IN AND AROUND PHOTOGRAPHY (KÖLN, 08 JUL 2011)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IN AND AROUND PHOTOGRAPHY (KÖLN, 08 JUL 2011)"

Transkript

1 1 5 IN AND AROUND PHOTOGRAPHY (KÖLN, 08 JUL 2011) Köln, July 8, 2011 Jule Schaffer, Judith Schulte, Francesca Valentini In and Around Photography: a symposium to discuss and share researches, methodologies of study, and new approaches on photography Freitag, 8. Juli 2011 Universität zu Köln Aachenerstr Köln Raum 2B11 Gebäude 210 Die a.r.t.e.s. Forschungsschule, die Graduiertenschule der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln, kündigt folgendes Symposium an: In and Around Photography: a symposium to discuss and share researches, methodologies of study, and new approaches on photography. Das Ziel des Workshops ist, jungen nationalen und internationalen Forscher(inne)n, die im akademischen Jahr 2010/2011 in Köln zum Thema Fotografie gearbeitet haben, eine Möglichkeit zu geben, ihre Ergebnisse in einem öffentlichen Rahmen zu präsentieren, zu diskutieren und mit anderen Wissenschaftler(inne)n und Kolleg(inn)en auszutauschen. Das Treffen soll außerdem ein ergebnisreiches Jahr der Arbeit in Köln abschließen. Es soll helfen, bestehende Kontakte zu aktivieren und ein Netzwerk von Fotografie-Nachwuchswissenschaftler(inne)n aus der ganzen Welt aufzubauen. Das Symposium wird die unterschiedlichen Facetten der Fotografie (Fotografie als Sprache, als Praxis etc.) thematisieren und die verschiedenen Methoden und perspektivischen Zugriffe diskutieren und teilen, unter denen ein Thema angegangen und untersucht werden kann (historisch, anthropologisch etc.). Um Anmeldung wird gebeten unter PROGRAMM: Uhr Jule Schaffer, Judith Schulte, Francesca Valentini Doktoranden, a.r.t.e.s. Forschungsschule, Universität zu Köln Begrüßung Uhr Herta Wolf Professorin für Geschichte und Theorie der Fotografie, Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln

2 Einführung 2 5 Fragen der Identität Uhr Jennifer Crowley Doktorandin, a.r.t.e.s Forschungsschule, Universität zu Köln Menschenbilder. Konstruktionen von Identitäten in fotografischen Portraits in der Landschaft Uhr Hannah Racine Shaw DAAD-Stipendiatin August Sander in Contemporary Imagination Pause Uhr Fragen der Praxis Uhr Nadja Lenz Doktorandin, Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln Die Unberechenbarkeit der frühen Photographie Uhr Joke de Wolf Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte und Theorie der Fotografie, Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln Where s the photograph? Mittagspause Uhr Fragen der Dokumentation Uhr Corinna Kühn Doktorandin, a.r.t.e.s Forschungsschule, Universität zu Köln Die fotografische Dokumentation von Performances und Aktionen in Ostmitteleuropa von 1960 bis Uhr Lisa Bosbach Doktorandin, Promotionsstudium Artefakte, Kunsthochschule für Medien, Köln Die fotografische Dokumentation von Nam June Paiks Action Music Pause Uhr Fragen der künstlerischen Strategie Uhr Nadia Ismail Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Kunst und Kunsttheorie, Universität zu Köln Künstlerische Strategien in den fotografischen Arbeiten von Anna Gaskell Uhr

3 Francesca Valentini Doktorandin, a.r.t.e.s Forschungsschule, Universität zu Köln; Doctoral School in Humanities Ca Foscari University Venice Ugo Mulas photographs: art critic through photography 3 5 Abschlussbemerkung // Diskussion Uhr Herta Wolf Professorin für Geschichte und Theorie der Fotografie, Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln Jeweils 20 Minuten Vortrag und 20 Minuten Diskussion In and Around Photography: a symposium to discuss and share researches, methodologies of study, and new approaches on photography findet statt aus Anlass der Ausstellung Fruchtbare Augenblicke furchtbare Augenblicke // L. Fritz Gruber-Preis , gezeigt in der A.R.T.e.s. Galerie vom 30. Juni bis zum 1. Oktober Konzept Francesca Valentini // Organisationsteam Jule Schaffer, Judith Schulte, Francesca Valentini // in Kooperation mit A.R.T.e.s. Galerie, ein Projekt der a.r.t.e.s. Froschungsschule, Universität zu Köln und L. Fritz Gruber-Preis. English version: In and Around Photography: a symposium to discuss and share researches, methodologies of study, and new approaches on photography Friday, 8th July 2011 University of Cologne Aachenerstr Cologne Room 2B11 Building 210 a.r.t.e.s. Research School, the Doctoral School of the Humanities Faculty of the University of Cologne, announces In and Around Photography: a symposium to discuss and share researches, methodologies of study, and new approaches on photography. The aim of the conference is to offer young national and international scholars, who are researching on photography in Cologne during the academic year , the chance to present, discuss, and share their research together with other colleagues, scholars, and professors during an official public symposium. The meeting will also celebrate the end of a fruitful year of work in Cologne, reinforce contacts and create networks between young scholars who are researching on photography all around the world. The symposium aims to debate the different natures of photography (photography as language, as practice, etc.) and to discuss and share the different methodologies and perspective lenses through which the subject can be approached and studied (historical, anthropological, etc.). Please send registrations to:

4 PROGRAM: am Jule Schaffer, Judith Schulte, Francesca Valentini PhD Candidates, a.r.t.e.s. Forschungsschule, University of Cologne Welcome am Professor Herta Wolf Full Professor of History and Theory of Photography, University of Cologne Opening Address Investigating Identity am Jennifer Crowley PhD Candidate, a.r.t.e.s. Research School, University of Cologne Menschenbilder. Konstruktionen von Identitäten in fotografischen Portraits in der Landschaft am Hannah Racine Shaw DAAD Graduate Research Fellow August Sander in Contemporary Imagination am Break Investigating Practical Approaches pm Nadja Lenz PhD Candidate, Kunsthistorisches Institut, University of Cologne Die Unberechenbarkeit der frühen Photographie pm Joke de Wolf Research Assistant, History and Theory of Photography, Kunsthistorisches Institut, University of Cologne Where s the photograph? 1.30 pm 3.00 pm Lunch Investigating Documentation 3.00 pm Corinna Kühn PhD Candidate, a.r.t.e.s. Research School, University of Cologne Die fotografische Dokumentation von Performances und Aktionen in Ostmitteleuropa von 1960 bis pm Lisa Bosbach PhD Candidate, Promotionsstudium Artefakte, Kunsthochschule für Medien, Cologne Die fotografische Dokumentation von Nam June Paiks Action Music

5 4.20 pm Break 5 5 Investigating Artistic Strategies 4.40 pm Nadia Ismail Research Assistant, Institut für Kunst und Kunsttheorie, University of Cologne Künstlerische Strategien in den fotografischen Arbeiten von Anna Gaskell 5.20 pm Francesca Valentini PhD Candidate, a.r.t.e.s. Research School, University of Cologne; Doctoral School in Humanities Ca Foscari University Venice Ugo Mulas photographs: art critic through photography Final Response // Discussion 6.00 pm Professor Herta Wolf Full Professor of History and Theory of Photography, University of Cologne 20 minutes paper presentation and 20 minutes discussion each. In and Around Photography: a symposium to discuss and share researches, methodologies of study, and new approaches on photography is organised on the occasion of the exhibition Fruchtbare Augenblicke furchtbare Augenblicke // L. Fritz Gruber-Preis on show at A.R.T.e.s. Galerie from 30th June to 1st October Concept Francesca Valentini // Organization committee Jule Schaffer, Judith Schulte, Francesca Valentini // in cooperation with A.R.T.e.s. Galerie, a project of a.r.t.e.s. Research School, University of Cologne and L. Fritz Gruber-Preis. REFERENCE: CONF: In and Around Photography (Köln, 08 Jul 2011). In: H-ArtHist, Jun 22, 2011 (accessed Dec 21, 2016), <http://arthist.net/archive/1575>.

Academic Presentation Skills

Academic Presentation Skills Academic Presentation Skills Improving performance at international conferences 28 30 January 2009 Bonn, Universitätsclub Konviktstraße 9, Tel. 0228 72 96 0 1 Referentin Anne Wegner, i p e l s, Bad Honnef

Mehr

Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik

Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik Stundentafel und ECTS-Credits Masterstudium IGP-Klassik 1 Stundentafel Tabelle 4.3 Stundentafel Masterstudium IGP-Klassik Masterstudium IGP-Klassik Typ der LV 1 2 3 4 SSt. Ges. ECTS- Credits 1. Zentrales

Mehr

Contact

Contact LUDIFICATION OF TECHNOLOGY Eine studentische, internationale Tagung zu Videospielen in Karlsruhe Organisation: Carsten Thomas & Tristan Bumm In Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Gestaltung

Mehr

INVOCO - International Student Courses to Improve Vocational Skills

INVOCO - International Student Courses to Improve Vocational Skills INVOCO - International Student Courses to Improve Vocational Skills AT/10/LLP-LdV/IVT/158080 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: INVOCO - International Student Courses to Improve Vocational Skills

Mehr

1. ZVFK-FORUM VERSORGUNGSFORSCHUNG

1. ZVFK-FORUM VERSORGUNGSFORSCHUNG 1. ZVFK-FORUM VERSORGUNGSFORSCHUNG Informieren Vernetzen Diskutieren Kommunikationstrainings für ÄrztInnen und PflegerInnen Aktuelles aus Forschung und Praxis 17. September 2012 um 15:00 Uhr Hörsaal III

Mehr

The Berlin Wall 13. August November 1989

The Berlin Wall 13. August November 1989 The Berlin Wall 13. August 1961-9. November 1989 TASK: Create a presentation that will represent the history of the Berlin Wall Era. Requirements: Select one of the following formats to illustrate the

Mehr

Einladung zum NADEL Themenforum. Bedeutung von quantitativen Wirkungsevaluierungen für die Entwicklungszusammenarbeit

Einladung zum NADEL Themenforum. Bedeutung von quantitativen Wirkungsevaluierungen für die Entwicklungszusammenarbeit Zürich, 17. August 2009 Einladung zum NADEL Themenforum Bedeutung von quantitativen Wirkungsevaluierungen für die Entwicklungszusammenarbeit Freitag, 9. Oktober 2009, 9:00 16:30 h Ort: Zentrum für Weiterbildung,

Mehr

Projektseminar Mobilkommunikation Projektseminar MIKS

Projektseminar Mobilkommunikation Projektseminar MIKS Projektseminar Mobilkommunikation Projektseminar MIKS Sommersemester 2013 Umfang Ablauf Themenvorstellung - 1 - Umfang Für Bachelor Informatik: 6. Semester Wahlpflichtmodul Mobilkommunikation 4 SWS, 5

Mehr

Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings

Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings Transdiciplinary Conference Inter- and Transdisciplinary Problem Framing, ETH Zürich, 27-28 November 2008 Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings PD Dr. Rolf Meyer*, Dr. Martin Knapp*,

Mehr

SAP Kunstausstellung SAP Art Exhibition. Courtesy of Entrepreneur 4.0 Award/ Daniel & Geo Fuchs Workflow. Mona Breede

SAP Kunstausstellung SAP Art Exhibition. Courtesy of Entrepreneur 4.0 Award/ Daniel & Geo Fuchs Workflow. Mona Breede SAP Kunstausstellung SAP Art Exhibition Courtesy of Entrepreneur 4.0 Award/ Daniel & Geo Fuchs Workflow Mona Breede Thinking Acting Reflecting 4.0 Vom 24. April bis zum 31. Juli 2015 zeigt die SAP-Kunstausstellung

Mehr

Chargesheimer 16. April 03. Juli 2015 Eröffnung / Matinée: Samstag, 18. April, Uhr

Chargesheimer 16. April 03. Juli 2015 Eröffnung / Matinée: Samstag, 18. April, Uhr 30. Januar 2015 PRESSEMITTEILUNG Chargesheimer 16. April 03. Juli 2015 Eröffnung / Matinée: Samstag, 18. April, 10-13 Uhr Chargesheimer (Köln 1924 1971) verfolgte vom Beginn seiner Karriere an verschiedene

Mehr

Bibliotheken und Illettrismus ein Blick über die Grenze

Bibliotheken und Illettrismus ein Blick über die Grenze Bibliotheken und Illettrismus ein Blick über die Grenze IFLA: Literacy and Reading Section > Leitfaden Empfehlungen für Alphabetisierungsprojekte in Bibliotheken ; weitere Informationen zur Arbeit der

Mehr

Raoua Allaoui (Autor) Dolmetschen im Krankenhaus Rollenerwartungen und Rollenverständnisse

Raoua Allaoui (Autor) Dolmetschen im Krankenhaus Rollenerwartungen und Rollenverständnisse Raoua Allaoui (Autor) Dolmetschen im Krankenhaus Rollenerwartungen und Rollenverständnisse https://cuvillier.de/de/shop/publications/2593 Copyright: Cuvillier Verlag, Inhaberin Annette Jentzsch-Cuvillier,

Mehr

Improve your Language Skills. Eine Kurzinformation über das Raiffeisen Sprachlernzentrum An overview of the Raiffeisen Language Resource Center

Improve your Language Skills. Eine Kurzinformation über das Raiffeisen Sprachlernzentrum An overview of the Raiffeisen Language Resource Center Improve your Language Skills Eine Kurzinformation über das Raiffeisen Sprachlernzentrum An overview of the Raiffeisen Language Resource Center Stefan Huger STANDORT Raiffeisen Sprachlernzentrum WU Wirtschaftsuniversität

Mehr

"..doch hart im Raume stoßen sich die Sachen." Friedrich Schiller

..doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Friedrich Schiller "..doch hart im Raume stoßen sich die Sachen." Friedrich Schiller Im Rahmen des Fotosommers präsentiert das Galerienhaus Stuttgart fotografische Positionen der fotogruppe Stuttgart. Ausstellungsdauer:

Mehr

MÜNCHEN. Dr. Antonio Secchi (USA) How to achieve high quality results with active self-ligating brackets. 26. November 2016

MÜNCHEN. Dr. Antonio Secchi (USA) How to achieve high quality results with active self-ligating brackets. 26. November 2016 MÜNCHEN 26. November 2016 Dr. Antonio Secchi (USA) How to achieve high quality results with active self-ligating brackets Efficient Consistent Practical Planet Wüste von Michael Martin Fotograf, Vortragsreferent,

Mehr

Model-Urban-Ecology Planning Game

Model-Urban-Ecology Planning Game i W B - Bibliothek -Nr.-. 05.«Technische Universität Darmsisdf Bibliothek Wasser und Umwe.'t Petsrsenstraße 13 D-642S7 Darmstadt Telefon 06151/163659 Fax 06151/163758 Planspiel Modell-Stadt-Ökologie Model-Urban-Ecology

Mehr

Areas and Methods of Audiovisual Translation Research

Areas and Methods of Audiovisual Translation Research Lodz Studies in Language 30 Areas and Methods of Audiovisual Translation Research 2nd Revised Edition Bearbeitet von Lukasz Bogucki überarbeitet 2013. Buch. 146 S. Hardcover ISBN 978 3 631 66197 0 Format

Mehr

AUSTRIAN SHOULDER SYMPOSIUM Instability Rotator Cuff Shoulder Prostheses

AUSTRIAN SHOULDER SYMPOSIUM Instability Rotator Cuff Shoulder Prostheses AUSTRIAN SHOULDER SYMPOSIUM Instability Rotator Cuff Shoulder Prostheses Level: Advanced June 20 21, 2013 Vienna, Austria PROGRAM Products for Sports Medicine and Shoulder Surgery Bristow-Latarjet Instability

Mehr

WORKSHOP RE-INDUSTRIALIZING EUROPE! CONCEPTS AND PERSPECTIVES RE-INDUSTRIALISIERUNG EUROPAS! KONZEPTE UND PERSPEKTIVEN

WORKSHOP RE-INDUSTRIALIZING EUROPE! CONCEPTS AND PERSPECTIVES RE-INDUSTRIALISIERUNG EUROPAS! KONZEPTE UND PERSPEKTIVEN INVITATION EINLADUNG WORKSHOP RE-INDUSTRIALIZING EUROPE! CONCEPTS AND PERSPECTIVES RE-INDUSTRIALISIERUNG EUROPAS! KONZEPTE UND PERSPEKTIVEN 7th July 2016, Frankfurt/Main / 7. Juli 2016, Frankfurt/Main

Mehr

POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP

POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP (MEDDEV 2.12-2 May 2004) Dr. med. Christian Schübel 2007/47/EG Änderungen Klin. Bewertung Historie: CETF Report (2000) Qualität der klinischen Daten zu schlecht Zu wenige

Mehr

Registration Form We would like to organize the SpaceLife Career Day and especially the lunch break conveniently for the participants. Therefore, please fill in the registration form and send it as pdf

Mehr

Auf geht s! Grammar: 1.1a Subject pronouns

Auf geht s! Grammar: 1.1a Subject pronouns Auf geht s! Grammar: 1.1a Subject pronouns A. Meet Alexander and his family. B. Subject pronoun practice. C. What does that mean in English? D. What might their names be? E. Meet Maren. wir, es, ich, ich,

Mehr

FACULTY OF LANGUAGES

FACULTY OF LANGUAGES FACULTY OF LANGUAGES Syllabus For CERTIFICATE COURSE IN GERMAN (PART TIME) (Semester: I II) Examinations: 2015 16 GURU NANAK DEV UNIVERSITY AMRITSAR Note: (i) Copy rights are reserved. Nobody is allowed

Mehr

Dr. oec. et lic. phil. Anja Feierabend-Brüschweiler

Dr. oec. et lic. phil. Anja Feierabend-Brüschweiler WORK EXPERIENCE CURRICULUM VITAE Dr. oec. et lic. phil. Anja Feierabend-Brüschweiler 2012 present Senior research and teaching associate, Chair in Human Resource Management, Department of Business Administration,

Mehr

1. Fundamentals of Processes: Core Processes [ID: ] 2. Fundamentals of Processes: Core Processes [ID: ]

1. Fundamentals of Processes: Core Processes [ID: ] 2. Fundamentals of Processes: Core Processes [ID: ] Detaillierte Testergebnisse für Testdurchlauf 1 1. Fundamentals of Processes: Core Processes [ID: 1430232] English: Which of the following statements usually refer to a critical (core) process of a company?

Mehr

Exhibition at the Symposium "Science, Ethics and Arts"

Exhibition at the Symposium Science, Ethics and Arts Exhibition at the Symposium "Science, Ethics and Arts" Authors: Stephan Seiler Submitted: 11. October 2016 Published: 11. October 2016 Volume: 3 Issue: 5 Keywords: Art Exhibition DOI: 10.17160/josha.3.5.239

Mehr

Bitte beachten Sie, dass einige Teile des Bewerbungsformulars in englischer Sprache auszufüllen sind. Ständige Anschrift (falls abweichend)

Bitte beachten Sie, dass einige Teile des Bewerbungsformulars in englischer Sprache auszufüllen sind. Ständige Anschrift (falls abweichend) (Stipendien vorbehaltlich der Zusage/Bewilligung des Antrags durch den DAAD) Bitte beachten Sie, dass einige Teile des Bewerbungsformulars in englischer Sprache auszufüllen sind. Persönliche Daten Nachname

Mehr

Vorträge gamescom Diskussionen VideoDays

Vorträge gamescom Diskussionen VideoDays 2016 Do. 18. August 2016 Fr. 19. August 2016 Sa. 20. August 2016 Vorträge gamescom Diskussionen VideoDays 1. Tag 18. August 2016 Nach einer theoretischen Einführung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit,

Mehr

*H33660A0116* H33660A W850/T1231/ /1/1/1. Turn over

*H33660A0116* H33660A W850/T1231/ /1/1/1. Turn over Centre No. Candidate No. Paper Reference(s) 1231/1H Edexcel GCSE German Paper 1H Listening and Responding Higher Tier Friday 22 May 2009 Morning Time: 40 minutes (+5 minutes reading time) Materials required

Mehr

AT JULIE S AUNTY S HOUSE

AT JULIE S AUNTY S HOUSE FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE SIX : A DAY OUT 1 AT S AUNTY S HOUSE Dear Diary Things in Cologne are great. Our presentations at the language school went really well. Alex and Nina have had

Mehr

Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 18. September Englisch. Schreiben

Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 18. September Englisch. Schreiben Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin, sehr geehrter Kandidat!

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

DIE GESCHICHTE DER ZIGARRE

DIE GESCHICHTE DER ZIGARRE DIE GESCHICHTE DER ZIGARRE Die Geschichte der Zigarre ist zwangsläufig eng mit der Geschichte des Tabaks verbunden. Vor mehr als 3000 Jahren wurde bereits Tabak in Südamerika geraucht. Damals aber weniger

Mehr

Protokoll Subkommission Hundeführer in Bol/Kroatien 2013

Protokoll Subkommission Hundeführer in Bol/Kroatien 2013 Protokoll Subkommission Hundeführer in Bol/Kroatien 2013 Mittwoch 16.Oktober Workshop Zeit: 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr Wetter: Regen Vorsitz: Meier Marcel, Alpine Rettung Schweiz Teilnehmer: 30 Hundeführer

Mehr

Herzlich Willkommen. im Maritimen Kompetenzzentrum in Leer

Herzlich Willkommen. im Maritimen Kompetenzzentrum in Leer Herzlich Willkommen im Maritimen Kompetenzzentrum in Leer Donnerstag, 9. Oktober 2014 Bernhard Bramlage, Landrat des Landkreises Leer Leeraner Grußworte Donnerstag, 9. Oktober 2014 Martin von Ivernois,

Mehr

FLAMINGOS AND MUSTARD

FLAMINGOS AND MUSTARD Portfolio FLAMINGOS AND MUSTARD Julia Gruner Dipl. Designerin Illustration c/o STUDIO PERRUCHE Veledastraße 3 50678 Köln Tel.: +49 (0) 176 217 198 26 www.flamingosandmustard.com mail@flamingosandmustard.com

Mehr

Lehrstuhl für Analysis und Geometrie. 1. Arbeitsgebiete des Lehrstuhls. 2. Mitarbeiter. Professoren. Mitarbeiter. Sekretariat. Prof. Dr.

Lehrstuhl für Analysis und Geometrie. 1. Arbeitsgebiete des Lehrstuhls. 2. Mitarbeiter. Professoren. Mitarbeiter. Sekretariat. Prof. Dr. Lehrstuhl für Analysis und Geometrie Prof. Dr. Kai Cieliebak Prof. Dr. Urs Frauenfelder Universitätsstr. 14 86135 Augsburg Telefon +49 (0) 821 598-2138 Telefax +49 (0) 821 598 2458 kai.cieliebak@math.uni-augsburg.de

Mehr

ACDEFG. Hotmetal Borders

ACDEFG. Hotmetal Borders 1 1 a123b c456d g44h i11j i 11 j k44l o44p q11r q11r s44t u11v u11v w44x A$$B A$$B * + + C//D E%"%F E%"%F * + G?&?H I%"%J I%"%J K?&?L M$$N M$$N * + + O//P Q11R Q 11 R S44T U123V U 123 V 8 W456X y11z y

Mehr

Tools in a Clinical Information System Supporting Clinical Trials at a Swiss University Hospital (Clin Trials, published online 12 August 2014)

Tools in a Clinical Information System Supporting Clinical Trials at a Swiss University Hospital (Clin Trials, published online 12 August 2014) ehealth Summit 2014, Bern Tools in a Clinical Information System Supporting Clinical Trials at a Swiss University Hospital (Clin Trials, published online 12 August 2014) Dr. med. Michael Weisskopf Forschungszentrum

Mehr

Der Fall Gurlitt Kunstgeschichte daraus gelernt?

Der Fall Gurlitt Kunstgeschichte daraus gelernt? Der Fall Gurlitt Kunstgeschichte daraus gelernt? Bonn, 4. Juli 2014 Der Fall Gurlitt daraus gelernt? Podiumsdiskussion Bonn, den 4. Juli 2014, 19:00 Uhr Kein anderes Thema hat in vergleichbarer der letzten

Mehr

globegarden in Oerlikon

globegarden in Oerlikon globegarden childcare Leutschenbachstrasse 95 8050 Zürich (Oerlikon) leutschenbachstrasse@globegarden.org 044 536 55 32 076 568 8016 www.globegarden.org www.facebook.com/globegarden globegarden in Oerlikon

Mehr

EGON SCHIELE RESEARCH SYMPOSIUM VIENNA ALBERTINA NEULENGBACH Galerie am Lieglweg October Albertina Museum, Vienna

EGON SCHIELE RESEARCH SYMPOSIUM VIENNA ALBERTINA NEULENGBACH Galerie am Lieglweg October Albertina Museum, Vienna 5 th International EGON SCHIELE RESEARCH SYMPOSIUM 2016 VIENNA ALBERTINA NEULENGBACH Galerie am Lieglweg 14 15 October 2016 E S R S organized by the Egon Schiele Research Society, Vienna in cooperation

Mehr

❶ Hier siehst du Beispiele für die Pluralbildung im Englischen. Schreibe unter jedes Beispiel zwei weitere Nomen, die ihren Plural genauso bilden.

❶ Hier siehst du Beispiele für die Pluralbildung im Englischen. Schreibe unter jedes Beispiel zwei weitere Nomen, die ihren Plural genauso bilden. 4 Singular und Plural ❶ Hier siehst du Beispiele für die Pluralbildung im Englischen. Schreibe unter jedes Beispiel zwei weitere Nomen, die ihren Plural genauso bilden. Tipp: Wenn dir keine Nomen einfallen,

Mehr

Protokoll Minutes. Datum: Dienstag, 12. März 2013 Date Tuesday, March 12, Václavské nám Praha 1. Beginning. End

Protokoll Minutes. Datum: Dienstag, 12. März 2013 Date Tuesday, March 12, Václavské nám Praha 1. Beginning. End Protokoll Minutes Arbeitskreis Transport & Logistik Working group transport & logistics Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer German Czech Chamber of Commerce and Industry Datum: Dienstag,

Mehr

Installation Guide/ Installationsanleitung. Spring 16 Release

Installation Guide/ Installationsanleitung. Spring 16 Release Guide/ Installationsanleitung Spring 16 Release Visit AppExchange (appexchange.salesforce.com) and go to the CONNECT for XING listing. Login with your Salesforce.com user is required. Click on Get It Now.

Mehr

Image- Kampagne. Image campaign 2014

Image- Kampagne. Image campaign 2014 Image- Kampagne Image campaign 2014 Schweitzer Imagekampagne Schweitzer Image Campaign Wir haben bereits zum zweiten mal unsere Imagekampagne lanciert. In den letzten beiden Wochen waren Mitarbeiter der

Mehr

Notizen aus der Universität Bayreuth

Notizen aus der Universität Bayreuth Notizen aus der Universität Bayreuth 7297 Zeichen 140 Zeilen ca. 60 Anschläge/Zeile Abdruck honorarfrei Die deutschlandweit erste Forschungsstelle für Familienunternehmen an einer staatlichen Universität

Mehr

MEDIENTREFF NRW. Christian Schalt September 2015 Bad Honnef

MEDIENTREFF NRW. Christian Schalt September 2015 Bad Honnef MEDIENTREFF NRW Christian Schalt September 2015 Bad Honnef MEIN RADIO BACKGROUND 2015 Bad Honnef 2014 AUFENTHALT IM SILICON VALLEY 2015 Bad Honnef Die gute Nachricht: AUDIO BOOMT IN DEN USA Share of Ear

Mehr

Lernstandsdiagnostik mit Podcasts

Lernstandsdiagnostik mit Podcasts Lernstandsdiagnostik mit Podcasts Mathias Liebner Carl-von-Ossietzky Gymnasium, Bonn [Prof. Dr. Jörg-U. Keßler PH Ludwigsburg] Die grundlegende Fragestellung Wie kann Lernstandsdiagnostik individuelle

Mehr

NEWEST ART HISTORY WOHIN GEHT DIE JÜNGSTE KUNSTGESCHICHTE? (WIEN, 6-8 NOV 15)

NEWEST ART HISTORY WOHIN GEHT DIE JÜNGSTE KUNSTGESCHICHTE? (WIEN, 6-8 NOV 15) 1 7 NEWEST ART HISTORY WOHIN GEHT DIE JÜNGSTE KUNSTGESCHICHTE? (WIEN, 6-8 NOV 15) Vienna, November 6-08, 2015 (English Version below) Newest Art History Wohin geht die jüngste Kunstgeschichte? 18. Tagung

Mehr

PhD Day Tag der Promotion. 14 April 2016

PhD Day Tag der Promotion. 14 April 2016 Graduate Academy PhD Day Tag der Promotion 14 April 2016 Dr. Katrin Jordan, Managing Director Graduate Academy Agenda 09:30 Welcome / Begrüßung Dr. Katrin Jordan Managing Director Graduate Academy Geschäftsführerin

Mehr

Decorative accessories

Decorative accessories Decorative accessories Fabric shades Metal shades Acrylic attachments www.baero.com Verschiedene Leuchtenschirme und -vorsätze ergänzen die Pendelleuchten von BÄRO und erweitern den Gestaltungsspielraum

Mehr

Proposal for Belt Anchorage Points

Proposal for Belt Anchorage Points Proposal for Belt Anchorage Points Heiko Johannsen Johannes Holtz Page 1 NPACS Belt Anchorage Points Positions acquired based on car measurements Front seats In most rear position Rear seats Upper Fwd

Mehr

COMPARATIVE RESEARCH OF SPATIAL CONTROL IN URBAN DETAILED PLANNING IN CHINA AND GERMANY

COMPARATIVE RESEARCH OF SPATIAL CONTROL IN URBAN DETAILED PLANNING IN CHINA AND GERMANY COMPARATIVE RESEARCH OF SPATIAL CONTROL IN URBAN DETAILED PLANNING IN CHINA AND GERMANY Von der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart zur Erlangung der Würde eines Doktors

Mehr

Coupling GIS and hydraulics using the example of the Dornbirnerach

Coupling GIS and hydraulics using the example of the Dornbirnerach Coupling GIS and hydraulics using the example of the Dornbirnerach Michaela Jud Department for Geoinformatics Technical University of Munich (TUM), Germany San Diego, 13 th of July 2011 Storm event august

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Federal Republic of Germany

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Federal Republic of Germany Sixth Supplement dated June 15, 2012 to the Base Prospectus dated October 20, 2011 COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Federal Republic of Germany 5,000,000,000 Credit Linked Note Programme

Mehr

TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade

TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade Project Results Bearbeitet von Bezirksregierung Köln 1. Auflage 2013. Taschenbuch. 165 S. Paperback ISBN 978 3 631 62867 6 Format (B x L): 21

Mehr

Kaiser, U., and G. Licht: R&D cooperation and R&D intensity: Theory and Micro- Econometric Evidence for Germany, ZEW discussion paper 98-32

Kaiser, U., and G. Licht: R&D cooperation and R&D intensity: Theory and Micro- Econometric Evidence for Germany, ZEW discussion paper 98-32 Ulrich Kaiser Publications in Refereed Academic Journals Kaiser, U. (1999): New Technologies and the Demand for Heterogeneous Labor: Firm-level Evidence for German Business-related Services, ZEW discussion

Mehr

STIBET II Projekt Brücken bauen. Key Facts Ausgangslage des Projektes? Welche Maßnahmen? Besondere Herausforderungen?

STIBET II Projekt Brücken bauen. Key Facts Ausgangslage des Projektes? Welche Maßnahmen? Besondere Herausforderungen? STIBET II Projekt Brücken bauen Key Facts Ausgangslage des Projektes? Welche Maßnahmen? Besondere Herausforderungen? Key Facts HCU Gegründet: 1. Januar 2006 Status: Staatliche Universität der Freien und

Mehr

Internet-basierte textile Ausbildung Labor

Internet-basierte textile Ausbildung Labor Internet-basierte textile Ausbildung Labor 2009-1-TR1-LEO05-08715 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2009 Status: Marketing Text: Zusammenfassung: Beschreibung: Internet-basierte

Mehr

ISO SPICE Erste Eindrücke

ISO SPICE Erste Eindrücke ISO 15504 SPICE Erste Eindrücke Klaus Franz Muth Partners GmbH, Wiesbaden 06122 5981-0 www.muthpartners.de klaus.franz@muthpartners.de SPiCE ISO 15504 1 Stand der Dinge 29. Januar 2005 ISO/IEC 15504 PUBLICATION

Mehr

Piano. Competition. Beethoven. Vienna th. International. Anmeldeschluss: 15. Oktober 2016 Application Deadline: October 15, 2016

Piano. Competition. Beethoven. Vienna th. International. Anmeldeschluss: 15. Oktober 2016 Application Deadline: October 15, 2016 Anmeldeschluss: 15. Oktober 2016 Application Deadline: October 15, 2016 15 th International Beethoven Piano Vienna 2017 Competition Vienna Austria May 28 June 8 Der Internationale Beethoven Klavierwettbewerb

Mehr

Snom 3xx/7xx Serie. Manuelle Neukonfiguration. Dokumentenversion 1.0

Snom 3xx/7xx Serie. Manuelle Neukonfiguration. Dokumentenversion 1.0 Snom 3xx/7xx Serie Manuelle Neukonfiguration Dokumentenversion 1.0 Snom 3xx/7xx Serie Mauelle Neukonfiguration Copyright Hinweis Copyright 2016 finocom AG Alle Rechte vorbehalten. Jegliche technische Dokumentation,

Mehr

Vorwort. Preface. Gerd Reinke, Berlin im Oktober 2010 Info:

Vorwort. Preface. Gerd Reinke, Berlin im Oktober 2010 Info: Vorwort Für Kontrabassisten, die noch nicht die Daumenlagen studiert haben, sind die vorliegenden Etüden nicht geeignet. Ich habe daher auch auf elementare Analysen und Anweisungen über Finger und Bogentechnik

Mehr

GERMAN ( Non Native)

GERMAN ( Non Native) YEAR 9 (13+) SCHOLARSHIP May 2016 for entry in September 2016 GERMAN ( Non Native) Your Name: Your School: Time allowed: 1 hour Equipment needed: Pen, pencil, eraser. Information for candidates: 1. Dictionaries

Mehr

The road to learning German. Auf dem Weg zur deutschen Sprache. Informationen für Eltern. Information for parents

The road to learning German. Auf dem Weg zur deutschen Sprache. Informationen für Eltern. Information for parents Auf dem Weg zur deutschen Sprache Informationen für Eltern The road to learning German Information for parents Deutsch Englisch German English Liebe Eltern, Bildung ist für die Integration und berufliche

Mehr

Künstlerische Praxis

Künstlerische Praxis Modulzuordnung Bachelor mit Lehramtsoption KUNST Sommersemester 2013 Stand: 20.3.2013 Künstlerische Prais Basismodul 1 Aufbaumodul 1 TM1 TM2 TM3 TM4 TM1 TM2 TM3 Wege zum Bild Grundlagen künstlerischer

Mehr

Länderinformation Country Information. Niederlande Netherlands

Länderinformation Country Information. Niederlande Netherlands Länderinformation Country Information Niederlande Netherlands Allgemeine Informationen Hauptstadt: Amsterdam Amtssprache: Niederländisch Einwohnerzahl: circa 16,7 Mio. (Stand 2011) Visum Ein Visum ist

Mehr

Advanced Subsidiary Unit 1: Spoken Expression and Response in German (Candidate version)

Advanced Subsidiary Unit 1: Spoken Expression and Response in German (Candidate version) Edexcel GCE German Advanced Subsidiary Unit 1: Spoken Expression and Response in German (Candidate version) Summer 2009 Time: 8 10 minutes You do not need any other materials. Paper Reference 6GN01 Instructions

Mehr

)UHH)XQ 1LYHDX% )HUWLJNHLW/HVHYHUVWHKHQ

)UHH)XQ 1LYHDX% )HUWLJNHLW/HVHYHUVWHKHQ )UHH)XQ )HUWLJNHLW/HVHYHUVWHKHQ 1LYHDX% Ich kann in unterschiedlichen Texten das Wesentliche erfassen. Auch wenn ich nicht alles verstehe, kann ich die Bedeutung einzelner Wörter und Äußerungen aus dem

Mehr

Projektarbeiten 2. Sem. MSc Bauing - FS Prof. Dr. Ingo Burgert

Projektarbeiten 2. Sem. MSc Bauing - FS Prof. Dr. Ingo Burgert Leiter der Prof. Dr. Ingo Burgert Institut: Fachbereich: IfB Holzbasierte Materialien Anzahl Themen: 4 Themen direkt auf der Website der Professur/des Instituts veröffentlicht Link: Verantwortliche Person

Mehr

Moore Research Center Inc. (MRCI)

Moore Research Center Inc. (MRCI) Datenbasis: Moore Research Center Inc. (MRCI) http://www.mrci.com/ Peter Kemper VTAD - Berlin - 14.12.2009 Zusammenfassung Das Moore Research Center: Selbstverständnis: Forschungsinstitut nicht Börsenbrief.

Mehr

Analyse der Energieausweise des Bundeslandes Salzburg der Jahre

Analyse der Energieausweise des Bundeslandes Salzburg der Jahre Analyse der Energieausweise des Bundeslandes Salzburg der Jahre 2006-2015 Analysis of energy certificates issued in the Federal province of Salzburg over the years 2006 2015 Markus Leeb Manuela Prieler

Mehr

Abschlusstagung. Sprachenförderung und -bildung als integrale Bestandteile innovativer Lehramtsausbildung in Niedersachsen

Abschlusstagung. Sprachenförderung und -bildung als integrale Bestandteile innovativer Lehramtsausbildung in Niedersachsen Sprachenförderung und -bildung als integrale Bestandteile innovativer Lehramtsausbildung in Niedersachsen Abschlusstagung 2. und 3. Februar 2017 Schloss Herrenhausen Förderung und Unterstützung des Projekts

Mehr

Correspondence between initialisation table and Common Criteria Evaluation

Correspondence between initialisation table and Common Criteria Evaluation Correspondence between initialisation table and Common Criteria Evaluation The following table provides information about the evaluted variants of the ZKA Banking Signature Card V7.x (SECCOS6 Operating

Mehr

Sales Truck Linear Motion Technology We move everything

Sales Truck Linear Motion Technology We move everything We move everything 1 Intern 15.05.2015 S. Nätscher, DC-IA/SPL3 Bosch Rexroth AG 2015. Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder Verfügung, Verwertung, Reproduktion, Core messages Products with high power

Mehr

1997 Abitur am I. Staatlichen Gymnasium Sonneberg Grundwehrdienst, Heidenheim am Hahnenkamm

1997 Abitur am I. Staatlichen Gymnasium Sonneberg Grundwehrdienst, Heidenheim am Hahnenkamm Professor Dr. Jan Lieder, LL.M. (Harvard) Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, Zivilprozessrecht, Europäisches und Internationales Privatrecht, Rechtsökonomik

Mehr

Salam- Shalom. Unter der Schirmherrschaft der. Ministerpräsidentin des Saarlands Annegret Kramp- Karrenbauer. Jugendbegegnung

Salam- Shalom. Unter der Schirmherrschaft der. Ministerpräsidentin des Saarlands Annegret Kramp- Karrenbauer. Jugendbegegnung Salam- Shalom Begegnung, Austausch, Aufklärung, Versöhnung Zwischen Israelischen, Palästinensischen und Deutschen Jugendlichen Unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin des Saarlands Annegret

Mehr

MUNICH MEDICAL RESEARCH SCHOOL PROMOTIONSMÖGLICHKEITEN FÜR MEDIZINER

MUNICH MEDICAL RESEARCH SCHOOL PROMOTIONSMÖGLICHKEITEN FÜR MEDIZINER DEKANAT MUNICH MEDICAL RESEARCH SCHOOL PROMOTIONSMÖGLICHKEITEN FÜR MEDIZINER DFG Symposium Clinician Scientist: Strukturierte wissenschaftliche Qualifizierungsprogramme für klinisch Forschende parallel

Mehr

General Certificate of Education Advanced Subsidiary Examination January 2011

General Certificate of Education Advanced Subsidiary Examination January 2011 General Certificate of Education Advanced Subsidiary Examination January 2011 German GER2T Unit 2 Speaking Test Examiner s Material To be conducted by the teacher examiner between 4 January and 22 January

Mehr

Der Speaking Test der 9. und 10. Klassen gehört zum festen Bestandteil des Englischunterrichts.

Der Speaking Test der 9. und 10. Klassen gehört zum festen Bestandteil des Englischunterrichts. Der Speaking Test der 9. und 10. Klassen gehört zum festen Bestandteil des Englischunterrichts. In der neunten Klasse ersetzt der Speaking Test die dritte Schulaufgabe und dient daneben als Vorbereitung

Mehr

Symposium Halle 1997

Symposium Halle 1997 Naturwissenschaftliche Forschung in Hochschulen, Akademien und außeruniversitären Institutionen mittelosteuropäischer Länder, Deutschlands und der USA - Ansätze, Erfahrungen, Perspektiven Scientific Research

Mehr

Free Tutorial Ohrringe / Earrings Petal Wheel

Free Tutorial Ohrringe / Earrings Petal Wheel Free Tutorial Ohrringe / Earrings Petal Wheel 1 Legende / Verwendete Materialien Legend / Used material RP6: Rundperle 6 mm / 2 Stück / SWAROVSKI Chrystal Pearl Neon Pink RP6: round bead 6mm / 2 pcs. /

Mehr

Which data and when?

Which data and when? PRO-data for market access in Germany where and when? Frank-Ulrich Fricke PRO-data for market access in Germany where and when? AMNOG the German assessment Which data and when? Requirements to be met Seite

Mehr

Best-Practice-Workshop im STIBET-Doktorandenprogramm Karlsruhe,

Best-Practice-Workshop im STIBET-Doktorandenprogramm Karlsruhe, Best-Practice-Workshop im STIBET-Doktorandenprogramm Karlsruhe, 17-09-2009 Dr. Petra Roth, International Office Willkommen in Karlsruhe 2 Programm am Vormittag 10:30h Begrüßung und Vorstellung von Universität

Mehr

ERINNERUNG ALS HERKUNFT DER ZUKUNFT

ERINNERUNG ALS HERKUNFT DER ZUKUNFT Institut für Jüdisch-Christliche Forschung ERINNERUNG ALS HERKUNFT DER ZUKUNFT Symposium zum 25-Jahr-Jubiläum des Instituts für Jüdisch-Christliche Forschung und zum 35-Jahr-Jubiläum des Lehrstuhls Judaistik

Mehr

Wednesday 13th to Sunday 17th of July 2016

Wednesday 13th to Sunday 17th of July 2016 T Y v D 35. International Meeting of Cruising Yachts Rostock 2016 ICCY ROSTOCK Invitation to the 35st International Meeting of Cruising Yachts Wednesday 13th to Sunday 17th of July 2016 T Y v D Touren-Yachtclub

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany.

COMPUTER: Mission Berlin, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany. 16 1961?? / Manuscript of the Episode INTRODUCTION, August 13, 1961, six pm. You've only got 55 minutes left to save Germany. FLASHBACK: Die Kantstraße? Mädchen, die ist im Westen, verstehen Sie? Da können

Mehr

Tel.: +43 (0) Poker Winter Challenge Poker Winter Challenge im Casino Seefeld von 13. bis 20.

Tel.: +43 (0) Poker Winter Challenge Poker Winter Challenge im Casino Seefeld von 13. bis 20. www.poker.casinos.at Tel.: +43 (0) 50 777 50 Poker Winter Challenge 2008 Poker Winter Challenge im Casino Seefeld von 13. bis 20. Jänner 2008 Poker Winter Challenge im Casino Seefeld von 13. bis 20. Jänner

Mehr

Energieeffizienz in Deutschland: Wie kann die Umsetzung gestärkt werden?

Energieeffizienz in Deutschland: Wie kann die Umsetzung gestärkt werden? Energieeffizienz in Deutschland: Wie kann die Umsetzung gestärkt werden? Workshop, 24. März 2011 Deutscher Bundestag, Berlin Leitung: Dr. Jan Geiss, Generalsekretär, EUFORES Co-finanziert durch Goldsponsoren

Mehr

KUNST UND ANTIQUITÄTEN / WINDOW-FASHIONING / INTERIOR CONSULTING / ATMOSPHERING

KUNST UND ANTIQUITÄTEN / WINDOW-FASHIONING / INTERIOR CONSULTING / ATMOSPHERING "#" $%& "#$%&'()*+' ANDY WARHOL MAO, 1974 Screenprint on wallpaper Edition: unliited with approximately 100 signed in felt pen in 1979, published for a Warhol exhibition at the Musée Galliera, Paris, France,

Mehr

AP German Language and Culture 2012 Audio Scripts

AP German Language and Culture 2012 Audio Scripts AP German Language and Culture 2012 Audio Scripts About the College Board The College Board is a mission-driven not-for-profit organization that connects students to college success and opportunity. Founded

Mehr

im Rahmen der interreligiösen und interkulturellen Begegnung im Stift Melk aus Anlass der Woche der interreligiösen Harmonie der Vereinten Nationen

im Rahmen der interreligiösen und interkulturellen Begegnung im Stift Melk aus Anlass der Woche der interreligiösen Harmonie der Vereinten Nationen PEACE -VESPER 2016 im Rahmen der interreligiösen und interkulturellen Begegnung im Stift Melk aus Anlass der Woche der interreligiösen Harmonie der Vereinten Nationen an Interreligious and Intercultural

Mehr

Einführung Computerlinguistik. Was ist ein Wort?

Einführung Computerlinguistik. Was ist ein Wort? Einführung Computerlinguistik Was ist ein Wort? Hinrich Schütze & Robert Zangenfeind Centrum für Informations- und Sprachverarbeitung, LMU München 2013-10-18 Schütze & Zangenfeind: Was ist ein Wort? 1

Mehr

LANA GROSSA. Der Stricktipp.

LANA GROSSA. Der Stricktipp. BETONTE ABNAHMEN Modische Details Die Notwendigkeit Maschen abzunehmen, kann zu einem modischen Highlight werden, wenn man es richtig anstellt. Armausschnitte, Halsausschnitte und Taillierungen stehen

Mehr

Word Search. Find out all the colour words! Tick off the words (x) and circle them in the grid!

Word Search. Find out all the colour words! Tick off the words (x) and circle them in the grid! Word Search Find out all the colour words! Tick off the words (x) and circle them in the grid! a b c f w h i t e h g f p f c g h j k l ö ä p e i c s r ü d g w x Y u t n d x e p f r ü o h r d k s v d o

Mehr

:54:31. results WP2 and WP3. BUDI 4th meeting Lyon. LandesEnergieVerein Steiermark. Draft of the energy certificate

:54:31. results WP2 and WP3. BUDI 4th meeting Lyon. LandesEnergieVerein Steiermark. Draft of the energy certificate Gebäudeart Straße Ort Eigentümer Ersteller GZ Energieausweis gemäß EPBD in der Fassung vom 29.3.2006, provisorisch adaptiert von Eiper / Kleindienst Erbaut Einlagezahl Grundstücksnummer Katastralgemeinde

Mehr

Jeder Erfolg hat seine Geschichte.

Jeder Erfolg hat seine Geschichte. Jeder Erfolg hat seine Geschichte. students@bosch Das Programm für Studenten, die Bosch aus der Praxis kennen The program for students with first-hand experience of Bosch Ihr Vorsprung durch students@bosch

Mehr

Social inclusion through university lifelong learning in Germany?

Social inclusion through university lifelong learning in Germany? Social inclusion through university lifelong learning in Germany? Challenges for individuals and higher education institutions (HEI). UALL Annual Conference, Glasgow, 12. March 2015 Kirsten Mülheims, Stefanie

Mehr