Kisuaheli. Das möchten wir Ihnen näher vorstellen!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kisuaheli. Das möchten wir Ihnen näher vorstellen!"

Transkript

1 Wirtschaft und Beruf

2 Kisuaheli Wirtschaft und Beruf Ein sicherer Umgang mit dem Computer wird immer wichtiger. Medienkompetenz ist mitentscheidend für eine Teilhabe der Bürger am ökonomischen, sozialen und politischen Leben. Der Zugang zu Informationen ist ein Grundrecht. Um Sie bei der dieses Grundrechtes zu unterstützen, haben wir für Sie wieder ein umfangreiches Angebot im Bereich Wirtschaft und Beruf zusammengestellt. Das möchten wir Ihnen näher vorstellen! EDV Aperitif In diesem Studienjahr laden wir Sie zu einem besonderen Start im Bereich EDV ein. Am.9.20 haben Sie im Bürgerzentrum der Volkshochschule in von 4:00 7:00 Uhr die Gelegenheit, vieles zum Thema EDV und Neue Medien selbst auszuprobieren. Dieser Nachmittag ermöglicht Ihnen die richtige Kursauswahl. Lassen Sie sich beraten. Anhand praxisnaher Beispiele können Sie Ihren Kenntnisstand testen - was die Auswahl des richtigen Computerkurses erleichtert ECDL European Computer Driving Licence Die European Computer Driving Licence (ECDL) ist in 24 europäischen Ländern anerkannt. Der ECDL bestätigt Ihnen, dass Sie grundlegende Fähigkeiten (Skills) am Computer besitzen, wie sie jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer in Deutschland und im übrigen Europa benötigt. Praxisbezogenes anwendungsrelevantes Wissen (keine Spezialkenntnisse!) steht im Vordergrund der sieben Teilprüfungen, aus denen sich der Europäische Computer Führerschein zusammensetzt. Dazu bieten wir spezielle Kurse in Form von Bildungsurlauben an, die auf die Prüfungen des ECDL hinzielen. Die Volkshochschule bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen in Onlineprüfungen zertifizieren zu lassen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann lesen Sie weiter ab Seite 8. VHS Ennepe-Ruhr-Süd: Testcenter Xpert Online Der Xpert ist die Dachmarke der Volkshochschulen. Xpert ECP steht für ein qualitativ hochwertiges und standardisiertes System zur Zertifizierung von fachlichen Kompetenzen in der IT Weiterbildung. Mit Xpert ECP Online R2 steht der VHS Ennepe-Ruhr-Süd als einer der ersten Volkshochschulen in Nordrhein- Westfalen seit kurzem ein einmaliges stickbasiertes elektronisches Prüfungssystem zur Verfügung. Ab sofort können Teilnehmende an der VHS den Xpert Office Fitness Check sowie Abschlussprüfungen in den Modulen des Xpert Europäischer Computerpass absolvieren. Mit Xpert Online ist dies in technisch einfacher Lösung für Einzelpersonen wie auch Unternehmen möglich. Nähere Information hierzu finden Sie ab Seite 20. Bildung zum halben Preis Bei vielen Kursen können Sie den Bildungsscheck oder die Bildungsprämie in Anspruch nehmen und damit bis zu 50 Prozent der Kosten sparen. Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne! (Nähere Informationen dazu auf der Seite 8). Sollten sie einmal nicht fündig werden, rufen Sie uns an. 5

3 Wirtschaft und Beruf Sanja Kutz Seit vielen Jahren arbeite ich als Als freie Dozentin habe ich Möglichkeiten gefunden, in verschiede- fit in Wirtschafts- und Sozialkompegen MS-Office, mache Jugendliche freiberufliche Dozentin in der beruflichen Weiterbildung/Qualifizierung. Die berufliche Herausforstitute und auch bei der VHS das begeistere Sie mit Individualität für nen Maßnahmen der Wirtschaftsintenz inkl. der X-Pert Prüfungen, und derung ergänzt sich für mich sehr Fachwissen direkt an den Menschen IHR Thema Berufsorientierung. mit meiner optimistischen und zu bringen. Zukunftsorientiert und kommunikativenart. Ich habe ein praxisnah vermittele ich Ihnen die Mein Ziel ist es, die Teilnehmenden gut entwickeltes Talent für Motivation und Kommunikation. Das spie- Lexware, Jahresabschluss mit gement zu motivieren, und ich zei- Bereiche Buchhaltung mit DATEV/ im Unterricht mit höchstem Engagelt sich in meinem Unterricht und DATEV, Lohn und Gehalt. Ich helfe ge stets größte Einsatzbereitschaft, in den Workshops sehr deutlich Ihnen bei Ihren Bewerbungen, wenn es um einzelne Belange geht. wider. betreue im Trainings-/Selbstlernzentrum, zeige Ihnen die Grundla- weiß, wie es Alles ist möglich wenn man geht! Inhaltsverzeichnis EDV/Neue Technologien...8 Wirtschaft...45 Rhetorik Kommunikation Gesprächsführung Management...50 Weiterbildungspakete für Firmen, Kommunen und Institutionen...56 Fortbildungen für Ärztinnen, Ärzte und Arzthelfer/innen...57 Fortbildungen für erzieherische Berufe...58 Fortbildungen für Tagesmütter/-väter und Eltern...63 Fortbildung für ehrenamtliche Klimabotschfter/innen...64 Fortbildungen für pflegerische Berufe...65 Berufliche Qualifizierungsangebote...67 Das lohnt sich für Sie! Als Teilnehmer unserer Computer- und EDVschulungen erhalten Sie Prozente auf alle Lernmaterialien und Software unseres Weiterbildungspartners cobra. 6 Sprechen Sie uns an! Ines Thranberend Heinz-Erhard Johna

4 Kisuaheli EDV-Schulungen... auf einen Blick NEU!!! ECDL Europäischer Computer Führerschein...8 Xpert Europäischer Computer Pass...20 euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation...22 Xpert Culture Communications Skills Interkulturelle Kompetenz..24 EDV-Grundlagen...26 Textverarbeitung mit WORD...28 Tabellenkalkulation mit EXCEL...30 Datenbanken mit ACCESS...32 Präsentation mit Powerpoint...33 Office Kompakt...34 Internet & Multimedia...36 Angebote für Kids und Teens...39 EDV für die Generation 50 plus...4 Spezielle Angebote Wirtschaft...45 i Ansprechpartner/in: Ines Thranberend Fachbereichsleiterin Heinz-Erhard Johna Weiterbildungslehrer Meike Lange Organisation EDV-Beratung Wir informieren Sie gerne über unsere Angebote rund um die EDV, während der üblichen Öffnungszeiten. Sprechen Sie uns auch an, wenn Ihnen Themen fehlen! Zu Beginn der Semester ( bis und bis ) haben Sie zusätzlich die Möglichkeit einen extra Beratungstermin mit Herrn Johna ( , zu vereinbaren. 7

5 Wirtschaft und Beruf ECDL ECDL Europäischer Computer Führerschein In bereits 48 Ländern stellt der ECDL ein anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von grundlegenden IT-Kenntnissen dar. In Deutschland nehmen einschließlich der VHS Ennepe-Ruhr-Süd über.400 ECDL- Prüfungsszentren die ECDL-Tests ab. Die Inhalte der sieben Module des ECDL sind im ECDL Syllabus festgeschrieben. Eine Aktualisierung findet regelmässig statt. erfolgen. Die Prüfungen können auf Windows (XP, Vista, 7) und Office (2003, 2007, 200) abgelegt werden. Geben Sie bitte bei der Anmeldung an, mit welcher Version Sie bei der Prüfung arbeiten möchten. Wählen Sie für jedes einzelne EDV-Modul Ihren eigenen Weg Modul Modul2 Modul3 Seminar Modul4 ECDL-Core Der ECDL-Core (Basis) ist ein Zertifikat, mit dem ComputerbenutzerInnen grundlegende und praktische Fertigkeiten im Umgang mit dem Computer nachweisen. Die ECDL-Core-Prüfung besteht aus 7 Modulen, die einzeln an verschiedenen Prüfungsterminen abgelegt werden können (die 7 Prüfungen müssen auf jeden Fall innerhalb von drei Jahren gemacht werden). Nach 4 bestandenen Prüfungen zu 4 Modulen freier Wahl wird automatisch der Start-ECDL erworben. Für den ECDL-Core muss zu jedem der 7 Module eine Prüfung bestanden werden. Inhalt: Syllabus 5.0 (externer Link ESDLtest Modul5 Modul6 Modul7 Europäischer Computer Führerschein Module Grundlagen Informationstechnologie 2 Computernutzung und Betriebsysteme 3 Textverarbeitung Microsoft-Word 4 Tabellenkalkulation Microsoft-Exel 5 Datenbanken Microsoft-Access 6 Präsentation Microsoft-Powerpoint 7 Infotmations- und Kommunikationskonzepte Gebühren für den ECDL-Core 53,- für die Skills Card (Skills Cardnummer und Passwort für den Datenbankzugang erhalten Sie beim ersten Prüfungsantritt). 22,- für jede Teilprüfung, zu der Sie antreten. Prüfungstermine werden in Absprache zeitnah vereinbart. Die Erstanmeldung muss aus organisatorischen Gründen persönlich Der ECDL bestätigt Ihre grundlegenden Fähigkeiten (Skills) am Computer, wie sie jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer benötigt. Praxisbezogenes anwendungsrelevantes Wissen steht im Vordergrund. Im Rahmen der Arbeitnehmerweiterbildung steht Ihnen die Möglichkeit offen, sich in Bildungsurlauben bei uns das erforderliche Wissen anzueignen und sich somit auf die Prüfungen vorzubereiten. Förderungsmöglichkeiten in Form von Bildungschecks oder Bildungsprämie Weiterbildung zum halben Preis Siehe Seite 8 8

6 Kisuaheli Modul Grundlagen Informationstechnologie Wichtige Konzepte der IT Hardware, Leistungsbeeinflussung des PC, Peripherie Beispiele für Anwendersoftware und Betriebssoftware Informationsnetzwerke, Anbindung an das Internet Informations- und Kommunikations- Technologie, Beispiele für die praktischen Anwendungen Arbeits- und Umweltschutz bei der Computernutzung IT-Sicherheit, Copyright und Datenschutz siehe Kurs 00S Modul 2 Betriebsysteme Bedienung und Steuerung eines PC Hauptfunktionen und Einstellungen Desktop/Schreibtisch, Navigation Organisation, Hilfsprogramme Textverarbeitung und Druck siehe Kurs 00S Modul 3 Textverarbeitung Einsatz eines Textverarbeitungsprogramms Textdokumente erstellen und bearbeiten Formatierung, Hilfe Tabellen, Bilder und Zeichnungsobjekte Seriendruck Seiteneigenschaften, Rechtschreibung, Durcken siehe Kurs 030S Modul 4 Tabellenkalkulation Konzept der Tabellenkalkulation, fehlerfreie Arbeitsergebnisse Tabellenblätter/Arbeitsblätter, Hilfe Erstellen von Listen, Daten pflegen Zeilen und Spalten Logische und mathematische Formeln Erstellen von Formeln, Fehlerwerte Zahlen und Text Diagramme Seiteneigenschaften, Rechtschreibung siehe Kurs 060T Modul 5 Datenbanken Konzept einer Datenbank und kompetente Nutzung Datenbankprinzip Datenbank erstellen, Ansichten Tabelle erstellen, Eigenschaften, Daten Daten sortieren bzw. filtern, Abfragen Formularerstellung, Datensätze, Daten Berichte erstellen und drucken siehe Kurs 080T Modul 6 - Präsentationen Kompetente Verwendung der Präsentationssoftware Mit Präsentationen arbeiten Ansichten, Folienlayouts und -designs Umgang mit Texten, Benennung von Folien Diagramme Bilder, Abbildungen und Zeichnungsobjekte Animation und Übergangseffekte siehe Kurs 090T Modul 7 Internet und Kommunikation Internet Themen Internet, damit verbundene Begriffe kennen, Sicherheit Alltägliches und Browsereinstellungen Formulare, nach Informationen suchen Webseiten und Dateien herunterladen, Webinhalte kopieren Kommunikation Themen , Vor- und Nachteile, andere Kommunikationsmöglichkeiten Netiquette und Sicherheitserwägungen beim Gebrauch von Mit s und Anhängen arbeiten Optionen im Umgang mit -Software, s organisieren und verwalten. siehe Kurs 2T Weiteres unter: Allgemein: Demo-Tests: demo.ecdl.de Online-Kurse, Materialien: lms.vhs-freelearning.de Onlineübungen: Vorbereitung, Übung: i Ansprechpartner/in: Ines Thranberend Heinz-Erhard Johna Meike Lange

7 Wirtschaft und Beruf Xpert Europäischer Computer Pass Der Europäische Computer-Pass Xpert ist ein Lehrgangssystem, das umfassende Kenntnisse und praktische Fertigkeiten mit gängigen Anwenderprogrammen im Office-Bereich vermittelt. Es umfasst acht Module, von denen jedes mit einer europaweit einheitlichen Prüfung abschließt. Wir bieten Ihnen 5 Module an. Für jede bestandene Prüfung wird ein Zeugnis vergeben. Nach erfolgreichem Abschluss des Pflichtmoduls Xpert Starter und zwei weiteren Wahlmodulen wird der Abschluss European Computer Passport Xpert vergeben. Nach zwei weiteren Wahlmodulen kann der Abschluss zum European Computer Passport Xpert Master erfolgen. Die Prüfungen werden in einem hochmodernen praktischen Prüfungsverfahren Xpert Online R2 durchgeführt, welches direkt in der Anwendung arbeitet. European Computer Passport Xpert Pflichtmodule: Xpert Starter + 2 Wahlmodule European Computer Passport Xpert Master European Computer Passport Xpert + 2 Wahlmodule Prüfungstermine: Die Prüfungen finden im Anschluss an die Module statt. Prüfungsanmeldung: Die Anmeldung zu den einzelnen Prüfungen erfolgt in der Geschäftsstelle der VHS. Prüfungsordnung: Die Prüfungsordnung zum Xpert ECP kann in der Geschäftsstelle während der Öffnungszeiten eingesehen werden. Prüfungskosten: Einmalig 2,- für eine Xpert Card (inkl. Fitnesschecks in sämtlichen Xpert Modulen) sowie pro Prüfung 29,95 für Erwachsene bzw. 24,95 für SchülerInnen. Die Gebühren sind bei der Anmeldung fällig. Informationen: Bitte informieren Sie sich bei uns und unter Förderungsmöglichkeiten in Form von Bildungschecks Weiterbildung zum halben Preis Siehe Seite 8 20 i Ansprechpartner/in: Ines Thranberend Heinz-Erhard Johna Meike Lange

8 Kisuaheli Die Bausteine: Pflichtmodule Wahlmodule Xpert Starter Textverarbeitung Basics Präsentation Tabellenkalkulation Basic Textverarbeitung Professional Xpert Starter Grundlagen der EDV (Kurs PC-Praxis Windows) Das Modul ist für alle gedacht, die zum ersten Mal an einem Personal-Computer (PC) arbeiten wollen. Folgende Inhalte werden vermittelt: Arbeiten mit dem Betriebssystem MS Windows Objekte, Dateien, Ordner, Bibliotheken im Windows Explorer Arbeiten mit dem Internet Einführung in Office Voraussetzungen: keine Tabellenkalkulation Basic Schwerpunkte sind: Datenbankanwendung Tabellenlayout und Druck Bezugsarten Funktionen Dokumentation und Schutz Diagrammerstellung und Layout Voraussetzungen: Xpert Starter bzw. gleichwertige Kenntnisse Textverarbeitung Basics Im Lehrgangsmodul werden Kenntnisse über Aufbau, Arbeitsweise, Funktion und Leistungsmerkmale eines gebräuchlichen Textverarbeitungssystems vermittelt. Voraussetzungen: Xpert Starter bzw. gleichwertige Kenntnisse Präsentation Schwerpunkte sind: Erstellen von Overhead-Folien, Bildschirmshows, Handouts Präsentationsablauf Gestaltung von Texten, Bildern, Tabellen, Diagrammen, Organigrammen wirkungsvoller Farbeinsatz Voraussetzungen: Xpert Starter bzw. gleichwertige Kenntnisse Textverarbeitung Professional Schwerpunkte sind: Dokument- und Formatvorlagen Gliederungen Textmarken und Fußnoten Feldfunktionen und Berechnungen Seriendruck, Abfragen, Fremdformatdateien und Makros Voraussetzungen: Textverarbeitung Basics bzw. gleichwertige Kenntnisse Datenbankanwendung Schwerpunkte sind: Planung von Datenbanken Entwicklung und Management von Datenbanken Abfragen, Formulare und Berichte Pflege von Daten 2

9 Wirtschaft und Beruf euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Mit dem Europäischen Zertifikat zur Berufsqualifikation euzbq dokumentieren junge Erwachsene, dass sie über wichtige Kompetenzen für einen erfolgreichen beruflichen Start verfügen. Bisher einmalig ist dabei, dass man für das euzbq drei aus fünf vorgegebenen Kompetenzbereichen abdecken muss der Tatsache folgend, dass die Anforderungen aus der Komplexität unserer Arbeitswelt ohne diese Komponenten für die heutigen Berufsanfänger nicht zu bewältigen sind. Warum wurde das Zertifikat Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation euzbq entwickelt? Zur Ausgangslage In Deutschland ist von der Kultusministerkonferenz neben der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz die IT-Handlungskompetenz als vierte Kulturtechnik benannt worden. Die Wirtschaft in Deutschland beklagt die fehlende Ausbildungsreife. Auf europäischer Ebene ist die Lissabonner Strategie verabschiedet worden, mit dem Ziel, die Union bis 200 zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt zu machen. Der Referenzrahmen der EU benennt hierzu acht Schlüsselkompetenzen: Computerkompetenz Unternehmerische Kompetenz Lernkompetenz Soziale Kompetenz Muttersprachliche Kompetenz Fremdsprachliche Kompetenz Mathematische, naturwissenschafl.- technische Kompetenz Kulturelle Kompetenz Das Zertifikat zur Berufsqualifikation deckt vier der acht Schlüsselkompetenzen ab: Zertifikate Xpert Basiszertifikat IT-Kompetenz 60 Unterrichtseinheiten Xpert Basiszertifikat Wirtschaft 30 Unterrichtseinheiten Xpert Basiszertifikat Sozialkompetenz 30 Unterrichtseinheiten Schlüsselkompetenzen Computerkompetenz Unternehmerische Kompetenz Sozialkompetenz Lernkompetenz 22

10 Kisuaheli Inhalte der drei Module, welche die VHS zum Erwerb des euzbq anbietet Modul IT-Kompetenz Windows und Internet mit Windows XP und Internet Explorer 6.0 EDV-Systeme mit Hard- und Software Betriebssystem Internetrecherche -Kommunikation Text und Präsentation - Bewerben mit Word 2003 und PowerPoint 2003 Anschreiben und Lebenslauf Bewerbung Texte und Tabellen Grafische Elemente Bildschirmpräsentation Modul Wirtschaftskompetenz Wirtschaft verstehen Wirtschaftsleben und soziale Marktwirtschaft Umgang mit Geld Wirtschaftliche Entwicklungen Unternehmen gründen, finan zieren, organisieren, betreiben und bewerten Modul Sozialkompetenz Selbstorganisation und Teamfähigkeit entwickeln Eigenverantwortlich handeln und lernen Zeitmanagement und Arbeitsorganisation Kommunikation Konfliktlösung Teamarbeit Die Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd ist Online-Testcenter für den euzbq. Sie bietet für Schüler und Schülerinnen entsprechende Qualifizierungen und Prüfungen zum Erwerb des euzbq an. i Ansprechpartner/in: Ines Thranberend Heinz-Erhard Johna Meike Lange

11 Wirtschaft und Beruf Xpert Culture Communication Skills Interkulturelle Kompetenz Interkulturelles Handeln im Berufsleben Qualifizierung mit dem Abschlusszertifikat Xpert CCS Die Volkshochschule bietet das Trainingsprogramm Xpert CCS Culture Communication Skills des Deutschen Volkshochschulverbandes an. Das Fortbildungsprogramm zum Erwerb von Interkultureller Kompetenz umfasst 3 Module, die aufeinander aufbauen, aber auch einzeln abgeschlossen werden können. Jedes Modul schließt mit einer einheitlichen Prüfung ab. Es gibt das Grundmodul Basic, das Fortsetzungsmodul Professional und das Master Modul. Dieser Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter/innen, die z.b. in der Beratung, Bildung, Erziehung, in anderen sozialen und öffentlichen Arbeitsfeldern oder in der Verwaltung tätig sind. Interkulturelle Kompetenz Zielrichtung von Xpert CCS bedeutet das Wissen um ein Orientierungssystem, das eine ausgewogene, achtsame und effektive Kommunikation zwischen Menschen aus verschiedenen kulturellen Zusammenhängen ermöglicht. Vermittlung von sozialen Fertigkeiten und einschlägigem Fachwissen Vermittlung grundlegender Fertigkeiten für die kreative Bewältigung von Kulturbegegnungen ist die Fähigkeit, mit fremdkulturell geprägten Menschen einen Zustand kommunikativer Gemeinsamkeit herzustellen, der nicht von kulturspezifischen Eigenheiten und Vorstellungen dominiert wird. Verbesserung des Dialogs zwischen Migrant/innen und Mitarbeiter/innen der kommunalen/lokalen Verwaltung Veränderungsprozesse in der kommunalen/lokalen Verwaltung gleichermaßen und gleichzeitig durch MitarbeiterInnen und EntscheidungsträgerInnen anstoßen Fördern von Prozessen interkultureller Öffnung Konfliktvermeidung in Arbeitsprozessen 24 i Ansprechpartner/in: Rita Miegel Petra Reichard

12 Kisuaheli Lehrgangsstufen - Übersicht Auswertung mit Abstand Master III Prüfung + Fallstudie Lehrgangsstufe Master II Entwicklung von Ansätzen zur Problemlösung 8 UE 6 UE Lehrgangsstufe Master I Konfliktmanagement 8 UE Lehrgangstufe Professional I (Interkulturelle) Kommunikation 5 UE Lehrgangsstufe Basic Kultur 5 UE Besonderheit: 2 Trainer/innen je Modul ( x mit Migrationshintergrund) Inhalte der Lehrgangsstufen Modul UE Themen UE Basic UE Prof UE Master Eigene Kultur Kulturelle Fremdheit Technik interkultureller Umgang Interkulturelle Kommunikation Kulturgrammatik Konfliktmanagement Kulturelle Filter Handlungsfeld Kommune Effektive interkulturelle Kommunikation/ Problemlösung Prüfung UE 2 Fallstudie Gesamt UE

13 Wirtschaft und Beruf EDV-Grundlagen 00S 005S Grundlagen Informationstechnik / Betriebssystem (ECDL Mod. +2) Bildungsurlaub nach AwbG Dieses Modul des ECDL vermittelt folgende Themen: - Bestandteile eines Computersystems - Funktionen der Hardwarekomponenten - multimediale Nutzung der Computertechnik - Grundsätzliches Datenschutz - Nutzung von Internetdiensten - Zugang zum Internet - Computerbenutzung und Betriebssystemfunktionen: - Dateimanagement - Druckermanagement - Systemeinstellungen - Fenstertechnik Incl. 26,00 EUR Unterrichtsmaterialien , Uhr 4 Veranstaltungen, 83,00 EUR Lutz Elsner Grundlagen und Internet kompakt Vormittagskurs Für alle, die das Medium Computer in kompakter Form und in zwangloser Runde kennen lernen möchten: Oberfläche Windows (Grundlagen, Einstellungen, Fenstertechniken, Desktop, Ordner, Verknüpfungen, Arbeitsplatz, Papierkorb) und das Internet. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Di , Uhr 4 Veranstaltungen, 72,52 EUR Lutz Elsner PC-Praxis Windows 7 Wochenendseminar Wollen Sie Einblick in die Welt des PC erhalten? Sind Sie es leid, Fachbegriffe aus der Computerwelt nicht zu verstehen? Dann sind Sie hier richtig! Praxisnah arbeiten Sie mit dem Betriebssystem und lernen mit Ihrem PC umzugehen. Inhalte: - Begriffe im EDV-Bereich - Aufbau und Funktionsweise des PC - Das Betriebssystem (Zugang zum PC) - Bedienung der Benutzeroberfläche - Systemeigene Anwendungsprogramme - Dateiverwaltung, Speichermedien - Anwenderbezogene Konfiguration - Einführung ins Internet - Typische Office Anwendungen - Was sollte beim Kauf beachtet werden? Teilnahmevoraussetzung: keine Nach Abschluss dieses Kurses und dem Wissen aus PC-Praxis Internet haben Sie die Möglichkeit Ihren Kenntnisstand (nach Xpert) zertifizieren zu lassen. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Sa , Uhr 3 Veranstaltungen, 24,20 EUR Stephan Mönch ab Mo , Uhr 5 Veranstaltungen, 2,20 EUR Anke Bilstein-Blaufelder 00S 02T Schwelm 006T ab Do , Uhr 4 Veranstaltungen, 72,52 EUR Lutz Elsner Schw./Schule Kaiserstraße 26

14 Kisuaheli Schwelm 05S PC-Praxis Internet Der Umgang mit dem Internet gehört mittlerweile zu den Alltagstätigkeiten. Lassen Sie sich fit machen für den Einsatz dieses Mediums, bei dem viele wichtige Aspekte berücksichtigt werden sollten. Inhalte: - Entstehung und technischer Background - Online-Dienste und Internet-Provider - Anbindung an das WWW - Browser - Einsatz von s - optimierte Nutzung von Suchmaschinen - Echtzeitkommunikation - Sicherheitsaspekte Teilnahmevoraussetzung: Kurs PC-Praxis Windows bzw. gleichwertige Kenntnisse Nach Abschluss dieses Kurses und mit dem Wissen aus PC-Praxis Windows haben Sie die Möglichkeit, Ihren Kenntnisstand zertifizieren zu lassen. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Di , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Lutz Elsner Schw./Schule Kaiserstraße Windows 7 Was hat sich geändert? Sie sind auf Microsoft Windows 7 umgestiegen und haben nun das Gefühl, nicht mehr richtig sicher im Umgang mit dem Betriebssystem zu sein? Dann ist dieser Kurs genau richtig für Sie. Wir machen Sie schnell und effektiv mit den neuen Funktionalitäten von Windows 7 vertraut. Dieser Kurs richtet sich an Anwender älterer Windows-Versionen, die auf Microsoft Windows 7 umgestiegen sind und sich nun schnell in der neuen Version zurechtfinden möchten. Lehrgangsinhalte: - Allgemeine Neuerungen - Dateien und Ordner - Daten clever sichern - Eingabe und Ausgabe optimieren Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Mi , Uhr 2 Veranstaltungen, 52,68 EUR Stephan Mönch ab Mi , Uhr 2 Veranstaltungen, 52,68 EUR Stephan Mönch 020S 02T Sprockhövel 07T ab Mo , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Lutz Elsner Spr./Bochumer Str. 5 i Ansprechpartner/in: Ines Thranberend Heinz-Erhard Johna Meike Lange

15 Wirtschaft und Beruf Textverarbeitung Textverarbeitung ECDL Modul 3 Word 2007 First Step Wollen Sie die Textverarbeitung effektiv 030S 032S Bildungsurlaub nach AwbG In diesem Modul des ECDL geht es um das Thema Textverarbeitung (mit Microsoft Word 2007). Unter anderem werden folgende Themen bearbeitet: - Texte erstellen und bearbeiten - Textdokumente laden, bearbeiten und speichern - Zeichen-, Absatz- und Seitenformatierung - Textbausteine (AutoText, AutoKorrektur) erstellen und einsetzen - Tabellen erstellen, bearbeiten und gestalten - Tabellen von einer Tabellenkalkulation einbinden - Serienbriefe erstellen - Format- und Dokumentvorlagen einsetzen - Grafiken in Texte einbinden Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien , Uhr 3 Veranstaltungen, 83,00 EUR Stephan Mönch Word 2007 kompakt Vormittagskurs Word kompakt und professionell anwenden: Bildschirmaufbau und Symbolleisten, Texterfassung, automatische Rechtschreibüberprüfung und AutoKorrektur, Silbentrennung, Zeichen- und Absatzformate, Einbinden grafischer Elemente, Erstellen von Briefvorlagen, rationelle Bedienung des Programms usw. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Di , Uhr 4 Veranstaltungen, 72,52 EUR Sabine Steinberg-Beule nutzen? In den folgenden Kursen lernen Sie die vielseitigen Möglichkeiten von Microsoft Word kennen und richtig einzusetzen. Wenn Sie einen umfassenden Einblick in die Textverarbeitung erhalten wollen bzw. die Xpert-Zertifizierung anstreben, sollten Sie beide Word-Kurse besuchen! Es wird mit dem Programm Microsoft Word 2007 gearbeitet. Inhalte: - Texteingabe, Textkorrektur - Textformatierung - Einfügen von Elementen - Kopf- und Fußzeilen - Tabellenverarbeitung - Gestaltungsregeln für Standardbriefe Teilnahmevoraussetzung: Kurs PC-Praxis Windows bzw. gleichwertige Kenntnisse Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Mi , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Sabine Schmidt ab Di , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Manuela Rohe Schw./Schule Kaiserstraße 035S Schwelm 036T Schwelm 033T ab Do , Uhr 4 Veranstaltungen, 72,52 EUR Manuela Rohe Schw./Schule Kaiserstraße 28

16 Kisuaheli Schnelle Texte Word 2007 Follow Step 0-Finger-Tastschreiben 040S Mit seinen vielfältigen Funktionen realisiert Word Texterfassung und -verarbeitung auf effiziente Weise. Dieser Kurs zeigt Ihnen Funktionen, um das Programm im täglichen Einsatz auszunutzen und sich ganz um die Texterstellung und den Inhalt kümmern zu können. Inhalte: - Seitenlayout - Spaltengestaltung - Autotexte/Textbausteine - Serienbriefe - Formatvorlagen - Spezielle Fragestellungen Teilnahmevoraussetzung: Kurs Word First Step bzw. gleichwertige Kenntnisse Nach Abschluss dieses Kurses und mit dem Wissen aus Word First Step haben Sie die Möglichkeit Ihren Kenntnisstand nach Xpert zertifizieren zu lassen. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Mi , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Sabine Schmidt Obwohl der PC die Schreibmaschine zunehmend aus dem Büro und dem privaten Bereich verdrängt, lässt sich auch am PC rationeller und schneller arbeiten, wenn man das 0-Finger-Tastschreiben beherrscht. In diesem Kurs lernen Sie langsames Schreiben von einfachen Texten am PC und Schreibregeln nach DIN ab Di , Uhr 0 Veranstaltungen, 99,20 EUR Manuela Rohe Spr./Bochumer Str. 5 ab Mo , Uhr 0 Veranstaltungen, 99,20 EUR Manuela Rohe Sprockhövel 050S 05T Schwelm 04T ab Di , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Manuela Rohe Schw./Schule Kaiserstraße Word 200 Umsteiger Sie sind auf das neue Microsoft Word 200 umgestiegen und finden selbst einfache Befehle und Funktionen nicht mehr? Dann ist dieser Kurs genau richtig für Sie. Wir machen Sie schnell und effektiv mit dem neuen Bedienungskonzept vertraut. Sie arbeiten mit der neuen Schaltoberfläche, der Multifunktionsleiste, dem neuen Dokumentenhandling. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien 044T ab Di , Uhr 2 Veranstaltungen, 52,68 EUR Manuela Rohe i Ansprechpartner/in: Ines Thranberend Heinz-Erhard Johna Meike Lange

17 Wirtschaft und Beruf Tabellenkalkulation 060T 062T Schwelm 063T 30 Tabellenkalkulation ECDL Modul 4 Bildungsurlaub nach AwbG In diesem Modul des ECDL geht es um Tabellenkalkulation (mit Microsoft Excel 2007). Unter anderem werden folgende Themen bearbeitet: - Grundfunktionen Tabellenkalkulation- (Umgang mit Formeln, Summenbildung, etc.) - Grundbefehle der Tabellenkalkulation - Tabellen verändern (Zeilen und Spalten einfügen, Spaltenbreite) - Tabellen formatieren - Zellreferenzen - Diagramme erstellen, laden, mit Titel und Beschriftungen drucken - dreidimensionale Grafiken erstellen - Tabellen in Datenbanken sortieren Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien , Uhr 3 Veranstaltungen, 32,04 EUR Johann Junker Excel 2007 kompakt Vormittagskurs Excel kompakt und professionell kennen lernen: Bildschirmaufbau und Symbolleisten, Gestaltung und Ausdruck von Tabellen, Verknüpfung mehrerer Mappen, Auswertung mit Hilfe von Diagrammen, Arbeiten mit Funktionen. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Di , Uhr 4 Veranstaltungen, 72,52 EUR Sabine Steinberg-Beule ab Do , Uhr 4 Veranstaltungen, 72,52 EUR Lutz Elsner Schw./Schule Kaiserstraße Excel 2007 First Step Im beruflichen Alltag und auch im privaten Bereich wird die Tabellenkalkulation als unentbehrliches Hilfsmittel eingesetzt. Berechnungen bei Planungs- und Organisationsaufgaben lassen sich schnell bewältigen und erleichtern dadurch Entscheidungen. Mit vielen praktischen Beispielen erhalten Sie einen Überblick über Einsatzmöglichkeiten des Programms Excel. Wenn Sie einen umfassenden Einstieg in die Tabellenkalkulation erhalten wollen oder eine Zertifizierung anstreben, sollten Sie beide Excel-Kurse besuchen! Es wird mit dem Programm Microsoft Excel 2007 gearbeitet. Inhalte: - Tabellen erstellen - Tabellenlayout und Druck - Bezugsarten - Einsatz von grundlegenden Funktionen - Dokumentation und Schutz von Tabellen - Arbeiten mit mehreren Tabellen - Gemischte Bezüge Teilnahmevoraussetzung: Kurs PC-Praxis bzw. gleichwertige Kenntnisse Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Do , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Herbert Wenning Schw./Schule Kaiserstraße ab Mi , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Herbert Wenning Excel 2007 Follow Step Für anspruchsvolle Aufgaben bietet Excel umfangreiche Funktionalitäten: Sie können Listen auf verschiedenste Arten selektieren und auswerten, Tabellen und Dateien miteinander verknüpfen, Daten mit anderen Programmen austauschen und vieles mehr. Dieser Kurs richtet sich an Excel-Anwender, die tiefer in den Funktionsumfang des Programms einsteigen möchten. Inhalte: - Anwendung von wichtigen Funktionen - Arbeiten mit Bedingungen - Diagramme erstellen und gestalten - Erstellung von Vorlagen und Formularen - Datum-Zeit-Funktionen - Datenaustausch mit anderen Programmen - Spezielle Gestaltungsmöglichkeiten Schwelm 065S 066T

18 Kisuaheli Schwelm 070S 07T Teilnahmevoraussetzung: Kurs Excel First Step bzw. gleichwertige Kenntnisse Nach Abschluss dieses Kurses und dem Wissen aus Excel First Step haben Sie die Möglichkeit Ihren Kenntnisstand nach Xpert zertifizieren zu lassen. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Do , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Herbert Wenning Schw./Schule Kaiserstraße ab Mi , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Herbert Wenning Excel 2007 Spezial Pivot Tabellen Wochenendseminar Excel bietet die Möglichkeit, Listen, die z. B. aus Datenbanken übernommen wurden, in übersichtliche Tabellen zu überführen. Das Instrument hierzu die Pivot Funktion wird ausführlich behandelt. Es besteht die Möglichkeit, eigene Tabellenblätter zur Bearbeitung mitzubringen. Sa , Uhr Veranstaltung, 43,68 EUR Herbert Wenning 074S Excel 2007 Spezial Formeln und Funktionen Excel 2007 Spezial Formulare 073S Wochenendseminar Excel kann rechnen und wie! Von einfachen Formeln bis zu komplizierten Funktionen hat Excel starke Rechenpower auf Lager. Wie diese Möglichkeiten im Alltag, im Studium und im Beruf effektiv genutzt werden, ist Inhalt dieses Kurses. Ein bisschen Mathematik ist dabei, leicht verdaulich und mit der Zielsetzung, dass Excel für uns rechnen soll. Es wird mit dem Programm Excel 2007 gearbeitet. Inhalte: - Genereller Umgang mit Formeln und Funktionen - Einfache und anspruchsvolle Funktionen in Excel - Ausgewählte Beispiele nach Teilnehmerwunsch Sa , Uhr Veranstaltung, 43,68 EUR Dr. Peter Lemannczick Wochenendseminar Mit Excel können Sie Formulare nach eigenen Wünschen optimal erstellen und praxisorientiert gestalten. Sie erfahren, wie Sie Formatierung zur Gestaltung eines Formulars einsetzen können, Formulare mit Steuerelementen ausstatten und Arbeitsabläufe als Makro speichern und über Schaltflächen ausführen. Es besteht die Möglichkeit, eigene Tabellenblätter zur Bearbeitung mitzubringen. Inhalte: - Grundlagen zu Formularen - Aufbau eines Formulars - allgemeine Vorgehensweise bei der - Erstellung eines Formulars - Formular erstellen und gestalten - Tabellen mit Kommentaren, bedingter Formatierung und Gültigkeitsregeln versehen, - Formular optimieren und schützen - Formular als Mustervorlage erstellen, bearbeiten und bereitstellen - Formular mit Steuerelementen ausstatten - Daten in ein Formular eingeben und in eine separate Tabelle übertragen - Makroaufzeichnung vorbereiten und aufzeichnen - Makros ausführen und testen, Schaltfläche zum Einfügen des Datensatzes erstellen i Ansprechpartner/in: Ines Thranberend Heinz-Erhard Johna Meike Lange

19 Wirtschaft und Beruf Datenbanken Schwelm 075T Schwelm 076T Sa , Uhr Veranstaltung, 39,68 EUR Dr. Peter Lemannczick Schw./Schule Kaiserstraße Excel 2007 Spezial Makro Wochenendseminar Makros werden verwendet, um häufig wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren. Themen: - Makros aufzeichnen, ausführen, bearbeiten, kopieren, umbenennen und löschen - benutzerdefinierte Symbolleisten erstellen - Abbrechen von laufenden Makros sowie Tastenkombinationen zum schnellen Aufruf des Makros Sa , Uhr Veranstaltung, 39,68 EUR Herbert Wenning Schw./Schule Kaiserstraße Datenbanken ECDL Modul 5 Bildungsurlaub nach AwbG In diesem Modul des ECDL geht es um Datenbanken (mit Microsoft Access 2007). Unter anderem werden folgende Themen bearbeitet: - Überblick zu den Nutzungsmöglichkeiten von PC-Datenbanken - Datenbanken selbstständig aufbauen und pflegen - Abfrage in Datenbeständen, Recherche und Auswertung von Abfragen - Formularerstellung - Berichtsfunktionen - Grundlagen der Gestaltung individueller Benutzeroberflächen - Exportfunktionen zu anderen Anwendungen Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien , Uhr 3 Veranstaltungen, 32,04 EUR Dr. Peter Lemannczick 080T Excel 200 für Umsteiger Access 2007 First Step 077T Sie sind auf das neue Microsoft Excel umgestiegen und finden selbst einfachste Befehle und Funktionen nicht mehr? Dann ist dieser Kurs genau richtig für Sie. Wir machen Sie schnell und effektiv mit dem neuen Bedienungskonzept vertraut. Sie arbeiten mit der neuen Schaltfläche, der Multifunktionsleiste, dem neuen Dokumentenhandling etc. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Di , Uhr 2 Veranstaltungen, 52,68 EUR Herbert Wenning Diese Kurse bieten Ihnen das Handwerkszeug zur Datenbankentwicklung unter Access. Sie lernen die theoretischen und praktischen Fähigkeiten, die Sie für die professionelle Entwicklung und das Management von Datenbanken benötigen. Zahlreiche Übungen und Beispiele machen Sie mit der Planung und Entwicklung der Datenbankverwaltung vertraut. Mit Hilfe von Abfragen, Formularen und Berichten schaffen Sie benutzerfreundliche Schnittstellen. Alle, die einen ersten Einstieg in Programm und Anwendungsspektrum suchen, sind hier angesprochen. Wenn Sie einen umfassenden Einstieg in die Datenbankanwendung erhalten wollen, sollten Sie beide Access-Kurse besuchen! Es wird mit dem Programm Microsoft Access 2007 gearbeitet. 32

20 Kisuaheli Präsentation 082S 083T Inhalte: - Datenbankgrundlagen - Planung von Datenbanken - Einrichten einer Datenbank - Pflege von Daten - Abfragen - Berichte - Formulare Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Di , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Dr. Peter Lemannczick Access 2007 Follow Step Inhalte: - Ändern vorhandener Tabellenstrukturen - Individuelle Formulare - Individuelle Berichte - Import und Export von Daten - Einführung in VBA Es wird mit dem Programm Microsoft Access 2007 gearbeitet. Nach Abschluss dieses Kurses und mit dem Wissen aus Access First Step haben Sie die Möglichkeit Ihren Kenntnisstand nach Xpert zertifizieren zu lassen. Teilnahmevoraussetzung: Kurs "Access First Step" bzw. gleichwertige Kenntnisse Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Do , Uhr 4 Veranstaltungen, 92,36 EUR Dr. Peter Lemannczick Präsentation ECDL Modul 6 Bildungsurlaub nach AwbG In diesem Modul des ECDL geht es die Präsentation mit Microsoft PowerPoint Unter anderem werden folgende Themen bearbeitet: - Erstellen und Bearbeiten von Folien - Folienlayout - Grafik- und Diagrammfunktionen - Präsentationsabläufe - Animationseffekte Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien , Uhr 3 Veranstaltungen, 32,04 EUR Stephan Mönch PowerPoint 2007 kompakt Vormittagskurs Für alle, die mit dem Programm moderne Präsentationen, Diashows oder Vorträge erstellen und vorführen wollen: Grundregeln für Präsentationen, Arbeit und Gestaltung von Folien und -Übergängen, Zeichnungen, Cliparts, WordArt und Fotos einbinden, Handzettel Animationseffekte und Vorführeinstellungen. Incl. 3,00 EUR Unterrichtsmaterialien ab Di , Uhr 3 Veranstaltungen, 57,64 EUR Sabine Steinberg-Beule 090T 09T ab Do , Uhr 3 Veranstaltungen, 57,64 EUR Lutz Elsner Schw./Schule Kaiserstraße Schwelm 092T i Ansprechpartner/in: Ines Thranberend Heinz-Erhard Johna Meike Lange

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0)

Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die 7 Module des ECDL (Syllabus 5.0) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 7 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen Lehrplan (Syllabus 5.0). Kandidaten

Mehr

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit)

Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die Module des ECDL (nach dem Syllabus 5.0 mit dem Zusatzmodul IT-Sicherheit) Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 8 Module des ECDL nach dem seit Februar 2008 gültigen

Mehr

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf

epz Europäische euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation www.gutgebildet.de Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf www.gutgebildet.eu euzbq Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Grundkompetenzen für den Übergang Schule - Beruf Landesverband Inhalt euzbq - Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation Nicht

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 9 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de

Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015. www.hsz-bw.de Überblick Bürokommunikation... 2 Microsoft Excel 2010 Excel für den Alltag 2 12.03.2015, HSZ Reutlingen... 2 H O C H S C H U L S E R V I C E Z E N T R U M Übersicht Schulungsangebot März bis Juli 2015

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung.

Schulungszentrum. ...damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. So werden IT-Seminare zu Highlights......damit dieser Satz nicht nur eine leere Phrase bleibt, bedürfen IT-Schulungen aller Art einer professionellen Durchführung. Um den vielschichtigen Anforderungen

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training

Trainingsangebot Grundlagen: Das Training Das Training Seit Februar 2007 arbeite ich in verschiedenen Bereichen als freiberufliche Trainerin und Beraterin. Grundlage für diese Tätigkeit ist meine pädagogische Ausbildung in Studium und Praktika.

Mehr

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik

Detail Kursausschreibung bbz freiamt Informatik Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 inf14/-11 Einführung in Windows 7 und Umstellung auf Office 2010... 2 inf14/21-22 Word 2010, Basiskurs... 3 inf14/23-24 Word 2010, Aufbaukurs... 3 inf14/25-26

Mehr

Übersicht April - Juni 2006

Übersicht April - Juni 2006 E5460 E554W E530B E521G Photoshop Elements für Intra- und Internet-Auftritte Digitale Bilder: - Grundbegriffe (Pixel, Auflösung usw.) grundsätzliche Programmbedienung - Die Arbeitsoberfläche - Das Zoom-Werkzeug

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15

Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2008 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Office-Programme starten und beenden 20 Office-Standardelemente und -funktionen 21 Die Menüleiste

Mehr

Die Module des NEWECDL

Die Module des NEWECDL Die nachstehenden Lernziele geben einen Überblick über die Lerninhalte der 12 Module des ECDL Computer-Grundlagen Online-Grundlagen Textverarbeitung Tabellenkalkulation Präsentationen Datenbanken IT-Sicherheit

Mehr

Hinweis: Computerpass. Beachten Sie daher bitte den dazu gehörigen prüfungsrelevanten Lernzielkatalog.

Hinweis: Computerpass. Beachten Sie daher bitte den dazu gehörigen prüfungsrelevanten Lernzielkatalog. Hinweis: Das Modul Overhead-Folien und Bildschirmshows am Computer erstellen und gestalten wird abgeschlossen mit der Prüfung Xpert Europäischer Computerpass Präsentation. Hierfür gelten die Prüfungsordnung

Mehr

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18

E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 Jahresprogramm 2014 Programmbereich E-Learning Inhaltsverzeichnis: E1 - ECDL... 1 E2 - MS Windows... 2 E3 - MS Office... 3 E4 - Verfahrenssoftware... 14 E5 - SoftSkills... 15 E6 - Fachthemen... 18 E1 -

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch...

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Über die Autorin... 12 Danke... 13 Über das Buch... 13 Der Aufbau des Buches... 14 Die CD-ROM zum Buch... Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 11 Über die Autorin...........................................................................

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene.

Interner Lehrplan. Information Kommunikation Administration (IKA) Heinz Kocher Kauffrau / Kaufmann Nachholbildung für Erwachsene. Interner Lehrplan für das Fach Information Kommunikation Administration (IKA) Fachverantwortliche/r Abteilung Kauffrau / Kaufmann Datum Februar 2009 KOHE 1. Lehrjahr / 1. Semester / Nachholbildung / B-

Mehr

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.)

Hardware Software Tastatur Maus und Funktion (zerlegen) Zusatzgeräte (Scanner, USB, Spiele, Laufwerke usw.) KG VISION EDV Schulung Grundkurs Ihr Nutzen Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Personen beschränkt Sie arbeiten in einer persönlichen und angenehmen Atmosphäre, ohne Stress! Die Referenten gehen auf Ihre

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43

Textverarbeitung mit Microsoft Word:mac 2011 43 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Microsoft Office:mac 2011 Grundlagen 15 Installation und Installationspflege 16 Microsoft Office 2011 installieren 16 Office deinstallieren 18 Office-Updates beziehen 19 Office-Programme

Mehr

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden.

* Je nach Ausbildner können die beiden Kurse vertauscht werden. Office XP Niveau 2 Kursziel Das Ziel ist es, die MS-Office-Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen: Excel XP, Word XP und PowerPoint XP effizienter nutzen und anwenden zu können. Zielpublikum, Voraussetzungen

Mehr

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Lehrplan aus dem Fach: Informations- und Kommunikationstechnologien Biennium 1. Klasse HW des, Funktion, Wechselwirkungen, Grenzen und Risiken von Informationstechnologien im Alltag und in der Wirtschaft erkennen und erläutern mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien

Mehr

Kisuaheli. Liebe Bürgerinnen und Bürger, sind die Abfüllstationen dieses wunderbaren Quellwassers. Dr. Lale Akgün

Kisuaheli. Liebe Bürgerinnen und Bürger, sind die Abfüllstationen dieses wunderbaren Quellwassers. Dr. Lale Akgün Kisuaheli Vorwort Liebe Bürgerinnen und Bürger, Weiterbildung ist eine Quelle, aus der wir alle trinken sollten. Die Volkshochschulen sind die Abfüllstationen dieses wunderbaren Quellwassers. Dr. Lale

Mehr

You Start IT Syllabus Version 1.0. Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik

You Start IT Syllabus Version 1.0. Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik You Start IT Syllabus Version 1.0 Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbh Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn E-Mail: Web: info@dlgi.de www.dlgi.de

Mehr

Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche)

Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche) Grundlagen PC Schein (Klasse 5 - Methodenwoche) Inhalt Kompetenz Fach Klasse Einbindung in den Unterricht Die Schüler/Innen können Computerraumordnung die Computerraumordnung benennen, erklären diese und

Mehr

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS)

Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Bedarfsgerechte Qualifizierung im Modularen Weiterbildungssystem (MWS) Deutsche Angestellten-Akademie Münster Seite 1/9 Lernmodul: EDV-Grundlagen Inhalte: Die Geschichte der EDV Datenverarbeitung mit dem

Mehr

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen

Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Ein Projekt der Entwicklungspartnerschaft MünchenKompetent - Equal-Projekt: Kompetenz für Münchner Unternehmen Kompetenzentwicklung im Großraum München Projektträger: Verbund Strukturwandel (VSW) GmbH,

Mehr

New Horizons Video Training Inhalte

New Horizons Video Training Inhalte Microsoft Office 2007 Microsoft Word 2007 Word 2007 Grundlagen Modul 1 - Word 2007 Grundlagen - 01:20:02 1.0 Word 2007 Grundlagen - Überblick - 01:28 1.1 Oberfläche - 23:47 1.2 Textaktionen - 36:28 1.3

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren

Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Webinare Briefe und Sendungen Dokumente und Vorlagen Tabellen und Listen Rechnen und Darstellen Visualisieren und Präsentieren Planen und Organisieren Briefe und Sendungen Briefe versandbereit vorbereiten

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene:

Programme verwenden Zellen Arbeitsblätter verwalten Formeln und Funktionen Diagramme erstellen Formatieren. Excel für Fortgeschrittene: Kursangebote Die wichtigsten Lerninhalte MS Office 2010 / 2013 : Windows 7: Excel Grundkurs: PowerPoint: Kapiteleinführung Startmenü Windows-Explorer Sprungleisten Arbeiten auf dem Desktop Verknüpfungen

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7.

Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens 5 Fehlern (2., 3. und 7. IKA Stoffplan für KV-Lernende am BZF 1. Lehrjahr / Basiskurs Computer-Grundlagen (Wings IA 102) Standortbestimmung PC-Schreiben: 2 x ¼ Std., 1200 Anschläge (inkl. Leerzeichen) in 10 Min. mit höchstens

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 3 - MS Word Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2-1. Syllabus 5 - Lernziele für Modul 3. 1 Vorgegebene Lernziele für die Prüfung 2.

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch

Heimbürokurs. Badstrasse 25 9410 Heiden Engelaustrasse 15 9010 St. Gallen www.himas.ch info@himas.ch Heimbürokurs Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unseren Computerkursen. Gerne stellen wir Ihnen in dieser Broschüre den Heimbürokurs vor. Die Klassen werden in Senioren und jüngere Teilnehmer aufgeteilt.

Mehr

Abschlussprüfung Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation - Fach Informationsverarbeitung -

Abschlussprüfung Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation - Fach Informationsverarbeitung - Abschlussprüfung Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation - Fach Informationsverarbeitung - Bundeseinheitliche Prüfung ab der Abschlussprüfung Sommer 2007 Ab dem Prüfungstermin Sommer 2007 wird die Abschlussprüfung

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Regionale Kursangebote 2015

Regionale Kursangebote 2015 Regionale Kursangebote 2015 BEO- Berufsorientierung mit Bewerbungsmanagement Bis 30.6.2015 laufender Einstieg 4 Einstiege im Zeitraum 01.07.2015 30.6.2016 Montag bis Donnerstag 8:00 13.00 Uhr 03.08.2015

Mehr

Ludwig-Erk-Schule Langen

Ludwig-Erk-Schule Langen Grundschule des Kreises Offenbach Grundschule mit festen Öffnungszeiten C:\Users\Max Leonhardt\Documents\Konzepte\Schulprogramm\07.5 IT-Konzept der LES c.doc Einsatz von Computern in der Ludwig-Erk-Schule

Mehr

Microsoft Office Specialist. Zertifikat

Microsoft Office Specialist. Zertifikat Microsoft Office Specialist Zertifikat Was ist der Microsoft Office Specialist? In beinahe keinem Beruf kommen Sie heute noch ohne Microsoft Office-Kenntnisse aus. Deshalb bieten wir Ihnen am Berufsförderungswerk

Mehr

mitp für Kids OpenOffice für Kids von Hans-Georg Schumann 1. Auflage

mitp für Kids OpenOffice für Kids von Hans-Georg Schumann 1. Auflage mitp für Kids OpenOffice für Kids von Hans-Georg Schumann 1. Auflage OpenOffice für Kids Schumann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Integrierte

Mehr

Herbst/Winter Semester

Herbst/Winter Semester Herbst/Winter Semester 2010 Fit für die Zukunft am PC Unsere Welt verändert sich immer schneller. Die irgendwann einmal erworbenen Abschluss-Noten zählen in der Berufswelt kaum noch. Wichtig sind heute

Mehr

MS Office 2010 der schnelle Umstieg

MS Office 2010 der schnelle Umstieg MS Office 2010 der schnelle Umstieg Veranstaltungsnummer: 2012 Q162 DF Termin: 26.06. 28.06.2012 Zielgruppe: PC-Anwender, die auf MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Outlook 2010 und mit MS PowerPoint 2010

Mehr

Einführung in PowerPoint Sommersemester 2000

Einführung in PowerPoint Sommersemester 2000 3. Folienmaster und design Einstellungen für alle Folien Drucken, Online-Präsentation Schnittstellen zu Word, Excel... Für alle Folien Größe, Farben Kopf- und Fußzeilen Master und Design Folien-Größe und

Mehr

Rahmenstoffplan. FlexiBil. Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan

Rahmenstoffplan. FlexiBil. Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan Rahmenstoffplan FlexiBil Flexible Bildungsangebote für Ihren beruflichen Erfolg! Rahmenstoffplan Registriert von CERTQUA unter Nr. 2009M100745 Gültig bis 26.01.2013 INHALTSVERZEICHNIS 1 Englisch im Berufsalltag

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap

Computer. Kurse in Rathenow. PC - Grundkurs und Internet. Fit mit dem eigenen Laptop. Computergrundlagen für Teilnehmer mit Handicap Computer Kurse in Rathenow Fit mit dem eigenen Laptop Sie haben ein eigenes Laptop oder Notebook zu Hause und möchten es endlich gekonnt einsetzen? Sie erlernen an Ihrem eigenen Gerät die Grundlagen der

Mehr

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Deutschland Zertifizieren SIE IHRE COMPUTERKENNTNISSE unterstützt durch die ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Wir stellen vor: der ecdl Erfolg haben Weitergehen Ausbauen Wachsen

Mehr

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning

Word XP. Handbuch zur Lehrreihe active learning Handbuch zur Lehrreihe active learning Word XP Die Handbücher zur Lehrreihe active learning beschreiben klar und detailliert die Lernschritte beim Erlernen von Software. Die Inhalte wurden von uns so zusammengestellt,

Mehr

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe:

Newsletter. Schulungen in 2015 zum MS Office Paket. Excel Kurse in 2015. DCK-Computer.de. In dieser Ausgabe: Themen in dieser Ausgabe: Ausgabe 1 / 2015 DCK-Computer.de Newsletter Schulungen in 2015 zum MS Office Paket Themen in dieser Ausgabe: Schulungsübersicht für das 1. Quartal 2015 in Excel Word Power Point Access In dieser Ausgabe:

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Der Aufbau einer PowerPoint Präsentation Folienlayout Der Folien Master Foliendesign Erstellen von neuen Slides Zeichen, Tabellen, Diagramme,

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

ECDL / ICDL Textverarbeitung

ECDL / ICDL Textverarbeitung ECDL / ICDL Textverarbeitung DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender

Microsoft Word Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

OpenOffice im Einsatz in Schule und Ausbildung am KBBZ Halberg

OpenOffice im Einsatz in Schule und Ausbildung am KBBZ Halberg OpenOffice im Einsatz in Schule und Ausbildung am KBBZ Halberg Gliederung Was ist überhaupt OpenOffice.org? Was kann OpenOffice? Warum sich mit OpenOffice beschäftigen? OpenOffice am KBBZ Halberg Was ist

Mehr

Kommunikations- und Informationstechnologien

Kommunikations- und Informationstechnologien Kommunikations- und Informationstechnologien 3. Kl. MS Gestalten mit digitalen Medien Den Computer und andere digitale Medien als Lern- und Arbeitsinstrument nutzen 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 1./2./3. Kl.

Mehr

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0 Syllabus Version 1.0 Der Lerninhalt beinhaltet und Computerwissen für alle Kinder! Programm der Österreichischen Computer Gesellschaft ejunior Syllabus Version 1.0 OCG Österreichische Computer Gesellschaft

Mehr

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien -

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - ( Schulungsprogramm 2002 ) S.K.Consulting Services GmbH München Seite - 1 - Inhaltsverz eic hnis Der Einstieg ins Internet für "Surfanfänger" INT/FS1 Das

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem

Mehr

CURRICULUM AUS INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONSTECHNOLOGIE 1. Biennium

CURRICULUM AUS INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONSTECHNOLOGIE 1. Biennium Kompetenzen am Ende des s Die Schülerin, der Schüler kann die Instrumente der Informatik und Netze für das eigene Lernen, die fachliche Recherche, Materialsammlung und Vertiefung sachgerecht nutzen, die

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Kompetenzraster für Officemanagement und angewandte Informatik für die Handelsschule

Kompetenzraster für Officemanagement und angewandte Informatik für die Handelsschule Informatiksysteme 1.1 Ich kann Hardware-Komponenten unterscheiden und deren Funktionen erklären. Ich kenne die Peripheriegeräte eines Computers und aktuelle Speichermedien. Ich kann Peripheriegeräte anschließen.

Mehr

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen

Lerntreff Inhalt Voraussetzungen SeniorenNet Flensburg Stand: April 2015 Erläuterungen zu den Lerntreffs (Mindestteilnehmer: 8 Mitglieder, begrenzt bis 12 Mitglieder im unteren Lehrraum; im Lehrraum im Obergeschoß sind mehr Teilnehmer

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem PC im Anwendungsbereich

Mehr

Der Informatikunterricht vermittelt ein breites Grundverständnis über Funktionsweise, Möglichkeiten, Auswirkungen und Grenzen des Computers.

Der Informatikunterricht vermittelt ein breites Grundverständnis über Funktionsweise, Möglichkeiten, Auswirkungen und Grenzen des Computers. INFORMATIK Allgemeine Bildungsziele Der Informatikunterricht vermittelt ein breites Grundverständnis über Funktionsweise, Möglichkeiten, Auswirkungen und Grenzen des Computers. Er vermittelt das Verständnis

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit PowerPoint 11 PowerPoint starten................................ Text in Platzhalter eingeben.......................... Weitere Folien einfügen und das Layout ändern.......... Ein

Mehr

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17

Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 11 Einleitung 15 Office 2007 15 Multifunktionsleiste und Schnellzugriff-Symbolleiste 15 Corporate Identity mit Designs 17 1 Korrespondenz und Textverarbeitung 19 Textverarbeitung

Mehr

Bildungsziele und Stoffinhalte. Informationstechnologie. kaufm. Berufsmatura (M-Profil und BMS 2)

Bildungsziele und Stoffinhalte. Informationstechnologie. kaufm. Berufsmatura (M-Profil und BMS 2) Bildungsziele und Stoffinhalte kaufm. (M-Profil und BMS 2) M-Profil 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. Total 20 L. 20 L. 40 L. 40 L. 120 L. BMS 2 1. Sem. 2. Sem. Total 60 L. 60 L. 120 L. Stoffplankatalog

Mehr

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut

Office-Schulungen. Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Bildung ist unser wichtigstes Gut Office-Schulungen Unsere Seminare werden inhaltlich individuell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Hierbei berücksichtigen wir selbstredend den

Mehr

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender

Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Microsoft Office 2010 Umstieg für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner:

Mehr

www.gutgebildet.de NEUE epz Europäische Lehrgangssysteme der Europäischen Prüfungszentrale Hannover Konzepte Lehrgangs- Landesverband Niedersachsen

www.gutgebildet.de NEUE epz Europäische Lehrgangssysteme der Europäischen Prüfungszentrale Hannover Konzepte Lehrgangs- Landesverband Niedersachsen www.gutgebildet.eu Lehrgangssysteme der Europäischen Hannover NEUE Lehrgangs- Konzepte IT Technische Systeme Landesverband Inhalt Xpert Europäischer ComputerPass euzbq - Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifikation

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

ECDL 5 ist die neueste Version der in Europa erfolgreichsten Lernsoftware. Sie erfüllt auf benutzerfreundliche

ECDL 5 ist die neueste Version der in Europa erfolgreichsten Lernsoftware. Sie erfüllt auf benutzerfreundliche ECDL 5 European Computer Driving Licence TM Das umfassende e-learning Paket für die effiziente Vorbereitung auf den Europäischen Computer Führerschein TM Syllabus 5 Ihr Nutzen durch e-learning Sie lernen

Mehr

Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD

Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD 5-8 Das 10-Finger-Tastschreiben Brigitte Kroes Tastenschreiben Bestell-Nr 14 5 85 2 Buch, 68 Seiten, DIN A4, inkl. CD Preis 21,90 Machen Sie Ihre Schüler fit im Umgang mit dem PC! Fördern Sie die Medienkompetenz

Mehr