Geodatenverarbeitung - Sich das Leben einfacher machen - Christian Däubler

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geodatenverarbeitung - Sich das Leben einfacher machen - Christian Däubler 10.6.2013"

Transkript

1 Geodatenverarbeitung - Sich das Leben einfacher machen - Christian Däubler

2 Übersicht 1) Geodaten in der Landesverwaltung 2) Geodatenverarbeitung Wie geht s einfacher? 3) Datenmanagement mit Desktop-Anwendung FME 4) Beispiel 1: Daten im Wasserinformationssystem (WIS) 5) Beispiel 2: Adresswartung 6) Beispiel 3: Lineare Referenzierung mit Python und FME 42

3 Geodatenverarbeitung - Allgemein Geodaten in der Landesverwaltung Datenerfassung - laufende Erfassung (Wasserbuch, Naturdenkmale, Umweltereignisse, ) - projektbezogen (Kartierungen, Untersuchungen, ) Datenaktualisierung - Qualitätsverbesserungen (Bsp.: Adressen) - periodische/wiederkehrende Erfassungen - Ankauf (Bsp.: DKM) Datenprüfung / -analysen - Qualität, - Quantität Datenbereitstellung - Intern (Land, BH s, Gemeinden) - Extern (Bürgerservice, Planer, ) Datenlieferung - Verkauf - für Projekte des Landes 43 - Berichtspflichten (EU-Richtlinien, )

4 Geodatenverarbeitung Wie geht s einfacher? wiederkehrende Prozesse automatisieren - Zusammenführen von GIS- und DB-Informationen - Datenaktualisierung (Bsp.: Adressdaten Meldung durch Gemeinde) - Event-Darstellung straßen/gewässerbezogener Daten - teilautomatischer Workflow im Bereich Datenlieferung - Ableiten neuer GIS-Layer (Bsp.: Wasserbuch-Grundstücke, ÖWG) - Prüfroutinen (Bsp.: Leitungskataster, Wartung - Qualichecks) - standardisierter & einfacher Zugang zu Umweltdaten Täglich generierte Datenreplikate unabhängig von der Original-Datenhaltung Performancesteigerung im WebGis Zugang für Standarduser - lokale GIS-Systeme 4

5 Geodatenverarbeitung FME-Desktop Einführung Feature Manipulation Engine Formatunabhängig Flexibel Einfache Bedienung Gleichzeitige Verarbeitung von beliebigen Formaten Über 400 Funktionen Räumlich Attributiv FME-Server Land Kärnten: 3 Floating Lizenzen FME Desktop 5 5

6 Geometrie Attribute 230+ Formate Geodatenverarbeitung FME-Desktop Analysieren Prüfen Bearbeiten Format konvertieren 6

7 Geodatenverarbeitung FME-Workbench Viewer Workbench Transformer Viewer Reader Writer Quell- Daten Ziel- Daten 7

8 Geodatenverarbeitung WIS-Daten Geo-DB SDE (Oracle) WIS-ID (eindeutiger Schlüssel) Fach-DB Wasser Umwelt Naturschutz (Oracle) 48

9 Geodatenverarbeitung WIS-Daten Input: Wasser-Punkte Attribute ausblenden Filter Featureklassen Verknüpfung zur Fach-DB WIS- Punkte Output: Wasser-Punkte inkl. Attribute Attribut anlegen Verknüpfung zur Fach-DB Tester = Wasserbuch Attribut befüllen Tester = Wasserrecht besteht 49

10 Nacht-Job am Server akl001sde Geodatenverarbeitung WIS-Ddaten *.fmw-file (Workspace) *.cmd-file (Batch) 10 4

11 Geodatenverarbeitung WIS-Daten 11 4

12 Geodatenverarbeitung Adressaktualisierung Geo-DB SDE (Oracle) CSV-Export 12 4

13 Geodatenverarbeitung Adressaktualisierung Aktualisierung mittels ArcGis (am Beispiel der Gemeinde Griffen) CSV (inkl. RW/HW) Attribute Table Feature 13 4

14 Geodatenverarbeitung Adressaktualisierung Aktualisierung mittels FME-Job Austausch Adressen gesamtes Gemeindegebiet Ergänzung neuer und Austausch aktualisierter Adressen 144

15 Geodatenverarbeitung Adressaktualisierung Input: Gemeindelayer SDE Input: CSV-File Output: Adresslayer SDE Output: Excel - Protokoll Output: Excel keine Koordinaten 15 4

16 Geodatenverarbeitung Routen-Events Erhebungen am Gewässer Bauwerkstyp / Zustand bei Kilometer oder von bis Kilometer Gewässer weitere Attribute 16 4

17 Geodatenverarbeitung Routen-Events 17 17

18 Geodatenverarbeitung Routen-Events 1) Lineare Referenzierung ModelBuilder (Python) 2) DB-Anbindung & Feature-Klasse in SDE (FME) Fach-DB Wasser Umwelt Naturschutz (Oracle) ModelBuilder ArcGis FME Geo-DB SDE (Oracle) 18

19 Geodatenverarbeitung Routen-Events Input: Gewässernetz (Routen) Output: SDE Featureklassen - Querbauwerke - Restwasser - Morphologie - Schwall - Stau Input: Tabelle (Gew_ID + km) 19

20 Geodatenverarbeitung Routen-Events 20

21 VIELEN DANK... FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT! 21

Tipps & Tricks. Neues, Nützliches und Praktisches. Christian Dahmen con terra GmbH

Tipps & Tricks. Neues, Nützliches und Praktisches. Christian Dahmen con terra GmbH Tipps & Tricks Neues, Nützliches und Praktisches Christian Dahmen con terra GmbH 1 Qualitätssicherung von Geodaten Qualitätssicherung von Geodaten Mit FME lassen sich einfache und komplexe Prüfroutinen

Mehr

Die Werkzeuge zur elektronischen Artendatenverarbeitung der FNS

Die Werkzeuge zur elektronischen Artendatenverarbeitung der FNS ArtenDB Artenlisten Tool (ALT) EVAB-Light EVAB-GIS Excel Die Werkzeuge zur elektronischen Artendatenverarbeitung der FNS Was die Werkzeuge können und eine Übersicht zu den zentralen Funktionen und Einsatzzwecken.

Mehr

Open Source Mapping Aktivitäten bei der Stadt Wien

Open Source Mapping Aktivitäten bei der Stadt Wien Open Source Mapping Aktivitäten bei der Stadt Wien Offene Schnittstellen als wesentliches Merkmal der ViennaGIS Architektur Wolfgang JÖRG ViennaGIS Koordinator ViennaGIS - Kennzahlen ViennaGIS Geodatenverbund

Mehr

Neuerungen in FME 2015. Ein Überblick

Neuerungen in FME 2015. Ein Überblick Neuerungen in FME 2015 Ein Überblick Releasezyklus FME 2015.0 FME 2015.1 FME 2015.2 FME 2015.3 Januar April Formate und Transformer Neue Formate (Auswahl) Esri ArcGIS Server Feature Service Reader CartoDB

Mehr

als Integrationsplattform -Zusammenführung und Auswertung unterschiedlicher Datenquellen Dipl.Ing.FH Gunnar in het Panhuis 01.07.

als Integrationsplattform -Zusammenführung und Auswertung unterschiedlicher Datenquellen Dipl.Ing.FH Gunnar in het Panhuis 01.07. als Integrationsplattform -Zusammenführung und Auswertung unterschiedlicher Datenquellen Überblick Einführung Datenquellen Aufbereitung und Verarbeitung Präsentationsmöglichkeiten Einführung GIS-Systementwicklung

Mehr

KAGIS- Fachtag 2013 GEODATA-WAREHOUSE. Im Mittelpunkt der diesjährigen Fachtagung steht das Thema Geodata-Warehouse".

KAGIS- Fachtag 2013 GEODATA-WAREHOUSE. Im Mittelpunkt der diesjährigen Fachtagung steht das Thema Geodata-Warehouse. KAGIS- Fachtag 2013 10. Juni 2013 9.00 bis 15.00 GEODATA-WAREHOUSE Im Mittelpunkt der diesjährigen Fachtagung steht das Thema Geodata-Warehouse". Wir wollen den heurigen Fachtag nutzen, Methoden, Anwendungen

Mehr

Spatial ETL als Schlüssel zur Smart City

Spatial ETL als Schlüssel zur Smart City Spatial ETL als Schlüssel zur Smart City Geotag Münsterland 2013, 15. Mai 2013 Christian Dahmen Consultant Spatial ETL/ FME Smart City smart mobility Information and Communication Technologies (ICT) smart

Mehr

Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS. Move Your Official Data Organized

Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS. Move Your Official Data Organized Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS Move Your Official Data Organized FME im Kontext von amtlichen Daten Überblick NAS Datenverarbeitung NAS Reader NAS schreiben Lösungsangebot: NAS2SHP-Template

Mehr

FME Server und die eierlegende Wollmilchsau

FME Server und die eierlegende Wollmilchsau FME Server und die eierlegende Wollmilchsau TYDAC AG Flavio Hendry dipl. Ing. ETH - Geschäftsführer FME - Die beste Charakterisierung "I even put in a pizza once, and out came Italian Sausage!" Robert

Mehr

Übersicht. Überall. Über alles.

Übersicht. Überall. Über alles. Cadenza Desktop Cadenza Web Cadenza Mobile Cadenza Übersicht. Überall. Über alles. GIS und Reporting in einem. Daten effizient bereitstellen, analysieren und berichten. Für Desktop, Web und mobil. GIS

Mehr

GIS in der Wasserwirtschaft

GIS in der Wasserwirtschaft GIS in der Wasserwirtschaft Vortrag auf dem 5. GIS-Forum Thüringen Gliederung: Wasserrecht - Art. 75 Nr. 4 GG Rahmengesetzgebung Bund - Wasserhaushaltsgesetz (WHG) i.d.f. v. 19.08.2002 - Ausfüllung des

Mehr

Esri Tracking Server. Dr. Peter Saiger-Bonnas Esri Deutschland GmbH. 14. November 2012, Zürich

Esri Tracking Server. Dr. Peter Saiger-Bonnas Esri Deutschland GmbH. 14. November 2012, Zürich Esri Tracking Server Dr. Peter Saiger-Bonnas Esri Deutschland GmbH 14. November 2012, Zürich Tracking Server Raum- Zeitliche Daten Darstellung, Aufzeichnung und Analyse Tracking Server ArcGIS Desktop Tracking

Mehr

Umstellung auf bzw. Einsatz von FOSSGIS in der Vorarlberger Landesverwaltung: Technische Betrachtung

Umstellung auf bzw. Einsatz von FOSSGIS in der Vorarlberger Landesverwaltung: Technische Betrachtung Umstellung auf bzw. Einsatz von FOSSGIS in der Vorarlberger Landesverwaltung: Technische Betrachtung 1. Ausgangssituation im GIS der Vorarlberger Landesverwaltung (VoGIS) 2. Generelle technische Zielsetzungen

Mehr

GDI s sind Realität. Beispiele aus der Praxis. Spirgartentreffen 2008 27. März 2008. gis @ work

GDI s sind Realität. Beispiele aus der Praxis. Spirgartentreffen 2008 27. März 2008. gis @ work GDI s sind Realität Beispiele aus der Praxis Spirgartentreffen 2008 27. März 2008 GIS zentrische Architekturen GIS-Anwender sind Spezialisten GIS-Daten stehen einem kleinen Nutzerkreis zur Verfügung Datenerfassung

Mehr

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise!

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise! Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise! What s new in FME 2014! Ein Überblick über die Neuerungen Christian Dahmen con terra GmbH Übersicht Einführung FME Technologie Neuerungen > FME Technologie > Formate

Mehr

Migration einer landesweiten Geodatenbank nach Oracle Spatial am Beispiel des räumlichen Informations- und Planungssystems Baden-Württemberg (RIPS)

Migration einer landesweiten Geodatenbank nach Oracle Spatial am Beispiel des räumlichen Informations- und Planungssystems Baden-Württemberg (RIPS) dialog Migration einer landesweiten Geodatenbank nach Oracle Spatial am Beispiel des räumlichen Informations- und Planungssystems Baden-Württemberg (RIPS) Vortrag: Dr. Wassilios Kazakos kazakos@disy.net,

Mehr

GIS-Strategie der Stadtgärtnerei

GIS-Strategie der Stadtgärtnerei GIS-Strategie der Stadtgärtnerei Werkstattbericht Geoforum BS, 15. Mai 2014 1 Übersicht Ausgangslage und Ziele der GIS-Strategie SF Grundsätze IST-/ SOLL-Zustand von System und Daten Massnahmenplan und

Mehr

Next Generation Cloud

Next Generation Cloud Next Generation Cloud Building Blocks In Zukunft wird es darum gehen, aus der Summe der Teile Anwendungen (Apps) zu generieren, die Mehrwerte zu schaffen App besteht aus Integration von > Funktionen, z.b.

Mehr

ModelBuilder und Editieren Bewährte Konzepte und neue Möglichkeiten. Gregor Radlmair

ModelBuilder und Editieren Bewährte Konzepte und neue Möglichkeiten. Gregor Radlmair ModelBuilder und Editieren Bewährte Konzepte und neue Möglichkeiten Gregor Radlmair 1 ESRI Deutschland GmbH 2010 Inhalt + Möglichkeiten zum Editieren ein Überblick + Bewährte Editier-Konzepte in der Geodatabase

Mehr

WebOffice: Cloud-Zukunft im Kommunalen Rechenzentrum. www.kivbf.de

WebOffice: Cloud-Zukunft im Kommunalen Rechenzentrum. www.kivbf.de WebOffice: Cloud-Zukunft im Kommunalen Rechenzentrum 1 Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) KIVBF Ausrichtung Auftrag Gründung Mitarbeiter Umsatz Einwohner Markt Kunden Geschäftsführung

Mehr

GIS-Application Services der EnBW ODR im Internet für öffentliche Verwaltungen und Versorgungsunternehmen

GIS-Application Services der EnBW ODR im Internet für öffentliche Verwaltungen und Versorgungsunternehmen GIS-Application Services der EnBW ODR im Internet für öffentliche Verwaltungen und Versorgungsunternehmen EnBW Ostwürttemberg DonauRies Aktiengesellschaft ODR Dipl.-Ing. Matthias Törner Referent Geo-Informationssysteme

Mehr

MISTRA Basissystem ArcGIS Server. Christian Räuftlin Ernst Basler + Partner AG

MISTRA Basissystem ArcGIS Server. Christian Räuftlin Ernst Basler + Partner AG Christian Räuftlin Ernst Basler + Partner AG 2 Inhalt Überblick Applikationen MISTRA BS mit Demo Zahlen und Fakten Einsatz ArcGIS Server in MISTRA BS Performance Betrieb Schwierigkeiten Caching Überblick

Mehr

disy GISterm Die offene GIS-Alternative

disy GISterm Die offene GIS-Alternative disy GISterm Die offene GIS-Alternative Dr. Wassilios Kazakos Leiter Geschäftsentwicklung kazakos@disy.net +49 721 1600660 www.disy.net + disy Informationssysteme ++ Erbprinzenstraße 4 12 ++ D-76133 Karlsruhe

Mehr

Automatisierung und effizientes kartographisches Editieren - das Carto Process Framework am Beispiel des swisstopo Projekts OPTINA-LK

Automatisierung und effizientes kartographisches Editieren - das Carto Process Framework am Beispiel des swisstopo Projekts OPTINA-LK Automatisierung und effizientes kartographisches Editieren - das Carto Process Framework am Beispiel des swisstopo Projekts OPTINA-LK Dr. Moritz Neun, Markus Bedel und Cory Eicher (ESRI Schweiz AG) Cathy

Mehr

Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory

Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory Jens Opitz, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH InGeoForum, 18.05.2011 Agenda Geodaten und Geodateninfrastruktur Workflow einer GDI novafactory

Mehr

26. März 2015, Zürich-Altstetten. S. Keller, HSR Rapperswil

26. März 2015, Zürich-Altstetten. S. Keller, HSR Rapperswil 3.3 Interlis: Sprache und Werkzeuge ff. 26. März 2015, Zürich-Altstetten S. Keller, HSR Rapperswil Interlis Modelle, Testdaten, Werkzeuge www.interlis.ch Interlis 1 SN 612030:1998-11 Interlis 2.3 SN 612031:2006-05

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

FME Desktop. Data in Motion

FME Desktop. Data in Motion FME Desktop Data in Motion Übersicht Reporting Ausführen, Debuggen, Inspizieren, Profilen Neuigkeiten bei Datenbanken Reporting Move Your Data Analysis Organized Reporting in FME Tabellenkalkulationen

Mehr

Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) Baden-Württemberg

Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) Baden-Württemberg Informationssystem (UIS) Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) (Bachelor of Computer Science) (ITZ) Informationssystem (UIS) Inhalt Aufgaben der Landesanstalt für Umweltschutz (LfU)

Mehr

Data Warehouse Wasserein integratives Recherche- und Informationssystem

Data Warehouse Wasserein integratives Recherche- und Informationssystem Data Warehouse Wasser- ein integratives Recherche- und Informationssystem Data Warehouse Wasserein integratives Recherche- und Informationssystem Anja Reineke, Bayerisches Landesamt für Umwelt anja.reinekel@fu.bayern.de

Mehr

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von:

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von: ArcGIS for INSPIRE Lars Schmitz ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg Unterstützt von: Was ist ArcGIS for INSPIRE? + ArcGIS for INSPIRE bietet eine vollständige Lösung für INSPIRE auf Basis von ArcGIS + ArcGIS

Mehr

GIS verstehen GIS anwenden GIS lieben lernen

GIS verstehen GIS anwenden GIS lieben lernen GIS verstehen GIS anwenden GIS lieben lernen Die GIS-Ausbildung im Studienbereich Landschaftsarchitektur Dipl.-Ing. (FH) G. Roetmann Studiengänge und Studienstruktur B Landschaftsbau B Landschaftsentwicklung

Mehr

Susanne Tschirner, Sarah Böhm Esri Deutschland GmbH. 9. April 2014

Susanne Tschirner, Sarah Böhm Esri Deutschland GmbH. 9. April 2014 Eigene Webkarten und Webanwendungen erstellen Arbeiten mit einer ArcGIS Online Subskription Teil V der Webinar-Serie Digitale Geomedien und Web-GIS in der Schule Susanne Tschirner, Sarah Böhm Esri Deutschland

Mehr

ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2

ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2 Matthias Schenker, Marcel Frehner Map Cache Status Windows and

Mehr

Neues in ArcGIS 9.3. 5. ESRI-Anwendertreffen Baden-Württemberg. Andreas Mack. Technischer Support / Schulung Kranzberg. 2008 ESRI Geoinformatik GmbH

Neues in ArcGIS 9.3. 5. ESRI-Anwendertreffen Baden-Württemberg. Andreas Mack. Technischer Support / Schulung Kranzberg. 2008 ESRI Geoinformatik GmbH 5. ESRI-Anwendertreffen Baden-Württemberg Andreas Mack Technischer Support / Schulung Kranzberg Die Themen im Überblick Allgemeines ArcGIS Desktop ArcGIS Extensions ArcGIS Server Evolution statt Revolution

Mehr

InGeoForum Oracle Maps Workshop

InGeoForum Oracle Maps Workshop InGeoForum Oracle Maps Workshop Darmstadt Mai 2008 Bildquelle: Ulrich Otte - Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH Oracle Mapviewer basierte GIS-Auskunft Petra Freutel Mettenmeier GmbH Ausgangssituation

Mehr

ArcGIS Online Werkstatt

ArcGIS Online Werkstatt ArcGIS Online Werkstatt Die Möglichkeiten mit ArcGIS Online for Organizations Christiane Radies und Gregor Radlmair Esri Deutschland GmbH 27. Juni 2013, Stuttgart Inhalte + Die ArcGIS Online Subskription

Mehr

Geodaten in der Datenbank: Wozu? Was ist Oracle Spatial? Spatial war doch immer eine Option, oder...? Kann Oracle mehr als Vektordaten...?

Geodaten in der Datenbank: Wozu? Was ist Oracle Spatial? Spatial war doch immer eine Option, oder...? Kann Oracle mehr als Vektordaten...? ,QVHUW3LFWXUH+HUH! $XIGHQ2UWNRPPWHVDQ *HRGDWHQXQGGLH2UDFOH3ODWWIRUP *HRGDWHQXQGGLH2UDFOH3ODWWIRUP +lxiljh)udjhq Geodaten in der Datenbank: Wozu? Was ist Oracle Spatial? Spatial war doch immer eine Option,

Mehr

Tracking Server und Tracking Analyst

Tracking Server und Tracking Analyst Tracking Server und Tracking Analyst Dr. Peter Saiger ESRI Deutschland GmbH 18. März 2011 ESRI Deutschland GmbH 2011 +Tracking Server Tracking Server + Tracking Server ist ein ESRI Produkt, das Lösungen

Mehr

Neues von Esri. Daniela Wingert Esri Deutschland GmbH Niederlassung Hannover

Neues von Esri. Daniela Wingert Esri Deutschland GmbH Niederlassung Hannover Neues von Esri Daniela Wingert Esri Deutschland GmbH Niederlassung Hannover Agenda + Kernthemen ArcGIS 10.1 + Allgemeine Neuerungen + Teilen & Kollaboration + Neues in ArcGIS for Desktop 10.1 2 3 Kernthemen

Mehr

Verarbeitung und Austausch von 3D-Daten mit Spatial ETL-Technologie

Verarbeitung und Austausch von 3D-Daten mit Spatial ETL-Technologie Verarbeitung und Austausch von 3D-Daten mit Spatial ETL-Technologie Christian Dahmen, con terra GmbH 09. November 2011, Bonn con terra GmbH Spin-off der Universität Münster, Institut für Geoinformatik

Mehr

ArcGIS Pro: Positionierung und Lizenzierung

ArcGIS Pro: Positionierung und Lizenzierung ArcGIS Pro: Positionierung und Lizenzierung Thomas Koblet t.koblet@esri.ch Esriuserforum.ch 26. März 2015 ArcGIS Plattform 10.3 Desktop Web Device ArcGIS Online Portal for ArcGIS Portal Server Inhalt und

Mehr

Software Engineering and Project Management

Software Engineering and Project Management SE Smallworld Translator Ein must have für jeden GE Smallworld Anwender Der SE Smallworld Translator ermöglicht folgende Anforderungen zu einem unschlagbaren Preis/Leistungsverhältnis: Projektierung Analyse

Mehr

FX RE-D Wirtschaftsförderung

FX RE-D Wirtschaftsförderung FX RE-D Wirtschaftsförderung OHNE MEHRAUFWAND Das Produkt für die Business Prozesse der Wirtschaftsförderung Kommunale Strukturen effizient gestalten. ORGANISIERT IHRE DATEN BESCHLEUNIGT IHRE ARBEITSABLÄUFE

Mehr

1 2 3 4 5 Bei dem hier vorgestellten Projekt handelt es sich um den Rückbau eines ca 16 ha großen innerstädtischen Standortes der Papierproduktion in unmittelbarer Nähe eines großen Flusses, an dem seit

Mehr

Integration von Web Feature Services (WFS) in ArcGIS

Integration von Web Feature Services (WFS) in ArcGIS Prof. Dipl.-Ing. Rainer Kettemann Labor für Geoinformatik Integration von Web Feature Services (WFS) in ArcGIS Fakultät Vermessung, Mathematik und Informatik Schellingstraße 24, 70174 Stuttgart www.geoinformatik.hft-stuttgart.de

Mehr

Aufbau eines webbasierten Netzinformationssystems mit CAD und freier Software

Aufbau eines webbasierten Netzinformationssystems mit CAD und freier Software Aufbau eines webbasierten Netzinformationssystems mit CAD und freier Software Olaf Knopp Die WhereGroup Dienstleister in den Bereichen WebGIS, GDI, Kataster, Datenbanken mit Freier Software rund 20 Mitarbeiter

Mehr

Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations

Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations Falko Martin Esri Deutschland GmbH 28. Juni 2012, 9. Esri Anwendertreffen, Stuttgart Inhalt + ArcGIS Online eine neue Komponente

Mehr

INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen

INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen Stephan Künster, Ralf Hackmann Esri Deutschland GmbH con terra GmbH 3. September 2014, Essen 3 2014 Esri Deutschland

Mehr

Informationssystem WRRL / HWRM-RL

Informationssystem WRRL / HWRM-RL - 111 - Informationssystem WRRL / HWRM-RL Informationssystem zur integrierten Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der EG-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (HWRM-RL) in Sachsen U. Hennig;

Mehr

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte Aktuelle ESRI swisstopo Projekte TOPGIS Topographisch Geographisches Informationssystem Genius-DB Kartografisches Produktionssystem Dieter Neuffer, Professional Services, ESRI Schweiz AG d.neuffer@esri-suisse.ch

Mehr

ArcGIS Online Werkstatt II Wege zur eignen Webanwendung

ArcGIS Online Werkstatt II Wege zur eignen Webanwendung ArcGIS Online Werkstatt II Wege zur eignen Webanwendung Christiane Radies Esri Deutschland GmbH 26. Juni 2014, Stuttgart Agenda 1. Einbetten 2. Templates nutzen 3. API s 4. WebApp Builder 2 2014 Esri Deutschland

Mehr

Neues von Esri und zu ArcGIS 10.x

Neues von Esri und zu ArcGIS 10.x Neues von Esri und zu ArcGIS 10.x Heiko Claußing Esri Deutschland GmbH 10. Mai 2012, Hannover Esri Anwendertreffen Esri Unternehmensgruppe + 100% Fokus auf > GIS-Technologie > GIS-Lösungen + über 410 Mitarbeiter

Mehr

GIS gestützte Datenbank Signalisation

GIS gestützte Datenbank Signalisation GIS gestützte Datenbank Signalisation Thomas Fricker Roland Dunkel BUD Informatik / Entwicklung Tiefbauamt Kantonsstrassen / FB Signalisation Inhalt 1. Einleitung Grundgedanke 2. Konzeptioneller Aufbau

Mehr

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component KM - Knowledge Management SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

9. Aktuelle Geo-Server und -Clients

9. Aktuelle Geo-Server und -Clients 9. Aktuelle Geo-Server und -Clients 9.1 Klassifikationsmerkmale 9.2 Server 9.3 Clients 9.4 Zusammenfassung aus: http://www.conterra.de/de/ Spatial Databases und GISe, Kap.9/ K.N., S.T. / SomSem 2009 706

Mehr

Leistungsbereich Geodiensteserver. Hosting- und Kaskadendienste

Leistungsbereich Geodiensteserver. Hosting- und Kaskadendienste Hosting- und Kaskadendienste Agenda Überblick Geodiensteserver GeoBAK 2.0 Ausfallsicherheit technische Umsetzung Hosting Geodiensteserver - GD 1/2 Kaskade Geodiensteserver - GD 3 Ablauf Geodatendienstebereitstellung

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

Open-Source GIS in der Gemeindeverwaltung der Stadt Uster

Open-Source GIS in der Gemeindeverwaltung der Stadt Uster Open-Source GIS in der Gemeindeverwaltung der Stadt Uster Visualisierung, Analyse und Qualitätssicherung von Gemeinde-Datenbanken Maja Haberecht, Andreas Neumann; GIS-Kompetenzzentrum Uster Agenda Teil

Mehr

Das Unternehmen. Kommunale Lösungen aus einer Hand. Elmar Happ. Elmar Happ. Andreas Senn

Das Unternehmen. Kommunale Lösungen aus einer Hand. Elmar Happ. Elmar Happ. Andreas Senn Kommunale Lösungen aus einer Hand Zielsetzung des Zusammenschlusses AED-SICAD AG und SYNERGIS Informationssysteme GmbH Elmar Happ Das Unternehmen Österreich Andreas Senn Elmar Happ Zielsetzungen des Zusammenschlusses

Mehr

gvsig Desktop, Network, Sextante, GDI-Client, NavTable & mehr (Einblick in die Komponenten einer freien Software)

gvsig Desktop, Network, Sextante, GDI-Client, NavTable & mehr (Einblick in die Komponenten einer freien Software) gvsig Desktop, Network, Sextante, GDI-Client, NavTable & mehr (Einblick in die Komponenten einer freien Software) gvsig Mobile & Mini Publikation OGC GDI Client GRASS gvsig Desktop Sensor Raster- und FEK

Mehr

> > > GeoOffice 10.2 SP3. Neue Funktionen und Verbesserungen

> > > GeoOffice 10.2 SP3. Neue Funktionen und Verbesserungen > > > GeoOffice 10.2 SP3 Neue Funktionen und Verbesserungen Mit diesem Service Pack für GeoOffice 10.2 können eine Vielzahl von Verbesserungen für Sie bereitgestellt werden. Dank der Unterstützung von

Mehr

Mein WebGIS - Erstellung von Web-Karten mit ArcGIS Online

Mein WebGIS - Erstellung von Web-Karten mit ArcGIS Online Mein WebGIS - Erstellung von Web-Karten mit ArcGIS Online ArcGIS.com ist eine web-basierte Plattform, die es ermöglicht Web-Karten mit eigenen Inhalten zu erstellen und anderen zur Verfügung zu stellen.

Mehr

ARCGIS SPATIAL ANALYST

ARCGIS SPATIAL ANALYST ARCGIS SPATIAL ANALYST SCHULUNG ZUM SCHNELLEN EINSTIEG IN DIE RASTERDATENVERARBEITUNG UND RAS- TERANALYSE MIT ARCGIS SPATIAL ANALYST DAUER: 2 Tage ÜBERSICHT Die Erweiterung Spatial Analyst stellt Ihnen

Mehr

ESRI Anwendertreffen Küste. - Neues in ArcGIS 10 - Sichtbarkeit und Horizont in ArcGIS 10. Daniela Wingert. ESRI Deutschland GmbH

ESRI Anwendertreffen Küste. - Neues in ArcGIS 10 - Sichtbarkeit und Horizont in ArcGIS 10. Daniela Wingert. ESRI Deutschland GmbH ESRI Anwendertreffen Küste - Neues in ArcGIS 10 - Sichtbarkeit und Horizont in ArcGIS 10 Daniela Wingert ESRI Deutschland GmbH 20. September 2010, Akademie Sankelmark 1 ESRI Deutschland GmbH 2010 2 Neues

Mehr

Webbasierte Darstellung statistischer Daten im Raum

Webbasierte Darstellung statistischer Daten im Raum Webbasierte Darstellung statistischer Daten im Raum Christian Hörmann ESRI Deutschland GmbH 14. Oktober 2010 Statistische Woche München 1 ESRI Deutschland GmbH 2010 2 ESRI Deutschland GmbH 2010 +GIS und

Mehr

Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich

Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich Aktivitäten rund um das 3D-Stadtmodell von Zürich Workshop 3D-Stadtmodelle Bonn, 5. November 2014 Pascal Peter, Christian Dahmen, con terra GmbH Quelle: / Inhaltsverzeichnis Eckdaten Inhalt 3D-Stadtmodell

Mehr

Barthauer Software GmbH

Barthauer Software GmbH stark kompetent dynamisch Barthauer Software GmbH Walther-L. Stenkhoff Account Manager International - Business Development Berlin Braunschweig Potsdam Lauda München Büros und Entwicklungs-Partner Lösungen

Mehr

AGIT 2011. Geodaten zur Steuerung komplexer und langfristiger Geschäftsprozesse. Beispiel Altlasten-Vollzug in der Schweiz.

AGIT 2011. Geodaten zur Steuerung komplexer und langfristiger Geschäftsprozesse. Beispiel Altlasten-Vollzug in der Schweiz. AGIT 2011 Geodaten zur Steuerung komplexer und langfristiger Geschäftsprozesse Beispiel Altlasten-Vollzug in der Schweiz Uli Müller uli.mueller@geops.de Belfortstr. 17 D-79098 Freiburg info@geops.de Applikationen

Mehr

Erfahrungsbericht und Pflichtenheft für eine xplankonforme Erfassung von Daten der Bauleitplanung

Erfahrungsbericht und Pflichtenheft für eine xplankonforme Erfassung von Daten der Bauleitplanung Gesellschaft für den Aufbau von Geodateninfrastrukturen mbh Erfahrungsbericht und Pflichtenheft für eine xplankonforme Erfassung von Daten der Bauleitplanung Dipl.Ing. Arch. Frank Iden Geschäftsführer

Mehr

ArcGIS.com / ArcGIS Online ist eine neue Plattform für ArcGIS

ArcGIS.com / ArcGIS Online ist eine neue Plattform für ArcGIS ArcGIS.com / ArcGIS Online ist eine neue Plattform für ArcGIS Esri veröffentlicht eine neue Version von ArcGIS Online, der offenen Cloud-Plattform. Intelligente Web Maps sind das Medium, um die eigene

Mehr

Geoproxy Freistaat Thüringen. Dokumentation zur Einbindung des Web Feature Service in GIS-Anwendungen. - ArcGIS von ESRI - Stand: 21.05.

Geoproxy Freistaat Thüringen. Dokumentation zur Einbindung des Web Feature Service in GIS-Anwendungen. - ArcGIS von ESRI - Stand: 21.05. Geoproxy Freistaat Thüringen Dokumentation zur Einbindung des Web Feature Service in GIS-Anwendungen - von ESRI - Stand: 21.05.2015 Dokumentenhistorie Version Datum Bemerkungen 1.0 21.05.2013 basierend

Mehr

WhitePaper. Mai 2012. BIA Business Intelligence Accelerator. Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com

WhitePaper. Mai 2012. BIA Business Intelligence Accelerator. Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com WhitePaper BIA Business Intelligence Accelerator Mai 2012 Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com BIA Business Intelligence Accelerator GmbH Softwarepark 26 A-4232 Hagenberg Mail:

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

> > > GeoOffice 10 R3 / 10.1

> > > GeoOffice 10 R3 / 10.1 > > > GeoOffice 10 R3 / 10.1 Neue Funktionen und Fixes Mit dem vorliegenden Release für GeoOffice werden sowohl ArcGIS 10 als auch ArcGIS 10.1 unterstützt. Gleichzeitig können sie nun ihre Projekte für

Mehr

do you do it? i-doit OpenSource CMDB Dennis Stücken

do you do it? i-doit OpenSource CMDB Dennis Stücken do you do it? i-doit OpenSource CMDB Dennis Stücken synetics GmbH, 23.04.2009 Agenda Was ist i-doit Was kann i-doit Vorteile Schnittstellen i-doit in der Praxis Aussicht 2 Was ist i-doit? Dokumentationslösung

Mehr

ArcGIS News. Harald Gladytz Esri Deutschland GmbH. 23. Mai 2014, Freiberg

ArcGIS News. Harald Gladytz Esri Deutschland GmbH. 23. Mai 2014, Freiberg ArcGIS News Harald Gladytz Esri Deutschland GmbH 23. Mai 2014, Freiberg 3 2014 Esri Deutschland GmbH ArcGIS ArcGIS Release-Plan Update Q1 2013 Release Sommer 2013 Beta Q3 2013 Update Q4 2013 Update Q1

Mehr

Technische Grundlagen zum Betrieb eines GDI-Knotens. Architektur, Daten und Dienste

Technische Grundlagen zum Betrieb eines GDI-Knotens. Architektur, Daten und Dienste Technische Grundlagen zum Betrieb eines GDI-Knotens Architektur, Daten und Dienste von Michael Dreesmann Organisation fachliche Aufgaben führen zu organisatorischen Prozessen werden bearbeitet mit technischen

Mehr

ArcGIS GeoEvent Processor for Server Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten

ArcGIS GeoEvent Processor for Server Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany ArcGIS GeoEvent Processor for Server Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten Christine Brunner Dr. Peter Saiger-Bonnas Raum-

Mehr

Gemeinsam digital Kartieren Teil VII der Webinar-Serie Digitale Geomedien und Web-GIS in der Schule

Gemeinsam digital Kartieren Teil VII der Webinar-Serie Digitale Geomedien und Web-GIS in der Schule Gemeinsam digital Kartieren Teil VII der Webinar-Serie Digitale Geomedien und Web-GIS in der Schule Susanne Tschirner, Dr. Jan Wilkening, Sarah Böhm Esri Deutschland GmbH 27. Mai 2014 Technische Anmerkungen

Mehr

Geplanter Einsatz von MultiBaseCS zur Erfassung der Verbreitung von Arten in M-V

Geplanter Einsatz von MultiBaseCS zur Erfassung der Verbreitung von Arten in M-V Geplanter Einsatz von MultiBaseCS zur Erfassung der Verbreitung von Arten in M-V Bilder 34u Margot Holz, LUNG 230-2 Güstrow, 8. Juni 2010 Artenerfassung im LUNG Ausgangssituation in M-V nach Landesnaturschutzgesetz

Mehr

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation.

Inhalt. 1 Übersicht. 2 Anwendungsbeispiele. 3 Einsatzgebiete. 4 Systemanforderungen. 5 Lizenzierung. 6 Installation. Inhalt 1 Übersicht 2 Anwendungsbeispiele 3 Einsatzgebiete 4 Systemanforderungen 5 Lizenzierung 6 Installation 7 Key Features 1. Übersicht Der MIK.etl.connector ist ein ETL-Tool - die Abkürzung steht für

Mehr

Kostengünstige Herstellung Topographischer Karten mit Grafiksoftware

Kostengünstige Herstellung Topographischer Karten mit Grafiksoftware Kostengünstige Herstellung Topographischer Karten mit Grafiksoftware Versuche zur Ableitung der DTK250 aus dem DLM250 mithilfe der Software Safe FME, Avenza MAPublisher und Adobe Illustrator Peter Kunz

Mehr

Nutzung von 2D-Geodaten in Oracle Locator

Nutzung von 2D-Geodaten in Oracle Locator Prof. Dipl.-Ing. Rainer Kettemann Labor für Geoinformatik Nutzung von 2D-Geodaten in Oracle Locator Hochschule für Technik Stuttgart Fakultät Vermessung, Mathematik und Informatik Schellingstraße 24, 70174

Mehr

Prozesstransparenz in der Baustellenkoordination der Stadt Luzern

Prozesstransparenz in der Baustellenkoordination der Stadt Luzern Prozesstransparenz in der der Arthur Clement, Leiter Geoinformationszentrum () 1 Agenda Was ist Geoinformation und? Intro: Das Geoinformationszentrum () der (mit SharePoint und ) Projektteam Idee Prozess

Mehr

Checkliste für die Registrierung für Quantum View Inbound

Checkliste für die Registrierung für Quantum View Inbound Checkliste für die Registrierung für Quantum View Inbound Wenn Sie sich für das Abonnement registrieren lassen, werden Sie zur Eingabe von detaillierten Informationen aufgefordert, die Ihnen möglicherweise

Mehr

Erfolgreich arbeiten mit ArcGIS Online

Erfolgreich arbeiten mit ArcGIS Online 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Erfolgreich arbeiten mit ArcGIS Online Jörg Moosmeier, Deutschland Philipp Marty, Schweiz ArcGIS unterstützt verschiedene

Mehr

Celle-Uelzen Netz GmbH Ihr Netzbetreiber für Strom, Erdgas und Wasser

Celle-Uelzen Netz GmbH Ihr Netzbetreiber für Strom, Erdgas und Wasser Celle-Uelzen Netz GmbH Ihr Netzbetreiber für Strom, Erdgas und Wasser Sep-13 / Folie Nummer 1 Vorstellung CUN Aufgabenstellung Änderungsanforderungen Technischer Ausblick Fazit Sep-13 / Folie Nummer 2

Mehr

Mapbender3 als zentrales/dezentrales Informationssystem bei Vattenfall Europe Wärme AG

Mapbender3 als zentrales/dezentrales Informationssystem bei Vattenfall Europe Wärme AG Mapbender3 als zentrales/dezentrales Informationssystem bei Vattenfall Europe Wärme AG Gelsenkirchen, 06. Juni 2013 Vortrag Wo?-Kongress (Wissenschaftspark Gelsenkirchen) WhereGroup GmbH & Co. KG Birger

Mehr

Big-Data-Visualisierung über Geo-Daten mit SQL-Server & Power BI. Robert Schulz, PhD Consultant für Datenmanagement bei ergon Datenprojekte GmbH

Big-Data-Visualisierung über Geo-Daten mit SQL-Server & Power BI. Robert Schulz, PhD Consultant für Datenmanagement bei ergon Datenprojekte GmbH Big-Data-Visualisierung über Geo-Daten mit SQL-Server & Power BI Robert Schulz, PhD Consultant für Datenmanagement bei ergon Datenprojekte GmbH Wofür werden Geo-Daten benutzt? Zeiterfassung & -auswertung

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb. Die Geoinformationslösung. im Inter- oder Intranet

SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb. Die Geoinformationslösung. im Inter- oder Intranet SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb Die Geoinformationslösung im Inter- oder Intranet Die SynerGISWeb-Produktfamilie ist eine hochmoderne und leistungsfähige Lösung um zentral organisiert einer Vielzahl von

Mehr

Arbeiten mit Geodaten in der Cloud

Arbeiten mit Geodaten in der Cloud Arbeiten mit Geodaten in der Cloud Das GeoCMS ArcGIS Online Dr. Adam Plata Esri Deutschland GmbH Organisatorisches + Zeitplan des Workshops > 11:00 11:45 Einführung > 11:45 12:10 Arbeiten in der Cloud

Mehr

Es ist ratsam vor den ersten Versuchen mit der Extension stets eine Sicherungskopie des Projekts anzulegen.

Es ist ratsam vor den ersten Versuchen mit der Extension stets eine Sicherungskopie des Projekts anzulegen. GB2UTM Tools Einführung Die ArcView 3-Extension GB2UTM Tools soll im Rahmen des Projekts GB2UTM dem GIS- Anwender bei der Umstellung seiner ArcView 3-Projekte ein Hilfsmittel darstellen. Es ist ratsam

Mehr

GIS und Web-GIS Instrumente zur Bewusstseinsbildung Sicherheitsstadtplan und Defi-App

GIS und Web-GIS Instrumente zur Bewusstseinsbildung Sicherheitsstadtplan und Defi-App 576 GIS und Web-GIS Instrumente zur Bewusstseinsbildung Sicherheitsstadtplan und Defi-App Erwin WIESER Magistrat Graz Stadtvermessungsamt erwin.wieser@stadt.graz.at Ausgangslage Oft stellen sich in Notfällen

Mehr

Grenzen überschreiten Intelligente Suche im Input Management

Grenzen überschreiten Intelligente Suche im Input Management Grenzen überschreiten Intelligente Suche im Input Management Carsten Fuchs Lead Consultant / TPO XBOUND ReadSoft AG Carsten.Fuchs@ReadSoft.com #InspireEU15 Agenda Integration überschreitet Grenzen Anwendungsfälle

Mehr

Remedy-Day 2013. Innovative ITSM Lösungen von NTT Data. Machen wir es uns besser, schöner und leichter. Thomas Rupp Alexander Lyer Lukas Máté

Remedy-Day 2013. Innovative ITSM Lösungen von NTT Data. Machen wir es uns besser, schöner und leichter. Thomas Rupp Alexander Lyer Lukas Máté Remedy-Day 2013 Innovative ITSM Lösungen von NTT Data Machen wir es uns besser, schöner und leichter Thomas Rupp Alexander Lyer Lukas Máté Copyright 2012 NTT DATA Corporation GTW Generischer Ticket Workflow

Mehr

Geodatenanbindung im UIS-Berichtssystem

Geodatenanbindung im UIS-Berichtssystem 40. AgA-Sitzung - September 2003 in Erfurt Was ist das UIS? Was ist ein Berichtssystem? Nutzen und Vorteile Architektur Fachliche Ausprägungen Dienste Darstellung von Rechts- und Hochwerten der Ergebnistabelle

Mehr

OGC-Dienste im Back Office Systemkopplung und Geodatenprozessierung

OGC-Dienste im Back Office Systemkopplung und Geodatenprozessierung OGC-Dienste im Back Office Systemkopplung und Geodatenprozessierung Fritz Spitzer, GEOSYSTEMS GmbH f.spitzer@geosystems.de GEOSYSTEMS GmbH Riesstraße 10 82110 Germering T: 089 89 43 43 0 F: 089 89 43 43

Mehr

Mobile Stereobild basierte 3D Infrastrukturerfassung

Mobile Stereobild basierte 3D Infrastrukturerfassung Mobile Stereobild basierte 3D Infrastrukturerfassung und verwaltung 4. Hamburger Anwenderforum Terrestrisches Laserscanning 23. Juni 2011, Hamburg Hannes Eugster inovitas AG Mobile Mapping Solutions Gründenstrasse

Mehr