilme, die in max. 100 Sekunden ein Finanzthema kurz, einfach und charmant erklären. https://www.voba-rhein-lahn.de/privatkunden/ Partner_Uebersichten/uebersicht_videos.html Die Prüfungsbesten erhielten jeweils einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Von links vordere Reihe: Günter Groß (Direktor Vertriebsservice), die Prüfungsbesten, Detlef Schwieck (Obermeister Tischler-Innung), Reiner Tiefenbach (Obermeister Maler-Innung) und Harald Bär (Obermeister Bau-Innung). Hintere Reihe: Alexander Zeitler (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rhein- Lahn), Ramazan Bilkizi (Direktor Firmenkundenbank), Dietmar Basta (Vorstandsmitglied Volksbank) und Kreishandwerksmeister Johannes Lauer.

4 Ausstellung unser Wald unser Kreis Wettbewerb Ausstellung tourte durch mehrere Volksbank- Geschäftsstellen - Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft war das Thema Mehr als 250 Fotos sind bei dem Leserfotowettbewerb zusammengekommen, den die Rhein-Lahn-Zeitung gemeinsam mit den Landesforsten Rheinland-Pfalz, der Kreisverwaltung und der Volksbank organisiert hatte. Am wurde die Ausstellung dazu eröffnet und tourte bis Ende Februar durch mehrere Volksbank-Geschäftsstellen. Auf mehreren Fotoständern versammeln sich Aufnahmen, die von der Kreativität und dem Können der Hobbyfotografen im Kreis zeugen aber auch von der Schönheit des Waldes. Der Sieger erhielt einen Reisegutschein über 750 Euro mit der Möglichkeit, sich den Bayerischen Wald anzuschauen, gestiftet von der Volksbank. Direktor Günter Groß hob bei der Ausstellungseröffnung die verschiedenen Aspekte des Waldbaus hervor: Es gibt ökonomische, ökologische und soziale Aspekte, erklärte Groß. Schon seit 300 Jahren ist das Thema Nachhaltigkeit in aller Munde, wenn es um den Wald geht. Daran wurde bei dem Wettbewerb erinnert. Günter Kern (damaliger Landrat) als Schirmherr der Aktion sprach an, dass zum Beispiel die Windkraftpläne Waldflächen kosten können. Er dankte Bernd Saueressig aus Bogel ist der Sieger des Leserfotowettbewerbs (Mitte). Gemeinsam mit Günter Kern (damaliger Landrat), Vertretern der Volksbank, der Landesforsten, der Rhein-Lahn-Zeitung und weiteren Gästen war der Hobbyfotograf bei der Eröffnung der Wanderausstellung dabei. den vielen Fotografen, die allzeit ein waches Auge bewiesen hätten bei ihren Streifzügen durch den heimischen Wald. Hans-Leo Cremer fühlte sich angesichts der vielen Fotos an die Leichtigkeit des Seins erinnert, bekannte er. Und an Eduard Mörikes Gedicht Septembermorgen, das der Leiter des Forstamtes Lahnstein zitierte. Michael Stoll von der Rhein-Lahn- Zeitung berichtete von der hohen Qualität der eingeschickten Bilder. Der Wald bedeutet ein Stück Identität, die hier fotografisch festgehalten wurde. Spenden überschritten wieder die Euro-Marke Volksbank Rhein-Lahn eg lud alle Spendenempfänger des Jahres 2013 ein Wer nichts für andere tut, tut auch nichts für sich mit diesem Zitat von Goethe begrüßte Günter Groß, Direktor Vertriebsservice, die zahlreichen Vereinsvertreter aus dem Bereich Diez, die zum Empfang in die Hauptgeschäftsstelle gekommen waren. Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich für Ande- re einsetzen, sind diejenigen, die sich darum kümmern, dass unsere Gesellschaft menschlich ist und bleibt, betonte Groß und bedankte sich bei allen anwesenden Gästen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Um eine Region zu fördern, braucht es Geld, Ideen und ehrenamtlichen Einsatz. Wo Menschen sich für Vielfalt und Lebensfreude engagieren, ist die Volksbank Rhein-Lahn eg oft mit von der Partie und unterstützte auch im Jahr 2013 fast 250 gemeinnützige Vereine und Institutionen bei ihrer Arbeit. Das Geld, welches im Laufe des Jahres gespendet wurde, stammt zum größten Teil aus Mitteln des Gewinnsparens, einer Kombination aus Sparen und Gewinnen. Bundesweit hat das Gewinnsparen ca. 20 Millionen Euro in 2013 an Förderbeiträgen eingebracht; dank der Mitspieler, die zusammen mit der Volksbank Rhein-Lahn eg Gewinnen Sparen Helfen wollen. Ein symbolischer Spendenscheck wurde von Vorstandsmitglied Matthias Berkessel und Direktorin Privatkundengeschäft Eva Maciejewski sowie Direktor Vertriebsservice Günter Groß überreicht.

5 Langjährige Mitarbeiter geehrt Auch im Jahr 2013 konnte die Volksbank Rhein-Lahn eg wieder zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ehren. Langjährige, treue Mitarbeiter sind ein Beweis dafür, dass es ihnen zum einen bei ihrem Arbeitgeber gefällt, dass das Betriebsklima stimmt und die Arbeit auch Spaß macht, sagte Vorstandsmitglied Matthias Berkessel bei einer Feierstunde, zu der alle Jubilare der Bank des Jahres 2013 eingeladen wurden. Der Vorstand bedankte sich herzlich bei allen Jubilaren für die langjährige Zusammenarbeit und ihre Treue zur Volksbank Rhein-Lahn eg. Geehrt wurden für 10-jährige Zugehörigkeit: Rolf Bruchhäuser, Hanna Becker, Anna Gogel, Carina Göttert, Stephanie Groß und Nicole Henrichs. Vor 20 Jahren begonnen haben: Michèle Bellingrath, Daniela Scheid und Michaela Voll. Ein Vierteljahrhundert ist es her, seitdem Petra Heidger, Anja Hövelmann, Ulrike Ochs, Manuela Schmidt und Alexandra Vogel ihren ersten Arbeitstag bei der Bank hatten. 30-jähriges Jubiläum feierten: Franz-Josef Hergenhahn, Angelika Erlenbach, Markus Beilstein, Bärbel Kordon, Dagmar Oswald und Jaroslav Simek. 40-jähriges Jubiläum feierte Ulrike Bröder. So manche lustige Anekdote von früher sorgte für ausgelassene Stimmung und für einen unterhaltsamen Abend. Gruppenbild mit allen Jubilaren, den jeweiligen Führungskräften sowie den Vorstandsmitgliedern Dietmar Basta, Matthias Berkessel und Hans Josef Dishur in der Stadthalle in Nassau. Schäfchen schwammen wieder für einen guten Zweck Volksbank Rhein-Lahn eg übergab Erlös an FFW Wache Nord Bringen Sie Ihre Schäfchen ins Trockene unter diesem Motto waren auch in diesem Jahr wieder knapp Schäfchen am Start des Schäfchenschwimmwettbewerbs, den die Volksbank Rhein-Lahn eg anlässlich der Lehner Kirmes veranstaltete. Die Bank macht seit Jahren mit dieser Aktion darauf aufmerksam, wie wichtig die persönliche Altersvorsorge ist. Auf die ersten drei Sieger entfielen wertvolle Preise, der erste Preis ein Flachbildfernseher, der zweite eine Wii von Nintendo, der dritte eine Digitalkamera sowie Soundboxen für die Plätze Der Erlös wurde durch Direktor Günter Groß von der Volksbank Rhein-Lahn eg an Hans-Josef Kadenbach, Wachleiter der Freiwilligen Feuerwehr Wache Nord übergeben. Den erfolgreichen Verkauf der Plastikschäfchen hatte die Feuerwehr in der Hand. Sie sorgte dafür, dass die Schäfchen rechtzeitig vor Startbeginn am Kirmessonntag genügend Abnehmer fanden.

6 Kochbuch Rezepte die helfen Die Volksbank unterstützt seit Jahren das soziale Engagement ihrer Mitarbeiter/innen. In diesem Fall dient die Bank als Verkaufsstelle der Kochbücher Rezepte die helfen In den vergangenen Jahren konnte der Lahnsteiner Freundeskreis des Friedensdorfes International so mehr als an das Friedensdorf spenden. Allein das neue Buch hat seit bereits mehr als eingespielt und das bei einem Stückpreis von 12,90. Die Bücher sind in allen Geschäftsstellen erhältlich. Ausstellung in Bad Ems Künstlerinnen präsentierten ihre Werke in der Volksbank-Geschäftsstelle Eine kleine Gruppe von Hobbykünstlerinnen aus dem Rhein-Lahn- Kreis, die die Freude des kreativen Schaffens teilen, stellten Anfang des Jahres ihre Werke in der Geschäftsstelle in Bad Ems aus. Die Damen es handelt sich um Judith Knoche, Christa Happe, Rita Nolte, Diana Baumgarten-Höller und Gerda Schaack-Knecht - haben sich zur Interessengemeinschaft Art Die Kreativen zusammengeschlossen, um gemeinsam zu malen, zu zeichnen und sich gegenseitig zu inspirieren, ohne den einzelnen Künstler in seiner Individualität zu begrenzen. Die Malmedien und Motive sind vielfältig und spiegeln Vorlieben, Träume und Leidenschaften wider. Zur Ausstellungseröffnung kamen bereits zahlreiche Gäste. Günter Groß, Direktor Vertriebsservice, wusste in seiner Begrüßung zu allen Künstlerinnen etwas zu sagen, erläuterte den Besuchern, warum sich auch Banken mit Kunst beschäftigen und lud die Gäste ein, sich die Werke anzuschauen und sich selbst ein Bild darüber zu machen. Weinverköstigung am Oktobermarkt Schon zum 41. Male hat die Volksbank Rhein- Lahn eg am 25. Oktober 2013 anlässlich des Nastätter Oktobermarktes in ihrer Schalterhalle eine Weinverköstigung durchgeführt, deren Reinerlös wie immer der Diakoniestation Loreley-Nastätten zu Gute gekommen ist. Zum ersten Mal gab es allerdings bei der Weinprobe keinen Wein von einer Winzergenossenschaft sondern von dem renommierten Weingut Didinger in Osterspai. Vorstand Dietmar Basta freute sich, dass so viele Besucher den Weg in die Geschäftsstelle zur Weinprobe gefunden hatten. von links: Gerda Schaack-Knecht, Judith Knoche, Günter Groß, Diana Baumgarten-Höller, Rita Nolte, Uwe Kewitz (Leiter Privatkundengeschäft) und Christa Happe. Impressum Herausgeber: Volksbank Rhein-Lahn eg l Hauptgeschäftsstellen: Diez, Ernst-Scheuern-Platz 1 Telefon: l Lahnstein, Salhofplatz 2, Telefon: Verantwortlich für den Inhalt: Prokurist Günter Groß l Direktor Vertriebsservice Layout: Jansen Film-, Grafik- & WebDESIGN, Telefon: , Web: Druck: Druckerei Neisius Alle Angaben sind freibleibend und entsprechen dem Stand der Drucklegung am 20. Februar l

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft

Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Hohe Zuwächse in der privaten Immobilienfinanzierung 2014 Sparkasse Nürnberg steigert Kundengeschäft Nürnberg (SN). Die Bilanz der Sparkasse Nürnberg für das zurückliegende Jahr fällt positiv aus: Zuwächse

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Pressemitteilung Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Unna, 18. Februar 2015 Der Vorstand der Sparkasse UnnaKamen zieht im Rahmen seines Jahrespressegespräches ein positives Fazit

Mehr

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012.

Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. 1 von 5 Vorläufige Geschäftsentwicklung der Sparkasse Kulmbach-Kronach im Jahr 2012. Kulmbach, 21.02.2013 Die Sparkasse Kulmbach-Kronach ist mit der geschäftlichen Entwicklung 2012 zufrieden und informiert

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion

Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion Presse-Information Nürtingen, 25. Februar 2014 Im Jubiläumsjahr weiter gewachsen Volksbank Kirchheim-Nürtingen eg mit Plus bei Krediten und Einlagen Jubiläumsjahr endete mit großer Spendenaktion Nürtingen.

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N Stabiles Wachstum und ausgezeichnetes Ergebnis VR-Bank Coburg eg mit dem Geschäftsjahr 2013 zufrieden Coburg, 25.04.2014 Die VR-Bank Coburg hat das Geschäftsjahr 2013

Mehr

Ihr Vertrauen Unser Versprechen

Ihr Vertrauen Unser Versprechen Ihr Vertrauen Unser Versprechen» Gut, FAIR, MENSCHLICH, NAH bedeutet für uns kein leeres Versprechen, sondern ist gelebter Auftrag. Auf unser Engagement für die Region können Sie sich verlassen. Geschäftsbericht

Mehr

Nachhaltigkeit Gut für die Region!

Nachhaltigkeit Gut für die Region! Sparkasse Markgräflerland Nachhaltigkeit Gut für die Region! Kompaktbericht Ihrer Sparkasse Sparkassen-Finanzgruppe Der Vorstand der Sparkasse Markgräflerland (v. l. n. r.): Ulrich Feuerstein (Vorsitzender),

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

Vermögen mehren trotz Inflation. Immobilien

Vermögen mehren trotz Inflation. Immobilien Vermögen mehren trotz Inflation. Immobilien INFLATION AUFFANGEN. Schützen Sie Ihr Vermögen Inflation ein Schlagwort, das bei jedem eine Urangst auslöst: Ihr Geld wird weniger wert, ohne dass Sie etwas

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1 Geschäftsentwicklung der Sparkassen in Hessen und Thüringen Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase haben die Sparkassen in Hessen und Thüringen auch 2013 wieder ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Das

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Alexander Artopé und smava: Zwei Kompetenzführer für soziale Kredite (nicht nur) für Selbständige

Alexander Artopé und smava: Zwei Kompetenzführer für soziale Kredite (nicht nur) für Selbständige Alexander Artopé und smava: Zwei Kompetenzführer für soziale Kredite (nicht nur) für Selbständige Name: Alexander Artopé Funktion: Geschäftsführer Organisation: smava Kurzeinführung zum Thema im Rahmen

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

s Stadtsparkasse Schwedt

s Stadtsparkasse Schwedt s Stadtsparkasse Schwedt Pressemitteilung Nr. 01/2015 vom 20. Mai 2015 Das Jahr 2014: Kreditgeschäft profitiert vom Zinstief Vorstandsvorsitzender Dietrich Klein (li.) und Vorstandsmitglied Jürgen Dybowski

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet

Größte Sparkasse Brandenburgs betont Nutzen für Geschäftsgebiet Für zukünftige Herausforderungen gewappnet Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS weiter auf Erfolgsspur Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Größte Brandenburgs

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Sparkasse Merzig-Wadern

Sparkasse Merzig-Wadern Pressemitteilung Erfolgreiches Geschäftsjahr Sparkasse gut gerüstet für die Zukunft Merzig, 24. März 2015 Wir haben die notwendige Substanz erwirtschaftet, um auch in der Zukunft unsere Position als Marktführerin

Mehr

Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen

Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen Geschäftsentwicklung der Vereinigten Sparkassen Auszüge aus der Pressekonferenz über das Geschäftsjahr 2014: Direktor Josef Koch, Vorstandsvorsitzender Direktor Thomas Orbig, Vorstandsmitglied Direktor

Mehr

Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen

Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen 1. Lohnen sich grüne Geldanlagen? Ja. Grüne Geldanlagen sind in zweifacher Hinsicht nützlich. Erstens bieten sie einen direkten finanziellen

Mehr

DAS JAHR 2014 IM RÜCKBLICK STARTSCHUSS DER NEUEN ONLINE-GESCHÄFTSSTELLE RUND 120.000 EURO FÜR HEIMISCHE VEREINE

DAS JAHR 2014 IM RÜCKBLICK STARTSCHUSS DER NEUEN ONLINE-GESCHÄFTSSTELLE RUND 120.000 EURO FÜR HEIMISCHE VEREINE Jahresbericht 2014 DAS JAHR 2014 IM RÜCKBLICK RUND 120.000 EURO FÜR HEIMISCHE VEREINE Volksbank Rhein-Lahn fördert gemeinnützige Projekte Tu etwas Gutes, wo immer du bist. Es sind all die Kleinigkeiten,

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014

Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz zum Geschäftsjahr 2014 Ort: Sparkassengeschäftsstelle Erkner Beuststraße 23 15537 Erkner Frankfurt (Oder), 11. März 2015 Ansprechpartner: Pressesprecher Holger Swazinna

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management Köln, 8. März 2012 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Erste repräsentative Studie nach dem Krisenjahr

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 29: Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Junior Depots wie die nachwachsende Generation

Mehr

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen stagniert!

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen stagniert! Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Dresden Aumüller KG Presseinformation Augsburger Straße 3, 01309 Dresden Kontakt Claudia Steffin Telefon 0351 44 44 440 Telefax 0351 44 44 58440 E-Mail c.steffin@dresden.creditreform.de

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst 12. Dezember 2013 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst Privatanleger mit mehr Börsen-Optimismus, aber ohne Euphorie / Risiken durch

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

1. Geld und Anlagen. 1.1 Einleitung. 1.2 Historische Erfahrungen. Inhaltverzeichnis

1. Geld und Anlagen. 1.1 Einleitung. 1.2 Historische Erfahrungen. Inhaltverzeichnis Page 2 of 6 Inhaltverzeichnis 1. Geld und Anlagen... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Historische Erfahrungen... 2 1.3 Finanzmarkttheorie... 4 1.4 Das einfachste Modell... 4 1.5 Disclaimer... 6 1. Geld und Anlagen

Mehr

Spectra Aktuell 02/14

Spectra Aktuell 02/14 Spectra Aktuell 02/14 Anlagedenken in Österreich: Immobilien top - Sparbücher flop! Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh. Brucknerstraße 3-5/4, A-4020 Linz Telefon: +43 (0)732 6901-0, Fax: 6901-4 E-Mail:

Mehr

Gemeinsamkeiten nutzen, Geschäftspotenziale erschließen: das Hamburger Beispiel

Gemeinsamkeiten nutzen, Geschäftspotenziale erschließen: das Hamburger Beispiel IFG Münster, 26. Oktober 2010 Gemeinsam im Verbund Perspektiven für die Zusammenarbeit von Wohnungsbaugenossenschaften und Genossenschaftsbanken Gemeinsamkeiten nutzen, Geschäftspotenziale erschließen:

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 28: August 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Generation 60plus erzielt bei der Geldanlage

Mehr

Bank für Kirche und Caritas eg

Bank für Kirche und Caritas eg Bank für Kirche und Caritas eg Steuern steuern 25% auf alles - Die Abgeltungsteuer kommt was nun? - 19. April 2008 Union Investment stellt sich vor: Die Fondsgesellschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Gut für Lippstadt Warstein Rüthen

Gut für Lippstadt Warstein Rüthen Schlagzeilen 2013 erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr o Ruhiges und sehr solides Jahr trotz steigender Regulierung o Gute Entwicklung trotz anhaltendem Niedringzinsumfeld o Marktführerschaft bestätigt

Mehr

Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst

Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst Stadtsparkasse München: Kundengeschäftsvolumen wächst Solides Betriebsergebnis von 106 Mio. Euro nach Bewertung erwirtschaftet Kredite an Unternehmen und Selbstständige wachsen um 2,6 Prozent Kundeneinlagen

Mehr

FBV. Wohlstand. Der einfache Weg zum. Gottfried Heller. Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen

FBV. Wohlstand. Der einfache Weg zum. Gottfried Heller. Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen Gottfried Heller Der einfache Weg zum Wohlstand Mehr verdienen, weniger riskieren und besser schlafen FBV Inhalt Vorwort zur 4. Auflage... 9 Einleitung...11 Kapitel I Die Zeitenwende ein historischer Umbruch...17

Mehr

Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen

Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen Seite 1 von 6 Sparkasse Stade - Altes Land genießt hohes Vertrauen Vorstand warnt vor Folgen der Finanzmarktregulierung Rückfragen beantworten: Michael Schulze Detlef Pintsch Tel.: 04141/490-191 Tel.:

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

»10 Jahre Sparen«Sparen Bauen Wohnen. Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eg ehem. Berliner Spar- und Bauverein

»10 Jahre Sparen«Sparen Bauen Wohnen. Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eg ehem. Berliner Spar- und Bauverein »10 Jahre Sparen«Sparen Bauen Wohnen Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eg ehem. Berliner Spar- und Bauverein Inhaltsverzeichnis Am Anfang war das Sparen 5 1995 Das Sparen ist wieder da

Mehr

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Presseinformation 20. März 2015 Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Geschäftsjahr 2014 mit gutem Wachstum in allen Bereichen Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Budenheim Der Unterschied beginnt beim Namen. Sparkasse. Seite 1 Die Sparkassen in Rheinland-Pfalz auf einen Blick Auf einen Blick: Kundenkredite erstmals über 40 Mrd. Wohnungsbaukredite Wachstumstreiber

Mehr

S P E C T R A K T U E L L VERLIEBT INS (BAU)SPAREN: SICHERHEITSDENKEN DOMINIERT DEN ANLAGEMARKT 7/02. I:\PR-ARTIK\Aktuell02\07\Deckbl-Aktuell.

S P E C T R A K T U E L L VERLIEBT INS (BAU)SPAREN: SICHERHEITSDENKEN DOMINIERT DEN ANLAGEMARKT 7/02. I:\PR-ARTIK\Aktuell02\07\Deckbl-Aktuell. S P E C T R A A VERLIEBT INS (BAU)SPAREN: SICHERHEITSDENKEN DOMINIERT DEN ANLAGEMARKT 7/02 K T U E L L I:\PR-ARTIK\Aktuell02\07\Deckbl-Aktuell.doc VERLIEBT INS (BAU)SPAREN: SICHERHEITSDENKEN DOMINIERT

Mehr

PSD Bank. Wissen was Sinn macht. Informationen rund um Ihre PSD Bank

PSD Bank. Wissen was Sinn macht. Informationen rund um Ihre PSD Bank PSD Bank Wissen was Sinn macht Informationen rund um Ihre PSD Bank 2 Ihre Direktbank für die Region. Wir über uns Ihren Ursprung hat die PSD Bank 1872 als Selbsthilfeeinrichtung für alle Mitarbeiter der

Mehr

VerbraucherAnalyse2009

VerbraucherAnalyse2009 VerbraucherAnalyse2009 Pressekonferenz Andrea Treffenstädt Axel Springer AG Ingeborg Glas Bauer Mediagroup Was ist die VerbraucherAnalyse? Die Verbraucheranalyse ist eine der größten Markt-Media- Studien

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Sparkasse am Die Bilanzsumme übersteigt erstmals Mrd. Euro. Solides Wachstum im Kundengeschäft hält an! Seite 2 in Mrd. Euro Stetiger Anstieg der Bilanzsumme, Kredite und Einlagen 10,0 10,0 9,0 8,0 8,8

Mehr

Wer braucht eigentlich noch offene Immobilienfonds? Zukunftsaussichten einer Assetklasse

Wer braucht eigentlich noch offene Immobilienfonds? Zukunftsaussichten einer Assetklasse Begrüßungsrede 12.10.2012 Dr. Thomas Ledermann Geschäftsführer Börse Hamburg Meine sehr verehrten Damen und Herren, ganz herzlich willkommen in der Börse Hamburg. Schön, dass Sie sich von dem etwas provokanten

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten.

I. Der Rat der Stadt Arnsberg fasste Ende 1987 den Beschluss, ein städtisches Abendschulzentrum, das heutige Sauerland-Kolleg Arnsberg zu errichten. Hans-Josef Vogel Bürgermeister Mehr und bessere Bildung für alle Festrede zum 20-jährigen Bestehen des städtischen Sauerland-Kollegs Arnsberg (Abendrealschule, Abendgymnasium, Kolleg) am 24. Oktober 2008

Mehr

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015 Pressemitteilung Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld Lemgo, 16. Januar 2015 Horst Selbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, blickte mit seinen Vorstandskollegen Bernd Dabrock und Klaus Drücker

Mehr

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Presse-Information 16. Juli 2009 Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Die 179 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Heidenheim

Mehr

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015 Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem Wachstum im Kundengeschäft Solide Entwicklung im ersten Halbjahr 2015 Zweite Führungsebene wird gestärkt Alte Wache

Mehr

3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG. VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015

3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG. VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015 3. DEUTSCHER DIVERSITY-TAG VIELFALT UNTERNEHMEN 9. Juni 2015 Vielfalt unternehmen! Am 3. Deutschen Diversity-Tag Sie sehen täglich in Ihrer Arbeit: Beschäftigte mit verschiedenen Fähigkeiten und Talenten

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger

Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger Inhalt 1. Historischer Überblick 2. Traditionelle Argumente für Wachstum 3. Wie kommt es zu einem Wachstumszwang? 4.

Mehr

S Sparkasse Ulm. Wir für die Zukunft. Kompaktbericht Nachhaltigkeit Ihrer Sparkasse.

S Sparkasse Ulm. Wir für die Zukunft. Kompaktbericht Nachhaltigkeit Ihrer Sparkasse. S Sparkasse Ulm Wir für die Zukunft. Kompaktbericht Nachhaltigkeit Ihrer Sparkasse. Ihre Sparkasse: ökonomisch, sozial, ökologisch. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunden und Geschäftspartner, mit

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg

Herzlich willkommen zur. Bilanz-Pressekonferenz. der Münchner Bank eg Herzlich willkommen zur Bilanz-Pressekonferenz der Münchner Bank eg 21. März 2014 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 Mit einem Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 42,1 Mio. Euro (bereinigt)

Mehr

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Agenda 1 Unser Geschäft 2 Unsere Kunden 3 Unsere Mitarbeiter 4 Unsere Region

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Finanzweisheiten. Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei.

Finanzweisheiten. Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Schön, dass Sie sich um Ihre Finanzen selber kümmern und dies nicht Banken überlassen. Finanzwissen hilft Ihnen dabei. Sie können noch mehr gewinnen. Mit dem DAX-Börsenbrief von Finanzwissen genießen Sie

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan Schillerstr. 59 10 627 Berlin E-Mail: info@berlin-institut.org Tel.: 030-22 32 48 45 Fax: 030-22 32 48 46 www.berlin-institut.org Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China,

Mehr

Mehr Wert für Ihre Geldanlage

Mehr Wert für Ihre Geldanlage Mehr Wert für Ihre Geldanlage Rendite und Sicherheit ein Widerspruch? Schlechte Zeiten für Sparer. Niedrige Zinsen sorgen dafür, dass Sparbücher und fest verzinste Geldanlagen nahezu keine Rendite mehr

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken NEWSLETTER Juni/Juli 2009 Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken Was wurde aus 10.000 Euro, die am 1. Januar 2009 angelegt wurden? Delta Lloyd vergleicht die wichtigsten

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Ihre Bank stellt sich vor

Ihre Bank stellt sich vor Ihre Bank stellt sich vor UNTERNEHMENSLEITBILD Tradition bewahren Zukunft gestalten 1891 Gründung: Darlehenskassenverein Dettenhausen 1935 1939 Umfirmierung: Spar- und Darlehenskasse Dettenhausen eg 1956

Mehr

Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank.

Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank. Sparkasse Wolfach Kundennähe als Erfolgsrezept. Direkter als jede Direktbank. Die beiden Direktoren der Sparkasse Wolfach, Günter Rauber und Ulrich Kniep äußerten sich angesichts der herausfordernden Rahmenbedingungen

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

Die wichtigste Bank in der Region

Die wichtigste Bank in der Region 28. März 2014 Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Werl Die wichtigste Bank in der Region - Geschäftsentwicklung 2013 - Kreditgeschäft - Einlagen- und Wertpapiergeschäft - Dienstleistungsgeschäft - Mit

Mehr

1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011

1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011 1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011 NEWSLETTER Sehr geehrte Damen und Herren, bei sehr vermögenden Menschen in Deutschland besteht laut einer aktuellen Umfrage ein großes Interesse daran, künftig

Mehr

http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/studium-die-besten-auszahlplaene-fuer-sich...

http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/studium-die-besten-auszahlplaene-fuer-sich... Seite 1 von 13 Drucken Studium Die besten Auszahlpläne für sicheres Studieren von Saskia Littmann Entnahmepläne bringen zwar keine sagenhaften Renditen, bieten aber viel Sicherheit. Eltern oder Großeltern

Mehr

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente Juli 2008 Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert. Warren Buffett Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Für jeden das passende Konto Unsere Girokontomodelle

Für jeden das passende Konto Unsere Girokontomodelle Für jeden das passende Konto Unsere Girokontomodelle Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Volksbank Ettlingen eg www.volksbank-ettlingen.de Klaus Steckmann, Mitglied des Vorstandes

Mehr

Seniorenstudie 2014 Finanzkultur der älteren Generation

Seniorenstudie 2014 Finanzkultur der älteren Generation studie 2014 Finanzkultur der älteren Generation GfK Marktforschung, Nürnberg, im Auftrag des Bundesverbands deutscher Banken Pressegespräch, 3. Juli 2014 I. Lebenszufriedenheit und wirtschaftliche Situation

Mehr