»FUTURE-HANDEL & TECHNISCHE ANALYSE«& AUFBAUSEMINAR

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "»FUTURE-HANDEL & TECHNISCHE ANALYSE«& AUFBAUSEMINAR"

Transkript

1 SCHULUNGSGESELLSCHAFT»THE TRADERFUTURE-HANDEL & TECHNISCHE ANALYSE«& AUFBAUSEMINAR WORKSHOP Voraussetzungen: Teilnahme an den zweiwöchigen Trainingswochen oder detaillierte Vorkenntnisse im markttechnisch orientierten Kassa- und Terminhandel Ziel: Eigenhandel an den Börsen mit Grundlagen des Tradings Lehrgangsnummer: LXR 22 für 2010 Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an die organisierende Gesellschaft. Diese Fachveranstaltungen werden von der Schulungsgesellschaft The Trader organisiert und durchgeführt. Nachfolgend gibt die Schulungsgesellschaft die detaillierten Inhaltsangaben der Seminare, Einzelheiten zur organisatorischen Durchführung und weitere Informationen bekannt.

2 AUFBAU-WORKSHOP SEMINARINHALTE Hinweis Die nachfolgend stichpunktartig aufgeführten Inhalte stellen Auszüge aus den jeweiligen Lerninhalten dar. Alle Thematiken werden aufeinander aufbauend erläutert. Das bedeutet: Alle jeweils behandelten Themen werden in den darauffolgenden Seminartagen zusammen mit den neu hinzukommenden Lerninhalten angewendet und kombiniert. ERSTER TAG Begrüßung und Zusammentragen der Fragethemen Themenschwerpunkt: Trading & Psychologie Erfahrungen und Tipps aus jahrelanger Praxis Die häufigsten Fragen... ZWEITER TAG Welche Zeiteinheit eignet sich für welche Psyche? Welche Märkte eignen sich für welche Trader? Auf welche Besonderheiten ist vor einem Trade zu achten? Erfahrungsaustausch Gemeinsame Besprechung aller Vorbereitungen für den Handelstag Überarbeitung und Vertiefung des Handels: Praktische & wertvolle Tipps und Tricks Überarbeitung des Handels: Umkehrstab Praktische & wertvolle Tipps und Tricks Überarbeitung der weiteren Einstiege der Markttechnik Praktische Hinweise Details zu Innenstäben und den Stopppraktiken: Handel des Trends, der Bewegung und des Ausbruchs Handel des Trends, der Bewegung und des Ausbruchs: Wie geht es am besten? Erfahrungsaustausch Handel in die Korrektur: Die schönsten Trades für die Psyche und die Trades mit dem meisten Gewinnen Vorstellung der Trades der Teilnehmern (siehe Aufgabenstellung bei Anmeldebestätigung) Beantwortungen allgemeiner Fragestellungen der Teilnehmer Themenschwerpunkt: Trading & Psychologie Teil II Während des Seminartages wird der aktuelle Handel kommentiert, und es wird gemeinsam an den Terminals bzw. eigenen Laptops gehandelt. DRITTER TAG Dieser Vormittag steht ganz im Zeichen des gemeinsamen Tradens: Hier ergeben sich die Themen aus dem gerade stattfindenden Handel und den Fragen der Seminarteilnehmer - siehe Anmeldeformular Überleitung zum zweiten Themenschwerpunkt: halb- und vollautomatischer Handel Grundlagen mechanischer Handelssysteme (HS) Diskussion:»Warum braucht man HS überhaupt?«traden mit System versus diskretionärer Handel Grundlagen HS Schritte zur Systementwicklung Die Zielsetzung der bedeutendste Teil der Systementwicklung Gemeinsames Erarbeiten möglicher Ziele Grundarten von Handelssystemen Trendfolge-, Countertrend-, Volatilitätsausbruchssystem Begriffsbestimmung 1 - Die Schulungsgesellschaft The Trader ist in keinerlei Hinsicht Finanzdienstleister und daher unabhängig und konkret.

3 AUFBAU-WORKSHOP SEMINARINHALTE Hinweis Die nachfolgend stichpunktartig aufgeführten Inhalte stellen Auszüge aus den jeweiligen Lerninhalten dar. Alle Thematiken werden aufeinander aufbauend erläutert. Das bedeutet: Alle jeweils behandelten Themen werden in den darauf folgenden Seminartagen zusammen mit den neu hinzukommenden Lerninhalten angewendet und kombiniert. VIERTER TAG Erstellung mechanischer Handelssysteme (HS) Indikatoren und deren Hilfestellungen Der Einstieg Der Ausstieg Risk-, Sicherungs-, Maximierungsstopp Opportunitätsfaktoren: Trefferquote, Gewinnerwartung etc. Gruppenspiel zur Erklärung aller Faktoren eines HS Erneute, überarbeitete Zielbestimmung Analyseverfahren mechanischer HS Systemtest: Der Computer handelt die Signale und wertet aus Darstellung und Erläuterung aller Kennzahlen Performancekennzahlen Risikokennzahlen Stabilitätskennzahlen Empirische Tests Robustheitstest Optimierungen und die Curve Fitting Backtesting Ganztagseinbindung der Handelssoftware Future-Station von Fipertec Handel in Übungsgruppen Die häufigsten Fragen... FÜNFTER TAG Die Teilnehmer setzen das System als automatisiertes Handelssystem (Auto-Order) selbstständig um. Beobachtung und Auswertung im Live-Handel Selbstständige Darstellung und Erläuterung aller Kennzahlen des selbst erstellten Reports Gewinnmitnahmen schnell, langsam, je nach Situation Effektiver Handel mit mehreren Kontrakten Diskussion: Vor- und Nachteile von Intraday-Trading versus Positions-Trading Wo und wie setzt man Stopps und Limits im halbautomatischen Handel? Wie kann man sich die markttechnischen Signale im Chart besser darstellen? Formationen unter dem Gesichtspunkt unterschiedlicher Chartdarstellungen (Point & Figure usw.) Korrekturverhältnisse in Verbindung mit der Punktzählung Markttechnik in Verbindung mit Indikatoren Mentale Bedingungen und Vorraussetzungen Trading & Psychologie Handelssysteme & Psychologie - Die Schulungsgesellschaft The Trader ist in keinerlei Hinsicht Finanzdienstleister und daher unabhängig und konkret. 2

4 NUTZEN DES SEMINARS Der erste Seminarteil soll das erlangte Wissen aus dem zweiwöchigen Seminar Trainingswochen überprüfen und festigen. Hierzu werden die Themen der Markttechnik gemeinsam durchgesprochen. Auf diese Art und Weise wird dem einzelnen Teilnehmer die Möglichkeit gewährt, sein bisheriges Verständnis um die Thematik zu überprüfen und notfalls zu korrigieren. Die Teilnehmer können im Anmeldeformular ihre Themenschwerpunkte mitbestimmen und daher sicher sein, dass selbst erkannte Schwierigkeiten im Handel zum Seminarthema werden und durchgesprochen werden. Der zweite Seminarteil soll bei den Teilnehmern bisher erlangte Handelsstile und logiken unter den Gesichtspunkt des mechanischen Handels stellen. Hierbei handelt es sich um eine Einführung in das Thema. Dieser Seminarteil soll die Konzeption von Handelssystemen beschreiben und anhand von Live-Tests einen Performance- und Bewertungskatalog vorstellen, um eine Objektivität für den Handel zu vermitteln. Die Teilnehmer sollten nach Abschluss des Seminars in der Lage sein, die Wertigkeit mechanischer Systemen zu prüfen, diese selbst zu erstellen, diese untereinander zu vergleichen und abschließend zu beurteilen. Um dies zu erreichen, wird im Laufe des Seminars der detaillierte Arbeitsablauf für die Erstellung von Handelssystemen für die Termin- und Kassamärkte dargelegt, da auf Basis dieser Märkte die Handelsregeln und Signale der meisten mechanischen Handelssysteme reagieren. Der dritte Teil behandelt die Überlegungen des halbautomatischen Handels, seine Vor- und Nachteile. Hierzu sind verschiedene Übungen mit den Teilnehmern vorgesehen. Die Umsetzung dieses Wissen in die Praxis erfolgt gemeinsam anhand von Beispielen. Diesbezüglich werden Wirkungsweisen und Zielsetzungen von Systemen erläutert und von den Teilnehmern in Übungsgruppen in die realen Programme umgesetzt. Die weitere Fortführung befasst sich dann mit Tests, Optimierung, Performancemessung und Bewertung mechanischer Handelssysteme. Während des Workshops wird mithilfe der zur Verfügung gestellten Software von Fipertec gemeinsam gearbeitet. Hier sei jedoch erwähnt, dass es sich um keine Softwareschulung handelt. WEITERE HINWEISE Während der Seminartage werden alle Themen sehr tiefgründig und marktnah behandelt und in Gruppenübungen sowie im Live-Handel als Workshop den Teilnehmern zur Anwendung vermittelt. Dafür stehen den Teilnehmern Handelsplätze und Trainingskonten zur Verfügung, von denen die Teilnehmer für Übungszwecke auch nach den täglichen Seminarzeiten bis in die späten Abendstunden hinein Gebrauch machen können. Gerade diese eigenständige Nutzung wird von der Schulungsgesellschaft in hohen Maße angestrebt, da sich so durch Diskussionen und Gespräche mit anderen Seminarteilnehmern das eben im Seminar behandelte Wissen am besten festigt. Daraus resultierende Fragen können am nächsten Seminartag direkt einen praktischen Bezug finden, denn: Wissen aus selbst erkannten Fragen und gemeinsam hergeleiteten Antworten muss man nicht auswendig lernen. 3 - Die Schulungsgesellschaft The Trader ist in keinerlei Hinsicht Finanzdienstleister und daher unabhängig und konkret.

5 ZIELGRUPPE Die Zielgruppe hat bereits eigene Ideen und Handelsstile vertieft und möchte durch das Seminar erfahren, wie der Computer die Arbeit eines Traders vereinfachen kann bzw. wie Computer und Software eine wirksame Unterstützung für den Trader darstellen können. Dem Seminarteilnehmer ist ebenfalls bewusst, dass es während eines Seminars wie diesem zu einem sehr intensiven Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern kommt. Da dieser Austausch in der gewohnten Umgebung des Seminarteilnehmers normalerweise fehlt, ist er während des Seminars mindestens ebenso wichtig und konstruktiv für jeden Einzelnen wie die Lehrinhalte selbst. Da die Seminargebühr weit unter den möglichen finanziellen Tagesprofitwerten liegt, ist die Teilnahme an einem solch umfassenden Workshop zum einen für all jene Anleger zweckmäßig, die den Börsenhandel aktiv und beständig betreiben möchten. Zum anderen kann, unabhängig vom gehandelten Markt, bei grob fahrlässigen Fehlern schnell - innerhalb weniger Stunden oder Tage - ein Verlust eintreten, der die Seminargebühr um ein Vielfaches übersteigt. Deshalb sind die im Seminar gegebene Übung vor dem scharfen aktiven Handel sowie die Betreuung nach dessen Beginn empfehlenswert. Wie oben erwähnt, sind die dafür aufgewandten Mittel gering im Vergleich zu möglichen Handelsgewinnen auf der einen und vermeidbaren, durch Unwissenheit hervorgerufenen Verlusten auf der anderen. ZIEL Die Teilnehmer sollen am Ende des Seminars in der Lage sein, markttechnische Grundüberlegungen sowie Handelssysteme grundlegend nachvollziehen zu können. Da dieses Seminar als Workshop konzipiert ist, wird die gesamte Thematik anhand praktischer Beispiele verständlich vermittelt. Am Ende des Seminars sollen die Teilnehmer über das Wissen verfügen, welche Gedankengänge und Bausteine nötig sind, um den eigenen Handel zu testen und zu analysieren. Durch die Erläuterungen können die Teilnehmer eigene und fremde Handelssysteme anhand von Kennzahlen selbstständig auswerten, bewerten und für die eigene Verwendung prüfen. Ebenso sind durch das vermittelte Basiswissen konkrete Zielformulierungen für den eigenen Terminhandel möglich, welche selbstständig umgesetzt und konkret getestet werden können. Diese Tests der eigenen Ideen werden durch das erhaltene Fachwissen analysierbar, realisierbar und dadurch veränderbar, um auf diese Weise statistische Kennzahlen des eigenen Handelns zu erhalten. - Die Schulungsgesellschaft The Trader ist in keinerlei Hinsicht Finanzdienstleister und daher unabhängig und konkret. 4

6 DETAILS ZUR DURCHFÜHRUNG ZIELGRUPPE Dieses Seminar ist für ehemalige Teilnehmer des Seminars»Trainingswochen«konzipiert und zugeschnitten, aber ebenso für andere Trader bzw. Anleger mit ausreichenden Vorkenntnissen ein wertvolles Training. Der angesprochenen Zielgruppe sind die Gewinnmöglichkeiten der Börse bewusst, sie möchte ihr Fachwissen erweitern, die daraus resultierenden Handelsmöglichkeiten erhöhen und die gewöhnlichen Verluste von Tradern durch Erfahrungsaustausch mit erfahrenen Börsenhändlern vermeiden. METHODIK TRAINER DAUER TERMINE ORT PREIS GESAMT LEISTUNG LOGIE AUSGEBUCHT? ANSPRECHPARTNER Die Schulung ist als Seminar angelegt und vermittelt aufbauendes Wissen zu den behandelten Themen der»trainingswochen«. Im Schulungsverlauf werden die Inhalte mit Unterstützung von Live-Börsenprogrammen behandelt. Am Ende eines jeden Schulungstages erfolgt eine Fragerunde. Im gesamten Schulungszeitraum werden die behandelten Themen gemeinsam hergeleitet und mit danach anstehenden Gruppenübungen in die Praxis übertragen. Während der Übungen können die Teilnehmer an den zur Verfügung stehenden Terminals die Lerninhalte live mit traden und nachvollziehen. Michael Voigt: langjähriger Händler, Technischer Analyst und Fachbuchautor 5 Tage 1.Tag Mo 2.Tag Di 3.Tag Mi 4.Tag Do 5.Tag Fr 10.oo - 17.oo Uhr 08.3o o Uhr 08.3o o Uhr 08.3o o Uhr 08.3o - 14.oo Uhr ORT TERMIN SEMINARNUMMER Längenfeld Öztal A LRX 29/22 für 2010 Hotel Aqua Dom, Oberlängenfeld 140, A-6444 Längenfeld - Österreich 2020,- Euro netto Aufgrund der Durchführung dieses Seminars im Ausland, ist der Betrag nicht nach 2a Absatz2 Nr.3 Buchstabe A UStG Deutschland steuerbar. Sämtliche Schulungen und die gestellten Rechnungen können u. U. nach 9 EStG im Rahmen Ihrer Einkünfte aus Kapitalvermögen als Werbungskosten abzugsfähig. Im Preis enthalten sind die Seminargebühr, Seminarunterlagen, Pausenbüfett, Erfrischungsgetränke und Mittagessen (Hinweis: Tischgetränke während des Mittagessens sind nicht im Preis enthalten). Übernachtungen im Tagungshotel sind möglich. Gern übernehmen wir für Sie die Buchungen oder geben Ihnen Daten zu anderen umliegenden Hotels oder alternativen Pensionen am Seminarort sowie Anfahrtsskizzen bekannt. Sollte ein Seminar ausgebucht sein und die hohe Nachfrage ein Zusatzseminar ermöglichen, so wird dies von der Schulungsgesellschaft, sofern organisatorisch realisierbar, angestrebt. Was tun? Sollte im Internet ein Termin»ausgebucht«sein, melden Sie sich bitte trotzdem, denn eventuell sind Sie der noch fehlende Seminarteilnehmer für ein neues Zusatzseminar. Sie haben noch Fragen? Wir helfen Ihnen gern weiter. Frau Witte Schulungsgesellschaft

7 Freizeit und Entspannung Je nach Teilnehmerzusammensetzung, Seminarort und der Wetterlage ist die Schulungsgesellschaft grundsätzlich bestrebt, das eine oder andere Event vor Ort zu organisieren. Beispielsweise siehe Bild: ausgedehnte Kanufahrt. Seminar Usedom Sommer 2006 Forum Nach dem Seminar stehen den Teilnehmern ein nur für sie zugängliches Internet- Forum und ein Chat zur Verfügung, damit auch nach dem Seminar Fachfragen und Details besprochen bzw. nachgeschlagen werden können. Eigener Laptop Sollte ein Teilnehmer während des Seminars seinen Laptop mit Internetanschluss benötigen, so ist dies möglich und es wird auf Wunsch ein Zugang bereit gestellt. Seminartag Am Ende des Seminartages stehen den Teilnehmern der Seminarraum, die Computer und die Programme zum Handel weiterhin zur Verfügung. Die hieraus entstehenden Arbeitsgruppen, Gespräche und Fragen werden am nächsten Seminartag gern integriert.. Seminarort Die Schulungsgesellschaft legt bei der Wahl des Seminarortes großen Wert darauf, dass neben dem Seminar Möglichkeiten und Raum für Erholung und Entspannung vorhanden sind. Zertifikat Nach dem Kurs erhalten Sie eine Teilnehmerurkunde. Diese beinhaltet neben dem Kurstitel auch eine kurze Darstellung der Schwerpunkte des Seminars. Nur wer hohe Ansprüche stellt, wird hoch gesteckte Ziele erreichen. Dieses Prinzip gilt auch für den Börsenhandel und besonders für das Trading. 6

8 der einzige Ort, an dem Sie in der zweiten Reihe so gut sitzen wie in der ersten. Guter Stil hat sehr viel mit Konzentration zu tun das Unwesentliche wegzulassen und sich nur auf das Fachwissen und dessen Zusammenhänge zu konzentrieren. 7 13

9 WEITERE HINWEISE W ährend der gesamten Schulung wird der gerade stattfindende Börsenverlauf und der Aktien- und Terminhandel für die Teilnehmer kommentiert. Während der laufenden Seminare besteht eine Live-Eurexbzw. -Xetra-Unterstützung. Innerhalb der Seminare existieren ausreichend Kapazitäten, damit die Teilnehmer sich selbst an den Handelsterminals mit dem Seminarinhalten vertraut machen können. Jeder Teilnehmer besitzt die Möglichkeiten, während der Schulungstage selbst an den Märkten live zu handeln. I n Auswertung der langjährigen Erfahrung bei Trading- Seminaren legen die Schulungsgesellschaft und die durchführenden Mitarbeiter sehr viel Wert auf eine lockere, angenehme und vor allem sehr niveauvolle Atmosphäre. Wir achten zu jeder Zeit darauf, dass die einzelnen Teilnehmer stets alle Themenkomplexe vollständig verstanden haben. Beim beschriebenen Workshop fokussiert die Schulungsgesellschaft den Schwerpunkt darauf, dass die aufgezeigten Möglichkeiten fachlich und gedanklich nachvollzogen und im Zusammenhang mit vorab behandelten Themen gesehen werden. Weiterhin achtet die Schulungsgesellschaft auf die praktische Umsetzung zuvor behandelter Themen. E s wird angestrebt, an den Abenden ein gemütliches Beieinander zu organisieren, sodass hier in einer aufgelockerten Atmosphäre ein reger Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern untereinander sowie den Referenten und Händlern stattfinden kann. Hinweis: Alle Schulungszeiten schließen eine einstündige Mittagspause mit ein. Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Bestätigung per . In dieser Mail sind u. a. umliegende Hotels und Pensionen aufgeführt, damit Sie sich die passende Übernachtung schnell und bequem aussuchen können. D rei Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie die Rechnung und Unterlagen zum Tagungshotel sowie ausführliches Infomaterial für abendliche Freizeit- und Erholungsangebote am Seminarort. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir die Interessenten um eine rechtzeitige Anmeldung. Falls die ausgeschriebenen Seminartermine nicht mit Ihrer Zeitplanung in Einklang zu bringen sind, Sie aber dennoch den Börsen- und Terminhandel für sich effektiv nutzen möchten, bieten wir auch die Möglichkeiten eines Personal-Coachings an. Diese Einzelschulungen würden sich nach Ihrem Terminkalender richten und könnten u. a. bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden. Wir freuen uns darauf, Ihnen die faszinierende und lukrative Welt des Aktienhandels, Terminhandels, Tradings, markttechnisch orientierten Handels und der Technischen Analyse tiefgründig vermitteln zu dürfen. Beste Grüße und eine erfolgreiche Seminarteilnahme wünscht Ihnen: Schulungsgesellschaft Tel +49 (0) The Trader Fax +49 (0) Dass Team der Schulungsgesellschaft D Suhl Steinweg Mitglied im VTAD

10 FAX-ANMELDEFORMULAR SCHULUNGSGESELLSCHAFT THE TRADER D Suhl, Steinweg Tel Fax AUFTRAGGEBER Frau Herr Firma Anzahl Name Vorname Geb.-Dat Wohnort Straße Telefon Fax Die Rechnung wünsche ich an Privat siehe Auftraggeber Firma siehe unten bzw. Firmenstempel Firma PLZ/Ort Straße Telefon Fax TERMIN November (Mo-Fr) GEBÜHR Euro Rechnung Zahlung per Einzugsermächtigungsverfahren Hiermit ermächtige(n) ich /wir Sie widerruflich, die von mir/uns zu leistenden Zahlungen bei Fälligkeit zulasten meines/unseres aufgeführten Kontos durch Lastschrift einzuziehen. Konto-Nr. BLZ /SWIFT Bank Datum.... Unterschrift. Blatt 1 von 3

11 HINWEISE Sollten Ihnen Rabatte zustehen, so vermerken Sie dies bitte hier. Gleiches gilt für Hinweise bzw. Wünsche zu Übernachtungen etc. BITTE GEHEN SIE AUF FOLGENDE FRAGEN SPEZIELL EIN Sollten Sie spezielle Fragen haben, so vermerken Sie diese bitte hier. Blatt 2 von 3

12 Allgemeine gesetzliche Geschäftsbedingungen Gegenstand des Vertrags Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen für Leistungen der Schulungsgesellschaft im Rahmen von Schulungen regeln die Erbringung von Schulungsleistungen. Die Vertragsleistungen und die Teilnahmevoraussetzungen sind im jeweiligen veröffentlichten Seminar-PDF bzw. unserer Website enthalten. Vertragspartner sind die Schulungsgesellschaft sowie der zum Seminar angemeldete Teilnehmer. Anmeldung Ein Vertrag zur Teilnahme an einer bezeichneten Schulungsveranstaltung kommt durch Ausfüllen und Absenden des Anmeldeformulars in elektronischer oder Schriftform seitens des Kunden und Zusendung einer Anmeldebestätigung (PDF per ) durch die Schulungsgesellschaft zustande. Teilnehmerzahl Die Teilnehmerzahl bei unseren Seminaren ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Anmeldebestätigung Die Anmeldung wird nach Erhalt unter Berücksichtigung freier Seminarplätze fix gebucht. Nach der Annmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung. Drei Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie eine detaillierte persönliche Einladung inklusive Rechnung. Teilnehmerbeitrag Die Seminargebühr schließt die Seminarteilnahme, ausführliche Seminarunterlagen und Erfrischungen (ausgenommen sind die Getränke während des Mittagsbüffets) ein. Nicht eingeschlossen sind Reise- und Aufenthaltskosten des Teilnehmers. Es gelten die am Tag der Bestellung gültigen Seminarpreise. Der Seminarpreis wird generell zuzüglich Mehrwertsteuer vor Beginn des Seminars in Rechnung gestellt. Rechnungen sind bei Erhalt ohne Abzug zahlbar. Ist ein Zahlungseingang nicht vor Seminarbeginn zu verzeichnen, so kann die Schulungsgesellschaft dem Seminarteilnehmer die Teilnahme an diesem Seminar verweigern. Hinweis: Erstattungen für nicht vollständig abgenommene Leistungen erfolgen nicht. Teamdiscount Melden sich zwei oder mehr Personen aus einem Unternehmen gleichzeitig zum selben Seminar an, erhalten diese jeweils einen Rabatt von 15 % auf den jeweils gültigen Seminarpreis. Dieser Rabatt gilt auch für Privatpersonen. Steuerliche Absetzbarkeit Aufwändungen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung sind steuerlich absetzbar, wenn sie im Zusammenhang mit der ausgeübten oder damit verwandten beruflichen Tätigkeit stehen. Unselbstständig Erwerbstätige können ihre Weiterbildungskosten, d.h. die Bruttobeträge der Rechnung, im Sinne von Werbungskosten in der Jahressteuererklärung anführen. Schulungsleistungen Art und Umfang der Schulungsleistungen sind in den Leistungsbeschreibungen des Katalogs beschrieben; geringfügige inhaltliche Abweichungen bleiben vorbehalten. Die in den einzelnen PDFs näher beschriebenen Schulungen werden von der Schulungsgesellschaft in externen Konferenzhotels durchgeführt. Der genaue Ort und die Zeit der Durchführung der Präsenzseminare werden auf der Anmeldebestätigung mitgeteilt. Seminarabsage Die Schulungsgesellschaft ist berechtigt, von dem Vertrag kurzfristig zurückzutreten, sofern sich bis zu diesem Zeitpunkt eine nicht hinreichende Teilnehmerzahl für das Seminar angemeldet hat. Als nicht hinreichend gilt grundsätzlich eine Teilnehmerzahl von weniger als 12 Personen. Der Schulungsgesellschaft steht es jedoch im Einzelfall frei, Seminare auch mit einer geringeren Anzahl angemeldeter Teilnehmern durchzuführen. Hat der Teilnehmer bereits Seminargebühren an die Schulungsgesellschaft gezahlt, werden ihm diese in gezahlter Höhe erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen. Änderung im Seminarprogramm Unsere Seminare sind sehr langfristig geplant, weshalb es in Ausnahmefällen zu Änderungen des Seminarprogramms, etwa hinsichtlich des Veranstaltungsorts/ -termine oder der Referenten, kommen kann, die wir uns vorbehalten müssen. Die Schulungsgesellschaft wird dabei den Teilnehmer über die Verlegung oder die Absage informieren. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen. Stornobedingungen Da Seminarplätze nicht kurzfristig nachbesetzt werden können, müssen wir für Abmeldungen ab vier Wochen vor Seminarbeginn 50 % und 5 Werktage vor Seminarbeginn 100% Stornogebühr berechnen. Vom Vertrag muss schriftlich zurückgetreten werden. Kann der Teilnehmer nicht an dem Seminar teilnehmen, hat er zudem die Möglichkeit, kostenlos einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Die Aufhebung des bereits mit dem Teilnehmer geschlossenen Vertrages erfolgt hierbei zeitlich nach Abschluss des Vertrages mit dem Ersatzteilnehmer und unter der Bedingung, dass der Vertrag zwischen der Schulungsgesellschaft und dem Ersatzteilnehmer spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn rechtswirksam zustande gekommen ist. Im Übrigen kann der Teilnehmer, sofern er nicht an dem vorgesehenen Termin an dem Seminar teilnehmen kann, das Seminar auch alternativ bis zu drei Wochen vor Seminarbeginn auf einen anderen Termin umbuchen. Dem Teilnehmer wird dafür eine Bearbeitungsgebühr von Euro 50 berechnet. Eine Umbuchung innerhalb einer Frist von weniger als zwei Wochen ist nur in Ausnahmefällen möglich. Bei einer nicht fristgemäßen Stornierung des Seminars bzw. im Falle eines nicht fristgemäßen Vertragsabschlusses zwischen der Schulungsgesellschaft und einem Ersatzteilnehmer oder im Falle der Nichtteilnahme ist der volle Seminarpreis zu entrichten bzw. wird der bereits gezahlte Seminarpreis nicht erstattet. Es kann dann aber ein darauffolgender Seminartermin kostenfrei besucht werden. Haftung Aus der Anwendung erworbenen Fachwissens können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber der Schulungsgesellschaft geltend gemacht werden. Der Veranstalter haftet nicht für den Verlust, die Beschädigung oder den Untergang von Sachen des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Durchführung des Seminars, soweit dies nicht auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der Schulungsgesellschaft zurückzuführen ist. Die Schulungsgesellschaft haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse sowie sonstige, von ihr nicht zu vertretende Vorkommnisse (z. B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügung in- und ausländischer staatlicher Stellen) oder auf nicht schuldhaft verursachte technische Störungen, etwa des EDV-Systems, zurückzuführen sind. Für Buchungskosten bzw. Anreisekosten, die dem Teilnehmer im Falle einer Absage des Seminars durch die Schulungsgesellschaft entstanden sind, kann ebenfalls keine Haftung übernommen werden. Datenschutz Der Kunde wird hiermit gemäß Bundesdatenschutzgesetz davon unterrichtet, dass die Schulungsgesellschaft seine vollständige Anschrift sowie weitere auftragsspezifische Details in maschinenlesbarer Form speichert und für Aufgaben, die sich aus dem Vertrag ergeben, maschinell verarbeitet. Sonstiges: Die Parteien verpflichten sich, Änderungen und Ergänzungen der Vertragsbedingungen schriftlich zu treffen. Dies gilt auch für das Schriftformerfordernis der allgemeinen Geschäftsbedingungen. Anwendbares Recht und Gerichtsstand sämtlicher unter Einbeziehung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande gekommenen Rechtsbeziehungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN- Kaufrechts. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, soweit gesetzlich zulässig, das Landgericht Meiningen. Jeder Kunde verpflichtet sich mit der Anmeldung, nach außen Stillschweigen über jedwede während des Seminars von anderen Teilnehmer eingebrachte Arbeitsthemen oder sonstige Äußerungen zu wahren.... ORT. DATUM..... UNTERSCHRIFT Formblatt 34a/ F Schulungsgesellschaft The Trader Blatt 2 von 3

SCHULUNGSGESELLSCHAFT THE TRADER DIE BÖRSE LEBEN LERNEN

SCHULUNGSGESELLSCHAFT THE TRADER DIE BÖRSE LEBEN LERNEN SCHULUNGSGESELLSCHAFT THE TRADER DIE BÖRSE LEBEN LERNEN lädt ein»future-handel & TECHNISCHE ANALYSE IN DER PRAXIS & ERSTELLUNG MECHANISCHER HANDELSSYSTEME«AUFBAUSEMINAR - WORKSHOP Voraussetzungen: Teilnahme

Mehr

4- TAGES- SEMINAR. Finde das zu dir passende Geldmanagement. Markttechnik & Geldmanagement. CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: Workshop

4- TAGES- SEMINAR. Finde das zu dir passende Geldmanagement. Markttechnik & Geldmanagement. CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: Workshop DAS CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: Okt 2015 in Lohr a. Main Jan 2016 in Lohr a. Main Workshop Finde das zu dir passende Geldmanagement. Markttechnik & Geldmanagement 4- TAGES- SEMINAR von und mit Jochen

Mehr

TRADING EINZELSCHULUNG ein Seminar kommt zu Ihnen

TRADING EINZELSCHULUNG ein Seminar kommt zu Ihnen TRADING EINZELSCHULUNG ein Seminar kommt zu Ihnen Keine Zeit für Seminare? Gut. Dann eben ein COACHING WAS IST PERSONAL COACHING? Erfahrene Trader vermitteln dem Teilnehmer in einer persönlichen Schulung

Mehr

7- TAGES- SEMINAR. Mach die Suche nach deinem Handelsstil zu deinem persönlichen Projekt. CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: Workshop

7- TAGES- SEMINAR. Mach die Suche nach deinem Handelsstil zu deinem persönlichen Projekt. CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: Workshop DAS CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: Mrz 2015 Sep 2015 in Längenfeld/A auf Insel Usdeom Mach die Suche nach deinem Handelsstil zu deinem persönlichen Projekt. Workshop T r a i n i n g s w o c h e n -

Mehr

2- TAGES- SEMINAR. Mach die Suche nach deinem Handelsstil zu deinem persönlichen Projekt. CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert:

2- TAGES- SEMINAR. Mach die Suche nach deinem Handelsstil zu deinem persönlichen Projekt. CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: DAS CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: neues Seminar zum Arbeitsbuch mit Michael Voigt Mach die Suche nach deinem Handelsstil zu deinem persönlichen Projekt. Aufbauseminar 2 7 0 F r a g e n 2 7 0 A n t

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Matthias Hintz meroo.de 1 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines Der Anmeldung zu meinen Veranstaltungen (Seminare,

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin

Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Business-Coaching und Training für die erfahrene Assistentin Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als erfahrene Assistentin

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte 24. September 2015, Hamburg Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM Forderungsmanagement Richtige Nutzung von Informationen im Forderungsmanagement und aktuelle gesetzliche Veränderungen mit Auswirkungen auf Kundenbeziehungen Fachkonferenz in

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen

Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als Neu- oder Wiedereinsteigerin

Mehr

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im 11.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Im ist der Druck von Mitbewerbern teilweise sehr groß. Häufig wird

Mehr

Innovationsmanagement für Dienstleistungsunternehmen

Innovationsmanagement für Dienstleistungsunternehmen Seminar Innovationsmanagement für Dienstleistungsunternehmen 17.02. 18.02.2014 in München Seminarnummer 62114 09.04. 10.04.2014 in Düsseldorf Seminarnummer 62214 25.06. 26.06.2014 in München Seminarnummer

Mehr

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Ausführliches Feedback mit dem Identity Compass 18. 19. November

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Innovationsmanagement - Kompakt

Innovationsmanagement - Kompakt Seminar Innovationsmanagement - Kompakt 19.03.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60115 29.04.2015 in München Seminarnummer 60215 25.06.2015 in Düsseldorf Seminarnummer 60315 21.09.2015 in Hamburg Seminarnummer

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2015

Seminare und Lehrgänge 2015 Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gefahrgut Entsorgung Termine: 2. Dezember 2015, Bonn Gesund führen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erhalten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer Allgemeine Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH für Veranstaltungsteilnehmer 1. Geltungsbereich Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Überall scene development GmbH mit dem Sitz Wien

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 10. 11. März 2016, Bonn 03. 04. November 2016, Bonn SCC Dokument

Mehr

2- tägiges Fachseminar:

2- tägiges Fachseminar: 2- tägiges Fachseminar: Finanzen und Marketing der Schulgründung 18.07.2011-19.07.2011 10.00-16.00 Uhr im Raum Düsseldorf Finanzen und Marketing der Schulgründung Die Schule als Unternehmen Unternehmung

Mehr

Werden Sie zum Kreuzfahrtexperten Ihr Weg zu Informationen und Buchungswegen

Werden Sie zum Kreuzfahrtexperten Ihr Weg zu Informationen und Buchungswegen Werden Sie zum Kreuzfahrtexperten Ihr Weg zu Informationen und Buchungswegen Meer denn je zieht es den deutschen Reisenden hinaus aufs Wasser. Wie in der aktuellen Fachpresse derzeit diskutiert wird, sind

Mehr

PC-DMIS Update Seminar 2009

PC-DMIS Update Seminar 2009 Update Seminare 2009 08. - 09. September 2009 10. - 11. September 2009 17. - 18. September 2009 24. - 25. September 2009 01. - 02. Oktober 2009 13. - 14. Oktober 2009 20. - 21. Oktober 2009 The World s

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

PDCA-Zyklen und Transparenzkriterien

PDCA-Zyklen und Transparenzkriterien PDCA-Zyklen und Transparenzkriterien Offene Seminare 2011 Der PDCA-Zyklus von Deming ist die geforderte Grundlage der Prüforgane im Sinne des Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP). Viele Unternehmen

Mehr

Seminar. Messen am Erfolg gemessen. 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1. am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1.

Seminar. Messen am Erfolg gemessen. 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1. am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1. Seminar Messen am Erfolg gemessen am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1. OG Seminarraum 1 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1 Seminar Messen am Erfolg gemessen Zielgruppe: Angesprochen sind

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

3-TAGES-SEMINAR S O F T W A R E U N T E R W E I S U N G AGENATRADER. Jetzt neue Termine und Seminarinhalte. www.agenatrader-software.

3-TAGES-SEMINAR S O F T W A R E U N T E R W E I S U N G AGENATRADER. Jetzt neue Termine und Seminarinhalte. www.agenatrader-software. DAS CAMPELLO VERLAGSHAUS präsentiert: Jetzt neue Termine und Seminarinhalte AGENATRADER S O F T W A R E U N T E R W E I S U N G 3-TAGES-SEMINAR www.agenatrader-software.com Die Philosophie ist ganz einfach:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an der Tagung und

Mehr

IKUD Seminare. Interkulturelles Training - Einführung in Methoden. Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen

IKUD Seminare. Interkulturelles Training - Einführung in Methoden. Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen Interkulturelles Training - Einführung in Methoden Vom 09. - 10. Oktober 2014 in Göttingen "Interkulturelles Training - Einführung in Methoden" Inhalte und Lerninhalt Sie führen bereits interkulturelle

Mehr

2 WOCHEN TRAINING -AKTIVER BÖRSENHANDEL-

2 WOCHEN TRAINING -AKTIVER BÖRSENHANDEL- SCHULUNGSGESELLSCHAFT THE TRADER DIE BÖRSE LEBEN LERNEN & laden ein 2 WOCHEN TRAINING -AKTIVER BÖRSENHANDEL- Voraussetzungen: geringe bis keine Vorkenntnisse erforderlich Ziel: Eigenhandel an den Börsen

Mehr

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung

Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung 96049 Bamberg Stefan Kleinhenz HRG Nr. HRB6018 Web www.campus4.eu 1 Kurzbeschreibung zum Seminar Kaltakquise 2011 zeitgemäße Neukundengewinnung ZIELGRUPPE

Mehr

IMMOBILIEN-SEMINARE 2014/2015. Neuer Job, neue Möglichkeiten! Vorsprung durch Information, Schulung und Coaching

IMMOBILIEN-SEMINARE 2014/2015. Neuer Job, neue Möglichkeiten! Vorsprung durch Information, Schulung und Coaching IMMOBILIEN-SEMINARE 2014/2015 Neuer Job, neue Möglichkeiten! Vorsprung durch Information, Schulung und Coaching IMMOBILIEN-SEMINARE Wollten Sie schon immer mehr über Immobilien wissen? Vielleicht Wohnungen

Mehr

Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz. Praxisseminar. Entspannt sprechen und souverän auftreten. 30. September 01. Oktober 2015, Berlin

Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz. Praxisseminar. Entspannt sprechen und souverän auftreten. 30. September 01. Oktober 2015, Berlin Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Rhetorik für den Behördenarbeitsplatz Entspannt sprechen und souverän auftreten 30. September 01. Oktober 2015, Berlin

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten

Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten F-0214 Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten 05. und 06. November 2012 Köln Trainer: Dr. Ralf Hillemacher Inhaber von Hillemacher Consulting, Aachen Zielgruppe:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. A. Allgemeines 1. Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. (nachfolgend MTP genannt) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Marketingausbildung

Mehr

- Sie erlernen Selbsthypnose. Beruf:... ... ...

- Sie erlernen Selbsthypnose. Beruf:... ... ... Verbindliche Seminaranmeldung Bitte senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular per Fax an: 08231-4018676 Postweg: Hypnose-Schule-Augsburg; Markus Schuh; Robert-Koch-Str. 8; 86343 Königsbrunn

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität Anmeldung zum Seminar: Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität und Aufregung! Kleingruppen-Seminar: Mittwoch, 13. Mai 2015 Zeit: 10:00 17:00 Uhr Seminarort: Räumlichkeiten in 50259 Pulheim

Mehr

Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S

Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S 08. Oktober 2015, Berlin 15. Oktober 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Führen nach ethischen Grundsätzen

Führen nach ethischen Grundsätzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führen nach ethischen Grundsätzen Werte entwickeln Werte leben 24. 25. Juni 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2

Mehr

Mitarbeitergespräche führen

Mitarbeitergespräche führen Beratungsthema 2009 2010 Mitarbeitergespräche führen Offene Seminare 2011 Wer glaubt, dass die Mitarbeiter ihren Führungskräften die reine Wahrheit erzählen, befindet sich im Irrtum! (Michael Porter 2004).

Mehr

Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen!

Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen! Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen! Neue Struktur, neue Normen, neue Inhalte www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Ein Seminar der DWH academy Seminar ET08 ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Extraktion, Transformation und Laden, kurz ETL, beschreibt den Prozess

Mehr

Arbeitsrecht für Führungskräfte

Arbeitsrecht für Führungskräfte Das Know-how. Arbeitsrecht für Führungskräfte Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 28.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar DRG-System

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminar Beschaffungsrevision 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege in der Fortbildung

Mehr

Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber

Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber 25. und 26. Mai 2009 Koblenz Referent: Rechtanwalt Volker Pfeiffer Fachanwalt für Arbeitsrecht und Trainer des Pädagogischen Institutes für die

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II Das Know-how. Betriebswirtschaftliche Grundlagen II Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Inhalte Nutzen Methoden Teilnehmerkreis Ein Bild sagt mehr als tausend Worte 'Das Auge isst mit... ' gilt nicht nur am Tisch. Was in einem Workshop sichtbar wird, sei

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Ideenmanagement / BVW

Ideenmanagement / BVW Das Know-how. Ideenmanagement / BVW Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare 1. Geltungsbereich 1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen dem Teilnehmer der Schulung (im

Mehr

Gebrauchte Softwarelizenzen

Gebrauchte Softwarelizenzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Gebrauchte Softwarelizenzen für Behörden Rechtliche Rahmenbedingungen, Beschaffung, Verwaltung und Auditierung 1. Dezember

Mehr

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung 18. November 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Konstruktives Konfliktmanagement

Konstruktives Konfliktmanagement Das Know-how. Konstruktives Konfliktmanagement Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger kurse 1x pro Woche 15x Mo 05.10.2015 15x Mi 07.10.2015 15x Do 08.10.2015 ab Lektion 6 15x Fr 15:00 16:30 Uhr 09.10.2015 1 15x Di 15:00 16:30 Uhr 06.10.2015 kurse 1x pro Woche 1 15x Do 08.10.2015 Vorbereitung

Mehr

Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig

Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig Stuttgart: +49 (0)711 787 828 676 Steinbeis-Neujahresempfang 13. Januar 2015, Leipzig Liebe Alumni, liebe Freundinnen und Freunde der Mediation, Sehr geehrte Interessentinnen und Interessenten, auch im

Mehr

barger consulting Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

barger consulting Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) barger consulting Ing. Wilhelm Barger Dr. Schroll Straße 6/13 9073 Klagenfurt-Viktring Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 1. Allgemein (1) Diese AGB gelten für alle Seminare und Workshops, die von barger

Mehr

Do it yourself! - Basic Business Development

Do it yourself! - Basic Business Development Do it yourself! - Basic Business Development Sehr geehrter Interessent, sehr geehrte Interessentin, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Seminarangebot Do it yourself!. Im Folgenden finden Sie detaillierte

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 www.schaedlinge-weiterbildung.de TechnologiePark Köln Eupener Straße 150 office@delphi-online.de www.delphi-online.de Fon 0221-9130074 Fax 0221-9130078 delphi

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement 16. 17. März 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal

Adhoc-Schulung. EN-Überwachung / Festauswertung. Seminarart Praxisseminar. Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Adhoc-Schulung EN-Überwachung / Festauswertung Voraussetzungen: Abfallrechtliches Grundwissen, Grundwissen im ZEDAL Portal Ziel: Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, mit Hilfe der EN-Überwachung

Mehr

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 03. Februar 2016, Bonn 09. März 2016, Berlin 31. August 2016,

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 19. April 2016, Bonn 08. Dezember 2016, Bonn Konfliktmanagement

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

SeminarSpecial Sozialvorschriften kompakt

SeminarSpecial Sozialvorschriften kompakt Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik Nordrhein-Westfalen e.v. für Unternehmer, Verkehrsleiter und verantwortliche Personen berggeist007 / pixelio.de jeweils Samstag 09.00-13.00 Uhr Haferlandweg 8,

Mehr

TR08 Moderatorenworkshop

TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop TR08 Moderatorenworkshop Aufgaben des FMEA-Moderators Kommunikationsmodelle Vorgehensweise Visualisierung Durch eine optimale Moderation während der Teamarbeit lässt sich der Aufwand

Mehr

Seminar. Präsentationstraining für Führungskräfte, Spezialisten und Entscheider

Seminar. Präsentationstraining für Führungskräfte, Spezialisten und Entscheider Seminar Präsentationstraining für Führungskräfte, Spezialisten und Entscheider 12.04.2010 Düsseldorf 15210 30.04.2010 München 17610 28.05.2010 München 17710 14.07.2010 München 15310 10.11.2010 Düsseldorf

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO)

Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO) Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO) Eingruppierungsrecht für Praktiker www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Seminar Führen von schwierigen Mitarbeitern

Seminar Führen von schwierigen Mitarbeitern Seminar Führen von schwierigen Mitarbeitern 03.12.2013 in München Seminarnummer 14013 27.01.2014 in München Seminarnummer 13014 12.02.2014 in Hamburg Seminarnummer 13114 14.03.2014 in Frankfurt Seminarnummer

Mehr

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft

Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft Fachseminar: Arbeitsrecht für Schulen in freier Trägerschaft 27.05.2013 10.00-16.00 Uhr Veranstaltungsort: im Raum Düsseldorf Arbeitsrecht behandelte Themen: I. Anforderungen an Arbeitsverhältnisse an

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

Leistungswertermittlung in der Gebäudereinigung von Kliniken, Alten- und Pflegeheimen

Leistungswertermittlung in der Gebäudereinigung von Kliniken, Alten- und Pflegeheimen Das Know-how. Leistungswertermittlung in der Gebäudereinigung von Kliniken, Alten- und Pflegeheimen Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den

Mehr

Modularisierte Ausbildung zur Fachkraft für Unterstützungsplanung (POB&A)

Modularisierte Ausbildung zur Fachkraft für Unterstützungsplanung (POB&A) Modularisierte Ausbildung zur Fachkraft für Unterstützungsplanung (POB&A) Auf Basis des Verfahrens zur Planung und Organisation in der Betreuung und Assistenz (POB&A) von Prof. Dr. Werner Haisch 2015 Weiterführende

Mehr

Akademie. Workshop-Programm 2015. Ingentis org.manager Interaktive Workshops von Ingentis für HR-Fachleute. www.ingentis.de

Akademie. Workshop-Programm 2015. Ingentis org.manager Interaktive Workshops von Ingentis für HR-Fachleute. www.ingentis.de Akademie Workshop-Programm 2015 Ingentis org.manager Interaktive Workshops von Ingentis für HR-Fachleute www.ingentis.de Willkommen bei der Ingentis Akademie Das positive Feedback zu unseren Kundentagungen

Mehr

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Auswirkungen auf die Personalpraxis schon jetzt aktiv werden? 13. Juni 2016,

Mehr

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Zurückerbeten an: Deutsches Weininstitut GmbH Abt. Gastronomie & Handel Telefon: 06131 / 282947 Postfach 16 60 Telefax: 06131 / 282960

Mehr

Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit

Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit 03. 04. Dezember 2015, Hamburg www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

Lean Innovation. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Lean Innovation. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Lean Innovation Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr