Sedo Holding AG Hauptversammlung Köln, 4. Juni 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sedo Holding AG Hauptversammlung 2013. Köln, 4. Juni 2013"

Transkript

1 Sedo Holding AG Hauptversammlung 2013 Köln, 4. Juni 2013

2 Management Dr. Dorothea von Wichert-Nick Marketing/Vertrieb affilinet Tobias Flaitz Marketing/Vertrieb Sedo Axel Hamann Finanzen Alexander Röthinger Technik Zuvor Geschäftsführerin bei Solon Management Consulting, einer internationalen Strategieberatung für führende europäische Medien- und Telekommunikationsunternehmen. Zuvor bei Hubert Burda Media/Burda Digital in Führungspositionen für Strategie und Business Development sowie als Strategieberater u.a. bei Booz & Co tätig. Über 10 Jahre als Vorstand bzw. Geschäftsführer in Unternehmen der IT- und Konsumgüterindustrie tätig. Seine berufliche Laufbahn begann Axel Hamann bei der Unternehmensberatung Accenture. Seit 2005 Geschäftsführer Technik für den Bereich Technik und Entwicklung der affilinet. Über 20 Jahre Erfahrung im Entwicklungsbereich für digitale Verkaufsförderung. Sedo Holding AG,

3 Sedo Holding AG Ergebnisse Ergebnisse Geschäftsjahr 2012 Umsatzrückgang im Segment Domain-Marketing (-17,9%) Firmenwert-Abschreibung im Teilkonzern Sedo in Höhe von 57,1 Mio. EUR Gutes Umsatzwachstum im Segment Affiliate-Marketing (+17,7%) Firmenwert-Abschreibung bei affilinet Frankreich in Höhe von 3,2 Mio. EUR Positive Entwicklung bei den Netzwerkkennzahlen Umsatzwachstum von 6,6% gegenüber Vorjahr Sedo Holding AG,

4 1. Sedo Holding AG Markt und Strategie - affilinet - Sedo 2. Jahresergebnis Quartalsergebnis 2013 und Ausblick 4. Tagesordnung 4

5 Marktumfeld: affilinet profitiert sowohl vom Online Marketing als auch vom e-commerce Markt Marktentwicklung Online Retail in Westeuropa in Mrd., Westeuropa Marktentwicklung Online Advertising & Mobile Advertising in Mrd., Westeuropa Spain France Germany UK Online Advertising mobile Advertising Sedo Holding AG, 2013 Quelle: emarketer 2013 (ecommerce)/ Forrester 2013 (online Retail) emarketer 2013 (mobile Advertising)/ 2012 (online advertising) 5

6 Adressierbarer Markt: affilinet baut auch im Gesamtjahr 2012 nachhaltig seine Marktanteile aus Umsatzentwicklung im Vergleich (2012 vs. 2011) 20% 15% 17,7% Wichtige Kunden neugewonnen > 250 neue Abschlüsse im 1. Quartal 2013 Zum Beispiel: 10% 5% 4,4% 0% -5% Zanox -10% -15% Wachstum Q1/13-9,1% Tradedoubler 14,7% 1,2% -14,8% Sedo Holding AG, 2013 Quelle: Axel Springer, TradeDoubler 6

7 Mit der Kunst des Performance Marketing schaffen wir profitables Online-Wachstum Gemeinsam mit unseren Kunden implementieren wir umfassende Performance Marketing-Strategien auf der Basis von intelligenter, ROI optimierender Vermarktung Strategische Kundenentwicklung durch erfahrenes, begeistertes Team von Marktexperten Individuelle, datengetriebene Optimierung des Online Sales Channel von Markenbildung bis Abverkauf Qualitätsführerschaft in Service und Netzwerk Großes, handverlesenes Publisher und Advertiser-Netzwerk Proaktives Qualitätsund Compliance- Management Exzellenter Service und Verfügbarkeit Klarer Fokus auf Informationstransparenz zukunftssicherer Performance Marketing Technologie Paneuropäische Plattform für gesamte Performance Marketing Kette Effiziente, einfache Integration in Kundensysteme durch offene Schnittstellen Nahtlose Einbindung von PC, Tablet und Mobile Sedo Holding AG,

8 Klare Positionierung wird durch neue Branding- Strategie unterstützt Info Material Sedo Holding AG,

9 Erschließung Long Tail Automatisierung und Optimierung am Beispiel eines neuen Online Retail Programmes affilinet Lösung Kundenbedürfnis Vereinfachung Optimierung Schneller Marktzugang Angst vor Komplexität Limitierte Finanzresourcen Minimale Personalresourcen Standardisierte Shop-Systeme (z.b. Oxid esales, Magento, Intershop, etc.) Einfache Vermarktungs-Methoden (google Search/Display/Adwords) Kostenloser Download des Oxid-eSales Plugins Direkte Anmeldung bei affilinet aus dem Shopsystem heraus Vollintegration aller affilinet Technologien per Knopfdruck Automatische Anmeldung beim Performance Ads Pool bei Anmeldung Direkte Ausspielung auf relevanten Publisher Seiten / Umfeldern ohne händische Suche nach Publishern Weitere Optimierung der Publisher Basis mit Match-Master Agentur-Unterstützung mit geringen SLAs Sedo Holding AG,

10 Mobile Strategie: Ein-Plattform Ansatz begreift Mobile als integrierten Kanal Gezielte Ergänzung der affilinet Plattform um mobile Fähigkeiten in 2013 PC Mobile Erweiterung des Tracking zur besseren Identifikation der Geräte Erweitertes Targeting (Safari) nach Gerät im Rahmen des Targetingprojektes Optimierte Werbemittelauslieferung auch im Mobilen Umfeld Tablet Entwicklung eines Software Development Kit (SDK) zur Implementierung der Werbung in mobile Applikationen Erneuerung und Erweiterung des Werbemittelmanagement um mobile Formate (z.b. Mobile Banner, Rich-Media) Akquisition neuer Publishersegmente Mobile/Tablet werden 2 weitere integrierte Kanäle, über die ein optimiertes, automatisiertes und intelligentes Ausspielen und Optimieren der Werbung möglich ist Sedo Holding AG,

11 1. Sedo Holding AG Markt und Strategie - affilinet - Sedo 2. Jahresergebnis Quartalsergebnis 2013 und Ausblick 4. Tagesordnung

12 Wert von Domains im Handel: Durchschnittspreise steigen wieder an, Festpreise mit steigender Nachfrage Durchschnittspreise [EUR] gtld & cctld Top Verkaufskanäle (1) (1) Sofortkauf = Festpreis-Domains» Preise ziehen nach 2011 wieder an» Transaktionsvolumen 2012 ca. 53 Mio.» Durchschnittlicher Wert bei 1.463» Median bei 461» Zunahme von Make-Offer und Sofortkauf» +11% Verkäufe über Sofortkauf ggü. 2011» Aktive Vermarktung (DV) weiterhin bedeutsam Sedo Holding AG,

13 Vision: Ausbau marktführende Position mit steigender Bedeutung globaler Alleinstellung und Domain-Handel Sedo» Marktführende Position im Domain-Marketing (größte Anzahl geparkter Domains und Premium Domain Sales)» Bevorzugter Partner für Registries, Registrare, Portfolio Inhaber» Attraktiver und professioneller Mehrwert ( Value Proposition )» Globale Alleinstellung und dadurch Wettbewerbsvorteil Parking» Beste Domain-Traffic-Monetarisierung» Größter und bekanntester Player am Markt Trading» Starke Abdeckung der Wertschöpfungskette von Bewertung bis Eigentümerwechsel» Zuverlässiger / professioneller Business Partner» Einziger Anbieter mit relevanter Kombination beider Monetarisierungslösungen Sedo Holding AG,

14 Produktlinien in Relation: Handel größerer Bruttomarge- Beitrag mit Potenzial, Parking größter Umsatzbringer» Handel Umsatzwachstum vorantreiben und Ausbau des Bruttomargen-Beitrags» Parking Stabilisierung als Umsatzbringer bei rückläufiger Bruttomarge Umsatz Parking Umsatz Handel /%* Bruttomarge Handel Bruttomarge Parking Zeitverlauf* Schätzung * Illustrative Verhältnisse Sedo Holding AG,

15 Strategische Ziele: Handel wächst bei weiterem Potenzial, Domain-Parking profitabel, jedoch rückläufig Parking» Fortsetzung rückläufige Geschäftsentwicklung wird erwartet» Aggressiver Wettbewerb, bei zunehmendem Margendruck» Produkt weiterhin profitabel» Stärke von Sedo: Mehrheit der Kunden im margenstarken Long-tail- Bereich Zielsetzung» Einnahme einer aktiven Rolle als größter Anbieter in einem sich konsolidierenden Markt» Zeitweilige Stabilisierung bzw. Abschwächung des Umsatzrückgangs» Sicherstellung einer langanhaltenden Profitabilität Trading» Handelsaktivitäten wachsen» Weitere Aktivitäten in Vorbereitung (Bspw. new gtld Auktionen)» Größter Domain-Marktplatz: 14,9 Mio. Domains handelbar ( : 15,7 Mio.)» Anzahl registrierter Kunden: 1,5 Mio. ( : 1,4 Mio.) Zielsetzung» Verstärkte Internationalisierung» Erschließung neuer Zielgruppen durch neue gtld s Nachhaltiges Wachstum der Umsatz- und Ergebnisbeiträge Sedo Holding AG,

16 Strategische Maßnahmen: Parking profitabel halten, Trading für nachhaltiges Wachstum aufsetzen Parking Optimierung Monetarisierung, Ausbau non-google:» weitere Performance Optimierungen (Technologie)» Google Optimierung (template, portfolio, template rotation, 1-click vs. 2-click etc.)» Non-Google Ausbau (Anbindung internationaler Ad-Provider, Parallel Bidding etc.)» Optimierung der Technologie» Etablierung neuer Ad-Formate zur besseren Monetarisierung Trading Ausbau bestehender, Zuschalten neuer Aktivitäten:» Aufbau new gtld Auktionen» Markteintritt/-ausbau, insbesondere in den BRIC-Staaten» Steigerung Handels-Inventar und Festpreis-Domain-Offering» Ausbau SedoMLS Netzwerk» Weitere Stärkung des globalen Ansatzes» Vorbereitung Expiring-Domain- Auktionen Sedo Holding AG,

17 Produkt SedoMLS: übersteigt gesetzte Erwartungen deutlich und ist eine Basis für skalierbares Wachstum SedoMLS Sedos Multi Listing Service Verkauf auf Sedo.com gelisteter Domains bei Registraren weltweit Beste Verkaufschancen durch sofortiges Angebot und schnellen Kaufprozess GoDaddy wir expandieren Verkäufe über GoDaddy steigen sukzessive an Seit September zusätzlich Make Offer Inventar (+ ca. 7 Mio. Domains) Registrar-Anbindung Insgesamt über 80 Registrare im SedoMLS Netzwerk 6 der Top20-Registrare (ca. 49% globaler Registrierungen) integriert Top 20 Registrare mit weltweit > 80% globaler Domain-Registrierungen Sedo mit allen Top 20 Registraren in Verhandlungen Optimierung Listing-Prozess sorgt für weiteren Inventar-Aufbau Sedo Holding AG,

18 Neue gtld Services: Auktionen mit Potenzial für Wachstum, Nachfrage bestätigt, Grundlage wird jetzt gelegt.apartments.hotel.bayern.web.art.app.green.book.archi.llc CLOUD.PARIS.NYC.brand.ski.jetzt.HIV.AUTO.AUCTION.BERLIN.buy.LAW Sedo Holding AG, 2013.bio.film.ECO.ARCHITECT» Heute: 280 country-code TLD und 22 generic TLD» 2012: TLD Anmeldungen» Ab 2013: Start Markteintritt über Jahre verteilt» 751 streitbare Bewerbungen (> 1 Bewerber) Meilensteine ICANN/neue gtld» Markteintritt neuer gtld ab Q erwartet Sedo Market Offer» Premium Domain Listung» Pre-Brokerage von Premium Domains» Sunrise und Landrush Auctions» Premium Domain Verkäufe, Brokerage, Auctions» Marketing Unterstützung Status» Gespräche/ Verhandlungen mit allen großen Bewerbern sowie mit > 10 Individual-Bewerbern» Mehr als 400 qualifizierte Leads für Sedo» Mehr als 70 unterzeichnete Verträge» Davon ca. 10 non-contestant» Zweite Welle an gtld Bewerbungen erwartet (ca. 2014/2015) 18

19 1. Sedo Holding AG Markt und Strategie - affilinet - Sedo 2. Jahresergebnis Quartalsergebnis 2013 und Ausblick 4. Tagesordnung

20 Impairment auf Firmenwerte Teilkonzern Sedo sowie affilinet Frankreich Trend eines sich abschwächenden Geschäfts im Domain- Parking entgegen unseren Erwartungen 2012 nochmals verstärkt affilinet Frankreich konnte Trendwende im ersten Halbjahr 2012 nicht wie geplant realisieren Außerordentliche Wertminderungen auf Firmenwerte 57,1 Mio. EUR Teilkonzern Sedo 3,2 Mio. EUR affilinet Frankreich 60,3 Mio. EUR 20

21 Umsatz und Bruttomarge im Konzern Umsatz (nach IFRS in Mio. EUR) Bruttomarge (in %) 124,5 132,7 22,0% 18,8% Gj 2011 Gj 2012 Gj 2011 Gj

22 EBITDA und EBT im Konzern EBITDA* (nach IFRS in Mio. EUR) EBT** (nach IFRS in Mio. EUR) 6,7 3,2 3,7 EBT vor Sondereffekten 7,6 EBT 5,0 Gj 2011 Gj 2012 * EBITDA-Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit vor Abschreibungen und Gängigkeitsabschlägen auf Domains ** Ergebnis vor Steuern Gj ,6 Gj

23 Konzernergebnis und EPS Konzernergebnis (nach IFRS in Mio. EUR) EPS (nach IFRS in EUR) -1,0 Spalte1 Spalte2-0,03-58,9-1,93 Gj 2011 Gj 2012 Gj 2011 Gj

24 Umsatzentwicklung der Segmente Umsatz affilinet (nach IFRS in Mio. EUR) Umsatz Sedo (nach IFRS in Mio. EUR) 22,5 20,3 19,8 23,3 25,9 24,2 24,7 26,3 10,4 9,6 9,3 9,2 8,5 8,0 7,5 7,7 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 Q

25 Highlights affilinet Umsatz und Ergebnisbeitrag (nach IFRS in Mio. EUR) Umsatz Partnerprogramme ,8 101,0 Contribution* Websites Mitarbeiter ,1-0,9 Gj 2011 Gj 2012 Umsatzwachstum um 17,7% auf 101 Mio. EUR. Ausbau des Großkundengeschäfts und voranschreitende Internationalisierung Höhere Auszahlungen an Affiliates (Bruttomarge: 14,2%, nach 15,4% in 2011) Goodwill-Abschreibung affilinet Frankreich in Höhe von 3,2 Mio. EUR Ergebnisbelastung durch Investitionen in Großkundengeschäft und Kapazitäten * EBIT-nahe Kennzahl 25

26 Highlights Sedo Umsatz und Ergebnisbeitrag (nach IFRS in Mio. EUR) 38,6 4,7 31,7 Gj 2011 Gj Handelbare Domains 15,7 Mio. 14,9 Mio. Vermarktbare Domains 4,4 Mio. 3,8 Mio. Registrierte Mitglieder 1,4 Mio. 1,5 Mio. Mitarbeiter ,6 Umsatz Contribution* Umsatzrückgang auf 31,7 Mio. EUR (-17,9 %) Schwächeres Domain-Parking-Geschäft, Domain-Handel auf stabilem Niveau Goodwill-Abschreibung auf den Sedo Teilkonzern in Höhe von 57,1 Mio. EUR * EBIT-nahe Kennzahl 26

27 Bilanzkennzahlen Eigenkapital (nach IFRS in Mio. EUR / %) 77,8% 80,4% 80,0% 93,0 94,7 91,7 57,8% 57,2% in Mio. EUR Liquide Mittel* 21,1 21,4 Forderungen LuL 13,4 15,0 Firmenwerte 72,2 12,2 Verbindl. LuL 18,2 19,5 32,6 32,7 Grundkapital 30,5 30,5 12/10 06/11 12/11 06/12 12/12 Starke Liquidität mit 21,4 Mio. EUR* Rückgang bei den Firmenwerten um 60,0 Mio. EUR auf 12,2 Mio. EUR Eigenkapitalquote bei 57,2 % * inkl. Tagesgeldanlage bei verbundenen Unternehmen 27

28 Konzern-Cash-Flow in Mio. EUR Gj 2011 Gj 2012 Cash Flow der betr. Tätigkeit 4,4 3,3 Nettoeinzahlungen der betrieblichen Tätigkeit 3,6 1,2 Cash Flow aus dem Investitionsbereich 11,1-16,1 Cash Flow aus dem Finanzierungsbereich 0 0 Reduzierung des Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit auf 3,3 Mio. durch schwächeres operatives Geschäft Niedrige Investitionen: Server und Data Warehouse - CAPEX 2012: 0,7 Mio. EUR (2011: 1,1 Mio. EUR) 2012: Tagesgeldanlage bei verbundenen Unternehmen von 15,0 Mio. EUR 2011: Rückzahlung Vendor Loan 12,2 Mio. EUR Zahlungsmittelbestand zum Ende der Periode 21,1 6,4 28

29 1. Sedo Holding AG Markt und Strategie - affilinet - Sedo 2. Jahresergebnis Quartalsergebnis 2013 und Ausblick 4. Tagesordnung 29

30 Umsatz und Bruttomarge im Konzern Umsatz (nach IFRS in Mio. EUR) Bruttomarge (in %) 34,4 36,9 19,5% 17,4% Q Q Q Q

31 EBITDA und EBT im Konzern EBITDA* (nach IFRS in Mio. EUR) EBT** (nach IFRS in Mio. EUR) 2,4 1,7 2,2 1,5 Q Q Q Q * EBITDA-Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit vor Abschreibungen und Gängigkeitsabschlägen auf Domains ** Ergebnis vor Steuern 31

32 Konzernergebnis und EPS Konzernergebnis (nach IFRS in Mio. EUR) EPS (nach IFRS in EUR) 1,3 0,8 0,04 0,03 Q Q Q Q

33 Entwicklung der Segmente Affiliate-Marketing (nach IFRS in Mio. EUR) Domain-Marketing (nach IFRS in Mio. EUR) 25,9 29,7 1,1 1,2 8,5 7,3 1,4 0,3 Q Q Q Q Umsatz Contribution* * EBIT-nahe Kennzahl 33

34 Strategischer Ausblick» Parking Sicherung Profitabilität» Handel Wachstum in Umsatz und Ergebnis (EBT)» Nachhaltiges Wachstum in Umsatz und Ergebnis (EBT) Guidance 2013: - Umsatz + ca. 10% - EBT zwischen 4,0 und 5,0 Mio. EUR 34

35 1. Sedo Holding AG Markt und Strategie - affilinet - Sedo 2. Jahresergebnis Quartalsergebnis 2013 und Ausblick 4. Tagesordnung

36 Tagesordnung 1. Jahresabschluss und Konzernabschluss Entlastung der Mitglieder des Vorstands 3. Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats 4. Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers 5. Wahl eines Aufsichtsratsmitglieds Herrn Dr. Mauss Sedo Holding AG,

Sedo Holding AG Hauptversammlung 2011. Köln, 27. Mai 2011

Sedo Holding AG Hauptversammlung 2011. Köln, 27. Mai 2011 Sedo Holding AG Hauptversammlung 2011 Köln, 27. Mai 2011 1 Agenda Tim Schumacher 1. Markt und Strategie Andreas Janssen 2. Jahresergebnis 2010 3. Quartalsergebnis 2011 und Ausblick 4. Tagesordnung 2 1.

Mehr

Hauptversammlung. Geschäftsjahr. Frankfurt am Main. & Neue Chancen. 31. Mai 2012

Hauptversammlung. Geschäftsjahr. Frankfurt am Main. & Neue Chancen. 31. Mai 2012 Hauptversammlung Geschäftsjahr Alte 2009 Oper, & Neue Chancen Frankfurt am Main 31. Mai 2012 Inhalt Ralph Dommermuth Unternehmensentwicklung Ausblick Norbert Lang Ergebnisse 2011 Aktie & Dividende 2 Hauptversammlung

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

3U HOLDING AG Hauptversammlung. Marburg, 21. Mai 2015

3U HOLDING AG Hauptversammlung. Marburg, 21. Mai 2015 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 21. Mai 2015 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 21. Mai 2015 Michael Schmidt Sprecher des Vorstandes Agenda» Konzern- & Marktentwicklung» Konzernkennzahlen»

Mehr

EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz. Unterföhring, 22. Mai 2007

EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz. Unterföhring, 22. Mai 2007 EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz Unterföhring, 22. Mai 2007 EM.TV Kernaussagen Erhebliche Verbesserung der Profitabilität im 1. Quartal 2007 Performance im 1. Quartal 2007 über den Erwartungen Konzentration

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 NEUE WACHSTUMSMÄRKTE Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 Agenda Unser Unternehmen 1. Quartal 2008 Hervorragende Perspektiven

Mehr

Die Sedo Holding AG auf einen Blick

Die Sedo Holding AG auf einen Blick Geschäftsbericht 2013 Die auf einen Blick Konzernkennzahlen nach IFRS Jan. Dez. 2013 Jan. Dez. 2012 Veränderung in % Finanzkennzahlen Umsatz Mio. 140,0 132,7 +5,5 Bruttomarge % 17,2 18,8 - EBITDA* Mio.

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT 3. QUARTAL 2012

STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT 3. QUARTAL 2012 STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT 3. QUARTAL Im 3. Quartal wurden die meisten Domains im Juli gehandelt, wobei der monetäre Umsatz im September am höchsten lag. Insgesamt wurden 8.181 Domains über Sedo verkauft.

Mehr

QUALITÄT FÜR IHR ZUHAUSE. URBANARA Home AG Nachtrag Equity Story August 2014

QUALITÄT FÜR IHR ZUHAUSE. URBANARA Home AG Nachtrag Equity Story August 2014 QUALITÄT FÜR IHR ZUHAUSE URBANARA Home AG Nachtrag Equity Story August 20 Die Entscheidung keine weitere Media mehr einzusetzen hat starke Auswirkungen auf die Umsatzziele von URBANARA Die URBANARA Gruppe

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT. 2012 & 4. Quartal 2012

STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT. 2012 & 4. Quartal 2012 STUDIE DOMAIN SEKUNDÄRMARKT 2012 & 4. Quartal 2012 In 2012 wurden über Sedos Domainhandelsplattform 36.181 Domains für knapp 53 Millionen verkauft. Der durchschnittliche Preis einer Domain lag bei 1.463,

Mehr

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG [Bild] Herzlich Willkommen zur 7. Hauptversammlung der SNP AG Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstand 23. Mai 2007 No. Höhepunkte 2006 SAP Premium Partner System Landscape Optimization Erste Projekte

Mehr

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 Agenda 1 Vorläufige Zahlen 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick GFT Gruppe 28. Februar

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 1 Geschäftsverlauf 2011 2 Positionierung 3 Ausblick

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Performance-Marketing am Wendepunkt Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Wer verstehts noch? Programmatic Bying, SSPs, Trading Desks, Ad Exchanges, Ad Networks, Data Suppliers, CPC, Deduplizierung,

Mehr

Splicky : Jaduda und Sponsormob entwickeln neue Mobile Demand-Side-Plattform

Splicky : Jaduda und Sponsormob entwickeln neue Mobile Demand-Side-Plattform Splicky : Jaduda und Sponsormob entwickeln neue Mobile Demand-Side-Plattform - Kooperation der Mobile-Marketing-Spezialisten für mehr Transparenz und Automatisierung des Werbemarkts für mobile Endgeräte

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 1 Geschäftsverlauf 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick Geschäftsverlauf 2010 GFT auf

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd.

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd. Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 DIRK KALIEBE 24. Juli 2015 Im Geschäftsjahr 2013/2014 haben wir erstmals nach fünf Jahren die schwarze Null erreicht. Heidelberger Druckmaschinen AG 2 Im Geschäftsjahr

Mehr

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Präsentation Journalisten-Call Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Zukunftsgerichtete Aussagen Die vorliegende Präsentation enthält verschiedene

Mehr

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn

Herzlich Willkommen. zur. Hauptversammlung. der FORIS AG. am 30. Juni 2009 in Bonn 1 Herzlich Willkommen zur Hauptversammlung der FORIS AG am 30. Juni 2009 in Bonn 2 Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats Fragenstellung der Aktionäre Pause und Imbiss Beantwortung

Mehr

Hauptversammlung 2015

Hauptversammlung 2015 Hauptversammlung 2015 Hannover, 7. Mai 2015 Herzlich willkommen Hauptversammlung 2015 Möchten Sie mit NEIN stimmen oder sich der Stimme ENTHALTEN? Markieren Sie für Ihre eigene Dokumentation auf der Rückseite

Mehr

Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015

Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015 Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Dortmund, 30. März 2015 Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. 2 Unser

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Die Crealogix Gruppe hat das Geschäftsjahr 2003/2004 einmal mehr mit Gewinn abgeschlossen und das trotz schwierigem Marktumfeld und damit

Mehr

Repower-Gruppe. Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015

Repower-Gruppe. Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 Repower-Gruppe Telefonkonferenz Ergebnisse 1. Halbjahr 2015 27. August 2015 Programm Begrüssung Werner Steinmann Überblick 1. Halbjahr 2015 Kurt Bobst Finanzielle Ergebnisse Stefan Kessler Ausblick Kurt

Mehr

Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012

Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012 Hauptversammlung XING AG 14. Juni 2012 Rede des Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Groß-Selbeck Hamburg, 14. Juni 2012 Advertising Events e-recruiting... 2011: erfolgreiche Umsetzung der Strategie 2 Umwandlung

Mehr

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 1 Disclaimer Soweit diese Dokumentation Prognosen, Schätzungen oder Erwartungen enthält, können diese mit Risiken und Ungewissheiten

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Ihr Ansprechpartner investor.relations@merckgroup.com Datum: 14. August 2012 Merck Q2 2012: Transformationsprozess zeigt erste Ergebnisse Merck erzielt solides Umsatzwachstum getragen von allen Sparten

Mehr

1. Über TradeDoubler. 2. Markt-Trends. 3. Case Study Dell

1. Über TradeDoubler. 2. Markt-Trends. 3. Case Study Dell Medientage München 2005 Partnermodelle im Trend: Affiliate Marketing Agenda 1. Über TradeDoubler 2. Markt-Trends 3. Case Study Dell Über TradeDoubler Unternehmen 1999 gegründet 250 Mitarbeiter 16 europäische

Mehr

Studie Domain Sekundärmarkt 3. Quartal 2011

Studie Domain Sekundärmarkt 3. Quartal 2011 Studie Domain Sekundärmarkt 3. Quartal Top 10 der verkauften TLDs in Das dritte Quartal in ist als Sommerquartal traditionell 3% 2% 2% 1% schwächer als das Vorquartal und demnach ist das Handelsvolumen

Mehr

H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION. 5. Mai 2015

H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION. 5. Mai 2015 H1/Q2 2014/15 ERGEBNISPRÄSENTATION 5. Mai 2015 Q2 2014/15 HIGHLIGHTS Starkes flächenbereinigtes Wachstum von 2,5% Höchstes seit sieben Jahren ( 2008) Positive Entwicklung in allen Regionen Leichte Unterstützung

Mehr

ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich

ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich Kölner Handelsrunde Köln, den 26. Mai 2014 Dr. Ralf Kaumanns Freiberuflicher Unternehmensberater Digital & E-Commerce Herausgeber ECC Digital Quarterly

Mehr

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG Research-Update 23. Dezember 2003 Teles AG Teles AG Highlights Erneut gutes Quartalsergebnis: Bei einem Umsatz von 19,4 Mio. Euro erzielte Teles ein EBT von 4,0 Mio. Euro. Damit wächst das Unternehmen

Mehr

Hauptversammlung 20. März 2015

Hauptversammlung 20. März 2015 Hauptversammlung 20. März 2015 Inhalt 1 Ereignisse im Geschäftsjahr 2013/2014 und unsere Erfolgspotenziale 2 Geschäftsentwicklung t 2013/2014 3 Erstes Quartal 2014/2015 4 Ausblick 5 Aktie 6 Tagesordnung

Mehr

Willkommen bei der Deufol AG

Willkommen bei der Deufol AG Willkommen bei der Deufol AG 2011 Agenda 1 Das zurückliegende Jahr 2010 Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte 2 Jahresabschluss 2010 3 Erstes Quartal 2011 4 Planung 2011 / Strategie Seite 2 Das zurückliegende

Mehr

Hauptversammlung 2011. Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes

Hauptversammlung 2011. Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes Hauptversammlung 2011 Dr. Henning Kreke g Vorsitzender des Vorstandes Die DOUGLAS-Gruppe im Geschäftsjahr 2009/10 Umsatzanstieg t ti auf über 3,3 3 Milliarden Euro Deutschland: +47% 4,7 Ausland: + 2,1

Mehr

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 12. August 2015 Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Telefonkonferenz Presse Per Utnegaard, CEO Eindrücke Bilfinger befindet sich in schwieriger Zeit Vertrauen von Öffentlichkeit und Kapitalmarkt nach Gewinnwarnungen

Mehr

Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar 10. Juni 2008

Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar 10. Juni 2008 Was bringt die Post im ersten Quartal Dr. Rudolf Jettmar Der Post-Konzern im Überblick Brief Paket & Logistik Filialnetz Konzern Filialnetz 8,3% Paket & Logistik 31,9% Briefe Pakete Postdienstleistungen

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau SFC Energy AG Corporate News ISIN DE0007568578 SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau Konzernumsatz bei EUR 12,61 Mio.

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

PATRIZIA FRANCE. Eigeninvestments (nur in Deutschland) Co-Investments Administrations: Investment Platform Platform Administration

PATRIZIA FRANCE. Eigeninvestments (nur in Deutschland) Co-Investments Administrations: Investment Platform Platform Administration Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit nahezu 30 Jahren mit heute 640 Mitarbeitern als Investor und Dienstleister in über zehn Ländern auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der

Mehr

Online-Media Trends 2014

Online-Media Trends 2014 Online-Media Trends 2014 FOMA TRENDMONITOR 2013 TRENDS UND ENTWICKLUNGEN IN DER DIGITALEN WERBUNG DIGITALE WERBUNG MIT POSITIVER WACHSTUMSAUSSICHT! Die digitale Werbung wird sich zu einem Hauptwerbeweg

Mehr

Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan

Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan Durch eine Vernetzung von Display Werbung, Search und edialog bietet der richtige Mediaplan im Online Marketing viele Chancen im ecommerce den Umsatz

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

Mobile Demand-Side-Plattform. Powered by Sponsormob & Jaduda

Mobile Demand-Side-Plattform. Powered by Sponsormob & Jaduda Mobile Demand-Side-Plattform Powered by Sponsormob & Jaduda Smooth way of Mobile Advertising Unsere Demand-Side-Plattform vereinfacht den Mobile Advertising Markt, führt ans Ziel und lässt sich smooth

Mehr

Ihr Online-Marketing Partner im Bereich LayerAds

Ihr Online-Marketing Partner im Bereich LayerAds Ihr Online-Marketing Partner im Bereich LayerAds Was sind LayerAds? High Traffic Performance Marketing durch AdLayer Schaltung Advert-Layer ist einer der führenden Anbieter für Banner und Layerwerbung

Mehr

KONZERN-HALBJAHRESBERICHT 2015

KONZERN-HALBJAHRESBERICHT 2015 KONZERN-HALBJAHRESBERICHT 2015 1. Halbjahr 2015 UNTERNEHMENSGRUPPE-KENNZAHLEN (HGB) 1 01.01.2015 30.06.2015 01.01.2014 30.06.2014 Ergebnis Umsatz TEUR 7.918 9.396 Ergebnis vor Abschr. (EBITDA) TEUR -184

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Frankfurter Anlegerforum, 11. November 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche

Mehr

Willkommen auf der Ordentlichen Hauptversammlung. Mannheim, 20. Mai 2015

Willkommen auf der Ordentlichen Hauptversammlung. Mannheim, 20. Mai 2015 Willkommen auf der Ordentlichen Hauptversammlung Mannheim, 20. Mai 2015 Hasso Plattner Vorsitzender des Aufsichtsrats der SAP SE Bill McDermott Vorstandssprecher der SAP SE Im Gedenken an Klaus Tschira

Mehr

CreditPlus steigert Gewinn deutlich

CreditPlus steigert Gewinn deutlich Pressemitteilung 05/12 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher Jahresergebnis 2011 (nach HGB): CreditPlus steigert Gewinn deutlich 2011 hat die Bank ihr Neugeschäftsvolumen mit Konsumentenkrediten

Mehr

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Mehr Online-Umsatz mit Rechnungskauf, Ratenkauf und Lastschrift Kim Barthel Vertriebsleiter von Billpay Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Welche Zahlungsverfahren bieten Online-Shops Wie groß Ihren

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Presse-Information 16. Juli 2009 Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Die 179 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Heidenheim

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015

MAYR-MELNHOF GRUPPE. Konzernergebnis 2014. 24. März 2015 MAYR-MELNHOF GRUPPE Konzernergebnis 2014 24. März 2015 Marktposition MM KARTON Weltweit größter Produzent von gestrichenem Recyclingkarton mit bedeutender Position in Frischfaserkarton MM PACKAGING Europas

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

MOBILE. Seit 10 Jahren

MOBILE. Seit 10 Jahren MOBILE Seit 10 Jahren 1 Morgan Stanley: Mobile will be bigger than Desktop in 2014 Global Mobile vs. Desktop Internet User Projection,2001 2015E UNTERNEHMEN FRAGEN SICH Sind die neuen mobilen Endgeräte

Mehr

1 Präsentation Andreas Ludwig (CEO) 16. September 2008. Zumtobel AG

1 Präsentation Andreas Ludwig (CEO) 16. September 2008. Zumtobel AG 1 Präsentation Andreas Ludwig (CEO) 16. September 2008 Roadshow Präsentation 16. September 2008 Wien 2 Präsentation Andreas Ludwig (CEO) Agenda Organisation und Strategie 1. Quartal 2008/09 Ausblick >

Mehr

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse PRESSEMITTEILUNG MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse Zum neunten Mal in Folge erscheint die Studie über Trends und Entwicklungen in der Tagungs- und Incentive-Branche. Eventplaner und

Mehr

Fresenius Medical Care legt Geschäftszahlen für erstes Quartal 2013 vor Ausblick für Gesamtjahr 2013 bestätigt

Fresenius Medical Care legt Geschäftszahlen für erstes Quartal 2013 vor Ausblick für Gesamtjahr 2013 bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Konzern-Quartalsbericht 2015

Konzern-Quartalsbericht 2015 Konzern-Quartalsbericht 2015 1. Quartal 2015 UNTERNEHMENSGRUPPE-KENNZAHLEN (HGB) 1 01.01.2015 31.03.2015 01.01.2014 31.03.2014 Ergebnis Umsatz TEUR 3.975 4.625 Ergebnis vor Abschr. (EBITDA) TEUR -121-13

Mehr

Die mobilen Umsätze steigen um 60% im Vergleich zum Vorjahr und sind in der Jahresmitte über dreimal so hoch wie noch zwei Jahre zuvor.

Die mobilen Umsätze steigen um 60% im Vergleich zum Vorjahr und sind in der Jahresmitte über dreimal so hoch wie noch zwei Jahre zuvor. zanox Mobile Performance Barometer 2015 Q1/Q2: Ø Performance: 54% mehr Transaktionen spielen 60% Umsatzplus ein Ø Kauflust: Deutlicher Anstieg der Warenkörbe um 18,4% Ø Umverteilung: 15% weniger Umsätze

Mehr

AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011. Berlin, 18. Mai 2011

AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011. Berlin, 18. Mai 2011 AIR BERLIN PLC QUARTALSPRÄSENTATION, JANUAR MÄRZ 2011 Berlin, 18. Mai 2011 airberlin Q1 2011 Ergebnis [Mio. EUR] Umsatz Leichter Umsatzanstieg bedingt durch gestiegene Auslastung, jedoch entgegen der Erwartungen

Mehr

Das Premium-Netzwerk für Performance Display Advertising

Das Premium-Netzwerk für Performance Display Advertising Das Premium-Netzwerk für Performance Display Advertising Köln, November 2013 Inhalt Überblick Über adyard 02 Leistungsspektrum 03 Produktportfolio 04 Media Einkauf vs. Performance Display 05 Optimierte

Mehr

Allgeier Holding AG. Ungeprüfte Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2010 gemäß 37x WpHG

Allgeier Holding AG. Ungeprüfte Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2010 gemäß 37x WpHG Allgeier Holding AG Ungeprüfte Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2010 gemäß 37x WpHG Kennzahlen [in Mio. EUR] Q1 2010 Q1 2009 Veränderung Umsatzerlöse 62,1 55,0 +13 Personalaufwand 21,4 14,3 +50 34,5 26,0

Mehr

Affiliate-Marketing jenseits klassischer Display Werbung

Affiliate-Marketing jenseits klassischer Display Werbung Affiliate-Marketing jenseits klassischer Display Werbung Olaf Bertschinger, Head of Affiliate, Tradedoubler AG Jael Grob, SEA- & Affiliate Manager, Conrad Electronic AG Inhaltsverzeichnis Vorstellung Die

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

KONZERN-NEUNMONATSBERICHT 2015

KONZERN-NEUNMONATSBERICHT 2015 KONZERN-NEUNMONATSBERICHT 2015 1. Januar 2015 bis 30. September 2015 UNTERNEHMENSGRUPPE-KENNZAHLEN (HGB) 1 01.01.2015 30.09.2015 01.01.2014 30.09.2014 Ergebnis Umsatz TEUR 12.122 13.308 Ergebnis vor Abschr.

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Ad hoc Meldung, 22. April 2015

Ad hoc Meldung, 22. April 2015 23. April, 2015 Ad hoc Meldung, 22. April 2015 Telefonkonferenz Presse Herbert Bodner, CEO Axel Salzmann, CFO Ad hoc Meldung, 22. April 2015 Erstes Quartal 2015 mit negativem Ergebnis Ergebniserwartung

Mehr

Konzernkonsolidierung mit IBM Cognos Controller bei der Gigaset AG

Konzernkonsolidierung mit IBM Cognos Controller bei der Gigaset AG Konzernkonsolidierung mit IBM Cognos Controller bei der Gigaset AG Detlef Pohl Group Consolidation Gigaset AG Marcell Schopper Partner etageeins GmbH Gigaset... Ist ein führendes Unternehmen in der Telekommmunikations-Branche

Mehr

Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing

Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing Erfolg & Wachstum mit Multi Channel Marketing Katrin Stricker, MBA Senior Account Manager Austria 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Halbjahreskonzernabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für den Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.03.2010 Seite 1 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die DATAGROUP IT Services AG (WKN A0JC8S)

Mehr

Jones Lang LaSalle: Nettogewinn von $ 84 Mio. in 2008, $ 2,44 je Aktie; Bereinigter Nettogewinn $ 127 Mio., $ 3,71 je Aktie

Jones Lang LaSalle: Nettogewinn von $ 84 Mio. in 2008, $ 2,44 je Aktie; Bereinigter Nettogewinn $ 127 Mio., $ 3,71 je Aktie Presseinformation Kontakt: Andreas Quint, CEO Jones Lang LaSalle Deutschland, Tel. +49 (0) 69 2003 1122 Lauralee Martin, Chief Operating and Financial Officer Jones Lang LaSalle Global, Tel. +1 312 228

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1

K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL. April 2000 H U G O B O S S 1 H U G O B O S S K O N Z E R N UNTERNEHMENSPROFIL April 2000 H U G O B O S S 1 Inhalt BOSS Woman Seite 3 Mono-Marken-Shops Seite 7 Ergebnisausblick 2000 und mittelfristige Erwartungen Seite 8 Entwicklung

Mehr

Nutzung einer Mobile DSP (SaaS) für den automatisierten Einkauf von Mobile Werbung

Nutzung einer Mobile DSP (SaaS) für den automatisierten Einkauf von Mobile Werbung Success-Story mit Nutzung einer Mobile DSP (SaaS) für den automatisierten Einkauf von Mobile Werbung Splicky powered by Sponsormob & Jaduda auf der Tools 2014, Messe Berlin Einführung Mobile Real-Time-Advertising

Mehr

Studie: Markenführung gestern, heute, morgen

Studie: Markenführung gestern, heute, morgen Studie: Markenführung gestern, heute, morgen ROLLE DER MARKE 1. Welche Rolle spielt die Marke in Ihrem Unternehmen, wofür wird sie eingesetzt? (Bitte zeichnen Sie auf dem folgenden Balken durch einen senkrechten

Mehr

ProSiebenSat.1 steigert Umsatz und Ergebnis im zweiten Quartal 2015 erneut deutlich

ProSiebenSat.1 steigert Umsatz und Ergebnis im zweiten Quartal 2015 erneut deutlich Pressemitteilung ProSiebenSat.1 steigert Umsatz und Ergebnis im zweiten Quartal 2015 erneut deutlich Seite 1 Umsatz steigt um 11,8 auf 772,5 Mio Euro Recurring EBITDA erhöht sich um 8,4 auf 237,6 Mio Euro

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 2015 Herzlich willkommen!

Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 2015 Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz der ALBA SE 15. April 215 Herzlich willkommen! Struktur der ALBA Group Stahl- und Metallrecycling Waste and Metalls Waste and Trading Dienstleistung Services Sorting und Facility

Mehr

Willkommen zur Hauptversammlung der XING AG. Hamburg 21. Mai 2008

Willkommen zur Hauptversammlung der XING AG. Hamburg 21. Mai 2008 Willkommen zur Hauptversammlung der XING AG Hamburg 21. Mai 2008 01 Vorstand Lars Hinrichsi Eoghan Jennings Burkhard Blum Vorstandsvorsitzender Finanzvorstand Vorstand & Gründer (CEO) (CFO) 02 Geschäftliche

Mehr

ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015

ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015 ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015 Februar 2014 http://www.deals.com ONLINE-HANDEL IN EUROPA Gesamtumsatz Online-Handel 2013 & 2014 (in Milliarden ) und Wachstum 2014 2013 UK 46,0 53,2 +16%

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Konzernergebnis Q1 2008. Investorenpräsentation 16. Mai 2008

Konzernergebnis Q1 2008. Investorenpräsentation 16. Mai 2008 Konzernergebnis 2008 Investorenpräsentation Highlights 2008 Konzernumsatz um 6,0% auf 609,9 Mio EUR durch Einbeziehung neuer Tochtergesellschaften gesteigert Volumen und Umsatz im Quartalsvergleich 2008

Mehr

DIGITAL DIALOG INSIGHTS 2015

DIGITAL DIALOG INSIGHTS 2015 DIGITAL DIALOG INSIGHTS 2015 STATUS QUO, TRENDS & PERSPEKTIVEN IM DIGITALEN DIALOGMARKETING IM FOKUS: NATIVE ADVERTISING 1 ONLINE MUSS PERFORMEN, MARKETING-EFFIZIENZ ALLER KANÄLE AUF PRÜFSTAND Wie hoch

Mehr

SEVEN PRINCIPLES AG HAUPTVERSAMMLUNG KÖLN, 14.JUNI 2013

SEVEN PRINCIPLES AG HAUPTVERSAMMLUNG KÖLN, 14.JUNI 2013 SEVEN PRINCIPLES AG HAUPTVERSAMMLUNG KÖLN, 14.JUNI 2013 Agenda 1. MARKTENTWICKLUNG 2. STRATEGIE ENTERPRISE MOBILITY 3. GESCHÄFTSENTWICKLUNG 2012 4. FINANZEN UND AKTIENKURS 5. AUSBLICK MARKTENTWICKLUNG

Mehr

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l)

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Pressemitteilung Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Umsatz- und Ergebniserwartung wurden erhöht in Millionen Euro Q1 2015 Q1 2014 Frankreich 51,1 45,4 Entwicklung 12,6% L-f-l

Mehr

Zwischenbericht 9 Monate 2012/13

Zwischenbericht 9 Monate 2012/13 Zwischenbericht 9 Monate 2012/13 Analysten-Telefonkonferenz am 13.08.2013 1 Aurubis kann an das sehr gute Ergebnis des Vorjahres nicht anknüpfen 9 Monate GJ 2012/13 9 Monate GJ 2011/12 EBT operativ (Mio.

Mehr