Technical Newsletter. Der DAX testet den langfristigen Aufwärtstrend. Das Magazin für Technische Aktienanalyse. Ausgabe 1/2001 Oktober/November 2001

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technical Newsletter. Der DAX testet den langfristigen Aufwärtstrend. Das Magazin für Technische Aktienanalyse. Ausgabe 1/2001 Oktober/November 2001"

Transkript

1 Das Magazi für Techische Akieaalyse Ediorial Das is ei eues Magazi, das Dekasöße für de echisch ieressiere Ivesor gebe soll. Dabei seh die Vermilug vo Wisse über die Mehodik ud die Eisazmöglichkeie der Techische Aalyse im Vordergrud. Das erschei alle zwei Moae ud wird Ihe auf Wusch koselos per übersad. Um das Newsleer regelmäßig zu erhale, regisriere Sie sich eifach auf der Iereseie Hier dem sehe die Macher der Aalysesofware MXM Char. Daher wird diese Sofware auch zum Erselle aller Chars eigesez. Dieses Newsleer soll aber ich ur für Aweder vo MXM Char die Eisazmöglichkeie der Techische Aalyse verdeuliche, soder alle a der Techische Aalyse Ieressiere Areguge ud Wisse vermiel. Über Verbesserugsvorschläge würde wir us freue, aber auch kompeee Gasauore sid us willkomme. Ihr Oliver Paesler Der DAX ese de lagfrisige Aufwärsred er Deusche Akieidex (DAX) D befide sich i der Nähe seier lagfrisige Aufwärsredliie. Am wurde diese Tredliie im Tagesverlauf durchbroche, jedoch ha der Idex dak eies Iraday- Reversals oberhalb seier Aufwärsredliie geschlosse. Im Aschluss a diese Tes des lagfrisige Aufwärsreds ha der DAX gu 10% gewoe. Diese Aufwärsredliie, die im Augus 1982 ihre Ursprug ha, wurde Ede Jauar 1988 das erse Mal avisier. Erfolgreich geese wurde sie im November 1992 sowie im April Der ereue erfolgreiche Tes am deue auf ei Ede des mielfrisige Abwärsreds hi. Ausgabe 1/2001 Okober/November 2001 Ediorial 1 Charkommear: 1 Der DAX ese de lagfrisige Aufwärsred Neue Techike: 2 Price Level Profile Klassiker vorgesell: 5 Relaive Sregh Idex (RSI) Börseage: 6 I Hamburg ud Haover Buchbesprechug: 7 Techische Aalyse der Fiazmärke Joh J. Murphy Im Fokus der Techik: 8 Deusche Telekom Impressum 8 [rl] - Ausgabe 1/2001 1

2 NEUE TECHNIKEN: Price Level Profile Das Price Level Profile is eie eue Aalysemehodik, welche die Häufigkeisvereilug der Umsäze zur Progose vo Widersads - ud Uersüzugszoe verwede. - Ausgabe 1/2001 A Die Grudidee des Price Level Profile ls Grudlage des Price Level Profile die die Eisadspreisorieierug vieler Aleger. Dabei wird davo ausgegage, dass sich die Masse der Aleger ich raioal verhäl ud de Eisadspreis als besodere Bezugsgröße berache. Die Vereilug dieser Eisiegspuke wird mi dem Price Level Profile visualisier ud für Aalysezwecke awedbar gemach. Die heoreische Grudlage des Price Level Profile beruhe auf Erkeisse der verhalesorieiere Kapialmark forschug, de Behavioral Fiace. Die Verreer des Behavioral Fiace gehe davo aus, dass die Markeilehmer ur beschräk raioal hadel. Dabei wird versuch, das Verhale der Mesche aus psychologischer ud ökoomischer Sich zu Wahrehmugsiesiä vo Freude Relaiver Verlus erkläre. Im Rahme des Behavioral Fiace sid eiige These zur Eisadspreisorieierug aufgesell worde, die achfolged kurz dargesell werde solle. Bei der Eisadspreisorieierug geh ma davo aus, dass der Aleger jedes Egageme für sich berache ud ei so geaes meales Koo für jede Posiio im Depo führ. Der Aleger ke de Eisiegspreis jeder Posiio geau ud will jede Posiio für sich berache mi Gewi abschließe. Der Eisadspreis is für de Aleger so wichig, weil er die Basis für die Gewi- bzw. Verlusermilug bilde. Aleger bewere folglich ihre Akieegagemes i Abhägigkei davo, ob die Akie ach dem Kauf gesiege oder gefalle is. Is der Aleger mi seiem Egageme im Gewi, so empfide er Freude, ud bei Verlus empfide er Relaiver Gewi Eisadskurs Leid. Empirische Uersuchuge zeige jedoch, dass der Zuwachs a Freude mi zuehmede Gewie abimm ud auch der Zuwachs vo Leid mi aseigede Verluse abimm. Is der Verlus relaiv hoch, so is bei eiem weiere Verfall der Kurse ofmals zu höre: Darauf komm es jez auch ich mehr a. Die Sesibiliä des Alegers verläuf S-förmig um de sogeae Bezugspuk, hier der Eisadspreis. Im Verlusbereich wird vo eiem seilere Verlauf der Werfukio ausgegage. Dies besag, dass ei Verlus särker als ei Gewi i gleicher Höhe wahrgeomme wird. Dieses Phäome bezeiche ma auch als Verlusaversio (loss aversio). Aus charechischer Sich esehe Widersads- ud Uersüzugszoe a Kursexreme, bei dee relaiv hohe Umsäze sagefude habe. Diese Zoe köe ebefalls mi der verhalesorieiere Fiazmarkaalyse begrüde werde. Erreich beispielsweise der Kursverlauf wieder eie Bereich, a dem viele Aleger die Akie gekauf habe, so komm ei erhöhes Agebo auf de Mark, weil viele Aleger ach dem ereue Erreiche ihres Eisadskurses verkaufe. Beim Price Level Profile geh ma geau umgekehr vor ud such ach Kursiveaus, a dee besoders viele Umsäze sagefude habe. I diese Bereiche liege ofmals auch escheidede Exrempuke im Kursverlauf. 2 Wahrehmugsiesiä vo Leid

3 Die Umsezug der Idee im Price Level Profile Das Price Level Profile sell das akkumuliere Volume für das jeweilige Kursiveau als horizoale Säule dar. Dabei werde die Umsäze der Vergagehei für jedes Kursiveau summier ud als Säule am reche Charrad aufgerage. Die Säule werde vo rechs ach liks aufgebau. Je weier sich eie Säule ach liks ersreck, deso größer is ihr Wer. Das Price Level Profile sell somi eie Häufigkeisvereilug vo Umsäze auf dem jeweilige Kursiveau dar. Der Aleger ka dara auf eie Blick erkee, bei welchem Kursiveau viele eue Markeilehmer eigesiege sid. Der Ei - sadskurs is ja, wie obe ausgeführ, für viele Aleger ei wichiger Bezugspuk, welcher das Verhale beeifluss. Exreme Spize des Price Level Profile zeige auf aschauliche Weise, wo sich Widersads- ud Uersüzugszoe im Char befide. Der Zeifakor ka im Price Level Profile auf zwei Are berücksichig werde. Zum Eie ka durch eie Zeigewichug die abehmede Bedeuug simulier werde, die eiem Umsaz zukomm, je weier dieser i der Vergagehei lieg. Zum Adere köe über die Defiiio eies fixe Zeifesers die eigehede Were geziel beschräk werde. Mi dem Price Level Profile erhäl der Aleger eie Ar Psychogramm eier Akie ud ka erkee, auf welchem Kursiveau am meise gehadel wurde. Diese Erkeisse ka ma zum Abschäze zuküfiger Agebos - ud Nachfragesrukure verwede. Mögliche Eisazgebiee des Price Level Profile sid: die Progose vo zuküfige Agebos - ud Nachfrageüberhäge, die Besimmug vo Kursziele ud das Ermiel vo Widersads- ud Uersüzugsbereiche. Das Price Level Profile im Eisaz Grudsäzlich köe die exreme Häufuge im Price Level Profile wie herkömmliche Widersads- ud Uersüzugsliie agewede werde. Durch das Alege eier Sigalliie köe exreme Spize im Verlauf des Price Level Profile zum Eiblede vo Widersadsud Uersüzugszoe im Char verwede werde. Die Vergagehei zeig, dass derarige Zoe of de Umkehrpuk eies besehede Treds darselle. Durchbrich der Tred jedoch ohe merkliche Kosolidierug eie Widersads- bzw. Uersüzugszoe, so deue dies auf eie besodere Särke des vorherrschede Treds hi ud läss eie weiere Tredforsezug erware. Ei iefes Tal im Price Level Profile zwische zwei Spize gib eie Hiweis auf eie Kursbereich, der ohe größere Widersad zurückgeleg werde ka. Wird beispielsweise eie Aufwärsbewegug durch eie exere Impuls ausgelös, so fühle sich alle Aleger i ihrer Meiug besäig, die auf dem Ausgagskursiveau gekauf habe. Eie Reihe dieser Aleger kauf Werpapiere ach, um och mehr vo ihre posiive Alageescheiduge zu profiiere. Adererseis erkee die Aleger, die auf dem Ausgagsiveau verkauf habe, dass ihe möglicherweise ei Fehler uerlaufe is ud sie zu früh ausgesiege sid. Ha sich der Kurs och ich zu wei vo ihrem Bezugspuk, das is i diesem Fall der Verkaufspreis, efer, so habe sie die Möglichkei, ihre vermeiliche Fehlescheidug zu korrigiere. Diese beide Gruppe sorge edeziell für eie Erhöhug der Nachfrage ud rage dami zur Versärkug des begiede Aufwärsreds bei. Je größer der Umfag dieser beide Gruppe is, deso särker is auch ihre Wirkug auf de sich eablierede Tred. Das Price Level Profile zeig Ihe de Umfag dieser beide Gruppe für das jeweilige Kursiveau a. Die akkumuliere Umsäze gebe ja schließlich a, wie viele Aleger auf eiem besimme Kursiveau ei- aber auch ausgesiege sid. Adererseis imm das Agebo edeziell ab, we sich der Kursverlauf durch ei iefes Tal im Price Level Profile beweg, da immer weiger Aleger ihre bisherige Eisadspreise erreiche. De viele Aleger eige dazu, ei Egageme, das sich als Fehlivesiio erwiese ha, glazuselle, sobald - Ausgabe 1/2001 3

4 Werbug MXM Char DIE CHARTANALYSESOFTWARE MIT DEPOTVERWALTUNG - Ausgabe 1/2001 sie ohe Verlus ausseige köe. Wer geseh sich scho ger eie Fehler ei. Ma is vielmehr froh, we ma och eimal mi eiem blaue Auge davo gekomme is. Das poezielle Agebo dieser Alegergruppe imm edeziell ab, je weier sich der Kursverlauf dem lokale Tiefpuk im Verlauf des Price Level Profile äher. Is der lokale Tiefpuk durchschrie, so imm das Agebo wieder zu ud fide seie emporäre Höhepuk im Scheielpuk der ächse Spize im Verlauf des Price Level Profile. Jez is die Särke des Treds escheided. Is dieser sark geug, die Hürde i Form eies seigede Agebos zu überwide, so seh der Forsezug des Treds ers mal ichs im Wege. Ka das wachsede Agebo jedoch ich kompesier werde, da wird eie Tredwede eigeleie. Selbsreded ka mi diese Überleguge ur ei Teil der zuküfige Agebos - ud Nachfragesrukur des Markes erklär werde. Doch ka diese Teilerkeis ei sehr hilfreiches Isrume bei der Progose des wahrscheiliche zuküfige Kursverlaufs sei. Das Price Level Profile is somi ei hilfreiches Isrume, um das zuküfige Verhale vo eier Vielzahl vo Markeilehmer abzuschäze. Wechsel sich im Verlauf des Price Level Profile exreme Höhe ud iefe Täler ab, so is eie höhere Progosequaliä zu erware, als bei eiem gleichmäßige Verlauf ohe särkere Schwakuge. Das wird umielbar klar, we ma sich überleg, dass särkere Schwakuge ja auch zu särkere Äderuge i der Agebos - ud Nachfragesrukur führe köe. Schmale ud hohe Spize sigalisiere die Kozeraio vo Kraf auf dem dazugehörige Preisiveau. I welche Richug diese Kraf de Mark beweg, häg vo der Ausrisrichug ab. [op] Lieraur: Oliver Paesler, Price Level Profile, Börse Now 08/2001 Rober Pisai, Volume as a proxy for ime, Techical Aalysis of Socks & Commodiies, Okober 1988 J. Goldberg, R. vo Nizsch, Behavioral Fiace, 2. Auflage, Müche 1999 Alle gägige Charype Mehr als 160 vordefiiere Idikaore Ierakives Hadelssysem mi Kauf- ud Verkaufsigale Iklusive dem eizigarige Price Level Profile Raglise- ud Filersysem Wächersysem NewsMaager zur Verwalug vo Uerehmes- ud Wirschafsachriche Depoverwalug Auomaischer Daeabruf über Iere oder Mailbox Exrem schelle Kursakualisierug Mehr als Werpapiere mi Kurshisorie zum Teil bis 1972 Mehr als Uerehmes- ud Wirschafsachriche aus de leze drei Jahre Eie koselose Demoversio erhale Sie im Iere uer: oder bei: logical lie GmbH Roschersr. 13 A/B D Haover Tel: (0511) Fax: (0511)

5 er Relaive Sregh Idex D (RSI) wurde ersmals 1978 vo Welles Wilder Jr. i seiem Buch New Coceps i Techical Tradig Sysems vorgesell. Dieser Idikaor soll die iere Särke eier Kursbewegug azeige ud is eie Form des Momeums mi der Besoderhei eies fese Schwakugsbereiches. Der Relaive Sregh Idex ha sich im Laufe der Zei zu eiem der bekaese Idikaore ewickel ud is i der Lieraur of beschriebe wurde. Der RSI is die Basis für die Berechug eier Reihe vo weiere Idikaore, wie beispielsweise dem Dyamic Momeum Idex oder dem SochRSI. Aber auch diverse Abwadluge dieses Idikaors seze auf dem grudlegede Berechugskozep auf. Zu dieser Gruppe gehöre z.b. der Relaive Momeum Idex ud der Relaive Volailiy Idex. Mi dem RSI wird die iere Särke eier Kursbewegug dargesell ud RSI C > C C < C C = C GD 100 = 100 GD 1+ GD u = C C = GD KLASSIKER VORGESTELLT: Relaive Sregh Idex (RSI) ud ud d ( u) ( d ) ud d = C GD 1 = GD ich, wie es der Name vielleich vermue läss, die relaive Särke zu eiem adere Werpapier oder eiem Idex. Marc Chaiki verwede deshalb lieber die reffedere Bezeichug Ieral Sregh Idex für de RSI. Bei der Berechug des RSI wird der Durchschi der aufwärsgerichee Kursäderuge mi dem Durchschi der abwärsgerichee Kursäderuge is Verhälis gesez. I der Lieraur wird die Durchschisbildug i uerschiedlicher Form beschriebe. Eiige Auore spreche vo eiem arihmeische Durchschi oder eier Summe. Welles Wilder beschreib eie spezielle Ar der Durchschisbildug, die als Average-off Verfahre bezeiche wird. Aufgrud der Awedug vo abweichede Verfahre zur Durchschisbildug komm eie Reihe vo Charaalyseprogramme zu C C + ( u) ( u) + GD ( d ) C i. i= 0 GD = Für alle weiere Were gil da die achfolge de Formel. u = 0 u = 0 i< 1 1 off, off, = 0 d 1 = 0 GD Der erse Wer beim Average - Off - Verfahre wird wie beim arihmeis che Durchschi bereche. 100 uerschiedliche Ergebisse bei der Berechug des RSI. Bei eiige Programme, wie z.b. bei MXM Char, ka der Aweder das Berechugsverfahre eiselle. Welles Wilder verwede eie vierzehägige Durchschi (=14) bei der Berechug des RSI. I der Praxis werde Were zwische 9- ud 14-Tage am häufigse eigesez. Der RSI is auf de Werebereich vo 0 bis 100 ormier ud eige sich gu, um überkaufe ud überverkaufe Bereiche feszulege. We der RSI Were über 70 aimm, so befide sich der Mark im überkaufe Bereich. Were uer 30 deue auf eie überverkaufe Marksiuaio hi. Welles Wilder mach i seiem Buch füf Vorschläge, wie ma de RSI ierpreiere ka: 1. We der RSI eie Hochpuk über 70 oder eie Tiefpuk uer 30 ausbilde, is mi eier Reakio des Markes zu reche. Dabei erfolg die Bildug des Hoch- bzw. Tiefpuks im RSI meis, bevor der Kursverlauf de esprechede Exrempuk ausbilde. 2. Der RSI bilde häufig Charformaioe, wie beispielsweise eie Kopf-Schuler-Formaio heraus, die im Kursverlauf des Werpapier ich agezeig werde. Derarige Formaioe köe zur Ermilug des Kauf- bzw. Verkaufszeipuks verwede werde. 3. Im sogeae Failure Swig sieh Welles Wilder eie sehr sarke Hiweis für eie Tredwechsel. Wird ei Hochpuk des RSI über 70 ausgebilde ud is der darauf- - Ausgabe 1/2001 5

6 Börseage i Hamburg ud Haover Die Börseage, die am Samsag, de 20. Okober 2001 i Hamburg ud am Samsag, de 1. Dezember 2001 i Haover safide, biee dem ieressiere Aleger ei umfagreiches Iformaiosagebo zum Thema Geld ud Börse. Bei viele hemebezogee Vorräge ka der Aleger sei - Ausgabe 1/2001 folgede Hochpuk iefer, da is mi eier Abwärsbewegug zureche. Das Verkaufssigal wird ausgelös, we der RSI de Tiefpuk, der zwische de beide Hochs lieg, uerschreie. Umgekehr verhäl es sich, we der RSI eie Tiefpuk uer 30 ausbilde. Lieg der ächse Tiefpuk über dem vorherige, is ei Kaufsigal gegebe, sobald der vo de beide Tiefs eigeschlossee Hochpuk überschrie wird. 4. Widersads- ud Uersüzugsbereiche sid im RSI häufig weselich deulicher zu ideifiziere als im Kursverlauf des Basisiels. 5. Divergeze zwische der Kursbewegug ud dem Verlauf des RSI sid ei sarkes Azeiche für eie baldige Tredwechsel. Die agegebee Zahlewere sid aürlich ur Ahalspuke ud köe durchaus agepass werde. So fide ma beispielsweise ebe de geae 70 ud 30 für de überkaufe ud überverkaufe Bereich auch die Agabe vo 80 ud 20 i der Lieraur. [op] Lieraur: J. Welles Wilder, Techical Aalysis of Socks & Commodiies, Dezember 1986 J. Welles Wilder, New Coceps i Techical Tradig Sysems, S Bruce Faber, Techical Aalysis of Socks & Commodiies, Sepember 1994 Joh Sweeey, Techical Aalysis of Socks & Commodiies, Sepember 1997 Suar Eves, Techical Aalysis of Socks & Commodiies, Augus 1999 Erich Florek, Neue Tradig- Dimesioe, S Thomas Müller/Harald Niezer, Das große Buch der echische Idikaore, 3. Auflage, S Joh J. Murphy, Techische Aalyse, S Börsewisse erweier ud i der Aussellug akuelle Produkiformaioe erhale. Der Besuch der Vorräge ud der Aussellug is koselos. Auch die Firma logical lie GmbH is i Hamburg ud Haover als Ausseller verree ud präseier ihre Aalysesofware MXM Char. Der Ewickler des Price Level Profile, Diplom-Ökoom Oliver Paesler, geh im Rahme seies Vorrags auf die vo ihm ewickele Aalysemehodik ei. Das Thema seies Vorrags laue: Neue Mehode der Techische Aalyse. Der Vorrag fide i Hamburg am vo bis i der Vereis- ud Wesbak (Raum 6) ud i Haover am vo bis i der Börse Haover, Raheausrasse 2, (Raum 1, Erdgeschoss) sa. Nähere Iformaioe erhale Sie auf de Iereseie (für Hamburg) bzw. (für Haover) [rl] 6 Werbug Alles über Akie im Iere AkieIformaiosDies

7 BUCHBESPRECHUNG: Techische Aalyse der Fiazmärke W er iefer i die Themaik der Techische Aalyse eiseige will, solle ei gues Buch zu diesem Thema lese. Ud das Buch Techische Aalyse der Fiazmärke vo Joh J. Murphy gehör sicher zu de Bücher, die dazu ueigeschräk empfohle werde köe. Der Auor gib i seiem Werk eie umfassede Darsellug über die Techische Aalyse. Das Buch sare mi der Philosophie der Techische Aalyse ud leg de Grudsei für die folgede Ausführuge. Dabei werde die grudlegede Aahme der Techische Aalyse dargesell ud auch Kriikpuke diskuier. Eie ausführliche Darsellug der Dow-Theorie vermiel dem Leser eie gue Grudlage, de diese Theorie bilde die Basis vieler echischer Aalysemehode. Der Auor erläuer die gebräuchlichse Charype, geh auf das Kozep des Treds ei ud zeig dabei wie Tredliie, sowie Widersads- ud Uersüzugsliie eigesez werde. Des weiere werde die wichigse Charformaioe aschaulich dargesell ud auf die Verwedug ud Bedeuug des Umsazes i der Techische Aalyse eigegage. Der Auor beschäfig sich aürlich auch mi dem Eisaz vo gleiede Durchschie ud geh auf weierführede Mehode wie Bads ei. Evelopes ud Bolliger Die Markechik is ebefalls ei Thema i diesem Buch. Dabei werde eie Reihe wichiger Idikaore vorgesell ud dere Eisazweise erläuer. Dazu zähle beispielsweise Momeum, Rae of Chage, CCI, RSI ud Sochasic. Leider beschräk sich der Auor auf die Klassiker ud verachlässig die viele euere Idikaore. Für dejeige der verief i die Markechik eiseige will, is dieses Buch sicher ich die erse Wahl. Jeweils ei separaes Kapiel widme der Auor de Poi & Figure Chars, de Cadlesick Chars, der Ellio-Welle-Theorie, de Zeizykle ud de Akiemark- Idikaore. Ebefalls ei Thema is die Awedug vo Compuer ud Hadelssyseme. Dabei wird die Awedug am Beispiel vo Welles Wilders Parabolic ud Direcioal Moveme Sysem veraschaulich. Die Darsellug der Iermarke- Aalyse, welche sich mi de Wechselwirkuge zwische Akie, Ree, Rohsoffe ud Währuge beschäfig, gehör ebefalls zum Ihal dieses Buches. Dieser Aalyseasaz fehl leider i viele adere Bücher zur Techische Aalyse. Wer verief i die Iermarke-Aalyse eiseige will, dem sei das Buch Iermarke Techical Aalysis vom gleiche Auor empfohle. Auch im Ahag des Buches fide sich och reichlich ieressaer Lesesoff, so wird beispielsweise auf forgeschriee Idikaore wie Demad Idex oder STARC Bads ud Keler Chaels eigegage. Hervorzuhebe is och die geluge Übersezug is Deusche ud die hohe Sachkude des Auors, der als Techischer Aalys für CNBC- TV i de USA beka wurde. Heue is Joh Murphy Präside vo MurphyMoris.com, eier Firma, die Lersofware ud Olieservices für Aleger ewickel ud vermarke. Dem Eiseiger vermiel das Buch i gu versädlicher Form ei umfagreiches Basiswisse über das vielseiige Gebie der Techische Aalyse. Aber auch Forgeschriee biee dieses Werk eie Mege a wisseswere Erkeisse. Das Buch is im FiazBuch Verlag erschiee ud für 99 DM erhällich. [gw] - Ausgabe 1/2001 7

8 IM FOKUS DER TECHNIK: Deusche Telekom W a wird s mal wieder richig Sommer? Das frage sich derzei viele Akioäre der Deusche Telekom. Deshalb wolle wir Ihe aus echischer Sich eie Orieierugshilfe für die Beaworug dieser Frage gebe. Sei ihre Höchssäde vo über 100 Euro im März 2000 ha die Akie gu 85 % a Wer eigebüß. Auf - Ausgabe 1/ dem Weg ach ue wurde jede Uersüzugsliie fas mühelos durchbroche - auch die vo März bis Augus 2001 eabliere Tradig Rage zwische 24 ud 30 Euro war och ich der erhoffe Bode. Die Akie koe ihre Abwärsredkaal ich ach obe verlasse ud durchbrach auch die bei 24 Euro liegede Uersüzugsliie. Am ha die Akie ihre bisherige Tiefskurs mi 13,12 Euro erreich ud sich bis zum Moasede auf 17,20 Euro erhol. Im Bereich vo 15 bis 17 Euro ha eie verhälismäßig große Azahl vo Akie de Besizer gewechsel. Dies erke ma a der wei herausragede Spize des Price Level Profile auf diesem Kursiveau. Diese Tasache solle de Kurs uersüze, solage dieser ich die Zoe ach ue durchbrich. Ei Kursrückgag uer 15 Euro bedeue höchse Gefahr, da da viele Egagemes i de Verlus drehe ud mi zuehmede Agebo i Folge vo Verlusbegrezugsakioe zu reche is. Es sprich also eiiges dafür, im Bereich vo 15 Euro eie Sopp zu plaziere. Posiiv für de Kursverlauf is zu were, dass der Relaive Sregh Idex eie Tiefpuk uer 30 ausgebilde ha. Aschließed ha der RSI bis auf aähred 50 zugeleg. Dies deue auf eie ahalede Iere Särke der Akie hi. Als ächse markae Wedepuke auf dem Weg ach obe sid die Abwärsredliie sowie eie Widersadsliie bei 22 Euro zu ee. Solle diese beide Hürde geomme werde, ware zwische 23,50 Euro ud 27 Euro eie massive Widersadszoe. Die exreme Spize im Price Level Profile zeig a, dass i diesem Bereich viele Aleger wieder ihre Eisadskurse erreiche ud deshalb eie erhöhe Verkaufseigug zu erware is. Dor köe viele Aleger ihr Egageme plusmius Null glaselle. We der Kurs asächlich i dem Bereich vo über 23 Euro gesiege is, solle der Soppkurs ubedig achgezoge werde. Durchbrich der Kurs die Widersadszoe ach obe, so is alles im grüe Bereich ud ma ka die Gewie laufe lasse. Prall der Kurs allerdigs a der Widersadszoe ab oder auch i diese ei ud verläss sie aschließed wieder ach ue, so solle die Posiio glagesell werde, weil da ei Kursrückgag bis auf das Ausgagsiveau zu befürche is. Impressum Herausgeber, Verlag, Saz ud Layou: logical lie GmbH Roschersr. 13 A D Haover Redakio: Oliver Paesler [op] (Chefredakeur) Dr. Rüdiger Lemke [rl] Ge Wellhause [gw] [op] Alle i dieser Publikaio ehalee Beiräge selle keie Kauf - bzw. Verkaufempfehlug für das jeweilige Werpapier dar. Werpapiergeschäfe beihale Risike, über die sich der Leser über adere Medie iformiere muss. Bei Werpapiergeschäfe hadel der Leser auf eigee Gefahr. Alle Arikel sid mi großer Sorgfal recherchier, deoch ka die Firma logical lie GmbH keie Hafug für Fehler überehme. Alle Ihale uerliege dem Copyrigh. Der Nachdruck oder die Vervielfäligug ud Verbreiug über adere Medie, is ur mi schriflicher Geehmigug der Firma logical lie GmbH zulässig. Dies gil auch für Teile oder Auszüge aus de Beiräge.

= T. 1.1. Jährliche Ratentilgung. 1.1. Jährliche Ratentilgung. Ausgangspunkt: Beispiel:

= T. 1.1. Jährliche Ratentilgung. 1.1. Jährliche Ratentilgung. Ausgangspunkt: Beispiel: E Tilgugsrechug.. Jährliche Raeilgug Ausgagspuk: Bei Raeilgug wird die chuldsumme (Newer des Kredis [Aleihe, Hypohek, Darleh]) i gleiche Teilberäge T geilg. Die Tilgugsrae läss sich ermiel als: T =.. Jährliche

Mehr

Zur Integration von Private Equity in die Portfoliosteuerung Ein Vorschlag

Zur Integration von Private Equity in die Portfoliosteuerung Ein Vorschlag Zur Iegraio vo Privae Equiy i die Porfolioseuerug Ei Vorschlag Prof. Dr. Chrisoph Kaserer, TU Müche Dipl.-Kfm. Axel Bucher, TU Müche Ivesiioe i Privae Equiy uerscheide sich zumides i eiem weseliche Puk

Mehr

Prognoseverfahren. 3.4 Aufgaben... 121 ÜBERBLICK

Prognoseverfahren. 3.4 Aufgaben... 121 ÜBERBLICK Progoseverfahre. Eiführug....................................... 8.. Wisseschafliche Progose.................... 8.. Daebasis ud saisische Progosemodelle......... Beispiel: Umsazprogose........................

Mehr

T t Tilgungsrate im Jahr t Z t Kreditzinsen im Jahr t. Weitere S Kredit bei t = 0 ( ursprüngliche Schuld ) Symbole: RS t

T t Tilgungsrate im Jahr t Z t Kreditzinsen im Jahr t. Weitere S Kredit bei t = 0 ( ursprüngliche Schuld ) Symbole: RS t 6. Tilggsrechg 6.. Eiführg Gegesad der Tilggsrechg is die Feslegg der Rückzahlge für eimalig asgezahle Kredie eischließlich der Kredizise d -gebühre eweder a) am Fälligkeisag i eier mme (sog. gesamfällige

Mehr

Investitionsrechnung - Vorbemerkung

Investitionsrechnung - Vorbemerkung Ivesiiosrechug - Vorbemerkug Es gib ich ur eie Rechugsmehode, soder viele. Was bedeue das für Sie? Uerschiedliche heoreische Asäze kee lere Für ud Wider abwäge Eigee Sadpuk beziehe Eigee Sadpuk argumeaiv

Mehr

I m m o b i l i e n k a p i ta lv e r z e h r Darlehen auf den Kopf gestellt

I m m o b i l i e n k a p i ta lv e r z e h r Darlehen auf den Kopf gestellt I m m o b i l i e k a p i a lv e r z e h r Darlehe auf de Kopf gesell I de USA ud Großbriaie is es für älere Mesche ichs Besoderes mehr, selbs geuze Immobilie gege lebeslages Wohrech zu verree, um auch

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Zum systematischen Vergleich von Lebensversicherungs- und Investmentprodukten unter Performance- und Risikoaspekten

Zum systematischen Vergleich von Lebensversicherungs- und Investmentprodukten unter Performance- und Risikoaspekten Tras 27 h ICA Peer Albrech (Germay) Zum sysemaische Vergleich vo Lebesversicherugs- ud Ivesmeproduke uer Performace- ud Risikoaspeke Peer Albrech Germay Zusammefassug I der vorliegede Uersuchug wird zuächs

Mehr

Mannheimer Manuskripte zu Risikotheorie, Portfolio Management und Versicherungswirtschaft. Nr. 131

Mannheimer Manuskripte zu Risikotheorie, Portfolio Management und Versicherungswirtschaft. Nr. 131 Maheimer Mauskripe zu Risikoheorie, Porfolio Maageme ud Versicherugswirschaf Nr. 131 Zum sysemaische Vergleich vo Lebesversicherugs- ud Ivesmeproduke uer Performace- ud Risikoaspeke vo PETER ALBRECHT Maheim

Mehr

Investitionsrechnung und Finanzierung. Kapitel 1. Grundbegriffe der Investitionsrechnung

Investitionsrechnung und Finanzierung. Kapitel 1. Grundbegriffe der Investitionsrechnung Fakulä Iformaik, Professur Wirschafsiformaik, isb. Mulimedia Markeig ud Fiazierug Kapiel Grudbegriffe der Orgaisaorisches Doze: Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urba Professur Wirschafsiformaik, isb. Mulimedia

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

Investitionsrechnung und Finanzierung. Kapitel 1. Grundbegriffe der Investitionsrechnung

Investitionsrechnung und Finanzierung. Kapitel 1. Grundbegriffe der Investitionsrechnung Fakulä Iformaik, Professur Wirschafsiformaik, isb. Mulimedia Markeig Kapiel Grudbegriffe der Orgaisaorisches Doze: Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urba Professur Wirschafsiformaik, isb. Mulimedia Markeig www.muli-media-markeig.org

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

Leitfaden zu den Strategieindizes der Deutsche Börse AG

Leitfaden zu den Strategieindizes der Deutsche Börse AG Leifade zu de Sraegieidizes der Deusche Börse AG Versio 2.22 Sraegieidizes der Deusche Börse AG Seie 2 Allgemeie Iformaio Um die hohe Qualiä der vo der Deusche Börse AG berechee Idizes sicherzuselle, wird

Mehr

Finanzmathematik für HAK

Finanzmathematik für HAK Fiazmathematik für HAK Dr.Mafred Gurter 2008. Kapitalverzisug bei der Bak mit lieare (eifache) Zise währed des Jahres Beispiel : Ei Kapital vo 3000 wird mit 5% für 250 Tage verzist. Wie viel bekommt ma

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

HiPath 4000 Hicom 300 E/300 H. Bedienungsanleitung optipoint 500 entry

HiPath 4000 Hicom 300 E/300 H. Bedienungsanleitung optipoint 500 entry s HiPah 4000 Hicom 300 E/300 H Bedieugsaleiug oipoi 500 ery Zur vorliegede Bedieugsaleiug Zur vorliegede Bedieugsaleiug Diese Bedieugsaleiug beschreib das Telefo oipoi 500 ery am Commuicaio Server HiPah

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

Prof. Dr. R. Elschen Aufgabenkompendium Antworten Villaverde Seite 1 von 25

Prof. Dr. R. Elschen Aufgabenkompendium Antworten Villaverde Seite 1 von 25 Ivesiio & Fiazierug Prof. Dr. R. Elsche Aufgabekompedium Awore Villaverde Seie vo 25. Welche primäre Aufgabe ha die Uerehmesführug ud welche Bedeuug ha die Ivesiosrechug für die Erfüllug dieser Aufgabe?

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

BEWERTUNG VON ANLEIHEN...

BEWERTUNG VON ANLEIHEN... Eie Zusammefassug der Vorlesug vo Herr Prof. Webersike am 8.2.26, Herr Prof. Bessler am 24.3.26, Herr Ligema am 23.6.26, Herr Rauleder am 3.5.26, Herr Hammes am 2.5.26 im Rahme des CIAA 7 mi eiige Erweieruge.

Mehr

Inflation, Wachstum und Unternehmensbewertung. Gunther Friedl und Bernhard Schwetzler

Inflation, Wachstum und Unternehmensbewertung. Gunther Friedl und Bernhard Schwetzler Iflaio, Wachsum ud erehmesbewerug Guher Friedl ud Berhard Schwezler Versio v. 9.3.28 Prof. Dr. Guher Friedl Techische iversiä Müche Fakulä für Wirschafswisseschafe Lehrsuhl für Beriebswirschafslehre -

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

Robuste Asset Allocation in der Praxis

Robuste Asset Allocation in der Praxis Fiazmarkt Sachgerechter Umgag mit Progosefehler Robuste Asset Allocatio i der Praxis Pesiosfods ud adere istitutioelle Aleger sid i aller Regel a ei bestimmtes Rediteziel (Rechugszis) gebude, das Jahr

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

Zahlenfolgen, Grenzwerte und Zahlenreihen

Zahlenfolgen, Grenzwerte und Zahlenreihen KAPITEL 5 Zahlefolge, Grezwerte ud Zahlereihe. Folge Defiitio 5.. Uter eier Folge reeller Zahle (oder eier reelle Zahlefolge) versteht ma eie auf N 0 erlarte reellwertige Futio, die jedem N 0 ei a R zuordet:

Mehr

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung Herzlich willkomme zur der Aufgabesammlug Um sich schell ierhalb der ca. 35. Mathematikaufgabe zu orietiere, beutze Sie ubedigt das Lesezeiche Ihres Acrobat Readers: Das Ico fide Sie i der liks stehede

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Uiversität Heidelberg Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Übuge Aufgabe zu Kapitel 1 (aus: K. Hefft Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik, sowie Ergäzuge) Aufgabe 1.1: SI-Eiheite: a)

Mehr

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110 Name, Vorame Matrikel-Nr. Studiezetrum Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studieleistug Datum 10.11.2001 BW-WMT-S12 011110 Verwede Sie ausschließlich das

Mehr

3.1. Aufgaben zum chemischen Gleichgewicht

3.1. Aufgaben zum chemischen Gleichgewicht .. ufgabe zum chemische Gleichgewicht ufgabe : Reaktiosgeschwidigkeit Bei der Reaktio vo 5 mmol Mg mit 0 ml m Salzsäure wurde das olume (H ) i ml des etwickelte stoffgases über die Zeit t i Miute i die

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum Lag & Schwarz Aktiegesellschaft Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012 ach 16 Absatz 1 WpPG zum Basisprospekt der Lag & Schwarz Aktiegesellschaft vom 20. Jui 2013 über derivative Produkte Optiosscheie auf Aktie/aktievertretede

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Mediadaten GodmodeTrader

Mediadaten GodmodeTrader Mediadate GodmodeTrader Reichweite Page Impressios... 28.000.000 Visits... 5.000.000 Uique User... 1.800.000 Stad: August 2015 Features Über GodmodeTrader GodmodeTrader ist das reichweitestärkste Iteretportal

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

FINANZMATHEMATIK. 1. Zinsen und Zinseszinsen. Finanzmathematik 81

FINANZMATHEMATIK. 1. Zinsen und Zinseszinsen. Finanzmathematik 81 Fiazmathematik 8 FINANZMATHEMATIK. Zise ud Ziseszise Die Zise als Preis für die Zurverfügugstellug vo Geld bilde das zetrale Elemet i der Fiazmathematik. Hierbei sid verschiedee Arte der Verzisug zu uterscheide.

Mehr

Nachklausur - Analysis 1 - Lösungen

Nachklausur - Analysis 1 - Lösungen Prof. Dr. László Székelyhidi Aalysis I, WS 212 Nachklausur - Aalysis 1 - Lösuge Aufgabe 1 (Folge ud Grezwerte). (i) (1 Pukt) Gebe Sie die Defiitio des Häufugspuktes eier reelle Zahlefolge (a ) N. Lösug:

Mehr

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse 8 1. Mahemaische Grundlagen und Grundkennnisse Aufgabe 7: Gegeben sind: K = 1; = 18; p = 1 (p.a.). Berechnen Sie die Zinsen z. 18 1 Lösung: z = 1 = 5 36 Man beache, dass die kaufmännische Zinsformel als

Mehr

EU setzt auf grüne Ventilatoren

EU setzt auf grüne Ventilatoren ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore gettyimages/steve Che 9 ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore Vetilatore i GreeTech EC-Techologie übertreffe

Mehr

Erleben Sie. Ihre professionelle. Unified Communications. Lösung

Erleben Sie. Ihre professionelle. Unified Communications. Lösung Erebe Sie Ihre professioee Uified Commuicatios Lösug Der Ker der Seheiser-Cisco Kooperatio Das DevCoect Program vo Seheiser ud Cisco bietet ei breites Spektrum a Premium Headsets, die mit de Teefoe vo

Mehr

Model CreditRisk + : The Economic Perspective of Portfolio Credit Risk Part I

Model CreditRisk + : The Economic Perspective of Portfolio Credit Risk Part I Model CreditRisk + : The Ecoomic Perspective of Portfolio Credit Risk Part I Semiar: Portfolio Credit Risk Istructor: Rafael Weißbach Speaker: Pablo Kimmig Ageda 1. Asatz ud Ziele Was ist CreditRisk +

Mehr

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK Physikalische Prozesse, die eier statistische Gesetzmäßigkeit uterworfe sid, lasse sich mit eier Verteilugsfuktio beschreibe. Die Gauß-Verteilug

Mehr

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist.

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist. Erfüllbarkeit, Uerfüllbarkeit, Allgemeigültigkeit Defiitio Eie Belegug β ist passed zu eiem Boolesche Term t, falls β für alle atomare Terme i t defiiert ist. (Wird ab jetzt ageomme.) Ist β(t) = true,

Mehr

10. FOLGEN, REIHEN, GRENZWERTE

10. FOLGEN, REIHEN, GRENZWERTE Folge, Reihe, Grezwerte 0. FOLGEN, REIHEN, GRENZWERTE 0.. Folge (a) Defiitio Betrachtet ma bei eier Fuktio ur jee Fuktioswerte, die sich durch Eisetze vo Argumete aus de atürliche Zahle ergebe, so erhält

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit Moivaion Finanzmahemaik in diskreer Zei Eine Hinführung zu akuellen Forschungsergebnissen Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg Prof. Dr. Thorsen Schmid Abeilung für Mahemaische Sochasik Freiburg, 22. April

Mehr

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a)

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a) Quatisierug eies skalare Feldes Das Ziel ist eigetlich das elektromagetische Feld zu quatisiere, aber wie ma scho a de MAXWELLsche Gleichuge sehe ka, ist es zu kompliziert, um damit zu begie. Außerdem

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

1 Analysis T1 Übungsblatt 1

1 Analysis T1 Übungsblatt 1 Aalysis T Übugsblatt A eier Weggabelug i der Wüste lebe zwei Brüder, die vollkomme gleich aussehe, zwische dee es aber eie gewaltige Uterschied gibt: Der eie sagt immer die Wahrheit, der adere lügt immer.

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

Die neue arzt-wirtschaft.de

Die neue arzt-wirtschaft.de 2016 Die eue arzt-wirtschaft.de 2 Porträt ud techische Agabe 3 Preise/Werbeforme Webseite 4 Preise/Werbeforme Advertorial 5 Preise/Werbeforme Newsletter 6 Asprechparter 7 2016 Die eue arzt-wirtschaft.de...

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index *

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index * Lefade zum Photovoltaik Global 30 Idex * Versio.0 * Photovoltaik Global 30 Idex ist ei Idex der ABN AMRO, der vo der Deutsche Börse berechet ud verteilt wird. Deutsche Börse AG Versio.0 Lefade zum Photovoltaik

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Aufgaben zur vollständigen Induktion

Aufgaben zur vollständigen Induktion c 7 by Raier Müller - Aufgabe zur vollstädige Idutio We ichts aderes agegebe ist, da gelte die Behauptuge für IN {; ; ;...}. A) Teilbareit: ) ist gerade (d.h. durch teilbar). ) ist durch teilbar. ) ist

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Reengineering mit Sniffalyzer

Reengineering mit Sniffalyzer Reegieerig mit Siffalyzer Dr. Walter Bischofberger Wid River Ic. wbischofberger@acm.org http://www.widriver.com/siff 30.10.01 2001 Wid River Systems, Ic. 1 Das Siffgate Projekt Motivatio Schaffe eier Plattform

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering DCP Maufaktur Sebastia Böhm ud Alexis Michaltsis GbR PREISLISTE (Stad: 05.02.2014) Alle Preise sid Nettopreise i EURO, zzgl. 19% MwSt. Mit Erscheie eier eue Preisliste verliere die hier agegebee Preise

Mehr

2 Organisationseinheiten und -strukturen

2 Organisationseinheiten und -strukturen 2 Orgaisatioseiheite ud -strukture 2. Eiführug Verkaufsorgaisatio (SD) Vertriebsweg (SD) Sparte (LO) Verkaufsbüro (SD) Verkäufergruppe (SD) Madat Buchugskreis (FI) Kreditkotrollbereich (FI) Werk (LO) Versadstelle

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsmathematik Prüfungsleistung WI-WMT-P12 040703. Studiengang Fach Art der Leistung Klausur-Knz. Datum 03.07.

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsmathematik Prüfungsleistung WI-WMT-P12 040703. Studiengang Fach Art der Leistung Klausur-Knz. Datum 03.07. Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Wirtschaftsigeieurwese Wirtschaftsmathematik Prüfugsleistug WI-WMT-P 040703 Datum 03.07.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich:

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Z q. r v. (A) Zum Gegenstand der Finanzierungslehre S. 1-24

Z q. r v. (A) Zum Gegenstand der Finanzierungslehre S. 1-24 (A) Zum Gegesad de Fiazieugslehe S. 1-24 Fishe-Modell: Es exisie ei apialmak, de es möglich mach, Geld vezislich azulege ud edie aufzuehme. Ma geh vo eiem vollkommee apialmak aus, d.h. es gib u eie Zissaz,

Mehr

Oesterreichische Kontrollbank AG. Pensionskassen. Performanceberechnung Asset Allocation. Berechnungsmethoden

Oesterreichische Kontrollbank AG. Pensionskassen. Performanceberechnung Asset Allocation. Berechnungsmethoden Oeserrechsche Korollbak AG esoskasse erformaceberechug Asse Allocao Berechugsmehode Jul 200 Ihal erformaceberechug der OeKB...3 2 erformace...3 2. Defo der erformace...3 2.2 Berechugsmehode...4 2.3 Formel...4

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Nachhaltige Lichtlösungen für Industrie und Technik

Nachhaltige Lichtlösungen für Industrie und Technik Nachhaltige Lichtlösuge für Idustrie ud Techik Eie Checkliste ud ei Fallbeispiel zur Sekug vo Eergiekoste ud CO bei gleichzeitiger Verbesserug der Lichtqualität. Nachhaltige Lichtlösuge Die Eiflussfaktore

Mehr

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Lerfelder für de Ausbildugsberuf Kaufma/Kauffrau im Groß- ud Außehadel Grudstufe A 1 De Ausbildugsbetrieb als Groß- ud Außehadelsuterehme präsetiere B Aufträge kudeorietiert bearbeite C 3 Beschaffugsprozesse

Mehr

Komfortabel und wirt schaftlich vorankommen. DIWA.3E

Komfortabel und wirt schaftlich vorankommen. DIWA.3E Komfortabel ud wirt schaftlich vorakomme. DIWA.E 1 DIWA-Getriebe Wirtschaftlichkeit ud Komfort durch überzeugede Techik. Heute köe ahezu alle Midi-, Stadt- oder Überladliiebusse mit Voith Automatgetriebe

Mehr

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g Ausgabe 01ƒ/ƒ2015 Raiffeiseblatt Das Kudemagazi der Raiffeisebak Parkstette eg Im URLAUB Sicher ud eifach bezahle WUNSCHKREDIT Erfülle Sie sich jetzt Ihre Träume ie S e Nutz re e pp s A u g i k a VR-B

Mehr

Die Gasgesetze. Die Beziehung zwischen Volumen und Temperatur (Gesetz von J.-L. und J. Charles): Gay-Lussac

Die Gasgesetze. Die Beziehung zwischen Volumen und Temperatur (Gesetz von J.-L. und J. Charles): Gay-Lussac Die Gasgesetze Die Beziehug zwische olume ud Temeratur (Gesetz vo J.-L. Gay-Lussac ud J. Charles): cost. T oder /T cost. cost.. hägt h vo ud Gasmege ab. Die extraolierte Liie scheidet die Temeratur- skala

Mehr

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

Geld. Frühlingsputz für Ihre Finanzen. Leckere Oster-Lämmchen. Tolle Vorteile für werdende Muttis. April 2011

Geld. Frühlingsputz für Ihre Finanzen. Leckere Oster-Lämmchen. Tolle Vorteile für werdende Muttis. April 2011 Geld Lebe Editio s a Wom April 2011 Frühligsputz für Ihre Fiaze Leckere Oster-Lämmche Tolle Vorteile für werdede Muttis Frühligsputz für Ihre Fiaze Versicheruge: welche sid ihr Geld wert? Das Thema Sicherheit

Mehr

RATING KREDIT & PRAXIS. Renditewissen für Juristen. Auszug aus Kredit & Rating Praxis 2/2006, Seite 24 32. Zeitschrift der Finanzspezialisten

RATING KREDIT & PRAXIS. Renditewissen für Juristen. Auszug aus Kredit & Rating Praxis 2/2006, Seite 24 32. Zeitschrift der Finanzspezialisten Offizielles Orga Auszug aus Kredit & Ratig Praxis 2/2006, Seite 24 32 Reditewisse für Juriste Johaes Fiala, Edmud J. Raosch Uter Juriste gilt immer och die alte Weisheit: «iudex o calculat». Aber vor weige

Mehr

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION UmschlagFT_2_2015_fial_Layout 1 03.06.2015 11:21 Seite 1 Ausgabe 2/2015 UNTER DER LUPE 10 Besoderheite im Abkomme EU-Kaada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION Iterview mit Cecilia Malmström GELD ZURÜCK! Erstattugsfälle

Mehr

Finanzmathematische Grundlagen zur Zins- und Rentenrechnung

Finanzmathematische Grundlagen zur Zins- und Rentenrechnung Fazmahemasche Grudlage zur Zs- ud Reerechug Fazmahemasche Grudlage zur Zs- ud Reerechug (Fassug - November 008) /3 Markus Scheche Emal: mal@markus-scheche.de Homepage: www.markus-scheche.de Fazmahemasche

Mehr

Monte Carlo-Simulation

Monte Carlo-Simulation Mote Carlo-Simulatio Mote Carlo-Methode Der Begriff Mote Carlo-Methode etstad i de 1940er Jahre, als ma im Zusammehag mit dem Bau der Atombombe die Simulatio vo Zufallsprozesse erstmals i größerem Stil

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

QUALITÄT ZAHLT SICH AUS. ZERTIFIKATE-KNOW-HOW FÜR PRIVATANLEGER. Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken

QUALITÄT ZAHLT SICH AUS. ZERTIFIKATE-KNOW-HOW FÜR PRIVATANLEGER. Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken w QUALITÄT ZAHLT SICH AUS. ZERTIFIKATE-KNOW-HOW FÜR PRIVATANLEGER Im FiazVerbud der Volksbake Raiffeisebake » Die Kraft steckt i der Qualität. «(Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, 1844 1900)

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

Prof. Dr. Günter Hellmig. Aufgabenskript Finanzmathematik

Prof. Dr. Günter Hellmig. Aufgabenskript Finanzmathematik Prof. Dr. Güter Hellmig Aufgabeskript Fiazmathematik Ihalt: Aufgabe -: Eifache achschüssige Zise Aufgabe : Eifache vorschüssige Zise Aufgabe 4-5: Ziseszise bei Zisasammlug Aufgabe 6-: Ziseszise bei Zisauszahlug

Mehr

Documents to Go : mobil, sicher, überall

Documents to Go : mobil, sicher, überall Mai 2009 Ausgabe #2-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Co-Creatio als Paradigma Wissesmaagemet im Web 2.0 Dokumete-Maagemet ud Usability Documets to Go : mobil,

Mehr