EINE INITIATIVE DER HANDELSKAMMER HAMBURG UND DER HAMBURGISCHEN KULTURSTIFTUNG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EINE INITIATIVE DER HANDELSKAMMER HAMBURG UND DER HAMBURGISCHEN KULTURSTIFTUNG"

Transkript

1 2014 Die Auszeichnung für unternehmerische Kulturförderung in Hamburg EINE INITIATIVE DER HANDELSKAMMER HAMBURG UND DER HAMBURGISCHEN KULTURSTIFTUNG

2 Herausgeber Handelskammer Hamburg Adolphsplatz Hamburg Hamburgische Kulturstiftung Hohe Bleichen Hamburg Impressum Verantwortlich: Jörn Schüßler, Handelskammer Hamburg Gesa Engelschall, Hamburgische Kulturstiftung Redaktion: Sabine Lurtz-Herting, Handelskammer Hamburg Caroline Sassmannshausen, Hamburgische Kulturstiftung Titelbild: Michael Zapf Gestaltung und Druck: Druckerei Siepmann GmbH, Hamburg Hamburg, im November 2014

3 2014 Die Auszeichnung für unternehmerische Kulturförderung in Hamburg 16. PREISVERLEIHUNG 17. NOVEMBER 2014

4 Inhalt Vorwort 3 Die Jury 4 BMW Niederlassung Hamburg»KulturMerkur«-Preisträger in der Kategorie»Großes Unternehmen«6 Ernst A. Geese GmbH»KulturMerkur«-Preisträger in der Kategorie»Kleines Unternehmen«8 Interview mit Erik Santer Leiter der BMW Niederlassung Hamburg 10 Interview mit Florian Goemann Geschäftsführender Gesellschafter der Ernst A. Geese GmbH 11 Ausgezeichnet Die»KulturMerkur«-Preisträger seit Eindrucksvolle Projekte Beispielhaftes Engagement der Bewerber um den»kulturmerkur 2014«20 Vergabekriterien 21 Handelskammer Hamburg Kultur in Hamburg unternehmen! 22 Hamburgische Kulturstiftung Kultur braucht Freunde! 23 2

5 Vorwort Zum 16. Mal zeichnen die Handelskammer Hamburg und die Hamburgische Kulturstiftung zwei Unternehmen mit dem»kulturmerkur«aus, die sich in herausragender Weise für Kunst und Kultur in Hamburg engagieren. Wir wollen damit nachahmenswerte Ideen für die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Wirtschaft und Kultur präsentieren und zugleich die Bandbreite von unternehmerischem Engagement in unserer Stadt aufzeigen. Wie ein weltweit tätiges Unternehmen vor Ort Verantwortung übernimmt, zeigt die BMW Niederlassung Hamburg, unser Preisträger in der Kategorie»Großes Unternehmen«. Die Ernst A. Geese GmbH, ein Familienunternehmen in der dritten Generation und unser Preisträger in der Kategorie»Kleines Unternehmen«, ist vor kurzem von Hamburg in die Metropolregion gezogen. Seinem Engagement für das Hamburger Lesefest»Seiteneinsteiger«bleibt das Unternehmen auch am neuen Standort treu. In dieser Broschüre stellen wir Ihnen die beiden diesjährigen Preisträger vor, sie berichten über die Beweggründe für ihr Engagement und über die Erfahrungen, die sie damit gesammelt haben. Zusammen mit den 30»KulturMerkur«-Preisträgern der Vorjahre, deren Kurzportraits Sie ebenfalls in dieser Broschüre finden, stehen sie für die Vielfalt der unternehmerischen Kulturförderung in unserer Stadt. Wir hoffen, dass die ausgezeichneten Unternehmen noch viele weitere dazu ermuntern, sich gleichfalls für Kultur in Hamburg einzusetzen. Senatorin Prof. Barbara Kisseler Stiftungsratsvorsitzende der Hamburgischen Kulturstiftung Fritz Horst Melsheimer Präses der Handelskammer Hamburg 3

6 Die Jury Kulturpolitik ist die Kunst des Möglichen, Kul tur förderung ist die Kunst des Ermöglichens. Bertold Fabricius Senatorin Prof. Barbara Kisseler Stiftungsratsvorsitzende der Hamburgischen Kulturstiftung Kulturförderung steht in Hamburg in der Tra dition des ehrbaren Kaufmanns und geht weit über das Finanzielle hinaus. Wir begreifen die vielfältige Förderung von Kultur als unternehmerische Aufgabe. Dr. Reiner Brüggestrat Vorstandssprecher der Hamburger Volksbank eg Oliver Nimz Kultur ist Lebensfreude es muss folglich unsere Aufgabe sein, sie wo immer möglich zu fördern. Stefan Malzkorn Jost Deitmar Geschäftsführender Direktor Hotel Louis C. Jacob Kultur beginnt im Herzen eine aktive Kunst- und Kulturszene macht unsere Stadt lebenswert, das macht Kulturförderung so wichtig. Josef Katzer Präsident der Handwerkskammer Hamburg Handwerkskammer 4

7 Kulturförderung hat in der Hamburger Wirt schaft Tradition und diese Tradition ist bis heute sehr lebendig. Nicolas Maack Fritz Horst Melsheimer Präses der Handelskammer Hamburg Kultur ist ein lebendiger Teil unserer Seele, der die Menschen auszeichnet und das Leben be sonders wertvoll macht. Christian Seeler Intendant des Ohnsorg-Theaters Jutta Schwöbel Kulturförderung ist der schönste Beweis, dass beim Geld der Spaß anfängt. Bucerius Kunst Forum Dr. Ortrud Westheider Direktorin des Bucerius Kunst Forums Die Jury für den»kulturmerkur«besteht aus ge bo renen und gekorenen Mitgliedern. Ge borene Mitglieder sind der Präses der Kultur behörde, zu gleich Stiftungsratsvorsitzender der Hamburgi schen Kulturstiftung, der Präses der Handelskam mer, der Präsident der Handwerkskammer sowie die Preisträger des vorangegangenen Jahres. Gekorene Mitglieder sind zwei Vertreter von kulturschaffenden Institutionen, die in jedem Jahr neu hinzugewählt werden. Dies waren bisher: Res Bosshart, Amelie Deuflhard, Sabina Dhein, Robert Fleck, Hubertus Gaßner, Wilhelm Horn bostel, Eva Hubert, Dörte Inselmann, Gisela Jaacks, Ursula Keller, Ulrich Khuon, Lisa Kosok, Gernot Krankenhagen, Thomas Kraupe, Daniel Kühnel, Louwrens Langevoort, Christoph Lieben-Seutter, Dirk Luckow, Joachim Lux, Rainer Moritz, John Neumeier, Gereon Röckrath, Armin Sandig, Friedrich Schirmer, Axel Schneider, Sabine Schul ze, Isabella Vértes-Schütter, Gordana Vnuk, Ulrich Waller, Rainer-Maria Weiss. 5

8 BMW Niederlassung Hamburg»KulturMerkur«-Preisträger in der Kategorie»Großes Unternehmenre-rite. Du bist das Orchester!«eine multimediale Ausstellung gefördert von BMW Jann Wilken Seit mehr als 40 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW Group mit inzwischen über 100 bedeutenden Projekten weltweit essentieller Bestandteil der Unternehmens kommunikation. Bei allem Kulturenga ge ment erachtet die BMW Group die absolute Freiheit des kreativen Potentials als selbstverständlich denn sie ist in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für Innovationen in einem Wirt - schaftsunternehmen. Schwerpunkte des langfristig angelegten Engagements liegen auf der zeitgenössischen und modernen Kunst sowie auf der klassischen Musik. Jazz, Architektur und Design spielen gleichfalls eine wichtige Rolle. Zu den größten kulturellen Engagements der jüngsten Vergangenheit gehören das internationale BMW Guggenheim Lab und BMW Tate Live in London. Die BMW Group möchte für ihre Partner aus der Kultur mehr sein als ein klassischer Sponsor: der Beitrag in der Zusammenarbeit ist nicht auf den Transfer eines Geldbetrags beschränkt. Vielmehr bringt die BMW Group ihr internationales Netzwerk, ihr Know-How in den Bereichen Marketing und PR sowie ihren Erfahrungsschatz bei internationalen Kooperationen in ihre kulturellen Engagements mit ein. In der Tradition der BMW Group engagiert sich auch die BMW Niederlassung Hamburg sozial, kulturell und gesellschaftlich am Standort. Sie unterstützt beispielsweise die Hamburgische Staatsoper und die Hamburger Symphoniker und förderte in diesem Jahr zum vierten Mal das Hamburger Theater Festival. Dank der Zusammenarbeit mit Christoph Lieben-Seutter fand im Rahmen dieses Engagements mit der einzigartigen»human requiem«-inszenierung das erste Konzert in der Elbphilharmonie statt. Seit mehre ren Jahren ist die BMW Niederlassung Hamburg zugunsten von»hamburg macht Kinder gesund e. V.«Hauptsponsor des Weihnachtsmärchens im Deutschen Schau- 6

9 BMW Sailing Cup vor der Kulisse der Elbphilharmonie Christiane Koch spiel haus sowie Unterstützer der Hamburger Kammerspiele. Die BMW Niederlassung Hamburg ist von Anfang an, das heißt seit 2007, Hauptpartner der Elbphilharmonie. Als Sonderprojekte im Rahmen dieses Engagements unterstützte sie das Open Air Festival im Jahr 2011 und die multimediale Musikausstellung»re-rite. Du bist das Orchester!«. Hier wurden sogar Fahrzeuge Teil der Ausstellung. Die einzigartige Partnerschaft mit der Elbphilharmonie verkörpert aus Sicht des Unternehmens das Kulturengagement von BMW auf perfekte Art und Weise. Als innovatives Unternehmen ist BMW stolz darauf, eine so herausragende Institution als Hauptpartner unterstützen zu können. Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt: Dass ein weltweit tätiges Unternehmen mit Stammsitz in München auch in Hamburg ein so breitgefächertes gesellschaftliches Engagement an den Tag legt wie BMW, ist sicherlich als außergewöhnlich zu bezeichnen. Die BMW Niederlassung hat sich in unserer Stadt als verlässlicher Partner der Kulturszene etabliert und ist zahlreichen Einrichtungen, etwa dem Hamburger Theater Festival, den Hamburger Sym - pho nikern, den Hamburger Kammerspie len, der Staatsoper und dem Deut - schen Schauspielhaus, durch kontinu ierliche Förderung verbunden. Kulturel les Engagement ist spürbar in der Unternehmenskultur verankert und auf lange Sicht Teil des Kommu ni kations konzeptes. Einer Institution steht BMW in ganz besonderer Weise nahe: 2007, also be - reits vor deren Fertigstellung, wurde das Unternehmen Hauptpartner der Elb phil - harmonie und bewies damit großes Vertrauen zu deren Intendanten und seiner Programmplanung. Mit»re-rite. Du bist das Orchester!«ermöglichte die BMW Niederlassung Hamburg dem Konzerthaus schon auf der Baustelle eine multimediale und interaktive Musikausstellung und bewies damit Mut zu innovativen Ansätzen in der Kulturförderung. 7

10 Ernst A. Geese GmbH»KulturMerkur«-Preisträger in der Kategorie»Kleines Unternehmen«Autor Finn-Ole Heinrich beim Lesefest»Seiteneinsteiger«www.co-o-peration.com Packender Zugriff, leidenschaftliche Papierberatung und Arbeit mit Menschen, das sind Leitmotive der Ernst A. Geese GmbH, Händler für Feinpapiere seit über sechzig Jahren. Ein neues Gebäude inspirierte In - haber und Papierberater zu Verände run gen und eine systemische Organisations entwicklung brachte den bereits im Jahr 2010 begonnenen Prozess in eine wichtige Phase. Man gelangte zu der Über zeu gung, dass die Einbeziehung sozialer und ökologischer Faktoren in die betriebswirtschaftliche Gesamtrechnung ein noch wichtigerer Bestand teil des unternehmerischen Handelns werden sollte. Dazu gibt es ein Bekenntnis der Ge - schäftsleitung zu den Kern themen Nachhaltigkeit und Qualität in der Arbeit und im Umgang mit anderen. Diese Verantwortung wird in verschiedenen Ansätzen ganzheitlich gelebt: Individuelle Baumbepflanzungen auf dem Grundstück sowie eine Baumpflanzaktion mit Mit arbeitern und Familien in einem nahen Waldgebiet schaffen einen tatkräftigen Ausgleich und ein Bewusstsein für anfallende CO 2 - Emissionen. Lager und Bürotätigkeit werden durch Abgaben an»climate Partner«klimaneutral gestellt, auf dem Dach von Büro und Lager wurde eine Solaranlage installiert. Mülltrennung und ein trockener Fahrradabstellplatz, fair gehandelter Kaffee und»viva con Agua«-Wasser sind sichtbare und damit symbolhafte Selbstverständlichkeiten im Büroalltag. Nachfolge durch nachhaltige Unternehmensführung zu garantieren und zu gewährleisten, die Welt von morgen»enkelfähig«zu machen, ist erklärtes Ziel der Geese-Inhaber. Gesellschaftliche Verantwortung übernimmt der Papiergroßhändler mit derzeit 16 Mitarbeitern auch durch Kulturförderung. Geese Papier engagiert sich für»seiteneinsteiger«, das Hamburger Lesefest für Kinder und Ju - gendliche. Über die monetäre Unterstützung hinaus ist das Unternehmen mit einer»papierbar«präsent und lädt Autoren, Organisatoren und Unterstützer zu einem ungezwungenen Dialog bei Essen und Ge - 8

11 Geese Papier fördert die Freude am Lesen tränken. Kinder der Mitarbeiter besuchen Veranstaltungen des Lesefests; auch auf diese Weise wird das Bewusstsein für kulturelle und gesellschaftspolitische Frage stellungen innerhalb des Unternehmens und in den Familien der Mitarbeiter geschärft. Seit 2013 fördert Geese Papier zusätzlich die Publikationen des BEO Kinderhörbuch preises als Papiersponsor. Der Kinder hör buchpreis unterstützt im Sinne der Nach haltigkeit Hörbücher, die qualitativ hochwertig produziert und altersadäquat konzipiert wurden. Sie fördern damit auch indirekt die Lese - freude. Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt: Die Ernst A. Geese GmbH hat ihr kulturelles Engagement auf vorbildliche Weise in ein glaubwürdiges Gesamtkonzept eingebunden. Gesellschaftliche Verantwortung wird in diesem Unternehmen gelebt, und zwar von Inhabern und Mitarbeitern gleichermaßen. Kulturförderung ist dabei ein zentraler Aspekt der nachhaltigen Unternehmens füh rung und gehört zum Selbstverständnis des Hamburger Papierhändlers. So unterstützt das Unternehmen mit großem En gagement das Hamburger Lesefest»Seiten einsteiger«, um bei Kindern und Jugend lichen die Lust an Büchern und Sprache, am Lesen und Zuhören zu wecken. Mit der substantiellen Förderung des Projektes können die Ini tiatoren jedes Jahr ein vielseitiges Programm aus rund 200 Lesungen, Workshops und Kindertheateraufführungen anbieten. Sehr wichtig ist Geese Papier dabei die Ein bindung der Mitarbeiter. Jeder ist eingeladen, mit seinen Kindern die Ver anstaltungen des Lesefestes zu besuchen. Besonders lobenswert ist in den Augen der Jury die Kon tinuität der Förderung: Geese Papier hat sein Engagement für»seiten einsteiger«auch nach der Verlagerung des Unter neh menssitzes von Hamburg-Hum mels büt tel nach Henstedt-Ulzburg aufrechterhalten. Hier beweist sich das Unter nehmen als verlässlicher Partner ein preiswürdiges, vorbildhaftes Engagement! 9

12 Interview mit Erik Santer Leiter der BMW Niederlassung Hamburg großgeschrieben, seit über 40 Jahren fördert BMW mehr als 100 Kulturprojekte weltweit und bietet den kooperierenden Kulturinstitutionen als glaubwürdiger Partner absolute Planungssicherheit. Christiane Koch Erik Santer Welchen Stellenwert hat Kultur für Sie? Kulturelles Engagement ist für BMW eine Selbstverständlichkeit. Kultur kommuni kation heißt für BMW engagierter Austausch mit einem weiten Spektrum kultureller Ak - ti vitäten, global wie lokal. Wenn Kaufentscheidungen soziale Entscheidungen geworden sind, wenn der emotionale Mehrwert Bestandteil der Entscheidung für den Erwerb eines Produkts wird, dann ist kulturelle Förderung über viele Jahrzehnte ein gewachsener Teil der DNA der Unternehmenskultur und in diesem Zu - sam menhang auch eine durchaus strategisch sinnhafte Tätigkeit. Aus welchen Gründen engagiert sich die BMW Niederlassung Hamburg für Kultur? Hamburg, als eine der wichtigsten Kulturstädte der Welt, bietet ein großes Angebot an kultureller Vielfalt. Für BMW Hamburg ist es selbstverständlich, an den bedeutsamsten Events in Hamburg teilzunehmen und sie zu fördern. Kultur wird bei BMW Was kann unternehmerische Kulturförderung leisten und was versprechen Sie sich davon für Ihr Haus? Bei unternehmerischer Kulturförderung geht es stets um einen Imagetransfer auf die Marken und das Unternehmen. Idealerweise wird die Förderung durch BMW auch als Prädikat, als Gütesiegel und Quali tätsmerkmal verstanden. Im besten Fall wird BMW als Förderer derart wahrgenommen, dass man am dezent platzierten Logo den hohen Qualitätsanspruch einer Veran staltung erkennt, und unser Firmensignet als Prädikat für Anspruchsvolles auf höchstem Niveau verstanden wird. Was würden Sie einem Unternehmen raten, das in die Kulturförderung einsteigen möchte? Unserer Meinung nach sollte sich jedes Unternehmen auf kultureller oder sozialer Ebene engagieren. Nicht nur die großen Konzerne, sondern auch die Kleineren sollten einen Beitrag leisten. Kulturelles En gagement ist eine der wichtigsten Marken strategien und ein wichtiger Schlüssel, erfolgreich kulturinteressierte Zielgruppen zu erreichen. 10

13 Interview mit Florian Goemann Geschäftsführender Gesellschafter der Ernst A. Geese GmbH Heiko Preller Florian Goemann Welchen Stellenwert hat Kultur für Sie? Wir sehen Kultur in ihrem ursprünglichen Wortsinn. Kultur leitet sich aus dem lateinischen Wort»colere«ab, welches so viel bedeutet wie bebauen, bestellen und pflegen. In der Gewissheit, dass wir aus unserer Verantwortung für Kreatur und Lebenswelt allem unseren Tun eine Sinnhaftigkeit geben müssen, sind unsere Werte und unsere Haltung von dieser Kultur geprägt. Wir sehen unsere Förderung als Beitrag zu gesellschaftlichem Engagement. Wir drücken damit unsere Werte und Haltungen aus. Aus welchen Gründen engagiert sich Geese Papier für Kultur? Wir zeigen, wie wichtig die geförderten Initiativen für die Gesellschaft sind. Was kann unternehmerische Kulturförderung leisten und was versprechen Sie sich davon für Ihr Haus? Wir stellen anteilsweise sicher, dass die geförderten Institutionen und Vereine ar - beiten können, auch wenn es der Markt oder die öffentliche Hand nicht gänzlich bereitstellen (können). Auf die innere Kultur, unser Leitbild und die Entwicklung der Firma haben die Förderungen einen enormen Einfluss. Wir schlagen Brücken zwischen jenen, die sich auskennen und jenen, die die Innovationen mit größtmöglicher Wirkung fürs Gemeinwohl einsetzen können. Wir fördern somit das öffentliche Wohl, das unsere eingeschlossen, und tragen Sorge dafür, dass möglichst viele Menschen die Art von Leben führen können, die sie als gut und richtig empfinden. Was würden Sie einem Unternehmen raten, das in die Kulturförderung einsteigen möchte? Vielleicht sollte man es umgekehrt formulieren: wer noch nicht in der Kultur för derung engagiert ist, sollte schleunigst damit anfangen! In der Wirtschaftswelt gilt auch durch die neue Medienlandschaft eine andere Währung: Inhalte. Wir haben es schon längst nicht mehr mit einem zu sättigenden Markt zu tun, sondern mit einem Verdrängungsmarkt. Es geht nicht mehr um das schnelle Geld, sondern um nachhaltiges Wirtschaften. Wer in die Kulturför derung einsteigen möchte, sollte vor allem begeisterungsfähig sein und alle die großartigen Engagements und Initiativen auf den Wert für die eigene Branche prüfen. Für uns als Familienunternehmen und Anbieter hochwertiger Buch- und Designpapiere lag es nahe, etwas im Bereich Kinder- und Leseförderung zu tun. Das erklärt sich (beinahe) von selbst. 11

14 Ausgezeichnet Die»KulturMerkur«-Preisträger seit 1999 Preisträger 2013 Die Hamburger Volksbank eg engagiert sich seit mehr als 150 Jahren für Kultur in Hamburg. Das Stadtteilprinzip gewährleistet eine Förderung vieler kleiner kultureller Einrichtungen in über 40 Filialgebieten. Darüber hinaus werden größere Projekte mit Strahlkraft in ganz Hamburg unterstützt, etwa die Sanierung der Hauptkirche St. Katharinen, der Musikpreis»Hans«oder das»elbjazz Festival«. Im Hotel Louis C. Jacob wird die Kunstsamm lung der Inhaberfamilie präsen tiert: Mehr als 500 Originale von Künst lern des 19. und 20. Jahrhunderts sind in den Restau rants, Salons und Zimmern des Hotels zu besichtigen. Im Kultur salon des Restaurant CARLS haben Nach wuchsmusiker die Möglichkeit, ihre aktuellen Projekte vorzustellen. Außerdem unterstützt das Unternehmen das»elbjazz Festival«, das»harbour Front Literatur festival«und»straßenmusik am Kai«. Preisträger 2012 Der Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG bietet mit rund 150 Ver anstaltungen im Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz seit mehr als zehn Jahren ein einmaliges Programm. Ein besonderes Kenn zeichen der Veran stal tungen ist, dass die Kon zep tion und Durchführung komplett aus dem Zeitverlag heraus organisiert werden: Chef redak tion, Herausgeber und Re dakteure wirken bei den Veranstaltungen als Ideen geber und Moderatoren mit. Re - dak tion und Verlag bringen sich auf diese Weise bei der Kulturförderung aktiv ein und gestalten eine lebendige Kultur- und Bil dungs land schaft mit. Die hit-technopark GmbH & Co. KG be - treibt einen der größten privaten Technologieparks in Deutsch land und präsentiert mit der Initia tive hit-art und der Ausstellungsreihe»Kunst verbindet...«seit 1998 Künstler aus allen Bereichen der bildenden Kunst. Der gelebte Zusammenhang von Kultur und Innovation ist ein we - sentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Stefan Malzkorn Singer-Songwriterin EVA im CARLS Kultursalon Vera Tammen, DIE ZEIT Gregor Gysi beim»bundesweiten Vorlesetag«eine Initiative des Zeitverlags 12

15 Preisträger 2011 Der Privatbank Berenberg liegt Hamburg als Kulturmetropole sehr am Herzen. Wenngleich die Bank mit Mitarbeitern an 17 Standorten in Europa, Amerika und Asien auch kulturelle Aktivitäten in anderen Städten fördert, fokussiert sich ihre Kul - tur förderung vor allem auf die Hanse stadt. Ein besonders Anliegen ist es Deutschlands ältester Privatbank, den Nach wuchs durch kreative Förderkonzepte zu unterstützen und Hamburgs Ruf als Kulturstadt zu festigen. Für die Parkresidenz Rahlstedt ist die Unterstützung von Kunst und Kultur fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Die Residenz ermöglicht mit der Förde rung kulturschaffender Vereine und Einzelpersonen einen vielfältigen Austausch und befruchtenden Dialog innerhalb des Stadtteils, nicht nur zwischen Bewohnern der Parkresidenz und der übrigen Bevölkerung, sondern auch zwischen all jenen, die sich für den Stadtteil engagieren. Preisträger 2010 Die Verbundenheit des Hamburger Traditions unternehmens J.J. Darboven GmbH & Co. KG mit der Heimatstadt des Firmengründers wird im Engagement für die Bewahrung der Hamburger Geschichte sichtbar. So unterstützt das Unternehmen u. a. die Restaurierung und Erhaltung histo risch bedeutender Baudenkmäler in der Hansestadt. Ein Projekt, das Albert Darboven besonders am Herzen liegt, war die Wiederherstellung der Bronzefiguren auf der Brooksbrücke und deren dauerhafte Pflege sowie Erhaltung. ProQuartier Hamburg Gesellschaft für So - zialmanagement und Projekte mbh fördert im Auftrag der Wohnungswirtschaft Kultur in Hamburg-Mümmelmannsberg. Projekte wie»wolkenkratzertapete«,»märchenwunderwand«,»große Wände kurze Filme«oder»Dein Berg ruft!«aktivieren und beteiligen Bewohner, bearbeiten die Poten ziale des Ortes und geben neue künstlerische Impulse. Den Teilnehmern, Be suchern und Medien eröffnen sie einen neuen Blick auf das Quartier und seine Menschen. Berthold Fabricius»Trio Catch«Preisträger des Berenberg Kulturpreises 2014 ProQuartier»Dein Berg ruft!«ein Projekt von ProQuartier Hamburg 13

16 Preisträger 2009 Das gesellschaftliche Engagement der Hamburger Sparkasse AG ist vielfältig und breit gefächert: Mit jährlich fünf Millionen Euro fördert sie etwa 400 Institutionen in der Metropolregion Hamburg. Durch die Unterstützung sozialer Projekte sowie Aktivitäten in den Bereichen Bildung, Kunst, Musik und Sport bereichert die Haspa das gesellschaftliche Leben in Hamburg nachhaltig. Wesentliches Element der Kulturförderung der Unternehmensgruppe Dei ters & Florin GmbH sind langfristige verlässliche Partner schaf ten. So fördert das Unterneh - men seit 1990 den»schönberger Musik - som mer«in Mecklenburg-Vorpommern und die»bergedorfer Musiktage«. Das»Wutz rock-festival«erhält seit vielen Jahren technische Unterstützung. Außerdem gilt das Interesse kulturgeschichtlichen Pro jekten im Hamburger Umfeld. Beispielhaft sei genannt der»vierländer Gemüse Ewer«, welcher im Sommer 2013 nach drei Jahren Bauzeit zu Wasser ge - lassen wurde. Preisträger 2008 Die Aurubis AG fördert Projekte, bei denen der Werkstoff Kupfer eine besondere Rolle spielt, und engagiert sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Standorte. Der Erhalt bedeutender Bauwerke ist dem Unternehmen ein besonderes Anliegen. So unter stützte es zum Beispiel die Dachsanierungen aller Hamburger Hauptkirchen. Weitere Förderprojekte sind die Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, die Auswandererwelt BallinStadt, das Integrationsprojekt»Made auf der Veddel«sowie das Stadtteilfest»48h Wilhelmsburg«. Groothuis. Gesellschaft der Ideen und Passionen mbh unterstützt mit Rat und Tat unter anderem»mentor Die Leselernhelfer HAMBURG e. V.«, die»kindertagesstätte Schatztruhe«, das»kulturzentrum Bill stedt«sowie die»selbst.los! Kultur stiftung«. Mit der Veranstaltungsreihe»Zwischen Kopf und Kragen«lädt die Kommunikationsagentur zu Information, Begegnung und Disput über kulturelle, gesellschaftliche und politische Themen in den Borselhof in Ottensen ein. Hamburger Sparkasse Bläserensemble des Gymnasiums Lohbrügge mit Instrumenten der Haspa Musik Stiftung Aurubis AG Aurubis unterstützt das Integrationsprojekt»Made auf der Veddel«14

17 Preisträger 2007 Die Otto Wulff Bauunternehmung GmbH unterstützt seit den 1990er-Jahren den Kultur Palast Hamburg. Sie war maßgeblich am Aus- und Umbau des Billstedter Kulturzentrums beteiligt und ermöglicht dadurch Projekte wie die»hiphop Academy«und die»klangstrolche«. Seit 2002 organisiert der Kultur Palast Hamburg in Kooperation mit Otto Wulff das Kultur- und Stadtteilfest»BilleVue«. Der musikalische Nachwuchs steht beim Pianohaus Trübger im Zentrum der kulturellen Aktivitäten. Kitas in ganz Hamburg können über einen eigens ausgeschriebenen Wettbewerb ein Instrument gewinnen, um Kindern den Einstieg ins Mu sizieren bereits im Elementaralter zu er leichtern. Mit einem Kulturprogramm von Klassik über Nachwuchswettbewerbe bis hin zum Jazz bietet das Pianohaus Trübger im firmeneigenen Konzertsaal Begeg nungs - möglichkeiten zwischen Künstlern und Publikum. Preisträger 2006 Das Pressehaus der Gruner + Jahr AG & Co. KG hat sich als wichtiger Ausstellungsstandort in Hamburg etabliert, etwa mit der»world Press Photo-Ausstellung«. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen für Kinder- und Jugendkultur, vor allem im Bereich der Leseförderung. Zu den geförderten Projekten gehören u. a.»buchstart«, die Hamburger Initiative für frühkindliche Sprachförderung, und das Lesefest»Seiteneinsteiger«. Außerdem ist Gruner + Jahr seit sechs Jahren Kooperationspartner des»harbour Front Literaturfestivals«. Das Unternehmen Monika Rahardt Pelze unterstützte für viele Jahre das Opernloft Junges Musiktheater Hamburg e.v. mit ei nem Förderkonzept, das auf die Möglich keiten des kleinen Handwerksbetriebs abgestimmt war: Pelze und Stoffe wurden für Auf führungen zur Verfügung gestellt, Kostüme in der Pelzwerk statt zugeschnitten und ge näht. Der Hand werksbetrieb förderte die Beschäftigung junger Menschen mit klassischer Musik und bewies damit, dass Kultur förderung keine Frage der Unternehmens größe ist. Alex Henneka Die»Klangstrolche«gefördert von der Otto Wulff Bauunternehmung GmbH Buchstart/Jenny Jacoby Gruner + Jahr unterstützt das Projekt»Buchstart«zur frühkindlichen Förderung 15

18 Preisträger 2005 Die Hapag-Lloyd AG gründete 1997 die Hapag-Lloyd Stiftung. Im Bereich Kultur stehen die darstellenden Künste Theater, Oper und Ballett im Mittelpunkt der Stif - tungsarbeit, wobei der Nachwuchs- und Talentförderung ein besonderes Augen merk gilt. Unterstützt werden u. a. das St. Pauli The ater, das Junge Forum Musik theater sowie das Hamburg Ballett John Neumeier. Aber auch die Ausbildung von Restauratoren an Hamburger Museen und das Forum für Nachlässe von Künstle rin nen und Künstlern werden von der Stiftung begleitet. Sowohl für die Jugendmusikschule als auch für das Theater für Kinder hat ondesign ein Logo und ein Corporate Design entwickelt. Das Design-Studio verfolgt mit seinen kulturfördernden Maßnahmen das Ziel, ambitionierten kulturellen Einrichtungen die ver diente und notwendige Aufmerksamkeit zu verschaffen. Sein Engagement gründet auf der Überzeugung, dass gerade Einrichtungen der Kinder- und Jugendkultur zur Weitergabe von Werten einen essenziellen Beitrag leisten. Preisträger 2004 Der Energieversorger Vattenfall Europe GmbH, ehemals HEW, veranstaltete bis zum Jahr 2013 jährlich die»vattenfall Lese tage«. Sie waren das größte privatwirtschaftlich finan zierte Literaturfestival im deutsch sprachigen Raum. Über 100 Lesungen lockten Jahr für Jahr rund Erwachsene und Kinder an ungewöhnliche Orte in der Stadt. Das Levantehaus Hamburg hat sich als Stätte der Kultur in der Innenstadt etabliert. Seit über zehn Jahren legt es jährlich ein attraktives Kulturprogramm auf. Die Bandbreite des Pro gramms ist vielfältig und reicht von großen Konzerten mit Orchester über Lunchkonzerte zur Mittagszeit, Kunst- und Fotoausstellun gen bis hin zu Lesungen und Performanceabenden. Das Levante haus bietet der Kultur auf diese Weise eine lebendige Bühne. ondesign Das Theater für Kinder mit neuem Auftritt ein Projekt von ondesign Stefan Malzkorn Die Ausstellung»Malzkorn s Rock n Roll«im Levantehaus 16

19 Preisträger 2003 Die HypoVereinsbank fördert seit mehr als 30 Jahren junge Menschen auf ihrem Weg in die künstlerische Professionalität. Be son dere Talente aus den Bereichen Musik und darstellende Kunst erhalten mit der Veranstaltungsreihe»Jugend kulturell«die Gelegenheit, ihr Können bundesweit einem breiten Publikum zu präsentieren und sich so weiterzuentwickeln. Mit nachhaltiger, individueller Förderung über einzelne Veranstaltungen hinaus ist die HypoVereinsbank den Künstlern ein verlässlicher Wegbegleiter. Das Hotel Wedina unterstützt das literarische Leben der Hansestadt seit über zehn Jahren, indem es Autoren, die ihre Werke im Literaturhaus Hamburg vorstellen, gratis im Hotel logieren lässt. Erbeten wird von den Schriftstellern nur ein signierter Band ihres aktuellen Werkes für die Bibliothek des Hotels. Vom kulturellen Engagement des Hotels Wedina profitieren die Schriftsteller und die Literaturszene. Preisträger 2002 Die Beiersdorf AG hat 1992 mit der Veranstaltungsreihe»Kultur im Betrieb«eine besondere Unternehmenskultur geschaffen. Ziel dieser Maßnahme ist es, allen Mit - arbeitern mit ihren Familien und Freun den die Kultur in Hamburg näher zu bringen. Zusätzlich wird seit 2003 das Beiers dorf- Kulturabonnement für 300 Mit arbei ter an - geboten, die zu einem günstigen Preis jede Saison sechs Kunst- und Kultur angebote der Stadt besuchen können. Die Carlsen Verlag GmbH engagiert sich be sonders im Bereich Leseförderung. Carlsen unterstützt seit Jahren die Bü cherhallen Hamburg, spe ziell die Jugend bibliothek»hoeb4u«und»flax Fliegende Lese aktionen«, ein Pro jekt zur kreativen Lese förderung für Kinder und Jugendliche. Weitere Förder projekte sind z. B.»Buchstart«, das die Sprach entwicklung von Kleinkindern unterstützt, und»seiten ein - steiger«sowie das Kinder buchhaus im Altonaer Museum. Melanie Grande Andreas Langsch, Gewinner des Jugend kulturell Förderpreises Buchstart/www.co-o-peration.com»Buchstart«ein Förderprojekt des Carlsen Verlags 17

20 Preisträger 2001 Die Montblanc International GmbH fördert seit 1987 kontinuierlich das Ham bur ger Kulturleben. Das anspruchsvolle Kul turengagement ist in der Unter neh mens philosophie und -kommunikation fest verankert. Neben Kulturaktivitäten für Mitarbeiter un - terstützt das Unternehmen z. B. die Ga lerie der Gegenwart durch die 1998 gegründete»montblanc Kulturstiftung«. In zweijährigem Turnus erwirbt die Stiftung Werke zeitgenössischer Kunst, die zunächst in der eigenen Galerie ausgestellt und dann der Kunsthalle überreicht werden. Die Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG ist seit 1676 eng mit der Stadt und ihren Menschen verbunden. Ihr Engagement reicht von Maßnahmen zur Schadenverhütung und Brandschutzerziehung bis zur Förderung kul - tu reller Projekte mit Bezug zu Hamburg hat sie unter anderem einen interaktiven Präventionsraum im Hamburger Polizei museum finanziert. Die Besucher erhalten hier Tipps zur Vorbeugung von klassischen Delikten wie Taschendiebstahl und zum Schutz vor digitalen Risiken wie dem Ausspähen von Bankdaten. Preisträger 2000 Die ExxonMobil Central Europe Holding GmbH hat ihre kulturellen Förder maßnah men im»pegasus Kulturprogramm«gebündelt. Derzeit werden Ausstellungen im Bu ce rius Kunst Forum unterstützt, in deren Rahmen seit 2010 ein themenbezogener ExxonMobil Kindertag veranstaltet wird. Außerdem verleiht das Unternehmen seit 1999 am Ende jeder Spielzeit den mit Euro dotierten Pegasus Preis an ein Hamburger Privattheater. Von Anfang an engagiert hat sich die Firma bei»switch«, den von der Hamburger Kulturbrücke veranstalteten Kinderweltreisen innerhalb der Stadt: Für die besten Reisetagebücher wurde der mit ExxonMobil Aktien ausgestattete»switch Globe«gestiftet. Der Schwerpunkt des Kulturengagements der Arthur Hinrichs GmbH lag auf der Förderung der bildenden Kunst. Für die Geschäftsräume wurden Originale namhafter Künstler angekauft, das Unternehmen unterstützte Ausstellungen und den Nachwuchs an der Hochschule für bildende Künste. Ein besonderes Augenmerk galt daneben der Denkmalpflege. Syneo (Tom Kamlah) Die Feuerkasse unterstützt den Präventionsraum im Polizeimuseum ExxonMobil Der mit Euro dotierte Pegasus Preis ging 2014 an das Ohnsorg Studio 18

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben Das Familienunternehmen mit Tradition und Innovation 1958 Firmengründung durch Fritz Greutmann 1965 Produktion von Farben, 1968 Gründung der Aktiengesellschaft

Mehr

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R P R E S S E M A T E R I A L I E N Z U R P R E S S E K O N F E R E N Z A M 3 0. M Ä R Z

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Der Deutsche Gründerpreis - Daten und Fakten

Der Deutsche Gründerpreis - Daten und Fakten Der Deutsche Gründerpreis - Daten und Fakten Die Idee Die Initiatoren Die Kategorien Die Erfolge Die Kooperationspartner Die Förderer Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende

Mehr

Eine starke Marke die Bundesliga

Eine starke Marke die Bundesliga Eine starke Marke die Bundesliga Die Bundesliga im nationalen und globalen Entertainment-Wettbewerb Foto: Michael Flippo - Fotolia.com Die Bundesliga begeistert seit 1963 Fußball-Fans in der ganzen Welt.

Mehr

Immobilienmaklerin* Ihre Perspektive bei Postbank Immobilien GmbH. Wir freuen uns auf Sie!

Immobilienmaklerin* Ihre Perspektive bei Postbank Immobilien GmbH. Wir freuen uns auf Sie! Immobilienmaklerin* Ihre Perspektive bei Postbank Immobilien GmbH. Wir freuen uns auf Sie! Erfolg mit einem starken Partner Postbank Immobilien GmbH Postbank Immobilien vermittelt zur Selbstnutzung oder

Mehr

Deutscher Bürgerpreis. Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis. Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben

Deutscher Bürgerpreis. Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis. Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben Deutscher Deutscher Bürgerpreis Bürgerpreis 2016 2016 Deutscher Bürgerpreis Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Mehr

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Kreissparkasse Heilbronn Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Bewerbungsformular innen liegend oder online unter www.buergerpreis-hn.de Kontakt Kreissparkasse Heilbronn Marion

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT!

ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT! STADT FÜR EINE NACHT 2016 ZUKUNFTSMUSIK Wie wollen wir leben? Werden Sie Bewohner der STADT FÜR EINE NACHT! Wie wollen wir leben? heißt das Motto der diesjährigen STADT FÜR EINE NACHT, welche am 16. und

Mehr

DESIGNPREIS DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 2013

DESIGNPREIS DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 2013 Durchgeführt von Im Auftrag des INTERNATIONAL PLATFORM FOR ARCHITECTURE INTERIOR & PRODUCT DESIGN PREIS PREISE Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ist die höchste offizielle deutsche Auszeichnung

Mehr

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG

KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG 2 DAS KARLSRUHER KOMPETENZZENTRUM FÜR FINANZIERUNG UND BERATUNG Im Jahr 2000 von der Stadt Karlsruhe sowie der ortsansässigen Sparkasse und Volksbank

Mehr

Werte sichern die Kundenstiftung der Kreissparkasse Böblingen.

Werte sichern die Kundenstiftung der Kreissparkasse Böblingen. Kreissparkasse Böblingen Generationenmanagement Wolfgang-Brumme-Allee 1 71034 Böblingen Telefon: 07031 77-1534 Telefax: 07031 77-391534 E-Mail: jens.jung@kskbb.de www.kskbb.de Werte sichern die Kundenstiftung

Mehr

Unsere Vision Unser Leitbild

Unsere Vision Unser Leitbild Unsere Vision Unser Leitbild apetito ist durch seine Mitarbeiter zu dem geworden, was es heute ist. Karl Düsterberg Firmengründer 3 Was ist unsere Unternehmensvision? Was ist unser Leitbild? Unsere Vision

Mehr

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen Informationen für Unternehmen BürgerStiftung Hamburg Schopenstehl 31, 20095 Hamburg T (040) 87 88 969-60 F (040) 87 88 969-61 E info@buergerstiftung-hamburg.de Seite 1 Sehr geehrter Unternehmer in Hamburg,

Mehr

MATTHIAS MALESSA Former Chief Human Resource Officer adidas Gruppe

MATTHIAS MALESSA Former Chief Human Resource Officer adidas Gruppe Unser Unternehmen leuchtet mit der Metropolregion Nürnberg, damit wir gemeinsam eine zukunftsfähige Infrastruktur für diese wunderschöne Region schaffen, die möglichst vielen talentierten Menschen und

Mehr

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT

Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Hamburg- Hinter den Kulissen der ZEIT Die ZEIT feiert Jubiläum. Aus diesem Anlass präsentieren wir unseren Lesern die ZEIT von innen auf eine einzigartige Weise. Wie wird die ZEIT gemacht, welche Köpfe

Mehr

Wundermittel Fragetechnik Gekonnt fragen, mehr verkaufen

Wundermittel Fragetechnik Gekonnt fragen, mehr verkaufen WIRTSCHAFTSBERATUNG GmbH Angewandtes Vertriebswissen Praxisseminar Wundermittel Fragetechnik Gekonnt fragen, mehr verkaufen AUS UNSERER REIHE: VERTRIEBSWISSEN Dienstag, 17. April 2012 Ankerhof Hotel Halle

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr

Parkettleger/in. Ein toller Beruf als solide Grundlage für Ihre Zukunft. Hey, das ist ein Beruf mit Zukunft auch für Dich!

Parkettleger/in. Ein toller Beruf als solide Grundlage für Ihre Zukunft. Hey, das ist ein Beruf mit Zukunft auch für Dich! Hey, das ist ein Beruf mit Zukunft auch für Dich! Parkettleger/in Ein toller Beruf als solide Grundlage für Ihre Zukunft. In jedem Beruf ist der erste Schritt zum Erfolg, sich dafür zu interessieren! Sir

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

Positionen. Kurs Kultur Ein Masterplan für die Kultur in Hamburg. Positionspapier der Handelskammer Hamburg für eine strategische Kulturpolitik

Positionen. Kurs Kultur Ein Masterplan für die Kultur in Hamburg. Positionspapier der Handelskammer Hamburg für eine strategische Kulturpolitik Positionen Kurs Kultur Ein Masterplan für die Kultur in Hamburg Positionspapier der Handelskammer Hamburg für eine strategische Kulturpolitik Handelskammer Hamburg Adolphsplatz 1 20457 Hamburg www.hk24.de/kultur

Mehr

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009 Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011 Saarbrücken, 23.Juni 2009 Wissenschaft im Dialog wurde 1999 auf Initiative des Stifterverbandes für f die Deutsche Wissenschaft von den großen

Mehr

Kulturstiftung Rostock e.v. Auslobung des Unternehmenspreises 2016 Kulturpate der Hansestadt Rostock

Kulturstiftung Rostock e.v. Auslobung des Unternehmenspreises 2016 Kulturpate der Hansestadt Rostock Kulturstiftung Rostock e.v. Auslobung des Unternehmenspreises 2016 Kulturpate der Hansestadt Rostock THIS PROGRAM IS PART FINANCED BY THE SOUTH BALTIC PROGRAM AND THE EUROPEAN UNION. www.business culture

Mehr

Überseestadt Bremen. H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52

Überseestadt Bremen. H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52 Überseestadt Bremen H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52 www.siedentopf.de info@siedentopf.de Bremens neuer Standort am Fluss. Eine einmalige Lage:

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Tanz in der Schule Schweiz

Tanz in der Schule Schweiz Tanz in der Schule Schweiz Beispiel Bern Übersicht Impulstagung Tanz in Schulen Unesco Kunst und Bildung Bund Pro Helvetia Reso Kulturvermitt lung Stadt Bern Tanzvermitt lung Dampfzentrale Kulturvermitt

Mehr

Matinee, 27.9.07. Rede der Vorstandssprecherin Johanna v. Hammerstein (Es gilt das gesprochene Wort)

Matinee, 27.9.07. Rede der Vorstandssprecherin Johanna v. Hammerstein (Es gilt das gesprochene Wort) Matinee, 27.9.07 Rede der Vorstandssprecherin Johanna v. Hammerstein (Es gilt das gesprochene Wort) In einer der modernsten Verfassungen Europas, der neuen Schweizer Verfassung heißt es: dass frei nur

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Die Sparkasse Regensburg stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen. S Sparkasse Regensburg

Die Sparkasse Regensburg stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen. S Sparkasse Regensburg Die Sparkasse stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen Ein herzliches Willkommen und Grüß Gott. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, immer wieder werden wir gefragt, wodurch sich die Sparkasse

Mehr

persönliche einladung

persönliche einladung persönliche einladung Der Hamburger Preis für Kultur-Kommunikation 2015 rudolf stilc ken impulsveranstaltung & preisverleihung Jann Wilken donnerstag, 15. oktober 2015 resonanzraum St. Pauli Feldstraße

Mehr

Sparkassen. Gut für Deutschland. s

Sparkassen. Gut für Deutschland. s Das gesellschaftliche Engagement der Sparkassen Verantwortung übernehmen Zusammenhalt stärken Sparkassen. Gut für Deutschland. s Nähe, Vertrauen und Verlässlichkeit gehören seit jeher zur Geschäftsphilosophie

Mehr

Unabhängigkeit, Authentizität, Nähe zum Kunden

Unabhängigkeit, Authentizität, Nähe zum Kunden Unabhängigkeit, Authentizität, Nähe zum Kunden mauritius images ist eine der bedeutendsten inhabergeführten Bildagenturen im deutsprachigen Raum (D/A/CH) und schon seit vielen Jahren auch auf dem europäischen

Mehr

Teilnahmebedingungen. www.dfb.de. und als Hauptpreis einen Mercedes-Benz Vito gewinnen! Einsendeschluss 30.09.2014

Teilnahmebedingungen. www.dfb.de. und als Hauptpreis einen Mercedes-Benz Vito gewinnen! Einsendeschluss 30.09.2014 Teilnahmebedingungen und BEWERBUNGSFORMULAR 2014 Jetzt bewerben und als Hauptpreis einen Mercedes-Benz Vito gewinnen! Einsendeschluss 30.09.2014 www.dfb.de Viele Kulturen Eine Leidenschaft Deutschland

Mehr

CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING

CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING for more profit and more knowledge CDC CRAZY DIFFERENT CONSULTING BUSINESS COACHES «We make great people greater and great brands greater.» René Gut about René Gut René Gut hat als General Manager bei

Mehr

Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ

Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ DENKMALSCH Informationen UTZ HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ Informationen für die Presse Bonn, den 14. August 2012 Verleihung des Deutschen Preises für Denkmalschutz am 12.

Mehr

«Das Magazin, das in der Schweiz gefehlt hat.»

«Das Magazin, das in der Schweiz gefehlt hat.» Mediadokumentation 2014 «Das Magazin, das in der Schweiz gefehlt hat.» Peter Stamm, Schriftsteller Lesen. Besser leben. Tradition verpflichtet Mit dem zweimonatlich erscheinenden Magazin entwickeln wir

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

Brahmfeld & Gutruf und die Familie Freisfeld. Eine Information für die Freunde unseres Hauses im September 2013

Brahmfeld & Gutruf und die Familie Freisfeld. Eine Information für die Freunde unseres Hauses im September 2013 Brahmfeld & Gutruf und die Familie Freisfeld. Eine Information für die Freunde unseres Hauses im September 2013 Deutschlands ältestes Juwelierhaus Brahmfeld & Gutruf ist unter den Juwelieren im deutschen

Mehr

Fünf Unternehmen mit Passion Star ausgezeichnet

Fünf Unternehmen mit Passion Star ausgezeichnet Pressemitteilung Fünf Unternehmen mit Passion Star ausgezeichnet EK/servicegroup vergibt Preis für gelebte Leidenschaft im Handel Gelebte Leidenschaft im Handel ist heute ein wesentlicher Treiber für Erfolg.

Mehr

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com Premium-Qualität in Holz Ressource und Werkstoff für morgen www.rettenmeier.com Liebe Leserin, lieber Leser, das Bewusstsein gegenüber und der Umgang mit unserer Umwelt befinden sich in einem umgreifenden

Mehr

Bundesministerin von der Leyen besucht die Laurens Spethmann Holding

Bundesministerin von der Leyen besucht die Laurens Spethmann Holding Bundesministerin von der Leyen besucht die Laurens Spethmann Holding Ministerbesuch am Logistikstandort der Laurens Spethmann Holding (LSH) in Buchholz bei ihren Tochtergesellschaften OTG Zukunft durch

Mehr

Sauberkeit zum Wohlfühlen, auf ganzer Linie. Reinigung & Pflege

Sauberkeit zum Wohlfühlen, auf ganzer Linie. Reinigung & Pflege Sauberkeit zum Wohlfühlen, auf ganzer Linie. Reinigung & Pflege 02 03 MARLING Gebäudereinigung An morgen denken und heute handeln. Eine saubere und gepflegte Umgebung wirkt auf uns positiv und einladend.

Mehr

Flash of Insights. live drawing. stefan pertschi Live Zeichner

Flash of Insights. live drawing. stefan pertschi Live Zeichner Flash of Insights live drawing stefan pertschi Live Zeichner LET S PLAY TOGETHER STEFAN PERTSCHI LIVE ZEICHNER STEFAN PERTSCHI VISUALISIERT IHREN VORTRAG LIVE: Sie haben die Macht des Wortes, Stefan Pertschi

Mehr

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild Präambel Die RAYHER HOBBY GmbH ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen in der Hobby- und Bastelbranche, das sich selbstbewusst den ausgeprägten Herausforderungen

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

Tätigkeiten im Rahmen des kulturellen Engagements der AUDI AG. Fundraising aus Sicht der Gebenden Das kulturelle Engagement der AUDI AG

Tätigkeiten im Rahmen des kulturellen Engagements der AUDI AG. Fundraising aus Sicht der Gebenden Das kulturelle Engagement der AUDI AG Zur Person geboren am 20. August 1968 in Erlangen 1989-1996 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 1993-1998 Studium der Musikpädagogik am Meistersingerkonservatorium

Mehr

Das Unternehmen: etracker stellt sich vor. etracker Profil. etracker Werte. etracker Innovationen. etracker Web-Controlling 3.0

Das Unternehmen: etracker stellt sich vor. etracker Profil. etracker Werte. etracker Innovationen. etracker Web-Controlling 3.0 Das Unternehmen: etracker stellt sich vor. etracker Profil. etracker Werte. etracker Innovationen. etracker Web-Controlling 3.0 etracker Profil. Die etracker GmbH aus Hamburg ist einer der führenden Anbieter

Mehr

SCHÜLER BAUEN WELTWEIT BRÜCKEN

SCHÜLER BAUEN WELTWEIT BRÜCKEN Preisverleihung und Abschlussveranstaltung Deutschland Mai 2014 SCHÜLER BAUEN WELTWEIT BRÜCKEN FÜR IV 2013 2014 GruSSwort von DIHK-Präsident Eric Schweitzer Unsere deutschen Schulen im Ausland bauen weltweit

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

Das Ziel des gemeinsamen kulturellen Austausches wird durch folgende Projekte erreicht:

Das Ziel des gemeinsamen kulturellen Austausches wird durch folgende Projekte erreicht: AthensSyn Die griechische Kultur ist weltweit bekannt und verehrt durch die Antike. Der Tourismus in Griechenland zieht vor allem durch die Präsenz der archäologischen Stätten an; Reisende kommen, um die

Mehr

VISION LEITBILD UNTERNEHMEN S- KULTUR

VISION LEITBILD UNTERNEHMEN S- KULTUR VISION LEITBILD UNTERNEHMEN S- KULTUR STIFTUNG WOHNEN IM ALTER CHAM Stiftung Wohnen im Alter Cham Vision / Leitbild / Unternehmenskultur Seite 2 VISION Lebensfreude - auch im Alter Durch zeitgemässe Dienstleistungen

Mehr

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet.

Mehrfach wurden unsere Arbeiten mit Designpreisen ausgezeichnet. PROFIL DCEINS erarbeitet effektive Marketing-, Design- und Kommunikationslösungen. Diese umfassen die Beratung, Planung, Konzept und Realisierung von Projekten in allen Bereichen des Designs, der visuellen

Mehr

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm Gestalten, nicht konsumieren Internationales Post-Graduate Traineeprogramm ZF ist ein weltweit führender Automobilzulieferkonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik. Das Motto: Gestalten, nicht konsumieren

Mehr

Leitbild der Bertelsmann Stiftung. Für eine zukunftsfähige Gesellschaft. BertelsmannStiftung

Leitbild der Bertelsmann Stiftung. Für eine zukunftsfähige Gesellschaft. BertelsmannStiftung Leitbild der Bertelsmann Stiftung Für eine zukunftsfähige Gesellschaft BertelsmannStiftung Mission Statement Leitbild der Bertelsmann Stiftung Vorwort Die Bertelsmann Stiftung engagiert sich in der Tradition

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

WIR SETZEN DIE AKZENTE FÜR IHREN WERBE-ERFOLG

WIR SETZEN DIE AKZENTE FÜR IHREN WERBE-ERFOLG CREATI FLYER SEPT 09 16.09.09 11:04 Seite 2 WIR SETZEN DIE AKZENTE FÜR IHREN WERBE-ERFOLG Agentur für Public Relations & Marketing CREATI FLYER SEPT 09 16.09.09 11:04 Seite 3 WIR GESTALTEN WERBUNG, DIE

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

KunstContainer. OutsideArtInside

KunstContainer. OutsideArtInside KunstContainer OutsideArtInside Grußwort Gratulation für OutsideArtInside und den KunstContainer! Ein ganz besonderes Kunstvermittlungsprojekt stellte sich im Spätsommer 2010 im Rahmen der arte regionale

Mehr

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de

Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones. www.kultur-in-karlsruhe.de Die Karlsruher Kultur-App für ios- und Adroid-Smartphones www.kultur-in-karlsruhe.de Inhalt Die Kulturstadt Karlsruhe Die Kultur-App auf einen Blick Der Kulturkalender Von Tag zu Tag: Alle Termine Immer

Mehr

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN ZIELE Errichtung einer Plattform zum Ziele der Zusammenarbeit von Experten und Organisationen aus Spanien und Österreich, sowie aus anderen Ländern,

Mehr

Der Wirtschaftspreis 2012: Beste Finanz-Kommunikation im Mittelstand

Der Wirtschaftspreis 2012: Beste Finanz-Kommunikation im Mittelstand 3 x10.000 Euro Preisgeld gewinnen Der Wirtschaftspreis 2012: Beste Finanz-Kommunikation im Mittelstand Nutzen Sie Ihre Chance, es lohnt sich: 10.000 Euro Preisgeld warten auf Sie! In der Finanz-Kommunikation

Mehr

Teilnahmewettbewerb zur Ausschreibung. Kulturmarketing Hamburg

Teilnahmewettbewerb zur Ausschreibung. Kulturmarketing Hamburg Teilnahmewettbewerb zur Ausschreibung Kulturmarketing Hamburg INHALT Seite 1. Auftraggeber und Absender 2 2. Beauftragungsgegenstand 2 3. Ablauf des Vergabeverfahrens 2 4. Projekthintergrund 3 5. Auftrag/Zielsetzung

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Kunstmuseum Ravensburg

Kunstmuseum Ravensburg Kunstmuseum Ravensburg - Investition in den Stadtraum - Gute Lösungen durch Wettbewerb - Investition in die Zukunft durch herausragende Architektur - Zukunftsweisend durch Nachhaltigkeit Kunstmuseum Ravensburg

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Status-Quo der Markenführung von Bühnen und Museen

Status-Quo der Markenführung von Bühnen und Museen Status-Quo der Markenführung von Bühnen und Museen Prof. Dr. Holger J. Schmidt, 27.09.2013, Berlin Prof. Dr. Holger J. Schmidt 1 Die Marke ist Ausdruck des Markenkerns. Sie muss nach Außen darstellen,

Mehr

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn Rotary Club Bonn 20. November 2012 20 Jahre Bundeskunsthalle: Bilanz und Ausblick 20. November 2012 2 Die Bundeskunsthalle in Kürze 1.

Mehr

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS

WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS WAS NICHT GEHT, ERFAHREN SIE WOANDERS Unternehmen WIR MACHEN MARKEN ZUM ERLEBNIS und laden Sie mit dieser Broschüre herzlich ein, in die Welt von AMBROSIUS einzutauchen. Überzeugen Sie sich von unseren

Mehr

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX Die Musixx-Patenschaft Gelebte Integration durch Musik MUSIXX H a m b u r g Geschichten aus dem Leben: Wir sind Wir An der Stadtteilschule Barmbek/Fraenkelstraße leitet Vera Langer seit einem Jahr verschie

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM

Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM Aon Vision & Mission 3 Um im Business zu bestehen, gilt es, immer komplexere Zusammenhänge zu beachten. Das wissen Sie als erfolgreicher Unternehmer.

Mehr

SPARDA-BANK HAMBURG EG PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung.

SPARDA-BANK HAMBURG EG PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung. PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung. UNSER BANKGEHEIMNIS: EHRLICHE BERATUNG UND TRANSPARENTE KOSTEN. Traditionelle Werte und modernste Bankdienstleistungen die Sparda-Bank Hamburg

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Kultursponsoring für Museen Ein Leitfaden (Seite 1) Wie Museen erfolgreich Sponsoren gewinnen. Schaffung einer Basis für Kultursponsoring

Kultursponsoring für Museen Ein Leitfaden (Seite 1) Wie Museen erfolgreich Sponsoren gewinnen. Schaffung einer Basis für Kultursponsoring Kultursponsoring für Museen Ein Leitfaden (Seite 1) Schaffung einer Basis für Kultursponsoring Überprüfung interner Strukturen These: Erfolgreiches Fundraising kann nur etabliert werden, wenn: Ein inhaltlich

Mehr

Inhalt. Newsletter 01 / 2011. Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand

Inhalt. Newsletter 01 / 2011. Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand Newsletter 01 / 2011 Inhalt Freiwilligenporträt S.1 Anmeldung AWOday S.2 UNESCO-Preis für 1zu1 S.3 Seminarkalender S.4 Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand Ulla van de Sand

Mehr

21423 Winsen (Luhe) 21423 Winsen (Luhe) Tel.: 04171-74329

21423 Winsen (Luhe) 21423 Winsen (Luhe) Tel.: 04171-74329 Thiemo Lux Simon Stroetenga Goethestraße 44 Pestalozzistraße 1a 21423 Winsen (Luhe) 21423 Winsen (Luhe) Tel.: 04171-74329 Tel.: ThiemoLux@gmx.de Simon.Stroetenga@gmx.de Winsen/ Luhe, im Juni 2010 Unterstützung

Mehr

Leaders of Influence. Zukunft gestalten

Leaders of Influence. Zukunft gestalten Leaders of Influence Zukunft gestalten Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. John Ruskin Die Initiatoren Leaders of Influence

Mehr

Netzwerk Zuhause sicher. Konzept Aufbau Netzwerkpartner

Netzwerk Zuhause sicher. Konzept Aufbau Netzwerkpartner Netzwerk Zuhause sicher Konzept Aufbau Netzwerkpartner Das Netzwerk Öffentlich-Private-Partnerschaft Idee des Netzwerkes Zuhause sicher ist, gemeinsam mehr zu erreichen als jeder für sich alleine erreichen

Mehr

immer einen Schritt voraus

immer einen Schritt voraus immer einen Schritt voraus Seit 1909 ist max SchmiDt ein Begriff für höchste Qualität im Bereich Gebäudemanagement. entstanden aus einem Familienbetrieb und gewachsen durch die verbindung von tradition

Mehr

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh paten für kindergartenkinder wellco quartiersfamilie freiwilligenzentrum hos schaftsmodell statthaus marktplatz 'g selbsthilfegruppen repair café 36% engagieren sich ehrenamtlich in sportvereinen 11%,

Mehr

Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG mit Mendelssohn-Medaille geehrt

Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG mit Mendelssohn-Medaille geehrt Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG mit Mendelssohn-Medaille geehrt Die Franz-von-Mendelssohn-Medaille geht in diesem Jahr an die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG aus dem Berliner

Mehr

Imagine... deine Schule ton école

Imagine... deine Schule ton école Imagine... deine Schule ton école L i b e r t a s s c i e n t i a f e l i c i t a s Schule macht Freude Sie macht Dich neugierig, fördert Deine Talente und fordert Dich zu Spitzenleistungen heraus. Wir

Mehr

Die Preisträger Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart 2007

Die Preisträger Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart 2007 Die Preisträger Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart 2007 Zielsetzungen Zur Weiterentwicklung des Qualifikations - niveaus in der Region Stuttgart tragen Unternehmen aller Größen und Branchen

Mehr

Eventkonzept Staff Event 6to2. Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE

Eventkonzept Staff Event 6to2. Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE Eventkonzept Staff Event 6to2 Das Fest für alle Hotelmitarbeitenden IDEE LUZERN HOTELS hat die Hotel-Mitarbeiter-Party Staff Event 4to4 im Jahr 2001 ins Leben gerufen, um jedes zweite Jahr allen Mitarbeitenden

Mehr

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Als eine der zehn größten Wirtschaftsregionen Deutschlands ist Mittelfranken

Mehr

yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten.

yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten. yuii ist genau das Business-Training, das wir uns am Anfang unserer Karrieren gewünscht hätten. Wir möchten Ihnen gerne yuii vorstellen! yuii Business-Training haben wir speziell für Berufseinsteiger und

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Grundinformation zum Programm MUS-E

Grundinformation zum Programm MUS-E Grundinformation zum Programm MUS-E Das Programm MUS-E ermöglicht eine ganzheitliche Schulbildung durch die Künste und fördert die Kreativität. Kreative Kinder sind leistungsfähiger und den Herausforderungen

Mehr

INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD

INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert. (Oscar Wilde) 3 HIGH END SOCIETY UNSER SELBSTVERSTÄNDNIS

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN

INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN INSPIRIEREN GEWINNEN BEGEISTERN Unser Konzept für mehr Verkaufswirkung in den Medien Für regionale Marken ist es essenziell, mit Kreativität neue Kunden zu inspirieren,

Mehr

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Gut für die Region Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Das Filialteam der Kreissparkasse Limburg (v. l. n. r.): Filialleiter Heinz Kremer, Filialleiterin

Mehr

BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser!

BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser! BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser! Professionelle PR ist gerade in Aufbauphasen und bei besonders ambitionierten Zielen ein Katalysator für Wachstum. Sie hilft Menschen auch in schwierigen

Mehr

Inhalt April 2013. Quentia Mitarbeiter unter den KYOCERA Top 10 Technikern. Seite 5. Seite 3. Neue Businesspartnerschaft mit Samsung

Inhalt April 2013. Quentia Mitarbeiter unter den KYOCERA Top 10 Technikern. Seite 5. Seite 3. Neue Businesspartnerschaft mit Samsung Inhalt April 2013 Seite 2 Quentia Mitarbeiter unter den KYOCERA Top 10 Technikern Seite 3 Neue Businesspartnerschaft mit Samsung Seite 5 Dehner: Erfolgreiche Druckerkonzepte für Europas Gartencenter Nr.

Mehr

GENERAL ONLINE RESEARCH. Konferenzportrait. 10. Internationale Konferenz. Adresse DGOF c/o Skopos Hans-Böckler-Str.

GENERAL ONLINE RESEARCH. Konferenzportrait. 10. Internationale Konferenz. Adresse DGOF c/o Skopos Hans-Böckler-Str. DGOF c/o Skopos Hans-Böckler-Str. 163 D 50354 Hürth Adresse DGOF c/o Skopos Hans-Böckler-Str. 163 D 50354 Hürth 10. Internationale Konferenz GENERAL ONLINE RESEARCH Konferenzportrait Hamburg, Die 10.-12.

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

...der Weg zum ausgezeichneten Unternehmen!

...der Weg zum ausgezeichneten Unternehmen! p a r t n e r s c h a f t l i c h e U n t e r n e h m e n s k u l t u r...der Weg zum ausgezeichneten Unternehmen! Ein Projekt der Arbeitsgemeinscha Partnerscha in der Wirtscha e.v. in Zusammenarbeit mit

Mehr