Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2010/2011. nt: Jugendliche auf dem Schulhof. Ausbildung und Schule Beruf regional.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2010/2011. nt: Jugendliche auf dem Schulhof. Ausbildung und Schule Beruf regional."

Transkript

1 nt: Jugendliche auf dem Schulhof Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2010/2011 Ausbildung und Schule Beruf regional Bildelement: Logo

2 INHALT Schule und was kommt dann?...3 WEGE ZUM BERUF Bildungswege und Bildungsabschlüsse in Nordrhein-Westfalen...4 HILFE BEI DER BERUFSFINDUNG Was kann die Berufsberatung für mich tun?...7 Wie finde ich den Beruf, der zu mir passt?...8 Das Berufsinformationszentrum (BiZ) BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Unterschiede in der Ausbildung...13 Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen...15 Ausbildung im öffentlichen Dienst...25 Das regionale Angebot an schulischen Ausbildungsplätzen...26 Berufsfelder im Überblick...42 ÜBERBRÜCKUNG Zwischen Schule und Beruf...44 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Übersicht für Nordrhein-Westfalen...46 Die Angebote in deiner Region...47 Berufskollegs im Berufsinformationszentrum (BiZ)...58 TIPPS UND INFOS Erfolgreich bewerben...info 1 Berufswahlfahrplan...Info 2 Finanzielle Unterstützung...Info 4 Und wenn s nicht läuft...info 5 Informieren leicht gemacht Schriften und Medien der Berufsberatung...Info 7 Nützliche...Info 9 Wo finde ich meine Berufsberatung und das Berufsinformationszentrum... Info 11 Impressum... Info 13 2

3 Schule und was kommt dann? Vielleicht meinst du, dass diese Frage dich noch gar nicht betrifft. Erstmal den machen und dann sehen, wie es weitergeht. Doch wenn du alle Chancen für deine Zukunft haben möchtest, solltest du dir jetzt Gedanken machen, was du nach der Schule machen willst. Bevor andere deine Zukunft entscheiden, nimm sie lieber selbst in die Hand! Informiere dich, welche Berufe es gibt! Finde heraus, was für dich das Beste ist! Nutze deine Chancen! Dir kommt der Einstieg in die Berufswelt vielleicht wie ein Dschungel vor. Damit du einen Überblick erhältst, haben wir für dich dieses Heft gemacht. Es wird dir eine erste Orientierungshilfe sein. Natürlich ist es nicht möglich, auf den folgenden Seiten alle deine Fragen zu beantworten. Deshalb kannst du dich auch jederzeit gerne direkt an uns wenden. Deine Berufsberaterin/Dein Berufsberater und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im BiZ Bildelement: Jugendliche auf dem Schulhof 3

4 WEGE ZUM BERUF Bildungswege und Bildungsabschlüsse in Nordrhein-Westfalen Ohne Hauptschulabschluss ist die Suche nach einem Ausbildungsplatz heutzutage häufig nicht erfolgreich. Die zahlreichen Wege zu ersten allgemeinbildenden Abschlüssen für Jugendliche im regulären Schulsystem in NRW soll die Grafik auf dieser Seite zeigen. Seit Anfang 2009 ist ein Anspruch auf die Vorbereitung auf einen Hauptschulabschluss im Rahmen einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme gesetzlich verankert. Somit können Jugendliche auch nach dem Besuch einer allgemeinbildenden Schule noch ihre Chance auf einen Schulabschluss nutzen. Falls du dazu Fragen hast, erkundige dich bei deiner Berufsberatung. Aber auch beim Durchlaufen eines Bildungsgangs am Berufskolleg in NRW können neben dem Erwerb beruflicher Qualifikationen Schulabschlüsse nachgeholt werden. Nach dem Hauptschulabschluss kannst du hier zu höherwertigen Bildungsabschlüssen durchstarten. Die allgemeinen Zugangsbedingungen und Besonderheiten der Bildungsgänge an Berufskollegs sind in der Übersicht auf der übernächsten Seite erläutert. Jeder sollte sich jedoch rechtzeitig vor der Entscheidung für ein bestimmtes Bildungsangebot bei der Schule genaue Informationen einholen. Berufsschule Wer eine Berufsausbildung im Betrieb beginnt, besucht zugleich eine Fachklasse in der Berufsschule. Für berufsschulpflichtige Jugendliche ohne Ausbildungsvertrag werden besondere Klassen für Schülerinnen und Schüler ohne Berufsausbildungsverhältnis angeboten. Für diese Jugendlichen macht das Land NRW ein besonderes Angebot mit dem Werkstattjahr, damit sie reale betriebliche Arbeitssituationen kennenlernen und ihre Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit verbessern können. Angesprochen sind be- Bildelement: Bildungswege bis zum mittleren Schulabschluss in Nordrhein-Westfalen Am Ende der Klasse 9 an einer Haupt- oder Gesamtschule kann man den Hauptschulabschluss erwerben. Auch Schüler und Schülerinnen, die die Klassen für Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis oder ein Berufsorientierungsjahr besuchen, haben die Möglichkeit auf einen Hauptschulabschluss. Mit dem auf diesem Wege erworbenen Hauptschulabschluss kann man am der Hauptschule Klasse 10 Typ A, nach einer Berufsausbildung im dualen System und parallelem Besuch der Berufsschule sowie nach dem Berufsgrundschuljahr oder der zweijährigen Berufsfachschule - mit der Versetzung nach dem ersten Jahr - den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreichen. Selbst ohne einen Hauptschulabschluss ist es möglich, in der Kombination von Berufsorientierungsjahr und Berufsgrundschuljahr oder nach einer Berufsausbildung im dualen System mit einem Berufsschulabschluss oder außerschulisch an einer Volkshochschule oder an der Abendrealschule am Weiterbildungskolleg den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 zu erreichen. Zum mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife oder FOR)führen folgende Wege: - Besuch der Hauptschule Klasse 10 Typ B - die Klasse 10 der Gesamt-, der Realschule und des Gymnasiums ohne Schulformwechsel - das Absolvieren des Berufsgrundschuljahres am Berufskolleg mit einer Durchschnittsnote von 3,0 in Deutsch/Kommunikation, Mathematik und Englisch - die Bildungsgänge der zweijährigen Berufsfachschule am Berufskolleg Berufsabschluss nach Landesrecht und mittlerer Schulabschluss (FOR) oder berufliche Grundbildung und mittlerer Schulabschluss (FOR) - die Berufsausbildung im dualen System und einer Berufsschulabschlussnote von 3,0 plus den notwendigen Englischkenntnissen oder - außerschulische Angebote, z.b. an Volkshochschulen oder der Abendrealschule am Weiterbildungskolleg. 4

5 WEGE ZUM BERUF sonders die Jugendlichen aus Förderschulen mit dem Schwerpunkt "Lernen", aber auch mit den Schwerpunkten "Emotionale und soziale Entwicklung" und "Sprache" sowie Jugendliche ohne und mit Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und schulpflichtige geduldete Jugendliche unabhängig vom Schulabschluss. Weitere Bildungsgänge der Berufsschule sind das Berufsorientierungsjahr und das Berufsgrundschuljahr (BGJ). Berufsorientierungsjahr Zugangsvoraussetzungen: kein Hauptschulabschluss, Vollzeitschulpflicht erfüllt : 1 Jahr Berufsgrundschuljahr (BGJ) Zugangsvoraussetzungen: Hauptschulabschluss oder erfolgreicher Besuch des Berufsorientierungsjahres, Vollzeitschulpflicht erfüllt : 1 Jahr Berufsfachschule Berufliche Grundbildung in Berufsfeldern/Bereichen* und mittlerer Schulabschluss (FOR**) Zugangsvoraussetzungen: Hauptschulabschluss, Vollzeitschulpflicht erfüllt : 2 Jahre Berufsabschlüsse nach Landesrecht (Staatl. gepr. Heilerziehungshelfer/in, Staatl. gepr. Kinderpfleger/in, Staatl. gepr. Sozialhelfer/in) und mittlerer Schulabschluss (FOR**) Zugangsvoraussetzungen: Hauptschulabschluss : 2 Jahre Berufliche Grundbildung in Berufsfeldern/ Bereichen* (**) Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss (FOR) : 1 Jahr Erweiterte berufliche Kenntnisse und schulischer Teil der FHR (z. B. Wirtschaft und Verwaltung [HöHa]) Hinweis: mit ½jährigem einschlägigem Praktikum oder Berufsausbildung oder mind. zweijähriger Berufstätigkeit Erwerb der FHR Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss (FOR) : 2 Jahre Berufsabschluss nach Landesrecht (z. B. Kaufmännische/r oder Technische/r Assistent/in, Gymnastiklehrer/in) und FHR Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss (FOR) : 3 Jahre Lehrgang zur Vermittlung beruflicher Kenntnisse Zugangsvoraussetzungen: Hochschulzugangsberechtigung (FHR/AHR) : 1 Jahr Fachoberschule FOS Berufliche Kenntnisse und FHR Kl. 11: fachbezogenes Praktikum Kl. 12: vollzeitschulisch Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss (FOR) : 2 Jahre FOS 12B Vertiefte berufliche Kenntnisse und FHR Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss (FOR) + abgeschlossene Berufsausbildung oder gleichwertige Vorbildung : 1 Jahr (Vollzeit) oder 2 Jahre in Teilzeit FOS 13 Berufliche Kenntnisse und allgemeine Hochschulreife (Abitur) Zugangsvoraussetzungen: Fachhochschulreife (mit 2. Fremdsprache) und abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige einschlägige Berufstätigkeit : 1 Jahr * Berufsfelder/Bereiche: z.b. Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule), Ernährung und Hauswirtschaft, Agrarwirtschaft, Bautechnik, Drucktechnik, Elektrotechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung, Körperpflege, Holztechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik, Medien/Medientechnologie, Medizintechnik, Metalltechnik, Physik/Chemie/Biologie, Sozial- und Gesundheitswesen, Textiltechnik und Bekleidung, Vermessungstechnik ** Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (GOSt) Qualifikationsvermerk kann erworben werden, wenn die noten in Deutsch/Kommunikation, Mathematik, Englisch mind. "Gut" oder in diesen und drei weiteren Fächern mind. "Befriedigend" sind. 5

6 WEGE ZUM BERUF Berufliches Gymnasium Hinweis: Wird dieser Bildungsgang vor Erwerb der allgemeinen Hochschulreife verlassen, kann mit Absolvieren einer Berufsausbildung oder eines einjährigen Praktikums die Fachhochschulreife erworben werden. Für Einzelheiten wird dringend eine Beratung empfohlen! Berufliche Kenntnisse in fachlichen Schwerpunkten und allgemeine Hochschulreife (Abitur) Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss (FOR) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe : 3 Jahre Berufsabschluss nach Landesrecht (z.b. Staatl. gepr. Assistent/in, Staatl. anerk. Erzieher/in) und allgemeine Hochschulreife (Abitur) Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss (FOR) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe : bis zu 4 Jahren Hinweis: Für Hochschulzugangsberechtigte wird auch nur die Berufsausbildung nach Landesrecht entsprechend verkürzt angeboten. Fachschule Weiterbildungsgänge z.b. Staatl. anerk. Erzieher/in, Staatl. anerk. Heilerziehungspfleger/in Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss (FOR) und einschlägiger Ausbildungsberuf oder Prüfung zum Erwerb erweiterter beruflicher Kenntnisse und Fachhochschulreife : 3 Jahre (inkl. Berufspraktikum bis zur Anerkennung) Bildelement: Bildungsgänge und Bildungsabschlüsse am Berufskolleg Mit dem mittleren Schulabschluss (FOR) kann die einjährige Berufsfachschule, bei der eine berufliche Grundbildung erworben werden kann, besucht werden. Den mittleren Schulabschluss (FOR) vorausgesetzt, führen die folgenden Bildungsgänge zur Fachhochschulreife (FHR): die zweijährige Berufsfachschule mit halbjährigem Praktikum oder Berufsausbildung oder zweijähriger Berufstätigkeit, die dreijährige Berufsfachschule mit Doppelqualifikation, der Erwerb eines Berufsabschlusses durch betriebliche Ausbildung und Berufsschulabschluss mit Zusatzqualifikation zur FHR, die FOS-Klassen 11 und 12, über eine mindestens zweijährige Berufsausbildung mit und die Fachoberschule Klasse 12. Danach können Berufserfahrene in der Fachoberschule Klasse 13 die allgemeine Hochschulreife erwerben. Mit mittlerem Schulabschluss (FOR) mit Qualifikationsvermerk können am Beruflichen Gymnasium nach den Jahrgangsstufen 11 und 12 den schulischen Teil der FHR abschließen. Danach müssen sich nach der Jahrgangstufe 11 mindestens eine zweijährige Berufsausbildung und nach der Jahrgangstufe 12 mindestens eine zweijährige Berufsausbildung oder ein einjähriges Praktikum anschließen, um die volle Fachhochschulreife zu erhalten. Auch danach ist für Berufserfahrene in der Fachoberschule Klasse 13 die allgemeine Hochschulreife möglich. Am Beruflichen Gymnasium kann man innerhalb von 3 Jahren in einem von 5 beruflichen Fachbereichen oder in nur dreieinviertel Jahren in doppelt-qualifizierenden Bildungsgängen die allgemeine Hochschulreife erhalten, am Ende der Jahrgangstufe 13 Betriebsoder Berufspraktika (Erzieher)zur staatlichen prüfung. Hochschulzugangsberechtigte haben die Möglichkeit, eine Berufsausbildung nach Landesrecht plus Praktikum zur staatlichen prüfung zu absolvieren. Es kann ein einjährigen Lehrgang zum Erwerb erweiterter beruflicher Kenntnisse besucht werden. 6

7 H I L F E B E I D E R B E R U F S F I N D U N G Was kann die Berufsberatung für mich tun? Wir, die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit, helfen dir gerne bei deiner Berufswahl. Wir informieren und beraten dich oder helfen dir auch bei der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsstelle. Wir informieren in der Schule, im Berufsinformationszentrum (BiZ) und natürlich in der Agentur für Arbeit über Aufgaben und Tätigkeiten in Berufen sowie über deren Zugangsvoraussetzungen, Anforderungen an die körperliche Leistungsfähigkeit, Lernbereitschaft, Mobilität und Ähnliches, über Spezialisierungs- und Weiterbildungsformen, Aussichten auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, Ausbildungsmöglichkeiten in Betrieben und Schulen, Bewerbungsverfahren und -termine und vieles mehr. Wir beraten dich nach vorheriger Terminvereinbarung in einem persönlichen Gespräch. Du kannst mit uns über deine beruflichen Wünsche, Ziele und Erwartungen, aber auch über deine Befürchtungen oder Probleme sprechen. Unser Beratungsangebot verstehen wir dabei als Hilfe zur Selbsthilfe, das heißt: Du bestimmst, was du besprechen möchtest, und du selbst triffst die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Ausbildung. Übrigens stehen nahezu alle Ausbildungsberufe Mädchen und Jungen offen. Wir vermitteln Ausbildungsstellen und helfen dir bei deiner Bewerbung. Wir kennen das Ausbildungsangebot von Betrieben und Schulen und können dir bei der Verwirklichung deiner Berufswünsche helfen. Auch unter findest du Informationen zum Ausbildungsangebot. Wir helfen finanziell unter gesetzlich vorgeschriebenen. Zur Aufnahme und für die Zeit einer betrieblichen Berufsausbildung oder für die Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Maßnahme können wir dir finanzielle Hilfen (unter anderem Berufsausbildungsbeihilfe) gewähren. Du erreichst die Berufsberatung telefonisch unter der bundesweit gültigen Rufnummer *. * Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min. Übrigens: Du kannst unsere Angebote vor oder während deiner Ausbildung, aber auch beim Übergang in die Berufstätigkeit in Anspruch nehmen. Unsere Hilfen sind kostenlos und der Inhalt unserer Gespräche ist streng vertraulich. Bildelement: Merkblatt Nummer 11 Angebote der Berufsberatung Bildelement: Berater mit zwei Jugendlichen D I E N S T E U N D L E I S T U N G E N F Ü R J U G E N D L I C H E U N D J U N G E E R WAC H S E N E Angebote der Berufsberatung 7

8 H I L F E B E I D E R B E R U F S F I N D U N G Wie finde ich den Beruf, der zu mir passt? Man kann nie früh genug damit beginnen, sich über seine Ziele klar zu werden. Ideal wäre es, wenn du ein Jahr vor Schulende wüsstest, welche beruflichen Wege für dich in Frage kommen. Denn zu diesem Zeitpunkt beginnen Unternehmen mit der Auswahl ihrer künftigen Auszubildenden. Bei Banken, Versicherungen und für Beamtenausbildungen solltest du dich sogar eineinhalb Jahre vor dem Schulabschluss bewerben. Beginne mit einer Bestandsaufnahme! Was will ich? (Berufliche Interessen) Was kann ich? (Stärken und Schwächen) Was mag ich? (Hobbys, Lieblingsfächer, Interessen) Welche Berufe passen dazu? Wie erhalte ich Informationen zu diesen Berufen? Vielleicht fallen dir noch andere Fragen ein. Am besten schreibst du dir deine Überlegungen dazu auf. Frage bitte auch deine Eltern, Lehrerinnen oder Lehrer sowie Freundinnen und Freunde, wie sie dich einschätzen. Sie bringen dich vielleicht auf ganz neue Ideen. Eine gute Orientierungshilfe sind die planet-beruf.de Infomappen, die im Berufsinformationszentrum (BiZ) für dich bereitstehen. Sie stellen Infos zu verschiedenen Berufsfeldern zusammen, so dass du herausfinden kannst, welche Ausbildungsberufe es beispielsweise im Bereich Soziales, Pädagogik, Handel und Sekretariat oder Computer und Informatik gibt. So stößt du vielleicht auf alternative Berufe, die möglicherweise auch gut zu dir passen. Bildelement: Studentin am Boden vor einem Bücherregal sitzend Auch das Internet kann dir bei der Suche weiterhelfen. Unter findest du alle Informationen zu den Themen Berufsorientierung, Bewerbung und Ausbildung. Im Mittelpunkt steht dabei das berufliche Selbsterkundungsprogramm BERUFE-Universum. Hast du einen Beruf gefunden, der dich interessiert, kannst du dich im BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit (www.berufenet.arbeitsagentur.de) genauer darüber informieren. 8

9 H I L F E B E I D E R B E R U F S F I N D U N G Überprüfe deinen Berufswunsch Im nächsten Schritt gilt es herauszufinden, wofür du geeignet bist. Schließlich sind deine Interessen und Fähigkeiten eine wichtige Voraussetzung für die Wahl der passenden Ausbildung beziehungsweise des richtigen Berufs. Eine gute Möglichkeit, dir dabei zu helfen, bietet der Berufswahltest, kurz BWT. Der BWT besteht aus einem Berufsfragebogen, auf dem du deine Interessen, beruflichen Vorlieben und Abneigungen angeben kannst, und aus einem Test deiner Fähigkeiten. Dabei werden zum Beispiel deine Rechtschreibsicherheit und Rechenkenntnisse überprüft. Weitere Informationen zum BWT erhältst du bei deiner Berufsberaterin oder deinem Berufsberater. Am besten überprüfst du deinen Berufswunsch, indem du ein Praktikum machst. Dabei kannst du feststellen, wie gut der Beruf zu dir passt. Lass dir auf jeden Fall ein Zeugnis darüber geben. Dieses kann ein großer Pluspunkt bei einer Bewerbung sein! Denke daran, dich frühzeitig um eine Praktikumsstelle zu bewerben, da die Plätze oft schnell besetzt sind. Wie findest du eine Ausbildungsstelle? Wir können dir bei der Suche nach einer betrieblichen Ausbildungsstelle helfen, weil wir Kontakte zu vielen Ausbildungsbetrieben haben. Nachdem wir uns ein Bild von deinen für die gewünschte Berufsausbildung gemacht haben, schlagen wir dir Firmen vor, die eine Ausbildungsstelle anbieten und bei denen du dich bewerben kannst. Natürlich spielen die Besonderheiten der Stelle, wie beispielsweise die Erwartungen der Arbeitgeber an deine schulischen Vorkenntnisse, eine Rolle. Wenn du möchtest, helfen wir dir auch, einen Ausbildungsplatz außerhalb deines Wohnorts zu finden. Etliche Berufe können nicht in einer betrieblichen Ausbildung, sondern nur an einer Schule erlernt werden. Infos darüber findest du in diesem Heft und natürlich kannst du auch im BiZ oder bei der Berufsberatung danach fragen. Benötigst du von Schulen, die in deiner Region eine Ausbildung anbieten, bietet das KURSNET eine gute Suchmöglichkeit (www.kursnet.arbeitsagentur.de). So kannst du die JOBBÖRSE nutzen Unter kannst du nach Ausbildungsstellen in deiner Region suchen. Öffne dazu im Feld Finden Sie eine passende Stelle die Erweiterte Suche. Hier kannst du alle Daten eingeben, die dir wichtig sind. Unter Sie suchen wählst du über das Feld Ändern den Begriff Ausbildung. Dann steuerst du Ausbildung auswählen an und gibst den gewünschten Ausbildungsberuf ein. Klicke in der nun angezeigten Liste auf den gesuchten Beruf. So wird dieser in deine Suchmaske übernommen. Möchtest du nach mehreren Berufen gleichzeitig suchen, gehe in der Suchmaske auf Ausbildung bearbeiten und dann auf Weitere Berufe auswählen. Andere wichtige Eingabefelder sind Postleitzahl und Umkreis. Mit diesen kannst du Stellenangebote im Umkreis deines Heimatortes suchen. Unter Weitere Suchkriterien solltest du deine Suche verfeinern, indem du den gewünschten Ausbildungsbeginn oder bei Bildungsabschluss deinen Schulabschluss angibst. Tipp: Bei den Stellenangeboten ohne Adresse vermittelt dich die Berufsberatung. In der JOBBÖRSE kannst du dir auch ein kostenfreies Ausbildungsplatzprofil anlegen. Darüber können dich dann interessierte Arbeitgeber direkt kontaktieren. Übrigens stehen dir für die Nutzung der JOBBÖRSE im BiZ kostenfreie Internet-Plätze zur Verfügung. Die BiZ-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter helfen dir auch gerne weiter, wenn du Fragen hast. Bildelement: Zwei Jugendliche in einem Ordner blätternd 9

10 H I L F E B E I D E R B E R U F S F I N D U N G Bildelement: Flyer Ausbildungsplatz finden Weitere Möglichkeiten, eine Ausbildungsstelle zu finden: Frage Freundinnen und Freunde, Bekannte, Lehrerinnen und Lehrer! Persönliche Kontakte können nützlich sein. In deinem Verwandten- und Bekanntenkreis kennt vielleicht jemand einen Betrieb, der in deinem Wunschberuf ausbildet. Internet Aktuelle Angebote gibt es in verschiedenen Ausbildungsstellenbörsen. Schau auch auf die Webseiten der Betriebe, die dich interessieren, und nutze die Informationen, die du dort findest. Oft gibt es dort eine eigene Rubrik, die Karriere oder Jobs heißt. Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern Hier kannst du erfahren, welche Betriebe ausbilden dürfen oder wo es freie Lehrstellen gibt. Die entsprechenden Informationen findest du im Internet, zum Beispiel unter oder > Lehrstellenbörse. Zeitungsanzeigen Manche Firmen und Behörden bieten freie Ausbildungsplätze über Zeitungsanzeigen an, zum Beispiel im Stellenmarkt der Wochenendausgabe. Wirf also öfter mal einen Blick in die lokale Tageszeitung oder in örtliche Anzeigenblätter. AUSGABE 2009 / 2010 planet-beruf.de MEIN START IN DIE AUSBILDUNG Du kannst dort aber auch selbst ein Stellengesuch aufgeben. Deine Anzeige sollte kurz und präzise sein und klare Angaben zu deinem Schulabschluss, der gewünschten Ausbildung und gegebenenfalls zu deinen Stärken enthalten. Branchenverzeichnis im Telefonbuch Du kannst die Gelben Seiten durchstöbern und bei den in Frage kommenden Betrieben persönlich, telefonisch oder schriftlich anfragen, ob sie eine entsprechende Ausbildungsstelle anbieten. Ausbildungsmessen/Tag der offenen Tür Ausbildungsmessen, bei denen verschiedene Ausbildungsberufe vorgestellt werden, finden zum Beispiel in den Agenturen für Arbeit oder auch bei den Kammern statt. Größere Unternehmen veranstalten oft einen Tag der offenen Tür, bei dem sie den Betrieb und die Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen. Hier kannst du auch nach einem Praktikum fragen. Bildelement: eine Jugendliche am Computer sitzend Ausbildungsplatz finden 10

11 H I L F E B E I D E R B E R U F S F I N D U N G Das Berufsinformationszentrum (BiZ) BiZ was ist das? Das Berufsinformationszentrum (BiZ) ist die richtige Adresse für alle, die vor der Berufswahl oder generell vor einer beruflichen Entscheidung stehen. Hier kannst du dich über alles, was mit Ausbildung, Studium und Beruf zu tun hat, selbst informieren und nach passenden Ausbildungs- und Arbeitsplätzen suchen. Du kannst das breit gefächerte und kostenlose Angebot so oft und so lange nutzen wie du möchtest ohne Anmeldung. Bei Fragen zum vielfältigen Informationsangebot stehen dir fachkundige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zur Verfügung. Wo gibt s das BiZ? Bildelement: Zwei Jugendliche im BiZ am Computer Ein BiZ gibt es in jeder Agentur für Arbeit. Wo sich dein nächstes BiZ befindet, kannst du im Info-Teil am Ende der Broschüre nachlesen. Zusätzlich sind auch mobile Berufsinformationszentren (BiZ-MOBIL), zum Beispiel in Schulen oder auf Berufswahlmessen, unterwegs. Ob, wann und wo ein BiZ-MOBIL eingesetzt wird, erfährst du bei deiner Agentur für Arbeit. Veranstaltungen im BiZ Zusätzlich zum umfassenden Informationsangebot finden in den Gruppenräumen des BiZ viele verschiedene Veranstaltungen statt. Zu Themen wie beispielsweise Beruf, Bewerbung oder Arbeiten im Ausland werden Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden oder Jobbörsen angeboten. Über die Veranstaltungstermine informiert die Agentur für Arbeit mit Anzeigen sowie Plakaten oder du erkundigst dich im BiZ. Einen Überblick hält auch die zentrale Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit unter > Veranstaltungen bereit. 11

12 H I L F E B E I D E R B E R U F S F I N D U N G Und das gibt s im BiZ! planet-beruf.de MEIN START IN DIE AUSBILDUNG planet-beruf.de Infomappen fassen die wichtigsten Infos zu 28 Berufsfeldern zusammen: Du erhältst einen Überblick, welche Berufe es in bestimmten Bereichen gibt, welche du erfüllen musst und welche Tätigkeiten zum Arbeitsalltag gehören. Bildelement: Auskunftszene am BiZ-Infoschalter Informationsmaterial zum Mitnehmen findest du in Form von Broschüren, Prospekten, Berufsbeschreibungen, Merkblättern und CD- ROMs. Internet-Plätze sind in allen Berufsinformationszentren eingerichtet. Hier hast du Zugang zu den Programmen und Datenbanken der Agentur für Arbeit und kannst im Internet nach Informationen über Ausbildung und Beruf suchen. Bücher und Zeitschriften runden das Informationsangebot ab. Auslandsinformationen gibt es über Ausbildungsund Berufsmöglichkeiten in zahlreichen Ländern in Europa und weltweit. Filme zu einzelnen Berufen oder berufsbezogenen Themen kannst du an den Internet-Plätzen ansehen. Neue berufskundliche Filme findest du auch im Filmportal BERUFE.TV der Bundesagentur für Arbeit (www.berufe.tv). BERUFETV 12

13 B E R U F S A U S B I L D U N G I N D E R R E G I O N Unterschiede in der Ausbildung Wenn du nach der Schule mit einer Ausbildung beginnst, kannst du diese entweder im Betrieb oder an einer Berufsfachschule machen. verlangt. Unter Umständen bekommst du aber BAföG zur Unterstützung, das heißt Geld nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (siehe Seite Info 4). Betriebliche Berufsausbildung Während einer betrieblichen Berufsausbildung lernst du in der Berufsschule und arbeitest im Betrieb, immer im Wechsel. In der Berufsschule erwirbst du alle theoretischen Grundlagen für deinen Beruf. Während der Arbeit im Betrieb kannst du das Gelernte praktisch einsetzen. Diese Mischung garantiert, dass du gleich richtig im Betrieb mitarbeitest. Dabei steht dir ein/e Ausbilder/in zur Seite. Für deine Arbeit dort erhältst du eine monatliche Bezahlung, die Ausbildungsvergütung genannt wird. Unter bestimmten kannst du zusätzlich Geld von der Agentur für Arbeit bekommen, sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe, kurz BAB (siehe Seite Info 4). Eine betriebliche Ausbildung dauert je nach Beruf zwischen 2 und 3½ Jahre. Betriebliche Berufausbildungen gibt es zum Beispiel im Handwerk, in Industrie und Handel, im Dienstleistungsbereich, in der Schifffahrt oder Landwirtschaft, bei Freiberuflern (etwa bei Ärzten, Notaren, Rechtsanwälten oder Steuerberatern) oder im öffentlichen Dienst. Schulische Berufsausbildung Darüber hinaus gibt es Berufe, die man nur an Schulen, die sich zum Beispiel Berufsfachschulen, Berufskollegs oder Fachakademien nennen, erlernen kann. Das sind vor allem Berufe aus den Bereichen Gesundheit, Pädagogik und Gestaltung, aber auch Wirtschaft, Fremdsprachen und Technik. Schulische Ausbildungsberufe sind durch Bundes- oder Landesrecht geregelt. Du verbringst die gesamte Ausbildung an der Schule, wo du alles Wichtige für den Beruf lernst. Zwischendurch machst du immer wieder Praktika in Betrieben, um das Gelernte anzuwenden und zu vertiefen. Eine Ausbildungsvergütung für deine Arbeit bekommst du in der Regel nicht. Eine solche Ausbildung dauert zwischen 1 Jahr und 3½ Jahre. An einer staatlichen Schule musst du für die Ausbildung nichts bezahlen, an privaten Schulen wird Schulgeld Bildelement: Konditormeister und Auszubildende Bildelement: Berufsschulunterricht im Computerraum 13

14 B E R U F S A U S B I L D U N G I N D E R R E G I O N Ausbildungen im Vergleich Betriebliche Berufsausbildung Schulische Berufsausbildung Welchen Schulabschluss brauche ich? Der Betrieb entscheidet Kommt auf das Bundesland und den Beruf an Bildelement: tabellarischer Vergleich von betrieblicher und schulischer Ausbildung: Welchen Schulabschluss brauche ich? Betriebliche Berufsausbildung: Der Betrieb entscheidet. Schulische Berufsausbildung: Kommt auf das Bundesland und den Beruf an. Wann bewerbe ich mich? Bei begehrten Berufen 1 bis 1½ Jahre vor Ausbildungsbeginn Oft 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn (manchmal wird ein Praktikum vor der Ausbildung verlangt) Wann bewerbe ich mich? Betriebliche Berufsausbildung: Bei begehrten Berufen 1 bis 1½ Jahre vor Ausbildungsbeginn. Schulische Berufsausbildung: Oft 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn (manchmal wird ein Praktikum vor der Ausbildung verlangt). Wo bewerbe ich mich? Betriebliche Berufsausbildung: Beim Betrieb oder bei Behörden. Schulische Berufsausbildung: An der Schule. Wie lange dauert die Ausbildung? Betriebliche Berufsausbildung: Je nach Beruf 2 bis 3½ Jahre. Schulische Berufsausbildung: Je nach Beruf 1 bis 3½ Jahre. Wo lerne ich? Betriebliche Berufsausbildung: Im Betrieb/ bei Behörden und in der Berufsschule. Schulische Berufsausbildung: An Schulen und zum Teil in Praktikumsbetrieben. Wo bewerbe ich mich? Wie lange dauert die Ausbildung? Wo lerne ich? Beim Betrieb oder bei Behörden Je nach Beruf 2 bis 3½ Jahre Im Betrieb/ bei Behörden und in der Berufsschule An der Schule Je nach Beruf 1 bis 3½ Jahre An Schulen und zum Teil in Praktikumsbetrieben In welcher Form lerne ich? Betriebliche Berufsausbildung: Wechsel von Unterricht in der Berufsschule und Praxis im Betrieb. Schulische Berufsausbildung: Vollzeitunterricht mit Praktika. Was bin ich? Betriebliche Berufsausbildung: Auszubildende/r mit Berufsausbildungsvertrag. Schulische Berufsausbildung: Schüler/in. Wie viel verdiene ich? Betriebliche Berufsausbildung: Höhe der Ausbildungsvergütung unterscheidet sich von Beruf zu Beruf. Schulische Berufsausbildung: Meistens keine Ausbildungsvergütung; an privaten Schulen wird Schulgeld verlangt. Welche finanzielle Hilfe gibt es? Betriebliche Berufsausbildung: Unter bestimmten Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Schulische Berufsausbildung: Unter bestimmten Geld nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Wo bekomme ich die finanzielle Hilfe? Betriebliche Berufsausbildung: Bei der örtlichen Agentur für Arbeit. Schulische Berufsausbildung: Beim Amt für Ausbildungsförderung. In welcher Form lerne ich? Wechsel von Unterricht in der Berufsschule und Praxis im Betrieb Vollzeitunterricht mit Praktika Was bin ich? Auszubildende/r mit Berufsausbildungsvertrag Schüler/in Wie viel verdiene ich? Höhe der Ausbildungsvergütung unterscheidet sich von Beruf zu Beruf Meistens keine Ausbildungsvergütung; an privaten Schulen wird Schulgeld verlangt Welche finanzielle Hilfe gibt es? Unter bestimmten Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) Unter bestimmten Geld nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Wo bekomme ich die finanzielle Hilfe? Bei der örtlichen Agentur für Arbeit Beim Amt für Ausbildungsförderung 14

15 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen Hier erfährst du, welche betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten es in deiner Region gibt und wie viele Ausbildungsplätze zuletzt in diesen Berufen angeboten wurden. Bei begehrten Berufen kann es schwierig sein, eine Ausbildungsstelle zu bekommen. Doch lass dich von den hier gemachten Angaben, wie knapp Ausbildungsplätze in manchen Berufen sind, nicht gleich entmutigen. Diese Infos geben dir nur einen Überblick. Deine persönlichen Chancen, eine bestimmte Ausbildungsstelle zu erhalten, können ganz anders aussehen! Wenn du dich für einen Beruf interessierst, bei dem die Chancen auf einen Ausbildungsplatz nicht so gut stehen, informiere dich am besten auch über alternative Berufe. Vielleicht gibt es ja im gleichen Berufsfeld noch einen anderen Beruf, an den du vorher noch gar nicht gedacht hast und für den es freie Ausbildungsplätze gibt. Mithilfe der planet-beruf.de Infomappen im BiZ kannst du dir einen Überblick über 28 verschiedene Berufsfelder verschaffen, wie zum Beispiel Handel und Sekretariat oder Technik, Recht und Sicherheit (Dienstleistung). In diesen Infomappen werden die Ausbildungsberufe in den verschiedenen Bereichen anhand ihrer Tätigkeiten und Anforderungen miteinander verglichen, sodass du nach Berufen suchen kannst, die deinem Wunschberuf ähnlich sind. Weitere Informationen zu Berufen kannst du unter im BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit bekommen. Dort sind alle Ausbildungsberufe ausführlich beschrieben. Bildelement: Vier Jugendliche vor Gebäude Wenn du wissen möchtest, ob und für welche Berufe Ausbildungsplätze zum nächsten Ausbildungsbeginn frei sind, kannst du dich an deine Berufsberatung wenden oder unter selbst nach freien Ausbildungsplätzen suchen. 15

16 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Änderungsschneider/in 4 ab HA Anlagenmechaniker/in 15 ab FOR Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 165 ab HA Augenoptiker/in 28 ab FOR Ausbaufacharbeiter/in 6 ab HA Situation 2) Bemerkung 3) Automatenfachmann/-frau 1 ab FOR gerne mit Führerschein Automobilkaufmann/-frau 31 ab HöHa Bäcker/in 21 ab HA Bankkaufmann/-frau 273 ab HöHa Baustoffprüfer/in 2 ab FOR Bauten- und Objektbeschichter/in 29 ab HA ab HA nach Klasse 9 Bauwerksabdichter/in 1 ab HA Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik 1 ab HA Bauzeichner/in 17 ab FOR Bergvermessungstechniker/in 5 ab FOR neue Berufsbezeichnung ab : Vermessungstechniker/in Berufskraftfahrer/in 38 ab HA gerne mit Führerschein Bestattungsfachkraft 2 ab FOR Beton- und Stahlbetonbauer/in 7 ab HA Binnenschiffer/in 1 ab HA Biologielaborant/in 6 ab AHR Bodenleger/in 2 ab HA Brauer/in und Mälzer/in 8 ab FOR Buchbinder/in Druckweiterverarbeitung (Serie) 3 ab FOR Buchbinder/in Einzel- und Sonderfertigung 5 ab FOR Buchhändler/in 15 ab AHR Bühnenmaler/in und Bühnenplastiker/in Plastik 3 ab FOR Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 16

17 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Bürokaufmann/-frau 413 ab FOR Chemielaborant/in 7 ab FOR Chemikant/in 23 ab FOR Dachdecker/in Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik 61 ab HA Drogist/in 17 ab FOR Drucker/in Digitaldruck 4 ab HA Drucker/in Flachdruck 5 ab HA Drucker/in Tiefdruck 1 ab HA Eisenbahner/in - Betriebsdienst Lokführer/in u. Transport 24 ab FOR Elektroniker/in Automatisierungstechnik (Handwerk) 1 ab FOR Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik 93 ab FOR Elektroniker/in Informations- u. Telekommunikationstechnik Elektroniker/in - Automatisierungstechnik (Industrie) 8 ab FOR 13 ab FOR Elektroniker/in - Betriebstechnik 109 ab FOR Elektroniker/in - Gebäude- und Infrastruktursysteme 36 ab FOR Elektroniker/in - Geräte und Systeme 3 ab FOR Fachangestellte/r für Arbeitsförderung 11 ab FOR Fachangestellte/r für Bäderbetriebe 4 ab HA Fachangestellte/r für Bürokommunikation 9 ab FOR Fachangestellte/r für Markt- und Sozialforschung 3 ab AHR Fachangestellte/r für Medien- u. Info.Dienste Bibliothek Fachangestellte/r für Medien- u. Info.Dienste Info.u.Doku 5 ab FOR 4 ab FOR Situation 2) Bemerkung 3) Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung 69 ab HöHa mindestens eine Programmiersprache und Englischkenntnisse Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 17

18 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Situation 2) Bemerkung 3) Fachinformatiker/in Systemintegration 113 ab HöHa mindestens eine Programmiersprache und Englischkenntnisse Fachkraft - Abwassertechnik 2 ab HA Fachkraft - Agrarservice 1 ab HA Fachkraft - Fahrbetrieb 7 ab HA gerne ab 18 Jahre Fachkraft - Gastgewerbe 35 ab HA gerne ab 18 Jahre Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft 3 ab HA Fachkraft - Kurier-, Express- und Postdienstleistungen 3 ab HA Fachkraft - Lagerlogistik 107 ab FOR Fachkraft - Lebensmitteltechnik 3 ab FOR Fachkraft - Möbel-, Küchen- und Umzugsservice 5 ab HA gerne mit Führerschein Fachkraft - Rohr-, Kanal- und Industrieservice 3 ab HA Fachkraft - Schutz und Sicherheit 25 ab FOR gerne ab 18 Jahre Fachkraft - Veranstaltungstechnik 29 ab FOR Fachlagerist/in 65 ab HA Fachmann/-frau - Systemgastronomie 64 ab FOR Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk (Konditorei) 51 ab HA 14 ab HA 7 ab HA Fahrradmonteur/in 4 ab HA Fahrzeuglackierer/in 20 ab HA Feinwerkmechaniker/in 14 ab FOR Fertigungsmechaniker/in 25 ab HA Feuerungs- und Schornsteinbauer/in 1 ab HA Fleischer/in 6 ab HA Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in 11 ab HA Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 18

19 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Florist/in 26 ab HA Fluggerätmechaniker/in Instandhaltungstechnik 6 ab FOR Forstwirt/in 5 ab HA Fotograf/in 8 ab FHR Fotomedienfachmann/-frau 4 ab FOR Fotomedienlaborant/in 1 ab FOR Situation 2) Bemerkung 3) Friseur/in 227 ab HA ab HA nach Klasse 9 Gärtner/in Baumschule 4 ab HA Gärtner/in Friedhofsgärtnerei 6 ab HA Gärtner/in Garten- und Landschaftsbau 21 ab HA Gärtner/in Gemüsebau 1 ab HA Gärtner/in Staudengärtnerei 2 ab HA Gärtner/in Zierpflanzenbau 11 ab HA Gebäudereiniger/in 56 ab HA Gerüstbauer/in 6 ab HA Gestalter/in für visuelles Marketing 17 ab FOR Glasapparatebauer/in 1 ab HA Glaser/in Verglasung und Glasbau 8 ab HA Goldschmied/in Schmuck 5 ab FHR Hauswirtschafter/in 9 ab HA Hochbaufacharbeiter/in 10 ab HA Holzmechaniker/in Möbelbau und Innenausbau 1 ab HA Hörgeräteakustiker/in 17 ab FOR Hotelfachmann/-frau 246 ab FOR Hotelkaufmann/-frau 22 ab HöHa Immobilienkaufmann/-frau 84 ab HöHa Industrie-Isolierer/in 6 ab FOR Industriekaufmann/-frau 177 ab HöHa Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 19

20 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Industriemechaniker/in 104 ab FOR Informatikkaufmann/-frau 19 ab AHR Informationselektroniker/in 18 ab FOR Investmentfondskaufmann/-frau 2 ab HöHa IT-System-Elektroniker/in 55 ab FOR IT-System-Kaufmann/-frau 36 ab HöHa Justizfachangestellte/r 22 ab FOR Kanalbauer/in 5 ab HA Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in Fahrzeugbautechn. Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in Kaross.instandh. Kaufmann/-frau Groß- und Außenhandel (Außenhandel) Kaufmann/-frau Groß- und Außenhandel (Großhandel) 1 ab FOR 35 ab FOR 15 ab FOR 200 ab FOR Kaufmann/-frau - audiovisuelle Medien 38 ab HöHa Kaufmann/-frau - Bürokommunikation 221 ab FOR Kaufmann/-frau - Dialogmarketing 30 ab FOR Kaufmann/-frau - Einzelhandel 450 ab FOR Kaufmann/-frau - Gesundheitswesen 27 ab HöHa Kaufmann/-frau - Marketingkommunikation 74 ab HöHa Kaufmann/-frau - Spedition und Logistikdienstleistung Kaufmann/-frau - Tourismus und Freizeit 4 ab HöHa Kaufmann/-frau - Verkehrsservice 29 ab FOR Kaufmann/-frau - Versicherungen u. Finanzen Finanzberatung Kaufmann/-frau - Versicherungen u. Finanzen Versicherung Situation 2) Bemerkung 3) 103 ab FOR gerne mit Führerschein 18 ab HöHa 314 ab HöHa Koch/Köchin 205 ab HA gerne ab 18 Jahre Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 20

21 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Konditor/in 21 ab HA Konstruktionsmechaniker/in 8 ab FOR Kosmetiker/in 6 ab FOR Kraftfahrzeugmechatroniker/in 122 ab FOR Kraftfahrzeugservicemechaniker/in 4 ab HA Kürschner/in 1 ab FOR Landwirt/in 4 ab HA Maler/in und Lackierer/in Gestaltung und Instandhaltung 44 ab HA Maschinen- und Anlagenführer/in 8 ab HA Maskenbildner/in 5 ab AHR Maßschneider/in 9 ab HA Mathematisch-technische/r Software-Entwickler/in 4 ab AHR Maurer/in 5 ab HA Mechaniker/in - Karosserieinstandhaltungstechnik 1 ab HA Mechaniker/in - Land- und Baumaschinentechnik 40 ab HA Mechaniker/in - Reifen- u. Vulkanis. Reifen- u. Fahrwerkt. Mechaniker/in - Reifen- u. Vulkanis. Vulkanisationstechnik 8 ab HA 1 ab HA Mechatroniker/in 25 ab FOR Situation 2) Bemerkung 3) Mechatroniker/in - Kältetechnik 22 ab FOR gerne mit Führerschein Mediengestalter/in - Bild und Ton 72 ab FHR Mediengestalter/in Digital und Print Beratung und Planung Mediengestalter/in Digital und Print Gestaltung u. Technik Mediengestalter/in Digital und Print Konzept. u. Visualis. 2 ab FHR 79 ab FHR 14 ab FHR Medienkaufmann/-frau Digital und Print 26 ab FHR Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 21

22 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Medizinische/r Fachangestellte/r 308 ab HA Metallbauer/in Konstruktionstechnik 47 ab HA Metallbildner/in Gürtler- und Metalldrücktechnik 1 ab HA Milchwirtschaftliche/r Laborant/in 1 ab FOR Modeschneider/in 1 ab FOR Situation 2) Bemerkung 3) Molkereifachmann/-frau 2 ab FOR neue Berufsbezeichnung ab : Milchtechnologe/in Musikfachhändler/in 6 ab AHR Notarfachangestellte/r 10 ab HöHa Orthopädiemechaniker/in und Bandagist/in 1 ab HA Orthopädieschuhmacher/in 4 ab HA Parkettleger/in 3 ab Ha Patentanwaltsfachangestellte/r 4 ab HöHa Personaldienstleistungskaufmann/-frau 19 ab HöHa gerne Studienabbrecher/innen Pferdewirt/in 10 ab HA Pharmakant/in 4 ab FOR Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r 22 ab FOR Produktgestalter/in - Textil 1 ab FOR Raumausstatter/in 10 ab FOR gerne mit Führerschein Rechtsanwaltsfachangestellte/r 244 ab FOR Reiseverkehrskaufmann/-frau 58 ab HöHa Restaurantfachmann/-frau 65 ab HA gerne ab 18 Jahre Rohrleitungsbauer/in 2 ab HA Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in 4 ab HA Sattler/in Fahrzeugsattlerei 1 ab HA Schädlingsbekämpfer/in 1 ab HA Schilder- und Lichtreklamehersteller/in 10 ab FOR Schornsteinfeger/in 9 ab FOR Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 22

23 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Servicefachkraft - Dialogmarketing 4 ab HA Situation 2) Bemerkung 3) Servicefahrer/in 1 ab HA gerne ab 18 Jahre; gerne mit Führerschein Servicekaufmann/-frau - Luftverkehr 3 ab HöHa Servicekraft - Schutz und Sicherheit 2 ab HA Sozialversicherungsfachangestellte/r Allg. Krankenversich. Sozialversicherungsfachangestellte/r Rentenversicherung 25 ab HöHa 25 ab HöHa Sport- und Fitnesskaufmann/-frau 14 ab HöHa Steinmetz/in und Steinbildhauer/in Steinbildhauerarbeiten Steinmetz/in und Steinbildhauer/in Steinmetzarbeiten 1 ab FOR 6 ab HA Steuerfachangestellte/r 109 ab HöHa Straßenbauer/in 21 ab HA Straßenwärter/in 2 ab HA Stuckateur/in 12 ab HA Tankwart/in 5 ab HA gerne ab 18 Jahre Technische/r Modellbauer/in Karosserie und Produktion 2 ab FOR Technische/r Produktdesigner/in 5 ab FOR Technische/r Zeichner/in Elektrotechnik 1 ab FOR Technische/r Zeichner/in Heizungs-/Klima-/Sanitärtechnik Technische/r Zeichner/in Maschinen- und Anlagentechnik 8 ab FOR 6 ab FOR Teilezurichter/in 17 ab HA Textilreiniger/in 2 ab HA Tiefbaufacharbeiter/in 1 ab HA Tiermedizinische/r Fachangestellte/r 24 ab FOR Tierpfleger/in Tierheim und Tierpension 2 ab FOR Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 23

24 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsplätzen Ausbildungsberuf Ausbildungsstellen Bevorzugte Schulabschlüsse 1) Tierpfleger/in Zoo 6 ab FOR Tischler/in 75 ab FOR Veranstaltungskaufmann/-frau 89 ab HöHa Verfahrensmechaniker/in - Beschichtungstechnik 14 ab HA Verfahrensmechaniker/in - Glastechnik 4 ab FOR Verkäufer/in 390 ab HA Vermessungstechniker/in 13 ab FOR Verwaltungsfachangestellte/r Bundesverwaltung 70 ab FOR Verwaltungsfachangestellte/r HWK und IHK 2 ab FOR Verwaltungsfachangestellte/r Kirchenverwalt. -ev. Kirche 2 ab FOR Verwaltungsfachangestellte/r Kommunalverwaltung 33 ab FOR Wasserbauer/in 2 ab HA Werkstoffprüfer/in 1 ab FOR Werkzeugmechaniker/in 13 ab FOR Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r 172 ab HA Zahntechniker/in 26 ab FOR Zerspanungsmechaniker/in 43 ab FOR Zimmerer/Zimmerin 7 ab HA Zweiradmechaniker/in Fahrradtechnik 5 ab FOR Zweiradmechaniker/in Motorradtechnik 8 ab FOR Situation 2) Bemerkung 3) Legende 1) HA FOR HöHa FHR AHR Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Höhere Handelsschule Fachhochschulreife allgemeine Hochschulreife (Abitur) 2) mehr Stellen als Bewerber/innen Verhältnis Stellen zu Bewerber/innen in etwa ausgeglichen weniger Stellen als Bewerber/innen 3) Bitte beachte: Neben dem gewünschten Schulabschluss achten die Betriebe besonders auch auf Zensuren und Fehlzeiten! Die Tabelle gibt einen Überblick über die Anzahl der im Jahr 2009 in Köln neu abgeschlossenen betrieblichen Ausbildungsverträge. 24

25 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Ausbildung im öffentlichen Dienst Öffentlicher Dienst - was ist das? Unter der Bezeichnung öffentlicher Dienst versteht man die Arbeit der Beamten und Angestellten in verschiedenen Verwaltungen und Behörden von Bund, Ländern und Kommunen. Dazu gehören zum Beispiel Berufe in der allgemeinen Verwaltung von Städten und Gemeinden, in Schulen und staatlichen Krankenhäusern, bei Polizei- und Sicherheitsbehörden, im Gesundheitswesen oder bei Arbeitsagenturen. Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst teilen sich in zwei Gruppen auf: 1. Angestellte 2. Beamte. Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Wer eine Ausbildung für den öffentlichen Dienst beginnen möchte, hat zwei Möglichkeiten zur Auswahl: 1. Betriebliche Ausbildung Diese entspricht der betrieblichen Berufsausbildung, die am Anfang dieser Broschüre vorgestellt wurde. 2. Ausbildung für eine Beamtenlaufbahn Bei den Beamtenlaufbahnen trennt man zwischen dem technischen und dem nicht-technischen Dienst. Innerhalb dieser Unterscheidung spricht man vom einfachen, mittleren, gehobenen und höheren Dienst. Für die einzelnen Laufbahnen sind unterschiedliche Schulabschlüsse vorgeschrieben: Der einfache Dienst setzt den Hauptschulabschluss voraus. Ausbildungen im einfachen Dienst werden nur noch selten angeboten. Mit einem mittleren Schulabschluss oder vergleichbaren kannst du dich für den mittleren nichttechnischen Dienst bewerben. Folgende Laufbahnen sind zum Beispiel möglich: allgemeine innere Verwaltung, Justizvollzugsdienst, Steuerverwaltung, Wehrverwaltung, Zolldienst, Polizei der Länder oder des Bundes. Die Laufbahn des mittleren technischen Dienstes setzt eine abgeschlossene Berufsausbildung voraus. Für den gehobenen Dienst und höheren Dienst benötigt man Hochschulreife, zum Teil auch ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Für die Zulassung zur Beamtenausbildung musst du an einem Auswahlverfahren teilnehmen. Dafür gibt es feste Anmeldetermine. Nähere Informationen bekommst du bei den jeweiligen Behörden und bei der Berufsberatung. Zum Beispiel sind folgende Ausbildungen möglich: Arbeitsagenturen: Fachangestellte/r für Arbeitsförderung Straßenbauverwaltungen: Straßenwärter/in Behörden von Bund, Ländern und Kommunen: Verwaltungsfachangestellte/r. Die Ausbildungsdauer richtet sich nach dem angestrebten Beruf. Wer vor der Ausbildung eine Berufsfachschule oder ein Berufsgrundbildungsjahr absolviert hat, kann unter gewissen Umständen die Ausbildungszeit verkürzen. Verwaltungen und Behörden legen häufig Bewerbungstermine fest: Die Berufsberatung kann dir Auskunft über die Ausbildungsgänge, Bewerbungsadressen und -fristen geben. 25

26 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Das regionale Angebot an schulischen Ausbildungsplätzen Auf den folgenden Seiten kannst du nachsehen, welche schulischen Ausbildungsberufe du in deiner Region erlernen kannst und wo sich die jeweiligen Schulen befinden. Außerdem erfährst du, welche für den Schulbesuch notwendig sind, wie lange die Ausbildung dauert und welchen du erwirbst. Für viele schulische Ausbildungen musst du dich mindestens ein Jahr vor Beginn der Ausbildung bewerben. Außerdem kann es sein, dass du vor Schulbeginn noch ein Praktikum ableisten musst. Daher solltest du dich frühzeitig bei der Schule über die genauen informieren und dir Informationsmaterial besorgen. Wenn du dich für eine schulische Ausbildung interessierst, bei der die Schulplätze sehr begehrt sind, informiere dich auch über ähnliche Ausbildungen. Vielleicht gibt es ja im gleichen Berufsfeld auch einen anderen Beruf, an den du vorher noch gar nicht gedacht hast und für den deine Chancen, einen Schulplatz zu bekommen, besser sind. Weitere Informationen zu Berufen kannst du imberufe- NET der Bundesagentur für Arbeit unter bekommen. Dort sind alle Ausbildungsberufe ausführlich beschrieben, etwa mit den Tätigkeiten, die du später im Berufsleben vor allem ausführen wirst. Wenn du dich für von Schulen, an denen du dich ausbilden lassen kannst, interessierst, kannst du unter im KURSNET der Bundesagentur für Arbeit selbst danach suchen. Hinweis: Die Ausbildung an öffentlichen Schulen ist kostenfrei, allerdings musst du mit Kosten für Lernmittel sowie mit Aufnahme- und Prüfungsgebühren rechnen. Private Schulen können zusätzlich Lehrgangsgebühren erheben. Eventuell kannst aber du während deiner schulischen Ausbildung auch finanzielle Hilfen nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten. Informationen darüber findest du auf der Info-Seite 4 im Beitrag Finanzielle Unterstützung. Mithilfe der planet-beruf.de Infomappen im BiZ kannst du dir einen Überblick über 28 verschiedene Berufsfelder verschaffen, wie zum Beispiel Computer und Informatik oder Soziales, Pädagogik. In diesen Infomappen werden die Ausbildungsberufe in den verschiedenen Bereichen anhand ihrer Tätigkeiten und Anforderungen miteinander verglichen, sodass du nach Berufen suchen kannst, die deinem Wunschberuf ähnlich sind. Bildelement: Gruppe junger Menschen im Gespräch am Tisch 26

27 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Altenpflegehelfer/in Altenpfleger/in - Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand oder die durch das durchführende Fachseminar bescheinigte Eignung auf der Grundlage einer besonders erfolgreichen Teilnahme an mindestens zwei Bausteinen von je zwei bis drei Monaten des nordrhein-westfälischen Werkstattjahres, Bereich Altenhilfe. - Vollendung des 16. Lebensjahres - persönliche und gesundheitliche Eignung 12 Monate (Vollzeit), (höchstens) 24 Monate (Teilzeit) Staatlich anerkannte/r Altenpflegehelfer/in Deutsches Rotes Kreuz Schwesternschaft Bonn e. V. Fachseminar für Altenpflege Bonn Nebenstelle Köln Kapellenstraße Köln (Kalk) Telefon: Web: SBK Sozial-Betriebe-Köln gemeinnützige GmbH Fachseminar für Altenpflege Boltensternstraße Köln (Riehl) Telefon: oder -357 Web: - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder Hauptschulabschluss und eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung oder eine einjährige abgeschlossene staatlich anerkannte Pflegehelferausbildung (z.b. Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/in) - persönliche und gesundheitliche Eignung 3 Jahre Staatlich geprüfte/r Altenpfleger/in Deutsches Rotes Kreuz Schwesternschaft Bonn e. V. Fachseminar für Altenpflege Bonn Nebenstelle Köln Kapellenstraße Köln (Kalk) Telefon: Web: Deutschordens-Fachseminar für Altenpflege ggmbh Ostmerheimer Straße Köln (Merheim) Telefon: Web: Clarenbachwerk Köln ggmbh Fachseminar für Altenpflege Neuer Grüner Weg Köln (Müngersdorf) Telefon: Web: Louise von Marillac-Schule Katholische Bildungsstätte für Berufe im Gesundheitswesen Merheimer Straße Köln (Nippes) Telefon: Web: SBK Sozial-Betriebe-Köln gemeinnützige GmbH Fachseminar für Altenpflege Boltensternstraße Köln (Riehl) Telefon: oder -357 Web: Seniorendienste Michaelshoven ggmbh Fachseminar für Altenpflege Zentrum für Aus-, Fort- und Weiterbildung Pfarrer-te-Reh-Straße 2 b Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: 27

28 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Bautechnische/r Assistent/in (Berufskolleg) Bekleidungstechnische/r Assistent/in (Berufskolleg) Biologisch-technische/r Assistent/in (Berufskolleg) mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 bis zu 4 Jahre (je nach angestrebtem Schulabschluss) Staatlich geprüfte/r Bautechnische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife Berufskolleg Ulrepforte Ulrichgasse Köln Telefon: oder Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 3 Jahre Staatlich geprüfte/r Bekleidungstechnische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 bis zu 4 Jahre (je nach angestrebtem Schulabschluss) Staatlich geprüfte/r Biologischtechnische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife Berufskolleg Kartäuserwall Kartäuserwall Köln Telefon: oder Web: Rheinische Akademie Köln ggmbh Berufskolleg Vogelsanger Straße Köln (Ehrenfeld) Telefon: Web: 28

29 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Chemisch-technische/r Assistent/in (Berufskolleg) Elektrotechnische/r Assistent/in (Berufskolleg) Ergotherapeut/in mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 bis zu 4 Jahre (je nach angestrebtem Schulabschluss) Staatlich geprüfte/r Chemischtechnische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife Berufskolleg Kartäuserwall Kartäuserwall Köln Telefon: oder Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 bis zu 4 Jahre (je nach angestrebtem Schulabschluss) Staatlich geprüfte/r Elektrotechnische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife Werner-von-Siemens-Schule Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: Web: Bemerkung: - Schwerpunkt: Elektronik, Datentechnik und Automatisierungstechnik - Erwerb der allgemeinen Hochschulreife nach 3,25 Jahren TÜV Rheinland Bildungswerk mbh Widdersdorfer Straße Köln (Müngersdorf) Telefon: Web: - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss und mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung - gesundheitliche und persönliche Eignung 3 Jahre Staatlich geprüfte/r Ergotherapeut/in DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft Im MediaPark 4 e Köln Telefon: Web: Döpfer Schulen Schillerstraße 15/Bernhardstraße Köln (Bayenthal) Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn: 15. März, 15. September 29

30 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Erzieher/in (Berufskolleg) Familienpfleger/in - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) und einschlägige, mindestens zweijährige Berufsausbildung (z.b. Kinderpfleger/in, Sozialhelfer/in, Heilerziehungshelfer/in) oder das Bestehen der Prüfung zum Erwerb beruflicher Kenntnisse und Fachhochschulreife in Bildungsgängen am Berufskolleg im Berufsfeld Sozialwesen oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe als Zugang zu einem doppelt qualifizierenden Bildungsgang zum Erwerb des Berufsabschlusses nach Landesrecht und allgemeiner Hochschulreife - Nachweis der persönlichen Eignung 3-4 Jahre (je nach angestrebtem Bildungsabschluss) Staatlich anerkannte/r Erzieher/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife im Bildungsgang der Fachschule oder der allgemeinen Hochschulreife Erzbischöfliches Berufskolleg Köln Abteilung Am Sachsenring Sachsenring Köln Telefon: oder -42 Web: Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: Erzbischöfliches Berufskolleg Köln Abteilung Am Krieler Dom Freiligrathstraße Köln (Lindenthal) Telefon: oder -52 Web: Berufskolleg Michaelshoven Pfarrer-te-Reh-Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: - Hauptschulabschluss oder eine abgeschlossene Ausbildung und eine mindestens einjährige Tätigkeit im hauswirtschaftlichen, pflegerischen oder pädagogischen Bereich oder Vollendung des 25. Lebensjahres und eine mindestens sechsjährige Führung eines Mehrpersonenhaushaltes oder Nachweis einer mindestens sechsjährigen Führung eines Mehrpersonenhaushaltes und eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Familienhelfer/in - gesundheitliche und persönliche Eignung - Vollendung des 17. Lebensjahres 3 Jahre Staatlich anerkannte/r Familienpfleger/in IWK Köln Fachseminar für Familienpflege Siegburger Straße 229 b Köln (Deutz) Telefon: Web: 30

31 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Fremdsprachenkorrespondent/in Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in Fremdsprachenkorrespondent/in (Berufskolleg) Gestaltungstechnische/r Assistent/in (Berufskolleg) Abitur oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) bei guter sprachlicher Veranlagung 0,5-3 Jahre (je nach Bildungsanbieter und Vorbildung) Hinweis Die nachfolgend aufgeführten Schulen bereiten auf die IHK-Prüfung vor. inlingua Köln Große Sandkaul Köln Telefon: oder -91 Web: Dom-Schule Fremdsprachen Christophstraße Köln Telefon: Web: Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln Universitätsstraße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: Euro-Akademie Widdersdorfer Straße Köln (Müngersdorf) Telefon: Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 Jahre Fremdsprachenkorrespondent/in und allgemeine Hochschulreife Hinweis Die Ausbildung am Berufskolleg im fachlichen Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften bereitet im Bildungsgang Allgemeine Hochschulreife (Fremdsprachenkorrespondent/in) auf eine Kammerprüfung vor, schließt jedoch am Berufskolleg selbst nicht mit einer staatlichen Prüfung ab. Berufskolleg Südstadt Zugweg Köln Telefon: Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 bis zu 4 Jahre (je nach angestrebtem Schulabschluss) Staatlich geprüfte/r Gestaltungstechnische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife Richard-Riemerschmid-Berufskolleg Heinrichstraße Köln Telefon: Web: Bemerkung: - Schwerpunkt: Grafik-/Objektdesign Nachweis der fachlichen Eignung durch Mappe mit selbst erstellten, gestalterischen Arbeiten, Aufnahmetest und Aufnahmegespräch - Schwerpunkt: Medien/Kommunikation Nachweis der fachlichen Eignung durch Hausarbeit, Aufnahmetest und Aufnahmegespräch TÜV Rheinland Bildungswerk mbh Widdersdorfer Straße Köln (Müngersdorf) Telefon: Web: Berufskolleg für Medienberufe Bischofsweg Köln (Zollstock) Telefon: Web: Bemerkung: - Schwerpunkt: Medien/Kommunikation Nachweis der fachlichen Eignung durch Arbeiten nach vorgegebenen Themen 31

32 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/in - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung oder Hauptschulabschluss und erfolgreicher Besuch einer mindestens zweijährigen Pflegevorschule oder Hauptschulabschluss und Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/in oder eine abgeschlossene mindestens einjährige landesrechtlich geregelte Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe (z.b. Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/in) - gesundheitliche Eignung 3 Jahre Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in Köln (Riehl) Telefon: Web: - Hauptschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung oder abgeschlossene Berufsausbildung - gesundheitliche Eignung 1 Jahr (Vollzeit) 2 Jahre (Teilzeit) Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/in (staatlich geprüft) LVR-Krankenpflegeschule Köln Wilhelm-Griesinger-Schule für Aus- und Fortbildung in Pflegeberufen LVR-Klinik Köln-Merheim Wilhelm-Griesinger-Straße Köln (Merheim) Telefon: Web: Uniklinik Köln Geschäftsbereich 4 - Personal & Organisation BewerbungsManagement Kerpener Straße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn: 1. April Kliniken der Stadt Köln ggmbh Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung Schule für Gesundheits-, Kranken- und Kinderkrankenpflege Amsterdamer Straße 59 32

33 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Gesundheits- und Krankenpfleger/in Gymnastiklehrer/in (Berufskolleg) - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder Hauptschulabschluss und erfolgreicher Besuch einer mindestens zweijährigen Pflegevorschule oder Hauptschulabschluss und Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/in oder eine abgeschlossene mindestens einjährige landesrechtlich geregelte Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe (z.b. Gesundheits- und Krankenpflegeassistent/in) oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung - gesundheitliche Eignung 3 Jahre Gesundheits- und Krankenpfleger/in Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Eduardus-Krankenhaus ggmbh Custodisstraße Köln (Deutz) Telefon: Web: Staatlich anerkannte Krankenpflegeschule der St. Elisabeth-Krankenhaus GmbH Werthmannstraße Köln (Hohenlind) Telefon: (Anrufbeantworter) Web: Kliniken der Stadt Köln ggmbh Schule für Gesundheits-, Kranken- und Kinderkrankenpflege Neufelder Straße Köln (Holweide) Telefon: Web: Evangelische Krankenpflegeschule Köln Träger-gGmbH Thumbstraße Köln (Kalk) Telefon: oder Uniklinik Köln Geschäftsbereich 4 - Personal & Organisation BewerbungsManagement Kerpener Straße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn: 1. April, 1. Oktober LVR-Krankenpflegeschule Köln Wilhelm-Griesinger-Schule für Aus- und Fortbildung in Pflegeberufen LVR-Klinik Köln-Merheim Wilhelm-Griesinger-Straße Köln (Merheim) Telefon: Web: Louise von Marillac-Schule Katholische Bildungsstätte für Berufe im Gesundheitswesen Merheimer Straße Köln (Nippes) Telefon: Web: Krankenpflegeschule am Krankenhaus Porz am Rhein Urbacher Weg Köln (Porz) Telefon: oder Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 3 Jahre Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife Berufskolleg Michaelshoven Pfarrer-te-Reh-Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: Bemerkung: - Schwerpunktbereich: Pflegerische Gymnastik 33

34 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Heilerziehungspfleger/in Informationstechnische/r Assistent/in (Berufskolleg) - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) und einschlägige, mindestens zweijährige Berufsausbildung (Kinderpfleger/in, Sozialhelfer/in, Heilerziehungshelfer/in) oder das Bestehen der Prüfung zum Erwerb beruflicher Kenntnisse und Fachhochschulreife in Bildungsgängen am Berufskolleg im Berufsfeld Sozialwesen oder Hochschulzugangsberechtigung und berufliche Tätigkeiten (z.b. Soziales Jahr, Ersatzdienst, Zivildienst, Praktikum) - Nachweis der persönlichen Eignung bis zu 3 Jahre (incl. Berufspraktikum) Staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in (nach Berufspraktikum) IWK Köln Fachschule für Sozialwesen Fachrichtung Heilerziehungspflege Siegburger Straße 229 b Köln (Deutz) Telefon: Web: Erzbischöfliches Berufskolleg Abteilung Klosterstraße Klosterstraße 79 a Köln (Lindenthal) Telefon: oder Web: Berufskolleg Michaelshoven Pfarrer-te-Reh-Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 bis zu 4 Jahre (je nach angestrebtem Schulabschluss) Staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife Rheinische Akademie Köln ggmbh Berufskolleg Vogelsanger Straße Köln (Ehrenfeld) Telefon: Web: Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg Westerwaldstraße Köln (Humboldt/Gremberg) Telefon: oder -21 Web: Berufskolleg für Medienberufe Bischofsweg Köln (Zollstock) Telefon: Web: 34

35 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Kaufmännische/r Assistent/in (Berufskolleg) Kinderpfleger/in mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 bis zu 4 Jahre (je nach angestrebtem Schulabschluss) Staatlich geprüfte/r Kaufmännische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife Berufskolleg Südstadt Zugweg Köln Telefon: Web: Bemerkung: - Fachrichtung: Fremdsprachen Erich-Gutenberg-Berufskolleg Modemannstraße Köln (Buchheim) Telefon: Web: Bemerkung: - Fachrichtung: Betriebswirtschaftslehre Schwerpunkte: - Steuern - Absatz/Beschaffung/E-Business Berufskolleg Deutzer Freiheit Eumeniusstraße Köln (Deutz) Telefon: Web: Bemerkung: - Fachrichtung: Betriebswirtschaft Schwerpunkt: Industrie - Fachrichtung: Informationsverarbeitung Fachschule des Möbelhandels Berufskolleg Frangenheimstraße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: Bemerkung: - Fachrichtung: Betriebswirtschaft Schwerpunkt: Möbelwirtschaft Hauptschulabschluss 2 Jahre Staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in und Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife), bei entsprechenden Leistungen auch mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe möglich Hinweis Kinderpfleger/innen werden auch in Zukunft in Teilbereichen der Kindertageseinrichtungen (insbesondere bei der Betreuung von Kindern im Alter von 3 Jahren und älter, aber auch darüber hinaus) beschäftigt. Bei der Wahl der Ausbildung sollte dabei aber berücksichtigt werden, dass das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) grundsätzlich von dem Fachkräfteprinzip ausgeht. Staatlich geprüfte Kinderpfleger/innen mit mittlerem Schulabschluss haben die Möglichkeit, sich zur/m Staatlich anerkannten Erzieher/in an der Fachschule (und damit zur Fachkraft) weiterzubilden. Erzbischöfliches Berufskolleg Köln Abteilung Am Sachsenring Sachsenring Köln Telefon: oder -42 Web: 35

36 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Konstruktions- und Fertigungstechnische/r Assistent/in (Berufskolleg) Kosmetiker/in (Berufskolleg) Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: Berufskolleg Michaelshoven Pfarrer-te-Reh-Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 3 Jahre Staatlich geprüfte/r konstruktionsund fertigungstechnische/r Assistent/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife Hans-Böckler-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 3 Jahre Staatlich geprüfte/r Kosmetiker/in und die Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife Hinweis Seit August 2003 kann der Beruf "Kosmetiker/in" auch in betrieblicher Ausbildung erlernt werden. Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: 36

37 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Kosmetiker/in und medizinische/r Fußpfleger/in Logopäde/Logopädin Masseur/in und medizinische/r Bademeister/in Hauptschulabschluss 1 Jahr - Kosmetiker/in und Fußpfleger/in - Qualifizierte/r Fachkosmetiker/in mit Ausbildung in medizinischer Fußpflege - Kosmetiker/in Hinweis Seit August 2003 kann der Beruf "Kosmetiker/in" auch in betrieblicher Ausbildung erlernt werden. Berufsfachschule für Ganzheitskosmetik, Visagistik, Spa-Wellness und medizinische Fußpflege Traute de Lorenzi Minoritenstraße Köln Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn: auf Anfrage - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung - gesundheitliche Eignung 3 Jahre Logopäde/Logopädin Döpfer Schulen Schillerstraße 15/Bernhardstraße Köln (Bayenthal) Telefon: Web: IB GiS mbh Medizinische Akademie Schule für Logopädie Schönhauser Straße Köln (Bayenthal) Telefon: Web: - Hauptschulabschluss oder abgeschlossene mindestens einjährige Berufsausbildung - gesundheitliche Eignung 2 1/2 Jahre Masseur/in und medizinisch/er Bademeister/in DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft Im MediaPark 4 e Köln Telefon: Web: Döpfer Schulen Schillerstraße 15/Bernhardstraße Köln (Bayenthal) Telefon: Web: Uniklinik Köln Geschäftsbereich 4 - Personal & Organisation BewerbungsManagement Kerpener Straße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: massageschule/ Bemerkung: - Ausbildungsbeginn nur in Jahren mit gerader Jahreszahl 37

38 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in Operationstechnische/r Assistent/in mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung 3 Jahre Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln ggmbh MTA-Lehranstalt - MTA-L Vogelsanger Straße Köln (Ehrenfeld) Telefon: Web: Staatlich anerkannte Schule für technische Assistenten in der Medizin St. Elisabeth-Krankenhaus GmbH Werthmannstraße Köln (Hohenlind) Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn nur in Jahren mit gerader Jahreszahl Uniklinik Köln Geschäftsbereich 4 - Personal & Organisation BewerbungsManagement Kerpener Straße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung - gesundheitliche Eignung 3 Jahre Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in Lehranstalt für medizinisch-technische Radiologieassistenten am Strahleninstitut für Diagnostik und Therapie Dr. Jennissen (staatlich anerkannt) Turiner Straße Köln Telefon: Staatlich anerkannte Schule für technische Assistenten in der Medizin St. Elisabeth-Krankenhaus GmbH Werthmannstraße Köln (Hohenlind) Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn nur in Jahren mit gerader Jahreszahl Uniklinik Köln Geschäftsbereich 4 - Personal & Organisation BewerbungsManagement Kerpener Straße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung im Bereich Pflege oder abgeschlossene Ausbildung als Krankenpflegehelfer/in - gesundheitliche Eignung 3 Jahre Operationstechnische/r Assistent/in Kliniken der Stadt Köln OTA-Schule Neufelder Straße Köln (Holweide) Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn: auf Anfrage 38

39 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Orthoptist/in Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in Physiotherapeut/in mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung (z. B. als Arzthelfer/in oder Augenoptiker/in) 3 Jahre Staatlich geprüfte/r Orthoptist/in Uniklinik Köln Geschäftsbereich 4 - Personal & Organisation BewerbungsManagement Kerpener Straße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: orthoptik/ Bemerkung: - nächster Ausbildungsbeginn: 1. September 2011 (Ausbildungsbeginn alle 1,5 Jahre) mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 2 1/2 Jahre Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln ggmbh Lehranstalt für pharmazeutisch-technische Assistenten Vogelsanger Straße Köln (Ehrenfeld) Telefon: Web: - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung - gesundheitliche Eignung 3 Jahre Physiotherapeut/in DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft Im MediaPark 4 e Köln Telefon: Web: Döpfer Schulen Schillerstraße 15/Bernhardstraße Köln (Bayenthal) Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn: 15. März, 15. September PhysioCum Laude GmbH Schule für Physiotherapie im Eduardus-Krankenhaus Custodisstraße Köln (Deutz) Telefon: Web: Bemerkung: - Ausbildungsbeginn: 1. März, 1. September Uniklinik Köln Geschäftsbereich 4 - Personal & Organisation BewerbungsManagement Kerpener Straße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: 39

40 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Podologe/Podologin Rettungsassistent/in Sozialhelfer/in - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung - gesundheitliche Eignung 2 Jahre Podologe/Podologin IB GiS mbh Medizinische Akademie Schule für Podologie Schönhauser Straße Köln (Bayenthal) Telefon: Web: - Hauptschulabschluss oder abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung - Mindestalter 18 Jahre - gesundheitliche Eignung 2 Jahre Rettungsassistent/in Deutsche Angestellten-Akademie Berufsfachschule für Rettungsassistenten Subbelrather Straße Köln Telefon: oder -35 Web: Bemerkung: - weitere Aufnahmevoraussetzungen: Führerschein C1, polizeiliches Führungszeugnis - Ausbildungsbeginn: Januar, Juli Hauptschulabschluss 2 Jahre Staatlich geprüfte/r Sozialhelfer/in und Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife), bei entsprechenden Leistungen auch mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe möglich Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: Berufskolleg Michaelshoven Pfarrer-te-Reh-Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: 40

41 BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Übersetzer/in und Dolmetscher/in Veterinärmedizinischtechnische/r Assistent/in Je nach Bildungseinrichtung und Ausbildungsziel: allgemeine oder Fachhochschulreife oder als Fremdsprachenkorrespondent/in oder mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Nachweis von guten Fremdsprachenkenntnissen 1-3 Jahre (je nach Bildungseinrichtung und -ziel) Geprüfte/r Übersetzer/n und Dolmetscher/in (IHK) inlingua Köln Große Sandkaul Köln Telefon: oder -91 Web: - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung - gesundheitliche Eignung 3 Jahre Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln ggmbh MTA-Lehranstalt - VMTA Vogelsanger Straße Köln (Ehrenfeld) Telefon: Web: Dom-Schule Fremdsprachen Christophstraße Köln Telefon: Web: Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln Universitätsstraße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: Bemerkung: - auch "Staatlich geprüfte/r Übersetzer/in / Dolmetscher/in" möglich 41

42 Schaubild: tabellarische Gegenüberstellung von betrieblicher und schulischer Ausbildung anhand von verschiedenen Berufssparten: Berufsfeld Computer und Informatik Betriebliche Ausbildung Fachinformatikerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Informatikkauffrau Schulische Berufsausbildung Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Informatik (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Mathematisch-technische Assistentin Berufsfeld Design, Musik, Tanz, Schauspiel Betriebliche Ausbildung Gestalterin für visuelles Marketing Musikfachhändlerin Schulische Berufsausbildung Schauspielerin Technische Produktdesignerin Berufsfeld Edelsteine, Musikinstrumente (Produktion, Fertigung) Betriebliche Ausbildung Edelsteinschleiferin Klavier- und Cembalobauerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Schulische Berufsausbildung Designerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - angewandte Formgebung, Schmuck/Gerät Berufsfeld Elektro Betriebliche Ausbildung Elektronikerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Informationselektronikerin Schulische Berufsausbildung Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - medizinische Gerätetechnik Elektrotechnische Assistentin Berufsfeld Finanzen, Marketing, Recht und Verwaltung Betriebliche Ausbildung Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung Verwaltungsfachangestellte (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Schulische Berufsausbildung Fachkauffrau - Teleservice Kaufmännische Assistentin/Wirtschaftsassistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Werbung Berufsfeld Freizeit, Tourismus, Fremdsprachen, Marketing (Dienstleistung) Betriebliche Ausbildung Fachangestellte für Bäderbetriebe Reiseverkehrskauffrau Schulische Berufsausbildung Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Systemgastronomie Touristikassistentin Berufsfeld Gebäudeausbau, Wasser- und Energietechnik Betriebliche Ausbildung Bauten- und Objektbeschichterin Wärme-, Kälte- und Schallschutzisoliererin Schulische Berufsausbildung Technische Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Bautechnik Berufsfeld Glas, Farben, Lacke, Kunststoffe (Produktion, Fertigung) Betriebliche Ausbildung Fahrzeuglackiererin Verfahrensmechanikerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Schulische Berufsausbildung Glasbildnerin Berufsfeld Handel und Sekretariat Betriebliche Ausbildung Automobilkauffrau Personaldienstleistungskauffrau Schulische Berufsausbildung Fremdsprachenkorrespondentin Kaufmännische Assistentin/Wirtschaftsassistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Betriebswirtschaft Berufsfeld Hauswirtschaft, Kosmetik, Hygiene (Dienstleistung) Betriebliche Ausbildung Friseurin Hauswirtschafterin Schulische Berufsausbildung Fachkraft - Pflegeassistenz Podologin Berufsfeld Hochbau, Tiefbau, Bautechnik, Vermessung Betriebliche Ausbildung Baugeräteführerin Vermessungstechnikerin Schulische Berufsausbildung Denkmaltechnische Assistentin Berufsfeld Holz und Papier (Produktion, Fertigung) Betriebliche Ausbildung Papiertechnologin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Verpackungsmittelmechanikerin Berufsfeld Keramik, Baustoffe, Bergbau (Produktion, Fertigung) Betriebliche Ausbildung Aufbereitungsmechanikerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Baustoffprüferin BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION Berufsfelder im Überblick Was soll ich werden? Keine einfache Frage, weil es so viele verschiedene Berufe gibt. Doch das kann dir auch neue Wege öffnen. Denn vielleicht gibt es in deinem Wunsch-Berufsfeld einen Beruf, an den du noch gar nicht gedacht hast. Die Übersicht zeigt dir die Vielfalt der Berufe. Hinweise: Wir nennen hier nur Beispiele für Ausbildungsberufe im jeweiligen Berufsfeld. In den planet-beruf.de Infomappen im BiZ findest du noch zahlreiche weitere. Alle Berufsbezeichnungen sind in der weiblichen Form genannt, aber selbstverständlich ebenso für Männer zugänglich. 42

43 Berufsfeld Kunsthandwerk, Restaurierung, Schmuck Betriebliche Ausbildung Graveurin Keramikerin Schulische Berufsausbildung Präparationstechnische Assistentin Technische Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - naturkundliche Museen/Forschungsinstitute Berufsfeld Lager, Transport und Verkehr Betriebliche Ausbildung Eisenbahnerin - Betriebsdienst (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Kauffrau - Spedition und Logistikdienstleistung Schulische Berufsausbildung Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Logistik Flugdienstberaterin Berufsfeld Landwirtschaft, Natur und Umwelt Betriebliche Ausbildung Gärtnerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Tierpflegerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Schulische Berufsausbildung Landwirtschaftlich-technische Assistentin Umweltschutztechnische Assistentin Berufsfeld Lebensmittel, Getränke (Produktion, Fertigung) Betriebliche Ausbildung Brauerin und Mälzerin Fachkraft - Lebensmitteltechnik Schulische Berufsausbildung Lebensmitteltechnische Assistentin Berufsfeld Maschinen-, Anlagen-, Rohrleitungs- und Werkzeugbau Betriebliche Ausbildung Mechatronikerin - Kältetechnik Feinwerkmechanikerin Schulische Berufsausbildung Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Maschinenbautechnik Technische Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Konstruktions- und Fertigungstechnik Berufsfeld Medien Betriebliche Ausbildung Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Mediengestalterin Digital und Print (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Schulische Berufsausbildung Foto- und medientechnische Assistentin Kaufmännische Assistentin/Wirtschaftsassistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Medien Berufsfeld Metallerzeugung, Metallbearbeitung Betriebliche Ausbildung Gießereimechanikerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Zerspanungsmechanikerin Schulische Berufsausbildung Lasertechnische Assistentin Berufsfeld Naturwissenschaften (Mathe, Physik, Biologie, Chemie) Betriebliche Ausbildung Chemielaborantin Werkstoffprüferin Schulische Berufsausbildung Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin Physikalisch-technische Assistentin Berufsfeld Pflege, Therapie, medizinische Assistenz Betriebliche Ausbildung Medizinische Fachangestellte Zahntechnikerin Schulische Berufsausbildung Gesundheits- und Krankenpflegerin Medizinisch-technische Radiologieassistentin Berufsfeld Rund um Auto, Schiff und Flugzeug Betriebliche Ausbildung Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Schiffsmechanikerin Berufsfeld Soziales, Pädagogik Betriebliche Ausbildung Orthopädiemechanikerin und Bandagistin Sozialversicherungsfachangestellte (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Schulische Berufsausbildung Erzieherin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Sozialhelferin/-assistentin Berufsfeld Technik, Recht und Sicherheit (Dienstleistung) Betriebliche Ausbildung Fachkraft - Automatenservice Fachkraft - Schutz und Sicherheit Berufsfeld Technik, Technologiefelder Betriebliche Ausbildung Fluggerätmechanikerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Kraftfahrzeugmechatronikerin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) Schulische Berufsausbildung Biologisch-technische Assistentin Technische Assistentin (Die Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich) - Metallografie/ Werkstoffkunde Berufsfeld Textilien, Bekleidung, Leder (Produktion, Fertigung) Betriebliche Ausbildung Modenäherin Produktgestalterin - Textil Schulische Berufsausbildung Bekleidungstechnische Assistentin Textiltechnische Assistentin Berufsfeld Vorbeugung, Reha, Medizintechnik, Verwaltung Betriebliche Ausbildung Hörgeräteakustikerin Kauffrau - Gesundheitswesen Schulische Berufsausbildung Diätassistentin Medizinische Dokumentarin BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION 43

44 ÜBERBRÜCKUNG Zwischen Schule und Beruf Nicht immer kannst du gleich nach der Schule mit einer Ausbildung beginnen. Die Zeit zwischen Schulabschluss und Ausbildungsbeginn kannst du sinnvoll nutzen, um dich gesellschaftlich zu engagieren oder erste praktische Erfahrungen in dem Berufsfeld zu sammeln, das dich interessiert. Wie wäre es zum Beispiel, ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Krankenhaus zu machen, als Au-pair ins Ausland zu gehen oder als Praktikant/in deinen Wunschberuf auszutesten? Auf diese Weise sammelst du viele neue und spannende Erfahrungen für dich selbst und vielleicht auch für dein späteres Berufsleben. Doch Vorsicht: Für viele dieser Überbrückungsmöglichkeiten solltest du mindestens 18 Jahre alt sein. Wenn du unter 18 bist, dann gilt für dich das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG). Das JArbSchG soll Jugendliche vor Überforderung und gesundheitlichen Gefahren schützen und regelt zum Beispiel Pausen- und Arbeitszeiten. Im Folgenden werden ein paar Möglichkeiten vorgestellt, die dir als Schulabgänger/in zwischen Schulabschluss und Berufsausbildung offen stehen. Bildelement: Zwei Jugendliche in einem Treppenhaus Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) Während eines FSJ arbeitest du in sozialen Einrichtungen wie in Senioren- oder Behindertenheimen, Kindergärten oder Krankenhäusern mit. Du kannst das FSJ aber auch in Sport- und Kultureinrichtungen absolvieren, beispielsweise bei Sportvereinen, Jugendtheatern oder Museen, sowie in der Denkmalpflege. Einsatzstellen für das FÖJ finden sich in verschiedenen Naturschutzprojekten. Du bist zum Beispiel bei Umweltschutzorganisationen, Forstämtern oder auf ökologischen Bauernhöfen beschäftigt. FSJ und FÖJ können auch im Ausland (in Europa oder weltweit) geleistet werden. In- und Auslandsdienste kannst du auch kombinieren. : Das Angebot des FSJ/FÖJ richtet sich ausdrücklich an Schulabgänger/innen aller Schularten. Du musst die Schule allerdings abgeschlossen haben. Das Höchstalter beträgt 26 Jahre. : In der Regel dauert ein FSJ/FÖJ zwölf Monate, jedoch mindestens sechs und höchstens 24 Monate. Es ist auch möglich, mehrere mindestens sechsmonatige Dienste in verschiedenen Einsatzfeldern oder den Dienst in Drei-Monats-Blöcken abzuleisten. Verdienst: Du erhältst ein monatliches Taschengeld in unterschiedlicher Höhe und je nach Organisation auch freie Unterkunft und Verpflegung. Anerkennung: Du kannst das FSJ/FÖJ auch als Alternative zum Zivildienst machen. Das dauert dann allerdings drei Monate länger als der normale Zivildienst, also zwölf statt neun Monate.Für einige Ausbildungsberufe kann das FSJ/FÖJ auch als Praktikum anerkannt werden. 44

45 ÜBERBRÜCKUNG Organisationen, bei denen du dich für ein FSJ oder FÖJ bewerben kannst, findest du in der Broschüre Für mich und für andere Freiwilliges Soziales Jahr/Freiwilliges Ökologisches Jahr, die du beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend herunterladen kannst, unter > Engagementpolitik > FSJ/FÖJ. Praktika und Jobs Die Zeit zwischen Schulabschluss und Ausbildung kannst du auch für ein Praktikum oder zum Geldverdienen nutzen. So kannst du erste praktische Erfahrungen in dem Berufsfeld sammeln, das dich interessiert, und dabei prüfen, ob dir der gewünschte Beruf auch wirklich liegt. Für manche Ausbildungsberufe werden Praktika vor Ausbildungsbeginn auch empfohlen, beispielsweise im sozialen Bereich. Vielleicht lernst du über ein Praktikum oder einen Nebenjob sogar deinen zukünftigen Arbeitgeber kennen. Die Jobvermittlung deiner Agentur für Arbeit unterstützt dich bei der regionalen Suche nach Jobs. Nach Praktika kannst du auch in der JOBBÖRSE im Internet unter suchen. Wähle dazu im Feld Finden Sie eine passende Stelle unter Sie suchen den Begriff Praktikum/Trainee aus. Wenn du im Ausland jobben oder ein Praktikum machen willst, bist du bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit an der richtigen Stelle. Unter > Praktikanten und Jobsucher findest du jede Menge Informationen zu Praktika, Saison- und Sommerjobs in vielen Ländern in Europa und auf der ganzen Welt. Du erreichst die Auslandsvermittlung auch per arbeitsagentur.de) oder telefonisch, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter Au-pair Die bekannteste Möglichkeit, nach der Schule im Ausland zu jobben, ist die Arbeit als Au-pair. Das heißt, du lebst zeitweise bei einer Familie und hilfst bei der Kinderbetreuung und im Haushalt. Um sich vor unangenehmen Überraschungen zu schützen, empfiehlt es sich, bei der Suche nach einer Au-pair-Familie mit seriösen Organisationen zusammenzuarbeiten und sich vor der Entscheidung genau zu informieren. : Für eine Tätigkeit als Au-pair musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Das Höchstalter liegt bei 24 Jahren, je nach Organisation auch bei 30 Jahren. Außerdem wird meistens verlangt, dass du Erfahrung in der Kinderbetreuung hast und einen Führerschein besitzt. : In der Regel dauert ein Au-pair-Aufenthalt zwischen sechs und zwölf Monate, maximal 24 Monate. Verdienst: Du erhältst ein monatliches Taschengeld von der Gastfamilie in unterschiedlicher Höhe, Unterkunft und Verpflegung werden gestellt. Weiterführende Informationen zu Jobs und Praktika, Au-pair-Tätigkeiten oder verschiedenen Freiwilligendiensten findest du unter > Bürgerinnen & Bürger > Zwischen Schule und Beruf. 45

46 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Übersicht für Nordrhein-Westfalen Das Berufskolleg...fasst das berufliche Schulwesen zu einer Schule zusammen und ordnet das breite fachliche Angebot in Bildungsgänge, die nach Berufsfeldern, Fachrichtungen und fachlichen Schwerpunkten gegliedert sind. Detaillierte Beschreibungen findest du am Anfang der Broschüre auf den Seiten "Wege zum Beruf". Gymnasiale Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen Mit der Abiturprüfung kann die allgemeine Hochschulreife erworben werden. Beim Verlassen der gymnasialen Oberstufe vor dem Abitur kann am Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase bei entsprechenden Leistungen der schulische Teil der Fachhochschulreifezuerkannt werden. In Verbindung mit einer Berufsausbildung oder einem einjährigen gelenkten Praktikum berechtigt diese (volle) Fachhochschulreife zum Studium in NRW und in denmeisten Bundesländern, jedoch nicht in Bayern, Sachsen und Thüringen. Das Weiterbildungskolleg An der Abendrealschule sowie am Abendgymnasium und Kolleg können alle Schulabschlüsse der Sekundarstufen I und II nachgeholt werden. Die Bildungsangebote richten sich an erwachsene Studierende mit unterschiedlichen beruflichen und schulischen. Spezielle Zugangsbedingungen sind an den örtlichen Weiterbildungskollegs zu erfragen. Die Anmeldung an den weiterführenden Schulen muss in der Regel bis spätestens Ende Februar des jeweiligen Jahres erfolgen. Für bestimmte Bildungsgänge gelten frühere Fristen bis spätestens Ende des Vorjahres. Erkundige dich rechtzeitig nach den Anmeldeterminen! Die Bildungsgänge der Berufskollegs und die allgemeinbildenden Angebote an Gymnasien, Gesamtschulen und Weiterbildungskollegs in deiner Region sind auf den folgenden Seiten aufgeführt: Bildungsgänge am Berufskolleg: Zugangsvoraussetzung: ohne Hauptschulabschluss S Berufsorientierungsjahr Zugangsvoraussetzung: ab Hauptschulabschluss S Berufsgrundschuljahr (BGJ) S Berufsfachschule - Berufliche Grundbildung und FOR* S Berufsfachschule - Berufsabschlüsse Heilerziehungshelfer/in, Kinderpfleger/in, Sozialhelfer/in und FOR Zugangsvoraussetzung: ab mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) S Berufsfachschule - Berufliche Grundbildung für Schüler/innen mit FOR S Dreijährige Höhere BFS** - Berufsabschluss und FHR S Zweijährige Höhere BFS - Berufliche Kenntnisse und FHR S Fachoberschule Klasse 11 und 12 S Fachoberschule Klasse 12B S Berufliches Gymnasium - Berufliche Kenntnisse und Abitur S Berufliches Gymnasium - Berufsabschluss und Abitur Zugangsvoraussetzung: ab Fachhochschulreife S Einjähriger Lehrgang der Höheren BFS für Hochschulzugangsberechtigte - (Erweiterte) berufliche Kenntnisse S Fachoberschule Klasse 13 Allgemeinbildende Schulen: S Gymnasium S Gesamtschule S Weiterbildungskolleg * Fachoberschulreife **Berufsfachschule 46

47 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Die Angebote in deiner Region Berufsorientierungsjahr Es dient der Vorbereitung auf die Aufnahme einer Berufsausbildung und vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten aus mehreren Berufsfeldern. Der Erwerb des Hauptschulabschlusses wird ermöglicht. - ohne Hauptschulabschluss - Vollzeitschulpflicht erfüllt 1 Jahr - Berufsorientierung - Hauptschulabschluss möglich Hinweis In Ausnahmefällen kann das Berufsorientierungsjahr auch als zehntes Vollzeitpflichtschuljahr besucht werden. Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: - Gesundheit - Körperpflege - Textiltechnik und Bekleidung Berufskolleg Ulrepforte Ulrichgasse Köln Telefon: oder Web: - Bau- und Holztechnik Joseph-DuMont-Berufskolleg Escher Straße Köln (Bilderstöckchen) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung Hans-Böckler-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Metalltechnik - Elektrotechnik - Holztechnik Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: - Ernährung und Hauswirtschaft Berufsgrundschuljahr (BGJ) Es vermittelt eine berufliche Grundbildung und den Hauptschulabschluss nach Klasse 10. Der Erwerb des mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) wird ermöglicht. - (mindestens) Hauptschulabschluss oder erfolgreicher Besuch des Berufsorientierungsjahres - Vollzeitschulpflicht erfüllt 1 Jahr - Hauptschulabschluss nach Klasse 10 möglich - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) möglich - berufliche Grundbildung Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: - Agrarwirtschaft - Gesundheit - Körperpflege - Textiltechnik und Bekleidung Berufskolleg Kartäuserwall Kartäuserwall Köln Telefon: oder Web: - Drucktechnik (Medientechnik) - Physik - Chemie - Biologie Richard-Riemerschmid-Berufskolleg Heinrichstraße Köln Telefon: Web: - Farbtechnik und Raumgestaltung Berufskolleg Ulrepforte Ulrichgasse Köln Telefon: oder Web: - Bautechnik - Holztechnik Hans-Böckler-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Metalltechnik - Elektrotechnik Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Fahrzeugtechnik 47

48 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Werner-von-Siemens-Schule Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Elektrotechnik Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: - Ernährung und Hauswirtschaft - Gastgewerbe und Hauswirtschaft - Lebensmittelhandwerk Barbara-von-Sell-Berufskolleg Niehler Kirchweg Köln (Nippes) Telefon: oder -12 Web: - Wirtschaft und Verwaltung Berufskolleg Köln-Porz Hauptstraße Köln (Porz) Telefon: Web: - Metalltechnik Berufsfachschule - Berufliche Grundbildung und mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) - Hauptschulabschluss - Vollzeitschulpflicht erfüllt 2 Jahre - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) möglich oder - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe bei entsprechenden Leistungen möglich - berufliche Grundbildung Hinweis Wer das Berufsgrundschuljahr erfolgreich abgeschlossen hat, kann in das zweite Jahr des Bildungsganges des entsprechenden Berufsfeldes oder des entsprechenden Bereiches eintreten, sofern am Englischunterricht teilgenommen wurde. Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: - Sozial- und Gesundheitswesen - Gesundheitswesen Erich-Gutenberg-Berufskolleg Modemannstraße Köln (Buchheim) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule) Berufskolleg Deutzer Freiheit Eumeniusstraße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule) Werner-von-Siemens-Schule Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Elektrotechnik Barbara-von-Sell-Berufskolleg Niehler Kirchweg Köln (Nippes) Telefon: oder -12 Web: - Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule) Berufsfachschule - Berufsabschluss nach Landesrecht und mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) - Hauptschulabschluss 2 Jahre - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) möglich oder - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe bei entsprechenden Leistungen möglich - Berufsabschluss nach Landesrecht Hinweis Es können die Berufsabschlüsse - Staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in oder - Staatlich geprüfte/r Sozialhelfer/in - Staatlich geprüfte/r Heilerziehungshelfer/in erworben werden. Einige Berufskollegs in NRW bieten die Ausbildung zur "Staatlich geprüften Servicekraft" zur Erprobung an. 48

49 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Erzbischöfliches Berufskolleg Köln Abteilung Am Sachsenring Sachsenring Köln Telefon: oder Web: - Kinderpfleger/in Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: - Kinderpfleger/in - Sozialhelfer/in Berufskolleg Michaelshoven Pfarrer-te-Reh-Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: - Kinderpfleger/in - Sozialhelfer/in Berufsfachschule - Berufliche Grundbildung für Schüler/innen mit mittlerem Schulabschluss (FOR) - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 1 Jahr - berufliche Grundbildung - ggf. Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe Berufskolleg an der Lindenstraße Lindenstraße Köln Telefon: , -12 oder -13 Web: - Wirtschaft und Verwaltung Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: - Sozial- und Gesundheitswesen - Gesundheitswesen Richard-Riemerschmid-Berufskolleg Heinrichstraße Köln Telefon: Web: - Medien/Medientechnologie Berufskolleg Südstadt Zugweg Köln Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule) Erich-Gutenberg-Berufskolleg Modemannstraße Köln (Buchheim) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule) Berufskolleg Deutzer Freiheit Eumeniusstraße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule) Hans-Böckler-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Metalltechnik Werner-von-Siemens-Schule Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Elektrotechnik Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: - Ernährung und Hauswirtschaft Barbara-von-Sell-Berufskolleg Niehler Kirchweg Köln (Nippes) Telefon: oder -12 Web: - Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule) Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg Brüggener Straße Köln (Zollstock) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (Handelsschule) Dreijährige Höhere Berufsfachschule - Berufsabschluss und Fachhochschulreife - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 3 Jahre - Fachhochschulreife - Berufsabschluss nach Landesrecht Hinweis Es sind folgende Berufsausbildungen möglich: - Staatlich geprüfte/r Assistent/in 49

50 WEITERFÜHRENDE SCHULEN in der jeweiligen Fachrichtung - Staatlich geprüfte/r Kosmetiker/in - Kaufmännische/r Assistent/in oder - Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: - Bekleidungstechnische/r Assistent/in - Kosmetiker/in Berufskolleg Kartäuserwall Kartäuserwall Köln Telefon: oder Web: - Biologisch-technische/r Assistent/in - Chemisch-technische/r Assistent/in Richard-Riemerschmid-Berufskolleg Heinrichstraße Köln Telefon: Web: - Gestaltungstechnische/r Assistent/in Berufskolleg Südstadt Zugweg Köln Telefon: Web: - Kaufmännische/r Assistent/in - Fremdsprachen Berufskolleg Ulrepforte Ulrichgasse Köln Telefon: oder Web: - Bautechnische/r Assistent/in Erich-Gutenberg-Berufskolleg Modemannstraße Köln (Buchheim) Telefon: Web: - Kaufmännische/r Assistent/in - Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkte: - Steuern - Absatz/Beschaffung/E-Business Berufskolleg Deutzer Freiheit Eumeniusstraße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Kaufmännische/r Assistent/in - Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Industrie - Informationsverarbeitung Hans-Böckler-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Konstruktions- und fertigungstechnische/r Assistent/in Werner-von-Siemens-Schule Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Elektrotechnische/r Assistent/in für Elektronik, Datentechnik und Automatisierungstechnik Rheinische Akademie Köln ggmbh Berufskolleg Vogelsanger Straße Köln (Ehrenfeld) Telefon: 0221 / Web: - Biologisch-technische/r Assistent/in - Elektrotechnische/r Assistent/in - Medizingerätetechnik - Informationstechnische/r Assistent/in Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg Westerwaldstraße Köln (Humboldt/Gremberg) Telefon: oder -21 Web: - Informationstechnische/r Assistent/in Fachschule des Möbelhandels Berufskolleg Frangenheimstraße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: - Kaufmännische/r Assistent/in - Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Möbelwirtschaft TÜV Rheinland Bildungswerk mbh Widdersdorfer Straße Köln (Müngersdorf) Telefon: Web: - Elektrotechnische/r Assistent/in - Gestaltungstechnische/r Assistent/in Berufskolleg Michaelshoven Pfarrer-te-Reh-Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: - Gymnastiklehrer/in Berufskolleg für Medienberufe Bischofsweg Köln (Zollstock) Telefon: Web: - Gestaltungstechnische/r Assistent/in - Informationstechnische/r Assistent/in Zweijährige Höhere Berufsfachschule - Berufliche Kenntnisse und Fachhochschulreife - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 2 Jahre 50

51 WEITERFÜHRENDE SCHULEN - schulischer Teil der Fachhochschulreife - (erweiterte) berufliche Kenntnisse Hinweis In Verbindung mit einem einschlägigen halbjährigen Praktikum, einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht oder einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit ist der Erwerb der Fachhochschulreife möglich. Berufskolleg an der Lindenstraße Lindenstraße Köln Telefon: , -12 oder -13 Web: - Wirtschaft und Verwaltung (HöHa) - Marketing - E-Business Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: - Agrarwirtschaft - Kulturtechniken und Pflanzennutzung - Agrarwirtschaftliches Marketing - Sozial- und Gesundheitswesen - Gesundheitswesen Berufskolleg Südstadt Zugweg Köln Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (HöHa) - Informationswirtschaft - Fremdsprachen - Finanzdienstleistungen Erzbischöfliches Berufskolleg Köln Abteilung Am Sachsenring Sachsenring Köln Telefon: oder Web: - Sozial- und Gesundheitswesen Berufskolleg Ulrepforte Ulrichgasse Köln Telefon: oder Web: - Bau- und Holztechnik Joseph-DuMont-Berufskolleg Escher Straße Köln (Bilderstöckchen) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (HöHa) Erich-Gutenberg-Berufskolleg Modemannstraße Köln (Buchheim) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (HöHa) Berufskolleg Deutzer Freiheit Eumeniusstraße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (HöHa) - Fremdsprachen - Informatik Hans-Böckler-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Metalltechnik - Automatisierungstechnik Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg Westerwaldstraße Köln (Humboldt/Gremberg) Telefon: oder -21 Web: - Elektrotechnik (Elektro-, Informations-, Medientechnik) Barbara-von-Sell-Berufskolleg Niehler Kirchweg Köln (Nippes) Telefon: oder -12 Web: - Wirtschaft und Verwaltung (HöHa) - Fremdsprachen - Informationswirtschaft und Profilbildung Berufskolleg Michaelshoven Pfarrer-te-Reh-Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: - Sozial- und Gesundheitswesen Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg Brüggener Straße Köln (Zollstock) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (HöHa) - Informationswirtschaft - Profil Sport - Englisch bilingual Fachoberschule Klasse 11 und 12 Die Ausbildung in der Klasse 11 umfasst Unterricht und ein fachbezogenes Praktikum, in der Klasse 12 nur Unterricht. - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 2 Jahre - Fachhochschulreife 51

52 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Richard-Riemerschmid-Berufskolleg Heinrichstraße Köln Telefon: Web: - Gestaltung Berufskolleg an der Lindenstraße Lindenstraße Köln Telefon: , -12 oder -13 Web: - Wirtschaft und Verwaltung Erich-Gutenberg-Berufskolleg Modemannstraße Köln (Buchheim) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung (auch in Teilzeit) Erzbischöfliches Berufskolleg Köln Abteilung Am Sachsenring Sachsenring Köln Telefon: oder Web: - Sozial- und Gesundheitswesen Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: - Ernährung und Hauswirtschaft - Sozial- und Gesundheitswesen Fachoberschule Klasse 12B - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) und - abgeschlossene Berufsausbildung oder gleichwertige Vorbildung 1 Jahr (Vollzeit) oder 2 Jahre (Teilzeit) - Fachhochschulreife Hinweis Den Bildungsgang in Teilzeitform können auch Schüler/innen besuchen, die sich in einem einschlägigen Berufsausbildungsverhältnis befinden. Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: - Gestaltung - Textiltechnik und Bekleidung Berufskolleg Kartäuserwall Kartäuserwall Köln Telefon: oder Web: - Chemie Richard-Riemerschmid-Berufskolleg Heinrichstraße Köln Telefon: Web: - Gestaltung Berufskolleg Ulrepforte Ulrichgasse Köln Telefon: oder Web: - Bau- und Holztechnik - Chemietechnik - Vermessungstechnik Joseph-DuMont-Berufskolleg Escher Straße Köln (Bilderstöckchen) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung für Rechtsanwaltsfachangestellte (Teilzeit) Hans-Böckler-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Metalltechnik Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Metalltechnik Werner-von-Siemens-Schule Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Elektrotechnik Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: - Ernährung und Hauswirtschaft - Sozial- und Gesundheitswesen (auch in Teilzeitform) Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg Westerwaldstraße Köln (Humboldt/Gremberg) Telefon: oder -21 Web: - Technik - Elektro (Vollzeit) - alle technischen Berufe (nur Teilzeit) 52

53 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Berufliches Gymnasium - Berufliche Kenntnisse und Abitur - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 Jahre - allgemeine Hochschulreife (Abitur) Berufskolleg an der Lindenstraße Lindenstraße Köln Telefon: , -12 oder -13 Web: - Wirtschaft und Verwaltung Berufskolleg Südstadt Zugweg Köln Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung und Fremdsprachenkorrespondent/in (IHK) Erich-Gutenberg-Berufskolleg Modemannstraße Köln (Buchheim) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung Barbara-von-Sell-Berufskolleg Niehler Kirchweg Köln (Nippes) Telefon: oder -12 Web: - Wirtschaft und Verwaltung Berufliches Gymnasium - Berufsabschluss und Abitur - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 1/4 Jahre Erzieher/innen absolvieren in der Jahrgangsstufe 14 ein zwölfmonatiges Berufspraktikum - allgemeine Hochschulreife (Abitur) - Berufsabschluss nach Landesrecht Richard-Riemerschmid-Berufskolleg Heinrichstraße Köln Telefon: Web: - Gestaltungstechnische/r Assistent/in Erzbischöfliches Berufskolleg Köln Abteilung Am Sachsenring Sachsenring Köln Telefon: oder Web: - Erzieher/in Werner-von-Siemens-Schule Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Elektrotechnische/r Assistent/in für Elektronik und Datentechnik Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: - Erzieher/in - Freizeitpädagogik - Sportzertifikat - Kulturpädagogik - Interkulturelle Erziehung/Europa Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg Westerwaldstraße Köln (Humboldt/Gremberg) Telefon: oder -21 Web: - Informationstechnische/r Assistent/in Einjähriger Lehrgang der Höheren Berufsfachschule für Hochschulzugangsberechtigte - (Erweiterte) berufliche Kenntnisse Vermittlung von erweiterten beruflichen Kenntnissen in Fachrichtungen und fachlichen Schwerpunkten - Fachhochschulreife oder - allgemeine Hochschulreife (Abitur) 1 Jahr - (erweiterte) berufliche Kenntnisse Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg Brüggener Straße Köln (Zollstock) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung 53

54 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Fachoberschule Klasse 13 - Fachhochschulreife und - abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige einschlägige Berufstätigkeit 1 Jahr in Vollzeit, in Teilzeit entsprechend länger - allgemeine Hochschulreife (Abitur) Berufskolleg an der Lindenstraße Lindenstraße Köln Telefon: , -12 oder -13 Web: - Wirtschaft und Verwaltung Berufskolleg Humboldtstraße Humboldtstraße Köln Telefon: Web: - Textiltechnik und Bekleidung Richard-Riemerschmid-Berufskolleg Heinrichstraße Köln Telefon: Web: - Gestaltung Erich-Gutenberg-Berufskolleg Modemannstraße Köln (Buchheim) Telefon: Web: - Wirtschaft und Verwaltung Hans-Böckler-Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: oder Web: - Maschinenbautechnik Werner-von-Siemens-Schule Berufskolleg Eitorfer Straße Köln (Deutz) Telefon: Web: - Elektrotechnik Berufskolleg Ehrenfeld Weinsbergstraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: oder -12 Web: - Ernährung und Hauswirtschaft - Sozial- und Gesundheitswesen Gymnasium Die gymnasiale Oberstufe des Gymnasiums vermittelt eine vertiefte allgemeine Bildung, die für ein Hochschulstudium notwendig ist und auf die Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet. - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 Jahre - allgemeine Hochschulreife (Abitur) Hinweis Schülern und Schülerinnen, die vorzeitig die gymnasiale Oberstufe verlassen, kann unter bestimmten Bedingungen der schulische Teil der Fachhochschulreife zuerkannt werden. Diese berechtigt erst in Verbindung mit einer Berufsausbildung oder einem Praktikum zum Studium an einer Fachhochschule in NRW und in Ländern, die diesen anerkennen. Besonderheiten: Nach bestandener Abiturprüfung kann unter bestimmten Bedingungen, wenn eine mind. 2jähr. Berufsausbildung oder ein 1jähr. gelenktes Praktikum nachgewiesen wird, der schulische Teil der Fachhochschulreife für 54

55 WEITERFÜHRENDE SCHULEN das Land NRW bescheinigt werden. Erzbischöfliche Ursulinenschule Gymnasium für Mädchen (Schulträger Erzbistum Köln) Machabäerstraße Köln Telefon: Web: Hansa-Gymnasium Hansaring Köln Telefon: Web: Gymnasium Kreuzgasse Vogelsanger Straße Köln Telefon: Web: Königin-Luise-Schule Alte Wallgasse Köln Telefon: Web: Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Josef-Haubrich-Hof Köln Telefon: Web: Humboldt-Gymnasium Kartäuserwall Köln Telefon: Web: Kaiserin-Augusta-Schule Georgsplatz Köln Telefon: Web: Irmgardis-Gymnasium Staatl. anerk. kath. Privatschule (Schulträger Erzbistum Köln) Schillerstraße Köln (Bayenthal) Telefon: Web: Montessori-Gymnasium Rochusstraße Köln (Bickendorf) Telefon: Web: Dreikönigsgymnasium Escher Straße Köln (Bilderstöckchen) Telefon: Web: Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Kattowitzer Straße Köln (Buchheim) Telefon: Web: Deutzer Gymnasium Schaurtestraße Köln (Deutz) Telefon: Web: Gymnasium Thusneldastraße Thusneldastraße Köln (Deutz) Telefon: oder -12 Web: Albertus-Magnus-Gymnasium Ottostraße Köln (Ehrenfeld) Telefon: Web: Kaiserin-Theophanu-Schule Kantstraße Köln (Kalk) Telefon: Web: Apostelgymnasium Biggestraße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: Liebfrauenschule Staatl. anerk. kath. Privatschule (Schulträger Erzbistum Köln) Brucknerstraße Köln (Lindenthal) Telefon: Web: Genoveva-Gymnasium Genovevastraße Köln (Mülheim) Telefon: Web: Rhein-Gymnasium Düsseldorfer Straße Köln (Mülheim) Telefon: Web: Hölderlin-Gymnasium Graf-Adolf-Straße Köln (Mülheim) Telefon: Web: Erich Kästner-Gymnasium Castroper Straße Köln (Niehl) Telefon: Web: Gymnasium Köln-Nippes Blücherstraße Köln (Nippes) Telefon: Web: Heinrich-Heine-Gymnasium Hardtgenbuscher Kirchweg Köln (Ostheim) Telefon: oder -223 Web: Gymnasium Köln-Pesch Schulstraße Köln (Pesch) Telefon: Web: Stadtgymnasium Köln-Porz Humboldtstraße Köln (Porz) Telefon: Web: Gymnasium Rodenkirchen Sürther Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: 55

56 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasium Nikolausstraße Köln (Sülz) Telefon: Web: Schiller-Gymnasium Nikolausstraße Köln (Sülz) Telefon: Web: Hildegard-von-Bingen-Schule Leybergstraße Köln (Sülz) Telefon: Web: Heinrich-Mann-Gymnasium Fühlinger Weg Köln (Volkhoven/Weiler) Telefon: Web: Maximilian-Kolbe-Gymnasium Nachtigallenstraße Köln (Wahn) Telefon: Web: Georg-Büchner-Gymnasium Ostlandstraße Köln (Weiden) Telefon: Web: Lessing-Gymnasium Heerstraße Köln (Zündorf) Telefon: Web: Gesamtschule Die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule vermittelt eine vertiefte allgemeine Bildung, die für ein Hochschulstudium notwendig ist und auf die Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet. - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 3 Jahre - allgemeine Hochschulreife (Abitur) Hinweis Schülern und Schülerinnen, die vorzeitig die gymnasiale Oberstufe verlassen, kann unter bestimmten Bedingungen der schulische Teil der Fachhochschulreife zuerkannt werden. Diese berechtigt erst in Verbindung mit einer Berufsausbildung oder einem Praktikum zum Studium an einer Fachhochschule in NRW und in Ländern, die diesen anerkennen. Besonderheiten: Nach bestandener Abiturprüfung kann unter bestimmten Bedingungen, wenn eine mind. 2jähr. Berufsausbildung oder ein 1jähr. gelenktes Praktikum nachgewiesen wird, der schulische Teil der Fachhochschulreife für das Land NRW bescheinigt werden. Max-Ernst-Gesamtschule Görlinger Zentrum Köln (Bocklemünd/Mengenich) Telefon: Web: Heinrich-Böll-Gesamtschule Merianstraße Köln (Chorweiler) Telefon: Web: Gesamtschule Holweide Burgwiesenstraße Köln (Holweide) Telefon: Web: Willy-Brandt-Gesamtschule Im Weidenbruch Köln (Höhenhaus) Telefon: Web: Katharina-Henoth-Gesamtschule Adalbertstraße Köln (Kalk/Höhenberg) Telefon: Web: Lise-Meitner-Gesamtschule Stresemannstraße Köln (Porz) Telefon: Web: Europaschule Köln Gesamtschule Zollstock Raderthalgürtel Köln (Raderthal/Zollstock) Telefon: Web: Gesamtschule Rodenkirchen Sürther Straße Köln (Rodenkirchen) Telefon: Web: 56

57 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Weiterbildungskolleg Das Weiterbildungskolleg vereint die Bildungsgänge von Abendrealschule, Abendgymnasium und Kolleg. In Abend-, Teilzeit- und Vollzeitkursen werden schulische Abschlüsse nachgeholt. Das Abendgymnasium wird berufsbegleitend, das Kolleg vollzeitschulisch angeboten. - Für Abschlüsse der Sekundarstufe I: Erfüllung der Vollzeitschulpflicht - Für den Erwerb der Fachhochschulreife/allgemeinen Hochschulreife: abgeschlossene Berufsausbildung oder zweijährige Berufstätigkeit, Mindestalter von 18 Jahren - Für das Abendgymnasium zusätzlich: Berufstätigkeit bis einschließlich 3. Semester. Zugang zum Abendgymnasium erhalten auch bei der Arbeitsagentur arbeitsuchend gemeldete Personen. Die der Bildungsgänge richtet sich nach der Einstufung: 1-2,5 Jahre (Hauptschulabschluss, Sekundarabschluss I), 1-3 Jahre (Fachhochschulreife), 2-4 Jahre (allgemeine Hochschulreife) - mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) - schulischer Teil der Fachhochschulreife - Fachhochschulreife - allgemeine Hochschulreife (Abitur) Abendrealschule der Stadt Köln Weiterbildungskolleg Dagobertstraße Köln Telefon: Web: Abendgymnasium der Stadt Köln Weiterbildungskolleg Gereonsmühlengasse Köln Telefon: Web: Köln-Kolleg Weiterbildungskolleg der Stadt Köln Judenkirchhofsweg Köln (Deutz) Telefon: Web: Tages- und Abendschule Köln (TAS) Genovevastraße Köln (Mülheim) Telefon: Web: Je nach Bildungsgang ist außer dem Hauptschulabschluss der Erwerb folgender weiterer Abschlüsse möglich: - Hauptschulabschluss nach Klasse 10 57

58 WEITERFÜHRENDE SCHULEN Berufskollegs im Berufsinformationszentrum (BiZ) Unter dem Motto Wege zu Beruf und Studium stellen sich die Kölner Berufskollegs vom im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Köln vor. Bildelement: Jugendliche am SIS An Ausstellungsständen informieren Lehrerinnen und Lehrer der Berufskollegs über die gesamte Palette der Möglichkeiten vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur, von der Vorbereitung auf die Aufnahme einer Berufsausbildung bis zum qualifizierten Berufsabschluss. Schülerinnen und Schüler dieser Schulen berichten von den Inhalten ihrer Ausbildung und erläutern ihre ausgestellten Werkstücke. Auch Fachkräfte der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Köln und der Bildungsberatung der Stadt Köln stehen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Die Ausstellung wendet sich hauptsächlich an Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der allgemeinbildenden Schulen, die im Jahr 2011 vor der Entscheidung stehen, wie es schulisch oder beruflich weitergehen soll. Auch deren Eltern sind herzlich eingeladen. Schulklassen oder Gruppen können nach vorheriger Anmeldung eine kurze, gezielte Einführung durch eine/n Berufsberater/in erhalten. Die Ausstellung im BiZ, Luxemburger Straße 121, Köln, ist geöffnet: Mittwoch, , Uhr, Donnerstag, , Uhr, Freitag, , Uhr. Für Eltern, Lehrer und alle Interessierten wird am Donnerstag, , um Uhr der Vortrag Bildungsgänge im Berufskolleg Struktur und Abschlüsse angeboten. Weitere Einzelheiten zur Ausstellung enthält ein Faltblatt, das einige Wochen vor dem Veranstaltungstermin im BiZ und in den Schulen ausliegen wird. 58

59 T I P P S U N D I N F O S Erfolgreich bewerben Deine Bewerbung vermittelt den ersten Eindruck, den dein Wunscharbeitgeber von dir bekommt. Anhand deiner Unterlagen entscheidet er, ob du zu einem Test oder Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Sich bewerben bedeutet also, Werbung für sich und seine Fähigkeiten zu machen. Zu einer schriftlichen Bewerbung für einen Ausbildungsplatz gehören in der Regel folgende Unterlagen: Anschreiben Eventuell Deckblatt Lebenslauf Foto (Ein Bewerbungsfoto ist keine Pflicht mehr, aber viele Arbeitgeber erwarten eines. Wenn du ein Deckblatt verwendest, kannst du das Foto dort einfügen, sonst kommt es in den Lebenslauf.) Zeugniskopien (in der Regel nicht beglaubigt) Bescheinigungen über Praktika, Kurse oder den abgeleisteten Wehr- oder Zivildienst (So zeigst du zum Beispiel, dass du zusätzliche Kenntnisse hast, die für den angestrebten Beruf nützlich sind oder auch, dass du dich engagierst.) Tipps Das Anschreiben wird mit dem Computer erstellt. Fasse dich kurz: maximal eine Seite. Um Interesse zu wecken, solltest du dein Anschreiben inhaltlich und vom Schreibstil individuell gestalten und nicht einfach nur aus einer Vorlage kopieren. Überlege, wie du zeigen kannst, dass du besonders gut für den Beruf geeignet bist, für den du dich bewirbst. Hast du zum Beispiel Hobbys, die etwas mit dem Beruf zu tun haben? Begründe auch, warum du ausgerechnet bei diesem speziellen Betrieb die Ausbildung machen möchtest. Achte auf fehlerfreie und ordentlich erstellte Unterlagen. Zur Sicherheit solltest du Anschreiben und Lebenslauf auch von deinen Eltern, deiner Lehrerin oder deinem Lehrer auf Rechtschreibfehler prüfen lassen. Hilfen zur Bewerbung Im Internet findest du viele Informationen zum Thema Bewerbung, beispielsweise unter > Bürgerinnen & Bürger > Ausbildung > Bewerbungen. Unter > Bewerbungstraining gibt es zahlreiche Infotexte, Arbeitsblätter, Übungen, Checklisten, Filme und Insider-Tipps von Fachleuten aus der Berufsberatung und der Wirtschaft. Du findest hier auch Informationen zur Online-Bewerbung, die einige Ausbildungsbetriebe mittlerweile wünschen. Das Bewerbungstraining kannst du auch auf CD-ROM bestellen. Nachdem deine Bewerbungsunterlagen bei der Ausbildungsleitung angekommen sind, wird man dich vielleicht zu einem Test einladen. Dabei soll für gewöhnlich die berufliche Eignung ermittelt werden. Weitere Informationen zu diesem Thema findest du in der Broschüre Orientierungshilfe zu Auswahltests. Diese Broschüre erhältst du im BiZ, das Bewerbungstraining auf CD-ROM über den Bestellservice der Bundesagentur für Arbeit (www.ba-bestellservice.de). Die Internet-Plätze im BiZ kannst du übrigens auch für deine Suche nach Bewerbungstipps nutzen, wenn du zuhause kein Internet hast. Bildelement: Nahaufnahme einer Bewerbungsmappe mit darauf liegendem Kugelschreiber Info 1

60 Der Weg zum Ausbildungsplatz führt von einer anfänglichen Ratlosigkeit bis zur schriftlichen Zusage über drei Phasen: informieren, entscheiden, bewerben. Informieren Du solltest sehr früh damit beginnen, dich zu informieren. Möglichst schon vor oder in den Sommerferien vor dem vorletzten Schuljahr. Vielleicht brauchst du ja noch Zeit, um ein oder zwei Praktika zu machen. Allerdings bringt es nicht viel, sich einfach ins Blaue hinein über irgendwelche Ausbildungsberufe zu informieren. Beginne am besten damit, herauszufinden, was deine Stärken und Interessen sind, und lege dann deine beruflichen Ziele fest. Folgendes kannst du dafür beispielsweise tun: Infos über Berufe und Ausbildungswege sammeln und auswerten Gespräche mit Eltern, Freundinnen, Freunden oder Bekannten führen Kontakt zur Berufsberatung aufnehmen Ins Berufsinformationszentrum gehen Selbsterkundungstest im Internet machen, beispielsweise unter > BERUFE-Universum Berufsentscheidung treffen Nach dieser ersten Orientierungsphase kannst du mehrere Berufe in die engere Wahl nehmen und zu diesen weiter Informationen sammeln, zum Beispiel: Welche musst du dafür erfüllen? Wie läuft die Ausbildung ab? Entscheiden Wer schon früh begonnen hat, sich über Ausbildungsberufe zu informieren, hat mehr Zeit für die Entscheidung. Allerdings sollte dir bewusst sein, dass für bestimmte betriebliche Ausbildungen schon ab Februar/März in deinem vorletzten Schuljahr die Bewerbungsphase beginnt. Ausbildungsplatzangebote bekommst du von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit. Was kannst du in der Entscheidungsphase alles tun? Besorge dir genauere Informationen zu den alternativen Berufen deiner engeren Wahl. Diese bekommst du beispielsweise im Berufsinformationszentrum. Erst dann kann du eine Entscheidung für einen bestimmten Ausbildungsberuf treffen und dir auch gleich Alternativen überlegen. Suche nach Betrieben, bei denen du gerne arbeiten würdest. Ruf ruhig schon im Vorfeld an und frag nach, bis wann du dich bewerben willst. Ausbildungsplatzangebote erhältst du außerdem bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit. Parallel dazu kannst du schon mal damit beginnen, deine Bewerbungsunterlagen vorzubereiten. Sehr hilfreich bei deiner Entscheidung kann ein Betriebspraktikum sein. Dabei lernst du betriebliche Abläufe im Unternehmen und den Arbeitsalltag im Beruf kennen. Bewerben Wenn du dich für eine bestimmte Ausbildung und einen (oder mehrere) Betriebe entschieden hast, beginnt der Bewerbungsprozess. Die Bewerbungsfristen sind dabei sehr unterschiedlich. Hier eine kleine Übersicht: Bei Banken, Versicherungen und Großbetrieben kann der Bewerbungszeitraum schon anderthalb Jahre vor Beginn der Ausbildung anfangen, also im Februar/März des vorletzten Schuljahres. Auch die Anmeldung für das Auswahlverfahren für den mittleren nichttechnischen Dienst beginnt etwa zu diesem Zeitpunkt. Bei manchen schulischen Ausbildungsberufen beginnt die Bewerbungsphase ein wenig später, im April/Mai, zum Teil auch erst kurz vor oder in den Sommerferien. Spätestens ein Jahr vor Beginn der Ausbildung, etwa im August/September, solltest du dich bei kleineren und mittleren Betrieben bewerben. Zu Jahresbeginn musst du dich in der Regel bei weiterführenden Schulen anmelden, wenn du keine Ausbildung beginnen möchtest. Dafür musst du oft auch dein zeugnis abgeben, sobald du es von der Schule erhalten hast. Fertige eine Kopie für dich an. Im Sommer beziehungsweise Herbst beginnt dann deine Ausbildung, oder es startet die weiterführende Schule. Was in der Bewerbungsphase sonst noch zu tun ist: Im Vorfeld kannst du dich schon auf mögliche Auswahltests der Unternehmen und das Vorstellungsgespräch vorbereiten. Willst du nach der Schule auf eine weiterführende Schule gehen, erkundige dich nach Anmeldeterminen. Die Schulen bieten oft auch Informationsveranstaltungen für Interessierte an. Überlege dir alternative Ausbildungsberufe, falls es mit deinem Wunschberuf nicht klappt. Dabei kann dir die Berufsberatung helfen. Du hast es geschafft, und dir wird ein Ausbildungsvertrag angeboten? Bestens! Nun gilt es, vor dem Ausbildungsbeginn noch einige Dinge zu erledigen, etwa notwendige Papiere zu besorgen (zum Beispiel: Lohnsteuerkarte/ Steueridentifikationsnummer, Krankenversicherung ). Du hast sogar zwei oder mehrere Verträge zur Auswahl? Sei fair! Wenn du dich nachträglich für einen anderen Betrieb entscheidest, solltest du der ersten Firma eine Absage schicken. So kann dort ein anderer Bewerber/eine andere Bewerberin zum Zuge kommen. Informiere auch die Berufsberatung über deine Entscheidung. Kein Erfolg? Nicht aufgeben! Wende dich an die Berufsberatung, um deine weiteren Möglichkeiten zu besprechen. Unter der Service-Nummer (Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.) kannst du einen Termin vereinbaren, an dem auch deine Eltern teilnehmen können. Hier noch einmal eine kurze, chronologische Übersicht. Mehr als zwei Jahre vor Ausbildungsbeginn fängt die Informationsphase an. Zirka anderthalb Jahre vor Ausbildungsbeginn beginnt die Bewerbungsphase bei Banken, Versicherungen und Großbetrieben sowie das Auswahlverfahren für den mittleren nichttechnischen Dienst. Zu diesem Zeitpunkt kannst du auch bereits damit beginnen, deine Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen. Ab April/Mai beginnt die Bewerbungsphase für manche schulische Ausbildungen. Spätestens im Sommer beginnt die Bewerbungszeit für alle anderen schulischen Ausbildungen. In oder nach deinen letzten Sommerferien beginnt die Bewerbungsphase für alle anderen Ausbildungen, beispielsweise bei kleineren und mittleren Betrieben. Ab Februar gilt es, die ersten Anmeldetermine für weiterführende Schulen zu beachten. Die genauen Termine unbedingt vorher erfragen! Sobald du dein zeugnis hast, reiche es nach. Im Sommer/Herbst beginnt die weiterführende Schule oder deine Ausbildung. T I P P S U N D I N F O S Info 2

61 T I P P S U N D I N F O S Zwei Ausbildungsverträge??? Sei fair!!! Wenn du dich nachträglich für einen anderen Betrieb entscheidest, solltest du der ersten Firma eine Absage schicken. So kann dort ein anderer Bewerber/eine andere Bewerberin zum Zuge kommen. Informiere auch die Berufsberatung über deine Entscheidung. Kein Erfolg??? Nicht aufgeben!!! Wende dich an deine Berufsberatung, um deine weiteren Möglichkeiten zu besprechen. Unter der Service-Nummer * kannst du dich zu einem Beratungsgespräch anmelden, an dem auch deine Eltern teilnehmen können. (*Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.) Info 3

Ausbildungsbeginn 2015

Ausbildungsbeginn 2015 Ausbildungsbeginn 2015 Wenn du Interesse an den Ausbildungen hast, vereinbare einfach einen Termin beim Berufsberater unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 4 5555 00 Hannover und Region Hannover A

Mehr

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2014 Auf geht`s! (Stand:07.11.2013)

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2014 Auf geht`s! (Stand:07.11.2013) Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2014 Auf geht`s! (Stand:07.11.2013) Ausbildungsberuf Bad Harzburg Braunlage Clausthal- Zellerfeld Goslar Seesen Altenpfleger/in 3 3 2 3 Anlagenmechaniker/in

Mehr

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012 Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2012 Liste erzeugt am: 04.09.2012 18 128 60 Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 2 3 1 Augenoptiker/in 1 1 Bachelor of Arts

Mehr

Ausbildungsberufe der Frankfurter Berufsschulen

Ausbildungsberufe der Frankfurter Berufsschulen Änderungsschneider/-in Anlagemechaniker/-in (Sanitär-, Heizungs-& Klimatechnik) Augenoptiker/-in Ausbaufacharbeiter/-in (allg. 1. Lehrjahr; 2. Lehrjahr Zimmerarbeiten) Bäckerin / Bäcker Bankkauffrau/-mann

Mehr

Bundesagentur für Arbeit Celle Seite 1

Bundesagentur für Arbeit Celle Seite 1 Bundesagentur für Arbeit Celle Seite Ausbildungsberuf Raum Burgdorf Raum Burgwedel Raum Celle Raum Hermannsburg Raum Lehrte Raum Walsrode Altenpfleger/in Anlagenmechaniker/in Anlagenmechaniker/in - Sanitär-,

Mehr

Ausbildungsbeginn 2015

Ausbildungsbeginn 2015 Ausbildungsbeginn 2015 Wenn du Interesse an den Ausbildungen hast, vereinbare einfach einen Termin beim Berufsberater unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 4 5555 00 Heimpflegerin_1.jpg Hannover und

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

Ausbildungsstellen 2015 (letzte Aktualisierung: bis 11.02.2015)

Ausbildungsstellen 2015 (letzte Aktualisierung: bis 11.02.2015) Ausbildungsstellen 2015 (letzte Aktualisierung: bis 11.02.2015) Nr Ausbildungsberuf GKB Referenznummer PLZ Ort Beginn SteA-Betreuer (Kontakt) 1 Altenpfleger/in nein 10000-1117413982-S 06242 Braunsbedra

Mehr

Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2012/2013. Ausbildung und Schule Beruf Regional

Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2012/2013. Ausbildung und Schule Beruf Regional Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2012/2013 Ausbildung und Schule Beruf Regional INHALT Schule und was kommt dann?... 3 WEGE ZUM BERUF Bildungswege und Bildungsabschlüsse in Nordrhein-Westfalen... 4

Mehr

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Ausbildungsberuf Elektroniker(in) für Betriebstechnik Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik

Mehr

hesseninfo Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen

hesseninfo Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen AU S G A B E 2 010 / 2 011 ent: Jugendliche lehnen an einer Graffiti-Wand hesseninfo Ausbildung und Beruf Bildelement:

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Bildungsangebote der öffentlichen berufsbildenden Schulen

Bildungsangebote der öffentlichen berufsbildenden Schulen BbS Alfeld 31061 Alfeld (Leine); Hildesheimer Str. 55 Tel.:05181-7060 Fax.:05181-7060 E-Mail: sekretariat@bbs-alfeld.de Webseite: www.bbs-alfeld.de Berufsschule Teilzeit: Anlagenmechaniker(in) für Sanitär-,Heizungs-

Mehr

Ausbildung und Schule Beruf regional. Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I

Ausbildung und Schule Beruf regional. Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I AU S G A B E 2 010 / 2 011 ent: Jugendliche lehnen an einer Wand Ausbildung und Schule Beruf regional Bildelement: Logo Die

Mehr

Berufsschule und Berufsgrundschuljahr

Berufsschule und Berufsgrundschuljahr Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Berufsschule und Berufsgrundschuljahr (Stand: Juni 2015) Inhalt: 1. Berufsschule allgemeine Informationen 2. Berufsschulen in München 3. Berufsgrundschuljahr

Mehr

INFORMATIONEN ZUR BERUFSWAHL FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER DER SEKUNDARSTUFE I A U S G A B E 2 0 1 2 / 2 0 1 3. Ausbildung und Schule Beruf regional

INFORMATIONEN ZUR BERUFSWAHL FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER DER SEKUNDARSTUFE I A U S G A B E 2 0 1 2 / 2 0 1 3. Ausbildung und Schule Beruf regional INFORMATIONEN ZUR BERUFSWAHL FÜR SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER DER SEKUNDARSTUFE I A U S G A B E 2 0 1 2 / 2 0 1 3 Ausbildung und Schule Beruf regional INHALT Schule und was kommt dann?... 3 WEGE ZUM BERUF

Mehr

Ausbildung und Fachhochschulreife Fachhochschulreife parallel zur Ausbildung

Ausbildung und Fachhochschulreife Fachhochschulreife parallel zur Ausbildung Ausbildung und Fachhochschulreife Fachhochschulreife parallel zur Ausbildung Zielsetzung Seite 2 Zielsetzung Wer den Mittleren Bildungsabschluss hat, kann zuerst die FOS besuchen und dann eine verkürzte

Mehr

hesseninfo Ausbildung und Beruf

hesseninfo Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen Bad Hersfeld/Bebra/Eschwege AU S G A B E 2 010 / 2 011 ent: Jugendliche lehnen an einer Graffiti-Wand hesseninfo

Mehr

Ausgabe 2015/2016. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I

Ausgabe 2015/2016. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Ausgabe 2015/2016 Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Bildungswege und

Mehr

StartKlar-Frankfurt (Oder) für Ausbildung und Beruf

StartKlar-Frankfurt (Oder) für Ausbildung und Beruf Informationen der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 StartKlar-Frankfurt (Oder) für Ausbildung und Beruf Schuljahr 2014/2015 Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Wege

Mehr

Ausgabe 2015/2016. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I

Ausgabe 2015/2016. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Ausgabe 2015/2016 Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Inhalt Schule und was kommt dann?... 3 Wege zum Beruf Bildungswege und

Mehr

StartKlar-Berlin für Ausbildung und Beruf Schuljahr 2015/2016

StartKlar-Berlin für Ausbildung und Beruf Schuljahr 2015/2016 Informationen der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 StartKlar-Berlin für Ausbildung und Beruf Schuljahr 2015/2016 Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Bildungswege

Mehr

Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2012/2013. Ausbildung und Schule Beruf regional

Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2012/2013. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2012/2013 Ausbildung und Schule Beruf regional INHALT WEGE ZUM BERUF Schule und was kommt dann?... 3 Bildungswege und Bildungsabschlüsse in Nordrhein-Westfalen... 4

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Informationen zur Berufswahl. ent: Jugendliche lehnen an einem Auto. Ausbildung und Schule Beruf regional. Bildelement: Logo

Informationen zur Berufswahl. ent: Jugendliche lehnen an einem Auto. Ausbildung und Schule Beruf regional. Bildelement: Logo Informationen zur Berufswahl AU S G A B E 2 0 0 9 / 2 010 ent: Jugendliche lehnen an einem Auto Ausbildung und Schule Beruf regional Bildelement: Logo Die Informationen auf den folgenden Seiten können

Mehr

Übersicht Berufsgruppen und Kategorien (Ausbildung)

Übersicht Berufsgruppen und Kategorien (Ausbildung) Berufsgruppen Kategorien Beispielberufe Bau, Architektur, Vermessung Straßen und Gebäude zu planen, zu bauen und instand zu halten. Es wird vor allem im Freien auf Baustellen gearbeitet, oftmals mit großen

Mehr

Ausgabe 2015/2016. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I

Ausgabe 2015/2016. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Ausgabe 2015/2016 Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Inhalt Unterstützung bei der Berufswahl Schule und was kommt dann?...

Mehr

W I R B I E T E N C H A N C E N

W I R B I E T E N C H A N C E N W I R B I E T E N C H A N C E N. . Ca. 110 Lehrerinnen und Lehrer BILDUNGSGÄNGE IM DUALEN BREICH Ausbildungsbetrieb BILDUNGSGÄNGE IM VOLLZEITBEREICH Berufskolleg/Berufsfachschule Berufsschule ca. 2000

Mehr

Tage der offenen Beruflichen Schulen

Tage der offenen Beruflichen Schulen BERUFLICHE SCHULEN DER STADT FRANKFURT AM MAIN Übersicht über die Tage der offenen Beruflichen Schulen Datum Zeit Schule Mo., 09.11. Fr., 13.11. 2015 Information und Hospitation kann in der 46. Woche nach

Mehr

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1 Bildung ist Zukunft 1 Bildung ist Zukunft Unser Berufskolleg Unsere Gebäude und Räume Unsere Ausstattung Unsere Bildungsangebote 2 Wir sind ein Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung Unser Berufskolleg

Mehr

hesseninfo - Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen

hesseninfo - Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen Ausgabe 2015/2016 hesseninfo - Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen Inhalt Schule und was kommt dann?... 3 Wege zum Beruf Bildungswege...

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land www.bktl.de Wir bieten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung > Berufschulabschluss > Berufliche Grundbildung > Fachoberschulreife

Mehr

Ausgabe 2015/2016. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I

Ausgabe 2015/2016. Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Ausgabe 2015/2016 Ausbildung und Schule Beruf regional Informationen zur Berufswahl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Bildungswege und

Mehr

Übersicht über die dualen Ausbildungsberufe

Übersicht über die dualen Ausbildungsberufe Übersicht über die dualen Ausbildungsberufe (Stand: 01.08.2014) (1) Änderungsschneider/in (2) Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (3) Anlagenmechaniker/in (4) Asphaltbauer/in

Mehr

hesseninfo - Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen

hesseninfo - Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen Ausgabe 2015/2016 hesseninfo - Ausbildung und Beruf Eine Information der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen Inhalt Schule und was kommt dann?... 3 Wege zum Beruf Bildungswege...

Mehr

Satzung über die Ausgestaltung des Auswahl- und Zulassungsverfahrens in zulassungsbeschränkten Studiengängen an der Hochschule Rhein-Waal

Satzung über die Ausgestaltung des Auswahl- und Zulassungsverfahrens in zulassungsbeschränkten Studiengängen an der Hochschule Rhein-Waal Satzung über die Ausgestaltung des Auswahl- und Zulassungsverfahrens in zulassungsbeschränkten Studiengängen an der Hochschule Rhein-Waal vom 01.07.2009 (Amtliche Bekanntmachung 04/2009) in der Fassung

Mehr

Fachbezogene Studienberechtigung aufgrund beruflicher Vorbildung Betriebliche Ausbildungen

Fachbezogene Studienberechtigung aufgrund beruflicher Vorbildung Betriebliche Ausbildungen Fachbezogene Studienberechtigung aufgrund beruflicher Vorbildung Betriebliche Ausbildungen Wenn Sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, deren reguläre Ausbildungsdauer mindestens 3 Jahre beträgt,

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016

Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016 Schule aktuell Ausgabe für das Schuljahr 2015/2016 Schule aktuell 2015/16 Wegweiser durch die Berufskollegs der Stadt Gelsenkirchen 1 2 Schule aktuell 2015/16 Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Alphabetische Übersicht nach (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangeboten. Abitur Accor Hospitality Germany GmbH Fluglotse/Fluglotsin

Alphabetische Übersicht nach (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangeboten. Abitur Accor Hospitality Germany GmbH Fluglotse/Fluglotsin (Aus-) Bildungs- und Qualifizierungsangebot Aussteller Mindest erforderlicher Schulabschluss Bachelor Landschaftsarchitektur und Abitur Landschaftsplanung Duales Studium Tourismusmanagement (TU) Fluglotse/Fluglotsin

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Wege mit dem Hauptschulabschluss:

Wege mit dem Hauptschulabschluss: Wege mit dem Hauptschulabschluss: Mit dem Abgangszeugnis der 9. Klasse (ohne Abschluss): - kann man eine betriebliche Berufsausbildung beginnen, vorausgesetzt, man findet einen Ausbildungsbetrieb was bei

Mehr

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse.

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse. NorDrHeiN-WestFaleN MACHT SCHULE. Inhalt Vorwort 4 1 2 3

Mehr

Liste der Zugangsberufe für die Fachschulausbildung

Liste der Zugangsberufe für die Fachschulausbildung SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR KULTUS UND SPORT Abteilung Berufsbildende Schulen, Schulartübergreifende Angelegenheiten, Schulen in freier Trägerschaft Fachschule, Fachbereich Gestaltung Fachschule,

Mehr

Berufskolleg. Berufsfachschule

Berufskolleg. Berufsfachschule Berufsfachschule Die Berufsfachschule vermittelt in einjährigen, zweijährigen und dreijährigen Bildungsgängen berufliche Qualifizierungen (Berufliche Grundbildung, berufliche Kenntnisse, Berufsabschluss

Mehr

StartKlar - Potsdam für Ausbildung und Beruf

StartKlar - Potsdam für Ausbildung und Beruf Informationen der Berufsberatung für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 StartKlar - Potsdam für Ausbildung und Beruf Schuljahr 2015/2016 Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Bildungswege

Mehr

Wegweiser Ausbildung-Beruf

Wegweiser Ausbildung-Beruf Ausgabe 2015/2016 Wegweiser Ausbildung-Beruf Informationen zur Berufswahl Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Bildungswegübersichten... 4 Wie kann es nach der Schule weitergehen?... 6

Mehr

Referat für Bildung und Sport Geschäftsbereich Berufliche Schulen

Referat für Bildung und Sport Geschäftsbereich Berufliche Schulen Referat für Bildung und Sport Geschäftsbereich Berufliche Schulen Lfd. 1 1640 Städtische für Augenoptiker/Augenoptikerin Augenoptik Marsplatz 8, 80335 München 2 1645 Städtische für das Bäcker/Bäckerin

Mehr

Bildungsangebote der Berufskollegs des Kreises Borken

Bildungsangebote der Berufskollegs des Kreises Borken Bildungsangebote der Berufskollegs des Kreises Borken Berufskolleg Lise Meitner Lönsweg 24 48683 Ahaus 025 61 95 5700 www.bklm-ahaus.de... ab Seite 4 Berufskolleg für Technik Lönsweg 24 48683 Ahaus 02561

Mehr

Fachklassen des dualen Systems => Berufliche Fachbildung Berufsschulabschluss = Sek. I-Abschluss (Klasse 10)

Fachklassen des dualen Systems => Berufliche Fachbildung Berufsschulabschluss = Sek. I-Abschluss (Klasse 10) Berufsschule Die Berufsschule umfasst folgende Bildungsgänge: Fachklassen des dualen Systems der Berufsausbildung für Schüler/innen in einem Berufsausbildungsverhältnis die Vorklasse zum Berufsgrundschuljahr

Mehr

Angebote für Jugendliche nach der Schule. Kreis Dithmarschen

Angebote für Jugendliche nach der Schule. Kreis Dithmarschen Angebote für Jugendliche nach der Schule Kreis Dithmarschen x Berufliche Weiterbildung berufliche Tätigkeit der Studium FH Uni Außerbetriebliche (BaE) Betriebliche Schulische Fachschule (FS) Berufsfachschul

Mehr

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch.

Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Meine Zukunft bei Audi. Schüler starten durch. Wer am Ende vorne sein will, sollte rechtzeitig starten. Wer gerne die Pole Position haben will, muss zeigen, was in ihm steckt. Einsteigen. Und Gas geben.

Mehr

Ausstellerliste. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr.

Ausstellerliste. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Apothekerkammer Westfalen-Lippe Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in (PTA) 2 49 Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Berufsberatung der Agentur für Arbeit Heidelberg. ent: Jugendliche lehnen an einem Auto. Infos zur Berufsausbildung.

Berufsberatung der Agentur für Arbeit Heidelberg. ent: Jugendliche lehnen an einem Auto. Infos zur Berufsausbildung. Berufsberatung der Agentur für Arbeit Heidelberg AU S G A B E 2 010 / 2 011 ent: Jugendliche lehnen an einem Auto Infos zur Berufsausbildung Bildelement: Logo INHALT BILDUNGSWEGE Wege nach der Hauptschule...4

Mehr

Lehrstellenrallye. Samstag, 8. September 2012 10 15Uhr

Lehrstellenrallye. Samstag, 8. September 2012 10 15Uhr Lehrstellenrallye Samstag, 8. September 2012 10 15Uhr 2 3 Lehrstellenrallye Was ist das eigentlich? Programm Auf der 6. Husumer Lehrstellenrallye habt ihr die Möglichkeit, euch am Samstag, den 8. September

Mehr

Ausgabe 2015/2016. Berufswahl-INFO. Informationen zur Berufswahl für Schüler/Innen der Sekundarstufe I

Ausgabe 2015/2016. Berufswahl-INFO. Informationen zur Berufswahl für Schüler/Innen der Sekundarstufe I Ausgabe 2015/2016 Berufswahl-INFO Informationen zur Berufswahl für Schüler/Innen der Sekundarstufe I Inhalt Schule und was kommt dann?... 3 Wege zum Beruf Bildungswege in Niedersachsen... 4 Unterstützung

Mehr

Schüler 14 plus. Schüler 9./10. Klassen. Schüler 11./12. Klassen. Ausbildungsabbrecher

Schüler 14 plus. Schüler 9./10. Klassen. Schüler 11./12. Klassen. Ausbildungsabbrecher Zahlreiche Betriebe aus Hamm und der Umgebung präsentieren die von ihnen angebotenen Ausbildungsberufe und informieren über aktuell freie Ausbildungsplätze. Gleichzeitig haben die Ausbildungsbetriebe die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Inhaltsverzeichnis Vorwort I Allgemeine Kriterien einer Berufswahl 1 1 Berufliche Mobilität und Flexibilität 1 1.1 Allgemeines 1 1.2 Die unüberlegte Berufswahl 2 1.3 Spezialisierung und Flexibilität 3

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg für das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg 2014/15

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg für das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg 2014/15 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg für das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg 2014/15 Schulstatistik Fachklassenverzeichnis für SCD 012 B Stand: 07.04.2015 Berufliches Gymnasium

Mehr

Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2011/2012. Wegweiser Ausbildung Beruf

Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2011/2012. Wegweiser Ausbildung Beruf Informationen zur Berufswahl AUSGABE 2011/2012 Wegweiser Ausbildung Beruf INHALT HILFE BEI DER BERUFSFINDUNG Schule und was kommt dann?... 3 WEGE ZUM BERUF Wege mit und ohne Hauptschulabschluss... 4 Bildungswege

Mehr

Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises

Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft Berufsschule Berufsbildende Förderschule Berufsvorbereitungsjahr Berufliches Gymnasium Fachoberschule Standort Zschopau Johann-Gottlob-Pfaff-

Mehr

"52 Berufsgruppen" Ausbildungsbereich Berufsnr. Beruf erhoben bis Handwerk 0103 Kraftfahrzeugmechaniker / Kraftfahrzeugmechanikerin 2002

52 Berufsgruppen Ausbildungsbereich Berufsnr. Beruf erhoben bis Handwerk 0103 Kraftfahrzeugmechaniker / Kraftfahrzeugmechanikerin 2002 01 Kraftfahrzeugmechaniker/-in "52 Berufsgruppen" Handwerk 0103 Kraftfahrzeugmechaniker / Kraftfahrzeugmechanikerin 02 Verkäufer/-in Industrie und Handel 0206 Verkäufer / Verkäuferin 03 Energieel./in Anl./Betr./Elektroinst./in

Mehr

Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse

Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland Strausberg/Müncheberg/Seelow Bildungsmöglichkeiten am Oberstufenzentrum nach der 9./10. Klasse Übersicht Die Zugänge zu den Bildungsgängen sind abhängig vom - Schulabschluss

Mehr

Ausgabe 2014/2015. Wegweiser Greifswald Ausbildung - Beruf Informationen zur Berufswahl

Ausgabe 2014/2015. Wegweiser Greifswald Ausbildung - Beruf Informationen zur Berufswahl Ausgabe 2014/2015 Wegweiser Greifswald Ausbildung - Beruf Informationen zur Berufswahl Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Bildungswege mit und ohne Berufsreife... 4 Bildungswege mit

Mehr

Elternabend Berufswahl, eine große Herausforderung - auch für Eltern. Herzlich willkommen! Anna Rouska Berufsberaterin

Elternabend Berufswahl, eine große Herausforderung - auch für Eltern. Herzlich willkommen! Anna Rouska Berufsberaterin Agentur für Arbeit München Elternabend Berufswahl, eine große Herausforderung - auch für Eltern Herzlich willkommen! Mittelschule am Inzeller Weg 05.02.15 Anna Rouska Berufsberaterin Marketing Chancen

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

B E R U F S V O R B E R E I T U N G

B E R U F S V O R B E R E I T U N G B E R U F S V O R B E R E I T U N G Z U K U N F T S T A G FÜR (FAST) ALLE 5. Klasse 6. Klasse 7. Klasse 8. Klasse 9. Klasse 8. K L A S S E 4-tägiger Unterrichtsverbund Georg- von- Langen- Schule (BBS Holzminden)

Mehr

Duale Studienangebote in Bayern auf einen Blick 2011/2012

Duale Studienangebote in Bayern auf einen Blick 2011/2012 Coburg Hof Münchberg Schweinfurt Aschaffenburg Würzburg Weiden Ansbach Nürnberg Amberg Triesdorf Regensburg Eichstätt Ingolstadt Deggendorf Duale Studienangebote in Bayern auf einen Blick 2011/2012 Ulm

Mehr

Einschlägige Berufsausbildungen ( 3 Hochschulzugangsverordnung; fachtreue Bewerber)

Einschlägige Berufsausbildungen ( 3 Hochschulzugangsverordnung; fachtreue Bewerber) Einschlägige Berufsausbildungen ( 3 Hochschulzugangsverordnung; fachtreue Bewerber) Architektur (Feststellung durch die Prüfungsausschüsse) Ausbaufacharbeiter/in Bauten- und Objektbeschichter/in Bauwerksabdichter/in

Mehr

Angebote der Agentur für Arbeit

Angebote der Agentur für Arbeit Angebote der Agentur für Arbeit - Hilfen im Prozess der Berufswahl - Berufsberatung/Agentur für Arbeit Hamburg - Januar 2006 1 Überblick Das neue Kundenzentrum der Agentur für Arbeit Kundengruppe U25 Team,

Mehr

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel Bist du kontaktfreudig und möchtest gerne mit Menschen arbeiten? Apothekerkammer Westfalen-Lippe Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) 1 49 Apotheker/in 5 49 Autohaus Wicke GmbH Automobilkauffrau/-mann

Mehr

Wegweiser Ausbildung-Beruf

Wegweiser Ausbildung-Beruf Ausgabe 2015/2016 Wegweiser Ausbildung-Beruf Informationen zur Berufswahl Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Wege ohne / mit Erstem allgemeinbildenden Schulabschluss... 4 Wege mit Mittlerem

Mehr

Bielefeld. Standorte und Anschriften der Berufskollegs der Stadt Bielefeld:

Bielefeld. Standorte und Anschriften der Berufskollegs der Stadt Bielefeld: Bielefeld Die Bildungsgänge des Berufskollegs sind abschlussbezogen, einzel- und doppeltqualifizierend. Sie erfolgen in der Regel in Vollzeitform. Sie führen zum Erwerb von beruflichen Kenntnissen, beruflicher

Mehr

Entwicklung der Ausbildungssituation im Einzelhandel

Entwicklung der Ausbildungssituation im Einzelhandel Entwicklung der Ausbildungssituation im Einzelhandel Die beiden wesentlichen Datenquellen über die neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge, die Berufsbildungsstatistik des Statistischen Bundesamtes und

Mehr

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Abschluss Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Mehr

Berufe. Firma. Fachangestellte/-r für Arbeitsmarktdienstleistungen. 1108 Agentur für Arbeit Freising

Berufe. Firma. Fachangestellte/-r für Arbeitsmarktdienstleistungen. 1108 Agentur für Arbeit Freising 1108 Agentur für Arbeit Freising Berufsberater RS Moosburg Fachangestellte/-r für Arbeitsmarktdienstleistungen 5212 Agrolab Labor GmbH Chemielaborant/-in 4203 AOK-Bayern Direktion Freising Sozialversicherungsfachangestellte/-r

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

Überblick nach Standnummern

Überblick nach Standnummern 1 2 3 Gaissmeier Landschaftsbau GmbH Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.v. Fachhochschule Weihenstephan Fakultät Landschaftsarchitektur Fachhochschule Weihenstephan Allgemeine Studienberatung

Mehr

Unterrichtsmaterialien

Unterrichtsmaterialien Unterrichtsmaterialien Inhalt Einleitung Team Kontakt Kapitel 1 Vorbereitung des Messebesuches Mein Ziel Mein Messefahrplan Mein Steckbrief Mein Messe-Knigge Meine Checkliste Kapitel 2 Nachbearbeitung

Mehr

Wegweiser Ausbildung - Beruf Schuljahr 2015/2016

Wegweiser Ausbildung - Beruf Schuljahr 2015/2016 Informationen zur Berufswahl Wegweiser Ausbildung - Beruf Schuljahr 2015/2016 Inhalt Schule und was kommt dann?... 3 Wege zum Beruf Wege mit und ohne Hauptschulabschluss... 4 Wege mit Realschulabschluss...

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick

Duale Studienangebote 2009/2010 in Bayern auf einen Blick Eine Initiative von Hochschule Bayern e.v. Coburg Hof Münchberg Schweinfurt Aschaffenburg Würzburg Weiden Ansbach Nürnberg Amberg Bildungspartner der bayerischen Wirtschaft Triesdorf Eichstätt Ingolstadt

Mehr

Berufsberatung der Agentur für Arbeit Ulm. ent: Jugendliche lehnen an einem Auto. Infos zur Berufsausbildung. Bildelement: Logo

Berufsberatung der Agentur für Arbeit Ulm. ent: Jugendliche lehnen an einem Auto. Infos zur Berufsausbildung. Bildelement: Logo Berufsberatung der Agentur für Arbeit Ulm A u s g a b e 2 010 / 2 011 ent: Jugendliche lehnen an einem Auto Infos zur Berufsausbildung Bildelement: Logo Die Informationen auf den folgenden Seiten können

Mehr

6. Schwerter Ausbildungsbörse. Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! Übergang Schule > Beruf

6. Schwerter Ausbildungsbörse. Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! Übergang Schule > Beruf Übergang Schule Beruf Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! 6. Schwerter Ausbildungsbörse Donnerstag, 10.10.2013 8.30 bis 13.00 Uhr in der Rohrmeisterei Kultur- und Weiterbildungs-

Mehr

Berufsbereich Technik

Berufsbereich Technik Berufsfindungstag, 11.02.2015, CGLS - Ausbildungsmöglichkeiten in der Region Wolfenbüttel - Anmeldebogen Die Schülerinnen und Schüler wählen jeweils drei Angebote. Der Anmeldebogen (einer pro Klasse) wird

Mehr

Ausbildung + Fach-Abi. Chancen, Voraussetzungen und Organisatorisches zusammengestellt von Anke Leiser

Ausbildung + Fach-Abi. Chancen, Voraussetzungen und Organisatorisches zusammengestellt von Anke Leiser Ausbildung + Fach-Abi Chancen, Voraussetzungen und Organisatorisches zusammengestellt von Anke Leiser Doppelqualifikation mit Ausbildung + Fach-Abi: Berufsausbildung + Fachhochschulreife Ausbildung + Fach-Abi:

Mehr

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter:

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter: Internet Schulleiter: 03381-32093-0 schulleitung@osz-flakowski.de http://www.osz-flakowski.de/ OStD Rainer Marxkors Angaben zum Schulgebäude : Baujahr: Standort : 1935, kompletter Um- und Ausbau 2000 Standort

Mehr

7. Schwerter Ausbildungsbörse. Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! ÜBERGANG SCHULE > BERUF

7. Schwerter Ausbildungsbörse. Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! ÜBERGANG SCHULE > BERUF ÜBERGANG SCHULE BERUF Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! 7. Schwerter Ausbildungsbörse Donnerstag, 17.09.2015 8.00 bis 13.00 Uhr in der Rohrmeisterei Kultur- und Weiterbildungs-

Mehr

Beruflich qualifizierte Studienbewerber/innen Positivlisten fachlich nahestehender Ausbildungsabschlüsse

Beruflich qualifizierte Studienbewerber/innen Positivlisten fachlich nahestehender Ausbildungsabschlüsse Der Präsident Es folgt ein fortlaufender Abschnittswechsel. Diesen bitte NICHT löschen! Abteilung I - Studierendenservice Referat IA Zulassung und Immatrikulation Beruflich qualifizierte Studienbewerber/innen

Mehr

Wegweiser Ausbildung- Beruf

Wegweiser Ausbildung- Beruf Berufswahlinfo Wegweiser Ausbildung- Beruf Schuljahr 2014/2015 Inhalt Wege zum Beruf Schule und was kommt dann?... 3 Bildungswege in Sachsen... 4 Unterstützung bei der Berufswahl Wie finde ich den Beruf,

Mehr

Ohne Abitur und mit Perspektiven Wenn die Schulkarriere nicht wie geplant weitergeht. Inhaltsübersicht: Seite. Köln, den 22.

Ohne Abitur und mit Perspektiven Wenn die Schulkarriere nicht wie geplant weitergeht. Inhaltsübersicht: Seite. Köln, den 22. Gemeinsame Geschäftsführung: Ohne Abitur und mit Perspektiven Wenn die Schulkarriere nicht wie geplant weitergeht Elke Ott Fon: 0221 /9429-1719 E-Mail: elke.ott@arbeitsagentur.de und Steffi Adam-Bott Fon:

Mehr

5. Gelsenkirchener Kooperationsforum 2003

5. Gelsenkirchener Kooperationsforum 2003 5. Gelsenkirchener Kooperationsforum 2003 Anlagenverzeichnis Einladungen zum Kooperationsforum an Lehrer und Partner Anmeldung Kooperationsforum Formular Kooperationswünsche Tagesprogramm (Beispiel eines

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 7. August 2012 Az.: 41-6620.3/84 Das Kultusministerium

Mehr

IBB. Umschulungen. IBB Institut für Berufliche Bildung AG. classic-line. WEITERmitBILDUNG. Ihr Weg zum beruflichen Neustart. www.ibb.

IBB. Umschulungen. IBB Institut für Berufliche Bildung AG. classic-line. WEITERmitBILDUNG. Ihr Weg zum beruflichen Neustart. www.ibb. Ihr Weg zum beruflichen Neustart Umschulungen. classic-line Institut für Berufliche Bildung AG Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, Sie interessieren sich für eine Umschulung damit haben Sie bereits einen

Mehr