Danksagung an: Teilprojekt Q-net der Entwicklungspartnerschaft Nobi für die Bereitstellung der Vorlage in drei Sprachen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Danksagung an: Teilprojekt Q-net der Entwicklungspartnerschaft Nobi für die Bereitstellung der Vorlage in drei Sprachen."

Transkript

1

2 Danksagung an: Teilprojekt Q-net der Entwicklungspartnerschaft Nobi für die Bereitstellung der Vorlage in drei Sprachen. Für die Arabische Übersetzung durch: Übersetzungsbüro Hanna I./N., Postfach , D Augsburg, E - Mail: Für die Überarbeitung des Türkischen Textes durch: Rechtsanwältin Frau Nebahat Saglam, Schillstraße 6, D Augsburg, E - Mail: kanzlei Überarbeitung des Russischen Textes durch: Frau Emiliya Stamme, Augsburg Tel: Impressum Texte : Projekt AMGE + Chance M Herausgeber: Mesopotamien Verein Augsburg e. V. (MVA) und Handwerkskammer für Schwaben (HwK) Dezember 2007

3 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 1 Inhalt Vorwort 1. Überlegungen zum Unternehmensstart 2. Finanzplan 3. Private und betriebliche Versicherungen 4. Gewerbe oder Freier Beruf? 5. Geeignete Rechtsform finden 6. Unternehmensgründung finanzieren 7. Unterlagen für das Bankgespräch 8. Gründungsunterstützung aus der Arbeitslosigkeit 9. Selbstständig oder scheinselbstständig"? 10. Keine Angst vor Ämtern und Institutionen 11. Steuerarten kennen und zahlen 12. Kammern 13.Erleichterungen für kleine Unternehmen 14. MigraNet - Angebote 15. Weiterführende Hinweise und Adressen Ñîäåðæàíèå Âñòóïëåíèå 1.Ïîäãîòîâêà ê íà àëó ïðåäïðèíèìàòåëüñêîé Äåÿòåëüíîñòè 2. Áèçíåñ-ïëàí 3. Ëè íîå è ïðîèçâîäñòâåííîå ñòðàõîâàíèå 4. Êîììåðöèÿ èëè ñâîáîäíàÿ ïðîôåññèÿ 5. Ïîèñê ïîäõîäÿùåé ïðàâîâîé ôîðìû 6. Êàê ôèíàíñèðîâàòü ñîçäàíèå ôèðìû 7. Äîêóìåíòû äëÿ áåñåäû â áàíêå 8. Ïîìîùü ïðè ñîçäàíèè ñîáñòâåííîé ôèðìû 9.êîììåð åñêàÿ äåÿòåëüíîñòü èëè ôèêòèâíàÿ ñàìîñòîÿòåëüíîñòü? 10. Íå áîéòåñü îôèöèàëüíûõ ó ðåæäåíèé 11. Âèäû íàëîãîâ è èõ óïëàòà 12. Ïàëàòû 13. Ëüãîòû äëÿ ìàëûõ ïðåäïðèÿòèé 14. MigraNet - Ïðågëîæåíàÿ 15. Ãäå ìîæíî ïîëó èòü ïîìîùü Içerik Önsöz 1. Ýþletmeyi kurmadan önce 2. Finansplaný 3.Özel ve Ýþyeri Sigortalarý 4. Esnaflýk, sanat, sanayi ve ticaret mi ya da serbest meslek mi? 5. Kurulacak ortaklýðýn uygun tüzel biçimi 6. Ýþletme kurmanýn finansmaný 7. Banka görüþmesi için gerekli belgeler 8. Ýþsiz kalanlarýn iþletme kurmak için aldýklarý yardým 9. Gerçekten ya da kâðýt üzerinde baðýmsýz çalýþanlar ( "scheinselbstständig") 10. Resmi dairelerden ve kurumlardan korkmayýn 11. Vergi çeþitlerini tanýmak ve ödemek 12. Odalar birliði 13. Küçük iþletmeler için sunulan kolaylýklar 14. MigraNet - Sunurlar 15. Yönlendirici bilgiler ve adresler

4 2 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M Vorwort Âñòóïëåíèå Önsöz Die Augsburger Projekte AMGE und CHANCE M sind Teilprojekte der Entwicklungspartnerschaft MigraNet. Diese will die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Menschen mit Migrationshintergrund verbessern und Zugangsbarrieren abbauen. Was macht MigraNet? In der Entwicklungspartnerschaft (EP) MigraNet bauen verschiedene Träger und Projekte ein Informations- und Beratungsnetzwerk zur Verbesserung der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt auf. Wir nehmen uns für die Kunden und Kundinnen Zeit. Damit wollen wir eine Effizienz in der Beratung, Begleitung und Betreuung für Fragen der Existenzgründung und - sicherung anbieten. Im Falle einer Gründung entstehen viele Fragen. Wo sind welche Informationen abzurufen? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Welche gesetzlichen Vorgaben sind zu berücksichtigen? Welche Netzwerke können unterstützend einwirken? Fragen, die im Vorfeld geklärt werden sollten, um "den Weg in die Selbstständigkeit" zu erleichtern. Dazu müssen allerdings die Informationen und entsprechenden Ansprechpartner/innen bekannt und zugänglich sein. Hier setzen die Projekte AMGE und Chance M an: Die Idee dieser Broschüre ist es, erstmalig in gebündelter Form und mehrsprachig wichtige und entscheidende Hinweise zur Existenzgründung für Personen mit Migrationshintergrund in leicht verständlicher Sprache aufzubereiten. Gebündelt, damit alle wichtigen Informationen "auf einen Blick" erkennbar sind und mehrsprachig, damit die p o t e n t i e l l e n Àóãñáóðãñêèé ïðîåêò AMGE + Chance M ÿâëÿþòñÿ àñòüþ ïðîåêòà ïî ðàçâèòèþ âçàèìîäåéñòâèÿ MigraNet. Ýòî ïîçâîëèò óëó øèòü âîçìîæíîñòè íà ðûíêå òðóäà äëÿ ëþäåé èìåþùèõ èíòåãðàöèîííûå êîðíè. åì çàíèìàåòñÿ MigraNet? Â ðàçâèòèè âçàèìîîòíîøåíèé MigraNet âûñòðàèâàþò ðàçëè íûå ïðîåêòû ïî ñîçäàíèþ äîñòóïà ê èíôîðìàöèè è êîíñóëüòàöèÿì, à òàêæå óëó øåíèþ èíòåãðàöèè ìèãðàíòîâ íà ðûíêå òðóäà. Ìû óäåëÿåì äåéñòâèòåëüíî âðåìÿ è âíèìàíèå íàøèì êëèåíòàì. Òåì ñàìûì ìû õîòèì äîáèòüñÿ îïòèìàëüíûõ ðåçóëüòàòîâ â âîïðîñàõ ïðîôåññèîíàëüíîãî èíòåãðèðîâàíèÿ ìèãðàíòîâ à òàêæå â êîíñóëüòàöèÿõ ïî âîïðîñàì îðãàíèçàöèè ñîáñòâåííîãî äåëà. Â ïðîöåññå îðãàíèçàöèè ñîáñòâåííîãî äåëà âîçíèêàåò ðÿä âîïðîñîâ: Êòî îêàçûâàåò êîíñóëüòàöèîííóþ ïîääåðæêó íà èíàþùèì ïðåäïðèíèìàòåëÿì? Ñóùåñòâóåò ëè ôèíàíñîâàÿ ïîääåðæêà? Êàêèå óñëîâèÿ äëÿ ýòîãî íåîáõîäèìû? Êàêèå îòðàñëåâûå îáúåäèíåíèÿ ìîãëè áû ïîääåðæàòü îðãàíèçàöèþ òîãî èëè èíîãî ïðåäïðèÿòèÿ? Ýòî òå âîïðîñû, êîòîðûå íåîáõîäèìî ðåøèòü, òîáû îáëåã èòü «ïóòü îðãàíèçàöèè ñîáñòâåííîãî äåëà». Äëÿ ýòîãî âàæíî âëàäåòü èíôîðìàöèåé è íåîáõîäèìî çíàòü êîíñóëüòàíòîâ â îáëàñòè îðãàíèçàöèè ñîáñòâåííîãî ïðåäïðèÿòèÿ. Ïðîåêò AMGE + Chance M ïîìîãàåò â ðåøåíèè ýòèõ âîïðîñîâ. Èäåÿ äàííîé áðîøþðû - ïîìî ü ìèãðàíòàì îâëàäåòü âàæíîé è íåîáõîäèìîé èíôîðìàöèåé ïî ôîðìèðîâàíèþ ïðåäïðèíèìàòåëüñêîé äåÿòåëüíîñòè. Â ýòîé áðîøþðå ñîáðàíà èíôîðìàöèÿ ïî îðãàíèçàöèè ñîáñòâåííîãî äåëà ñ òåì, òîáû ìèãðàíòû (â îñíîâíîì ðóññêî- è òóðåöêîãîâîðÿùèå) ìîãëè áû îâëàäåòü åþ íà ðîäíîì èì ÿçûêå. Augsburg da gerçekleþen AMGE ve Chance M projeleri, MigraNet geliþim ortaklýðýn parçalarýdýr. Hedef, göçmenlerin iþ piyasasýndaki konumlarýný engelleri aþarak düzeltmek ve böylece þanslarýný artýrmaktýr. MigraNet ne yapar? Geliþim ortaklýðý (EP) MýgraNet çeþitli kurumlarýn ve projelerin katkýlarýyla göçmenlerin iþ piyasasýna katýlmalarýný düzeltmek için bir bilgi ve danýþma aðý kurmaktadýr. Müþterilerimize vakit ayýrmak öncelýk taþýr. Böylelikle, iþ kurmakla ve saðlamakla ilgili bütün sorulara en etkili bir biçimde danýþmanlýk, destek ve rehberlik hizmetleri sunmaktayýz. Ýþ kurarken birçok sorular ortaya çikar. Nereden hangi bilgiler alýnabilir? Hangi teþvik programlarý vardýr? Ne tür yasal þartlara dikkat edilmesi gerekir? Hangi aðlar destekleyici olabilir? Baþlangiçta zorluk çekmemek için bu sorularý baðýmsýz çalýþmaya baþlamadan önce yanýtlamalý. Bunun için gerekli bilgiler uluþabilmekte ve uygun muhataplarý tanýmakta yarar vardýr. AMGE ve Chance M in projelerinin hedefi de bu: Ýþbu broþürün ana fikiri, iþ kurmak isteyen göçmenlere gereken bilgileri ilk kez toplu bir biçimde kolay bir dilde anlatan ve birkaç dilde yazýlmýþ bir broþür sunmaktýr. Broþür, tüm önemli bilgileri ilk bakýþta edinebilmek için toplu bir biçimde ve olasý göçmen kurucularýn bilgileri rahatlýkla anlayabilmeleri için birkaç dilde (Almanca, Arapça, Rusca ve Türkçe) hazýrlanmýþtýr. AMGE +Chance M Chance M

5 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 3 Gründerinnen und Gründer mit Migrationshintergrund (mehrheitlich russischtürkisch- und arabischsprachig) die Informationen "aufnehmen" können. Viele Begrifflichkeiten und Zusammenhänge sind "deutschspezifisch" und nicht einfach zu übersetzen; im Vorfeld können Missverständnisse und Fehlinformationen ausgeräumt werden, wenn entsprechende Umschreibungen vorhanden sind. In Informationsgesprächen, bei der Erstellung von Gründungskonzepten oder der Beantragung von Fördergeldern sind viele Einzelheiten zu beachten. Dieses Informationsheft soll die Gründerinnen und Gründer in ihrem Vorhaben sowie die Beraterinnen und Berater in ihrem Arbeitsfeld unterstützen. Eine grundlegende Beratung im Vorfeld ist oft entscheidend für eine "gelungene" Gründung. Ansprache, Beratung und Begleitung bilden einen ganzheitlichen Ansatz, um das Gründungsvorhaben auch mittel- und langfristig anzugehen. Eine Existenzgründung ist eng an den Aspekt der Sicherung gekoppelt. Der ganzheitliche Beratungsansatz ist eine Methode, um das Gründungsvorhaben von Migrantinnen und Migranten umfassend zu unterstützen und langfristig abzusichern. Dann können Arbeitsplätze erhalten und neue geschaffen werden. Die Gründungsidee, der Wille, das Vorhaben umzusetzen und die entsprechenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aufzusuchen, kann und soll den potentiellen Gründerinnen und Gründern nicht abgenommen werden. Allerdings können Herangehensweisen transparent dargestellt und Wege aufgezeigt werden, die den "Weg in die Selbstständigkeit" erleichtern. Dazu soll die vorliegende Informationsbroschüre beitragen. Dr. Brigitte Eisele und Sait Demir Projektleiter Ìíîãèå ïîíÿòèÿ ñâÿçàíû ñî çíàíèåì íåìåöêîé ýêîíî-ìè åñêîé ñèñòåìû. Ïðè ñîñòàâëåíèè ïðåäïðèíèìàòåëü-ñêîãî áèçíåñ-ïëàíà íåîáõîäèìî ó èòûâàòü ìåëü àéøèå òîíêîñòè, êîòîðûå ïîäðîáíî ìîæíî îáñóäèòü â èíôîðìàöèîííî- êîíñóëüòàöèîííûõ áåñåäàõ. Äàííàÿ áðîøþðà ïîñëóæèò èíôîðìàöèîííîé ïîääåðæêîé äëÿ òåõ, êòî õîòåë áû îðãàíèçîâàòü ñâîå ñîáñòâåííîå äåëî. Ïðåäâàðèòåëüíàÿ êîìïåòåíòíàÿ êîíñóëüòàöèÿ èãðàåò ðåøàþùóþ ðîëü ïðè «óäà íîé» îðãàíèçàöèè ñîáñòâåííîãî äåëà. Çíàíèå, êîíñóëüòàöèè è ñîïðîâîæäåíèå îáðàçóþò ñîâîêóïíîñòü ïî îáåñïå åíèþ ïðîôåññèîíàëüíîé ïîääåðæêè ì î ë î ä û ì ïðåäïðèíèìàòåëÿì.îðãàíèçàöèÿ ñîáñòâåííîãî ïðåäïðèÿòèÿ òåñíî ñâÿçàíà ñ àñïåêòîì óâåðåííîñòè â ñâîåì ðåøåíèè. Äëÿ òîãî, òîáû îðãàíèçàöèÿ ñîáñòâåííîãî ïðåäïðèÿòèÿ áûëà óäà íîé è ïðîäîëæèòåëüíîé, íåîáõîäèìà êîìïåòåíòíàÿ êîíñóëüòàöèÿ öåëîñòíîãî õàðàêòåðà. Æåëàíèå îðãàíèçîâàòü ñâîå äåëî è ïðè ýòîì ïðåòâîðèòü ñâîþ ïðåäïðèíèìàòåëüñêóþ èäåþ â ðåàëüíóþ äåéñòâè-òåëüíîñòü ìîãóò ðåàëèçîâàòü òîëüêî ñàìè îðãàíèçàòîðû. Îäíàêî, ïðàâèëüíîå ñîñòàâëåíèå ôèíàíñîâîãî ïëàíà ïî ðåàëèçàöèè ñâîåé ýêîíîìè åñêîé èäåè îáëåã èò «ïóòü ñòàíîâëåíèÿ ïðåäïðèÿòèÿ». Â ýòîì çàêëþ àåòñÿ öåëü äàííîé áðîøþðû. Âàøè Äð. Áèðãèòòå Àéçåëå è Ñàèò Äåìèð -ðóêîâîäèòåëè ïðîåêòà Birçok terimlerin ve baðlantýlarýn çevirisi zor olduðu için yanlýþ anlamalar ve bilgiler ancak terimleri ve baðlantýlarý baþka sözlerle anlatarak ortadan kaldýrýlabilir. Ýþ kurma taslaðýný hazýrlarkan, danýþmanla görüþürken veya teþvik kredisi için baþvururkan birçok ayrýntýlara dikkat edilmesi gerekiyor. Ýþbu broþürün hedefi iþ kurmak isteyenleri ve danýþmanlarý kendi çalýþma alanlarýnda desteklemektir. Hazýrlýk döneminde yapýlan ayrýntýlý danýþman görüþmesi iþin baþarýlý biçimde kurulmasý için belirleyicidir. Danýþmanlýk, destek ve rehberlik hizmetlerini içeren bu kapsamlý yöntemle ayrýca orta ve uzun süreli iþ kurma planýnýn gerçekleþtirilmesi olanaklý. Ýþ kurma ve saðlama sorunlarý birbirine baðlantýlýdýr. Kapsamlý bir danýþmanlýk yönteminin yararý göçmenleri, iþ kurmalarýnda her açýdan desteklemek ve uzun sürede konumlarýný saðlamaktýr. Böylece bulunan iþyerlerini koruyup yenilerini kurmak olanaklýdýr. Ýþ kurma düþüncesi, gerçekleþtirme istenci ve yetkili muhataplarla görüþme niyeti olas ý giriþimcilere ait olan yükümlülükler. Ancak baþvurulacak yollar saydam bir biçimde ve baðýmsýz çalýþmanýn baþlangýcýndaki kolaylýklar gösterilebilir. Ýþbu broþürün görevidir. Dr. Brigitte Eisele ve Sait Demir Yöneticiler

6 4 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 1. Überlegungen zum Unternehmensstart Der Schritt in die Selbstständigkeit muss gut überlegt sein. In Augsburg gibt es viele Einrichtungen, die Sie auf diesem Wege begleiten können. Da es keine zentrale Anlaufstelle für Existenzgründer/innen in Augsburg gibt, bieten viele Akteure ihre Leistungen an. Dieser Zustand ist für die potentiellen Gründer/innen sehr unübersichtlich. Mit dem vorliegenden Leitfaden wollen wir eine Transparenz schaffen und Sie in Ihrem Gründungsvorhaben unterstützen. Nutzen Sie das vielfältige Angebot der Beratungseinrichtungen, über die wir Sie in dieser Broschüre informieren. Weiterführende Hinweise und Adressen finden Sie am Ende aufgeführt. Businessplan Wenn Sie sich beruflich selbstständig machen wollen, hilft Ihnen dabei ein Businessplan bzw. Geschäftskonzept. Bei der Ausarbeitung stellen Sie zum Beispiel fest, ob Ihre fachlichen und unternehmerischen Kenntnisse für eine Selbstständigkeit ausreichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Software entwickeln und verkaufen, ein Restaurant eröffnen oder sich als Künstler selbstständig machen möchten. Ein Businessplan gehört zu jeder Gründungsvorbereitung! Die folgende Übersicht enthält Fragen, die Sie auf jeden Fall in Ihrem Businessplan beantworten sollten. Es handelt sich hier allerdings nur um eine eingeschränkte Auswahl. Denn je nach Branche und Größe des geplanten Unternehmens gibt es noch eine Reihe anderer Fragen zu klären. Die Mitarbeiter/innen der Beratungseinrichtungen in Augsburg sagen Ihnen, auf welche Fragen es bei Ihrer Gründung ankommt. 1. Ïîäãîòîâêà ê íà àëó êîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòè Øàã â êîììåð åñêóþ äåÿòåëüíîñòü äîëæåí áûòü òùàòåëüíî ïðîäóìàí. Äàæå åñëè ðå ü èäåò î ôèðìå, ñîñòîÿùåé èç îäíîãî ó àñòíèêà. Â Àóãñáóðãå ñóùåñòâóåò ìíîãî êîíñóëüòàöèîííûõ ñëóæá, êîòîðûå ìîãóò âàì îêàæóò áåñïëàòíóþ è êîìïåòåíòíóþ ïîääåðæêó Âîñïîëüçóéòåñü ðàçíîñòîðîííèìè âîçìîæíîñòÿìè, ïðåäëàãàåìûìè äëÿ îñíîâàòåëåé ôèðì êîíñóëüòàöèîííûìè ñëóæáàìè, î êîòîðûõ ìû ïîäðîáíî ðàññêàæåì â ýòîé áðîøþðå.. Äîïîëíèòåëüíóþ èíôîðìàöèþ è àäðåñà âû íàéäåòå â êîíöå ýòîé áðîøþðû. Áèçíåñ-ïëàí Åñëè âû õîòèòå îðãàíèçîâàòü ñîáñòâåííîå äåëî, òî â ýòîì Âàì ìîæåò ïîìî ü ñîñòàâëåíèå áèçíåñ-ïëàíà èëè ïëàíà ðàáîòû ïðåäïðèÿòèÿ. Â õîäå åãî ðàçðàáîòêè âû, íàïðèìåð, ìîæåòå äëÿ ñåáÿ óñòàíîâèòü,äîñòàòî íû ëè âàøè ïðîôåññèîíàëüíûå è ïðåäïðèíèìàòåëüñêèå çíàíèÿ äëÿ òîãî, òîáû çàíèìàòüñÿ êîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòüþ. Ïðè ýòîì íå èìååò çíà åíèÿ, ñîáèðàååòåñü ëè âû ðàçðàáàòûâàòü è ïðîäàâàòü ïðîãðàììíîå îáåñïå åíèå äëÿ êîìïüþòåðîâ, îòêðûâàòü ðåñòîðàí èëè ðàáîòàòü ñàìîñòîÿòåëüíî â ñôåðå èñêóññòâà: áèçíåñ-ïëàí ÿâëÿåòñÿ íåîòúåìëåìîé àñòüþ ïîäãîòîâêè ñâîåãî äåëà!. Ñëåäóþùèé îáçîð âêëþ àåò â ñåáÿ âîïðîñû, íà êîòîðûå âû â ëþáîì ñëó àå äîëæíû äàòü îòâåò â ñâîåì áèçíåñïëàíå. Ïðàâäà, âûáîð èõ â äàííîì ñëó àå îãðàíè åí. 1. Ýþletmeyi kurmadan önce Baðýmsýz çalýþmaya adým atmadan önce çok iyi bir biçimde bilgi edinmekte yarar vardýr. Bu konuda, Augsburg'da birçok kuruluþlar yardým sunabilmektedir. Ýþ kurucularý için Augsburg'da merkezi bir kurum veya muhatap bulunmadýðýndan birçok kiþi ve kurumlar hizmetlerini sunmaktadýr. Bu durum olasý kurucular için karýþýk bir izlenim býrakmaktadýr. Ýþbu ders kitabýyla saydamlýk getirip size ve iþ kurma planýnýza yardýmcý olmaktýr. Broþürde konusu geçen danýþmanlýk hizmetlerinden sunulan çeþitli olanaklardan yararlanmanýzý dileriz. Yönlendirici bilgi ve adresler broþürün sonunda sýralanmýþtýr. Ýþ planý Baðýmsýz çalýþmaya baþlamadan önce bir iþ planýnýn hazýrlanmasýnda yarar vardýr. Ýþ planýný hazýrlarken örneðin baðýmsýz çalýþmak için meslek sahibi ve giriþimci olarak bilgi ve deneyimlerinizin yeterliliðini tespit edebilirsiniz. Ýster bilgisayar programý geliþtirin ve satýn, ister bir restoran iþletin ya da sanatçý olarak çalýþýn. Ýþ planý her iþ kurma aþamasýnda gereklidir. Aþaðýdaki özet, iþ planýnýzda kesin yanýtlamanýz gereken sorular içermektedir. Seçim yapýlmasý gerektiði için sorularýn sayýsý sýnýrlýdýr. Branþa ve kurulacak iþletmenin büyüklüðüne baðlý olarak birtakým baþka sorulara deðinilmesi gerekmektedir. Augsburg'daki danýþmanlýk hizmetlerindeki personel kurmak istediðiniz iþle ilgili size dikkat edilmesi gereken sorularý açýklayýp bilgi verebilir.

7 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 5 Unternehmer/in - Welche fachlichen Qualifikationen bringen Sie für Ihre Selbstständigkeit mit? - Sind Sie persönlich für eine berufliche Selbstständigkeit geeignet? (Risikobewusstsein, Durchhaltevermögen usw.) Produkt / Dienstleistung - Welches Produkt / welche Leistung wollen Sie herstellen bzw. verkaufen? - Was ist das Besondere an Ihrem Angebot? - Auf welcher Grundlage kalkulieren Sie den Preis / das Honorar? Kunden - Wer sind Ihre Kunden und wo befinden Sie sich? - Welche Bedürfnisse und Probleme haben Ihre Kunden? - Welcher kurzfristige (1-3 Jahre) und langfristige Umsatz (4-7 Jahre) ist damit verbunden? Umsatz = die Menge Ihrer verkauften Produkte / Dienstleistungen x Verkaufspreis  çàâèñèìîñòè îò îòðàñëè è âåëè èíû ïëàíèðóåìîãî ïðåäïðèÿòèÿ åñòü åù öåëûé ðÿä äðóãèõ âîïðîñîâ. Ñîòðóäíèêè êîíñóëüòàöèîííûõ ñëóæá  Àóãñáóðãå ïðîèíôîðìèðóþò âàñ î òîì, êàêèå âîïðîñû èìåþò çíà åíèå â âàøåì êîíêðåòíîì ñëó àå. Ëè íîñòü ïðåäïðèíèìàòåëÿ - Êàêîâà Âàøà ïðîôåññèîíàëüíàÿ êâàëèôèêàöèÿ è êàê Âû ìîæåòå èñïîëüçîâàòü å äëÿ îñóùåñòâëåíèÿêîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòè? - Ïðèãîäíû ëè Âû ïî ñâîèì ëè íûì êà åñòâàì äëÿ îñóùåñòâëåíèÿ ïðîôåññèîíàëüíîé ñàìîñòîÿòåëüíîé äåÿòåëüíîñòè (ãîòîâíîñòü ê ðèñêó, ñïîñîáíîñòü ïðîäåðæàòüñÿ è ò.ï.) Ïðîäóêöèÿ / óñëóãè - Êàêóþ ïðîäóêöèþ / Êàêóèå óñëóãè Âû õîòèòå èçãîòàâëèâàòü èëè ïðîäàâàòü? - òî ÿâëÿåòñÿ îñîáåííûì â Âàøåì ïðåäëîæåíèè? - òî Âû áåðåòå çà îñíîâó ïðè ñîñòàâëåíèè êàëüêóëÿöèè öåí / ãîíîðàðîâ? Êëèåíòû - Êòî Âàøè êëèåíòû è ãäå îíè íàõîäÿòñÿ? - Êàêèå ïîòðåáíîñòè èëè ïðîáëåìû ñóùåñòâóþò ó Âàøèõ êëèåíòîâ? - Êàêîé êðàòêîñðî íûé (1-3 ãîäà) è äîëãîñðî íûé (4-7 ëåò) ñâÿçàí ñ ýòèì? Umsatz= êîëè åñòâî ïðîäàííîé Âàìè ïðîäóêöèè èëè óñëóã íà ïðîäàæíóþ öåíó Giriþimci - Baðýmsýz çalýþmanýz için ne gibi uzmanlýk bilgisine sahipsiniz? - Kiþisel yapýnýz baðýmsýz çalýþmaya uygun mu? (Risklerin farkýnda mýsýnýz, dayanýklý mýsýnýz vd.) Ürün / Hizmet - Hangi ürünü imal etmek veya hangi hizmeti sunmak istiyorsunuz? - Sununuzun özelliði nedir? - Fiyatý / ücreti hangi temel üzerinden hesaplýyorsunuz? Müþteriler - Müþterileriniz kimlerdir ve konumunz nedir? - Müþterilerinizin gereksinim ve sorunlarý hangilerdir? - Hangileri kýsa süredeki (1-3 yýl) ve uzun süredeki (4-7 yýl) satýþ karþýlamaktadýr? Satýþ = satýlan ürün/ hizmet x satýþ fiyatý

8 6 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M Konkurrenz bzw. Mitbewerber/innen - Wer sind Ihre Konkurrenten? - Was kosten die Produkte Ihrer Konkurrenz? - Welches sind die größten Stärken und Schwächen Ihrer Mitbewerber/innen? - Was können Sie diesen entgegensetzen? Êîíêóðåíöèÿ - Êòî âàøè êîíêóðåíòû? - Ñêîëüêî ñòîèò òàêàÿ æå ïðîäóêöèÿ ó êîíêóðåíöèè? - Êàêîâû íàèáîëåå âàæíûå ñèëüíûå è ñëàáûå ñòîðîíû âàøèõ êîíêóðåíòîâ? - òî âû ìîæåòå ïðîòèâîïîñòàâèòü ýòèì ñëàáûì ñòîðîíàì? Rekabet - Rakipleriniz kimdir? - Ürünlerinizin rakip firmalardaki fiyatý nedir? - Rakiplerinizin en kuvvetli ve zayýf yanlarý hangilerdir? - Bunlara nasýl karþý koyabilirsiniz? Standort An welchem Standort und auf welche Weise bieten Sie Ihr Produkt / Ihre Dienstleistung an (Direktverkauf, Internet, Vertriebspartner/innen)? Standort = Der Ort, wo sich Ihr Unternehmen befindet. Ìåñòîðàñïîëîæåíèå ïðåäïðèÿòèÿ Â êàêîì ìåñòå è â êàêîé ôîðìå âû ïðåäëàãàåòå ñâîþ ïðîäóêöèþ / óñëóãè (ñáûò ïðîäóêöèè íåïîñðåäñòâåííî ïîòðåáèòåëþ, åðåç èíòåðíåò, åðåç ïàðòíåðîâ ïî ñáûòó)? Standort= ìåñòî, ãäå íàõîäèòñÿ âàøå ïðåäïðèÿòèå. Ýþin veya bulunduðu yer Ürünü/ hizmeti nerede ve nasýl sunmak istiyorsunuz (doðrudan satým, Internet, pazarlama)?

9 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 7 2. Finanzplan In Ihrem Finanzplan berechnen Sie, wie hoch Ihr Kapitalbedarf ist und wie Sie Ihn finanzieren. Darüber hinaus stellen Sie fest, ob sich Ihr Vorhaben lohnt. Die erforderlichen Unterlagen sollten Sie gemeinsam mit Ihrem/r Berater/in vorbereiten: Kapitalbedarfsplan - Persönlicher Kapitalbedarfsplan: Wie hoch sind Ihre laufenden persönlichen Kosten (Lebensunterhalt, Versicherungen, Miete usw.)? - Kapitalbedarfsplan für Ihre Unternehmensgründung (Werkzeug, PC, Software, erster Warenbestand, Mietkaution usw.)? - Kapitalbedarf für den laufenden Betrieb: Wie hoch sind die laufenden Kosten für Ihr Unternehmen (Waren, Betriebsmittel, betriebliche Versicherung, Miete, Telekommunikation, Personal usw.)? 2. Áèçíåñ-ïëàí Â ôèíàíñîâîì ïëàíå âû êàëüêóëèðóåòå íåîáõîäèìûé âàì êàïèòàë è òî, êàê âû ñîáèðàåòåñü îñóùåñòâëÿòü åãî ôèíàíñèðîâàíèå. Êðîìå òîãî, âû âûÿñíÿåòå äëÿ ñåáÿ, íàñêîëüêî âûãîäíû âàøè çàìûñëû. Íåîáõîäèìûå äëÿ ýòîãî äîêóìåíòû ðåêîìåíäóåòñÿ ïîäãîòîâèòü ñîâìåñòíî ñ âàøèì êîíñóëüòàíòîì: Ïëàí ïîòðåáíîñòè â êàïèòàëå - Ëè íàÿ ïîòðåáíîñòü â êàïèòàëå: êàêîâà âåëè èíà âàøèõ òåêóùèõ ëè íûõ ðàñõîäîâ (ñðåäñòâà ê ñóùåñòâîâàíèþ, ñòðàõîâêè, êâàðòïëàòà è ò.ä.)? - Ïîòðåáíîñòü â êàïèòàëå äëÿ ñîçäàíèÿ ñâîåé ôèðìû: êàêîâà âåëè èíà èçäåðæåê, ñâÿçàííûõ ñ ó ðåæäåíèåì ôèðìû (Gründungskosten) (êîìïüþòåð, ïðîãðàììíîå îáåñïå åíèå, èíñòðóìåíòû, çàëîã â ñ åò àðåíäíîé ïëàòû, íà àëüíûé òîâàðíûé çàïàñ è ò.ä.) - Ïîòðåáíîñòü â êàïèòàëå äëÿ òåêóùåé äåÿòåëüíîñòè ôèðìû: êàêîâà âåëè èíà òåêóùèõ ðàñõîäîâ âàøåé ôèðìû (òîâàðû, ñðåäñòâà ïðîèçâîäñòâà, ïðîèçâîäñòâåííûå ñòðàõîâêè, àðåíäíàÿ ïëàòà, òåëåêîììóíèêàöèÿ, ïåðñîíàë è ò.ä.) 2.Finansplaný Finansplanýyla, ne kadar sermaye gerektiðini ve bunu hangi biçimde finanse edebileceðinizi, ayrýca projenizin verimliliðini tespit edebilirsiniz. Gerekli belgerleri danýþmanýnýzla hazýrlayýnýz. Sermaye ihtiyaç planý - Özel sermaye ihtiyaç planý: Özel giderlerinizin tutarý ne kadar (geçim, sigortalar, kira vd.)? - Ýþletmenin kurulma aþamasýndaki sermaye ihtiyaç planý (aletler, bilgisayar, programlar, ilk emtia mevcudu, depozito vd.)? - Ýþletmenin yürütülmesi için gereken sermaye ihtiyaç planý: Ýþletmenizin cari giderlerinin tutarý ne kadar (emtia, iþletme malzemeleri, iþyeri sigortalarý, kira, uziletiþim, personel vd.)?

10 8 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M - Eigenkapital: Wie hoch ist Ihr Eigenkapital? Eigenkapital = Ihr eigenes Geld - Fremdkapital: benötigen Sie Fremdkapital, wenn ja: wie hoch wird der Bedarf sein? Fremdkapital = Darlehen, die Sie über Ihre Bank oder andere Geldgeber (z.b. Lieferantenkredite, Familie) in Anspruch nehmen. - Sicherheiten: Welche Sicherheiten können Sie für Kredite einsetzen? Sicherheiten = z.b. Lebensversicherungen, Sparbücher, Autos, Maschinen, die Sie der Bank als "Pfand" zusichern für den Fall, dass Sie Ihren Kredit nicht zurück zahlen können. - Förderprogramme: Welche öffentlichen Förderprogramme könnten für Sie in Frage kommen? Formatierungshinweis für Olga, diese Passage einrahmen / Kasten setzen: Förderprogramme: Darlehen, die das Land Bayern und der Bund Gründer/innen und Unternehmer/innen zu günstigen Konditionen o anbieten. Rentabilitätsvorschau Deckt Ihr voraussichtlicher Umsatz Ihre betrieblichen Kosten? Können Sie mit dem voraussichtlichen Gewinn Ihre p e r s ö n l i c h e n Lebenshaltungskosten finanzieren? Liquiditätsplan Wie hoch sind Ihre voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben (einschließlich der Kredittilgung) und wie viel Geld steht Ihnen z.b. im nächsten Monat zur Verfügung? - Ëè íûé êàïèòàë: Êàêîâà ñóììà èìåþùåãîñÿ ó âàñ ëè íîãî êàïèòàëà? Eigenkapital= âàøè ñîáñòâåííûå äåíüãè èëè êðåäèò, ïîëó åííûé îò ñåìüè. - Çàåìíûé êàïèòàë: Íóæåí ëè âàì êàïèòàë, åñëè äà, òî â êàêîì îáúåìå? Fremdkapital= êðåäèò, êîòîðûé âû ïîëó èòå åðåç ñâîé áàíê èëè ó âàøèõ ëèôåðàíòîâ. - Ãàðàíòèè: Êàêèå ãàðàíòèè âû ìîæåòå ïðåäîñòàâèòü ïîä êðåäèò? Sicherheiten= íàïðèìåð, ñòðàõîâàíèå æèçíè, ñáåðêíèæêè, àâòîìîáèëè, ìàøèíû, êîòîðûå âû ïðåäîñòàâëÿåòå áàíêó êàê "çàëîã" íà òîò ñëó àé, åñëè âû íå ñìîæåòå âûïëà èâàòü êðåäèò - Ïðîãðàììû ïîääåðæêè: Êàêèå ãîñóäàðñòâåííûå ïðîãðàììû ïîääåðæêè ìîãóò áûòü ïðèíÿòû â ðàñ åò â âàøåì ñëó àå? Förderprogramme= Kðåäèòû, êîòîðûå çåìëÿ Áàâàðèÿ è Ôåäåðàëüíîå ïðàâèòåëüñòâî íà ëüãîòíûõ óñëîâèÿõ ïðåäîñòàâëÿþò òåì, êòî ñîçäàåò ñâîè ôèðìû, à òàêæå ïðåäïðèíèìàòåëÿì. Ïðîãíîç ðåíòàáåëüíîñòè (Rentabilitätsvorschau) Ïîêðûâàåò ëè ïðåäïîëàãàåìûé îáîðîò (Umsatz) âàøè ïðîèçâîäñòâåííûå èçäåðæêè? Â ñîñòîÿíèè ëè âû ôèíàíñèðîâàòü ëè íûå ðàñõîäû íà ñóùåñòâîâàíèå èç ïðåäïîëàãàåìîé ïðèáûëè (Gewinn)? Ïëàí ëèêâèäíîñòè (Liquiditatsplan) Êàêîâà ñóììà âàøèõ ïðåäïîëàãàåìûõ äîõîäîâ è ðàñõîäîâ (âêëþ àÿ ðàñõîäû íà ïîãàøåíèå êðåäèòà) è ñêîëüêî äåíåã íàõîäèòñÿ â âàøåì ðàñïîðÿæåíèè, íàïðèìåð, â ñëåäóþùåì ìåñÿöå? - Özsermaye: Öz sermayeniz ne kadar? Özsermaye = kendi paranýz veya ailenizden aldýðýnýz borç para - yabancý sermaye: yabancý sermayeye ihtiyacýnýz var mý, eðer varse, hangi miktarda? Yabancý sermaye = Bankanýzdan veya baþkalarindan (örneðin müteahhit kredisi, aile) aldýðýnýz kredi. - Güvenceler: Kredi karþýlýðýnda ne gibi güvence sunabilirsiniz? Güvenceler = bankaya, aldýðýnýz krediyi geri ödeyememe durumunda sunduðunuz 'saðlanca'; örneðin hayat sigortasý, tassaruf cüzdaný, arabalar, makineler vd. - Teþvik programlarý: Hangi kamu teþvik programlarýndan yararlanabilirsiniz? Teþvik programý: Bavyera eyaletinin ve Almanya devletinin iþ kurucu ve giriþimcilere sunduðu uygun þartlarda kredi. Kârlýlýk tahmini Beklediðiniz satýþ iþletme giderlerini dengeliyor mu? Beklediðiniz kâr özel geçim giderlerinizi karþýlayacak mý? Likidite planý Beklediðiniz gelir ve giderlerinizin (kredi ödeme dahil) tutarý ne kadar ve gelecek ay için elinizde ne kadar para kalýyor?

11 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 9 3.Private und betriebliche Versicherungen Private Versicherungen Dazu zählen Kranken-, Pflege-, Unfall- und Berufsunfähigkeitsversicherungen sowie Maßnahmen zur Altersvorsorge, aber auch eine Arbeitslosenversicherung. Weitere Empfehlungen zu Versicherungen und Vorsorgemaßnahmen finden Sie bei Stiftung Warentest. Betriebliche Versicherungen Hierunter fallen die betriebliche Haftpflichtversicherung, Einbruch- Diebstahl-Versicherung und je nach Branche und Unternehmensgröße weitere Versicherungen wie z.b. Gebäude-, Glasund Transportversicherung. Weiterführende Hinweise finden Sie bei Ihrer Kammer und den für Sie zuständigen Berufsverband. Hinweis für OLGA/Hinweiskasten!!!!! Betriebliche Versicherungen können steuerlich geltend gemacht werden. 3. Ëè íîå è ïðîèçâîäñòâåííîå ñòðàõîâàíèå Ëè íûå âèäû ñòðàõîâàíèÿ Ê íèì îòíîñÿòñÿ áîëüíè íîå ñòðàõîâàíèå è ñòðàõîâàíèå ïî óõîäó, ñòðàõîâàíèå îò íåñ àñòíîãî ñëó àÿ è ìåðû ïî îáåñïå åíèþ â ñòàðîñòè, à òàêæå ñòðàõîâàíèå ïî áåçðàáîòèöå. Äàëüíåéøèå ðåêîìåíäàöèè ïî ñòðàõîâàíèþ âû íàéäåòå â Stiftung Warentest. Ïðîèçâîäñòâåííîå ñòðàõîâàíèå Ê íèì îòíîñÿòñÿ ïðîèçâîäñòâåííîå ñòðàõîâàíèå, ñòðàõîâàíèå îò âçëîìà è êðàæè è â çàâèñèìîñòè îò îòðàñëè è ðàçìåðà ïðåäïðèÿòèÿ, äðóãèå âèäû ñòðàõîâàíèÿ, êàê, íàïðèìåð, ñòðàõîâàíèå çäàíèé, ñòåêëà, òðàíñïîðòíîå ñòðàõîâàíèå. Äîïîëíèòåëüíóþ èíôîðìàöèþ âû íàéäåòå â ñîîòâåòñòâóþùåé âàøåìó ïðîôèëþ ïàëàòå. Âçíîñû ïðîèçâîäñòâåííîãî ñòðàõîâàíèÿ ó èòûâàþòñÿ ïðè îïëàòå íàëîãîâ. 3. Özel ve iþyeri sigortalarý Özel sigortalarý Saðlýk, ve bakým, kaza ve iþ göremezlik sigortasý, yaþlýlýkta geçimi saðlamak için alýnmasý gereken önlemler ayrýca iþsizlik sigortasý bu gruba aittir. Ayrýntýlý bilgiler Stiftung Warentest ten alabilirsiniz. Iþyeri sigortalarý Ýþletmeye ait mali sorumluluk sigortasý,hýrsýzlýða karþi sigorta ve iþletmeni branþýna ve büyüklüðüne göre örneðin ayrýca bina, cam ve taþýma sigortasý bu gruba aitir. Ayrýntýlý bilgiler odalardan (Sanayi ve Ticaret Odasý, Zanaatkarlar Odasý) ve yet kili meslek birliklerden alabilirsiniz. Önemli Bilgi: Ýþyeri sigortalarý iþletme giderleri olarak vergiden düþürülebilir.

12 10 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 4. Gewerbe oder Freier Beruf? Wer sich in Deutschland beruflich selbstständig macht, betreibt entweder ein Gewerbe oder gehört zu den Freien Berufen. Was ist der Unterschied? Gewerbe Ein Gewerbe ist jede selbstständige Tätigkeit, mit der man Geld verdient und Gewinn machen will. Wer zum Beispiel ein Lebensmittelgeschäft, ein Restaurant, eine Spedition, eine Kfz-Werkstatt oder eine Softwarefirma eröffnet, betreibt ein Gewerbe. Die meisten Gründerinnen und Gründer zählen zu den Gewerbetreibenden. Zu Ihren Gründungsvorbereitungen gehört es unter anderem, sich beim zuständigen Gewerbeamt anzumelden. Damit werden auch das Finanzamt, die zuständige Berufsgenossenschaft, die zuständige Kammer usw. benachrichtigt. Verlassen Sie sich aber nicht darauf. Prüfen Sie diese Anmeldungen lieber nach. Die Adresse ihres zuständigen Gewerbeamtes erfahren Sie bei Ihrer Stadtverwaltung. 4. Êîììåðöèÿ èëè ñâîáîäíàÿ ïðîôåññèÿ Òîò, êòî îðãàíèçóåò ñîáñòâåííîå äåëî â Ãåðìàíèè, çàíèìàåòñÿ ëèáî êîììåðöèåé Gewerbe èëè îòíîñèòñÿ ê ëèöàì ñâîáîäíûõ ïðîôåññèé Freie Berufe. Â åì ðàçëè èå? Êîììåðöèÿ Gewerbe ýòî ëþáàÿ ñàìîñòîÿòåëüíàÿ äåÿòåëüíîñòü, íàïðàâëåííàÿ íà çàðàáàòûâàíèå äåíåã è ïîëó åíèå ïðèáûëè. Òîò, êòî, íàïðèìåð, îòêðûâàåò ïðîäóêòîâûé ìàãàçèí, ðåñòîðàí, òðàíñïîðòíîýêñïåäèöèîííîå ïðåäïðèÿòèå, ìàñòåðñêóþ ïî ðåìîíòó àâòîìîáèëåé èëè ôèðìó, çàíèìàþùóþñÿ êîìïüþòåðíûìè ïðîãðàììàìè, çàíèìàåòñÿ êîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòüþ. Íåóäèâèòåëüíî, òî áîëüøèíñòâî îñíîâàòåëåé ñâîåãî äåëà îòíîñÿòñÿ ê ëèöàì, çàíèìàþùèìñÿ êîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòüþ. Â õîäå ïîäãîòîâêè ê îòêðûòèþ ôèðìû îíè, íàïðèìåð, äîëæíû çàðåãèñòðèðîâàòüñÿ â ñîîòâåòñòâóþùåì êîìïåòåíòíîì âåäîìñòâå ïî ðåãèñòðàöèè êîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòè Gewerbeamt. Îäíîâðåìåííî ñîîòâåòñòâóþùóþ èíôîðìàöèþ ïîëó àåò íàëîãîâîôèíàíñîâîå âåäîìñòâî, êîìïåòåíòíàÿ ñòðàõîâàÿ àññîöèàöèÿ, âûïëà èâàþùàÿ ïåíñèè â ñëó àå äëèòåëüíîé ïîòåðè òðóäîñïîñîáíîñòè â ðåçóëüòàòå íåñ àñòíûõ ñëó àåâ íà ïðîèçâîäñòâå, êîìïåòåíòíàÿ ïàëàòà èò.ä. Íî íå ñëèøêîì ïîëàãàéòåñü íà ýòî. Ëó øå åùå ðàç ïðîâåðüòå, äåéñòâèòåëüíî ëè ñîñòîÿëàñü ðåãèñòðàöèÿ. Àäðåñ ñîîòâåòñòâóþùåãî âåäîìñòâà ïî ðåãèñòðàöèè êîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòè ìîæíî óçíàòü â ìóíèöèïàëüíîì óïðàâëåíèè. 4. Esnaflik, sanat, sanayi ve ticaret mi ya da serbest meslek mi? Almanya da baðýmsýz çalýþan kiþiler iki grubu ayrýlýr: Esnaflýk, sanat, sanayi ve ticaret ya da serbest meslek. Aradaki fark nedir? Esnaflýk, sanat, sanayi ve ticaret Para kazanmak ve kâr amaçlý olan herhangi baðýmsýz iþ yapanlar bu gruba ait; örneðin bakkaliye, lokanta, taþýma, tamirhane veya bilgisayar programý firmasýyla uðraþan kiþiler. Ýþ kuranlarýn çoðu bu gruptan. Ýþ kurmanýn þartlarýndan biri iþyeri açýp iþletebilmek için yetkili iþyeri açma müracaat dairesine kayýt iþlemleri için baþvurmaktýr. Bu durum ayný zamanda maliye dairesine, yetkili meslek sendikalarýna ve yetkili odalara bildirilir. Emin olabilmeniz için yukarýda belirtilen yerlerin gerçekten bilgilendirildiðini denetleyin. Yetkili iþyeri açma müraccat dairesinin adresini belediye idaresinden öðrenebilirsiniz. Dairesi; Yetkili Meslek Sendikasý; Sanayi ve Ticaret Odasý veya Esnaf ve Zanaatkarlar Odasýna bu müracaatý bildirir. Kendinizi garanti altýna alýnýz ve bütün yukarýda belirtilen yerlerin hakikatten bilgilendirilmiþ olup, olmadýklarýný kendinizde kontrol edin. Sizin için sorumlu olan iþyeri Açma Müracaat Dairesinin adreslerini belediye idaresinden öðrenebilirsiniz.

13 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 11 Freie Berufe Freiberufler/innen verdienen natürlich auch Geld mit ihrer selbstständigen Tätigkeit. Allerdings ist die persönliche Ausbildung viel enger mit der beruflichen Selbstständigkeit verknüpft. Zu den typischen Freien Berufen gehören beispielsweise Ärzte/innen, Rechtsanwälte/innen, Ingenieure/innen, Architekt/innen oder auch Künstler/innen, Journalist/innen und Übersetzer/innen. Freiberufler/innen melden sich nicht beim Gewerbeamt, sondern nur beim Finanzamt an. Ob Sie zu den Gewerbetreibenden oder den Freiberufler/innen zählen, hat vor allem steuerliche und rechtliche Konsequenzen. Es ist auch wichtig für Ihre Versicherungen. Klären Sie also, zu welcher Gruppe der Selbstständigen Sie gehören, wenn Sie sich nicht sicher sind. Je nach Tätigkeit kann es sein, dass Sie weitere amtliche Genehmigungen benötigen. Auskunft geben zuständige Kammern und das Finanzamt. Speziell zu den Freien Berufen können Sie sich auch beim Bundesverband der Freien Berufe erkundigen. Ñâîáîäíûå ïðîôåññèè Êîíå íî, Freiberufler òîæå çàðàáàòûâàåò äåíüãè ñ ïîìîùüþ ñâîåé ñàìîñòîÿòåëüíîé äåÿòåëüíîñòè. Îäíàêî åãî îáðàçîâàíèå áîëåå òåñíî ñâÿçàíî ñ åãî ïðîôåññèîíàëüíîé ñàìîñòîÿòåëüíîñòüþ. Ê òèïè íûì ñâîáîäíûì ïðîôåññèÿì îòíîñÿòñÿ, íàïðèìåð, âðà è, àäâîêàòû, èíæåíåðû, àðõèòåêòîðû èëè ëþäè èñêóññòâà, æóðíàëèñòû è ïåðåâîä èêè. Freiberufler ðåãèñòðèðóþòñÿ íå â Gewerbeamt, à òîëüêî â íàëîãîâî-ôèíàíñîâîå âåäîìñòâî. Åãî àäðåñ âû ìîæåòå ïîëó èòü â ìóíèöèïàëüíîì óïðàâëåíèè. Âîïðîñ î òîì, îòíîñèòåñü ëè âû ê Gewerbetreibenden èëè ê FreiberuflerInnen, èìååò ïðåæäå âñåãî íàëîãîâûå è þðèäè åñêèå ïîñëåäñòâèÿ. Òàêæå îí èìååò çíà åíèå äëÿ âàøèõ ñòðàõîâîê. Åñëè âû íå óâåðåíû, òî âûÿñíèòå, ê êàêîé ãðóïïå ñàìîñòîÿòåëüíûõ ëèö âû îòíîñèòåñü. Â çàâèñèìîñòè îò âèäà âàøåé äåÿòåëüíîñòè âàì, âîçìîæíî, ïîíàäîáÿòñÿ äîïîëíèòåëüíûå îôèöèàëüíûå ðàçðåøåíèÿ. Èíôîðìàöèþ îá ýòîì ìîæíî ïîëó èòü â ñîîòâåòñòâóþùåé âàøåìó ïðîôèëþ ïàëàòå, ðåìåñëåííîé ïàëàòå, íàëîãîâîôèíàíñîâîì âåäîìñòâå. Ñïåöèàëüíóþ èíôîðìàöèþ ïî âîïðîñó î ñâîáîäíûõ ïðîôåññèÿõ âû ìîæåòå ïîëó èòü â ôåäåðàëüíîì îáúåäèíåíèè ñâîáîäíûõ ïðîôåññèé. Serbest meslek Serbest meslek sahipleri de doðal olarak baðýmsýz iþle para kazanýrlar. Ancak aldýklarý kiþisel eðitim çok sýký bir derecede yaptýklarý iþle baðlantýlýdýr. Tipik serbest meslek sahibi olan kiþiler örneðin doktor, avukat, mühendis, mimar, sanatçý, gazeteci ve çevirmenler. Sebest meslek sahipleri iþyeri açma dairesine baþvuruda bulunmazlar. Tek maliye dairesine bildiri yapýlmasý þarttýr. Birinci ya da ikinci gruba aýt olmanýz tüzel yönden ve vergilendirme yönünden önemlidir, ayrýca sigorta bakýmýndan. Hangý gruba ait olduðunuzu kesin bilmeniz gerekir. Yapýlacak iþe göre farklý resmi izinlere ihtiyacýnýz olabilir. Bu konuyla ilgili yetkili odalardan ve vergi dairesinden bilgi alabilirsiniz. Serbest meslek sahipleri federal serbest meslekler birliðiden bilgi edinebilirler.

14 12 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 5. Geeignete Rechtsform finden Wahrscheinlich haben Sie Abkürzungen wie GmbH, AG oder GbR in Verbindung mit Unternehmensnamen schon öfter gesehen. Dabei handelt es sich um Rechtsformen. Man unterscheidet zwischen zwei Gruppen: den Personengesellschaften und den Kapitalgesellschaften. Wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Haftung. Haften oder Haftung heißt: Wenn Sie bzw. Ihr Unternehmen einen Schaden verursachen, müssen Sie dafür zahlen. Kapitalgesellschaften haften für gesellschaftliche Aktivitäten nur mit dem betrieblichen Vermögen. Bei Personengesellschaften haften der oder die Gesellschafter/innen auch mit dem persönlichen Vermögen. Die Rechtsform regelt darüber hinaus noch andere wichtige Dinge: beispielsweise, welche Steuern Sie als Unternehmer/in zahlen müssen oder wer in der Firma die Verantwortung trägt. Für kleine Unternehmen, und zwar sowohl für Gewerbetreibende als auch für Freiberufler/innen, kommen vor allem drei Rechtsformen in Frage: 5. Ïîäõîäÿùàÿ ïðàâîâàÿ ôîðìû Âåðîÿòíî, âàì óæå àñòî âñòðå àëèñü òàêèå ñîêðàùåíèÿ êàê GmbH, AG è GbR, óïîòðåáëÿåìûå âìåñòå ñ íàçâàíèåì ôèðìû. Ñóùåñòâóåò ðàçäåëåíèå íà äâå îñíîâíûå ãðóïïû: Personengesellschaften è Kapitalgesellschaften. Èõ îñíîâíîå îòëè èå ñîñòîèò â Haftung. Haften èëè Haftung îçíà àåò ñëåäóþùåå: åñëè âû èëè âàøà ôèðìà ïðè èíèëè êàêîé-ëèáî óùåðá, òî âû äîëæíû çà ýòî ïëàòèòü. Kapitalgesellschaften íåñóò îòâåòñòâåííîñòü çà äåëîâóþ äåÿòåëüíîñòü òîëüêî â îáúåìå êàïèòàëà ïðåäïðèÿòèÿ. Â Personengesellschaften êîìïàíüîí èëè êîìïàíüîíû íåñóò îòâåòñòåííîñòü è ñâîèì ëè íûì èìóùåñòâîì. Êðîìå òîãî, îò ïðàâîâîé ôîðìû çàâèñÿò è äðóãèå âàæíûå âåùè: íàïðèìåð, êàêèå íàëîãè âû äîëæíû ïëàòèòü êàê ïðåäïðèíèìàòåëü, èëè êòî íà ôèðìå íåñåò îòâåòñòâåííîñòü.. Äëÿ ìàëûõ ïðåäïðèÿòèé, êîòîðûå çàíèìàþòñÿ êîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòüþ, òàê è äëÿ ðàáîòàþùãõ â ñôåðå ñâîáîäíûõ ïðîôåññèé, â ïåðâóþ î åðåäü ìîãóò ïîäîéòè òðè ñëåäóþùèå ïðàâîâûå ôîðìû: 5. Kurulacak ortaklýðýn uygun tüzel biçimi Bir çok kez GmbH, AG veya GbR gibi kýsaltmalarý ortaklýk isimlerinde görmüþsünüzdür. Bu kýsaltmalar bir ortaklýðýn tüzel biçimini gösterir. Bu ortaklýklar iki gruba ayrýlýr: Kiþi veya sermaye ortaklýklarý. En önemli ayýrt edici ölçüt sorumluluktur. Þöyle ki: Siz ya da iþletmeniz bir zarara neden olursa zararý tazmin etmekle yükümlüsünüz. Sermaye ortaklýklarý ise, ortaklýk etkinliklerinin neden olduðu zararlarda iþletmenin mavarlýðýyla sorumlu tutulabilir. Kiþi ortaklýklarýnda ayrýca ortaklar kiþisel malvarlýklarýyla sorumlu tutulabilirler. Bunun dýþýnda ortaklýðýn tüzel biçimi örneðin vergi yükümlülüðü ile ilgili ve 'ortaklýkta kimin sorumlu olduðunu' gibi sorularý yanýtlar. Küçük iþletmelerde üç ortaklýk türü önem taþýr. Einzelunternehmen Für den Start ist das Einzelunternehmen am ehesten geeignet. Es entsteht automatisch, wenn Sie allein ein Unternehmen gründen. Sie haften mit Ihrem gesamten Privatvermögen. Ïðåäïðèÿòèå, ïðèíàäëåæàùåå îäíîìó âëàäåëüöó Äëÿ íà àëà äåÿòåëüíîñòè íàèáîëåå ïîäõîäèò ïðåäïðèÿòèå, ïðèíàäëåæàùåå îäíîìó âëàäåëüöó. Îíî âîçíèêàåò àâòîìàòè åñêè ïîñëå òîãî, êàê âû îäèí èëè îäíà ñîçäàëè ôèðìó. Âû íåñåòå îòâåòñòåííîñòü âñåì ñâîèì ëè íûì èìóùåñòâîì. Tek kiþi ortaklýðý Baþlangýçta en iyi ortaklýk biçimidir. Ýþletme kurduðunuz an oluþur ve bütün kiþisel malvarlýðýnýzla sorumluluk taþýrsýnýz.

15 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 13 Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) Wenn Sie sich mit Geschäftspartner/innen zu einer Firma zusammenschließen wollen, ist die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) dafür eine einfache und unkomplizierte Rechtsform. Es sind dafür keine aufwändigen Formalitäten oder besonderen Kosten notwendig. Als Gesellschaftervertrag reicht zwar eine mündliche Vereinbarung aus, es ist aber sinnvoll, einen schriftlichen Vertrag zu schließen. Gesellschafterinnen bzw. Gesellschafter haften mit Ihrem gesamten Privatvermögen, da es sich bei der GbR um eine Personengesellschaft handelt. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Wenn Sie sich mit Geschäftspartner/innen zu einer Firma zusammenschließen wollen, können Sie dafür auch die Rechtsform der GmbH wählen. Mit Ihr können Sie als Unternehmerin bzw. Unternehmer Ihre Haftung beschränken, da es sich um eine Kapitalgesellschaft handelt. Sie haften dann für geschäftliche Aktivitäten mit Ausnahmen nur in Höhe des Stammkapitals, das Sie bei der Gründung vorweisen müssen. Das gesamte geforderte Stammkapital beträgt mindestens Euro. Für eine GmbH müssen Sie einen Vertrag ausarbeiten und von einem Notar beglaubigen lassen. Schließlich müssen Sie eine GmbH ins Handelsregister beim Amtsgericht eintragen lassen (dies übernimmt meist der Notar). Die GmbH kommt auch für Einzelunternehmer in Frage: als Ein-Personen- GmbH. Neben den drei genannten gibt es noch weitere Rechtsformen. Bei der Entscheidung für die geeignete Rechtsform helfen Ihnen die Beratungseinrichtungen in Augsburg. Schauen Sie sich am besten auch um, welche Rechtsform in Ihrer Branche üblich ist. Ïðîñòîå òîâàðèùåñòâî (GbR) Åñëè âû ðåøèëè îñíîâàòü ôèðìó âìåñòå ñ êîìïàíüîíàìè, òî ïðîñòîå òîâàðèùåñòâî ÿâëÿåòñÿ â ýòîì ñëó àå íàèáîëåå ïðîñòîé ïðàâîâîé ôîðìîé. Äëÿ ýòîãî íå òðåáóåòñÿ ñîáëþäåíèÿ ñëîæíûõ ôîðìàëüíîñòåé èëè îñîáûõ ðàñõîäîâ. Äîãîâîð î òîâàðèùåñòâå ìîæåò áûòü çàêëþ åí è â óñòíîé ôîðìå, íî òåì íå ìåíåå öåëåñîîáðàçíî çàêëþ èòü äîãîâîð â ïèñüìåííîé ôîðìå. Âñå êîìïàíüîíû íåñóò îòâåòñòåííîñòü âñåì ñâîèì ëè íûì èìóùåñòâîì, ò.ê. â ñëó àå òîâàðèùåñòâà ðå ü èäåò î Personengesellschaft. Îáùåñòâî ñ îãðàíè åííîé îòâåòñòâåííîñòüþ Åñëè âû ðåøèëè îñíîâàòü ôèðìó âìåñòå ñ êîìïàíüîíàìè, òî â êà åñòâå ïðàâîâîé ôîðìû âû ìîæåòå âûáðàòü GmbH. Â ýòîì ñëó àå âû êàê ïðåäïðèíèìàòåëü ìîæåòå îãðàíè èòü ñâîþ îòâåòñòåííîñòü, ò.ê. ðå ü èäåò î Kapitalgesell-schaft. Îòâåòñòåííîñòü çà äåëîâóþ äåÿòåëüíîñòü ñ íåêîòîðûìè èñêëþ åíèÿìè âû íåñåòå òîëüêî â îáúåìå îñíîâíîãî êàïèòàëà, êîòîðûé âû äîëæíû áûëè ïðåäúÿâèòü ïðè îñíîâàíèè ôèðìû. Âåëè èíà òðåáóåìîãî îñíîâíîãî êàïèòàëà ñîñòàâëÿåò ìèíèìóì åâðî. Äëÿ GmbH âû äîëæíû ñîñòàâèòü äîãîâîð è çàâåðèòü åãî ó íîòàðèóñà. È, íàêîíåö, âû äîëæíû çàðåãèñòðè-ðîâàòü GmbH â òîðãîâîì ðååñòðå ïðè ñóäå ïåðâîé èíñòàíöèè (ýòî, êàê ïðàâèëî, äåëàåò íîòàðèóñ ). GmbH êàê ïðàâîâàÿ ôîðìà ìîæåò áûòü è ó åäèíîëè íîãî ïðåäïðèíèìàòåëÿ: êàê îáùåñòâî ñ îãðàíè åííîé îòâåòñòâåííîñòüþ, ñîñòîÿùåå èç îäíîãî ëèöà (Ein-Personen- GmbH). Íàðÿäó ñ òðåìÿ âûøåíàçâàííûìè ôîðìàìè ñóùåñòâóþò è äðóãèå ïðàâîâûå ôîðìû. Ïðè ïðèíÿòèè ðåøåíèÿ î âûáîðå ïîäõîäÿùåé ïðàâîâîé ôîðìû âàì ïîìîãóò â êîíñóëüòàöèîííûõ ñëóæáàõ Àóãñáóðãà Ïîèíòåðåñóéòåñü, êàêàÿ ïðàâîâàÿ ôîðìà íàèáîëåå ðàñïðîñòðàíåíà â âàøåé îòðàñëè. Adi ortaklýk (GbR) Adi ortaklýk, ortaklarýnýzla bir firma kurmak istediðiniz durumda en kolay ve sade tüzel biçimidir. Çok fazla formalitesi ve gideri yoktur. Ortaklýk sözleþmesinin sözlü olmasý yeterli olsa bile yazýlý olmasý yararlýdýr. Ortaklar, adi ortaklýðýn bir kiþi ortaklýðý olduðu için bütün kiþisel malvarlýklarýyla sorumlu tutulabilirler. Limited ortaklýk Ortaklarýnýzla beraber firmanýzý limited ortaklýðý olarak da kurabilirsiniz. Limited ortaklýðý bir sermaye ortaklýðý olduðu için sorumluluðunuzu kýsýtlayabilirsiniz. Sorumluluðunuz, istisnalar haricinde ortaklýðýn kuruluþunda yatýrmanýz gereken esas sermaye yüksekliðindedir. Bütün yatýrýlmasý gereken esas sermayenin tutarý en az Euro. Limited ortaklýðý için kuruluþ sözleþmesinin noterde tasdik ve ardýndan yerel mahkemede bulunan t ý caret siciline kayýt edilmesi gerekmektedir (genellikle bunu noterler yapar). Limited ortaklýk tek kiþilik ortaklýk o l a r a k d a m ü m k ü n. Bu üç tüzel biçiminin dýþýnda baþka tüzel biçimler de vardýr. Augsburg'daki danýþmanlýk hizmetleri, sizin için uygun tüzel biçimi konusunda yardmýcý olabilirler. Branþýnýzda yaygýn tüzel biçime dikkat etmeniz de yarar saðlayabirlir.

16 14 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 6. Unternehmensgründung finanzieren Die Finanzierung ist ein besonders wichtiges Kapitel in Ihrem Businessplan. Lassen Sie sich daher unbedingt beraten. Bereiten Sie Ihre Beratungsgespräche gut vor, so dass sich Ihre Gesprächspartner/innen ein möglichst genaues Bild von Ihrem Vorhaben machen können. Welche Unterlagen Sie dazu vorbereiten sollten, finden Sie in Kapitel 1 (Seite 6-7) in der Übersicht zum Businessplan. 6. Êàê ôèíàíñèðîâàòü ñîçäàíèå ôèðìû Ôèíàíñèðîâàíèå ÿâëÿåòñÿ îñîáåííî âàæíîé àñòüþ âàøåãî áèçíåñ-ïëàíà. Ïîýòîìó îáÿçàòåëüíî â ýòîì ñëó àå âîñïîëüçóéòåñü êîíñóëüòàöèåé. Õîðîøî ïîäãîòîâüòåñü ê êîíñóëüòàöèè, òîáû âàøè ñîáåñåäíèêè ìîãëè ïîëó èòü êàê ìîæíî áîëåå åòêîå ïðåäñòàâëåíèå î âàøèõ çàìûñëàõ. Ñïèñîê íåîáõîäèìûõ äîêóìåíòîâ âû íàéäåòå â ãëàâå 1 (ñòð. 6-7) â îáçîðå ïî áèçíåñ-ïëàíó. 6. Ýþletme kurmanýn finansmaný Iþ kurma planýnýzda finansman kaleminin çok önemli bir konu olmasý nedeniyle, finansman konusunda bilgi sahibi olmanýz lehinize olacaktýr. Danýþmanlýk görüþmenizi önce projeniz hakkýnda detaylý olarak hazýrlanmanýz, görüþmeyi gerçekleþtireceðiniz danýþmanýn, kurmak istediðiniz iþletme hakkýnda gerekli bütün bilgilere haiz olmasý bakýmýndan faydalýdýr. Danýþmanlýk görüþmenize önceden detaylý hazýrlayýn ki danýþman sizin kurmak istediðiniz firma hakkýnda bütün bilgilere sahip olsun. Görüþme sýrasýnda yanýnýzda bulunmasý tavsiye edilen dokümanlarý 1. bölüm sayfa 6 ve 7'de bulabilirsiniz. Bank oder Sparkasse Ihre Hausbank, also Ihre Bank oder Sparkasse, ist Ihr wichtigster Geschäftspartner. Dort richten Sie ein Geschäftskonto ein und wickeln den Zahlungsverkehr mit Lieferant/innen und Kunden ab. An sie müssen Sie sich auch wenden, wenn Sie öffentliche Förderdarlehen beantragen wollen. Die Hausbanken kleiner und mittlerer Unternehmen sind meist die Volks- und Raiffeisenbanken oder die Sparkassen. Wenn Sie einen Kredit (auch Darlehen genannt) beantragen möchten, benötigen Sie einen überzeugenden Businessplan und Sie müssen dem/r Kreditberater/in der Bank deutlich machen, dass Sie in der Lage sind, ein Unternehmen zu führen. Áàíê èëè Sparkasse Âàø Hausbank, ò.å. Âàø áàíê èëè Sparkasse, ÿâëÿþòñÿ âàøèì âàæíåéøèì äåëîâûì ïàðòíåðîì. Òàì âû îòêðûâàåòå ñ åò ñâîåãî ïðåäïðèÿòèÿ (Geschäftskonto) è îñóùåñòâëÿåòå ïëàòåæíûå îïåðàöèè ñ ïîñòàâùèêàìè è êëèåíòàìè. Êðîìå òîãî â Hausbank âû ïîëó èòå êðåäèò (èõ òàêæå íàçûâàþò Darrlehen). Òóäà âû äîëæíû îáðàòèòüñÿ â òîì ñëó àå, åñëè âû õîòèòå ïîäàòü çàÿâëåíèå íà êðåäèòû â ðàìêàõ ãîñóäàðñòâåííûõ ïðîãðàìì ïîääåðæêè. Â êà åñòâå Hausbanken ìàëûõ è ñðåäíèõ ïðåäïðèÿòèé àùå âñåãî âûñòóïàþò Volks- und Raiffeisenbanken èëè Sparkassen. Åñëè âû õîòèòå ïîäàòü çàÿâëåíèå íà êðåäèò, òî âàì ïîòðåáóåòñÿ óáåäèòåëüíûé áèçíåñïëàí. Êðîìå òîãî, âàì íóæíî óáåäèòü êðåäèòíîãî ñîòðóäíèêà áàíêà â òîì, òî âû â ñîñòîÿíèè ðóêîâîäèòü ôèðìîé. Banka veya tassaruf sandýðý Bankanýz en önemli iþ ortaðýnýzdýr. Bankanýz, açtýracaðýnýz bir ticari hesap vasýtasýyla, teslimatçýlar ve müþterilerle gireceðiniz bütün ödeme iliþkilerini düzenlemenizi saðlar. Ayrýca bankanýz aracýlýðýyla iþletmeniz için kredi alabilmek de mümkündür. Eger Teþvik kredisi için baþvurmak isterseniz, ilgili baþvuruyu ancak bankanýz vasýtasýyla yapabilirsiniz. Küçük ve orta ölçekli iþletmeler (KOBI'ler), genellikle Volks- ve Raiffeisenbank'lar veya Sparkasse ile çalýþmayý tercih etmektedirler. Eðer bir kredi için müracaat etmek istiyorsanýz bankanýzdaki kredi yetkilisini ikna edecek bir iþ planýna ve bu planý uyguluyacak yetenek ve niteliklere sahip olduðunuzu göstermeniz gerekiyor.

17 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 15 Die wichtigsten öffentlichen Förderprogramme Bundesprogramme: - Mikro-Darlehen 10 (maximal Euro), - Mikro-Darlehen (maximal Euro), - StartGeld (maximal Euro) sowie - Unternehmerkredit und - Unternehmerkapital der KfW Mittelstandsbank Als Landesprogramme gibt es für das Bayern u.a. Starthilfefonds (Darlehen bis zu Euro) Formatierungshinweis folgende Passage einrahmen / Kasten setzen: Bitte beachten Sie, dass Sie den Antrag für öffentliche Förderkredite immer bei Ihrer Hausbank stellen, und zwar bevor Sie mit Ihrer Investition beginnen! Ê âàæíåéøèì êðåäèòàì â ðàìêàõ ãîñóäàðñòâåííûõ ïðîãðàìì ïîääåðæêè (öffentliche Fördermittel) oòíîñÿòñÿ - Mikro-Darlehen 10 (maximal Euro), -Mikro-Darlehen (ìàêñ Åâðî) îò KfW Mittelstandsbank - StartGeld (ìàêñ Åâðî) îò KfW Mittelstandsbank - Unternehmerkredit îò KfW Mittelstandsbank - Unternehmerkapital îò KfW Mittelstandsbank -Ñóùåñòâóåò ìåñòíàÿ ïðîãðàììà ñòàðòîâîãî ôîíäà ïîìîùè ïî Áàâàðèè (Darlehen bis zu Euro) Ïîìíèòå, òî çàÿâëåíèå íà êðåäèòû â ðàìêàõ ãîñóäàðñòâåííûõ ïðîãðàìì ïîääåðæêè íóæíî âñåãäà ïîäàâàòü â âàøåì Hausbank äî òîãî êàê âû íà àëè èíâåñòèðîâàòü. En önemli kamu teþvik programlarý Alman devletinin programlarý: - Giriþimci kredisi en fazla Euro Mikro-Darlehn - Giriþimci kredisi en fazla Euro KfW Mittelstandsbank - StartGeld en fazla Euro - Unternehmerkredit ve - Unternehmerkapital KfW Mittelstandsbanka den Eyalet programý olarak Bavyera eyaletinde örneðin baþlangýç yardým fonu önem taþýr ( Euro yüksekliðinde kredi) Kamu teþvik kredilerinden yararlanabilmeniz için yatýrým yapmadan önce bankanýza baþvurmanýz gerekmektedir. Übrigens: D e r G r o ß t e i l d e r Unternehmensgründer/innen mit Migrationshintergrund finanziert seine Unternehmensgründung allein aus eigenen Mitteln, ohne Darlehen. Ïðèìå àíèå Íàèáîëüøàÿ àñòü ìèãðàíòîâ, êîòîðûå ñîçäàþò ñâîè ôèðìû, îñóùåñòâëÿåò ôèíàíñèðîâàíèå òîëüêî èç ðàñ åòà ñîáñòâåííûõ ñðåäñòâ, ò.å. áåç êðåäèòîâ. bu arada Firma kuran göçmenlerin büyük bir bölümü kendi parasýyla kredi kullanmadan firmasýný finanse ediyor. Ob und welche Förderprogramme für Sie sinnvoll sind, sollten Sie mit Ihrem/r Berater/in klären. Íàñêîëüêî öåëåñîîáðàçíû â âàøåì ñëó àå ïðîãðàììû ïîääåðæêè è åñëè äà, òî êàêèå, ëó øå âñåãî âûÿñíèòü â áåñåäå ñ êîíñóëüòàíòîì. Ayrýca Sizin için hangi teþvik programýnýn yarar saðlayacaðýný danýþmanýnýzla görüþün.

18 16 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 7. Unterlagen für das Bankgespräch Wenn Sie bei Ihrer Bank einen Kredit beantragen wollen, müssen Sie dort Ihr Geschäftskonzept vorstellen und dazu Unterlagen vorlegen. Auch wenn Sie Ihre Unterlagen mit Hilfe einer/s Beraters/in vorbereitet haben, müssen Sie selbst dazu stehen und Auskunft geben können. Unterlagen - Lebenslauf mit beruflichem Werdegang - Arbeits - und Prüfungszeugnisse - Unternehmenskonzept oder Businessplan mit Kapitalbedarfsplan, Rentabilitätsvorschau und Liquiditätsplan - Nachweis über eine Existenzgründungsberatung durch eine/n Berater/in und ggf. E i n s c h ä t z u n g d e s Geschäftskonzeptes durch Ihre zuständige Kammer Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Kredit von Ihrer Bank haben wollen, wird diese oft auch Ihr persönliches Vermögen als Sicherheit fordern! 8. Gründungsunterstützung aus der Arbeitslosigkeit Wenn Sie arbeitslos sind, einen Anspruch auf Arbeitslosengeld I (ALG I) oder Arbeitslosengeld II (ALG II) haben und sich selbstständig machen möchten, gibt es für Sie verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung. 7. Äîêóìåíòû äëÿ ïðåäúÿâëåíèÿ â áàíê Åñëè âû õîòèòå ïîäàòü â áàíê çàÿâëåíèå íà êðåäèò, òî íóæíî ïðåäñòàâèòü êîíöåïò ñâîåãî ïðåäïðèÿòèÿ è ïðåäúÿâèòü ñîîòâåòñòâóþùèå äîêóìåíòû. Äàæå åñëè âû ïîäãîòîâèëè äîêóìåíòû ñ ïîìîùüþ êîíñóëüòàíòà, âû äîëæíû áûòü â ñîñòîÿíèè ëè íî ñîîáùèòü ñîîòâåòñòâóþùèå ñâåäåíèÿ. Äîêóìåíòû - áèîãðàôèÿ, âêëþ àÿ ïðîôåññèîíàëüíûé îïûò - õàðàêòåðèñòèêè ñ ìåñòà ðàáîòû è ïîäòâåðæäå-íèå ñäàííûõ ýêçàìåíîâ -êîíöåïò ïðåäïðèÿòèÿ/áèçíåñ-ïëàí, âêëþ àÿ ïëàí ïîòðåáíîñòè â êàïèòàëå, ïðîãíîç ðåíòàáèëüíîñòè è ïëàí ëèêâèäíîñòè -ïîäòâåðæäåíèå î êîíñóëüòàöèè ïî âîïðîñàì îòêðûòèÿ ñâîåãî äåëà è ýêîíîìè åñêàÿ îöåíêà êîíöåïòà âàøåãî ïðåäïðèÿòèÿ. Åñëè âû äëÿ ñâîåãî ïðåäïðèÿòèÿ õîòèòå ïîëó èòü êðåäèò, òî â êà åñòâå ãàðàíòèè âàøåé êðåäèòîñïîñîáíîñòè âûñòóïèò âàøå ëè íîå èìóùåñòâî. 8. Ïîìîùü ïðè ñîçäàíèè ñîáñòâåííîé ôèðìû Åñëè âû áåçðàáîòíûé è èìååòå ïðàâî íà ïîñîáèå ïî áåçðàáîòèöå I èëè íà ïîñîáèå ïî áåçðàáîòèöå II (ALG I èëè ALG II) è õîòèòå îðãàíèçîâàòü ñîáñòâåííîå äåëî, òî ó âàñ åñòü ðàçëè íûå âîçìîæíîñòè äëÿ ïîëó åíèÿ ïîääåðæêè. Â ëþáîì ñëó àå âàì íåîáõîäèìî îáðàòèòüñÿ çà èíôîðìàöèåé îá àêòóàëüíûõ âîçìîæíîñòÿõ ôèíàíñîâîé ïîääåðæêè. 7. Banka görüþmesi için gerekli belgeler Bankanýza kredi için müracaat etmek isterseniz, iþ planýnýzý ve onunla birlikte gereken evraklarýnýzý yanýnýzda götürmeniz gerekiyor. Belgeleri bir danýþmanýnýzla birlikte hazýrlamýþ olsanýz bile sonuçta, bankacýnýzý siz bilgilendirecek ve ikna edeceksiniz. Belgeler - mesleki geçmiþinizin ekli olduðu kýsa özgeçmiþiniz - iþ ve sýnav belgeleri - iþ planý, sermaye ihtiyaç planý, ciro ve gider planý - Firma kurmak için uzman danýþmana baþvurduðunuzu gösteren belge ile sizin baðlý olacaðýnýz oda tarafýndan verilecek iþ planýnýzýn onaylandýðýna dair belge. Eðer þirketiniz için bankanýzdan kredi almak isterseniz bunun karþýlýðýnda bankanýza çoðunlukla kiþisel malvarlýðýnýzý teminat olarak göstermenizi gerekmektedir. 8. Iþsiz kalanlarýn iþletme kurmak için aldýklarý yardým Eðer iþsizseniz ve iþsizlik aylýðý I (ALG I) veya II (ALG II) alma hakkýna sahipseniz serbest iþinizi kurmak için farklý destek alternatifleriniz var.

19 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 17 Gründungszuschuss Wenn Sie Arbeitslosengeld I beziehen, können Sie einen Gründungszuschuss zur Finanzierung des Lebensunterhaltes für neun Monate beantragen. Es entspricht der Höhe Ihres bisherigen Arbeitslosengeldes plus einen Pauschalbetrag von monatlich 300,- Euro. Nach dem Ablauf der Gründungs-zuschussförderung von neun Monaten besteht die Möglichkeit, nach individueller Absprache für weitere sechs Monate den Pauschalbetrag in Höhe von 300,- Euro monatlich zu bekommen. Einstiegsgeld Arbeitslose, die Arbeitslosengeld II erhalten, können ein Einstiegsgeld zusätzlich zum ALG II beantragen, um sich selbstständig zu machen. Aktuelle Informationen erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit bzw. den ARGEN.. Äîòàöèÿ äëÿ ïðåäïðèíèìàòåëåé, îòêðûâàþ ù è õ ñ â î å ä å ë î (Gründungszuschuss) Åñëè âû ïîëó àåòå ïîñîáèå ïî áåçðàáîòèöå, òî âû ìîæåòå ïîäàòü çàÿâëåíèå íà ïîëó åíèå ãîñóäàðñòâåííîé ïîìîùè ïðè îðãàíèçàöèè ñâîåãî äåëà äëÿ ôèíàíñèðîâàíèÿ âàøåé êîììåð åñêîé äåÿòåëüíîñòè â òå åíèå ïåðâûõ äåâÿòè ìåñÿöåâ. Åãî ñóììà ñîîòâåòñòâóåò âåëè èíå âàøåãî ïðåäûäóùåãî ïîñîáèÿ ïî áåçðàáîòèöå ïëþñ 300 Eâðî. Ïî èñòå åíèè ýòîãî ñðîêà âû ìîæåòå â èíäèâèäóàëüíîì ïîðÿäêå, ïîäàâ çàÿâëåíèå, â òå åíèå ïîñëåäóþùèõ øåñòè ìåñÿöåâ ïîëó èòü ïîìîùü â ðàçìåðå 300 Eâðî. Äîòàöèÿ äëÿ íà èíàþùèõ ïðåäïðèíèìàòåëåé (Einstiegsgeld) Áåçðàáîòíûå, êîòîðûå ïîëó àþò Arbeitslosengeld II, íå èìåþò ïðàâà íà Gründungszuschuss. Íî, îðãàíèçîâûâàÿ ñîáñòâåííîå äåëî, îíè ìîãóò äîïîëíèòåëüíî ê ALG II ïîäàòü çàÿâëåíèå â íà äîòàöèþ äëÿ íà èíàþùèõ ïðåäïðèíèìàòåëåé. Àêòóàëüíóþ èíôîðìàöèþ âû ïîëó èòå â âàøåé àãåíòóðå äëÿ áåçðàáîòíûõ è â Àóãñáóðãñêîì îáúåäèíåíèè èíòåãðàöèè è ñîöèàëüíîé ñôåðû ARGEN. Adaptasyon dönemi ödeneði Eðer iþsizlik aylýðý I alýyorsanýz, adaptasyon dönemi ödeneði için baþvurabilirisiniz. Bu ödeme ilk dokuz ay yaþam masraflarýnýzý finanse etmek için verilmektedir ve Aldýðýnýz iþsizlik paranýsý miktarýndadýr artý ayda 300 Euro. Dokuz aydan sonra altý ay daha ayda 300 Euro alma imkaný doðabilir. Ýþ yeri kurma yardýmý-einstiegsgeld- Iþsizlik aylýðý II alan kiþiler bu aylýklarýna ek olarak serbest calýþmak için Einstiegsgeld alabilir. Güncel bilgi yetkili Ýþ Ajansýndan (Agentur für Arbeit eski Arbeitsamt ve ARGE` lerden alýnabilir.

20 18 EXISTENZGRÜNDUNG AMGE + Chance M 9. Selbstständig oder scheinselbstständig"? Kleinunternehmer/innen, die ausschließlich eine/n Auftraggeber/in haben, sind nicht selten schein-selbstständig. Das hat zur Folge, dass sowohl sie als auch ihr/e Auftraggeber/in Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, also der Renten-, Kranken-, Pflege und Arbeitslosenversicherung, abführen müssen. Auftraggeber/innen möchten daher sicher gehen, dass der/die Unternehmer/in, mit dem sie es zu tun haben, auch tatsächlich selbstständig und nicht scheinselbstständig ist. Für die Abgrenzung zwischen abhängiger Beschäftigung und selbstständiger Tätigkeit sind die tatsächlichen Verhältnisse im konkreten Einzelfall entscheidend. Erkundigen Sie sich daher am besten beim Deutschen Rentenversicherungs - Bund (ehe-mals Bundesversicherungsanstalt für Angestellte - BfA). 9. Êîììåð åñêàÿ äåÿòåëüíîñòü èëè ôèêòèâíàÿ ñàìîñòîÿòåëüíîñòü? Ìåëêèå ïðåäïðèíèìàòåëè, èìåþùèå òîëüêî îäíîãî çàêàç èêà, íåðåäêî ÿâëÿþòñÿ ôèêòèâíî ñàìîñòîÿòåëüíûìè (scheinselbststandig). Ñëåäñòâèåì ýòîãî ÿâëÿåòñÿ òî, òî è âû, è âàø çàêàç èê äîëæíû ïëàòèòü âçíîñû â îáÿçàòåëüíîå ñîöèàëüíîå ñòðàõîâàíèå (Gesetzliche Sozialversicherung), ò.å. ïåíñèîííîå, áîëüíè íîå, ñòðàõîâàíèå ïî óõîäó è ïî áåçðàáîòèöå. Ïîýòîìó çàêàç èêè õîòÿò áûòü óâåðåííûìè, òî ïðåäïðèíèìàòåëü, ñ êîòîðûì èìåþò äåëî, äåéñòâèòåëüíî ÿâëÿåòñÿ ñàìîñòîÿòåëüíûì, à íå ôèêòèâíî ñàìîñòîÿòåëüíûì. Äëÿ ðàçãðàíè åíèÿ ìåæäó äåÿòåëüíîñòüþ â ðàìêàõ íàåìíîãî òðóäà è â ðàìêàõ ñàìîñòîÿòåëüíîé äåÿòåëüíîñòè â êàæäîì êîíêðåòíîì ñëó àå èìåþò çíà åíèå äåéñòâèòåëüíî ñóùåñòâóþùèå îòíîøåíèÿ. Ëó øå âñåãî îáðàòèòåñü çà èíôîðìàöèåé â Íåìåöêîå ïåíñèîííîå ñòðàõîâîå îáúåäèíåíèå (ðàíüøå Ôåäåðàëüíîå ñòðàõîâîå âåäîìñòâî äëÿ ñëóæàùèõ BfA). 9. Gerçekten ya da kaðýt üzerinde b a ð ý m s ý z ç a l ý þ a n l a r "Scheinselbstständig"? Küçük iþletmeler sadece bir iþveren (Müþterisi) olan çoðu zaman, sadece kaðýt üzerinde kalan serbest çalýþma ("scheinselbständig ) konumuna girer. Sosyal Sigorta Kurumu tarafýndan memur gibi çalýþtýklarý kabul edilir ve Emeklilik, Hastalýk, Bakým ve Ýþsizlik sigorta primlerinin yarýsýný ödeme mecburiyetindedirler. Müþterileriniz iþyerinizin tam olarak faaliyet gösteren, göstermelik bir iþ yeri olmadýðýna ikna olmak isterler. Bir iþin baðýmlý bir iþ baðý veya serbest çalýþma olup olmadýðýnýn tespitinde belirleyici olan, içinde bulunulan fiili durumdur. Bu konu hakkýnda en iyi bilgiyi Almanya emekli sandýðý birliðinden (Deutschen Rentenversicherungsbund evvelden Bundesversicherungsanstalt für Angestellte BfA'dan) alýnabilir.

ÄËß ÞÐÈÑÒλ «ÍÅÌÅÖÊÈÉ ßÇÛÊ

ÄËß ÞÐÈÑÒλ «ÍÅÌÅÖÊÈÉ ßÇÛÊ ÔÅÄÅÐÀËÜÍÎÅ ÀÃÅÍÒÑÒÂÎ ÏÎ ÎÁÐÀÇÎÂÀÍÈÞ ÃÎÑÓÄÀÐÑÒÂÅÍÍÎÅ ÎÁÐÀÇÎÂÀÒÅËÜÍÎÅ Ó ÐÅÆÄÅÍÈÅ ÂÛÑØÅÃÎ ÏÐÎÔÅÑÑÈÎÍÀËÜÍÎÃÎ ÎÁÐÀÇÎÂÀÍÈß «ÌÎÑÊÎÂÑÊÀß ÃÎÑÓÄÀÐÑÒÂÅÍÍÀß ÞÐÈÄÈ ÅÑÊÀß ÀÊÀÄÅÌÈß» ÍÎÓ «ÏÅÐÂÛÉ ÌÎÑÊÎÂÑÊÈÉ ÞÐÈÄÈ ÅÑÊÈÉ

Mehr

Ich werde mein eigener Chef Begriffe aus der Beratung!

Ich werde mein eigener Chef Begriffe aus der Beratung! Ich werde mein eigener Chef Begriffe aus der Beratung! Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) Begriffe aus der Erstberatung der Gründungsunterstützung in leichter Sprache! Impressum Begriffe

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Basiswissen zur Selbständigkeit

Basiswissen zur Selbständigkeit Basiswissen zur Selbständigkeit Ein Überblick Vortrag im Rahmen der Reihe Butter bei die Fische 31. Oktober 2011 Gundula Zierott Johann Daniel Lawaetz-Stiftung, Hamburg Über uns Lawaetz-Stiftung Team Existenzgründung

Mehr

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen Von der Idee bis zum Ziel Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen 1 Agenda 1. Grundsätzliches: Warum ein Businessplan? 2. Welche Form ist die richtige? 3. Was gehört zu

Mehr

Förderprogramme für Unternehmensgründer

Förderprogramme für Unternehmensgründer Förderprogramme für Unternehmensgründer Diplom-Kaufmann Kreditreferent der IHK Hochrhein-Bodensee Voraussetzungen für Förderprogramme Da Förderprogramme i.d.r. nur über ein Kreditinstitut vor Ort (Hausbank)

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold.

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold. Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015 Sparkasse Seite 1 Existenzgründungsberater Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land

Mehr

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer CHECKLISTE FÜR Existenzgründer 2 Checkliste für Existenzgründer Achtung: Die nachstehende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für Ihre geplante Existenzgründung zusammen zustellen. Die Aufzählungen

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Finanzierung und Fördermittel In diesem Abschnitt erfahren Sie, woher Sie Geld für Ihre Investitions- und Gründungskosten bekommen können. Der Finanzierungsplan gibt Auskunft darüber, wie viel Eigenkapital

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

So kommen Sie schneller an Kredite

So kommen Sie schneller an Kredite So kommen Sie schneller an Kredite Handwerkskammer Dortmund 06.05.2010 Bankgespräche gut vorbereiten und erfolgreich führen Teil I Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl

Mehr

Ich brauche Geld Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen mit der Bank

Ich brauche Geld Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen mit der Bank NewCome 2011 - Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen mit der Bank 1./2.4.2011Seite 1 Ich brauche Geld Erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen mit der Bank NewCome 2011 Messe und Landeskongress rund um

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Helmut Kleinen. Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010. Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Helmut Kleinen Gründer- und Nachfolgetag Köln, 02.07.2010 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit Existenzgründung ein erfolgreicher Weg aus der Arbeitslosigkeit

Mehr

Handbuch Existenzgründung

Handbuch Existenzgründung Friedrich von Collrepp Handbuch Existenzgründung Sicher in die dauerhat erfolgreiche Selbstständigkeit 6. Auflage Mit Musterverträgen, Formularvorlagen und aktuellen Infos zu Förderprogrammen, Mini-GmbH,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Finanzierungsquellen u. öffentliche Fördermittel für Existenzgründer in Freien Berufen Carmen Haupt Sparkasse Bamberg 1. Kontaktaufnahme mit Kreditinstitut 2. Benötigte Unterlagen

Mehr

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis

Existenzgründung/ Beratung bei der Sparkasse Hohenlohekreis Existenzgründung/ Beratung bei der Firmen- und Gewerbekunden Michael Fünfer I. Was ist das Entscheidende: Eine gute Vorbereitung ist alles. Eine marktfähige Geschäftsidee, zur Gründung einer nachhaltigen

Mehr

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de Fit für die Gründung Für-Gründer.de Leitfaden Kapitalbedarf und Finanzierungsmix Eigenkapital Zuschüsse Business Angel Venture Capital Fremdkapital Mikrofinanzierung Hausbank und Förderdarlehen Bürgschaften

Mehr

CHECKLISTE FÜR EXISTENZGRÜNDER

CHECKLISTE FÜR EXISTENZGRÜNDER CHECKLISTE FÜR EXISTENZGRÜNDER Die Region Mainfranken GmbH hat in Zusammenarbeit mit den beteiligten Landkreisen und Städten eine Checkliste entwickelt, die Ihnen bei Ihrer Existenzgründung helfen will.

Mehr

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung und Bankgespräch Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung vorbereiten Um sich auf die Finanzierung Ihrer Unternehmensgründung oder übernahme vorzubereiten,

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

Wie beschaffe ich Gründungskapital?

Wie beschaffe ich Gründungskapital? Wiebeschaffeich Gründungskapital? 3 2 1 Finanzierung ADVICO Unternehmensberatung AG Deckerstr. 37 70372 Stuttgart Tel.: 0711/5505990-0 Fax.: 0711/5505990-99 Mail: info@advico-ag.de Web: www.321gruendung.de

Mehr

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare Inhalt Vorwort... 10 1 Die wichtigsten Fragen und Antworten... 11 Bin ich Freiberufler?... 11 Kann ich als Freiberufler im Team gründen?... 11 Wie soll ich mein Unternehmen nennen?... 12 Was muss ich beim

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Existenzgründungsleitfaden

Existenzgründungsleitfaden Existenzgründungsleitfaden 5 Schritte zur Selbständigkeit Heidenheimer Volksbank eg Karlstraße 3 89518 Heidenheim Fon 07321 311-0 Fax 07321 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de 1. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr

Inhalt Vorwort Existenzgründung der Staat hilft Von der Idee zur erfolgreichen Selbstständigkeit

Inhalt Vorwort Existenzgründung der Staat hilft Von der Idee zur erfolgreichen Selbstständigkeit 4 Inhalt 6 Vorwort 7 Existenzgründung der Staat hilft 8 Haben Sie Anspruch auf den Gründungszuschuss? 10 Lohnt sich der Gründungszuschuss für Sie? 14 Sind Sie ein Unternehmertyp? 27 Von der Idee zur erfolgreichen

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen REDLINE VERLAG Anmerkung

Mehr

Existenzgründung Mein Gründungskonzept

Existenzgründung Mein Gründungskonzept Existenzgründung Mein Gründungskonzept Persönliche Angaben Name Vorname Straße, Hausnummer PLZ, Ort Telefon Telefax E-Mail 1 Lebenslauf Name Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Wohnort Familienstand

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Unternehmerschule. Finanzierung und Bankgespräch

Unternehmerschule. Finanzierung und Bankgespräch Unternehmerschule Finanzierung und Bankgespräch Mag. Thomas Krauhs GO! GründerCenter Salzburger Sparkasse Herbst 2013 Die Finanzierung Unternehmen benötigen zur Leistungserbringung Vermögen (Maschinen,

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Ziele des Gründungszuschusses

Ziele des Gründungszuschusses Informationsveranstaltung für Existenzgründer Oberbergischer Kreis Wirtschaftsförderung 09.12.2010 Herr Stangier, Arbeitsvermittlung der Agentur für Arbeit Waldbröl Gründungszuschuss 57 Sozialgesetzbuch

Mehr

Nebenerwerbsgründungen

Nebenerwerbsgründungen Nebenerwerbsgründungen - Wissenswertes nebst Businessplan - Sabine Krächter Gründungsförderung Wirtschaftsförderung Dortmund Nebenerwerbsgründungen Daten und Fakten - ca. 59 % der Gründungen = Gründungen

Mehr

Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit

Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit Inhalt Einstiegsgeld ( 16b SGB II) Leistungen zur Eingliederung von Selbständigen ( 16c SGB II) Hilfen vor Ort Seite 2 Einstiegsgeld Was? Zur Überwindung von

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - ALG II - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Herr Stein, Frau Schulz, Frau Breckle Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

Selbstständig mit einer Werbeagentur interna

Selbstständig mit einer Werbeagentur interna Selbstständig mit einer Werbeagentur interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 7 Berufsbild... 9 Ausbildung... 11 Startkapital... 12 Finanzierung... 13 Der nebenberufliche

Mehr

Bereit für s Bankgespräch?

Bereit für s Bankgespräch? Hannover Bereit für s Bankgespräch? Anke Czech Die Sparkasse Hannover (31.12.2009) Unser Unternehmen: Geschäftsvolumen 13,2 Mrd. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen 2.381 Unser Angebot: Filialen 107 VermögensberatungsCenter

Mehr

Die Bank als Partner.

Die Bank als Partner. Die Existenzgründung.. Marc Tripler Berater für Existenzgründungen 1 Inhalt 1 2 3 4 Das Gespräch mit der Bank Öffentliche Förderprogramme Wie hilft mir der Staat? Wer hilft bei der Sicherstellung? Bin

Mehr

BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN. RKW Bremen GmbH

BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN. RKW Bremen GmbH BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN INHALTE EINES BUSINESSPLANS Jede Gründung benötigt neben einer erfolgversprechenden Geschäftsidee einen Plan, wie die Idee in die Tat

Mehr

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Über dieses Buch 9 Dank 9 Einleitung 11 2 21 211 212 2 22 23 231 2311 2312 232 2321 23211 23212 232 23214 23215 23216 Analyse Ziele, Fragestellungen und Anlage

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Torsten Schubert Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht. Andreas Rosen 16.03.2015 Seite 1

Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht. Andreas Rosen 16.03.2015 Seite 1 Entscheidungskriterien für Finanzierungen aus Bankensicht Seite 1 Vorstellung Firmenkundenberater Firmenkundencenter Bad Tölz Badstr. 20-22 83646 Bad Tölz Telefon 08041/8007-2364 email Andreas.Rosen@spktw.de

Mehr

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht 5. November 2012 Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Dorrit Mai Gesellschaft für Unternehmensberatung und

Mehr

Bearbeitungstipps Finanzplanung

Bearbeitungstipps Finanzplanung für unsere kostenlose Excel-Vorlage zum Gründungszuschuss Finanzplanung einfach erklärt Bearbeitungstipps zur Finanzplanung - Excel-Vorlage / Gründungszuschuss - Ihr Weg zur fachkundigen Stellungnahme

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Von der effektiven Vorbereitung auf das Bankgespräch

Von der effektiven Vorbereitung auf das Bankgespräch Von der effektiven Vorbereitung auf das Bankgespräch Worauf Existenzgründer bei Kreditverhandlungen achten sollten Kredit = lateinisch credere = Vertrauen Die Finanzierung von Existenzgründungen basiert

Mehr

Merkblatt Beraterförderung

Merkblatt Beraterförderung Merkblatt Beraterförderung Unsere Beratung kann gefördert werden. Wir verstehen uns als Unterstützer Ihres Unternehmenserfolges. Dazu zählt für uns nicht nur die fachliche und methodische Begleitung, sondern

Mehr

Existenzgründung Businessplan

Existenzgründung Businessplan 1 Landratsamt Waldshut Amt für Wirtschaftsförderung und Nahverkehr Herrn Gartenstraße 7 79761 Waldshut-Tiengen Existenzgründung Businessplan Name, Vorname Straße D- PLZ Ort Tel.: Fax email Vollständiger

Mehr

Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme

Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme Rund um die Gründungsfinanzierung Finanzierung und Förderprogramme Carola Stinshoff und Dominik Donath Agenda 1. Die Schritte bis zur Kreditentscheidung Beschaffung von Fremdkapital 2. Welche Unterlagen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten.

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Bundesministerium für Arbeit und Soziales 01.02.2015 Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Informieren Sie sich unbedingt, bevor Sie eine selbständige Tätigkeit aufnehmen!

Mehr

Öffentliche Fördermittel Existenzgründung

Öffentliche Fördermittel Existenzgründung Roland Betz Öffentliche Fördermittel Existenzgründung Ein ebook über öffentliche Fördermittel Copyright Verlagsgesellschaft Betz 1. Auflage 2015 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses ebooks darf in

Mehr

Rechtsformen der Unternehmen

Rechtsformen der Unternehmen Rechtsformen der Unternehmen Jedes Unternehmen benötigt eine Rechtsform. Jeder angehende Unternehmer sollte sich rechtzeitig Gedanken machen, welche Rechtsform die für sein Unternehmen angemessene ist.

Mehr

Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit. für. Kunden aus dem Rechtskreis SGB II

Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit. für. Kunden aus dem Rechtskreis SGB II Instrumente zur Förderung der Selbständigkeit für Kunden aus dem Rechtskreis SGB II Informationsveranstaltung für Existenzgründer/innen - 26.01.2011 - Inhalt Einstiegsgeld ( 16b SGB II) Leistungen zur

Mehr

Gründercoaching. Business-Plan Geschäftsidee. Beratung. Konzept. Begriffe rund um die Existenzgründung. Gründungszuschuss. Marketing.

Gründercoaching. Business-Plan Geschäftsidee. Beratung. Konzept. Begriffe rund um die Existenzgründung. Gründungszuschuss. Marketing. Beratung Eigenkapital Akquise Gewerbe Marketing Einstiegsgeld Kapitalbedarf Job Center Gründercoaching Business-Plan Geschäftsidee Kredit Konzept Wettbewerbsanalyse Gründungszuschuss Crowd SCHUFA Sta Begriffe

Mehr

Unternehmensfinanzierung

Unternehmensfinanzierung Unternehmensfinanzierung 1. Kapitel: Unternehmensgründung Das ist Herr Zweistein. Herr Zweistein ist kreativ im Entwickeln von Geschäftsideen. Das ist eine mehrsprachige Buch-Interpretations-undworauf-wollte-der-Autor-hinaus-Maschine.

Mehr

Selbstständig mit einem Versandhandel interna

Selbstständig mit einem Versandhandel interna Selbstständig mit einem Versandhandel interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Berufsbild... 7 Voraussetzungen... 8 Technische Voraussetzungen... 10 Ausbildung... 11 Kundenanforderungen...

Mehr

Herzlich Willkommen. beim IHK-Aktionstag. Ohne Moos nichts los 17.11.2011

Herzlich Willkommen. beim IHK-Aktionstag. Ohne Moos nichts los 17.11.2011 Herzlich Willkommen beim IHK-Aktionstag Ohne Moos nichts los 17.11.2011 Ziele Persönliche Voraussetzungen Sachliche Voraussetzungen Markt, Marketing und Verkaufen Finanzierung Sensibilisierung für betriebswirtschaftliche

Mehr

Wirtschaftsstandort München

Wirtschaftsstandort München Alexander Vatovac Gründungsberater Referat für Arbeit und Wirtschaft Landeshauptstadt München www.muenchen.de/gruendung Existenz 2014 Das Bankengespräch Wirtschaftsstandort München Der Weg zur Bankenfinanzierung

Mehr

FORUM 2 Zur eigenen oder gemeinsamen Praxis? Vorteile, Chancen, Risiken und was frau bei der Finanzierung und Praxisführung beachten muss Frauke

FORUM 2 Zur eigenen oder gemeinsamen Praxis? Vorteile, Chancen, Risiken und was frau bei der Finanzierung und Praxisführung beachten muss Frauke FORUM 2 Zur eigenen oder gemeinsamen Praxis? Vorteile, Chancen, Risiken und was frau bei der Finanzierung und Praxisführung beachten muss Frauke Schmoock praxisimpuls Systemische Unternehmensberatung für

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

Referentin: Silvia Zuppelli Beratungsstelle FRAU & BERUF Asmussenstraße 19, Husum www.frau-und-beruf-sh.de. Beratungsregion Nord

Referentin: Silvia Zuppelli Beratungsstelle FRAU & BERUF Asmussenstraße 19, Husum www.frau-und-beruf-sh.de. Beratungsregion Nord Existenzgründung in Teilzeit Referentin: Silvia Zuppelli Beratungsstelle FRAU & BERUF Asmussenstraße 19, Husum www.frau-und-beruf-sh.de Beratungsregion Nord Zeitmanagement... Job Haushalt Freunde Gründung

Mehr

Einfach online gründen.

Einfach online gründen. Einfach online gründen. Ein gelungener Start in die Selbstständigkeit mit den Online-Gründertools von GO AHEAD. Online gründen leicht gemacht Mit dem Gründungsassistenten für GmbHs und UGs ist das Gründen

Mehr

FÖRDERMITTELÜBERSICHT

FÖRDERMITTELÜBERSICHT www.gruender-unternehmer-zentrum.de FÖRDERMITTELÜBERSICHT für Gründer und Unternehmer Inhaber Dipl.-Betriebswirt (FH) Axel Karluss anerkannter Berater bei KfW und BAFA Standorte Chemnitz Straße der Nationen

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Bankengespräch. 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg

Bankengespräch. 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg Bankengespräch 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg Agenda Wichtige Gründereigenschaften Der Weg zum Kredit Das wichtigste in Kürze- Inhalt im Bankengespräch Fachbegriffe die

Mehr

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Präsentationstitel formell Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Uwe Steffen Titel der Präsentation Ministerium für Wirtschaft 1 Brandenburgkredit Mikro Basiert

Mehr

Folgende Stichpunkte sollten bei der Erstellung des Konzeptes unbedingt berücksichtigt werden:

Folgende Stichpunkte sollten bei der Erstellung des Konzeptes unbedingt berücksichtigt werden: 4 423 24-02 MMB Ansprechpartner: Antje Freund Telefon: 03681 /362-233 E-Mail: freund@suhl.ihk.de Merkblatt Unternehmenskonzept Stand: 31.03.2010 Seite 1 / 5 Eine genaue Beschreibung des Vorhabens ist sehr

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung?

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Businessplan-Wettbewerb 2015, Investitionsbank Berlin (IBB) 02. Dezember 2014 Seite 1 Agenda 1. Finanzierung von Unternehmensgründungen 2. Finanzierungsalternativen

Mehr

Erfolgreich Selbständig Als Psychologin Wirtschaftliche und marktspezifische Rahmenbedingungen

Erfolgreich Selbständig Als Psychologin Wirtschaftliche und marktspezifische Rahmenbedingungen Erfolgreich Selbständig Als Psychologin Wirtschaftliche und marktspezifische Rahmenbedingungen Dr. Ellen Lorentz Theodor Heuss Ring 36 50668 Köln www.drlorentz.de www.freiberufler-innen.de Von der Idee

Mehr

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen?

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Mit uns können Sie rechnen. UNTERNEHMERKAPITAL. DIE KAPITALSPRITZE, DIE IHRE FINANZIERUNGSSTRUKTUR STÄRKT. Mit der innovativen Produktfamilie Unternehmerkapital

Mehr

Additional material to the article How do hospitalised patients with Turkish migration

Additional material to the article How do hospitalised patients with Turkish migration Questionnaire used in the evaluation of language competences in hospitalised patients with Turkish migration background in Germany and in native German controls. Additional material to the article How

Mehr

Fragebogen für einen Mikrokredit

Fragebogen für einen Mikrokredit Fragebogen für einen Mikrokredit Wir möchten Ihnen gerne kurzfristig eine Rückmeldung geben, ob unser Kreditangebot für Sie in Frage kommen könnte. Bitte beantworten Sie uns die nachfolgenden Fragen kurz,

Mehr

Die betriebliche Haftpflichtversicherung wird noch mal untergliedert in. Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht

Die betriebliche Haftpflichtversicherung wird noch mal untergliedert in. Berufshaftpflicht und Betriebshaftpflicht Versicherungen 1. Betriebliche Absicherung Zu der betrieblichen Absicherung zählen diejenigen Versicherungen, die ausschließlich betriebliche Risiken absichern. Hierzu zählen: Betriebs-Haftpflichtversicherung

Mehr

Helping Hands - Finanzierung. Handout-Sammlung für das Ideenpapier

Helping Hands - Finanzierung. Handout-Sammlung für das Ideenpapier Helping Hands - Finanzierung Handout-Sammlung für das Ideenpapier Gliederung 1. Investitionsplanung 2. Kapitalbedarfsplanung 3. Woher bekomme ich mein Geld? 4. Umsatz- und Kostenplanung Solltet ihr Fragen

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus

Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus Ideenwettbewerb für die Durchführung von Projekten zur Förderung der Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus 1. Anlass der Aufforderung Die Landesregierung Schleswig-Holstein unterstützt im Rahmen

Mehr

Fit in die Selbständigkeit

Fit in die Selbständigkeit Fit in die Selbständigkeit Willkommen bei holler & holler Themenüberblick 1. Die Entscheidung: Bin ich ein Unternehmer? 2. Aus Fehlern anderer lernen: Hürden kennen Hürden nehmen 3. Planen Sie ausreichend

Mehr

HVB Concept GrüN (Gründung und Nachfolge)

HVB Concept GrüN (Gründung und Nachfolge) HVB Concept GrüN (Gründung und Nachfolge) Kreditfinanzierung von Gründungsvorhaben und das Bankgespräch vorgestellt von Birgit Kownatzki am 16.12.2009 /Existenzgründung I, Universität Hamburg Kreditfinanzierung

Mehr

Unternehmensnachfolge im Handwerk

Unternehmensnachfolge im Handwerk Unternehmensnachfolge im Handwerk Förderprogramme und Finanzierungshilfen, Begleitung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgen 10. Oktober 2015 Gerald Rodermund Berater Förderkredite Agenda. 1. Ihr

Mehr

Was Sie vor der Existenzgründung alles wissen sollten

Was Sie vor der Existenzgründung alles wissen sollten Was Sie vor der Existenzgründung alles wissen sollten 15 Checkliste: Eigenschaften des Geschäftspartners Ja Nein Können Sie miteinander arbeiten? Verstehen Sie sich auch auf menschlicher Ebene gut? Ist

Mehr

Türkische Gemeinde in Deutschland Almanya Türk Toplumu CERD BAŞVURUSU NASIL YAPILIR?

Türkische Gemeinde in Deutschland Almanya Türk Toplumu CERD BAŞVURUSU NASIL YAPILIR? Türkische Gemeinde in Deutschland Almanya Türk Toplumu CERD BAŞVURUSU NASIL YAPILIR? 1 Türkische Gemeinde in Deutschland Almanya Türk Toplumu Model Complaint Form Model Şikayet Formu For communications

Mehr

MERKBLATT. Fördermittel. Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Gründungszuschuss

MERKBLATT. Fördermittel. Inhalt. I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen. 1. Gründungszuschuss Fördermittel Inhalt I. Wichtige Förderprogramme für Selbständige und kleine Unternehmen 1. Gründungszuschuss 2. ERP-Gründerkredit StartGeld 3. ERP-Gründerkredit Universell 4. KfW-Unternehmerkredit Fremdkapital

Mehr

(vor und nach der Gründung) auch für Nicht-LeistungsbezieherInnen

(vor und nach der Gründung) auch für Nicht-LeistungsbezieherInnen Berufsrückkehrerinnen Frauen mit geringen Einkommen INFORMATIONSSERIE für erwerbslose Frauen 7 Förderung für Selbstständige (vor und nach der Gründung) auch für Nicht-LeistungsbezieherInnen Gründercoaching

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis V VII I. Allgemeiner Teil 1 1 Welche Voraussetzungen müssen Existenzgründer erfüllen? 1 Persönliche Voraussetzungen 1 2 Nachfrage und Konkurrenten 4 2.1 Das

Mehr

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen?

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 066 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Mag. Bettina Kronfuß s Gründer Center / Sparkasse OÖ 20. September 2007 1 Finanzierung / Grundlagen Rechtzeitige Planung / Vorbereitung à ist Eigenkapital

Mehr

Um den Gründungszuschuss zu erhalten, müssen seit dem 28. Dezember 2011 nachfolgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Um den Gründungszuschuss zu erhalten, müssen seit dem 28. Dezember 2011 nachfolgende Voraussetzungen erfüllt sein: MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung GRÜNDUNGSZUSCHUSS Der Gründungszuschuss gemäß 93 f. SGB III ist seit dem 01.04.2012 eine Förderung von Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit. Der Gründungszuschuss

Mehr

Hamburger Unternehmerinnentag 2005

Hamburger Unternehmerinnentag 2005 Hamburger Unternehmerinnentag 2005 Know-how, Lebenserfahrung, Stabilität, Nachfolge... Unternehmerin mit 50plus mit Stefanie Pump, Hamburger Sparkasse Angelika Caspari, Caspari & Partner (Moderation) Heide

Mehr

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn Vortragsveranstaltung vom Finanzierungsmodelle Investitionsberater der Sparkasse Seite 1 Seite 2 Warum nicht?...karriere als Selbständige/r! Gründerinnen und Gründer erfüllen sich in der Regel einen ganz

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Beratungstag Tourismus Referent: Bernhard Reif 06.07.2015 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende

Mehr

KANZLEI KRÜGER Steuerberater Rechtsanwalt DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei Unternehmensgründungen

KANZLEI KRÜGER Steuerberater Rechtsanwalt DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei Unternehmensgründungen DIE QUAL DER WAHL! Rechtsformen bei 2012 ÜBERBLICK 1. Die wichtigsten Rechtsformen 2. Grundsätze für die Entscheidung 3. Merkmale der einzelnen Rechtsformen 2012 Die wichtigsten RECHTSFORMEN für Existenzgründer

Mehr

Selbstständig als Informations-Broker interna

Selbstständig als Informations-Broker interna Selbstständig als Informations-Broker interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Tätigkeiten eines Infobrokers... 7 Persönliche Voraussetzungen... 8 Ausbildung, Fortbildung... 11 Die Selbstständigkeit...

Mehr