Das Wissen der Berater Das Wissen der Berater

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Wissen der Berater Das Wissen der Berater"

Transkript

1 Das Wissen der Berater Das Wissen der Berater Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

2 Prof. Dr. Burkhard Boemke Chefred. Arbeitsrecht kompakt Rolf Becker Rechtsanwalt Susanne M. Roth in Praxishandbuch: Einfach organisiert Matthias Horx Trendforscher Der Zukunftsletter Dr. Erhard Liemen Der Deutsche Wirtschaftsbrief Agnes Jarosch in Stil & Etikette Dr. Christian Wolf Chefred. Praxishandbuch Personal Claudia Hovermann in Das SekretärinnenHandbuch Martin Althaus Der Excel Berater Inga-Maria Richberg Chefred. Natur & Gesundheit Dr. Michael Fuchs MdB, Aufsichtsrat Manfred Kratzl Der Windows-Berater Axel Gloger Wirtschaftsjournalist Aufsichtsrat Samuel Brunner Managementberater Hildegard Gemünden Autorin u. Beraterin Wilhelm Krudewig Chefred. Praxishandbuch Buchführung und Steuern Katharina Schlamp in Schulleitung intern Sabine Feuersänger Chefred. Handbuch für Selbstständige und Unternehmer Volkmar Michler Mayo Clinic Gesundheits-Brief Prof. Dr. Gert Ueding, Jury Cicero rednerpreis Michael-Alexander Beisecker PCAnwender-Handbuch Dr. Stephan Pauly Rechtsanwalt Betty Zucker Managementberatung und -forschung Norman Rentrop Verlagsgründer Aufsichtsratvorsitzender Klaus Broich Wirtschaftsprüfer Jürgen Schmitt Aktienmonitor Michael Proffe Proffes Trendfolge Depot Jean Lennox in Secretary today Annett Urban Chefred. pdl. konkret ambulant Friedhelm Rentrop WP/StB Ehren-Aufsichtsrat Volker Gelfarth Chefanalyst Die Aktien-Analyse Sylvia Schneider in Gesundheit für Frauen Werner Tiki Küstenmacher simplify your life Dipl. Ing. Werner Böcker Betriebsleitung aktuell Dr. Ulrich Fricke Länger und gesünder leben Dr. Eckart John von Freyend Aufsichtsrat Gert Rippl Unternehmer Aufsichtsrat Prof. Dr. Edeltraud Vomberg Beiratsmitglied Praxishandbuch Sozialmanagement Michael T. Sobik Handbuch Arbeitgeberrechte Dr. med. Michael Spitzbart Geschäftsführer Medical Consultants Prof. Dr. Lothar Seiwert ZeitmanagementExperte Michael Timpe Die Geschäftsidee

3 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser! Für Experten ist es einfach, sich hinter ihrer eigenen Sprache und Wortwahl zu verstecken, um damit dem Rest der Welt zu zeigen: Ich weiß mehr als andere. Leider hilft uns das im Alltag nicht weiter. In unserer schnelllebigen und komplexen Welt kann kein Mensch mehr alle Fachgebiete überblicken. Daher benötigen wir Rat in Form von Expertenwissen, das auch für Nicht- Experten verständlich ist. Genau das ist unsere Mission. Mit unseren Beratungsperiodika liefern wir Praxiswissen und Handlungsanleitungen, um berufliche und private Aufgaben besser zu lösen. Unsere Dienste bringen die Leser auf Augenhöhe mit den Experten und machen hochkarätiges Beratungswissen zu minimierten Kosten verfügbar. Mit diesem Ansatz sind wir nun schon seit 30 Jahren erfolgreich. Dank der kontinuierlich steigenden Kundenzahl gehören wir seit Jahren zu den Top 10 der deutschen Fachverlage. Unsere Kunden sind beispielsweise Freiberufler und Unternehmer, Sekretärinnen und Personalchefs, Vereinsvorsitzende und Existenzgründer, Geldanleger und Gesundheitsinteressierte. Ihr gemeinsamer Nenner ist die Suche nach konkreter Hilfe bei konkreten Fragen. Antworten finden sie in unseren Loseblatt- Zeitschriften und Newslettern, in Jahrbüchern und auf CD-ROMs, die mit kompaktem, praxisrelevantem Wissen die Handlungs- und Entscheidungskompetenz steigern. Dafür engagieren sich die 400 Mitarbeiter unserer AG und unserer Schwesterunternehmen, über 100 e und eine große Anzahl von Autoren, Lektoren und Gutachtern. Das Wissen der Berater in Lesernutzen umzusetzen, ist unser gemeinsames Ziel. Denn Erfolg wird in der Praxis errungen. Dazu tragen wir gerne bei. Helmut Graf Vorstand

4 Wissen für die vielen Rollen des Lebens I n den vergangenen Jahrzehnten ist unser Leben vielfältiger und reicher geworden. Gleichzeitig sind die Anforderungen an jeden Einzelnen enorm gestiegen. Lebenslanges Lernen ist für viele Menschen heute Realität. Doch es reicht nicht aus, nur auf einem Gebiet kompetent zu sein. Die Komplexität des modernen Lebens macht uns zu Akteuren in den verschiedensten Rollen. Selbst die Gestaltung des Familienlebens ist deutlich anspruchsvoller als noch vor drei Jahrzehnten. So sind wir heute vielfach als Generalisten gefragt. Sowohl beruflich als auch privat. Auf diesen Wissensbedarf haben wir uns spezialisiert. Unsere Ratgeber helfen, die eigene Person zu entwickeln, Funktionen kompetent zu füllen und in einem Segment erfolgreich zu agieren. Der Excel Berater Kindergarten & Hort aktuell Personal aktuell Die Aktien-Analyse simplify your life PC-Wissen für Senioren

5 Zum Beispiel PC-Wissen für Senioren Die Geschäftsidee in einem demografischen Segment Zufriedenheit zu erlangen Zum Beispiel Der Excel Berater Der neue Reden-Berater Trendletter mit Methoden erfolgreich zu sein Zum Beispiel Die Aktien-Analyse Mayo Clinic Gesundheits-Brief in (Haushalts-) Funktionen (Familie, Geldanlage etc.) erfolgreich zu sein im Privatleben Wissen, das hilft im Berufsleben erolgreich in einer Funktion zu sein Personal aktuell Das Sekretärinnen-Handbuch ArbeitGeberRechte Betriebsrat Zum Beispiel das Leben mit Methoden zu bereichern und leichter zu machen und die in einem Segment (z. B. einer Branche) erfolgreich zu sein die eigenen Fähigkeiten simplify your life Der Windows-Berater Der PC-Pannenhelfer Zum Beispiel Kindergarten & Hort aktuell Stationäre Pflege aktuell Schulleitung intern Zum Beispiel

6 11 Verlage unter einem Dach Fachverlag für Unternehmensgründung K undennähe ist für Beratungsperiodika unerlässlich. Kompetenz auch. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen unserer Kunden. Jeder neu entstehende Wissensbedarf ist für uns Herausforderung zu einem neuen Beratungsdienst. Unsere Kunden wählen analog zu ihren Bedürfnissen, was sie wann von unserem Beratungsangebot nutzen möchten. So werden wir zum Begleiter durch die verschiedenen Lebensphasen. Dem müssen Organisation und Management entsprechen. Anfang der 90er Jahre hat der Verlag als einer der ersten das Profit-Center-System eingeführt. Wie ein Unternehmer im Unternehmen ist für jeden Beratungsdienst ein Mitarbeiter mit weitgehenden Befugnissen verantwortlich. Das über 200 Dienste umfassende Angebot ist in elf Fachverlagen thematisch gegliedert. E rfolgversprechende Geschäftsideen zu publizieren, war 1975 die erste Geschäftsidee des Verlages. Bis heute haben viele tausend Leser mit Hilfe der publizierten Gründerberatung den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Die Dienste bieten differenzierte Informationen: Für Gründer, die nebenberuflich starten wollen, für solche, die Aufgaben rund um den PC suchen, ebenso wie für Gründer, die innerhalb eines Franchise-Systems starten wollen. Leser, die bereits unternehmerisch tätig sind, finden in den Publikationen weitere Unternehmensideen. Das Informationsspektrum beginnt bei Kurzmeldungen zu Geschäftsideen aus anderen Ländern und reicht bis zum detaillierten Unternehmenskonzept mit Muster-Businessplan. Einen Einstieg bietet:

7 Personal-Verlag Fachverlag für Privatfinanzen D er Personalverlag liefert mit seinen Medien nutzwertige Informationen in den Bereichen Personal, Gehalt, Steuern, Arbeitssicherheit, Datenschutz, Gastronomie und Handel. Seine Zielgruppen sind Unternehmer und verantwortliche Mitarbeiter. Die Produkte vermitteln Rechtssicherheit bei der Erledigung täglicher Aufgaben. Dazu zählen im Personalbereich Fragen des Arbeitsvertrags, der Führung und der korrekten Kündigung. Im Lohn- und Gehaltsbereich steht die betriebsprüfungssichere Abrechnung im Vordergrund. Steuersparmöglichkeiten und Betriebsprüfungssicherheit sind Kernthemen des Steuerbereichs. Weitere Dienste informieren Sicherheitsund Datenschutzbeauftragte sowie Unternehmer in Gastronomie und Handel. Weitere Informationen unter: D er Verlag berät im Umgang mit Geld. Die Zielgruppe des Verlages besteht hauptsächlich aus finanziell unabhängigen, erfahrenen Lesern. Sie finden auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratungspublikationen: allgemein zu allen relevanten Formen der Geldanlage und thematisch spezialisiert zu Fragen von Aktien und Immobilieninvestitionen. Ziel der Publikationen ist es, den Lesern Wissen und Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie in den sich schnell verändernden Finanzmärkten ihre Anlage-Entscheidungen selbst treffen können. Die Ratgeber sind nur den Lesern verpflichtet und frei von Anzeigen, Provisionserlösen und Anlageprodukten. Weitere Informationen beispielsweise unter:

8 Orgenda Verlag für persönliche Weiterentwicklung Fachverlag für Kommunikation und Management A dressaten des Fachverlages sind Menschen, die sich persönlich und beruflich weiterentwickeln sollen. Seine Kernthemen sind Selbstmanagement und die Vereinfachung des Lebens. In den Beratungsdiensten werden praktische Wege zu mehr Effizienz und Effektivität, aber auch Gelassenheit und einem glücklichen, erfüllten Leben aufgezeigt. Fundiertes Fachwissen wird in verständlicher Form dargeboten, unterstützt durch praktische Tools. Dazu werden unterschiedlichste Medien eingesetzt: Loseblatt-Zeitschriften, CD-ROMs, Internet-Auftritte und Plakate. Populärster Beratungsdienst ist simplify your life". Mehr unter: D er Verlag ist in drei Bereiche strukturiert: Small Business, Self Improvement und Sekretariat/Office. Seine Hauptzielgruppen sind Entscheider in klein- und mittelständischen Unternehmen, Leiter von Non-Profit-Organisationen sowie Sekretärinnen und Assistentinnen. Insgesamt erscheinen zur Zeit siebzehn Loseblatt-Zeitschriften und Newsletter in diesem Fachverlag. Marktführer in ihrem Segment sind Publikationen wie das seit 1982 erscheinende Handbuch für Selbstständige & Unternehmer", Das Sekretärinnen-Handbuch" und Der neue Reden- Berater, der seit über 10 Jahren gemeinsam mit dem Gesamtverlag den renommierten CICERO-Rednerpreis verleiht. Einen Überblick bietet:

9 Fachverlag für Produktion & Technik Fachverlag für Marketing und Trendinformationen Ingenieure, Techniker und Führungskräfte sind die zentralen Zielgruppen des Fachverlag für Produktion & Technik. Für Ingenieure und Techniker in Führungspositionen finden sich im Verlagsprogramm Beratungsdienste besonders zu den nichttechnischen Themen wie Mitarbeiterführung, Recht, Kommunikation, Projektmanagement, Vertrieb, Controlling und Qualitätsmanagement. An Vorgesetzte mit Führungsverantwortung wendet sich der zweite Bereich des Fachverlags. Seine Beratungsdienste unterstützen vor allem Abteilungs-, Bereichs- und Teamleiter, die sich und ihre Mitarbeiter zum Erfolg führen möchten. Wichtige Themen sind Mitarbeitermotivation, Konfliktmanagement, Präsentationen und das eigene Stressmanagement. Weitere Informationen: D ieser Fachverlag unterstützt Entscheider in den drei Kompetenzfeldern Marketing und Vertrieb, Zukunftsmanagement sowie Einkaufmanagement und Logistik. Im Feld Marketing und Vertrieb berät er Unternehmer und Bereichsleiter mit Produkten wie Verkaufsmanagement aktuell. Zur Fortbildung wird der Kompaktkurs Werbetexten als zertifizierter Fernlehrgang angeboten. Im Sektor Zukunftsmanagement unterstützen die Publikationen Der Zukunftsletter und Trendletter Management und Marketing bei der frühzeitigen Ortung von Trends. Im Bereich Einkaufsmanagement und Logistik werden Anleitungen zur Kostensenkung und Abwehr von Preiserhöhungen geboten. Mehr im Webportal:

10 Fachverlag für Computerwissen Verlag Pro Schule/Kiga/ Soziales/Pflege L eserinnen und Leser des Fachverlages finden hier für alle marktrelevanten Hardund Software-Themen der IT-, PC- und Microsoft -Welt kompetente Hilfe. Mit den Loseblatt-Zeitschriften und Newslettern haben die Abonnenten stets aktuelle Ratgeber auf ihrem Schreibtisch. Ursprünglich richteten sich die Werke nur an Nutzer, die den PC beruflich einsetzen und auf ihn angewiesen sind. Sie werden heute von Beratungsdiensten für Einsteiger bis hin zu Senioren ergänzt. Der inhaltliche Aufbau ist bei allen Loseblatt-Zeitschriften und Newslettern gleich: Aktuelle Informationen werden mit detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen verknüpft und durch vorprogrammierte Lösungen auf mitgelieferten CD-ROMs ergänzt. Einen Überblick bietet: D as Management öffentlicher und sozialer Organisationen ist das Beratungsthema des Verlag Pro. Leiterinnen und Leiter von Kindergärten, Schulen, Pflegediensten und spendensammelnden Vereinen bilden die Kernzielgruppen des Verlages. Die Beratungsdienste informieren unabhängig und kritisch über die neuesten Entwicklungen in den jeweiligen Bereichen. Checklistenmuster, Selbst- Tests, Anleitungen und Formulare bieten praktische, direkt anwendbare Lösungen. Markenzeichen der Publikationen sind eine einfache Sprache, einleuchtende Beispiele und klare Aussagen. Durch -Newsletter, gut strukturierte Internetangebote und telefonische Beratung erhalten die Leser umfassende Unterstützung für ihre Aufgaben. Weitere Informationen beispielsweise unter:

11 Verlag International FID Verlag GmbH B ei der Expansion über die Landesgrenzen hinaus verfolgt der Verlag International verschiedene Strategien: In den deutschsprachigen Ländern Österreich und Schweiz vertreibt er die unveränderten Titel seiner deutschen Schwesterverlage. Dort erscheinen derzeit 24 Beratungswerke. In allen anderen Ländern werden Joint Ventures mit einheimischen Partnern aufgebaut, die inhaltlich angepasste Periodika in der jeweiligen Landessprache publizieren. In Polen und Rumänien sind rund 40 Publikationen auf dem Markt. In Russland, Frankreich und Großbritannien haben sich weitere Joint Ventures erfolgreich etabliert. Als Beispiel unsere polnischen Partner: U nser Schwesterverlag FID, Fachverlag für Informationsdienste, spricht seine Leserinnen und Leser vorrangig in ihrer Privatsphäre an. Die Hauptthemen sind die drei Felder Gesundheit, Erfolg und Geld. Im Bereich Gesundheit erscheint beispielsweise die deutsche Fassung des Mayo Clinic Gesundheits-Brief. Für private und semiprofessionelle Anleger publiziert der Bereich Investor verschiedene Periodika für die unterschiedlichsten Anlagestrategien. In diesem Feld werden auch die ersten rein elektronischen Dienste des Verlages publiziert. Daneben erscheint im FID Verlag der Versandhaus-Berater, der einzige deutschsprachige Branchen-Informationsdienst für den Versandhandel. Einen Überblick bietet:

12 Leserinnen und Leser verpflichten. Europaweit beraten wir im Jahr 2006 bereits über Menschen. Viele schon lange Jahre. Das entspricht unserer Strategie: Abonnenten, die vor 25 oder 30 Jahren mit Gründerthemen begannen, beziehen heute beispielsweise Beratungsdienste zur Geldanlage Kunden das macht uns stolz und zeigt uns unsere Verantwortung. Ein Schwerpunkt unserer gesellschaftlichen Aktivitäten ist die Förderung der Gründerkultur in Deutschland: Mit dem Preis Gründer des Jahres werden seit 1989 innovative Gründerpersönlichkeiten geehrt. Außerdem zeichnen wir herausragende Franchise-Nehmer mit dem Preis Franchise-Nehmer des Jahres aus und unterstützen mit dem Gründungsforschungspreis die Arbeit des FGF Förderkreis Gründungs- Forschung e. V.. Seit 1994 fördern wir die öffentliche Redekunst durch den CICERO rednerpreis. Seit 2000 vergibt der Verlag den Predigtpreis. Mit dem Startsponsoring der Fairness-Stiftung in Frankfurt a. M. engagieren wir uns für Fairness in Unternehmen und Organisationen. Mit dem seit 2001 einmal jährlich veranstalteten Petersberger Forum tragen wir zur gesellschaftlichen und kulturellen Diskussion bei. Regional veranstalten wir einmal jährlich mit allen Mitarbeitern eine Spendenaktion zugunsten lokaler Organisationen. Dieses vielfältige Engagement ist nicht zuletzt unseren Lesern zu verdanken.

13 Stolz auf unsere Mitarbeiter. Dank einer im besten Sinn konservativen Unternehmensführung finanzieren wir unser Wachstum vollständig aus Eigenkapital. Schwarze Zahlen und wachsende Umsätze gehören für uns glücklicherweise zur Tradition. Auch die Zahl der Arbeitsplätze und Ausbildungsangebote wächst kontinuierlich von Jahr zu Jahr. Engagierte, selbstständig handelnde Mitarbeiter sind die Motoren unseres nachhaltigen Erfolgs. Durch das verlagsweite Profitcenter-System finden und nutzen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Raum für ihre Kreativität und unternehmerische Ader. Bereits mit ihrem Eintritt wird den neuen Mitarbeitern Verantwortung übertragen, was uns für junge und ambitionierte Mitarbeiter interessant macht. Damit dies so bleibt, investieren wir viel in unternehmensweites Wissen und Lernen. Das trägt zum Beispiel mit dazu bei, dass wir unsere Auszubildenden und Trainees zu einem sehr hohen Prozentsatz nach der Ausbildung übernehmen können. Mit dem guten Mix aus langjährig erfahrenen und jungen Mitarbeitern sind wir für die Zukunft gut aufgestellt.

14 Mit Wissen zu Diensten Access-Berater ArbeitGeberRechte Betriebsrat Die AKTIEN-ANA- LYSE Assistenz & Sekretariat inside Der Deutsche Wirtschaftsbrief Das PC Anwender-Handbuch Gesundheit & Erziehung für mein Kind Unternehmens-Steuern aktuell Handbuch für Selbstständige & Unternehmer Der Einkaufsmanager Der Excel Berater Proffes Trendfolge Depot Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Betrieb aktuell Der Geldanlage-Berater simplify your life Die Geschäftsidee Der Immobilien-Berater Der Versandhausberater Kindergarten & Hort aktuell LOHN & GEHALT aktuell MS Office für Sekretärinnen ORG: Praxishandbuch Einfach organisiert! Outlook optimal nutzen! Praxishandbuch Personal pdl.konkret ambulant Personal aktuell Praxishandbuch Sozial Management Der neue Reden-Berater Secretary Today Selbstständig heute Stationäre Pflege aktuell Stil & Etikette Das Sekretärinnen-Handbuch Schulleitung intern simplify your work PC Wissen für Senioren Der Sozialversicherungs-Berater Trendletter Praxishandbuch der Teilzeitkräfte und Aushilfen Powerpoint aktuell Value Investor Verkaufsmanagement aktuell Handbuch für den VereinsVorsitzenden Der Windows-Berater Word Tipps & Tricks von A bis Z Der Zukunftsletter und viele weitere

15 Prof. Dr. Burkhard Boemke Chefred. Arbeitsrecht kompakt Rolf Becker Rechtsanwalt Susanne M. Roth in Praxishandbuch: Einfach organisiert Matthias Horx Trendforscher Der Zukunftsletter Dr. Erhard Liemen Der Deutsche Wirtschaftsbrief Agnes Jarosch in Stil & Etikette Dr. Christian Wolf Chefred. Praxishandbuch Personal Claudia Hovermann in Das SekretärinnenHandbuch Martin Althaus Der Excel Berater Inga-Maria Richberg Chefred. Natur & Gesundheit Dr. Michael Fuchs MdB, Aufsichtsrat Manfred Kratzl Der Windows-Berater Axel Gloger Wirtschaftsjournalist Aufsichtsrat Samuel Brunner Managementberater Hildegard Gemünden Autorin u. Beraterin Wilhelm Krudewig Chefred. Praxishandbuch Buchführung und Steuern Katharina Schlamp in Schulleitung intern Sabine Feuersänger Chefred. Handbuch für Selbstständige und Unternehmer Volkmar Michler Mayo Clinic Gesundheits-Brief Prof. Dr. Gert Ueding, Jury Cicero rednerpreis Michael-Alexander Beisecker PCAnwender-Handbuch Dr. Stephan Pauly Rechtsanwalt Betty Zucker Managementberatung und -forschung Norman Rentrop Verlagsgründer Aufsichtsratvorsitzender Klaus Broich Wirtschaftsprüfer Jürgen Schmitt Aktienmonitor Michael Proffe Proffes Trendfolge Depot Jean Lennox in Secretary today Annett Urban Chefred. pdl. konkret ambulant Friedhelm Rentrop WP/StB Ehren-Aufsichtsrat Volker Gelfarth Chefanalyst Die Aktien-Analyse Sylvia Schneider in Gesundheit für Frauen Werner Tiki Küstenmacher simplify your life Dipl. Ing. Werner Böcker Betriebsleitung aktuell Dr. Ulrich Fricke Länger und gesünder leben Dr. Eckart John von Freyend Aufsichtsrat Gert Rippl Unternehmer Aufsichtsrat Prof. Dr. Edeltraud Vomberg Beiratsmitglied Praxishandbuch Sozialmanagement Michael T. Sobik Handbuch Arbeitgeberrechte Dr. med. Michael Spitzbart Geschäftsführer Medical Consultants Prof. Dr. Lothar Seiwert ZeitmanagementExperte Michael Timpe Die Geschäftsidee

16 Wir sind für alle Fragen und Anregungen offen: Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG Gabriele Holly Leiterin Unternehmenskommunikation Theodor-Heuss-Straße Bonn Telefon +49 (0) Telefax +49 (0) Konzept, Text und Gestaltung: Verlag, Abt. Unternehmenskommunikation / Schneidereit / spixdesign, Druck: Druckerei Fritz Kriechbaumer, September 2006

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«Als Leiter im Verkauf sind Sie dafür verantwortlich, ob die Verkaufsziele Ihres

Mehr

BVCG Strategieberatung Vorteile Matrix Prozess Projektablauf Kontakt

BVCG Strategieberatung Vorteile Matrix Prozess Projektablauf Kontakt Strategie Wir über uns Die Partner der BVCG-Group beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF!

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! IHRE CHANCE ACADOMIA ist der europäische Marktführer für individuellen Unterricht und Nachhilfe zu Hause. Unser Erfolgskonzept und unsere Erfahrung aus mehr als

Mehr

Gelassen und sicher im Stress

Gelassen und sicher im Stress Gelassen und sicher im Stress Training zur kognitiven Stressbewältigung für MitarbeiterInnen und Führungskräfte Mit Selbsttest: Welcher Stresstyp sind Sie? Im Training erlernen Sie fundierte Techniken

Mehr

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit Portal für eine effiziente Zusammenarbeit SharePoint Zusammenarbeit im Unternehmen Die Informationstechnologie, die Mitarbeitern dabei hilft mit ihren Kollegen während der täglichen Arbeit leicht und schnell

Mehr

Die Neue Personal-Praxis von A Z, Verlag Praktisches Wissen, Offenburg, Herausgeberin 2003 2007

Die Neue Personal-Praxis von A Z, Verlag Praktisches Wissen, Offenburg, Herausgeberin 2003 2007 Prof. Dr. Claudia Ossola-Haring Bisherige Veröffentlichungen Loseblattwerke Die GmbH Redmark, Planegg bei München, seit 2008 Die Neue Personal-Praxis von A Z, Redmark, Planegg bei München, 2008 2009 Der

Mehr

Marlies Brunner (Hrsg.) Kapitalanlage mit Immobilien

Marlies Brunner (Hrsg.) Kapitalanlage mit Immobilien Marlies Brunner (Hrsg.) Kapitalanlage mit Immobilien Marlies Brunner (Hrsg.) Kapitalanlage mit Immobilien Produkte Märkte Strategien Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

SPEAKER BUSINESS COACH

SPEAKER BUSINESS COACH SPEAKER BUSINESS COACH SEINE MISSION Mathias Fischedick ist Redner, Coach und Autor. Er entwickelt Sie. Er entwickelt ganze Teams. Er hilft Ihnen, eine neue Idee davon zu bekommen, wie Leben und Arbeiten

Mehr

SEKAS ist seit 1988 Premium Dienstleister im Bereich Software. Engineering für Kommunikations- und Automatisierungssysteme.

SEKAS ist seit 1988 Premium Dienstleister im Bereich Software. Engineering für Kommunikations- und Automatisierungssysteme. 2 SEKAS ist seit 1988 Premium Dienstleister im Bereich Software Engineering für Kommunikations- und Automatisierungssysteme. Wir stehen für innovative Produkte, komplette zukunftssichere Lösungen und Dienstleistungen

Mehr

Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH

Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH Seite 1 von 6 Franchise-System TBS Printware Druckerzubehör vom Markenhersteller Die TBS Printware Vertriebs GmbH ist ein Unternehmen,

Mehr

KarinSteckProfil. KarinSt eck

KarinSteckProfil. KarinSt eck KarinSteckProfil Meine Kernthemen sind: Kommunikation Führungstrainings Zeit- und Selbstmanagement Stress- und Belastungsmanagement lösungsorientiertes Konfliktmanagement sowie der Umgang mit Beschwerden

Mehr

Basisstudie Corporate Publishing

Basisstudie Corporate Publishing Basisstudie Corporate Publishing Ausgewählte Ergebnisse Zürich / München, April 2008 Ihr Ansprechpartner: Dr. Clemens Koob zehnvier Marketingberatung GmbH Zeltweg 74 CH-8032 Zürich Tel.: +41 44 251 54

Mehr

Unsere Leidenschaft. gilt den. Büchern.

Unsere Leidenschaft. gilt den. Büchern. Unsere Leidenschaft gilt den Büchern. Inhalt 05 06 08 08 08 09 09 10 12 12 13 14 16 16 17 Ein paar Zeilen zum Anfang... Wir glauben an Bücher. Unsere Leidenschaft gilt den Büchern. Buchhändler aus Tradition.

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL PRESSE-INFORMATION BI-27-10-10 LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

Mehr

Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung

Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung 1 Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung Franchise-Systeme - Gemeinsam erfolgreicher werden ISBN Print 978-3-938684-09-2 ; E-Book 978-3-938684-19-1 UVIS-Verlag, 2007, 331 Seiten, 35 Grafiken,

Mehr

Zukunft ist, was Sie daraus machen.

Zukunft ist, was Sie daraus machen. Zukunft ist, was Sie daraus machen. Lernen Sie ein weltweit erfolgreiches Unternehmen kennen. Der Erfolg von Randstad ist der beste Beweis, dass sich Innovationsgeist, Flexibilität und eine werteorientierte

Mehr

Arbeitsplätze in der IT Chancen auch für ältere Arbeitnehmer? Forum Arbeit im demografischen Wandel Martin Lochte-Holtgreven Kiel, 18.03.

Arbeitsplätze in der IT Chancen auch für ältere Arbeitnehmer? Forum Arbeit im demografischen Wandel Martin Lochte-Holtgreven Kiel, 18.03. Pushing IT forward! Arbeitsplätze in der IT Chancen auch für ältere Arbeitnehmer? Forum Arbeit im demografischen Wandel Martin Lochte-Holtgreven Kiel, 18.03.2008 Consist im Überblick: 25 Jahre Software

Mehr

Engagement in der Sache Spaß am Erfolg. STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft

Engagement in der Sache Spaß am Erfolg. STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft Engagement in der Sache Spaß am Erfolg STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft Bei der Lösungsfindung für unsere Mandanten haben wir immer das Ziel, besser als gut zu sein.

Mehr

Wir schließen Lücken. von außen. von innen

Wir schließen Lücken. von außen. von innen Wir schließen Lücken von außen von innen Je nachdem, wo Sie stehen, wir holen Sie ab! Wer Wie Was? Wir über uns Seit mehr als 10 Jahren sind wir in der Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Personalsuche

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Managementhandbuch der Tintschl Communications AG

Managementhandbuch der Tintschl Communications AG Managementhandbuch der Tintschl Communications AG Version 3.1 13.02.2013 Verbindlichkeit Dieses Managementhandbuch beschreibt das Qualitätsmanagementsystem der Tintschl Communications AG. Zusammen mit

Mehr

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Ein Unternehmen der ETL-Gruppe ETL Unternehmensberatung Von Unternehmensgründung bis Nachfolge Als unabhängige Unternehmensberatung fokussieren

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) II I 1 1 Referenten Christina Arend Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Dirk Maass Investitionsbank

Mehr

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen ECOreporter.de AG und ECOeffekt GmbH: Unsere Marken Mission Mission Grundsätze: Neutral. Unabhängig. Keine eigenen Finanzprodukte oder Beteiligungen

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

LOGISTIK inside Online - Empfänger Struktur Analyse 2005. LOGISTIK inside

LOGISTIK inside Online - Empfänger Struktur Analyse 2005. LOGISTIK inside Online - Empfänger Struktur Analyse 2005 LOGISTIK inside Newsletter immer top informiert über Logistik, IT und Supply Chain Management LOGISTIK inside 1 Verbreitung. 216.871 PI s. 3.622 Newsletter-Abonnenten.

Mehr

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar Medientipps für das Vor-Ort-Seminar rundum informiert Informieren Sie sich auch im Webkatalog unter www.opac.rosenheim.de e oder in unserem ebook-bestand auf www.leo-sued.de. Schauen Sie doch mal vorbei!

Mehr

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung

Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für eine erfolgreiche Kundenbindung Ein

Mehr

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN LEISTUNGSANGEBOT Unsere Interim Manager für Ihren Unternehmenserfolg. Interim Manager springen immer dann ein, wenn eine Lücke im Unternehmen schnell, kompetent und

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden?

Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden? Das EFQM-Model 2013 um besser zu werden? Grundkonzepte der Excellence Dipl. Ing. (FH) Exzellente Organisationen erzielen Dauerhaft herausragende Leistungen, welche die Erwartungen aller ihrer Interessengruppen

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit Arbeitsrecht Fundierte, schnelle und zuverlässige Beratung in allen Fragen des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts mit BSKP sind Sie immer einen Zug voraus Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Mehr

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG BTC Business Technology Consulting AG Escherweg 5 26121 Oldenburg Fon +49 (0) 441 36 12 0 Fax +49 (0) 441 36 12 3999 E-Mail: office-ol@btc-ag.com www.btc-ag.com BTC Business Technology Consulting AG Menschen

Mehr

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze Helvetia Gruppe Personalgrundsätze Liebe Mitarbeitende Unsere Personalpolitik stützt sich auf das Leitbild mit dem Leitsatz «Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue» ab und wird in der ganzen

Mehr

Antrag auf Fachliches Netzwerk

Antrag auf Fachliches Netzwerk Offensive Mittelstand Antrag auf Fachliches Netzwerk Nachhaltigkeit im Mittelstand Silke Kinzinger Hintergrund Industriekauffrau Betriebswirtin - Schwerpunkt Rechnungswesen ehem. kaufmänn. Leiterin in

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP SIMPLY DOING MORE 3 Bausteine für Ihren Erfolg Wer erfolgreich sein will, braucht erfolgreiche Partner. Denn nur gemeinsam kann man am Markt

Mehr

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Business Trends Academy GmbH Exellence made in Berlin Maßnahme- Nr. 955-0642-09 Coaching Seminare & Trainings Personalberatung INTERNET:

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch

Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch zunehmende Regulierung und Digitalisierung machen fundamentale Anpassungen am traditionell gewachsenen Geschäftsmodell notwendig. Banken reagieren

Mehr

zu Ihrem perfekten Karrierestart

zu Ihrem perfekten Karrierestart Visionen Nutzen Rat Machen Sie unser Trainee-Programm zu Ihrem perfekten Karrierestart Planen Sie jetzt Ihren Einstieg in die Welt der Verlagsbranche als: Trainee Produktmanagement/Marketing Trainee E-Business

Mehr

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung EXPERTENsucHe Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung Expertensuche Leicht gemacht 2 Imagebroschüre Wir kümmern uns um Ihr Recruiting, Sie kümmern sich um Ihr Geschäft. Die richtigen Experten

Mehr

The Cloud Consulting Company

The Cloud Consulting Company The Cloud Consulting Company The Cloud Consulting Company Unternehmen Daten & Fakten Anforderungsprofil Einstiegsmöglichkeiten Nefos ist die führende Salesforce.com Unternehmensberatung im deutschsprachigen

Mehr

www.adac.de/karriere www.ruetz.de / www.akka-d.de www.bmwbank.de/karriere Ihr Know-how ist gefragt: Die BMW Bank sucht spannende Persönlichkeiten wie Sie, die mit Erfahrung und Leidenschaft ein starkes

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Kompetenz für Reisebüros

Kompetenz für Reisebüros Kompetenz für Reisebüros 9 Jahre Erfahrung Führungspositionen der Touristik 8 Jahre Erfahrung Betriebswirtschaft von Reisebüros 6 Jahre Erfahrung Qualitätsmanagement in Reisebüros Steuern Sie Ihr Sortiment

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger

Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger Presseinformation Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger Hamburger Multi Family Office verstärkt Kompetenz in der Vermögensverwaltung Münchener Vermögensverwalter stellt Weichen für bankenunabhängige

Mehr

9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015. Mitwirkung von AEU-Mitgliedern

9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015. Mitwirkung von AEU-Mitgliedern 9. Kongreß christlicher Führungskräfte 2015 Mitwirkung von AEU-Mitgliedern vom 26. bis 28. Februar 2015 im Congress Center Hamburg Mittwoch, den 25. Februar 2015 - Vorkongreß 10.00 Uhr Tagesseminar Geber

Mehr

Individuelle und kompetente Beratung für Sie und Ihr Unternehmen!

Individuelle und kompetente Beratung für Sie und Ihr Unternehmen! Individuelle und kompetente Beratung für Sie und Ihr Unternehmen! www.balanced-development.com WER WIR SIND Die ist ein Beratungsunternehmen mit Sitz in Wien. Beratung, Training und Coaching sind die Bereiche,

Mehr

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R

D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R D A S B U N D E S J U G E N D B A L L E T T I M B A L L E T T Z E N T R U M H A M B U R G J O H N N E U M E I E R P R E S S E M A T E R I A L I E N Z U R P R E S S E K O N F E R E N Z A M 3 0. M Ä R Z

Mehr

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG UNTERNEHMENSBERICHT HIRSCH Servo AG Glanegg 58 A-9555 Glanegg www.hirsch-gruppe.com Mitarbeitende: ca. 600 (davon ca. 240 in Kärnten) Gründungsjahr: 1972 Ansprechperson: Michaela Promberger Nachhaltigkeit

Mehr

Checkliste Adwords Optimierung

Checkliste Adwords Optimierung Checkliste Adwords Optimierung WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Adwords Optimierung Mit unserer AdWords-Optimierungs-Checkliste möchten

Mehr

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm Gestalten, nicht konsumieren Internationales Post-Graduate Traineeprogramm ZF ist ein weltweit führender Automobilzulieferkonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik. Das Motto: Gestalten, nicht konsumieren

Mehr

Meine Privatbank. Meine Privatbank.

Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen bei der Weberbank, der führenden Privatbank in Berlin. Seit 1949 berät die Weberbank

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten

Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC - Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten ebook bei

Mehr

Human Resources Strategie

Human Resources Strategie Human Resources Strategie unterstützt die Personalabteilung den Unternehmenserfolg nachhaltig? Subjektive Einschätng Bearbeitungshinweise: Bitte beantworten Sie nächst die allgemeinen Fragen Ihrem Unternehmen

Mehr

PROFIL REFERENZEN 2015

PROFIL REFERENZEN 2015 PROFIL REFERENZEN 2015 Gartenstraße 24 D-53229 Bonn +49 228 / 976 17-0 +49 228 / 976 17-55 info@glamus.de www.glamus.de KURZPROFIL ÜBER UNS Gründung 1992 Geschäftsführer Gerhard Loosch Ulrich Santo Mitarbeiterzahl

Mehr

WKB Mittelstandsfonds. Investieren Sie in Wertschöpfung. WKB Genussrechte Ihre ehrliche und direkte Investition in den Deutschen Mittelstand.

WKB Mittelstandsfonds. Investieren Sie in Wertschöpfung. WKB Genussrechte Ihre ehrliche und direkte Investition in den Deutschen Mittelstand. WKB Mittelstandsfonds. Investieren Sie in Wertschöpfung. WKB Genussrechte Ihre ehrliche und direkte Investition in den Deutschen Mittelstand. Investition in Wertschöpfung rechnet sich! Profitieren Sie

Mehr

Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills

Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills Nürnberg, 03.11.2011 KLAUS PETERSEN Erfolgreiche Führung von Projekten erfordert neben geeigneten Tools und

Mehr

Professional Training für Auszubildende Für die Zukunft Ihres Unternehmens

Professional Training für Auszubildende Für die Zukunft Ihres Unternehmens Professional Training für Auszubildende Für die Zukunft Ihres Unternehmens Selbstbild / Fremdbild Kompetente Auszubildende heute, brillante Fachkräfte morgen Professionell Abschlussprüfung im Umgang mit

Mehr

Webinar Virtuelle Teams

Webinar Virtuelle Teams Webinar Virtuelle Teams Wie führt man virtuelle Teams erfolgreich? We bring your strategy to life! Katrin Koch 05. Oktober 2015 16:30Uhr Training & Consultancy Management & Leadership Marketing & Sales

Mehr

WAS UNTERNEHMEN WOLLEN.

WAS UNTERNEHMEN WOLLEN. GELD VERDIENEN. WACHSEN. IMAGE. ZUFRIEDENE INNOVATIV SEIN. KUNDEN. VERNÜNFTIGE FINANZIERUNG. GUTER ARBEITGEBER SEIN. MEHR KUNDEN. BESSER VERKAUFEN. DIE RICHTIGEN MITARBEITER. WAS UNTERNEHMEN WOLLEN. Wirtschaftlicher

Mehr

Drei neue Mitglieder im VDEB Verband IT-Mittelstand e.v.

Drei neue Mitglieder im VDEB Verband IT-Mittelstand e.v. Drei neue Mitglieder im VDEB Verband IT-Mittelstand e.v. Die renommierten IT-Unternehmen DocuWare, GDC und SMF haben sich zu einer Mitgliedschaft im VDEB entschlossen. Interessenvertretung, Internationalisierung

Mehr

OLBRICH CONSULTING - Unternehmensprofil -

OLBRICH CONSULTING - Unternehmensprofil - OLBRICH CONSULTING - Unternehmensprofil - Stand Oktober 2005 OLBRICH CONSULTING Pfaffenkopfstrasse 21m D-66125 Saarbrücken OLBRICH CONSULTING OLBRICH CONSULTING ist eine vor allem auf Fragen des Prozessmanagements

Mehr

SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network.

SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network. SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network. alles im Kasten. DAS ZIEl IM BlIck, DIE AuFGABEN IM GrIFF. Als Vertriebsstelleninhaber holen Sie zweimal wöchentlich die Ware am umschlagplatz

Mehr

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol Cornelia Strecker & Jonas Hampl Innsbruck, 01.02.2014 1 Methodisches Vorgehen 2 Demografische Daten 3 Ergebnisse - Highlights 4 Dank

Mehr

Handelsverband Nordwest e.v.

Handelsverband Nordwest e.v. Wir sind der regional zuständige Handelsverband der einzigen Berufsorganisation für den gesamten deutschen Einzelhandel. Nachstehend empfehlen wir Ihnen unsere Leistungen zu einem attraktiven Verbandsbeitrag.

Mehr

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Projekte erfolgreich strukturieren und steuern. Bearbeitet von Prof. Dr. Claus Steinle, Verena Eßeling, Dr. Timm Eichenberg, Friedel Ahlers, Mirjam Barnert,

Mehr

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse

Der Wert Ihrer Daten... ist Ihr VALyou. VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Der Wert Ihrer Daten...... ist Ihr VALyou VALyou Software GmbH Ihr Partner bei der Optimierung datenbankgestützter Geschäftsprozesse Zeit und Wert 1996 Am Anfang stehen zwei große Namen: Professor Siegfried

Mehr

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier.

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Liebe Leserin, lieber Leser, wir hoffen, sie hatten einen guten Start ins Jahr 2015. Wir freuen uns, Sie in gewohnter

Mehr

Was sich aus Marktdaten lernen lässt - Publisher Forum 2015. Möglichkeiten und Chancen

Was sich aus Marktdaten lernen lässt - Publisher Forum 2015. Möglichkeiten und Chancen lässt - Publisher Forum 2015 Möglichkeiten und Chancen Generelle Veränderungen in den Vertriebskanälen Stationäre und digitale Kunden und Leser Unterschiedliche Nutzung der Produktformen Reduzierte Wertschöpfung

Mehr

Marketingleiter (m/w) für ein führendes metallverarbeitendes Unternehmen

Marketingleiter (m/w) für ein führendes metallverarbeitendes Unternehmen Stellenprofil Marketingleiter (m/w) für ein führendes metallverarbeitendes Unternehmen Das Unternehmen Wir suchen für unseren Auftraggeber, ein marktführendes metallverarbeitendes Unternehmen, zum nächstmöglichen

Mehr

Lernen ist wichtiger als Wissen

Lernen ist wichtiger als Wissen Lernen ist wichtiger als Wissen SEACON 2012 Jörg Dirbach und Manuel Hachem Folie 1 4. Juni 2012 Jörg Dirbach, Manuel Hachem Softwarelösungen, Produktinnovation und Managementberatung Wir beraten, entwickeln

Mehr

Experts in Finance Solutions

Experts in Finance Solutions Experts in Finance Solutions Industriell entwickelt. Softwareprojekte effizient umsetzen. Viele Unternehmen setzen über Jahre gewachsene Applikationen ein. Mit der Zeit genügen diese jedoch häufig nicht

Mehr

SEMINARE. für Betriebsräte. Individuell Kompakt Professionell

SEMINARE. für Betriebsräte. Individuell Kompakt Professionell A f A SEMINARE für Betriebsräte Individuell Kompakt Professionell Die AfA Inhouse-Seminare bereiten Sie optimal auf Ihren Alltag als Betriebsrat vor: Individuell Nur Sie kennen den Wissensstand und Schulungsbedarf

Mehr

Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden -

Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden - Mit Kreisorganisation zum Good Place To Work - wie Ihre Angestellten zu begeisterten Mitunternehmern werden - Die Gesellschaft der Zukunft wird eine kooperierende sein! - Barbara Strauch 1 Dagmar Konrad

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

Tel.: 0611-181 44-10 Fax: 0611-181 44-18 E-Mail: info@awp.de www.awp.de

Tel.: 0611-181 44-10 Fax: 0611-181 44-18 E-Mail: info@awp.de www.awp.de Die Gründe, warum unsere Mandanten mit uns arbeiten, mögen vielfältig sein. Der gemeinsame Nenner ist Erfolg. Nur wenn unsere Mandanten erfolgreich sind, sind wir es auch. Abeggstrasse 49 60193 Wiesbaden

Mehr

Erleben Sie die professionelle Inszenierung Ihres Unternehmens. Mit einem Haufe Corporate Book.

Erleben Sie die professionelle Inszenierung Ihres Unternehmens. Mit einem Haufe Corporate Book. Erleben Sie die professionelle Inszenierung Ihres Unternehmens. Mit einem Haufe Corporate Book. Ihre Botschaft als Buch Sie wollen zeigen, wofür Ihr Unternehmen steht? Was Sie besser können als der Wettbewerb?

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Studie: Optimierung von M&A-Prozessen im Mittelstand durch innovative IT

Studie: Optimierung von M&A-Prozessen im Mittelstand durch innovative IT ORGLINEA Studie M&A Studie: Optimierung von M&A-Prozessen im Mittelstand durch innovative IT Ergebnisse aus der Befragung von 500 mittelständischen Unternehmen ORGLINEA BERATUNG FÜR DEN MITTELSTAND Seite

Mehr

GP macht qualität sichtbar

GP macht qualität sichtbar GP macht qualität sichtbar GP macht qualität sichtbar GP designpartners ist ein internationales und multidisziplinäres team von hochmotivierten industrial und interaction designern mit sitz in wien. wir

Mehr

Starte durch! Lehrlings- Ausbildung! Lass dich von der Muse küssen. www.thalia.at. Erlebniswelt für Buch, Papier und neue Medien

Starte durch! Lehrlings- Ausbildung! Lass dich von der Muse küssen. www.thalia.at. Erlebniswelt für Buch, Papier und neue Medien Starte durch! Lehrlings- Ausbildung! Lass dich von der Muse küssen. www.thalia.at Erlebniswelt für Buch, Papier und neue Medien Thalia_Lehre_Fold_gross.indd 1 29.09.2006 9:32:05 Uhr Starte durch mit Thalia.at

Mehr

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1 Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung 22.11.2014 Grit Fischer 1 Existenzgründung Existenzgründung- Die Möglichkeiten sind vielfältig! Neugründung Unternehmensnachfolge Franchise Nebenerwerb

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

REAL 2 Immobilien AG PROJEKTENTWICKLUNG MAKLER NATIONAL CONSULTING. MAKLER REGIONAL Köln & Düsseldorf. REAL 2 Immobilien Investment GmbH

REAL 2 Immobilien AG PROJEKTENTWICKLUNG MAKLER NATIONAL CONSULTING. MAKLER REGIONAL Köln & Düsseldorf. REAL 2 Immobilien Investment GmbH REAL 2 ASSET & PERSONALITY. MENSCHEN WERTE AKTIONÄRE INVESTOREN KOMPETENZ INVESTMENT PROJEKTENTWICKLUNG VERMARKTUNG PERSPEKTIVEN NACHHALTIGKEIT NETZWERKE STRATEGIEN KOOPERATIONEN FONDS Immobilien AG 2

Mehr

Management Support Partners: Wer wir sind, was wir tun, unser Netzwerk. MSP Management Support Partners

Management Support Partners: Wer wir sind, was wir tun, unser Netzwerk. MSP Management Support Partners Management Support Partners: Wer wir sind, was wir tun, unser Netzwerk MSP Management Support Partners Inhalt 1. Mission / Unser Markt 2. Unsere Kunden 3. Leistungsbilanz 4. Projektbeispiele 5. Das MSP-Kernteam

Mehr

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild Präambel Die RAYHER HOBBY GmbH ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen in der Hobby- und Bastelbranche, das sich selbstbewusst den ausgeprägten Herausforderungen

Mehr

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Das neue Angebot in der Region Hannover Von der Gründungsidee zum Erfolg Angebot für alle Gründungsinteressierten in der Region Orientierung Hannover. Gründerinnen

Mehr

CAPERA IST TOP CONSULTANT

CAPERA IST TOP CONSULTANT CAPERA IST TOP CONSULTANT Beste Beratung erleben Kunden mit CAPERA. Genau deshalb wurden wir mit dem Siegel Top Consultant 2015 ausgezeichnet. Alle Informationen zur Auszeichnung und ein Gespräch mit den

Mehr

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com Servicespezifikation H&S IT Configuration Management Service simplify your business www.hs-reliablesolutions.com H&S reliable solutions GmbH 2010 H&S IT Configuration Management Service Eine der wichtigsten

Mehr

Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen

Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH Foto: fotolia.com Abfall und Umwelt Abfall ist vor allem Ressource Orientierte sich die Abfallwirtschaft

Mehr

bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling

bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling è bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling Zusammenfassung Steria Mummert Consulting AG è Wandel. Wachstum. Werte. bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling Datum: 20.09.12 Team: Björn

Mehr

BVCG Controlling Honorarstruktur Kontakt

BVCG Controlling Honorarstruktur Kontakt Controlling Wir über uns Die Partner der BVCG-Group beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen. S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling für die Assistenz > BWL-Wissen kompakt

Mehr