Hanseatische Sparkassenakademie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hanseatische Sparkassenakademie"

Transkript

1 Seminarprogramm 2014

2 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, in der Finanzwirtschaft hat das Vertrauensverhältnis zwischen dem Kunden und seiner Hausbank eine besondere Bedeutung. Auch wenn Sparkassen nicht Teil des Problems sondern ein Teil der Lösung der Bewältigung der Finanzkrise sind, hat unsere Branche im wahrsten Sinne des Wortes viel Kredit verspielt. Das Vertrauen gegenüber den Kreditinstituten kann erst schrittweise wieder aufgebaut werden. Dabei spielt die Qualifikation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihrer Häuser eine wichtige Rolle, insbesondere vor dem Hintergrund, dass die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an das Risikomanagement (Stichwort: Basel III) und an die Kundenberatung (Stichwort: Sachkundenachweise und Beraterhaftung) immer mehr ausgeweitet wurden. Unsere Abschlüsse zum Bankfach- und Bankbetriebswirt sind bundesweit anerkannt, was sich auch in den neuen rechtlichen Regelungen widerspiegelt. Das Ihnen hier vorliegende Seminarprogramm der Hanseatischen Sparkassenakademie ergänzt und vertieft im Wesentlichen die o. a. Studiengänge und bietet auch Alternativen zu der generalistischen Weiterbildung über die Studiengänge hinaus. Neben den fachlichen Maßnahmen zur Personalentwicklung bieten wir Ihnen verschiedene Maßnahmen zur Führungs- und Verhaltenskompetenz an. Ebenso hat das Thema Gesundheitsmanagement einen Platz in unserem Seminarangebot, mit dem wir die gute Qualifizierung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dauerhaft sichern, um im starken Wettbewerb erfolgreich zu sein. Unser Leistungsversprechen an Sie: Wir bieten Ihnen qualitativ hochwertige Veranstaltungen zu marktgerechten Preisen. Wir suchen für Sie Seminare, die Sie in unserem Angebot vermissen. Wir unterstützen Sie dabei, die Seminare auch in Ihren Instituten durchzuführen. Wir stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung, der mit Ihnen über Personalentwicklung diskutiert und Sie bei Ihren Konzepten unterstützt. Stefan Affeldt Akademieleiter - 2 -

3 Allgemeine Informationen Das gesamte Bildungsprogramm der Hanseatischen Sparkassenakademie und viele weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite unter Das Ihnen vorliegende Seminarprogramm wird insbesondere durch neue Seminarangebote unserer Kooperationsakademien ergänzt, über die wir Sie zukünftig gern informieren werden. Ihre Anmeldungen nehmen Sie bitte zu den Veranstaltungen grundsätzlich über uns vor; wir leiten diese gern an die jeweiligen Bildungsträger weiter. Bitte beachten Sie, dass bei unseren Kooperationsakademien unterschiedliche Stornoregelungen bei den Seminarabmeldungen und den Hotelbuchungen bestehen. Bei der Sparkassenakademie Schleswig-Holstein gibt es zudem einen Mindestteilnehmeraufschlag bei den Seminaren und Fachseminaren, wenn eine bestimmte Teilnehmerzahl unterschritten wird, damit die Veranstaltung trotzdem durchgeführt werden kann. Gern stehen wir Ihnen für alle Fragen, Anregungen usw. zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Nachricht. Ihr Team der Hanseatischen Sparkassenakademie Akademieleiter: Stefan Affeldt Akademiebüro: Susanne Gerken Ursula Grün Kerstin Wendt Fax: Internet: Postanschrift:, Überseering 4, Hamburg - 3 -

4 Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort... 2 Allgemeine Informationen... 3 Fachwissen Fachseminare Fachseminar Individualkundenbetreuung Kiel... 9 Fachseminar Individualkundenbetreuung Hannover Fachseminar Financial Consultant Fachseminar Firmenkundenbetreuung Kiel Fachseminar Firmenkundenbetreuung Hannover Fachseminar Kreditanalyse Kiel Fachseminar Kreditanalyse Hannover Fachseminar Betriebsorganisation Fachseminar Stabstätigkeiten Fachseminar Interne Revision Seminare Privatkunden Steuerseminar für Kundenberater Spezial-Steuerseminar für Kundenberater Spezial-Steuerseminar: Aktuelle Steuerthemen aus der Sicht der Anlageberatung Wertpapiergeschäft für Kundenberater Grundseminar Recht in der Anlageberatung Volkswirtschaftliche Trends Bankgeschäfte mit Betreuten und Vorsorgebevollmächtigten Erbschaftsteuer, Vorsorgeaufwendungen und Rentenbesteuerung Qualifizierungsseminar für Anlageberater und Vertriebsbeauftragte im Rahmen der Anforderungen aus der Mitarbeiteranzeigenverordnung (WpHGMaAnzV) Telefonische Terminvereinbarung für Berater/innen Exzellente Kundenbeziehungen mit Emotionen erfolgreich im Verkauf Neue Kunden durch Empfehlung Neue Privatkunden akquirieren Im Erstkontakt überzeugend zum Ziel Verkaufserfolge steigern Verkäuferpersönlichkeit weiterentwickeln

5 Seminare Firmen- und Gewerbekunden Betreuung und Begleitung von Existenzgründern Bonitätsanalyse von natürlichen Personen und "kleinen" Bilanzen Bonitätsanalyse von Freiberuflern Zielorientierte Betreuung von Geschäfts- und Gewerbekunden Einführung in die Bilanzanalyse und Bilanzkritik Grundseminar Einführung in die Bilanzanalyse und Bilanzkritik Aufbauseminar Dynamische Bilanzanalyse I - Grundlagenseminar Dynamische Bilanzanalyse II - Aufbauseminar Bilanzgestaltung und Erkennen von Bilanzmanipulationen Konsolidierung und Konzernabschlussanalyse Zeitnahes Kreditcontrolling mit DATEV-BWA Risikofrüherkennung anhand von DATEV-Unterlagen Finanz- und Liquiditätsplanung für Firmenkunden Beurteilung der Zukunftssicherheit der Kapitaldienstfähigkeit bei kleinen und mittleren Unternehmen Begleitung von mittelständischen Unternehmen in besonderen Entwicklungsphasen Ermittlung des notwendigen Kontokorrent-Kredits bei mittelständischen Unternehmen Seminar für Geschäftsstellenleiter/innen und Mitarbeiter/innen der Geschäftsstelle: Beurteilung von Gewerbekunden Die Planung und Gestaltung der Unternehmensnachfolge Recht der Kreditsicherheiten im Firmenkundengeschäft Vertriebsansätze aus dem Jahresgespräch mit dem Firmenkunden Verkaufserfolge im Firmenkundengeschäft steigern Weiterentwicklung der Verkäuferpersönlichkeit Schwierige Gespräche im Firmenkundengeschäft führen Kaltakquise von Firmenkunden Seminare Stab und Marktfolge Methodische Grundlagen der Projektarbeit Projektmanagement - Baustein I Projektplanung und -steuerung Projektmanagement - Baustein II Führen im Projekt Projektmanagement - Baustein III Risikomanagement im Projekt Projektmanagement - Baustein IV Arbeitstechniken im Projekt Projektmanagement - Baustein V Teamarbeit im Projekt Projektmanagement - Baustein VI

6 Kompaktwissen Bankwirtschaft Deutsche Bundesbank: Das neue bankaufsichtliche Meldewesen Aktueller Stand und Ausblick Kompaktwissen des Bankenaufsichtsrechts Aufsichtsrechtliche und regulatorische Regelungen auf den Punkt gebracht Arbeitsmethodik und Organisation im Sekretariat Führungs- und Verhaltenskompetenz Führungskompetenz Führungsaufgaben erfolgreich übernehmen Entwicklungsprogramm zur Führungskraft - Baustein I.. 69 Führung bedeutet Gespräche führen Entwicklungsprogramm zur Führungskraft - Baustein II Konflikte klären - Führung stärken Entwicklungsprogramm zur Führungskraft - Baustein III Die Führungskraft und das Team Entwicklungsprogramm zur Führungskraft - Baustein IV Fallstudien-Seminar für Führungskräfte Entwicklungsprogramm zur Führungskraft - Baustein V Die ersten 100 Tage als Führungskraft zum Erfolg machen - Seminar und Coaching aus einer Hand Die direkte Führungskraft als Qualitäts-Coach im Markt Selbstbehauptung und Konfliktmanagement menschlich. persönlich. verlässlich - führen Konsequente Führung Konfliktmoderation für Führungskräfte Ein Workshop für Mediation in der Führung Als Frau erfolgreich in Führungspositionen - Ein Praxis-Training zur optimalen Selbstpositionierung und Kommunikation für weibliche Führungskräfte Das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument - Ein Praxis-Training für effektive Gesprächsführung mit dem Mitarbeiter Führen ohne Vorgesetztenfunktion Führen mit Zielen Führen ein Intensivlehrgang für erfahrene und zukünftige Führungskräfte Führungsdynamik Die Kunst emotionaler Führung anstreben Führung von innen Die eigene Kraft wiederentdecken Gruppendynamik - Wirksam zusammenarbeiten (Breuel) Gruppendynamik I Den Lern- und Leistungsvorteil der Gruppe nutzen Gruppendynamik II Sich selbst und Gruppen aus Ohnmacht hin zu Kraft mit Charisma führen Forcing - Durchsetzen, konfrontieren, Stärke entdecken

7 Verhaltenskompetenz Transaktionsanalyse I Meine Kommunikationsmuster und wie ich diese im Alltag (er-)lebe (Breuel) Transaktionsanalyse II Meine Einstellungen und Haltungen und wie sie mein Arbeits- und Führungsverhalten beeinflussen (Breuel) Transaktionsanalyse I Die eigene Person entdecken, den eigenen Führungsstil entwickeln, Handlungsalternativen erproben Transaktionsanalyse II Den eigenen Lebensplan entdecken, eine neue innere Haltung gewinnen und in Führungskompetenz umsetzen Konfliktmanagement Mein Konfliktverhalten und dessen Auswirkungen Stressmanagement Vom Distress zur sozialen Kreativität Kundenorientierung am Arbeitsplatz Ein Praxistraining für mehr Kundenorientierung Emotional Selling Kommunikation mit Kollegen und Vorgesetzten Weiterentwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen Selbst- und Zeitmanagement Entscheidungsmanagement - Wege zur Optimierung des eigenen Entscheidungsverhaltens Steigerung der persönlichen Überzeugungskraft Die Marke: Ich - Selbstmarketing Wirtschafts-Mediation I Einführung in die Mediation Wirtschafts-Mediation II Mediation in der Wirtschafts- und Arbeitswelt Intelligente Strategie bei Angriffen und Vorwürfen Aikido mit Worten Weiterentwicklung der persönlichen Kompetenz Emotionale Intelligenz und Enneagramm Teambesprechungen effizient führen Erfolgreich präsentieren Gesundheitsmanagement Work-Life-Balance Fit und gesund im Berufsalltag - Praxisseminar zum Körpermanagement Weniger ist mehr - Dem Burnout vorbeugen - Seminar zum aktiven Körper-Balance-Management 129 Ein gesunder Rücken im Berufsalltag - Dem Mitarbeiter den Rücken stärken Seminare in chronologischer Reihenfolge

8 Fachwissen Fachseminare Seite 9-19 Seminare Privatkunden Seite Seminare Firmen- und Gewerbekunden Seite Seminare Stab und Marktfolge Seite

9 Fachseminar Individualkundenbetreuung Kiel Fachseminar Individual- oder Privatkundenbetreuer/innen Vermögensbetreuer/innen Inhalte: Geschäftspolitik und rechtliche Grundlagen in der Anlageberatung Fachliche Grundlagen zu Finanzinstrumenten (inkl. Funktionsweise, Risiken und Kosten) bei Renten; bei Aktien; bei Investmentfonds; bei Strukturierten Produkten und Termingeschäften; bei Beteiligungsmodellen Immobilien als Kapitalanlage und Beteiligungsmodelle im In- und Ausland Schenken und vererben Volkswirtschaftliche Gesprächskompetenz und Asset Allocation Depotanalyse und Depotstrategien Steuern in der Individualkundenbetreuung Kenntnisse der Kundenberatung und praktische Anwendung: Ganzheitliche Beratung im Individualkundengeschäft Fallstudien und Praxistraining Lernerfolgskontrolle Ihr Nutzen: Sie qualifizieren sich fachlich und verkäuferisch für eine lebensphasenbezogene Betreuung von Kunden im Privatkundengeschäft gehobenes Segment/Vermögensmanagement. Sie erwerben umfassende praxisbezogene Kenntnisse, um Ihre Kunden ganzheitlich und systematisch zu betreuen. Sie erarbeiten entsprechend der jeweiligen Kundensituation individuelle Lösungen für alle Bedarfsfelder. Sie erhalten bzw. aktualisiern die erforderlichen Kenntnisse zum Nachweis der Sachkunde zur Erbringung der Anlageberatung Eingangsvoraussetzungen für das Fachseminar sind der Abschluss bzw. die Kenntnisse des Studiengangs zum Sparkassen- oder Bankfachwirt. Die Lernerfolgskontrolle wird in Form von drei einstündigen Klausuren und eines komplexen Beratungs- und Verkaufsgespräches durchgeführt. Referenten: 1.350,00 pro Woche zzgl. 525 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 21 Tage Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe Spezialisten und Trainer von Kooperationspartnern Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Mündliche Lernerfolgskontrolle: / Veranstaltungs-Nr Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Schleswig-Holstein inhaltlich: organisatorisch: Faluner Weg 2, Kiel Dirk Wehrmann Marion Rödiger Tel.: Tel.: Tel.:

10 Fachseminar Individualkundenbetreuung Hannover Fachseminar Individual- oder Privatkundenbetreuer/innen Vermögensbetreuer/innen Inhalte: Geschäftspolitik und rechtliche Grundlagen in der Anlageberatung Fachliche Grundlagen zu Finanzinstrumenten (inkl. Funktionsweise, Risiken und Kosten) bei Renten; bei Aktien; bei Investmentfonds; bei Strukturierten Produkten und Termingeschäften; bei Beteiligungsmodellen Altersvorsorge und Risikoabsicherung Schenken und vererben Volkswirtschaftliche Gesprächskompetenz und Asset Allocation Depotanalyse und Depotstrategien Steuern in der Individualkundenbetreuung Kenntnisse der Kundenberatung und praktische Anwendung: Ganzheitliche Beratung im Individualkundengeschäft Fallstudien und Praxistraining Lernerfolgskontrolle/Vorbereitung LEK Ihr Nutzen: Sie qualifizieren sich fachlich und verkäuferisch für eine lebensphasenbezogene Betreuung von Kunden im Privatkundengeschäft gehobenes Segment/Vermögensmanagement. Sie erwerben umfassende praxisbezogene Kenntnisse zur ganzheitlich und systematischen Betreuung. Sie erarbeiten entsprechend der jeweiligen Kundensituation individuelle Lösungen. Sie erweitern Ihre Sachkunde nach WpHG-MaAnzV. Die erfolgreiche Teilnahme an der abschließenden schriftlichen und mündlichen Erfolgskontrolle wird in einem Zertifikat bescheinigt. Dieses Zertifikat ist eine Voraussetzung für das Fachseminar Financial Consultant. Referenten: 3.240,00 zzgl. 450,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 4 Wochen Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe und externe Referenten Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Schriftliche Prüfung: Mündliche Prüfung: Kurs-Nr Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Niedersachsen inhaltlich: organisatorisch: Schiffgraben 6-8, Hannover Frank Meereis Edeltraud Kaiser Tel.: Tel.: Tel.:

11 Fachseminar Financial Consultant Fachseminar Individual- oder Privatkundenbetreuer/innen Vermögensbetreuer/innen Inhalte: Das Konzept der privaten Finanzplanung und rechtliche Aspekte des Financial Plannings Volkswirtschaftliche Kompetenz für die Finanzplanung Steuerliche Aspekte von Kapitalanlagen im Privatvermögen Geld- und Vermögensmanagement - Vermögen optimieren Portfoliomanagement Immobilienmanagement (incl. Sachanlagen) Generationenmanagement Altersvorsorge und Absicherung von Lebensrisiken Fallstudien zur angewandten Finanzplanung und Beziehungsmanagement Lernerfolgskontrolle/Vorbereitung LEK Ihr Nutzen: Sie qualifizieren sich für eine lebensphasenbezogene Betreuung von Kunden im Vermögensmanagement gehobenes Segment. Sie erwerben umfassende praxisbezogene Kenntnisse, um Ihre Kunden, ggf. auch mit Hilfe von Finanzplänen, ganzheitlich und systematisch zu betreuen. Sie erarbeiten entsprechend der jeweiligen Kundensituation individuelle Lösungen für alle finanziellen Bedarfsfelder. Sie legen den Grundstein für den Zertifizierten Financial Consultant. ergänzen bzw. aktualisieren die erforderlichen Kenntnisse bezüglich der Sachkunde in der Anlageberatung. Voraussetzung ist der erfolgreiche Besuch des Fachseminars Individualkundenbetreuung bzw. vergleichbare Vorbildung. Das Fachseminar schließt mit einer Lernerfolgskontrolle ab, die aus der Präsentation eines in Hausarbeit vorbereiteten Finanzplanes und einem Fachgespräch besteht. Der Finanzplan wird in den Wochen nach der letzten Seminarwoche erstellt. Die Teilnehmer sollten für diese Zeit entsprechende Freiräume schaffen. Bei erfolgreicher Absolvierung wird ein Zeugnis ausgestellt. Erfolgreiche Absolventen des Fachseminars im Funktionsfeld Beratung vermögender Kunden können nach einer ca. 1 1/2-jährigen Praxisphase durch eine eintägige Prüfung vor einer überregionalen Zertifizierungskommission die Qualifikation zum Zertifizierten Financial Consultant erwerben, diese hat eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren und kann durch geeignete Fortbildungsnachweise verlängert werden (Rezertifizierung). Referenten: 4.000,00 zzgl. 605,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 4 Wochen Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe und externe Referenten

12 Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Mündliche Prüfung: Kurs-Nr Woche: Woche: Woche: Woche: Mündliche Prüfung: Kurs-Nr Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Niedersachsen inhaltlich: organisatorisch: Schiffgraben 6-8, Hannover Frank Meereis Edeltraud Kaiser Tel.: Tel.: Tel.:

13 Fachseminar Firmenkundenbetreuung Kiel Fachseminar Firmenkundenbetreuer/innen Inhalte: Rechnungswesen im Kundengespräch Corporate Finance / öffentliche Mittel Investition, Finanzierung und Planung Unternehmenssteuern Beurteilung von Markt und Management Auslandsgeschäft Finanzrating und Risikoanalyse Intensivbetreuung Vertrieb / ganzheitliche Beratung Ihr Nutzen: Sie beraten Ihre Kunden ganzheitlich und nutzen Cross-Selling-Ansätze. Sie erkennen die Probleme des Kunden aus Unternehmersicht und zeigen Lösungen auf. Sie geben ein fundiertes Marktvotum für Kreditengagements ab. Die Lernerfolgskontrolle wird in Form einer 180-minütigen Klausur und eines komplexen Beratungs- und Verkaufsgespräches durchgeführt. Die mündliche Lernerfolgskontrolle findet voraussichtlich im Januar 2015 statt. Referenten: 1.450,00 pro Woche zzgl. 525,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 25 Tage Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe Externe Spezialisten Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Woche: Mündliche Lernerfolgskontrolle: Januar 2015 Veranstaltungs-Nr Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Schleswig-Holstein inhaltlich: organisatorisch: Faluner Weg 2, Kiel Dirk Wehrmann Marion Rödiger Tel.: Tel.: Tel.:

14 Fachseminar Firmenkundenbetreuung Hannover Fachseminar Firmenkundenbetreuer/innen Inhalte: Rechnungswesen im Kundengespräch Unternehmenssteuern Sonderfinanzierungsformen / öffentliche Mittel Beurteilung von Markt und Management Investition, Finanzierung und Planung Risikoanalyse Intensivbetreuung Internationales Geschäft Vertrieb / ganzheitliche Beratung Fallstudienarbeit Ihr Nutzen: Sie werden in die Lage versetzt, ein fundiertes Marktvotum für Kreditengagements abzugeben. Sie erkennen die Probleme des Kunden aus Firmensicht und zeigen Lösungen auf. Zusätzlich erkennen Sie cross-selling- Ansätze und setzen diese im Sinne einer ganzheitlichen Beratung um. Das Fachseminar schließt mit einer schriftlichen und einer mündlichen Lernerfolgskontrolle ab. Referenten: 5.900,00 zzgl. 450,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 5 Wochen Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe Externe Spezialisten Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Woche: Schriftliche Prüfung: Mündliche Prüfung: Kurs-Nr Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Niedersachsen inhaltlich: organisatorisch: Schiffgraben 6-8, Hannover René Wienert Sonja Padrok Tel.: Tel.: Tel.:

15 Fachseminar Kreditanalyse Kiel Fachseminar Kreditanalysten Inhalte: Datenorientierte Bonitätsanalyse Investition, Finanzierung und Planung Unternehmenssteuern Beurteilung von Markt und Management Auslandsgeschäft Finanzrating und Risikoanalyse Intensivbetreuung Beurteilung von Sicherheiten Fallstudienarbeit und Prüfung von Unternehmenskonzepten Ihr Nutzen: Sie können sich ein fundiertes Urteil zu Kreditengagements nach Aktenlage bilden. Sie geben im Rahmen des Bearbeitungsprozesses Stellungnahmen und Marktfolgevoten ab. Eingangsvoraussetzungen für das Fachseminar sind der Abschluss bzw. die Kenntnisse des Studiengangs zum Sparkassenbetriebswirt. Die Lernerfolgskontrolle wird in Form einer 180-minütigen Klausur und einer Präsentation zu einem komplexen Fall durchgeführt. Die mündliche Lernerfolgskontrolle findet voraussichtlich im Januar 2015 statt. Referenten: 1.450,00 pro Woche zzgl. 525,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 25 Tage Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe Externe Spezialisten Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Woche: Mündliche Lernerfolgskontrolle: Januar 2015 Veranstaltungs-Nr Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Schleswig-Holstein inhaltlich: organisatorisch: Faluner Weg 2, Kiel Dirk Wehrmann Marion Rödiger Tel.: Tel.: Tel.:

16 Fachseminar Kreditanalyse Hannover Fachseminar Kreditanalysten Inhalte: Datenorientierte Bonitätsanalyse Investition, Finanzierung und Planung Unternehmenssteuern Beurteilung von Markt und Management Internationales Geschäft Risikoanalyse Intensivbetreuung Beurteilung von Sicherheiten Fallstudienarbeit und Prüfung von Unternehmenskonzepten Ihr Nutzen: Sie werden in die Lage versetzt, sich ein betriebswirtschaftlich fundiertes Urteil zu Kreditengagements nach Aktenlage zu bilden und ihre Votierungskompetenz zielbezogen auszuüben. Die in folgenden Seminaren vermittelten Kenntnisse werden vorausgesetzt: Gesellschafts- und Unternehmensrecht Betriebswirtschaftliches Seminar für das gewerbliche Kreditgeschäft Besicherung privater Immobilienkredite und Sicherheiten im gewerblichen Kreditgeschäft Dynamische Bilanzanalyse I und II (vorher: Bilanzanalyse/-kritik) Direkt-Leasing für Gewerbe- und Firmenkundenbetreuer-Grundseminar Außerdem werden zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung erwartet. Der gezielten Vorbereitung auf den Fachseminarbesuch dienen auch entsprechende Lerneinheiten aus dem Studienwerk Sparkassen-Colleg. Bitte informieren Sie sich unter in der Rubrik Wichtige Informationen/Downloadbereich/Literaturverzeichnisse. Das Fachseminar schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Lernerfolgskontrolle ab. Referenten: 5.900,00 zzgl. 450,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 5 Wochen Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe Externe Spezialisten Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Woche: Schriftliche Prüfung: Mündliche Prüfung: Kurs-Nr Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Niedersachsen inhaltlich: organisatorisch: Schiffgraben 6-8, Hannover René Wienert Claudia Peterschun Tel.: Tel.: Tel.:

17 Fachseminar Betriebsorganisation Fachseminar Mitarbeiter/innen Organisation Inhalte: Organisationsarbeit (Methodik): Grundlagen der Organisation / Aktuelle Trends, Entscheidungs- und Erhebungstechniken, Aufbauorganisation Prozessorganisation Projektmanagement: Grundlagen Projektmanagement/ -planung, Projektstrukturplan, Ressourcenplanung, Projektaufbauorganisation/ -abschluss Wirkungsvoll beraten und führen, Selbstverständnis als Berater: Präsentation, Moderation, Gesprächsführung, Gruppendynamik, Teamentwicklung, Widerstand Ihr Nutzen: Sie kennen die organisatorischen Grundlagen und Begriffe, die Methoden und Techniken der modernen Organisationsarbeit und deren Einsatzmöglichkeiten. Sie bewältigen die anstehenden Aufgaben im Bereich Organisation unter Anwendung dieser Kenntnisse systematisch und effizient. Die Lernerfolgskontrolle wird in Form einer 180-minütigen Klausur und eines Abschlusskolloquiums durchgeführt. Referenten: 1.450,00 pro Woche zzgl. 525,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 21 Tage Mitarbeiter der Firma ibo Beratung und Training GmbH Trainer von Kooperationspartnern Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Abschlusskolloquium: / Veranstaltungs-Nr Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Schleswig-Holstein inhaltlich: organisatorisch: Faluner Weg 2, Kiel Dirk Wehrmann Marion Rödiger Tel.: Tel.: Tel.:

18 Fachseminar Stabstätigkeiten Fachseminar Nachwuchskräfte Inhalte: Rechtliche und wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen Betriebswirtschaftliche Grundlagen Controlling und Gesamtbanksteuerung Personalmanagement Dienstleistungs- und Kundenorientierung im Stab Gestaltung von Projektarbeiten Persönliche Kompetenzen und Gesprächsführung Überzeugende Präsentationen Zeitmanagement und Arbeitstechniken Zusammenarbeit um Stab mit anderen Abteilungen Umgang mit Veränderungsprozessen Ihr Nutzen: Sie erhalten Grundkenntnisse für Ihre Tätigkeiten im Stab. Sie verstehen sich als interner Dienstleiter und Berater. Sie können die interne Kommunikation kundenorientiert gestalten. Eingangsvoraussetzungen für das Fachseminar ist die Qualifikation zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau. Die Lernerfolgskontrolle wird in Form von drei einstündigen Klausuren und einer Präsentation im Rahmen eines Abschlusskolloquiums durchgeführt. Referenten: 950,00 pro Woche zzgl. 365,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 22 Tage Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe Termine Anmeldeschluss 1. Woche: Woche: Woche: Woche: Schriftliche Prüfung: Veranstaltungs-Nr Abschlusskolloquium: Ansprechpartner/in: Sparkassenakademie Schleswig-Holstein inhaltlich: organisatorisch: Faluner Weg 2, Kiel Dirk Wehrmann Marion Rödiger Tel.: Tel.: Tel.:

19 Fachseminar Interne Revision Fachseminar Mitarbeiter/innen Revision Inhalte: Grundlagen Interne Revision Gesprächsführung für Revisoren Prüfung des Wertpapierdienstleistungs- und Depotgeschäfts Vorprüfung des Jahresabschlusses Prüfung des Kreditgeschäfts Prüfung des Internen Kontrollsystems (IKS) Prüfung des Risikomanagements und Controllings Prüfung doloser Handlungen Handelsgeschäfte der Sparkassen und ihre Prüfung Ihr Nutzen: Sie werden mit der Planung, Durchführung, Dokumentation und Kontrolle von Prüfungsaufträgen in speziellen Prüfungsgebieten vertraut gemacht und sind in der Lage, projektbegleitende Prüfungen vorzunehmen. Sie können schwierige Gespräche führen und Konfliktsituationen erfolgreich bewältigen. Das Fachseminar ist für Mitarbeiter/innen geeignet, die als Bank- oder Sparkassenkaufmann/frau mit abgeschlossener Berufsausbildung und mindestens einjähriger praktischer Erfahrung in der Innenrevision über fundierte Grundkenntnisse im Bereich Sparkassenwirtschaft und bürgerliches Recht verfügen. Der gezielten Vorbereitung auf den Fachseminarbesuch dienen entsprechende Lerneinheiten aus dem Studienwerk Sparkassen-Colleg. Bitte informieren Sie sich unter in der Rubrik: Wichtige Informatonen/Downloadbereich/Literaturverzeichnisse. Die schriftliche Prüfung findet zeitgleich in den Akademien statt und besteht aus insgesamt 180 Minuten, das Abschlusskolloquium findet in Potsdam statt. Das Fachseminar führen wir in Kooperation mit der Ostdeutschen Sparkassenakademie und der Sparkassenakademie Niedersachsen durch. Referenten: 950,00 pro Woche zzgl. 450,00 Prüfungsgebühr (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 21 Tage Fachleute aus der Sparkassen-Finanzgruppe Termine Ort Anmeldeschluss 1. Woche: Kiel Woche: Potsdam 3. Woche: Potsdam 4. Woche: Hannover Schriftliche Prüfung: Kiel/Hannover/Potsdam Veranstaltungs-Nr Abschlusskolloquium: Potsdam Dirk Wehrmann Anja Arndt Tel.: Tel.:

20 Steuerseminar für Kundenberater Ziele: Privatkunden Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter, die ihre Steuerkenntnisse aktualisieren möchten und vor längerer Zeit am Studiengang zum Sparkassenbetriebswirt oder am Studiengang zum Sparkassenfachwirt oder Bankfachwirt teilgenommen haben. Die Teilnehmer intensivieren und erweitern die steuerlichen Kenntnisse für die Privatkundenbetreuung. Inhalt: Die Einkommensteuer bei der Geldanlage Steuerfragen bei der Kundenberatung zur Finanzierung von Immobilien Erbschaft- und Schenkungssteuer in der Kundenberatung Vorsorgeaufwendungen und Rentenbesteuerung Referenten: 370,00 (Unterkunft und Verpflegung werden gesondert berechnet.) 3 Tage Alena Zimmermann, Ernst & Young GmbH Christian Heinzel, Sparkasse Hannover Holger Verch, Niedersächsisches Finanzministerium Christina Günther, Ernst & Young GmbH Termin Anmeldeschluss V-Nr Sparkassenakademie Niedersachsen Schiffgraben 6-8, Hannover Stefan Mertesacker Edeltraud Kaiser Tel.: Tel.:

Hanseatische Sparkassenakademie

Hanseatische Sparkassenakademie Seminarprogramm 2015 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, die deutsche Kreditwirtschaft steht nach schwierigen Zeiten auch in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Das anhaltend niedrige

Mehr

SPEZIALISIERUNG BASISQUALIFIZIERUNG + =

SPEZIALISIERUNG BASISQUALIFIZIERUNG + = ENTWICKLUNGSWEGE 25 Privatkundengeschäft VR-WertpapierSpezialistIn Module 1 5 Abschlusskolloquium WertpapierspezialBeratung * VR-BeraterPASS V Zert. VR-WertpapierSpezialistIn VR-Financial Consultant Module

Mehr

Finanzgruppe Sparkassenakademie Schloß Waldthausen

Finanzgruppe Sparkassenakademie Schloß Waldthausen S TUDIENGANG S PARKASSENBETRIEBSWIRT/ S PARKASSENBETRIEBSWIRTIN R AHMENDATEN P RÜFUNGSANFORDERUNGEN L EHR- UND S TOFFVERTEILUNGSPLAN Rahmendaten Bezeichnung Studiengang zum Sparkassenbetriebswirt/zur Sparkassenbetriebswirtin

Mehr

Hanseatische Sparkassenakademie. Pflichtlektüre der Studiengänge

Hanseatische Sparkassenakademie. Pflichtlektüre der Studiengänge S t u d i e n w e r k S - C o l l e g Pflichtlektüre der Studiengänge vom 01. Januar 2011 Inhalt 1. Fernstudiengang S - Sparkassen-Colleg... 2 2. Selbststudium... 2 3. Pflichtlektüre... 2 4. Gesamtübersicht...

Mehr

Studiengänge, Tutorials und Fachseminare

Studiengänge, Tutorials und Fachseminare Finanzgruppe Nord-Ostdeutsche Sparkassenakademie Studiengänge, Tutorials und Fachseminare 2016 Stand: Februar 2016 Studiengang Sparkassenfachwirt Sparkassenfachwirt Privatkundengeschäft I (Andrea Sievert,

Mehr

VR-BeraterPass. VR-BeraterPass 1

VR-BeraterPass. VR-BeraterPass 1 1 Qualifizierungsangebot zur Erfüllung der Sachkundenachweiserfordernisse gemäß 34d WpHG MaCompPass Der ist ein exklusiv für die genossenschaftliche FinanzGruppe entwickelter, mehrstufiger Qualifizierungsnachweis

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Rösrath, 26.11.2016. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Rösrath, 26.11.2016. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstraße 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A288/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner: Volker Englich Durchwahl: 0251 7186-8218 Direktfax:

Mehr

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden

Mehr

Wir machen Kunden zu Fans!

Wir machen Kunden zu Fans! Kundenorientierung Verkauf- und Vertrieb Führung und Personal Unternehmensstrategie Wir machen Kunden zu Fans! Workshop Kundenorientierung Seminarprogramm 2012 Basis Strategie Basis Vertrieb und Verkauf

Mehr

Bildungsforum 2014. Landshut, 27.06.2014 Ihr Team S45 des Bereichs Firmenkunden, Immobilien und Kredit

Bildungsforum 2014. Landshut, 27.06.2014 Ihr Team S45 des Bereichs Firmenkunden, Immobilien und Kredit Bildungsforum 2014 Landshut, 27.06.2014 Ihr Team S45 des Bereichs Firmenkunden, Immobilien und Kredit Bildungsbereich Firmenkunden, Immobilien und Kredit der Sparkassenakademie Bayern - wir stellen uns

Mehr

Systematische Personalentwicklung zu Rechtsthemen 2016 für alle Zielgruppen

Systematische Personalentwicklung zu Rechtsthemen 2016 für alle Zielgruppen Nord-Ostdeutsche Sparkassenakademie Auszug aus Angeboten der Nord-Ostdeutschen Sparkassenakademie Systematische Personalentwicklung zu Rechtsthemen 2016 für alle Zielgruppen Berlin/Potsdam, Januar 2016

Mehr

Trainee- und Studienprogramm zum Sparkassenbetriebswirt/zum Bachelor of Science

Trainee- und Studienprogramm zum Sparkassenbetriebswirt/zum Bachelor of Science Trainee- und Studienprogramm zum Sparkassenbetriebswirt/ Literaturverzeichnis - Studienvorbereitende und studienbegleitende Literatur Stand 07/13 Sparkassenakademie Niedersachsen Seite 1 Allgemeiner Hinweis:

Mehr

Organisation und Führung mit Übungen 1

Organisation und Führung mit Übungen 1 Organisation und Führung mit Übungen 1 Fachschule für Weiterbildung in der Pflege in Teilzeitform mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife Organisation und Führung mit Übungen Schuljahr 1 und 2 Schwerpunkt

Mehr

Die Sparkasse Regensburg stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen. S Sparkasse Regensburg

Die Sparkasse Regensburg stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen. S Sparkasse Regensburg Die Sparkasse stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen Ein herzliches Willkommen und Grüß Gott. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, immer wieder werden wir gefragt, wodurch sich die Sparkasse

Mehr

Finanzgruppe Baden-Württemberg. Qualifizierungsprogramm Sparkassenkaufmann/-frau. Sparkassen-Finanzgruppe

Finanzgruppe Baden-Württemberg. Qualifizierungsprogramm Sparkassenkaufmann/-frau. Sparkassen-Finanzgruppe Finanzgruppe Baden-Württemberg Qualifizierungsprogramm Sparkassenkaufmann/-frau Sparkassen-Finanzgruppe Im Qualifizierungsprogramm lernen Sie auf dem Niveau der Berufsausbildung zum/zur Bankkaufmann/-frau

Mehr

Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann

Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Das Sprungbrett zur Bank-Karriere: Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Schule fertig und dann? Vor dieser Frage steht wohl jeder junge Mensch, der den Schulabschluss in Sichtweite hat. Wir

Mehr

PRIVATE BANKING. Eine Philosophie mit hohem Anspruch. Sparkasse Fürth Ihr Private Banking Team: Leistung für Ihr Vermögen

PRIVATE BANKING. Eine Philosophie mit hohem Anspruch. Sparkasse Fürth Ihr Private Banking Team: Leistung für Ihr Vermögen PRIVATE BANKING Eine Philosophie mit hohem Anspruch. Sparkasse Fürth Ihr Private Banking Team: Leistung für Ihr Vermögen Ihre Finanzen nehmen wir sehr persönlich! Bankgeschäfte haben viel mit Vertrauen

Mehr

Privatkundengeschäft

Privatkundengeschäft Privatkundengeschäft Lorem Persönlich Ipsum Starker Partner im Privatkundengeschäft Das Anforderungsprofil Ihrer Mitarbeiter in der Privatkundenbank ist in den letzten Jahren von ständigen Veränderungen

Mehr

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Lorem Persönlich Ipsum Ihr Starker Partner Ihr Ansprechpartner für die Personalentwicklung in den Bereichen Organisation, IT, Zahlungsverkehr und

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel:

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel: Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Das große 1 x 1 der Führung Grundlagen guter und gesunder Führung Souverän und authentisch in der Führungsposition Die

Mehr

Kommunikation und Konfliktmanagement

Kommunikation und Konfliktmanagement Kommunikation und Konfliktmanagement Grundlagen der Kommunikation Durch professionelle Kommunikation schneller ans Ziel Professionelle Kommunikation am Telefon Inbound-Gespräche selbstsicher meistern Erfolgreiche

Mehr

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Aktiv Verkaufen So steigern Sie Ihren Verkaufserfolg und begeistern Ihre Kunden Das perfekte Verkaufsgespräch So werden Sie zum Top-Verkäufer Reklamationsmanagement

Mehr

7425 Ausbildung zum Shop-Manager

7425 Ausbildung zum Shop-Manager Durch die fortschreitende Filialisierung des Handels ergibt sich ein steigender Bedarf an Mitarbeiter, die die Verantwortung über Filialen als Shop-Manager übernehmen. Im Kurs Ausbildung zum Shop-Manager

Mehr

Geprüfte/r Finanzanlagenfachmann/frau (IHK)

Geprüfte/r Finanzanlagenfachmann/frau (IHK) Ausbildung Geprüfte/r Finanzanlagenfachmann/frau (IHK) www.deutsche-makler-akademie.de Ausbildung Geprüfte/r Finanzanlagenfachmann/frau (IHK) PERSPEKTIVEN DURCH QUALIFIZIERUNG Eine Tätigkeit als Finanzanlagenvermittler

Mehr

Führungsausbildung ZRK oberes und mittleres Kader

Führungsausbildung ZRK oberes und mittleres Kader Führungsausbildung ZRK oberes und mittleres Kader 1 Führungsausbildung ZRK oberes und mittleres Kader Die Verwaltungsweiterbildung Zentralschweiz bietet drei verschiedene Führungslehrgänge für Führungskräfte

Mehr

DIPLOM.FINANZ- BERATER

DIPLOM.FINANZ- BERATER Campus CAMPUS-LEHRGANG ZUM DIPLOM.FINANZ- BERATER Bildungsprogramm 2014 Campus-Lehrgang zum Diplom.Finanzberater Die Top-Ausbildung für erfahrene Privatkundenbetreuer und Private Banker Der Campus-Lehrgang

Mehr

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben.

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Inhaber Klaus-Dieter Kirstein erwarb als Führungskraft der Bundeswehr besondere Kenntnisse im Projekt- und Organisationsmanagement sowie der Weiterbildung

Mehr

Privatkundenbank BildungsForum 2011 1

Privatkundenbank BildungsForum 2011 1 Privatkundenbank BildungsForum2011 1 Privatkundenbank Quelle: BVR BildungsForum2011 2 Gesamtüberblick Privatkundenbank - Markt 2012 Zertifizierter Wertpapierspezialist 3 Module / 13 Tage (32401-32403)

Mehr

AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH

AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH COACHING BASIS VERTRIEBSCOACHING COACHING-TOOLS FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 2 von 6 ZIELSETZUNG Die Weiterbildung richtet sich an Führungskräfte (Marktbereichsleiter,

Mehr

Private Banking Unsere Vermögenskompetenz für gehobene Ansprüche.

Private Banking Unsere Vermögenskompetenz für gehobene Ansprüche. Private Banking Unsere Vermögenskompetenz für gehobene Ansprüche. Im Allgäu daheim und mit der Welt vernetzt die persönliche Komponente und das Gespür für Märkte zeichnen unser Private Banking aus. Rainer

Mehr

Die 250 besten Checklisten für Unternehmenswachstum

Die 250 besten Checklisten für Unternehmenswachstum Jürgen Braun Tatjana Braun Die 250 besten Checklisten für Unternehmenswachstum Märkte erschließen und Vertrieb optimieren Effizient produzieren und Kosten senken Intelligent finanzieren und Umsatz steigern

Mehr

S Verbands-Sparkasse Wesel Private Banking

S Verbands-Sparkasse Wesel Private Banking S Verbands-Sparkasse Wesel Private Banking Unser Private Banking genauso individuell wie Sie! Im Private Banking zählt der Inhalt, nicht die Verpackung. Lassen auch Sie sich von unserem Leistungsangebot

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

Certified Fachberater Service (ISS)

Certified Fachberater Service (ISS) Eigene Leistungen präsentieren, mit Kunden professionell kommunizieren XX. Lehrgang Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden Sie Kundencoach! Berater, Konfliktlöser

Mehr

Ihr FirmenkundenCenter

Ihr FirmenkundenCenter Wenn s um Geld geht Kreissparkasse Wiedenbrück Ihr FirmenkundenCenter der Kreissparkasse Wiedenbrück Kreissparkasse. Gut für die Wirtschaft. Gut für unsere Region. Der Vorstand der Kreissparkasse Wiedenbrück

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I6 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Frau Gerbitz

Mehr

mystery check coaching kurzvorträge Ich helfe Ihnen durch Ihren Qm-Dschungel

mystery check coaching kurzvorträge Ich helfe Ihnen durch Ihren Qm-Dschungel training coaching mystery check kurzvorträge QM-guide claudia gertz Ich helfe Ihnen durch Ihren Qm-Dschungel inhalte Ihr Weg durch den QM-Dschungel Was macht ein QM-Guide? Als QM-Guide erarbeite ich in

Mehr

SEMINAR INFORMATIONEN

SEMINAR INFORMATIONEN Beschwerden als Chance Wenn Sie zufrieden sind, sagen Sie es weiter, wenn nicht, sagen Sie es uns Beschwerden und Reklamationen sind auch bei sorgfältigster Arbeit nicht ausgeschlossen. Zugleich bergen

Mehr

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort OFFENE SEMINARE 2015 Kommunikation ist alles! Auf ein Wort IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT INPUT CHANCEN ERKENNEN Vortrag Einzelarbeiten Gruppenarbeiten

Mehr

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Mehr

Das Führungskräftetraining

Das Führungskräftetraining Das Führungskräftetraining Sicher führen: Mit dem Führungskräfte-Training fördern Sie Nachwuchskräfte, unterstützen und entwickeln Führungskräfte und etablieren starke Abteilungs- und Teamleitungen. Das

Mehr

Sparda-Bank Berlin eg Herrn Hans-Joachim Kaiser Storkower Straße 101 A 10407 Berlin

Sparda-Bank Berlin eg Herrn Hans-Joachim Kaiser Storkower Straße 101 A 10407 Berlin Sparda-Bank Berlin eg Herrn Hans-Joachim Kaiser Storkower Straße 101 A 10407 Berlin 14. Januar 2006 Bewerbung als Kundenberater in der Vertriebsregion Berlin/Brandenburg Sehr geehrter Herr Kaiser, ich

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Der Vorstand der Sparkasse Dieburg (von links): Sparkassendirektor Manfred Neßler (Vorstandsvorsitzender) und Sparkassendirektor Markus Euler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

Finanzgruppe. Sparkassenakademie Niedersachsen PRÜFUNGSORDNUNG. Studiengang zum Sparkassenfachwirt für Kundenberatung. vom 1.

Finanzgruppe. Sparkassenakademie Niedersachsen PRÜFUNGSORDNUNG. Studiengang zum Sparkassenfachwirt für Kundenberatung. vom 1. Finanzgruppe Sparkassenakademie Niedersachsen PRÜFUNGSORDNUNG Studiengang zum Sparkassenfachwirt für Kundenberatung vom 1. Januar 2004 geändert mit Wirkung vom 1. Oktober 2004 geändert mit Wirkung vom

Mehr

A. Zertifizierter Financial Consultant Sparkassen-Finanzgruppe Funktionsfeld: Sparkassen-Vermögensmanagement / Private Banking

A. Zertifizierter Financial Consultant Sparkassen-Finanzgruppe Funktionsfeld: Sparkassen-Vermögensmanagement / Private Banking A. Zertifizierter Financial Consultant Sparkassen-Finanzgruppe Funktionsfeld: Sparkassen-Vermögensmanagement / Private Banking Funktionsfeldspezifische Bestimmungen: 1. Zielsetzung 2. Teilnahmevoraussetzung

Mehr

Managementseminar für Obere Führungskräfte

Managementseminar für Obere Führungskräfte Sparkassenakademie Bayern Ziele: Zielgruppe: Teilnehmerzahl: S Inhalte: Managementseminar für Obere Führungskräfte Programmbeschreibung 1 Das Managementseminar für Obere Führungskräfte 2 In einer modernen

Mehr

Zertifikatslehrgang Vertriebskompetenzen

Zertifikatslehrgang Vertriebskompetenzen Zertifikatslehrgang Vertriebskompetenzen Nr. 1 Inhalt Ergebnisse des Forschungsprojektes Vertriebskompetenzen Problematische Ratgeber und Patentrezepte Erfolgsfaktoren in der Praxis (Stand der Forschung)

Mehr

Heilberufebetreuung. in der Sparkasse Regensburg. S Sparkasse. Regensburg

Heilberufebetreuung. in der Sparkasse Regensburg. S Sparkasse. Regensburg Heilberufebetreuung in der Sparkasse Wir sind Ihr starker Partner für finanzielles Wohlbefinden ohne Risiken und Nebenwirkungen. Von A wie Apotheker bis Z wie Zahnarzt Mit uns profitieren Sie von gesunden

Mehr

Anker lösen - aufsteigen - Führungspotenzial entwickeln

Anker lösen - aufsteigen - Führungspotenzial entwickeln Anker lösen - aufsteigen - Führungspotenzial entwickeln Was uns auszeichnet Was Wir entwickeln und fördern Sie und Ihr Führungspotential Wir unterstützen Sie dabei, unternehmerisch zu Denken und Handeln

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort (Seibert) 1. A. Der Markt für Private Banking 7

Inhaltsverzeichnis. Vorwort (Seibert) 1. A. Der Markt für Private Banking 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort (Seibert) 1 A. Der Markt für Private Banking 7 I. Konzeption und Gestaltung einer Geschäftsfeldstrategie Private Banking in einem regionalen Universalkreditinstitut (Henties)

Mehr

Aufstiegsfortbildung. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in. Informationen für Kundinnen und Kunden. (im Distance-Learning-Konzept )

Aufstiegsfortbildung. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in. Informationen für Kundinnen und Kunden. (im Distance-Learning-Konzept ) Aufstiegsfortbildung Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (im Distance-Learning-Konzept ) Informationen für Kundinnen und Kunden Aufstiegsfortbildung bei der Deutschen Angestellten-Akademie Der/die Wirtschaftsfachwirt/-in

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

Unternehmensportrait

Unternehmensportrait Partner des mittelständischen Unternehmers Unternehmensfinanzierung Unternehmensberatung Interim Management Coaching & Training Unternehmensportrait Sehr geehrter Geschäftsfreund, vielen Dank für Ihr Interesse

Mehr

Umgang des Handwerksbetriebes mit der Bank. VR Bank Südpfalz

Umgang des Handwerksbetriebes mit der Bank. VR Bank Südpfalz Wir machen den Weg frei Umgang des Handwerksbetriebes mit der Bank VR Bank Südpfalz Ihr Referent am heutigen Tag Clifford Jordan Leiter Firmenkundenbetreuung und Generalbevollmächtigter der VR Bank Südpfalz

Mehr

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Mitarbeiterseminar Verkauf: Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Basisseminar: Aufbauseminar: Neue Kunden professionell

Mehr

Basistraining für Führungskräfte

Basistraining für Führungskräfte Basistraining für Führungskräfte Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter die auf eine Führungsaufgabe vorbereitet werden oder diese neu übernehmen und die Grundlagen erfolgreicher Führungsarbeit kennen

Mehr

Nachweis über erbrachte Leistungen in der Praxis

Nachweis über erbrachte Leistungen in der Praxis Praxismodul: Praxis I (P IVM-W-1-L) Kennen lernen der Geschäftsfelder des Unternehmens Kennen lernen der Unternehmensstruktur und -organisation Überblick über Bankprodukte und -leistungen Tätigkeiten im

Mehr

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen

Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Trainee-Programm für Universitäts- und FH-Absolventen/ -innen Persönliche Weiterentwicklung und ständiges Lernen sind mir wichtig. Ihre Erwartungen «In einem dynamischen und kundenorientierten Institut

Mehr

Aufstiegsfortbildung. Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in. Informationen für Kundinnen und Kunden. (im Distance-Learning-Konzept)

Aufstiegsfortbildung. Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in. Informationen für Kundinnen und Kunden. (im Distance-Learning-Konzept) Aufstiegsfortbildung Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in (im Distance-Learning-Konzept) Informationen für Kundinnen und Kunden Aufstiegsfortbildung bei der Deutschen Angestellten-Akademie Der/die Industriefachwirt/-in

Mehr

»Beschwerdemanagement«

»Beschwerdemanagement« 2. Fachkonferenz»Beschwerdemanagement«Von der Pflicht zur Kür Mit Kundenfeedback Qualität steigern Bonn, 17./18. September 2015 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe 3 Agenda im Überblick

Mehr

Richtig Führen in schwierigen Situationen

Richtig Führen in schwierigen Situationen S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Richtig Führen in schwierigen Situationen Führungsinstrumente

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Managementberatung und Systemische OrganisationsEntwicklung FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Systemische Führungskompetenz entwickeln Ein modulares Weiterbildungsprogramm Der Blick auf den Menschen Seit 2003

Mehr

Seminarangebot 2015 Hamburger Business Training & Consulting

Seminarangebot 2015 Hamburger Business Training & Consulting Seminarangebot 2015 Hamburger Business Training & Consulting - Sie erreichen Ihre Personalentwicklungsziele gemeinsam mit uns! - Sehr geehrte Personalentwickler/innen, zur Unterstützung Ihrer erfolgreichen

Mehr

Portrait der Volksbank Jever eg

Portrait der Volksbank Jever eg Ausbildung in der Volksbank Jever eg Die erste Adresse Portrait der Volksbank Jever eg Gründung in 1900 rechtliche und wirtschaftliche Selbstständigkeit Regionalprinzip Rechtsform: Genossenschaft (eg)

Mehr

Ausdauer Die innere Haltung macht den Unterschied Disziplin und Durchhaltevermögen Eigeninitiative und Verantwortung

Ausdauer Die innere Haltung macht den Unterschied Disziplin und Durchhaltevermögen Eigeninitiative und Verantwortung Zeitmanagement - kompakt zu einem ausgesuchten Thema Was ist wirklich wichtig und wie plane ich meine Zeit optimal? Wie kann ich meine Aufgaben priorisieren und durch effizientes Zeitmanagement besser

Mehr

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Die heutigen Herausforderungen an das Projektmanagement In unserer heutigen dynamischen Umwelt sehen wir uns vielfältigen Herausforderungen gegenüber.

Mehr

Smarter Sales Program 2014 ales Acquisition Pilot. Vertriebstraining für IBM Business Partner im Überblick

Smarter Sales Program 2014 ales Acquisition Pilot. Vertriebstraining für IBM Business Partner im Überblick Smarter Sales Program 2014 ales Acquisition Pilot Vertriebstraining für IBM Business Partner im Überblick Hintergrund Der Zweck - systematisch und nachhaltig Vertriebskompetenz aufbauen, die direkt im

Mehr

PRIVATE BANKING. Leistung für Ihr Vermögen.

PRIVATE BANKING. Leistung für Ihr Vermögen. PRIVATE BANKING Leistung für Ihr Vermögen. FAST SCHON EINE RARITÄT: ZUHÖREN Private Banking bedeutet, stets ein offenes Ohr für Sie zu haben auch für Zwischentöne. Die Harmonie des Ganzen ist das Ziel.

Mehr

Seminar-Termine 2014/2015

Seminar-Termine 2014/2015 Strategie & Management Geschäftsführung kompakt Leipzig 15.10.-17.10.2014 Leipzig 24.02.-26.02.2015 Stuttgart 14.04.-16.04.2015 Berlin 02.06.-04.06.2015 Hamburg 04.08.-06.08.2015 Frankfurt am Main 29.09.-01.10.2015

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Deutscher Sparkassen- und Giroverband Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Eine Information der Sparkasse Hochfranken für mittelständische Unternehmen Stand: 1. August 2010 Dezentrale

Mehr

Syllabus: CON4012 Projektarbeit

Syllabus: CON4012 Projektarbeit Syllabus: CON4012 Projektarbeit Modulverantwortlicher Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON4012 Projektarbeit

Mehr

Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen

Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen Position: Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen Projekt: CLPW Ihr Kontakt: Herr Klaus Baumeister (K.Baumeister@jobfinance.de) Telefon: 06172/4904-16

Mehr

Ein Sprungbrett für Ihre Karriere. Made in Germany. Das Traineeprogramm im Unternehmenskundengeschäft der LBBW.

Ein Sprungbrett für Ihre Karriere. Made in Germany. Das Traineeprogramm im Unternehmenskundengeschäft der LBBW. Stahlsprungbrett Erfnder: Julius Stern Deutschland, 1928 Ein Sprungbrett für Ihre Karriere. Made in Germany. Das Traineeprogramm im Unternehmenskundengeschäft der LBBW. Landesbank Baden-Württemberg A0215013_01_01_Bro_LB_Trainee_UK.pdf

Mehr

IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT OFFENE SEMINARE 2016 CHANCEN ERKENNEN

IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT OFFENE SEMINARE 2016 CHANCEN ERKENNEN OFFENE SEMINARE 2016 Kommunikation ist alles! Auf ein Wort IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT INPUT CHANCEN ERKENNEN Vortrag Einzelarbeiten Gruppenarbeiten

Mehr

Training. Vom Kollegen zur Führungskraft. Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern

Training. Vom Kollegen zur Führungskraft. Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern Vom Kollegen zur Führungskraft Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern Ihr Nutzen Wer aus dem Kreis der Kollegen plötzlich mit Führungsverantwortung betraut wird, hat eine Vielzahl

Mehr

Neu als stellvertretendes Vorstandsmitglied/Verhinderungsvertreter

Neu als stellvertretendes Vorstandsmitglied/Verhinderungsvertreter 30.08.2016-2017 von Durchgang 10 / 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr Bonn und Berlin Neu als stellvertretendes Vorstandsmitglied/Verhinderungsvertreter Zielgruppe Obere Führungskräfte Ziele Sie wurden oder werden

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

verstehen entwickeln begleiten UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten.

verstehen entwickeln begleiten UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten. verstehen entwickeln begleiten 1 5 3 6 2 4 UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten. verstehen Ihr Vorteil mit RTS: Gut aufgestellt sein für Kommendes mit Führungskräften

Mehr

Seminar-Termine 2015. Strategie & Management

Seminar-Termine 2015. Strategie & Management Strategie & Management Geschäftsführung kompakt Leipzig 24.02.-26.02.2015 Stuttgart 14.04.-16.04.2015 Berlin 02.06.-04.06.2015 Hamburg 04.08.-06.08.2015 Frankfurt am Main 29.09.-01.10.2015 Führen mit System

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

GESPRÄCHSKULTUR STRESSBEWÄLTIGUNG & LEBENSKUNST

GESPRÄCHSKULTUR STRESSBEWÄLTIGUNG & LEBENSKUNST VISIONSENTWICKLUNG STRATEGIE-ENTWICKLUNG INNOVATIONSBERATUNG PROZESSOPTIMIERUNG KONTINUIERLICHER VERBESSERUNGSPROZESS FÜHRUNGSKRÄFTE TRAINING TEAMENTWICKLUNG GESPRÄCHSKULTUR STRESSBEWÄLTIGUNG & LEBENSKUNST

Mehr

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister

Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister I Berufsbegleitende Weiterbildung Beratungskompetenz für IT-Dienstleister Statt seinen Kunden davon überzeugen zu wollen, dass man

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Agenda 1 Unser Geschäft 2 Unsere Kunden 3 Unsere Mitarbeiter 4 Unsere Region

Mehr

Lehrgang Compliance (WpHG, MaRisk)

Lehrgang Compliance (WpHG, MaRisk) 11.01.2016-19.09.2016 Lehrgang Compliance (WpHG, MaRisk) Geldwäsche, Betrugsprävention, Verhinderung sonstiger strafbarer Handlungen Zielgruppe Angehende Beauftragte für WpHG-Compliance, Geldwäsche- und

Mehr

Vertriebsleiter Publikumsfonds sowie Leiter Interne Vertriebssteuerung einer erfolgreichen Kapitalanlagegesellschaft mit Dienstsitz Frankfurt/Main.

Vertriebsleiter Publikumsfonds sowie Leiter Interne Vertriebssteuerung einer erfolgreichen Kapitalanlagegesellschaft mit Dienstsitz Frankfurt/Main. Position: Vertriebsleiter Publikumsfonds sowie Leiter Interne Vertriebssteuerung einer erfolgreichen Kapitalanlagegesellschaft mit Dienstsitz Frankfurt/Main. Projekt: PVLX Ihr Kontakt: Herr Peter Hannemann

Mehr

GewerbekundenBeratung

GewerbekundenBeratung Markt Bank Spezialisierung GewerbekundenBeratung Handlungskompetenz für Führungskräfte und Berater GewerbekundenBeratung Das Marktbearbeitungskonzept Firmenkunden des BVR e.v. geht im Gewerbekundengeschäft

Mehr

Zertifikatslehrgang Vertriebskompetenzen

Zertifikatslehrgang Vertriebskompetenzen Zertifikatslehrgang Vertriebskompetenzen Nr. 1 Inhalt Ergebnisse des Forschungsprojektes Vertriebskompetenzen Problematische Ratgeber und Patentrezepte im Vertrieb Erfolgsfaktoren in der Praxis (Stand

Mehr

S t u d i e n p l a n

S t u d i e n p l a n Studiengang zum Bankfachwirt (Hanseatische Sparkassenakademie) S t u d i e n p l a n Studiengang zum Bankfachwirt (Hanseatische Sparkassenakademie) Lehrplan Lernziele Stoffverteilungspläne Hinweis: Die

Mehr

Duales Studium vs. Berufsausbildung?

Duales Studium vs. Berufsausbildung? Human Resources Duales Studium vs. Berufsausbildung? 14. November 2013 Die Unternehmensbereiche der Deutschen Bank Regional Management Private & Business Clients Corporate Banking & Securities Asset &

Mehr

Fit für die mobile Beratung. Qualifizierungsreihe für Führungskräfte und Berater

Fit für die mobile Beratung. Qualifizierungsreihe für Führungskräfte und Berater Fit für die mobile Beratung Qualifizierungsreihe für Führungskräfte und Berater Zielsetzung Qualifizierung der Beratergruppe Mobile Beratung Integration der Führungskräfte Mobile Beratung Intensivierung

Mehr

BUSINESS COACH. IHK zertifiziert. Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach. Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück

BUSINESS COACH. IHK zertifiziert. Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach. Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück BUSINESS COACH IHK zertifiziert Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen als Führungskraft und Coach Start Oktober 2015 Bad Iburg bei Osnabrück Coaching Coaching ist eine spezielle Form der professionellen ressourcen-

Mehr

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen. S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling für die Assistenz > BWL-Wissen kompakt

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr