Entrepreneur Of The Year Wir suchen die erfolgreichsten Unternehmerinnen und Unternehmer der Schweiz.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entrepreneur Of The Year 2008. Wir suchen die erfolgreichsten Unternehmerinnen und Unternehmer der Schweiz."

Transkript

1 Entrepreneur Of The Year 2008 Wir suchen die erfolgreichsten Unternehmerinnen und Unternehmer der Schweiz.

2 Haupttitel «Entrepreneur Of The Year ist nicht irgendein Preis. Er ist die höchste Auszeichnung in der Schweizer Wirtschaft.» Bernhard Alpstaeg Entrepreneur Of The Year 2007 Quelle: Schweizer Illustrierte,

3 Haupttitel Das Inhaltsverzeichnis Inhalt 2 Der Startschuss 3 Die Auszeichnung 4 Die Preise 5 Der Ablauf 6 Das Programm 7 Der Kongress 8 Die Jury 9 Das Netzwerk 10 Die Galerie der Ausgezeichneten 12 Der Rückblick Die Sieger Der Programmpartner 19 Die Sponsoren Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den nationalen und internationalen Ereignissen der Vorjahre unter E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 1

4 Der Startschuss zum Entrepreneur Of The Year 2008 Mit jedem Jahr Entrepreneur Of The Year gibt es weniger weisse Flecken auf der Unternehmerlandkarte der Schweiz. Die Teilnehmer 2008 werden uns zu weiteren spannenden Entdeckungen verhelfen. Das Jubiläum 10 Jahre Entrepreneur Of The Year in der Schweiz war grossartig. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter wir sehen mit Spannung den Begegnungen mit Unternehmerinnen und Unternehmern im 11. Jahre entgegen. Heinrich Christen I Prof. Dr. Peter Athanas Nach einem eindrücklichen Jubiläumsjahr führen wir 2008 unseren Unternehmerwettbewerb Entrepreneur Of The Year bereits zum 11. Mal durch. Als wir das Programm damals initiierten gab es nicht wenige Stimmen, die daran zweifelten, ob es uns gelingen würde, immer wieder neue Unternehmerpersönlichkeiten zu identifizieren, welche die strengen Kriterien des Wettbewerbs erfüllen. Diese Stimmen sind verstummt, denn Jahr für Jahr beeindrucken uns die Begegnungen mit grossartigen Unternehmerinnen und Unternehmern. Diese sind eindrückliche Zeugen für die Wettbewerbskraft, das Innovationsklima und die wirtschaftliche Dynamik des Unternehmensstandorts Schweiz. Wir sind überzeugt, dass wir auch dieses Jahr über ein vielseitiges Teilnehmerfeld verfügen werden und sind bereits neugierig auf alle die mitmachen und gespannt auf die Finalisten. Wir freuen uns, wenn wir den Entrepreneurs Of The Year 2008 am 24. Oktober 2008 anlässlich der Preisverleihung im KKL Luzern gratulieren dürfen. Aufgrund des überwältigend positiven Feedbacks auf die Jubiläumsveranstaltungen im vergangenen Jahr haben wir uns entschlossen, auch heuer zusätzlich zur glanzvollen Award Night einen Kongress und am Folgetag die Entrepreneur Of The Year Golf Trophy durchzuführen. Entrepreneur Of The Year ist weit mehr als nur ein Wettbewerb. Entrepreneur Of The Year ist eine Reihe von spannenden Anlässen, und allem voran ein fantastisches, grenzüberschreitendes Unternehmernetzwerk mit grossem Nutzwert. Apropos: Dieses Jahr sind wir Gastgeberland für «Entrepreneurs Only!», den exklusiven Club aus Wettbewerbsteilnehmern und -gewinnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Club trifft sich Ende August 2008 in Basel. Als Nominierte 2008 können auch Sie dazu gehören. Wir freuen uns auf Sie! Prof. Dr. Peter Athanas Heinrich Christen CEO Partner in charge of Entrepreneur Of The Year Ernst & Young AG Ernst & Young AG 2

5 Die Auszeichnung zum Entrepreneur Of The Year Entrepreneur Of The Year ist eine einzigartige Würdigung für Unternehmerpersönlichkeiten. Tausende von Kandidaten in über 40 Ländern bewerben sich jedes Jahr um diese Auszeichnung. Ein ganz besonderer Titel Wer Entrepreneur Of The Year wird, gehört zu den besten Unternehmerinnen und Unternehmern der Welt. Auf dem Weg zum «Entrepreneur Of The Year» gilt es verschiedene Hürden zu nehmen. Bereits die Zulassung zum Wettbewerb ist eine erste Bestätigung für unternehmerischen Erfolg. Als Finalistin oder Finalist werden Sie an der Award Night besonders gewürdigt. Sie werden dem Publikum ganz persönlich und mit einem eigens über Sie produzierten Videoporträt vorgestellt. Gewinnen Sie Ihre Kategorie, rücken Sie ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Medien und Öffentlichkeit werden Sie besser kennen lernen wollen. Ihnen steht ein Jahr ins Haus, das Sie für Kontakte auf allen Ebenen nützen können. Zum Beispiel, wenn Sie als unsere Gäste in Palm Springs die US-amerikanische Preisverleihung hautnah miterleben. Sechs gute Gründe mitzumachen: Aus den Landessiegern wird jeweils ein «World Entrepreneur Of The Year» gekürt. Die hochkarätige Veranstaltung findet Ende Mai 2008 in Monte Carlo statt. Die Schweiz wird mit Dr. Jean-Paul Clozel, Entrepreneur Of The Year 2007, vertreten sein. Alle für den World Entrepreneur Of The Year vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten werden in die Hall of Fame der besten Unternehmer der Welt aufgenommen. Öffentliche Anerkennung der persönlichen unternehmerischen Leistung Transparentes Wahlprozedere und hoch qualifizierte, unabhängige Jury Wertvoller Kompetenz- und Strategie-Check Persönliche Kontakte zu Gleichgesinnten Internationales Netzwerk von Unternehmerinnen und Unternehmern Attraktive Preise E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 3

6 Die Preise für die Unternehmerinnen und Unternehmer Ausserordentliche Leistung erkennen ist das eine, sie entsprechend würdigen das andere zum Beispiel mit ausserordentlichen Preisen. Vom 18. bis 20. September 2008 findet die Finalistenreise statt. Ernst & Young, Audi und Allianz Suisse laden Sie und ihre Begleitperson mit der JU-52 nach Bayern ein. Erste Station der Reise ist Ingolstadt mit seinem eindrücklichen Audi Forum. Lassen Sie sich dann von Allianz Suisse für München, seine berühmte bayrische Gemütlichkeit und seine kulturellen Höhepunkte begeistern. Audi Forum, Ingolstadt JU-52 IWC Was die Nominierten erhalten Wer die erste Hürde nimmt und zum Wettbewerb zugelassen wird, erhält um es mit einem der Vorjahressieger zu sagen einen der besten Strategie-Checks, und erst noch kostenlos. Alle Nominierten sind gern gesehene und natürlich geladene Gäste an der Award Gala. Diese Einladung gilt ebenfalls für den vorgängigen Kongress und schliesst eine Begleitperson ein. Und: Wer nominiert wird, gehört automatisch zum internationalen Entrepreneurs Only!- Club. Was die Finalteilnahme mit sich bringt Eine Finalqualifikation entspricht einer überaus positiven Beurteilung der unternehmerischen Leistung und der persönlichen Entrepreneurship. Wer den Final erreicht, trägt auch das Potenzial zum Sieg in sich. Hier an der Spitze sind die Unterschiede denn auch nur noch hauchdünn. Alle Finalteilnehmer sind unsere «Very Important Persons». VIP sind Sie natürlich an der Award Night. Damit Sie Ihren Abend in vollen Zügen geniessen können, sorgt ein eigens für Sie abgestellter Fahrer für eine entspannte An- und Rückreise von Tür zu Tür. Die Award Night selbst verschafft Ihnen die verdiente Öffentlichkeit und ein extra erstelltes Videoporträt rückt Sie ins rechte Licht. Ausgezeichnet und reich beschenkt Wer sich im Final durchsetzt, hat den Titel «Entrepreneur Of The Year» wirklich verdient. Als Sieger werden Sie von den Sponsoren, vom Programmpartner und natürlich von Ernst & Young reich beschenkt. Audi stellt Ihnen ein Jahr lang ein adäquates Fahrzeug, die Uhrenmanufaktur IWC sorgt dafür, dass Sie die Zeit im Griff behalten, und Swiss schliesslich bringt Sie und Ihre Begleitung in ihrer ausgezeichneten Business Class nach Palm Springs. Palm Springs ist Austragungsort der US-amerikanischen Wahl zum Entrepreneur Of The Year. Sie wird flankiert von Workshops und Seminaren, aber auch für Bewegung und Unterhaltung ist gesorgt. Ernst & Young schenkt den Schweizer Siegern und ihren Partnerinnen und Partnern den Aufenthalt in Palm Springs und die Teilnahme am vielseitigen Programm, und damit eine einmalige Gelegenheit zum Austausch und zur Beziehungspflege mit Gleichgesinnten. 4

7 Der Ablauf des Schweizer Wettbewerbs Verbindliche Kriterien, strukturiertes Vorgehen und ein transparentes Wahlprozedere zeichnen den Entrepreneur Of The Year Wettbewerb aus. Der Entrepreneur Of The Year Wettbewerb wird von Ernst & Young in rund 40 Ländern nach einheitlichen Kriterien durchgeführt. Für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Schweiz ist der Zeitplan 2008 gesetzt. Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober Ausschreibung Einreichen der Nominierungsunterlagen bis spätestens 30. April 2008 Interview der Nominierten durch Ernst & Young; Dokumentation der Jury Vorselektion je Kategorie durch die Jury Interview der Finalisten durch die Jury Entrepreneurs Only! in Basel Finalistenreise nach Ingolstadt und München Öffentliche Bekanntgabe und Preisverleihung Entrepreneur Of The Year E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 5

8 Das Programm zum Entrepreneur Of The Year 2008 Was 2007 als einmaliges Jubiläumsangebot gedacht war, hat uns dank rundum positiver Resonanz zur Wiederholung ermuntert: Das Programm mit Kongress, Gala und Golf. Der Kongress Ganz im Zeichen des Unternehmertums findet am 24. Oktober 2008, vorgängig zur Preisverleihung, ein Kongress statt. Die angebotenen Workshops widmen sich dem Thema «Nachfolgeplanung». Als Pool für die Referenten dienen die Spezialisten aus den Reihen der Sponsoren und das weltweite Netzwerk des Entrepreneur Of The Year. KKL, Luzern Golfplatz Ennetsee Der Gala-Abend Am Abend des 24. Oktober 2008 werden die Entrepreneurs Of The Year 2008 offiziell bekannt gegeben. Den gebührenden Rahmen bietet erneut das KKL Kulturund Kongresszentrum Luzern. Schon heute garantieren wir neben Leckerbissen für Gaumen, Aug und Ohr einen Abend voller Spannung und guter Unterhaltung. Und natürlich der einen oder anderen Überraschung. Das Turnier Nach dem überwältigenden Erfolg der ersten Entrepreneur Of The Year Golf-Trophy im letzten Jahr 76 Spieler haben teilgenommen wird auch das Jahr 2008 sein Golfturnier erhalten. Es findet am 25. Oktober 2008 im Golfclub Ennetsee (Golfpark Holzhäusern) statt. Wir freuen uns auf zahlreiche unternehmenslustige Spielerinnen und Spieler. 6

9 Der Kongress im Vorfeld zur Award Gala Im kleinen Kreis besonderen Unternehmerthemen nachgehen und dabei von den Erlebnissen und Erfahrungen anderer Unternehmerinnen und Unternehmer profitieren: Der Entrepreneur Of The Year Kongress machts möglich. Der diesjährige Entrepreneur Of The Year Kongress stellt das Thema «Nachfolgeplanung im Unternehmen» ins Zentrum. Verschiedenen Aspekten und Fragestellungen rund um diese wichtige Aufgabe soll in vier unterschiedlichen Workshops nachgegangen werden. Wir betrachten Recht und Steuern, aber auch Psychologie und Finanzen. Bekannte Unternehmerpersönlichkeiten und Experten aus dem In- und Ausland werden ihre Erfahrungen und Meinungen dazu mit uns teilen, diskutieren und vertiefen. Für aktives Mitmachen und konkreten Nutzen ist gesorgt. Workshop Die einzelnen Workshops dauern jeweils 2 Stunden. Es können maximal zwei Module belegt werden. Der Kongress findet am 24. Oktober 2008 im KKL Luzern statt. Er beginnt um Uhr und dauert bis um Uhr (inkl. Mittagessen). Danach ist genügend Zeit, um sich auf den Gala-Abend vorzubereiten. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Entre preneur Of The Year Wettbewerb 2008 ist der Kongress kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Ein detailliertes Programm mit Anmeldemöglichkeit erscheint im Juni E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 7

10 Die Jury des Wettbewerbes in der Schweiz Unabhängigkeit und unternehmerische Kompetenz zeichnen die Jury des Entrepreneur Of The Year Wettbewerbes aus. Alle Mitglieder engagieren sich unentgeltlich. Wissen, worauf es ankommt Der Unterschied zwischen den Sehr-Guten und den Besten ist nicht immer offensichtlich. Nur wer genau hinsieht, wird ihn entdecken. Die Jurorinnen und Juroren des Entrepreneur Of The Year sehen und hören genau hin. Dank ihrer grossen Erfahrung aus Wirtschaft und Wissenschaft finden sie das Quäntchen, das am Ende den Unterschied ausmacht. Unentgeltlich und vollständig unabhängig von Ernst & Young sichtet die Jury die Finalistendossiers. Sie besucht die Unternehmer und ihre Firmen, um sich ein fundiertes Urteil zu bilden. Eine Tätigkeit, die den Rahmen üblicher nebenberuflicher Engagements sprengt und in ihrer Bedeutung von unschätzbarem Wert ist. Brigitte Breisacher Alpnach Norm AG Alpnach Dorf CEO & Mitglied des Verwaltungsrates Corinne Fischer Bataillard & Cie AG Rothenburg CEO & Delegierte des Verwaltungsrates Prof. Dr. Beat Hotz-Hart Bundesamt für Berufsbildung und Technologie, Bern Vizedirektor Susan Kish First Tuesday AG Zürich Unternehmerin Wolfgang Martz Montreux Unabhängiger Verwaltungsrat Markus Oberholzer First Catering Gruppe Bassersdorf Entrepreneur Of The Year 2002 Pierre-Alain Schnegg Pro-Concept SA Sonceboz-Sombeval Entrepreneur Of The Year 2004 Prof. Dr. Thierry Volery Universität St.Gallen Geschäftsführender Direktor Intensivstudium KMU 8

11 Das Netzwerk für Unternehmerpersönlichkeiten Die Teilnahme am Wettbewerb verschafft Zugang zu einem einmaligen Netzwerk von Unternehmerinnen und Unternehmern in der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. Entrepreneur Club Im Entrepreneur Club treffen sich alle Schweizer Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Jeweils einmal im Jahr lädt Ernst & Young ein, sich anlässlich einer Podiumsdiskussion ein Bild über aktuelle unternehmerische Herausforderungen zu machen. Beim anschliessenden Apéro können die Themen weiter vertieft und neue Kontakte geknüpft werden. Entrepreneurs Only!... «Entrepreneurs Only!» heisst es an den jährlichen informellen Wochenenden für erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer und ihre Familien aus der Schweiz, Deutschland und Österreich. Hotel «Les Trois Rois», Basel... zu Gast in Basel Wie ein König soll sich fühlen, wer 2008 am Entrepreneurs Only! Wochenende teilnimmt. Vom legendären, fantastisch gelegenen Hotel «Les Trois Rois» aus erkunden wir die Stadt Basel und ihre vielen Gesichter. Als Nominierte des aktuellen Entrepreneur Of The Year Wettbewerbes erhalten Sie im Frühjahr eine entsprechende Einladung. Entrepreneur Newsletter Für interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer publiziert Ernst & Young einen massgeschneiderten Newsletter. Er behandelt aktuelle Fragen zu Rechnungslegung und Unternehmenstransaktionen sowie Steuern und Recht aus der Perspektive von mittleren und wachsenden Unternehmen. Vernetzt auf allen Ebenen Entrepreneur Of The Year ist ein nationales und ein internationales Programm. Wer den Titel gewinnt, gehört zu einem globalen Netzwerk erfolgreicher Unternehmerinnen und Unternehmer. Verbunden mit dem Swiss Venture Club Die Vernetzung spielt auch auf regionaler Ebene. So sind die Finalisten der Unternehmerpreis-Regionen des Swiss Venture Clubs ihr Einverständnis vorbehalten automatisch nominiert für den Schweizer Entrepreneur Of The Year Wettbewerb. E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 9

12 Die Galerie der Ausgezeichneten Hunderte von Unternehmerinnen und Unternehmern haben wir bisher kennen gelernt. 37 durften wir auszeichnen Dr. Dieter Beer Carbogen Laboratories AG, Aarau «Industrie/ High-Tech» Ph. Olivier Burger PKZ Burger-Kehl & Co AG, Zürich «Handel» Reto Gurtner Weisse Arena AG, Laax «Dienstleistungen» 1999 Peter Spuhler Stadler Fahrzeuge AG, Bussnang «Industrie/High-Tech» Marcel Queloz-Fürrer Büro-Fürrer AG, Zürich «Dienstleistung/ Handel» Peter Ohnemus The Fantastic Corporation, Zug «Start-up» 2000 Dr. h.c. Thomas Straumann Straumann Holding AG, Waldenburg «Industrie/ High-Tech» Adrian Stalder Hotel Saratz, Pontresina «Dienstleistung/ Handel» Dr. Wolfgang Renner Cytos Biotechnology AG, Schlieren «Start-up» 2001 Fides P. Baldesberger Outils Rubis SA, Stabio «Industrie/ High-Tech» Prof. Dr. Anton Gunzinger Supercomputing Systems AG, Zürich «Dienstleistung/ Handel» Dieter Trissler The BEE Company, Tägerwilen «Start-up» 2002 Peter A. Schifferle sia Abrasives Holding AG, Frauenfeld «Industrie/ High-Tech» Dr. Waldemar Kubli AutoForm Engineering GmbH, Zürich «Start-up» Markus Oberholzer First Catering Produktion AG Bassersdorf «Dienstleistung/ Handel» START Studentenschaft der Universität St. Gallen «Supporter of Entrepreneurship» 10

13 2003 Bernard Poupon Reitzel (Suisse) SA, Aigle «Industrie/ High-Tech» Stefan Arn AdNovum Informatik AG, Zürich «Dienstleistung/ Handel» Adel Labib/François Callegaro Télésonique AG, Zürich «Start-up» Louis-Max Widmer Louis Widmer AG, Schlieren «Master Entrepreneur» 2004 Heinz Aeschlimann Aeschlimann AG, Zofingen «Industrie/ High-Tech» Pierre-Alain Schnegg Pro-Concept SA, Sonceboz-Sombeval «Dienstleistung/ Handel» Dr. Gery Colombo Hocoma AG, Volketswil «Start-up» 2005 Peter Heimlicher Contrinex AG, Givisiez «Industrie/High-Tech» Robin Cornelius Switcher World AG, Le Mont «Dienstleistung/Handel» Fabio Cesa/Jean-Luc Mossier SilentSoft AG, Lausanne «Start-up» Dr. h.c. Willy Michel Ypsomed Holding AG, Burgdorf «Master Entrepreneur» 2006 Rudolf Lieberherr Morga AG, Ebnat-Kappel «Industrie/ High-Tech» Walter Borner Zimmerli Textil AG, Aarburg «Dienstleistung/ Handel» Fabio Cavalli mondobiotech AG, Basel «Start-up» Domenic Steiner Thermoplan AG, Weggis «Master Entrepreneur» 2007 Bernhard Alpstaeg Swisspor Management AG, Steinhausen «Industrie» Dr. Urs Rickenbacher/Urs Baumann Lantal Textiles, Langenthal «Master Entrepreneur» Dr. Jean-Paul Clozel Actelion Pharmaceuticals Ltd., Allschwil «High-Tech/ Life-Sciences» Doris Marty-Albisser CLS Communication AG, Zürich «Dienstleistung» E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 11

14 Der Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2007 Zum Jubiläum «10 Jahre Entrepreneur Of The Year in der Schweiz» in 2007 haben sich Veranstalter, Programmpartner und Sponsoren einiges einfallen lassen. Die Resonanz ist Ansporn für weitere 10 Jahre. Am 5. und 6. Oktober 2007 fanden in Luzern und Engelberg die Jubiläumsanlässe zu 10 Jahren Entrepreneur Of The Year in der Schweiz statt. Der Kongress fördert den Austausch Vier Workshops standen am Freitag anlässlich des Jubiläumskongresses auf dem Programm. Im KKL Luzern wurde rege diskutiert über Fragen, Thesen und Erfahrungen mit und in Familienunternehmen, Internationalisierungsstrategien, Modelle zur Finanzierung des Wachstums und nicht zuletzt die Personal Governance der Unternehmerinnen und Unternehmer. Für Gesprächsstoff war gesorgt, die Kongressbesucher liessen sich weder vom Mittagessen noch vom abschliessenden Apéro von den Workshopthemen abbringen. Auch am Abend drehte sich so manches Tischgespräch um die Erkenntnisse aus dem Tag. Die Schweizer Entrepreneurs Of The Year 1998 bis 2007 mit Bundesrätin Doris Leuthard Die Gala als Höhepunkt 500 Gäste wurden am Abend des 5. Oktober 2007 zur Jubiläumsgala erwartet. Alle sind sie gekommen, um die neuen Entrepreneurs Of The Year zu feiern und den bisherigen die Reverenz zu erweisen. Zu ihnen gesellte sich auch Bundesrätin Doris Leuthard. Den Abend fulminant eröffnet hat die Organistin Patricia Ott Kohler. Dann kam die Zeit der Sieger: 15 aus 49 Unternehmerpersönlichkeiten hatten sich für die nach Kategorien getrennten Finals qualifiziert. Industrie, High-Tech/Life-Sciences, Dienstleistungen Bernhard Alpstaeg von Swisspor Management AG, Steinhausen, Dr. Jean-Paul Clozel von Actelion Pharmaceuticals Ltd., Allschwil, und Doris Marty-Albisser von der Zürcher CLS Communication AG sind die Entrepreneurs Of The Year Sie alle navigieren ihre international verankerten und stark expandierenden Firmen mit grossem Erfolg durch die Wogen der Weltwirtschaft, ohne dabei den Blick für die sozialen Zusammenhänge zu verlieren. 12

15 Nachahmen erlaubt Erneut vergab die Jury einen Master Entrepreneur- Award. Er ging erstmals an ein Unternehmer-Duo. Geehrt wurden Urs Baumann und Dr. Urs Rickenbacher, Präsident resp. Delegierter des Verwaltungrates der Lantal Textiles in Langenthal, für ihre grossartige unternehmerische Leistung und ganz besonders im Hinblick auf ihre vorbildliche Nachfolgeregelung. Hilfe und Unterstützung Die grossartige Veranstaltung wäre ohne die Unterstützung weiterer Unternehmen nicht möglich, allen voran Credit Suisse als exklusiver Programmpartnerin. Ein grosser Dank gebührt zudem den langjährigen Sponsoren AMAG, IWC und SWISS und natürlich den Neuen in der Runde, Capvis, Amrop Hever und Allianz Suisse, für ihren Beitrag an den Entrepreneur Of The Year. Ein besonderes Geschenk Heinrich Christen, Partner in Charge of Entrepreneur Of The Year bei Ernst & Young Schweiz, überbrachte noch ein besonders wertvolles Geschenk. Die Stiftung Prabina, ins Leben gerufen vom Unternehmerehepaar Ruth und Bernhard Rutz, erhält aus Anlass des Jubiläums einen namhaften Betrag für ihre Tätigkeiten zur Förderung des Unternehmertums in Nepal. Ernst & Young, alle Sponsoren und die Gäste haben dabei mitgemacht und die Stiftung grosszügig bedacht. Das Golfturnier in Engelberg Das Golfturnier vom Samstag, 6. Oktober 2007, war der krönende Abschluss der Jubiläumsaktivitäten. 76 Spielerinnen und Spieler, vornehmlich Vertreter des Schweizer Unternehmertums, haben sich angemeldet und sind der kurzen Nacht zum Trotz dann auch erschienen. Leider gemeinsam mit einem ungebetenen Gast: dem Nebel. Indes, was ein rechter Unternehmer ist, lässt sich von widrigen Umständen nicht abhalten. Und so wurde die Hartnäckigkeit des Teilnehmerfeldes nach einem Spielunterbruch prompt belohnt, der Wettergott zog seine Nebel zurück. Die schwungvolle Truppe konnte endlich von Green zu Green ziehen und die erste Entrepreneur Of The Year Golf-Trophy zu dem machen, was sie auch künftig sein wird: ein voller Erfolg. «Unternehmer im Nebel» E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 13

16 Der Sieger der Kategorie «Industrie» Bernhard Alpstaeg, Patron Swisspor-Gruppe, Steinhausen Die Biographie Lehre als Maschinenbauer, Fachhochschulstudium mit Abschluss in Maschinenbau und Betriebswirtschaft 1971 Gründung der Baukork AG (heutige Swisspor AG) und Aufnahme der Geschäftstätigkeit mit 14 Mitarbeitern Expansion und Erschliessen neuer Märkte und Kundengruppen Aufbau der Swisspor-Gruppe (organisches Wachstums und strategische Akquisitionen) Das meint die Jury Bernhard Alpstaeg ist ein hervorragender, exzellenter, expansiver Unternehmer. Und er schaut fantastisch zu seinen Mitarbeitenden. So hat er, als in Steinhausen eine Produktionshalle vollständig ausbrannte, alle betroffenen Mitarbeitenden umgehend auf andere Standorte verteilt. Keine einzige Stelle wurde abgebaut und trotz Brand und entsprechenden Umständen musste kein Kunde eine Lieferverzögerung in Kauf nehmen. Dieses Ereignis steht stellvertretend für das Kaliber des Bernhard Alpstaeg. Mit Energie und Effizienz Verantwortung im Umgang mit Energie ist keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Bereits der Vater von Bernhard Alpstaeg hat sich in den späten 1940er-Jahren dazu bekannt, als er mit seinem Geschäft auf Kork setzte, den innovativsten Dämmstoff dieser Zeit. Energieeffizienz ist auch das Credo von Bernhard Alpstaeg und seiner Swisspor-Gruppe. Für Alpstaeg liegt einer der Schlüssel zu mehr Energieeffizienz im Immobilienbereich in der Gebäudehülle, angefangen bei der eigentlichen Dämmung, über die Fenster bis hin zu Dach und Fassade. Hier ist die Swisspor-Gruppe ganz vorne in der Entwicklung mit dabei. Das Unternehmen wächst seit seiner Gründung 1971 kontinuierlich. Heute setzen sich weit über 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in fünf Ländern dafür ein Expansion nach Deutschland ab 1999 Aufnahme Geschäftstätigkeit in Osteuropa (Übernahmen und Gründungen) 2006 Übernahme der österreichischen Prima-Gruppe Steter Ausbau der Geschäftstätigkeit Die weiteren Finalisten der Kategorie «Industrie»: Urs Baumann/Dr. Urs Rickenbacher, Lantal Textiles, Langenthal Niklaus J. Lüthi, Sanitized AG, Burgdorf Jean-Claude Biver, Hublot SA, Nyon 14

17 Der Sieger der Kategorie «High-Tech/Life-Sciences» Dr. Jean-Paul Clozel, Mitbegründer, Mitinhaber und Chief Executive Officer Actelion Pharmaceuticals Ltd., Allschwil Das meint die Jury An der unternehmerischen Kraft und am visionären Denken von Dr. Jean-Paul Clozel führt kein Weg vorbei. Der Kardiologe hat innerhalb von nur 10 Jahren aus einer Handvoll begeisterter Wissenschafter ein global tätiges Unternehmen geformt. Geblieben ist ihm die Leidenschaft für den Dienst am Menschen. Deshalb hat er einst Medizin studiert, und das ist es auch, was ihn an der Entwicklung von Medikamenten fasziniert. Die richtige Formel gefunden Die Allschwiler Actelion Pharmaceuticals Ltd. hat sich in kurzer Zeit mit neuen Denkansätzen, ausgefeilter Technologie und fokussiertem Therapiegebiet einen Namen gemacht. Actelion gehört seit ihrer Gründung 1997 zu den weltweit führenden Unternehmen in der Erforschung des Gefässwand und Blutstrom trennenden Endothels. Nur vier Jahre nach Gründung brachte Actelion ein erstes Medikament auf den Markt, das sich im Therapiegebiet PAH (pulmonar-arterielle Hypertonie) weltweit sehr rasch etablieren konnte. Inzwischen wurden weitere Medikamente nachgereicht und die Actelion-Pipeline ist weiterhin gut gefüllt. Kaum erstaunlich, dass sich unter der Leitung von Dr. Jean-Paul Clozel innert nur 10 Jahren ein weltweit tätiges Unternehmen mit über 1500 Mitarbeitenden, Niederlassungen in 20 Ländern und einer Börsenkapitalisierung von gegen 7 Milliarden Franken entwickelt hat. Die Biographie Kardiologe mit Zusatzausbildungen in Pharmakologie und Physiologie bis 1985 Klinische Tätigkeit ab 1985 Verantwortlich für eine Forschungsgruppe bei F. Hoffmann-La Roche Ende 1997 Gründung und Aufbau von Actelion Pharmaceuticals, gemeinsam mit vier Partnern, Fokus auf Forschung und Entwicklung (Endothel) 2000 Börsengang der Actelion 2003 Übernahme des Basler Forschungsunternehmens Axovan 2007 Akquisition des biopharmazeutischen Unternehmens CoTherix Inc. Konstanter Ausbau der Geschäftstätigkeit Zusammenarbeit mit Merck & Co sowie Roche Die weiteren Finalisten der Kategorie «High-Tech/Life-Sciences»: Christian Wipf, Wipf-Gruppe, Volketswil Rolf A. Sonderegger, Kistler Instrumente AG, Winterthur E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 15

18 Die Siegerin der Kategorie «Dienstleistungen» Doris Marty-Albisser, Delegierte des Verwaltungsrates und Chief Executive Officer CLS Communication AG, Zürich Das meint die Jury Doris Marty-Albisser ist spritzig, beharrlich und visionär und liebt es, sich sehr hohe, für manche gar unerreichbar scheinende Ziele zu setzen. Mit ihrer Expansion vom lokalen zum wahrhaft globalen Sprachdienstleister in nur 10 Jahren hat die Unternehmerin gezeigt, dass sie auch weiss, wie diese Ziele erreicht werden können. Die Biographie Diplomierte Übersetzerin, Executive MBA der Universität St. Gallen, div. weiterführende Studiengänge in USA und CH Bis 1997 Tätigkeiten als Übersetzerin und Con sultant, zuletzt Leitung Sprachendienst des Schweizerischen Bankvereins Ab 1997 Gründung und Aufbau der CLS Communication AG als Startup der UBS Unterwegs für Wort und Schrift CLS Communication AG ist ein globaler Anbieter integrierter Sprachdienstleistungen. Die Palette der jeweils massgeschneiderten Lösungen umfassen den gesamten Wertschöpfungsbereich: von der Prozessberatung über das Erstellen und Übersetzen von Inhalten bis hin zu komplexen In- und Outsourcing-Lösungen für entsprechende Fachabteilungen auf Kundenseite. Kommunikation bei CLS beinhaltet auch die technologische Dimension des Begriffes. Dem Einsatz und der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Sprach und Prozess unterstützenden Technologien wird traditionell höchste Aufmerksamkeit geschenkt. Heute beschäftigt die CLS- Gruppe von New York bis Beijing 320 Mitarbeitende. Sie sind zusammen mit einem ausgewählten Netzwerk von über 1000 Partnern für den optimalen sprachlichen Auftritt von rund 400 Firmenkunden verantwortlich Aufbau CLS London und New York 2003 Management-Buy-Out Akquisition Richard Gray Financial Translations, Expansion nach Kopenhagen 2005 Eigene Niederlassungen in Deutschland, Singapur und Hong Kong 2006 Eigenes Büro in Shanghai 2007 Eröffnung Beijing Die weiteren Finalisten der Kategorie «Dienstleistungen»: Walter Fankhauser, Roth Gerüste AG, Gerlafingen Frank K. Floessel, Tempobrain AG, Zürich Robert K. Heuberger, Siska Heuberger Holding, Winterthur Walter Hübscher, Zaunteam Franchise AG, Neftenbach Michel Jüstrich, Nahrin AG, Sarnen Werner Twerenbold, Twerenbold Group, Baden-Rütihof

19 Der «Master Entrepreneur» als Teamerfolg Der Titel «Master Entrepreneur» wird von der Jury nur in ganz besonderen Fällen vergeben ehrt sie damit erstmals ein Unternehmer-Team. Der Award geht an Urs Baumann und Dr. Urs Rickenbacher von Lantal Textiles, Langenthal. Das meint die Jury Urs Baumann und Dr. Urs Rickenbacher haben einen unternehmerischen Leistungsausweis, der sie für jeden Unternehmerpreis empfiehlt. Ihre Lantal Textiles, Spezialistin für Transporttextilien, floriert und expandiert mit hoher Innovationskraft. Ausschlaggebend für die Auszeichnung des Teams mit dem «Master Entrepreneur» ist indes die Art und Weise, wie die beiden die Nachfolgeregelung und die anschliessende Stabsübergabe bei Lantal Textiles geplant und realisiert haben. Sie hat nachgerade Vorbildcharakter. Wahlverwandtschaft mit Perspektive Urs Baumann hat sich die Frage nach seiner Nachfolge bereits in den 1990er Jahren gestellt im Wissen darum, dass die Übergabe des Familienbetriebs in die richtigen Hände seine wichtigste Aufgabe als Unternehmer sein wird. Eine Lösung innerhalb der Familie gab es nicht, der neue Unternehmer musste von aussen kommen. Dr. Urs Rickenbacher entpuppte sich als ideale Besetzung. Er ist nicht nur ein guter Geschäftsmann, sondern in vielen wichtigen Dingen ein Geistesverwandter von Urs Baumann. Und er war beseelt vom Wunsch, ein eigenes Unternehmen zu leiten. In unzähligen Gesprächen, geschäftlich und privat, wurde klar, dass die Chemie wirklich stimmte. Während mehrerer Monate wurden die Details der Nachfolge diskutiert und bis hin zum innovativen Finanzierungsmodell für alle Beteiligten sinnvoll geregelt. Heute beschäftigt Lantal Textiles über 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit und gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Transporttextilien. Die Zukunftsaussichten sind glänzend, auch dank der umsichtigen Nachfolgeregelung durch die alte und die neue Besitzerfamilie. Die Biographien Urs Baumann Handelsschulabschluss, Fachhochschule für Textiltechniker 1964 Eintritt in die Firma des Vaters (Möbelstoffweberei) Ab 1970 Beginn der Internationalisierung von Lantal Auf- und Ausbau der Lantal Gruppe 2003 Übergabe der operativen Verantwortung Dr. Urs Rickenbacher Studium und Dissertation in Wirtschaftswissenschaften Bis 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter Universität St. Gallen 1995 bis 2003 div. Führungspositionen bei Kuoni, Jelmoli, USM Seit 2003 CEO und Delegierter des Verwaltungsrates Lantal Textiles E r n s t & Yo u n g En t r e p r e n e u r Of Th e Ye a r 17

20 Der Programmpartner Mit Credit Suisse hat Ernst & Young eine exklusive Partnerschaft rund um das Entrepreneur Of The Year Programm. Es ergänzt die Aktivitäten von Credit Suisse zur Förderung des Unternehmertums in der Schweiz um die nationale Ebene. Entrepreneur Of The Year Firmen und Unternehmer im Mittelpunkt Auch dieses Jahr wird die ausserordentliche Leistung von einigen Unternehmern mit der Auszeichnung «Entrepreneur Of The Year» gewürdigt. Anlässlich der Preisverleihung zeigt sich einmal mehr die grundsätzliche Bedeutung des Unternehmertums. Mit viel Engagement und Können prägen Unternehmer ihre Firmen und stellen den Betrieb, die Kunden und ihre Mitarbeitenden in den Fokus ihres Handelns. Innovative und qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen, ergänzt durch umfassende Services sind das Ergebnis solchen Unternehmertums und damit eine einzigartige Visitenkarte für unser Land. Mit ihrem substanziellen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung kommt den Firmen in der Schweiz eine tragende Rolle zu. Zudem haben sie für die Credit Suisse eine grosse Bedeutung als Geschäftspartner und stellen eine wichtige Kundengruppe dar. Unternehmung und Unternehmer stehen bei uns gemeinsam im Mittelpunkt. Beide sind häufig sehr eng miteinander verbunden. Als Bank erarbeiten wir deshalb bereichsübergreifend massgeschneiderte, integrierte Lösungen. Wir eröffnen neue Perspektiven, unterstützen und beraten bei der Umsetzung beruflicher und privater Projekte. Spitzenleistung zu erbringen, ist unser Ziel. Tagtäglich engagieren sich die Mitarbeitenden der Credit Suisse daher dafür, dass sich die Unternehmer auf ihre Firmen und Kernkompetenzen konzentrieren können. Der «Entrepreneur Of The Year»-Award stellt sehr hohe Ansprüche an die Leistung und den unternehmerischen Erfolg der Teilnehmenden. Doch damit nicht genug: Sie sollen auch Vorbild und Ansporn für andere sein. Wir sind überzeugt, dass wir mit solchen Unternehmern die wirtschaftliche Zukunft und unsere Positionierung in den verschiedenen Märkten sichern können. 18

ntrepreneur Of The Year

ntrepreneur Of The Year zige Organisation weltweit ewerb nach einheitlichen umfassen die Unternehmer e Position im Unternehmen 2013 Switzerland nd chstum, den Innovations wie das soziale Engagement rnehmerinnen und Unter in rund

Mehr

2014 Switzerland. EY Entrepreneur Of The Year 2014. Ausschreibung. Wir suchen die erfolgreichsten Unternehmerinnen und Unternehmer der Schweiz.

2014 Switzerland. EY Entrepreneur Of The Year 2014. Ausschreibung. Wir suchen die erfolgreichsten Unternehmerinnen und Unternehmer der Schweiz. 2014 Switzerland EY Of The Year 2014 Ausschreibung Wir suchen die erfolgreichsten Unternehmerinnen und Unternehmer der Schweiz. Hans Huber Ehrenpräsident SFS Holding AG, Heerbrugg und Master 2013 «Mit

Mehr

Gut gerüstet in die Unternehmensnachfolge

Gut gerüstet in die Unternehmensnachfolge value beyond legal advice Unternehmer-forum 11 Gut gerüstet in die Unternehmensnachfolge Mittwoch, 9. November 2011, 16.00 19.00 Uhr, Stade de Suisse Bern Referenten Walter Fankhauser ist Mitinhaber, CEO

Mehr

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2016

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2016 Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 2016 Unternehmerfrühstück im IHK Haus der Wirtschaft Karlsruhe 1. März 2016 In Zusammenarbeit mit Uwe Kaschub ist Partner bei EY. Als verantwortlicher Wirtschaftsprüfer

Mehr

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Die Erfolgsgeschichte geht weiter Die Erfolgsgeschichte geht weiter Osys und UMB gehen den gemeinsamen Weg Gemeinsam erfolgreich sein Während den vergangenen zwei Jahren ist es uns gelungen, mit unserem Team organisch von 100 auf 140 kompetente

Mehr

«American Dream» für Schweizer KMU

«American Dream» für Schweizer KMU www.pwc.ch/americandream «American Dream» für Schweizer KMU Wie Ihr KMU oder Start-up in den USA erfolgreich einsteigt unsere sechs Erfolgsfaktoren Dienstag, 3. November 2015, Luzern und Bern Mittwoch,

Mehr

Burkhalter Gruppe auf Kurs

Burkhalter Gruppe auf Kurs Seite 1 von 5 Burkhalter Gruppe auf Kurs Die Burkhalter Gruppe, führende Gesamtanbieterin von Elektrotechnik am Bauwerk, hat im ersten Halbjahr 2010 ihren Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 11.4

Mehr

IHR AUFTRITT AN DER «AWARD NIGHT» ALS PARTNER VON ICT -BERUFSBILDUNG SCHWEIZ

IHR AUFTRITT AN DER «AWARD NIGHT» ALS PARTNER VON ICT -BERUFSBILDUNG SCHWEIZ IHR AUFTRITT AN DER «AWARD NIGHT» ALS PARTNER VON ICT -BERUFSBILDUNG SCHWEIZ * Information and communication technology KÖNNEN AUF HÖCHSTEM NIVEAU! Am 24. September 2014 trifft sich das «geballte ICT-Wissen

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, kaum eine Frau gründet ein High-Tech Unternehmen. Woran liegt das? Vor welchen Barrieren stehen besonders Frauen in der Branche und was macht ein attraktives Umfeld für Gründerinnen

Mehr

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung Sechster Netzwerkanlass Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung 15. März 2011 Liebe Netzwerk-Teilnehmerinnen Nach der Krise ist vor dem Aufschwung : Dieses Thema wollen wir in Zusammenarbeit

Mehr

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH

- Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH - Mergers & Acquisitions, Portfoliobereinigung, Wertoptimierung, Kapitalmaßnahmen - Kurzprofil KRAHTZ CONSULTING GMBH Firma und Geschäftsverbindungen Krahtz Consulting GmbH 1985 gegründet Mergers & Acquisitions

Mehr

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF!

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! IHRE CHANCE ACADOMIA ist der europäische Marktführer für individuellen Unterricht und Nachhilfe zu Hause. Unser Erfolgskonzept und unsere Erfahrung aus mehr als

Mehr

Staatspreis Marketing 2015 Ausschreibung

Staatspreis Marketing 2015 Ausschreibung Staatspreis Marketing 2015 Ausschreibung Vorwort Dr. Reinhold Mitterlehner Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Um exzellente Leistungen von Unternehmen in wirtschaftlichen Erfolg

Mehr

Konzept CEO Forum Schweiz Wissensforum für Chief Executive Officers

Konzept CEO Forum Schweiz Wissensforum für Chief Executive Officers Konzept CEO Forum Schweiz Wissensforum für Chief Executive Officers Zweck Im Zentrum steht der praktische Wissensaustausch in der Rolle als CEO in einer branchenübergreifenden Gruppe. Die Mitarbeit im

Mehr

Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen

Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen Success Story Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen Kunde: Winterthur Versicherungen Branche: Versicherungen Bereich: Infrastruktur Support Über den Kunden Die zur AXA Group

Mehr

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Name: Dr. Helmut Schönenberger Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: UnternehmerTUM GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

PRESSE-INFORMATION HOHE EHRUNGEN FÜR LEISTUNG, INNOVATION LÜNENDONK GMBH UND MALEKI GROUP VERGEBEN SERVICE- UND PERFORMANCE-AWARDS 2012

PRESSE-INFORMATION HOHE EHRUNGEN FÜR LEISTUNG, INNOVATION LÜNENDONK GMBH UND MALEKI GROUP VERGEBEN SERVICE- UND PERFORMANCE-AWARDS 2012 PRESSE-INFORMATION LUE-22-05-12 HOHE EHRUNGEN FÜR LEISTUNG, INNOVATION UND LEBENSWERK LÜNENDONK GMBH UND MALEKI GROUP VERGEBEN SERVICE- UND PERFORMANCE-AWARDS 2012 Prof. Dr. Dres. h.c. Hermann Simon von

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial.

Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial. Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial. INTELLIGENTE INVESTITION Die New Value AG wurde im Mai 2000 als Holding- Gesellschaft nach schweizerischem Recht mit Sitz in

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Wachstumsinitiative für KMU. Strategie. Innovation. Finanzierung. Ermöglicht durch: Partner:

Wachstumsinitiative für KMU. Strategie. Innovation. Finanzierung. Ermöglicht durch: Partner: Wachstumsinitiative für KMU Strategie Innovation Finanzierung Ermöglicht durch: Partner: «Die Wachstumsinitiative für KMU stärkt den Werkplatz Schweiz und fördert das Unternehmertum gezielt und wirkungsvoll.»

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

Vorwort. Dr. Reinhold Mitterlehner. Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend. Dr. Reinhold Mitterlehner

Vorwort. Dr. Reinhold Mitterlehner. Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend. Dr. Reinhold Mitterlehner Staatspreis Marketing 2013 Vorwort Dr. Reinhold Mitterlehner Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend Mit dem Staatspreis Marketing prämieren wir innovative Konzepte der marktorientierten Unternehmensführung,

Mehr

Ulmer Marketing Preis

Ulmer Marketing Preis Impulse für neue Ideen Ulmer Marketing Preis 2015 Die Idee, Ideen zu prämieren. Sie sind ausgezeichnet! Sie machen tolles Marketing? Wir sind der Marketing-Club. Und wir wollen Sie feiern! Machen Sie mit

Mehr

China: Die erfolgversprechende Herausforderung? 24. Oktober 2007, 12.30 19.30 Uhr, Hotel Novotel Zürich City West

China: Die erfolgversprechende Herausforderung? 24. Oktober 2007, 12.30 19.30 Uhr, Hotel Novotel Zürich City West swiss business hub china China: Die erfolgversprechende Herausforderung? 24. Oktober 2007, 12.30 19.30 Uhr, Hotel Novotel Zürich City West Sponsored by Ab China: Die erfolgsversprechende Herausforderung?

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

Region HEFTI. HESS. MARTIGNONI.

Region HEFTI. HESS. MARTIGNONI. Region Bern-Solothurn HHM Lösungen für die Region Bern-Solothurn Von den eng vernetzten Standorten Bern und Solothurn aus wird für die Region Bern-Solothurn das gesamte Leistungsspektrum der HHM angeboten.

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Der Deutsche Gründerpreis - Daten und Fakten

Der Deutsche Gründerpreis - Daten und Fakten Der Deutsche Gründerpreis - Daten und Fakten Die Idee Die Initiatoren Die Kategorien Die Erfolge Die Kooperationspartner Die Förderer Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende

Mehr

Diese Veranstaltung wird in verdankenswerter Weise durch einen Beitrag von Credit Suisse unterstützt.

Diese Veranstaltung wird in verdankenswerter Weise durch einen Beitrag von Credit Suisse unterstützt. Diese Veranstaltung wird in verdankenswerter Weise durch einen Beitrag von Credit Suisse unterstützt. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Rücksendung des beiliegenden Anmeldetalons bis 24. Januar

Mehr

Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at

Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at Dürfen wir Ihnen unser Geschäftsgeheimnis verraten? www.delta.at DELTA Seit Jahrzehnten machen wir das Gleiche. Wir denken voraus. Zukunft ist nicht die Fortsetzung der Gegenwart, sondern die Umsetzung

Mehr

Kategorien und Bewertungskriterien. Golden Headset Award

Kategorien und Bewertungskriterien. Golden Headset Award Best of Switzerland Die Auszeichnung für die Schweizer Contactcenter-Branche geht in die achte Runde. Der Branchenverband CallNet.ch und das Contact Management Magazine machen im Rahmen der feierlichen

Mehr

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at gemeinsam sind wir groß aber nicht artig www.unternehmerinnen-netzwerk.at erfolgsgeschichte Die 3 Säulen für den Erfolg unserer Mitglieder im Unternehmerinnen-Netzwerk: Gute Ideen, wertvolle Kontakte,

Mehr

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER TREFFEN SIE DIE WELT HIER Treffen Sie über 3.100 weltweite Aussteller GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER HIER IST DER ORT FÜR NETWORKING UND DAS KNÜPFEN VON KONTAKTEN Treffen

Mehr

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß - Kritische Erfolgsfaktoren im Transaktionsprozess - Entwicklung am M&A Markt in Österreich Jahrestagung der AVCO - Wien 01. Juni 2006-2006 MODERN PRODUCTS

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, obwohl der Februar der kürzeste Monat des Jahres ist, strotzt er vor unternehmerischen Chancen: von attraktiven Preisgeldern bis hin zu spannenden Vorträgen und inspirierenden

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Wirksame Corporate Governance von Banken

Wirksame Corporate Governance von Banken Wirksame Corporate Governance von Banken Intensiv-Seminar für Präsidenten und Mitglieder von Verwaltungsräten von inlandorientierten Banken Tag 1: 11. Juni 2015 Tag 2: 10. September 2015 Zunfthaus zur

Mehr

Corporate Finance für den Mittelstand

Corporate Finance für den Mittelstand Corporate Finance für den Mittelstand Centum Capital Corporate Finance für den Mittelstand Mittelständische Unternehmen müssen sich immer wieder den Marktanforderungen stellen. Gleichzeitig laufen viele

Mehr

WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ÖSTERREICH ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ÖSTERREICH Servicequalität und Kundenorientierung sind entscheidend für den Unternehmenserfolg.

Mehr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr «Wissen teilen und nutzen» Welche Themen bewegen Unternehmerinnen und Unternehmer? Welche Branche steht

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

GENIAAL INFORMIERT. Smart Home Award. Preisverleihung in Berlin Ausgezeichnet wurden: Bestes Produkt - Bestes Projekt - Bestes Start-Up 18.06.

GENIAAL INFORMIERT. Smart Home Award. Preisverleihung in Berlin Ausgezeichnet wurden: Bestes Produkt - Bestes Projekt - Bestes Start-Up 18.06. GENIAAL INFORMIERT 2013 Smart Home Award Preisverleihung in Berlin Ausgezeichnet wurden: Bestes Produkt - Bestes Projekt - Bestes Start-Up 18.06.2013 [ Berlin 18. Juni 2013 Heute findet im Roten Rathaus

Mehr

SCHÜLER BAUEN WELTWEIT BRÜCKEN

SCHÜLER BAUEN WELTWEIT BRÜCKEN Preisverleihung und Abschlussveranstaltung Deutschland Mai 2014 SCHÜLER BAUEN WELTWEIT BRÜCKEN FÜR IV 2013 2014 GruSSwort von DIHK-Präsident Eric Schweitzer Unsere deutschen Schulen im Ausland bauen weltweit

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Vertrauen Sie uns Ihre Visionen an

Vertrauen Sie uns Ihre Visionen an Vertrauen Sie uns Ihre Visionen an Sie wollen Ihre Marke oder Ihre Standorte eindrücklich visualisieren? Sie sind bedacht darauf, dass Ihre Botschaft ankommt und wollen Mehrwert generieren durch aufeinander

Mehr

15. Netzwerkanlass. 4. März 2014. Zürich

15. Netzwerkanlass. 4. März 2014. Zürich 15. Netzwerkanlass 4. März 2014 Zürich GetDiversity Es freut uns, Sie zu unserem 15. Netzwerkanlass einzuladen. Der Abend steht unter dem Thema: Social Media Segen oder Fluch? Darum geht es Ob Sie das

Mehr

Erneut grosser Erfolg für die Perlen-Unternehmungen. Perlen gewinnt IOP Award für erfolgreichstes Ideenmanagement

Erneut grosser Erfolg für die Perlen-Unternehmungen. Perlen gewinnt IOP Award für erfolgreichstes Ideenmanagement in Perlen Perlen gewinnt IOP-Award der Universität Bern für erfolgreichstes Ideenmanagement. Übertitel Erneut grosser Erfolg für die Perlen-Unternehmungen Titel Lead Perlen gewinnt IOP Award für erfolgreichstes

Mehr

Pitches Pitches und Vorleistungen für Events und Messen optimieren

Pitches Pitches und Vorleistungen für Events und Messen optimieren Einladung zum Themenworkshop: Pitches Pitches und Vorleistungen für Events und Messen optimieren DATUM/ZEIT Donnerstag, 18. April 2013 09.00 16.00 Uhr ORT Sitzungszimmer Rufener events Ltd. BSW Mühlebachstrasse

Mehr

Das epunkt Partnermodell

Das epunkt Partnermodell Das Partnermodell Internet Recruiting GmbH OK Platz 1a, 4020 Linz Österreich T.+43 (0)732 611 221-0 F.+43 (0)732 611 221-20 office@.com www..com Gerichtsstand: Linz FN: 210991g DVR: 4006973 UID: ATU60920427

Mehr

Vereinte Kompetenz für Private Equity und Private Debt

Vereinte Kompetenz für Private Equity und Private Debt Vereinte Kompetenz für Private Equity und Private Debt Ein neuer Global Player im Dachfondsmarkt Nach einer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit werden Sal. Oppenheim jr. & Cie., Europas größte unabhängige

Mehr

SAUTER erhält GebäudeEffizienz Award 2010

SAUTER erhält GebäudeEffizienz Award 2010 Basel, 12. November 2010 SAUTER erhält GebäudeEffizienz Award 2010 SAUTER wurde an der diesjährigen Kongressmesse GebäudeEffizienz in der Kategorie beste Dienstleistung/ Energy Service ausgezeichnet. Für

Mehr

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB www.pwc.de/de/events www.pwc.de/the_academy HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften für geschlossene Investment vermögen nach KAGB Seminar 25.03.2014, Frankfurt/M. 03.04.2014, München 09.10.2014,

Mehr

Herzlich willkommen Zu erstklassigem Schweizer Private Banking

Herzlich willkommen Zu erstklassigem Schweizer Private Banking UNTERNEHMENSPROFIL Herzlich willkommen Zu erstklassigem Schweizer Private Banking Falcon Private Bank ist eine Schweizer Privatbank Boutique mit 50 Jahren Erfahrung in der Vermögensverwaltung. Der Hauptsitz

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

ADAM Forum 2015. Mittwoch, 10. Juni, Zürich. Persönliche Einladung zum Forum ADAM das Spital der Zukunft

ADAM Forum 2015. Mittwoch, 10. Juni, Zürich. Persönliche Einladung zum Forum ADAM das Spital der Zukunft ADAM Forum 2015 Mittwoch, 10. Juni, Zürich Persönliche Einladung zum Forum ADAM das Spital der Zukunft ADAM das Spital der Zukunft Geschätzte Freunde der Effizienz im Spitalwesen Gesundheitswesen ist eine

Mehr

Es gibt gute Gründe, sich als Immobilien-Firma alle vier Jahre prüfen zu lassen.

Es gibt gute Gründe, sich als Immobilien-Firma alle vier Jahre prüfen zu lassen. Es gibt gute Gründe, sich als Immobilien-Firma alle vier Jahre prüfen zu lassen. Bewerbungsunterlagen für eine Mitgliedschaft bei der Schweizerischen Maklerkammer Aus unserer Sicht gehören Sie und Ihre

Mehr

"Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0"

Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0 1 Rede von Minister Dr. Nils Schmid MdL anlässlich der Fachkonferenz "Digitalisierung und Industrie 4.0 - Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?" "Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie

Mehr

Pressegespräch zur Gründung von Österreichs neuer, größter Kommunikationsgruppe LEAD 5. März 2009, 10 Uhr Onyx Bar Do & Co Haas Haus

Pressegespräch zur Gründung von Österreichs neuer, größter Kommunikationsgruppe LEAD 5. März 2009, 10 Uhr Onyx Bar Do & Co Haas Haus Pressegespräch zur Gründung von Österreichs neuer, größter Kommunikationsgruppe LEAD 5. März 2009, 10 Uhr Onyx Bar Do & Co Haas Haus Der Markt hat sich verändert Der österreichische Kommunikationsmarkt

Mehr

Das ultimative Showgefühl

Das ultimative Showgefühl Zentralschweizer Fernsehen präsentieren: Das ultimative Showgefühl Erleben Sie den Schweizer Weltklasse-Magier «Magrée» live und so nah wie nie zuvor Ab 4. September 2013 in Nottwil/Luzern Jeden 1. Mittwoch

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

Das sichere Fundament für Ihren Geschäftserfolg. Kautionsversicherung

Das sichere Fundament für Ihren Geschäftserfolg. Kautionsversicherung Das sichere Fundament für Ihren Geschäftserfolg Kautionsversicherung Vertrauen ist immer der Anfang Vertrauen ist die Grundlage für gute Geschäftsbeziehun gen und somit für Ihren geschäftlichen Erfolg.

Mehr

EFG International erweitert Produktpalette und Vermögensbasis im Hedge-Fund-Bereich durch Akquisition von Capital Management Advisors (CMA)

EFG International erweitert Produktpalette und Vermögensbasis im Hedge-Fund-Bereich durch Akquisition von Capital Management Advisors (CMA) EFG International erweitert Produktpalette und Vermögensbasis im Hedge-Fund-Bereich durch Akquisition von Capital Management Advisors (CMA) Investor Relations Telefonkonferenz heute um 11.00 Uhr MEZ Präsentation:

Mehr

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015

ARCONDIS Firmenprofil. ARCONDIS Gruppe, 2015 ARCONDIS Firmenprofil ARCONDIS Gruppe, 2015 Seit 2001 managen wir für unsere Kunden Herausforderungen und Projekte in den Bereichen Compliance, Business Process Transformation, Information Management und

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ES KANN NUR EINEN GEBEN. DER TOP SERVICE DEUTSCHLAND 2016. Ihr Service ist gut. Aber wie gut genau? Finden

Mehr

15. VDA-Mittelstandstag

15. VDA-Mittelstandstag 15. VDA-Mittelstandstag Zusammenarbeit in einer globalisierten Welt: Mittelstand auf Augenhöhe?! 7./8. Mai 2015 Gravenbruch VDA-MITTELSTANDSTAG 2015 15. VDA-Mittelstandstag 2015 Vorwort Arndt G. Kirchhoff

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Bewerbung Lehrgang 2016 2018

Bewerbung Lehrgang 2016 2018 Personalien Sämtliche Angaben in diesem Bewerbung sbogen werden streng vertraulich behandelt. Zur Person Name Vorname Geburtsdatum Bürgerort / Nationalität Matrikelnummer (nur Schweizer Hochschulen angeben)

Mehr

Golf Trophy 13. Juni 2015

Golf Trophy 13. Juni 2015 Einladung zur Golf Trophy 2015 Frankfurt am Main, 27. März 2015 Sehr geehrte Mitglieder, liebe Golferinnen und Golfer, wir laden Sie herzlich ein zur VFF Golf-Trophy 2015. Am Samstag, 13. Juni 2015 im

Mehr

Presseinformation. Deutschsprachiges Nearshoring. Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania. 15. September 2010 Unternehmensmeldung

Presseinformation. Deutschsprachiges Nearshoring. Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania. 15. September 2010 Unternehmensmeldung 15. September 2010 Unternehmensmeldung Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania Deutschsprachiges Nearshoring Pressereferentin: Das Kieler IT-Unternehmen Consist Software Solutions erweitert sein

Mehr

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION.

IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE FREIHEIT IST UNSER ELEMENT. IHR ERFOLG IST UNSERE PASSION. IHRE VORTEILE: Intelligente Software und individuelle Lösungen für Ihre Entscheidungsfreiheit Fundierte Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung

Mehr

Quality Life Forum Kitzbühel 2015

Quality Life Forum Kitzbühel 2015 Q Quality Life Forum Kitzbühel 2015 VIP-TICKET VIP-Ticket Konsumgut Gesundheit DER Mega Markt für Master Consumer 10.06. 13.06. 2015, Kempinski Das Tirol www.qualitylifeforum.com Der 2. Gesundheitsmarkt

Mehr

SSIB. Mittwoch, 19. November 2014 im Radisson blu airport. www.ssib.ch. Der wichtigste Aussenhandelsanlass der Deutschschweizer. bis 15.10.

SSIB. Mittwoch, 19. November 2014 im Radisson blu airport. www.ssib.ch. Der wichtigste Aussenhandelsanlass der Deutschschweizer. bis 15.10. 7. Zollsymposium Schweiz EU Mittwoch, 19. November 2014 im Radisson blu airport Der wichtigste Aussenhandelsanlass der Deutschschweizer Handelskammern Frühbucher Rabatt bis 15.10.2014 Ein Unternehmen der

Mehr

Stetige Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations

Stetige Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations 1. Executive Summary Der Tagungs- und Kongressmarkt in Berlin war 2014 von wichtigen Entwicklungen und Ereignissen geprägt. Am 9. November 2014 jährte sich der Mauerfall zum 25. Mal und rückte Berlin nicht

Mehr

MB INTERNATIONAL GmbH

MB INTERNATIONAL GmbH - Marketing Consulting MB International GmbH MB International GmbH Marketing Consulting MB INTERNATIONAL GmbH Marketing Consulting Markus Bucher CEO Fliederweg 26, CH-8105 Regensdorf, Zürich, Switzerland

Mehr

PERSÖNLICHE EINL ADUNG. 3. wipf day 2012

PERSÖNLICHE EINL ADUNG. 3. wipf day 2012 PERSÖNLICHE EINL ADUNG 3. wipf day 2012 Herzlich Willkommen Liebe Gäste Jeder erfolgreiche Unternehmer steckt irgendwann mal fest. Wer dann hektisch und ohne Strategie versucht zur Spitze aufzuschliessen,

Mehr

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN AXONEO GROUP MERGERS & ACQUISITIONS UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN erfolgreich gestalten. AXONEO GROUP GmbH Unternehmensbroschüre 1 AXONEO GROUP. Wir sind in der qualifizierten Beratung für Unternehmenstransaktionen

Mehr

6. St. Galler Leadership-Tag mit Nacht Durch Führung Fans gewinnen: Mitarbeiter und Kunden

6. St. Galler Leadership-Tag mit Nacht Durch Führung Fans gewinnen: Mitarbeiter und Kunden 6. St. Galler Leadership-Tag mit Nacht Durch Führung Fans gewinnen: Mitarbeiter und Kunden 6./7. April 2016 Weiterbildungszentrum der Universität St. Gallen EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren Als

Mehr

Unternehmenspräsentation. Januar 2015

Unternehmenspräsentation. Januar 2015 Unternehmenspräsentation Januar 2015 Auf einen Blick! Unternehmen SMAGUE & PARTNER Executive Search AG ist eine inhabergeführte Personalberatung mit Sitz in München. Der Fokus liegt auf der Besetzung von

Mehr

3. St.Galler Leadership -Tag 2013. Leadership 2.0. 7. März 2013 Weiterbildungszentrum der Universität St.Gallen

3. St.Galler Leadership -Tag 2013. Leadership 2.0. 7. März 2013 Weiterbildungszentrum der Universität St.Gallen 3. St.Galler Leadership -Tag 2013 Leadership 2.0 7. März 2013 Weiterbildungszentrum der Universität St.Gallen 1 HERZLICHE EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren Führungskräfte stehen jeden Tag vor neuen

Mehr

Die Besten vor den Vorhang! Seegrube Innsbruck 5. Juni 2008

Die Besten vor den Vorhang! Seegrube Innsbruck 5. Juni 2008 Die Besten vor den Vorhang! Seegrube Innsbruck 5. Juni 2008 Mit freundlicher Unterstützung von: Seegrube Innsbruck, 5. Juni 2008 Seegrube Innsbruck, 5. Juni 2008 Fachverbandsausschusssitzung Meeting Experts

Mehr

So spannend ist Ausbildung DIE BESTEN MÖGLICHKEITEN UND CHANCEN ZUM START IN EIN ERFOLGREICHES BERUFSLEBEN

So spannend ist Ausbildung DIE BESTEN MÖGLICHKEITEN UND CHANCEN ZUM START IN EIN ERFOLGREICHES BERUFSLEBEN So spannend ist Ausbildung DIE BESTEN MÖGLICHKEITEN UND CHANCEN ZUM START IN EIN ERFOLGREICHES BERUFSLEBEN EINE FUNDIERTE AUSBILDUNG, DIE SPASS MACHT! 2 Henke-Sass, Wolf bietet viele gute Möglichkeiten,

Mehr

Kundenzufriedenheit Ergebnisse der Geschäftskundenbefragung bei AXA Assistance

Kundenzufriedenheit Ergebnisse der Geschäftskundenbefragung bei AXA Assistance 2014 Kundenzufriedenheit Ergebnisse der Geschäftskundenbefragung bei Die Gruppe weltweit in Zahlen ca.7.000 Mitarbeiter weltweit 40.000 medizinische Versorger (Ärzte, Krankenhäuser) 33 Ländergesellschaften

Mehr

Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG

Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG Gestalten Sie Ihre Karriere. Als Mitarbeitender der BCT Technology AG Unsere Mitarbeiter arbeiten deshalb stets auf Augenhöhe mit dem technologischen Fortschritt. Wir fordern und fördern sie konsequent

Mehr

PerfectHair.ch-Shop. Medieninformation

PerfectHair.ch-Shop. Medieninformation Medieninformation PerfectHair.ch-Shop 1 Mediencommuniqué... 2 2 Facts & Figures PerfectHair.ch... 3 3 Die Köpfe hinter PerfectHair.ch... 4 4 Die Produkte bei PerfectHair.ch... 6 5 Bilder des ersten PerfectHair.ch-Shops...

Mehr

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. Medienpartner Partner Die Architektur der Arbeitswelt ist in Bewegung. Lista Office LO verschafft Ihnen dazu exklusive Einblicke. Lernen Sie

Mehr

Excellence in Support. Eine Kurzpräsentation der Kappler Management AG, CH-8908 Hedingen ZH

Excellence in Support. Eine Kurzpräsentation der Kappler Management AG, CH-8908 Hedingen ZH Excellence in Support Eine Kurzpräsentation der Kappler Management AG, CH-8908 Hedingen ZH 1 Wir entlasten Sie bei schwierigen Aufgaben, wir unterstützen Sie bei speziellen Fragen. 2 Als Inhaber pflegen

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr