Factiva kombiniert als eigenständiges und neues Produkt. Was hält Factiva mit der Dow Jones Interactive Publications. Factiva

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Factiva kombiniert als eigenständiges und neues Produkt. Was hält Factiva mit der Dow Jones Interactive Publications. Factiva"

Transkript

1 Neuer Password Partner Factiva Password-Partner des Monats Mai ist Factiva. Damit erhalten die Password-Nutzer Zugriff auf die Dow Jones Interactive Publications Library von Factiva Was hält Factiva mit der Dow Jones Interactive Publications Library an Mehrwert für die Password-Leser bereit? Wenn Sie Partner und dann das Factiva- Logo anklicken, können Sie kostenlos in der Dow Jones Interactive Publications Library recherchieren. Die Quellensammlung der Dow Jones Interactive Publications Library umfasst mehr als Zeitungen, Zeitschriften, Nachrichtenagenturen, Branchen- und Fachpublikationen. Darunter finden sich renommierte Publikationen wie das Wall Street Journal, New York Times, Washington Post, Financial Times, South China Morning Post, Business Week, Forbes, Fortune und viele mehr. Darüber hinaus können über die Dow Jones Interactive Publications Library auch die Agenturmeldungen von Reuters in deutsch, englisch, französisch sowie acht weiteren Sprachen abgerufen werden. Ein vollständiges Verzeichnis aller Quellen ist unter sources/ abzurufen. Die Suche und Schlagzeilenansicht sind kostenlos. Die Artikel können über das elektronische Zahlungssystem QPass abgerufen werden. Mit dem Zugriff auf die Dow Jones Interactive Publications Library wird das bestehende Partner-Angebot im Bereich internationale Nachrichten und Wirtschaftsinformationen erweitert. Die bisherigen Password-Partner Electronic Publishing Services (London) FIZ CHEMIE Berlin Frankfurter Allgemeine Zeitung - Archiv German Information Network - GIN (München / Hattingen) HWWA Hamburgisches Welt-Wirtschafts-Archiv Institute for Information Economics (Hattingen) ISI (Philadelphia) IuK Rieth (Freiburg) juris (Saarbrücken) Minesoft (London) NFO Infratest (München) ONLINE Information Services (Heidelberg) PROJECT CONSULT (Hamburg) Questel-Orbit (Paris) Springer-Verlag (Heidelberg). Factiva.com Neuigkeiten auf der Spur. Searches, Tracks und News Pages bei Factiva Nachrichten sind dokumentierte Schnappschüsse unserer (Zeit-)Geschichte. Sie erscheinen in zahlreichen Orten der Welt, in unterschiedlichen Sprachen und in verschiedenen Zeitabständen. Wir finden sie zeitverschoben etwa via Tagesbzw. Wochenzeitungen, Magazinen und Newsletter oder realtime via Newswire-Services. Besonders im Nachrichtenbereich sind wir mit einer Informationsmenge konfrontiert, die - wenn sie nicht gesammelt, geordnet und selektiert wird - uns als Lawine überrollt. Dies betrifft vor allen Dingen das Wirtschaftsleben. "Verpasste" Informationen können für ein Unternehmen unangenehme Folgen haben. Factiva ist ein Joint Venture der beiden Marktführer für Nachrichten, Dow Jones und Reuters, und bietet mit seinen web-basierten Diensten Zugang zu weltweiten Meldungen und Wirtschaftsinformationen. Nachdem Factiva, gegründet 1999, bereits seit 2000 mit dem Factiva-Publisher auf dem Markt ist, ermöglicht Factiva.com erstens das Suchen (Searching), zweitens das Anlegen und Verwalten von Informationsprofilen (Tracking) sowie drittens das Einrichten von Nachrichtenseiten (die neue Variante des Publisher) im Gesamtdatenbestand von Reuters und Dow Jones. Im Mai 2001 stellt Factiva ein eigenes Indexierungs- bzw. Codierungssystem vor, das auf Unternehmen, Branchen, Regionen und Themen angewandt wird: "Factiva Intelligent Indexing" ermöglicht eine gleichzeitige Recherche nach Quellen in allen vorhandenen Contentsprachen. Im Dezember 2001 schließt Factiva eine Vertriebskooperation mit Genios Wirtschaftsdatenbanken und erweitert dadurch sein deutschsprachiges Informationsangebot in beträchtlichem Maße. Factiva.com erhält von der Software & Information Industry Association (SIIA) im April 2002 den "SIIA Codie Award"- den "Software-Oscar" - in der Kategorie "Best Online Business, Corporate or Professional Information Service". Wir testeten die deutsche Variante von Factiva im April Vorweggenommen das Hauptergebnis: Es handelt sich um eines der besten Informationssysteme der kommerziellen Informationswirtschaft! Factiva kombiniert als eigenständiges und neues Produkt den Inhalt der ursprünglich separaten Datenbasen von Dow Jones Interactive (DJI) und Reuters Business Briefing Search (RBB), entfernt daraus entstandene Dubletten und entwickelt ein Indexierungsschema für Eingabe und Recher- PASSWORD 05/

2 Abbildung 1: Anzahl von Datensätzen der Factiva-Datenbasis (Ausschnitt) che. Factiva entpuppt sich als einer der Marktführer für internationale Nachrichten und Wirtschaftsinformationen; der Ausbau ist noch voll im Gange. Weitere Expansionen sowohl in Bezug zum Datenbankinhalt als auch zu Kooperationen mit anderen Informationsanbietern können erwartet werden: Noch im Laufe dieses Jahres werden die Unternehmensinformationen von Dun & Bradstreet und Investext (die bereits bei Reuters Business Briefing Search zu finden sind) in das Factiva-Angebot eingebettet. Servicezentralen von Factiva verteilen sich in Europa, Asien und Amerika, in 58 Städten (vier davon in Deutschland) aus 34 Ländern werden Kunden betreut. Factiva hat derzeit weltweit über 800 Mitarbeiter; CEO ist Clare Hart. DJI und RBB werden voraussichtlich spätestens Mitte 2003 zugunsten von Factiva eingestellt. Die kombinierte Datenbasis beinhaltet neue und archivierte Nachweise aus: Publikationen (derzeit rund 167 Mio. Datensätze) aus: über einflussreichen Zeitungen, u.a. Süddeutsche Zeitung, Handelsblatt, Financial Times Deutschland, The Wall Street Journal, Financial Times, South China Morning Post, The Times, El Pais, Les Echos, The Straits Times, The Australian; über führenden Magazinen für Wirtschaftsinformationen, u.a. The Economist, Finanz & Wirtschaft, Wirtschafts- Woche, Harvard Business Review, Satellite News, Computerworld, Oil & Gas Journal; über 270 Newswires, u.a. von Dow Jones, Reuters, The Associated Resss, PR Newswire, M2 Presswire, vwd, VDI über 160 Medienprogrammen, u.a. BBC, CNN, ABC, CBS, NBC, Fox rund drei Millionen Webpages aus ca Websites, die sich auf Nachrichten und Geschäftsinformationen beziehen rund Bilder von Reuters Pictures und Knight Ridder Tribune Picture Service über Unternehmensdossiers (wenn Dun & Bradstreet dazukommt, wird sich diese Anzahl um mehrere Millionen erhöhen). Die Factiva-Datenbasis enthält Datensätze zu Publikationen, Websites, Bildern und Unternehmensprofilen. Der Inhalt stammt aus 118 Ländern und ist in 22 Sprachen verfasst. Wir recherchierten nach der Anzahl der Quellen und erhielten für den Zeitraum 1969 bis einschließlich 2001 insgesamt fast Nachweise, ein Bestand, der nur vorläufigen Charakter besitzt, da das Archiv ständig weiter ausgebaut wird. Abbildung 2: Um diese Erweiterung besser zu veranschaulichen, erstellten wir eine Graphik des Bestandes 1981 bis Anhand von Abbildung 1 erkennt man leicht den explosionsartigen Zuwachs von Datenmaterial. Wie steht es mit der Artikelanzahl aus Deutschland? Die ersten Publikationsnachweise stammen momentan von 1981 mit nur 751 Nachweisen in diesem Jahr; für 2001 kann das System allerdings schon anbieten. Tabelle 2 zeigt deutlich, dass ab 1998 ein steiler Anstieg von deutschem Dateninhalt beginnt. Insgesamt konnten wir Artikel aus Deutschland recherchieren. Die Datensätze sind in einem einheitlichen Feldschema strukturiert. Für die Suche werden zusätzliche Felder bereitgestellt, so z.b. das Feld DE, das alle Deskriptoren des Factiva Intelligent Indexing zusammenfasst. Tabelle 1 listet Factivas Felder auf. Factiva Intelligent Indexing Da die Volltextsuche allein zu unvollständigen und ungenauen Ergebnissen führt, verwendet Factiva zusätzlich ein eigenständig entwickeltes Indexierungsund Suchsystem, das sog. "Factiva Intelligent Indexing" (vgl. Sykes 2001). So wird auch eine Recherche nach vorgegebenen Deskriptoren bzw. Codes ermöglicht, die auf Quellen in verschiedenen Sprachen gleichzeitig angesetzt wird. Die Indexierung wird auf alle Arten von Quellen, also auch auf Web-Dokumente, angewandt. Wir haben es mit einem facettierten Thesaurus zu tun. Es wird nach vier Bereichen indexiert: Anzahl von Datensätzen der Factiva-Datenbasis: alle Publikationen aus Deutschland 32 PASSWORD 05/2002

3 Feldkürzel AN ART BY CLM CO CR CT CX CY DE ED ET GC FDS HD HL HLP IN IPC IPD LA LP NGC NS PD PG PUB RE RF SE SC SN TD VOL WC Feldname Accession Number (Identifikationsnummer) Captions, descriptions of graphics (Bildunterschriften, Graphikbeschreibung) Author (Autor) Column (Spaltentitel) Company (Unternehmen) Credit (Auszeichnung) Contact (Kontakt) Corrections (Korrekturen) Copyright (nur Anzeige) Descriptor (Zusammenfassung aller Deskriptorfelder: IN, RE, NS - nur Suche) Edition Publication Time (Uhrzeit der Nachricht - nur Anzeige) Source Group Code (Code einer Quellengruppe) Factiva Data Symbol (Unternehmenscode - nur Suche) Headline (Titel, Schlagzeile) Headline Group (Zusammenfassung von Sektion, Spaltentitel und Titel - nur Suche) Headline / Lead Paragraph Group (Zusammenfassung von Headline Group, Korrekturen und der ersten zwei Paragraphen des Textes - nur Suche) Industry Code (Branchencode) Information Provider Code - nur Anzeige Information Provider Descriptor - nur Anzeige Language (Sprache) Lead Paragraph (die ersten zwei Paragraphen) Source Group Name (Bezeichnung einer Quellengruppe) News Subject Code (Thema) Publication Date (Publikationsdatum - nur Anzeige) Page (Seite) Publisher Name (Verleger) Region Code (Regionalcode) Reference (Querverweise) Section (Sektion) Source Code (Quellencode) Source Name (Quelle) Text Volume (Band, Heft, Ausgabe) Word Count (Anzahl der Wörter) rund private und öffentliche Unternehmen 861 Branchen (Industries) 428 Themen (News Subjects) 554 geographische Regionen (Geographic Areas). Mit 1843 Einträgen erscheint der Factiva-Thesaurus etwa im Verhältnis zum Standard-Thesaurus Wirtschaft sehr klein. Laut Factiva aber kommt der Kunde mit dieser Größenordnung zurecht. Durch die Facettierung ergäben sich genügend Kombinationsmöglichkeiten. Die Indexierung geschieht größtenteils maschinell durch eine linguistische und statistische Analyse des Volltextes sowie in deren Folge durch eine zuteilende Indexierung auf der untersten Hierarchieebene. Kommt die automatische Indexierung zu keinem Ergebnis, so wird intellektuell nachgearbeitet. Stets intellektuell indexiert wird "Factivas Auswahl" ("Editor's Choice"), eine Sammlung bedeutender Quellen zu ausgewählten Themengebieten. (Am Rande: Die deutschsprachige Literatur wird in Barcelona bearbeitet.) Für jeden Deskriptor werden im Indexat alle ihm zugeordneten Oberbegriffe bis hin zum Top-Term automatisch vergeben. Unternehmenshierarchien gleichen Begriffsleitern, d.h. eine Recherche zu einem Unternehmenscode löst automatisch eine Recherche zu allen Subunternehmen aus. Das Codesystem ist nicht strukturabbildend hierarchisch aufgebaut. Wir können demnach keinerlei Trunkierungen an Codes vornehmen. Das Begriffsnetz arbeitet polyhierarchisch. So hat z.b. das Geographikum "Russia" (Code: RUSS) die vier direkten Oberbegriffe "Europe" (EEURZ), "CIS Countries" (USSRZ), "Emerging Market Countries" (DEVGCOZ) und "Asian Countries" (ASIAZ). Der Factiva-Branchencode ist locker an das nordamerikanische Branchenklassifikationssystem NAICS (North American Industry Classification System) angelehnt. Als Illustration für den Branchencode möge folgendes Beispiel stehen: hinzu kommen spezielle Felder, die Codes von DJI bzw. RBB aufnehmen Basic Index: ART, BY, CLM, CR, CT, CX, HD, LP, RF, SE, TD Tabelle 1: Feldschema von Factiva PASSWORD 05/

4 Abbildung 3: Factiva Branchencode. Excel-Version (Ausschnitt) i3302 Computers/Electronic icomp Computing icph Computer Hardware i Portable/ Notebook Computers ihhcomp Handheld Computers. Hinter der Facette "Themen" verbergen sich alle Aspekte, die sich nicht unter Unternehmensname, Branche bzw. Region einordnen lassen, z.b.: CCAT Corporate/Industrial News C41 Management Issues CKNOWM Knowledge Management CCRM Customer Relationship Management. Das Begriffssystem ist auf maximal sechs Hierarchieebenen ausgelegt; meistens wird die vierte Ebene nicht unterschritten. Das Indexierungsvokabular, das sind die Deskriptoren und deren Codes, befindet sich in ständiger Bewegung. In der aktuellen Version (Stand: 1.7 vom Februar 2002) entfällt z.b. der Branchencode i4225 (Tortilla Manufacturing), Eingang findet der Themencode GTERR (Acts of Terror). Der gesamte Factiva-Thesaurus (ohne Unternehmenscodes) kann auf Anfrage (mit eigenem Passwort) als Excel- Datei heruntergeladen und lokal weiterverwendet werden. Als "Factiva Intelligent Indexing" wird übrigens auch der Suchassistent bezeichnet. Ein Link im Eingangsbildschirm öffnet einen neuen Bildschirm, in dem sich der Thesaurus befindet. Retrieval: Exzellente Suchfunktionalität Die Such-, Einschränkungs- und Sortiermöglichkeiten sind äußerst vielfältig. In das Retrievalsystem eingebettet finden wir die Software von AltaVista. Wir wollen die Suchmöglichkeiten anhand von Abbildung 4 verfolgen (Tracking und Nachrichtenseiten - Factivas Pushdienste - schauen wir uns später an). Beginnen wir mit formalen Suchargumenten! Der Zeitraum, auf den die Suche angesetzt werden soll, lässt sich im entsprechenden Scrollfeld bestimmen: letzte(r) Tag / Woche / Monat / drei Monate/ sechs Monate, letztes Jahr, letzte zwei Jahre, das gesamte Archiv oder auch ein individuell ausgesuchter Zeitraum. Als Quellen werden Publikationen, Websites, Bilder und Unternehmensprofile angeboten. Der Nutzer kann erstens zwischen allen Quellen wählen bzw. zweitens nur nach bestimmten definierten Quellenarten suchen oder drittens eine individuelle Quellenliste anfertigen, die bei der Recherche berücksichtigt werden soll. Bei Betätigung des "Quellen-Browsers" öffnet sich ein eigener Bildschirm, wo Quellenlisten erstellt, bearbeitet und angezeigt werden können. Hier gibt es entsprechend der oben genannten Quellenarten auch vier Selektierbereiche, die, wenn deren Reiter geöffnet werden, die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten in Form von Ordnern anzeigen. Es ist auch möglich, in allen oder einzelnen Quellenarten Suchbegriffe einzugeben. Falls der Browser Treffer findet, werden diese aufgelistet. Am effektivsten scheint jedoch das Stöbern in den Quellen zu sein. Abbildung 5 zeigt, wie wir u.a. in den Reitern Publikationen nach Typ und nach Region suchen. Durch Markierung lassen sich gewünschte Quellentypen einfach in die individuelle Quellenliste aufnehmen bzw. bestimmte Quellentypen von der Liste ausschließen und anschließend die Auswahl zur Suchfrage hinzufügen. Maximal 60 Einträge in die Quellenliste sind erlaubt. Die vorhandenen Pull-Down-Menüs zeigt Tabelle 2. Sowohl im Quellenbrowser als auch im Suchbildschirm kann die aktuell ausgewählte Quellenliste eingesehen werden. Unter "Quelleninformation anzeigen" erhält man genaue Daten über die Quelle selber sowie über deren Abdeckung bei Factiva. Die Standard-Suchsprachen werden über "Einstellungen" (Abbildung 4; rechts oben) geregelt. Bei jeder neuen Suche springt das System automatisch auf die Standardsprachen zurück - man sollte sich genau überlegen, in welchen Sprachen man ständig lesen möchte. Der Standard Abbildung 4: global.factiva.com: Eingangsbildschirm (Suche) 34 PASSWORD 05/2002

5 Abbildung 5: Quellenbrowser kann allerdings jederzeit geändert werden. Es können aber auch alle 22 vorhandenen Sprachen für die Recherche einbezogen werden. Außerdem erlaubt das Ankreuzen einer Teilmenge davon die Zusammenstellung einer individuellen Suchsprachenliste. Derjenige, der nicht an reproduzierten Nachrichten (Wiederveröffentlichungen aus anderen Publikationen), wiederkehrenden Kurs- und Marktdaten oder Nachrufen, Ereignisterminen, Sport, Wetternachrichten etc. interessiert ist, kann dies in der Option Ausschließen herausfiltern. Die Freitextsuche bezieht sich standardmäßig auf den Volltext des Artikels. (Auch hier lässt sich der Standard via "Einstellungen" variieren.) Auf bestimmte Artikelbereiche begrenzen kann man die Suche, indem die entsprechende Einschränkung im dafür vorgesehenen Scrollfeld markiert wird, dies sind: Schlagzeile und erster Absatz, Schlagzeile, Autor oder letztendlich individuelle Suchfelder (Erstellung eines personalisierten Suchfeldformats mit maximal 30 Feldern). Drei Sortieroptionen stehen zur Verfügung: neuestes bzw. ältestes Publikationsdatum zuerst oder nach Relevanz. Das Maß der Relevanz richtet sich erstens danach, wieviele Suchterme mit den Termen des Dokuments übereinstimmen, zweitens, wie häufig die Suchterme im Dokument auftreten, sowie drittens auf die Anzahl der Suchbegriffe im Verhältnis zur Länge des Textes. Kommen wir nun zu inhaltlichen Suchkriterien! Factiva bietet sowohl eine Freitextsuche als auch einen Suchassistenten an, wobei beide Varianten kombinierbar sind. Gibt man in der Freitextsuche keine Feldkürzel an, sucht Factiva im Basic Index, der - siehe Tabelle 1 - keinerlei Deskriptoren berücksichtigt. Die Suchfunktionalität (Tabelle 3) ist ausgesprochen vielfältig und umfassend. Eine bequeme Art der

6 Suche nach Deskriptoren bzw. Codes finden wir im rechten Fenster des Suchbildschirms (Abbildung 4 - rechts: "Factiva Indexierung suchen"). Unsere Eingabe "ish" findet den Deskriptor des Unternehmens "Callahan Associates International"; ein Klick auf "zur Suche hinzufügen" wandelt den Eintrag in den Code um und kopiert ihn ins Freitextfenster als "fds=callai". Möchten wir eine komplexe Suche mit dem Vokabular des Factiva Intelligent Indexing vornehmen, empfiehlt sich der Übergang zum Suchassistenten (Abbildung 6), für den sich ein neuer Bildschirm auftut. Ähnlich wie im Quellenbrowser können wir durch die Hierarchieebenen der vier Facetten unseres Thesaurus navigieren oder gezielt nach Deskriptoren suchen. Die gewünschten Deskriptoren werden markiert und direkt in die Boolesche Verknüpfung (und, oder, nicht) gesetzt (siehe Abbildung 6 unten - die Syntax wird automatisch vom System generiert). Die Unterbegriffe werden mit übernommen. So enthält z.b. der Deskriptor "Länder der Europäischen Union" alle Deskriptoren der Mitgliedsstaaten sowie der Deskriptor "E-Business (B2B)" seinen Unterbegriff "E-Procurement". Der Suchassistent vereinigt in sich die Thesaurusfacetten mit allen Begriffen und Relationen, die Deskriptorauswahl sowie die Suchfrageformulierung. Gibt es am Retrievalsystem eigentlich gar nichts auszusetzen? Unsere gezielte Suche nach Problemen wurde fündig: Man kann einzelne Suchschritte bzw. deren Ergebnismengen nicht kombinieren und daraus ein neues Suchargument kreieren. "Suchschritt 1 AND Suchschritt 2" (was u.a. bei DIALOG läuft) ist nicht vorgesehen (vgl. Bates 2001, S. 96). Dafür gibt es den sog. "Aktenkoffer" (siehe unten); hier können Ergebnisse mehrerer Suchen kombiniert werden, bevor man sie an den Empfänger gemeinsam weiterleitet. Zudem vermisst der kostenbewusste Nutzer, der keine Flatrate beansprucht, eine Preisangabe über die anstehenden Kosten seiner Ergebnisanzeige vor eben dieser Aktion. Allerdings ist der Preis leicht zu berechnen, da ausschließlich Dokumente (und nicht etwa zusätzlich Anschaltzeit oder Suchfragen) bepreist werden. Trefferliste, Textansicht und weiterführende Bearbeitungen Nach durchgeführter Suche gelangen wir zur Trefferliste. Die Treffer aus Abbildung 7 beziehen sich auf Publikationen (gekennzeichnet durch einen Pfeil), gesucht haben wir nach allen Quellen. Möchte man nun Bilder zur selben Suchfrage anschauen, klickt man dementsprechend auf "Bilder". Leider erhalten wir keine Ergebnisse. Es wäre sinnvoll, wenn der Nutzer bereits an den Links Publikationen Bilder Websites Unternehmensprofile alphabetisch Knight Ridder Titel Media General (US, CAN) Branche Reuters Pictures Branche Media General (World) Region Region Typ Typ Sprache Sprache Tabelle 2: Suchoptionen im Quellenbrowser Funktion Befehl unbegrenzte Rechtstrunkierung * begrenzte Rechtstrunkierung $n (n: Zahl zwischen 1 und 9) Mitte- oder Rechtstrunkierung, genau ein Zeichen? (nach mind. drei Zeichen) Phrase {ohne Zeichen hintereinander schreiben} Suche nach "reserved words" (and, or usw.) "..." Boolesches UND and Boolesches ODER or Boolesches UND NICHT not Klammerung ( ) oder [ ] Häufigkeitsoperator atleastn (n: Zahl zwischen 1 und 50) Abstandsoperator Absatz same (beide Terme im selben Absatz) Abstandsoperator Wortnähe mit Reihenfolge w/n oder adjn (n zwischen 1 und 10) Abstandsoperator Wortnähe ohne Reihenfolge nearn oder Nn (n zwischen 1 und 500) Artikelanfang Fn (n zwischen 1 und 500) Datum (in Freitextsuche) ate before, date after tt/mm/jjjj Datum Scrollfeld Zeitraum Feldsuche (Textfelder) (Feldkürzel}= Artikelgröße WC> bzw. < weitere Funktionen über Scrollfelder bzw. über eigene Bildschirme Tabelle 3: Suchfunktionalität von Factiva.com (Auswahl) erkennen könnte, dass die Suchfrage nicht in allen Quellenarten erfolgreich war, ein lästiges Hin- und Herfahren ließe sich damit vermeiden. Die einzelnen Treffer beinhalten Informationen zu: Titel, Quelle, Publikationsdatum, Wortanzahl, Dokumentsprache, Anfangssätze des Dokuments und Identifikationsnummer. Die Treffer lassen sich anzeigen (für ein Beispiel siehe Abbildung 8), drucken, per verschicken, speichern, in Aktenkoffern (Briefcase) für 30 Tage verstauen sowie via RTF-Format in ein per Textverarbeitung weiterverwendbares Dokument verwandeln. Die Hauptaufgabe des Aktenkoffers ist das Sammeln von Ergebnissen verschiedener Suchen, die dann gemeinsam komfortabel an den Empfänger weitergeleitet werden können. Zur Anzeige stehen unterschiedliche Formate zur Verfügung, wobei der Kunde zusätzlich sein eigenes Ansichtsformat erstellen und benutzen kann. Im Dokument eventuell vorhandene Hyperlinks sind aktiviert. "Als Profil speichern" übernimmt Suchargumente, über die man ständig informiert werden möchte, in das Tracking-System. Hinter "Mehr zu diesem Thema" verbergen sich zwei Varianten eines Rele- 36 PASSWORD 05/2002

7 Abbildung 6: Suchassistent vance-feedbacks. Klickt man auf den Befehl, so geschieht eine automatische Indexierung des betreffenden Dokuments sowie eine Suche nach den dort am häufigsten vorkommenden Termen. Gefunden werden Dokumente mit ähnlichem Termmaterial, eine inhaltliche Ähnlichkeit ist nicht unbedingt gegeben. Man kann diese Funktion verfeinern, indem man im Text zusammenhängende Stellen markiert. "Mehr zu diesem Thema" berücksichtigt jetzt nur noch die Terme aus der Markierung. In Treffermengen kommen durchaus echte Dubletten vor: derselbe Text zweimal (wir beobachteten dies insbesondere bei Genios-Quellen). Aber auch leicht modifizierte (unechte) Dubletten stören. Bei Agenturmeldungen muss dies toleriert werden, nicht aber bei Zeitungsartikeln, die sich nur durch ein bis zwei Tippfehler unterscheiden, aber ansonsten völlig inhaltsgleich sind. Verschickt man seine Treffer per , so ergeben sich manchmal Probleme bei der Darstellung deutscher Umlaute oder anderer Sonderzeichen. Auch sonst treten Probleme mit "ä" & Co. auf: Factiva versendet "tagliche Versicherungsnachrichten"; die Zeitung "Sudkurier" hat keinesfalls das Bierbrauen zum Inhalt. Bei sehr großen Treffermengen ist die Angabe der Treffermenge keine exakte Zählung, sondern eine Schätzung - eine bekannte AltaVista- "Unart". Die Presse- und Agenturmeldungen fließen realtime - indexiert! - in das System ein. Am 18. April 2002 kurz nach 18h konnten wir den Nachrichtenstrom zum Flugzeugunglück in Mailand hautnah miterleben. Die erste Meldung: 18:06, wenige Minuten nach dem Ereignis, enthält 67 Worte. 18:15 kommt ein erstes Update (168 Worte), das jedoch innerhalb der nächsten Viertelstunde durch das "Update 2" (299 Worte) ersetzt wird. Neben den Aussagen der Polizei im "Update 1" und "2" kommt 18:33 ein Bericht mit Aussagen der Flugsicherung. Börsenreaktionen (z.b. EURO fällt) werden in diversen Meldungen ab ca. 18:15 versendet. Die Aktualität der Berichterstattung dürfte demnach außer Frage stehen. Factiva incl. Genios Abbildung 7: Trefferliste Kurz ein Exkurs zu den Genios-Daten bei Factiva! Die Datenbestände der deutschen Zeitungen bei Genios sind weitaus umfangreicher als bei Factiva. Das Handelsblatt liegt z.b. erst ab Ausgabe 1/1/2001 bei Factiva auf. Tabellen, Graphiken und Bilder, bei Genios u.a. in der ChartLib verfügbar, fehlen bei Factiva. Die automatische Indexierung bei Factiva läuft nicht immer fehlerfrei. Bei unserem Beispiel in Abbildung 8 sind etwa die Unternehmenscodes nicht korrekt. Die intellektuelle Indexierung bei Genios dürfte genauer ausfallen. Zudem ist Genios möglicherweise preisgünstiger. Ein "Handelsblatt"-Artikel kostet bei Genios EURO 2,10 (wobei weitere Kosten, z.b. für Suchfragen hinzukommen), bei FactivaEURO 3,30, ein Artikel des "Trierischen Volksfreundes" sowie vieler anderer deutscher Tageszeitungen liegt bei Genios bei EURO 1,80, bei Factiva immer noch bei EURO 3,30. Durch den "Deal" zwischen Holtzbrinck und Factiva hat der Genios-Kunde die Möglichkeit, in ausgewählten Factiva-Quellen, u.a. dem "Wall Street Journal" - übrigens zum Genios-Preis - zu recherchieren. Durch die Kooperationsvereinbarung mit Genios haben Factiva-Kunden Zugriff auf das Handelsblatt sowie 24 weitere deutsche Zeitungen und Wirtschaftspublikationen. Alle Quellen stehen direkt am Tage der Veröffentlichung zur Verfügung. Die neuen Quellen im einzelnen: Handelsblatt, Handelsblatt English Summaries, Absatzwirtschaft, ASP, DBW, Der Betrieb, Tagesspiegel, DM, DOQ, ebanker, Groupware Magazin, Handelsjournal, Junge Karriere, KURS, Lausitzer Rundschau, Lebensmittelpraxis, M&A Review, Mainpost, Saarbrücker Zeitung, Südkurier, Telebörse, Trierischer Volksfreund, VDI-Nachrichten, Vermögen & Steuern, WirtschaftsWoche, Die Zeit. PASSWORD 05/

8 Tracking: Push-Dienst zum Managen von Informationsprofilen Ausgewählte Suchanfragen, die der Nutzer täglich durchführen müsste, um in diesem Interessengebiet stets vom neuesten Stand informiert zu sein, erledigt Factiva durch den Profildienst "Track". Das System unterscheidet zwischen individuellen Profilen und Gruppenprofilen, die vom Information Professional für die Mitarbeiter seines Unternehmens oder für weitere geschlossene Gruppen eingerichtet werden. So ist es eine sehr sinnvolle Anwendung, nach dem Namen der eigenen Firma (ggf. mittels Code), eventuell auch nach den Wettbewerbern, zu selektieren und alle Mitarbeiter via Gruppenprofil über die neuesten Nachrichten über das eigene Haus zu informieren. Presse-Clipping leicht gemacht! Die Profilbearbeitung zerfällt in die beiden Teile der Suche und der Übermittlungsoptionen. Die Suchformulierung funktioniert ähnlich der normalen Suche. Ein wesentlicher Unterschied ist das Festlegen des Relevanzmaßes der gefundenen Artikel. Je nach Übereinstimmung der Suchanfrage mit einem Dokument bekommt dieses einen Wert zwischen 1 und 100 zugeordnet. Im Suchprofil ist festzulegen, wie hoch der Relevanzlevel sein soll, damit der Artikel angezeigt wird (drei Stufen: hoch: 85 und höher; mittel: 75 und höher; beliebig). Phase 2 betrifft die Definition der Übermittlungsoptionen (Kriterien siehe Abbildung 9). Der Nutzer kommt an seine Nachrichten entweder automatisiert via (als "Alerting" - ein Realtime-Service, oder als Zusammenfassung morgens bzw. abends), über den Button "Profile" im Suchbildschirm oder - am elegantesten - innerhalb seiner eigenen Nachrichtenseite. News Pages: Individuelle Zusammenstellung von Nachrichten Der Nutzer kann sich seine elektronische Zeitung unter "Nachrichtenseiten" und "Nachrichtenseiten für Gruppen" selbst zusammenbasteln. Abbildung 10 zeigt, welche Möglichkeiten es gibt, die individuelle Gestaltung einer Seite vorzunehmen und diese dann mit Inhalt füllen zu lassen. Informationen zu gespeicherten Suchen, Profilen, ausgewählten Quellen, Kursen und Unternehmensreports fließen hier zusammen. Unter "Your News Page" liegt die mit Namen versehene Seite vor (Abbildung 11). Die Aufmachung dieses Angebots erinnert ein wenig an den Auftritt von "MyYahoo!", nur dass es sich hier um eine neue Version des "Factiva Publisher" handelt. Die einzelnen Optionen lassen sich jederzeit bearbeiten. Neben diesen spezialisierten Nachrichten können die Ordner der "Web Ressourcen" aufgeblättert werden. 45 Links, die zu den jeweils passenden URLs weiterleiten, lassen sich ansprechen. Allgemeine Informationen, die im Wirtschaftsleben eine wichtige Rolle spielen (z.b. weltweit Telefonbücher oder Postleitzahlen), finden sich genauso wie Währungsumrechner, Unternehmensinformationen (u.a. Annual Reports, SEC Infos, New York Stock Exchange), Reise- bzw. Risikoinformationen (z.b. Travel Health Warnings, Travel Warning) und natürlich ein globaler Wetterbericht. Preise Abbildung 8: Datensatzbeispiel mit Indexierung Derzeit liegen zwei Preismodelle vor. Das Standardpreismodell fixiert den zu zahlenden Preis abhängig von der Nutzung des letzten Abrechnungszeitraums (in der Regel sechs Monate - Minimum EURO 560 inkl. fünf Passwörter). Dabei berücksichtigt man die Anzahl der abgerufenen Artikel und Bilder (EURO 3,30) sowie Unternehmensprofile (EURO 1,10 38 PASSWORD 05/2002

9 Abbildung 9: bis EURO 11,20 je nach Umfang). Für zusätzliche Dienste wie die Webseiten, Aktenkoffer, Profile fallen keine weiteren Kosten an. Das zweite Preismodell agiert unabhängig von Schwankungen in der Nutzung. Hier verhandelt Factiva individuell mit dem Interessenten, wobei verschiedene Variablen, darunter die Anzahl der Nutzer, Berücksichtigung finden. Würdigung Erstellung eines Tracks - Phase zwei: Übermittlungsoptionen Factiva.com ist bereits in mehreren Periodika der Informationswirtschaft besprochen worden. Hier eine kurze Auswahl von Würdigungen: "I'm still happy with the latest offering from Factiva. It's fast, flexible, contentrich, and predictably priced" (Bates 2001, S. 96). "The content is well-suited for business people. Whether or not Factiva.com constitutes a must-have for business people around the world is yet to be seen" (Hurst 2001, S. 32). "Synthesis - among technologies, approaches, and participants - is the theme, and Factiva is showing the way" (O'Leary 2001, S. 57). "Factiva.com is yet another milestone in Factiva's content-integration strategy, which it has been pursuing since its inception as an organization entity" (Jones 2001, S. 16). Nur positive Kritiken - ist dies gerechtfertigt? Die Qualität der Inhalte ist abhängig von den verwendeten Quellen und ihrer Aufbereitung, insbesondere der Indexierung. Die Indexierung nach dem Factiva Intelligent Indexing erfüllt im Großen und Ganzen ihren Zweck. Da sich alle Daten in einer einzigen Datenbank befinden, wird die Suche sehr leicht gemacht. Positiv zu betonen ist die Indexierung von Webseiten durch normiertes Vokabular - eine Indexierungsform, die man sonst bei den Suchmaschinen im Web kaum vorfindet. Die Anzahl der Unternehmensprofile ist derzeit im Verhältnis zu anderen Anbietern von Firmeninformationen vernachlässigbar. Die Aufbereitung der Unternehmensprofile (Unternehmensreports: mit Pressemeldungen, und Unternehmensraster), die wir hier nicht beschrieben haben, ist jedoch sehr spannend. Wenn Dun & Bradstreet seine Daten hinzufügt, könnte ein "Quantensprung" der Entwicklung von Factiva eintreten. Mit 170 Mio. Dokumenten weltweit aus rund Zeitungen, Agen-

10 Auf dem ersten Blick Factiva.com Preis-Leistungsverhältnis Bedienungskomfort Qualität der Inhalte -- Literatur Abbildung 10: Nachrichtenseite erstellen turen, Magazinen, TV-Sendungen sowie gut Web-Sites haben wir nur einen repräsentativen Ausschnitt der "Welt-Quellen". Die deutschen Quellen veranschaulichen diesen Zustand: Wir haben die wichtigen überregionalen Presseerzeugnisse bei Factiva, die regionale Presse (abgesehen von einigen Genios-Zeitungen) fehlt. Nicht vorhanden sind z.b. "Kölner Stadt-Anzeiger", "Rheinische Post" oder "Neue Osnabrücker Zeitung". Betrachten wir die deutschen Presseagenturen: Wo bleibt dpa? Aus deutscher Sicht kommt Factiva mit vier (von fünf) Punkten vielleicht schon etwas zu gut weg. Der Bedienungskomfort richtet sich auf die Funktionalitäten von Search, Track und News Page. Hier bleiben kaum Wünsche offen: fünf Punkte. Die vielfältigen Benutzungsmöglichkeiten sind anschaulich verpackt, leicht bedienbar und zum Großteil selbsterklärend. Wer dennoch nicht zurechtkommt, schaut in das umfangreiche Handbuch, schließt sich der Guided Tour an, nutzt die kontextsensitive Hilfe oder erhält eine kostenlose Schulung. Auch die Funktionen für den Administrator (u.a. Account-Verwaltungen, Einrichten von Gruppenprofilen bzw. -nachrichtenseiten), die nicht angesprochen werden konnten, überzeugen. Factiva ist nicht billig. Für einen sporadischen Kunden, der die Standard- Variante bevorzugt, liegt der Dokumentpreis u.u. über den Angeboten der Wettbewerber. Flatrates hängen von der Größe der Nutzermenge ab; je größer ein Unternehmen, desto kostengünstiger recherchiert der einzelne Mitarbeiter. Hier können wir uns nur zu drei Punkten durchringen. Factiva.com ist ein sehr gutes Produkt, Schwächen im Inhalt, aber ein vorbildliches Retrievalsystem. Die Tests haben wirklich Spaß gemacht. Eingesetzt in einem Intranet, gestattet es komfortabel, Lösungen des Wissensmanagements zu finden. Factiva.com wird zu einem Muss zumindest für große Industrie- und Dienstleistungsfirmen sowie für alle Consultants und Medienunternehmen werden. Mechtild Stock Mary Ellen Bates: Online Spotlight: Factiva.com. - In: Online 25 (2001) Nr. 6, S. 96. Factiva: Inside-Out. Complete Reference for Factiva.com. - London; New York: Factiva, Jill Ann Hurst: Factiva.Com Is Open for Business. - In: Searcher 9 (2001) Nr. 10, S Rebecca Jones: Factiva.com Launched at SLA. - In: Information Today 18 (2001) Nr. 7, S Mick O'Leary: Factiva.com: The New Dow Jones / Reuters Synthesis. - In: E-Content 24 (2001) Nr. 5, S Jan Sykes: The Value of Indexing. A White Paper Prepared for Factiva. - London; New York: Factiva, Februar Weitere Informationen Thorsten Faltings Valentinskamp Hamburg Tel.: 040/ Fax: 040/ Homepage: Produkttour: factiva/tours/ Abbildung 11: Anzeige einer personalisierten Nachrichtenseite (Ausschnitt) 40 PASSWORD 05/2002

PubMed - Kurzinformation

PubMed - Kurzinformation PubMed - Kurzinformation Medline ist eine Literaturdatenbank, in der Artikel aus rund 5.300 internationalen medizinischen Zeitschriften erfasst und ausgewertet werden. Sie wird erstellt in der National

Mehr

Factiva im Überblick. inspiring business decisions. Factiva, ein Unternehmen von Dow Jones & Reuters

Factiva im Überblick. inspiring business decisions. Factiva, ein Unternehmen von Dow Jones & Reuters Factiva im Überblick Factiva, ein Unternehmen von Dow Jones & Reuters Factiva, ein Joint Venture von Reuters und Dow Jones, bietet Unternehmen weltweit den Zugriff auf zuverlässige und relevante Informationen

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

First Steps. Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten

First Steps. Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten First Steps Dieses Dokument unterstützt SIe bei der Grundeinstellungen und ermöglicht Ihnen dadurch den schnellen Einstieg Inhalt: 1. Willkommen

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Newsleecher Anleitung

Newsleecher Anleitung Newsleecher Anleitung Newsleecher ist ein Newsreader, der speziell für die Binaries des Usenet entwickelt wurde. Es kann zu mehreren Servern gleichzeitig Verbindung aufnehmen und damit superschnelle Downloads

Mehr

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Nachrichten anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

Bibliothek. Kurzanleitung für Scopus

Bibliothek. Kurzanleitung für Scopus Bibliothek Kurzanleitung für Scopus Scopus ist eine interdisziplinäre Abstract- und Zitationsdatenbank, in der Forschungsliteratur aus mehr als 16.000 laufenden internationalen Zeitschriften, Patente und

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Benutzeranleitung emailarchiv.ch

Benutzeranleitung emailarchiv.ch Benutzeranleitung emailarchiv.ch Luzern, 14.03.2014 Inhalt 1 Zugriff... 3 2 Anmelden... 3 2.1 Anmeldung über den Browser... 3 2.2 Anmeldung über das Outlook Plug-In... 4 3 Das Mailarchiv... 5 3.1 Überblick...

Mehr

Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication

Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication FACHSPRACHE International Journal of Specialized Communication Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication Benutzungsanleitung erstellt von Claudia Kropf und Sabine Ritzinger Version

Mehr

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT Wir werden die obere Liste (File/ Edit usw.) benutzen, obwohl die meisten Funktionen auch möglich mit rechtem Mausklick, mit Kombinationen der Tastatur oder mit den

Mehr

Benutzerhandbuch WordPress

Benutzerhandbuch WordPress Benutzerhandbuch WordPress Handbuch zur Erstellung eines Weblogs Copyright 2008 by Eva-Maria Wahl & Dennis Klehr Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 1.1 Blog 3 1.2 Web 2.0 3 1.3 Content Management System

Mehr

Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X

Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X 1 Druckertreiber Herunterladen Von Hause aus bietet OS X keine Unterstützung für die professionellen Canon Drucker, welche hier an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank

Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) University of Applied Sciences Internetauftritt: Hochschulpartnerschaften - Datenbank Modul: Anleitung für Typo3 bzgl. Partnerhochschulen einpflegen

Mehr

Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden

Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011 Trainingsunterlagen TYPO3 Version 4.3: News Stand 27.04.2011 Seite 1 / Maud Mergard / 27.04.2011 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 23.08.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Die Wahl der Suchbegriffe

Die Wahl der Suchbegriffe Die Wahl der Suchbegriffe Der erste wichtige Schritt für eine effektive Literaturrecherche ist die Wahl der Suchbegriffe. Auf der Suche nach Literatur kommt es häufig vor, dass man keine oder nur sehr

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS)

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Manual für Typo3-Redakteure Version 1.a Mai 2015 Kontakt: Referat 1.4 - Allgemeine Studienberatung und Career Service Christian Birringer, christian.birringer@uni-rostock.de

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 1. Ordner für die Homepagematerialien auf dem Desktop anlegen, in dem alle Bilder, Seiten, Materialien abgespeichert werden! Befehl: Desktop Rechte Maustaste

Mehr

Anleitung für EndNote Web

Anleitung für EndNote Web Anleitung für EndNote Web www.endnoteweb.com Als Literaturverwaltungsprogramm ermöglicht EndNote Web die Erstellung einer eigenen Datenbank für Seminar- bzw. Diplomarbeiten. MS Word kann auf die angelegte

Mehr

Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr

Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr ACHTUNG: Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, führen Sie bitte unbedingt eine Datensicherung über Datei Gesamtbestand sichern Datensicherung auf lokalen Datenträger

Mehr

HTML-Emails im VM2000

HTML-Emails im VM2000 HTML-Emails im VM2000 (Erweiterung des bestehenden CRM-Modul) Für den VM2000 wurde ein Modul entwickelt, womit Emails im HTML-Format (HTML= Hypertext Markup Language) automatisch generiert und versendet

Mehr

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO

Inhalt. Technische Beschreibung - MEDIA3000 NEWSLETTERMODUL-PRO Inhalt 01. Nachrichten (Newsletter erstellen) 02. Empfänger 03. Newsletter (Gruppen anlegen) 04. Nachrichtenvorlagen 05. Mailvorlagen 06. Einstellungen 07. Steuerzeichen 08. Newsletter testen Tipps und

Mehr

Aircraft Log Handbuch

Aircraft Log Handbuch Aircraft Log Handbuch Willkommen zum ersten elektronischen Flugzeug Bordbuch für Ihr Apple ipad, derzeit in der Version 1.2. Für die neuste Version wird eine optimierte icloud Logik verwendet. Diese Software

Mehr

Mailchimp. Stand 11/2014

Mailchimp. Stand 11/2014 Mailchimp Stand 11/2014 EXACT ONLINE 2 Inhalt Vorwort... 3 Erster Schritt: In Mailchimp... 4 Ein Mailchimp-Konto einrichten... 4 Zweiter Schritt: In Exact Online... 5 Mailchimp mit Exact Online verbinden...

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Erstellung einer Bilddatenbank

Erstellung einer Bilddatenbank Erstellung einer Bilddatenbank Erstellung einer Bilddatenbank mit vorgegebenen Bildern unter Benutzung der Software MIDOS (D:\Midos2006\m2000.exe). Gehen Sie wie folgt vor: 1. Ermitteln Sie die für eine

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

Handbuch USC-Homepage

Handbuch USC-Homepage Handbuch USC-Homepage I. Inhalt I. Inhalt Seite 1 II. Wichtigste Grundregel Seite 1 III. Funktionen der Seite Seite 2 1. Anmelden in der Community Seite 2 2. Mein Account Seite 3 3. Wechselzone Seite 4

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen:

Mehr

Daten werden auf dem eigenen Server gespeichert (datenschutzkonform)

Daten werden auf dem eigenen Server gespeichert (datenschutzkonform) Allgemeines Open Source plattformunabhängig läuft mit PHP und MySQL Daten werden auf dem eigenen Server gespeichert (datenschutzkonform) Funktionen Statistik über Seitenaufrufe, Besucherverhalten, Suchbegriffe,

Mehr

Anleitung zur Administrieren von Mailinglisten. als Listen-Eigentümer. auf dem LISTSERVer (V.15.5)

Anleitung zur Administrieren von Mailinglisten. als Listen-Eigentümer. auf dem LISTSERVer (V.15.5) Anleitung zur Administrieren von Mailinglisten als Listen-Eigentümer auf dem LISTSERVer (V.15.5) Um auf die Web-Seite des Mailinglisten-Servers zu gelangen, bitte die URL http://listserv.uni-hannover.de

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook Product Info Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

FAQ Archiver. Archivsystem Anwendung. Thema. Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne. Version 1.1. Bedienungsanleitung Archiver. netrics hosting ag

FAQ Archiver. Archivsystem Anwendung. Thema. Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne. Version 1.1. Bedienungsanleitung Archiver. netrics hosting ag netrics hosting ag Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne Tel: +41 (0)32 55 99 777 Fax: +41 (0)32 55 99 778 info@netrics.ch www.netrics.ch FAQ Archiver Thema Archivsystem Anwendung Autor netrics hosting

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress.

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Anmeldung http://www.ihredomain.de/wp-admin Dashboard Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Das Dashboard gibt Ihnen eine kurze Übersicht, z.b. Anzahl der Beiträge,

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost. E-MAIL VERWALTUNG Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases http://www.athost.at Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.at Loggen Sie sich zunächst unter http://www.athost.at/kundencenter

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

ActivityTools for MS CRM 2013

ActivityTools for MS CRM 2013 ActivityTools for MS CRM 2013 Version 6.10 April 2014 Benutzerhandbuch (Wie man ActivityTools für MS CRM 2013 benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch Copyrights und Warenzeichen Alle in diesem Handbuch zusätzlich verwendeten Programmnamen und Bezeichnungen sind u.u. ebenfalls eingetragene Warenzeichen der Herstellerfirmen

Mehr

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung Anleitung Rufen Sie die Website auf und klicken Sie in der rechts oben bei dem Login-Button auf CrefoDirect. Nach dem Aufruf der Seite werden Sie aufgefordert, die Zugangsdaten einzugeben. Wenn Sie als

Mehr

Erschließungsworkflow für die Datenbank Bildungsmedien

Erschließungsworkflow für die Datenbank Bildungsmedien FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht gemeinnützige GmbH Doku/Philipp Erschließungsworkflow für die Datenbank Bildungsmedien Im Folgenden soll die Neuerschließung mit den Werkzeugen

Mehr

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial

Anna-Homepage mitgestalten Tutorial Anna-Homepage mitgestalten Tutorial 0) Allgemeines / Begriffe Damit Sie die unten beschriebenen Möglichkeiten zum Erstellen und Editieren von Beiträgen haben, müssen Sie zunächst durch den Administrator

Mehr

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum

Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 21.02.2015 Verwaltung der neuen Internetpräsenz des Gymnasium Carolinum 1) Zugang Der Internetauftritt unserer Schule befindet sich nach wie vor unter der Adresse www.gymnasium-carolinum.de Zur Webseitenadministration

Mehr

Creditreform Wirtschaftsinformationen über Internet

Creditreform Wirtschaftsinformationen über Internet Gehen Sie auf die Website www.creditreform-bonn.de und klicken Sie recht oben auf den grünen Login-Button und wählen CrefoDirect aus. Sie gelangen anschließend auf die Anmeldeseite zur Firmendatenbank.

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG 1 1. Anmelden an der Galerie Um mit der Galerie arbeiten zu können muss man sich zuerst anmelden. Aufrufen der Galerie entweder über die Homepage (www.pixel-ag-bottwartal.de) oder über den direkten Link

Mehr

TwinSpace Leitfaden. Herzlich Willkommen im TwinSpace!

TwinSpace Leitfaden. Herzlich Willkommen im TwinSpace! TwinSpace Leitfaden Herzlich Willkommen im TwinSpace! Der TwinSpace ist ein Kommunikations- und Kooperationsforum für etwinning Partnerschaften. Alle Schulen haben von ihrem Arbeitsplatz aus Zugang zu

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server windream Exchange E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server 2 E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server Das ständig wachsende Volumen elektronischer Mitteilungen

Mehr

>Das comdirect Musterdepot

>Das comdirect Musterdepot >Das comdirect Musterdepot Einleitung Das comdirect Musterdepot ist eine Depot-Simulation auf Basis aktueller Börsenkurse. In Ihrem Musterdepot können Sie Wertpapiere virtuell verwalten - genau so bequem

Mehr

Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014

Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014 Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014 Mit der Ausgabe September 2014 wird die Software für die Online-Version von Perinorm aktualisiert. Einige Verbesserungen, die mit diesem

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen Der Webauftritt wird mit dem Redaktionssystem Typo3 Version 4.0 realisiert, das eine komfortable Pflege der Seiten erlaubt.

Mehr

www.informationskompetenz.de - Frontend

www.informationskompetenz.de - Frontend www.informationskompetenz.de - Frontend News einstellen 1. Login auf der Webseite unter Benutzeranmeldung (=Frontend) mit persönlichem Login 2. Wahl des Menüpunkts Inhalte einstellen > News einstellen

Mehr

Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage

Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage www.onco.at Einleitung: Herzliche Gratulation zum Erwerb Ihrer Homepage. Sie haben sich für ein ausgesprochen gutes System entschieden,

Mehr

Stolz PR. Stolz Public Relations SIRIUS. Seite: 1

Stolz PR. Stolz Public Relations SIRIUS. Seite: 1 SIRIUS Content Management System Handbuch Redakteur! Seite: 1 SIRIUS - Inhaltsverzeichnis Cover Inhaltsverzeichnis Willkommen bei Sirius Login im Sirius Icons und Symbole im Sirius Seite 1 Seite 2 Seite

Mehr

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server windream Exchange E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server 2 E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server Das ständig wachsende Volumen elektronischer Mitteilungen

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

b4) Optional: Übernahme der bisherigen Dianizer-Daten Seite 7

b4) Optional: Übernahme der bisherigen Dianizer-Daten Seite 7 DIANIZER 3.0 BLACKBOX einrichten Inhalt Kurzer Überblick Seite 2 a) Dianizer Blackbox vorbereiten Seite 3 a1) Windows-Freigaben Seite 3 b) Dianizer Blackbox - erste Schritte Seite 3 b1) Rufen Sie die Blackbox-IP

Mehr

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern!

Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchmaschinen Marketing Erfolg mit qualifizierten Besuchern! Suchtreffer AG Bleicherstr. 20 D-78467 Konstanz Tel.: +49-(0)7531-89207-0 Fax: +49-(0)7531-89207-13 e-mail: info@suchtreffer.de Suchmaschinen-Marketing

Mehr

Autoresponder Unlimited 2.0

Autoresponder Unlimited 2.0 Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Copyright 2009 Wladimir Wendland www.wladimir-wendland.de Den Autoresponder Unlimited 2.0 installieren: 1) Software entpacken 2) Aktivierungsseite

Mehr

Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation

Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation Einrichtungsanleitung Exchange Server Synchronisation www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Die Exchange Server Synchronisation (EXS)

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Alerts. Die Nachrichtenmaschine. Wunsch-E-Mail-Lieferung. Einen Alert anlegen

Alerts. Die Nachrichtenmaschine. Wunsch-E-Mail-Lieferung. Einen Alert anlegen Alerts Die Nachrichtenmaschine. Die Nachrichten laufen immer weiter, aber mit den Factiva Alerts müssen Sie keine Angst haben, etwas zu verpassen. Factiva.com scannt automatisch die eingehenden Nachrichten

Mehr

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Version: 2006-09-18 Telefon: 069/8306- Fax: 069/8306- E-Mail: Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website Inhalt: 1 Ziel...1 2 Allgemeine Techniken zur Benutzung

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website)

Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Dokumentation für die Arbeit mit dem Redaktionssystem (Content Management System -CMS) zur Wartung Ihrer Homepage (Website) Redaktion Mit der Redaktion einer Webseite konzentrieren Sie sich auf die inhaltliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführung in Typo3 bei DIE LINKE. LV Hamburg

Inhaltsverzeichnis. Einführung in Typo3 bei DIE LINKE. LV Hamburg Einführung in Typo3 bei DIE LINKE. LV Hamburg Copyright 2008-2010, Dirk Prösdorf (dirk@proesdorf.de) Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung. Diese gilt innerhalb der Partei DIE LINKE. LV Hamburg

Mehr

Hilfe zum Web-OPAC. Benutzeroberfläche. Suche. Inhalt dieser Hilfe: Suchfunktion. Benutzeroberfläche

Hilfe zum Web-OPAC. Benutzeroberfläche. Suche. Inhalt dieser Hilfe: Suchfunktion. Benutzeroberfläche Hilfe zum Web-OPAC Inhalt dieser Hilfe: Benutzeroberfläche Suche Suchfunktion Einfache Suche durchführen Übersicht der Suchergebnisse (Trefferliste) Detailanzeige Kontofunktionen Browser- und Sicherheitseinstellungen

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

RSS-Feeds. Zentraler Informatikdienst der Universität Wien. Gerhard Mayer. Stand: April 2014, TYPO3-Version 4.5

RSS-Feeds. Zentraler Informatikdienst der Universität Wien. Gerhard Mayer. Stand: April 2014, TYPO3-Version 4.5 4-2014 RSS-Feeds RSS-Feed RSS-Feeds Zentraler Informatikdienst der Universität Wien Gerhard Mayer Stand: April 2014, TYPO3-Version 4.5 Dieses Skriptum ist eine Begleitunterlage der Schulungen des Zentralen

Mehr

DIskus. E-Mail mit DISKUS. 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4.

DIskus. E-Mail mit DISKUS. 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4. Carl H.Hilgers Technisches Büro DIskus Mikroskopische Diskussion E-Mail mit DISKUS 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4. E-Mail einrichten DISKUS kann

Mehr

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer

Handbuch für Redakteure für Typo3. Version 1.1. Datum: 15.2.2005. Georg Ringer Handbuch für Redakteure für Typo3 Version 1.1 Datum: 15.2.2005 Georg Ringer Inhaltsverzeichnis 1. Login... 3 2. Oberfläche von Typo3... 4 2.1. Modulleiste... 5 2.2. Navigationsleiste... 6 3. Einfache Funktionen...

Mehr

Weblink-Funktion. Arbeitshilfe. Version 201204. Copyright 2012 MOA-Soft Maik O. Ammon Oehder Weg 26 D-58332 Schwelm info@moa-soft.de www.moa-soft.

Weblink-Funktion. Arbeitshilfe. Version 201204. Copyright 2012 MOA-Soft Maik O. Ammon Oehder Weg 26 D-58332 Schwelm info@moa-soft.de www.moa-soft. Weblink-Funktion Arbeitshilfe Version 201204 Copyright 2012 MOA-Soft Maik O. Ammon Oehder Weg 26 D-58332 Schwelm info@moa-soft.de www.moa-soft.de Arbeiten mit der Weblink-Funktion von AMMON Die Weblink-Funktion

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager. So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS

SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager. So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS SixCMS 6 Tutorial - Content-Manager So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS Inhalt Inhalt So erfassen Sie Inhalte mit SixCMS 3 Zu diesem Tutorial 3 Ablageort definieren 5 Content-Container erstellen 6 Einträge

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren

Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren Inhaltsverzeichnis Schulungsscript für TYPO3-Redaktoren EINFÜHRUNG... 2 ERSTE ÜBUNGEN... 2 EINLOGGEN... 2 BENUTZEROBERFLÄCHE... 2 PASSWORT ÄNDERN... 2 SEITEN UND INHALTE... 3 DEAKTIVIERTE SEITEN, IM MENU

Mehr

osnatel Webmail Bedienungsanleitung

osnatel Webmail Bedienungsanleitung osnatel Webmail Bedienungsanleitung Hb_ot_Webmail_01.06.2009_V3.0 Seite 1 von 7 INHALTSVERZEICHNIS 1 Anmeldung (Login)... 3 2 Startseite... 4 3 Posteingang (INBOX)...4 4 Neue Nachricht verfassen...5 5

Mehr

WebMail @speedinternet.ch

WebMail @speedinternet.ch Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG WebMail @speedinternet.ch 1. Anmeldung. 2 2. Passwort ändern 3 3. Neue Nachricht erstellen. 4 4. E-Mail Posteingang verwalten 5 5. Spamfilter einrichten.

Mehr

Global Netz Software. Bedienungsanleitung. Ref No. 450 853 (D) Document No.: 450 853 V01

Global Netz Software. Bedienungsanleitung. Ref No. 450 853 (D) Document No.: 450 853 V01 Global Netz Software Bedienungsanleitung Ref No. 450 853 (D) Document No.: 450 853 V01 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 2 2.0 Kunden System Anforderungen 4 3.0 Web Software 5 3.1 Internet Seite 5 3.2

Mehr

BEDIENUNGSHILFE DIGITALE BIBLIOTHEK OÖ

BEDIENUNGSHILFE DIGITALE BIBLIOTHEK OÖ BEDIENUNGSHILFE DIGITALE BIBLIOTHEK OÖ 1. In der Befehlszeile im Internet www.media2go.at hineinschreiben und Enter drücken 2. Die Startseite öffnet sich. Links oben mit der Maus auf Mein Konto klicken

Mehr

Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online< Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online<

Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online< Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online< Tipps zur Nutzung von >Erich Fromm online< enthält folgende Abschnitt Englische oder deutsche Suche? Wonach lässt sich suchen? Das (einfache) Suchfeld Die Suche über >Alle Dokumente< Die >Erweiterte Suche

Mehr