Businessplan. Lebe Selbstverantwortung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Businessplan. Lebe Selbstverantwortung"

Transkript

1 Businessplan Lebe Selbstverantwortung Zielgruppe Menschen, die die Selbstverantwortung für ihr Leben wieder übernehmen wollen. Insbesondere diejenigen, die Angst und Unsicherheit vor diesem Schritt verspüren. Bzw. die den Schritt in die Selbständigkeit gewagt haben, aber jetzt auch nicht frei sind, weil ihre Gedanken sich ständig um den nächsten Auftrag und das nächste Geld drehen. Vision Schaffung von Web-Angeboten, die die Menschen bei der Übernahme ihrer Selbstverantwortung unterstützen und ihnen vor allem Halt und Sicherheit geben. Dazu gehört vor allem finanzielle Sicherheit, aber auch der Halt in einer Gruppe. Das ist Dir zu lang? Auf findest Du einen strukturierten Überblick Notwendige Voraussetzung Finden von Menschen, die diese Vision mit tragen wollen. Notwendige Voraussetzung: hat Lust auf Zusammenarbeit möchte die Welt zu einem besseren Ort machen möchte andere Menschen unterstützen hat keine Angst vor großen Ideen hat Lust auf das Finden und Umsetzen kreativer Lösungen Jeder der die Vision teilt und Ideen hat, wie er sich am besten einbringen kann, ist gern gesehen. Ich suche Menschen, die Lust haben, neben ihren bezahlten Aufträgen, Lösungen für sich selbst umzusetzen, die auch allen anderen nützen. Allen voran werden Web-Entwickler benötigt, die diese Vision umsetzen wollen. Der ideale Web-Entwickler[in]: erfüllt die notwendigen Voraussetzungen hat Erfahrung in der Umsetzung größerer Web-Plattformen kennt sich mit PHP, MySql und WordPress aus Unternehmensform Jeder ist selbständig, selbstverantwortlich und gleichberechtigt. Die eingebrachten Zeiten werden nach Geldeingang ausgezahlt. Eingebrachte Zeiten oder Werte werden als Gewinnanteile gerechnet. Genossenschaft oder UG (haftungsbeschränkt) todo: steuerlich beste Variante von Steuerberater finden lassen. Geschäftsführerin: Gudrun Dara Müller Levkojenweg 24, Hamburg

2 Inhalt 1 ALLGEMEINE RANDBEDINGUNGEN KOMPONENTEN KOMPONENTE: THANKNET Marktanalyse Zielrichtung Grundkonzept Anmeldung / AGB Finanzielle Absicherung des Projekts Erste Schritte (Fragen, die als erstes geklärt werden wollen) Funktionalitäten, die als erstes umgesetzt werden wollen Funktionalität für die zweite Version Hier ein paar Ideen und Textbausteine zur Inspiration KOMPONENTE: EMPFEHLUNGSMARKETING Erster Schritt KOMPONENTE: UNTERSTÜTZUNGSPLATTFORMEN Wichtig für den Wissensteil Folgende Unterstützungsseite möchte ich mit Inhalt füllen Dafür benötige ich im ersten Schritt KOMPONENTE: PROJEKTE KOMPONENTE: VERTEILPLATTFORMEN FRAG DICH GESUND Vision Produkt Was ist ein Fragebogen? Planung Marktforschung Struktur und Inhalt der Plattform/Fragebögen Struktur Zielgruppe / Bereiche...15 Allgemeine Angaben zu einem Fragebogen...15 Anmeldung...15 Kostenlos / Kostenpflichtig...15 Ausfüllen des Fragebogens...15 Auswertung passgenaue Unterstützung Was heißt Qualität? Anmeldeinformationen / Datenschutz Newsletter Werbung / Marketing PROJEKT: SELBSTHEILUNGSKLINIKEN INTERNA WER BIN ICH WAS MACHT MICH SO SICHER, DASS DAS FUNKTIONIEREN WIRD, UND NICHT ALS EINTAGSFLIEGE IM INTERNET-NIRWANA VERSCHWINDET? EIGENEINSCHÄTZUNG IST ZWAR GANZ NETT, FREMDREFERENZEN SIND NATÜRLICH BESSER...19 Businessplan Lebe Selbstverantwortung 2

3 1 Allgemeine Randbedingungen Ein Mensch lässt sich nur dann nachhaltig von etwas begeistern, wenn es ein Bedürfnis von ihm befriedigt, wenn er einen persönlichen Vorteil davon hat. Alle anderen Ideale sind zwar schön und nett, führen aber nicht zu nachhaltigen und stabilen Lösungen, da die meisten früher oder später von der Realität des Alltags wieder eingeholt werden. Menschen, die kluge Ratschläge geben, gibt es viele. Was fehlt sind konkrete zukunftsfähige und nachhaltige Lösungen, die uns den Halt und die Sicherheit geben, so dass wir unseren Traum auch leben können. Eine einzelne Plattform kann uns nie den Halt und die Sicherheit geben, die wir brauchen, denn sie wird auch nur eine einzelne kleine Insel im Ozean des Internets sein. Um dort Stabilität zu bekommen, benötigen wir ein Netzwerk von Plattformen. Die Ideen hinter den Konzepten sind nicht neu, sondern schon vielfach umgesetzt. Ziel ist es, die Ideen so zu strukturieren, dass sie sich gegenseitig bereichern, und aktuell uns nervende Dinge, die Potential haben, so zu strukturieren, dass sie sich gut für uns anfühlen. Ziel ist es, von der aktuellen Reizüberflutung und den massiven Werbungen wegzukommen, und die Konzentration auf das Wesentliche zu ermöglichen. Ziel ist es, nicht alles neu zu erfinden, sondern die Menschen, die Teile dessen umgesetzt haben, was wir für unser Konzept brauchen, zu einer Zusammenarbeit zu bewegen. Ein Web-Entwickler konzentriert sich immer nur auf ein Projekt / auf eine Komponente. Dafür muss aber die große Vision klar sein, damit wir alle in dieselbe Richtung laufen, und dann zusammen am Ziel ankommen. Absprache untereinander und Zusammenarbeit sind wesentlich, damit gleiche Dinge nicht doppelt gemacht werden müssen. Der Aufbau des Designs sollte wiedererkennbar sein, auch wenn es je nach Zielgruppe verschieden aussieht. Wir tun das, was wir selbst als richtig und wichtig erachten, aber so, dass es allen Nutzen bringt. 2 Komponenten Die Kernkomponente ist ein neues soziales Netzwerk ThankNet (siehe 2.1). Dieses selbst ist vollkommen Geld-frei, baut aber die Strukturen auf, die wir für die Komponente Empfehlungsmarketing (siehe 2.2) benötigen. Dadurch schaffen wir die dort notwendige energetische Drehung, damit es auch funktionieren kann. Erst wenn das funktioniert, ist die Umsetzung des Projektes Selbstheilungskliniken (2.7) möglich. Damit wir das aktuell notwendige Auf uns aufmerksam machen mit Werbung drehen können, müssen wir Angebot und Nachfrage zusammen bringen. Dafür werden viele verschiedene Unterstützungsplattformen (siehe 2.3) benötigt, die auf der einen Seite Wissen für eine Zielgruppe zusammen stellen, aber auch die Sichtbarkeit der für diese Zielgruppe passenden Angebote ermöglichen. Damit der Weg zu diesen Zielplattformen und zu den Angeboten geebnet wird, wird es Verteilplattformen (siehe 2.5) geben. Um Zusammenarbeit auch in weiteren Bereichen zu fördern, setzen wir die Zusammenarbeit in diesem Projekt so um, dass es von anderen leicht übernommen werden kann (siehe 2.4) Businessplan Lebe Selbstverantwortung 3

4 (Das Bild in Aktion gibt es in Kürze auf Wir haben bei diesem Projekt niemanden, der uns im Hintergrund mit Geld versorgt und der dann auch die Gewinne erhält. Das Projekt ist so strukturiert, dass es auf mehreren Säulen ruht, die uns als einzelne nicht halten könnten, aber in ihrer Symbiose mit dem Grundnetzwerk nicht nur uns, sondern allen unseren Mitgliedern zu Gute kommen. Das funktioniert dadurch, dass wir den Fokus unserer Mitglieder von ihrem Mangel an Geld weglenken, und auf das Leben ihrer Vision, auf Dankbarkeit und Menschlichkeit richten. D.h. in unserem Netzwerk kann es jeder ohne große zusätzliche Kosten schaffen, seine Vision ins Leben zu bekommen. Unser größtes Kapital ist unsere frei fließende Kreativität. Wenn dieser Fluss fließt, wird das sich automatisch auch auf unseren Geldfluss auswirken. Für unseren Geldfluss schaffen wir Investitionsangebote, die sich für uns gut anfühlen, und in die wir gern unser Geld investieren. Diese werden so ausgelegt, dass sie allen finanziellen Gewinn bringen können, die an der finanziellen Komponente dieses Netzwerks teilnehmen wollen. Die finanziellen Gewinne sind natürlich nicht vorhersagbar und garantierbar, können aber dadurch auch größer als erwartet werden. Die Investitionsangebote werden so gestaltet, dass wir mehr Lust haben werden, unser Geld sinnvoll zu investieren, als es auf einem Bankkonto liegen zu lassen. 2.1 Komponente: ThankNet Ziel ist es, einen Rahmen für verschiedene Internetplattformen zu schaffen, der durch die Symbiose verschiedener Konzepte eine zukunftsfähige und nachhaltige Alternative zu bisherigen Finanzierungsmodellen schafft. Businessplan Lebe Selbstverantwortung 4

5 2.1.1 Marktanalyse Es gibt im Moment kein soziales Netzwerk, das von allen anerkannt und mit gutem Gewissen genutzt werden kann. Man braucht sich dafür nur mal die Protest-Posts bei jeder AGB-Änderung von Facebook und die Austritte dadurch anschauen. Das organisieren von Diskussionsgruppen ist manchmal schwierig, weil Abneigungen gegen die vorhandenen Plattformen bestehen. Dadurch wird es zu einem exponentiellen Wachstum an Nutzern führen, da wir eine Alternative zu Facebook zur Verfügung stellen, die die Wünsche der Nutzer berücksichtigt. Außerdem bieten wir Modelle zur finanziellen Absicherung, die sich gut anfühlen, so dass jeder aus persönlichen Sicherheitsbestrebungen neue Leute ins Netzwerk holt. Die Vision ist, dass wir im September 2015 als Alternative zu Facebook so sichtbar sind, dass es in den Zeitungen erscheint. Spätestens dann werden wir uns Gedanken um das Hosting machen müssen Zielrichtung Der erste Schritt besteht darin, sich die vorhandenen Plattformen anzuschauen, und festzustellen, was uns selbst und viele andere dort stört, um dann eine Lösung zu finden, die Alternativen anbietet. Wir schaffen eine Lösung, in der Datensicherheit und persönliche Sicherheit umgesetzt werden in der wir nicht mit Werbung genervt werden, aber trotzdem unser Business zeigen können die sich für alle rentiert, sowohl persönlich als auch finanziell in der es hauptsächlich um gelebte Menschlichkeit geht in der wir die Möglichkeit schaffen, dass wir durch Teilung unseres Wissens es vermehren in der wir uns nur einmal anmelden müssen und dann genau das nutzen können, was wir aktuell möchten mit der wir Menschen finden, die mit uns zusammen unsere Vision teilen und uns mit Zeit oder Geld unterstützen in der die Kommentarfunktion so umgesetzt ist, dass sie zu gegenseitiger Unterstützung und Bereicherung führt und nicht zum Frust ablassen in der wir keine 30 Seiten kleingedrucktes brauchen, die sowieso keiner liest in der Regionalität unterstützt und gemeinsame Aktionen gefördert werden in der Qualität, Nachhaltigkeit und ein sorgsamer Umgang mit unserer Umwelt sich lohnen in der wir das Leben nach ethischen und spirituellen Grundprinzipien fördern ohne jemanden unsere Weltsicht und unseren Glauben aufzwingen zu wollen <hier fehlt noch das, was dir wichtig ist> Grundkonzept ThankNet ist ein soziales Netzwerk, das alles enthält, was wir in einem sozialen Netzwerk so erwarten. Also gegenseitige Kontakte, Bildung von Gruppen, etc. Ein Slogan wäre z.b.: ThankNet - Mit Dankbarkeit die Welt verändern. Mach mit! Ziel ist es NICHT, im Netzwerk Freunde zu sammeln, die man dann doch nicht kennt, sondern neue Menschen ins Netzwerk zu bringen, weil es sich für beide Seiten lohnt. (Es hat keinen Vorteil, Freunde zu sammeln, aber ich werde unterstützt, mit Freunden Zeit zu verbringen und mich auszutauschen.) Businessplan Lebe Selbstverantwortung 5

6 Nach den Prinzipien eines Tauschrings gibt es als Währung Dankbarkeitspunkte, mit denen wir dann untereinander Dienstleistungen kaufen können. (Damit unterstützen wir vor allem diejenigen, die sich und ihre Unterstützung vor allem aus spirituellen Gründen verschenken möchten, im Moment aber gezwungen sind, für ihre Dienstleistungen Geld zu nehmen. Außerdem nutzen wir natürlich alle am liebsten Dienstleistungen von Menschen, die sich an uns verschenken oder liebst du nicht auch die kostenlosen Angebote und die ExtraGeschenke?) Es gibt KEINE Gefällt mir, sondern stattdessen kann ich durch die Verteilung von Dankbarkeitspunkten neues Geld drucken, verbunden mit einem Feld Beschreibe, wofür du besonders dankbar bist und der Möglichkeit selbst Dankbarkeitspunkte zurückzubekommen, in dem ich mir die Zeit nehme, die Dankbarkeit auch wirklich zu fühlen. (Damit setzen wir nicht nur ein spirituelles Grundprinzip um, das uns aus der Sicht auf den Mangel in die Sicht auf Fülle führt, sondern wir helfen allen praktisch, die ihre Vision in die Welt bringen wollen. Ein großes Problem beim Start ins Leben seiner eigenen Vision ist der Zweifel. Es ist dann sehr förderlich, Menschen zu erleben, die das gut finden, was wir tun oder uns überlegt haben.) Damit wir den finanziellen Halt hinbekommen, ist das Grundnetzwerk baumartig aufgebaut, damit wir die Grundprinzipien der früheren Großfamilien und des Empfehlungsmarketings nutzen können, ohne dass wir uns damit auf die Nerven gehen. Das verbinden wir mit der Aufforderung, sich bei demjenigen zu bedanken, der ihn in dieses Netzwerk gebracht hat. (Damit machen wir die Grundprinzipien unseres Netzwerks gleich erlebbar. Außerdem ergibt das den Anreiz neue Menschen in unser Netzwerk zu bringen. Das gilt übrigens schon jetzt ;-) Es wird sich also für dich lohnen, wenn du Web-Entwickler / WebDesigner findest, die bei der Umsetzung helfen. Für die Empfehlung durch das anonyme Internet kann sich ein Entwickler als Empfehler ausgesucht werden.) Alles was die persönliche Sicherheit stärkt ist von Vorteil, so dass jeder in dem Maße sichtbar sein kann, wie er es für richtig hält. Wichtig ist, dass jeder (der möchte) sein Angebot zeigen kann, außerdem kann er entscheiden, ob seine Aktivitäten im Netzwerk sichtbar sind. Jeder kann entscheiden, von welchen Benutzern, Blogs, Foren, Wissensbereichen,. er Neuigkeiten wissen will. (Keiner bekommt irgendetwas, das er nicht möchte, angezeigt.) Wichtig ist es, mit den verschiedensten Plattformen Angebot und Nachfrage zusammenzubringen, so dass es sich mehr lohnt, zusammen zu arbeiten, als sich gegenseitig überbieten zu müssen und versuchen zu müssen, besser als der andere zu sein. Wenn jemand seine Sichtbarkeit erhöhen möchte (also statt Werbung), hat er folgende Möglichkeiten: neue Leute ins Netzwerk holen (nicht um Leistungen zu verkaufen, sondern damit sie das Netzwerk nutzen können) Dankbarkeit verteilen an Projekten mitarbeiten, neue Projekte initiieren, Projekte durch Finanzmittel unterstützen Wissen teilen ihre Produkte im Netzwerk verkaufen (siehe auch Empfehlungsmarketingg ) sich auf speziellen Angebotsplattformen zeigen <hier fehlen noch deine Ideen, wie wir uns zeigen können, ohne den anderen auf die Nerven zu gehen> In der nächsten Ausbaustufe (geplant nächstes Jahr) wird der Nutzer bei Erstellung des eigenen Profils angeleitet, seine Zielgruppe genau festzulegen. Businessplan Lebe Selbstverantwortung 6

7 2.1.4 Anmeldung / AGB Die Anmeldung bei ThankNet reicht als Anmeldung bei allen anderen Plattformen, so dass ich meine Daten nicht immer wieder neu eingeben muss. Wir möchten nicht jeden in unserem Netzwerk, sondern richten unsere Angebote genau auf unsere Zielgruppe aus. Wir wissen aber, dass die Anzahl derjenigen, die ihr Leben wieder in die eigene Hand nehmen wollen, ständig wächst und kurz davor ist, massiv anzusteigen. Insbesondere bei der Erlangung von Wissen zu Gesundheitsfragen hat es diese Zielgruppe im Moment schwer, da viele Portale nur für Ärzte und Heilpraktiker freigegeben sind, da das Abgeben der Verantwortung für unsere Gesundheit dazu führt, dass dieses Wissen als gefährlich angesehen wird. Dieses Wissen sollte aber innerhalb dieses Netzwerks frei zur Verfügung gestellt werden können, ohne Angst vor irgendwelchen Gesundheitsbehörden haben zu müssen. Deshalb müssen bei der Anmeldung, die Eckdaten bestätigt werden: Ich verpflichte mich, für mich selbst Verantwortung zu übernehmen, und um Unterstützung zu bitten, wenn ich sie brauche. Das gilt insbes. für alle gesundheitlichen Fragen <Link zu passenden Angeboten> Ich entscheide selbst, was für mich richtig und wichtig ist. Meine Wahrheit muss nicht der deinen entsprechen. Bei Problemen reden wir miteinander oder holen uns ggf. Hilfe <Link zu passenden Angeboten> Statt langer AGB unsere Verpflichtungen: Wir verpflichten uns, nach unserem besten Wissen und Gewissen zu handeln. Deine Daten gehören dir. Sie werden nur in dem Maße verwendet und sichtbar, wie du es festlegst. Wir reden miteinander. Wenn es Probleme gibt, die wir nicht miteinander lösen können, finden wir dort Hilfe: <Link zu passenden Angeboten> Unser Wissen ist dazu da, geteilt zu werden. Wir stellen alles in Frage. Auch uns. Wir lügen nicht. Auch nicht für Umsatz. Für unsere Kunden tun wir alles, wenn es sinnvoll ist. <Link zur Wunschliste> Du möchtest uns unterstützen, damit das Angebot schneller ausgebaut oder technisch besser ausgestattet werden kann? Wir nehmen Hilfe gern an Finanzielle Absicherung des Projekts Da der Sinn von ThankNet ist, Zusammenarbeit auf der Basis von Dankbarkeit zu fördern, und das Geld in den Hintergrund zu rücken, ist die direkte finanzielle Absicherung nicht möglich. Es wird hier für uns auch nur Dankbarkeitspunkte geben. Wir bieten zwar auch einen Spenden-Button an, können darauf aber keine Finanzierung aufbauen. D.h. die Finanzierung dieses Projekts wird indirekt durch die anderen Komponenten sichergestellt Erste Schritte (Fragen, die als erstes geklärt werden wollen) WebSite registrieren ist erledigt Gibt es jemanden, der Ahnung vom Aufbau sozialer Netzwerke hat, und Lust hat, sein KnowHow einzubringen? Gibt es irgendwo ein soziales Netzwerk, was einsam da steht und wo der Betreiber Lust hat, es etwas umzugestalten, so dass es passt? Businessplan Lebe Selbstverantwortung 7

8 2.1.7 Hat jemand Ahnung von Tauschringen? Hat jemand Ideen wie das Design am besten gestaltet werden müsste? Es muss die Struktur und die Art der Umsetzung (Programmiersprache, Framework) festgelegt werden. Hat jemand Erfahrungen mit Crowdfunding? Könnten wir es dafür einsetzen? Funktionalitäten, die als erstes umgesetzt werden wollen Anmeldung wie oben beschrieben Möglichkeit Dankbarkeitspunkte zu verteilen mit Beschreibung/Grund und mit Anleitung zum Fühlen (Ich hätte am liebsten Schmetterlinge) persönliche Angebotsseite (Die Umsetzung beim Heilnetz Hamburg gefällt mir. Z.B. Möglichkeit, die eigenen Einstellungen zu ändern Gruppen mit verschiedenen Sichtbarkeitsstufen sollten möglich sein (Ich habe eine Gruppe, die auf diese Funktionalität wartet :-) Suchmöglichkeit nach Personen und Angeboten Seite mit den letzten Aktionen im Netzwerk (Ich muss in meinem Profil einstellen, dass meine Aktionen dort angezeigt werden sollen.) Funktionalität für die zweite Version Verknüpfung des Profils mit den Unterstützungsplattformen, Fragebögen, Empfehlungsmarketing-Einstellungen Möglichkeit für Feedback und Fragen Möglichkeit direkt zu buchen hier überlegen, ob das zur Finanzierung der WebSite genutzt werden kann Hier ein paar Ideen und Textbausteine zur Inspiration Startseite ThankNet - Mit Dankbarkeit die Welt verändern. Mach mit! Dankbarkeit ist die größte Macht im Universum. Umso mehr wir von ihr verschenken, umso mehr kommt zu uns zurück. Wir machen dieses Prinzip hier für euch sichtbar. Verteile Dankbarkeit, schau wie sie zu dir zurückkommt, und bekomme dafür Dienstleistungen von anderen. Aufforderung zur Anmeldung Jetzt gleich unverbindlich und kostenlos anmelden und von der größten Macht des Universums profitieren Seite nach der Bestätigung der Anmeldung aus der Herzlich Willkommen, <Name> in deinem neuen Leben voller Dankbarkeit. Fange gleich jetzt damit an, und bedanke dich bei demjenigen, der dich auf dieses Netzwerk aufmerksam gemacht hat. <Hier Auswahlmöglichkeit aus allen Mitgliedern des Netzwerks> Link oder Button: Ich bin über Google oder eine andere Suchmaschine hierher gekommen Dann gilt der Dank den Entwicklern, die dies für dich ermöglicht haben. Wähle denjenigen aus, der dir am besten gefällt: <Liste der Entwickler dieses Netzwerks> <Möglichkeit 1-10 Dankbarkeitspunkte zu vergeben> Schaltfläche: Jetzt bedanken Businessplan Lebe Selbstverantwortung 8

9 weiter geht es zur Vervollständigung des Profils Nach jeder Vergabe von Dankbarkeitspunkten eingebettet in die Seite: Fühle jetzt die Dankbarkeit in deinem Körper Dankbarkeit als mechanische Geste bringt dir nicht viel. Deshalb tue Dir etwas Gutes mit dieser kleinen Übung. Dankbarkeit möchte gefühlt werden, damit sie vermehrt zu dir zurückkommt. <Sekunden-Slider von 1 bis 10 Sekunden> wenn dieser durchgelaufen ist, Anzeige der Schaltfläche Ja, ich habe die Dankbarkeit in mir gefühlt. wenn die Schaltfläche betätigt wird, Gutschrift von 1 Dankespunkt (bei Abbruch des Fensters über das X nicht.) Bezahlung von Dienstleistungen mit Dankbarkeitspunkten Du kannst deine Dienstleistungen in diesem Netzwerk wie bei einem Tauschring in Dankbarkeitspunkten bezahlen lassen oder selbst Dienstleistungen für deine Dankbarkeitspunkte einkaufen. Die Regel für Dienstleistungen ist sehr einfach: 1 Minute = 1 Dankbarkeitspunkt. 1 Stunde = 60 Dankbarkeitspunkte. Unabhängig von der Anzahl deiner Titel und Ausbildungsjahre, d.h. derjenige der dir 1 Stunde lang deine Fenster putzt, bekommt genau so viel, wie der Arzt mit 7 jährigem Medizinstudium und Doktortitel, dafür das er sich 1 Stunde deine Geschichte anhört. Dazu kommen anteilige Kosten für benutzte Produkte und Geräte, damit es sich lohnt, hochwertige Geräte oder Produkte für unsere Dienstleistungen zu nutzen. Diese müssen vorher bekannt sein und sollten angemessen sein. 2.2 Komponente: Empfehlungsmarketing Für die finanzielle Absicherung nutzen wir viele verschiedene Firmen, die alle ihre Produkte über Empfehlungsmarketing vertreiben. Die dafür notwendige Struktur des ich muss wissen, wer dich empfohlen hat, haben wir schon vorher, völlig unabhängig von den Produkten, aufgebaut. Deshalb lohnt es sich auch finanziell, neue Leute für die Nutzung der Plattform zu gewinnen. Du kannst schon jetzt von diesem Prinzip profitieren, indem du weitere WebEntwickler und Web-Designer findest, die Lust haben, mitzumachen ;-) Was heißt Empfehlungsmarketing? Bei der Kalkulation des Preises eines Produkts werden ca. 60 % für Werbung veranschlagt. Diese Kosten werden beim Empfehlungsmarketing gespart, und stattdessen in diejenigen investiert, die die Produkte weiterempfehlen. D.h. für jedes verkaufte Produkt zahlt die Firma einen Teil des Geldes an die Empfehler. Dabei hat jede Firma im Moment ihren eigenen Vergütungsplan, der verschiedene Anreize für Käufe, Verkäufe und Käuferbindung enthält. Auf diesem Markt gibt es natürlich auch sehr viele schwarze Schafe, deshalb ist die ethische Ausrichtung der Unternehmen für uns ein wichtiges Auswahlkriterium. Außerdem drehen wir dabei das aktuell gelebte Modell um, d.h. ich muss nichts verkaufen und auch nichts empfehlen zu kaufen. Stattdessen: Wenn ich etwas kaufen will, dann lebe ich Dankbarkeit und frage den, der mich ins Netzwerk gebracht hat, ob er von mir profitieren will, und Lust hat, sich auch bei der Firma eintragen zu lassen, dabei unterstützt mich die Software. (In den Einstellungen kann ich natürlich auch festlegen, dass ich von keiner Firma profitieren will, oder ich kann es für einzelne Firmen abwählen, dann wird die Ebene einfach ausgeblendet.) Businessplan Lebe Selbstverantwortung 9

10 Zu Firmen und Produkten können wir auch Bewertungen und Erfahrungsberichte schreiben, so dass es für uns einfacher wird, zu entscheiden, in welche Produkte ich investiere. Zukünftig wird angestrebt, das Shopsystem für die Firmen zu übernehmen, damit der Übergang reibungslos wird. In der ersten Zeit wird es wahrscheinlich noch etwas holperig an der Stelle. Ziel ist es auch, immer mehr Firmen dazu zu animieren, ihre Produkte über diesen Weg zu vermarkten. Die erste Firma, die ich auf diese Weise integrieren möchte ist, Young Living, weil dort Ethik und Produkte stimmen, siehe https://sites.google.com/site/nachhaltigevisionsfinanzierung/netzwerke/young-living Über diese Komponente schaffen wir die Möglichkeit eines passiven Einkommens, also einer Grundabsicherung für alle Teilnehmer des Netzwerks (uns eingeschlossen), die diese Möglichkeit der Investition in Gesundheit nutzen möchten. Diese Komponente ist ein weiterer Grund für ein exponentielles Wachstum. Ich kenne jetzt schon ca. 50 Leute, die hier auf eine Lösung warten, die sich energetisch gut anfühlt. In diesem Bereich lassen sich bestimmt auch Ideen finden, wie wir ThankNet selbst finanziell unterstützen können, da hier ganz viel Geld unterwegs ist. Als übergeordnete Plattform gibt es dafür Erster Schritt Aufsetzen der Plattform als MultiBlogSystem Jede Firma erhält dort einen eigenen Blog Einrichtung eines Blogs für Young Living Umsetzung eines Shopsystems, in dem die Produkte nicht in den Warenkorb, sondern auf eine Merkliste gelegt werden können. Das Füllen der Inhalte mit den Produkten von Young Living übernehme ich. Ich brauche dafür außer der normalen Produktbeschreibung mit Preis auch die Möglichkeit, dass Benutzer persönliche Erfahrungen posten können. Umsetzung der Einstellungen und des Bestellablaufs 2.3 Komponente: Unterstützungsplattformen Hier können wir alles integrieren, was wir für sinnvoll erachten und was sich für uns gut anfühlt. Unserer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Z.B. verweisen die Links aus unserer Anmeldung auf passende Plattformen, die dann auch durch Mitgliedsbeiträge finanziert werden können. Unterstützungsplattformen bieten wirklichen Mehrwert für alle Benutzer. Durch ihr gesammeltes Wissen ziehen sie die Zielgruppe an, und zeigen die Angebote der verschiedensten Anbieter. Auf diesem Wege bringen wir Angebot und Nachfrage zusammen ohne dass wir mit Werbung genervt werden müssen. Die Unterstützungsplattformen wandeln dabei nicht als einzelne Inseln im InternetUniversum, sondern haben idealerweise alle einen ähnlichen Aufbau, und sind untereinander sichtbar vernetzt. Die Anmeldung bei ThankNet kann dort einfach verwendet werden, d.h. es muss sich Businessplan Lebe Selbstverantwortung 10

11 nicht bei jeder Plattform wieder neu angemeldet werden. (D.h. es gibt einen Wiedererkennungswert für die Nutzer. Sie finden alles immer an derselben Stelle.) Es gibt schon Unterstützungsseiten, die wir für weitere Seiten als Vorlage nehmen und auf Vernetzung ansprechen können: für ganzheitlich arbeitende Therapeuten (Wenn ihr euch dort anmeldet, könnt ihr gern Gudrun Dara Müller als Empfehler angeben :-) ) Kennst du noch weitere solcher Seiten? Wichtig für den Wissensteil Wir können im Internet Wissen in jeder Richtung finden, dass sich oft widerspricht. In den Kommentaren treffen diese Ansichten dann hart aufeinander. Deshalb sollten wir ihn so anlegen, dass Zusammenarbeit und gleichberechtigter Austausch gefördert werden. Der Wissensteil sollte deshalb immer unter dem Motto stehen: Wissen ist Macht. Wissen vermehrt sich, wenn wir es teilen, denn nur dann kann es sich gegenseitig befruchten und zu einem noch umfassenderen Wissen führen. Mit der Frage Warum dringt ein Kind in die Tiefe des Wissens vor. Machen wir es ihm gleich und stellen Fragen, denn nur dann können wir Antworten bekommen. Beim Einstellen eines Artikels Prüfe vorm Einstellen noch einmal deinen Text und beantworte dir die folgenden Fragen. Der Inhalt fühlt sich richtig und stimmig an Wie fühlst du dich, wenn du das glaubst, was du geschrieben hast? Möchtest du mehr von diesen Gefühlen? Möchtest du diese Energien verstärken? Versetze dich jetzt in Gedanken in jemand anderen der davon noch nichts weiß. Wie fühlt derjenige sich nach dem Lesen dieses Artikels? Möchtest du mehr von diesen Gefühlen? Möchtest du diese Energien verstärken? <Jetzt absenden> Bei einem Artikel Möglichkeit 1-10 Dankbarkeitspunkte zu verteilen (mit Eingabezeile für Feedback) mit Schaltfläche Danke, das hat mir geholfen absenden Hier gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen, da diese uns weiter bringen. Eingabefeld und Frage senden -Schaltfläche Bei jeder gestellten Frage gibt es eine Schaltfläche Ich weiß eine Antwort, die einen neuen Artikel anlegt und dahin verlinkt. In diesem Artikel wird automatisch eingefügt. Dieser Artikel ist eine Antwort auf die Frage < Frage > aus dem Artikel <Link auf Artikel>. In einem späteren Schritt hätte ich hier dann gern die Unterstützung von Arbeitsgruppen zu diesem Thema Folgende Unterstützungsseite möchte ich mit Inhalt füllen Die erste Unterstützungsplattform, die ich umsetzen möchte, heißt Was hilft wann. Den ersten Versuch habe ich dafür als Google-Site schon mal angelegt: https://sites.google.com/site/washilftwann/home Zielgruppe sind alle Menschen, die die Selbstverantwortung für ihren Körper wieder übernehmen wollen. Viele hängen im Moment in einem Konflikt zwischen Ablehnung Businessplan Lebe Selbstverantwortung 11

12 der Schulmedizin und einer Vielzahl alternativer Theorien, die sie nicht wirklich begreifen. Die Finanzierung erfolgt über die Therapeuten, die ihre Angebote hier vorstellen Dafür benötige ich im ersten Schritt Jemanden, der Ideen hat oder Lust hat mit mir gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie wir das sehr umfangreiche medizinische Wissen übersichtlich darstellen können. Vielleicht ein Wiki? Wie können wir es technisch am besten umsetzen? 2.4 Komponente: Projekte Projekte können sowohl wirtschaftlicher als auch sozialer Art sein. Diese werden die neue Art von Unternehmen in der Zukunft. Auf der Plattform gibt es eine Übersicht über alle Projekte. Es kann auch dort gewählt werden, welche Teile nur für die Mitarbeiter sichtbar sein sollen, und was im Netzwerk oder sogar öffentlich sichtbar sein soll. Die Erstellung der Plattformen dieses Businessplans werden die ersten Projekte dieser Art sein, mit einer Sichtbarkeit für alle Mitglieder des Netzwerks. Die Plattformen werden einzeln verwaltet. In der Anfangsphase werden die Einnahmen aber auf alle Plattformen verteilt, damit insbes. die Entwickler von ThankNet auch abgesichert sind. Wir probieren aus, was wir benötigen und schaffen damit eine Vorlage für eine neue Art von Unternehmen, bei dem wir alle gleichberechtigt zusammen arbeiten. Steuerrechtlich sind wir damit erstmal ganz normal selbständig. Für ein passendes Firmenmodell finden wir dann bestimmt den passenden Steuerberater / Rechtsanwalt im Netzwerk. Was wir dort als erstes brauchen, ist eine Art Zeiterfassung, damit jeder eintragen kann, wann er wie lange für das Projekt gearbeitet hat, und was er dafür gemacht hat. Und eine Erfassung finanzieller Ausgaben für die WebSite, für Server, u.ä. Kennt jemand eine Crowdfunding-Plattform, die Lust hat, sich hier zu integrieren? Alle eingebrachte Zeit und alle finanziellen Einlagen entsprechen Gewinnanteilen, die dann für die Ausschüttung von Gewinnen verwendet werden. Es gibt dafür eine ganz einfache Zeit-Geld-Umrechnungsregel 1 min = 1 Wir arbeiten hier im Team zusammen, aber so, dass jeder sich in dem Maße einbringen kann, wie er es möchte. Damit jeder sich die Plattform leisten kann und vor allem auch soziale und gemeinnützige Projekte unterstützt werden, erfolgt die Bezahlung der Plattform über Gewinnanteile. Wir finden dafür eine Regelung, die sich für uns gut anfühlt. 2.5 Komponente: Verteilplattformen Außerdem gibt es verschiedene Plattformen, die als Verteiler funktionieren und zielgerichtet auf die Unterstützungsplattformen führen Ist eine Plattform, die alle Unterstützungsplattformen zusammenbringt und durch eine leistungsstarke Suche schnellen Zugriff auf das Wissen bietet. Businessplan Lebe Selbstverantwortung 12

13 Ist eine weitere Verteilplattform, die durch ihren Aufbau anziehend wirkt, da sie unseren Spieltrieb ausnutzt, aber auch durch ihre Struktur selbst gewinnbringend gestaltet werden kann. Sie liefert durch spannende Fragebögen und Tests eine Vorauswahl, so dass die Menschen der entsprechenden Zielgruppe auf die genau passende Unterstützungsplattform geleitet werden. 2.6 Frag Dich gesund Ist dabei mehr als die Plattform. Es ist ein eigenes Projekt mit dem Potential Gewinn zu bringen Vision Effizient. Aussagekräftig. Auf den Punkt gebracht. Fragebögen zu Gesundheitsthemen, Personalentwicklung, Bewusstsein, u.v.m. Mit effizienter Eingabe und Auswertung eingebettet in die verschiedensten Umgebungen und Plattformen Produkt Flexible, anpassungsfähige Standardsoftware, die im Browser und auf den verschiedensten Plattformen läuft. Diese bietet Dienstleistungen rund um das Thema Fragebogen von der Erstellung über die Eingabe bis zur Auswertung und Umsetzung. Hauptkriterien: Effizienz, Qualität, Nutzen für alle Beteiligten Was ist ein Fragebogen? Ein Fragebogen ist mehr als eine Liste von Fragen, die ich beantworten muss. Das Ausfüllen eines Fragebogens darf Freude bereiten und ein Bedürfnis von mir befriedigen. Es ist die spannende Erforschung eines Teils von mir selbst, der mir teilweise noch unbekannt ist. Ein guter Fragebogen ist wie ein guter Krimi kurz, spannend und mit einem überraschenden Ergebnis. Ein guter Fragebogen gibt mir nicht nur Wissen, sondern er führt mich auch ins Tun Planung Kurzfristig: Erstellung der Online-Plattform Langfristig: Expansion und Nutzung der Software in den verschiedensten Bereichen und auf den verschiedensten Plattformen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt Marktforschung Ein Fragebogen scheint Bedürfnisse in uns zu befriedigen. Es ist wie eine spannende Erforschung unserer Selbst. Nicht umsonst finden wir sie in fast jeder Frauenzeitschrift. Die Qualität ist dabei manchmal etwas zweifelhaft, aber es hält uns nicht davon ab, es trotzdem zu probieren. Businessplan Lebe Selbstverantwortung 13

14 Ein Fragebogen bringt uns Wissen. Es reicht aber nicht, denn wenn wir es nicht sofort in die Tat umsetzen, ist es in kurzer Zeit wieder verloren und der Alltagstrott hat uns wieder eingeholt. Im Gesundheitsbereich stoße ich an jeder Ecke auf den Bedarf an guten Fragebögen, von der eigenen Bewusstwerdung, bis zur Anamnese und der medizinischen Forschung. Der Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, der Personalentwicklung, der Resilienzmessung und Bestimmung der Innovationsfähigkeit lebt von Fragebögen. Diese sind teilweise so lang, dass sie von der täglichen Arbeit massiv ablenken. Die Ergebnisse sind durch Statistiken und erzwungenen Datenschutz häufig nichtssagend, da die Problemfälle sich im Mittelmaß auflösen. Im Bereich des Bewerbungsmanagements und der Assessment-Center sind Fragebögen ein notwendiges Mittel zur Einsparung von Kosten. Im Schulbereich/Betreuungsbereich stoße ich auf Fragebögen zur Persönlichkeitsentwicklung, auf psychologische Tests und auf die Abprüfung von Wissen. Im Bereich der Marktforschung gibt es Bereiche, die mir versprechen, dass ich durch das Ausfüllen des Fragebogens Geld verdienen kann, was dann auch teilweise nicht eingehalten wird. In diesem Fall wird das Mittel Fragebogen dazu verwendet, das Bedürfnis eines Produktherstellers oder Dienstleistungsanbieters zu befriedigen. Dies führt zu einem Sog nach Energie, der zu einer unbewussten Ablehnung bei uns führt. Die Kunst ist es, einen Fragebogen so zu entwerfen, dass er ein Bedürfnis des Ausfüllers erfüllt, aber trotzdem uns das gewünschte Feedback vermittelt. Lange Fragebogen ermüden mich und ich habe eine Ablehnung dagegen überhaupt mit der Ausfüllung anzufangen. Riesige Auswertungen mit einer Masse an Informationen sind zwar spannend, liegen aber dann auch sehr schnell in der Schublade. Es gibt etliche Plattformen mit Fragebögen und zur Erstellung von Fragebögen. Im folgenden eine Liste derjenigen, die schon bei mit vorbeigekommen sind: Bewerbungsmanagement Artikel über die besten Online-Umfragetools: https://www.vitalprofil.de/ Vitaminversorgung des Körpers Erstellung von Fragebögen: https://de.surveymonkey.com/?ut_source=header Gesundheitstest: https://www.limeservice.com/de/preise/27-german/general-content/90limesurveycom-das-open-source-unternehmen Das hört sich spannend an und liegt gleich um die Ecke Kooperation? Plattformen, die von der Einbettung von Fragebögen profitieren könnten: Unterstützung von Online-Coaching: Businessplan Lebe Selbstverantwortung 14

15 2.6.6 Struktur und Inhalt der Plattform/Fragebögen Struktur Zielgruppe / Bereiche Das Hauptkriterium für einen Fragebogen ist die Zielgruppe, d.h. wer kommt auf die Idee, diesen Fragebogen auszufüllen. Dabei kann ein Fragebogen mehreren Zielgruppen zugeordnet werden. Also z.b. Unternehmen, Gesundheitssuchende, medizinische Forschung, Marktforschung, Bildung, Unter der Zielgruppe gibt es dann verschiedene Bereiche, die auch noch weiter geschachtelt sein können, je nachdem wie es in diesem Bereich sinnvoll ist. Es wird auf jeder Ebene ein Suchfeld geben, das im gewählten Bereich sucht, so dass sich der Anwender nicht durch alle Ebenen klicken muss Allgemeine Angaben zu einem Fragebogen Ein Fragebogen macht nur dann Sinn, wenn er für die Zielgruppe Fragen beantwortet. Deshalb gehört zu einem Fragebogen auch eine Liste von Fragen, die diese Zielgruppe sich in diesem Bereich stellt. Zu einem Fragebogen gehört auch ein zielgruppen- und bereichsspezifischer Einleitungstext, der den Sinn und Zweck des Fragebogens erklärt Anmeldung Bis zu dieser Informationsebene ist nie eine Anmeldung notwendig. Für kostenlose Fragebögen ist auch für das Ausfüllen keine Anmeldung notwendig. Wenn ein kostenpflichtiger Fragebogen ausgefüllt werden soll, ist eine Anmeldung erforderlich Kostenlos / Kostenpflichtig Für den normalen einzelnen Benutzer werden die Fragebögen kostenlos sein. Für Unternehmen insbes. im Personalentwicklungsbereich und für andere PremiumFunktionalität wie Speichern und Vergleichen von Ergebnissen wird es kostenpflichtige Angebote geben. Außerdem ist ein Lernbereich über Fragebögen vorstellbar, z.b. kombiniert mit der Unterstützungsplattform WasHilftWann um unseren Körper besser kennenzulernen. Dort könnte ich mir vorstellen, dass es ein paar kostenlose Fragebögen gibt, aber für den größten Teil Fragepunkte gekauft werden müssen, so dass der Benutzer erst nach Zahlung in die Eingabe des Fragebogens kommt. Die Weiterleitung der Fragebögen an Therapeuten oder die Integration in andere WebSites ist ebenfalls vorstellbar. Die genauen Konditionen legen wir dann gemeinsam fest Ausfüllen des Fragebogens In der Eingabe werden die Fragen übersichtlich in einfacher Schachtelungstiefe gruppierbar, mit max. 10 Fragen je Gruppe dargestellt. Die Fragen sind in beliebiger Reihenfolge beantwortbar. Der Nutzer sollte immer sehen, wie viele Fragen er noch bis zum Ende ausfüllen muss. Es sind Abhängigkeiten zwischen den Fragen definierbar. Zu jeder Frage kann sich der User Anmerkungen hinterlegen. Genau wie bei den Artikeln können Fragebögen bewertet und verbessert werden. Businessplan Lebe Selbstverantwortung 15

16 Auswertung Nach dem Fertigstellen der Eingabe wird die beim Fragebogen hinterlegte Logik ausgeführt und die definierten Auswertungen angezeigt. Diese Daten werden exportierbar sein. Für die Nutzung im Unternehmensbereich kann ich mir einen Mitarbeiter-Account vorstellen, der verschiedene Ergebnisse für sich selbst und den Chef ermöglicht. Dort ist der Spagat zwischen ehrlicher Ausfüllung und Datenschutz hinzubekommen. Die Antworten verschiedener Ausfüllvorgänge eines Fragebogens können dann auch verglichen werden passgenaue Unterstützung Was nützt der beste Fragebogen, wenn ich dann mit dem Ergebnis allein da stehe und nicht weiß, was ich nun tun soll. Deshalb führt jeder Fragebogen auf eine Unterstützungsplattform (siehe 2.3), in der Du in kurzen Artikeln, Videos,... Deine Kompetenz unter Beweis stellen kannst. Diese Artikel können von den Lesern bewertet und kommentiert werden, so dass du aus den Anmerkungen noch dazu lernen kannst und durch gute Bewertungen deine Positionierung bei den Fragebögen und der Anzeige deiner Angebote verbessern kannst. Zur Unterstützung kann das Ergebnis (nach Kontrolle der zu übermittelnden Daten) an den passenden Experten weiter gesendet werden. Jeder Experte kann sich in jeder Unterstützungsplattform mit spezifischer Beschreibung und Landingpage eintragen, um dem Benutzer passgenaue Hilfe und Unterstützung anzubieten, die genau dann angezeigt wird, wenn der User bestimmte Antworten gegeben hat. Zu jedem Experten gibt es eine Übersicht, welche Fragebögen er erstellt hat, oder an welchen er beteiligt war. welche Artikel er geschrieben hat. Jeweils incl. Bewertung Was heißt Qualität? Auf der Plattform wird die Qualität der Fragebögen, Blogartikel, Experten, bewertet. Die Qualität bestimmt das Ranking von allen Einträgen. Qualität setzt sich zusammen aus: 1. möglichst wenigen Fragen (gute Fragebögen bringen die Dinge auf den Punkt) 2. Größe des Teams (umso mehr Beteiligte ihr Wissen einbringen umso höherwertiger wird das Ergebnis) 3. Bewertung des Fragebogens durch die Ausfüller 4. Bewertungen der Coaching-Leistung der Ersteller 5. Bewertungen der Blogartikel der Ersteller 6. Bewertungen anderer Fragebögen der Ersteller Die Gewichtung müssen wir noch festlegen und ausprobieren. In einer späteren Version werden dann die Fragebögen mit einer niedrigen Qualität automatisch in einen Bearbeitungsbereich verschoben. Businessplan Lebe Selbstverantwortung 16

17 2.6.9 Anmeldeinformationen / Datenschutz Die Angaben eines Accounts werden nur zu den für diese Plattform benötigten Zwecken verwendet und es wird auf ihre Sicherheit geachtet. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. s werden nur in dem Umfang versendet, wie der Benutzer es im Rahmen dieses Angebots möchte. Die Angaben/Auswertungen anderer Nutzer sind nicht sichtbar. Für einen Account können mehrere Unter-Accounts angelegt werden. Diese werden über das Konto des Haupt-Accounts bezahlt, d.h. wenn es dort keine Fragepunkte gibt, dann ist die Ausfüllung nicht möglich. Durch den Benutzer des Haupt- Accounts können die Fragebögen freigeschaltet werden, die die UnteraccountUser benutzen sollen/können. Dies ist besonders für Firmen, Schulen und Therapeuten interessant. Auch hier gilt, dass die Angaben/Auswertungen anderer Nutzer nicht sichtbar sind. Es wird die Möglichkeit geben, dass die Mitarbeiter/Schüler/Klienten ihre Eingaben in der von ihnen gewünschten Weise (überarbeitet, anonym, ) für die gemeinsame Firmen- /Klassenauswertung oder die Weitergabe an den Therapeuten freischalten können. D.h. z.b. dass anonym ausgefüllte Fragebögen erst ab einer bestimmten Anzahl von ausgefüllten Fragebögen sichtbar werden Newsletter Es gibt max. 1 mal im Monat einen Newsletter. Für diesen kannst du auswählen, worüber du informiert werden möchtest: 1. neue Möglichkeiten / Features der Plattform 2. neue / geänderte Fragebögen für einzelne Bereiche 3. Unterstützungsanfragen für einzelne Bereiche 4. Artikel im Blog für einzelne Bereiche Wenn bei deinen Auswahlen nichts los ist, wird er nicht versendet. Wenn ein Fragebogen oder ein Artikel von Dir kommentiert oder bewertet wurde, bekommst du eine Mail Werbung / Marketing Die Firma nutzt vor allem Empfehlungsmarketing um die Plattform bekannt zu machen. Jeder Nutzer kann durch die Weiterempfehlung mit einem für ihn markierten Link und durch spezielle Rabattaktionen für seinen Fragebogen Nutzer auf diese Seite führen und davon profitieren. 2.7 Projekt: Selbstheilungskliniken Meine Vision ist es, dass ich mit dem Geld aus der Komponente 2.2 Empfehlungsmarketing so viel Geld einnehme, dass ich ein Netz von Selbstheilungskliniken aufbauen kann, damit wir in Zukunft ärztliche Unterstützung als Kombination von Notfallbehandlung mit den 5 biologischen Naturgesetzen und anderen naturheilkundlichen Therapien zu unserer Unterstützung zur Verfügung haben. (Demnächst https://sites.google.com/site/nachhaltigevisionsfinanzierung/teamselbstverantwortung/ich-biete-dir/gudrun-dara-mueller/selbstheilungskliniken Businessplan Lebe Selbstverantwortung 17

18 3 Interna 3.1 Wer bin ich Ich bin Gudrun Dara Müller. Ich bin Diplom-Mathematikerin mit Richtung Physik und Informatik. Dadurch weiß ich, dass unsere Welt nur auf festgelegten Grundannahmen beruht, und habe keine Probleme damit, diese zu ändern, wenn sie sich als unpraktisch oder unvollständig erweisen. Außerdem brauche ich dadurch für alles Beweise. Wenn wir eine Statistik brauchen, heißt das für mich, dass wir etwas noch nicht vollständig verstanden haben. Ich entwickele seit fast 23 Jahren bis Ende August 2015 betriebswirtschaftliche Software bei HS Hamburger Software GmbH & Co. KG im Bereich anwendungsübergreifende Standardisierung und Ausbildung. Sprachen: C++, C#, Python Für meine privaten Projekte außerdem Html und Ahk. Ich erzähle bei der Ausbildung immer, das die Sprache egal ist. Entweder kann man Software entwickeln oder nicht das andere ist nur Technik, die man lernen kann. Jetzt darf ich beweisen, dass es stimmt ;-) D.h. jetzt neu gibt es bei mir Webentwicklung mit WordPress + Php. Also erzählt mir ruhig, wie ich die Dinge besser machen kann, denn ich möchte von euren Erfahrungen lernen. (Das geht bei mir viel effektiver und schneller, als alles andere.) Am liebsten würde ich diesen Teil natürlich euch überlassen, da ihr das garantiert besser könnt. Ich hätte am meisten Lust die Plattformen zu testen und mit Inhalt zu füllen, denn 2004 habe ich begonnen mein Weltbild umzukrempeln und bin seitdem als energetische Heilerin und spirituelle Lehrerin unterwegs und seit 2013 auch als Heilpraktikerin. (Meine persönliche WebSite, der du das Ausprobieren meiner Ideen garantiert ansehen kannst: Dadurch weiß ich aber auch, dass zu jeder großen Idee auch die Schattenseite existiert, d.h. der Zweifel und die Depression. Für mich sind es aber nur die Momente, in denen mich mein Inneres ruft, damit ich fühlen kann, ob ich noch auf dem richtigen Weg bin. Was ich am besten kann: Zuhören und ein offenes Ohr haben, für die Probleme der anderen und das Finden praktischer Lösungen. Das habe ich viele Jahre bei HS gemacht und Lösungen geschaffen, damit die Softwareentwickler sich auf ihre eigentliche Tätigkeit konzentrieren können. Wenn etwas nicht weitergehen und funktionieren will, das Herausziehen aus dem Problem und den Blick von außen wieder geben. Stabilität und Qualität sicherstellen Fragen stellen einfaches Wechseln von Sichtweisen Ich liebe Effizienz und praktische Lösungen. Ich liebe die Inspiration und gegenseitige Bereicherung durch die Arbeit im Team. Ich hatte während meiner Tätigkeit bei HS die Möglichkeit ein Team-Projekt zu leiten, das auch die Rahmenbedingungen des Unmöglichen hatte. Normale Zeitschätzung: 3-5 Jahre, gewünschte Umsetzungszeit: 1 Jahr. Wir haben es geschafft. Und mein größtes Kompliment kam von meinem Kollegen, der hinterher gesagt hat: Businessplan Lebe Selbstverantwortung 18

19 Du hast Projektleitung gemacht? Das ist mir gar nicht aufgefallen. Wir haben das Projekt doch gemeinsam umgesetzt. Das ist es, wie ich mir Projektleitung vorstelle: Im Hintergrund die Weichen stellen, damit jeder seine Kreativität fließen lassen kann, und durch das Team in eine gemeinsame Richtung gelenkt wird. 3.2 Was macht mich so sicher, dass das funktionieren wird, und nicht als Eintagsfliege im Internet-Nirwana verschwindet? Ich mache das nicht, weil ich irgendjemanden glücklich machen will, sondern weil ich das für mich möchte. Damit ist der ständige Antrieb da, der die Dinge am laufen hält und das Durchhaltevermögen nährt. Außerdem suche ich Menschen, die es aus denselben Gründen mitmachen, damit es die Power bekommt auch zum Laufen zu kommen. Selbst wenn ich demnächst so viele Klienten haben werde, dass ich es finanziell nicht mehr benötige, brauche ich dieses Netzwerk, da ich keine Dauerpatienten pflege, sondern ihnen mit diesem Netzwerk den Halt für die Erhaltung ihrer Gesundheit geben möchte, der notwendig ist. Außerdem brauche ich dieses Netzwerk, damit ich es schaffe über passives Einkommen so viel Geld zu verdienen, dass ich meine große Vision der Selbstheilungskliniken auch umsetzen kann. Das geht am besten, wenn ich dafür sorge, dass auch andere so viel passives Einkommen bekommen, dass sie sich ihren Traum erfüllen können. Ich hänge nicht an eigenen Ideen, sondern kann diese auch sehr schnell loslassen, wenn jemand eine bessere Idee hat. Bei jedem Projekt gibt es immer nur 2 Varianten entweder es funktioniert oder es funktioniert nicht. Für mich gibt es kein funktioniert nicht, sondern es stellt für mich eine besondere Herausforderung und einen besonderen Reiz dar, herauszufinden, was ich oder wir ändern müssen, damit es funktioniert. Ein geht nicht gibt es bei mir nicht. Ich liebe nun mal das Unmögliche. Ich habe die Geduld auf den richtigen Zeitpunkt zu warten, bis die Dinge reif sind. Ich scheue es nicht, ständig neu zu probieren, was funktioniert und was nicht. Das Projekt ist soweit finanziell abgesichert, dass ich alle notwendigen finanziellen Investitionen, wie z.b. zur Verfügung stellen der WebSite, leicht tragen kann, selbst wenn der Erfolg noch 5 Jahre auf sich warten lassen würde. Deshalb übernehme ich auch grundsätzlich keine Bezahlung von Mitarbeit, sondern warte auf die richtigen Mitarbeiter, die wie ich selbst Lust haben, ihre freie Zeit hier zu investieren. 3.3 Eigeneinschätzung ist zwar ganz nett, Fremdreferenzen sind natürlich besser (Aktuellere Referenzen sind in Arbeit) Businessplan Lebe Selbstverantwortung 19

20 Businessplan Lebe Selbstverantwortung 20

DEN DU VON DEINER MENTORIN ODER DEINEM MENTOR BEKOMMEN HAST

DEN DU VON DEINER MENTORIN ODER DEINEM MENTOR BEKOMMEN HAST Vorweg nochmals zur Information - es gibt 2 Bereiche Portal und BackOffice Nachdem Datensicherheit unserer Mitglieder unser oberstes Gebot ist, haben wir diese beiden Bereiche getrennt - im Portal surfen

Mehr

Unser soziales Netzwerk im Club bei Werbeturbo.net

Unser soziales Netzwerk im Club bei Werbeturbo.net Unser soziales Netzwerk im Club bei Werbeturbo.net Online Mitgliedertreff Beiträge schreiben und kommentieren. Gruppen gründen oder beitreten. Mit dem Online-Mitgliedertreff hast du die Möglichkeit, dich

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung

Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Facebook Werbung Eine Schrittfür-Schritt-Anleitung Willst du Besuche über Facebook? Facebook ist die besucherstärkste Seite und hat viel Potential. Egal ob du Produkte verkaufst, als Affiliate tätig bist

Mehr

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf

Support Webseite. Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Support Webseite Eine Schritt für Schritt-Anleitung zur Bedienung der Webseite der Nachbarschaftshilfe Burgdorf Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 Registrieren...3 Login...6 Mein Profil...7 Profilverwaltung...7

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben?

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? 1 Sucht 2 Social Media - Hype oder Kommunikation der Zukunft?

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Thema: Schritt für Schritt zum Investment FunderNation For: FunderNation Internal Purposes. 1. Die Registrierung S.2. 2. Die Anmeldung S.

Thema: Schritt für Schritt zum Investment FunderNation For: FunderNation Internal Purposes. 1. Die Registrierung S.2. 2. Die Anmeldung S. FunderNation: Schritt für Schritt zum Investment Inhalt: 1. Die Registrierung S.2 2. Die Anmeldung S.4 3. Profil bearbeiten S.5 4. Kampagnen suchen S.10 5. Investieren S.12 Copyright, Oktober 2014 Page

Mehr

Geheimnisse des Facebook Marketings

Geheimnisse des Facebook Marketings Geheimnisse des Facebook Marketings 1 Geheimnisse des Facebook Marketings Keines der vielen Marketinginstrumente, das Werbetreibenden im Internet heute zur Verfügung steht, ist so aufregend und verspricht

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Facebook - sichere Einstellungen

Facebook - sichere Einstellungen Facebook - sichere Einstellungen Inhalt Inhalt...1 Grundsätzliches...2 Profil erstellen und verändern...2 Profil...2 Menu Einstellungen...3 Kontoeinstellungen...3 Privatsphäre-Einstellungen...4 Anwendungseinstellungen...5

Mehr

1. Logg dich in deinen Account ein

1. Logg dich in deinen Account ein Die wichtigsten Schritte um mit Omni-cash.com Geld zu verdienen. 1. Logg dich in deinen Account ein Nach dem Klicken auf den Button Einloggen oder einen der sozialen Netzwerke kommst du zur Sicherheitsabfrage.

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Ich finde es schade, wenn Ihr in heutigen Zeiten auf ein so praktisches Portal verzichtet, nur weil Ihr den ersten Schritt nicht schafft.

Ich finde es schade, wenn Ihr in heutigen Zeiten auf ein so praktisches Portal verzichtet, nur weil Ihr den ersten Schritt nicht schafft. DEKADENZ [ ANMELDUNG BEI EBAY ] Anmeldung bei Ebay Nachdem ich festgestellt habe, dass es viele Internet-User gibt, die sich an das Thema Ebay nicht heranwagen, habe ich beschlossen, ein PDF für Euch zu

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

Benutzerhandbuch WordPress

Benutzerhandbuch WordPress Benutzerhandbuch WordPress Handbuch zur Erstellung eines Weblogs Copyright 2008 by Eva-Maria Wahl & Dennis Klehr Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 1.1 Blog 3 1.2 Web 2.0 3 1.3 Content Management System

Mehr

Anmeldung als Affiliate bei Affilinet

Anmeldung als Affiliate bei Affilinet Anmeldung als Affiliate bei Affilinet Affilinet ist eines der wichtigsten Affiliate Netzwerke und ist in allen bedeutenden europäischen Märkten präsent. Aktuell umfasst Affilinet etwa 2.500 Partnerprogramme.

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Jimdo hat einige praktische Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung zusammengestellt. Jeder kann jederzeit einsteigen und seine Seite

Mehr

15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE. 1.1. Google Analytics

15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE. 1.1. Google Analytics 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE 1.1. Google Analytics 2 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE TIPP 1: Fügen Sie eine Eintragungsmöglichkeit

Mehr

Sich einen eigenen Blog anzulegen, ist gar nicht so schwer. Es gibt verschiedene Anbieter. www.blogger.com ist einer davon.

Sich einen eigenen Blog anzulegen, ist gar nicht so schwer. Es gibt verschiedene Anbieter. www.blogger.com ist einer davon. www.blogger.com Sich einen eigenen Blog anzulegen, ist gar nicht so schwer. Es gibt verschiedene Anbieter. www.blogger.com ist einer davon. Sie müssen sich dort nur ein Konto anlegen. Dafür gehen Sie auf

Mehr

Bloggen mit Wordpress

Bloggen mit Wordpress Bloggen mit Wordpress Erstellen von Blogbeiträgen und Seiten. Eine Kurzanleitung für Einsteiger. von Michael Herrling www.marktpraxis.com/blog Version 1.0 Stand: 30.12.2009 Wordpress Login Hier anmelden

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Glücks-Akademie. mit JyotiMa Flak. E-Kurs. Stimmungskiller ade. Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden

Glücks-Akademie. mit JyotiMa Flak. E-Kurs. Stimmungskiller ade. Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden Glücks-Akademie mit JyotiMa Flak E-Kurs Stimmungskiller ade Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden Inhalt Teil A Was sind Stimmungskiller? Wie kannst du Nein zu ihnen sagen?

Mehr

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen Anhand dieser Anleitung können Sie einfach eine eigene Homepage selber erstellen. Registrieren Sie sich bei wordpress.com und schon können Sie loslegen.

Mehr

Die meisten Webseiten stellen keine innere Verbindung mit ihren Besuchern her.

Die meisten Webseiten stellen keine innere Verbindung mit ihren Besuchern her. DAS PROBLEM Die meisten Webseiten sind sich ziemlich ähnlich. Jemand stellt sein Angebot vor und sagt, was es kostet. Als Besucher einer solchen Webseite fühle ich mich als würde ich an einem Geschäft

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

Mit Social Media Kunden akquirieren

Mit Social Media Kunden akquirieren Mit Social Media Kunden akquirieren Thomy Beckmann Handout des Messetrainings der Tisc hmesse Basel 1. April 2015 Caleb Vision Beckmann Thomaa Consulting + Partner Lingerizstrasse 66b CH- 2540 Grenchen

Mehr

Workshop-Dokumentation. Thema: Partizipation mit dem Internet

Workshop-Dokumentation. Thema: Partizipation mit dem Internet Workshop-Dokumentation Thema: Partizipation mit dem Internet Leitung: Franz Kratzer Was ist ein Weblog: Die Definitionsversuche gehen teilweise recht weit auseinander. Als Gemeinsamkeit lässt sich festhalten,

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine

Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine Übersicht zur Lastschriftverwaltung im Online-Banking für Vereine 1.a) Sie starten über unsere homepage www.vb-untere-saar.de und wählen dort den Bereich im Online-Banking für Vereine und Firmenkunden

Mehr

Die YouTube-Anmeldung

Die YouTube-Anmeldung Die YouTube-Anmeldung Schön, dass Sie sich anmelden wollen, um den Ortsverein Kirchrode-Bemerode-Wülferode zu abonnieren, d.h. regelmäßig Bescheid zu bekommen, wenn der Ortsverein etwas Neues an Videos

Mehr

Beschreibung der Plattform

Beschreibung der Plattform Beschreibung der Plattform 1.Die Website www.handyhandy.at ist mit Absicht sehr schlicht gehalten um die Funktionalität der Plattform in den Vordergrund zu stellen. Hier sieht man die Startseite. Mit diesem

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

Anwendungstipps FOCUS FACT. für die Arbeit mit dem Zencover Notizbuch. 1. Der Allgemeine Aufbau des Zencover Notizbuchs

Anwendungstipps FOCUS FACT. für die Arbeit mit dem Zencover Notizbuch. 1. Der Allgemeine Aufbau des Zencover Notizbuchs Anwendungstipps für die Arbeit mit dem Zencover Notizbuch 1. Der Allgemeine Aufbau des Zencover Notizbuchs Zencover ist ein Notizbuch, das Dir hilft, Deinen Alltag produktiver zu gestalten. Du musst keine

Mehr

Deutschlands Bewertungsportal für die Fitnessbranche

Deutschlands Bewertungsportal für die Fitnessbranche Informationsleitfaden für Fitnessstudio-Betreiber Jetzt mit allen wichtigen Informationen zur neuen Studio-Aktion zum FitnessPass! FitnessPass Deutschlandweit kostenlos trainieren! Deutschlands Bewertungsportal

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

VERÖFFENTLICHT VON: ag-pictures Andreas Grzesiak Espenweg 5 86971 Peiting. 2015 Andreas Grzesiak Alle Rechte vorbehalten. www.ag-pictures.

VERÖFFENTLICHT VON: ag-pictures Andreas Grzesiak Espenweg 5 86971 Peiting. 2015 Andreas Grzesiak Alle Rechte vorbehalten. www.ag-pictures. VERÖFFENTLICHT VON: ag-pictures Andreas Grzesiak Espenweg 5 86971 Peiting 2015 Andreas Grzesiak Alle Rechte vorbehalten. www.ag-pictures.com Über Andreas Grzesiak: Andreas Grzesiak hat sich schon in jungen

Mehr

PAYZA ANLEITUNG. In 2 einfachen Schritten erfährst du hier, wie du ein Payza Konto eröffnest, ein Bankkonto hinzufügst und deinen Account verifizierst

PAYZA ANLEITUNG. In 2 einfachen Schritten erfährst du hier, wie du ein Payza Konto eröffnest, ein Bankkonto hinzufügst und deinen Account verifizierst PAYZA ANLEITUNG In 2 einfachen Schritten erfährst du hier, wie du ein Payza Konto eröffnest, ein Bankkonto hinzufügst und deinen Account verifizierst Was ist Payza überhaupt? Payza ( Früher Alertpay )

Mehr

Treckerverein Monschauer Land e.v.

Treckerverein Monschauer Land e.v. Der Mitgliederbereich Der Mitgliederbereich (TV-MON Intern) ist ein Teil der Webseiten des Treckervereins, der nicht öffentlich und für jedermann zugängig ist. Dieser Bereich steht ausschließlich Mitgliedern

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Warum Der Versand unserer Newsletter erfolgt über ein im Hintergrund unserer Webseite arbeitendes Funktionsmodul. Daher

Mehr

Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann.

Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann. Pinterest Facts & Figures Pinterest ist das neue Bilder-basierte Social Media Netzwerk, mit dem man seine Interessen mit anderen teilen kann. Quelle: http://techcrunch.com/2012/02/07/pinterest-monthly-uniques/

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Suchen will gelernt sein!

Suchen will gelernt sein! Suchen will gelernt sein! In seinem Haus hat Finn viele Internetseiten gesammelt, um nach interessanten Themen zu stöbern. Dabei ist es nicht immer leicht, die richtige Internetseite zu finden. Aber Finn

Mehr

Searchmetrics - Search Marketing Evolved. Korrelation zwischen SEO und Social Media

Searchmetrics - Search Marketing Evolved. Korrelation zwischen SEO und Social Media Searchmetrics - Search Marketing Evolved Korrelation zwischen SEO und Social Media Searchmetrics GmbH 2011 Korrelation zwischen SEO und Social Media Was ist SEO? Alle Maßnahmen die algorithmische Veränderungen

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 App Ideen generieren 4 Kopieren vorhandener Apps 4 Was brauchen Sie? 5 Outsourcing Entwicklung 6 Software und Dienstleistungen für Entwicklung 8 Vermarktung einer App 9

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

FB Pilot Report. Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen. Inhaltsverzeichniss: -Einführung Facebook Marketing. -Was Du in diesem Report lernen wirst

FB Pilot Report. Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen. Inhaltsverzeichniss: -Einführung Facebook Marketing. -Was Du in diesem Report lernen wirst FB Pilot Report Erfolgreich mit Facebook Geld verdienen Inhaltsverzeichniss: Erfolgreich Ermit Face book Geld verdienen -Einführung Facebook Marketing -Was Du in diesem Report lernen wirst -Vorgehensweise

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Sicher unterwegs in YouTube

Sicher unterwegs in YouTube Sicher unterwegs in YouTube www.youtube.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: Juli 0 YouTube Was ist das? YouTube ist ein Internet-Videoportal zum Teilen von Videos. Die Videos können hochgeladen,

Mehr

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten

Wie man einen Artikel. auf Lautschrift.org veröffentlicht. Eine Anleitung in 14 Schritten Wie man einen Artikel auf Lautschrift.org veröffentlicht Eine Anleitung in 14 Schritten Die Schritte: 1. Einloggen 2. Neuen Beitrag starten 3. Die Seite Neuen Beitrag erstellen 4. Menü ausklappen 5. Formatvorlagen

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Warum Marketing in Kanzleien?

Warum Marketing in Kanzleien? Kapitel 1 Warum Marketing in Kanzleien? Die heimlichen Mitbewerber Ihre offiziellen Mitbewerber sind andere Steuerberatungs-Kanzleien, die Ihnen Ihre Klienten abspenstig machen wollen. Die gab es schon

Mehr

Schülerzeitüng Spicker

Schülerzeitüng Spicker Schülerzeitüng Spicker Bedienungsanleitung für das barrierefreie CMS «Fuman». Wir werden unsere Schülerzeitung auf dem speziell für «Medien für alle» entwickelte Content Management System (CMS) «Fuman»

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Tipps und Tricks für effektives Content-Marketing Informationen Tipps und Tricks für effektives Content-Marketing Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach:

Mehr

Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs

Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs Instruktionsheft für neue Webshop Hamifleurs Instruktionen für neue Webshop Hamifleurs Gehen Sie zu www.hamifleurs.nl. Klicken Sie auf Login Kunden und es erscheint der Bildschirm auf der nächsten Seite.

Mehr

Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert!

Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert! Gründe warum das E-Mail- Marketing nicht funktioniert! Quelle: www.rohinie.eu Trotz Ankündigungen des Todes der E-Mail als Marketing-Tool, bleibt E-Mail-Marketing auch weiterhin die beliebteste Taktik

Mehr

Internet Vokabeln DANGER. ARBEITSBLATT 2 Klasse ACCOUNT BLOG WEB LOG BROWSER CHAT, CHATTEN

Internet Vokabeln DANGER. ARBEITSBLATT 2 Klasse ACCOUNT BLOG WEB LOG BROWSER CHAT, CHATTEN ACCOUNT Account kommt aus dem Englischen und bedeutet Nutzerkonto. Wie auf der Bank gibt es auch im Internet ein Konto bei einem Internetdienst. Nach der Anmeldung erhälst du einen Benutzernamen und ein

Mehr

Anleitung zur Lehrgangsanmeldung - 1

Anleitung zur Lehrgangsanmeldung - 1 Anleitung zur Lehrgangsanmeldung Wie man sich zum Prüfungslehrgang anmeldet Die Lehrgangsseite anwählen: In das Eingabefeld des Internetbrowsers die Adresse www.lehrgang2012.de eingeben! Die erste Seite

Mehr

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt

Auf dem der ideen. diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht, erzählt er. oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt Tim Brauns ist Sammler. Doch er sammelt weder Briefmarken, noch Überraschungseifiguren oder Schneekugeln. Er sammelt Funktionen und nutzt diese für seine Arbeit als Designer. Wie er dabei genau vorgeht,

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Wenn man dieses Konzept weiterdenkt, wäre es durch den strategischen Konsum sogar möglich, Forderungen an die vertretenen Onlineshops zu stellen.

Wenn man dieses Konzept weiterdenkt, wäre es durch den strategischen Konsum sogar möglich, Forderungen an die vertretenen Onlineshops zu stellen. Überblick Der Carrotshop ist ein Non-Profit-Projekt, das durch die Schaltung von Online-Werbung Geld erwirtschaftet, um dieses dann zu 100% an Klimaschutz- Projekte weiterzuleiten. Karotten kaufen online?

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april In den nächsten 120 Minuten Was ist DaWanda? Was kann ich dort verkaufen?

Mehr

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten Inhaltsverzeichnis 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 1 Vorbemerkung.......................................... 1 5.1 Schritt

Mehr

CalenGoo Einführung 1.5.14

CalenGoo Einführung 1.5.14 English Deutsch Start Einführung Konfiguration Support Updates Impressum/Datenschutz CalenGoo Einführung 1.5.14 Einführung Der folgende Text gibt einen Überblick wie CalenGoo bedient wird. Er erklärt die

Mehr

Raid-Log-Import: Manual

Raid-Log-Import: Manual Raid-Log-Import: Manual Autor: Hoofy Ein Plugin für: Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Einstellungen Was bedeutet welche Option? 2.1. Allgemeine Optionen 2.2. Mitglieder Einstellungen 2.3. Parse-Einstellungen

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

Whitepaper. Warum Usability-Tests wichtig sind

Whitepaper. Warum Usability-Tests wichtig sind Whitepaper 01 Die Wichtigkeit von Usability-Tests Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Ihre Webseite ihr Potential voll ausschöpft? Ob es irgendwelche Stellschrauben gibt, an denen Sie drehen können

Mehr

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software?

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software? Diese Lektion teilt sich in 4 Bereiche auf. Diese sind: - Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter-Software? - die Auswahl des Absenders - die Formulierung des Betreffs - Umgang mit Bounces wenn

Mehr

Projekte erfolgreich steuern trotz Change. Strategien zum Umgang mit Unternehmensveränderungen für Projektleiter

Projekte erfolgreich steuern trotz Change. Strategien zum Umgang mit Unternehmensveränderungen für Projektleiter Projekte erfolgreich steuern trotz Change Strategien zum Umgang mit Unternehmensveränderungen für Projektleiter Worüber ich sprechen werde 1. 2. Was meine ich mit Unternehmensveränderung Ein Denkmodell

Mehr

Löse einen kostenlosen Messepass!

Löse einen kostenlosen Messepass! 1 Löse einen kostenlosen Messepass! Du musst dich einmalig mit deinen Kontaktdaten registrieren und kannst dann bei jedem Besuch der virtuellen Messe ganz unkompliziert deine Kontaktdaten an die ausstellenden

Mehr

Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern

Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern Die Kurzanleitung dient als Leitfaden zur Erstellung eines E-Mail Newsletters. Zum Setup Ihres eyepin-accounts lesen Sie bitte Einrichtung Ihres Accounts oder

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Mit Inhalten begeistern: Was macht erfolgreiches Content Marketing aus? Worauf es bei Content Creation für Social Media ankommt eine Perspektive von Marabu Social Media Conference

Mehr

Suchmaschinenoptimierung Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking

Suchmaschinenoptimierung Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking Tom Alby, Stefan Karzauninkat Suchmaschinenoptimierung Professionelles Website-Marketing für besseres Ranking ISBN-10: 3-446-41027-9 ISBN-13: 978-3-446-41027-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Facebook 10 Tipps, die du beachten solltest! Privatsphäre richtig einstellen, aber wie? Voraussetzung: Zeit einplanen

Facebook 10 Tipps, die du beachten solltest! Privatsphäre richtig einstellen, aber wie? Voraussetzung: Zeit einplanen Facebook 10 Tipps, die du beachten solltest! Privatsphäre richtig einstellen, aber wie? Voraussetzung: Zeit einplanen Begleitmaterial zum Workshop Auf Facebook kannst du dich mit deinen Freunden austauschen.

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey

Kurzanleitung. RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal. 2008 by Ralf Dingeldey. 2008 by Ralf Dingeldey Kurzanleitung RD Internetdienstleistungen Ralf Dingeldey Darmstädterstraße 1 64686 Lautertal - 2 - Vorwort zu dieser Anleitung SysCP ist eine freie und kostenlose Software zur Administration von Webservern.

Mehr

SEO: Eine höhere Platzierung bei Google

SEO: Eine höhere Platzierung bei Google SEO: Eine höhere Platzierung bei Google 1. Die Abkürzung SEO steht für Search Engine Optimization, oder auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Dabei handelt es sich um einen Teil der Suchmaschinen-Marketing-Strategie,

Mehr

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN Einen Artikel in den Warenkorb legen Die Bestellmenge anpassen Artikel wieder

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 -

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Liebe Leserin, lieber Leser, der Journalist Caleb Brooks ist im Roman SPÄTESTENS IN SWEETWATER einigen mysteriösen Zufällen und unerklärlichen Fügungen

Mehr

WIE KANN ICH TEILNEHMEN?

WIE KANN ICH TEILNEHMEN? WIE KANN ICH TEILNEHMEN? Die MASCARA-REVOLUTION ist da! Seien Sie die Erste, die die neue MEGA EFFECTS MASCARA von AVON testen kann! Melden Sie sich ab dem 29. Mai kostenlos auf www.avonrevolution.com

Mehr

Stellen Sie Ihr Marketing auf sichere Beine Und planen Sie so Ihren Unternehmenserfolg

Stellen Sie Ihr Marketing auf sichere Beine Und planen Sie so Ihren Unternehmenserfolg Stellen Sie Ihr Marketing auf sichere Beine Und planen Sie so Ihren Unternehmenserfolg Eine Anleitung für Unternehmer und Selbstständige Inhaltsverzeichnis 1. Warum ein Marketingplan so wichtig ist 2 2.

Mehr

3 Berechnungen und Variablen

3 Berechnungen und Variablen 3 Berechnungen und Variablen Du hast Python installiert und weißt, wie man die Python-Shell startet. Jetzt kannst Du etwas damit machen. Wir fangen mit ein paar einfachen Berechnungen an und wenden uns

Mehr

Bedienungsanleitung KSG-Forum

Bedienungsanleitung KSG-Forum Bedienungsanleitung KSG-Forum Liebe Paddelfreunde, gemeinsam mit unserer neuen Seite geht jetzt auch das Forum richtig online. Hier können wir uns über alles rund um Verein & Hobby austauschen, sowie kleine

Mehr

Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika

Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika Soziale Medien & SEO Pakete: Charakteristika Account Management Wir bieten einen persönlichen Account-Manager, der während unserer Öffnungszeiten per Telefon, E-Mail und Skype erreichbar ist, um Ihnen

Mehr