der Verbandsgemeinde Maxdorf Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim, Maxdorf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "der Verbandsgemeinde Maxdorf Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim, Maxdorf"

Transkript

1 A m t s b l a t t der Verbandsgemeinde Nr. 35/Woche Jahrgang Freitag, 5. September 2008 Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim,

2 Freitag, den 5. September 2008 Seite 2 Impressum: Herausgeber: Verbandsgemeindeverwaltung 67133, Hauptstr. 79. Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Eckhard Leyser. Verantwortlich für den nichtamtl. Teil: Zentralabteilung, Frau Baumann. Mo. - Do Uhr Tel / Fax 06237/ Verantwortlich für den Anzeigenteil: Rainer Zais, Fieguth-Verlag Grünstadt GmbH & Co. KG, Mörikestr. 2, Grünstadt, Tel /8902-0, Druck: GREISERDRUCK GmbH & CO. KG, Rastatt. Redaktionsschluß: montags Uhr. Bei Feiertagen früher Das Amtsblatt erscheint wöchentl. freitags. Sprechtage der Bürgermeister und Beigeordneten Verbandsgemeinde Bürgermeister Eckhard Leyser, Rathaus tägl. nach Vereinbarung, Zi. 210 Tel Beigeordneter Albert Löffler, Rathaus Zi. 106, Tel , tägl. nach Vereinbarung, 2. Beigeordneter Walfried David, Rathaus Zi. 003, Tel , Mo Uhr Do Uhr und nach Vereinbarung 3. Beigeordneter Emil Koob, Tel priv., Mobil 0172/ Sprechzeiten nach Vereinbarung Ortsgemeinde Birkenheide Ortsbürgermeister Rainer Reiß, Dorfgemeinschaftshaus - Tel. 7872, priv. 0177/ Do Uhr 1. Ortsbeigeordneter Günter Hoffmann, Dorfgemeinschaftshaus - Tel. 7872, priv und 4. Di. im Monat Uhr 2. Ortsbeigeordnete Maria Bedas-Rätsch Dorfgemeinschaftshaus - Tel Ortsgemeinde Fußgönheim Ortsbürgermeisterin Marie-Luise Klein Rathaus Fußgönheim - Tel. 7628, Fax Mo Uhr 1. Ortsbeigeordneter Werner Meininger, Rathaus Fußgönheim - Tel Mo Uhr und nach Vereinbarung Tel Ortsbeigeordneter Reinhard Paulick nach Vereinbarung Tel Ortsgemeinde Fax Ortsbürgermeister Theobald Hauck, Rathaus, Zi. 202, Tel , Di Uhr, Do Uhr Fr Uhr, und nach Vereinbarung 1. Ortsbeigeordneter Werner Baumann Rathaus, Zi. 205, Tel Di Uhr, Do Uhr und nach Vereinbarung 2. Ortsbeigeordneter Ewald Kopp Rathaus, Zi. 205, Tel Do Uhr und nach Vereinbarung 3. Ortsbeigeordneter Konrad Reichert nach Vereinbarung, Tel Treffpunkt Verbandsgemeinde : Samstag: Sonntag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Reisepässe die in der Zeit vom beantragt wurden können abgeholt werden. Alte Reisepässe und vorläufig ausgestellte Reisepässe sind bei Abholung mitzubringen. Fundsache : Rucksack Spear schwarz/grau (Haltestelle Siedlung) Schlüsselanhänger mit 2 Schlüsseln (Haltestelle Kurpfalzstr.) Kindermountainbike Fischer Birkenheide: Felix -Anhänger mit 2 Schlüsseln Damenrad Ikarus Fußgönheim: Damenrad Herkules Ausschuss tagt: Die 23. Sitzung des Planungs- und Bauausschusses findet am in, Hauptstr. 79, Rathaus, Sitzungszimmer 2. OG, Uhr, statt. Tagesordnung: NICHTÖFFENTLICHE SITZUNG: 1. Protokoll der letzten Sitzung 2. Fernwirkanlage für die Pumpwerke der Verbandsgemeinde - Eilentscheidung zur Erneuerung des Notstromschaltschrankes 3. Änderungsplan IV zum Flächennutzungsplan II der Verbandsgemeinde 1. Ausräumung der Anregungen aus der Beteiligung der a) Öffentlichkeit gem. 3 Abs. 2 BauGB und b) Behörden und sonstigen Träger öffentl. Belange gem. 4 Abs. 2 BauGB 2. Einholung der Zustimmung der Ortsgemeinden gem. 67 Abs. 2 GemO 4. Grundsatzentscheidung über die Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie 5. Info und Verschiedenes Leyser, Bürgermeister Jagdsoirée, Jagdhornbläser Schloss Fußgönheim Herbstbasar, Krabbelgruppe Kl. Strolche Birkenheide Seniorennachmittag, Ortsgemeinde Birkenheide Sitzung, Tierschutz e.v. Monatl. Treffen, Landfrauen Ökum. Radtour, kath./prot. Kirchengemeinden Birkenheide Seniorenstube Verbandsgemeinde Amtlicher Teil Sprechtag der Rentenversicherung Die Auskunfts- und Beratungsstelle Speyer der Deutschen Rentenversicherung (früher LVA und BfA), hält bei der Verbandsgemeindeverwaltung am von 9.00 bis Uhr einen Sprechtag ab. Die Fachberater informieren über alle Belange der gesetzlichen Rentenversicherung, über rechtliche Neuerungen und geben allgemeine Auskünfte zur zusätzlichen Altersvorsorge. Sie sind bei der Klärung des Versicherungskontos und bei der Antragstellung behilflich. Terminreservierungen werden unter Angabe der Versicherungsnummer bei der Verbandsgemeindewaltung, Zimmer 10 oder 11, Frau Matheis, Telefon oder Frau Rodach, Telefon , entgegengenommen. Mitzubringen ist der Personalausweis/Pass, alle die Rentenversicherung betreffenden Unterlagen, wenn Zeiten der Kindererziehung geltend gemacht werden das Familienbuch oder Geburtsurkunden der Kinder sowie sonstige Nachweise über Heirat oder Scheidung. Auskünfte über Ansprüche anderer Personen (z.b. Ehegatten) werden nur gegen Vorlage einer entsprechenden Vollmacht erteilt. Außerhalb der Sprechtage bietet Ihnen der Fachbereich Bürgerdienste der Verbandsgemeindeverwaltung Unterstützung bei z. B. Rentenantragstellung und Kontenklärung. Ansprechpartner: Frau Matheis, Tel.: Öffentliche Bekanntmachung Der Gewässerzweckverband Isenach-Eckbach, KdöR, Sitz Lambsheim, gibt bekannt: Am Donnerstag, den 18. September 2008, findet im Aufenthaltsraum der Betriebszentrale des Verbandes in Lambsheim, Am Holzacker 1, die 101. Sitzung der Verbandsversammlung und 145. Sitzung des Verbandsausschusses statt. Tagesordnung Verbandsversammlung Öffentlicher Teil (Beginn Uhr) 1. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung der Verbandsversammlung vom Fragestunde für Einwohner und den ihnen nach 14 Abs. 3 und 4 GemO gleichgestellten Personen und Personenvereinigungen 3. Genehmigung über- und außerplanmäßigen Ausgaben des Haushaltsjahres Räum- und Instandsetzungsprogramm Unterrichtungen 6. Verschiedenes

3 Seite 3 Freitag, den 5. September 2008 Wichtiges auf einen Blick Verbandsgemeindeverwaltung Tel /401-0 Fax , Amtsblatt - Öffnungszeiten der Verwaltung: Montag - Freitag h, Montag h, Donnerstag h Wegen Gleitzeit volle Besetzung erst ab 8.30 Uhr Gymnasium Realschule 2457 Ruftaxiverkehr 7374 Ambulante Hospizhilfe VG , ganztägig erreichbar,unentgeltlich, ehrenamtlich Leitung: Sabine Tarasinski Seniorentelefon für Rat und Hilfe Birkenheide: 8138 Frau Ursula Schön Fußgönheim: 3518 Herr Alfred Gehbauer : 3930 Herr Alois Grillenberger Nachbarn helfen Nachbarn mittwochs Uhr, Zimmer 9 im EG des Rathauses, Telefon 06237/ oder Jugendhäuser, Industriestr. 8, Tel Mo., Do., Fr Uhr, Di./Mi., Sa. = AG-Tage Fußgönheim, Hauptstr. 62a, Tel dienstags und donnerstags Uhr, freitags und samstags Uhr Birkenheide, Albertine-Scherer-Schule (gegenüber Schulturnhalle) Jährige: Di Uhr bei Annet Jährige: Mi Uhr bei Alex 6-10-Jährige: Mo Uhr bei Severine Gemeindebüchereien, Hauptstr. 62, Tel dienstags Uhr, donnerstag Uhr mittwochs Uhr, samstags Uhr Fußgönheim, Amtsstraße 10, Tel : montags Uhr, donnerstags Uhr Ver- und Entsorgung bei Störungen in der Stromversorgung Fußgönheim (außerhalb der Dienstzeiten): Fa. Pfalzwerke, Tel. 0800/ Bei Stromausfall innerhalb der Installation des Gebäudes sind die jeweiligen Elektrofirmen für die Schadensbehebung zuständig. Während der Dienstzeiten des EVU Fußgönheim werden Störungsmeldungen durch die Verbandsgemeinde (Tel / ) entgegengenommen. Im Ausnahmefall: Werksleiter Andreas Paczulla, Handy 0151/ Bei Störungen in der Stromversorgung Birkenheide und : Pfalzwerke, Aktiengesellschaft, Netzteam, Voltastr. 1, 67133, Tel , Fax / Bei Störungen im Stromnetz: (0800) Bei Stromausfall innerhalb der Installation des Gebäudes sind die jew. Elektro-Installateure für die Schadensbehebung zuständig. Wasserversorgung: Zweckverb. f. Wasservers. Friedelsheimer Gruppe, Fußgönh, Industriestr. 32 (Ind.-Geb.), Mo. - Do Uhr: Tel / Freitag Uhr: Tel / Außerhalb dieser Zeiten (in dringenden Fällen): 0174/ Abwasser: Zweckverb. Abwasserverb. Lambsheim, Kläranl. Lambsheim Am Eppsteiner Weg, Tel /50414 oder 0170/ Gas: Gasentstörung, Tel. 0800/ Zuständige Bezirksschornsteinfeger in der VG Für : Bernhard Bender, Hauptstr. 40, Dannstadt, Tel /2474 Sprechzeit: Uhr außer Sa. und So. Für Fußgönheim: Thomas Hoffmann, Fußgönheimer Str. 3, Mutterstadt, Tel / Sprechzeit: Uhr. Für Birkenheide: Axel Herrmann, Ahornstraße 8, Argenthal, Tel / Tierschutz Anlaufstellen für Fundtiere, 1. Vorsitzende Elvira Leyser, Tel / Sozialstation - Ambulante-Hilfe-Zentrum Zentrale Lambsheim, Mühltorstr. 10b, Tel /3567-0, Pflegedienst 06233/ Beratungs- u. Koordinierungsstelle 06233/ , Fax-Nummer: 06233/ Sprechstunde jeden 2. Donnerstag im Monat Uhr Im Rathaus Wichtige Telefonnummern Polizei-Notruf 110 Polizeiwache Tel / Montag bis Freitag von Uhr. Samstag, Sonn- und Feiertage von Uhr danach jeweils Weiterleitung zur Polizei Polizeiinspektion Frankenthal Die Klingel mit Sprechanlage am Gebäude der Polizeiwache in ist nach Schließung der Polizeiwache nach Frankenthal geschaltet Sprechstunden der Bezirksbeamten montags von Uhr Tel / Polizeiwache PK Thomas Grub für Birkenheide PK Wolfgang Görtz für Fußgönheim und Feuerwehr-Notruf 110 oder Wehrleiter/Stv. Wehrleiter 2160/ Wehrführer/Stellvertreter Birkenheide/Gerätehaus 2571/6400/ Wehrführer/Stellvertreter Fußgönheim/Gerätehaus /597722/ Wehrführer/Stellvertreter /Gerätehaus 59234/590508/8984 Polizeipräsidium Rheinpfalz K15 Informationszentrum Prävention 0621/ Opferberatung 0621/ Rettungsdienst Klinikum der Stadt Ludwigshafen 0621/5030 Unfallklinik Ludwigshafen-Oggersheim 0621/68101 Kreisverwaltung Rhein-Pfalz 0621/59090 Giftnotrufzentrale 06131/19240 (Tag und Nacht besetzt) Ärzte Notdienstzentralen Ludwigshafen/Rhein Bereitschaftspraxen: - am KLINIKUM der Stadt Ludwigshafen, Bremserstr. 79, Tel. 0621/ am ST. MARIENKRANKENHAUS, Salzburger Str. 15, Tel. 0621/ Bereitschaftszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag: bis 7.00 Uhr, Mittwoch: bis 7.00 Uhr Freitag bis Montag: bis 7.00 Uhr durchgehend an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder Facharzt Kinderarzt an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von Uhr in der Zentrale am KLINIKUM Frauenarzt täglich: zu erfragen unter Tel. 0621/ oder Zahnarzt Samstags von Uhr, sonntags und an Feiertagen von Uhr Dienst am 06./ Dr. König Anne Katrin, Kurbrunnenstr. 9, Bad Dürkheim, Tel / Augenärztlicher Notfalldienst tel. zu erfragen über das Diakonissenhaus Speyer, Tel / Tierärztlicher Notdienst Unter der Tel.-Nr. des Haustierarztes zu erfragen oder Tierklinik Dr. Schall, Tel. 0621/ oder Praxis Dr. David /Dr. Krützfeld, Tel / Dienstbereite Apotheken Zu erfragen unter Tel.-Nr. Vom Festnetz und Mobilfunknetz: plus Postleitzahl Internetseite der Landesapothekenkammer Rheinland-Pfalz: Der Notdienst beginnt immer um 8.30 Uhr und endet am folgenden Tag um 8.30 Uhr auch an Sonn- u. Feiertagen Psychologische Hilfen Sozialpsychiatrischer Dienst Tel Krisentelefon - Tel Selbsthilfesuchende Tel. 0621/ jeweils Mittwoch Uhr Telefonseelsorge (ev./kath.) rund um die Uhr - gebührenfrei - vertraulich Tel und Donum Vitae Staatl. anerkannte Schwangerschaftsberatungsstelle, Tel. 0621/ , Fax 0621/ Anonyme Alkoholiker (AA) Telefon- Kontakt 0621/19295 Die Nummer gegen Kummer Kinder- und Jugendtelefon, Tel Pro Familia Schwangeren- u. Partnerschaftsberatung, Sexualberatung, Tel , Sprechstunde Jugendamt Frau Frau Hoock, Sozialarbeiterin der Kreisverwaltung für Angelegenheiten des Jugendamts, jeden 2. Donnerstag im Monat vom bis Uhr bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Zimmer 9, Erdgeschoss. Referentin für Frauenfragen Kreishaus Europaplatz 5, Ludwigshafen, Frau Dr. Ksiensik, Tel. 0621/ Mo. - Do Uhr, nach Vereinbarung Tagespflegepersonen für Kinder Vermittlung: Fr. Asal-Frey, Kreisjugendamt Ludwigshafen Tel

4 Freitag, den 5. September 2008 Seite 4 Nichtöffentlicher Teil (im Anschluss an die öffentliche Sitzung) 7. Vergabe ergänzender Planungsleistungen zur Südspange 8. Unterrichtungen Tagesordnung Verbandsausschuss Nichtöffentliche Sitzung (Beginn Uhr) 1. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung der Verbandsausschusssitzung v Vergaben von Lieferungen und Leistungen: 2.1 Kopiergerät 2.2 Vergabe Planungsleistungen 3. Grunderwerb 4. Brückenbuch nach DIN Kreditaufnahme 6. Übernahme einer wasserwirtschaftlichen Aufgabe eines Mitglieds gemäß 3 (2) der Verbandsordnung 7. Personalangelegenheiten 8. Vorbereitung der Tagesordnung Verbandsversammlung 9. Unterrichtungen 10. Verschiedenes Huter, Verbandsvorsteher Wir gratulieren Die Bürgermeister, Beigeordneten, Rat und Verwaltung gratulieren sehr herzlich! Birkenheide Ingeborg Eitz, Heideweg 6 72 Jahre Heinz Mayer, Weisenheimer Str Jahre Lothar Selbach, Hauptstr Jahre Rita Andes, Waldstr Jahre Annelore Kitzel, Wöhlerstr Jahre Ludwig Schneider, Haardtstr Jahre August Wiebelskircher, Freistr Jahre Auch allen nicht genannten Geburtstagskindern übermitteln wir auf diesem Wege die herzlichsten Glück- und Segenswünsche. Kirchliche Nachrichten Prot. Pfarramt Sonntag, Uhr Gottesdienst (Helmut Fröhlich, Neustadt) Dienstag, /17.00 Uhr Präparandenstunde Mittwoch, Uhr Gemeinde-Café Uhr Gospel-Minis in der Kirche Freitag, Uhr Generalprobe der Gospel-Minis in der Kirche Prot. Pfarramt: Pfr. Stefan Fröhlich, Tel /7844, Prot. Pfarramt Fußgönheim Sonntag, Uhr, Gottesdienst Lutherkirche (Schnädelb.) Pfarramt: Hauptstr. 20 Tel /7664 Fax: 06237/ Vertretung: Pfarrer Rothe, Tel /996340, Sekretariat: Di./Do., Uhr Gemeindepädagogin Fr. Özer: Tel: 06231/98585, Fax: , Prot. Kirchengemeinden Lukaskirche Birkenheide Johanneskirche BASF-Siedl. BIRKENHEIDE: Sonntag, , Uhr Gottesdienst (Lektor Kettenring) BASF-SIEDL. MAXDORF: Sonntag, , 9.15 Uhr Gottesdienst (Lektor Kettenring) Uhr Kindergottesdienst Herzliche Einladung zur Ökumenischen Fahrradtour am Donnerstag, 11. September 2008 Wir treffen uns um Uhr auf dem Dorfplatz in Birkenheide und radeln gemeinsam zur Pfeffinger Mühle nach Bad Dürkheim. Teilnahmeanmeldungen bitte im Prot. Pfarramt Birkenheide (Tel. 7868). Wer mag, kann gerne mit dem Auto zur Pfeffinger Mühle kommen. Presbyteriumswahl Sie haben Lust, in einem Team daran mit zudenken und mit zu tun, dass Menschen Zugänge zur Kirche als Heimat für Leib und Seele finden? Sie wollen Verantwortung übernehmen? Mit anderen darüber entscheiden, welche Schwerpunkte in der Gemeinde gesetzt werden, und gemeinsam die Gemeinde leiten? Ihnen liegt die Arbeit der Kindertagesstätte am Herzen? Sie würden sich gerne für die Instandhaltung der kirchlichen Gebäude engagieren? Sie sind bereit als Mitglied des Presbyteriums in Personalangelegenheiten und über den Haushalt zu entscheiden? Ein bunter Mix von geistlichen und organisatorischen Aufgaben würde Sie reizen? Sie haben etwa 1 Mal im Monat Zeit für eine Presbyteriumssitzung und darüber hinaus noch etwas Luft bei einzelnen Projekten, wie z.b. Ökumenischen Kirchenfest oder der Kersch uff Pälzisch, mitzuhelfen? Dann gestalten Sie die Zukunft unserer Kirchengemeinde mit und kandidieren für das Presbyterium! Wenn Sie selbst Lust bekommen haben, oder wenn Sie jemanden vorschlagen möchten, dann rufen Sie mich doch einfach an! Gerne treffe ich mich mit Ihnen zu einem Gespräch und selbstverständlich sind Sie auch herzlich eingeladen zum Reinschnuppern in die Presbyteriumssitzungen! Ich freue mich auf Sie! Ihre Pfarrerin Jasmin Gunklach Bis zum 11. Oktober 2008 können Wahlvorschläge beim Prot. Pfarramt abgegeben werden oder bei den Mitgliedern des Wahlausschusses! Wahlausschuss in Birkenheide: Karl Heinz Joos, Albrecht Dürer Str. 20 Simone Käfer, er Str. 35b Joachim Schäfer, Hundertmorgenstr. 32 (Vorsitzender) Ulrike Specht, Birkenweg 35 Reiner Stylow, Waldstraße 5a Wahlausschuss in Siedlung: Volker Müller, Hüttenmüllerstr. 38 (Vorsitzender) Hildegard Strickler, Brunckstr. 44a Dieter Stein, Carl Bosch Str. 13a KIRCHENMUSIK-INFORMATION Singkreis: montags, Uhr, Birkenheide, Gemeindesaal, Mitfahrmöglichkeit von Posaunenchor: dienstags, Uhr, -Siedlung, Gemeindesaal. Flötenkreis: Samstag, , Uhr, Siedlung, Gemeindesaal Sonderprobe für alle drei Chöre: Samstag, , Uhr in der Johanneskirche Chorleiter: Dieter Schöffel, Tel /3482. PFARRAMT: Pfarrerin Jasmin Gunklach Tel /7868, Fax 06237/5223 Waldstr. 34, Birkenheide Kath. Pfarrgemeinden St. Maximilian, St. Jakobus, Fußgönheim und St. Josef, Birkenheide Gottesdienstordnung So., Uhr Amt (Dr. Mohr) Birkenheide Uhr Familiengottesdienst (Dr. Mohr) Fußgönheim Uhr Wortgottesfeier (Pastoralreferentin Clade-Schuster) Mo., Uhr Gottesdienst (Pfr. Lerch) Di., Uhr Rosenkranz-Meditation Birkenheide kein Gottesdienst Mi., kein Gottesdienst Birkenheide Kindertagesstätte St. Josef Unsere Kindertagesstätte können Sie ab sofort auch unter folgender -Adresse erreichen: Ökumenische Radtour am Do., , Abfahrt Uhr zwischen den beiden Kirchen. Nichtradler bitte bei Frau Kloske, Tel , anmelden. Informationen Pfarrer Meister hat Urlaub Die Notfallseelsorge übernimmt bis Herr Pfarrer Rubel, Bobenheim-Roxheim, Tel /1278, Fax 06239/ und vom Herr Pfarrer Horbach, Frankenthal, Tel /24007, Fax 06233/9497. Herr PR Clade halt die Beerdigungen.

5 Seite 5 Freitag, den 5. September 2008 Erstkommunion 2009 Alle Kinder der 3. Klasse, die im nächsten Jahr das Sakrament der Erstkommunion empfangen möchten, werden zu einer gemeinsamen Vorbereitungszeit eingeladen. Die Anmeldeformulare werden zurzeit in der Schule verteilt. Sollten Sie kein Formular erhalten haben, dann setzen Sie sich bitte mit dem Katholischen Pfarramt St. Maximilian, Tel /975888, in Verbindung. Anmeldeschluss ist der Der erste Elternabend findet am Do., , Uhr, im Katholischen Pfarrzentrum St. Josef, Waldstraße, Birkenheide, statt. Gruppe Hoffnung Leben Treffen Montag, 8. September, 20 Uhr, im Pfarrheim in Birkenheide. Pfarrbüro Kath. Pfarramt, Wiesenstr. 2 Telefon: 06237/975888, Fax 06237/ Öffnungszeiten: Mo., Di. und Mi., Uhr Do., Uhr Pastoralreferent Clade, Tel /925016, Schulnachrichten Schulträgerausschuss konstituiert Die Karl-Wendel-Schule in Lambsheim hat ab dem neuen Schuljahr 2008/09 erstmals die Hauptschüler der Verbandsgemeinde aufgenommen. Die Schulaufsichtsbehörde ADD hat am 28. Febr die Einrichtung eines Gymnasiums in und gleichzeitig die Erweiterung des Schulbezirks der Karl-Wendel-Schule verfügt. Vorausgegangen für die Aufnahme der Schülerinnen und Schüler der Verbandsgemeinde waren gleichlautende Beschlüsse über eine Vereinbarung des Gemeinderates Lambsheim und des Verbandsgemeinderates in. In dieser Vereinbarung ist auch die Kostenfrage geklärt. Die Verbandsgemeinde wird die entstehenden Kosten anteilig nach der Schülerzahl bezahlen. Insgesamt besuchen zur Zeit 535 Schülerinnen und Schüler die Karl-Wendel-Schule. Die Hauptschule mit der Erweiterung durch die 10. Klasse wird von 254 Schülerinnen und Schüler besucht. Von diesen 254 Schülerinnen und Schülern kommen 117 aus der Verbandsgemeinde (Birkenheide, Fußgönheim und ) und 11 aus Gerolsheim. Der Schulträgerausschuss hat am zum ersten Mal in der neuen Zusammensetzung getagt. Dem Ausschuss gehören an: 7 Mitglieder der Gemeinderats-fraktionen aus Lambsheim 3 Mitglieder der Verbandsgemeinderatsfraktionen aus 2 Vertreter der Lehrer 2 Vertreter der Eltern 1 Vertreter aus Gerolsheim Besprochen wurde in dieser Sitzung die Ausweitung der Ganztagschule auf die Hauptschule, die neue Außensportanlage nördlich der Sporthalle, die Gestaltung von naturnahen Bereichen im Schulhof, der Bau eines DFB-Minispiel-feldes sowie die Schulreform Die Verwaltung wird die Eltern der Hauptschülerinnen und Hauptschüler nochmals befragen, ob Interesse an einer Ganztagschule für den Bereich der Hauptschule besteht. Alle Ausschussmitglieder, insbesondere die Schulleitung, sprachen sich für eine Erweiterung des Ganztagesangebotes aus. Die neue Außensportanlage wird voraussichtlich im Frühjahr 2009 gebaut. Für die Gestaltung des naturnahen Schulhofes wurde ein erster Ausbauabschnitt festgelegt. Die Arbeiten sollen im Spätjahr erfolgen. Der DFB spendiert ein Minifußballfeld mit Kunstrasenbelag. Die Herrichtung der Unterkonstruktion ist von der Gemeinde durchzuführen. Die Arbeiten wurden ausgeschrieben. Der Schulträgerausschuss hat empfohlen, dass der preiswerteste Anbieter zum Preis von rd ,00 Euro den Auftrag erhalten soll. Die Arbeiten werden im September ausgeführt. Der Schulleiter berichtete über den Stand der Schulreform. Über den Antrag, die Hauptschule Lambsheim in eine Realschule Plus in integrativer Form umzuwandeln, wurde noch nicht entschieden. Von der Verbandsgemeinde nahmen an der Sitzung Bürgermeister Leyser und Karin Ritthaler teil. Schillerschule Fußgönheim Wir aus der 4. Klasse waren am im Museumskeller des Fußgönheimer Schlosses. Dort haben wir interessante alte Handwerksberufe und deren Werkzeuge gesehen. Zum Beispiel die Berufe: Drechsler, Schuhmacher, Bäcker, Küfer, Jäger, Steinmetz und Schmied. Vorher haben wir im Unterricht Berufe kennen gelernt. Früher waren viele Werkzeuge anders. Zum Beispiel: Butterstampfer, Wildfallen, Milchzentrifugen, Ledersteppmaschine, Brotheber und Drechselbank. Uns wurde von Herrn Freidel alles gezeigt. Jedes Kind hat mehrere alte Berufswerkzeuge gemalt. Die Klasse fand das Thema und den Museumsbesuch toll. Vermischtes und Vereinsmitteilungen Die Feuerwehr informiert: Übungen und Dienste Birkenheide Jugend: , 18:00 Uhr, Übung FwDV 3 Aktive: , 19:00 Uhr, Einsatzübung Truppmannausbildung TM 2: , 14:00 Uhr, Wasserförderung lange Wegstrecke Fußgönheim Aktive: , 20:00 Uhr, Einsatzübung Hebe- & Dichtkissen KatS-Helfer: , 12:00 Uhr, Einsatzübung Mehrzweckzug Jugend: , 18:00 Uhr, Beleuchten / Ausleuchten Am und 20:08 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle Ludwigshafen die Feuerwehr zu einem Hilfeleistungseinsatz: ein Quadfahrer hatte sich nahe des Schillerplatzes mit seinem Fahrzeug überschlagen. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und zehn Mann im Einsatz, um die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufzunehmen und erweiterte Erste Hilfe zu leisten, bis der Rettungsdienst eingetroffen war. Zum Vorteil des Patienten war, dass einer der in der Feuerwehr tätigen Rettungsassistenten, die über jahrelange hauptberufliche Erfahrung verfügen, mit im Einsatz war. Interessanter als der Einsatz selbst sind Datum und Zeit der Alarmierung: am um 08:08 Uhr abends Volkshochschule Mexikanische Küche für Einsteiger/innen Wenn Sie glauben, dass die mexikanische Küche mit Guacamole und Chili con Carne beginnt und bei Tacos endet, dann lassen Sie sich überraschen. Mittwoch, , Uhr bis Uhr Dauer: 4 Termine Bürgermeister-Kraft-Schule, A 101 Küche Gebühr: 34,00 EUR Zusätzlich zur Kursgebühr ist pro Abend eine Umlage für Lebensmittel zu zahlen. Vortrag: Beschwichtigungsignale der Hunde Dienstag, , Uhr bis Uhr Justus-von-Liebig-Realschule, Raum F 1.1 Gebühr: 4,00 EUR Vortrag: Virivital-Powerkonzept - ein Fitnessprogramm gegen Prostatabeschwerden Der Referent stellt ein von ihm entwickeltes gymnastisches Programm gegen nervösen Blasendrang, Prostatawucherungen, Inkontinenz und Erektionsschwäche vor. Dieses verbindet ein Training der Beckenbodenmuskulatur mit Körperübungen zum Kräftigen der Muskeln. Kursangebote zu diesem Fitnessprogramm finden montags von Uhr und donnerstags von Uhr im KVHS-Bildungszentrum Schifferstadt statt. Mittwoch, , Uhr bis Uhr Justus-von-Liebig-Realschule, Raum F 0.2 Gebühr: 4,00 EUR Gedächtnistraining Schnelles und sicheres Abspeichern von Informationen ist in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Ruhestand für jeden Trumpf. Die Teilnehmer/-innen erhalten Tipps zur Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit sowie zur täglichen Anwendung. Donnerstag, , Uhr Justus-von-Liebig Realschule, Raum F 0.1 Gebühr: 10,00 EUR Anmeldung und Info: Birgit Matheis, 06237/ Trinkwassersprudler Tauschaktion Trinkwasser ist das am Besten überwachte Lebensmittel und kann ein Leben lang bedenkenlos getrunken werden. Das Wasser der Friedelsheimer Gruppe ist frei von schädlichen Stoffen, insbesondere uranfrei. Es kommt größtenteils aus Tiefen in die von Menschen verursachte Schadstoffe noch nicht vorgedrungen sind. So wird beispielsweise in das Wasser aus 300 m tiefen Brunnen gefördert. Nach Aussage der Geologen hat es ein Alter von mehreren Hunderttausend Jahren. Trinkwasser ist zum Trinken da. Unter diesem Motto bieten wir seit 10 Jahren Trinkwassersprudler für den häuslichen Bedarf an. Damit kann das Wasser mit Kohlensäure versetzt und noch bekömmlicher gemacht werden. In einer Sonderaktion bieten wir Ihnen an, alte Geräte, die möglicherweise ungenutzt im Keller stehen, gegen ein Neues zum Sonderpreis von 15, EUR einzutauschen. Kommen Sie zu uns, wir informieren Sie gerne. Wir sind für Sie da, Montag Donnerstag von 07:00 Uhr 16:00 Uhr und am Freitag von 07:00 Uhr 12:30 Uhr. Ihre Friedelsheimer Gruppe, Industriestr Fußgönheim, Tel

6 Freitag, den 5. September 2008 Seite 6 Neues Werbemobil für die Verwaltung Dank der großzügigen Mithilfe des örtlichen Gewerbes konnte dieser Tage ein neues Dienstfahrzeug bei der VG-Verwaltung in Dienst gestellt werden. Es handelt sich dabei um ein Fahrzeug, das ausschließlich durch Werbeanzeigen von Gewerbetreibenden finanziert wurde und gemäß Vertrag, mindestens fünf Jahre durch die Verwaltung als solches genutzt werden muss. Lediglich die laufenden Unterhaltungskosten sind durch die Verwaltung zu tragen. Bürgermeister Leyser dankte der Werbefirma und den beteiligten Firmen für die gelungene Aktion mit entsprechenden Dankurkunden. Die Namen der beteiligten Firmen sind auf unserer Homepage veröffentlicht! Das Foto zeigt das neue Auto mit Bürgermeister Eckhard Leyser und dem technischen Mitarbeiter Franz Degan vor dem Rathaus. Folgende Firmen haben sich beteiligt: Roger Zimmermann, Elektrotechnik, Akazienweg 3, EWS Remo Egner-Walter, Besselstr. 10, Mannheim BND-Kaffeestudio, Boris Nawroth, Ruchheimer Str. 3, Mutterstadt Martin Hoffmann, Sanitärtechnik, Waldstraße 42, Birkenheide Karlheinz Adam, Bautenschutz - Trockenbau -, Freistr. 10, Le Jardin, Ihr Pflanzenspezialist, Inh. W. Gutzen & J. Pfisterer, Am Weisenheimer Weg 1, Fußgönheim Copy-Shop Schreibwaren, Geschenkartikel, Birgit Siegmann, Hauptstr. 65, Gartengestaltung, Hans Zollitsch, Hauptstr. 9, Fußgönheim Uwe Leva, Heizung + Sanitär, Brunckstr. 5, Metzgerei Reinhard Appel, Hauptstr. 48, Fußgönheim Kalle Weber, Heizung & Sanitär, Richard-Wagner-Str. 8 a, Carmaxx Autoservice, Hans Schmöller, Hanns-Hörbiger-Str. 2, Klaus F. Meyer GmbH, Chemicals Import/Export, Leiblstr. 3, Fußgönheim Achim Firmery, Malerbetrieb, Maxstr. 13, Karlheinz Roth, Maschinenbau, Industriestr. 28, NTS GmbH, Rudolf-Diesel-Str. 10, Restaurant ELGRECO, Inh. Georgios Kreasidis, Hauptstr. 83, Fußgönheim Klaus Wagner, Kommun. Dienstleistung u. Gala-Bau, Hallbergstr. 3, Fußgönheim Rainer Seitz, Heizung - Sanitär Solar, Goethestr. 15, Birkenheide Peter Killian, Dachdeckerei, Hauptstr , Fußgönheim PSG Detektei u. Bewachungsunternehmen, Daniela Netter, Im Horst 3, Tinten-Tank-Station, Peter Blau, Hauptstr. 66, Der Seniorenbeirat informiert: Für die erfolgreiche Feier zur Eröffnung des Haus der Begegnung haben alle beigetragen. Anwesend waren Landtags-Vizepräsidentin Hannelore Klamm, Bundestagsabgeordnete Doris Barnett, Landrat Werner Schröter, Bürgermeister Leyser, Ortsbürgermeisterin Marie-Luise Klein, Fußgönheim, Ortsbürgermeister Reiß, Birkenheide sowie Beigeordnete der Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde. Sie alle waren voll des Lobes für die Bemühungen, besonders von Frau Böttcher und überbrachten mit Ihren guten Wünschen auch Spenden. Besonderen Dank gebührt all den fleißigen Helferinnen und Helfern, die Frau Böttcher um sich hatte und nicht zuletzt aber desto herzlicheren Dank an all die vielen Gäste und Besucher, die das Fest erst so richtig toll machten. gez. Alfred Gehbauer Gruppe der HdB-Aktiven AVL saniert Verbandssammler Wie kommt das Abwasser aus der VG zur Kläranlage nach Lambsheim? Dies geschieht über ein dickes Kanalrohr, das vom Pumpwerk Raiffeisenstraße in bis zur Regenbehandlungsanlage Auf der Au in Lambsheim läuft. Zuvor pumpen rund ein Dutzend kleinerer Pumpwerke das Abwasser aus allen drei Ortsgemeinden nach. In Lambsheim wird das Wasser durch einen Rechen geleitet, die Grobstoffe ausgeschieden, hochgepumpt und zur neuen Kläranlage kurz vor der A 61 weitergeleitet. Dort wird es schließlich noch einmal durch einen Rechen geschickt, der Sand wird herausgefiltert und danach Schlamm, Phosphat und Nitrat ausgeschieden. Zuletzt läuft das gereinigte Abwasser in die Isenach, so dass der Kreislauf geschlossen ist. Der Kanal heißt Verbindungssammler, weil hierfür der AVL zuständig ist. Das Büro AEW hat nun diesen Kanal untersucht und Schäden festgestellt. Die Reparaturen werden ca Euro netto kosten. Die Verbandsversammlung beauftragte am unter Vorsitz von Vorsteher Leyser das Büro mit der Ausschreibung des Projektes und der ingenieurmäßigen Betreuung. Zugleich wird der Kanal erfasst, so das ser in das geographische Informationssystem der VG integriert werden kann. Bei der Abwasserreinigung und der Kanalpflege fällt einiges an Stoffen an, die entsorgt werden müssen: Klärschlamm (allein 2500 Tonnen), Rechengut, Sandfanggut, Sinkkasteninhalt etc. Nach beschränkter Ausschreibung wurde der Auftrag zur Entsorgung bzw. Verwertung an die Fa. UD Umweltdienste Rinnthal vergeben. Das Auftragsvolumen umfasst ca Euro. Die Ausschreibung hatte die Stadtwerke Kaiserslautern durchgeführt. Für rund 8000 Euro wird ein neuer Rasenmäher angeschafft, nachdem der alte nach über 10 Jahren nicht mehr reparaturfähig ist. Auch der stellv. Vorsitzende, Herr Bürgermeister Eisenbarth aus Lambsheim, unterstützte diesen Beschluss. Der Verband hat insgesamt fast 3 Hektar Rasenfläche zu pflegen. Die SPS ist fast fertiggestellt, wie technischer Betriebsleiter Sentpali berichtete. Im kommenden Jahr wird der AVL wieder einen Auszubildenden einstellen, um so seinen Beitrag für die Nachwuchsförderung zu leisten. (Leyser)

7 Seite 7 Freitag, den 5. September 2008 Zeugen gesucht Am Mo., den , in der Zeit von bis Uhr, stieß ein bislang unbekannter Radfahrer gegen den ordnungsgemäß vor Anwesen Bleichstraße 7 in abgestellten Opel Corsa, Farbe Schwarz, RP-BA 53. Dabei stürzte dieser vermutlich und verletzte sich eventuell. Dabei wurde der Opel Corsa im Heckbereich links stark beschädigt. Bei sachdienlichen Hinweisen melden Sie sich bitte bei der PW, 06237/ Weber, PK Ortsgemeinde Birkenheide Amtlicher Teil Senioren-Nachmittag der Gemeinde Birkenheide am 19. September 2008 auf dem Wurstmarkt Auf diesem Weg ergeht an unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger ab dem 65. Lebensjahr die herzliche Einladung zum Senioren-Nachmittag nach Bad Dürkheim. Sie sind mit Ihrem Lebenspartner Gast auf dem Wurstmarkt und haben freien Eintritt ins große Festzelt Hamel. Dort erwartet Sie ein absolutes Spektakel, der Kultsänger Ihrer Generation, vergleichbar nur mit Robbie Williams bei den Jungen: HEINO! Er ist einer der bekanntesten Schlagersänger Deutschlands und Sänger deutscher Volkslieder. Sie haben die Chance, Heino live mit Orchester und Chor auf dem Wurstmarkt zu erleben. Zeit für einen Bummel über den Festplatz oder Besuch der Weinstände verbleibt ausreichend. Wir haben erneut den Fahrdienst mit dem Bus des Reisebüros Marnet organisiert. Er fährt die exakte Route der BRN-Buslinie. Somit ist die Haltestelle Sachsenstraße die erste Zusteigemöglichkeit. Abfahrt ist dort um Uhr. Weitere Haltestellen sind in der Ortsmitte (Abfahrt Uhr), in der Albertine-Scherer-Straße (Abfahrt Uhr) und in der Hundertmorgenstraße - ausnahmsweise gegenüber die Endhaltestelle 29. Bruchgewanne (Abfahrt Uhr). Bedingt durch die große Anmeldezahl werden wir mit zwei Bussen hintereinander fahren. Es gibt keine Wartezeit, alle sollen pünktlich an den Haltestellen sein. Für die Rückfahrt steht evtl. nur ein Bus zur Verfügung, der dann zwei Umläufe fahren würde. Erste Rückfahrt ist am Wurst-marktplatz um Uhr, die zweite um Uhr. Ich bitte schon jetzt um Verständnis, dass aus Platzgründen nicht alle im ersten Bus mitfahren können. Die Veranstalter erheben in diesem Jahr außer dem normalen Eintrittspreis einen Topzuschlag in Höhe von 3, EUR. Diesen kann die Gemeinde nicht zusätzlich übernehmen. Deswegen erheben wir einen Kostenbeitrag von 5, EUR pro Person. Er beinhaltet die Hin- und Rückfahrt sowie den Eintritt ins Festzelt. Der Beitrag wird im Bus kassiert durch die Beigeordneten Herrn Günter Hoffmann und Frau Maria Bedas-Rätsch sowie durch Frau Reichmann. Aus organisatorischen Gründen (Vorbestellung der Eintrittskarten) wird eine vorherige Anmeldung erbeten. Frau Reichmann ist hierzu täglich von 8.00 bis Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (Telefon 7872) erreichbar. Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass auswärtige Gäste und jüngere Personen gerne mitfahren dürfen. Allerdings bitte ich um Verständnis, dass hierfür von der Gemeinde nicht der Eintritt ins Festzelt in Höhe von 5, EUR übernommen werden kann. Einen schönen Seniorennachmittag und viel Spaß wünscht Rainer Reiß, Ortsbürgermeister Vermischtes und Vereinsmitteilungen Veranstaltungskalender der Ortsgemeinde Birkenheide September 2008 Sa. 06. Flohmarkt, Kath. Kindergarten St. Josef Sa. 06. Konzert, Volkschor Bi. + Harmonie So. 07. Flohmarkt, Krabbelgruppe Di. 09. Seniorennachmittag, Ortsgemeinde Mi. 10. Seniorenspieletreff, Kath. Kirchengemeinde Di. 16. Seniorennachmittag, Ortsgemeinde Fr. 19. Seniorenwurstmarkt, Ortsgemeinde Mo. 22. Blutspendetermin, DRK-Ortsverein Bi-Fu-Ma Di. 23. Seniorennachmittag, Ortsgemeinde Fr. 26. Spitz & Stumpf, Heimat- und Kulturverein Di. 30. Seniorennachmittag, Ortsgemeinde Änderungen vorbehalten! Kerwe-Flohmarkterlös 2008: 576, Euro Wir möchten allen Käufern unserer angebotenen Artikel und den großzügigen Spender nein herzliches Dankeschön sagen. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg. Die Freude und Dankbarkeit in der Blindenschule in Shashemane/Äthiopien wird beim Empfang der jährlichen Überweisung Mitte Dezember wieder riesengroß sein. Mit diesem Betrag und den weiteren Erlösen von diversen Flohmärkten und den vielen kleinen und großen Spenden können notwendige Dinge für den Schulbetrieb angeschafft werden, die immer wieder zurückgestellt werden müssen, da die Lebenshaltungskosten in letzter Zeit enorm gestiegen sind. Unterstützen Sie uns bitte weiterhin. Helfen Sie uns helfen! Bankverbindung: RV-Bank Rhein-Haardt eg, Birkenheide, Konto-Nr , BLZ Arbeitsgruppe MEKI A. Leggewie - Tel /8124 Krabbelgruppe Die kleinen Strolche freitags, Uhr, im prot. Gemeindesaal Jutta Lehmann, Tel /60426 Petra Ullmann, Tel / Bitte beachten Sie für Ihre Amtsblatt-Artikel unsere -Adresse: Ortsgemeinde Fußgönheim Amtlicher Teil Mehrzweckhalle gesperrt In der Mehrzweckhalle haben die Sanierungsarbeiten im Dachbereich begonnen. Die Nutzung der Halle für sportliche und sonstige Veranstaltungen ist deshalb bis auf Weiteres nicht möglich. Wir bitten alle Nutzer der Halle um Beachtung. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum November dauern. Sobald die Halle wieder freigegeben ist, werden wir im Amtsblatt informieren. Klein, Ortsbürgermeisterin Ausschuss tagt: Die 30. Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses findet am , Uhr, in Amtsstr. 10, Fußgönheim, Rathaus Sitzungszimmer, statt. Tagesordnung NICHTÖFFENTLICHE SITZUNG: 1. Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Haupt-, Mutterstadter, Schauernheimer und Gönnheimer Straße geänderter Planentwurf nach Fahrversuchen 2. Bebauungsplan Südlich der Ellerstadter Straße 1. Ausräumung der Anregungen aus der a) Beteiligung der Öffentlichkeit nach 3 Abs. 2 BauGB b) Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. 4 Abs. 2 BauGB 2. Annahme der geänderten/ergänzten Entwurfsplanung 3. Entscheidung gem. 4 a Abs. 3 S. 1 BauGB über ein erneutes Verfahren zur a) Beteiligung der Öffentlichkeit nach 3 Abs. 2 BauGB b) Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. 4 Abs. 2 BauGB 4. Entscheidung zur Verkürzung und Beschränkung des erneuten Verfahrens gem. 4 a Abs. 3 Satz 2-4 BauGB 3. Kreisel A 650/L Kreisel L 454/Abfahrt A 650: Zustimmung zur Gestaltung 3.2 Kreiselgestaltung: Kostenschätzung und Ausführung sowie Auftragsvergabe 3.3 Planskizze Lokale Agenda 3.4 Vereinfachte Planskizze zu DS 059/ Bauvoranfrage 5. Bauanträge nach Bedarf 6. Verschiedenes M.-L. Klein, Ortsbürgermeisterin Veranstaltungskalender 2009 Um den Veranstaltungskalender der Ortsgemeinde festlegen zu können, lade ich alle Vereine am Donnerstag, 25. September 2008 um Uhr ins Rathaus Fußgönheim ein. Da erfahrungsgemäß schon ab Sommer zahlreiche Anfragen für die Nutzung des Bürgerhauses im kommenden Jahr vorliegen, ist es erforderlich, den Ver-

8 Freitag, den 5. September 2008 Seite 8 anstaltungskalender gegen Ende September festzulegen. Dadurch ist eine reibungslose Nutzung des Bürgerhauses über den Jahreswechsel hinaus für Vereine wie auch private Interessenten gewährleistet. Zudem hat dann die Verwaltung genügend Zeit, den Veranstaltungskalender bis Anfang Dezember zu erstellen und zu verteilen. Ich bitte alle Vereine um Teilnahme, um eventuelle Terminüberschneidungen so früh wie möglich klären zu können und auch das Nachmelden von Veranstaltungen im Interesse aller so gering wie möglich zu halten. Klein, Ortsbürgermeisterin Vermischtes und Vereinsmitteilungen Veranstaltungskalender der Ortsgemeinde Fußgönheim September 2008 Sa. 06.-So. 07. Jubiläumsveranstaltung, Jagdhornbläser, Bürgerhaus Sa. 06.-Sa. 13. Mehrtagesfahrt Südtirol, GV 1862 So. 14. Musumstag, Heimat- u. Kulturkreis Sa. 20. Tagesfahrt, Arbeiterwohlfahrt So. 28. Konzert, Good vibrations, Bürgerhaus Änderungen vorbehalten! Hallo liebe Landfrauen, Die Kerwe geht in die Planung. Am Mittwoch, , treffen sich alle, die am Umzug teilnehmen wollen, um Uhr, im Museumsstübchen. Der Teamvorstand Kerweförderverein Fußgönheim 1BD JH88 2B6;8 e.v. EF4A7NE (?MFF8? Vor zwee Woche stand s E6;D8<5F 8<8D +NE6;<6;F8 schun mol im Blättel, schreibt =8FJF G99 8A 38FF8? eier G schichte jetzt uff en Zettel, 98D 7<8 38<7GA: fer die Zeidung -8DH8O Fußgennemer Kerwe, E8?85F GA A8F 7GF EF8DH8! damit se lebt un net dut sterwe. De Merkels Willy wartet schun druff, )8.8D>8?E 2<??I H4DF8F E6;GA 7DG99 drum gebt eiern Schwank :85F 8<8DA 06;H4A> jetzt ganz schnell uff. De Briefkaschde =8FJF :4AJ E6;A8?? G99! in de Speyrerstroß zwee, schreit iwwer jeden Beitrag Juchee! Redaktionsschluss )8 (D<89>4E6;78 <A 78 0C8ID8DEFDBK JH88 Kerwezeitung: E6;D8<F <HH8D =878A (8<FD4: P,G6;88O Reiseclub Fußgönheim Hallo liebe Mitglieder! Am erkunden wir den Johann-Casimir- Rundweg in Friedelsheim. Mit dem Fahrrad (Auto) starten wir um Uhr bei Fam. Vetter, Liebigstr. 3 in der Siedlung und um Uhr am Kerweplatz Fußgönheim. Während des Rundgangs (1,5 Std. angenehm zu laufen, getestet) besuchen wir die Historische Schmiede und lassen uns das alte Handwerk zeigen. Am Backhaus haben wir die Möglichkeit, selbst gebackenes Brot und Pfälzer Wurst zu probieren. Bei einem Unkostenbeitrag von 7,00 Euro (Führung Schmiede, belegte Brote) wollen wir ein paar schöne Stunden erleben. Anmeldung bis erforderlich wegen Führung und weil begrenzt Pkw zur Verfügung stehen. Anmelden: bei: Klaus Kerdel (Tel /1660) oder Heribert Vetter (Tel /2726). Gäste sind immer willkommen. Ihre Vorstandschaft Heimat- und Kulturkreis Am Sonntag, 14. September, von 14 bis 18 Uhr, ist das Heimatmuseum sowie das Deutsche Kartoffelmuseum Fußgönheim geöffnet. Geöffnet hierzu ist die Sonderausstellung Not macht erfinderisch.. sowie die Dokumentation 40-Jahre Heimat-und Kulturkreis Fußgönheim. Im Museumsstübchen liegt die Meldeliste zum Besuch eines privaten Kutschen-und Wagenmuseums in Mannheim aus. Ortsgemeinde Amtlicher Teil Wochenmarkt in Ab Mittwoch, 17.Sept., wird auf unserem Kerweplatz ein Wochemarkt eröffnet. Sie haben dann die Möglichkeit neben frischem Fisch, welcher bisher schon angeboten wird, Wurst und Fleisch von der Metzgerei Appelund Käse und Molkereiprodukte von der Firma Wissmann zu kaufen. Wir beginnen zunächst mit den 3 Anbietern, sind aber noch offen für weitere Interessenten. Mit unserem Wochenmarkt wollen wir unser gutes Einzelhandelsangebot erweitern und Ihnen wohnortnahe eine zusätzliche Einkaufsmöglichkeit eröffnen. Besuchen Sie unseren Wochenmarkt ab immer mittwochs zwischen 9 und 13 Uhr. Werner Baumann, Ortsbeigeordneter Ausschuss tagt: Die 10. Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses der Ortsgemeinde findet am Montag, , Uhr, in, statt. Treffpunkt: Ecke Kurpfalzstraße/Heideweg. Tagesordnung NICHTÖFFENTLICHE SITZUNG: 1. Antrag der SPD-Fraktion vom Verbesserung der Verkehrssituation in der Kurpfalzstraße 2. Antrag der FDP-Fraktion vom Verbesserung der Parksituation vor dem Maximilianstift 3. Einrichtung eines getrennten Radweges zum REWE-Markt - Antrag der SPD-Fraktion vom Herstellen von Fahrrad-Schutzstreifen - Antrag der CDU-Fraktion vom Verschiedenes Hauck, Ortsbürgermeister Ausschuss tagt: Die 6. Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses (Fortsetzung Eröffnungsbilanz) am Dienstag, , Uhr, in, Albert-Funk- Haus, Saal 2, Longvicplatz, statt. Tagesordnung NICHTÖFFENTLICHE SITZUNG: 1. Prüfung der Eröffnungsbilanz 2008 gez. Paul Poje Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses Ausschuss tagt: Die 28. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Ortsgemeinde findet am Donnerstag, , Uhr, in, Rathaus, Hauptstr. 79, Sitzungszimmer 2. OG, statt. Tagesordnung NICHTÖFFENTLICHE SITZUNG: 1. Niederschrift der letzten Sitzung 2. Investitions- und Erhaltungskostenprogramm Ersatz- und Neuanschaffung eines Grasaufnahmesystems und Schlegelmähers für den Bauhof - Ergebnisse der beschränkten Ausschreibung - Auftragsvergabe 4. Verschiedenes Hauck, Ortsbürgermeister Vermischtes und Vereinsmitteilungen Veranstaltungskalender der Ortsgemeinde September 2008 So. 07. Bewohnerfest, Altenwohnheim, Maxistift Sa. 13. Comedy mit Schönauer, OG, CBH So. 14. Gemeindefest, Prot. Kirchengemeinde, Prot. Kirche So. 21. Jubiläum, Singkreis, Prot. Joh.-Kirchengemeinde Fr. 26.-Di. 30. Kerwe, OG, Kerweplatz Änderungen vorbehalten! Gestatten: Detlev Schönauer Übergerascht werden die Zuschauer sein, wenn sie das neue Programm von Detlev Schönauer alias Bistrowirt Jacques sehen. Die Ortsgemeinde hat den bekannten Kabarettisten am Samstag, den 13. September 2008, um 20 Uhr, in das Carl- Bosch-Haus, eingeladen. Mit seinem Musik-Kabarett-Programm Übergerascht begeistert Detlev Schönauer mit einem Feuerwerk an dialektischen Ausflügen, scharfsinnigen Beobachtungen und musikalischen Parodien. Wenn er als keifender Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki oder als Jürgen von Manger auf der Bühne steht und am Klavier Konstantin Wecker parodiert, bleibt kein Auge trocken. In seiner Kurz-Oper Die Meistersäufer von Bitburg läuft er zur gesanglichen Höchstform auf und verkörpert dabei nicht nur Dirigent und Orchester, sondern auch alle Stimmen, vom tiefen Bass bis zur höchsten Frauenstimme. Detlev Schönauer beweist

9 Seite 9 Freitag, den 5. September 2008 mit diesem Programm erneut, warum er zu den besten Kabarettisten der Bundesrepublik gehört. Karten gibt es in bei Zeitschriften Vollmer, Hauptstr. 92, Getränkemarkt Kares, Siemensstr. 21 und Elektro Ohler, Weisenheimer Str. 20. Die Abendkasse öffnet um Uhr. Termine für den großen Basar in Alles für das Kind Am Samstag, , im Albert-Funk-Haus Wichtige Infos hierzu! Die Anmeldungen können aus organisatorischen Gründen immer erst zwei Monate vor der jeweiligen Veranstaltung getätigt werden. Versuche, sich früher anzumelden, sind zwecklos! Wichtig, Sie sollten dringend auf den Anrufbeantworter sprechen ansonsten haben Sie wenig Chancen einen Tisch zu bekommen, da erfahrungsgemäß schon 2 Tage nach dem man sich anmelden kann die Tische alle restlos ausgebucht sind. Anmelden können Sie sich im Jugendhaus Tel /80822 (Herrn Pfundstein) verlangen. Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie ebenfalls im Jugendhaus, Herrn Pfundstein, Tel /80822 Seniorenstube Sonniger Herbst Hiermit laden wir alle Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren in die Seniorenstube Sonniger Herbst ein. Es sind noch Plätze frei, und wir würden uns freuen, neue Seniorinnen und Senioren begrüßen zu dürfen. Unser nächstes Treffen findet am Donnerstag, , um Uhr, im Albert-Funk-Haus in, statt. gez. Sieglinde Riegel-Möckel Tierschutz Die nächste Sitzung des Tierschutzes e.v. findet statt am 10. September 2008 um Uhr, in der Gaststätte Zum Ratsstübl, Waldstr.20, Birkenheide. Elvira Leyser (1. Vorsitzende) Anke Ohler (2.Vorsitzende) Krabbelgruppe St. Maximilian dienstags, bis Uhr, im Pfarrsaal für Kinder von 0 3 Jahren, Info: Tanja Handke ( Tel ) Nicole Übel ( Tel ) Krabbelgruppe St. Franziskus donnerstags, Uhr, im kath. Kindergarten St. Franziskus, Info: Stephi Geißler, (Tel ) Krabbelgruppe KITA Oberlin montags, bis Uhr, im Kindergarten Info: Carina Pfeffer (Tel ) Klassentreffen Jahrgang 1953/1954 Das Klassentreffen steht unter dem Motto Kaum zu glauben aber wahr, vergangen sind nun 40 Jahr! Auf ein Wiedersehen am 20. September 2008, Uhr, im Clubhaus des ASV, freuen sich Petra Krappen und Margit Massalsky Jahrgang 1927/28 Unsere nächste Zusammenkunft findet am Montag, 8. September 2008, statt. Wir treffen uns (mit Partner) um Uhr im Maximilianstift. W. Guhmann Sportnachrichten ASV Birkenheide TT-Abteilung 50 Jahre Tischtennis Am feierte die TT-Abteilung des ASV 1946 Birkenheide e.v. im Dorfgemeinschaftshaus in Birkenheide ihr 50-jähriges Jubiläum. Die Veranstaltung wurde von Abteilungsleiter Wolfgang Winkler mit der Begrüßung der Gäste aus Sport, Gesellschaft, Politik und natürlich den anwesenden Sportlerinnen und Sportler der Tischtennisabteilung eröffnet. Im Anschluss daran wurden die anwesenden Gründungsmitglieder Bernhard Krämer und Herbert Pflüger sowie der Amtsvorgänger von Winkler und langjährige Abteilungsleiter Ulli Riechert für ihre Verdienste um die Abteilung geehrt. Durch die anwesenden Vertreter der Politik, u.a. die Herren Landrat Werner Schröter, Bürgermeister Eckhard Leyser sowie Hausherr und Schirmherr dieser Veranstaltung, Ortsbürgermeister Rainer Reiss, wurde die Historie der Abteilung dargestellt. Insbesondere die Entwicklung der letzten Jahre mit dem starken Mitgliederzuwachs und dem sportlichen Aufschwung wurde besonders gewürdigt. Durch Herrn Kurt Sturm, Präsident des Pfälzischen Tischtennisbundes, wurde insbesondere die vorbildliche Jugendarbeit der letzten Jahre in der Abteilung als beispielhaft herausgestellt. In diesem Zusammenhang wurde Wolfhart Riechert, der schon seit einigen Spielergenerationen der Inbegriff für Jugendarbeit in Birkenheide ist, von Kurt Sturm für seine vorbildliche und herausragende Arbeit mit und für die Jugend geehrt. Für 41-jährige Vereinsmitgliedschaft, wurde Arnold Missikiewitsch ausgezeichnet. Nach dem formellen Teil wurde der weitere Abend durch den Unterhaltungskünstler und Zauberer Magic Chris, sowie musikalisch durch den Sänger und Alleinunterhalter Hugo Hetzel gestaltet. Stargast des Abends war die aktuelle Deutsche Meisterin im Damentischtennis, Fr. Tanja Hain-Hofmann. Tanja zeigte an einer im Foyer aufgestellten Tischtennisplatte mit wechselnden Gegnern ansatzweise ihr großes sportliches Können. Mit ihrer offenen und unkomplizierten Art konnte sie persönlich und zweifellos auch für den Tischtennissport allgemein viele Sympathiepunkte machen. Abschließend dankt die Abteilungsleitung allen anwesenden Gäste für ihr Kommen, sowie allen Helfern für ihren jeweiligen Beitrag zum Gelingen dieser tollen Jubiläumsfeier. Gerhard Andes, Pressewart

10 Freitag, den 5. September 2008 Seite 10 TT-Abteilung 1. Herren TSG Zellertal 9:3 Einen zumindest in dieser Klarheit überraschenden Sieg konnten unsere 1. Herren in Zellertal erringen. Mit zwei Ersatzspielern Steffen Nikolaus und Manuel Weiß wurde in die Begegnung gestartet. Sie trugen mit ihren starken Spielen zu der insgesamt starken, geschlossenen Mannschaftsleistung und damit zu dem letztlich deutlichen Auswärtssieg bei. 2. Herren TTC Altrip III 9:2 Bei einer der stärksten Mannschaften dieser Liga mussten unsere 2. Herren mit Ersatz antreten. Das Ergebnis zeigt zwar eine deutliche Niederlage, spiegelt aber nicht die heftige Gegenwehr und den Kampfgeist unserer Mannschaft wider. So wurden leider 3 Spiele erst im 5. Satz verloren. Starke Leistungen von Nico Scheuermann und Marcel Klemens, die ihren Gegnern jeweils die erste Saisonniederlage beibringen konnten. 3. Herren FSV Oggersheim II 9:6 Gegen den Absteiger aus der Bezirksklasse und ersten Anwärter auf den erneuten Aufstieg standen die Chancen eigentlich nicht gut für die 3. Herren. Nachdem die Gäste jedoch mit zwei Ersatzspielern antraten und S. Fuchs aufgrund einer Verletzung nicht weiterspielen konnte, blieben nun zwei nie zu erwartende Punkte in Birkenheide. 4. Herren SV Pfingstweide III 8:3 Eine starke Mannschaftsleistung aus welcher der Spitzenspieler T. Weege mit drei Einzelsiegen herausragte brachte einen klaren Auswärtssieg. In dieser Verfassung sind unsere 4. Herren noch zu weiteren Überraschungen in der Lage. 5. Herren TuS Gronau 1:8 Eine erneut klare Niederlage für unsere 5. Herren. Es bleibt zu hoffen, dass sie sic him Laufe der Saison noch soweit steigern, dass sie sich dem Spielniveau dieser Klasse gewachsen zeigen. 1. Damen TTC Frankenthal II 8:3 Eine erneut stark spielende Natascha Klemens führte als Spitzenspielerin erneut ohne Niederlade die 1. Damenmannschaft zu einem klaren Sieg. Dadurch konnte der Kontakt zur Tabellenspitze gehalten werden. Mit dieser Mannschaftsleistung können auch die kommenden Aufgaben zuversichtlich angegangen werden. 2. Damen FC Marnheim II 8:4 Nach missglücktem Start konnten unsere 2. Damen nun gegen die Gäste aus Marnheim durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ihren ersten Sieg feiern. Gerhard Andes, Pressewart Abt. Fußball Das Spiel gegen PSV Grün-Weiß Ludwigshafen litt von Beginn an unter den Nachwirkungen des ersten Kerwetages. In der ersten Halbzeit hielt Birkenheide noch einigermaßen den Angriffen von Grün-Weiß stand, in der zweiten Halbzeit jedoch schwand auch der Rest jeglicher gemeinsamen Gegenwehr. Das Ergebnis 0:4 spricht für sich. Vorschau: Sonntag, SV Ruchheim - ASV Birkenheide um Uhr ASV Fußgönheim AH-Fußball Punktspiel Sa., , 18:00 Uhr FG Dannstadt - ASV Fußgönheim Spiel ASV - MSV Lu wurde kurzfristig verlegt auf Sa., , 17:30 Uhr! ASV Abt. Fußball Rückblick: Arminia Ludwigshafen II ASV 4:0 (0:0) Mit einer deprimierten Niederlage musste ein unter Wert geschlagener ASV die Heimreise antreten. Vorschau: ASV ESV Ludwigshafen, Sonntag Uhr ASV II ESV Ludwigshafen II, Sonntag Uhr Abt. Tischtennis TTC Frankenthal 3 - ASV-Damen 3:8 Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließen die Damen den Gastgeberinnen in der heimischen Sauna nur 3 Punkte. ATSV Saarbrücken ASV-Herren 1 8:8 VfL Neuhofen ASV-Herren 2 9:7 ASV-Herren 3 TuS Wachenheim 1 9:6 TTC Altrip 4 ASV-Herren 4 9:0 TTF Dannstadt ASV-Herren 5 1:8 Im Schnelldurchgang konnte die fünfte in Dannstadt zwei Punkte erspielen. Nur am Anfang konnten die Gastgeber mithalten, dann jedoch dominierten eindeutig die er. Lediglich der leicht angeschlagene V. Schneider hatte etwas Mühe, behielt dann aber am Schluss doch die Oberhand. TTV Mutterstadt 7 ASV-Herren 6 1:8 Heike Geißler, Pressewartin Handball-Spielgemeinschaft Eppstein- Hallenturnier in der Isenachhalle am Samstag und Sonntag Die HSG Eppstein- lädt nicht ohne Stolz am kommenden Wochenende in die Isenachhalle zum alljährlichen Hallenvorbereitungsturnier. Da das Turnier unmittelbar vor Rundenbeginn startet, werden die teilnehmenden Mannschaften alle sehr gut vorbereitet in das Turnier gehen und dieses verspricht spannende und attraktive Spiele. Bei den Damen sieht es dieses Jahr etwas anders aus. Dieser Tag dient für Vorbereitungsspiele für die kommende Spielrunde daher wird es keinen Turniersieger geben. Das Feld wird neben der eigenen Mannschaft der HSG Eppstein- durch den TV Lampertheim, HSV Alzey, TSV Kuhardt und die TSG Mutterstadt 2 ergänzt. Die Herrenmannschaften streiten sonntags mittlerweile zum 27.ten male um den Wanderpokal der Eichbaum-Brauerei. Das Eröffnungsspiel bestreitet die HSG Eppstein- gegen den SVF Ludwigshafen. Als weitere Gegner treten an: TV Schifferstadt, SG Assenheim- Dannstadt, TV Lampertheim und der TV Friedrichstal. Die HSG Eppstein- freut sich auf ihren Besuch in der Isenachhalle und wird sie wieder bestens mit Speisen und Getränken versorgen. Die Damen beginnen am Samstag, um 10 Uhr, das Herrenturnier startet am Sonntag ebenfalls um 10Uhr. Vorschau Jugend Spielfest der Minis mit den Mannschaften HSG Eppstein-, TV Rheingönheim 2 und TSG Friesenheim / 10 Uhr / Waldsporthalle männl. E-Jugend HSG Eckbachtal / 13 Uhr / Waldsporthalle männl. D-Jugend HSG Eckbachtal / 14 Uhr 10 / Waldsporthalle weibl. D-Jugend - TSG Friesenheim / 15 Uhr 20 / Waldsporthalle TV Thaleischweiler - männl. A-Jugend / 15 Uhr 30 / IGS Schule Thaleischweiler weibl. C-Jugend - TSG Friesenheim / 16 Uhr 45 / Waldsporthalle gez. Hirschbiel Skatclub Herz As Der 32. Clubabend wurde von 19 Skatfreunden besucht, darunter auch 2 Gastspieler. Diesen Clubabend konnte Skatfreund Torsten Schirra mit 1479 Spielpunkten gewinnen. Die Plätze 2 und 3 erspielten Walter Frank mit 1407 Spielpunkten und Benno Herrmann mit 1376 Spielpunkten. Nächster Clubabend: Freitag, , 20h, ausnahmsweise in der Marktschenke am Großmarkt in Tischtennisfreunde Sehr spannend verlief die Begegnung unserer Damenmannschaft bei der TSG Zellertal 4, die mit einem leistungsgerechten 7:7-Unentschieden endete. Nach wie vor keine Probleme hat unsere 1.Herrenmannschaft, die auch beim 9:2-Sieg über TTF Dannstadt 2 vor keine all zu großen Hürden gestellt wurde. Ganz knapp ging es bei der 2.Mannschaft zu, die am Ende das etwas glücklichere Händchen hatte und beim SV Pfingstweide 2 mit 9:7 gewann. Auf den ersten Punktgewinn warten noch die 3.Herren, die sich dem Vfl Neuhofen 3 mit 4:8 geschlagen geben mußten. Sehr erfolgreich und daher erfreulich ist der Start der 4.Mannschaft zu bezeichnen, die mit einem 8:5 beim TTV Mutterstadt 6 einen erneuten Erfolg verbuchen konnte, an dem vor allem Werner Bania und Kai Riegel einen großen Anteil hatten. Eine klare Niederlage mußte die 5.Herrenmannschaft gegen den TTC Altrip 6 hinnehmen, die entsprechend dem Spielverlauf mit 1:8 allerdings viel zu hoch ausfiel. TSG Veränderungen bei Übungsstunden Durch die Einführung der Ganztagsschule in der Realschule und im neuen G8-Gymnasium stehen den Vereinen die Sporthallen von Montag bis Donnerstag erst ab Uhr zur Verfügung. Dadurch wird die bereits vorher angespannte Hallensituation weiter verschärft. Die TSG ist nicht mehr in der Lage, das Sportangebot im bisherigen Umfang aufrecht zu erhalten. Ab sofort gelten folgende Veränderungen: Ballett: Ballet findet ab sofort Montag in der Zeit von bis in der Gymnastikhalle statt. Übungsleiterin und Ansprechpartnerin ist Frau Ursula Foerster, Tel

11 Seite 11 Freitag, den 5. September 2008 Wirbelsäulengymnastik: Die Wirbelsäulengymnastik am Mittwoch von Uhr bis Uhr in der Schulturnhalle muss leider ersatzlos gestrichen werden, da der TSG keine geeigneten Ausweichtermine in anderen Sporthallen zur Verfügung stehen. Wir bieten weitere Wirbelsäulengymnastik-Stunden in der Alois-Jung- Sporthalle zu folgenden Terminen an: Montag, Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr, Übungsleiter Dieter Kennel, Tel Dienstag, Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr, Übungsleiterin Ruth Engelhardt, Tel Termine der Übungsstunden ASV Birkenheide Fußballjugend Spielgemeinschaft Birkenheide, Ellerstadt D-Junioren: montags und mittwochs bis Uhr Betreuer: Rainer Beckmann (Tel. 8787) E-Junioren: montags und mittwochs bis Uhr, Kunstrasenplatz Ellerstadt Betreuer: Lothar Äckerle (Tel.: 8390) B-Junioren: mittwochs, bis Uhr montags Uhr freitags Uhr Betreuer: Hans Hamann (Tel. 1727), Lothar Äckerle (Tel.: 8390) Kinderturnen donnerstags Uhr, 7-9 Jahre Übungsleiterin: Susanne Faller, Tel /7791 freitags Uhr, 3-4 Jahre Übungsleiterin: Yvonne Tesch, Tel ; Sabrina Schmidt, Tel freitags Uhr, 5-6 Jahre Übungsleiterin: Yvonne Tesch; Sabrina Schmidt Walken/Nordic Walking samstags Uhr dienstags Uhr Treffpunkt im Ort, an der Schule Übungsleiter: O. Missikiewitsch, Tel Aerobic/Step Aerobic montags ca Uhr Übungsleiterin: Nicole Moos, Tel. 0170/ Gymnastik für Seniorinnen donnerstags Uhr Übungsleiterin: Christel Reuther, Tel / Damengymnastik donnerstags Uhr Übungsleiterin: Christel Reuther, Tel / Skigymnastik Jeden Mittwoch Uhr in der Schulturnhalle Trainer: Fritz Postel Abteilung Tischtennis Trainingszeiten in der Schulturnhalle Dienstag: Uhr Anfänger Uhr Schüler und Jugend Uhr Erwachsene Mittwoch: Uhr Erw. nur unger. KW Freitag: Uhr Schüler und Jugend Uhr Erwachsene Samstag: Uhr Anfänger Uhr Schüler und Jugend Unsere HP für Interessierte: Ansprechpartner: Wolfgang Winkler, Tel ; Wolfhart Riechert, Tel TSV Birkenheide Basketball Training: Donnerstag, von bis Uhr Spartenleiter: Emil Appel, Tel /56294 Volleyball Training: Montag, von bis Uhr TSV Bi. Fliegende Barone Mittwoch, von bis Uhr Volleyballtraining für Jungs und Mädchen (12-18 Jahre) Donnerstag, von bis Uhr TSV Birkenheide und Freizeitgruppe Spartenleiter: Horst Grundmann, Tel /7505 ASV Fußgönheim Pilates & More dienstags, Uhr ÜL: Frau Petra Langohr Step Aerobic: mittwochs, Uhr ÜL: Fr. Sonja Vogel-Frey Wirbelsäulengymnastik: mittwochs, Uhr ÜL: Fr. Monika Gödel Aikido im Atelier e.v. Trainingszeiten für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren: Montag, Uhr Donnerstag, Uhr Im Atelier, Sohlstr.28 in Ab sofort können Anfänger sowohl montags als auch donnerstags am Training teilnehmen. Interessierte sind jederzeit zum Schnuppertraining willkommen, wobei telefonische Voranmeldung erwünscht ist. Auskunft erteilt Annette Kreiner (Tel /60394). ASV Abt. Tischtennis Montag: Ende 2/3 WSH Mittwoch: /3 dito; Ende 2/3 dito Freitag: /3 dito; Ende 2/3 dito Sonntag: Uhr für alle! Ansprechpartner für interessierte Jugendliche, Schüler und Aktive: St. Sattel, 06237/80009 A. Rösner, 06237/7444 Fußballjugend Bambini Jahrg. 99/2000: Montag und Mittwoch, 17: Uhr Trainer: Herr Guck, Tel /60819 F-Jugend Jahrg. 2001/2002 Dienstag und Donnerstag, 17:00-18:00 Uhr Trainer: Herr Lautenschläger, Tel /2456 E-Jugend Jahrg. 97/98: Dienstag und Donnerstag, 17:00-18:30 Uhr Trainer: Herr Öchsner, Tel /1261 D7-Jugend Jahrg. 96/97: Montag und Mittwoch, 17:00-18:30 Uhr Trainer: Herr Zimmermann, Tel /60113; Herr Oxé, Tel /1496 D11-Jugend Jahrg. 95/96: Montag und Mittwoch, 17:00-18:30 Uhr Trainer: Herr Reis, Tel /5323 C-Jugend Jahrg. 93/94 Spielgemeinschaft mit Weisenheim/S.: Montag und Mittwoch, 17:00-18:30 Uhr Trainer: Herr Reith, Tel /1298 B-Jugend Jahrg. 91/92: Montag und Mittwoch, 19:00-20:30 Uhr Trainer: Herr Jesberger, Tel /7060; Herr Mackle, Tel /60113 A-Jugend Jahrg. 90/89: Montag und Mittwoch, 19:00-20:30 Uhr Trainer: Herr Breen, Tel /597782; Herr Petruch, Tel /5262; Savigene Tevic, Tel / Jugendleiter: Herr Spuhler, Tel.Nr:06237/8269 Stellv. Jugendleiter: Herr Reis, Tel /5323, 1. Dart Club Feuerberg e.v. Infos unter: er Schießsportverein 1985 e.v. Schießzeiten: Samstags, von bis Uhr, Schießstand der SG Oggersheim (hinter Lafiora Gartenmarkt) Am Schießsport Interessierte sind jederzeit willkommen; weitere Informationen können Sie bei unserem Vorsitzenden, Herrn Ferdinand Fiedler, Tel /6935, oder unter erhalten. Skatclub Herz As Um einen Eindruck über unseren Verein und dessen Aktivitäten zu gewinnen, können Sie unsere Homepage unter besuchen. Clubabende: freitags, 20 Uhr, ASV Clubheim Besuchen Sie uns und erleben in entspannter Atmosphäre einen gemütlichen Abend beim Skatspiel. Es werden 48 Spiele (in ca. 2h) gemäß den internationalen Skatregeln absolviert. Wir freuen uns über jeden Gastspieler (auch ungeübte Spieler). Interessierte Jugendliche sind immer willkommen - bitte nehmt unter der Tel.-Nr /5368 mit uns Kontakt auf oder via Tanzsportclub Rot-Weiß Casino Trainingszeiten für den Hobbykreis Dienstag, Albert-Funk-Haus Uhr: Training Gruppe C Uhr: Training Gruppe B Uhr: Gemeinsames Tanzen Gruppe A und B Uhr: Training Gruppe A Wenn Sie bei uns mit tanzen möchten, kommen Sie doch einfach zum kostenlosen Schnuppertraining während unserer Trainingszeiten vorbei. Sie sollten allerdings vorher einen Tanzkurs absolviert haben. Ansprechpartnerin: Frau Müschen (Tel /929524)

12 Freitag, den 5. September 2008 Seite 12 Trainingszeiten der Jugend Dienstag, Albert-Funk-Haus :00 Uhr: Dancing Kids :00 Uhr: Dancing Teens Ansprechpartnerin: Frau Scholz (Tel /60612) Tischtennisfreunde Trainingszeiten: Ort: Schulturnhalle Bürgermeister-Kraft-Schule Schüler und Jugend: Mittwoch Uhr (Gymnastikhalle) Freitag Uhr Ansprechpartner: Nicolas Wiemer (Tel / ) Aktive: Dienstag Uhr Freitag Uhr Ansprechpartner: Matthias Schultheiß (Tel. 0621/ ) TSG Übungsstunden Aerobic 1. Std C. Wieland, Tel AJH, Mi Uhr Aerobic 2. Std. S. Sachs-Noppenberger, Tel AJH, Mi Uhr Aerobic 40 plus W. Noppenberger, Tel AJH, Fr Uhr Aerobic für Teens P. Armbrust, Tel GH, Fr Uhr Aquafitness 1 (begr. Teilnehmerzahl) HB, Di Uhr Aquafitness 2 (begr. Teilnehmerzahl) HB, Di Uhr Bahnenschwimmen (begr. Teilnehmerzahl) HB, Di Uhr Ballett U. Förster, Tel GH, Mo Uhr Basketball H. Ammon, Tel Basketball für Interessierte H. Ammon, Tel AJH, Fr Uhr Deutsches Sportabzeichen E. Seyfried, Tel RP, Mo Uhr Deutsches Sportabzeichen Hochsprung E. Seyfried, Tel WSH, Mo Uhr Eltern-Kind-Turnen 1. Std. G. Jochem, Tel AJH, Fr Uhr Eltern-Kind-Turnen 2. Std. G. Jochem, Tel AJH, Fr Uhr Fitness für Frauen 1. Std. KR, Mo Uhr Fitness für Frauen 2. Std. KR, Mo Uhr Fitness-Mix am Morgen (Kurs) E. Dürr, Tel GH, Mi Uhr Gym n Dance J. Müller, Tel GH, Mo Uhr Gymnastik für Senioren M. Moeller, Tel GH, Di Uhr Gymnastik und Spiel für Junggebliebene M. Moeller, Tel AJH, Di Uhr Indoor-Inlineskating T. Richtsfeld, Tel AJH, Fr Uhr Inlineskating T. Richtsfeld, Tel SHBKS, Mi Uhr Kinder-Leichtathletik V. Achenbach, Tel GH, Fr Uhr Kinder-Leichtathletik Klasse V. Achenbach, Tel RP, Di Uhr Kinder-Leichtathletik ab 7. Klasse V. Achenbach, Tel RP, Mi Uhr Kinderturnen B. Richtsfeld, Tel AJH, Di Uhr Kinderturnen B. Richtsfeld, Tel AJH, Do Uhr Kinder-Turnen G. Narock, Tel STHB, Mi Uhr Kleinkind-Turnen 1. Std S. Noss, Tel AJH, Mi Uhr Kleinkind-Turnen 2. Std S. Noss, Tel AJH, Mi Uhr Konditionstraining Basketball H. Ammon, Tel KR, Di Uhr Konditionstraining Basketball H. Ammon, Tel KR, Fr Uhr Konditionstraining Basketball H. Ammon, Tel KR, Fr Uhr Konditionstraining Basketball H. Ammon, Tel KR, Mi Uhr Konditionstraining Basketball H. Ammon, Tel KR, Mi Uhr Konditionstraining Triathlon E. Fuder, Tel KR, Di Uhr Krafttraining für Jugendliche KR, Fr Uhr Lauf- und Walktreff H.-U. Reisacher, Tel TPBKS, Do Uhr Lauf- und Walktreff H.-U. Reisacher, Tel TPBKS, So Uhr Laufgruppe H.-J. Jung, Tel TPBKS, Di Uhr Laufschule R. Jochem, Tel TPBKS, Di Uhr Leistungsturnen J. Ritthaler, Tel AJH, Do Uhr Leistungsturnen S. Vogel, Tel AJH, Mo Uhr Moderne Frauengymnastik E.-M. Auer, Tel STH, Do Uhr Pilates für Anfänger J. Müller, Tel GH, Mo Uhr Pilates für Fortgeschrittene J. Müller, Tel GH, Do Uhr Radtreff G. Jochem, Tel TPBKS, Mi. ab Uhr Schwimmtraining Triathlon H.-J. Thiele, Tel HB, Mo Uhr Seniorentreff Wandern mit Gymnastik W. Kleinbub, Tel TPBKS, Do Uhr Spaßturnen T. Richtsfeld, Tel AJH, Fr Uhr Stepp and Fun E. Dürr, Tel GH, Sa Uhr Stepp-Aerobic GH, Di Uhr Stepp-Aerobic GH, Do Uhr Stepp-Aerobic für Anfänger GH, Mo Uhr Training an der Fitness-Station / Funktionsgymnastik D. Lamm, Tel KR, Do Uhr Triathlon T. Hebich, Tel Walking am Morgen H. Rockstroh, Tel TPBKS, Di Uhr Wassergymnastik (begr. Teilnehmerzahl) S. Vogel, Tel HB, Di Uhr Wirbelsäulen-Gymnastik 1. Std R. Engelhardt, Tel AJH, Di Uhr Wirbelsäulen-Gymnastik D. Kennel, Tel AJH, Mo Uhr u Uhr Wirbelsäulen-Gymnastik R. Engelhardt, Tel AJH, Di Uhr u Uhr Sportstätten AJH=Alois-Jung-Sporthalle GH=Gymnastikhalle HB=Hallenbad KR=Konditionsraum WSH RP=Rasensportplatz SHBKS=Schulhof Bürgermeister-Kraft-Schule STHB=Schulkturnhalle Birkenheide TPKS=Treffpunkt Bürgermeister-Kraft-Schule WSH=Waldsporthalle Geschäftsstelle der TSG: Tel: 3040, Fax: Öffnungszeiten: Dienstag Uhr, Donnerstag Uhr

13 Seite 13 Freitag, den 5. September 2008 Mitteilungen der Kreisverwaltung Öffentliche Bekanntmachung Sitzung des Kreistages am Montag, dem , 17:00 Uhr, im Kreishaus, Sitzungssaal A , Europaplatz 5, Ludwigshafen Tagesordnung Öffentlicher Teil: 1. Einwohnerfragestunde 2. Nachtragshaushaltssatzung mit Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr Bestimmung des Wahltermines für die Wahl des Landrates im Rhein-Pfalz-Kreis 4. Zustimmung zur Annahme von zwei Zuwendungen 5. Änderung der Hauptsatzung des Rhein-Pfalz- Kreises vom Jugendkunstschule des Rhein-Pfalz-Kreises 7. Nachwahlen; hier: Schulträgerausschuss Nichtöffentlicher Teil: 8. Bestellung eines weiteren Vorstandsmitgliedes der Kreissparkasse Rhein-Pfalz 9. Übernahme der Geschäftsanteile an der Flugplatzgesellschaft Speyer/Ludwigshafen GmbH (FSL) von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Pfalz-Kreis (WFG) 10. Grundstücksangelegenheiten 11. Bau einer Verbindung zwischen Ranschgraben und Rehbach, Gmk. Limburgerhof, als Fischaufstieg 12. Personalangelegenheiten Werner Schröter, Landrat Was gibt es sonst noch? Finanzamt Frankenthal bildet aus Für Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Jahr ihre Schulausbildung mit der mittleren Reife abschließen, beginnt nun die Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz. Dass Einsatz von modernster Technik und Dienstleistung dabei auch in der Ausbildung beim Finanzamz Frankenthal eine zentrale Rolle spielen, ist immer noch nicht bekannt, da das Vorurteil des angestaubten Papierberges, statt elektronisch geführter Akten, weiterhin in den Köpfen ist. Jetzt bewerben! Die jährlich im Oktober beginnende zweijährige Ausbildung ist am Bedarf der Praxis orientiert und verbindet im Wechsel theoretischen Unterricht mit praktischen Phasen, so dass insgesamt 8 Monate an der Landesfinanzschule in Edenkoben und 16 Monate z.b. im Finanzamt Frankenthal verbracht werden. Die Ausbildung vermittelt wirtschaftliche Zusammenhänge und steuerliches Fachwissen und bietet ideale Voraussetzungen für die berufliche Zukunft im Innen- oder Außendienst einer modernen Verwaltung. Bewerbungen können direkt an das Finanzamt Frankenthal, Friedrich-Ebert-Str. 4a, Frankenthal gerichtet werden. Für die Auswahl der geeigneten Bewerber wird das Finanzamt Frankenthal von den Kollegen aus Ludwigshafen unterstützt; die Einstellungsgespräche werden in den Monaten Oktober/November dort geführt. Weitere Informationen erteilt auch die Oberfinanzdirektion Koblenz unter: Auch Praktika sind heiß begehrt Um sich ein Bild von der vielseitigen Arbeit eines Finanzamtes, vom Service-Center über die Betriebsprüfung bis hin zur Vollstreckung und Fahndung zu machen, besteht die Möglichkeit, ein Praktikum zu machen und alte Vorurteile abzulegen; auch das Finanzamt Frankenthal bietet einwöchige Schüler-Praktika für potenzielle Ausbildungsbewerber an. Berufsbildende Schule Wirtschaft II Ludwigshafen am Rhein Berufsschule für Handels-, Verwaltungs- und Gesundheitsberufe BBS W2 Höhere Berufsfachschule zweijähriger Bildungsgang für Polizeidienst und Verwaltung Ziel: Schüler/innen mit mittlerem Bildungsabschluss werden in einer zweijährigen vollschulischen Ausbildung auf den Beruf des Polizeibeamten vorbereitet. Vermittelt werden - die Fachhochschulreife - eine berufliche Grundlagenqualifikation zum Eintritt in den Vorbereitungsdienst für den gehobenen Polizeidienst (Polizeikommisaranwärter/in) Der Bildungsgang endet mit einer Prüfung. Bei Bestehen ist der Absolvent berechtigt, die Berufsbezeichnung Staatlich geprüfter Assistent für Polizeidienst und Verwaltung zu tragen. Zugangsvoraussetzung: - qualifizierter Sekundarabschluss I (=mittlere Reife) - Bestehen des Eignungstests bei der Polizei - Höchstalter 25 Jahre Dauer: Zwei Jahre in Vollzeitform Während der schulischen Ausbildung muss ein Praktikum in einem Polizeipräsidium und einer Ordnungsbehörde abgeleistet werden. Dauer: 12 Wochen, 4 Wochen davon in den Schulferien Prüfungen: - Projektarbeit in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium + Präsentation + Kolloquium - Schriftliche und mündliche Prüfung im Fach Berufsbezogener Unterricht und einem zweiten Fach - Fachhochschulreifeprüfung in Mathe, Deutsch und Englisch geplante Übernahme in den Vorbereitungsdienst bei der Polizei - nach Erwerb der Fachhochschulreife - wenn der Bewerber während der Schulzeit nicht straffällig wird - wenn der Notendurchschnitt nicht schlechter als 3,2 ist Erlangung der Fachhochschulreife - Bestehen der Assistentenprüfung und der Fachhochschulreifeprüfung in Deutsch, Mathe und Englisch am Ende der schulischen Ausbildung Monate Praktikum während des 1. Ausbildungsjahres im Polizeidienst oder - 3 Monate Praktikum in einem anderen Betrieb bei Abbruch oder Nichtantreten der Ausbildung in Polizeidienst Anmeldeverfahren: - Anmeldebögen + Bewerbungsbögen der Landespolizeischule (LPS) bei BBS Wirtschaft II oder unter erhältlich - Einladung zum Eignungstest bei der LPS - Ermittlung des Gesamtergebnisses: qualifizierter Sekundarabschluss I 1/3 Eignungstest 2/3 - Versendung endgültiger Zusagen durch die BBS Wirtschaft II Unabhängige Patientenberatung Deutschland UPD Termine September Einzelberatung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht Donnerstag ab 14:00 Uhr Kostenlos Einzelberatung zu Individuellen Gesundheitsleistungen ( IGeL) Montag ab 14:00 Uhr Kostenlos Einzelberatung zu Zahnersatz Mittwoch ab 14:00Uhr Kostenlos Jeden Mitwoch von Uhr persönliche Beratungszeiten im Büro Soziale Stadt in Oggersheim-West Kostenlos Keine Anmeldung erforderlich Neue kostenlose UPD-Patienteninformationen zu folgenden Themen erhältlich: Einsatz und Anwendung der Stoßwellentherapie Einsatz und Anwendung der Magnetfeldtherapie Verbraucherberatung Ludwigshafen Veranstaltungen im September 2008 Einzelberatung durch unseren Energieberater 9./16./23./30. September 2008, ab 9 Uhr 30 kostenlos Einzelberatung in Mietfragen 17. September 2008, ab 14 Uhr In Kooperation mit dem Mieterverein Ludwigshafen Kosten: 15,- EUR pro Person Einzelberatung zum barrierefreien Bauen und Wohnen 18. September 2008, ab 15 Uhr kostenlos Infonachmittag: Richtig versichert Geld gespart Welche Versicherungen sind für welchen Lebensabschnitt wichtig? 18. September 2008, ab 17 Uhr kostenlos Seminar: Fit im Alter Gesund essen, besser leben 23. September 2008, 15 bis 18 Uhr kostenlos Informationen zu den oben genannten Veranstaltungen erhalten Sie über unser Servicetelefon 0621/ , Mo, Mi, Do 9 bis 11 Uhr und Mo, Mi 15 bis 17 Uhr, Fax: 0621/ oder per E- mail:

14 Freitag, den 5. September 2008 Seite 14 Personalauswahl heute Wer zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird, hat eine wichtige Hürde auf dem Weg in eine neue Beschäftigung genommen. Nun gilt es, auch im Vorstellungsgespräch zu überzeugen. Personalberaterin Helene Vöhringer bietet bei der Veranstaltungsreihe BIZ & DONNA Einblicke in die Denkweise von Unternehmen. Unter anderem erfahren Besucher wie sich Betriebe ihre neuen Mitarbeiter/innen vorstellen, welche Bewerbungsunterlagen bevorzugt werden und worauf es im Vorstellungsgespräch ankommt. Die Veranstaltung findet am 09. September ab Uhr in der Agentur für Arbeit Ludwigshafen, Berliner Straße 23a, Raum B 35 statt und dauert etwa zwei Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder ab drei Jahren werden kostenlos betreut. Die Veranstaltungsreihe richtet sich vorwiegend an Frauen. Männer sind selbstverständlich ebenfalls herzlich eingeladen. Informationen zur Veranstaltung und das Jahresprogramm sind bei Katharina Puchalla, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, unter: 0621/ , erhältlich. Internationaler Sprechtag zur Rente Wer Beiträge zur deutschen und/oder französischen gesetzlichen Rentenversicherung entrichtet hat, kann sich beim internationalen Sprechtag Deutschland-Frankreich über seine Rente informieren. Der Sprechtag findet am 16. September von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 13:30 bis 16:00 Uhr bei Regio Pamina Infobest, L Ancienne Doune / Im alten Zollhaus in Lauterbourg statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollte vorab ein Beratungstermin vereinbart werden. Aus Deutschland Telefon , aus Frankreich Telefon Dabei sollte die deutsche und/oder französische Versicherungsnummer angegeben werden. Die beteiligten Versicherungsträger sind auch im Internet unter folgenden Adressen zu erreichen: und Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz mit Hauptsitz in Speyer betreut 1,3 Millionen Versicherte, Arbeitgeber und zahlt Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation der regionale Ansprechpartner in Rheinland-Pfalz, als Verbindungsstelle zu Frankreich und Luxemburg auch bundesweit. Landwirtschaftskammer Wegen einer zentralen Personalversammlung bleiben die Zentrale der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Bad Kreuznach sowie die Dienststellen in Alzey, Kaiserslautern, Koblenz, Neustadt an der Weinstraße, Trier und Wittlich am Dienstag, 09. September 2008, ganztägig geschlossen. Auch die Annahmestellen der Amtlichen Qualitätsweinprobe und der Landesprämierung sind an diesem Tag nicht besetzt. Die Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer stehen an allen Dienststellen ab Mittwoch, 10. September 2008, zu den üblichen Öffnungszeiten wierder zur Verfügung. Theater bei der Wachenheimer Serenade Ausnahmsweise nicht zum Konzert, aber zu einem sehr musikalischen Theaterstück lädt die Wachenheimer Serenade am Samstag, 6. September 2008, 19 Uhr, in den Festsaal der Sektkellerei Schloss Wachenheim ein. Dort spielt der fernsehbekannte Schauspieler Hans- Joachim Heist den Monolog Der Kontrabass von Patrik Süskind. Kartenvorbestellungen und Information: Freundeskreis Wachenheimer Serenade (auch an Wochenenden): Tel /66574, -8368, , 8842, , Seminare des Sportbundes Pfalz Übungsleiter: Aufsichtspflicht und Haftungsfragen Termin: 9. September, Uhr Ort: Kaiserslautern, Seminarraum Sportbund Pfalz Gebühr: 10,00 EUR Kompaktseminar: Grundlagenwissen Vereinsrecht Termin: 13. September, Uhr Ort: Schifferstadt, LSB-Sportschule Gebühr: 10,00 EUR Aerobic: Stepvariationen Termin: 13. September, Uhr Ort: Ludwigshafen-Maudach, Sporthalle der Alfred-Delp-Schule Gebühr: 30,00 EUR inklusive Mittagessen Sportverletzungen: Prävention und Erste Hilfe Termin: 20. September, Uhr Ort: Ludwigshafen, AOK, Kurfürstenstr. 11 Gebühr: 15,00 EUR inklusive Imbiss Info und Anmeldung: Sportbund Pfalz, Barbarossaring 56, Kaiserslautern Tel. 0631/ , Fax 0631/ Ältestes Sportfoto gesucht Der Sportbund Pfalz in Kaiserslautern sucht im Rahmen seines 60-jährigen Jubiläums im Jahr 2009 das älteste Sportfoto aus der Pfalz. Der älteste Turnverein in der Pfalz ist nachweislich die Turngemeinde Frankenthal. Gründungsdatum ist der 3. Juli 1846, also vor genau 162 Jahren. In der Mitte des 19. Jahrhunderts lernte auch die Fotografie das Laufen und der Sportbund Pfalz, Dachverband des pfälzischen Sports mit Mitgliedsvereinen, sucht nun das älteste Sportfoto aus der Region. Einsendungen, Hinweise etc. bitte an den Sportbund Pfalz, Herrn Asmus Kaufmann, Referent für Marketing, Barbarossaring 56, Kaiserslautern, Tel. 0631/ ,

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015 Niederschrift über die 7. öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Rheinbrohl am Dienstag, dem 09. Juni 2015, um 18.30 Uhr im Rathaus Gertrudenhof. Ortsbürgermeister Oliver Labonde eröffnet

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Auf der nächsten Sitzung der Schulkonferenz müssen beide Protokolle durch die Schulkonferenz genehmigt werden.

Auf der nächsten Sitzung der Schulkonferenz müssen beide Protokolle durch die Schulkonferenz genehmigt werden. Protokoll der Schulkonferenz 08.11.2006 Anwesende: Herr Umlauf (EV GS) Frau Borowy, Frau Przybill (EV Sek I), Herr Pahl (Vorstand), Herr Beese (Förderverein) Nora Jensen (SV, 7/8 D), Silke Hingst (SV,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG BESCHLUSS-PROTOKOLL über die 3. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses des Hochtaunuskreises als Akteneinsichtsausschuss in der IX. Wahlzeit am Montag, dem 23.12.2010, im Landratsamt Bad Homburg v.d.höhe.

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die 17. Sitzung des Ortsgemeinderates Fußgönheim vom Mittwoch, dem 28.03.2012, 19:00 Uhr in Fußgönheim, Amtsstraße 10, Rathaus Sitzungszimmer Anwesend sind: Ortsbürgermeisterin

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar 2010 Nummer 5 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar 2010 Nummer 5 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 21. Jahrgang Bernburg (Saale), 17. Februar Nummer 5 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts- und

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

der Verbandsgemeinde Maxdorf Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim, Maxdorf Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Maxdorf

der Verbandsgemeinde Maxdorf Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim, Maxdorf Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Maxdorf A m t s b l a t t der Verbandsgemeinde Ortsgemeinden,, Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Energieeffiziente Maßnahmen in öffentlichen Gebäuden www.vg-maxdorf.de 39. Jahrgang Nr. 15 Woche 15 Freitag, 12.

Mehr

A U S S C H R E I B U N G *************************** 20. KARL EBELING Gedächtnisschwimmfest

A U S S C H R E I B U N G *************************** 20. KARL EBELING Gedächtnisschwimmfest SV Blau-Weiß Eschershausen e. V. Eschershausen, 6. April 2008 A U S S C H R E I B U N G *************************** für das 20. KARL EBELING Gedächtnisschwimmfest des SV Blau-Weiß Eschershausen e. V. am

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Hochstadt für das Haushaltsjahr 2014 vom 4. Juni 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Unsere Stadtwerke Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Salinenstraße 36 67098 Bad Dürkheim www.sw-duerkheim.de KUNDEN-Informations-Zentrum Unser

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

A m t s b l a t t. der Verbandsgemeinde Maxdorf Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim, Maxdorf

A m t s b l a t t. der Verbandsgemeinde Maxdorf Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim, Maxdorf A m t s b l a t t der Verbandsgemeinde Ortsgemeinden Birkenheide, Fußgönheim, Frohe Ostern www.vg-maxdorf.de 41. Jahrgang Nr. 14 / Woche 14 Freitag, 3. April 2015 wünscht Ihnen die Verbandsgemeinde Freitag,

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

Amtlicher Teil: Öffentliche Bekanntmachungen: Bekanntmachungen des Landkreises Barnim

Amtlicher Teil: Öffentliche Bekanntmachungen: Bekanntmachungen des Landkreises Barnim Jahrgang 2012 Eberswalde, 23. Mai 2012 Nr. 08/2012 Inhaltsverzeichnis: Amtlicher Teil: Öffentliche Bekanntmachungen: Bekanntmachungen des Landkreises Barnim Seite 2 Bekanntmachung zu den Beschlüssen der

Mehr

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren, KIVBF-News 01/2013 Themenübersicht 10. Januar 2013 Editorial Rückblick: Entstehung der KIVBF Ausblick: Die KIVBF ab 2013 Die Töchter der KIVBF Jahrbuch 10 Jahre KIVBF Umfrage über die Zufriedenheit im

Mehr

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG 1 Name, Sitz und Vereinszweck Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Schwabachtal. Er hat seinen Sitz in Kleinsendelbach, Landkreis Forchheim. Der Verein wurde

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Sitzung des Werkausschusses Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen. Die Mitglieder des Werkausschusses Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen treten am

Sitzung des Werkausschusses Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen. Die Mitglieder des Werkausschusses Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen treten am Herausgabe Verlag und Druck: Stadt Ludwigshafen am Rhein (Bereich Öffentlichkeitsarbeit) Rathaus, Postfach 21 12 25 67012 Ludwigshafen am Rhein www.ludwigshafen.de Verantwortlich: Sigrid Karck Ausgabe

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Merkblatt: Regelapprobation

Merkblatt: Regelapprobation Merkblatt: Regelapprobation (Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt mit Abschluss im Regierungsbezirk Düsseldorf) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Informationen zu unserem Haus August 2015

Informationen zu unserem Haus August 2015 Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz e.v. Am Heinrichhaus 2-56566 Neuwied-Engers Informationen zu unserem Haus August 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. Februar 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in Klammern

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Ihr Hotel in Bad Hersfeld

Ihr Hotel in Bad Hersfeld Hotelinformation Ihr Hotel in Bad Hersfeld 1 Lieber Hotelgast, wir möchten Sie ganz herzlich in unserem Hotel sleep & go willkommen heißen und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt. In dieser Mappe

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Der Stadtrat hat auf Grund der 95 ff der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S 153), zuletzt geändert durch

Mehr

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr)

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) STADT SINZIG N I E D E R S C H R I F T Gremium Sitzungstag Sitzungs-Nr. Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) Sitzungsort Sitzungsdauer Sitzungssaal im Rathaus 18.00 bis 19.55 Uhr Öff. Sitzung mit

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Erholsame Tage wünscht Ihnen Fam. Heimerdinger

Erholsame Tage wünscht Ihnen Fam. Heimerdinger Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Haus entscheiden haben und hoffen Ihren Erwartungen zu entsprechen. Hier haben wir einige Dinge aufgeführt, die wichtig sind und es uns leichter machen Missverständnissen

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Sonderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.23/2012 vom 5. Dezember 2012 20. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Einladung zur Ratssitzung am 11.12.2012 Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Das Amtsblatt

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching Projektdokumentation Photovoltaik Anlagen in Unterhaching Kubiz Süd und Norddach Freibad Unterhaching Projektstart: 22.05.2012 Es geht los! Arbeiten an den ersten beiden Photovoltaik Anlagen der Bürger

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen

Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf. Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen LANDRATS-SESSION VOM 16. November 2011 Sitzung des Landrats vom Mittwoch, 16. November 2011, 08.00 Uhr, im Rathaus zu Altdorf Vorsitz: Landratspräsident Josef Schuler, Spiringen Protokoll: Landratssekretärin

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. September 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in

Mehr