All-in Wenn ein Spieler nicht mehr die Möglichkeit besitzt, den gesamten erforderlichen Einsatz zu tätigen, dann ist er «All-in».

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "All-in Wenn ein Spieler nicht mehr die Möglichkeit besitzt, den gesamten erforderlichen Einsatz zu tätigen, dann ist er «All-in»."

Transkript

1 POKER-BEGRIFFE All-in Wenn ein Spieler nicht mehr die Möglichkeit besitzt, den gesamten erforderlichen Einsatz zu tätigen, dann ist er «All-in». Ante Einsatz, den alle Spieler vor Spielbeginn tätigen müssen (Kartengeld). Back Door Hand wird erst mit den letzten beiden Karten erreicht, meistens Back Door Flush oder Straight. Bad Beat Gute Hand wird durch einen für den Gegner glücklichen Kartenverlauf geschlagen. Bet Einsatz. Bet the Pot Spieler setzt den gesamten Pot (bei Pot-Limit- oder No-Limit-Spielen). Big Blind Live Blind, das von einem Spieler an der zweiten Position nach dem Button (siehe weiter unten) gebracht werden muss. Es gilt bei allen Pokerspielen mit einem Button. Bluff Einsatz mit einer schlechten Hand tätigen, um den Gegenspieler zu veranlassen, mit einer besseren Hand zu passen. Board Community Cards: Gemeinschaftskarten, die in der Mitte des Tisches offen aufgelegt werden. Sie bestehen aus Flop (3 Karten), Turn (1 Karte) und River (1 Karte). Diese Karten zählen für alle Spieler gleich. Bring-in Oder auch Forced Bet genannt. Das ist der Einsatz, den der Spieler mit der niedrigsten offenen Karte bringen muss, um die erste Setzrunde zu beginnen (Seven Card Stud Poker).

2 Burn (Burn Card) Die oberste Karte des Pakets wird zumeist unter den Pot gegeben, und erst anschliessend verteilt der Dealer die Karten. So verhindert man unkorrektes Spiel. Busted Hand Wertlose Hand, die sich nicht mehr verbessern lässt. Button Hilfsmittel (Texas Hold em, Omaha), das die letzte Position angibt und nach jedem Spiel eine Position weiter geschoben wird (Blinds werden verschoben). Buy-in Betrag, den der Spieler aufwenden muss, um an einem Spiel oder einem Turnier teilzunehmen. Der Betrag ist variabel und vom Limit abhängig (Buy-in = zumeist oberes Limit 10). Call Bisherigen Einsatz bezahlen. Cap/Cept Maximale Erhöhung in einem Spiel. Check Taktische Variante. Man sagt vorerst «weiter», in der Erwartung, dass ein Spieler einen Einsatz tätigt und man selber anschliessend erhöhen (siehe Raise) kann. Chip Raise Wird bei Turnieren verwendet, um kleinere, für das Limit nicht mehr nötige Chip-Wertigkeiten aus dem Turnier zu wechseln. Jeder Spieler erhält pro Chip, der aus dem Turnier genommen wird, eine Karte. Der Spieler mit der höchsten Karte bekommt die Summe aller zu wechselnden Jetons. Community Siehe Board. Dead Hand Hand, die aus dem Spiel genommen wird. Dealer s Choice Pokervariante, bei der ein Spieler nach dem anderen bestimmt, welches Spiel gespielt wird. Oftmals wird dazu ein Dealer Button verwendet. Door Card Erste offene Karte bei Seven Card Stud Poker. Down Cards Siehe Hole Cards.

3 Draw Poker Pokervariante mit fünf geschlossenen Karten, wobei jeder Spieler die Möglichkeit hat, bis zu vier Karten auf einmal zu tauschen. Drawing Dead Hand, die nicht mehr gewinnen kann. Drop Siehe Fold. Family Pot Alle Spieler sind noch im Spiel. Fifth Street Die fünfte Karte, die jeder Spieler beim Seven Card Stud Poker erhält. Five Card Stud Pokervariante, bei der jeder Spieler eine verdeckte und vier offene Karten erhält. Flop Die ersten drei Community Cards die offenliegen. Sie werden gleichzeitig gegeben. Flush Fünf Karten der gleichen Farbe (Pik, Herz, Karo, Treff). Flush Draw Der Spieler besitzt bereits vier Karten einer Farbe und hat dazu die Möglichkeit, eine fünfte derselben Farbe zu kaufen. Fold Aus dem Spiel aussteigen; auch «Pass» genannt. Forced Bet Einsatz, den derjenige Spieler tätigen muss, der in der ersten Einsatzrunde die niedrigste offene Karte hat (Seven Card Stud Poker). Four of a Kind Poker vier Karten des gleichen Werts. Fourth Street Vierte Karte, die jeder beim Seven Card Stud Poker erhält. Free Card Spieler erhält eine Karte, ohne dafür einen Einsatz bezahlt zu haben (Einsatzrunde ohne Bet). Freeze out Turnier, bei dem die Spieler nicht die Möglichkeit haben, einen Rebuy zu tätigen. Das heisst, es ist nicht möglich, Chips nachzukaufen.

4 Gutshot «Bauchschuss» genannt: Bei einer Strasse gibt es nur eine Möglichkeit, sie zu erreichen (z.b. 9, Bube, Dame, König und die 10 fehlt). Hand Die fünf besten Karten eines Spielers, die zur Bewertung verwendet werden. Heads up Es sind nur noch zwei Spieler im Spiel. High Low Variante (Omaha Hold em), bei der sich die «höchste» und die «niedrigste» Hand den Pot teilen. Hole Cards Verdeckte Karten, die nur für einen Spieler bestimmt sind. Inside Straight Ergebnis eines «Gutshots». Zu Deutsch «Bauchschuss». Jackpot Gewinnmöglichkeit, wenn zwei bestimmte Kartenkombinationen aufeinandertreffen. Jam Maximaler Einsatz. Key Card Einzige Karte, um eine «gültige» Hand zu erreichen. Kibitz Zuschauer, der nicht am Spiel beteiligt ist. Kicker Höchste Karte, die neben einem Paar verwendet wird. Live Blind Ein Spieler bringt das Blind und erhöht, sobald er an der Reihe ist. Lowball Pokervariante, bei der die niedrigste Hand gewinnt. Main Pot Pot, in den alle Spieler die gleiche Summe eingezahlt haben. Kommt es zu einem All-in, werden die weiteren Einsätze in den Side Pot gegeben. Muck Verdecktes Wegwerfen seiner Hole Cards.

5 No Limit Pokervariante, bei der ein Spieler alle seine vorhandenen Chips auf einmal setzen kann. Nuts Bestmögliche Hand in einem Spiel. Omaha Pokervariante ähnlich wie Hold em bei der jeder Spieler vier Hole Cards erhält und für eine gültige Hand zwei seiner Hole Cards sowie drei vom Board verwenden muss. Open Ended Straight Vier aufeinanderfolgende Karten, bei denen auf beiden Seiten eine Strasse möglich ist. Option Ein Spieler mit Live Blind darf erhöhen. Entweder wenn er an der Reihe ist oder wenn kein Spieler davor seinen Einsatz erhöht hat. Overcard Karte, die einen höheren Wert aufweist, als eine Karte vom Board. Pair Ein Paar: zwei Karten mit dem gleichen Wert. Pass Aus dem Spiel aussteigen (siehe «Fold»). Playing the Board Man kann das Board nicht verbessern. Pocket Anderer Ausdruck für Hole Cards. Pot Alle Einsätze aller Mitspieler in der Mitte des Tisches. Pot Limit Pokerspiel, bei dem man die gesamte Potsumme setzen darf. Rack Eine Box für 100 Chips, aufgeteilt in 5 20 Stück. Raise Erhöhung. Rake Betrag, der für das Casino aus dem Pot genommen wird. Rebuy Möglichkeit, in einem Turnier nochmals Turnierchips zu kaufen.

6 Reraise Nochmalige Erhöhung. River Letzte (fünfte) Karte vom Board (Gemeinschaftskarten bei Texas Hold em). Royal Flush Die bestmögliche Kartenkombination bei einem Pokerspiel Strasse bis Ass in der gleichen Farbe (10, Bube, Dame, König, Ass). Running Pair Die letzten beiden Karten des Board (Turn und River) bilden ein Paar. Rush Spieler gewinnt mehrere Pots in kurzer Zeit; auch «Lauf» genannt. Satellite Turnier mit kleinem Buy-in, bei dem man das Buy-in für ein grosses Turnier gewinnen kann. Seating List «Warteliste» oder «Anmeldeliste». Semi Bluff Einen Einsatz leisten (Bet oder Raise), obwohl die Hand nicht die beste ist. Es besteht jedoch die Chance, seine Hand zu verbessern. Set Siehe «Three of a Kind». Show one Show all Sobald ein Spieler einem anderen Spieler seine Karten zeigt, ist er verpflichtet, die Karten allen Mitspielern zu zeigen. Showdown Zeigt das Ende eines Spiels an. Nach der letzten Setzrunde zeigen die Spieler ihre Karten; die beste Hand gewinnt den Pot. Side Pot Kommt es zu einer All-in-Situation, wird ein weiterer Pot gebildet. Small Blind Bei allen Pokerspielen mit einem Button ein Live Blind, das vom Spieler an der ersten Position nach dem Button gebracht werden muss. Split Teilung. Stack Aktuelle Chips, die ein Spieler vor sich liegen hat.

7 Steal Versuch eines Bluffs. Straight Fünf Karten in einer Reihenfolge (z.b. Ass, 2, 3, 4, 5). Straight Flush Fünf Karten in einer Reihenfolge und in derselben Farbe (z.b. 4, 5, 6, 7, 8). String Bet Ein Spieler möchte ohne es zu annoncieren den Einsatz erhöhen und setzt seinen Einsatz nicht in einem «Zug». Stud Jene Form von Poker, bei der die ersten Karten verdeckt und die restlichen Karten offen ausgeteilt werden. Suited Karten gleicher Farbe. Texas Hold em Eine Variante des Pokerspiels: Jeder Spieler erhält zwei Hole Cards (verdeckt), danach deckt der Dealer fünf Gemeinschaftskarten auf (Community Cards). Three of a Kind Drei Karten mit gleichem Wert: «Drilling». Tight Game Eine Spielsituation, bei der immer weniger Spieler im Spiel sind und daher auch nur kleine Pots zustande kommen. Top Pair Die höchste Karte vom Board bildet ein Paar. Trips «Drilling». Siehe «Three of a Kind». Turn Vierte Karte vom Board beim Texas Hold em. Two Pairs Zwei Paare. Under the Gun Erster Spieler, der setzen muss. Underraise Erhöhung um einen zu kleinen Betrag, die nur in All-in-Situationen vorkommt.

8 Underdog Eine Hand, die wahrscheinlich nicht gewinnen wird. Waiting List «Warteliste» oder «Anmeldeliste». Wheel Die niedrigste Karte für ein «Low» (Ass, 2, 3, 4, 5 nicht in derselben Farbe). Wired Pair Ein Paar auf der Hand.

Eine kleine Einführung ins Pokern

Eine kleine Einführung ins Pokern Eine kleine Einführung ins Pokern Poker wird auf der ganzen Welt in unzähligen Varianten gespielt. Die beliebtesten sind: Texas Hold em und Omaha Hold em, die beide zur Hold em-variante zählen, sowie Seven

Mehr

Poker. Spielregeln. www.worldstoreofpoker.de

Poker. Spielregeln. www.worldstoreofpoker.de Poker Spielregeln www.worldstoreofpoker.de Poker-Glossar Add-On All-In Ante Bet Big Blind Buy-In Burn-Card Call Check Chip-Race Community- Cards Dealer-Button Flop Fold Freeze Out Heads Up Hole Cards Kicker

Mehr

Diese Spielanleitung wird Ihnen präsentiert von:

Diese Spielanleitung wird Ihnen präsentiert von: Diese Spielanleitung wird Ihnen präsentiert von: Poker ist zweifellos das Casino Spiel mit der längsten Tradition und Geschichte. Schon im wilden Westen also dem 16. Jahrhundert wurden einige Vorläufer

Mehr

POKER POKER. Das Spiel

POKER POKER. Das Spiel POKER Das Spiel In Frankreich erfunden und im Wilden Westen berühmt geworden, ist Poker das wohl spannendste Kartenspiel. Wer kennt sie nicht, die schweisstreibenden Szenen in den Westernfilmen: harte,

Mehr

Seit einigen Jahren ist Pokern eine richtige Trendbeschäftigung geworden. Man sieht es sowohl im Fernsehen, als auch im Internet.

Seit einigen Jahren ist Pokern eine richtige Trendbeschäftigung geworden. Man sieht es sowohl im Fernsehen, als auch im Internet. Poker hat sich zu einem Trend entwickelt Seit einigen Jahren ist Pokern eine richtige Trendbeschäftigung geworden. Man sieht es sowohl im Fernsehen, als auch im Internet. Steigen Sie ein, in diesen nervenaufreibenden

Mehr

Poker Fachbegriffe von deinem Pokercoach Michael Lohmeyer

Poker Fachbegriffe von deinem Pokercoach Michael Lohmeyer Begriff Beschreibung All In Der Spieler setzt seine gesamten Chips, welche er noch besitzt. American Airlines AA als Starthand wird so genannt. Anna Kournikowa AK als Starthand wird so genannt (sieht gut

Mehr

http://de.pokertips.org/rules/ by PP2000 / 2009 Seite 1

http://de.pokertips.org/rules/ by PP2000 / 2009 Seite 1 http://de.pokertips.org/rules/ by PP2000 / 2009 Seite 1 Inhalt Die Karten... 3 Rangfolge der Pokerblätter... 4 Texas Hold em Regeln... 6 Ohama Regeln... 8 7-Card Stud Regeln... 10 Grundlagen des Bietens...

Mehr

Spielerklärung Ultimate Texas Hold em

Spielerklärung Ultimate Texas Hold em Spielerklärung Ultimate Texas Hold em Ultimate Texas Hold em ist ein spannendes Poker-Spiel mit verdeckten- und Gemeinschaftskarten. Bei dieser Pokervariante spielen die Gäste gegen die Spielbank und nicht

Mehr

Spielerklärung. Poker. Poker

Spielerklärung. Poker. Poker Spielerklärung Poker Poker Herzlich willkommen bei WestSpiel Poker ist sicherlich das populärste und auch eines der spannendsten Kartenspiele der Welt. Glück allein reicht allerdings nicht, um beim Pokern

Mehr

Anfänger für Pokerspieler/in Texas Hold EM

Anfänger für Pokerspieler/in Texas Hold EM Anfänger für Pokerspieler/in Texas Hold EM Texas Holdem ist die meistgespielte Poker Variante, egal ob in den USA, in Großbritannien oder bei uns. Die recht einfachen Spielregeln und die großen Möglichkeiten

Mehr

Seven Card Stud Poker. Spielregeln

Seven Card Stud Poker. Spielregeln Seven Card Stud Poker Spielregeln Die Geschichte Poker, der amerikanische lassiker, setzt sich aus verschiedenen artenspielen aus sien und Europa zusammen. Der Name leitet sich wahrscheinlich vom französischen

Mehr

TEXAS HOLD EM POKER. ƄƇƅƆ. Ein Schnupperheft REGELN

TEXAS HOLD EM POKER. ƄƇƅƆ. Ein Schnupperheft REGELN TEXAS HOLD EM POKER ƄƇƅƆ Ein Schnupperheft REGELN INHALT: I II III IV V EINLEITUNG DIE WERTIGKEIT DER POKERHÄNDE DER SPIELABLAUF LITERATUR GLOSSAR I EINLEITUNG: In seinem Mutterland USA gehört das Pokerspiel

Mehr

SPIELANLEITUNG POKER TEXAS HOLD EM

SPIELANLEITUNG POKER TEXAS HOLD EM SPIELANLEITUNG POKER TEXAS HOLD EM www.spielbank-bad-neuenahr.de www.spielbank-bad-duerkheim.de Kleines POKER ABC 2 All-In Ein Spieler ist All-In, wenn er seine sämtlichen Chips gesetzt hat. Er wird dann

Mehr

Bavarian Stud Poker SpiElrEGElN

Bavarian Stud Poker SpiElrEGElN Bavarian Stud Poker Spielregeln Die Spielregeln Bavarian Stud Poker ist eine spannende und unterhaltsame Variante der bekannten Pokerspiele. Die Grundlage für dieses Spiel ist das Stud-Pokerspiel mit fünf

Mehr

Spielregeln. Spielregeln. Knacke den Jackpot mit Mut, Glück und Strategie! www.jackpot62.com

Spielregeln. Spielregeln. Knacke den Jackpot mit Mut, Glück und Strategie! www.jackpot62.com Spielregeln Spielregeln Knacke den Jackpot mit Mut, Glück und Strategie! www.jackpot62.com Spielregeln Ziel des Spiels Ziel des Spiels Jackpot62 ist es, den über die Setzrunden angehäuften Jackpot zu knacken.

Mehr

Das spannende Spiel mit lustigen Kinder-Poker-Karten! Spielanleitung. Art.-Nr. 601/3685

Das spannende Spiel mit lustigen Kinder-Poker-Karten! Spielanleitung. Art.-Nr. 601/3685 Das spannende Spiel mit lustigen Kinder-Poker-Karten! Spielanleitung Art.-Nr. 601/3685 Spielanleitung Zahl der Spieler: Alter: Pokervariante für Kinder: Grafik & Design: Illustrationen: Inhalt: 2 6 ab

Mehr

5. Offizielle Sprache am Tisch. Im Grand Casino Baden sind die offiziellen Sprachen deutsch und englisch.

5. Offizielle Sprache am Tisch. Im Grand Casino Baden sind die offiziellen Sprachen deutsch und englisch. POKERREGELN 1. Floorentscheidungen Das Turnierpersonal muss bei allen Entscheidungen jederzeit die höchste Priorität auf Turnierintegrität und der Fairness gegenüber den beteiligten Spielern gewähren.

Mehr

Roulette. Das Sinnbild für echtes Casino Erlebnis - Eine Kugel, 36 Zahlen und unzählige Gewinnmöglichkeiten.

Roulette. Das Sinnbild für echtes Casino Erlebnis - Eine Kugel, 36 Zahlen und unzählige Gewinnmöglichkeiten. Das Spiel Es erwartet Sie ein Casino-Erlebnis mit dem Charme längst vergangener Zeiten. Hochklassige Spieltische ohne Gedränge, professionelle Croupiers, die Ihnen sehr gerne das Spiel erklären und interessante

Mehr

Die ultimative PokerSchule

Die ultimative PokerSchule GlücksspielSchule.de präsentiert: Die ultimative PokerSchule Interessante Fakten > Ausführliche Erklärungen die besten Tipps und Strategien für ein erfolgreiches und spannendes Pokerspiel Für Sie von der

Mehr

Poker-Grundkurs & Club-Regeln

Poker-Grundkurs & Club-Regeln Poker-Grundkurs & Club-Regeln Poker-Grundkurs & Club-Regeln Version 1.9 Seite 1 von 22 Inhalt Kurzvorstellung Pokerclub Ace Of Spades Härtsfeld... 3 Poker Historie... 4 Glücksspiel vs. Skillgame... 5 Was

Mehr

Die Verteidigung des Big Blind

Die Verteidigung des Big Blind Die Verteidigung des Big Blind Skript zum Coaching von cjheigl 11.9.2012 In diesem Coaching: Angriff auf die Blinds: Steals und Non-Steals Typische Ranges der Angreifer nach Position Ermitteln der gegnerischen

Mehr

TUD Poker Challenge - Einführung in menschliche Strategien -

TUD Poker Challenge - Einführung in menschliche Strategien - TUD Poker Challenge - Einführung in menschliche Strategien - Hendrik Schaffer Oliver Uwira Agenda Einleitung Allgemeine Grundlagen Beispielhand Die einzelnen Spielphasen Preflop Flop Turn River Ausgewählte

Mehr

Eine Range ist ein Bereich von Händen, die ein Spieler zu einem bestimmten Zeitpunkt halten kann.

Eine Range ist ein Bereich von Händen, die ein Spieler zu einem bestimmten Zeitpunkt halten kann. Das Denken in Ranges Script zum Coaching verfasst von: cjheigl 8.7.2013 Was ist eine Range? Wofür braucht man sie? Wie arbeitet man damit? Definition Range: Eine Range ist ein Bereich von Händen, die ein

Mehr

Poker. Vortrag von Daniel Schreiber. Seminar Knowledge Engineering und Lernen in Spielen, SS04, Prof. Fürnkranz

Poker. Vortrag von Daniel Schreiber. Seminar Knowledge Engineering und Lernen in Spielen, SS04, Prof. Fürnkranz Poker Vortrag vo Daiel Schreiber Semiar Kowledge Egieerig ud Lere i Spiele, SS04, Prof. Fürkraz How log does it take to lear poker, Dad? All your life, so. David Spaier, "Total Poker" 1977) Übersicht Texas

Mehr

Dokumentation des Projektes Texas Hold em Poker

Dokumentation des Projektes Texas Hold em Poker Praktikum aus Programmierung Dr. Michael Hahsler WS 2006/2007 Dokumentation des Projektes Texas Hold em Poker Michael Röhrenbacher (9801753) Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...2 1. Problemdefinition...3

Mehr

Poker Turnierreglement Texas Hold em

Poker Turnierreglement Texas Hold em Poker Turnierreglement Texas Hold em 1. Turnierleitung Die Turnierleitung entscheidet im besten Interesse des Spiels mit Fairness als oberste Priorität. Unter gewissen Umständen kann es dazu führen, dass

Mehr

Poker-Grundkurs. Texas Hold em No Limit

Poker-Grundkurs. Texas Hold em No Limit Poker-Grundkurs Texas Hold em No Limit Agenda Vorstellung Ace Of Spades Härtsfeld Pokergeschichte Poker in Deutschland: Was ist erlaubt / verboten? Gleicht Poker eher Roulette oder Schach? Was macht einen

Mehr

Poker. DUmmiES. Richard D. Harroch und Lou Krieger. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Rainer Gottlieb. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co.

Poker. DUmmiES. Richard D. Harroch und Lou Krieger. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Rainer Gottlieb. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. Poker FUR DUmmiES Richard D. Harroch und Lou Krieger Übersetzung aus dem Amerikanischen von Rainer Gottlieb WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA 904393.indb 1 30.08.2006 17:37:56 Uhr Auszug aus Poker für Dummies

Mehr

Labor für Angewandte Informatik Meschede. Auf der Suche nach Pokerstrategien: Ist der Zufall kalkulierbar?

Labor für Angewandte Informatik Meschede. Auf der Suche nach Pokerstrategien: Ist der Zufall kalkulierbar? Fachhochschule Südwestfalen Auf der Suche nach Pokerstrategien: Ist der Zufall kalkulierbar? 52 Pokerkarten 4 Farben Rangfolge der Pokerkarten 2 Ziel: gutes Blatt bestehend aus fünf Karten zusammenzustellen

Mehr

1 Turnierteilnahmekriterien

1 Turnierteilnahmekriterien Regulativ Wiener Poker Landesliga Stand: 23. Jänner 2015 WPL Regulativ 1 Turnierteilnahmekriterien... 3 2 Turnierbestimmungen... 4 3 Turniermodus... 6 4 Tabellen... 8 4.1 Tabellenerstellung und -berechnung...

Mehr

PokerStars and MONTE-CARLO CASINO EPT Grand Final SEASON 10 - TURNIERPLAN ZEIT PRO LEVEL

PokerStars and MONTE-CARLO CASINO EPT Grand Final SEASON 10 - TURNIERPLAN ZEIT PRO LEVEL Täglich PokerStars and MONTE-CARLO CASINO EPT Grand Final SEASON 10 - TURNIERPLAN 12.00 Sit & Gos - je nach räumlicher Verfügbarkeit 300 und höher 12.00 Einzeltisch-Satellites für Side Events - je nach

Mehr

Dies ist die entscheidende Erkenntnis, um die es in diesem Buch geht. Nach Abschluss der Lektüre werden Sie verstehen, was genau ich damit meine.

Dies ist die entscheidende Erkenntnis, um die es in diesem Buch geht. Nach Abschluss der Lektüre werden Sie verstehen, was genau ich damit meine. Das Geheimnis der Spitzenspieler Das Spiel der Quoten No-Limit Hold em ist ein Spiel der Quoten. Liegen Sie mit Ihren Quoten grundlegend falsch, können Sie trotz noch so großem Engagement kein Gewinner

Mehr

Generell lassen sich die Gegnertypen in eine Matrix einordnen, die zwischen den Polen tight loose und passiv aggressiv aufgespannt wird.

Generell lassen sich die Gegnertypen in eine Matrix einordnen, die zwischen den Polen tight loose und passiv aggressiv aufgespannt wird. Gegnertypen Skript zum Coaching von cjheigl 18.12.2012 Generell lassen sich die Gegnertypen in eine Matrix einordnen, die zwischen den Polen tight loose und passiv aggressiv aufgespannt wird. Daneben gibt

Mehr

Mathematisch beweisbare dominante Pokerstrategien

Mathematisch beweisbare dominante Pokerstrategien Mathematisch beweisbare dominante Pokerstrategien Projekt zur Vorlesung Spieltheorie, WS 2008/09, Prof. Schottenloher Projektteam: Bauer, Janis Freudenstein, Maria Jäcklein, Alexander Kulessa, Alexander

Mehr

Deutscher Poker Sportbund e.v.

Deutscher Poker Sportbund e.v. Deutscher Poker Sportbund e.v. DPSB HeadsUp Live Liga - Season VIII Regelwerk Allgemeines Alle Teams akzeptieren die Regeln und Bedingungen des Deutschen Poker Sportbund (DPSB). Der Spielbetrieb in der

Mehr

Limit Texas Hold em - Einführung in Konzepte menschlicher Strategie

Limit Texas Hold em - Einführung in Konzepte menschlicher Strategie EINFÜHRUNG IN KONZEPTE MENSCHLICHER STRATEGIE Limit Texas Hold em - Einführung in Konzepte menschlicher Strategie Hendrik Schaffer HENDRIK.SCHAFFER@STUD.TU-DARMSTADT.DE Oliver Uwira OLIVER.UWIRA@STUD.TU-DARMSTADT.DE

Mehr

Entwicklung und Implementierung eines Pokerclients mit Pokerbots. Tim Suchner

Entwicklung und Implementierung eines Pokerclients mit Pokerbots. Tim Suchner Entwicklung und Implementierung eines Pokerclients mit Pokerbots Tim Suchner Betreuerin: PD Dr. rer. nat. Elke Wilkeit Zweitgutachter: Dr. Hans Fleischhack Oldenburg, 11. Juli 2007 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Theorieserie: NL Silber Kavalor

Theorieserie: NL Silber Kavalor Theorieserie: NL Silber Kavalor Gliederung 1. Odds und Outs 2. Implied Odds - oder wie rechtfertige ich schlechte Calls 3. Equilator - die ernsthafte Spielanaylse Copyright 2008, PokerStrategy 1 1 Odds

Mehr

Die Karten jeder Farbe bilden vom niedrigsten bis zum höchsten Wert die folgende Reihenfolge:

Die Karten jeder Farbe bilden vom niedrigsten bis zum höchsten Wert die folgende Reihenfolge: Einführung Gin Rommé ist eine der beliebtesten Formen des Rommé. Das Spiel wird im Allgemeinen von zwei Spielern gespielt, die je zehn Karten erhalten. Es wird ein Standardkartenspiel mit 52 Karten verwendet.

Mehr

ATTILA BODA. wie ein Profi. Gewinnen mit der richtigen Strategie Taktik trainieren: Übungsaufgaben mit Lösungen Extra: Erfolgreich pokern im Internet

ATTILA BODA. wie ein Profi. Gewinnen mit der richtigen Strategie Taktik trainieren: Übungsaufgaben mit Lösungen Extra: Erfolgreich pokern im Internet ATTILA BODA POKERN wie ein Profi Gewinnen mit der richtigen Strategie Taktik trainieren: Übungsaufgaben mit Lösungen Extra: Erfolgreich pokern im Internet EINLEITUNG Schreibweise und Abkürzungen Hände

Mehr

Die Herkunft des Geldes

Die Herkunft des Geldes Pokerkurs für Einsteiger Die Herkunft des Geldes Allen neuen Schülern stelle ich immer die Frage, wo ihre Gewinne herkommen. Noch davor frage ich sie: Wie schneidet ihr in euren Partien ab? Gewinnt ihr,

Mehr

PokerBörse. Einblicke eines Experten. Von Wieland Staud

PokerBörse. Einblicke eines Experten. Von Wieland Staud PokerBörse Einblicke eines Experten Von Wieland Staud 2.1 Börse und Poker? Haben Sie schon mal Poker gespielt? Ich meine, so richtig Poker gespielt. Nicht Zuhause, sondern im Kasino. Nicht um Gummibärchen

Mehr

Stichwortverzeichnis. Symbole. Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis. Symbole. Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Symbole 5-bis-10-Regel 200, 202 888.com 51 A A&K Klassische Spiele (Händler) 226 AABs 113 Abkürzungen 72 Ablenkung 42, 96 Abmeldebutton 134 Add-on 167, 175, 180 Advance Action Buttons

Mehr

Limit Texas Hold em. Meine persönlichen Erfahrungen

Limit Texas Hold em. Meine persönlichen Erfahrungen Limit Texs Hold em Meine persönlichen Erfhrungen Dominic Dietiker c Drft dte 21. September 2010 Inhltsverzeichnis 1. Spielnleitung...................................... 1 1.1 Der Spielverluf....................................

Mehr

Poker ist das»nationale«kartenspiel Amerikas, dessen Popularität ständig wächst. Von

Poker ist das»nationale«kartenspiel Amerikas, dessen Popularität ständig wächst. Von 1 Grundlagen des Poker Grundlagen des Poker In diesem Kapitel Poker und der amerikanische Traum Ein Gefühl für die Grundlagen entwickeln Ein Blick auf die Einstufung der Kartenkombinationen Gewinnorientierung

Mehr

Casinoswelt, die ultimative Gewinnanleitung - Wie man in einem Casino gewinnt!

Casinoswelt, die ultimative Gewinnanleitung - Wie man in einem Casino gewinnt! Casinoswelt, die ultimative Gewinnanleitung - Wie man in einem Casino gewinnt! Wie man in einem Casino gewinnt mit der Video Poker Strategie die richtige Entscheidung für Ihre Video Poker Hand treffen

Mehr

Abbildung eines 2-Spieler Computerspielers auf 3-Spieler Limit- Poker Peter Glöckner

Abbildung eines 2-Spieler Computerspielers auf 3-Spieler Limit- Poker Peter Glöckner Abbildung eines 2-Spieler Computerspielers auf 3-Spieler Limit- Poker Peter Glöckner 23.Mai.2013 Fachbereich Informatik Knowledge Engineering Group Prof. Johannes Fürnkranz 1 Gliederung 1.Motivation 2.Poker

Mehr

8. Baden-Württem Bergische Poker meisterschaft Texas Hold em No Limit Buy-in Euro +50 Euro Entry Fee

8. Baden-Württem Bergische Poker meisterschaft Texas Hold em No Limit Buy-in Euro +50 Euro Entry Fee 8. Baden-Württem Bergische Poker meisterschaft 2016 Texas Hold em No Limit Buy-in 1.000 Euro +50 Euro Entry Fee Finale am 4./5./6. November 2016 im Casino Baden-Baden Baden-WürtTembergische Spielbanken

Mehr

Poker. Anna Hecht, Bernhard Karl, Benthe Porstein, Patrick Rauschecker und Sebastian Soika. 27. Januar 2009

Poker. Anna Hecht, Bernhard Karl, Benthe Porstein, Patrick Rauschecker und Sebastian Soika. 27. Januar 2009 Poker Einführung und vereinfachtes Spiel Anna Hecht, Bernhard Karl, Benthe Porstein, Patrick Rauschecker und Sebastian Soika 27. Januar 2009 Projektarbeit zur Vorlesung Spieltheorie im Wintersemester 2008/2009

Mehr

Der Floorman schreitet ein: Wenn er einen Regelverstoß beobachtet, oder Wenn er von einem Spieler gerufen wird (aufgrund eines Verstoßes)

Der Floorman schreitet ein: Wenn er einen Regelverstoß beobachtet, oder Wenn er von einem Spieler gerufen wird (aufgrund eines Verstoßes) Unser Poker-Knigge Um einen geselligen Spielabend zu verbringen, ist gegenseitige Rücksichtnahme und das Einhalten gewisser Spielregeln notwendig. Das hat mehrere Gründe: Zum Einen, ein freundlicher Umgang

Mehr

CRAZY BLUFF. Gut Geblufft ist Schon gewonnen!

CRAZY BLUFF. Gut Geblufft ist Schon gewonnen! CRAZY BLUFF Gut Geblufft ist Schon gewonnen! Crazy Bluff Gut geblufft ist schon gewonnen! Für 2 bis 6 Spieler ab 7 Jahren Wer ohne eine Miene zu verziehen seinen Mitspielern in die Augen schauen kann und

Mehr

Ausgabe 2010 Poker S hop. Professionelles Poker-Equipment

Ausgabe 2010 Poker S hop. Professionelles Poker-Equipment Ausgabe 2010 Poker S hop Professionelles Poker-Equipment Chipkoffer Chipkoffer Collection»Straight«Alles für das Poker-Vergnügen! Hier wird das Poker-Equipment sicher aufbewahrt und trans portiert. Robuster,

Mehr

6in1 Deluxe Spiele-Koffer. Spielanleitung

6in1 Deluxe Spiele-Koffer. Spielanleitung 6in1 Deluxe Spiele-Koffer Spielanleitung 1 ihr neuer spielekoffer Sehr gehrte Kunden, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Spiele- Koffers. Mit diesem eleganten Koffer sind Sie für Spiele-Abende und lange

Mehr

Offiziersskat. Das Grundspiel - für Anfänger. Das Spielziel. Die Vorbereitung. Das Spiel

Offiziersskat. Das Grundspiel - für Anfänger. Das Spielziel. Die Vorbereitung. Das Spiel Offiziersskat Art des Spiels: Stichspiel Spielkarten: 32 Karten Material: Stift und Papier Auch für Kinder geeignet Skat ist sicher das bekannteste und beliebteste Kartenspiel in Deutschland. Es wird nicht

Mehr

Strategien bei der Entwicklung und Modellierung von Poker-Agenten

Strategien bei der Entwicklung und Modellierung von Poker-Agenten Strategien bei der Entwicklung und Modellierung von Poker-Agenten Andreas Eismann TU Darmstadt Technische Universität Darmstadt Fachbereich Informatik Knowledge Engineering 31.3.2008 1 1. Einleitung /

Mehr

Online Poker Bot. Inhalt

Online Poker Bot. Inhalt Online Poker Bot Inhalt Pokerräume wo spielt der Online Poker Bot Table Selection im Cash Game Auto-Fold auf was du achten solltest Pokertableratings Poker Pro Labs Die länge der Session auf was du achten

Mehr

POKERROOM AUF WIN2DAY.AT

POKERROOM AUF WIN2DAY.AT POKERROOM AUF WIN2DAY.AT STARTET AM 7. FEBRUAR 2008 Am Donnerstag ist es so weit: ganz Österreich kann im ersten und einzigen österreichischen Pokerroom online pokern. Die Österreichischen Lotterien und

Mehr

Biet- und Spiel-Anweisungen für Bridgeturniere an lustigen Tagen - beliebig erweiterbar -

Biet- und Spiel-Anweisungen für Bridgeturniere an lustigen Tagen - beliebig erweiterbar - Biet- und Spiel-Anweisungen für Bridgeturniere an lustigen Tagen - beliebig erweiterbar - Allgemeine Regeln für die Nutzung der Anweisungen. Drucken Sie diese Anweisungen - eventuell nach Ihren Wünschen

Mehr

5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013

5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013 5. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2013 Texas Hold em No Limit Finale am 2. und 3. November 2013 Baden-WürtTembergische Spielbanken Allgemeines Satellites Die Spielbanken Baden-Baden, Konstanz

Mehr

Spielanleitung. Orgi / Kleines. - Jas - Mie - Stich. Belle. Terz. Fünfzig (Halber) Erstellt durch: Hans-Jürgen Marun, Barsbüttel

Spielanleitung. Orgi / Kleines. - Jas - Mie - Stich. Belle. Terz. Fünfzig (Halber) Erstellt durch: Hans-Jürgen Marun, Barsbüttel Spielanleitung Orgi / Kleines - Jas - Mie - Stich Belle Fünfzig (Halber) Terz Die Spielanleitung darf lediglich für den privaten Gebrauch ausgedruckt und genutzt werden. Erstellt durch: Hans-Jürgen Marun,

Mehr

6. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2014

6. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2014 6. Baden-Württembergische Pokermeisterschaft 2014 Texas Hold em No Limit Buy-in 1.000 Euro + 100 Euro Gastronomiebeitrag Finale am 7. /8. /9. November 2014 im Casino Baden-Baden Baden-WürtTembergische

Mehr

1 Turnierteilnahmekriterien

1 Turnierteilnahmekriterien Regulativ Österreichische Poker- Bundesliga Stand: 25. Februar 2014 ÖPBL Regulativ 1 Turnierteilnahmekriterien... 3 2 Turnierbestimmungen... 5 3 Turniermodi... 8 4 Ranglisten... 11 4.1 Ranglistenerstellung

Mehr

Jan Meinert DIE POKER SCHULE. Texas Hold em Poker für Anfänger und Fortgeschrittene. Ohne Limit, spielend Geld verdienen

Jan Meinert DIE POKER SCHULE. Texas Hold em Poker für Anfänger und Fortgeschrittene. Ohne Limit, spielend Geld verdienen Jan Meinert DIE POKER SCHULE Texas Hold em Poker für Anfänger und Fortgeschrittene Ohne Limit, spielend Geld verdienen Einleitung Was ist Poker? Ein Kartenspiel, das ist klar. Aber was macht Poker aus?

Mehr

Robuste Abstraktion für Heads Up No Limit Texas Hold em Poker

Robuste Abstraktion für Heads Up No Limit Texas Hold em Poker Robuste Abstraktion für Heads Up No Limit Texas Hold em Poker Projektarbeit eingereicht bei Prof. Dr. Ute Schmid Professur für Angewandte Informatik insb. Kognitive Systeme Fakultät Wirtschaftsinformatik

Mehr

Unterschied zu den DDV-Regeln in einigen Passagen und in der Ablehnung des Essener Systems.

Unterschied zu den DDV-Regeln in einigen Passagen und in der Ablehnung des Essener Systems. Doppelkopf-Regeln Unterschied zu den DDV-Regeln in einigen Passagen und in der Ablehnung des Essener Systems. Dies ist eine vereinfachte Fassung der Spielregeln für den täglichen Gebrauch und zur Einweisung

Mehr

MAGIC X7 INTERNATIONAL

MAGIC X7 INTERNATIONAL TRÖZMÜLLER IMPORT EXPORT A-5020 Salzburg Münchner Bundesstr.13 Tel:003-(0)662-3072 Fax:003-(0)662-37931 e-mail: jt.automaten@aon.at www.troezmueller.at MAGIC X7 INTERNATIONAL BESCHREIBUNG GOLDEN CARD MAGIC...

Mehr

» Inhalt INHALT. Intro 3. Editorial 4. Die Redakteure 6. Fortgeschrittenes Spiel vor dem Flop Florian Achenbach 8

» Inhalt INHALT. Intro 3. Editorial 4. Die Redakteure 6. Fortgeschrittenes Spiel vor dem Flop Florian Achenbach 8 INHALT» Inhalt Intro 3 Editorial 4 Die Redakteure 6 Fortgeschrittenes Spiel vor dem Flop Florian Achenbach 8 Chameleon-Play Die optimale Adaption Jan Meinert 17 an den jeweiligen Pokertisch Betting Patterns

Mehr

Bridge Basiskurs Lektion 6:

Bridge Basiskurs Lektion 6: Bridge Basiskurs Lektion 6: Je höher man eröffnet, desto mehr Platz nimmt man dem Gegner für seine Ansagen weg. Aber auch man selbst verliert dadurch wertvollen Lizitraum, um sich mit seinem Partner über

Mehr

Effiziente Berechnung des ε-nash-equilibriums einer Poker-Variante

Effiziente Berechnung des ε-nash-equilibriums einer Poker-Variante Effiziente Berechnung des ε-nash-equilibriums einer Poker-Variante Diplomarbeit von Holger Kujath an der Fakultät für Informatik Erstgutachter: Prof. Dr. R. Studer Zweitgutachter: Prof. Dr. Hartmut Schmeck

Mehr

facebook.com/asmadigames

facebook.com/asmadigames SPIELREGELN @AsmadiGames facebook.com/asmadigames Die Regeln von Red sind einfach: dein Ziel ist es, die beste Karte zu haben! Doch wirst du am Ende deines Zuges noch dasselbe Spiel spielen? Wenn du das

Mehr

In 10 Phasen zum Sieg! Spielmaterial. Spielvorbereitung

In 10 Phasen zum Sieg! Spielmaterial. Spielvorbereitung In 10 Phasen zum Sieg! Alle Phasen - das sind Kombinationen bestimmter Karten - sind verschieden. Und sie werden von Durchgang zu Durchgang schwieriger. Und nur, wer eine Phase erfolgreich auslegen konnte,

Mehr

Einführung Basic Strategy. Blackjack. Das Spiel und die Basic Strategy. Ruwen Hollenbach R. Hollenbach Blackjack

Einführung Basic Strategy. Blackjack. Das Spiel und die Basic Strategy. Ruwen Hollenbach R. Hollenbach Blackjack Blackjack Das Spiel und die Ruwen Hollenbach 24.01.2012 Übersicht 1 Das Spiel Geschichte des Spiels 2 Das Spiel Geschichte des Spiels Abbildung: http://oranges-world.com/black-jack-table.html Umriss Das

Mehr

Die Regeln des Rok-Spiels

Die Regeln des Rok-Spiels Die Regeln des Rok-Spiels Prof. Dr. Heimo H. Adelsberger heimo.adelsberger@icb.uni-due.de Dipl.-Wirt.-Inf. Stefan Friese stefan.friese @icb.uni-due.de R09 R03 H21 +49 201 183-4061 Universität Duisburg-Essen

Mehr

Übersicht der verschiedenen Spielvarianten

Übersicht der verschiedenen Spielvarianten Varianten Übersicht der verschiedenen Spielvarianten Spielmaterial Zusätzliche Komponenten für die Spielvarianten: 1 Karte Lancelot (2 Spieler Variante Lancelot ) 1 Spielbrett Magie (Rückseite: Variante

Mehr

Poker und Philosophie?

Poker und Philosophie? Poker und Philosophie? Dominic Dietiker Aktualisierung 15. Januar 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Welches Poker? 2 1.1 Welche Eigenschaften werden geschult?.................... 2 2 Poker spielen 3 2.1 Regeln.........................................

Mehr

Zufallsgrößen. Vorlesung Statistik für KW 29.04.2008 Helmut Küchenhoff

Zufallsgrößen. Vorlesung Statistik für KW 29.04.2008 Helmut Küchenhoff Zufallsgrößen 2.5 Zufallsgrößen 2.5.1 Verteilungsfunktion einer Zufallsgröße 2.5.2 Wahrscheinlichkeits- und Dichtefunktion Wahrscheinlichkeitsfunktion einer diskreten Zufallsgröße Dichtefunktion einer

Mehr

Dokumentation zu upoker. eine Poker App für Android

Dokumentation zu upoker. eine Poker App für Android Dokumentation zu upoker eine Poker App für Android Carina Päßler, Tim Terborg, Daniel Kaiser und Florian Macherey 14. März 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Über die App 5 2 Aufbau der App und Schnellanleitung

Mehr

Punto Banco BY CASINOS AUSTRIA

Punto Banco BY CASINOS AUSTRIA Punto Banco BY CASINOS AUSTRIA Punto Banco: Das Erlebnis Ein Besuch im Casino verspricht aufregende Stunden in exklusivem Ambiente: spannende Augenblicke, einzigartige Momente und natürlich jede Menge

Mehr

von Wolfgang Kramer Kein Spiel für Hornochsen!

von Wolfgang Kramer Kein Spiel für Hornochsen! von Wolfgang Kramer Kein Spiel für Hornochsen! Spieler: 2-10 Alter: ab 10 Jahren Dauer: ca. 45 Minuten Inhalt: 104 Karten, 1 Spielanleitung SPIELIDEE Spielziel ist es, keine Karten zu kassieren. Jede Karte,

Mehr

Alle Schlüssel-Karten (blaue Rückseite) werden den Schlüssel-Farben nach sortiert und in vier getrennte Stapel mit der Bildseite nach oben gelegt.

Alle Schlüssel-Karten (blaue Rückseite) werden den Schlüssel-Farben nach sortiert und in vier getrennte Stapel mit der Bildseite nach oben gelegt. Gentlemen", bitte zur Kasse! Ravensburger Spiele Nr. 01 264 0 Autoren: Wolfgang Kramer und Jürgen P. K. Grunau Grafik: Erhard Dietl Ein Gaunerspiel für 3-6 Gentlemen" ab 10 Jahren Inhalt: 35 Tresor-Karten

Mehr

Zug um Zug zum Eisenbahnbaron. Zug um Zug zum Eisenbahnbaron

Zug um Zug zum Eisenbahnbaron. Zug um Zug zum Eisenbahnbaron Zug um Zug zum Eisenbahnbaron Zug um Zug zum Eisenbahnbaron Spieler: 2-6 Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 90 Min Inhalt: Spielidee und Inhalt...2 Spielvorbereitung...4 Das Schienennetz...6 Die vier Schienenarten...6

Mehr

Design: Buck Design, DE Ravensburger Redaktion: Tina Landwehr

Design: Buck Design, DE Ravensburger Redaktion: Tina Landwehr Design: Buck Design, DE Ravensburger Redaktion: Tina Landwehr INHALT 80 Zahlenkarten in 4 Farben mit den Werten von 1 bis 20. ZIEL DES SPIELS Jeder Spieler versucht, möglichst schnell seine Handkarten

Mehr

Erweiterungsspiel. Der Aufbau erfolgt in gleicher Weise wie beim Grundspiel mit folgenden Änderungen:

Erweiterungsspiel. Der Aufbau erfolgt in gleicher Weise wie beim Grundspiel mit folgenden Änderungen: Erweiterungsspiel Der Aufbau erfolgt in gleicher Weise wie beim Grundspiel mit folgenden Änderungen: 1 In der 1 Partie des Erweiterungsspiels sollten diese 4 Karten verwendet werden Das Spielertableau

Mehr

Eventhighlights. Wir Freuen Uns auf sie! Oktober bis dezember. Ihr Weg zu uns. casino Royale Night. Adventskalender. Silvester

Eventhighlights. Wir Freuen Uns auf sie! Oktober bis dezember. Ihr Weg zu uns. casino Royale Night. Adventskalender. Silvester Ihr Weg zu uns Oktober bis dezember Spielbank Duisburg im CityPalais Landfermannstraße 6 47051 Duisburg Tel. 0203 71392-0 Öffnungszeiten: : Täglich von 15 bis 3 Uhr Fr, Sa und vor Feiertagen bis 4 Uhr

Mehr

Pazaak (V1.0) Es gibt 20 Basiskarten mit den zahlen von 1 10 und jede davon genau zweimal vorkommend:

Pazaak (V1.0) Es gibt 20 Basiskarten mit den zahlen von 1 10 und jede davon genau zweimal vorkommend: Pazaak (V1.0) 1. Vorwort Tja, alle SW:KotoR (Star Wars Knights of the old Republic) Fans werden es kennen. Das gut alte Pazaak, natürlich keine Erfindung von mir selbst, sondern einfach eine Adaption des

Mehr

Virtueller Rundgang druchs Casino http://wrn.pokerroyale.at/fileadmin/user_upload/repository/virtuelletour/tour_pokerroyale.html

Virtueller Rundgang druchs Casino http://wrn.pokerroyale.at/fileadmin/user_upload/repository/virtuelletour/tour_pokerroyale.html Virtueller Rundgang druchs Casino http://wrn.pokerroyale.at/fileadmin/user_upload/repository/virtuelletour/tour_pokerroyale.html Fakten Poker Royale ist das größte Card Casino Europas. Eröffnet im April

Mehr

Die restlichen Steine bilden den Vorrat (verdeckt auf dem Tisch liegend).

Die restlichen Steine bilden den Vorrat (verdeckt auf dem Tisch liegend). Swisstrimino Das Swisstrimino ist sehr vielseitig und wird ohne Spielplan gespielt. Schon nach der nachstehenden Spielregel gespielt, kann es auch angestandene Dominospieler fesseln. Zum Spielen benötigen

Mehr

Spielziel: Ein vogelfieses Kartenspiel von Arno Steinwender und Wilfried Lepuschitz für 3-6 Spieler ab 8 Jahren Spieldauer ca. 15 Min.

Spielziel: Ein vogelfieses Kartenspiel von Arno Steinwender und Wilfried Lepuschitz für 3-6 Spieler ab 8 Jahren Spieldauer ca. 15 Min. Ein vogelfieses Kartenspiel von Arno Steinwender und Wilfried Lepuschitz für 3-6 Spieler ab 8 Jahren Spieldauer ca. 15 Min. 13 Sonderkarten 12 Tippkarten (6 rot, 6 grün) 52 Vogelkarten in vier Farben Spielziel:

Mehr

Eventhighlights. Wir Freuen Uns auf sie! Ihr Weg zu uns. Juli bis September. Sommerturnier. 4. Open Air Sommerfest. Männerabend

Eventhighlights. Wir Freuen Uns auf sie! Ihr Weg zu uns. Juli bis September. Sommerturnier. 4. Open Air Sommerfest. Männerabend Ihr Weg zu uns Juli bis September Spielbank Duisburg im CityPalais Landfermannstraße 6 47051 Duisburg Tel. 0203 71392-0 Öffnungszeiten: : Täglich von 15 bis 3 Uhr Fr, Sa und vor Feiertagen bis 4 Uhr Automatenspiel:

Mehr

Rommé. Zur Rummy-Familie zählt des Weiteren Canasta, das seinerseits in vielen Variationen gespielt wird, die bekannteste Abart ist Samba-Canasta.

Rommé. Zur Rummy-Familie zählt des Weiteren Canasta, das seinerseits in vielen Variationen gespielt wird, die bekannteste Abart ist Samba-Canasta. Rommé Rommé, Rommee (in Österreich auch Jolly), amerikanisch Rummy (von Rum bzw. rummy: vgl. Artikel Gin Rummy) ist ein Kartenspiel für zwei bis sechs Personen. In Österreich ist das Spiel unter dem originalen

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Rüdiger Dorn. Das Zocken bis zum letzten Würfel geht weiter!

Rüdiger Dorn. Das Zocken bis zum letzten Würfel geht weiter! Rüdiger Dorn SPIELMATERIAL 8 gelbe Würfel 8 graue Würfel 10 violette Würfel 2 weiße Würfel 7 größere Würfel 33 Spielkarten: 1 Übersichts- bzw. Ablagekarte 5 100.000 $-Geldkarten 1 Karte Einarmiger Bandit

Mehr

Jungle Speed ist ein Spiel für 2 bis 10 Spieler (und sogar mehr!) ab 7 Jahren

Jungle Speed ist ein Spiel für 2 bis 10 Spieler (und sogar mehr!) ab 7 Jahren Jungle Speed ist ein Spiel für 2 bis 10 Spieler (und sogar mehr!) ab 7 Jahren DIE GESCHICHTE Jungle Speed wurde schon vor mehr als 3000 Jahren von dem Abouloubou Stamm in dem subtropischen Spidopotamien

Mehr

Binokel - Spielregeln

Binokel - Spielregeln Binokel - Spielregeln Der Binokel erfordert Köpfchen und ein gutes Gedächtnis außerdem benötigt man spezielle Spielkarten, die im Handel als Gaigel / Binokel Karten verkauft werden und fast überall erhältlich

Mehr

Flaschenteufel. Ein teuflisches Kartenstichspiel für zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren. Grafik: Carsten Fuhrmann

Flaschenteufel. Ein teuflisches Kartenstichspiel für zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren. Grafik: Carsten Fuhrmann 1 von 8 24.06.2004 20:25 Inhalt Flaschenteufel Ein teuflisches Kartenstichspiel für zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren. Autor: Günter Cornett Spielmaterial Worum es geht + Spielvorbereitung Spielbeginn

Mehr

Das Handbuch zu Offiziersskat. Martin Heni Eugene Trounev Korrektur: Mike McBride Deutsche Übersetzung: Maren Pakura

Das Handbuch zu Offiziersskat. Martin Heni Eugene Trounev Korrektur: Mike McBride Deutsche Übersetzung: Maren Pakura Martin Heni Eugene Trounev Korrektur: Mike McBride Deutsche Übersetzung: Maren Pakura 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Spielanleitung 6 3 Spielregeln, Spielstrategien und Tipps 7 3.1 Spielfeld...........................................

Mehr

Spielbank Duisburg im CityPalais Landfermannstraße 6 47051 Duisburg Tel. 0203 71392-0

Spielbank Duisburg im CityPalais Landfermannstraße 6 47051 Duisburg Tel. 0203 71392-0 Ihr Weg zu uns Juli bis September 2015 Jeden 1. Sonntag im Monat Sonntagsbingo Der Spaß für (fast) alle Altersgruppen Kostenfreie Teilnahme Ausspielung von tollen Sachpreisen Kaffee und Kuchen Max. 15

Mehr

Das Spiel zum Film 1

Das Spiel zum Film 1 Das Spiel zum Film Unserem Ritter Rost stehen drei gefährliche Abenteuer bevor. Er muss ein Turnier erfolgreich bestehen, einen Drachen besiegen und seine Freundin, das Burgfräulein Bö, aus den Fängen

Mehr

Briscola. Das Spiel: Die Karten und Ihre Rangordnung:

Briscola. Das Spiel: Die Karten und Ihre Rangordnung: Briscola Das Spiel: Briscola ist ein Stichspiel wobei die Spieler das Ziel verfolgen möglichst viele Karten zu bekommen um sich selbst bzw. seinem Team die höchste Punktzahl zu geben. Das Spiel stammt

Mehr