Umschulungen und Qualifikationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Umschulungen und Qualifikationen"

Transkript

1 Fördermöglichkeiten in der beruflichen Bildung (Auswahl) Bildungsprämie Der Staat fördert Lehrgänge (max. Lehrgangskosten 1000,- ) mit einer Bildungsprämie von bis zu 500. Bedingung: Sie müssen erwerbstätig sein, selbständig oder Berufsrückkehrer/in und Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen darf ,- (oder ,- bei gemeinsam Veranlagten) nicht überschreiten. Bitte erkundigen Sie sich über eine Förderung bei Gabriele Witten-Neubert unter Telefon oder Bildungsgutschein oder Einzelfallförderung Wer arbeitsuchend gemeldet oder von Arbeitslosigkeit bedroht ist, hat die Möglichkeit, einen Bildungsgutschein zu erhalten. In einigen Fällen kann die Möglichkeit einer Förderung auch über Einzelfallförderung in Frage kommen. Besprechen Sie die Übernahme der Lehrgangsgebühren und Fahrtkosten mit Ihrem Arbeitsberater oder Fallmanager. Förderprogramm IWiN für kleine und mittlere Unternehmen Mit diesem Programm des Landes Niedersachsen können Sie Zuschüsse zu den Lehrgangskosten für die Weiterbildung Ihrer Mitarbeitenden erhalten, wenn Sie in einem kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) mit Sitz in Niedersachsen beschäftigt oder Betriebsinhaber/ in sind. Weitere Hinweise finden Sie unter Die vhs Hannover Land ist entsprechend der Anerkennungs- und Zulassungsverordnungen Weiterbildung (AZWV) seit 2006 und Arbeitsförderung (AZAV) seit 2012 zertifiziert. Fit für den Beruf - Weiterkommen mit der VHS Beruf und Arbeit sind von herausragender Bedeutung für die Entwicklung und Bewahrung der persönlichen Identität sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung unverzichtbarer und zentraler Bestandteil der Volkshochschularbeit. Sie setzt an bei der Frage Was soll ich werden? und reicht bis zu abschlussbezogenen Qualifizierungslehrgängen. In Fachlehrgängen finden Teilnehmende Angebote für das berufliche Weiterkommen in kaufmännischen, betriebswirtschaftlichen und gewerblich-technischen Bereichen. Kurse zur Optimierung moderner Umgangsformen und Verhaltenstrainings im Beruf und Veranstaltungen, die die beruflichen und persönlichen Kompetenzen (Rhetorik, Stressbewältigung und Stressmanagement) stärken, runden das Angebot ab. Beruflich qualifizierende und verwertbare Kurse finden sich aber auch im Angebot anderer Programmbereiche: zum Beispiel Persönlichkeitsentwicklung, Fortbildungen (in den Bereichen Erziehung, Pädagogik und Gedächtnistraining) für Fachkräfte der Elementar- und Krippenpädagogik sowie Tagespflegepersonen, Fachkräfte- und Beraterausbildungen in vhsconcept-lehrgängen und das Angebot der betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Der kompetente Umgang mit Informationstechnologie und den Neuen Medien stellt einen Schwerpunkt des Programmbereichs Computer dar. Umschulungen und Qualifikationen Für die Umschulungen und Qualifizierungen im gewerblich-technischen Bereich können bei entsprechender Voraussetzung Bildungsgutscheine von der Agentur für Arbeit/dem JobCenter ausgestellt werden. Die Vielfältigkeit und Modularisierung des Bildungsangebotes führen dazu, dass individuelle Weiterbildungswünsche verwirklicht werden können. Die Weiterbildungsplanung erfolgt nach eingehender Beratungsphase. Berufserfahrungen, Neigungen und Fähigkeiten werden so weit wie möglich berücksichtigt und in die individuelle Weiterbildungsplanung integriert. Diese Systematisierung bedeutet, dass Lehrpläne lernlogisch geordnet, Praxis und Theorie miteinander gekoppelt und die einzelnen Lerninhalte in zeitlich bestimmte, sachlich zusammenhängende und verwertbare Module zusammengefasst werden können. Bestandteile der Arbeit sind das Lernen und Arbeiten in Kleingruppen und im Klassenverband sowie das aufgabenorientierte Selbststudium. Die Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmenden und fachlicher Betreuung sind gewährleistet. Ziel ist, die Basis für selbstständiges berufliches Handeln zu legen und Motivation für selbstaktives Verhalten zu entwickeln. Sprechen Sie mit der Agentur für Arbeit oder Ihrem JobCenter über eine Förderung. Umschulungen Feinwerkmechaniker/in Fachrichtung Maschinenbau Im Schwerpunkt Maschinenbau lernen Feinwerkmechaniker/innen, aus verschiedenen Materialien Einzelteile herzustellen. Sie lernen außerdem den Umgang und die Bedienung von computerunterstützten Werkzeugmaschinen (CNC). Anfang April und Anfang Oktober Lehrgangsdauer: 28 Monate Zerspanungsmechaniker/in Fachrichtung Drehmaschinen- oder Fräsmaschinentechnik Zerspanungsmechaniker/innen der Fachrichtungen Drehmaschinen- oder Fräsmaschinentechnik sind aufgrund ihrer Ausbildung für Tätigkeiten im Bereich der spanenden Fertigung an Werkzeugmaschinen der Drehtechnik oder Fräsmaschinen sowie an Bohrund Fräswerken qualifiziert. Beide überwachen den Fertigungsprozess, prüfen die Qualität der Werkstücke, bewerten die Arbeitsergebnisse und führen Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch. Anfang Februar und Anfang August Lehrgangsdauer: 24 Monate 131

2 Metallbauer/in Fachrichtung Konstruktionstechnik Metallbauer/innen sind Fachkräfte für Metallbautechnik. Das Arbeitsfeld Konstruktionstechnik ist ein wesentlicher Baustein im Rahmen zeitgemäßer Architektur. Im Rahmen der Neuordnung der Berufsbilder wurden die traditionellen Berufe Schlosser und Schmied zu dem Berufsbild Metallbauer/in zusammengefasst. Anfang April und Anfang Oktober Lehrgangsdauer: 28 Monate Industriemechaniker/in Industriemechaniker/innen sind auf Grund ihrer Ausbildung für Tätigkeiten im Bereich der Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Betriebsbereitschaft von Maschinen und Anlagen qualifiziert. Anfang Februar und Anfang August Lehrgangsdauer: 24 Monate Fachlagerist/in Fachlagerist/innen nehmen Güter an, prüfen die Lieferung und erfassen die einzelnen Teile. Sie lagern sie unter optimalen Bedingungen, kontrollieren die Bestände und führen Inventuren durch. Sie stellen Erzeugnisse und Halbfabrikate sowie Handelswaren versandfertig bereit, verpacken, bereiten die Begleitpapiere vor und beladen den LKW. Sie kennzeichnen und sichern die Sendungen. Bei ihrer Arbeit bedienen sie sich unterschiedlicher Transport- und Fördermittel. Fachlagerist/innen arbeiten in Lagerhäusern, bei Speditionsbetrieben und anderen Logistikdienstleistern. Anfang Mai und Anfang November Lehrgangsdauer: 21 Monate Fachkraft für Lagerlogistik Fachkräfte für Lagerlogistik arbeiten ebenso in Lagerhäusern oder bei Speditionsbetrieben. Im Unterschied zur/ zum Fachlageristen/in erlangen Sie zusätzlich kaufmännische Kenntnisse und Fähigkeiten in der Planung und Organisation von logistischen Prozessen im Lager. Anfang Februar und Anfang August Lehrgangsdauer: 24 Monate 132 toolklickit - Fotolia Fachkraft im Gastgewerbe Fachkräfte im Gastgewerbe sind auf Grund ihrer breiten Qualifikation sowohl im Bereich Service und Gastronomie, als auch in Hotels und Küchen einsetzbar. Anfang Mai und Anfang November Lehrgangsdauer: 21 Monate Koch/Köchin Koch/Köchinnen bereiten Gerichte aller Art zu, stellen Speisepläne auf und kaufen Lebensmittel und Zutaten ein, kalkulieren Preise und beraten Gäste. Sie arbeiten in Küchen von Restaurants, Hotels, Kantinen, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Catering-Firmen und auch auf Kreuzfahrtschiffen. Daneben sind sie in Nahrungsmittelwerken bei der Herstellung von Convenience-Produkten, Fertigerzeugnissen und Tiefkühlkost tätig. Anfang Februar und Anfang August Lehrgangsdauer: 24 Monate Tischler/in Tischler/innen beschäftigen sich mit dem Entwurf und der Gestaltung sowie der Konstruktion und der Herstellung von sehr vielen Einrichtungsgegenständen und Geräten unserer Umwelt. Anfang Februar und Anfang August Lehrgangsdauer: 24 Monate Qualifizierungsmaßnahmen Es werden theoretische und praktische Grundkenntnisse in den folgenden Bereichen vermittelt: Lagerlogistik Gastronomie/Service Holzbearbeitung Metallbau/Feinwerk Lehrgangsdauer: bis zu 4 Monate Bewerbungsmanagement Diese Maßnahme unterstützt und befähigt Teilnehmende, sich eigenständig und erfolgreich unter Nutzung der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit auf dem allgemeinen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu bewerben. Eine Teilnahme ist nur in Absprache mit der Agentur für Arbeit oder dem JobCenter möglich. Lehrgangsbeginn: nach Absprache Lehrgangsdauer: 1 Woche Vermittlungsunterstützung (UVgA) Die vhs Hannover Land unterstützt Arbeitslosengeld I-Empfänger und von Arbeitslosigkeit Bedrohte im Auftrag der Agentur für Arbeit in Neustadt und Wunstorf mit dem Ziel einer dauerhaften sozialversicherungspflichtigen Arbeitsaufnahme. Wir erstellen mit Ihnen ein klares Profil Ihrer Qualifikationen und bieten außerdem Qualifikationsmöglichkeiten und praktische Erprobungen, die Ihre Vermittlungschancen verbessern. Eine Teilnahme ist nur in Absprache mit der Agentur für Arbeit möglich. Lehrgangsbeginn: nach individueller Zuweisung Lehrgangsdauer: 3-9 Monate Axel Brand, Telefon

3 Arbeitssuche und Vermittlungsunterstützung Durch die Kombination individuell zugeschnittener Einzelförderung und Förderung in der Gruppe unterstützen wir Sie bei einer erfolgreichen Bewerbung und Arbeitsaufnahme, z. B. durch Aktualisierung Ihrer Bewerbungsunterlagen, der Suche nach passgenauen Arbeitsangeboten und in geschützten Einzelgesprächen. Die Teilnahme erfolgt über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein. Lehrgangsbeginn: nach individueller Zuweisung Lehrgangsdauer: bis zu 3 Monate Axel Brand, Telefon Pneumatik/Elektropneumatik Grundlagenseminar Zielgruppe: alle Auszubildenden der Mechatronik, Metall- und Elektroberufe aus Betrieben, die auf diese Ausbildungsinhalte selbst nicht umfassend eingehen können In diesem Seminar lernen die Auszubildenden grundlegende pneumatische und elektropneumatische Bauelemente, deren Funktion und Aufbau. Pneumatische Energieerzeugung, -aufbereitung und -verteilung Pneumatische Arbeitselemente Aufbau und Funktion elektrischer Schaltgeräte und Ventile Kombinationen von elektrischem Steuerteil und pneumatischem Leistungsteil Ventilinseltechnik Systematisches Erstellen und Lesen von Schaltplänen Logische Grundfunktionen, Zeit- und Zählerfunktionen Projektarbeiten mit praxisgerechten Übungen Fehlersuche und -behebung Lehrgangsdauer: 14 Tage Lehrgangskosten: 700,00 Ausbildung zum Führen von Gabelstaplern Voraussetzung: Mindestalter 18 Jahre Die Schulung erfolgt auf verschiedenen Gabelstaplern mit abschließender Prüfung nach den Richtlinien der Berufsgenossenschaft. Fahrzeuge 3 t Elektrostapler (mit beheizbarer Kabine) 1,6 t Elektrostapler Mitläuferstapler Beginn: auf Anfrage Dauer: zwei Tage und Prüfung montags bis freitags, 08:00-15:00 Lehrgangskosten: 199,00 Bärbel Sterk, Telefon BU Für Bildungsurlaubsveranstaltungen können Sie bei Ihrem Arbeitgeber bis zu vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine bezahlte Freistellung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz beantragen. Praxiswoche Lagerlogistik BU Bildungsurlaub Die Teilnehmenden sollen die einzelnen Themenbereiche in Theorie und Praxis beherrschen und rechtssicher anwenden können. Durch ausgiebiges Üben der praktischen Handfertigkeiten sollen die Teilnehmenden in ihren Ausführungen Sicherheit erlangen und ihre Arbeitsabläufe optimieren. Das eigene Handeln soll hierbei trainiert und reflektiert werden, um Fehler abzustellen. Logische Verknüpfungen in der Logistik sollen dabei erkannt und verstanden werden. Wareneingang Warenausgang Inventur Kommissionierung Ladungssicherung Wirtschafts- und Sozialkunde Förderzeuge Teilnahmeplätze: min. 8, max. 15 Frank Lenz, Logistikmeister jeweils 08:00-15:00 5 U-Tage; 40 U-Std.; 370,00 133

4 Ladungssicherung (nach VDI 2700) für Lagerpersonal Die Schulung erfolgt als eintägige Einweisung oder zweitägige Schulung, jeweils in Theorie und Praxis mit Erwerb eines Ladungssicherungszertifikats nach VDI Tätigkeiten beim Be- und Entladen von Fahrzeugen Praktische Grundanforderungen an Verpackungen Vorführungen und praktische Übungen Lehrgangsdauer: 1 Tag Lehrgangskosten: 109,00 oder Lehrgangsdauer: 2 Tage Lehrgangskosten: 189,00 Prüfung mit Zertifikat Ladungssicherung (nach VDI 2700) für Fortgeschrittene Lehrgangsvoraussetzung: Ladungssicherungszertifikat nach VDI 2700 Die Teilnehmenden wiederholen die einzelnen Themenbereiche in Theorie und Praxis, die bereits beim Erwerb des Ladungssicherungszertifikats nach VDI 2700 vermittelt wurden. Zusätzlich wird durch ausgiebiges praktisches Üben des Verladens von besonders schwer zu sichernder Ladung das logische Verständnis von Logistik und die dafür benötigte Geschicklichkeit im Erkennen, Verstehen und Handeln bei besonderen Anforderungen weiter gefördert, ausgebaut und gefestigt. Wiederholung der Grundqualifikationen nach VDI 2700 Zurrvarianten Ladungssicherungsvarianten Ladungsvorbereitung: Stretchen, Schrumpfen, Bändern Teilnahmeplätze: min. 10, max. 16 Lehrgangsdauer: 2 Tage Lehrgangskosten: 189,00 Ladungssicherung (nach VDI 2700) für Führungskräfte Die Teilnehmenden sollen die einzelnen Themenbereiche in Theorie und Praxis beherrschen und rechtssicher anwenden können. Die gesetzlichen Grundlagen der Verladepflichten und die Verkehrssicherheit stehen dabei im Vordergrund, um die Firma rechtlich abzusichern. Durch ausgiebiges Üben der praktischen Handfertigkeiten sollen die Teilnehmenden in ihren Ausführungen die Sicherheit erlangen, erlernte Arbeitsabläufe präzise weitergeben zu können und durch fundiertes Wissen eine optimale Kontrollmöglichkeit zu haben. 1. Tag: grundlegende Theorie Verladegrundsätze Lastendiagramme Kraftberechnung Ablegereife von Gurtzeug Bußgeldkatalog: Fahrer/Disponent/ Chef L/XL Codierungen für Aufbauten von LKW 2. Tag: grundlegende Praxis Anwendungssicherheit beim Niederzurren, Diagonalzurren, Direktzurren, Buchtlashing Fahrerprobung mit und ohne Rutschmatten 3. Tag: Ladungssicherung aus Sicht der Geschäftsführung aus Sicht der Disposition aus Sicht der Lagerhaltung Teilnahmeplätze: min. 10, max. 16 Lehrgangsdauer: 3 Tage Lehrgangskosten: 485,00 (inkl. Getränken und Mittagessen) Weitere Angebote im gewerblichtechnischen Bereich finden Sie bei Technik und Handwerk auf den Seiten Alle Ladungssicherungskurse können wetterunabhängig durchgeführt werden. Es stehen zwei beheizbare, ausgeleuchtete Wechselbrücken zur Verfügung. 134

5 Anmeldung: Marion Krzossa, Beratung: Ute Kummerow-Funke, Seminare für Unternehmer, leitende Angestellte und Unternehmensgründer Sie haben ein Unternehmen gegründet, leiten es in verantwortlicher Position oder sind dabei, ein neues Unternehmen zu gründen? Hierfür suchen Sie Unterstützung durch fachlich erfahrene Berater, die Sie bei speziellen Themen begleiten und mit entsprechendem Rat zur Seite stehen. Die vhs kooperiert deshalb mit Beratern des Vereins Wirtschafts- Senioren Hannover - Alt hilft Jung e.v. Diese stehen mit ihrem Fachwissen und ihrer umfangreichen Erfahrung zur Verfügung, um Ihnen in den angebotenen Seminaren erste Erkenntnisse zu vermitteln. Ist Erfolg wirklich planbar? Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Segeln Sie auf Kurs? Nehmen Sie sich die Zeit, mögliche Untiefen zu studieren und Manöver gegeneinander abzuwägen? Gerade in guten Zeiten, verstellt das turbulente Tagesgeschäft vielen Geschäftsführenden den Blick auf unternehmerische Weitsicht. Doch geschäftlicher Erfolg muss gesteuert werden. Marktbedingungen können sich schnell ändern - Bestandskunden abwandern, neue Konkurrenten auftauchen. Um in solchen Situationen optimal reagieren zu können, sind Sie als Unternehmer auf Informationen und Daten angewiesen, die Sie Kursabweichungen rechtzeitig erkennen lassen. Mit diesem Seminar informieren wir insbesondere Einzelunternehmen und kleine Betriebe darüber, welche Instrumente und Kennzahlen eingesetzt werden können, um die finanzielle Entwicklung des Betriebes kontinuierlich zu beobachten und so Liquiditätsengpässe zu vermeiden. Eine korrekte Interpretation der Betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) ist hierfür hilfreich. Für eine solide Unternehmensplanung werden allerdings auch Controlling- Instrumente benötigt, die aktuelle Geschehnisse abbilden, ungenutzte Ressourcen und zukünftige Potenziale sichtbar machen. Lehrmaterial wird zur Verfügung gestellt. Teilnahmeplätze: min. 7, max. 10 Dozenten der Organisation Wirtschafts-Senioren Alt hilft Jung e.v. Dienstag, , 17:00-21:00 1 U-Tag; 5 U-Std.; 24,80 Kursnummer: P670134K Bitte beachten Sie auch unsere zum Thema passende Fortbildung Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) nach 4 Abs. 3 EStG auf Seite 138. kasto - Fotolia Marketing - Werbung - Marktstrategien der Weg zum Erfolg - so etabliere ich mich am Markt Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sie wollen erfolgreich das Unternehmen in den Markt führen, erfolgreich am Markt bestehen, die richtige Strategie für Ihr Unternehmen hinsichtlich des Auftritts finden? In diesem Seminar sollen Sie herausfinden, welche Werbeund Marketingmethoden für Ihr Unternehmen richtig sind, welche Medien Ihnen dabei helfen und wann und wie Sie diese nutzen sollten. Sie erhalten Informationen, welche Mittel Ihnen hierfür zur Verfügung stehen. Teilnahmeplätze: min. 7, max. 10 Dozenten der Organisation Wirtschafts-Senioren Alt hilft Jung e.v. Dienstag, , 17:00-21:00 1 U-Tag; 5 U-Std.; 24,80 Kursnummer: P670234K Grundlagen der Buchführung und Steuern für Existenzgründer Zahlen sind kein Mysterium und wichtig für Ihren Erfolg Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sie wollen wissen, wo Ihr Unternehmen steht und wohin es sich entwickelt? Eine ordentliche Buchführung ist Grundlage hierfür. Hier können Sie lernen, mit diesem Zahlenmaterial umzugehen, wie sich diese Zahlen zusammensetzen und wofür sie notwendig sind. Eine ordentliche Buchführung ist mehr als eine lästige Notwendigkeit. Sie erfahren, wie Sie Ihre Zahlen lesen und bewerten können. Wedemark-Bissendorf, vhs, Am Mühlenberg 15 Teilnahmeplätze: min. 7, max. 10 Dozenten der Organisation Wirtschafts-Senioren Alt hilft Jung e.v. Dienstag, , 17:00-21:00 1 U-Tag; 5 U-Std.; 24,80 Kursnummer: P670344K 135

6 Anmeldung: Marion Krzossa, Beratung: Ute Kummerow-Funke, Weitere Qualifikationen Buchführung I Vorkenntnisse: keine Lehrmaterial: wird am ersten Abend bekannt gegeben Ziel Vermittlung eines systematischen Überblicks und die Befähigung, einfache Buchungen vornehmen zu können Notwendigkeit und Bedeutung der Buchführungspflicht Inventur, Inventar, Bilanz Wertveränderungen in der Bilanz Eröffnung und Abschluss der Bestandskonten Buchungssatz Buchungen auf Erfolgskonten Umsatzsteuer Teilnahmeplätze: min. 8, max. 12 Heike Axthelm-Fischer, Steuerfachangestellte montags, ab , 18:00-20:30 10 U-Tage; 30 U-Std.; 133,50 Kursnummer: P650034K Vorankündigung Buchführung II Im Frühjahrssemester 2016 wird ein Kurs Buchführung II angeboten. Er baut inhaltlich auf die im Kurs Buchführung I vermittelten Kenntnisse auf. Bitte beachten Sie unser nächstes Programmheft oder die Ankündigungen im Internet. Teilnahmeplätze: min. 7 Alexander Sprick, Unternehmensberater DATEV Mittelstand und Anlagenbuchführung In entspannter Atmosphäre lernen Sie das Programmpaket DATEV Mittelstand classic pro mit seinen Komponenten Auftragswesen, Rechnungswesen, Dokumentenablage und Zahlungsverkehr kennen. Dabei erleben Sie, wie problemlos Sie sich in der Programmwelt orientieren und bewegen können. Anhand von Belegen erfahren Sie wie DATEV Mittelstand classic pro funktioniert. So wird die Thematik im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar. In diesem Kurs richten Sie für Unternehmen alle erforderlichen Stammdaten ein, legen Sie in Auftragswesen Artikel an, nutzen Sie Textbausteine und Konditionen, erstellen Sie Angebote, führen diese weiter in Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, Rechnungen und Gutschriften, übergeben Sie die Rechnungen und Gutschriften an Rechnungswesen und buchen sie mit einem Klick, archivieren und bearbeiten Sie die Eingangsrechnungen, buchen Sie die elektronische Bankbelege, richten Sie das Mahnwesen ein, erstellen und bearbeiten Mahnungen, organisieren Sie die elektronische Dokumentenablage. Ergänzend zu den Funktionen von Mittelstand classic pro lernen Sie die grundlegenden Funktionen der Anlagenbuchführung der DATEV eg kennen. Materialkosten: 10,00 Teilnahmeplätze: min. 8, max. 12 Monika Lübeck, DATEV-Dozentin, Buchautorin Samstag, , 09:00-16:00 Sonntag, , 09:00-16:00 2 U-Tage; 16 U-Std.; 180,00 Kursnummer: Q650134K Kennenlernen der Programme DATEV pro Kanzlei Rechungswesen und DATEV Lohn und Gehalt Vorkenntnisse: Grundkenntnisse der EDV und allgemeine Kenntnisse in Buchführung und Lohnabrechnung sind vor Vorteil. Ziele Kennenlernen der Struktur der Programme Überblick über die Verarbeitungsmöglichkeiten, die die Programme bieten Kurze praktische Anwendungen Wunstorf-Luthe, vhs, Kirchplatz 2 Teilnahmeplätze: min. 6, max. 12 Doris Cramer-Meisoll, kaufmännische Trainerin Samstag, , 10:00-15:00 1 U-Tag; 6 U-Std.; 60,00 Kursnummer P650254K Bitte beachten Sie auch die weiteren Bildungsangebote auf den Seiten FrankU - Fotolia 136

7 KOMPETENZ SCHAFFT PERSPEKTIVEN. IHR BERATER & PARTNER FÜR PERSONALMANAGEMENT UND NEUE BERUFLICHE HERAUSFORDERUNGEN Wir sind ein inhabergeführter und erfahrener mittelständischer Personaldienstleister. Unser Ziel ist es, Mitarbeitern langfristige Zukunftsperspektiven zu sichern und Unternehmen profitable Optionen zur Stärkung Ihrer Wettbewerbsposition anzubieten. Dabei stehen Professionalität, Transparenz und Zuverlässigkeit an vorderster Stelle. Besuchen Sie uns: facebook.com/diwapersonalservice diwa Personalservice GmbH Bultstraße 5 A Hannover TEL MAIL Anzeige

8 Anmeldung: Marion Krzossa, Beratung: Ute Kummerow-Funke, Einnahmen-Überschuss- Rechnung (EÜR) nach 4 Abs. 3 EStG die einfache Gewinnermittlung für Freiberufler und Selbständige Kleingewerbetreibende, Selbständige und Freiberufler dürfen ihren steuerlichen Gewinn durch eine einfache Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ermitteln. Der Kurs wendet sich an Einsteigerinnen und Einsteiger, die eine EÜR vorbereiten oder selbst erstellen möchten. Wer ist zur EÜR berechtigt? Grundsätze der EÜR sowie Unterschiede zur Bilanz/GuV Das Zu- und Abflussprinzip und dessen Ausnahmen - was sind Betriebseinnahmen/-ausgaben? Behandlung ausgewählter Betriebsausgaben wie z. B. Abschreibungen, KFZ-Kosten, Reisekosten, etc. Umsatzsteuer und Vorsteuer im Rahmen der EÜR Vorstellung von kostenloser Software (Freeware) Praktische Beispiele und zahlreiche Übungen Eine Rechts- und/oder Steuerberatung darf im Rahmen dieses Kurses nicht erfolgen. Garbsen, vhs (IGS), Meyenfelder Str. 8 Teilnahmeplätze: min. 8, max. 12 Alexander Sprick, Unternehmensberater Samstag, , 09:00-16:00 1 U-Tag; 8 U-Std.; 46,20 (inkl. 3,00 für Kursunterlagen) Kursnummer: P650324K Vorankündigung Änderungen vorbehalten Beruflicher Wiedereinstieg nach der Familienphase Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Neustadt und Wunstorf sowie mit der Koordinierungsstelle Frau und Beruf. Zu den Aufgaben der Koordinierungsstelle Frau und Beruf Region Hannover gehört die Unterstützung von Frauen und Unternehmen in Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dabei stehen die individuelle Beratung und Information von Frauen, die wieder in das Erwerbsleben einsteigen wollen, im Fokus. Die Koordinierungsstelle arbeitet im engen Austausch mit den regionalen Akteuren aus Wirtschaft, Arbeitsmarkt und Weiterbildung und initiiert arbeitsmarktgerechte Qualifizierungsangebote für Berufsrückkehrerinnen und Beschäftigte in Elternzeit. Bei Bedarf kann sie Ihre Teilnahmekosten mit bis zu 50% (max. 100,00 ) bezuschussen. Die Bezuschussung muss rechtzeitig vor Seminarbeginn in der Koordinierungsstelle beantragt werden. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Kontakt: Telefon , Frauen und auch Männer bereiten in dieser Veranstaltung mit familienfreundlichen Unterrichtszeiten ihre Rückkehr in den Beruf vor. Dabei beschäftigen sie sich mit folgenden Schwerpunktthemen, um einen gelingenden Wiedereinstieg zu ermöglichen: Rückkehr an den ehemaligen Arbeitsplatz oder Neuorientierung? Eigene Kompetenzen, die auch über den engeren formalen beruflichen Rahmen hinausgehen (Karriereplanung in Anlehnung an den ProfilPASS) Aktuelle arbeitsmarktliche Möglichkeiten und Anforderungen Kinderbetreuungsmöglichkeiten Bewerbungen Zeitmanagement und Stressreduzierung für berufstätige Familien Bitte erkundigen Sie sich über Fördermöglichkeiten! Materialkosten: ca. 30,00 Teilnahmeplätze: min. 8, max. 12 Dozententeam Beginntermin auf Anfrage, ab Anfang 2016 Unterricht montags, dienstags und donnerstags, jeweils 09:00-11:30 inkl. Pause 18 U-Tage; 54 U-Std.; 194,40 Kursnummer: Q220134K reka100 - Fotolia Die Bewerbung - werben um einen neuen Partner Wie kommt es, dass einige Bewerber 60 Bewerbungen verschicken und nur 2 Einladungen erhalten und andere Bewerber nur 30 Bewerbungen verschicken aber 10 Einladungen erhalten? Nur die Qualifikation? Nein! Der große Unterschied liegt darin, WIE sie sich bewerben! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Phase der Bewerbung zu betrachten. Für manche ist es reiner Stress, für manche eine lästige Angelegenheit und für andere eine interessante Aufgabe, die sie möglichst gut meistern wollen. Und genau so sehen die entsprechenden Bewerbungen dann aus - stressig, lästig oder interessant. Wenn Sie Arbeitgeber wären, für wen würden Sie sich entscheiden? Lernen Sie, weniger Absagen und mehr Einladungen zu erhalten Inventur Ihres Angebots Stellenanzeigen richtig lesen - Ihr Partner stellt sich vor Ihre persönliche Visitenkarte - erzeugen Sie einen guten Eindruck - schriftlich, online oder initiativ Geben Sie mit Ihrer Bewerbung dem Empfänger die Chance, einen Treffer zu ziehen. Großburgwedel, vhs, Auf dem Amtshof 8 Teilnahmeplätze: min. 8, max. 12 Herma Jacob, Jobcoach Samstag, , 09:00-16:00 1 U-Tag; 8 U-Std.; 37,30 Kursnummer: P650414K 138

9 Anmeldung: Marion Krzossa, Beratung: Ute Kummerow-Funke, Wer sich auskennt, kommt gut an! Workshop zum Thema Knigge für Azubis Die Berufswelt ist die Erwachsenenwelt, in der Sie sich als Auszubildende/r schnell zurechtfinden müssen. Der alte Herr Knigge mit seinen Benimmund Verhaltensregeln ist aktueller denn je. Regeln, Gepflogenheiten und Konventionen sind oft praktisch aus dem Alltag abgeleitet und beugen Missverständnissen und Fehlverhalten vor. Wer sich auskennt, hat es im Leben und in der Berufswelt leichter. Es geht um: Formen der Begrüßung und des Anredens Dos, Dont s und No-Goes (z. B. Liebe am Arbeitsplatz) Dresscode Verhalten am Telefon Kommunikation in Stresssituationen Diplomatische Freundlichkeit in Konfliktsituationen (Netz-)Etikette Wie passe ich mich der Unternehmenskultur an? Situationen, in denen Sie sich unsicher gefühlt haben, können zur Auflösung mit eingebracht werden. Garbsen, vhs (IGS), Meyenfelder Str. 8 Teilnahmeplätze: min. 9, max. 12 Nicola Finke-Fricke, Kommunikationstrainerin Freitag, , 18:00-20:15 Samstag, , 10:00-16:00 2 U-Tage; 10 U-Std.; 46,70 Kursnummer: P220024K Vorankündigung Lehrgang zum/zur zertifizierten Gedächtnistrainer/in Grundkurs mit Zertifikat Theorie und Praxis des ganzheitlichen Gedächtnistrainings Auch als Fortbildung nach 87b des Betreuungsgesetzes für in der Pflege und Betreuung Tätige geeignet. Ziel Der Lehrgang befähigt, selbstständig ganzheitliches Gedächtnistraining für Senioren zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Zielgruppe Das Angebot richtet sich insbesondere an Personen, die eine berufliche Zusatzqualifikation anstreben (Altenpflegekräfte, Ergotherapeut/in, Physiotherapeut/in, Pflegeassistent/in, Altenbegleiter/in, Präsenzkraft, o. ä.) Einführung in die Gerontologie Gehirn und Gedächtnis Lernen und Lernstörungen Biografie und Gedächtnistraining Didaktik und Methodik: Planung, Durchführung und Evaluation Gruppenphänomene Rhetorik Pädagogische Leiterregeln Training mit dementen Menschen Bedeutung der Bewegung und Musik Werbung Praktische Übungen Teilnahmeplätze: min. 10, max. 12 Ellen Prang, Dipl.-Gerontologin, Dipl.-Pädagogin, Fachbuchautorin Freitag, , 15:00-19:00 Samstag, , 10:00-14:00 Freitag, , 15:00-19:00 Samstag, , 10:00-14:00 Freitag, , 15:00-19:00 Samstag, , 10:00-14:00 Freitag, , 15:00-19:00 Samstag, , 10:00-14:00 8 U-Tage; 40 U-Std.; 160,00 zzgl. Material: Aktivierungskarten für Kitteltasche I, Vincentz (12,80 ) und Essential GT planen durchführen und evaluieren (9,99 ) Kursnummer: Q990034K Ganzheitliches Gedächtnistraining Workshop Wie gelingt es, dass man auch im Alter geistig fit bleibt und sich noch neue Neuronen und Synapsen im Gehirn bilden? Durch ein ganzheitliches Gedächtnistraining ohne Stress und ohne Leistungsdruck und unter Berücksichtigung der Biografie der Teilnehmenden sowie ihrer Bedürfnisse und Fähigkeiten ist dies auf spielerische Art und Weise möglich. Ihnen wird in diesem Kurs vermittelt, wie eine Stunde Gedächtnistraining didaktisch-methodisch geplant, durchgeführt und evaluiert wird. Sie lernen geeignete kognitive Übungen kennen, die auch Ihnen viel Spaß bringen und die gleich in die Praxis sowohl für Gruppenangebote als auch zur Einzelaktivierung transferiert werden können. Für Menschen mit Demenz im Anfangsstadium werden gezielte Übungen in Kombination mit Bewegung vorgestellt, die den Krankheitsverlauf verzögern. Die positiven Auswirkungen auf die Lebensqualität und die Steigerung des Wohlbefindens sind durch zahlreiche Studien belegt. Materialkosten: Aktivierungskarten für die Kitteltasche I, Vincentz (13,80 ) Garbsen, vhs (IGS), Meyenfelder Str. 8 Teilnahmeplätze: min. 9, max. 14 Ellen Prang, Dipl.-Gerontologin und Fachbuchautorin Freitag, , 10:00-15:30 Samstag, , 10:00-15:30 2 U-Tage; 12 U-Std.; 56,00 Kursnummer P990124K Fair Kommunizieren im Beruf Die fachliche Kompetenz ist im Beruf Voraussetzung. Doch auch soziale Kompetenz - die Art und Weise der Kommunikation - wird gewünscht und ermöglicht Ihnen gleichzeitig, sich von Ihren Kollegen erfolgreich zu unterscheiden. Dabei ist es nicht gerade leicht, in einer Zeit, in der die Menschen in der Hauptsache an sich selbst und ihre eigenen Interessen denken, auch fair zu kommunizieren. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie selbstsicher Ihre Meinung und Ansichten vertreten, sich auch bei eventuellen Angriffen behaupten und sich dabei treu bleiben. Unterschiede der Frauen- und Männersprache Überzeugen im Gespräch Verhalten in Konfliktgesprächen Feedback (Kritik) geben und annehmen Mit Vorwürfen umgehen Großburgwedel, vhs, Auf dem Amtshof 8 Teilnahmeplätze: min. 8, max. 10 Ulrike Kilanea Iphano Ru Kreft, Kommunikationstrainerin Samstag, , 10:00-17:00 1 U-Tag; 8 U-Std.; 35,90 Kursnumm er: P220114K Eine Auswahl von Fördermöglichkeiten in der beruflichen Bildung finden Sie auf der Seite

10 Maßnahmen für junge Erwachsene Erstausbildung In der Erstausbildung können Jugendliche, die Probleme im Lernbereich haben und Jugendliche, die aufgrund der ungünstigen Ausbildungsplatzsituation auch mit Schulabschluss keinen Ausbildungsplatz bekommen haben, von qualifizierten Meister/innen, Weiterbildungslehrer/innen und Sozialpädagog/innen in folgenden Berufen zu einem erfolgreichen Abschluss geführt werden: Tischler/in, Dauer 3 Jahre Fachlagerist/in, Dauer 2 Jahre Koch/Köchin, Dauer 3 Jahre Metallbauer/in, Dauer 3,5 Jahre Fachkraft für Lagerlogistik 3 Jahre Fachkraft im Gastgewerbe 2 Jahre Fachkraft für Metalltechnik 2 Jahre In allen Berufsgruppen findet die Ausbildung in Kleingruppen statt. So kann intensiv auf die Stärken und Schwächen einzelner Auszubildender eingegangen werden. Die Teilnahme an betrieblichen Praktika ist wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Eine Teilnahmemöglichkeit besteht nur über die Berufsberatung der Agentur für Arbeit bzw. das zuständige JobCenter. Fachkraft für Lagerlogistik und Fachlagerist/in Praxis Prozesse der Lagerlogistik und rationeller und qualitätssichernder Güterumschlag Wareneingang Kommissionierung Inventur Warenausgang Ladungssicherung Förderzeuge Theorie Wirtschafts- und Sozialkunde Vorbereitungsdauer: eine Woche Vorbereitungszeit: montags - freitags, jeweils 08:00-15:30 Feinwerkmechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in und Metallbauer/in Praxis Drehen Fräsen Bohren Schweißen Pneumatik Elektropneumatik Theorie Technische Mathematik Politik und Technologie Vorbereitungsdauer: 3-8 Wochen Vorbereitungszeit: montags - donnerstags, jeweils 08:00-15:30 freitags, 08:00-12:45 Koch/Köchin Praxis Schreiben eines Ablaufplans Vorbereiten und Zubereiten von Menüs Theorie Technologie Warenwirtschaft Wirtschafts- und Sozialkunde Vorbereitungsdauer: eine Woche Vorbereitungszeit: montags - donnerstags, jeweils 08:00-15:30 freitags, 08:00-12:45 Fachkraft im Gastgewerbe Praxis Herstellen und anrichten einfacher Speisen Präsentieren und servieren von Getränken und Speisen Anlassbezogenes Herrichten eines Gastraums Gastgespräch Theorie Sicherheit, Gesundheitsschutz, Hygiene Maschinen und Gebrauchsgüter wirtschaftlich und ökologisch einsetzen Zuordnen von Gläsern und Bestecken Vorbereitung von Bestellungen Bearbeiten von Zahlungsvorgängen Warenwirtschaft Politik, Technologie, Mathematik Vorbereitungsdauer: eine Woche Vorbereitungszeit: montags - donnerstags, jeweils 08:00-15:30 freitags, 08:00-12:45 Prüfungsvorbereitungen Für Auszubildende in verschiedenen Berufsgruppen wird eine individuelle Prüfungsvorbereitung in Theorie und Praxis angeboten. Eine spezielle Schwerpunktsetzung für bestimmte Themen kann nach Absprache erfolgen. Vorbereitungsbeginn: nach Absprache Lehrgangskosten: 370,00 wöchentlich JackF - Fotolia 140

11 Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) Die vhs Hannover Land führt seit September 2004 Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) nach dem neuen Fachkonzept durch. Dabei kann sie auf langjährige Erfahrungen in der Zielgruppenarbeit mit Jugendlichen (BPJ, BBE, BPW Jugendliche, ABM-Jugend usw.) zurückgreifen. Im Anschluss an eine Eignungsfeststellung verteilen sich die Teilnehmenden auf unterschiedliche Berufsfelder, die sich aus der Interessenlage und dem Qualifikationsprofil ergeben. Dabei werden sowohl in eigenen Werkstätten, als auch in den entsprechenden Betrieben die notwendigen Qualifizierungsbausteine für die einzelnen Gewerke durchgeführt. Unter anderem findet eine EDV-Grundqualifikation für alle Teilnehmenden statt, die jeweils dem unterschiedlichen Kenntnisstand und dem Anforderungsprofil des Betriebes Rechnung trägt. Weiterhin werden spezielle Maschinenlehrgänge durchgeführt, die für das Qualifikationsprofil der Teilnehmenden erforderlich sind. Es besteht die Möglichkeit, den Führerschein für Gabelstapler zu erwerben. Im Rahmen der Maßnahme steht zudem allen geeigneten Teilnehmenden der nachträgliche Erwerb des Hauptschulabschlusses bzw. Sekundarabschlusses I - Hauptschulabschluss - offen. Eine Teilnahmemöglichkeit besteht nur über die Berufsberatung der Agentur für Arbeit bzw. das zuständige JobCenter. Lehrgangsbeginn: nach Absprache Lehrgangsdauer: individuell Bärbel Sterk, Telefon Beschäftigungsmaßnahmen Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) In begründeten Einzelfällen können durch die Förderung des JobCenters Arbeitsverhältnisse mit einer Dauer von bis zu 24 Monaten eingerichtet werden. Eine Teilnahmemöglichkeit besteht auf Vorschlag des zuständigen JobCenters. Axel Brand, Telefon Möbel und Allerlei Die vhs Hannover Land betreibt in Neustadt ein soziales Möbellager, das sich zum Sozialkaufhaus entwickelt hat. Dort können gebrauchte, aber gut erhaltene Möbel, Hausrat aller Art und Bücher zu günstigen Preisen erworben werden. Die angebotene Ware wird von Spendern zur Verfügung gestellt. Möbel und Allerlei beschäftigt Langzeitarbeitslose. Diese können sich dort im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten bewähren und haben damit die Chance, ihren Lebensunterhalt unabhängiger von öffentlicher Unterstützung zu bestreiten sowie einen sinnvollen Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten. Wer Möbel spenden möchte, meldet sich bitte bei: Möbel und Allerlei Landwehr 5, Neustadt a. Rbge. Telefon: Fax: Öffnungszeiten montags - donnerstags, 08:00-15:30 Standorte Dienstleistungszentrum Neustadt Werkstatt für Möbelbearbeitung Fahrradwerkstatt Gemeinnütziger Verkauf von Gebrauchtmöbeln Projekte im Grünbereich Neustadt, Landwehr 5 Telefon: Fax: Weiterbildungszentrum Neustadt (WBZ) Werkstattbereiche für Feinwerktechnik/Metallbau, Tischler, Lager/Logistik Cafeteria und Selbstlernzentrum Neustadt, Goethestr. 11/13 Telefon: Fax: Unterricht in der JAA Neustadt Zielgruppe: Jugendliche Arrestanten Es wird Basiswissen unterrichtet, das sich an den Unterrichtsinhalten des SEK I-Bereichs der allgemeinbildenden Schulen und der Berufsschule orientiert. Lehr- und Lerninhalte werden entsprechend der Bedürfnisse der Teilnehmenden und in enger Absprache mit den Mitarbeitenden der JAA abgestimmt. Ute Kummerow-Funke, Telefon Arbeitsgelegenheiten (AGH) Die vhs Hannover Land bietet Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Ein-Euro-Jobs) gemäß SGB II in Zusammenarbeit mit der Region Hannover, den Kommunen, Wohlfahrtsverbänden und Vereinen an. Das Angebot richtet sich an Bezieher/ innen von Arbeitslosengeld II. Die Vorteile: Sie erhalten und verbessern Ihre Chancen auf eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt und üben eine sinnvolle Tätigkeit aus. Eine Teilnahmemöglichkeit besteht nur über eine Zuweisung des zuständigen JobCenters. Dienstleistungszentrum Wunstorf Werkstattbereich für Tischler in Zusammenarbeit mit der Stadt Wunstorf Wunstorf, Maxstr. 45 Telefon: Fax: für Neustadt und Wunstorf: Axel Brand, Tel

Umschulungen und Qualifikationen

Umschulungen und Qualifikationen Fördermöglichkeiten in der beruflichen Bildung (Auswahl) Bildungsprämie Der Staat fördert Lehrgänge mit einer Bildungsprämie von bis zu 500. Bedingung: Sie müssen erwerbstätig sein, selbständig oder Berufsrückkehrer/in

Mehr

Erstausbildung. qualifizierten Meister/innen, Weiterbildungslehrer/innen

Erstausbildung. qualifizierten Meister/innen, Weiterbildungslehrer/innen 164 Fördermöglichkeiten in der beruflichen Bildung (Auswahl) Bildungsprämie Der Staat fördert Lehrgänge mit einer Bildungsprämie von bis zu 500. Bedingung: Sie müssen erwerbstätig sein, selbständig oder

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

Anmeldung / Beratung Marion Krzossa, 05032 9819-22 Ute Kummerow-Funke, 05032 9819-92

Anmeldung / Beratung Marion Krzossa, 05032 9819-22 Ute Kummerow-Funke, 05032 9819-92 150 Weitere Qualifikationen Anmeldung und Verwaltung Marion Krzossa 05032 9819-22 Fax 05032 9819-18 Planung und Beratung Ute Kummerow-Funke 05032 9819-92 kummerow-funke@vhs-hannoverland.de Buchführung

Mehr

UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung

UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung Von 14. März 2011 bis 13. Februar 2013 in Vollzeitunterricht in Passau AZWV zertifizierte Bildungsmaßnahme UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in Fachrichtungen Büromanagement Personalwesen Entgeltabrechnung Rechnungswesen Debitoren- /Kreditorenbuchhaltung Warenwirtschaft

Mehr

Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK)

Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK) angebote für arbeitsuchende Modulares Lerncenter Handel und Verkauf. Verkaufsassistent/in Optional mit Vorbereitung auf die Externenprüfung Verkäufer/in (IHK) Qualifizierung Berufliche Fortbildung im Modulsystem.

Mehr

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Business Trends Academy GmbH Exellence made in Berlin Maßnahme- Nr. 955-0642-09 Coaching Seminare & Trainings Personalberatung INTERNET:

Mehr

Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel.

Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel. Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel. ThyssenKrupp Steel Ein guter Schritt in die Berufswelt: Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel Bei der ThyssenKrupp Steel AG können Sie ganz unterschiedliche berufliche Laufbahnen

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de JobNavi Berufliche Orientierung finden Marlies Schlippes Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin Kurz vorgestellt 2 Marlies Schlippes Dipl. Wirtschaftswissenschaftlerin Projektleitung JobNavi seit

Mehr

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Staatlich anerkannte Fachschule für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Stand: Februar 2006 Konzeption & Gestaltung: Sven Donat, Wirtschaftsakademie

Mehr

Gute Bildung gegen Schein*

Gute Bildung gegen Schein* Gute Bildung gegen Schein* Kursprogramm Januar - Juli 2016 *Finanzierung über Bildungsgutschein oder Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein Inhalt Betriebliches Umschulungs System Umschulungen In ca.

Mehr

Wie finden Sie die richtige Weiterbildung und welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Wie finden Sie die richtige Weiterbildung und welche Fördermöglichkeiten gibt es? Förderung Berufsbegleitender Weiterbildung Wie finden Sie die richtige Weiterbildung und welche Fördermöglichkeiten gibt es? Herzlich willkommen zum Vortrag von FORUM Berufsbildung e.v. vorgestellt von

Mehr

Finanzierung der Qualifizierung

Finanzierung der Qualifizierung Finanzierung der Qualifizierung Markt der Möglichkeiten, 25.11.2014 Veronika Erler, Regionalbüro für berufliche Fortbildung Stuttgart Überblick Finanzierungsmöglichkeiten Beruflicher Aufstieg mit Berufsabschluss

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

Fachkraft für Lohn- und Gehaltsabrechnung

Fachkraft für Lohn- und Gehaltsabrechnung Fachkraft für Lohn- und Gehaltsabrechnung mit LEXWARE -Software Aufbauseminar FACHKRAFT FÜR LOHN- UND GEHALTSABRECHNUNG Im August 2011 (Beginn nach Bekanntgabe) in Vollzeitunterricht in Passau AZWV zertifizierte

Mehr

Fachkraft im Gastgewerbe. Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe. www.dehoga-niedersachsen.

Fachkraft im Gastgewerbe. Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe. www.dehoga-niedersachsen. Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe www.dehoga-niedersachsen.de Fachkraft im Gastgewerbe Die Fachkraft im Gastgewerbe ist insbesondere in folgenden Abteilungen

Mehr

Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Weiden (Stand 15.01.2015) Monat Bezeichnung Vollzeit/Teilzeit Maßnahmeort Dauer in Mon.

Bildungszielplanung 2015 der Agentur für Arbeit Weiden (Stand 15.01.2015) Monat Bezeichnung Vollzeit/Teilzeit Maßnahmeort Dauer in Mon. der Agentur für Arbeit Februar Fit für den Wiedereinstieg (Berufsrückkehrerinnen) Teilzeit Agenturbezirk 6 12 Modul 1: Zeit- und Selbstmanagement, Stressbewältigung, Aktenorganisation, Besprechung effizient

Mehr

RHEIN-NECKAR MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM

RHEIN-NECKAR MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM RHEIN-NECKAR BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IN DIENSTLEISTUNGSBERUFEN MIT DIENSTLEISTUNGEN BEGEISTERN SRH BERUFLICHE REHABILITATION Berufliches Trainingszentrum Rhein-Neckar:

Mehr

FACHKRAFT FÜR BUCHHALTUNG

FACHKRAFT FÜR BUCHHALTUNG FACHKRAFT FÜR BUCHHALTUNG Finanz- und Gehalts-/Lohnbuchhaltung mit DATEV und Lexware Von 21. März bis 20. Juli 2011 in Vollzeitunterricht in Passau AZWV zertifizierte Bildungsmaßnahme FACHKRAFT FÜR BUCHHALTUNG

Mehr

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG

Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office. Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Herzlich willkommen zur Infoveranstaltung JOBFIT fürs Office Frau und Beruf GmbH Frauen-Computer-Schule AG Das Angebot JOBFIT fürs Office macht Sie fit für ein modernes Office Management durch umfangreiche

Mehr

BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN.

BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN. BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN. Kein Weg zu weit. Pünktlich am Ziel. Dieses Versprechen Tag für Tag umzusetzen, ist anspruchsvoll. Das Spannende an der Aufgabe ist besonders die Vielfalt der Anforderungen

Mehr

TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG!

TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG! TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG! B.W.L. / Betriebswirtschaft weniger langweilig / 3-Tage Tage-Intensiv Intensiv-Training mit Planspielen Sie finden BWL langweilig? Dann sind

Mehr

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Auf den folgenden Seiten findest du Informationen zu folgenden Abschlüssen bzw. Möglichkeiten zur Überbrückung und Neu-Orientierung: A.) Hauptschulabschluss

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Prüfungsvorbereitungskurse für Ihre Auszubildenden Schulabschlusskurse Prüfungsvorbereitung Unsere Prüfungsvorbereitungskurse

Mehr

BiG-Ausbildung ...Appetit auf Zukunft!

BiG-Ausbildung ...Appetit auf Zukunft! ... A p p e t i t a u f Zu ku n ft! ... A p p e t i t a u f Z u k u n f t! > Berufe im Gastgewerbe sind......dienstleistungsstark...vielseitig...herausfordernd...teamstark...chancenreich...zukunftsorientiert

Mehr

Bildungszielplanung 2015 mit maximaler Förderdauer. Stand 01.01.2015

Bildungszielplanung 2015 mit maximaler Förderdauer. Stand 01.01.2015 mit maximaler Förderdauer Stand 01.01.2015 Die Bildungszielplanung stellt eine Orientierung dar. Die Bildungsziele orientieren sich am regionalen Arbeitsmarkt. Zu Gunsten eines möglichst großen Spielraums,

Mehr

FYB-ACADEMY, Lindenallee 2B, 66538 Neunkirchen, 06821-9838977 www.fyb-academy.com. WeGebAU. Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten

FYB-ACADEMY, Lindenallee 2B, 66538 Neunkirchen, 06821-9838977 www.fyb-academy.com. WeGebAU. Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten WeGebAU Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten Inhaltsverzeichnis 1. Das Förderprogramm WeGebAU 1.1 Was ist WeGebAU? 1.2 Das Ziel von WeGebAU 1.3 Vorteile von WeGebAU 1.4 Gesetzliche

Mehr

Berufsstart bei WANGEN Pumpen

Berufsstart bei WANGEN Pumpen Berufsstart bei WANGEN Pumpen Wollen Sie eine interessante, fundierte und zukunftsorientierte Ausbildung für Ihren Start auf dem Arbeitsmarkt? Dann bewerben Sie sich bei uns! Richten Sie Ihre aussagekräftige

Mehr

Ihre Weiterbildungsrechnung geht auf... Gefördert zum Wunschberuf! Herzlich willkommen zum Vortrag von FORUM Berufsbildung e.v.

Ihre Weiterbildungsrechnung geht auf... Gefördert zum Wunschberuf! Herzlich willkommen zum Vortrag von FORUM Berufsbildung e.v. Ihre Weiterbildungsrechnung geht auf... Gefördert zum Wunschberuf! Herzlich willkommen zum Vortrag von FORUM Berufsbildung e.v. vorgestellt von: Beatrix Boldt Diplom Kauffrau Leitung Berufliche Weiterbildung

Mehr

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Meisterausbildungen, Fachwirt/in Kurs KM 2016 Beschreibung: Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Qualifizierte Führungskräfte sind im Gastgewerbe wichtiger denn je. Die Anforderungen an diese

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Ausbildungsberufe bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Zerspanungsmechaniker (m/w) CAMLOG Zahnimplantate

Mehr

epz Europäische Modulsystem

epz Europäische Modulsystem www.gutgebildet.eu Modulsystem Kaufmännisches Lehrgangskonzept (VHS) FinanzbuchhalterIn Fachkraft Personal- und Rechnungswesen Fachkraft Rechnungswesen Fachkraft Personalabrechnung Fachkraft Lohn und Gehalt

Mehr

IHK Zertifikatslehrgang Business-Trainer

IHK Zertifikatslehrgang Business-Trainer Nordwind Solution Anne-Frank-Straße 24 21614 Buxtehude 0049 4161 732094 0049 1712611129 info@nordwind-solution.de www.nordwind-solution.de IHK Zertifikatslehrgang Business-Trainer Die Personalentwicklung

Mehr

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf www.gutgebildet.eu euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf Landesverband Inhalt euzbq - Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Nicht

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Ausbildungskonzept SCHMALZ+SCHÖN Logistics Academy

Ausbildungskonzept SCHMALZ+SCHÖN Logistics Academy Ausbildungskonzept SCHMALZ+SCHÖN Logistics Academy Thomas Jacob Leiter Schulungszentrum Thomas Füller Gruppenleiter Schulungszentrum SCHMALZ+SCHÖN Logistics Academy SCHMALZ+SCHÖN Logistics Academy Die

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014 Integration durch berufliche Bildung Programme und Initiativen Der Arbeitsmarkt in Dortmund Entwicklung der Arbeitslosigkeit (SGB III und II) 40.000 39.000 38.000 37.000

Mehr

IN DEN ALBRECHTSHOF HOTELS

IN DEN ALBRECHTSHOF HOTELS IN DEN ALBRECHTSHOF HOTELS WILLKOMMEN IM TEAM! alles auf einen Blick Unterwegs und doch Daheim! Ganz normale Hotels mit allem Komfort und Tradition, Individualität und Qualität und doch ein bisschen mehr

Mehr

Fachkraft Rechnungswesen (VHS)

Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkräfte für Rechnungswesen übernehmen verantwortungsvolle Fachaufgaben in den Bereichen Rechnungswesen und Personalverwaltung. Allgemeines Ziel dieses Lehrganges ist,

Mehr

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege Berufsbildende Schulen II Regionales Kompetenzzentrum des Landkreises Osterode am Harz BBS II Osterode Ihr Partner für berufliche Bildung Berufe mit Zukunft Fachbereich Pflege Fachschule Heilerziehungspflege

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege Nachqualifizierung als Chance für Hilfskräfte und Betriebe

Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege Nachqualifizierung als Chance für Hilfskräfte und Betriebe Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege Nachqualifizierung als Chance für Hilfskräfte und Betriebe Abschlussfachtagung für Rheinland-Pfalz am 19. Juni 2013 in Ludwigshafen Projekt Servicestellen

Mehr

Informationen zur Aufstiegsfortbildung

Informationen zur Aufstiegsfortbildung Informationen zur Aufstiegsfortbildung Informationsveranstaltung: Zeit: 15. Oktober 2013, 16:00 Uhr Ort: Kommunikationscentrum (Haus 2), BiG - Bildungszentrum in Greifswald, Feldstraße 85, 17489 Greifswald

Mehr

Sportlehrer FH. Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen

Sportlehrer FH. Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen Sportlehrer FH Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen Qualifizierte Sportlehrer werden zunehmend gesucht. Durch das fundierte und anwendungsorientierte Zertifikat zum Sportlehrer (FH) durch Kompetenzvorsprung

Mehr

A. u. K. Müller. Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG. Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT

A. u. K. Müller. Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG. Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT A. u. K. Müller Elektromagnetventile Steuergeräte Spezialarmaturen AUSBILDUNG Starten Sie Ihr Zukunftsprojekt ZUKUNFT Mechatroniker/-in 2 Mechatroniker/-innen bewegen sich im Spannungsfeld der Mechanik

Mehr

Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe!

Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe! Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie - tolle Berufe! Warum will ich den Beruf erlernen? 2 Warum will ich in dieser Branche lernen? Umgang mit Menschen Trinkgeld Gestaltungsmöglichkeit im Beruf

Mehr

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation

Kompetenzzentrum Wunstorf. Schulung Beratung Organisation Seminare am Steinhuder Meer 2015 GbR, Inh. Susanne Sievers, Bergstraße 15, 31515 Wunstorf/Großenheidorn, Telefon: 05033/9630199, Telefax: 05033/911597, www.kompetenz-wunstorf.de Anmeldung Anmeldung zum

Mehr

Befragung zu Qualifikation, Berufserfahrung, persönlichen Kompetenzen und Weiterbildungswünschen

Befragung zu Qualifikation, Berufserfahrung, persönlichen Kompetenzen und Weiterbildungswünschen Befragung zu Qualifikation, Berufserfahrung, persönlichen Kompetenzen und Weiterbildungswünschen Name 1. Welche Aufgaben haben Sie in unserem Unternehmen? 1. Fähigkeiten und Kompetenzen 1. Über welche

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung 1. Bildungsinteressierte Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung Welchen Stellenwert haben IHK-Angebote und IHK-Prüfungen in der Weiterbildung in Deutschland? IHK-Abschlüsse haben auf dem Arbeitsmarkt

Mehr

bildet ihren vorteil Personalverrechner/In

bildet ihren vorteil Personalverrechner/In Diese Angebotsvielfalt bildet ihren vorteil Diplomausbildung Personalverrechner/In inkl. BMD-Lohn kompetenzen für eine sichere zukunft In dieser Diplomausbildung erwerben Sie das grundlegende Wissen und

Mehr

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung.

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung. Gefahrgutbeauftragtenausbildung: Erst- und Fortbildung - Kombikurs (durch anerkannten Schulungsveranstalter Sieglinde Eisterer TUGIS Gefahrguttransport) Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung:

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld

Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Bielefeld 26. Mai 2. Juni 2015 Online-Marketing-Manager/-in (IHK) Zertifikatslehrgang Mittlerweile sind 76,5 Prozent aller in Deutschland lebenden

Mehr

Personalwirtschaft. Wintersemester 2009/2010 BBL 3.Semester Jürgen Blomen. Teil 6

Personalwirtschaft. Wintersemester 2009/2010 BBL 3.Semester Jürgen Blomen. Teil 6 Personalwirtschaft Wintersemester 2009/2010 BBL 3.Semester Jürgen Blomen Teil 6 Inhaltsangabe Einführung Grundlagen der Personalwirtschaft Personalbeschaffung Personaleinsatz Personalführung Personalbeurteilung

Mehr

Jürgen Czupalla, Vorsitzender der Geschäftsführung, Agentur für Arbeit Mainz. Wege zur Rekrutierung im Logistik- und Speditionsbereich

Jürgen Czupalla, Vorsitzender der Geschäftsführung, Agentur für Arbeit Mainz. Wege zur Rekrutierung im Logistik- und Speditionsbereich Jürgen Czupalla, Vorsitzender der Geschäftsführung, Agentur für Arbeit Mainz Wege zur Rekrutierung im Logistik- und Speditionsbereich Anzahl der Betriebe im Bereich Logistik und Spedition im Bezirk der

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule?

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule? Schulabschlüsse und Grundbildung Kisuaheli Schulabschlüsse Grundbildung Die Abendschule ist das Ergebnis einer langjährigen und erfolgreichen Kooperation des VHS Zweckverbandes Ennepe-Ruhr-Süd mit dem

Mehr

Kaufmännische Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss

Kaufmännische Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss Finanzbuchhalter/-in (VHS) Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkraft Personalabrechnung (VHS) Fachkraft Gehaltsabrechnung (VHS) Fachkraft Personal- und Rechnungswesen (VHS) Bild pressmaster, fotolia.com

Mehr

VORBEREITUNGSLEHRGANG ZUR PRÜFUNG ZUM/ZUR FACHASSISTENT/-IN LOHN UND GEHALT 2016

VORBEREITUNGSLEHRGANG ZUR PRÜFUNG ZUM/ZUR FACHASSISTENT/-IN LOHN UND GEHALT 2016 EINE PERSÖNLICHE BERATUNG UND DETAILLIERTE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE BEI: BIB Augsburg ggmbh, Frau Katalin Walz Memminger Straße 6, 86159 Augsburg 0821 258 581-0, walz@bibaugsburg.de oder bei Ihrem Arbeitsvermittler/Ihrer

Mehr

Eine Initiative der Agenturen für Arbeit und Jobcenter. Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer. Erstausbildung junger Erwachsener

Eine Initiative der Agenturen für Arbeit und Jobcenter. Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer. Erstausbildung junger Erwachsener Eine Initiative der Agenturen für Arbeit und Jobcenter Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer Erstausbildung junger Erwachsener NUTZEN SIE DIE CHANCE FÜR IHRE BERUFLICHE ZUKUNFT Das Erwerbspersonenpotenzial wird

Mehr

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten

Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Beschäftigtentransfer Mit uns Zukunft neu gestalten Stark am Markt: Unser Unternehmen Die TraQ (Transfer und Qualifizierung Hellweg Sauerland) wurde im Jahr 2002 gegründet und hat sich insbesondere auf

Mehr

SPEZIALSEMINARE SELBSTPRÄSENTATION

SPEZIALSEMINARE SELBSTPRÄSENTATION MODUL I Lassen Sie sich nicht stressen - Zeitmanagement im Berufsalltag Dieses Seminar vermittelt Methoden, die Ihnen helfen werden, Ihre Zeit erfolgreicher und zielorientierter zu planen. Erfolgreiches

Mehr

IHK die Weiterbildung: Gut zu wissen!

IHK die Weiterbildung: Gut zu wissen! IHK die Weiterbildung: Gut zu wissen! DAS BILDUNGSZENTRUM DER IHK BONN/RHEIN-SIEG Für jeden das Richtige. Als erfahrener Partner der Wirtschaft und anerkannter Bildungsträger stellen wir Ihren Mitarbeiterinnen

Mehr

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT

STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG MEDIZINISCHE DOKUMENTATION FACHSCHULEN FÜR GESUNDHEIT Der Garant für Ihren Erfolg SRH Berufskolleg für Medizinische Dokumentation Teilnehmer stehen im Mittelpunkt Die SRH

Mehr

Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt

Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt Perspektiven eröffnen Der Mensch im Mittelpunkt Inhalt Überzeugend: unsere Stärken Beschäftigtentransfer: verantwortungsvoll handeln Zeitarbeit: passgenau und flexibel Überzeugend: unsere Stärken Unsere

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Leistungsspektrum. Knellendorf 3 96317 Kronach 09261 61404 mail@sf-personalberatung.de www.sf-personalberatung.de

Leistungsspektrum. Knellendorf 3 96317 Kronach 09261 61404 mail@sf-personalberatung.de www.sf-personalberatung.de Leistungsspektrum Das Leistungsspektrum von sibylle fugmann personalberatung richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen, die bei der Einstellung von Personal, Entwicklung und Implementierung von

Mehr

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten!

Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Ein erfolgreicher Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten! Wir suchen Dich! Seit der Firmengründung im Jahr 1932 trägt unser Unternehmen die Handschrift der Familie Müssel, und das bereits in der dritten Generation.

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

Hotelfachmann / -frau. Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe. www.dehoga-niedersachsen.de

Hotelfachmann / -frau. Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe. www.dehoga-niedersachsen.de Hotelfachmann / -frau Allgemeine Informationen über die Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe www.dehoga-niedersachsen.de Hotelfachmann / -frau Hotelfachmann / -frau Hotelfachleute sind in allen

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Hart, aber fair: LOGISTIK. Eine neue Herausforderung

Hart, aber fair: LOGISTIK. Eine neue Herausforderung Hart, aber fair: LOGISTIK Eine neue Herausforderung Kurzinformation für Arbeitsuchende mit und ohne Berufsausbildung Entstanden ist diese Kurzinformation im Projekt Berufs- und Beschäftigungsguide Logistik,

Mehr

Ergebnisse aus der Projektarbeit

Ergebnisse aus der Projektarbeit Mehr qualifizierte Fachkräfte für die Altenpflege Nachqualifizierung als Chance für Hilfskräfte und Betriebe Dokumentation der Abschlussfachtagung für Projekt Servicestellen Nachqualifizierung Altenpflege

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Schwerpunkte in der Praxis Waren verkaufen, Service- und Kundendienstleistungen Verkaufspreise kalkulieren Qualitätsstandards sichern Markt

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

9Levels Zertifizierung

9Levels Zertifizierung Weiterbildung Weiterbildung München 9Levels Zertifizierung Juni oder Juli I 2 Tage I München Weiterbildung 9Levels Das Modell der 9 Levels of Value Systems ist ein Modell, an dem sich die Entwicklungen

Mehr

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie G e m ä s s d e n A n f o r d e r u n g e n f ü r F a c h - u n d F ü h r u n g s k r ä f t e i n H o s p i z e n u n d e n t s p r e c h e n d d e n R i c

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Ausbildung zum International Zertifizierten Coach

Ausbildung zum International Zertifizierten Coach Ausbildung zum International Zertifizierten Coach Dinge aus unterschiedlichen Positionen sehen, Ziele finden, Potentiale nutzen! Ihr Nutzen Ihre Patienten, Kunden oder Klienten brauchen neuen Lebensmut,

Mehr

Nachhaltige und lösungsorientiere Beratung. Gastro-& Hotelberatung. Ihre Begleitung zu dauerhaften Erfolg

Nachhaltige und lösungsorientiere Beratung. Gastro-& Hotelberatung. Ihre Begleitung zu dauerhaften Erfolg Nachhaltige und lösungsorientiere Beratung Gastro-& Hotelberatung Ihre Begleitung zu dauerhaften Erfolg Inhaltsverzeichnis Leistungsspektrum Beratung & Coaching Gastromietpersonal freiberuflichen Köchen

Mehr

Hotel- und Gastronomieschule

Hotel- und Gastronomieschule Weltweit Qualität und Service Ihre Ansprechpartner Die Gastronomie bietet ein breites und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. So gehören die Betreuung und Beratung von Gästen sowie Koordination und Organisation

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 2 Das Gewinnen und Weiterqualifizieren von Fach- und Führungskräften ist auch für das Personalmanagement der Bundeswehr die zentrale Herausforderung

Mehr

Ihr Weg zu uns. Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66

Ihr Weg zu uns. Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66 Ihr Weg zu uns Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66 Mo. Do. Fr. 8:00 18:00 Uhr 8:00 17:00 Uhr Fax: 06142 / 891 422 E-Mail: Rüsselsheim.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de Anschrift: Agentur

Mehr

Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation

Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation Block I - ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Ziele des Seminars: Sie lernen

Mehr

Ausbildung bei VETTER. www.gabelzinken.de

Ausbildung bei VETTER. www.gabelzinken.de Ausbildung bei VETTER www.gabelzinken.de www.gabelzinken.de Sie erwartet eine spannende Branche! VETTER Group GmbH Die VETTER Group GmbH in Burbach ist führender europäischer Hersteller von QualitätsGabelzinken

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Region Träger Zeitraum Thema / Bereich Anzahl Bemerkungen 1) IT-Systemelektroniker, Elektroniker

Region Träger Zeitraum Thema / Bereich Anzahl Bemerkungen 1) IT-Systemelektroniker, Elektroniker Kontaktdaten für Nachfragen, Anregungen: Stand:06.06.2012 IntegrationsFachDienst Migration Mecklenburgische Seenplatte-Vorpommern Standort Neubrandenburg: genres e.v., Helmut Just Str.4, 17036 Neubrandenburg

Mehr

Betriebswirtschaftliche

Betriebswirtschaftliche echt Verbraucherrecht Dienstleistungserstellung Marketin Finanzierung Controlling Berichtswesen BWL Organisatio ht Dienstleistungserstellung Marketing Steuerrecht Rechtl ling Berichtswesen BWL Organisation

Mehr

Betriebswirt/in für Soziales und Gesundheit. Berufsbegleitende Weiterbildung in 4 Modulen

Betriebswirt/in für Soziales und Gesundheit. Berufsbegleitende Weiterbildung in 4 Modulen www.kolping-hamm.de Kolping-Bildungszentren ggmbh Kolping Akademie Hamm Grünstraße 98 b, 59063 Hamm Tel.: (02381) 95004-18 Fax: (02381) 95004-33 E-Mail: a.oelsner@kolpingbfz-hamm.de Betriebswirt/in für

Mehr

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit - Vollzeit Zielgruppe: Kaufmännische Angestellte aus Wirtschaft und Verwaltung. Zielsetzung: Das Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt ermöglicht unter Einbeziehung bereits erworbener Abschlüsse

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr