Quiz: Wer wird Millionär?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quiz: Wer wird Millionär?"

Transkript

1 METHODE Quiz: Wer wird Millionär? Kurzbeschreibung Kandidaten beantworten nach dem Multiple-Choice-Prinzip Fragen zu den Themen HIV/Aids und Verhütung. Themen HIV/Aids, Übertragungswege, Safer Sex Methode Wissensspiel Alter ab 10 Jahren Zielgruppe gemischtgeschlechtlich Zeit 20 Minuten Gruppengröße ab 4 Personen Setting geschlossene Gruppe Materialien Fragen aus dem Materialanhang Fotokarton Klebstoff Aufsteller oder kleine Staffelei (erhältlich im Bastelgeschäft) Alternativ: PC und Beamer Ziele Spielerisch Wissen über HIV/Aids und Safer Sex vermitteln Grundlage schaffen für solidarisches Verhalten mit HIV-positiven Menschen Anhänge Quizfragen Ablauf Drucken Sie die Fragen aus dem Materialanhang aus. Das Logo der Sendung finden Sie im Internet.

2 2 Sie können es in beliebiger Größe und Anzahl ausdrucken und für die Dekoration nutzen. Inszenieren Sie das TV-Setting der Sendung: Stellen Sie Stühle einander gegenüber auf (für Moderator und Spielende). Für die Präsentation der Fragen stellen Sie einen Aufsteller/ eine kleine Staffelei neben die Stühle. Hängen Sie die Fragen so auf, dass alle Mitspieler die Fragen und Antwortmöglichkeiten sehen können. Wählen Sie aus der Gruppe einen Freiwilligen oder auch Paare und Kleingruppen aus. Das Spiel beginnt. Nutzen Sie während des Spiels die Chance, nachzufragen und kurze vertiefende Gespräche zu initiieren. Hinweise/Erfahrungen Für öffentliche Aktionen: Das Spiel wird zum Publikums-Magnet, wenn Sie die Fragen per Beamer an die Wand werfen. Erstellen Sie hierfür eine Wer wird Millionär? -Power Point Präsentation. Variante Sie können auch zwei Teams die Fragen im Wettstreit beantworten lassen. Wer die meisten Fragen richtig beantwortet hat, hat gewonnen.

3 3 Wer wird Millionär? 1. Was verstehst du unter Liebe? a. Mit meinem besten Freund/meiner besten Freundin zusammen zu sein b. Einen Jungen bzw. ein Mädchen besonders gern zu haben c. Verehrung eines Stars 2. Was macht man mit einem Kondom? a. In die Scheide einführen b. Über den steifen Penis abrollen c. Über den schlaffen Penis stülpen 3. Auf was sollte man bei der Auswahl des Kondoms achten, damit es sicher ist? a. Auf die passende Kondomgröße/-breite b. Auf die tolle Aufmachung der Verpackung c. Auf den Preis 4. Wie groß ist eine Gebärmutter? a. So groß wie ein Ei b. So groß wie ein Luftballon c. So groß wie ein Tennisball 5. Wie nennt man die Drüse im Körper des Mannes, die die Harnblase wie ein Ventil verschließen kann? a. Vagina b. Prosecco c. Prostata 6. Wie heißen die Keimdrüsen der Frau? a. Eierbaum b. Legebatterie c. Eierstock 7. Was ist eine Klitoris? a. Ein Punkt in der Scheide der Frau b. Weiblicher Penis c. Das am leichtesten erregbare weibliche Geschlechtsorgan 8. Was ist Homosexualität? a. Eine Krankheit b. Eine gleichgeschlechtliche Lebensform c. Eine außergewöhnliche Sexualpraktik

4 4 Wer wird Millionär? 9. Wann kann ein Mädchen schwanger werden? a. Ab 15 Jahren b. Ab 12 Jahren c. Wenn es geschlechtsreif ist 10. Was ist eine Samenblase? a. Ein benutztes Kondom b. Ein Samenerguss c. Eine Drüse im Körper des Mannes 11. Was ist Cybersex? a. Eine Pornoheftfirma b. Sexuelle Handlungen, die über den Computer stattfinden c. Orale Sexualpraktik 12. Wie lange dauert ein Geschlechtsverkehr? a. Fünf Minuten b. So lange, wie beide wollen c. Eine Stunde 13. Wo liegt das Jungfernhäutchen? a. Auf der Klitoris b. Im Scheideneingang einer Frau c. In der Gebärmutter 14. Seit wann gibt es die Pille für den Mann? a. Seit 2 Jahren b. Seit 4 Jahren c. Die gibt es gar nicht 15. Welches Verhütungsmittel schützt vor einigen sexuell übertragbaren Infektionen (einschließlich HIV/Aids)? a. Diaphragma b. Kondom c. Hormonspirale 16. Wie kann ich mich vor einer HIV-Ansteckung schützen? a. Durch regelmäßige Einnahme von Vitamin- Präparaten b. Durch sportliche Betätigung c. Durch Kondome beim Sexualverkehr

5 5 Wer wird Millionär? 17. Wie kann ich mich mit HIV infizieren? a. Durch Händeschütteln b. Durch Benutzung von Essgeschirr oder WC eines HIV-Infizierten c. Durch Sexualverkehr ohne Kondom 18. An wen kann ich mich wenden, wenn ich einen HIV-Test anonym und kostenlos durchführen lassen möchte? a. Apotheken b. Gesundheitsamt c. Bahnhofsmission 19. Was ist ein Gesundheitsamt? a. Beratungsstelle und Kontrollinstanz für Fragen der Gesundheit b. Eine Behörde, in der nur gesunde Angestellte arbeiten dürfen c. Die Verwaltung des Vereins Gesundes Leben 20. Was ist pro familia? a. Eine Supermarktkette b. Eine Vereinigung kinderfreundlicher Hotels und Pensionen c. Eine Beratungsstelle zu Familienplanung, Sexualität und Schwangerschaft 21. Was ist HIV? a. Eine Boygroup b. Der Auslöser der Abwehrschwäche-Krankheit Aids c. Eine neue Tierkrankheit

6 6 Wer wird Millionär? Lösungen 1. Was verstehst du unter Liebe? a. Mit meinem besten Freund/meiner besten Freundin zusammen zu sein b. Einen Jungen bzw. ein Mädchen besonders gern zu haben c. Verehrung eines Stars 2. Was macht man mit einem Kondom? a. In die Scheide einführen b. Über den steifen Penis abrollen c. Über den schlaffen Penis stülpen 3. Auf was sollte man bei der Auswahl des Kondoms achten, damit es sicher ist? a. Auf die passende Kondomgröße/ -breite b. Auf die tolle Aufmachung der Verpackung c. Auf den Preis 4. Wie groß ist eine Gebärmutter? a. So groß wie ein Ei b. So groß wie ein Luftballon c. So groß wie ein Tennisball 5. Wie nennt man die Drüse im Körper des Mannes, die die Harnblase wie ein Ventilverschließen kann? a. Vagina b. Prosecco c. Prostata 6. Wie heißen die Keimdrüsen der Frau? a. Eierbaum b. Legebatterie c. Eierstock 7. Was ist eine Klitoris? a. Ein Punkt in der Scheide der Frau b. Weiblicher Penis c. Das am leichtesten erregbare weibliche Geschlechtsorgan 8. Was ist Homosexualität? a. Eine Krankheit b. Eine gleichgeschlechtliche Lebensform c. Eine außergewöhnliche Sexualpraktik 9. Wann kann ein Mädchen schwanger werden? a. Ab 15 Jahren b. Ab 12 Jahren c. Wenn es geschlechtsreif ist 10. Was ist eine Samenblase? a. Ein benutztes Kondom b. Ein Samenerguss c. Eine Drüse im Körper des Mannes 11. Was ist Cybersex? a. Eine Pornoheftfirma b. Sexuelle Handlungen, die über den Computer stattfinden c. Orale Sexualpraktik 12. Wie lange dauert ein Geschlechtsverkehr? a. Fünf Minuten b. So lange, wie beide wollen c. Eine Stunde 13. Wo liegt das Jungfernhäutchen? a. Auf der Klitoris b. Im Scheideneingang einer Frau c. In der Gebärmutter 14. Seit wann gibt es die Pille für den Mann? a. Seit 2 Jahren b. Seit 4 Jahren c. Die gibt es gar nicht 15. Welches Verhütungsmittel schützt vor einigen sexuell übertragbaren Infektionen (einschließlich HIV/Aids)? a. Diaphragma b. Kondom c. Hormonspirale 16. Wie kann ich mich vor einer HIV- Ansteckung schützen? a. Durch regelmäßige Einnahme von Vitamin-Präparaten b. Durch sportliche Betätigung c. Durch Kondome beim Sexualverkehr 17. Wie kann ich mich mit HIV infizieren? a. Durch Händeschütteln b. Durch Benutzung von Essgeschirr oder WC eines HIV-Infizierten c. Durch Sexualverkehr ohne Kondom 18. An wen kann ich mich wenden, wenn ich einen HIV-Test anonym und kostenlos durchführen lassen möchte? a. Apotheken b. Gesundheitsamt c. Bahnhofsmission 19. Was ist ein Gesundheitsamt? a. Beratungsstelle und Kontrollinstanz für Fragen der Gesundheit b. Eine Behörde, in der nur gesunde Angestellte arbeiten dürfen c. Die Verwaltung des Vereins GesundesLeben 20. Was ist pro familia? a. Eine Supermarktkette b. Eine Vereinigung kinderfreundlicher Hotels und Pensionen c. Eine Beratungsstelle zu Familienplanung, Sexualität und Schwangerschaft 21. Was ist HIV? a. Eine Boygroup b. Der Auslöser der Abwehrschwäche- Krankheit Aids c. Eine neue Tierkrankheit

Teste Dich - Fragebogen

Teste Dich - Fragebogen METHODE Teste Dich - Fragebogen Kurzbeschreibung Jugendliche testen ihr Wissen über Verhütungsmöglichkeiten und erhalten erklärende und weiterführende Informationen zur Verhütung. Themen Verhütung Methode

Mehr

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede

1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Sexuelle Aufklärung 1. Kapitel: Mann und Frau äußerliche Unterschiede Das sind Jan und Julia. Sie tragen beide gerne Hosen. Sie haben beide eine lustige Mütze. Und sie fahren beide gerne Snowboard. Doch

Mehr

Nasenbärchen. Themen HIV/Aids, Übertragungswege, Schutzmöglichkeiten. Methode Bewegungsspiel. Alter ab 12 Jahren. Zielgruppe gemischtgeschlechtlich

Nasenbärchen. Themen HIV/Aids, Übertragungswege, Schutzmöglichkeiten. Methode Bewegungsspiel. Alter ab 12 Jahren. Zielgruppe gemischtgeschlechtlich METHODE Nasenbärchen Kurzbeschreibung Comic-Karten zeigen Nasenbärchen in alltäglichen Situationen und bei sexuellen Aktivitäten. In einer Art Blinde-Kuh-Spiel ordnet die Gruppe die Situationen einer Risiko-Ampel

Mehr

Kurzbeschreibung Die Teilnehmenden lösen gemeinsam Kreuzworträtsel zum Thema HIV/Aids und Safer Sex.

Kurzbeschreibung Die Teilnehmenden lösen gemeinsam Kreuzworträtsel zum Thema HIV/Aids und Safer Sex. METHODE Kreuzworträtsel Kurzbeschreibung Die Teilnehmenden lösen gemeinsam Kreuzworträtsel zum Thema HIV/Aids und afer ex. Themen HIV/Aids, Übertragungswege, afer ex Methode Wissensspiel Alter ab 12 Jahren

Mehr

Lehrerinformation. Abschluss der Unterrichtseinheit. Einstieg, Variante 5. Alles klar? Arbeitsblatt 21. Alles klar? Quiz Quizkarten 22

Lehrerinformation. Abschluss der Unterrichtseinheit. Einstieg, Variante 5. Alles klar? Arbeitsblatt 21. Alles klar? Quiz Quizkarten 22 Lehrerinformation 1/2 der Unterrichtseinheit Aufbau Variante 1: Beantworten der Kummerkastenbriefe Sind zu Beginn der Unterrichtseinheit Kummerkastenbriefe geschrieben worden, so können diese nun beantwortet

Mehr

Heißer Draht: Liebestest

Heißer Draht: Liebestest METHODE Heißer Draht: Liebestest Kurzbeschreibung Die Spieler müssen eine Öse einen Draht entlang führen, ohne den Draht zu berühren. Zeitgleich müssen sie Fragen zu Safer Sex und HIV/Aids beantworten.

Mehr

Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon

Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon Inhalt Freundschaften und Beziehungen 3 Körper 4 Sexuelle Orientierung 6 Sex und Selbstbefriedigung 8 Safe Sex und Verhütung 11 Missbrauch 13 2 Freundschaften und

Mehr

Liebe, Sex und Verhütung

Liebe, Sex und Verhütung Liebe, Sex und Verhütung Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel zu: Liebe

Mehr

Pille, Kondom & Co. Verhütungsmittel ermöglichen Verantwortung in der Partnerschaft. Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif?

Pille, Kondom & Co. Verhütungsmittel ermöglichen Verantwortung in der Partnerschaft. Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif? S 2 M 1 Wann sind Jungen und Mädchen geschlechtsreif? Im Verlauf der Pubertät wachsen Jungen und Mädchen zu Erwachsenen heran. Wenn Jungen geschlechtsreif sind, können sie ein Kind zeugen. Sind Mädchen

Mehr

Die erste Regel zwischen dem 10. und dem 17. Lebensjahr weiblichen Hormone. in den ersten Monaten oft sehr unregelmäßig

Die erste Regel zwischen dem 10. und dem 17. Lebensjahr weiblichen Hormone. in den ersten Monaten oft sehr unregelmäßig LEHRUNTERLAGEN Die erste Regel Mit der ersten Regelblutung (Menstruation) beginnt ein monatlicher Zyklus, der auf das Wohlbefinden und die Stimmung einer Frau oft wesentlichen Einfluss nimmt. Meist setzt

Mehr

1.1.1 Test Überschrift

1.1.1 Test Überschrift 1.1.1 Test Überschrift Körper: Frau - Innere Geschlechtsorgane Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die inneren Geschlechtsorgane der Frau sind im Körper. Ganz unten im Bauch (= Unterleib) sind: n die

Mehr

Verantwortung in der Sexualität

Verantwortung in der Sexualität Verantwortung in der Sexualität 1. Kapitel: Verantwortung für dich und andere Verknallt sein, sich verlieben und sich näherkommen wenn du soweit bist, kannst du deine Sexualität leben und genießen dies

Mehr

Kostenlode Angebote zur Sexualerziehung in der Schule

Kostenlode Angebote zur Sexualerziehung in der Schule Seite 1 von 7 Lösungen: 1. Wovor schützt ein Kondom? Malaria HIV-Übertragung (AIDS) Schwangerschaft/Vaterschaft Sexuell übertragbaren Infektionen Das Kondom ist ein besonderes Verhütungsmittel, denn es

Mehr

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule Seite 1 von 4 Kondomführerschein (Mehrfachnennung möglich) 1. Wovor schützt ein Kondom? Malaria HIV-Übertragung (AIDS) Schwangerschaft/Vaterschaft Sexuell übertragbaren Infektionen 2. Aus welchem Material

Mehr

SCHÜTZE DEIN LEBEN www.bee-secure.lu/safersex

SCHÜTZE DEIN LEBEN www.bee-secure.lu/safersex SAFER SEX SCHÜTZE DEIN LEBEN www.bee-secure.lu/safersex LE GOUVERNEMENT DU GRAND-DUCHÉ DE LUXEMBOURG Ministère de la Santé Funded by the European Union SAFER SEX - der beste Schutz gegen sexuell übertragbare

Mehr

HPV. Erkennen. Behandeln. Sich schützen.

HPV. Erkennen. Behandeln. Sich schützen. HPV Erkennen. Behandeln. Sich schützen. Sex und Gesundheit Sex gehört für viele Menschen zu den schönen und aufregenden Dingen im Leben. Aber manchmal können beim Sex auch Krankheiten übertragen werden.

Mehr

Sex und Gesundheit. In dieser Broschüre kannst du dich über die Syphilis-Infektion informieren.

Sex und Gesundheit. In dieser Broschüre kannst du dich über die Syphilis-Infektion informieren. Erkennen. Behandeln. Sich schützen. Sex und Gesundheit Sex gehört für viele Menschen zu den schönen und aufregenden Dingen im Leben. Aber manchmal können beim Sex auch Krankheiten übertragen werden. Diese

Mehr

HIV-Übertragung und AIDS-Gefahr Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen / Risiken / Ratschläge

HIV-Übertragung und AIDS-Gefahr Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen / Risiken / Ratschläge HIV-Übertragung und AIDS-Gefahr Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen / Risiken / Ratschläge Gegen HIV gibt es keine Impfung. Aber es gibt einen einfachen und wirkungsvollen Schutz vor der Ansteckung:

Mehr

Blut. Sperma. Scheidenflüssigkeit. Muttermilch. 2.1 Ansteckung: Sexuell übertragbare Krankheiten und Körperflüssigkeiten

Blut. Sperma. Scheidenflüssigkeit. Muttermilch. 2.1 Ansteckung: Sexuell übertragbare Krankheiten und Körperflüssigkeiten 2.1 Ansteckung: Sexuell übertragbare Krankheiten und Körperflüssigkeiten Blut Sperma Scheidenflüssigkeit Muttermilch Ansteckung: Sexuell übertragbare Krankheiten und Körperflüssigkeiten 2.1 2.1 Ansteckung:

Mehr

A Teil. HIV-Infektionen stellen ein ernsthaftes gesundheitliches

A Teil. HIV-Infektionen stellen ein ernsthaftes gesundheitliches GESUNDHEITSAMT DES BUNDESSTAATS NEW YORK AIDS Institute Einwilligungserklärung für HIV-Tests HIV Tests sind freiwillig. Die Einwilligungserklärung kann jederzeit durch Mitteilung an Ihren Arzt zurückgezogen

Mehr

Studie zu sexueller Gesundheit mit Afrikanerinnen und Afrikanern in München

Studie zu sexueller Gesundheit mit Afrikanerinnen und Afrikanern in München Studie zu sexueller Gesundheit mit Afrikanerinnen und Afrikanern in München Gemeinsam für Gesundheitsförderung STUDIENINFORMATION FÜR TEILNEHMERINNEN UND TEILNEHMER WER SIND WIR? Wir sind eine Gruppe

Mehr

Schwangerschaft, Geburt und wichtige Entscheidungen

Schwangerschaft, Geburt und wichtige Entscheidungen IV Mensch Beitrag 15 Schwangerschaft, Geburt (Klassen 6 8) 1 von 30 Schwangerschaft, Geburt und wichtige Entscheidungen Ein Beitrag von Lea Gatterdam, Hünfeld Mit Illustrationen von Julia Lenzmann Foto:

Mehr

FOLLOW-UP-FRAGEBOGEN - HIV-NEGATIVE MÄNNER

FOLLOW-UP-FRAGEBOGEN - HIV-NEGATIVE MÄNNER ANLEITUNGEN FÜR STUDIENMITARBEITER/INNEN: Fordern Sie Studienteilnehmer/innen bitte dazu auf, den Follow-up-Fragebogen in regelmäßigen Zeitabständen von -6 Monaten auszufüllen. Stellen Sie bitte sicher,

Mehr

Sexualität. Skizze: Männliche Geschlechtsorgane seitlich (vereinfacht) Suche die fünf richtigen Begriffe aus und vervollständige die Sätze!

Sexualität. Skizze: Männliche Geschlechtsorgane seitlich (vereinfacht) Suche die fünf richtigen Begriffe aus und vervollständige die Sätze! Sexualität 1) Ordne alle Begriffe, die auf jeden Fall mit Sexualität zu tun haben! Schreibe die richtigen Begriffe in die Kästchen! (Hinweis: fülle in jede Zeile einen Begriff ein) Liebe, Geschlechtsverkehr,

Mehr

KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast!

KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast! KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast! HPV-IMPFUNG für Jugendliche SEX IST AB EINEM GEWISSEN ALTER TEIL DES LEBENS. DAMIT MAN DAS LIEBESLEBEN UNBESCHWERT GENIESSEN KANN

Mehr

Themen-Quiz: Was weißt Du schon? 54 Einleitung 55 Körperliche Veränderungen 55 Hilfe, ich verändere mich! 58 Bezeichnungen für Körperteile 58

Themen-Quiz: Was weißt Du schon? 54 Einleitung 55 Körperliche Veränderungen 55 Hilfe, ich verändere mich! 58 Bezeichnungen für Körperteile 58 Inhaltsverzeichnis 1. Teil: Über die Pubertät sprechen 11 Das Training Ich bin in der Pubertät 12 Hausaufgaben 13 Übersicht der Symbole 14 Die Ich passe -Karte 14 Wir möchten Dir gerne vorstellen 15 Über

Mehr

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22 Inhalt Einleitung Seite 4 Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 - Was willst du wissen? - Typisch Mädchen Typisch Jungen - Männer und Frauen - Frauenberufe Männerberufe - Geschlechtsrollen

Mehr

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule Die weiblichen Geschlechtsorgane 1. Beschrifte die einzelnen Punkte Seite 1 von 22 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Die weiblichen Geschlechtsorgane 13 Seite 2 von 22 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Stichpunkte

Mehr

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG INSTITUT FÜR SINNES- UND SPRACHNEUROLOGIE GESUNDHEITSZENTRUM FÜR GEHÖRLOSE Konventhospital Barmherzige Brüder Linz EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG Wie kann ich verhüten? Geschlechtsorgane der Frau Zyklus der Frau

Mehr

Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche

Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche Ausgewählte Themen der Gynäkologie für Jugendliche Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die Monatsblutung Verhütungsmethoden Die Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt Der Gebärmutterhals-Abstrich Prävention

Mehr

Bald in Deutschland erlaubt: Diese Pille schützt vor HIV

Bald in Deutschland erlaubt: Diese Pille schützt vor HIV Seite 1 von 7 Suchbegriff eingeben Adresse dieses Artikels: http://www.bildderfrau.de/gesundheit/article208318457/bald-in-deutschland-erlaubt-diese-pille-schuetzt-vor-hiv.html TRUVADA Bald in Deutschland

Mehr

Neugierige Außerirdische (Marsmenschen)

Neugierige Außerirdische (Marsmenschen) METHODE Neugierige Außerirdische (Marsmenschen) Kurzbeschreibung 2-3 Gruppenmitglieder befragen als Marsmenschen die Gruppe über das Geschlechts- und Fortpflanzungsverhalten der Erdbewohner. Im Anschluss

Mehr

HIV-Übertragung und Aids-Gefahr Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen / Risiken / Ratschläge

HIV-Übertragung und Aids-Gefahr Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen / Risiken / Ratschläge HIV-Übertragung und Aids-Gefahr Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen / Risiken / Ratschläge Gegen Aids gibt es weder Impfungen noch ein Heilmittel. Aber es gibt einen einfachen und wirkungsvollen

Mehr

Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch. Informationen und Beratung

Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch. Informationen und Beratung Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch Informationen und Beratung Direction de la santé et des affaires sociales DSAS Direktion für Gesundheit und Soziales GSD Wann ist ein Schwangerschaftsabbruch erlaubt?

Mehr

Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die inneren Geschlechtsorgane der Frau sind im Körper. Ganz unten im Bauch (= Unterleib) sind:

Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die inneren Geschlechtsorgane der Frau sind im Körper. Ganz unten im Bauch (= Unterleib) sind: Die inneren Geschlechtsorgane der Frau Die inneren Geschlechtsorgane der Frau sind im Körper. Ganz unten im Bauch (= Unterleib) sind: n die Gebärmutter n zwei Eierstöcke n zwei Eileiter n die Scheide.

Mehr

Eindringender Geschlechtsverkehr vativ. Schützt sicher vor HIV und gut vor weiteren Geschlechtskrankheiten, aber nicht vor allen gleich gut

Eindringender Geschlechtsverkehr vativ. Schützt sicher vor HIV und gut vor weiteren Geschlechtskrankheiten, aber nicht vor allen gleich gut SAFER SEX SICHER! Sex haben macht Spass und ist gesund. Doch wer sexuell aktiv ist, kann ungewollt schwanger werden oder sich mit einer Geschlechts - krankheit anstecken. Zum Beispiel mit Chlamydien, Syphilis

Mehr

FRAUEN, HIV, AIDS... Fragen? Antworten!

FRAUEN, HIV, AIDS... Fragen? Antworten! FRAUEN, HIV, AIDS... Fragen? Antworten! 1 Besteht ein Ansteckungsrisiko bei einem einmaligen ungeschützten Geschlechtsverkehr? Grundsätzlich JA. Sowohl die Scheidenschleimhaut (Vaginalverkehr) als auch

Mehr

HIV-Übertragung und Aids-Gefahr. Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen/Risiken/Ratschläge. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

HIV-Übertragung und Aids-Gefahr. Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen/Risiken/Ratschläge. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung HIV-Übertragung und Aids-Gefahr Wo Risiken bestehen und wo nicht Situationen/Risiken/Ratschläge Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Gegen Aids gibt es weder Impfungen noch ein Heilmittel. Aber

Mehr

Sexuelle Vielfalt im Kreis Euskirchen

Sexuelle Vielfalt im Kreis Euskirchen Sexuelle Vielfalt im Kreis Euskirchen Q Queer Bi Lesbisch Hetero Trans* Schwul ie Vielfältigkeit der Sexualität interessiert dich? ulässtdichnichtgerneinschubladen stecken, willst experimentieren und ausprobieren,

Mehr

meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung

meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung Seite 1 1. Studienbeschreibung Auftraggeber Thematik Zielgruppe Stichprobenmethode Nettostichprobe Interviewdauer Eigenstudie meinungsraum.at

Mehr

Das erste Mal. Von Anfang an richtig verhüten

Das erste Mal. Von Anfang an richtig verhüten Das erste Mal Von Anfang an richtig verhüten Das erste Mal Verliebt bis über beide Ohren es gibt kaum etwas Schöneres. Und dann kommt irgendwann der Augenblick... Auch wenn es nach außen niemand so richtig

Mehr

Verhütung. Bild-Quelle: http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg. Von Joe, M9b

Verhütung. Bild-Quelle: http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg. Von Joe, M9b Verhütung http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg Von Joe, M9b Gliederung Mittel Sicherheit Funktion Vorteile Beachtenswert Kosten Für wen zu empfehlen? Bild Anti-Baby-Pille Sicherheit:

Mehr

Ich bin in der Pubertät

Ich bin in der Pubertät Leseprobe Inhaltsverzeichnis 1. Teil: Über die Pubertät sprechen 11 Das Training Ich bin in der Pubertät 12 Hausaufgaben 13 Übersicht der Symbole 14 Die Ich passe -Karte 14 Wir möchten dir gerne vorstellen

Mehr

Lehrerinformation. Sexualität & alles was dazugehört. Die SuS

Lehrerinformation. Sexualität & alles was dazugehört. Die SuS Lehrerinformation 1/3 Sexualität & alles was dazugehört Die SuS setzen sich sowohl mit biologischen als auch mit emotionalen Aspekten von Sexualität auseinander. werden sich dessen bewusst, dass die sexuelle

Mehr

runde Gummikappe, verstärkt durch Spiralring, wird kurz vor dem Geschlechtsverkehr zusammen

runde Gummikappe, verstärkt durch Spiralring, wird kurz vor dem Geschlechtsverkehr zusammen Diaphragma (Barrieremethode) Anwendung runde Gummikappe, verstärkt durch Spiralring, wird kurz vor dem Geschlechtsverkehr zusammen mit spermizidem Gel in die Vagina eingeführt (sitzt vor den Muttermund)und

Mehr

Lehrerinformation Abschluss

Lehrerinformation Abschluss Lehrerinformation Abschluss 1/1 Abschluss der Unterrichtseinheit Aufbau Variante 1 Kreuzworträtsel Wesentliche Informationen rund um die körperlichen Veränderungen im Zuge der Pubertät werden abgefragt.

Mehr

BASELINE-FRAGEBOGEN - HIV-NEGATIVE MÄNNER

BASELINE-FRAGEBOGEN - HIV-NEGATIVE MÄNNER ANLEITUNGEN FÜR STUDIENMITARBEITER/INNEN: Nach der Rekrutierung in die Studie fordern Sie bitte die Studienteilnehmer auf, diesen Baseline-Fragebogen auszufüllen. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie den

Mehr

Checkliste - Beurteilung sexualpädagogischer Medien Version 2.5

Checkliste - Beurteilung sexualpädagogischer Medien Version 2.5 Checkliste - Beurteilung sexualpädagogischer Medien Version 2.5 Medientitel Autor/Autorin Erscheinungshr Verlag Medienart BU Buch Kernthema Sexualität und Gesellschaft Sexuelle u. reproduktive Gesundheit

Mehr

für ausscheidende Teilnehmerinnen

für ausscheidende Teilnehmerinnen UniversitätsKlinikum Heidelberg Universitätsklinikum Frauenklinik Im Neuenheimer Feld 440 69120 Heidelberg Frauenklinik Gynäkologische Endokrinologie und Fertilitätsstörungen Abteilung 4.2 Forschungsprojekt

Mehr

Frauen, die Frauen lieben

Frauen, die Frauen lieben Frauen, die Frauen lieben Informationen in Leichter Sprache Das steht in diesem Heft 1. Ein paar Worte zum Heft Seite 3 2. Wer liebt wen? Seite 4 3. Mit wem kann ich darüber reden? Seite 6 4. Wann kann

Mehr

Angestrebte Kompetenzen/Ziele. Medien und weitere Materialien 1. Stunde

Angestrebte Kompetenzen/Ziele. Medien und weitere Materialien 1. Stunde Unterrichtsverlauf zu Verhütungsmittel, 6 Std, Klasse BVE / KOBV, Berufsschulstufe, SfGB Angestrebte Kompetenzen/Ziele 1. Stunde Einführung in das Thema Verhütung Einstieg 20 min Lehrperson zeigt zum Einstieg

Mehr

ZERVITA-Schulinfektionsstunde.

ZERVITA-Schulinfektionsstunde. ZERVITA- Schulinfektionsstunde Gebärmutterhalskrebs und HPV Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden- Württemberg, unterstützt als Schirmherrin die ZERVITA-Schulinfektionsstunde.

Mehr

Pubertät R e d e n. Grenzen. setzen ARBEITSKREIS SEXUALPÄDAGOGIK. eburt Körper Körpergefühl. hungen und Gefühle. und Sprache Sexuelle.

Pubertät R e d e n. Grenzen. setzen ARBEITSKREIS SEXUALPÄDAGOGIK. eburt Körper Körpergefühl. hungen und Gefühle. und Sprache Sexuelle. Freundschaft Liebe PartnerschaftLust S e x u a l i t ä t ARBEITSKREIS SEXUALPÄDAGOGIK hungen und Gefühle Pubertät R e d e n ber sich selbst Sexualität und Sprache Sexuelle Gewalt sexualität Werte und Eintellungen

Mehr

Take it! Kondome? Aber sicher!

Take it! Kondome? Aber sicher! Kondome? Aber sicher! Sexualität ist für uns alle ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Alle machen s, aber die wenigsten reden darüber. Erst recht nicht über die Verhütung. Es könnte ja peinlich werden.

Mehr

Wie kann ich mich vor sexuell übertragbaren Infektionen schützen?

Wie kann ich mich vor sexuell übertragbaren Infektionen schützen? Wie kann ich mich vor sexuell übertragbaren Infektionen schützen? Gynäkologie Häufige sexuell übertragbare Infektionen: Durch Viren: HPV = Humane Papillomviren (z. B. Feigwarzen, Gebärmutterhalskrebs...)

Mehr

Die Pille danach. Hinweis zu den unterstrichenen Wörtern

Die Pille danach. Hinweis zu den unterstrichenen Wörtern Die Pille danach Hinweis zu den unterstrichenen Wörtern Die unterstrichenen Wörter sind schwierige Wörter. Sie können sie im Wörterbuch hinten nachschauen. Seite 2 von 13 Impressum Von wem ist dieser Text?

Mehr

Die moderne Pille für danach!

Die moderne Pille für danach! Die moderne Pille für danach! INHALTSVERZEICHNIS 1 Was ist Notfallverhütung?...3 2 Wann ist die Einnahme von ellaone notwendig?...5 3 Wie wirkt ellaone?...6 4 Wie und wann wird ellaone eingenommen?...10

Mehr

Informationen rund um den HIV-Test. Überreicht durch. test?

Informationen rund um den HIV-Test. Überreicht durch. test? Informationen rund um den HIV-Test Überreicht durch test? 2015 HIV-Test auch für Sie ein Thema? HIV ist ein Virus, das die lebensgefährliche Immunschwächekrankheit Aids auslösen kann. Viele Menschen mit

Mehr

WISSENSWERTES ZUR NOTFALLVERHÜTUNG

WISSENSWERTES ZUR NOTFALLVERHÜTUNG WISSENSWERTES ZUR NOTFALLVERHÜTUNG WAS IST NOTFALLVERHÜTUNG? In dieser Broschüre finden Sie wichtige Informationen zur Notfallverhütung. Wir empfehlen Ihnen, zusätzlich die Packungsbeilage Ihrer Notfallverhütung

Mehr

First Love First Love Ambulanz

First Love First Love Ambulanz Ambulanz DER AUFBAU Aufbau weiblicher Geschlechtsorgane Der weibliche Körper hat innere und äußere Geschlechtsorgane. Zu den äußeren gehören die großen und die kleinen Schamlippen, die Klitoris (Kitzler)

Mehr

Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind

Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind Früher haben Erwachsene den Kindern oft erzählt, dass der Klapperstorch die Kinder bringt. Ihr wisst ja sicher selbst, dass dies natürlich Quatsch

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 03 Sexualität Lehrerkommentar 1 Ziele: Leseverstehen, Zuordnung und Strukturierung, Sprechen über Sexualität, Wortschatzerweiterung, Ratschläge schreiben 2 Zeit: 90 Minuten 3 Arbeitsform: Einzelarbeit,

Mehr

Du bist kein Werwolf - Sexualerziehung

Du bist kein Werwolf - Sexualerziehung AB 15a: Tabelle Schaue dir aus der Sendereihe Du bist kein Werwolf den Filmclip zum Thema Verhütung an (Folge 3, Timecode 16:22-20:42 Min.). Recherchiere anschließend im Internet, in Büchern oder in Info-Blättern

Mehr

INHALT. KAPITEL 1 Aus nächster Nähe: Du, deine Familie und deine Freunde. KAPITEL 2 Kein Buch mit sieben Siegeln: Du und dein Körper

INHALT. KAPITEL 1 Aus nächster Nähe: Du, deine Familie und deine Freunde. KAPITEL 2 Kein Buch mit sieben Siegeln: Du und dein Körper INHALT Lass uns drüber reden! 13 KAPITEL 1 Aus nächster Nähe: Du, deine Familie und deine Freunde Wann beginnt eigentlich die Pubertät? 14 Woran erkenne ich, dass ich in der Pubertät bin? 15 Ist es normal,

Mehr

DAS KLEINE KÖRPER. Ein Lexikon für Mädchen und Jungen

DAS KLEINE KÖRPER. Ein Lexikon für Mädchen und Jungen DAS KLEINE KÖRPER Ein Lexikon für Mädchen und Jungen DAS KLEINE KÖRPER ABC Das Lexikon gehört 4 Dieses kleine Körper-ABC ist ein alphabetisches Lexikon für junge Mädchen und Jungen. Du kannst dort bestimmte

Mehr

WAS JUNGE FRAUEN ÜBER IHREN ZYKLUS WISSEN SOLLTEN.

WAS JUNGE FRAUEN ÜBER IHREN ZYKLUS WISSEN SOLLTEN. Eine Information der Schulärztinnen und Schulärzte Österreichs WAS JUNGE FRAUEN ÜBER IHREN ZYKLUS WISSEN SOLLTEN. SELBST-BEWUSST-SEIN! Hör in dich hinein. 1 starke Blutu WIE GUT KENNST DU DICH? Dein 3-Monats-Kalender

Mehr

HIV- Übertragung. Wo Risiken bestehen und wo nicht.

HIV- Übertragung. Wo Risiken bestehen und wo nicht. HIV- Übertragung Wo Risiken bestehen und wo nicht. Die Risiken in Kürze Eine Ansteckung mit HIV ist möglich, wenn Blut, Samen oder Scheidenflüssigkeit in das Blutsystem gelangt. Dies passiert bei der gemeinsamen

Mehr

VERANDERUNG. In diesen Jahren kommen verschiedene Veränderungen auf jeden Jugendlichen zu. Ein paar davon sind auf den kommenden Seiten zu sehen.

VERANDERUNG. In diesen Jahren kommen verschiedene Veränderungen auf jeden Jugendlichen zu. Ein paar davon sind auf den kommenden Seiten zu sehen. OUTSIDEINSIDE VERANDERUNG IN DER PUBERTÄT ENTWICKELT SICH DER KÖRPER EINES KINDES IN DEN EINER ERWACHSENEN FRAU ODER EINES ERWACHSENEN MANNES. Diese Entwicklung erlebt jeder Mensch, aber bei jedem verläuft

Mehr

HIV-Übertragungsrisiken

HIV-Übertragungsrisiken HIV wird weder durch die Luft, noch durch Insektenstiche, Husten, Niesen, Berührungen oder Küsse, noch durch die gemeinsame Nutzung von Geschirr und Besteck, Toiletten oder Badezimmer, noch durch die medizinische

Mehr

Der Verlauf ist individuell sehr unterschiedlich. Die Infektion verläuft in mehreren Stadien:

Der Verlauf ist individuell sehr unterschiedlich. Die Infektion verläuft in mehreren Stadien: HIV / Aids Was bedeutet HIV, was Aids? HIV steht für Human Immunodeficiency Virus (menschliches Immunschwächevirus). Dieses Virus schwächt das Immunsystem, mit dem der Körper Krankheiten abwehrt. Mit Aids

Mehr

Suprijono Suharjoto - Fotolia.com. Alles neu? 10w. Alles anders! 7s 8w. 4s 6s. 2s 5s. 1s 9w. Lösung: 1w 7w 8s. 3s 11w. Arbeitsblatt 7 1 Seite 38

Suprijono Suharjoto - Fotolia.com. Alles neu? 10w. Alles anders! 7s 8w. 4s 6s. 2s 5s. 1s 9w. Lösung: 1w 7w 8s. 3s 11w. Arbeitsblatt 7 1 Seite 38 6w 5w Alles anders! 4s 6s 1s 9w 1w 7w 8s 9 6 2 13 10w 2w 5 9s 2s 5s 7 3s 11w 10 14 3w 7s 8w 1 11 15 4w 12 3 8 4 Lösung: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Arbeitsblatt 7 1 Seite 38 Alles anders! waagrecht

Mehr

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule Seite 1 von 14 Fülle die einzelnen Spalten aus (siehe Seite 3). Erklärung von Anzeichen für : Die Symbole kannst du auch zum Herstellen von Postern oder Folien verwenden. Hier findest du Informationen:

Mehr

Sexuell übertragbare Infektionen

Sexuell übertragbare Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen Sexuell übertragbare Infektionen Neben dem HI-Virus, welches Aids verursacht, gibt es eine ganze Reihe anderer Krankheitserreger, die beim Sex übertragen werden können

Mehr

Der HIV-Test. Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte

Der HIV-Test. Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte Der HIV-Test Was ich wissen und was ich mir im Vorfeld überlegen sollte Pro & Contra: Auch wenn AIDS mittlerweile gut behandelbar ist, kann die Krankheit immer noch nicht geheilt werden. AIDS ist eine

Mehr

S U P P O R T für gesundheitsfördernde Projekte von MigrantInnen für MigrantInnen

S U P P O R T für gesundheitsfördernde Projekte von MigrantInnen für MigrantInnen Projektformular Version 2007 S U P P O R T für gesundheitsfördernde Projekte von MigrantInnen für MigrantInnen Projektname GESUNDHEITSTAGE IM VOLKSHAUS Trägerschaft Name SPORT- UND KULTURVEREIN «VOLKSHAUS»

Mehr

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren Gesundheitsamt Obwalden Schulgesundheitsdienst Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren www.gesundheitsamt.ow.ch Inhalt

Mehr

METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG

METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG METHODEN DER SCHWANGERSCHAFTSVERHÜTUNG Pille Sicherheit Pearl-Index 1 Bei richtiger Abwendung sehr sicher. Erbrechen, Durchfall oder Medikamente beeinträchtigen die Sicherheit. Hormon-Tabletten, verhindern

Mehr

Gesundheitsprojekte: Sexualität & Aids

Gesundheitsprojekte: Sexualität & Aids Bianca, Christina P., und Kimberly Hauk R8a (Schuljahr 2009/10) Herr Wilfried Kohl von der Gesundheitsbehörde im Landratsamt Fürth vom Arbeitsbereich Prävention (= vorbeugende Maßnahmen) zeigte uns, den

Mehr

Sexuelle Gesundheit und Rechte FÜR DICH

Sexuelle Gesundheit und Rechte FÜR DICH 2016 Sexuelle Gesundheit und Rechte FÜR DICH hreren e m n I ltlich ä h r e en hop Sprach it.ch/s l le-g sexue w w w. e s u nd he Inhaltsverzeichnis 4 Ihre Rechte Sexuelle Rechte / Recht auf Information,

Mehr

Risiko-Check:

Risiko-Check: SAFER SEX SICHER! Oktober 2015 BEREUE NICHTS www. lovelife. ch Sex haben macht Spass und ist gesund. Doch wer sexuell aktiv ist, kann ungewollt schwanger werden oder sich mit einer sexuell über tragbaren

Mehr

Liebe und Sexualität

Liebe und Sexualität Stephanie Hofschläger/pixelio.de Liebe und Sexualität Das ist eine Informations-Schrift der Anwaltschaft für Kinder und Jugendliche. Es geht dabei darum, ab wann Jugendliche Sex haben dürfen. Dieses Zeichen

Mehr

101 echte Kinderfragen rund um ein aufregendes Thema

101 echte Kinderfragen rund um ein aufregendes Thema Katharina von der Gathen Anke Kuhl 101 echte Kinderfragen rund um ein aufregendes Thema Katharina von der Gathen hat Sonderpädagogik studiert und eine Zusatzausbildung zur Sexualpädagogin absolviert. Sie

Mehr

Fragebogen für die 7. Klasse

Fragebogen für die 7. Klasse Schulärztlicher Dienst Baselland Fragebogen für die 7. Klasse Dein Körper und deine Gesundheit Liebe Jugendliche, lieber Jugendlicher Mit diesem Fragebogen kannst du dein Wissen und den Umgang mit deinem

Mehr

nders ist Normal Vielfalt in Liebe und Sexualität

nders ist Normal Vielfalt in Liebe und Sexualität nders ist Normal Vielfalt in Liebe und Sexualität 02 vielfalt Vielfalt ist die Grundlage in der Entwicklung von Mensch und Natur. Jeder Mensch ist einzigartig und damit anders als seine Mitmenschen. Viele

Mehr

Verhütungspannen beheben Verhütungsbewusstsein stärken

Verhütungspannen beheben Verhütungsbewusstsein stärken Verhütungspannen beheben Verhütungsbewusstsein stärken Wiesbaden, 2. April 2011 Heinz KRÄMER, pro familia Saarbrücken Verhütung beim Geschlechtsverkehr, bei dem es zur Konzeption kam (schwangere Frauen

Mehr

sex n tipps tipp 1: Verhütung

sex n tipps tipp 1: Verhütung sex n tipps tipp 1: Verhütung DIE WICHTIGSTEN Verhütungsmethoden für Mädchen und Jungen Hast du vor, mit deinem Freund oder deiner Freundin zu schlafen? Gemeint ist hier natürlich nicht das wirkliche Schlafen,

Mehr

Voll im Saft. Sexualität in der kirchlichen Jungendarbeit 23. Diözesanforum. Roberto Giacomin

Voll im Saft. Sexualität in der kirchlichen Jungendarbeit 23. Diözesanforum. Roberto Giacomin Voll im Saft Sexualität in der kirchlichen Jungendarbeit 23. Diözesanforum Roberto Giacomin Aufklärung der Mädchen Nancy Bodmer Aufklärung Jungen Nancy Bodmer «Wem glaubst du, wenn es um Informationen

Mehr

Liebeslust statt Liebesfrust

Liebeslust statt Liebesfrust pat.bros.schwanger 2_rz 24.01.2007 12:19 Uhr Seite 1 Liebeslust statt Liebesfrust Verhütung & Sexualität in/nach der Schwangerschaft pat.bros.schwanger 2_rz 24.01.2007 12:19 Uhr Seite 2 Mutter oder Geliebte

Mehr

Postkoitalverhütung Informationen für ÄrztInnen und BeraterInnen

Postkoitalverhütung Informationen für ÄrztInnen und BeraterInnen Postkoitalverhütung Informationen für ÄrztInnen und BeraterInnen Warum dieses Faltblatt? Postkoitalverhütung mit Hormonen ist eine seit vielen Jahren gebräuchliche Methode. Trotzdem ist sie bei Frauen

Mehr

NEIN. Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt.

NEIN. Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt. NEIN Nein zum Gebärmutterhalskrebs. Lassen Sie sich dagegen impfen. Fragen Sie Ihren Arzt. Wie häufig ist Gebärmutterhalskrebs? - Weltweit ist Gebärmutterhalskrebs sehr häufig; er ist bei Frauen die dritthäufigste

Mehr

Schulinternes Spiralcurriculum zur Sexualerziehung der Hedwig-Dransfeld-Schule Werl Stand 12/2007

Schulinternes Spiralcurriculum zur Sexualerziehung der Hedwig-Dransfeld-Schule Werl Stand 12/2007 Schulinternes Spiralcurriculum zur Sexualerziehung der Hedwig-Dransfeld-Schule Werl Stand 12/2007 Zuordnung der Themen zu den Inhaltsbereichen der Richtlinien NRW Einordnung in Pflicht- und Wahlthemen

Mehr

Pille, Kondom Co. Empfängnisverhütung. im Überblick

Pille, Kondom Co. Empfängnisverhütung. im Überblick & Pille, Kondom Co Empfängnisverhütung im Überblick Das Thema Empfängnisverhütung ist eine sehr persönliche Sache Menschen, die es betrifft, sollten aber offen miteinander darüber reden, sich gemeinsam

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Eins - Über den Orgasmus 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Eins - Über den Orgasmus 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort Eins - Über den Orgasmus 13 Was ist ein Orgasmus? 13 Haben Männer und Frauen beim Orgasmus dieselben Empfindungen? 14 Warum fühlen sich nicht alle Orgasmen gleich an? 16 Was

Mehr

Beipackzettel zu den Verhütungsmitteln

Beipackzettel zu den Verhütungsmitteln Baden-Württemberg Die im Koffer enthaltenen Präparate sind eine Auswahl aus den auf dem Markt erhältlichen Produkten. pro familia Landesverband Baden-Württemberg Beipackzettel zu den Verhütungsmitteln

Mehr

Warum haben Jungen hinter dem Pimmel Säcke? Warum gibt es die Pubertät und warum dauert sie mehrere Jahre?

Warum haben Jungen hinter dem Pimmel Säcke? Warum gibt es die Pubertät und warum dauert sie mehrere Jahre? Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Was ist am Körper so wichtig? Gibt es verschiedene Penisse? Wieso haben Mädchen eine Scheide? Wie lang wird ein Penis? Ist die Perle schon

Mehr

Sandoz Pharmaceuticals AG

Sandoz Pharmaceuticals AG Die Pille danach. Was ist eine Notfallverhütung oder die sogenannte «Pille danach»? 1 Wann wird NorLevo Uno eingenommen? 2 Bei der «Pille danach» handelt es sich um eine Notfallverhütung, die eine unerwünschte

Mehr

Nirgends auf der Welt haben

Nirgends auf der Welt haben Erstes Mal Sex: Österreich weltweit Nummer eins 03.07.2007 11:20 (DiePresse.com) Mit 17,3 Jahren haben österreichische Jugendliche im Durchschnitt das erste Mal Sex. Das ergab eine Studie eines Kondomherstellers,

Mehr

Liebe, Lust und Stress

Liebe, Lust und Stress Liebe, Lust und Stress Eine Broschüre für Mädchen und junge Frauen in leichter Sprache Teil 2 Sexualität Herausgegeben von mixed pickles e.v. Seite 1 Hallo Hier ist sie endlich die zweite Broschüre, die

Mehr