Das Wissen der Berater Das Wissen der Berater

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Wissen der Berater Das Wissen der Berater"

Transkript

1 Das Wissen der Berater Das Wissen der Berater Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

2 Prof. Dr. Burkhard Boemke Chefred. Arbeitsrecht kompakt Rolf Becker Rechtsanwalt Susanne M. Roth in Praxishandbuch: Einfach organisiert Matthias Horx Trendforscher Der Zukunftsletter Dr. Erhard Liemen Der Deutsche Wirtschaftsbrief Agnes Jarosch in Stil & Etikette Dr. Christian Wolf Chefred. Praxishandbuch Personal Claudia Hovermann in Das SekretärinnenHandbuch Martin Althaus Der Excel Berater Inga-Maria Richberg Chefred. Natur & Gesundheit Dr. Michael Fuchs MdB, Aufsichtsrat Manfred Kratzl Der Windows-Berater Axel Gloger Wirtschaftsjournalist Aufsichtsrat Samuel Brunner Managementberater Hildegard Gemünden Autorin u. Beraterin Wilhelm Krudewig Chefred. Praxishandbuch Buchführung und Steuern Katharina Schlamp in Schulleitung intern Sabine Feuersänger Chefred. Handbuch für Selbstständige und Unternehmer Volkmar Michler Mayo Clinic Gesundheits-Brief Prof. Dr. Gert Ueding, Jury Cicero rednerpreis Michael-Alexander Beisecker PCAnwender-Handbuch Dr. Stephan Pauly Rechtsanwalt Betty Zucker Managementberatung und -forschung Norman Rentrop Verlagsgründer Aufsichtsratvorsitzender Klaus Broich Wirtschaftsprüfer Jürgen Schmitt Aktienmonitor Michael Proffe Proffes Trendfolge Depot Jean Lennox in Secretary today Annett Urban Chefred. pdl. konkret ambulant Friedhelm Rentrop WP/StB Ehren-Aufsichtsrat Volker Gelfarth Chefanalyst Die Aktien-Analyse Sylvia Schneider in Gesundheit für Frauen Werner Tiki Küstenmacher simplify your life Dipl. Ing. Werner Böcker Betriebsleitung aktuell Dr. Ulrich Fricke Länger und gesünder leben Dr. Eckart John von Freyend Aufsichtsrat Gert Rippl Unternehmer Aufsichtsrat Prof. Dr. Edeltraud Vomberg Beiratsmitglied Praxishandbuch Sozialmanagement Michael T. Sobik Handbuch Arbeitgeberrechte Dr. med. Michael Spitzbart Geschäftsführer Medical Consultants Prof. Dr. Lothar Seiwert ZeitmanagementExperte Michael Timpe Die Geschäftsidee

3 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser! Für Experten ist es einfach, sich hinter ihrer eigenen Sprache und Wortwahl zu verstecken, um damit dem Rest der Welt zu zeigen: Ich weiß mehr als andere. Leider hilft uns das im Alltag nicht weiter. In unserer schnelllebigen und komplexen Welt kann kein Mensch mehr alle Fachgebiete überblicken. Daher benötigen wir Rat in Form von Expertenwissen, das auch für Nicht- Experten verständlich ist. Genau das ist unsere Mission. Mit unseren Beratungsperiodika liefern wir Praxiswissen und Handlungsanleitungen, um berufliche und private Aufgaben besser zu lösen. Unsere Dienste bringen die Leser auf Augenhöhe mit den Experten und machen hochkarätiges Beratungswissen zu minimierten Kosten verfügbar. Mit diesem Ansatz sind wir nun schon seit 30 Jahren erfolgreich. Dank der kontinuierlich steigenden Kundenzahl gehören wir seit Jahren zu den Top 10 der deutschen Fachverlage. Unsere Kunden sind beispielsweise Freiberufler und Unternehmer, Sekretärinnen und Personalchefs, Vereinsvorsitzende und Existenzgründer, Geldanleger und Gesundheitsinteressierte. Ihr gemeinsamer Nenner ist die Suche nach konkreter Hilfe bei konkreten Fragen. Antworten finden sie in unseren Loseblatt- Zeitschriften und Newslettern, in Jahrbüchern und auf CD-ROMs, die mit kompaktem, praxisrelevantem Wissen die Handlungs- und Entscheidungskompetenz steigern. Dafür engagieren sich die 400 Mitarbeiter unserer AG und unserer Schwesterunternehmen, über 100 e und eine große Anzahl von Autoren, Lektoren und Gutachtern. Das Wissen der Berater in Lesernutzen umzusetzen, ist unser gemeinsames Ziel. Denn Erfolg wird in der Praxis errungen. Dazu tragen wir gerne bei. Helmut Graf Vorstand

4 Wissen für die vielen Rollen des Lebens I n den vergangenen Jahrzehnten ist unser Leben vielfältiger und reicher geworden. Gleichzeitig sind die Anforderungen an jeden Einzelnen enorm gestiegen. Lebenslanges Lernen ist für viele Menschen heute Realität. Doch es reicht nicht aus, nur auf einem Gebiet kompetent zu sein. Die Komplexität des modernen Lebens macht uns zu Akteuren in den verschiedensten Rollen. Selbst die Gestaltung des Familienlebens ist deutlich anspruchsvoller als noch vor drei Jahrzehnten. So sind wir heute vielfach als Generalisten gefragt. Sowohl beruflich als auch privat. Auf diesen Wissensbedarf haben wir uns spezialisiert. Unsere Ratgeber helfen, die eigene Person zu entwickeln, Funktionen kompetent zu füllen und in einem Segment erfolgreich zu agieren. Der Excel Berater Kindergarten & Hort aktuell Personal aktuell Die Aktien-Analyse simplify your life PC-Wissen für Senioren

5 Zum Beispiel PC-Wissen für Senioren Die Geschäftsidee in einem demografischen Segment Zufriedenheit zu erlangen Zum Beispiel Der Excel Berater Der neue Reden-Berater Trendletter mit Methoden erfolgreich zu sein Zum Beispiel Die Aktien-Analyse Mayo Clinic Gesundheits-Brief in (Haushalts-) Funktionen (Familie, Geldanlage etc.) erfolgreich zu sein im Privatleben Wissen, das hilft im Berufsleben erolgreich in einer Funktion zu sein Personal aktuell Das Sekretärinnen-Handbuch ArbeitGeberRechte Betriebsrat Zum Beispiel das Leben mit Methoden zu bereichern und leichter zu machen und die in einem Segment (z. B. einer Branche) erfolgreich zu sein die eigenen Fähigkeiten simplify your life Der Windows-Berater Der PC-Pannenhelfer Zum Beispiel Kindergarten & Hort aktuell Stationäre Pflege aktuell Schulleitung intern Zum Beispiel

6 11 Verlage unter einem Dach Fachverlag für Unternehmensgründung K undennähe ist für Beratungsperiodika unerlässlich. Kompetenz auch. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen unserer Kunden. Jeder neu entstehende Wissensbedarf ist für uns Herausforderung zu einem neuen Beratungsdienst. Unsere Kunden wählen analog zu ihren Bedürfnissen, was sie wann von unserem Beratungsangebot nutzen möchten. So werden wir zum Begleiter durch die verschiedenen Lebensphasen. Dem müssen Organisation und Management entsprechen. Anfang der 90er Jahre hat der Verlag als einer der ersten das Profit-Center-System eingeführt. Wie ein Unternehmer im Unternehmen ist für jeden Beratungsdienst ein Mitarbeiter mit weitgehenden Befugnissen verantwortlich. Das über 200 Dienste umfassende Angebot ist in elf Fachverlagen thematisch gegliedert. E rfolgversprechende Geschäftsideen zu publizieren, war 1975 die erste Geschäftsidee des Verlages. Bis heute haben viele tausend Leser mit Hilfe der publizierten Gründerberatung den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Die Dienste bieten differenzierte Informationen: Für Gründer, die nebenberuflich starten wollen, für solche, die Aufgaben rund um den PC suchen, ebenso wie für Gründer, die innerhalb eines Franchise-Systems starten wollen. Leser, die bereits unternehmerisch tätig sind, finden in den Publikationen weitere Unternehmensideen. Das Informationsspektrum beginnt bei Kurzmeldungen zu Geschäftsideen aus anderen Ländern und reicht bis zum detaillierten Unternehmenskonzept mit Muster-Businessplan. Einen Einstieg bietet:

7 Personal-Verlag Fachverlag für Privatfinanzen D er Personalverlag liefert mit seinen Medien nutzwertige Informationen in den Bereichen Personal, Gehalt, Steuern, Arbeitssicherheit, Datenschutz, Gastronomie und Handel. Seine Zielgruppen sind Unternehmer und verantwortliche Mitarbeiter. Die Produkte vermitteln Rechtssicherheit bei der Erledigung täglicher Aufgaben. Dazu zählen im Personalbereich Fragen des Arbeitsvertrags, der Führung und der korrekten Kündigung. Im Lohn- und Gehaltsbereich steht die betriebsprüfungssichere Abrechnung im Vordergrund. Steuersparmöglichkeiten und Betriebsprüfungssicherheit sind Kernthemen des Steuerbereichs. Weitere Dienste informieren Sicherheitsund Datenschutzbeauftragte sowie Unternehmer in Gastronomie und Handel. Weitere Informationen unter: D er Verlag berät im Umgang mit Geld. Die Zielgruppe des Verlages besteht hauptsächlich aus finanziell unabhängigen, erfahrenen Lesern. Sie finden auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Beratungspublikationen: allgemein zu allen relevanten Formen der Geldanlage und thematisch spezialisiert zu Fragen von Aktien und Immobilieninvestitionen. Ziel der Publikationen ist es, den Lesern Wissen und Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie in den sich schnell verändernden Finanzmärkten ihre Anlage-Entscheidungen selbst treffen können. Die Ratgeber sind nur den Lesern verpflichtet und frei von Anzeigen, Provisionserlösen und Anlageprodukten. Weitere Informationen beispielsweise unter:

8 Orgenda Verlag für persönliche Weiterentwicklung Fachverlag für Kommunikation und Management A dressaten des Fachverlages sind Menschen, die sich persönlich und beruflich weiterentwickeln sollen. Seine Kernthemen sind Selbstmanagement und die Vereinfachung des Lebens. In den Beratungsdiensten werden praktische Wege zu mehr Effizienz und Effektivität, aber auch Gelassenheit und einem glücklichen, erfüllten Leben aufgezeigt. Fundiertes Fachwissen wird in verständlicher Form dargeboten, unterstützt durch praktische Tools. Dazu werden unterschiedlichste Medien eingesetzt: Loseblatt-Zeitschriften, CD-ROMs, Internet-Auftritte und Plakate. Populärster Beratungsdienst ist simplify your life". Mehr unter: D er Verlag ist in drei Bereiche strukturiert: Small Business, Self Improvement und Sekretariat/Office. Seine Hauptzielgruppen sind Entscheider in klein- und mittelständischen Unternehmen, Leiter von Non-Profit-Organisationen sowie Sekretärinnen und Assistentinnen. Insgesamt erscheinen zur Zeit siebzehn Loseblatt-Zeitschriften und Newsletter in diesem Fachverlag. Marktführer in ihrem Segment sind Publikationen wie das seit 1982 erscheinende Handbuch für Selbstständige & Unternehmer", Das Sekretärinnen-Handbuch" und Der neue Reden- Berater, der seit über 10 Jahren gemeinsam mit dem Gesamtverlag den renommierten CICERO-Rednerpreis verleiht. Einen Überblick bietet:

9 Fachverlag für Produktion & Technik Fachverlag für Marketing und Trendinformationen Ingenieure, Techniker und Führungskräfte sind die zentralen Zielgruppen des Fachverlag für Produktion & Technik. Für Ingenieure und Techniker in Führungspositionen finden sich im Verlagsprogramm Beratungsdienste besonders zu den nichttechnischen Themen wie Mitarbeiterführung, Recht, Kommunikation, Projektmanagement, Vertrieb, Controlling und Qualitätsmanagement. An Vorgesetzte mit Führungsverantwortung wendet sich der zweite Bereich des Fachverlags. Seine Beratungsdienste unterstützen vor allem Abteilungs-, Bereichs- und Teamleiter, die sich und ihre Mitarbeiter zum Erfolg führen möchten. Wichtige Themen sind Mitarbeitermotivation, Konfliktmanagement, Präsentationen und das eigene Stressmanagement. Weitere Informationen: D ieser Fachverlag unterstützt Entscheider in den drei Kompetenzfeldern Marketing und Vertrieb, Zukunftsmanagement sowie Einkaufmanagement und Logistik. Im Feld Marketing und Vertrieb berät er Unternehmer und Bereichsleiter mit Produkten wie Verkaufsmanagement aktuell. Zur Fortbildung wird der Kompaktkurs Werbetexten als zertifizierter Fernlehrgang angeboten. Im Sektor Zukunftsmanagement unterstützen die Publikationen Der Zukunftsletter und Trendletter Management und Marketing bei der frühzeitigen Ortung von Trends. Im Bereich Einkaufsmanagement und Logistik werden Anleitungen zur Kostensenkung und Abwehr von Preiserhöhungen geboten. Mehr im Webportal:

10 Fachverlag für Computerwissen Verlag Pro Schule/Kiga/ Soziales/Pflege L eserinnen und Leser des Fachverlages finden hier für alle marktrelevanten Hardund Software-Themen der IT-, PC- und Microsoft -Welt kompetente Hilfe. Mit den Loseblatt-Zeitschriften und Newslettern haben die Abonnenten stets aktuelle Ratgeber auf ihrem Schreibtisch. Ursprünglich richteten sich die Werke nur an Nutzer, die den PC beruflich einsetzen und auf ihn angewiesen sind. Sie werden heute von Beratungsdiensten für Einsteiger bis hin zu Senioren ergänzt. Der inhaltliche Aufbau ist bei allen Loseblatt-Zeitschriften und Newslettern gleich: Aktuelle Informationen werden mit detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen verknüpft und durch vorprogrammierte Lösungen auf mitgelieferten CD-ROMs ergänzt. Einen Überblick bietet: D as Management öffentlicher und sozialer Organisationen ist das Beratungsthema des Verlag Pro. Leiterinnen und Leiter von Kindergärten, Schulen, Pflegediensten und spendensammelnden Vereinen bilden die Kernzielgruppen des Verlages. Die Beratungsdienste informieren unabhängig und kritisch über die neuesten Entwicklungen in den jeweiligen Bereichen. Checklistenmuster, Selbst- Tests, Anleitungen und Formulare bieten praktische, direkt anwendbare Lösungen. Markenzeichen der Publikationen sind eine einfache Sprache, einleuchtende Beispiele und klare Aussagen. Durch -Newsletter, gut strukturierte Internetangebote und telefonische Beratung erhalten die Leser umfassende Unterstützung für ihre Aufgaben. Weitere Informationen beispielsweise unter:

11 Verlag International FID Verlag GmbH B ei der Expansion über die Landesgrenzen hinaus verfolgt der Verlag International verschiedene Strategien: In den deutschsprachigen Ländern Österreich und Schweiz vertreibt er die unveränderten Titel seiner deutschen Schwesterverlage. Dort erscheinen derzeit 24 Beratungswerke. In allen anderen Ländern werden Joint Ventures mit einheimischen Partnern aufgebaut, die inhaltlich angepasste Periodika in der jeweiligen Landessprache publizieren. In Polen und Rumänien sind rund 40 Publikationen auf dem Markt. In Russland, Frankreich und Großbritannien haben sich weitere Joint Ventures erfolgreich etabliert. Als Beispiel unsere polnischen Partner: U nser Schwesterverlag FID, Fachverlag für Informationsdienste, spricht seine Leserinnen und Leser vorrangig in ihrer Privatsphäre an. Die Hauptthemen sind die drei Felder Gesundheit, Erfolg und Geld. Im Bereich Gesundheit erscheint beispielsweise die deutsche Fassung des Mayo Clinic Gesundheits-Brief. Für private und semiprofessionelle Anleger publiziert der Bereich Investor verschiedene Periodika für die unterschiedlichsten Anlagestrategien. In diesem Feld werden auch die ersten rein elektronischen Dienste des Verlages publiziert. Daneben erscheint im FID Verlag der Versandhaus-Berater, der einzige deutschsprachige Branchen-Informationsdienst für den Versandhandel. Einen Überblick bietet:

12 Leserinnen und Leser verpflichten. Europaweit beraten wir im Jahr 2006 bereits über Menschen. Viele schon lange Jahre. Das entspricht unserer Strategie: Abonnenten, die vor 25 oder 30 Jahren mit Gründerthemen begannen, beziehen heute beispielsweise Beratungsdienste zur Geldanlage Kunden das macht uns stolz und zeigt uns unsere Verantwortung. Ein Schwerpunkt unserer gesellschaftlichen Aktivitäten ist die Förderung der Gründerkultur in Deutschland: Mit dem Preis Gründer des Jahres werden seit 1989 innovative Gründerpersönlichkeiten geehrt. Außerdem zeichnen wir herausragende Franchise-Nehmer mit dem Preis Franchise-Nehmer des Jahres aus und unterstützen mit dem Gründungsforschungspreis die Arbeit des FGF Förderkreis Gründungs- Forschung e. V.. Seit 1994 fördern wir die öffentliche Redekunst durch den CICERO rednerpreis. Seit 2000 vergibt der Verlag den Predigtpreis. Mit dem Startsponsoring der Fairness-Stiftung in Frankfurt a. M. engagieren wir uns für Fairness in Unternehmen und Organisationen. Mit dem seit 2001 einmal jährlich veranstalteten Petersberger Forum tragen wir zur gesellschaftlichen und kulturellen Diskussion bei. Regional veranstalten wir einmal jährlich mit allen Mitarbeitern eine Spendenaktion zugunsten lokaler Organisationen. Dieses vielfältige Engagement ist nicht zuletzt unseren Lesern zu verdanken.

13 Stolz auf unsere Mitarbeiter. Dank einer im besten Sinn konservativen Unternehmensführung finanzieren wir unser Wachstum vollständig aus Eigenkapital. Schwarze Zahlen und wachsende Umsätze gehören für uns glücklicherweise zur Tradition. Auch die Zahl der Arbeitsplätze und Ausbildungsangebote wächst kontinuierlich von Jahr zu Jahr. Engagierte, selbstständig handelnde Mitarbeiter sind die Motoren unseres nachhaltigen Erfolgs. Durch das verlagsweite Profitcenter-System finden und nutzen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Raum für ihre Kreativität und unternehmerische Ader. Bereits mit ihrem Eintritt wird den neuen Mitarbeitern Verantwortung übertragen, was uns für junge und ambitionierte Mitarbeiter interessant macht. Damit dies so bleibt, investieren wir viel in unternehmensweites Wissen und Lernen. Das trägt zum Beispiel mit dazu bei, dass wir unsere Auszubildenden und Trainees zu einem sehr hohen Prozentsatz nach der Ausbildung übernehmen können. Mit dem guten Mix aus langjährig erfahrenen und jungen Mitarbeitern sind wir für die Zukunft gut aufgestellt.

14 Mit Wissen zu Diensten Access-Berater ArbeitGeberRechte Betriebsrat Die AKTIEN-ANA- LYSE Assistenz & Sekretariat inside Der Deutsche Wirtschaftsbrief Das PC Anwender-Handbuch Gesundheit & Erziehung für mein Kind Unternehmens-Steuern aktuell Handbuch für Selbstständige & Unternehmer Der Einkaufsmanager Der Excel Berater Proffes Trendfolge Depot Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Betrieb aktuell Der Geldanlage-Berater simplify your life Die Geschäftsidee Der Immobilien-Berater Der Versandhausberater Kindergarten & Hort aktuell LOHN & GEHALT aktuell MS Office für Sekretärinnen ORG: Praxishandbuch Einfach organisiert! Outlook optimal nutzen! Praxishandbuch Personal pdl.konkret ambulant Personal aktuell Praxishandbuch Sozial Management Der neue Reden-Berater Secretary Today Selbstständig heute Stationäre Pflege aktuell Stil & Etikette Das Sekretärinnen-Handbuch Schulleitung intern simplify your work PC Wissen für Senioren Der Sozialversicherungs-Berater Trendletter Praxishandbuch der Teilzeitkräfte und Aushilfen Powerpoint aktuell Value Investor Verkaufsmanagement aktuell Handbuch für den VereinsVorsitzenden Der Windows-Berater Word Tipps & Tricks von A bis Z Der Zukunftsletter und viele weitere

15 Prof. Dr. Burkhard Boemke Chefred. Arbeitsrecht kompakt Rolf Becker Rechtsanwalt Susanne M. Roth in Praxishandbuch: Einfach organisiert Matthias Horx Trendforscher Der Zukunftsletter Dr. Erhard Liemen Der Deutsche Wirtschaftsbrief Agnes Jarosch in Stil & Etikette Dr. Christian Wolf Chefred. Praxishandbuch Personal Claudia Hovermann in Das SekretärinnenHandbuch Martin Althaus Der Excel Berater Inga-Maria Richberg Chefred. Natur & Gesundheit Dr. Michael Fuchs MdB, Aufsichtsrat Manfred Kratzl Der Windows-Berater Axel Gloger Wirtschaftsjournalist Aufsichtsrat Samuel Brunner Managementberater Hildegard Gemünden Autorin u. Beraterin Wilhelm Krudewig Chefred. Praxishandbuch Buchführung und Steuern Katharina Schlamp in Schulleitung intern Sabine Feuersänger Chefred. Handbuch für Selbstständige und Unternehmer Volkmar Michler Mayo Clinic Gesundheits-Brief Prof. Dr. Gert Ueding, Jury Cicero rednerpreis Michael-Alexander Beisecker PCAnwender-Handbuch Dr. Stephan Pauly Rechtsanwalt Betty Zucker Managementberatung und -forschung Norman Rentrop Verlagsgründer Aufsichtsratvorsitzender Klaus Broich Wirtschaftsprüfer Jürgen Schmitt Aktienmonitor Michael Proffe Proffes Trendfolge Depot Jean Lennox in Secretary today Annett Urban Chefred. pdl. konkret ambulant Friedhelm Rentrop WP/StB Ehren-Aufsichtsrat Volker Gelfarth Chefanalyst Die Aktien-Analyse Sylvia Schneider in Gesundheit für Frauen Werner Tiki Küstenmacher simplify your life Dipl. Ing. Werner Böcker Betriebsleitung aktuell Dr. Ulrich Fricke Länger und gesünder leben Dr. Eckart John von Freyend Aufsichtsrat Gert Rippl Unternehmer Aufsichtsrat Prof. Dr. Edeltraud Vomberg Beiratsmitglied Praxishandbuch Sozialmanagement Michael T. Sobik Handbuch Arbeitgeberrechte Dr. med. Michael Spitzbart Geschäftsführer Medical Consultants Prof. Dr. Lothar Seiwert ZeitmanagementExperte Michael Timpe Die Geschäftsidee

16 Wir sind für alle Fragen und Anregungen offen: Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG Gabriele Holly Leiterin Unternehmenskommunikation Theodor-Heuss-Straße Bonn Telefon +49 (0) Telefax +49 (0) Konzept, Text und Gestaltung: Verlag, Abt. Unternehmenskommunikation / Schneidereit / spixdesign, Druck: Druckerei Fritz Kriechbaumer, September 2006

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«

E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Vertriebsstrategien für Führung und Verkauf«Als Leiter im Verkauf sind Sie dafür verantwortlich, ob die Verkaufsziele Ihres

Mehr

Gelassen und sicher im Stress

Gelassen und sicher im Stress Gelassen und sicher im Stress Training zur kognitiven Stressbewältigung für MitarbeiterInnen und Führungskräfte Mit Selbsttest: Welcher Stresstyp sind Sie? Im Training erlernen Sie fundierte Techniken

Mehr

BVCG Strategieberatung Vorteile Matrix Prozess Projektablauf Kontakt

BVCG Strategieberatung Vorteile Matrix Prozess Projektablauf Kontakt Strategie Wir über uns Die Partner der BVCG-Group beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

LOGISTIK inside Online - Empfänger Struktur Analyse 2005. LOGISTIK inside

LOGISTIK inside Online - Empfänger Struktur Analyse 2005. LOGISTIK inside Online - Empfänger Struktur Analyse 2005 LOGISTIK inside Newsletter immer top informiert über Logistik, IT und Supply Chain Management LOGISTIK inside 1 Verbreitung. 216.871 PI s. 3.622 Newsletter-Abonnenten.

Mehr

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar

Medientipps für das Vor-Ort-Seminar Medientipps für das Vor-Ort-Seminar rundum informiert Informieren Sie sich auch im Webkatalog unter www.opac.rosenheim.de e oder in unserem ebook-bestand auf www.leo-sued.de. Schauen Sie doch mal vorbei!

Mehr

Zukunft ist, was Sie daraus machen.

Zukunft ist, was Sie daraus machen. Zukunft ist, was Sie daraus machen. Lernen Sie ein weltweit erfolgreiches Unternehmen kennen. Der Erfolg von Randstad ist der beste Beweis, dass sich Innovationsgeist, Flexibilität und eine werteorientierte

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

SEKAS ist seit 1988 Premium Dienstleister im Bereich Software. Engineering für Kommunikations- und Automatisierungssysteme.

SEKAS ist seit 1988 Premium Dienstleister im Bereich Software. Engineering für Kommunikations- und Automatisierungssysteme. 2 SEKAS ist seit 1988 Premium Dienstleister im Bereich Software Engineering für Kommunikations- und Automatisierungssysteme. Wir stehen für innovative Produkte, komplette zukunftssichere Lösungen und Dienstleistungen

Mehr

Engagement in der Sache Spaß am Erfolg. STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft

Engagement in der Sache Spaß am Erfolg. STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft Engagement in der Sache Spaß am Erfolg STRUMBERGER WIELAND SteuerberatungsGesellschaft /AktienGesellschaft Bei der Lösungsfindung für unsere Mandanten haben wir immer das Ziel, besser als gut zu sein.

Mehr

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit Portal für eine effiziente Zusammenarbeit SharePoint Zusammenarbeit im Unternehmen Die Informationstechnologie, die Mitarbeitern dabei hilft mit ihren Kollegen während der täglichen Arbeit leicht und schnell

Mehr

Meine Privatbank. Meine Privatbank.

Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen bei der Weberbank, der führenden Privatbank in Berlin. Seit 1949 berät die Weberbank

Mehr

Unsere Leidenschaft. gilt den. Büchern.

Unsere Leidenschaft. gilt den. Büchern. Unsere Leidenschaft gilt den Büchern. Inhalt 05 06 08 08 08 09 09 10 12 12 13 14 16 16 17 Ein paar Zeilen zum Anfang... Wir glauben an Bücher. Unsere Leidenschaft gilt den Büchern. Buchhändler aus Tradition.

Mehr

Ihr Ziel bestimmt den Weg

Ihr Ziel bestimmt den Weg Ihr Ziel bestimmt den Weg FRAU DR. GUNDA SCHROBSDORFF Jetzt habe ich mich doch endlich in die Selbstständigkeit gewagt und fühlte mich auf dem Weg dahin bestens beraten und unterstützt. DR. RAMA EGHBAL

Mehr

Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH

Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH Erstinformationen für Franchise-Interessenten TBS Printware Vertriebs GmbH Seite 1 von 6 Franchise-System TBS Printware Druckerzubehör vom Markenhersteller Die TBS Printware Vertriebs GmbH ist ein Unternehmen,

Mehr

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF!

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! IHRE CHANCE ACADOMIA ist der europäische Marktführer für individuellen Unterricht und Nachhilfe zu Hause. Unser Erfolgskonzept und unsere Erfahrung aus mehr als

Mehr

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche campus managementakademie für druck und medien gmbh campus C Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche persönlichkeit strategie marketing finanzen führungskompetenz

Mehr

SPEAKER BUSINESS COACH

SPEAKER BUSINESS COACH SPEAKER BUSINESS COACH SEINE MISSION Mathias Fischedick ist Redner, Coach und Autor. Er entwickelt Sie. Er entwickelt ganze Teams. Er hilft Ihnen, eine neue Idee davon zu bekommen, wie Leben und Arbeiten

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.systematic-club.de 1 Inhalt Der Systematic Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

Kompetenz für Reisebüros

Kompetenz für Reisebüros Kompetenz für Reisebüros 9 Jahre Erfahrung Führungspositionen der Touristik 8 Jahre Erfahrung Betriebswirtschaft von Reisebüros 6 Jahre Erfahrung Qualitätsmanagement in Reisebüros Steuern Sie Ihr Sortiment

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP SIMPLY DOING MORE 3 Bausteine für Ihren Erfolg Wer erfolgreich sein will, braucht erfolgreiche Partner. Denn nur gemeinsam kann man am Markt

Mehr

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL PRESSE-INFORMATION BI-27-10-10 LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

Mehr

Professional Training für Auszubildende Für die Zukunft Ihres Unternehmens

Professional Training für Auszubildende Für die Zukunft Ihres Unternehmens Professional Training für Auszubildende Für die Zukunft Ihres Unternehmens Selbstbild / Fremdbild Kompetente Auszubildende heute, brillante Fachkräfte morgen Professionell Abschlussprüfung im Umgang mit

Mehr

Einfach online gründen.

Einfach online gründen. Einfach online gründen. Ein gelungener Start in die Selbstständigkeit mit den Online-Gründertools von GO AHEAD. Online gründen leicht gemacht Mit dem Gründungsassistenten für GmbHs und UGs ist das Gründen

Mehr

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol Cornelia Strecker & Jonas Hampl Innsbruck, 01.02.2014 1 Methodisches Vorgehen 2 Demografische Daten 3 Ergebnisse - Highlights 4 Dank

Mehr

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN

PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN PROVISIONSFREI NACH 200 PROJEKTTAGEN LEISTUNGSANGEBOT Unsere Interim Manager für Ihren Unternehmenserfolg. Interim Manager springen immer dann ein, wenn eine Lücke im Unternehmen schnell, kompetent und

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

KarinSteckProfil. KarinSt eck

KarinSteckProfil. KarinSt eck KarinSteckProfil Meine Kernthemen sind: Kommunikation Führungstrainings Zeit- und Selbstmanagement Stress- und Belastungsmanagement lösungsorientiertes Konfliktmanagement sowie der Umgang mit Beschwerden

Mehr

SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network.

SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network. SElBStStÄNDIG AlS VErtrIEBSStEllENINhABEr IM bauer Postal network. alles im Kasten. DAS ZIEl IM BlIck, DIE AuFGABEN IM GrIFF. Als Vertriebsstelleninhaber holen Sie zweimal wöchentlich die Ware am umschlagplatz

Mehr

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Ein Unternehmen der ETL-Gruppe ETL Unternehmensberatung Von Unternehmensgründung bis Nachfolge Als unabhängige Unternehmensberatung fokussieren

Mehr

WirSuperhelden Die neue Spendenbewegung

WirSuperhelden Die neue Spendenbewegung WirSuperhelden Die neue Spendenbewegung Hintergründe & Fakten Oktober 2015 1 Inhalt 3 Backgrounder Die WirSuperhelden stellen sich vor 5 Auf einen Blick Factsheet der WirSuperhelden gug 6 Noch mehr Background

Mehr

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO

ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO ARQIS Academy DÜSSELDORF MÜNCHEN TOKIO Überblick Die Kanzlei ARQIS Academy Ihr Weg zum Ziel Drei Bausteine zum Erfolg Anschriften 2 ARQIS Rechtsanwälte Unsere Kanzlei Januar 2006: Gründung der Kanzlei

Mehr

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen

Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen. Übersicht, Urteil, Erklärung zu nachhaltigen Geldanlagen Zwei Unternehmen. Ein Thema: Nachhaltige Geldanlagen ECOreporter.de AG und ECOeffekt GmbH: Unsere Marken Mission Mission Grundsätze: Neutral. Unabhängig. Keine eigenen Finanzprodukte oder Beteiligungen

Mehr

Mit Webinaren Geld verdienen?

Mit Webinaren Geld verdienen? Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. SZV-ABENDGESPRÄCH Mit Webinaren Geld verdienen? Online-Seminare als Geschäftsmodell für Verlage Für wen sich Webinare eignen Wie Sie Webinare richtig

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

Wir schließen Lücken. von außen. von innen

Wir schließen Lücken. von außen. von innen Wir schließen Lücken von außen von innen Je nachdem, wo Sie stehen, wir holen Sie ab! Wer Wie Was? Wir über uns Seit mehr als 10 Jahren sind wir in der Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Personalsuche

Mehr

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com Servicespezifikation H&S IT Configuration Management Service simplify your business www.hs-reliablesolutions.com H&S reliable solutions GmbH 2010 H&S IT Configuration Management Service Eine der wichtigsten

Mehr

The Cloud Consulting Company

The Cloud Consulting Company The Cloud Consulting Company The Cloud Consulting Company Unternehmen Daten & Fakten Anforderungsprofil Einstiegsmöglichkeiten Nefos ist die führende Salesforce.com Unternehmensberatung im deutschsprachigen

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Selbstständig mit einer Werbeagentur interna

Selbstständig mit einer Werbeagentur interna Selbstständig mit einer Werbeagentur interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 7 Berufsbild... 9 Ausbildung... 11 Startkapital... 12 Finanzierung... 13 Der nebenberufliche

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch

Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch Der Finanzsektor befindet sich in einem ständigen Umbruch zunehmende Regulierung und Digitalisierung machen fundamentale Anpassungen am traditionell gewachsenen Geschäftsmodell notwendig. Banken reagieren

Mehr

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze Helvetia Gruppe Personalgrundsätze Liebe Mitarbeitende Unsere Personalpolitik stützt sich auf das Leitbild mit dem Leitsatz «Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue» ab und wird in der ganzen

Mehr

Beratung. auf den Punkt. Steuerberatung Unternehmensberatung Treuhand. Latz Trenner

Beratung. auf den Punkt. Steuerberatung Unternehmensberatung Treuhand. Latz Trenner Beratung auf den Punkt Steuerberatung Unternehmensberatung Treuhand Latz Die Zukunft gestalten Perspektiven entwickeln. Ziele verwirklichen. Steuerberatung, Unternehmensberatung, Treuhand. Wir bieten Ihnen

Mehr

Was sich aus Marktdaten lernen lässt - Publisher Forum 2015. Möglichkeiten und Chancen

Was sich aus Marktdaten lernen lässt - Publisher Forum 2015. Möglichkeiten und Chancen lässt - Publisher Forum 2015 Möglichkeiten und Chancen Generelle Veränderungen in den Vertriebskanälen Stationäre und digitale Kunden und Leser Unterschiedliche Nutzung der Produktformen Reduzierte Wertschöpfung

Mehr

Starten Sie Ihre Karriere bei uns!

Starten Sie Ihre Karriere bei uns! Starten Sie Ihre Karriere bei uns! 1 Unsere Unternehmensgruppe im Überblick Koch, Neff & Volckmar GmbH (KNV) Die Koch, Neff & Volckmar GmbH verkauft als Großhändler Bücher, Spiele, CDs, DVDs, Landkarten,

Mehr

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG BTC Business Technology Consulting AG Escherweg 5 26121 Oldenburg Fon +49 (0) 441 36 12 0 Fax +49 (0) 441 36 12 3999 E-Mail: office-ol@btc-ag.com www.btc-ag.com BTC Business Technology Consulting AG Menschen

Mehr

Marketing 2.0 für Handwerk und KMU

Marketing 2.0 für Handwerk und KMU Hubert Baumann Marketing 2.0 für Handwerk und KMU Schritt-für Schritt-Anleitung für den Einstieg in soziale Netzwerke Hubert Baumann Marketing 2.0 für Handwerk und KMU Schritt-für Schritt-Anleitung für

Mehr

Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung

Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung 1 Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung Franchise-Systeme - Gemeinsam erfolgreicher werden ISBN Print 978-3-938684-09-2 ; E-Book 978-3-938684-19-1 UVIS-Verlag, 2007, 331 Seiten, 35 Grafiken,

Mehr

Antrag auf Fachliches Netzwerk

Antrag auf Fachliches Netzwerk Offensive Mittelstand Antrag auf Fachliches Netzwerk Nachhaltigkeit im Mittelstand Silke Kinzinger Hintergrund Industriekauffrau Betriebswirtin - Schwerpunkt Rechnungswesen ehem. kaufmänn. Leiterin in

Mehr

Erleben Sie die professionelle Inszenierung Ihres Unternehmens. Mit einem Haufe Corporate Book.

Erleben Sie die professionelle Inszenierung Ihres Unternehmens. Mit einem Haufe Corporate Book. Erleben Sie die professionelle Inszenierung Ihres Unternehmens. Mit einem Haufe Corporate Book. Ihre Botschaft als Buch Sie wollen zeigen, wofür Ihr Unternehmen steht? Was Sie besser können als der Wettbewerb?

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) II I 1 1 Referenten Christina Arend Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Dirk Maass Investitionsbank

Mehr

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG HERZLICH WILLKOMMEN Vorstellung der LOXXESS AG Wir von LOXXESS wollen nicht nur Prozesse besser machen, sondern einen Mehrwert schaffen, der dem Unternehmen als Ganzes dient. Als mittelständisches, inhabergeführtes

Mehr

Medieninformation. Danke für Ihr Vertrauen. Wir bleiben misstrauisch.

Medieninformation. Danke für Ihr Vertrauen. Wir bleiben misstrauisch. Medieninformation zum Symposium Misstrauen: Gefahren Herausforderungen Chancen des Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, 22. Mai 2003 im Gästehaus Petersberg bei Bonn Danke für Ihr Vertrauen. Wir bleiben

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG UNTERNEHMENSBERICHT HIRSCH Servo AG Glanegg 58 A-9555 Glanegg www.hirsch-gruppe.com Mitarbeitende: ca. 600 (davon ca. 240 in Kärnten) Gründungsjahr: 1972 Ansprechperson: Michaela Promberger Nachhaltigkeit

Mehr

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität // Unser Leitbild // Unser Leitbild Sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Stromversorgung für die Menschen in unserer Region von Menschen aus der Region das garantiert das E-Werk Mittelbaden.

Mehr

Die Neue Personal-Praxis von A Z, Verlag Praktisches Wissen, Offenburg, Herausgeberin 2003 2007

Die Neue Personal-Praxis von A Z, Verlag Praktisches Wissen, Offenburg, Herausgeberin 2003 2007 Prof. Dr. Claudia Ossola-Haring Bisherige Veröffentlichungen Loseblattwerke Die GmbH Redmark, Planegg bei München, seit 2008 Die Neue Personal-Praxis von A Z, Redmark, Planegg bei München, 2008 2009 Der

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.maklersystemclub.de 1 Inhalt Der Makler System Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills

Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills Effektivität und Effizienz im Projektgeschäft: Erfolgsfaktor Projektführung durch Soft-Skills Nürnberg, 03.11.2011 KLAUS PETERSEN Erfolgreiche Führung von Projekten erfordert neben geeigneten Tools und

Mehr

WIR SETZEN STANDARDS. Praxisbezogen. Zukunftssicher. Bedienerfreundlich. Individuell

WIR SETZEN STANDARDS. Praxisbezogen. Zukunftssicher. Bedienerfreundlich. Individuell WIR SETZEN STANDARDS. Praxisbezogen Zukunftssicher Bedienerfreundlich Individuell . Erfahrung macht stark! RIFF ist seit über 15 Jahren am europäischen Markt tätig. Ein Zeitraum, in dem die Anforderungen

Mehr

Gemeinsam erfolgreich. Unser Konzernleitbild

Gemeinsam erfolgreich. Unser Konzernleitbild Gemeinsam erfolgreich Unser Konzernleitbild Das Demag Cranes Konzernleitbild ist vergleichbar mit einer Unternehmensverfassung. Es setzt den Rahmen für unser Handeln nach innen wie nach außen und gilt

Mehr

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015 ARCONDIS Firmenprofil ARCONDIS Gruppe, 2015 Seit 2001 managen wir für unsere Kunden Herausforderungen und Projekte in den Bereichen Compliance, Business Process Transformation, Information Management und

Mehr

Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit!

Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit! Mission Zukunft gestalten Machen Sie mit! Gemeinsam Zukunft gestalten! Komplexe Fragen erfordern wissenschaftlich umfassende Antworten Sie können Einfluss nehmen: auf die gesellschaftlichen Lebensbedingungen,

Mehr

Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen

Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen Unsere Dienstleistungen rund um die Finanzbuchhaltung und das Personalwesen Ganz gleich, ob Sie einen Betrieb neu gründen oder die Neuausrichtung Ihres Unternehmens planen, wir unterstützen Sie durch die

Mehr

Marion Rachner Standort: Berlin

Marion Rachner Standort: Berlin Marion Rachner Standort: Berlin Jahrgang: 1965 Human Resources Consultant und Business Coach Rund 20 Jahre Berufserfahrung als Führungskraft im Personalwesen und Marketing in der Kreativbranche, in Dienstleistungs-

Mehr

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools Automotive Embedded Software Beratung Entwicklung Tools 2 3 KOMPLEXE PROJEKTE SIND BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN. Die F+S GmbH engagiert sich als unabhängiges Unternehmen im Bereich Automotive Embedded Software

Mehr

NEWBIZZ Personalvermittlung

NEWBIZZ Personalvermittlung NEWBIZZ Personalvermittlung NEWBIZZ Unternehmensberatung GmbH Wendenstraße 377 20537 Hamburg Telefon: 040 / 23 68 72 56 Telefax: 040 / 23 68 72 58 E-Mail: info@newbizz.de Homepage: www.newbizz.de Personaldienstleistung

Mehr

Management-System im Intranet

Management-System im Intranet SAQ Sektion Aargau / Solothurn 07.12.06 Herzlich Willkommen Management-System im Intranet Papierloses / elektronisches Management-Handbuch im Firmen-Netzwerk Referent: Ariano Nijsen Firma: TEE Management

Mehr

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Projekte erfolgreich strukturieren und steuern. Bearbeitet von Prof. Dr. Claus Steinle, Verena Eßeling, Dr. Timm Eichenberg, Friedel Ahlers, Mirjam Barnert,

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Basisstudie Corporate Publishing

Basisstudie Corporate Publishing Basisstudie Corporate Publishing Ausgewählte Ergebnisse Zürich / München, April 2008 Ihr Ansprechpartner: Dr. Clemens Koob zehnvier Marketingberatung GmbH Zeltweg 74 CH-8032 Zürich Tel.: +41 44 251 54

Mehr

zu Ihrem perfekten Karrierestart

zu Ihrem perfekten Karrierestart Visionen Nutzen Rat Machen Sie unser Trainee-Programm zu Ihrem perfekten Karrierestart Planen Sie jetzt Ihren Einstieg in die Welt der Verlagsbranche als: Trainee Produktmanagement/Marketing Trainee E-Business

Mehr

Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen

Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH Foto: fotolia.com Abfall und Umwelt Abfall ist vor allem Ressource Orientierte sich die Abfallwirtschaft

Mehr

Lünendonk - Trendstudie 2009 Der Markt für Interim Management in Deutschland

Lünendonk - Trendstudie 2009 Der Markt für Interim Management in Deutschland Lünendonk - Trendstudie 2009 Der Markt für Interim Management in Deutschland in Zusammenarbeit mit Impressum Herausgeber: Lünendonk GmbH Ringweg 23 87600 Kaufbeuren Telefon: +49 8341 96 636-0 Telefax:

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

http://www.benlevi.at/

http://www.benlevi.at/ home- vom Profi http://www.benlevi.at/ Buchhaltung & Unternehmensberatung aus Innsbruck Mehrwert für Ihr Unternehmen! Bereits seit vielen Jahren bin ich auf dem Gebiet der Buchhaltung, Lohnverrechnung

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

IT Sicherheitsmanagement

IT Sicherheitsmanagement mitp Professional IT Sicherheitsmanagement Arbeitsplatz IT Security Manager Bearbeitet von Thomas W. Harich 1. Auflage 2012. Buch. 472 S. Hardcover ISBN 978 3 8266 9193 5 Format (B x L): 17 x 24 cm Gewicht:

Mehr

Die perfekte Produktion

Die perfekte Produktion www.mpdvcampus.de Persönliche Einladung zum Managementforum Die perfekte Produktion Bausteine zur systematischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 29. Januar 2015 BMW-Welt München 03. Februar 2015 Autostadt

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor Berinfor AG Firmenpräsentation Talacker 35 8001 Zürich Schweiz www.berinfor.ch 2013 UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir sind

Mehr

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung

Deutscher PR-Tag 2005. Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Deutscher PR-Tag 2005 Panel VI: Trends interne Kommunikation in Zeiten der Veränderung Einführung Normalfall Change interne Kommunikation als Motor des Wandels Dr. Jutta Rosenkranz-Kaiser Rosenkranz &

Mehr

Marlies Brunner (Hrsg.) Kapitalanlage mit Immobilien

Marlies Brunner (Hrsg.) Kapitalanlage mit Immobilien Marlies Brunner (Hrsg.) Kapitalanlage mit Immobilien Marlies Brunner (Hrsg.) Kapitalanlage mit Immobilien Produkte Märkte Strategien Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

Ihre KarrIere BItte!

Ihre KarrIere BItte! Ihre Karriere Bitte! Neue Perspektiven mehr Motivation. Sie sind erfolgreich: im Beruf, in Ihrem Unternehmen. Sie träumen davon, ein beruflich erfülltes Leben zu führen. Sie suchen nach einer motivierenden

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

E-Commerce & Logistik. Seit September 2011 FSC-zertifiziert!

E-Commerce & Logistik. Seit September 2011 FSC-zertifiziert! E-Commerce & Logistik Seit September 2011 FSC-zertifiziert! Das Internet bietet Ihnen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Gleichzeitig aber nehmen die Herausforderungen

Mehr

Improve your career! Be part of us.

Improve your career! Be part of us. Improve your career! Be part of us. Optimizing IT. www.sgcompany.de/jobs Improve your opportunities! Join the next generation consultancy. Sind Sie stark genug, um ganz oben zu arbeiten? sg company ist

Mehr

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen.

Assistenten/-innen der Geschäftsleitung und des Vorstandes, Office-Manager/-innen, sowie Bereichs- Sekretäre/-innen und Projekt-Assistenten/-innen. S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Controlling für die Assistenz > BWL-Wissen kompakt

Mehr

Personalentwicklung bei CLAAS. Praxisbeispiele zum Umgang mit unterschiedlichen Mitarbeitergruppen

Personalentwicklung bei CLAAS. Praxisbeispiele zum Umgang mit unterschiedlichen Mitarbeitergruppen Personalentwicklung bei CLAAS Praxisbeispiele zum Umgang mit unterschiedlichen Mitarbeitergruppen Agenda 1. CLAAS im Überblick 2. Personalentwicklung bei CLAAS 1. Beispiele für Karrieren 2. Ausblick 2

Mehr

arvato systems Technologies GmbH partner erstklassige microsoft lösungen? machen wir.

arvato systems Technologies GmbH partner erstklassige microsoft lösungen? machen wir. arvato systems Technologies GmbH partner erstklassige microsoft lösungen? it mit augenmass? Sie wünschen sich integrierte Prozesse unterstützt von zukunftsweisenden IT-Lösungen, um neue Herausforderungen

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren.

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Inhalt Warum Coaching S. 4 Coaching ganz allgemein S. 6 Verkaufscoaching S. 8 Außendienst S. 10 Outdoor Coaching S. 12 Beratung

Mehr

comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch

comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch comteamgroup.com Stabübergabe mit besonderem Anspruch Einleitung Führungswechsel Stabübergabe mit besonderem Anspruch Ein Führungswechsel geht oft einher mit einer Vielzahl von Anforderungen, Erwartungen

Mehr

Starte durch! Lehrlings- Ausbildung! Lass dich von der Muse küssen. www.thalia.at. Erlebniswelt für Buch, Papier und neue Medien

Starte durch! Lehrlings- Ausbildung! Lass dich von der Muse küssen. www.thalia.at. Erlebniswelt für Buch, Papier und neue Medien Starte durch! Lehrlings- Ausbildung! Lass dich von der Muse küssen. www.thalia.at Erlebniswelt für Buch, Papier und neue Medien Thalia_Lehre_Fold_gross.indd 1 29.09.2006 9:32:05 Uhr Starte durch mit Thalia.at

Mehr

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN MODERNE TRAININGS ZUR PERSÖNLICHKEITS- ENTWICKLUNG VON AUSZUBILDENDEN PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG FÜR AZUBIS BRAUCHT ES SO ETWAS WIRKLICH? WIR SAGEN JA! Viele größere

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

Wissen. Planung. Umsicht und Erfolg.

Wissen. Planung. Umsicht und Erfolg. Wissen. Planung. Umsicht und Erfolg. Swiss Asset Management Swiss Asset Management Die SwAM Swiss Asset Management AG steht für umfassende Vermögensverwaltung und individuelle Anlageberatung. Umsichtig

Mehr