Klarna pixi* App Installations-Anleitung Version 4.39 Stand

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Klarna pixi* App Installations-Anleitung Version 4.39 Stand 05.11.2013"

Transkript

1 Klarna pixi* App Installations-Anleitung Version 4.39 Stand Anbieter: Klarna AB integration.klarna.com Technische Realisierung: top concepts GmbH

2 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Über dieses Handbuch... 3 Prozess-Überblick... 3 Nutzungs-Voraussetzungen... 4 Installation der Klarna pixi* App...5 Übertragung der Bestellungen aus dem Web-Shop an pixi*... 5 Installation eines Klarna-Moduls in Ihrem Web-Shop...5 Anpassung des pixi* Shop-Connectors... 5 Mehr-Währungs-Betrieb... 6 Rechnungsgebühren... 7 Übertragung der Telefonnummer vom Shop an pixi*... 7 Übertragung der Anschrift vom Shop an pixi*... 7 Anpassungen des pixi* Shop-Konnektors für einen OXID eshop... 8 Anpassungen des pixi* Shop-Konnektors für einen Shopware Shop... 9 Anpassungen des pixi* Shop-Konnektors für einen Magento Shop...10 Anpassungen des pixi* Shop-Konnektors für andere Shop-Systeme Konfiguration von pixi* zur Verwendung mit Klarna Buchung der pixi* App im pixi* appstore Einrichtung eines App-Access-Keys Einrichtung des erweiterten pixi* Druck-Moduls...14 Event-IDs in pixi* anlegen...16 Konfiguration der Klarna pixi* App Einstellungen Klarna Shops Nächste Schritte Abnahme durch Klarna...22 Support für die Klarna pixi* App Anhang Checkliste für den pixi* Support Checkliste für den Händler

3 Einleitung Über dieses Handbuch Dieses Handbuch informiert über die Installation und erste Inbetriebnahme der Klarna pixi* App. Für eine Anleitung zum täglichen Betrieb lesen Sie bitte das Dokument: Handbuch: klarna-handbuch-v4_39.pdf Das aktuellste Handbuch und weitere Informationen zur Klarna pixi* App finden Sie stets im pixi* App Store unter: https://www.pixi.eu/apps-marketplace/store/display/zahlungsanbieter-klarna_ html Bitte kontaktieren Sie VOR der Nutzung der pixi* Klarna App unbedingt die Integrationsabteilung von Klarna. Die Kollegen dort geben Ihnen unkompliziert und schnell alle relevanten Informationen für eine reibungslose Integration der Klarna Zahlungsarten, damit einem zeitnahem Start nichts im Wege steht. Prozess-Überblick In der folgenden Skizze sehen Sie die Wirkungsweise der Klarna pixi* App schematisch dargestellt. Die Klarna pixi* App regelt die Kommunikation zwischen der Versandhandelssoftware pixi* und Klarna. 3

4 Nutzungs-Voraussetzungen Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Sie die Klarna pixi* App nutzen können: Ein gültiger Vertrag zwischen dem Händler und Klarna ist erforderlich. Gültige Zugangsdaten zur Klarna API (Shop-ID und Secret) des Händlers liegen vor. Der Händler muss das Erweiterte pixi* Druck-Modul von pixi* erworben haben Der Händler muss die pixi* API gebucht haben. Der Händler muss die Klarna pixi* App im pixi* App-Store aktiviert haben Das Shop-Modul des Händlers muss auf der erweiterten Integration von Klarna basieren. Das heißt, es darf nicht mit passiven Klarna Rechnungen gearbeitet werden, sondern es müssen im Shop Reservierungen durchgeführt werden mit reserve_amount. Unterstützt das Modul dieses nicht, ist eine Nutzung der pixi* App für Klarna leider nicht möglich Der pixi* Shop-Connector, der den Shop des Händlers mit der pixi* Versandhandelssoftware verbindet muss angepasst werden, so dass einige zusätzliche Informationen an pixi* übertragen werden. Details finden Sie etwas weiter unten. In pixi* muss die Zahlart Klarna angelegt werden. Wenden Sie sich dafür bitte an den pixi* Support. Wir empfehlen Ihnen die Verwendung des internen Zahlarten-Kürzels X. Sollte der Buchstabe X in Ihrem System bereits für eine andere Zahlungsart in Verwendung sein, können Sie selbstverständlich auch einen anderen Buchstaben wählen. Wichtig ist jedoch, dass das in pixi* für die Zahlart Klarna eingestellte Kürzel auch in den Einstellungen in der Web-Oberfläche der Klarna pixi* App unter Kürzel für die Zahlungsart Klarna in pixi* eingetragen wird. Bei der Einrichtung der Zahlart ist darauf zu achten, dass folgende Einstellungen in pixi* gesetzt werden: Bestellstatus = HAL XML-Tag = ;KLARNA; Bestellungen nicht automatisch zusammenfassen = anschalten Adresse von Bankzeile aktualisieren = ausschalten 4

5 Installation der Klarna pixi* App Übertragung der Bestellungen aus dem Web-Shop an pixi* Installation eines Klarna-Moduls in Ihrem Web-Shop In Ihrem Web-Shop müssen Sie ein Klarna-Modul installieren und konfigurieren, damit Ihr Web-Shop Bestellungen mit Klarna verarbeiten kann. Für die gängigen Shop-Systeme stellt Klarna Standard-Module zur Verfügung. Die Installation und Konfiguration des Webshop-Moduls ist nicht Inhalt dieses Handbuchs. Ein funktionstüchtig eingerichtetes Klarna- Modul in Ihrem Web-Shop ist Voraussetzung für die weiteren Schritte der Installation der Klarna pixi* App. Wenden Sie sich für Fragen bzgl. der Installation eines Web-Shop Moduls bitte an Ihren persönlichen Klarna Integrationsmanager. Bitte führen Sie die Integration des Klarna Web-Shop Moduls zunächst so durch, dass Sie selbst testen können führen Sie keinesfalls direkt eine Liveschaltung durch. Falls Sie schon in der Vergangenheit Klarna Bestellungen in Ihrem Shop abgewickelt haben ohne Verwendung der Klarna pixi* App, wenden Sie sich für eine reibungslose Integration der pixi* App bitte unbedingt an Ihren persönlichen Klarna Integrationsmanager. Anpassung des pixi* Shop-Connectors Bestellungen aus dem Web-Shop werden üblicherweise mit Hilfe des pixi* Shop-Connectors an pixi* übertragen. Für die gängigen Shop-Systeme stellt pixi* hierfür einen Standard-Connector zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich bei dem zuständigen Klarna Integrationsmanager, wer den Shop-Connector betreut. Zur Inbetriebnahme der Klarna pixi* App ist es erforderlich, dass einige zusätzliche Daten aus dem Web-Shop an pixi* übertragen werden. Im Nachfolgenden ist beschrieben, welche Daten erforderlich sind und in welche Felder diese Daten in pixi* übermittelt werden müssen. Aus diesem Grunde muss der Shop-Connector angepasst werden. Sollten Sie die Anbindung Ihres Web-Shops an pixi* selbständig realisiert haben, so brauchen Sie lediglich die nachfolgenden Felder ergänzen. Verwenden Sie einen Standard-Connector von pixi*, so hilft Ihnen der pixi* Support gern bei der notwendigen Anpassung zu Verwendung der Klarna pixi* App weiter. Der pixi* Shop-Connector muss angepasst werden, so dass folgende Daten aus dem Shop an pixi* übermittelt werden: Klarna "Pclass" XML-Tag: <TC_KLARNA_PCLASSID> Personennummer Pno des Käufers XML-Tag: <TC_KLARNA_PNO> Klarna Shop-ID XML-Tag: <TC_KLARNA_SHOP_ID> Klarna Reservierungsnummer XML-Tag: <TC_KLARNA_RESERVATION_NO> Klarna Order Status XML-Tag: <TC_KLARNA_ORDER_STATUS> Geschlecht des Käufers XML-Tag: <TC_KLARNA_GENDER> Währung der Bestellung XML-Tag: <TC_KLARNA_CURRENCY> Wechselkurs Fremdwährung zu EURO XML-Tag: <TC_KLARNA_CURRENCY_RATE> Im XML-Dokument, das der pixi* Shop-Connector erzeugt, wird dafür im Bereich <ORDER_HEADER>...</ORDER_HEADER> ein zusätzlicher Bereich <TC_KLARNA>...</TC_KLARNA> eingefügt, der die Felder aufgelisteten Felder enthalten muss. Die Personennummer Pno kann je nach Land ein unterschiedliches Format sein. In Deutschland entspricht sie zum Beispiel dem Geburtsdatum im Format TTMMJJJJ, also z.b während sie Schweden der Sozialversicherungsnummer im Format JJJJMMTT-PPPP, also z.b entspricht. Als Geschlecht übergeben Sie bitte 1 = männlich oder 0 = weiblich. 5

6 Als Währungs-Kennzeichen übermitteln Sie bitte die Kombination aus drei Buchstaben wie z.b. EUR für EURO oder SEK für schwedische Kronen. Als Wechselkurs geben Sie den Wert an, mit dem man den Fremdwährungsbetrag multiplizieren muss, um den Betrag in EURO umzurechnen. Bitte hinterlegen Sie den Wechselkurs mit 4 Dezimalstellen Genauigkeit. Das Format des Klarna Order Status ist: 1 = OK, 2 = Pending, 3 = Abgelehnt. Hinweis: Gängige Klarna Module für Standard Shop-Systeme erlauben ein Anlegen einer Bestellung mit Status 3 = Abgelehnt gar nicht. Im Shop-Konnektor muss dieser Status daher in der Regel nicht berücksichtigt werden, da abgelehnte Bestellungen schon im Shop verworfen werden, es dadurch also nie zu einer Bestellung kommt, die an pixi* übertragen werden müsste. So sieht ein beispielhaftes XML aus für eine Bestellung in einem deutschen Shop aus: <ORDER_HEADER> <TC_KLARNA> <TC_KLARNA_RESERVATION_NO>794860</TC_KLARNA_RESERVATION_NO> <TC_KLARNA_PNO> </TC_KLARNA_PNO> <TC_KLARNA_GENDER>1</TC_KLARNA_GENDER> <TC_KLARNA_PCLASSID>3113</TC_KLARNA_PCLASSID> <TC_KLARNA_CURRENCY>EUR</TC_KLARNA_CURRENCY> <TC_KLARNA_CURRENCY_RATE>1.0000</TC_KLARNA_CURRENCY_RATE> <TC_KLARNA_SHOP_ID>390</TC_KLARNA_SHOP_ID> <TC_KLARNA_ORDER_STATUS>1</TC_KLARNA_ORDER_STATUS> </TC_KLARNA> </ORDER_HEADER> Bitte stellen Sie außerdem sicher, dass Artikel-Positionen stets zusammengefasst übertragen werden müssen, und auch die Klarna Reservierunge ( reserveamount ), die im Web-Shop ausgelöst wird, die Artikel-Positionen zusammengefasst an Klarna meldet. Das heißt, übertragen Sie bitte eine Bestellzeile mit 2 x Produkt A anstatt zwei Bestellzeilen mit je 1 x Produkt A. Mehr-Währungs-Betrieb Betreiben Sie einen Shop mit verschiedenen Währungen, so müssen Sie im pixi* Shop-Konnektor einige zusätzliche Felder im XML ergänzen: Währung der Bestellung XML-Tag: <PRICE_CURRENCY_ORIGINAL> (Hinweis: Ergänzen Sie dieses Feld im XML einfach direkt hinter dem vorhandenen Tag <PRICE_CURRENCY>) Für Rabatte, Gutscheine und Skonto: <REMARK type=\"discount\"></remark> Dieses Feld ist standardmäßig im Konnektor vorhanden, muss aber angepasst werden, so dass hier der EURO-Betrag übertragen wird. Den Bestellwert also mit dem Wechselkurs multiplizieren. <REMARK type=\"discount_original\"></remark> Dieses Feld muss hinzugefügt werden. Es muss den Originalwert der Bestellung in Fremdwährung enthalten. 6

7 Für Versandkosten und Zahlungsarten-Aufschläge: <REMARK type=\"shipping\"> Dieses Feld ist standardmäßig im Konnektor vorhanden, muss aber angepasst werden, so dass hier der EURO-Betrag übertragen wird. Den vorhandenen Wert also mit dem Wechselkurs multiplizieren. <REMARK type=\"shipping_original\"></remark> Dieses Feld muss hinzugefügt werden. Es muss den Wert von Versandkosten + Zahlungsarten-Aufschlag in der der jeweiligen Fremdwährung enthalten. Außerdem muss in der <ORDER_ITEM_LIST> Sektion für jeden Artikel zusätzlich zum standardmäßig vorhandenen Feld <PRICE_AMOUNT> das neue Feld <PRICE_AMOUNT_ORIGINAL> ergänzt werden. Dabei muss der Wert von <PRICE_AMOUNT> mit dem Wechselkurs multipliziert werden, so dass das Feld stets den EURO-Betrag enthält, während das zusätzliche Feld <PRICE_AMOUNT_ORIGINAL> den entsprechenden Produkt-Preis in der jeweiligen Fremdwährung enthält. Rechnungsgebühren Sollten Sie Klarna Rechnungsgebühren aktivieren, so müssen Sie sicherstellen, dass diese auf die Versandkosten aufgeschlagen werden und gemeinsam in einem Feld an pixi* übertragen werden. Übertragung der Telefonnummer vom Shop an pixi* Bitte achten Sie darauf, dass im pixi* Feld "Telefon" immer die gleiche Telefonnummer steht, die auch bei der Reservierung (reserve_amount) im Shop an Klarna übermittelt wurde. Sprich: Wurde die Mobilnummer übermittelt, muss auch in pixi* die Mobilnummer stehen, wurde die Festnetznummer übermittelt, muss diese in pixi* übernommen werden. Bitte beachten Sie, dass IMMER valide Telefonnummern in pixi* ankommen müssen, denn falsche Telefonnummern können von der Klarna API nicht überprüft werden und verursachen Fehler bei der Klarna Aktivierung. Es wird zudem empfohlen, dass bei der Bestellung per Rechnungskauf im Shop generell nur eine Art von Telefonnummer zugelassen wird, also entweder immer nur die Mobilnummer oder nur die Festnetznummer, niemals beides, um dies von vornherein als mögliche Fehlerquelle bei der Übertragung an pixi* auszuschließen. Übertragung der Anschrift vom Shop an pixi* Bitte beachten Sie, dass die Felder Vorname und Nachname getrennt von einander in die beiden dafür in pixi* vorgesehenen Felder übertragen werden. In einzelnen pixi* Installationen wird beides in ein Feld zusammengeführt, was zu Problemen bei der Klarna Aktivierung führen kann. Sollte der Nachname in pixi* leer sein, so wird bei der Aktivierung automatisch der Vorname am ersten Leerzeichen gesplittet und auf Nachname und Vorname verteilt. Vorname und Nachname müssen bei der Aktivierung der Rechnung jedoch exakt mit der Reservierung im Shop übereinstimmen, so dass bei der zusammengefügten Speicherung in einem Feld später Fehler auftreten können. Das gleiche Problem kann auch bei der Übertragung von Straße und Hausnummer aus dem Shop an pixi* auftreten. Im Shop sollten Sie sicherstellen, dass als Hausnummer lediglich Zahlen und Buchstaben erlaubt sind, keine Leerzeichen oder Sonderzeichen. 7

8 Wird im Shop beispielsweise ausgefüllt: Straße: Mustergasse Hausnummer: 123A Dann wird dies bei der Übertragung zu pixi* in das Feld Anschrift zusammengefügt zu: Mustergasse 123A Zur Aktivierung muss die Klarna pixi* App die Anschrift wieder in Straße und Hausnummer aufsplitten, was zu Problemen führt, wenn die Hausnummer mehrere Bestandteile enthält. Negativ-Beispiel: Straße: Negativer Musterweg Hausnummer: 12 (im Hinterhof) Wird zusammen geführt in Negativer Musterweg 12 (im Hinterhof) - eine korrekte Aufsplittung ist nicht möglich. Anpassungen des pixi* Shop-Konnektors für einen OXID eshop Für den OXID eshop existieren zur Zeit drei grundlegend unterschiedliche Klarna Modul-Versionen. Bitte prüfen Sie zunächst, ob Sie ein Modul der 1.X, 2.X oder 3.X Serie verwenden. Nachfolgend finden Sie die Datenbank Tabellen- Felder, die bei Verwendung des jeweiligen Modul-Typs an pixi* übertragen werden müssen. pixi* verfügt über entsprechende Standard-Anpassungen, die in Ihrem Shop vom pixi* Support vorgenommen werden können: Modul 1.X Klarna Feldbezeichnung OXID Tabellen-Feld pixi* Konnektor XML-Tag Pclass klarnaorderstatus.klarnapclass <TC_KLARNA_PCLASSID> PNO oxuserpayments.oxvalue* <TC_KLARNA_PNO> Shop-ID klarnasettings.eid <TC_KLARNA_SHOP_ID> Reservierungsnummer oxorder.oxtransid <TC_KLARNA_RESERVATION_NO> Order Status klarnaorderstatus.klarnastatus <TC_KLARNA_ORDER_STATUS> Geschlecht oxorder.oxbillsal** <TC_KLARNA_GENDER> Währung oxorder.oxcurrency <TC_KLARNA_CURRENCY> Wechselkurs oxorder.oxcurrate <TC_KLARNA_CURRENCY_RATE> *) Die Werte in oxuserpayments.oxvalue sind im OXID eshop verschlüsselt. Mit der Methode getdynvalues() werden diese geladen. Die PNO erhalten Sie aus dem DynValue Feld mit dem Namen kibirth (Kauf auf Rechnung) bzw. kppbirth (Ratenkauf). **) Für das Geschlecht MR bzw. Herr müssen Sie an Klarna eine 1 senden, für eine Frau dagegen eine 0. Modul 2.X Klarna Feldbezeichnung OXID Tabellen-Feld pixi* Konnektor XML-Tag Pclass klarnaorderstatus.klarnapclass <TC_KLARNA_PCLASSID> PNO klarnaorderinfo.klarnavalue / klarnakey='personalnumber' <TC_KLARNA_PNO> Shop-ID klarnasettings.merchantid <TC_KLARNA_SHOP_ID> Reservierungsnummer klarnaorderinfo.klarnavalue / klarnakey='transactionid' Order Status klarnaorderinfo.klarnavalue / klarnakey='status' <TC_KLARNA_RESERVATION_NO> <TC_KLARNA_ORDER_STATUS> Geschlecht klarnaorderinfo.klarnavalue / <TC_KLARNA_GENDER> 8

9 klarnakey='gender' Währung oxorder.oxcurrency <TC_KLARNA_CURRENCY> Wechselkurs oxorder.oxcurrate <TC_KLARNA_CURRENCY_RATE> Modul 3.X Klarna Feldbezeichnung OXID Tabellen-Feld pixi* Konnektor XML-Tag Pclass oxorder.klpclassid <TC_KLARNA_PCLASSID> PNO oxorder.klpno <TC_KLARNA_PNO> Shop-ID oxorder.kleid <TC_KLARNA_SHOP_ID> Reservierungsnummer oxorder.klinvoiceno <TC_KLARNA_RESERVATION_NO> Order Status oxorder.klstatus <TC_KLARNA_ORDER_STATUS> Geschlecht oxorder.oxbillsal* <TC_KLARNA_GENDER> Währung oxorder.oxcurrency <TC_KLARNA_CURRENCY> Wechselkurs oxorder.oxcurrate <TC_KLARNA_CURRENCY_RATE> *) Für das Geschlecht MR bzw. Herr müssen Sie an Klarna eine 1 senden, für eine Frau dagegen eine 0. Anpassungen des pixi* Shop-Konnektors für einen Shopware Shop Nachfolgend finden Sie die Datenbank Tabellen-Felder, die bei Verwendung von Shopware an pixi* übertragen werden müssen. pixi* verfügt über entsprechende Standard-Anpassungen, die in Ihrem Shop vom pixi* Support vorgenommen werden können: Klarna Feldbezeichnung Shopware Tabellen-Feld pixi* Konnektor XML-Tag Pclass Pi_klarna_payment_pclass.pclassid <TC_KLARNA_PCLASSID> PNO Pi_klarna_payment_user_data.birthday <TC_KLARNA_PNO> Shop-ID Pi_klarna_payment_multistore.shop_id <TC_KLARNA_SHOP_ID> Reservierungsnummer Pi_klarna_payment_order_data.transaction id <TC_KLARNA_RESERVATION_NO> Order Status s_core_states.description* <TC_KLARNA_ORDER_STATUS> Geschlecht Pi_klarna_payment_user_data.gender <TC_KLARNA_GENDER> Währung s_order.currency <TC_KLARNA_CURRENCY> Wechselkurs s_order.currencyfactor <TC_KLARNA_CURRENCY_RATE> *) nutzen Sie folgende SQL CASE Anweisung, um den korrekten Status abzufragen: CASE WHEN description LIKE '%geprüft%' THEN 2 WHEN description LIKE '%nicht akzeptiert%' THEN 3 ELSE 1 END gültige Klarna Status Werte sind: klarna_status: 1 = OK, 2 = Pending, 3 = Denied 9

10 Anpassungen des pixi* Shop-Konnektors für einen Magento Shop Für Magento existieren zur Zeit unterschiedliche Klarna Modul-Versionen. Bitte prüfen Sie zunächst, welche Modul- Version Sie genau verwenden. Nachfolgend finden Sie die Datenbank Tabellen-Felder, die bei Verwendung des jeweiligen Modul-Typs an pixi* übertragen werden müssen. pixi* verfügt über entsprechende Standard-Anpassungen, die in Ihrem Shop vom pixi* Support vorgenommen werden können: Die meisten der benötigten Informationen finden Sie in der Tabelle sales_flat_order_payment im Feld additional_information. Die Daten sind serialisiert und müssen zunächst mit einem unserialize() Befehl konvertiert werden. Modul Klarna Feldbezeichnung Magento Tabellen-Feld pixi* Konnektor XML-Tag Pclass sales_flat_order_payment / additional_information (paymentplan) PNO sales_flat_order_payment / additional_information (Zusammensetzen aus "birth_day","birth_month" und "birth_year" ) <TC_KLARNA_PCLASSID> <TC_KLARNA_PNO> Shop-ID core_config_data / klarna/de/merchant_id (Beispiel ist für Deutschland) Reservierungsnummer sales_flat_order_payment / additional_information (klarna_transaction_id) Order Status sales_flat_order_payment / additional_information (klarna_status) Geschlecht sales_flat_order_payment / additional_information (gender) <TC_KLARNA_SHOP_ID> <TC_KLARNA_RESERVATION_NO> <TC_KLARNA_ORDER_STATUS> <TC_KLARNA_GENDER> Währung sales_flat_order / order_currency_code <TC_KLARNA_CURRENCY> Wechselkurs sales_flat_order / base_to_order_rate <TC_KLARNA_CURRENCY_RATE> Frühere Module Klarna Feldbezeichnung Magento Tabellen-Feld pixi* Konnektor XML-Tag Pclass sales_flat_order_payment / additional_information (klarna_pclass) PNO sales_flat_order_payment / additional_information (klarna_personalnumber) <TC_KLARNA_PCLASSID> <TC_KLARNA_PNO> Shop-ID core_config_data / klarna/de/merchant_id (Beispiel ist für Deutschland) Reservierungsnummer sales_flat_order_payment / additional_information (klarna_reservation_id) Order Status sales_flat_order_payment / additional_information (klarna_orderstatus) Geschlecht sales_flat_order_payment / additional_information (klarna_gender) <TC_KLARNA_SHOP_ID> <TC_KLARNA_RESERVATION_NO> <TC_KLARNA_ORDER_STATUS> <TC_KLARNA_GENDER> Währung sales_flat_order / order_currency_code <TC_KLARNA_CURRENCY> Wechselkurs sales_flat_order / base_to_order_rate <TC_KLARNA_CURRENCY_RATE> 10

11 Anpassungen des pixi* Shop-Konnektors für andere Shop-Systeme Wenden Sie sich an pixi* falls Sie eine Standard-Integration für ein anderes Shop-System benötigen. Sollte es noch keine Standard-Integration geben, so ist anhand der oben dargestellten Übersicht und Feldzuordnungen sowie nach Vorlage durch die Beispiele für OXID und Shopware auch die Erstellung eines individuellen Konnektors für Ihren Shop problemlos möglich. 11

12 Konfiguration von pixi* zur Verwendung mit Klarna Buchung der pixi* App im pixi* appstore Die Klarna pixi* App wird im pixi* App Store bereitgestellt und kann mit wenigen Klicks gebucht werden. Gehen Sie bitte, um die Installation vorzunehmen in den pixi* App Store unter https://www.pixi.eu/app-store/ Loggen Sie mit Hilfe Ihrer pixi* Datenbank-Kennung und den pixi* Zugangsdaten in den Appstore ein. Beachten Sie, dass wenn Sie nicht mit dem Haupt-User arbeiten, Ihr User im App-Store für die Verwendung der pixi* App freigeschaltet sein muss. In der Kategorie Zahlungswesen finden Sie die Klarna pixi* App. Wählen Sie diese aus und betätigen Sie die Schaltfläche: Lesen Sie anschließend die Nutzungsbedingungen durch und stimmen Sie diesen zu. Erlauben Sie im nächsten Schritt die notwendigen Daten-Zugriffe durch die Klarna pixi* App. Anschließend können Sie sofort in Ihre neue App einloggen. 12

13 Einrichtung eines App-Access-Keys Legen Sie bitte das Kennwort für ungeschützten Zugriff auf die Klarna pixi* App fest. Diesen sogenannten App-Access-Key legen Sie im pixi* App-Store fest unter der URL: 13

14 Einrichtung des erweiterten pixi* Druck-Moduls Achtung, bei der Einrichtung des Druck-Moduls geschehen die meisten Anwender-Fehler. Bitte arbeiten Sie diesen Abschnitt besonders gewissenhaft durch! Bitte hinterlegen Sie im erweiterten pixi* Druck-Modul eine Druckregel für die Zahlungsart Klarna. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor: 1. Im pixi* Rechnungsmodul wählen Sie das Menü "Extras", dort den Punkt "Einstellungen". Der erste geöffnete Zweig sollte "Rechnungen Drucken" sein. Dort können Sie mit dem Button "Druckregeln.." neue Regeln hinterlegen. 2. Fügen Sie eine neue Druckregel hinzu. 3. Die Einstellung für die Druckregel muss den Zahltyp "Klarna" beinhalten, sowie den "Template Type" "Externer PDF-Rechnungen von URL". 4. Im Feld "Url" müssen Sie dann folgende URL vollständig hinterlegen: ACCESSKEY Den Text ACCESSKEY ersetzen Sie bitte mit Ihrem persönlichen App-Access-Key, den Sie im App-Store für die Verwendung mit der Klarna pixi* App vergeben haben. 5. Im Feld Template-Name hinterlegen Sie den Dateinamen des Klarna Rechnungs-Templates (z.b. Klarna.rtm ). Dieses Rechnungs-Template finden Sie zum Download im pixi* App-Store unter der URL: Standardmäßig sollten Sie dieses Template im Ordner c:\pixi\templates ablegen und dann im Druck-Modul für die Zahlungsart Klarna hinterlegen. Bei der Integration musste bis Januar 2013 im bisherigen Rechnungs- Template die HRB-Nummer noch manuell vom pixi* Support eingetragen werden. Seit Februar 2013 kann dafür das Feld si_logo_top verwendet werden, das vom pixi* Support befüllt werden kann, so dass eine Anpassung des Templates entfällt. Der pixi* Support muss dann lediglich noch sicherstellen, dass die Stammdaten des Händlers in den dafür vorgesehenen Feldern hinterlegt sind, damit die Platzhalter im Template korrekt ersetzt werden. Um Ihr eigenes Logo auf dem Template anzeigen zu können, muss im Ordner C:\pixi\templates das Logo(xxx.jpg) nach dem pixi* Datenbank-Kürzel (Shop-ID) benannt werden und die Shop-ID muss in der Shoptabelle (ControlCenter - > Tabellen->Shops) unter SI Name des Logos in pixi* hinterlegt werden. Wenden Sie sich hierfür bitte an den pixi* Support. 14

15 6. Sollten Sie Klarna für Zahlungen von Kunden aus verschiedenen Ländern nutzen, müssen Sie für jedes Land eine eigene Druck-Regel definieren, und jeweils das zugehörige länderspezifische Klarna Rechnungs-Template hinterlegen. Bei den Parametern der Regel wird dazu im Drop-Down Land jeweils das Zielland gewählt, und bei Template Name das entsprechende Template hinterlegt. Für jedes Land gibt es dann also jeweils eine Klarna Druck-Regel. Im übrigen sind die Punkte 2./3./4. hier für jedes Land zu wiederholen. 7. Bitte überprüfen Sie, ob Ihre korrekten Artikelnummern beim Ausdruck von Klarna Rechnungen erscheinen. Im Standard werden die Templates mit dem pixi* Feld ItemNrSuppl ausgeliefert. Falls Sie das Feld ItemNrInt nutzen möchten, müsste dies optional im Template vom pixi* Support für Sie angepasst werden. Bitte beachten Sie: Die Shop-Bezeichnung top concepts in den Screenshots wird durch Ihren jeweiligen Shop-Namen ersetzt. 15

16 Event-IDs in pixi* anlegen Bitte stellen Sie sicher, dass in pixi* zwei neue Events angelegt werden, einmal für bezahlte Klarna-Rechnungen und einmal für Klarna-Gutschriften. Das Event für Klarna Invoice muss mit Multiplikator +1 eingerichtet werden, das Event Klarna Gutschrift mit Multiplikator -1. Die korrekte Einstellung kann im pixi* Kundenservice unter Extras Einstellungen Kundenkonto überprüft werden und bei entsprechender Berechtigung auch selbständig angelegt oder geändert werden. 16

17 In der Ansicht Neues Konto können Sie selbständig den Bezeichner für die Konto ID festlegen. Hier im Beispiel der Wert KLA. Den hier definierte Bezeichner müssen Sie auch in der Web-Oberfläche der Klarna pixi* App als Event-ID für Klarna hinterlegen (siehe unter Konfiguration der Klarna pixi* App Einstellungen ). Im Feld Konto Nr. geben Sie bitte die Konto-Nummer des DATEV-Kontos an, auf das Klarna Rechnungen bzw. Gutschriften gebucht werden sollen. Wiederholen Sie diese Einstellung entsprechend auch für das Klarna Gutschrift Event. Wenn dieser Schritt erledigt wurde, ist innerhalb von pixi* zunächst alles fertig konfiguriert. Fahren Sie als nächstes mit der Konfiguration der Web-Oberfläche der Klarna pixi* App fort. 17

18 Konfiguration der Klarna pixi* App Loggen Sie sich in die Web-Oberfläche der Klarna pixi* App ein, um diese zu konfigurieren. Die Login URL der Klarna pixi* App lautet: Weitere Hinweise zum Login in die Web-Oberfläche der Klarna pixi* App finden Sie im Klarna pixi* App Handbuch! 18

19 Einstellungen Im nachfolgenden Screenshot sehen Sie, wie die Klarna pixi* App mindestens konfiguriert sein sollte. Dies ist die Standard-Einrichtung. Alle weiteren Optionen sollten nur in Abstimmung mit Ihrem persönlichen Klarna Integrationsmanager aktiviert werden. 19

20 Bestellungen ab diesem Datum mit der APP verarbeiten: Hier können Sie festlegen, dass nur Bestellungen, die ab einem bestimmten Datum erstellt wurden mit der APP verarbeitet werden. Wenn es eine Änderung bei einer Bestellung gibt, die vor diesem Datum erstellt wurde, wird diese Bestellung trotzdem nicht an die App übertragen. Sollten Sie vor Inbetriebnahme der Klarna pixi* App also schon Bestellungen mit Klarna bzw. mit dem gleichen Rechnungs-Kürzel (z.b. X ) verarbeitet haben, dann muss hier unbedingt das Datum / Uhrzeit der Inbetriebnahme eingetragen werden, damit alle vorherigen Bestellungen ignoriert werden. Wichtig: Geben Sie bitte in das Feld Bestellungen ab diesem Datum verarbeiten unbedingt das Datum und die Uhrzeit der Installation und erstmaligen Inbetriebnahme der Klarna pixi* App ein, damit alte Bestellungen vor diesem Zeitpunkt von der App ignoriert werden. Das Datums-Format ist: T12:30: ( JJJJ-MM-TT [T] SS:MM:ss.ttt ) für Benachrichtigungen: Hier tragen Sie bitte die adresse ein, die für Benachrichtigungen (Erfolgs- oder Fehlermeldungen) verwendet wird. Dieses Postfach sollten Sie permanent im Auge behalten, um frühzeitig zu erkennen, wenn z.b. ein Paket aufgehalten werden muss. Aktuell können Sie maximal 1 -Adresse in diesem Feld hinterlegen. Wichtig: Die Benachrichtigungen sollten bei den Mitarbeitern aufschlagen und dort auch unmittelbar gelesen werden, wo die Pakete gepackt werden. Feld für Artikelnummer: Hier tragen Sie den Namen des pixi* API Feldes ein, in dem die Artikelnummer steht, die an Klarna übermittelt wird. Standard ist hier die Herstellerartikelnummer ItemNrSuppl. Sprechen Sie mit Ihrem Techniker, falls Sie ein anderes Feld ausgeben möchten. Dies sollte die gleiche Artikelnummer sein, die auch auf Ihren Lieferscheinen und Rechnungen angegeben wird, damit ein Kunde im Falle einer Nachfrage zu einer Rechnung auch entsprechende Unterstützung von Klarna erhalten kann. Eine Änderung der Artikelnummer nach Inbetriebnahme der Klarna pixi* App kann einen nicht zu unterschätzenden Zusatzaufwand verursachen. Bitte überlegen Sie daher genau, welches Feld Sie an dieser Stelle konfigurieren. Kürzel für die Zahlungsart Klarna in pixi*: Das Kürzel für die Zahlungsart Klarna in pixi* muss mit der Einstellung in pixi* übereinstimmen, hier im Screenshot wurde der Standard 'X' verwendet. Dies kann in Ihrer pixi* Installation allerdings anders sein. Event ID für bezahlte Rechnungen / Retouren: Hinterlegen Sie hier bitte die während der App-Installation in pixi* konfigurierten Event IDs für die Verbuchung Klarnaspezifischer Zahlungen. Die Event-IDs in den App-Einstellungen (im Screenshot oben KIN und KRT ) müssen mit den Einstellungen in pixi* übereinstimmen, die Sie oben in der Rubrik Event-IDs in pixi* anlegen vergeben haben. 20

21 Klarna Shops Hier müssen Sie für jeden Shop, den Sie betreiben, die jeweilige Shop-ID eintragen, die Ihnen Klarna dafür jeweils mitgeteilt hat und die passenden Secrets (Passwörter). Shop-ID und Secret werden auch im jeweiligen Shop hinterlegt, damit der Shop und auch die pixi* App mit dem Klarna Backend kommunizieren können. Ohne Shop-ID und Secret lässt sich die App daher nicht benutzen. 21

22 Nächste Schritte Sobald Sie die vorstehenden Schritte erfolgreich abgeschlossen haben, überprüfen Sie bitte anhand der Checkliste für den Händler im Anhang dieses Handbuchs noch einmal, ob tatsächlich sämtliche Einzelschritte erfolgreich von Ihnen durchgeführt wurden. Lassen Sie sich auch vom pixi* Support bestätigen, dass die Checkliste für den pixi* Support (am Ende dieses Dokuments) ebenfalls in allen Punkten abgearbeitet wurde. Wichtig: Alle Punkte beider Checklisten müssen erfolgreich abgearbeitet worden sein, da eine Verwendung der pixi* App ansonsten zu Fehlern führen wird. Abnahme durch Klarna Wenden Sie sich an Ihren persönlichen Klarna Integrationsmanager, um die Abnahme der Integration vorzunehmen. Dazu werden verschiedene Test-Bestellungen durchgeführt und anschließend in pixi* die Standard-Prozesse wie Versand, Retoure, Storno etc. getestet. Nach der Abnahme durch Klarna kann dann die Live-Schaltung der Zahlungsart Klarna in Ihrem Web-Shop erfolgen. 22

Dokumentation Skrill - pixi* App Version 1.3 Stand 31.07.2013

Dokumentation Skrill - pixi* App Version 1.3 Stand 31.07.2013 Skrill Ltd. Dokumentation Skrill - pixi* App Version 1.3 Stand 31.07.2013 Anbieter: Skrill Ltd. beratung@skrill.com Technische Realisierung: top concepts GmbH Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Funktionsweise...

Mehr

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

BillSAFE App ab pixi* Maya

BillSAFE App ab pixi* Maya BillSAFE App ab pixi* Maya Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern, entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand: 3.

Mehr

BillSAFE Magento Extension

BillSAFE Magento Extension Dokumentation BillSAFE Magento Extension 1 Über das Modul 2 2 Anforderungen 3 3 Backend-Konfiguration 4 3.1 Zahlungsartenaufschlag 7 4 Bestellprozess / Checkout 8 5 Bestellabwicklung 11 5.1 Komplettversand

Mehr

Copyright 2010 Invent-IT

Copyright 2010 Invent-IT Lexware Universal Shop Connector Version ClickOnce User Manual Copyright 2010 Invent-IT Table of Contents Einleitung 2 Installation 3 Einstellungen 5 Verbindungen 5 Konfiguration Online-Shop 6 Online-Shop

Mehr

BillSAFE Modul für Magento ab CE 1.4.1.1, PE 1.9.1.1 und EE 1.9.1.1

BillSAFE Modul für Magento ab CE 1.4.1.1, PE 1.9.1.1 und EE 1.9.1.1 BillSAFE Modul für Magento ab CE 1.4.1.1, PE 1.9.1.1 und EE 1.9.1.1 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax

Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Bestellungen aus Shopware direkt in orgamax einlesen und zu Auftrag, Lieferschein oder Rechnung weiterverarbeiten.

Mehr

BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13

BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13 BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie

Mehr

Klarna pixi* App Dokumentation / Handbuch Version 5.19 Stand 16.06.2015

Klarna pixi* App Dokumentation / Handbuch Version 5.19 Stand 16.06.2015 Klarna pixi* App Dokumentation / Handbuch Version 5.19 Stand 16.06.2015 Anbieter: Klarna AB integration.klarna.com integration@klarna.de Technische Realisierung: top concepts GmbH www.topconcepts.com klarna-pixi@support.topconcepts.com

Mehr

Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle

Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle Anleitung V1 1/14 Inhaltsverzeichnis Grundinstallation C7 Schnittstelle... 3 Schnittstelle in Mandanten einbinden... 4 Zugriff auf Shop konfigurieren... 5 Hinweise für

Mehr

Benutzerhandbuch. Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop

Benutzerhandbuch. Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop Bürgel ConsumerCheck für OXID eshop Benutzerhandbuch 2014 derksen mediaopt GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Es wurden alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass die in diesem Benutzerhandbuch

Mehr

DHL POSTPAY Payment Plugin Dokumentation

DHL POSTPAY Payment Plugin Dokumentation DHL POSTPAY Payment Plugin Dokumentation Plugin Version: 1.1 Shopversion: Shopware 4.0.4 5.0.0 Inhaltsverzeichnis 1 Support... 2 2 Funktionsumfang... 3 2.1 Vorteile auf einen Blick... 3 3 Installation

Mehr

PhPepperShop bexio Modul

PhPepperShop bexio Modul PhPepperShop bexio Modul Datum: 7. Oktober 2015 Version: 2.4 PhPepperShop bexio Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen...3 2.2 Dateien

Mehr

BillSAFE Modul für OXID 4.6-4.7.x

BillSAFE Modul für OXID 4.6-4.7.x BillSAFE Modul für OXID 4.6-4.7.x Rechnungskauf Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie

Mehr

Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension

Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension Modul Version 1.2 PHP Version ab 5.2-5.4 OXID Shopversion ab 4.7.x 4.8.x / 5.0.x 5.1 Inhaltsverzeichnis 1 Support... 2 2 Funktionsumfang... 3 2.1 Vorteile auf

Mehr

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET!

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! Auf den folgenden Seiten haben wir verschiedene Anwendungsfälle für unseren IPv6 Portmapper dokumentiert. Bitte bearbeiten Sie immer nur einen Anwendungsfall.

Mehr

BillSAFE Modul für OXID 4.4.x

BillSAFE Modul für OXID 4.4.x BillSAFE Modul für OXID 4.4.x Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand: 30.

Mehr

Magento Extension zur Einbindung der Identitäts- und Altersprüfung mit "Deutsche Post E-POSTIDENT"

Magento Extension zur Einbindung der Identitäts- und Altersprüfung mit Deutsche Post E-POSTIDENT Magento Extension zur Einbindung der Identitäts- und Altersprüfung mit "Deutsche Post " Diese Extension bindet das Identifikations- und Altersprüfungssystem der Deutschen Post AG in Magento ein. Modulversion:

Mehr

Zeiterfassungsanlage Handbuch

Zeiterfassungsanlage Handbuch Zeiterfassungsanlage Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie die Zeiterfassungsanlage kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie die Anlage einstellen können und wie das Überwachungsprogramm

Mehr

PAYONE pixi* App Dokumentation / Handbuch Version 2.21 Stand: 19.08.2013

PAYONE pixi* App Dokumentation / Handbuch Version 2.21 Stand: 19.08.2013 PAYONE pixi* App Dokumentation / Handbuch Version 2.21 Stand: 19.08.2013 Anbieter: PAYONE GmbH & Co. KG Timo Kuchel timo.kuchel@payone.de Technische Realisierung: top concepts GmbH www.topconcepts.com

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR Das xt:commerce Modul BB Campaign Monitor erlaubt es Ihren Shop-Kunden, sich komfortabel

Mehr

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können.

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können. Produktvarianten und Downloads erstellen Produktvarianten eignen sich um Artikel mit verschiedenen Optionen wie bspw. ein Herrenhemd in den Farben blau, grün und rot sowie in den Größen S, M und L zu verkaufen.

Mehr

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder BS-Anzeigen 3 Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereich... 3 Betroffene Softwareversion... 3 Anzeigenschleuder.com... 3 Anmeldung...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installation des Shopsystems Die Installation des Shopsystems wird in mehreren Schritten durchgeführt. Sie werden mittels einer automatischen Installationsroutine durch die einzelnen Schritte geleitet.

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland.

Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland. Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland. Folgendes benötigen Sie hierzu. GLN Betriebsnummer FloraHolland Bilddatenbank Software Einstellungen Seite 2 Seite 3-12 Seite 13-21 Infos und

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Interpneu Einstellungen

Interpneu Einstellungen Interpneu Einstellungen Esseda bietet folgende Möglichkeiten der Datenanbindung mit Interpneu: 1. adhoc Schnittstelle: Elektronische Abfrage der Verfügbarkeit und elektronische Bestellung einzelner Artikel.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

BEZAHLEN ÜBER AMAZON FÜR SHOPWARE 4.0

BEZAHLEN ÜBER AMAZON FÜR SHOPWARE 4.0 BEZAHLEN ÜBER AMAZON FÜR SHOPWARE 4.0 best it Consulting GmbH & Co. KG Kolle Weide 3a 46342 Velen Deutschland phone: +49-2863-383627-0 fax: +49-2863-383627-27 mail: support@bestit-online.de web: www.bestit-online.de

Mehr

DHL POSTPAY OXID Plug-In. Nutzerdokumentation. Modul Version: 0.9. Shopversion: OXID 4.7.x/5.0.x

DHL POSTPAY OXID Plug-In. Nutzerdokumentation. Modul Version: 0.9. Shopversion: OXID 4.7.x/5.0.x DHL POSTPAY OXID Plug-In Nutzerdokumentation Modul Version: 0.9. Shopversion: OXID 4.7.x/5.0.x derksen mediaopt gmbh www.mediaopt.de kontakt@mediaopt.de elbestrasse 28/29 12045 berlin +49 (30) 34 09 42-77

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de HANDBUCH JTL-WAWI JTL-CONNECTOR.SUMONET.DE - HAND- BUCH Inhalt Die JTL-Connector.SumoNet.de Schnittstelle bietet die Möglichkeit, mit wenigen Klicks die Artikeldaten der JTL-Wawi in das SumoNet zu übertragen

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

Checkliste. Integration Saferpay Payment Page. Version 2.3. 110.0084 SIX Payment Services

Checkliste. Integration Saferpay Payment Page. Version 2.3. 110.0084 SIX Payment Services Checkliste Integration Saferpay Payment Page Version 2.3 110.0084 SIX Payment Services Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für Saferpay als E-Payment-Plattform entschieden haben. Dieses Dokument soll

Mehr

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin FAQ Webshop 1. Kundenlogin Wie registriere ich mich für den Hoelzle-Webshop? Wir beliefern grundsätzlich Geschäftskunden aus der Schweiz. Wenn Sie einen Betrieb führen, können Sie unser Neukundenformular

Mehr

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 Lagerstrasse 11 8910 Affoltern am Albis 044 / 716 10 00 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.com copyright by HP Engineering GmbH, Adliswil / Alle Rechte

Mehr

Skrill Integra-on bei Kontakt merchantservices@skrill.com

Skrill Integra-on bei Kontakt merchantservices@skrill.com Type your presenta-on name here go to first slide in Master template Page 1 Skrill Integra-on bei Kontakt merchantservices@skrill.com Voraussetzungen zur Ak-vierung des Skrill Quick Checkout Enterprise

Mehr

1 EINLEITUNG...2 1.1 FUNKTIONSWEISE...2 2 VORAUSSETZUNGEN...3 2.1 MAGENTO...3 2.2 GDI...3 3 INSTALLATION...4 3.1 MAGENTO...4 3.1.1 Magento WebService

1 EINLEITUNG...2 1.1 FUNKTIONSWEISE...2 2 VORAUSSETZUNGEN...3 2.1 MAGENTO...3 2.2 GDI...3 3 INSTALLATION...4 3.1 MAGENTO...4 3.1.1 Magento WebService 1 EINLEITUNG...2 1.1 FUNKTIONSWEISE...2 2 VORAUSSETZUNGEN...3 2.1 MAGENTO...3 2.2 GDI...3 3 INSTALLATION...4 3.1 MAGENTO...4 3.1.1 Magento WebService aktivieren...4 3.1.2 Magento Shopverwaltung...5 3.2

Mehr

arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2

arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2 arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2 Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 2 1.1 Über den Community Store... 2 1.2 Upload des Plugins von unserer Homepage... 2 2 Konfiguration... 3 2.1 Konfiguration

Mehr

DHL Online Retoure - Magento Extension zur Erstellung der Retouren-Labels durch den Kunden im Frontend

DHL Online Retoure - Magento Extension zur Erstellung der Retouren-Labels durch den Kunden im Frontend DHL Online Retoure - Magento Extension zur Erstellung der Retouren-Labels durch den Kunden im Frontend Stand: 19/08/2014 1/11 DHL Online Retoure - Endbenutzer-Dokumentation 1 Voraussetzungen 3 1.1 Magento

Mehr

Handbuch SOFORT Überweisung

Handbuch SOFORT Überweisung Handbuch SOFORT Überweisung PaySquare SE Mainzer Landstraße 201 60326 Frankfurt Telefon : 0800 72 34 54 5 support.de@ecom.paysquare.eu Inhaltsverzeichnis Über dieses Handbuch... 3 Konfiguration für SOFORT

Mehr

FastBill Automatic. Dokumentation Wie richte ich FastBill Automatic ein? FastBill GmbH

FastBill Automatic. Dokumentation Wie richte ich FastBill Automatic ein? FastBill GmbH FastBill GmbH Holteyer Straße 30 45289 Essen Telefon 0201 47091505 Telefax 0201 54502360 FastBill Automatic Dokumentation Wie richte ich FastBill Automatic ein? 1 Inhalt 1. Überblick 2. Stammdaten und

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor.

In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor. In Kontor.NET können ein oder auch mehrere xt:commerce Webshops angebunden werden. Über die Shop- Schnittstelle tauscht Kontor.NET automatisch Artikel, Bestände und Bestellungen und weitere Informationen

Mehr

BillSAFE Modul für Gambio GX1 & GX2

BillSAFE Modul für Gambio GX1 & GX2 BillSAFE Modul für Gambio GX1 & GX2 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie 01/2011) Stand:

Mehr

VR-Pay. Installation & Beschreibung. 1 VR-Pay. Stand: 16.07.2014, Modulversion: 2.1.0.x Bearbeiter: TD

VR-Pay. Installation & Beschreibung. 1 VR-Pay. Stand: 16.07.2014, Modulversion: 2.1.0.x Bearbeiter: TD 1 VR-Pay VR-Pay Installation & Beschreibung Stand: 16.07.2014, Modulversion: 2.1.0.x Bearbeiter: TD aplido GmbH, Geschäftsführer: Lutz Teubert, Markus Pohl, Chamer Strasse 4, 93497 Willmering Telefon:

Mehr

Installationsanleitung CLX.NetBanking

Installationsanleitung CLX.NetBanking Installationsanleitung CLX.NetBanking Inhaltsverzeichnis 1 Installation und Datenübernahme... 2 2 Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen.. 5 1. Installation und Datenübernahme

Mehr

Handbuch ekomimeetsmage

Handbuch ekomimeetsmage Handbuch ekomimeetsmage für Version 1.0.0, 1.1.0, 1.2.0, 1.3.0, 1.4.0 Handbuch Version 0.6 Zuletzt geändert 16.05.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 1.1 Voraussetzungen...3 1.2 Funktionsübersicht...3

Mehr

KONFIGURATION ZAHLUNGSTERMINAL

KONFIGURATION ZAHLUNGSTERMINAL KONFIGURATION ZAHLUNGSTERMINAL Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Seite 1/11 Um den Patienten die Möglichkeit zu geben, mit einer Geldkarte, sprich EC- oder Kreditkarte, Rechnungen zu begleichen,

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

IT-Recht Kanzlei München Dokumentation zur Nutzung des Rechtstexte-Service

IT-Recht Kanzlei München Dokumentation zur Nutzung des Rechtstexte-Service IT-Recht Kanzlei München Dokumentation zur Nutzung des Rechtstexte-Service Nach Buchung dieser SEOshop-App richten wir Ihnen spätestens am nächsten Arbeitstag einen Zugang zum Mandantenportal der IT-Recht

Mehr

OXID esales Dokumentation

OXID esales Dokumentation OXID esales Dokumentation Installation des PayPal-Moduls für OXID efire Copyright Copyright 2009 OXID esales AG, Deutschland Die Vervielfältigung dieses Dokuments oder Teilen davon, insbesondere die Verwendung

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. V-LOG Konfiguration. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. V-LOG Konfiguration. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI V-LOG Konfiguration www.comarch-cloud.de Inhaltsverzeichnis 1 Ziel des s 3 2 Voraussetzungen 3 3 V-LOG konfigurieren 3 4 Einen Lieferauftrag mit V-LOG abwickeln

Mehr

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft

Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Gerade bei gekauften Gutscheinen erwarten Kunden, dass sie diese Codes solange nutzen können, bis das Guthaben aufgebraucht

Mehr

PhPepperShop ProfitApp Modul

PhPepperShop ProfitApp Modul PhPepperShop ProfitApp Modul Datum: 13. Januar 2015 Version: 1.2 PhPepperShop ProfitApp Modul Anleitung Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Installation...3 2.1 Systemanforderungen /

Mehr

VR-Pay virtuell / Magento

VR-Pay virtuell / Magento NetzKollektiv VR-Pay virtuell / Magento / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an Magento Shopsysteme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 0287108855148 F 02871

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE

Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Installation WWS-LITE2-LAGER.EXE / WWS-LITE2-INVENTUR.EXE Schritt für Schritt Anleitung! Tipp: Drucken Sie sich das Dokument aus und befolgen Sie jeden einzelnen Schritt. Dann wird es funktionieren! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE INSTALLATION VON F-SECURE SAFE 2 REGISTRIERUNGSANLEITUNG Klicken Sie auf den persönlichen SAFE-Link, den Sie erhalten haben oder geben Sie die Internetadresse ein, die sich auf dem F-Secure-Produkt befindet,

Mehr

HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N

HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N S C R E E N S H O T S A N H A N D O U T L O O K 2 0 1 3 P R O V I D E R iway AG Badenerstrasse 569 8048 Zürich Email: support@iway.ch Telefon: 043 500 11 11

Mehr

Internet for Guests. Interfaces. 1.0.0 Deutsch. Interfaces Seite 1/14

Internet for Guests. Interfaces. 1.0.0 Deutsch. Interfaces Seite 1/14 Internet for Guests Interfaces 1.0.0 Deutsch Interfaces Seite 1/14 Inhalt 1. PMS... 3 1.1 Hinweise... 3 1.2 Konfiguration... 4 1.2.1 VIP/Mitgliedschaft: VIP Gast kostenloser Betrieb... 5 1.2.2 VIP/Mitgliedschaft:

Mehr

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal Übersicht 1. Was ein SbX-Admin tun muss: Ihre Eintrittskarte: das SbX-Admin-Ticket S. 2 So sieht das SbX-Admin-Ticket aus S. 2 Schritt 1: Ins SbX-Portal

Mehr

OXID esales Dokumentation

OXID esales Dokumentation OXID esales Dokumentation Installation des OXID eshop Mobile Theme und des Moduls OXID eshop Theme Switch Copyright Copyright 2014 OXID esales AG, Deutschland Die Vervielfältigung dieses Dokuments oder

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

ebay-mitglied werden Einfach und schnell anmelden

ebay-mitglied werden Einfach und schnell anmelden Einfach und schnell anmelden Inhalt 1. Anmeldung Einleitung... 2 Voraussetzungen... 3 Überblick... 4 Anmeldeformular... 5 2. Anmeldung abschließen Datenprüfung... 13 Bedingungen akzeptieren... 14 Bestätigungscode...

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011

Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011 Handbuch Assyrja Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 17.02.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 5 2.1 Voraussetzungen... 5 2.2 Installation... 5 3 Funktionen und Handhabung... 6 3.1 TurboMed

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014

Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014 Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014 In diesem HOWTO wird beschrieben wie Sie Ihren Gästen erlauben sich mit Ihrem Facebook-Account an der IAC-BOX anzumelden. Inhaltsverzeichnis... 1 1. Hinweise... 2 2. Facebook

Mehr

Roadtrip Plugin. Dokumentation

Roadtrip Plugin. Dokumentation Roadtrip Plugin Dokumentation Inhaltsverzeichnis Beschreibung... 3 Installation... 3 Konfiguration der Dienste... 3 Erläuterung...3 Twitter...3 Instagram... 5 Konfiguration der User...5 Eingabe... 5 Aktivierung...

Mehr

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung:

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung: 1 Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben! Nachfolgend liegt eine kurze Beschreibung der Installation und Erstanmeldung sowie der Freischaltung vor. 1. Allgemeines: Das von Ihnen gekaufte

Mehr

CRM - Word Connector (CWC) für das vtiger CRM Anwenderbeschreibung Handbuchversion 1.0

CRM - Word Connector (CWC) für das vtiger CRM Anwenderbeschreibung Handbuchversion 1.0 CRM - Word Connector (CWC) für das vtiger CRM Anwenderbeschreibung Handbuchversion 1.0 Copyright 2004-2012 CRM Word Connector - Anwenderbeschreibung Copyright 2004-2012, Alle Rechte vorbehalten. 1. Ausgabe

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster:

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster: WinPizza-Programm Beim ersten Start des Programms müssen Sie unbedingt individuelle Einstellungen vornehmen, um die einwandfreie Funktion des Programms zu gewähren. Dies können Sie im Chef-Login-Modus

Mehr

Einrichtung eines email-postfaches

Einrichtung eines email-postfaches Um eingerichtete E-Mail-Adressen mit Ihrem persönlichen E-Mail-Programm herunterzuladen und lokal verwalten zu können, ist es notwendig, neue E-Mail-Adressen in die Liste der verwalteten Adressen der Programme

Mehr

Checkliste. Integration Saferpay Business. Version 2.3. 110.0083 SIX Payment Services

Checkliste. Integration Saferpay Business. Version 2.3. 110.0083 SIX Payment Services Checkliste Integration Saferpay Business Version 2.3 110.0083 SIX Payment Services Einleitung Vielen Dank, dass Sie sich für Saferpay als E-Payment-Plattform entschieden haben. Dieses Dokument soll Ihnen

Mehr

KURZANLEITUNG. Thema: e-vendo econnect HINTERGRUND EINRICHTUNG. Auf der Kunden-Seite

KURZANLEITUNG. Thema: e-vendo econnect HINTERGRUND EINRICHTUNG. Auf der Kunden-Seite KURZANLEITUNG Thema: e-vendo econnect HINTERGRUND Über das Interface e-vendo econnect können bei einem Lieferanten, der ebenfalls e-vendo- Nutzer ist, Verfügbarkeiten für Artikel abgefragt sowie Artikel

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS Trainingshandbuch Kasse in WERBAS Copyright 2009 by WERBAS AG WERBAS AG Max-Eyth-Straße 42 71088 Holzgerlingen www.werbas.de Stand 03/2009 Version 2.103 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches

Mehr

HOWTO Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8

HOWTO Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8 Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8 Schritt 1: Altes Modul-Paket vollständig deinstallieren Die neuen MRG-Module sind aus dem Scope local in den Scope

Mehr

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE EDI Schnittstelle MEC EDI Datenaustausch mit dem Hogast System Überschrift 1 Kurzbeschreibung Die MEC WINLine HOGAST Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Weg

Mehr

AnNoNet Basispaket Online

AnNoNet Basispaket Online AnNoNet Online AnNoNet Basispaket Online AnNoText GmbH Copyright AnNoText GmbH, Düren Version 2008 6.19.08 Nordstraße 102 52353 Düren Telefon 0 24 21/84 03-0 Telefax 0 24 21/84 03-6500 Internet: www.annotext.de

Mehr

LHR Modul <>

LHR Modul <<E-Mail-Versand>> LHR Modul LHR E-mail-Versand Seite 1 Inhaltsverzeichnis Neues Modul: E-Mail Versand PDF (passwortgeschützt)... 3 Allgemeines... 3 Allgemeine Einstellungen für die Verwendung des E-Mail-Versandes...

Mehr

Document Version: 1.1. Installationsanleitung Übercart (Klarna Bezahlungsmodul 1.1)

Document Version: 1.1. Installationsanleitung Übercart (Klarna Bezahlungsmodul 1.1) Installationsanleitung Übercart (Klarna Bezahlungsmodul 1.1) Inhalt 1. Grundvoraussetzungen 2. Aufdatieren 3. Installation 3.1 Sicherheitskopie Ihrer bestehenden Installation 3.2 Kopieren der benötigten

Mehr

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk Kapsch Carrier Solutions GmbH Kundenanleitung Tickets erstellen und bearbeiten 1 Das Helpdesk ist über folgende Webseite erreichbar https://support-neuss.kapschcarrier.com 2 Sie haben die Möglichkeit,

Mehr

Schnellstartanleitung Phonemanager 3

Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Revision: Dezember 2013 pei tel Communications GmbH Ein Unternehmen der peiker Firmengruppe www.peitel.de Einleitung Diese Schnellstartanleitung soll Ihnen helfen,

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

FREESMS Modul. Bedienungsanleitung

FREESMS Modul. Bedienungsanleitung "! #%$%&('()+*-,+&(.()(&",+&('/*-* 021+3)(*54(6+*278)(9(:+;0-)(&# =@?BADCFEGHJI KMLONJP Q+?+R STQUQ=WV X"Y(ZJVO[O[J\]I=OH@=OR2?8Q^=OP _J=J` ab=op =5^ co`]d"voe]zjfo\>gihjjjkjvozoy(j ab=op =5^ S@Ald"VOe]ZJfO\>gihJjJkJVOZOY+hTj

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat!

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! - 1 - - Inhaltsverzeichnis - E-Mail Einstellungen für alle Programme...3 Zugangsdaten...4 The Bat! Neues E-Mail Konto einrichten...5 The Bat!

Mehr

CSV Import / Export über FTP

CSV Import / Export über FTP CSV Import / Export über FTP Version: 1.0.0, 28.05.2014 Einleitung bepado ist das neue innovative Marktplatz-Projekt der shopware AG, das Shopbetreibern tolle Möglichkeiten bietet, sich untereinander zu

Mehr