Inhaltsverzeichnis 58. Jahrgang 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis 58. Jahrgang 2009"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis 58. Jahrgang 2009 informationen für die frau Informationsdienst des Deutschen Frauenrates Lobby der Frauen Bundesvereinigung von Frauenverbänden und Frauengruppen gemischter Verbände in Deutschland e.v. FrauenRat 1. Aufsätze und Beiträge 1 2. Stichwortregister 5 3. Schwerpunktthemen 9 4. Namensregister (aller genannten Personen) 9 1. Aufsätze und Beiträge Allroggen-Bedel, Agnes A Der Staat sind wir 4/29 Althausen, Dagmar A Wir müssen unsere Wertvorstellungen ändern 4/24 Bell, Inge A Diana sucht das Weite. Von einer, die auszog, das Glück für ihre Familie zu finden 2/26ff Biesecker, Adelheid A Geld zum Spekulieren? Nein Geld zum Leben! Feministische Anmerkungen zur Finanzkrise 3/15ff Bönninghausen, Inge von A Bildung der Staatsbürgerinnen. Der Deutsche Frauenrat und sein Beitrag zur Demokratie 4/13 A Der vergessene Kampf um eine freie Liebe. Sexualreformerinnen im frühen 20. Jahrhundert 1/6f A Ironie als Waffe. Mit dem Negativpreis Saure Gurke kritisieren Medienfrauen beharrlich die Darstellung von Frauen im Fernsehen 6/32f A (Mein) Weg der Demokratie. Ein Spaziergang durch das frühere Regierungsviertel in Bonn 4/2ff Brouwers, Marlies A Die Freiheit nehm ich mir! Anlässlich des internationalen Frauentages ruft der Deutsche Frauenrat alle Wählerinnen dazu auf, im Superwahljahr 2009 von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen 2/38 A Kraft und Phantasie für schwierige Zeiten. Deutscher Frauenrat gratuliert Bundeskanzlerin zum erneuten Wahlsieg 5/35 A Mehr Gerechtigkeit? Für alle? Deutscher Frauenrat führt Kontroverse um das Grundeinkommen fort 4/35 A Von A wie Arbeitsmarkt bis Z wie Zwangsheirat. Die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates /35ff Brutzki, Ute A Mir gefallen unsere soziale Sicherheit und das Vorhandensein eines Allgemeinwohls 4/17 Dennin, Dagmar-E. A Geschlechtergerechte Gesundheit. Tagung zur Implementierung des Gender-Ansatzes in der Gesundheitsversorgung 4/36 Dilk, Anja A Wenn Sex der Job ist. Wie sehen Frauen ihre Arbeit, die sich bewusst für die Prostitution entschieden haben? 1/27f Dreher, Sibylle A Mir fehlt die Besinnung auf Werte 4/33 Düring, Eva-Maria A Wir brauchen die Vision einer solidarischen Gesellschaft 4/23 Eisner, Ilona Helena A Editorial 1/1, 5/1 Engels, Henny A Editorial 4/1 Fiedler, Julia A Leiden für die Schönheit. Nach Diätenwahn und Schönheits-Operationen ist nun die Genitalchirurgie auf dem Vormarsch 1/24ff Gerhard, Cornelia A Das gute Geschäft mit der Lust. 15 Jahre nach der Eröffnung des ersten Frauen-Erotikladens gibt es solche Läden heute auch in der Provinz 1/22f FrauenRat 1

2 Gesterkamp, Thomas A Populistischer Geschlechterkampf. Befreiungsbewegung für Männer eine neue Front von Frauenfeinden 4/34 Greif, Moniko A Theorie in der Hochschule Praxis im Betrieb. Duale Studiengänge 5/19f Grüning, Juliane A Wrackt die Abwrackprämie ab! Sie ist weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll 3/28 Gützkow, Frauke A Ein Teufelskreis. Berufswahl und Entgeltdiskriminierung 5/11ff Hains, Rebecca C. A Sind Supergirls für Mädchen super? Die ambivalenten Botschaften in Girl-Power-Fernsehproduktionen 6/19ff Helwerth, Ulrike A Der Deutsche Werberat 6/12 A Die Anfänge 4/3 A Editorial 6/1 A GMMP die Vierte. Neue internationale Medienbeobachtung zu Frauen in den Nachrichten 6/5 A Ich bin Optimistin. Génon K. Jensen, Geschäftsführerin der Health and Environment Alliance 2/11 A Ich weigere mich, Pessimistin zu sein. Manuela Wegener, Betriebsrätin bei Nokia Siemens Networks 3/26f A Jungfrau und Stier 2/2 A Medienbilder hinken der gesellschaftlichen Wirklichkeit hinterher. Die Kommunikationswissenschaftlerin Margreth Lünenborg über Frauenbilder, Boulevard und Emanzipation in den Medien 6/6ff A Mehr Realismus und weniger Idealismus wären wünschenswert. Waltraud Cornelißen über Berufswünsche, -wahl und -wirklichkeiten von jungen Frauen und Männern 5/14f A Mein Deutschland 4/16 A Mitbestimmung 3/27 A Plan D wie Dialog, Demokratie, Debatte. EU-Kommissarin Margot Wallström über eine europäische Öffentlichkeit, den Lissabon-Vertrag und die Kampagne 50/50 2/12ff A Testosteron. Die Finanzkrise ein Männerding? 3/9 A Über drei Banden. Lobbyismus in der EU 2/8 A Wettkampf um die Gleichberechtigung. Frauenrechte in Ost und West 4/22f A Wir wollen doch alle das Gleiche. Beate Kettlitz, Leiterin der Abteilung für wissenschaftliche und rechtliche Angelegenheiten im Verband der europäischen Lebensmittelindustrie 2/9 Helwerth, Ulrike/Nungeßer, Karin A Kapitalismus und andere Kata strophen. Fünf internationale Kritikerinnen 3/32f Helwerth, Ulrike/Schmollack, Simone A Unsere Politik lahmt, weil es so wenig Visionen gibt. Vorstandsmitglieder des Deutschen Frauenrates aus Ost und West sprechen über ihr Land vor und nach der Wiedervereinigung 4/18ff Helwerth, Ulrike/ Schuldt-Baumgart, Nicola A Jeder wusste, dass die Party irgendwann vorbei ist. Ursula Weidenfeld, Wirtschaftsjournalistin und -historikerin über Hintergründe und Folgen der Finanzkrise 3/5ff Herrmann, Ulrike A Risikozuschlag. Warum die Banken gerettet werden müssen 3/12 Holtz-Bacha, Christina A Abbild und Vorbild. Einfluss der Werbung auf Geschlechterrollen 6/13 Kappert, Ines A Ist das Sexuelle (noch) politisch? Der Umgang mit weiblicher Sexualität als Lackmustest für Geschlechterdemokratie 1/2ff Keita, Katrin A So wie es mal war, wird es nie wieder werden. Sexualität nach Brustkrebs 1/15ff Kollmorgen, Almuth A Schlüssel für Chancengleichheit. Die Arbeitsgruppe Bildung des Deutschen Frauenrates 2/35f Krause, Suzanne A Gleiches Recht für alle. Der Pakt für die bestgestellte Europäerin 2/19f Krauß, Ina A Ich suche weiter 4/33 Kühnel, Anita A JedeR hat ein Recht auf Sexualität. Was lernbehinderte Frauen für eine erfüllte Sexualität brauchen 1/14 Meier, Petra A Jugendschutz vs. Gangsta-Rap und Torture-Porn. Die Arbeit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien 6/27ff Menne, Claudia A Am 20. März 2009 ist Equal Pay Day. Der Vorstand des Deutschen Frauenrates unterstützt den zweiten deutschen Aktionstag zur Entgeltgleichheit 1/35f A Editorial 2/1 Molitor, Carmen A Ausweg in die Hölle. Armut und Gewalt bereiten in der Republik Moldau den Nährboden für Menschenhandel 1/33f A Eins aus Wie findet frau eine gute Weiterbildung, und wie finanziert sie diese? 5/34 A Ich will kein Schulbuch mehr sehen 5/33 A Von der Notwendigkeit, ständig am Ball zu bleiben. Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen wird heute in der Arbeitswelt vorausgesetzt 5/32ff Müller, Kathrin F. A Folie für eigene Erfahrungen und Vorstellungen von Weiblichkeit. Frauenzeitschriften aus Sicht der Leserinnen das Beispiel Brigitte 6/17f Müller, Kathrin F./Röser, Jutta A Managerinnen und Ministerinnen ohne Bühne. Die Medienpräsenz von Spitzenfrauen aus Wirtschaft und Politik 6/2ff Neusüß, Claudia/Raschke, Christian A Die Umsetzung zählt. Wie Genderkompetenz in Europa aufgebaut werden kann ein Praxisbericht 2/21f Nickel, Volker A Werbung muss zumutbar bleiben. Stereotypen und Selbstkontrolle in der Marktkommunikation 6/9ff Notten, Mariam/Scheub, Ute A Schwere strategische Fehler des Westens. Kritische Anmerkungen zur»befreiung«der afghanischen Frauen 2/33f 2 FrauenRat

3 Notz, Gisela A Der Flug der Tomaten und seine Folgen. Wie die Neuen Frauenbewegungen zur Demokratisierung der BRD beigetragen haben 4/14ff A Die unendliche Geschichte. Eine Quellensammlung zur Neuen Frauenbewegung 4/15 A Paradoxien und Perspektiven von Frauenrechten in der Globalisierung. Ein feministischer Weltbericht 6/34 Nungeßer, Karin A Ausbeuten und abschotten. Der EU fehlt eine Einwanderungspolitik 2/23ff A Chancengleichheit? Fehlanzeige. Beim Zugang zu beruflicher Bildung und Jobs sind Frauen mit Migrationshintergrund in Deutschland doppelt benachteiligt 5/27f A Das war im Grunde eine Feigenblattgeschichte. Heidi Merk über die Gemeinsame Verfassungskommission von Bund und Ländern /7 A Die Intimität unwiederbringlicher Augenblicke: Astrid Weiske und ihre Tango-Bilder 1/13 A Elite oder elitär? Reise in eine Parallelgesellschaft der anderen Art 5/9f A Entsendegesetz 2/25 A Eurogeneration alleingelassen 2/24 A Kopftuchmädchen, Ehrenmorde, Frauenhandel. Migrantinnen in den Medien 6/22f A Mit einer geschlechterparitätischen Besetzung wären wir zu anderen Ergebnissen gekommen. Christel Riemann-Hanewinckel über die Gemeinsame Verfassungskommission von Bund und Ländern /10 A Modernisierung für die Geschlechterbeziehungen. Das Grundgesetz aus gleichstellungspolitischer Sicht 4/6ff A Nackte Gier. Eine ehemalige Börsenmarklerin gibt Einblicke in die Welt des Aktienhandels. 3/8f A Nur MuT. Ein Projekt zur Unterstützung für Mädchen beim Einstieg ins Berufsleben 5/28 A Postdemokratie. Wie demokratische Institutionen ausgehöhlt werden 4/28 A Sexualität erfasst den ganzen Menschen. Gespräch mit Esther Schoonbrood, Ärztin und Referentin für sexuelle Aufklärung 1/29f A Stell dir vor, es ist Demokratie und keiner macht mit. Gegen die wachsende Politikverdrossenheit hilft nur eines: mehr Demokratie 4/27ff A Wandelbar. 55 Änderungen hat das Grundgesetz bisher erlebt 4/9 A Wer zahlt den Preis für unsere Zinsen? Der Film»Let s make Money«zeigt, was die Banken mit unserem Geld machen 3/13f Nungeßer, Karin/Helwerth, Ulrike A Kapitalismus und andere Katastrophen. Fünf internationale Kritikerinnen 3/32f Praetorius, Ina A Die Welt: ein Haushalt. Über die Ökonomie der Geburtlichkeit 3/30 Raiser, Brunhilde A Es ist das Land, zu dem ich gehöre 4/17 Rapp-Engels, Regine A Angst ist ein schlechter Berater. Vor einer HPV-Impfung sollten junge Frauen sich gründlich informieren 1/31f A Hier kann ich mitgestalten 4/29 Raschke, Christian/Neusüß, Claudia A Die Umsetzung zählt. Wie Genderkompetenz in Europa aufgebaut werden kann ein Praxisbericht 2/21f Röser, Jutta/Müller, Kathrin F. A Managerinnen und Ministerinnen ohne Bühne. Die Medienpräsenz von Spitzenfrauen aus Wirtschaft und Politik 6/2ff Scheel, Sieglinde A Editorial 3/1 Scheub, Ute A Partizipation, Prävention, Protektion 2/34 Scheub, Ute/Notten, Mariam A Schwere strategische Fehler des Westens. Kritische Anmerkungen zur»befreiung«der afghanischen Frauen 2/33f Schiekiera, Kirsten A Weibliche Intelligenz ist unverzichtbar. Bettina Schleicher, Wirtschaftsanwältin und stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Frauenrates 3/10f Schmollack, Simone A Begegnungen für den Geist. Sechzig Jahre lang trafen sich Frauen aus Ost und West zu den Berliner Gesprächen 4/25f A Coming out mit vierzig. Manchmal brauchen Frauen viele Jahre, um zu erkennen, dass sie eigentlich Frauen lieben 1/11ff A Die Gewinnerinnen. Ostdeutsche Frauen sollen von der Krise profitieren, aber zu welchem Preis? 5/30f A Ich bin zur Flexibilität gezwungen worden 5/31 A Ökologisch, sozial, nachhaltig 3/21 A Ohne geht es nicht. Mit Geschlechterquoten kommen mehr Frauen in die Parlamente 2/14 A Sonst kommt die Sache nicht voran. Brigitte Triems, Präsidentin der Europäischen Frauenlobby 2/10 A Von der»gemeinsamen Versammlung«zur direkt gewählten Volksvertretung. Das Europäische Parlament 2/5ff A Weniger ist mehr. Sylke Schröder, Vorstandsmitglied und Initiatorin der Ethikbank 3/20f A Wie Frauen Geld anlegen 3/21 Schmollack, Simone/Helwerth, Ulrike A Unsere Politik lahmt, weil es so wenig Visionen gibt. Vorstandsmitglieder des Deutschen Frauenrates aus Ost und West sprechen über ihr Land vor und nach der Wiedervereinigung 4/18ff Schüller, Elke A Neuanfang mit Kontinuitätslinien. Der Beitrag von Frauenorganisationen zum politischen Wiederaufbauprozess Westdeutschlands nach /11ff Schuldt-Baumgart, Nicola A Alles eine Frage des Vertrauens? Psychologie und Krise 3/4 A Bildung ein marktfähiges Gut? Private Hochschulen in Deutschland 5/5ff A Bologna in Deutschland 5/18 FrauenRat 3

4 A Der Dominoeffekt. Wie geplatzte Hypothekenkredite die ganze Welt in eine Wirtschaftskrise stürzten 3/2ff A Die Heuschrecke in uns. Börseneinblicke der TV-Expertin 3/19 A Mir ist vor allem wichtig, etwas Sinnvolles zu tun 5/18 A Praxisorientierung und Internationalität 5/7 A Reformbedürftig. Im Bologna- Prozess wirkt vieles noch in die falsche Richtung 5/16ff A Tulpenmanie 3/6 A Wissen ist (Wirtschafts-)Macht. In der postindustriellen Gesellschaft wird es zum wichtigsten Produktionsfaktor 5/8 A Witterung aufnehmen. Brigitte Weining, ZDF-Reporterin an der Frankfurter Börse 3/18f Schuldt-Baumgart, Nicola/ Helwerth, Ulrike A Jeder wusste, dass die Party irgendwann vorbei ist. Ursula Weidenfeld, Wirtschaftsjournalistin und -historikerin über Hintergründe und Folgen der Finanzkrise 3/5ff Schulte, Birgitta M. A Fünf Intelligenzen für die Zukunft. Was wir lernen und können sollten 5/2ff Sopacua, Nathalie A Brüsseler Gesetze. Wie europäisches Recht entsteht 2/18 A Frauen und Männer Gleich geht s weiter. Medienkoffer zum Thema Gleichstellung für die Arbeit in Schulen 3/37 A Ich darf nicht essen. Pro-Ana im Internet 6/16 A In den Startlöchern. Das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen 2/16 A Mehr politische Macht aber ohne Quote. Eurobarometer»Frauen und Europawahlen«2/6 A Prinzessin im Hungerland. Initiativen in Modebranche und -magazinen rücken der Magersucht zu Leibe 6/14f A Schon beim Start ins Berufsleben benachteiligt 5/12 A Vorbildlich mit Umsetzungsschwächen. Gleichstellungspolitik in der EU 2/15ff Stober, Barbara A Mein Deutschland liegt mir am Herzen 4/23 Taraschewski, H. A LeserInnenbrief. Lob für Rechtsradikalismus-Heft 1/37 Thomas, Nadine A Assistenz für eine erfüllte Sexualität. Für Frauen mit Behinderung gibt es vielfältige Unterstützungs- und Beratungsangebote 1/20f Triems, Brigitte A 50/50. Die Kampagne zur paritätischen Besetzung von EU-Gremien und -Leitungspositionen 2/13 Ulshöfer, Helgard A LeserInnenbrief. Mein Deutschland 5/36 Weingärtner, Daniela A Nach der Salondiplomatie. Wie die Europäische Union seit ihrer Gründung um ihre Demokratie ringt 2/3f Wichterich, Christa A Gegen den Wachstums- und Renditeterror. Die Krise ist nur zu überwinden, wenn Versorgung und Reproduktion von Gesellschaft und Natur Vorrang vor Produktion und Profitmaximierung bekommen 3/24f A Vom Boom zur Krise. Frauen in der Globalisierung: ein Überblick über neuere Untersuchungen 3/29f Wrede, Gabriele A Recht und Realität. 60 Jahre Grundgesetz 60 Jahre Gleichberechtigung von Frauen und Männern? 3/34f Wulf-Frick, Heidrun A Aufstiegschancen habe ich kaum 5/23 A Diese Bandbreite gibt mir Zufriedenheit 5/26 A Mangelnde Reife. Das duale Ausbildungssystem in Deutschland hat einen guten Ruf, aber auch wachsende Probleme mit den Auszubildenden 5/21ff A Schokolade verpflichtet. Marli Hoppe-Ritter, soziale Unternehmerin 3/22f A Tabu-Thema Alterssexualität. Viele Frauen schweben im Alter nicht auf Wolke 9 1/18f A Von der Kindergarten-Tante zur Bildungsmanagerin. Die Ansprüche an ErzieherInnen steigen, die Gehälter nicht 5/24ff A Zwischen Ekel und Erregung. Wie Pornografisierung und Sexualisierung der Mediengesellschaft Kinder und Jugendliche erfassen 6/24ff Zimmer, Jutta A Wo die Angst sitzt, ist der Weg. Auf Augenhöhe: Heli Ihlefeld, ehemalige Gleichstellungsbeauftragte der Telekom und Journalistin, hat ihre Erinnerungen aufgeschrieben 3/36 Zumach, Andreas A Militarisierungsschub. Stand, Probleme, Perspektiven der europäischen Friedens- und Sicherheitspolitik 2/29ff Zurmühl, Sabine A Du bist schön, meine Freundin. Frauenbewegung und Sexualität 1/8f A Gute Pornografie schlechte Pornografie? Der erste»feministische Pornofilmpreis«wiederbelebt eine alte Debatte der Frauenbewegung 6/30f 4 FrauenRat

5 2. Stichwortregister Abwrackprämie A Sie ist weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll 3/28 Afghanistan A Kritische Anmerkungen zu»befreiung«der afghanischen Frauen 2/33 Aktienhandel A Eine ehemalige Börsenmaklerin gibt Einblicke in die Welt des Aktienhandels 3/8f Alterssexualität A Tabu-Thema 1/18f Arbeitsmigration A Entsendegesetz 2/25 A Eurogeneration alleingelassen 2/24 A Von einer, die auszog, das Glück für ihre Familie zu finden 2/26ff Auszeichnungen A Bettina Schleicher 6/36 A Kira Stein 5/36 Banken A Ökologisch, sozial, nachhaltig 3/21 A Sylke Schröder, Vorstandsmitglied und Initiatorin der Ethikbank 3/20f A Warum die Banken gerettet werden müssen 3/12 A Wer zahlt den Preis für unsere Zinsen? 3/13f A Wie Frauen Geld anlegen 3/21 Berufswahl A Berufswahl und Entgeltdiskriminierung 5/11ff A Mehr Realismus und weniger Idealismus wären wünschenswert 5/14f A Nur MuT. Ein Mentorinnenprojekt unterstützt weibliche Teenager beim Einstieg ins Berufsleben 5/28 A Schon beim Start ins Berufsleben benachteiligt 5/12 Bisexualität A Frauen und ein wenig Männerzeit 1/12 Bologna-Prozess A Bologna in Deutschland 5/18 A Mir ist vor allem wichtig, etwas Sinnvolles zu tun 5/18 A Reformbedürftig 5/16ff Coming out A Coming out mit vierzig 1/11ff Demokratie A Der Deutsche Frauenrat und sein Beitrag zur Demokratie 4/13 A Die Anfänge 4/3 A E-Demokratie und Scheindemokratie 4/32 A Ein Spaziergang durch das frühere Regierungsviertel in Bonn 4/2ff A Gegen die wachsende Politikverdrossenheit hilft nur eines: mehr Demokratie 4/27ff A Postdemokratie: Wie demokratische Institutionen ausgehöhlt werden 4/28 A Wie die Neuen Frauenbewegungen zur Demokratisierung der BRD beigetragen haben 4/14,16 Deutschland A Der Staat sind wir 4/29 A Es ist das Land, zu dem ich gehöre 4/17 A Hier kann ich mitgestalten 4/29 A Ich suche weiter 4/33 A LeserInnenbrief: Mein Deutschland 5/36 A Mein Deutschland 4/16 A Mein Deutschland liegt mir am Herzen 4/23 A Mir fehlt die Besinnung auf Werte 4/33 A Mir gefallen unsere soziale Sicherheit und das Vorhandensein eines Allgemeinwohls 4/17 A Vorstandsmitglieder des Deutschen Frauenrates aus Ost und West sprechen über ihr Land vor und nach der Wiedervereinigung 4/18ff A Wir brauchen die Vision einer solidarischen Gesellschaft 4/23 A Wir müssen unsere Wertvorstellungen ändern 4/24 Duale Studiengänge A Anteil der Frauen in den 10 am stärksten besetzten Studienfächern 5/20 A Theorie in der Hochschule Praxis im Betrieb 5/19f A Verdienste nach Studienabschluss 5/20 Duales Ausbildungssystem A Aufstiegschancen habe ich kaum 5/23 A Das duale Ausbildungssystem in Deutschland hat einen guten Ruf, aber auch wachsende Probleme mit den Auszubildenden 5/21ff A Die meist gewählten Ausbildungsberufe nach Geschlecht und Vergütung 5/22 Einwanderungspolitik A Der EU fehlt eine Einwanderungspolitik 2/23ff Equal Pay Day A Am 20. März 2009 ist Equal Pay Day 1/35f A Bundesverdienstkreuz für Dr. Bettina Schleicher 6/36 ErzieherInnen A Diese Bandbreite gibt mir Zufriedenheit 5/26 A Von der Kindergarten-Tante zur Bildungsmanagerin 5/24ff Eurobarometer A Frauen und Europawahlen 2/6 Europa A Jungfrau und Stier 2/2 Europäische Frauenlobby A Brigitte Triems, Präsidentin der Europäischen Frauenlobby 2/10 A 50/50. Die Kampagne zur paritätischen Besetzung von EU-Gremien und Leitungspositionen 2/13 Europäische Informationspolitik A EU-Kommissarin Margot Wallström über eine europäische Öffentlichkeit, den Lissabon-Vertrag und die Kampagne 50/50 2/12ff Europäische Union A Brüsseler Gesetze 2/18 A Gleichstellungspolitik in der EU 2/15ff A Wie die Europäische Union seit ihrer Gründung um ihre Demokratie ringt 2/3f Europäisches Institut für Gleichstellungsfragen A In den Startlöchern 2/16 Europäisches Parlament A Von der»gemeinsamen Versammlung«zur direkt gewählten Volksvertretung 2/5ff Filme A Wagenhofer, Erwin: Let s make Money. Was macht die Bank mit unserem Geld? 3/13f Finanzkrise A Feministische Anmerkungen zur Finanzkrise 3/15ff A Gegen den Wachstums- und Renditeterror 3/24f A Die Finanzkrise ein Männerding? 3/9 FrauenRat 5

6 A Die Welt: ein Haushalt. Über die Ökonomie der Geburtlichkeit 3/30 FotografInnen A Altekruse, Jörg 3/33 (mi),37 A Altmann, Gerd 3/13,37 A Bojcev, Bojko 2/27,37 A Brandt, Marcus 6/3(re.),37 A Domnik, Kurt F. 3/2-3,4,37 A Dreher, Alexander 3/Titel,37 A Freyer, Thorsten 3/25,37 A Guelland, Philipp 6/3(li.),37 A Hechtenberg, Claudia 5/11,37 A Hengst, Veit 1/33,37 A Hofschlaeger, Stephanie 2/35,37, 3/31,37 A Kappeler, Michael 6/8(re.),37 A Katz, Dietmar 2/23,37 A Koch, Ansgar 6/7,37 A Koehler, Thomas 6/2,37 A Michael, Robert 6/8(li.),37 A Moebis, Torsten 1/21,37 A Mrittenhouse 3/32 (re.), 37 A Neusüß, Claudia 2/21,37 A Oettle, Tom 3/22,37 A Papenheim Antonia 4/1,37 A Paris, Helga 3/33 (li),37 A Petersen, Gudrun 1/8,37, 5/27,37 A Schönberg, Manuela 6/32,37 A Silz, Torsten 6/8(mi.),37 A Spekking, Raimond 3/32 (li.),37 A Strecker, Gabriele 4/11,37 A Sturm, Reiner 3/15,37 A Thiel, Christian 6/36,37 A Wagner-Hehmke, Erna 4/ Titel,2,4,5,6,8,9,37 A Weise, Anna 4/18,19,21,37, 5/1,37, 6/35,37 A Weisflog, Rainer 5/24,37 A Weiske, Astrid 1/Titel,2,5,11,13,15, 16,19,25,28,37 A Wetzig, Elke 3/33(re.),37 Frankfurter Börse A Börseneinblicke der TV-Expertin 3/19 A Brigitte Weining, ZDF-Reporterin an der Frankfurter Börse 3/18f Frauen im Fernsehen A Mit dem Negativpreis Saure Gurke kritisieren Medienfrauen beharrlich die Darstellung von Frauen im Fernsehen 6/32f Frauen in der Globalisierung A Ein Überblick über neuere Untersuchungen 3/29,31 Frauen mit Migrationshintergrund A Chancengleichheit? Fehlanzeige 5/27f A Migrantinnen in den Medien 6/22f A Unterstützung für Mädchen beim Einstieg ins Berufsleben 5/28 Frauenbewegung und Sexualität A Das gute Geschäft mit der Lust 1/22f A Der erste»feministische Pornofilmpreis«wiederbelebt eine alte Debatte der Frauenbewegung 6/30f A Der vergessene Kampf um eine freie Liebe: Sexualrefomerinnen 1/6f A Du bist schön, meine Freundin 1/8f A Ist das Sexuelle (noch) politisch? 1/2ff A Unsere Sexualität ist freier geworden 1/9 Frauenorganisationen A Der Beitrag von Frauenorganisationen zum politischen Wiederaufbauprozess Westdeutschlands nach /11ff Frauenzeitschriften A Frauenzeitschriften aus Sicht von Leserinnen das Beispiel Brigitte 6/17f A Neue Studie zur Brigitte-Rezeption 6/18 Friedens- und Sicherheitspolitik A Schwere strategische Fehler des Westens. Kritische Anmerkungen zur»befreiung«der afghanischen Frauen 2/33f A Stand, Probleme, Perspektiven der europäischen Friedens- und Sicherheitspolitik 2/29ff Gemeinsame Verfassungskommission A Christel Riemann-Hanewinckel über die Gemeinsame Verfassungskommission von Bund und Ländern /10 A Heidi Merk über die Gemeinsame Verfassungskommission von Bund und Ländern /7 Gender Mainstreaming A Wie Genderkompetenz in Europa aufgebaut werden kann ein Praxisbericht 2/21f Genitalchirurgie A Leiden für die Schönheit 1/24ff Geschlechterquoten A Ohne geht es nicht 2/14 A Weibliche Intelligenz ist unverzichtbar 3/10f Gesundheit A HPV-Impfung: Angst ist ein schlechter Berater 1/31f A Génon K. Jensen, Geschäftsführerin der Health and Environment Alliance 2/11 Gleichberechtigung A Frauenrechte in Ost und West 4/22,24 A Der Pakt für die bestgestellte Europäerin 2/19f Gleichstellungspolitik A Das Grundgesetz aus gleichstellungspolitischer Sicht 4/6,8f A Gleichstellungspolitik in der EU 2/15ff Internet A Das Internet hat die Möglichkeit für eine direkte Beteiligung an politischen Prozessen revolutioniert 4/31f A E-Demokratie und Scheindemokratie 4/32 Jugendschutz A Die Arbeit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien 6/27ff A Informationsangebote 6/28 Kapitalismuskritik A Feministische Anmerkungen zur Finanzkrise 3/15ff A Fünf internationale Kritikerinnen 3/32f A Gegen den Wachstums- und Renditeterror 3/24f A Über die Ökonomie der Geburtlichkeit 3/30 Lernen A Ich will kein Schulbuch mehr sehen 5/33 A Von der Notwendigkeit, ständig am Ball zu bleiben 5/32ff A Wie findet frau eine gute Weiterbildung, und wie finanziert sie diese? 5/34 LeserInnenbriefe A Mein Deutschland 5/36 A Zum FrauenRat-Heft»Gefährlich im Aufwind Rechtsextreme Frauen«1/37 Literatur A Beicht, Ursula/Granato, Mona: Übergänge in eine berufliche Ausbildung. Geringere Chancen und schwierige Wege für junge Menschen mit Migrationshintergrund 5/29 A Berghahn, Sabine/Fritzsche, Andrea: Frauenrecht in Ost- und Westdeutschland, Bilanz und Ausblick 4/24 A Crouch, Colin: Postdemokratie 4/28 6 FrauenRat

7 A Das Sterben an den EU-Außengrenzen. Sonderausgabe von borderline europe 2/25 A Eine Schule für Mädchen und Jungen, Praxishilfe mit Unterrichtsentwürfen für eine geschlechtergerechte Bildung 5/13 A Flüchtlinge im Verschiebebahnhof EU, hrsg. vom Förderverein Pro Asyl e.v. 2/25 A Friedrichs, Julia: Gestatten: Elite. Auf den Spuren der Mächtigen von morgen 5/10 A Gardner, Howard: Five Minds for the Future 5/4 A Geschlechterquoten bei Wahlsystemen und ihre Umsetzung in Europa, hrsg. von der Generaldirektion Interne Politikbereiche Bürgerrechte und Verfassungsfragen des Europäischen Parlaments und dem Forschungszentrum»Women in Politics«der Universität Stockholm 2/14 A Gesterkamp, Thomas: Die Krise der Kerle 4/34 ders.: Die neuen Väter zwischen Kind und Karriere 4/34 A Gruner, Paul Hermann/Kuhla, Eckhard (Hg.): Befreiungsbewegung für Männer. Auf dem Weg zur Geschlechterdemokratie 4/34 A Herbert, Zbigniew: Der Tulpen bitterer Duft 3/6 A Holtz-Bacha, Christina (Hg.): Stereotype? Frauen und Männer in der Werbung 6/13 A Icken, Angela: Der Deutsche Frauenrat Etablierte Frauenverbandsarbeit im gesellschaftlichen Wandel 4/13 A Ihlefeld, Heli: Auf Augenhöhe oder wie Frauen begannen, die Welt zu verändern. Erinnerungen 3/36 A Immer der Arbeit nach. Migration im Zeitalter der Globalisierung. Editions Le Monde diplomatique 2/25 A Kappert, Ines: Der Mann in der Krise oder: Kapitalismuskritik im kulturellen Mainstream 1/5 A Koch, Hannes: Soziale Kapitalisten 3/23 A Lenz, Ilse (Hg.): Die Neue Frauenbewegung in Deutschland. Abschied vom kleinen Unterschied. Eine Quellensammlung 4/15 A Lünenborg, Margreth (Hg.): Politik auf dem Boulevard? Die Neuordnung der Geschlechter in der Politik der Mediengesellschaft 6/7 A Migrantinnen in den Medien. Eine systematische Literaturanalyse. Hrsg. vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen 6/23 A Müller, Kathrin F.: Frauenzeitschriften aus der Sicht ihrer Leserinnen. Die Rezeption von Brigitte im Kontext von Alltag, Biografie und Doing Gender 6/18 A Piphers, Mary: Reviving Ophelia 6/19 A Praetorius, Ina: Handeln aus der Fülle. Postpatriarchale Ethik in biblischer Tradition 3/30 A Rubner, Jeanne: Brüsseler Spitzen Korruption, Lobbyismus und die Finanzen der EU 2/8 A Secrecy and corporate dominance a study on the composition and transparency of European Commission Expert Groups, hrsg. von der Alliance for Lobby Transparency and Ethics Regulation (Alter-EU) 2/8 A Stoehr, Irene/Pawlowski, Rita: Die unfertige Demokratie 50 Jahre Informationen für die Frau, hrsg. vom Deutschen Frauenrat 4/13 A T., Anne: Die Gier war grenzenlos. Eine deutsche Börsenmaklerin packt aus 3/9 A Weining, Brigitte: Von Bären, Bullen und Heuschrecken. Börseneinblicke der TV-Expertin 3/19 A Westheimer, Ruth: Silver Sex Wie Sie Ihre Liebe lustvoll genießen 1/19 A Wichterich, Christa: Gleich gleicher ungleich. Paradoxien und Perspektiven von Frauenrechten in der Globalisierung 6/34 A Women und European Elections 2/6 A Zumach, Andreas: Militarisierungsschub. Stand, Probleme, Perspektiven der europäischen Friedensund Sicherheitspolitik. In: Hoffnungsträger 1325 Resolution für eine geschlechtergerechte Friedens- und Sicherheitspolitik in Europa, hrsg. vom Gunda-Werner- Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung 2/33 Lobbyismus in der EU A Beate Kettlitz, Leiterin der Abteilung für wissenschaftliche und rechtliche Angelegenheiten im Verband der europäischen Lebensmittelindustrie 2/9 A Information 2/9 A Über drei Banden 2/8 Magersucht A Ich darf nicht essen 6/16 A Initiativen in Modebranche und -magazinen rücken der Magersucht zu Leibe 6/14f Medienkoffer A Zum Thema Gleichstellung für die Arbeit in Schulen 3/37 Medienpräsenz A GMMP die Vierte 6/5 A Medienbilder hinken der gesellschaftlichen Wirklichkeit hinterher 6/6ff A Medienpräsenz von Spitzenfrauen aus Wirtschaft und Politik 6/2ff A Migrantinnen in den Medien 6/22f Menschenhandel A Armut und Gewalt bereiten in der Republik Moldau den Nährboden für Menschenhandel 1/33f Mitbestimmung A Manuela Wegener, Betriebsrätin bei Nokia Siemens Networks 3/26f A Mitbestimmung 3/27 Neue Frauenbewegungen A Eine Quellensammlung zur Neuen Frauenbewegung 4/15 A Wie die Neuen Frauenbewegungen zur Demokratisierung der BRD beigetragen haben 4/14,16 Ostdeutsche Frauen A Ich bin zur Flexibilität gezwungen worden 5/31 A Ostdeutsche Frauen sollen von der Krise profitieren, aber zu welchem Preis? 5/30f Ost-West-Begegnung A Sechzig Jahre lang trafen sich Frauen aus Ost und West zu den Berliner Gesprächen 4/25f Pornografie A Der erste»feministische Pornofilmpreis«wiederbelebt eine alte Debatte der Frauenbewegung 6/30f A Jugendschutz vs. Gangsta-Rap und Torture-Porn 6/27ff FrauenRat 7

8 A Wie Pornografisierung und Sexualisierung der Mediengesellschaft Kinder und Jugendliche erfassen 6/24ff Private Hochschulen A Elite oder elitär? 5/9f A Praxisorientierung und Internationalität 5/7 A Private Hochschulen in Deutschland 5/5ff Prostitution A Wenn Sex der Job ist 1/27f Psychologie A Psychologie und Krise 3/4 Resolution 1325 A Partizipation, Prävention, Protektion 2/34 Rezensionen Bücher: A Auf Augenhöhe: Heli Ihlefeld, ehemalige Gleichstellungsbeauftragte der Telekom und Journalistin hat ihre Erinnerungen aufgeschrieben 3/36 A Die Heuschrecke in uns. Börseneinblicke der TV-Expertin 3/19 A Die unendliche Geschichte. Eine Quellensammlung zur Neuen Frauenbewegung 4/15 A Elite oder Elitär? Reise in eine Parallelgesellschaft der anderen Art 5/9f A Nackte Gier. Eine ehemalige Börsenmaklerin gibt Einblicke in die Welt des Aktienhandels 3/8f A Paradoxien und Perspektiven von Frauenrechten in der Globalisierung. Ein feministischer Weltbericht 6/34 A Populistischer Geschlechterkampf. Befreiungsbewegung für Männer eine neue Front von Frauenfeinden? 4/34 A Postdemokratie: Wie demokratische Institutionen ausgehöhlt werden 4/28 A Von Bären, Bullen und Heuschrecken. Börseneinblicke der TV-Expertin 3/19 Filme: A Wer zahlt den Preis für unsere Zinsen? Der Film»Let s make money«zeigt, was die Banken mit unserem Geld machen 3/13f Sexualität nach Brustkrebs A So wie es war, wird es nie wieder werden 1/15f Sexualität und Behinderung A Assistenz für eine erfüllte Sexualität 1/20f A JedeR hat ein Recht auf Sexualität 1/14 Sexualreformerinnen A Der vergessene Kampf um eine freie Liebe 1/6f Sexuelle Aufklärung A Sexualität erfasst den ganzen Menschen 1/29f Sexuelle Erfahrung A Coming out mit vierzig. Manchmal brauchen Frauen viele Jahre, um zu erkennen, dass sie eigentlich Frauen lieben 1/11ff A Frauen und ein wenig Männerzeit 1/12 A Ich wünsch mir einen, der Geduld hat 1/26 A JedeR hat ein Recht auf Sexualität 1/14 A Mit 22 verheiratet,»schuldig geschieden«in den Siebzigern und dann endlich: das Glück 1/4 A Unsere Sexualität ist freier geworden 1/9 Supergirls A Die ambivalenten Boschaften in Girl- Power-Fernsehproduktionen 6/19ff Tango A Die Intimität unwiederbringlicher Augenblicke 1/13 Unternehmerin A Marli Hoppe-Ritter, soziale Unternehmerin 3/22f A Ritter Sport 3/23 Verbände Deutscher Frauenrat A Der Vorstand des Deutschen Frauenrates unterstützt den zweiten deutschen Aktionstag zur Entgeltgleichheit 1/35f A Deutscher Frauenrat gratuliert Bundeskanzlerin zum erneuten Wahlsieg 5/35 A Die Arbeitsgruppe Bildung des Deutschen Frauenrates 2/35f A Die Freiheit nehm ich mir! 2/38 A Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Bildung 2/36 A DF aktiv, Auftritte und Vertretungen vom: 8. November 2008 bis 16. Januar / Januar bis 13. März / März bis 28. Mai / Mai bis 17. Juli / Juli bis 20. September / September bis 20. November /36 A Editorial 1/1, 2/1, 3/1, 4/1, 5/1, 6/1 A Frauen für Europa Europa für Frauen! 2/37 A Geschlechtergerechte Gesundheit 4/36 A Mehr Gerechtigkeit? Für alle? 4/35 A Nachtrag: Betr.: Heft 6/2008»Gefährlich im Aufwind Rechtsextreme Frauen«1/37 A Recht und Realität 3/34f A Von A wie Arbeitsmarkt bis Z wie Zwangsheirat. Die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates /35ff A Wir gratulieren! 5/36, 6/36 Weltwirtschaftskrise A Gegen den Wachstums- und Renditeterror 3/24f A Ursula Weidenfeld, Wirtschaftsjournalistin und -historikerin über Hintergründe und Folgen der Finanzkrise 3/5ff A Wie geplatzte Hypothekenkredite die ganze Welt in eine Wirtschaftskrise stürzten 3/2ff Werbung A Der Deutsche Werberat 6/12 A Einfluss der Werbung auf Geschlechterrollen 6/13 A Stereotypen und Selbstkontrolle in der Marktkommunikation 6/9ff A Tulpenmanie 3/6 Wissensgesellschaft A Fünf Intelligenzen für die Zukunft 5/2ff A Wissen ist (Wirtschafts-)Macht 5/ FrauenRat

9 Schwerpunktthemen Last und Lust im Plural 1 Weibliche Sexualität(en) Verführerin oder Verführte? 2 Europa hat die Wahl Abgewrackt 3 Weltwirtschaft in der Krise Die Unvollendete 4 60 Jahre Bundesrepublik Deutschland Fürs Leben? 5 Bildung Beruf Vielfältig gebrochen 6 Frauenbilder in den Medien 4. Namensregister (aller genannten Personen) Abirafeh, Lina 2/34 Ackermann, Josef 3/7,12, 6/3 Adenauer, Konrad 3/36, 4/3 Ahmad, Weeda 2/33 Aigner, Josef Christian 1/18 Alex, Mirjam 3/35 Alex, Petra 1/11,13,14 Allroggen-Bedel, Agnes 4/29 Altekruse, Jörg 3/37 Altgeld, Thomas 6/15 Althaus, Dieter 4/35 Althausen, Dagmar 4/24 Altmann, Gerd 3/37 Amendt, Gerhard 4/34 Arnold, Karl 2/23 Ashley, Jackie 3/9 Bacon, Francis 5/8 Baeck, Sylvia 6/15 Bähnisch, Theanolte 4/11,12 Bankier, Daniela 3/35, Barroso, José Manuel 2/13 Bartoszewski, Wladyslaw 1/36 Baumhäkel, Magnus 4/36 Bayreuther, Frank 3/35 Beauvoir, Simone de 2/19 Beck, Kurt 6/5 Becker, Max 4/8 Beicht, Ursula 5/29 Bell, Inge 2/26,28 Berger, Roland 6/3 Berghahn, Sabine 4/24 Berlusconi, Silvio 4/28 Bertram, Hans 6/3 Biesecker, Adelheid 3/15,17 Bloch, Iwan 1/7 Bohantov, Laura 1/34 Bojcev, Bojko 2/37 Bonhoeffer, Emmi 4/26 Bönninghausen Inge von 1/1,6,7, 4/2,5,13, 6/32,33 Borkenhagen, Ada 1/24 Bourdieu, Pierre 1/3 Brandau, Britta 2/36 Brandt, Marcus 6/37 Brandt, Willy 3/36, 4/30 Braun, Ludwig 6/3 Brauske, Birgitt 5/28 Brecht, Bertolt 4/1 Breyer, Hiltrud 2/18 Brouwers, Marlies 1/36, 2/36,38, 3/34,35, 4/18,19,20,21,35,36, 5/35,36, 6/35,36,37 Brunner, Georg 6/26 Brutzki, Ute 4/17 Calers, Helene 2/14 Campbell, Naomi 6/14 Castellina, Lucciana 2/20 Chirac, Jacques 6/7 Christensen, John 3/14 Christiansen, Sabine 6/8,33 Cissek-Evans, Monika 2/24 Clinton, Hillary 3/10, 6/6,8 Coates, John 3/9 Comenius, Johann Amos 5/1 Cornaz, Maria 2/20 Cornelißen, Waltraud 5/14,15 Crouch, Colin 4/28,30 Dänner, Anne 4/31 Demirdögen, Sidar 5/27,29 Dennin, Dagmar E. 1/36, 2/36, 4/36, 5/36, 6/35,36 Detlefs, Marion 1/27,28 Dilk, Anja 1/27,28 Dobrick, Barbara 6/25 Dohmen, Caspar 3/14 Domnik, Kurt F. 3/37 Domscheit, Anke 5/31 Dreher, Alexander 3/37 Dreher, Sibylle 4/33 Dröscher, Wilhelm 4/13 Düring, Eva-Maria 2/36, 4/23 Dürr, Hans-Peter 3/17 Dwira, Eugenia 5/28 Eberle, Ulf 6/24 Eckhart, Johannes gen. Meister E. 5/1 Eggert-Scholze, Dietlind 5/32,33,34 Eisner, Ilona Helena 1/1, 2/36, 3/35, 4/18,19,20,21,35,36, 5/1, 6/35,36 Elstner, Frank 6/33 Emmler, Manuel 4/35 Enders, Michael 6/3 Endrusch, Jutta 2/36 Engels, Friedrich 4/34 Engels, Henny 4/1 Erhard, Ludwig 3/36 Euler, Klaus 3/21 Farrokhzad, Schahrzad 6/23 Fathi, Schahnaz 5/28 Fiedler, Julia 1/24,26 Fischer, Birgit 4/36 Fontaine, Nicole 2/7 Foucault, Michel 1/3 Frankenthal, Käthe 1/6 Franken-Wendelsdorf, Regina 2/36 Frattini, Franco 2/20 Freud, Sigmund 1/5 Freyer, Thorsten 3/37 Friedan, Betty 6/1,13 Friedrich, Johannes 5/26 Friedrichs, Julia 5/9,10 Fritzsche, Andrea 4/24 Fussan, Kirstin 1/11 Gabriel, Sigmar 6/4 Galliano, John 6/14 Gandhi, Mahatma 4/26 Gardner, Howard 5/1,3,4 Gasiorowska, Monika 2/20 Gaude, Karin 4/25,26 Geißler, Rainer 6/23 Geitner, Erdmute 2/36 Gemein, Waltraud 2/36 George, Susan 3/32 Gerhard, Cornelia 1/22,23 Gerhardt, Evelies 1/13,14 Gscheidle, Kurt 3/36 Gesterkamp, Thomas 4/34 Gigerenzer, Gerd 3/4 Glos, Michael 6/4 Gorceag, Lilia 1/34 Grabner, Sigrid 4/26 Granato, Mona 5/29 Greenspan, Alan 3/2 Greer, Germaine 1/10 Greif, Moniko 5/1,19,20 Gress, Stefan 1/24 FrauenRat 9

10 Grimm, Petra 6/24,25 Grittmann, Elke 6/4 Groll, Tina 4/31,32 Gröner, Lissy 2/16 Gross, Johannes 6/33 Gruner, Paul Hermann 4/34 Grüning, Juliane 3/28 Guelland, Philipp 6/37 Gugel, Katharina 6/24 Gützkow, Frauke 2/36, 5/1,11,13 Hahn, Wolfram 5/7 Haider, Jörg 4/28 Hains, Rebecca C. 6/19,21 Halimi, Gisèle 2/19,20 Hamm-Brücher, Hildegard 4/3 Harders, Cilja 4/32 Hauprich-Wenner, Petra 2/36 Haydn, Josef 4/29 Hechtenberg, Claudia 5/37 Heine, Franziska 4/31 Heine, Heinrich 4/2 Heinemann, Gustav 3/36 Hekking, Klaus 5/6 Helmig, Lutz 5/6 Helwerth, Ulrike 2/8,9,11,14, 3/7,9,26,27,32,33, 4/3,16,21,22,32, 5/15, 6/1,5,8,12 Hengst, Veit 1/37 Herbert, Joe 3/9 Herbert, Zbigniew 3/6 Herrmann, Ulrike 3/12 Hilse, Evelyne 1/23 Hoeft, Barbara 1/13,14 Hofert, Svenja 5/32,33 Hoffmann, Arne 4/34 Hofschlaeger, Stephanie 2/37, 3/37 Holtz-Bacha, Christina 6/13 Homölle, Susanne 3/21 Hoppe-Ritter, Marli 3/22,23 Huber, Brigitte 6/14 Hundt, Dieter 6/3 Hurrelmann, Klaus 4/34, 5/31 Icken, Angela 4/13 Ihlefeld, Heli 3/36 Imhof-Gildein, Beate 2/36 Immenkötter, Mechthild 2/36 Isser, Sigrid 2/36 Jahns, Christopher 5/10 Janshen, Katrin 4/36 Jares de Pulgar, Claudia 4/34 Jefimow, Inge 2/36 Jensen, Génon K. 2/11 Jessen, Jens 4/32 Jonczyk, Theresia 5/30,31 Joop, Jette 6/3 Jung, Franz Josef 6/4,5 Kaiser, Veronika 5/23 Kappeler, Michael 6/37 Kappert, Ines 1/1,2,5 Kardorff, Katharina von 4/11 Katz, Dietmar 2/37 Kaul, Johannes 6/32 Keaton, Diane 1/18 Keita, Katrin 1/15,17 Kelek, Necla 1/36 Kennedy, Margrit 3/33 Kentenich, Heribert 1/25 Kettlitz, Beate 2/9 Klein, Bonnie Sherr 3/32 Klein, Michael 3/32 Klein, Naomi 3/32 Klein, Uta 2/18 Koch, Ansgar 6/37 Koch, Hannes 3/23 Kocher, Eva 4/8,9 Koch-Mehrin, Silvana 2/3 Koedt, Anne 1/10 Koehler, Thomas 6/37 Kohl, Helmut 4/4,13,30 Köhler, Horst 6/36 Kohlrusch, Eva 2/36 Kollmorgen, Almuth 2/35,36, 3/35, 4/36, 5/36, 6/35 Kompaore, Animata 3/13 Köppen, Martina 4/36 Korn, Evelyn 5/17,18 Krause, Suzanne 2/19,20 Krauß, Ina 4/33 Krauß, Laura 5/17 Kreienkamp, Eva 2/16 Kroll, Gerhard 4/5 Küchenhoff, Erich 6/6,32 Kuhla, Eckhard 4/34 Kühnel, Anita 1/14 Kunze, Cornelia 3/4 Kuttruff, Ute 5/24 Lagerfeld, Karl 6/14,15 Langbakk, Virginija 2/16 Lange, Helene 1/6 Lange-Puttfarcken, Karin 2/36 Langs, Juliane 1/37 Lazarsfeld, Sophie 1/6 Lebert, Andreas 6/14 Lecherbonnier, Bernard 2/8 Leitner, Heike 2/36 Lenz, Hans-Joachim 4/34 Lenz, Ilse 4/15 Lépine, Marc 3/32 Leppert, Karoline 1/27 Leuze, Kathrin 5/20 Leyen, Ursula von der 2/13, 3/25, 4/36, 6/3,4,35 Lier, Karl-Heinz 4/34 Loch, Theo M. 6/32 Lochbihler, Barbara 2/24 Lucas, Violaine 2/20 Lüders, Marie Elisabeth 4/11,12 Lünenborg, Margreth 6/4,6,7,8,22,23 Lutenco, Victor 1/34 MacDowell, Patrick 2/29 Magyar, Claudia 2/36 Maier, Friedrich 4/5 Marx, Karl 3/13,15,16,32,33, 4/34 Matthäus-Maier, Ingrid 6/3,5 Maur, Dagmar 5/34 Mehdorn, Hartmut 6/3,4 Meibom, Irmgard von 4/13 Meier, Petra 6/27,29 Meier, Tanja 6/4 Meier-Seethaler, Carola 3/17 Meinhof, Ulrike 1/19 Menne, Claudia 1/35,36, 2/1,36, 4/36, 6/35 Mereacre, Elena 1/34 Méritt, Laura 6/31 Merk, Heidi 4/7 Merkel, Angela 5/35, 6/2,3,4,5,6,7,8,35 Merrit, Laura 1/27 Meyer, Bruno 1/7 Michael, Robert 6/37 Mischnick, Wolfgang 4/13 Mobius, Mark 3/14 Moebis, Torsten 1/13,37 Mohn, Liz 6/3,4 Mohr, Xenia 3/35 Molitor, Carmen 1/33,34, 5/32,33,34 Müller, Britta 5/7 Müller, Kathrin F. 6/2,4,5,17,18 Nadig, Friederike 4/2,5,6 Neusüß, Claudia 2/21,22,37 Nicholson, Jack 1/18 Nickel, Volker 6/9,12 Niehüser, Isolde 2/36 Nienhüser, Werner 5/8 Notten, Mariam 2/33,34 Notz, Gisela 4/1,5,14,15,16, 6/34 Nungeßer, Karin 1/13,30, 2/23,24,25, 3/8,9,13,32,33, 4/1,5,6,7,9,10,24,27,28, 5/1,9,10,27,28, 6/22,23 Oettle, Tom 3/37 Öhm, Anneliese 2/36 Ohnesorg, Benno 4/19 Pahl, Thilo 5/22,23 Pamuk, Orhan 2/13 Papenheim, Antonia 4/37 Paris, Helga 3/37 Pastötter, Jakob 6/24 Pawlowski, Rita 4/13 Petersen, Gudrun 1/37, 5/37 Petrich, Gabriele 2/36 Petschke, Matthias 3/34 Pfannes, Fini 4/12 10 FrauenRat

11 Pfeiffer, Christian 6/23 Pierer, Heinrich von 6/3 Pipher, Mary 6/19 Pirkl, Fritz 4/13 Pleitgen, Fritz 6/33 Poreski, Thomas 4/35 Praetorius, Ina 3/30 Profunde, Verena 5/30,31 Quennet-Thielen, Cornelia 3/35 Raaju, K. Sujatha 3/14 Raiser, Brunhilde 4/17 Ranke-Heinemann, Uta 4/3 Rapp-Engels, Regine 1/31,32, 4/29 Raschke, Christian 2/21,22 Ratzinger, Joseph 6/32 Rau, Johannes 4/3 Rauchfuß, Katja 6/15 Reddy, Helen 1/10 Regitz, Christine 2/36 Reich, Wilhelm 1/28 Reichel, Stefanie 1/22,23 Reif, Hans 4/8 Reimer, Brigitte 6/33 Renger, Annemarie 3/36, 4/3 Reni, Guido 2/31 Rexrodt von Fircks, Annette 1/16 Ricci, Sebastian 2/5 Riemann-Hanewinckel, Christel 4/1,10 Riese, Herta 1/6 Ringler, Maria 2/36 Rinser, Luise 4/3 Ritter, Alfred 3/23 Ritter, Birgit 5/33 Ritter, Clara 3/22,23 Röben, Bärbel 6/23 Robinson, Mary 2/13 Roche, Charlotte 1/2,3,5 Röhrbein, Sabine 1/11 Rommelspacher, Birgit 1/37 Röser, Jutta 5/17,18, 6/2,4,5 Royal, Ségolène 6/6 Rubner, Jeanne 2/8 Rühle-Gerstel, Alica 1/6 Ruhrmann, Georg 6/22 Runge, Gerhard 4/5 Rüther, Alric 4/36 Rütten, Elsbeth 4/31 Şahin, Reyhan 6/25 Schaeffler, Maria-Elisabeth 3/23 Schäuble, Wolfgang 1/3, 4/30, 6/4 Schavan, Annette 5/34, 6/4 Scheel, Sieglinde 1/36, 2/36, 3/1,35, 4/18,19,20,21,36, 5/36, 6/35,36 Scheel, Walter 3/36 Scheer, Hermann 3/14 Scheub, Ute 2/33,34 Schiekiera, Kirsten 3/10,11 Schiffer, Claudia 6/14 Schipanski, Dagmar 4/3 Schleicher, Bettina 1/36, 2/36, 3/10,11,35, 4/36, 5/36, 6/35,36 Schlenker, Claudia 2/36 Schmid, Carlo 4/4,8 Schmidbauer, Wolfgang 4/34 Schmidt, Gunter 6/25 Schmidt, Siegfried J. 6/13 Schmidt, Ursula 6/4 Schmollack, Simone 1/11,14, 2/5,7,10,14, 3/20,21, 4/21,25,26, 5/30,31 Schneider, Monika 2/36 Schneider-Borgmann, Eva 2/36 Scholz, Vera 5/18 Schönberg, Manuela 6/37 Schoonbrood, Esther 1/29,30, 6/24,25 Schreiber, Karlheinz 4/30 Schröder, Gerhard 6/6 Schröder, Sylke 3/20,21 Schubert, Renate 3/21 Schuldt-Baumgart, Nicola 3/2,4,6,7,18,19, 5/1,5,7,8,16,18 Schüller, Elke 4/1,2,11,13 Schulte, Brigitta M. 5/1,2,4 Schultz-Zehden, Beate 1/18,19 Schwan, Gesine 4/3, 6/5 Schwarzenegger, Arnold 4/28 Schwarzer, Alice 6/25,30 Schwarzhaupt, Elisabeth 4/3 Schwenker, Burkhard 6/3 Schwesig, Manuela 5/36 Seehofer, Horst 6/4 Sehrbrock, Ingrid 5/12, 6/35 Seipp, Jens 1/23 Selbert, Elisabeth 3/34,35, 4/2,4,6,8,12 Sert, Cigdem Deniz 5/27,29 Shiva, Vandana 3/33 Shulman, Alexandra 6/14 Silz, Torsten 6/37 Solana, Javier 2/32 Sommer, Michael 6/3 Sopacua, Nathalie 2/6,15,16,18, 3/37, 5/12, 6/14,15,16 Spekking, Raimond 3/37 Špidla, Vladimir 2/7,16,20 Springer, Friede 6/4 Starke, Judith 5/23 Stauffer, Anne 5/22 Stein, Kira 1/36, 3/35, 4/19,20,21,36, 5/36, 6/35,36 Steinbrück, Peer 6/4 Steinmeier, Frank-Walter 5/36, 6/4 Stober, Barbara 4/23 Stöcker, Helene 1/6,7 Stoehr, Irene 4/4,13 Strauß, Franz Josef 3/36 Strauß, Susanne 5/20 Strecker, Gabriele 4/37 Stritt, Marie 2/38 Stulhofer, Aleksandar 6/25 Sturm, Rainer 3/37 Suckale, Margret 6/3,4 Sunderland, Ruth 2/14 Süßmuth, Rita 4/4 Taborga, Carolina 2/25 Taraschweski, H. 1/37 Teusch, Christine 4/3 Theunert, Markus 4/34 Thiel, Christian 6/37 Thomas, Nadine 1/20,21 Thudium, Uwe 6/10 Thürmer-Rohr, Christina 1/37 Tiefensee, Wolfgang 6/4,5 Triems, Brigitte 2/10,13,16, 3/34 Türk, Danilo 2/13 Uhse, Beate 1/23 Ulshöfer, Helgard 5/36 Underberg-Ruder, Hubertine 6/3 Vaerting, Mathilde 5/36 Veil, Simone 2/7 Velde, Theodor van de 1/7 Velsen, Dorothee von 4/12 Vogel, Hans-Jochen 6/32 Voscherau, Eggert 6/3 Wagenhofer, Erwin 3/13,14 Wagenknecht, Sahra 3/33 Wagner, Josef 1/3 Wagner, Rudolf 4/3 Wagner-Hehmke, Erna 4/3,37 Wahler, Jelena 5/26 Wallström, Margot 1/36, 2/1,12,13,14,20 Wandersleb, Hermann 4/3 Warnke, Thomas 1/23 Watson Brown, Adam 6/10 Weber, Helene 4/2,5,6 Weber-Menges, Sonja 6/23 Wegener, Manuela 3/26,27 Weidenfeld, Ursula 3/5,7 Weingärtner, Daniela 2/3,4 Weining, Brigitte 3/18,19 Weise, Anna 4/37, 5/37, 6/37 Weisflog, Rainer 5/37 Weiske, Astrid 1/13,37 Welskop-Deffaa, Eva-Maria 6/35 Wessel, Helene 4/2,4,6 Westheimer, Ruth 1/18,19 Wetzig, Elke 3/37 Wichterich, Christa 3/24,25,29, 6/34 Wieczorek-Zeul, Heidemarie 6/4 Wiest, Susanne 4/31 Wilde, Oscar 2/13 FrauenRat 11

12 Wilde, Rudy Leon de 1/25 Winehouse, Amy 6/24 Winterer, Anne 4/3 Wolf, Christa 4/26 Wolff, Kerstin 3/35 Worschech, Susann 4/35 Wrede, Gabriele 2/36, 3/34,35, 4/36, 5/36, 6/35,36 Wulf-Frick, Heidrun 1/1,18,19, 3/22,23, 5/1,21,23,24,26, 6/24,26 Yogeshwar, Ranga 6/33 Ypsilanti, Andrea 3/14, 6/5 Zahn-Harnack, Agnes von 4/12 Zauner, Margrit 2/36 Zimmer, Jutta 3/36 Zitzlaff, Wienke 1/19 Zumach, Andreas 2/29,33 Zurmühl, Sabine 1/1,8,10, 6/30,31 Zurstiege, Guido 6/13 Zypries, Brigitte 4/36, 6/4,5 12 FrauenRat

Gaudamenschießen 2008

Gaudamenschießen 2008 LG 40 Meister 1 Wittek Diana Schützenverein Ebershausen e.v. 24 390,0 2 Berthold Ellen S.Club 1881 Thannhausen e.v. 108 386,0 3 Rickmann Ricarda Schützenverein Breitenthal 114 383,0 4 Reisch Melanie Schützenverein

Mehr

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing Leitung: Hans Emmert Geschäftsführer Waltraud Katzer Sekretärin Geschäftsführer Michaela Werner Sekretärin Geschäftsführer Carmen Haas Stabsstelle

Mehr

Theoretische Grundlagen der Erwachsenenbildung

Theoretische Grundlagen der Erwachsenenbildung Erwachsenenbildung Herausgegeben von, Hamburg (zeuner@hsu-hh.de) Stand 4.5.2015 - Erwachsenenbildung: Begründungen und Dimensionen ein Überblick aus historischer Perspektive - Erwachsenenbildung: Dimensionen

Mehr

Schützenkönig 1. Ritter 2.Ritter Vogelkönig Vogelkönigin Pistolenkönig Schützenkönigin 1. Dame 2.Dame

Schützenkönig 1. Ritter 2.Ritter Vogelkönig Vogelkönigin Pistolenkönig Schützenkönigin 1. Dame 2.Dame 1964 Bruno Schenkel Helmut Stahn Günter Jentsch 1965 Walter Schwarz Bruno Schenkel Willi Wolf 1966 Willi Gärtner Kurt Nöhren Werner Horn 1967 Klaus Nehring Helmut Stahn Walter Schwarz Gerda Krause 1968

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

Höchste Zeit zum Handeln: Gleiche Rente für gleiche Lebensleistung. Höchste Zeit zum Handeln:

Höchste Zeit zum Handeln: Gleiche Rente für gleiche Lebensleistung. Höchste Zeit zum Handeln: Abgeordneten aus Berlin abgestimmt: Dr. Gregor Gysi, DIE LINKE: Ja; Stefan Liebich, DIE LINKE: Ja; Dr. Gesine Lötzsch, DIE LINKE: Ja; Petra Pau, DIE LINKE: Ja; Azize Tank, DIE LINKE: Ja; Halina Wawzyniak,

Mehr

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration Kapitel V / Ausgabe 2/2016 / Seite 1 von 5 2. Das Organigramm der Abteilung: Die Organisationsstruktur der Abteilung IVa umfasst neben dem Abteilungsvorstand und den Sekretariaten für Frau Landesrätin

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

Die gewählten Vertreter/innen der Familienpflege, der Organisierten Nachbarschaftshilfe und der Gründungsmitglieder

Die gewählten Vertreter/innen der Familienpflege, der Organisierten Nachbarschaftshilfe und der Gründungsmitglieder Die gewählten Vertreter/innen der Familienpflege, der Organisierten Nachbarschaftshilfe und der Gründungsmitglieder AllgäuOberschwaben Monika Assfalk, Einsatzleiterin Sozialstation St. Anna, Ravensburg

Mehr

Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Diözesanverband Köln e.v. Bezirksverband Düsseldorf-Nord-Angerland

Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Diözesanverband Köln e.v. Bezirksverband Düsseldorf-Nord-Angerland Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Diözesanverband Köln e.v. Bezirksverband Düsseldorf-Nord-Angerland Bezirksmeisterschaften 2009 Bezirksschießen 2009 der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Mehr

LG/LPi Gauschießen 2008

LG/LPi Gauschießen 2008 1 Wackerschützen Burghausen 81,8 Rapp, Helmut 4,5 Schiller, Marlies 7,0 Ertl, Gertraud 13,5 Enders, Johannes 14,6 Steiner, Walter 18,2 Wagner, Günter 24,0 2 Birkhahnschützen Eschetshub 90,0 Halmbacher,

Mehr

AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 2016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen. (Handelssachen) Dr.

AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 2016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen. (Handelssachen) Dr. OBERLANDESGERICHT WIEN 1011 Wien Schmerlingplatz 11 Telefon: +43 1 515 0 Senat AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen Johann Guggenbichler

Mehr

Christa Pleyer Susan Kühne. Marcus Hecke marcus.hecke@klinikum fuerth.de 2 Jahre. Maria Fickenscher Maria fickenscher@uk erlangen.

Christa Pleyer Susan Kühne. Marcus Hecke marcus.hecke@klinikum fuerth.de 2 Jahre. Maria Fickenscher Maria fickenscher@uk erlangen. Unterliegt Akademie Städtisches Klinikum München GmbH Fort und Weiterbildungen http://www.akademieklinikum muenchen.de Christa Pleyer Susan Kühne Christa.pleyer@akademie stkm.de; Susan.kuehne@akademie

Mehr

Ehepaar 4er

Ehepaar 4er Ehepaar 4er - 17.08.2013 Ergebnisse Vierer-Auswahldrive - Stableford; 18 Löcher Golfclub DüsseldorfGrafenberg e.v. - Go. Herren: GELB Par: 70 Slope: 131 Course: 68.7 Damen: ROT Par: 70 Slope: 122 Course:

Mehr

9. Verbandspokal des DBSV Erwachsene 2011 Recurve und Compound am 28. und 29. Mai 2011 in Jena (TH)

9. Verbandspokal des DBSV Erwachsene 2011 Recurve und Compound am 28. und 29. Mai 2011 in Jena (TH) Länderwertung Compound 9. Verbandspokal des DBSV Platz Landesverband Name Klasse Einzelplatz Ringe Punkte 1 2 3 4 Schleswig- Holstein Sachsen Brandenburg Thüringen Jessica Jens Damen 2 1303 9 Danny Karl

Mehr

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach Meisterscheibe LP 1 von 6 Meisterscheibe Luftpistole Endstand 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe 2. Helmut Braunmüller 96 Ringe 3. Johannes Nawrath 96 Ringe 4. Werner Barl 95 Ringe 5. Roland Kränzle 95 Ringe

Mehr

Mannschaftswertung Damen

Mannschaftswertung Damen Mannschaftswertung Damen Platz Start-Nr Mannschaft Schütze Einzel-Erg. Ergebnis 1 41 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Marie Ortmann 118,6 1286,8 42 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Brunhilde Buhmann 352,8

Mehr

Hauptgeschäftsführung

Hauptgeschäftsführung Hauptgeschäftsführung Hauptgeschäftsführer: Dr. Wolfgang Krüger -1000 Assistent: Tim Berndt -1002 Sekretariat: Birgit Wittkopf -1001 Stellv. Hauptgeschäftsführer: Jens Krause, Egbert Gläßner Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Frantz Mauritz Clüter,

Frantz Mauritz Clüter, Kurt Klüter Frantz Mauritz Clüter, Ambtsjäger der Fürstbischöfe zu Münster, und seine Nachkommen Eine Chronik über mehr als 300 Jahre Sippengeschichte 1697-2009 Inhaltsverzeichnis mit Nachtrag Teil II-

Mehr

Schulklasse mit Lehrer Roth, aufgenommen 1899

Schulklasse mit Lehrer Roth, aufgenommen 1899 Schulklasse mit Lehrer Roth, aufgenommen 1899 I9 Schulklasse mit Lehrer Roth und Pfarrer Kohl, aufgenommen 1903 20 Jahrgänge r893-94-95 mit Lehrer Schneider, aufgenommen 19 7 21 Schulklasse Jahrgang 1910/11

Mehr

AM 26./ 27. JANUAR IN DORNBIRN 24.SCHWÄBISCHEN WI-4-KA 2008 ERGEBNISSE VOM

AM 26./ 27. JANUAR IN DORNBIRN 24.SCHWÄBISCHEN WI-4-KA 2008 ERGEBNISSE VOM ERGEBNISSE VOM 24.SCHWÄBISCHEN WI-4-KA 2008 AM 26./ 27. JANUAR IN DORNBIRN Gesamtwertung in der Frauenklasse Schwimmen Volleyball Riesentorlauf Langlauf Gesamt Mannschaft Zeit Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte

Mehr

- Goldene - Silberne - Rubin usw. Hochzeit

- Goldene - Silberne - Rubin usw. Hochzeit - Goldene - Silberne - Rubin usw. Hochzeit Silberne Hochzeit Her ist s Jahr, da wurden sie ein Paar! Sind die Zeiten auch mal schwer, trennen wollen s sich nimmermehr! Wir wünschen unseren Eltern Marianne

Mehr

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Jeder Fellbacher hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Filialen und Berater auf einen Blick. www.fellbacher-bank.de

Mehr

Rundgang Frauenspuren

Rundgang Frauenspuren m.a. gender studies und feministische forschung wiener frauenspaziergänge kulturvermittlerin ( petra unger mollardgasse 48a/ 16 a 1060 wien 0043 664 421 64 44 office@petra-unger.at www.petra-unger.at Literaturliste

Mehr

Ergebnisliste Kreis Mergentheim LG

Ergebnisliste Kreis Mergentheim LG Ergebnisliste Kreis Mergentheim LG Rundenwettkampfbegegnungen Erste Runde Begegnungen Heimmannschaft Ergebnisse Ergebnisse Auswärtsmannschaft SV Edelfingen I 1483 1470 OMSG Hachtel I SG Laudenbach I 1472

Mehr

Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH 63500 Seligenstadt. Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin.

Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH 63500 Seligenstadt. Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin. Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin Listenplatz 2 Bernd Abeln 29.01.1942, Staatssekretär a.d. Listenplatz 8 Ismail Tipi MdL

Mehr

Arbeitseinsatz Fasend 2015

Arbeitseinsatz Fasend 2015 Stangen stellen und Fähnchen aufhängen Samstag, 17.01.2015, 9.00 Uhr Welle Florian Huber Sebastian Späth Björn Stöhr Christian John Sophie Krumm Alisa zzgl. Freiwillige Welle Claudius / Armbruster Andre

Mehr

Gewinner der Ehrenscheibe

Gewinner der Ehrenscheibe Ergebnisliste zum 27. Stutz n Schiaß n Heilige drei Könige 2015 Gewinner der Ehrenscheibe 1. 4 Mair Georg 114,4 T 2. 59 Klein Ursula 135,8 T 3. 51 Haberl Herbert 191,5 T Gewinner der Überraschungsscheibe

Mehr

Mannschaftsmeisterschaft 2015

Mannschaftsmeisterschaft 2015 Junioren (4er) MF: Philipp Zerzer; T 07366921068 mczerzer@web.de Ra. Name (Nat.) ID-Nr./Jg. LK DR Info 1 Kränzle, Marc 19750209 LK14 2 Eberhard, Max 19955517 LK22 3 Zerzer, Philipp 19760718 LK23 4 Zimmermann,

Mehr

Karrierechancen von Frauen. Analysen, Strategien und Good Practices. Unter Mitarbeit von Barbara Langes und Thomas Lühr

Karrierechancen von Frauen. Analysen, Strategien und Good Practices. Unter Mitarbeit von Barbara Langes und Thomas Lühr Andreas Boes Anja Bultemeier Rainer Trinczek (Hrsg.) Karrierechancen von Frauen erfolgreich gestalten Analysen, Strategien und Good Practices aus modernen Unternehmen Unter Mitarbeit von Barbara Langes

Mehr

TREPTOW. Innere Medizin - Internal Medicine - Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Kinder- und Jugendmedizin - Allgemeinmedizin - General Medicine -

TREPTOW. Innere Medizin - Internal Medicine - Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Kinder- und Jugendmedizin - Allgemeinmedizin - General Medicine - Dr.med. Brigitte Bachmann Viola Bresan Elena Bogdanov Michael Chernawski Tel.: 030/6774355 Tel.: 030/6717838 Tel.: 030/6360635 Tel.: 030/5348670 Anna-Seghers-Str. 118 Bruno-Bürgel-Weg 16 Sterndamm 9 Beermannstr.

Mehr

Im Sächsischen Landtag:

Im Sächsischen Landtag: Im Sächsischen Landtag: Martin Dulig, MdL Fraktionsvorsitzender, Beauftragter für Kirchen und Religionsgemeinschaften Wahlkreisbüro Meißen Fleischergasse 13 01662 Meißen Mitarbeiterin: Katja Schittko Telefon:

Mehr

Partnerschaft. Made in Germany. Ihre Ansprechpartner.

Partnerschaft. Made in Germany. Ihre Ansprechpartner. Montblanc Meisterstück Erfinder: Simplo Füllfedergesellschaft Deutschland, 1924 Partnerschaft. Made in Germany. Ihre Ansprechpartner. Ein Unternehmen der LBBW-Gruppe Vorstand. Prof. Harald R. Pfab Vorsitzender

Mehr

Staffel 1: LG-Schützen. Staffel 2: LG-Damen

Staffel 1: LG-Schützen. Staffel 2: LG-Damen Staffel : LG-Schützen SV Bornum SG Roklum Christoph Hake SG Roklum 0 0 Mark Skottki SV Bornum Constantin Skottki SV Bornum Hilmar Stock SG Roklum Manfred Pschybilski SV Bornum Stefan Hoffmann SG Roklum

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Jeder Fellbacher hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Filialen und Berater auf einen Blick. www.fellbacher-bank.de

Mehr

Mitarbeiter. Michaela Bendrat. Tanja Bensberg. Heike Berndt. Katrin Bochmann. Viktor Bohn. Maren Borngässer. Sandra Braun.

Mitarbeiter. Michaela Bendrat. Tanja Bensberg. Heike Berndt. Katrin Bochmann. Viktor Bohn. Maren Borngässer. Sandra Braun. Mitarbeiter Michaela Bendrat Sekretariat Oliver Weber E-Mail: michaela.bendrat@ahw-steuerberater.de Telefon: +49 (0) 22 36. 39 82 92 Tanja Bensberg Sekretariat Klaus Esch Veranstaltungsmanagement E-Mail:

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

FrauenMännerGeschlechterforschung

FrauenMännerGeschlechterforschung Brigitte Aulenbacher / Mechthild Bereswill/ Martina Low / Michael Meuser / Gabriele Mordt/ Reinhild Schäfer / Sylka Scholz (Hrsg.) FrauenMännerGeschlechterforschung State of the Art WESTFÄLISCHES DAMPFBOOT

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

1. DDR-Meisterschaft 1949 in Dresden. 2. DDR-Meisterschaft 1950 in Weimar. 3. DDR Meisterschaft 1951 in Magdeburg

1. DDR-Meisterschaft 1949 in Dresden. 2. DDR-Meisterschaft 1950 in Weimar. 3. DDR Meisterschaft 1951 in Magdeburg zusammengestellt von Hans-Albert Meyer, Wolfenbüttel 1. DDR-Meisterschaft 1949 in Dresden Herren-Einzel 1. Siegfried Facius Damen-Einzel 1. Astrid Hobohm 2. Heinz Haupt 2. Grete Herber Herren-Doppel 1.

Mehr

Beteiligungsverhältnisse des deutschen Vattenfall-Konzerns

Beteiligungsverhältnisse des deutschen Vattenfall-Konzerns Stand: 16.02.2016 Seite 1 von 7 Stromnetz GmbH Thomas Schäfer (Vorsitz) Dr. Erik Landeck Annika Viklund (Vorsitzende) Stefan Dohler Cosima Vinzelberg (Stellv. Vorsitzende) Carl-Friedrich Ratz Vattenfall

Mehr

Frankenstein und Belle de Jour

Frankenstein und Belle de Jour Stephan Doering Heidi Möller (Hrsg.) Frankenstein und Belle de Jour 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen Mit 64 farbigen Abbildungen ÖSpri ringer VII lirafoatewerzedclhinids Organische, einschließlich

Mehr

Bekanntmachung der Wahlergebnisse

Bekanntmachung der Wahlergebnisse Der Kanzler als Wahlleiter Bekanntmachung der Wahlergebnisse zu den Wahlen der Gruppenvertreter in die Universitätsorgane sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten und Zentralen Einrichtungen

Mehr

Ehrungen Auszeichnung sportlicher Leistungen SPORT - MINIS. Sportabzeichenminis Bronze

Ehrungen Auszeichnung sportlicher Leistungen SPORT - MINIS. Sportabzeichenminis Bronze Ehrungen 2012 SPORT - MINIS Sportabzeichenminis 2012 - Bronze * Vincent Grau * Hannes Jüngst * Malte Kraus Sportabzeichenminis 2012 - Silber * Rosalie Grün * Angelina Hoß * Kim Büttner 1 Schwimmabzeichen

Mehr

SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday "Newcomer" Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07.

SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday Newcomer Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07. SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday "Newcomer" Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07. Ergebnisse Einzel - Stableford; 9 Löcher vorgabenwirksames internes Wettspiel; Handicap-Grenze:

Mehr

Wettkampfklasse 5 - Damen Deutsche Meisterschaften 2014 der Sektion Classic im DBS in Augsburg / Bayern vom 18. - 20. Juli 2014 Titelverteidigerin: Seerig Kerstin - VSG Bergkristall Freiberg - Sachsen

Mehr

Teil I Coaching-Praxisfelder

Teil I Coaching-Praxisfelder Inhalt Einleitung Robert Wegener Coaching verbreitet sich... 9 Teil I Coaching-Praxisfelder Führungskräfte-Coaching Silja Kotte & Heidi Möller Coaching im Kontext von Führungsentwicklungsprogrammen...

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Liebe und Gewalt in nahen Beziehungen

Liebe und Gewalt in nahen Beziehungen Carl-Auer 1 2 Ulrike Borst Andrea Lanfranchi (Hrsg.) Liebe und Gewalt in nahen Beziehungen Therapeutischer Umgang mit einem Dilemma 2011 3 Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats des Carl-Auer Verlags:

Mehr

Ärzte für Nervenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Friedrich-Wilhelm-Platz Psychotherapie 7-8 und Psychotherapeutische Medizin

Ärzte für Nervenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Friedrich-Wilhelm-Platz Psychotherapie 7-8 und Psychotherapeutische Medizin Zum Erreichen weiterer Informationen und Funktionen klicken Sie bitte hier: Dr. Christoph Heizmann Ärzte für Nervenheilkunde, Neurologie, Psychiatrie, Friedrich-Wilhelm-Platz Psychotherapie 7-8 und Psychotherapeutische

Mehr

Umfrage "Abijahrgang 1985 Winfriedschule Fulda - Terminfindungsphase 2015"

Umfrage Abijahrgang 1985 Winfriedschule Fulda - Terminfindungsphase 2015 Umfrage "Abijahrgang 1985 Winfriedschule Fulda - Terminfindungsphase 2015" 22.-25.5.2015 - Frank Näser gösta weber Lars Rippstein Marcus Sandberg Notker Bien Marcus Huhmann Thomas-Walter Goldbach Margit

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Bestellung der Fachprüfungsausschüsse

Bestellung der Fachprüfungsausschüsse Bestellung der Fachprüfungsausschüsse Fachprüfungsausschuss für Agrarrecht RA Alexander Hahn, Bamberg (Vorsitzender) RA Jürgen Kraft, Ansbach RA Hans-Georg Herrmann, Neutraubling RA Dr. Thomas Mayer, Fürth

Mehr

Mannschaftswertung (Klassen)

Mannschaftswertung (Klassen) Gosausee Jubiläum 10 Jahre Rundlauf Freitag 13.5.11 Off. Ergebnisliste SPORT ZOPF Bad Goisern Versicherungsbüro SCHMARANZER Veranstaltet von HOT! Koller Gosau Familienjahreskarte Hallenbad Gosau/ Wasserpark

Mehr

Zukunft braucht Herkunft 25 Jahre»INFOS - Informatik und Schule«INFOS 2009 13. GI-Fachtagung»Informatik und Schule«

Zukunft braucht Herkunft 25 Jahre»INFOS - Informatik und Schule«INFOS 2009 13. GI-Fachtagung»Informatik und Schule« Bernhard Koerber (Hrsg.) Zukunft braucht Herkunft 25 Jahre»INFOS - Informatik und Schule«INFOS 2009 13. GI-Fachtagung»Informatik und Schule«21. bis 24. September 2009 an der Freien Universität Berlin Technische

Mehr

Gemeinderat der Stadt Nürtingen nach der Wahl vom 25. Mai 2014

Gemeinderat der Stadt Nürtingen nach der Wahl vom 25. Mai 2014 Gemeinderat der Stadt Nürtingen nach der Wahl vom 25. Mai 2014 - Zusammensetzung des Gemeinderats - Besetzung der Ausschüsse - Entsendung von Mitgliedern in verschiedene Gremien Stand: November 2015 Zusammensetzung

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Bezirksverband Düsseldorf-Nord-Angerland

Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Bezirksverband Düsseldorf-Nord-Angerland Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Bezirksverband Düsseldorf-Nord-Angerland Bezirksmeisterschaften 2011 Luftgewehr aufgelegt Klasse: Altersklasse 1 Ludwig, Dirk St. Seb. Angermund 28

Mehr

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen ZWERGERL / WEIBLICH (2008/2009) 1 204 Laura Sophie Furtmüller W Zwergerl 00:00:55,36 2 3 Karina Kappl W Zwergerl 00:01:07,12 3 11 Karoline Reingruber W Zwergerl 00:01:08,70 4 4 Marlies Riepl W Zwergerl

Mehr

Allgemeine Pflichtschulen Bezirk Gmunden

Allgemeine Pflichtschulen Bezirk Gmunden VS St. Agatha (06135) 8522 (06135) 8522-14 St. Agatha 19 s407011@lsr.eduhi.at VD Kienesberger Rudolf VS Altmünster (07612) 89264-11 (07612) 89264-20 Marktstraße 28 4813 Altmünster s407021@lsr.eduhi.at

Mehr

Bekanntmachung. der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014

Bekanntmachung. der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014 Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014 Aufgrund des 19 des Gesetzes über die Kommunalwahlen im Land Nordrhein-Westfalen (Kommunalwahlgesetz)

Mehr

2. Bad Vöslauer Porsche Tage Gesamt

2. Bad Vöslauer Porsche Tage Gesamt Gesamt Pl # Fahrer Beifahrer Fahrzeug BJ Freitag Samstag Gesamt 1 18 Steiner Karl Steiner Philipp 911 997 2005 1,670 1,010 2,680 2 15 Bousska Marc Schulz Rudolf 993 1994 4,540 1,780 6,320 3 8 Kaiser Hanspeter

Mehr

Faires Nachversicherungsangebot zur Vereinheitlichung des Rentenrechts in Ost und West

Faires Nachversicherungsangebot zur Vereinheitlichung des Rentenrechts in Ost und West Deutscher Bundestag Drucksache 16/11236 16. Wahlperiode 03. 12. 2008 Antrag der Abgeordneten Dr. Heinrich L. Kolb, Jan Mücke, Jens Ackermann, Dr. Karl Addicks, Christian Ahrendt, Uwe Barth, Rainer Brüderle,

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich.

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich. Bambini 1 weiblich 1 5 502500233 PICHLER Lilo 2006 W Union Ski Passail 40,58 40,58 0,00 2 1 516600312 KNOLL Sophia 2006 W WSV St.Kathrein/Off 45,90 45,90 5,32 3 3 510100249 EISATH Valentina

Mehr

Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste

Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste Modschiedler, Walter: Mathematik, Deutsch, Englisch Bayern : Abschluss-Prüfungsaufgaben mit Lösungen ; 2010-2012 ; [mit

Mehr

23. Hörnle-Berglauf BAD KOHLGRUB Am 18.9.2004 Rangliste

23. Hörnle-Berglauf BAD KOHLGRUB Am 18.9.2004 Rangliste Hier die Fotos der meisten Teilnehmer. 23. Hörnle-Berglauf BAD KOHLGRUB Am 18.9.2004 Rangliste Strecke über die neue Forststrasse 8 km 650 Höhenmeter RAN SNR NAME+VORNAME JG VEREIN ZEIT W20 1 199 AUSAS

Mehr

20 Jahre Zeichnung der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen

20 Jahre Zeichnung der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen Deutscher Bundestag Drucksache 17/11638 17. Wahlperiode 26. 11. 2012 Antrag der Abgeordneten Wolfgang Börnsen (Bönstrup), Karin Evers-Meyer, Maria Michalk, Cornelia Behm, Serkan Tören, Dr. Hans-Peter Bartels,

Mehr

Handbuch Erwachsenenbildung/ Weiterbildung

Handbuch Erwachsenenbildung/ Weiterbildung Rudolf Tippelt (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Handbuch Erwachsenenbildung/ Weiterbildung

Mehr

Rangliste Mannschaften Firmen-Pokalschießen. Platz Mannschafts-Name Ergebnis SWHW Computer + Bleistift LG 144

Rangliste Mannschaften Firmen-Pokalschießen. Platz Mannschafts-Name Ergebnis SWHW Computer + Bleistift LG 144 1 2 3 4 5 6 7 8 SWHW Computer + Bleistift LG 144 Schröter, Hese Walker, Helmut 49 Holz, Klaus 48 Weberpold, Dietmar 47 Autohaus Bohnenberger 3 143 Seiler Andreas 48 Becker Hans 48 Bohnenberger Jörg Kaburek,

Mehr

Bezeichnung / Arbeitsfelder Name Kontakt. Schindler, Marit stellvertretende Schulamtsleiterin

Bezeichnung / Arbeitsfelder Name Kontakt. Schindler, Marit stellvertretende Schulamtsleiterin Bezeichnung / Arbeitsfelder Name Kontakt Schulräte. Schulaufsichtliche Tätigkeiten. Beratung zum Schulentwicklungsprozess. Vernetzung Schulprogramm, schulinterner Lehrplan und Unterrichtsgestaltung Vierkant,

Mehr

Westdeutsche Betriebssportmeisterschaft Bowling 2016 TRIO Ergebnisse Gruppe A

Westdeutsche Betriebssportmeisterschaft Bowling 2016 TRIO Ergebnisse Gruppe A Westdeutsche Betriebssportmeisterschaft Bowling 2016 TRIO Ergebnisse Gruppe A Nr. Name Vorname M/W BSG 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vorrunde Endrunde 1 2 3 Su. Su. 1 2 3 Su. Su. Ahlers Jan m BASF 200 208 258 666

Mehr

Rudolf Tippelt Aiga von Hippel Vorwort zur dritten überarbeiteten, aktualisierten und erweiterten Auflage 9 Einleitung 11

Rudolf Tippelt Aiga von Hippel Vorwort zur dritten überarbeiteten, aktualisierten und erweiterten Auflage 9 Einleitung 11 Inhalt Rudolf Tippelt Aiga von Hippel Vorwort zur dritten überarbeiteten, aktualisierten und erweiterten Auflage 9 Einleitung 11 Geschichte der Erwachsenenbildung Hans Tietgens Geschichte der Erwachsenenbildung

Mehr

Danksagung. Danke. Danke. Ein schöner Tag! Herzlichen Dank

Danksagung. Danke. Danke. Ein schöner Tag! Herzlichen Dank Muster d01 (60/2), 4c Danke...... für die vielen Geschenke... für die vielen guten Wünsche... für die vielen Blumen... für die vielen netten Worte... für die netten Besuche anlässlich meines 85. Geburtstages.

Mehr

1 Mädchen 2008 und jünger

1 Mädchen 2008 und jünger Wertung Ski Alpin Rang Stnr Nachname Name Jrg Disziplin Laufzeit --------- 1 Mädchen 2008 und jünger 1 117 Obexer Greti 2008 Ski Alpin 1;21,33 2 2 Psaier Alina 2009 Ski Alpin 1;39,90 3 119 Schatzer Emely

Mehr

Übersicht Bezirksämter 2011-16

Übersicht Bezirksämter 2011-16 Übersicht Bezirksämter 2011-16 Referat Jugendhilfe Geschäftsstelle Bezirke Mitte Bezirksbürgermeister: Dr. Christian Hanke (SPD) Stellvertretender Bezirksbürgermeister: Stephan von Dassel (Bü90/Grüne)

Mehr

Liste der AutorInnen Arp, Hans Bachmann, Ingeborg Ball, Hugo Bayer, Konrad Benn, Gottfried Brecht, Bertolt Brentano, Clemens Braun, Volker Busch, Wilhelm Celan, Paul Claudius, Matthias Droste-Hülshoff,

Mehr

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 1 525 SV Tell Urexweiler 1149 Ringen 320 Gindorf, Stephan 376 321 Schreiner, Philipp 390 322 Zimmer, André 383 2 302 SV Tell 1929 Fürth 1140

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Europafähigkeit der Kommunen

Europafähigkeit der Kommunen Ulrich von Alemann Claudia Münch (Hrsg.) Europafähigkeit der Kommunen Die lokale Ebene in der Europäischen Union VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten

Mehr

Dozenten (Stand September 2014)

Dozenten (Stand September 2014) Dozenten (Stand September 2014) Dr. phil. Carmen Adornetto Kinder- und Jugendpsychiatrische Kliniken Universität Basel Dr. rer. nat. Ulrike Abel, Dipl.-Psych. Klinik für Psychiatrie,, Universitätsklinikum

Mehr

Zeller Zweibrückenlauf 30.11.2003

Zeller Zweibrückenlauf 30.11.2003 Strecke: 1000 m 98 Martine Patrick m Reil 4:51 1000 m Minis 1 1 Schmidt Lukas m CRV 5:23 1000 m Minis 2 Seite 1 Strecke: 2000 m 19 Esser Martin m RGTK 8:31 2000 m Jungen A 1 13 Oberhausen Lukas m RGTK

Mehr

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119 Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen Michael Breuer 9 Vorwort des Leiters der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Dr. Gerhard Sabathil

Mehr

Ergebnisse Schwäbische Senioreneinzelmeisterschaften 2011 im beim Post SV Telekom Augsburg

Ergebnisse Schwäbische Senioreneinzelmeisterschaften 2011 im beim Post SV Telekom Augsburg Herren 40 A/B 1 Mayer Karl-Heinz Post SV Telekom Augsburg 1872 40 2 Ogir Edwin SC Siegertshofen 1806 40 3 Angerer Peter TSV 1863 Schwabmünchen e.v. 1999 40 4 Klaiber Peter TSV 1896 Rain/Lech 1819 40 5

Mehr

Kreismeisterschaften Einzel SENIOREN ILLER-DONAU-ROTH Kreis Damen A Einzel

Kreismeisterschaften Einzel SENIOREN ILLER-DONAU-ROTH Kreis Damen A Einzel Damen A Einzel Damen A Einzel Gruppe 1 Schneele Nicola (3.) Deitersen Sandra (4.) Oellingrath Miriam (1.) Wagner Julia (2.) [1] 28710221 Schneele, Nicola, 1987, LK9 TS Senden, BTV 6:1/6:3 2:6/0:6 1:6/1:6

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

sse 1 3 Teilnehmer 82 Automobilslalom, NA C CC-Jülich

sse 1 3 Teilnehmer 82 Automobilslalom, NA C CC-Jülich sse 1 3 Teilnehmer 82 Automobilslalom, NA C CC-Jülich Platz PL StNr. DAM-Nr. Name, Vorname Club / Ort Marke, Typ Laufz. 1 F1 Laufl Laufz.2 F2 Lauf 2 Wertung DAM-Pkt. 1 G 955 15264 Florian Henninger ASC

Mehr

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019 Zentralausschuss für berufsbildende Pflichtschulen Leonfeldner Straße 11, 4040 Linz, Tel.: 0732/71 97 00 150, Fax: 0732/7720-25 94 94 Email: judith.roth@ooe.gv.at, andreas.mascher@ooe.gv.at Homepage: www.za-berufsschule.at

Mehr

Staat-Klar: Die Bundesregierung

Staat-Klar: Die Bundesregierung Porträt Angela Merkel besondere Position im Staat: Sie oder er bestimmt die generelle Richtung der Politik in Deutschland und trägt auch alleine die Verantwortung dafür. Wie füllt die derzeitige Kanzlerin

Mehr

Diplomarbeiten Feministisches Grundstudium 2 (2000/2001) Biografieforschung

Diplomarbeiten Feministisches Grundstudium 2 (2000/2001) Biografieforschung Biografieforschung 1 MACHT KARRIERE GLÜCKlich? und weitere Fragen. Exemplarisch dazu fünf Berufslaufbahnen von Leiterinnen bei pro mente OÖ Verfasserin: Waltraud Dora Honea Erziehungswissenschaften 2 Mögliche

Mehr

Lehrkräfte der Abteilung D (Klavier, Komposition, Elektroakustische Musik, Theorie-Tonsatz, Wissenschaften, AFSK, Musikphysiologie, Nebenfach Klavier)

Lehrkräfte der Abteilung D (Klavier, Komposition, Elektroakustische Musik, Theorie-Tonsatz, Wissenschaften, AFSK, Musikphysiologie, Nebenfach Klavier) Lehrkräfte der Abteilung D (Klavier, Komposition, Elektroakustische Musik, Theorie-Tonsatz, Wissenschaften, AFSK, Musikphysiologie, Nebenfach Klavier) SoSe 15 Stand: 28.03.2015 Festangestellte Lehrkräfte

Mehr

Psycho therapeuten kammer NRW

Psycho therapeuten kammer NRW Münsterstr. 248 40470 Düsseldorf Psycho c/o ecos office center Münsterstr. 248 40470 Düsseldorf e-mail: psycho.nrw@gmx.de Tel.: 0211-61663238 Fax: 0211-61663166 Ihr Zeichen Ihre Nachricht Unser Zeichen

Mehr

Bezirk West 06/07. Herren Bezirksklasse Gr. Süd 2. Bilanzübersicht

Bezirk West 06/07. Herren Bezirksklasse Gr. Süd 2. Bilanzübersicht Bilanzübersicht TV 1881 Bierstadt 1.1 Vogel, Stephan 11 11 16:4 16:4 +44 1.2 Ernstreiter, Hermann 11 11 8:11 8:11 +13 1.3 Töngi, Stefan 11 11 14:3 14:3 +25 1.4 Czichos, Peter 11 11 10:4 10:4 +16 1.5 Avieny,

Mehr

Marie Mustermann. geb. Musterfrau * 1. 1. 0000 31. 12. 0000. In großer Liebe und Dankbarkeit Georg und Ingrid Mustermann und alle Angehörigen

Marie Mustermann. geb. Musterfrau * 1. 1. 0000 31. 12. 0000. In großer Liebe und Dankbarkeit Georg und Ingrid Mustermann und alle Angehörigen Wir trauern um einen Menschen, der stets für uns da war und uns mit seiner Liebe gestärkt hat. Marie Mustermann geb. Musterfrau In großer Liebe und Dankbarkeit Georg und Ingrid Mustermann Musterstadt,

Mehr

Kostenlose Publikationen

Kostenlose Publikationen Die Liste ist unterteilt nach kostenlosen und kostenpflichtigen Publikationen; letztere finden Sie im unteren Teil der Aufzählung. Die Kosten richten sich nach der Summe der Punktwerte. Siehe dazu die

Mehr

7. Itzehoer Störlauf. 13. Mai 2006. Ergebnis Mannschaft. 5 Km Lauf ( 5 Km ) Firmenwertung 5 Km. 1. Platz 01:52:59. Itzehoer Versicherung

7. Itzehoer Störlauf. 13. Mai 2006. Ergebnis Mannschaft. 5 Km Lauf ( 5 Km ) Firmenwertung 5 Km. 1. Platz 01:52:59. Itzehoer Versicherung 7. Itzehoer Störlauf 13. Mai 2006 Ergebnis 1. Platz 01:52:59 938 00:21:09 Otto Dirk 1965 947 00:21:51 Steinmann Dennis 1990 1234 00:21:54 Teßin Malte 1994 1781 00:23:49 Storm Sönke 1965 943 00:24:16 Schumacher

Mehr