2008/09 Martin Kippenberger. The Problem Perspective, Museum of Contemporary Art, Los Angeles;

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2008/09 Martin Kippenberger. The Problem Perspective, Museum of Contemporary Art, Los Angeles;"

Transkript

1 Martin Kippenberger (1953* Dortmund, Germany, 1997 Vienna, Austria) Education Hamburger Hochschule für Bildende Kunst Grants and Awards 1996 Konrad-von-Soest-Preis Arthur Køpckes Mindefond Käthe-Kollwitz-Preis Solo exhibitions (selection) 2014 Martin Kippenberger. Window Shopping, Capitain Petzel, Berlin 2014 Martin Kippenberger. The Raft of Medusa, Skarstedt, New York 2013 Martin Kippenberger. Sehr gut/very Good, Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin 2011 Kippenberger miró a Picasso, Museo Picasso Málaga 2008/09 Martin Kippenberger. The Problem Perspective, Museum of Contemporary Art, Los Angeles; The Museum of Modern Art, New York 2006 Martin Kippenberger, Tate Modern, London; K 21, Düsseldorf 2004 Kippenberger: Pinturas, Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid 2003 La Biennale di Venezia, German pavilion (with Candida Höfer), Venice Nach Kippenberger/ After Kippenberger, Museum Moderner Kunst, Stiftung Ludwig, Vienna; Van Abbemuseum, Eindhoven

2 Schattenspiel im Zweigwerk: Martin Kippenberger Die Zeichnungen, Museum für neue Kunst in der Kunsthalle Tübingen Martin Kippenberger Das 2. Sein, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe 2000 Jacqueline: The paintings Pablo couldn t paint anymore, Metro Pictures, New York 1998 Martin Kippenberger, Kunsthalle Basel 1997/98 Respektive , Castello di Rivoli, Museo d Arte Contemporanea, Rivoli/Turin; Musée d art moderne et contemporain, Geneva 1997 Der Eiermann und seine Ausleger, Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach 1996 Vergessene Einrichtungsprobleme in der Villa Hügel (Villa Merkel), Villa Merkel, Galerie der Stadt Esslingen Bitte nicht auf die Bilder setzen, Galerie Mikael Andersen, Copenhagen Martin Kippenberger. L Atelier Matisse sous-loué à Spiderman, L Atelier Soardi, Nice 1994 The Happy End of Franz Kafka s Amerika, Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam Don t wake up daddy (No despiertes papi), Galería Juana de Aizpuru, Madrid Das 2. Sein. Werke aus der Sammlung Grässlin, St. Georgen/ Schwarzwald, Brandenburgischer Kunstverein, Potsdam 1993 Candidature à une retrospective, Centre Georges Pompidou, Paris 1991 New Work (Put Your Eye In Your Mouth), San Francisco Museum of Modern Art The Beginning was a Retrospective, Karsten Schubert Ltd, London 1990 Martin Kippenberger, Villa Arson, Nice Unlängs verlängerte Originale. Multiples, Galerie Gisela Capitain, Cologne

3 Jetzt geh ich in den Birkenwald denn meine Pillen wirken bald, Anders Tornberg Gallery, Lund 1989 En cas de réclamation les sentiments vous seront remboursés, Halle Sud, Geneva Que calor, Museo de Arte Contemporáneo de Sevilla, Seville 1987 Peter. Die russische Stellung, Galerie Max Hetzler, Cologne Einfach geht der Applaus zugrunde, Galerie Grässlin-Ehrhardt, Frankfurt a. M Martin Kippenberger. Miete Strom Gas, Hessisches Landesmuseum, Darmstadt Martin Kippenberger + Albert Oehlen ,- für ein Hallöchen, Galerie Ascan Crone, Hamburg 1985 Martin Kippenberger. Hunger Bilder und Skulpturen, Galerie Bärbel Grässlin, Frankfurt Collagen und Fotografien. Helmut Newton für Arme. Selbstbeschmutzende Nestwärme bis 84, CCD Galerie, Düsseldorf 1982 Kippenberger: Das Leben ist hart und ungerecht, Forum Kunst, Rottweil 1981 Werner Kippenberger: Lieber Maler, male mir, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Realismusstudio 14, Berlin 1977 Al Vostro servizio. Anlässlich der Italienreise Hin und Zurück, c/o Funccius Petersen, Feldbrunnenstraße3, Hamburg Group exhibitions (selection) 2014 Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger, K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf 2014 Musée à vendre pour cause de faillite,

4 Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Vienna 2013 The Feverish Library (continued), Capitain Petzel, Berlin 2012 Reflecting Fashion. Kunst seit der Moderne, Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Vienna 2011 Tankstelle Martin Bormann. Neuerwerbungen für die Sammlung, Museum Folkwang, Essen 2010 Jeder Künstler ist ein Mensch. Positionen des Selbstportraits, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden 2009/10 Pop Life. Art in a Material World, Tate Modern, London; National Gallery of Canada, Ottawa; Hamburger Kunsthalle, Hamburg Art of Two Germanys. Cold War Cultures/ Kunst und Kalter Krieg. Deutsche Positionen , Deutsches Historisches Museum, Berlin; Germanisches Nationalmuseum, Nuremberg; Los Angeles County Museum of Art 2009 Deadline. 12 artistes face à la mort, Musée d art moderne de la ville de Paris 2008 Peripherer Blick und kollektiver Körper, Museion, Bozen 2006/07 Make Your Own Life: Artists In & Out of Cologne, Museum of Contemporary Art, North Miami; The Power Plant, Toronto; Institute of Contemporary Art, University of Pennsylvania, Philadelphia; The Henry Art Gallery, University of Washington, Seattle 2002 Lieber Maler, male mir: Radikaler Realismus nach Picabia, Centre Pompidou, Paris; Kunsthalle Wien, Vienna; Schirn Kunsthalle, Frankfurt 1997 documenta X, Kassel Skulptur.Projekte, Münster Memento Metropolis, Kulturfabriken Liljeholmen, Stockholm; Turbine Hallerne, Copenhagen; Hessenhuis, Antwerp

5 1992/93 Photography in Contemporary German Art: 1960 to the Present, Museum Ludwig, Cologne; Museum für Gegenwartskunst, Basel; Louisiana Museum of Modern Art, Humblebaek Post Human. Neue Formen der Figuration in der zeitgenössischen Kunst, DESTE Foundation for Contemporary Art, Athens, Castello di Rivoli, Museo d Arte Contemporanea, Rivoli/Turin, Musée d art contemporain, Lausanne 1992 Photography in Contemporary German Art: 1960 to the Present, Walker Art Center, Minneapolis; Dallas Museum of Art, Dallas; Modern Art Museum of Forth Worth, Texas; The Solomon R. Guggenheim Museum, New York 1990 Allegories of Modernism: Contemporary Drawing, The Museum of Modern Art, New York 1988/89 Refigured Painting: The German Image Neue Figuration. Deutsche Malerei , Schirn Kunsthalle, Frankfurt a. M.; Kunstmuseum Düsseldorf; Williams College Museum, Williamstown; MA Solomon R. Guggenheim Museum, New York; The Toledo Museum of Art 1988 The Multiple Object. European and American Sculptural Works Made in Editions, Bank of Boston Gallery, Boston 1987 Berlinart , Museum of Modern Art, New York; Museum of Modern Art, San Francisco Q.U.I., Centre national des arts plastiques, Villa Arson, Nice 1984 Von hier aus Zwei Monate neue deutsche Kunst in Düsseldorf, Halle 13 der Messe Düsseldorf 1984 Tiefe Blicke Kunst der achtziger Jahre aus der Bundesrepublik Deutschland, der DDR, Österreich und der Schweiz, Hessisches Landesmuseum, Darmstadt Werner Büttner, Martin Kippenberger, Albert Oehlen, Markus Oehlen, Metro Pictures, New York 1981 Rundschau Deutschland, Fabrik Lothringerstraße 13 in München und im Klapperhof Köln 1980 Finger für Deutschland, Atelier Jörg Immendorff, Düsseldorf

6 Other projects METRO-Net WORLD CONNECTION MOMAS Museum of Modern Art Syros, Kthma Canné Hrousa, Greece, Exhibitions Kippenberger Kunstverein Kassel in the Museum Fridericianum Kippenbergers Büro, Berlin-Kreuzberg S.O.36, Berlin Bibliography Gisela Capitain, Regina Fiorito, Lisa Franzen (eds.) for the Estate of Martin Kippenberger, Martin Kippenberger. Werkverzeichnis der Gemälde. Catalogue Raisonné of the Paintings. Volume Four , Cologne 2014 Martin Kippenberger. Sehr gute Bilder, Udo Kittelmann and Britta Schmitz (eds.) Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin, Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin 2013 Stefan Hartmann, Martin Kippenberger und die Kunst der Persiflage, Berlin 2013 Josephine von Perfall, Kippenberger & friends. Gespräche über Martin Kippenberger, Berlin 2013 Kippenberger miró a Picasso, Eva Meyer-Hermann (ed.), Museo Picasso Málaga, 2011; Cologne Kippenberger, Susanne, Kippenberger. The Artist and His Families, Atlanta/New York 2011 English edition: Picture a Moon, Shining in the Sky. Conversation with Martin Kippenberger, 2nd edition, Starship (ed.), Berlin 2010 Martin Kippenberger. The Problem Perspective, The Museum of Contemporary Art, Los Angeles; Cambridge/London 2008

7 Martin Kippenberger, Doris Krystof and Jessica Morgan (eds.),, Tate Modern, London, and K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf; London 2006 Manfred Hermes, Martin Kippenberger, Friedrich Christian Flick Collection (ed.), Cologne 2005 Martin Kippenberger. Lieber Maler, male mir. Dear painter, paint me, in collaboration with the Estate of Martin Kippenberger, Cologne; Gagosian Gallery, New York, 2005 Kippenberger. Pinturas. Paintings. Gemälde, Palacio de Velázquez, Parque del Retiro, Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid; Cologne 2004 Martin Kippenberger. Multiples. Werkverzeichnis.Catalogue Raisonné. Oeuvrecatalogus, Kunstverein Braunschweig and Museum van Hedendaagse Kunst Antwerpen, Antwerp; Cologne 2003 Candida Höfer. Venedig Martin Kippenberger. Deutscher Pavillon. Padiglione Tedesco. German Pavilion. La Biennale di Venezia, Julian Heynen (ed.), Cologne 2003 Nach Kippenberger/ After Kippenberger, Eva Meyer-Hermann and Susanne Neuburger (eds.), Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Vienna, and Van Abbemuseum, Eindhoven; Vienna 2003 Martin Kippenberger. Das 2. Sein, Götz Adriani (ed.), ZKM Museum für Neue Kunst, Karlsruhe; Cologne 2003 Uwe Koch, Annotated catalogue raisonné of the books by Martin Kippenberger Kommentiertes Werkverzeichnis der Bücher von Martin Kippenberger , Köln 2002 Martin Kippenberger. Jacqueline: The paintings Pablo couldn t paint anymore, Metro Pictures, New York, 2000 Martin Kippenberger. Selbstbildnisse, The Happy End of Franz Kafka s Amerika, Sozialkistentransport, Laternen etc., Zdenek Felix (ed.), Deichtorhallen Hamburg; Cologne 1999 Martin Kippenberger, Kunsthalle Basel and Deichtorhallen Hamburg; Basel 1998 Roland Schappert, Martin Kippenberger - Die Organisation des Scheiterns, Cologne 1998 Martin Kippenberger: Die gesamten Plakate , Kunsthaus Zürich, Zurich; Zurich 1998 MARTIN KIPPENBERGER. The Last Stop West, Peter Noever (ed.), MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles, and MAK, Vienna, Reihe Cantz; Ostfildern-Ruit 1998

8 MARTIN KIPPENBERGER. Der Eiermann und seine Ausleger, Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach; Cologne 1997 Martin Kippenberger. Kippenberger sans peine avec des clichès de reconnaissance.kippenberger leicht gemacht mit Erkennungsphotos. Conversations avec/ Gespräche mit Daniel Baumann et Jutta Koether, Musée d art moderne et contemporain, Geneva 1997 Martin Kippenberger. Prints, Hostrup-Pedersen & Johansen & Niels Borch Jensen, Copenhagen, 1997 Ohrt, Roberto, Kippenberger, Angelika Taschen and Burkhard Riemschneider (eds.), Cologne 1997 Martin Kippenberger. Metro-Net World Connection, Martin Kippenberger and Lukas Baumewerd (ed.), (made in Eile) Cologne 1995 Martin Kippenberger. Afb. [Abb.] [fig.]. The Happy End of Franz Kafka s Amerika. Sollicitatiegesprekken [Einstellungsgespräche] [Job interviews], Museum Boymans van Beuningen, Rotterdam, 1994 Martin Kippenberger. Pictures of an Exhibition, Forum for Contemporary Art, St Louis, 1993 Martin Kippenberger. Fred the frog rings the bell once a penny two a penny hot cross burns, Galerie Max Hetzler, Cologne, 1991 Kippenberger. Psychobuildings, Verlag der Buchhandlung Walther König, Cologne 1988 Martin Kippenberger. Miete Strom Gas, Hessisches Landesmuseum, Darmstadt, 1986 Martin Kippenberger. Die I.N.P. - Bilder. Für Dahn & Dokoupil, Wilfried Dickhoff (ed.), Galerie Max Hetzler, Cologne, 1984 Der Kippenberger, Thomas Grässlin, St Georgen, and Max-Ulrich Hetzler GmbH, Stuttgart (eds.), 1982

1961-67 Studies at the Düsseldorf Art Academy under Karl Otto Goetz and Gerhard Hoehme

1961-67 Studies at the Düsseldorf Art Academy under Karl Otto Goetz and Gerhard Hoehme SIGMAR POLKE 1941 Born in Oels/Schlesien, East Lives and works in Cologne, Education 1961-67 Studies at the Düsseldorf Art Academy under Karl Otto Goetz and Gerhard Hoehme Selected Exhibition 2009 Art

Mehr

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert

Mehr

A. R. PENCK GALERIE BRIGITTE SCHENK A L B E R T U S S T R A S S E 2 6 5 0 6 6 7 K Ö L N

A. R. PENCK GALERIE BRIGITTE SCHENK A L B E R T U S S T R A S S E 2 6 5 0 6 6 7 K Ö L N A. R. PENCK BIOGRAFIE 1939 Geboren am 5. Oktober in Dresden als Rolf Winkler 1945 Er lebt als kleiner Junge das brennende Dresden 1945-1953 Besuch der Volksschule; beginnt bereits als Zehnjähriger Ölbilder

Mehr

Architektur- und Kunstgeschichte: Bildrecherche

Architektur- und Kunstgeschichte: Bildrecherche UB-Tutor 08 Architektur- und Kunstgeschichte: Bildrecherche Abbildungssammlungen und Bilddatenbanken im Überblick Angela Karasch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 7. 3 0. Einführung 7 1. Digitalbildsammlungen

Mehr

Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden

Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden PRESSEMITTEILUNG Albert Watson Retrospektive Ausstellung 8. September 30. Oktober 2010 Eröffnung 7. September 2010,

Mehr

Personal Exhibitions Kurt Schwitters

Personal Exhibitions Kurt Schwitters Personal Exhibitions Kurt Schwitters 1910 [Title unknown], Galerie Goyert, Cologne, 1919 1920 [Title unknown], Galerie Herbert Cramer, Frankfurt (Main), 1.6.1920 Werkpräsentationen in Schaufenstern, Residenz-Kaufhaus,

Mehr

29.10.2013 Mark Michaeli, TU München

29.10.2013 Mark Michaeli, TU München urban interfaces INPUT 3 // BIG INTERIORS BIG INTERIORS workshop lecture www.sustainable-urbanism.de 29. 10. 2013 BIG INTERIORS BIG INTERIORS BIG INTERIORS spatial concepts // approaches Seite 1 The creative

Mehr

Franz West Privatstiftung Archiv BIOGRAFIE / BIOGRAPHY

Franz West Privatstiftung Archiv BIOGRAFIE / BIOGRAPHY Franz West Privatstiftung Archiv BIOGRAFIE / BIOGRAPHY Geboren 1947 in Wien, gestorben 2012 in Wien. Born 1947 in Vienna, died 2012 in Vienna. Stand 01/2015 EINZELAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL) / SOLO SHOWS (SELECTION)

Mehr

Born in 1947, in Vienna, Austria Died in 2012, Vienna. 1970 Commenced artistic activities

Born in 1947, in Vienna, Austria Died in 2012, Vienna. 1970 Commenced artistic activities FRANZ WEST Biography Born in 1947, in Vienna, Austria Died in 2012, Vienna Education 1970 Commenced artistic activities 1977-82 Studied with Bruno Gironcoli at the Academy of Fine Arts, Vienna, Austria

Mehr

Kunsträume. Art visions.

Kunsträume. Art visions. Kunsträume. Art visions. Das Hotel als Galerie: Junge Künstler präsentieren ihre Werke für und im Hamburg Dammtor-Messe. The hotel as a gallery: young artists present their works for and in the Hamburg

Mehr

Eröffnung Do 27.8.2015, 19 Uhr / Opening Thu 27.8.2015, 7 pm Pressevorbesichtigung Do 27.8.2015, 11 Uhr / Press Preview Thu 27.8.

Eröffnung Do 27.8.2015, 19 Uhr / Opening Thu 27.8.2015, 7 pm Pressevorbesichtigung Do 27.8.2015, 11 Uhr / Press Preview Thu 27.8. Kunsthalle Basel Maryam Jafri Generic Corner 28.8. 1.11.2015 Eröffnung Do 27.8.2015, 19 Uhr / Opening Thu 27.8.2015, 7 pm Pressevorbesichtigung Do 27.8.2015, 11 Uhr / Press Preview Thu 27.8.2015, 11 am

Mehr

CV Sabine Hornig. education

CV Sabine Hornig. education CV Sabine Hornig education 1986.1992 Studies of Fine Arts, School of the Arts Berlin ( HdK Berlin), sculpture, 1989 Canterbury College of Art, Kent GB 1992 MFA, Fine Arts, School of the Arts, Berlin grants

Mehr

Magdalena Zając, zajac.ch gmbh Sägegasse 2, 3110 Münsingen 031 819 32 14, 079 789 35 19 www.zajac.ch, info@zajac.ch DOSSIER

Magdalena Zając, zajac.ch gmbh Sägegasse 2, 3110 Münsingen 031 819 32 14, 079 789 35 19 www.zajac.ch, info@zajac.ch DOSSIER 1/23 Magdalena Zając, zajac.ch gmbh Sägegasse 2, 3110 Münsingen 031 819 32 14, 079 789 35 19 www.zajac.ch, info@zajac.ch DOSSIER Curriculum vitae 2 Kritik 4 Zertifikate - Bundesamt für Landwirtschaft,

Mehr

Luka FINEISEN. Expositions personnelles / Solo exhibitions

Luka FINEISEN. Expositions personnelles / Solo exhibitions Luka FINEISEN Née en 1974 à Offenburg, Vit et travaille entre San Francisco et Cologne Lives and works in San Francisco and Cologne Expositions personnelles / Solo exhibitions 2014 Parcours Saint Germain

Mehr

Weiler Literatur Datenbank. AK Sao Paulo 1955 III Bienal, Katalog zur 3. Biennale im Museu de Arte Moderna de Sao Paulo 1955

Weiler Literatur Datenbank. AK Sao Paulo 1955 III Bienal, Katalog zur 3. Biennale im Museu de Arte Moderna de Sao Paulo 1955 KURZZITAT LANGZITAT AK Innsbruck 1948 Tiroler Kunst. Handzeichnungen, Aquarelle, Entwürfe für Wandmalerei, Glasgemälde, Gebrauchsgraphik, Stadtsaal Innsbruck 7. - 28.8.1948 AK Venedig, Biennale 1950 Catalogo

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

5. ÖSTERREICHISCHER FRIEDRICH KIESLER-PREIS FÜR ARCHITEKTUR UND KUNST AN OLAFUR ELIASSON

5. ÖSTERREICHISCHER FRIEDRICH KIESLER-PREIS FÜR ARCHITEKTUR UND KUNST AN OLAFUR ELIASSON 5. ÖSTERREICHISCHER FRIEDRICH KIESLER-PREIS FÜR ARCHITEKTUR UND KUNST AN OLAFUR ELIASSON Olafur Eliasson: The endless study, d-perspective (2005) MEDIENINFORMATION & EINLADUNG I) Preisverleihung durch

Mehr

Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger

Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger STADT UNTER! Entdecke Düsseldorfs Tunnel, Grotten, Tiefgaragen Das Mapping Game der Kunstsammlung zur Ausstellung Unter der Erde. Von Kafka bis Kippenberger Alissa Krusch Digitale Kommunikation, Kunstsammlung

Mehr

Künstlerförderwettbewerb 2014

Künstlerförderwettbewerb 2014 Künstlerförderwettbewerb 2014 Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert die Bildende Kunst in vielfältiger Weise. Ein wichtiger Ansatz dabei ist die Künstlerförderung durch den Ankauf von Arbeiten. Um

Mehr

ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUM IN FRANKFURT A. M.

ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUM IN FRANKFURT A. M. ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUM IN FRANKFURT A. M. STÄDEL MUSEUM FRANKFURT DAS STÄDEL MUSEUM Der Frankfurter Kaufmann und Bankier Johann Friedrich Städel verfügte 1815 in seinem Testament, dass seine beträchtliche

Mehr

Ernst Caramelle. 1952 Born in Hall in Tyrol, AT. Lives in Frankfort, Karlsruhe and New York, US. Personal exhibitions

Ernst Caramelle. 1952 Born in Hall in Tyrol, AT. Lives in Frankfort, Karlsruhe and New York, US. Personal exhibitions Ernst Caramelle Biography 1952 Born in Hall in Tyrol, AT. Lives in Frankfort, Karlsruhe and New York, US Personal exhibitions 2014 La Salle de bains, Lyon, FR (April) 2012 Wexner Center for the Arts, Columbus,

Mehr

CINDER Centre of Contemporary Art, Centrum Sztuki, Warschau, Polen

CINDER Centre of Contemporary Art, Centrum Sztuki, Warschau, Polen BENTE STOKKE lebt und arbeitet in Oslo und Berlin EINZELAUSSTELLUNGEN / Auswahl 1981 HALF PYRAMIDS Galerie De Hoeve, Venlo, Niederlande 1982 ZEIT ALS MATERIAL Galerie Nemo, Eckernförde, Deutschland 1985

Mehr

widmertheodoridis www.0010.ch mail@0010.ch + 41 71 971 38 11 Domicile: Hadlaubstrasse 112 CH 8006 Zurich Fallackerstrasse 6 CH 8360 Eschlikon

widmertheodoridis www.0010.ch mail@0010.ch + 41 71 971 38 11 Domicile: Hadlaubstrasse 112 CH 8006 Zurich Fallackerstrasse 6 CH 8360 Eschlikon MICHAEL SCHNABEL CV *1966 Lebt und arbeitet bei Stuttgart, D www.michaelschnabel.com Studium Kommunikationsdesign/Fotografie FH, Darmstadt, D Einzelausstellungen Nachtarbeiten, Galerie Persiehl & Heine,

Mehr

Erwin Wurm. Einzelausstellungen Auswahl / Solo Exhibitions Selection

Erwin Wurm. Einzelausstellungen Auswahl / Solo Exhibitions Selection Erwin Wurm 1954 in Bruck an der Mur/A geboren, lebt und arbeitet in Wien 1977-79 Mozarteum Salzburg 1979-82 Hochschule für angewandte Kunst, Wien und Akademie der bildenden Künste, Wien seit 2002 Professor

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

& der Berliner Kunstkontakter präsentieren

& der Berliner Kunstkontakter präsentieren & der Berliner Kunstkontakter präsentieren berlin art projects berliner kunstkontakter galerie frey galerie michael schultz morgen contemporary strychnin gallery thomas punzmann fine arts uf6 projects

Mehr

JDOHULHJHRUJQRWKHOIHU

JDOHULHJHRUJQRWKHOIHU (GXDUGR&KLOOLGD geboren am 10. Januar in San Sebastián/ Baskenland als dritter Sohn eines Berufsoffiziers und einer Sopranistin Besuch der Grundschule und anschließender Privatunterricht Studium der Architektur

Mehr

Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10

Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10 Hand in Hand for Diversity September 2014 Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10 Offen für alles. Eine möglichst bunte Studentenschaft ist kreativ, weltoffen, leistungsfähig. So wünschen es sich das

Mehr

Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin. Notarial Services. from our office in Berlin

Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin. Notarial Services. from our office in Berlin Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin Notarial Services from our office in Berlin Unsere Anwaltsnotare in Berlin betreuen deutsche und ausländische Klienten mit dem Fokus auf Gesellschaftsrecht

Mehr

2013 Where is my Eight?, MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Germany Where is my Eight?, Mumok, Vienna, Austria

2013 Where is my Eight?, MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Germany Where is my Eight?, Mumok, Vienna, Austria FRANZ WEST 1947, Vienna, Austria 2012 Vienna, Austria SOLO EXHIBITIONS 2013 Where is my Eight?, MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Germany Where is my Eight?, Mumok, Vienna, Austria 2012 20/21er

Mehr

It s not the bike. It s the city.

It s not the bike. It s the city. Mobilität 2100 - Dem Radverkehr gehört die Zukunft 25., Frankfurt am Main House of Logistics & Mobility (HOLM) Burkhard Stork, Bundesgeschäftsführer It s not the bike. It s the Funktionsfähige und attraktive

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

IS KUNSTSTATION. NEWWRKr4JSA VIDEO ZEICHNUNGEN OBJEKTE ERÖFFNUNG: 5. JUN11983 UM 15 UHR

IS KUNSTSTATION. NEWWRKr4JSA VIDEO ZEICHNUNGEN OBJEKTE ERÖFFNUNG: 5. JUN11983 UM 15 UHR IS KUNSTSTATION AN DER MILSEBURG 2 6417 KLEINSASSEN TELEFON (066 57) 8002 NEWWRKr4JSA VIDEO ZEICHNUNGEN OBJEKTE ''.'T-.: :' '. r:.:'-'-.-.. ERÖFFNUNG: 5. JUN11983 UM 15 UHR ÖFFNUNGSZEITEN: DIENSTAGS BIS

Mehr

MATERIAL: Design denken, machen, lernen

MATERIAL: Design denken, machen, lernen Beilage zu HEFT 374 I 75 II 2013 Linkliste zu: MATERIAL: Design denken, machen, lernen Alle Links zu den Beiträgen aus dem MATERIAL: Design denken, machen, lernen (EXKURS/Beilage zu K+U 374/75//2013) finden

Mehr

Referenzen Gesundheit

Referenzen Gesundheit ORIENTIERUNG Referenzen Gesundheit Gesundheitszentrum MED22 Headquarter Niederösterreichische Landeskliniken Klinikum Klagenfurt Krankenhaus Hietzing Krankenhaus Wien Nord Landeskrankenhaus Wolfsberg Niederösterreichische

Mehr

Design denken, machen, lernen

Design denken, machen, lernen HEFT 371 I 72 I I 2013 Linkliste zu: Design denken, machen, lernen Alle Links zu den Beiträgen aus dem Themenheft Design denken, machen, lernen (K+U 371/72//2013) finden Sie hier in der Reihenfolge des

Mehr

Michaël Borremans EATING THE BEARD

Michaël Borremans EATING THE BEARD Württembergischer Kunstverein Stuttgart Michaël Borremans EATING THE BEARD 20. Februar 1. Mai 2011 Pressetermin: Freitag, 18. Februar 2011, 14 Uhr Red Hand, Green Hand (2010),, 40 x 60 cm, Courtesy: M.

Mehr

Wirtschaftswissenschaften - MBA-Programme in den USA

Wirtschaftswissenschaften - MBA-Programme in den USA Universität / Schule Arizona State University, W. P. Carey School of Business, Tempe, AZ E-mail: wpcareymba@asu.edu Babson College, F.W. Olin Graduate School of Business, Wellesley, MA E-mail: mbaadmission@babson.edu

Mehr

neue enden 24. Juli bis 16. August 2015 im Kasseler Kunstverein Museum Fridericianum 36 KÜNSTLER DER KLASSE SCHWEGLER STELLEN AUS

neue enden 24. Juli bis 16. August 2015 im Kasseler Kunstverein Museum Fridericianum 36 KÜNSTLER DER KLASSE SCHWEGLER STELLEN AUS 24. Juli bis 16. August im Kasseler Kunstverein Museum Fridericianum neue enden 36 KÜNSTLER DER KLASSE SCHWEGLER STELLEN AUS edition zur ausstellung 33 Künstler mit 31 Beiträgen im Format A4 limitierte

Mehr

Spezialpolicen für vermögende Privatkunden. Timo Kreitmair, Franka Barsch 04. Oktober 2013

Spezialpolicen für vermögende Privatkunden. Timo Kreitmair, Franka Barsch 04. Oktober 2013 Spezialpolicen für vermögende Privatkunden Timo Kreitmair, Franka Barsch 04. Oktober 2013 Agenda Über Hiscox Spezialpolicen für vermögende Privatkunden eine Einführung für Financial Planner (Hausrat, Kunst,

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Drahtzieher Visuelle Kommunikation. Portfolio. www.drahtzieher.at

Drahtzieher Visuelle Kommunikation. Portfolio. www.drahtzieher.at Drahtzieher Visuelle Kommunikation Portfolio www.drahtzieher.at 2008 Salzburg Museum Erscheinungsbild für das neue Salzburg Museum. Mondial Neuer visueller Auftritt des österreichischen Reiseveranstalters

Mehr

Persönliche Einladung

Persönliche Einladung Persönliche Einladung Kunst und Medizin Im Einklang von Harmonie der besonderen ART Annemarie Marte-Moosbrugger legt ihr ganzes Gefühl in die Ausdruckskraft von Harmonie in Licht und Farbe. Deshalb ist

Mehr

JÜRGEN PAAS. Geboren 1958 in Krefeld, Deutschland Lebt und arbeitet in Essen, Deutschland

JÜRGEN PAAS. Geboren 1958 in Krefeld, Deutschland Lebt und arbeitet in Essen, Deutschland Geboren 1958 in Krefeld, Deutschland Lebt und arbeitet in Essen, Deutschland AUSBILDUNG 1991 1992 École Nationale Supérieure des Beaux-Arts bei Jan Voss, Paris, (F) 1981 1987 Studium an der Hochschule

Mehr

Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum

Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum Dossier Jörn Lies Anhang Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum 84 85 gazenkodogs.jpg Jörn Lies Geboren 1976 in Berlin lebt und arbeitet in 2000 2006 Fotografie, Hochschule für Grafik

Mehr

Medical Peace Work. Ein neuer Fachbereich in Gesundheitsarbeit, Gewaltprävention und Friedensförderung. und sieben interaktive Online-Kurse

Medical Peace Work. Ein neuer Fachbereich in Gesundheitsarbeit, Gewaltprävention und Friedensförderung. und sieben interaktive Online-Kurse Medical Peace Work Ein neuer Fachbereich in Gesundheitsarbeit, Gewaltprävention und Friedensförderung und sieben interaktive Online-Kurse Gesundheitspersonal als Friedensstifter Die Rolle von Ärztinnen

Mehr

«App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung?

«App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung? «App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung? Dr. Peter Hogenkamp, Leiter Digitale Medien NZZ-Gruppe European Newspaper Congress, Wien, 2. Mai 2011 Aus Deutschland, seit

Mehr

Referenzen MADE IN GERMANY

Referenzen MADE IN GERMANY Referenzen MADE IN GERMANY ARthek stationär und fahrbar Fassungsvermögen: 18 km Fachbibliothek UNIPARK Salzburg, Österreich ARthek stationär Fassungsvermögen: 12 km Universitätsbibliothek Golm im IKMZ

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Vontobel Handelsplätze

Vontobel Handelsplätze Bank Vontobel AG Vontobel Handelsplätze Die vorliegende Liste umfasst die wichtigsten Handelsplätze, welche zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen berücksichtigt werden. Sie ist nicht vollständig.

Mehr

Portfolio ENVER HADZIJAJ. Grafikdesigner / Illustrator info@enverhadzijaj.de + 0 176 /64 02 70 65 www.enverhadzijaj.de.

Portfolio ENVER HADZIJAJ. Grafikdesigner / Illustrator info@enverhadzijaj.de + 0 176 /64 02 70 65 www.enverhadzijaj.de. Portfolio ENVER HADZIJAJ Grafikdesigner / Illustrator info@enverhadzijaj.de + 0 176 /64 02 70 65 www.enverhadzijaj.de Curriculum Vitæ 1980 in Langen geboren 2002 Praktikum bei Michael Staab (Chef Installer),

Mehr

Frauenperspektiven 2015 ÜBER ARBEIT ÜBER LEBEN

Frauenperspektiven 2015 ÜBER ARBEIT ÜBER LEBEN FP_ Titel Frauenperspektiven 2015 Web.jpg FP_ Titel Frauenperspektiven 2015_Print.jpg Bildcredit: Frauenperspektiven 2015. Grafik: zwo/elf FP_ Postkarte Frauenperspektiven 2015 Web.jpg FP_ Postkarte Frauenperspektiven

Mehr

Zwischen Angleichung und Differenzierung Entwicklungspfade in europäischen Metropolregionen

Zwischen Angleichung und Differenzierung Entwicklungspfade in europäischen Metropolregionen Zwischen Angleichung und Differenzierung Entwicklungspfade in europäischen Metropolregionen Dieter Rehfeld Institut Arbeit und Technik (IAT) an der Fachhochschule Gelsenkirchen 1. Fragestellung Hypothesen

Mehr

OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX

OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX OUT OF HOME VERSANDANDRESSEN WALLDECAUX CITY LIGHT POSTER Aachen Augsburg Baden-Baden / Rastatt Berlin Bremen Dortmund / Unna Mo.-Fr. 07:00-15:00 Uh Dresden Düsseldorf Freiburg Gera Göttingen Gütersloh

Mehr

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben.

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben. Die Putte ist eine kleine goldene Nachbildung einer Figur aus dem Firmament des Erbdrostenhofes an der Salzstraße. Die Kaufleute dieser alten deutschen Handelsstraße haben die Putte gewählt, um Menschen

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

HOLGER SCHMIDHUBER marilyn. 21. Mai 11. Juli 2015 Eröffnung: Mittwoch, 20. Mai, 19 Uhr

HOLGER SCHMIDHUBER marilyn. 21. Mai 11. Juli 2015 Eröffnung: Mittwoch, 20. Mai, 19 Uhr HOLGER SCHMIDHUBER marilyn 21. Mai 11. Juli 2015 Eröffnung: Mittwoch, 20. Mai, 19 Uhr Der 1970 geborene Künstler Holger Schmidhuber beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit kulturellen Ikonen und ihrer

Mehr

Rafael Márquez Celdrán fafaworks.com /info@fafaworks.com +41 (0)76 494 94 61

Rafael Márquez Celdrán fafaworks.com /info@fafaworks.com +41 (0)76 494 94 61 Rafael Márquez Celdrán fafaworks.com /info@fafaworks.com +41 (0)76 494 94 61 Rafael Márquez Celdrán / FAFA Geboren 1977 in Irun, Spanien. Zurzeit arbeitet und lebt er in Basel, Schweiz. Ursprünglich stammt

Mehr

konferenz SAMMELN UND KURATIEREN POSITIONSVERSCHIEBUNGEN IM KUNSTBETRIEB? 27. November 2014, Cafe Moskau, Berlin

konferenz SAMMELN UND KURATIEREN POSITIONSVERSCHIEBUNGEN IM KUNSTBETRIEB? 27. November 2014, Cafe Moskau, Berlin konferenz SAMMELN UND KURATIEREN POSITIONSVERSCHIEBUNGEN IM KUNSTBETRIEB? 27. November 2014, Cafe Moskau, Berlin SAMMELN UND KURATIEREN Ausstellungen haben in den vergangenen Jahren in besonderem Maße

Mehr

konferenz DIGITALISIERUNG KUNST MUSEEN MARKT BLEIBT ALLES ANDERS? 26. November 2015, Cafe Moskau, Berlin

konferenz DIGITALISIERUNG KUNST MUSEEN MARKT BLEIBT ALLES ANDERS? 26. November 2015, Cafe Moskau, Berlin konferenz DIGITALISIERUNG KUNST MUSEEN MARKT BLEIBT ALLES ANDERS? 26. November 2015, Cafe Moskau, Berlin DIGITALISIERUNG KUNST MUSEEN MARKT BLEIBT ALLES ANDERS? Jede Branche erlebt ihre digitale Wende,

Mehr

Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklung

Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklung Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie- und Entwicklungsländern Download: Besonderheiten von syndizierten Krediten und empirischer Vergleich zwischen Industrie-

Mehr

Curriculum vitae. Personal data: * 1977 Salzgitter, Germany unwed. Education:

Curriculum vitae. Personal data: * 1977 Salzgitter, Germany unwed. Education: Curriculum vitae Personal data: * 1977 Salzgitter, Germany unwed Education: 2008 Fellowship of the Hans-Böckler-Stiftung and the BBG Braunschweiger Baugenossenschaft eg 2007 Master at the University of

Mehr

Medizinprodukte Update Klinische Bewertung und klinische Prüfung. Hamburg, 23. November 2011 München, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 Uhr.

Medizinprodukte Update Klinische Bewertung und klinische Prüfung. Hamburg, 23. November 2011 München, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 Uhr. Medizinprodukte pdate Klinische Bewertung und klinische Prüfung Hamburg, 23. November 2011, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 hr Einladung Medizinprodukte pdate 2011 Beim Hogan Lovells Medizinprodukte pdate

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Presseinformation. KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee

Presseinformation. KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee Ausstellungsdauer: 14.05. 27.09.2015 Öffnungszeiten: 14.05. 22.05.: Täglich 09.00 17.30 23.05. 27.09.: Täglich

Mehr

Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau

Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau Messebau, Pavillonbau, Ausstellungsbau 2 3 Erfahren und verlässlich. Messestände und Ausstellungen, Pavillons und temporäre Veranstaltungshallen die Erfahrung aus zahlreichen Projekten macht uns zum verlässlichen

Mehr

List of Reference. Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites

List of Reference. Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites Health, Safety and Environment Our Services for Construction Sites Altogether, our Company has supervised around 300 projects of all types and sizes. If desired, we provide the names of contact persons

Mehr

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Traktandum 5.1: Wahlen in den Verwaltungsrat Point 5.1 à l ordre du jour: Elections au Conseil d'administration

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

juerg luedi *CH bern 1961 - künstler HGK

juerg luedi *CH bern 1961 - künstler HGK juerg luedi *CH bern 1961 - künstler HGK PROGR_atelier hoersaal 262 2011 2010-2014 förderatelier der stadt bern hörsaal 262 PROGR 2008 kultur stadt bern für art goes office 2002 abteilung für kulturelles

Mehr

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5 SOMMERAKADEMIE 2012 JULI 2012 Seite: 1/5 Die Sommerakademie 2012 des Fotografie Forum Frankfurt ist in vollem Gange: Mit Veranstaltungen mit bekannten Größen und aufstrebenden Talenten aus der Fotokunstszene

Mehr

Ergebnisse zu den allgemeinen städtischen Lebensbedingungen

Ergebnisse zu den allgemeinen städtischen Lebensbedingungen städtischen Lebensbedingungen Lebensqualität in Städten Erste Ergebnisse der zweiten koordinierten Bürgerbefragung 29 Anke Schöb Stadt Stuttgart Frühjahrstagung in Bonn 16. März 21 Arbeitsmarktchancen

Mehr

Folgen der Kolonisation in der Gegenwartssprache: Deutsch in Namibia

Folgen der Kolonisation in der Gegenwartssprache: Deutsch in Namibia Workshop Koloniallinguistik, 24. 25.03.2011, Universität Bremen Folgen der Kolonisation in der Gegenwartssprache: Deutsch in Namibia Gliederung 1 Allgemeines 2 Kurze Geschichte Namibias und seiner Amtssprachen

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing seit über 20 Jahren Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler, Vorsitzender und Mitglied in wichtigen kulturpolitischen Gremien. Ehrenpreis des Schwabinger

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Lisa H. Anders M.A., wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Politik und Regieren in Deutschland und Europa, Universität Potsdam (lhanders@uni-potsdam.de) Jelena

Mehr

RENÉE STRECKER Exposiciones individules destacadas

RENÉE STRECKER Exposiciones individules destacadas RENÉE STRECKER Exposiciones individules destacadas 2013: "Hidden Life",Galerie Factory-Art, -Charlottenburg, (mit Beatrice Crastini) 2012: Internationale Kunstmesse "FORM-ART", Glinde (bei Hamburg) "Maritime

Mehr

Nadine Dilly. -Nina Moghaddam-

Nadine Dilly. -Nina Moghaddam- Nadine Dilly -Nina Moghaddam- Geburtstag 27.12.1980 -Nina Moghaddam- Sprachen Ausbildung englisch, französisch, spanisch, persisch, chinesisch Abitur Studium: Regionalwissenschaften Ostasien mit dem Schwerpunkt

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Baden-Württembergische Bank Baden-Württemberg 656 2,23 BBBank eg Baden-Württemberg 958 2,08 Berliner Bank Berlin 205 2,42 Berliner Sparkasse Berlin 2.318 2,38 Berliner

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Termine. Do 31/08 19.00 Uhr AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Sanja Iveković. Do 12/10 18.00 Uhr AUSSTELLUNGSFÜHRUNG Sanja Iveković

Termine. Do 31/08 19.00 Uhr AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Sanja Iveković. Do 12/10 18.00 Uhr AUSSTELLUNGSFÜHRUNG Sanja Iveković Termine Do 31/08 19.00 Uhr AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Sanja Iveković Do 14/09 18.00 Uhr AUSSTELLUNGSFÜHRUNG Sanja Iveković Di 06/10 19.00 Uhr DISKUSSIONSVERANSTALTUNG Sanja Iveković Sa 07/10 12.00 Uhr FILMABEND

Mehr

Kunstmuseum Ravensburg

Kunstmuseum Ravensburg Kunstmuseum Ravensburg - Investition in den Stadtraum - Gute Lösungen durch Wettbewerb - Investition in die Zukunft durch herausragende Architektur - Zukunftsweisend durch Nachhaltigkeit Kunstmuseum Ravensburg

Mehr

M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden. Donnerstag, 12. Mai 2011. Corporate/M&A

M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden. Donnerstag, 12. Mai 2011. Corporate/M&A M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden Donnerstag, 12. Mai 2011 Corporate/M&A Sehr geehrte Damen und Herren, auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen bei einer Veranstaltung,

Mehr

SEASON SCHEDULE 2015/2016 BUNDESLIGA

SEASON SCHEDULE 2015/2016 BUNDESLIGA 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30.07.2015 UEL Q3 H 01.08.2015 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06.08.2015 UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11.08.2015 20.45 USUP in Tbilisi

Mehr

iphone-apps für Museen. Weltweit Nutzer von iphone und ipod touch erreichen am Beispiel der National Gallery Rosemarie Wirthmüller

iphone-apps für Museen. Weltweit Nutzer von iphone und ipod touch erreichen am Beispiel der National Gallery Rosemarie Wirthmüller iphone-apps für Museen. Weltweit Nutzer von iphone und ipod touch erreichen am Beispiel der National Gallery Rosemarie Wirthmüller MAI-Tagung 2010 - Germanisches Nationalmuseum Nürnberg Pentimento: The

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471 Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 16. Jänner 2012 Egon Schiele

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Aktenlage. Eine Ausstellung des Heidelberger Forum für Kunst

Aktenlage. Eine Ausstellung des Heidelberger Forum für Kunst Aktenlage Eine Ausstellung des Heidelberger Forum für Kunst im Restaurant Diekmann, Berlin 05. April 04. Juni 2009 Aktenlage Unter dem Begriff der Akte kann Vieles subsumiert werden, aber bei den entsprechenden

Mehr

The experience of the Great World War between digital sources and family memories

The experience of the Great World War between digital sources and family memories The experience of the Great World War between digital sources and family memories The Vittoriano in Rome In 1878, at the death of Victor Emanuel II, who had assumed the title of king of Italy in 1861 with

Mehr

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ==>Download: Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ebook Ein Maulwurf kommt immer allein PDF - Are you searching for Ein Maulwurf kommt immer allein Books? Now, you will

Mehr

Mobile Apps basierend auf offenen städtischen Regierungsdaten

Mobile Apps basierend auf offenen städtischen Regierungsdaten Mobile Apps basierend auf offenen städtischen Regierungsdaten AGNES MAINKA, SARAH HARTMANN, CHRISTINE MESCHEDE, WOLFGANG G. STOCK HEINRICH HEINE UNIVERSITÄT DÜSSELDORF VORTRAG SWIF 2014 AN DER HU BERLIN

Mehr