Nachrichten. Blatt. Nr. 32 Donnerstag, den 9. August Jahrgang

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachrichten. Blatt. Nr. 32 Donnerstag, den 9. August 2007 23. Jahrgang"

Transkript

1 Nachrichten Für die Verbandsgemeinde Alzey-Land und die Ortsge- Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim, Gau-Odernheim, Kettenheim, Lonsheim, Mauchenheim, Blatt meinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebelnheim, Esselborn, Flomborn, Flonheim, Framersheim, Freimersheim, Gau-Heppenheim, Nack, Nieder-Wiesen, Ober-Flörsheim, Offenheim, Wahlheim Ein Vierteljahrhundert existiert nun die Sportanlage Adelbergstadion neben der gleichnamigen Halle, nachdem sie 1982 von der VG Alzey-Land und der Ortsgemeinde Flonheim mit Unterstützung des Kreises Alzey-Worms und des Landes Rheinland-Pfalz gebaut worden war. Sie bietet mit ihrem sorgfältig gepflegten Rasenplatz, sechs Rundbahnen und verschiedenen leichathletischen Anlagen ideale Bedingungen für Sportvereine, Schulen, Breiten- und Freizeitsportler. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, richtete die Verbandsgemeinde Alzey-Land unter Mitwirkung des FV Flonheim ein U17-Fußballturnier aus und lud Mannschaften ein, die sich als B-Junioren für die neu gegründete B-Jugend- Bundesliga qualifiziert hatten. Stefan Hofmann, Sportlicher Leiter der U17 vom 1.FSV Mainz 05, trat mit seiner Elf nicht nur bei dem Turnier an, sondern half auch bei der Organisation. Als weitere Teilnehmer konnte man die U17 des 1. FC Kaiserslautern, der Eintracht Frankfurt und von Werder Bremen begeistern, wobei alle vier Mannschaften dieses Turnier auch als gute Vorbereitung für die kommende Spielzeit in der neuen Klasse nutzen wollten. Nachdem am Freitag, 3. August der ehemalige Weltmeister Horst Nr. 32 Donnerstag, den 9. August Jahrgang Kaiserslauterer Jugend wurde Turniersieger U17-Turnier anlässlich 25 Jahre Adelbergstadion Die U17 des 1. FC Kaiserslautern freute sich über den Turnier-Sieg und 200 Euro Preisgeld. Eckel den Anstoß vorgenommen hatte, siegte Kaiserslautern mit 5:3 Toren (durch Elfmeterschießen) über Frankfurt und die Mainzer unterlagen mit 4:6 Toren (durch Elfmeterschießen) der Mannschaft von Werder Bremen. Am Samstag kämpften Frankfurt und Mainz um den dritten Platz (Ergebnis 1:0), während Kaiserslautern und Werder Bremen das Endspiel bestritten. Unsere -Adresse für Ihre redaktionellen Textbeiträge: Mit 4:0 Toren wurde Kaiserslautern Turniersieger und freute sich über die Prämie von 200 Euro, die die Gemeinde Flonheim gespendet hatte. Gemeinsam mit Bürgermeis - terin Ute Beiser-Hübner und Stadionsprecher Klaus Hafner (1. FSV Mainz) ehrte VG-Bürgermeister Steffen Unger alle Mannschaften und dankte den Beteiligten für die gelungene Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Auch der Vizepräsident des rheinland-pfälzischen Landtages Heinz- Herrmann Schnabel ließ es sich nicht nehmen an beiden Tagen ins Stadion Nur selten gelangten die Bremer im Endspiel mit dem Ball vor das Tor von Kaiserslautern. zu kommen. Er lobte die Verbandsgemeinde und den FV Flonheim für die Organisation des sportlichen Highlights. EH Herzliche Einladung zur Eröffnungsveranstaltung Der neu errichtete Nordic-Walking- Park Alzey-Land wird am Samstag, dem 18. August 2007 um Uhr offiziell eröffnet. Hierzu laden wir alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ins Vorholz (Ofenheim, Parkplatz am Forsthaus) ein. Für die Trendsportart Nordic-Walking wurde gemeinsam mit sieben weiteren Verbandsgemeinden und Städten ein rheinhessisches Streckennetz aus gewiesen. Das Teilprojekt Nordic-Walking-Park Alzey-Land bietet dabei über 100 Kilometer bestens ausgeschilderter Strecken durch landschaftlich reizvolles Gelände. Ab sofort stehen für unsere Bürger und Gäste 11 Routen verschiedener Schwierigkeitsgrade zur Ver - fügung. Hier kommen Einsteiger und geübte Walker gleichermaßen auf ihre Kos ten. Wir freuen uns, dass damit das sportliche und touris - tische Angebot in unseren Ortsgemeinden interessant erweitert wurde und möchten dies gerne mit Ihnen feiern. Ein gemeinsames Projekt der Ortsgemeinden Bechenheim, Bornheim, Erbes- Büdesheim, Flonheim, Lonsheim, Mauchenheim, Nack, Nieder-Wiesen, Offenheim (VG Alzey-Land) Morschheim, Ober-Wiesen, Orbis (VG Kirchheimbolanden) Wendelsheim (VG Wöllstein)

2 Seite 2 Amtlicher Teil Donnerstag, den 9. August 2007 Notdienste - Bürgerservice Neuregelung des Apothekennotdienstes in Rheinland-Pfalz aus dem Festnetz PLZ (0,25 Euro/Min.) (zum Beispiel: für Mayen) und aus dem Mobilfunknetz PLZ (0,12 Euro/Min.) Ärztlicher Bereitschaftsdienst/ Zahnärztlicher Notfalldienst DRK Krankenhaus / Kreuznacher Straße 7-9, Mo., Di., Do Uhr Mi Uhr, Fr Uhr an Wochenenden und Feiertagen / ,12 EUR je angefangene Minute DRK Alzey / Erdgasversorgung EWG in Alzey für die Ortsgemeinden Albig, Bechtolsheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim, Framersheim, Flomborn, Flonheim, Gau-Odernheim, Ober-Flörsheim, Offenheim Tel / bei Störfällen Tel Mo. - Fr., 9-18 Uhr: 0,06 EUR je angefangene 30 Sek. übrige Zeit sowie am Wochenende 0,06 EUR je angefangene Minute (aus dem Festnetz der Deutschen Telekom) Evangelische-Katholische Telefonseelsorge rund um die Uhr - gebührenfrei - vertraulich Tel.: / und / Krankenhäuser DRK-Krankenhaus Alzey Tel / Rhh. Fachklinik Alzey Tel / 5 00 Polizeiinspektion Alzey Kaiserstraße / Polizeiwache Wörrstadt Pariser Straße / Stromversorgung EWR Alzey Tel / Elektro-Notdienst Uhr Tel / Wasserversorgung EWG in Alzey für die Gemeinden Albig, Bechenheim, Bermersheim v.d.h., Bornheim, Erbes-Büdesheim, Esselborn, Flonheim, Freimersheim, Kettenheim, Lonsheim, Mauchenheim, Nack, Nieder-Wiesen, Offenheim und Wahlheim Tel / bei Störfällen Tel Mo. - Fr., 9-18 Uhr: 0,06 EUR je angefangene 30 Sek. übrige Zeit sowie am Wochenende 0,06 EUR je angefangene Minute (aus dem Festnetz der Deutschen Telekom) Wasserversorgung Rhh. GmbH Bodenheim und Guntersblum für die Gemeinden Bechtolsheim, Biebelnheim, Framersheim und Gau-Odernheim Tel / bei Störfällen Tel / Wasserversorgung Zweckverband Seebachgebiet Osthofen für die Gemeinden Dintesheim, Eppelsheim, Flomborn, Gau-Heppenheim, Ober-Flörsheim Tel / bei Störfällen außerhalb der Geschäftszeit Tel / Aktion Leben für Alle e.v. Beratung und Hilfe für Schwangere in Konfliktsituationen Termine nach Vereinbarung Tel / Alzey, Schloßgasse 41 oder Tel / Alzheimer Angehörigengruppe Treffen jeden 2. Freitag im Monat 15 bis 17 Uhr Kontakt Angelika Trundt Tel / Ambulanter Krankenpflege Dienst e.v. Bornheim Bahnhofstraße 42,55237 Bornheim / Anonyme Alkoholiker (AA) Offenes Meeting jeden Dienstag, Uhr in den Räumen der Oase Alzey, Schloßgasse 15 Tel / od / AWO Betreuungsverein für geistig und körperlich Behinderte, psychisch Kranke, Suchtkranke, Beratung und Fortbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter Tel / Alzey, Hellgasse 20 Fax / AWO Sozialstation Kreisverband Alzey-Worms e.v. Ambulante Alten- u. Krankenpflege, Mobiler Sozialer Hilfsdienst, Kleiderkammer Tel / Hellgasse 20, Alzey Fax / Beratungsstelle Diakonisches Werk Worms-Alzey Schloßgasse 14, Alzey, Tel / Fax: / Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche, Suchtkrankenberatung und ambulante Rehabilitation, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Lebensberatung, Kurvermittlung Freundeskreise Selbsthilfegruppen für Menschen mit Alkoholproblemen Betroffene: jeden Montag von bis Uhr Angehörige: jeden 1. und 3. Mittwoch, bis Uhr Männerrunde Gesprächskreis für Männer zu Alltagssorgen und Lebens krisen, Partnerschaft, Familie, Beruf... jeden 1. und 3. Dienstag von bis Uhr Berufsbegleitender Dienst Integrationsfachdienst, Hilfsverein Alzey/Rhh. e.v. Psychosoziale Beratung f. schwerbehinderte und/oder psychisch kranke Menschen Termin nach Vereinbarung Tel / Caritaszentrum Alzey Dorfhelferinnenstation St. Hildegard Alzey, Am Obermarkt 25, Tel / ; -98 Haus- und Familienpflege, hauswirtschaftliche Ver sorgung, Fahrdienste, Hilfe im und um das Haus. Beratungsstelle Beratung für Frauen in Schwangerschaft und in Notsituationen, Allgemeine Lebensberatung, Termine nach Vereinbarung Tel / Club Behinderter und ihrer Freunde e. V. Alzey und Umgebung Alzey, Hexenbleiche 5 jeden Di Uhr Deutsche Rheuma-Liga ÖAG Alzey Funktionstraining für alle Betroffenen von Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Fibromyalgie usw. Info: M. Wiesner Tel / Diabetiker-Selbsthilfegruppe Alzey Deutscher Diabetiker Bund Landesverband Rhld.-Pfalz e.v. Treffen: jeden 3. Montag im Monat Kontakte: Friedrich Heck, Tel / Ernst Wilhelm von der Au Tel / DRK Kreisverband Alzey Mobiler Sozialdienst Menüservice Essen auf Rädern, Hausnotrufdienst, Behindertenfahrdienst, Beratung, Information Tel / Schuldnerberatung Offene Sprechzeit: Dienstag von Uhr Telefonsprechzeit: Dienstag und Donnerstag Uhr Tel / Evangelische Sozialstation Alzey Josselinstr / und Fax / Beratungs- und Koordinierungs stelle für Ältere, Kranke, Behinderte und Angehörige, Angelika Trundt, Josselinstr / dienstags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr Fibromyalgie-Selbsthilfegruppe Verband Rhl.-Pfalz und Saarland e.v. Treffen jeden 3. Freitag im Monat im Gemeindehaus Hauptstraße 65 in Nack Kontakt: Hedwig Dürk Tel / 5 05 Verband Alzey und Umgebung Treffen jeden 1. Dienstag im Monat, Uhr Weinstube Römer, Rossmarkt, Alzey Kontakt: Franziska Woll / Fachdienst für Hörgeschädigte Integrationsdienst für hörgeschädigte Menschen, Beratung und Hilfe bei Problemen im Zusammenhang mit einer beruflichen Tätigkeit oder Ausbildung. Sprechstunde: Mittwoch, Uhr u. nach Vereinbarung Europaring 18, Frankenthal / Fax / Frauenzentrum Alzey, Schloßgasse 11: - Notruf für von Gewalt betroffene Mädchen u. Frauen - Beratungsstelle zum Thema sexueller Missbrauch - Kurse, Gruppen, Veranstaltungen - Treffpunkt Frauencafé Sprechzeiten: Montag Uhr, Dienstag und Donnerstag Uhr und nach Vereinbarung Telefon: Tel / Fax: / Hospizverein DASEIN e.v., Alzey Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden, und deren Angehörigen zuhause. Sprechzeit der Hospizschwester Hiltrud Regner, mittwochs Uhr im DRK-Krankenhaus Alzey, Kreuznacher Str. 7-9, Zimmer Mobiltelefon / Gerda Pusch / Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Mobiler Sozialer Dienst, Essen auf Rädern, Ausbildung, Behindertenfahrdienst Hans-Böckler-Str. 109, Mainz Tel / ,12 EUR je angef. Minute Jugend- und Drogenberatungsstelle Schloßgasse 11, Alzey / und Öffnungszeiten: Mo. - Do Uhr u Uhr, Fr Uhr und nach Vereinbarung Krisentelefon: für psychisch kranke Menschen und deren Angehörige: Mo-Fr Uhr, Sa, So. u. Feiertage Uhr (auch anonym) Landwirtschaftliche Familienberatung der Kirchen in der Pfalz und in Rheinhessen Hilfe bei wirtschaftlichen und familiären Problemen, Di Uhr, Mi und Do Uhr. Tel / Malteser Hilfsdienst e.v. Stadt Alzey, Tel / Fax: / Lebenshilfe Alzey-Donnersberg (ADL) für Menschen mit Behinderungen: Tagesförderstätte, Wohnstätte und Heilpädagogischer Kindergarten Gartenstraße 4a, Kirchheimbolanden Frau Kutschan / Multiple Sklerose-Selbsthilfegruppe Alzey Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Rheinland-Pfalz e.v. Treffen: jeden 1. Dienstag im Monat, Uhr in der ev. Sozialstation Alzey, Josselin-Straße 3 Kontakt: Karl Vögeli Tel / Ruftaxi Linie 1 und 3: Tel / Linie 2 und 4 Tel / Schlafapnoe Selbsthilfe Alzey und Umgebung e.v. c/o Toni Walk, Tel / Schutzverband für Impfgeschädigte e.v. Kontakt- und Beratungsstelle für Rheinland-Pfalz Hilfen und Beratung bei (vermuteten) Impfschäden Internet: Infos: / Sprechzeiten: nach vorheriger telefonischer Vereinbarung Schwerbehindertenrecht Amt für Soziale Angelegenheiten Mainz Sprechtag an jedem 1. Mittwoch im Monat von Uhr in der Verbandsgemeinde Alzey-Land, Weinrufstraße 38 in Alzey. Terminvereinbarung erforderlich: Frau Sehr, Tel / Selbsthilfegruppe für Menschen in Trauer Jeden 2. und 4. Freitag im Monat, 15 Uhr Diakonisches Werk Alzey, Schloßgasse 14 Kontakt: Fr. Michel Tel / Selbsthilfegruppe für Aphasiker + Angehörige Sprachstörungen nach Schlaganfall, Tumor, Schädel-Hirn-Trauma, Treffen jeden 2. Donnerstag, Elsa-Brandström-Str. 53a, Mainz-Gonsenheim Ansprechpartner: Tel / Selbsthilfegruppe für Angehörige v. psychisch erkrankten Menschen jeden 2. Montag im Monat um Uhr im Kardinal-Volk-Haus, Alzey, Kirchenplatz (neben der kath. Kirche). Tel / oder / Selbsthilfegruppe Morbus Crohn, Colitis ulcerosa Treffen jeden 3. Donnerstag um Uhr, außer Feiertage im DRK-Krankenhaus Alzey, Kreuznacher Straße 7 Ansprechpartner: Michael Trautwein / Caroline Schöppler / Selbsthilfegruppe Freundeskreis in der Suchtkrankenhilfe Alzey e.v. Gruppenabende wöchentlich Montag von Uhr im Martin-Luther-Haus, Obermarkt, Alzey Klaus Bicking / Sozialpsychiatrischer Dienst des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung Alzey-Worms, An der Hexenbleiche 36, Alzey. Beratung und Betreuung psychisch kranker Menschen und deren Kontaktpersonen. Montags bis freitags, Uhr (Terminvereinbarung) Tel / Tagespflege Rheinhessen-Fachklinik Alzey Geriatrische Altentagesstätte Dautenheimer Landstraße 66, Alzey Tel / Tagesstätte Oase Hilfsverein Rheinhessen e. V., Alzey, Schloßgasse 15 Tagesstätte für chronisch psychisch Kranke Mo, Di, Do Uhr, Fr Uhr Tel / Therapiezentrum für entwicklungsgestörte und behinderte Kinder Göllheim - H.T.K. - Jahnstr. 2, Außenstelle Weinrufstr. 9, Alzey Tel / Tinnitus Selbsthilfegruppe Kontakt: Dieter Gallee, KIBO Tel / Treffen: jeden 2. Dienstag im Monat, um 19 Uhr im Krankenhaus KIBO, im Raum hinter der Cafeteria VdK - Kreisverband Alzey Hilfe in sozialen Fragen (Renten, Schwerbehinderung, Kranken-Unfall-Arbeitslosenversicherung usw.) Rodensteiner Straße 3, Alzey Sprechstunden: Mo und 14-18, Do Uhr Tel / Wertstoffhöfe in der Verbandsgemeinde Öffnungszeiten: Eppelsheim März - Okt. Nov. - Feb. Sa. Di. und Do. Di. und Do. (ganzjährig) Uhr Uhr 9-13 Uhr Flonheim März - Okt. Nov. - Feb. Sa. Di. und Do. Di. und Do. (ganzjährig) Uhr Uhr 8-12 Uhr Gau-Odernheim März - Sept. Okt. - Feb. Sa. Di Uhr Di Uhr (ganzjährig) Do Uhr Do Uhr 8-11 Uhr Mauchenheim Dienstag u. Donnerstag Uhr Samstag Uhr

3 Donnerstag, den 9. August 2007 Amtlicher Teil Seite 3 VG Alzey-Land Montag, Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Tel.: / Bürgerbüro: / Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag 8.00 Uhr Uhr Uhr Uhr 8.00 Uhr Uhr 8.00 Uhr Uhr Uhr Uhr 8.00 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Freitag Jeden 1. Samstag im Monat: Uhr (Seiteneingang Münch-Braun-Straße) Nachwahl durch den Verbandsgemeinderat für den Kultur-, Sozial,- Jugend- und Sportausschuss Frau Marie-Luise Weiskopf (Mitglied) Herr Berthold Unger (Stellvertreter) (Durch Wegzug aus dem Gebiet der VG Alzey-Land hatte das bisherige Mitglied sein Mandat verloren.) Verkehrseinschränkungen an der Baustelle des neuen Kreisels im Zuge der A61/ L406 in Alzey Der Landesbetrieb Mobilität Worms informiert da - rüber, dass es voraussichtlich in der Zeit von Mittwoch, 8. August 2007, bis einschließlich Freitag, 10. August 2007, im Rahmen der Bauarbeiten am neuen Kreisverkehrsplatz im Zuge der A 61/ L 406 in Alzey außerhalb der Baustelle auf der L 406 zu Verkehrseinschränkungen kommen wird. In diesem Zeitraum müssen Arbeiten zur Angleichung des Kreisverkehrsplatzes an die vorhandene Fahrbahn ausgeführt werden. Daher muss die über die provisorische Spur geführte Umleitung kurzfristig mehrfach geändert werden. Den Verkehrsteilnehmern wird bereits im Voraus für ihr Verständnis gedankt. Öffentliche Ausschreibung Betr.: Straßenausbau Ostdeutsche Straße Ortsgemeinde Flonheim Auftraggeber: Ortsgemeinde Flonheim Folgende Leistungen sind nach VOB auszuführen: 650 cbm Aushub 1300 qm Planum 700 qm Schwarzdecke 450 qm Betonsteinpflaster 300 m Bordsteine RB 18/ m Rinnenplatten 30/30/ Stück Straßeneinläufe Die Ausschreibungsunterlagen incl. Diskette sind gegen Zahlung des Erstattungsbetrages in Höhe von 60,00 Euro bei der Verbandsgemeindeverwaltung Tel 06731/ schriftlich anzufordern. Die Einzahlung hat mit Verrechnungsscheck zu erfolgen. Der Erstattungsbetrag wird nicht zurückgezahlt. Auskünfte zur Maßnahme erteilt das Ing.-Büro Bayer und Winkler, Morschstraße 4, Mainz, Tel / Ausschlusstermin: Versendung der Unterlagen ab: Submission: , Uhr, Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land, Weinrufstraße 38, Alzey, - Zimmer Nr Ortsgemeinde Flonheim gez. U. Beiser-Hübner (in) Erlaubnispflicht zur Aufstellung von Schussapparaten Geräte zur akustischen Starenabwehr, die zur erheblichen Lärmbelästigung für die Anwohner führen könne, bedürfen gemäß 7 Abs. 3 Landesimmissionsschutzgesetz Rheinland-Pfalz einer behördlichen Erlaubnis. Für Geräte, deren kürzeste Entfernung zur nächsten Wohnbebauung 1000 m beträgt, ist im Regelfall keine Erlaubnis erforderlich, da von ihnen wegen der großen Entfernung keine erhebliche Be - läs tigung ausgehen dürfte. Für Geräte, deren Standort weniger als 1000 m zur nächsten Wohnbebauung liegt, ist eine Erlaubnis erforderlich. Winzer, Winzervereine und Ortsgemeinden, die solche Anlagen selbst betreiben wollen, beantragen die Erlaubnis bei der zuständigen Verbandsgemeindeverwaltung bzw. Gemeinde- oder Stadtverwaltung mit Hilfe eines einseitigen Antragsformulars. Die Erlaubnis wird erteilt, wenn - abhängig von der Schusshäufigkeit und der Art der Wohnbebauung sowie ggf. unter Berücksichtigung besonderer Geländeverhältnisse - bestimmte Mindestabstände eingehalten werden. Diese wurden auf Landesebene kürzlich neu als Richtwerte abgestimmt. Zu den besonderen Geländeverhältnissen gehören u. a. Stromleitungen die überland verlaufen, große Rückzugsgebiete der Fraßvögel, die in der Nähe der Weinberge liegen. Die Gemeindeverwaltung prüft die Erlaubnisfähigkeit anhand der Angaben des Antragstellers. Der Betrieb erlaubnispflichtiger Geräte ohne die er - foderliche Erlaubnis kann als Ordnungswidrigkeit geahndet werden. Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land Fachbereich III -Bürgerdienste- Starenabwehr und Ruhebedürfnis - ein Zwiespalt in Rheinhessen Dieser Zwiespalt entsteht jährlich zur Ernte der Weintrauben in unserer Region und führt bei vielen zur Verärgerung über den Betrieb der Schussapparate. Aber auch bei manchen Winzern führt die Reglementierung bzw. die Verbote zur Aufstellung der Schussapparate zu Unverständnis, denn über das gesamte Jahr haben die Winzer in ihren Weinbergen Kosten und Arbeit investiert um im Spätsommer und Herbst die Ernte einzufahren. Der Lohn der Arbeit könnte aber durch den Einfall von Fraßvögeln auf einen Schlag zunichte gemacht werden. Während man sich gegen Einbußen, die auf das Wetter zurückzuführen sind, nicht wehren kann, existiert eine Möglichkeit, zur Starenabwehr eben durch den Einsatz von Schreckschussapparaten. Die Effektivität dieser Schutzmaßnahmen wird durch diverse Gutachten auch bestätigt. Demgegenüber steht das berechtigte Ruhebedürfnis der Einwohner. Um beide Interessenslagen zu vereinbaren, hat der Gesetzgeber die Vorschrift des 7 Abs. 3 Landesimmissionsschutzgesetz Rheinland-Pfalz eingeführt sowie Arbeitshilfen mit Richtewerten erlassen. Hierdurch ergibt sich auch die Erlaubnispflicht zum Betrieb der Schussapparate. Im Bereich der Verbandsgemeinde wurden für die Aufstellung und den Betrieb der Schussapparate mehrjährige Erlaubnisse erteilt, in denen die Aufstellorte unter Berücksichtigung von Bebauung und örtlichen Besonderheiten, der Schusszahl pro Tag, sowie die täglichen Betriebszeiten festgelegt sind. Für Apparate die un - güns tig zur Ortslage aufgestellt werden müssen, da in der Vergangenheit verstärkt Vogelfraß aufgetreten ist, werden zum Schutz der Anwohner weitergehende Auflagen festgesetzt. Alle Standorte der genehmigten Schussapparate sind entweder in einem Lageplan oder in Listen der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land gemeldet und dadurch bei Störungen auffindbar. Die Aufstellung der Schussapparate erfolgt in Eigenregie der Ortsgemeinden. Hier entscheiden in der Regel der Leseausschuss oder die örtlichen Berufsverbände der Winzer (Bauern- und Winzervereine) oder Interessensgemeinschaften zur Starenabwehr in Abstimmung mit der Verbandsgemeindeverwaltung, wann mit dem Einsatz von Schussapparaten und/oder Wingertsschützen begonnen wird. Der Beginn der Weinbergshut in diesem Jahr wird aufgrund des warmen Frühjahres etwa 3 Wochen früher sein und wird in den meisten Gemarkungen Mitte August erfolgen. Das Ende der Weinbergshut mit Schussapparaten sollte in den Gemeinden bis spätestens 31. Oktober des Erntejahres eingestellt sein. Darüber hinaus notwendiger Schutz vor Fraßvögeln ist durch andere geeignete Maßnahmen sicherzustellen, z. B. das Einnetzen der Weinberge. Die tägliche Betriebszeit richtet sich nach der Tageslänge, d. h. der Beginn und das Ende der Beschallung ist die Morgen- bzw. Abenddämmerung. Hierbei wird die Verschiebung dieser Faktoren berücksichtigt. Selbstverständlich ist der Schutz der Nachtruhe zu gewährleisten. In Einzelfällen kommt es aber immer wieder zu Ausfällen einzelner Schussapparate. Falls eine solche Störung eintreten sollte, bitten wir um Verständigung unserer Verwaltung. Wir beabsichtigen, der Polizei eine Liste mit Verantwortlichen zukommen zu lassen, damit diese die Beschwerde evtl. weiterleiten können. Wir hoffen, dass durch gegenseitige Rückssichtnahme und Akzeptanz der verschiedenen Argumente evtl. auftretende Streitigkeiten bereits im Vorfeld vermieden werden können. Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land Fachbereich III -Bürgerdienste- Biebelnheim in Gabriele Holla Montag Uhr Hauptstraße 11 Telefon / 2 81 Sitzung des Gemeinderates Am Freitag, 10. August 2007, um Uhr, findet eine Sitzung des Ortsgemeinderates im Rathaus statt. Tagesordnung Öffentlicher Teil TOP 1: Beratung über Art und Umfang der Maßnahme Außengebietsentwässerung Teil 1 TOP 2: Erschließungsvertrag zwischen der Ortsgemeinde Biebelnheim, den Verbandsgemeindewerken Alzey-Land und Frau Claudia Eifler vom zur Realisierung des Bebauungsplangebietes Biebelnheim Ost - 2. Änderung der Ortsgemeinde Biebelnheim Hier: Beschluss über die Übernahme der Straße in die Unterhaltung und Verkehrssicherungspflicht der Ortsgemeinde Biebelnheim TOP 3: Beschluss über Mitgliedschaft der Ortsgemeinde Biebelnheim St. Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz - Saarland e.v. Regionalgruppe Rheinhessen TOP 4: Beratung über Beleuchtung Rathaus - Eingang Bechtolsheimer Straße TOP 5: Vorhaben- und Erschließungsplan Gewerbegebiet Flonheimer Straße - Werbetafel TOP 6: Mitteilungen und Anfragen. Ein nichtöffentlicher Teil schließt sich an. Gabriele Holla in Bornheim Bernhard Beck Donnerstag Uhr und nach Vereinbarung Rathaus, Hindenburgring 24 Tel / Sprechstunde entfällt Die wöchentliche Sprechstunde des Ortsbürger - meisters muss am Donnerstag, 9. August 2007, wegen Terminüberschneidung ausfallen. Bernhard Beck, Orstbürgermeister

4 Seite 4 Amtlicher Teil Donnerstag, den 9. August 2007 Eppelsheim in Ute Klenk-Kaufmann Mittwoch Uhr Gemeindeverwaltung, Zwerchgasse 17 Tel Fax: Bebauungsplan Friedhofserweiterung der Ortsgemeinde Eppelsheim hier: Bekanntmachung gem. 10 Abs. 3 BauGB Az.: /08 Ca / pro Gemäß 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. August 1997 (BGBl. I S , 1998 I S. 137), geändert durch Artikel IV Abs. 10 des Gesetzes vom 5. Mai 2004 (BGBl. I S. 718) zuletzt geändert durch Artikel I des Gesetzes vom 24. Juni 2004 (BGBl. I S ), geändert durch Gesetz zur Erleichterung von Planungsvorhaben für die Innenentwicklung der Städte vom (BGBl. I S vom ) wird Folgendes bekannt gemacht: Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Eppelsheim hat in seiner Sitzung am den Bebauungsplan Friedhofserweiterung gem. 10 Abs. 1 BauGB als Satzung beschlossen. Der Beschluss der Gemeinde über den Bebauungsplan wird hiermit bekannt gemacht. Der Bebauungsplan und seine Begründung werden ab sofort bei der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land, Weinrufstr. 38, Alzey, Zimmer 117, während der Dienststunden zur Einsichtnahme bereitgehalten. Über den Inhalt des Bebauungsplanes wird auf Verlangen Auskunft erteilt. Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft. Von dem Bebauungsplan sind in der Gemarkung Eppelsheim, Flur 17, die Parzellen Nr. 6/1, 8 und 9, betroffen. Auf folgende Bestimmungen wird besonders hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrensund Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach 214 Abs. 2 a beachtlich sind. 44 Abs. 3 BauGB: Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche nach den 39 bis 43 und des 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen der Entschädigungsansprüche bei nicht fristgemäßer Geltendmachung wird hingewiesen. 24 Abs. 6 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO): Eine Verletzung der Bestimmungen über 1. Ausschließungsgründe gem. 22 Abs. 1 GemO und 2. die Einberufung und die Tagesordnung zu den Sitzungen des Gemeinderates ( 34 GemO) ist unbeachtlich, wenn nicht innerhalb eines Jahres nach der öffentlichen Bekanntmachung der Satzung schriftlich unter Bezeichnung der Tatsachen, die eine solche Rechtsverletzung begründen können, gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist. Eppelsheim, den (Klenk-Kaufmann) in Esselborn Albert Zimmermann Donnerstag Uhr Gemeindeverwaltung, Obergasse 11 Telefon / Bebauungsplan Alzeyer Gasse Ost - 1. Änderung der Ortsgemeinde Esselborn hier: Offenlegungsverfahren gem. 13 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) i. V. m. 3 Abs. 2 BauGB Az.: /10 Ca / pro Gemäß 13 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) i. V. m. 3 Abs. 2 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. August 1997 (BGBl. I S , 1998 I S. 137), geändert durch Artikel 4 Abs. 10 des Gesetzes vom (BGBl. I S. 718), geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 24. Juni 2004 (BGBl. I S ), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom (BGBl. I S vom ) wird Folgendes bekannt gemacht: Der Entwurf des Bebauungsplanes Alzeyer Gasse Ost - 1. Änderung der Ortsgemeinde Esselborn wird gem. 13 Abs. 1 BauGB i. V. m. 3 Abs. 2 BauGB auf die Dauer eines Monats in der Zeit vom bis zum (einschließlich) während der Dienststunden zur Einsichtnahme bei der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land, Weinrufstr. 38, Alzey, Zimmer 117, öffentlich ausgelegt. Während der Offenlegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift bei der vorgenannten Stelle vorgebracht werden. Die fristgemäß vorgebrachten Stellungnahmen sind von der Gemeinde zu prüfen; das Ergebnis wird schriftlich mitgeteilt. Nicht fristgerecht vorgetragene Stellungnahmen müssen von der Gemeinde nicht behandelt werden. Ein Antrag nach 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Offenlegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. Von dem künftigen Bebauungsplan sind in der Gemarkung Esselborn, Flur 2, die Grundstücke Nr. 245 und 246, betroffen. Der Bebauungsplanentwurf kann auch bei der Ortsgemeinde während der Sprechstunden des Bürgermeisters eingesehen werden. Esselborn, den (Zimmermann) Flonheim in Ute Beiser-Hübner Montag Uhr Donnerstag Uhr und nach Vereinbarung Öffnung der Verwaltung: Montag: Uhr Donnerstag: Uhr Rathaus, Marktplatz 1 Telefon / 3 25 Fax: / Öffentliche Ausschreibung Betr.: Straßenausbau Ostdeutsche Straße Ortsgemeinde Flonheim S. unter VG Alzey-Land. Framersheim Ulrich Armbrüster Sprechstunde: Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Öffnungszeiten der Verwaltung: Dienstag Uhr Donnerstag Uhr und Uhr Rathaus, Schloßstraße 1 Telefon / Sitzung des Gemeinderates Am Donnerstag, dem , Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses eine Sitzung des Ortsgemeinderates statt. Tagesordnung Öffentlicher Teil: TOP 1) Erhebung von Beitragsvorausleistungen für die erstmalige Herstellung von Straßen im Neubaugebiet Hillesheimer Rech TOP 2) Endwidmung eines Feldwegs Flur 9, Nr TOP 3) Herstellung von Betonfundamentriegel auf dem Friedhof Abteilung B TOP 4) Putzarbeiten im Bereich der Freifläche am Rathaus TOP 5) Mitteilungen und Anfragen Ein nichtöffentlicher Teil schließt sich an. Ulrich Armbrüster Freimersheim Wilfried Brück Donnerstag Uhr Rathaus Telefon / Anschluss von Dachrinnen und Hofentwässerungen Nach Abschluss der Entwässerungsarbeiten in den einzelnen Straßen haben die Verbandsgemeinde- Werke Alzey-Land durch Bekanntmachung darauf hingewiesen, dass die Grundstückseigentümer ihre Grundstücke anschließen können. In diesen Bekanntmachungen haben die Werke auch gleichzeitig darauf hingewiesen, dass vom Anschluss- und Benutzungszwang Gebrauch gemacht wird und die Grundstücke bis zu dem angegebenen Termin anzuschließen sind. Diese Verpflichtung gilt sowohl für das Schmutz- als auch für das Niederschlagswasser. Die rechtlichen Voraussetzungen für die Ausübung des Anschluss- und Benutzungszwanges durch die Werke ergeben sich aus der Gemeindeordnung in Verbindung mit dem Landeswassergesetz und insbesondere aus der Allgemeinen Entwässerungssatzung der Verbandsgemeinde Alzey-Land vom Der Begriff Abwasser ist in 2 Ziff. 3 dieser Satzung näher erläutert. Dort heißt es: Abwasser im Sinne dieser Satzung ist das durch häuslichen, gewerb - lichen, landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch in seinen Eigenschaften veränderte Wasser (Schmutzwasser) und das von Niederschlägen aus dem Bereich von bebauten oder befestigten Flächen abfließende Wasser. Dies bedeutet, dass die Grundstückseigentümer, z.b. das Niederschlagswasser von Hofflächen auf Ihrem Grundstück der Kanalisationsanlage zuzuführen haben. Die Grundstückseigentümer haben sicherzustellen, dass Niederschlagswasser nicht von ihren Grundstücken auf Gehwegflächen oder Fahrbahnen und somit auf Flächen im Eigentum der Straßenbaulastträger gelangen. Von der Ortsgemeinde wurden wir verschiedentlich darauf hingewiesen, dass noch nicht alle Grundstückseigentümer ihren Verpflichtungen nachgekommen sind. Mit dieser Bekanntmachung wollen wir nochmals auf die Rechtslage hinweisen und im Interesse alle Beteiligten die Grundstückseigentümer bitten, falls noch nicht geschehen, ihr Niederschlagswasser umgehend ordnungsgemäß anzuschließen. Verbandsgemeinde-Werke Alzey-Land (E. Bayer) Werkleiter

5 Donnerstag, den 9. August 2007 Amtlicher Teil Seite 5 Gau-Heppenheim Klaus Krieger Montag Uhr Gemeindeverwaltung, Schloßgasse 3 Telefon / Urlaub des s In der Zeit vom bis einschließlich befinde ich mich im Urlaub. Mein 1. Beigeordneter Bernhard Waldschmidt wird die Urlaubsvertretung übernehmen. Klaus Krieger Sitzung des Umlegungsausschusses Am Dienstag, dem , findet um Uhr im Gemeindehaus, Gau-Heppenheim, Schloßgasse 3, eine nichtöffentliche Sitzung des Umlegungsausschusses der Ortsgemeinde Gau-Heppenheim statt. Gau-Odernheim Bernd Westphal Sprechstunde nur donnerstags vom Uhr oder nach Vereinbarung weitere Bürostunden Montag von Uhr Freitag von Uhr Rathaus, Obermarkt 6 Telefon / 403; Fax Bebauungsplan Am Rossmarkt der Ortsgemeinde Gau-Odernheim - Aufhebungsverfahren - hier: Offenlegungsverfahren gem. 3 Abs. 2 BauGB Az.: A/16 Ca / pro Gemäß 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. August 1997 (BGBl. I S , 1998 I S. 137), geändert durch Artikel 4 Abs. 10 des Gesetzes vom (BGBl. I S. 718), geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 24. Juni 2004 (BGBl. I S ), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom (BGBl. I S vom ) wird Folgendes bekannt gemacht: Der Entwurf des Aufhebungsbebauungsplanes Am Rossmarkt der Ortsgemeinde Gau-Odernheim wird gem. 3 Abs. 2 BauGB auf die Dauer eines Monats in der Zeit vom bis zum (einschließlich) während der Dienststunden zur Einsichtnahme bei der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey- Land, Weinrufstr. 38, Alzey, Zimmer 117, öffentlich ausgelegt. Während der Offenlegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift bei der vorgenannten Stelle vorgebracht werden. Die fristgemäß vorgebrachten Stellungnahmen sind von der Gemeinde zu prüfen; das Ergebnis wird schriftlich mitgeteilt. Nicht fristgerecht vorgetragene Stellungnahmen müssen von der Gemeinde nicht behandelt werden. Ein Antrag nach 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Offenlegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. Vom Aufhebungsbebauungsplan ist der gesamte Geltungsbereich des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Am Rossmarkt in der Fassung der Bekanntmachung vom betroffen. Der Entwurf des Aufhebungsbebauungsplans kann auch bei der Ortsgemeinde während der Sprechstunden des Bürgermeisters eingesehen werden. Gau-Odernheim, den (Westphal) Prüfung der Jahresrechnung 2006 Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am den Bericht des Rechnungsprüfungsausschusses über die Prüfung der Jahresrechnung 2006 entgegengenommen und beschlossen, dass die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2006 genehmigt und dem, dem Ortsbeigeordneten sowie dem Bürgermeister und Beigeordneten der Verbandsgemeinde Alzey-Land für die Haushaltsführung im Haushaltsjahr 2006 Entlastung erteilt wird. Der Beschluss wird gemäß 114 Abs. 2 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) in der Fassung vom (GVBl. S. 153) hiermit bekannt gemacht. Die Jahresrechnung liegt in der Zeit vom bis einschließlich zur Einsichtnahme bei der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land, Alzey, Weinrufstraße 38, Zimmer 115 öffentlich aus. Gau-Odernheim, den Ortsgemeinde Gau-Odernheim gez.: Westphal Kettenheim Wilfried Busch Dienstag Uhr Rathaus, Alzeyer Straße 16 Telefon / Anschluss von Dachrinnen und Hofentwässerungen Siehe unter Freimersheim. Lonsheim Günther Barth Donnerstag Uhr Gemeindeverwaltung, Weihergasse 5 Telefon / 2 36 Straßensperrung in Lonsheim Wegen Straßenbauarbeiten in Lonsheim, Untergasse, ist die Kreisstraße 13 zwischen Lonsheim und Bermersheim von Montag, 6. August bis Samstag, 11. August gesperrt. Anlieger können die Untergasse in Lonsheim bis zur Baustelle befahren. Die Umleitung über Heimersheim ist ausgeschildert. Nack Bernhard Hähnel Mittwoch Uhr und nach Vereinbarung In den 30 Morgen Nack Telefon / 2 66 (Gemeindebüro) Telefon / Bebauungsplan Neunzig Morgen der Ortsgemeinde Nack - Aufhebungsverfahren - hier: Bekanntmachung gem. 10 Abs. 3 BauGB Az: A/20 Ca / pro Gemäß 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. August 1997 (BGBl. I S , 1998 I S. 137), geändert durch Artikel IV Abs. 10 des Gesetzes vom 5. Mai 2004 (BGBl. I S. 718) zuletzt geändert durch Artikel I des Gesetzes vom 24. Juni 2004 (BGBl. I S ), geändert durch Gesetz zur Erleichterung von Planungsvorhaben für die Innenentwicklung der Städte vom (BGBl. I S vom ) wird Folgendes bekannt gemacht: Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Nack hat in seiner Sitzung am den Aufhebungsbebauungsplan Neunzig Morgen gem. 10 Abs. 1 BauGB als Satzung beschlossen. Der Beschluss der Gemeinde über den Aufhebungsbebauungsplan wird hiermit bekannt gemacht. Der Aufhebungsbebauungsplan und seine Begründung werden ab sofort bei der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land, Weinrufstr. 38, Alzey, Zimmer 117, während der Dienststunden zur Einsichtnahme bereitgehalten. Über den Inhalt des Aufhebungsbebauungsplans wird auf Verlangen Auskunft erteilt. Der Aufhebungsbebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft; gleichzeitig tritt der ursprünglich rechtsverbindliche Bebauungsplan Neunzig Morgen außer Kraft. Von dem Aufhebungsverfahren ist der gesamte rechtsverbindliche Bebauungsplan Neunzig Morgen in der Fassung der Bekanntmachung vom betroffen. Auf folgende Bestimmungen wird besonders hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrensund Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach 214 Abs. 2 a beachtlich sind. 44 Abs. 3 BauGB: Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche nach den 39 bis 43 und des 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen der Entschädigungsansprüche bei nicht fristgemäßer Geltendmachung wird hingewiesen. 24 Abs. 6 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO): Eine Verletzung der Bestimmungen über 1. Ausschließungsgründe gem. 22 Abs. 1 GemO und 2. die Einberufung und die Tagesordnung zu den Sitzungen des Gemeinderates ( 34 GemO) ist unbeachtlich, wenn nicht innerhalb eines Jahres nach der öffentlichen Bekanntmachung der Satzung schriftlich unter Bezeichnung der Tatsachen, die eine solche Rechtsverletzung begründen können, gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist. Nack, den (Hähnel) Offenheim Karl Ludwig Becker Samstag Uhr oder nach Vereinbarung Gemeindeverwaltung, Bechenheimer Straße 4 Telefon: / 2 16 Mobil: / hier: Gemeindestraße Hintergasse Flur 1 Nr. 120, 170, 142 als Gemeindestraße Hintergasse dem öffentlichen Verkehr zu widmen.

6 Seite 6 Amtlicher Teil Donnerstag, den 9. August 2007 hier: Gemeindestraße Kirchgasse Flur 1 Nr. 177, 137 und 133 als Gemeindestraße Kirchgasse dem öffentlichen Verkehr zu widmen. in der Ortsgemeinde Offenheim hier: Gemeindestraße Obere Schäfergasse Flur 1 Nr. 76 als Gemeindestraße Obere Schäfergasse dem öffentlichen Verkehr zu widmen. hier: Gemeindestraße Brunnengasse Flur 1 Nr. 87 als Gemeindestraße Brunnengasse dem öffentlichen Verkehr zu widmen. hier: Gemeindestraße Untere Schäfergasse Flur 1 Nr. 67/2, 82 und 83/3 als Gemeindestraße Untere Schäfergasse dem öffentlichen Verkehr zu widmen. hier: Gemeindestraße Dr.-Ludwig-Knobloch-Straße Flur 1 Nr. 274 und 232 als Gemeindestraße Dr.-Ludwig-Knobloch-Straße dem öffentlichen Verkehr zu widmen. hier: Gemeindestraße Hinter den Gärten Sitzung am beschlossen, die Erschließungsstraße Flur 1 Nr. 263 als Gemeindestraße Hinter den Gärten dem öffentlichen Verkehr zu widmen., Ende Amtlicher Teil hier: Gemeindestraße Hubergasse Flur 1 Nr. 184/2 als Gemeindestraße Hubergasse dem öffentlichen Verkehr zu widmen. Sitzung des Gemeinderates Am Donnerstag, dem 16. August 2007 um Uhr findet im Bürgerhaus/Altentagesstätte, Bechenheimer Straße, eine Sitzung des Gemeinderates statt. Tagesordnung Öffentlicher Teil 1. Bebauungsplan Bechenheimer Straße Beratung und Beschlussfassung 2. Rechnungsprüfung 2006 Beschlussfassung, Entlastungserteilung:, Beigeordneter, VG-Bürger - meis ter, VG-Beigeordnete 3. Bericht überörtlicher Prüfung durch Kommunalaufsicht ( ) Ein nichtöffentlicher Teil schließt sich an. () Wahlheim Dr. Heiner Bus Freitag Uhr Gemeindeverwaltung, Kelleracker 1 Telefon / während d. Sprechstd. Telefon / Anschluss von Dachrinnen und Hofentwässerungen Siehe unter Freimersheim. Sitzung des Gemeinderates Am Montag, den 20. August 2007 findet im Rathaus um 20 Uhr eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt, zu der alle interessierten Bürger herzlich eingeladen sind. Tagesordnung: TOP 1: Jahresrechnung 2006: a) Bericht des Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses, b) Entlastungserteilung; TOP 2: Bebauungsplan Ober der Bahn a) Offenlegungverfahren gem. 3 Abs. 2 BauGB und Beteiligungsverfahren gem. 4 Abs. 2 BauBG, b) Satzungsbeschluss gem. 10 Abs. 1 BauGB TOP 3: Internet-Auftritt der Ortsgemeinde; TOP 4: Umwidmung eines Teils der Obergasse zum Feldweg; TOP 5: Verkehrsregelung in der Steingasse; TOP 6: Gemeindefest 2008; TOP 7: Mitteilungen und Anfragen. Ein nichtöffentlicher Teil schließt sich an. Dr. H. Bus

7 Donnerstag, den 9. August 2007 Nichtamtlicher Teil Seite 7 ANichtamtlicher Teil ktuelles aus den Gemeinden Kultur - Sport - Vereinsleben Gottesdienste Katholische Gottesdienste: Bechtolsheim: Sa., Uhr, Vorabendmesse. Biebelnheim: So., 9 Uhr, Amt. Gau-Odernheim: So., Uhr, Hochamt. Evangelische Gottesdienste: Albig: So., 10 Uhr, Gottesdienst Bechenheim: So., 8.45 Uhr, Gottesdienst. Bechtolsheim: Sa., 12 Uhr, Gottesdienst mit Trauung; So., 10 Uhr, Gottesdienst, 11 Uhr, Kindergottesdienst. Bermersheim v.d.h.: So., 10 Uhr, Gottesdienst. Biebelnheim: So., 9 Uhr, Gottesdienst. Bornheim: So., 9 Uhr, Gottesdienst. Eppelsheim: So., 9 Uhr, Gottesdienst. Erbes-Büdesheim: Mi., 20 Uhr, Probe Posaunenchor Ev. Gemeindehaus Wendelsheim. Flomborn: So., 9 Uhr, Gottesdienst. Flonheim: So., Uhr, Gottesdienst. Framersheim: Sa., Uhr, Gottesdienst. Freimersheim: So., Uhr, Gottesdienst. Gau-Heppenheim: Sa., Uhr, Gottesdienst. Gau-Odernheim: So., 18 Uhr, Gottesdienst. Kettenheim: So., 9 Uhr, Gottesdienst. Nieder-Wiesen: So., 10 Uhr, Gottesdienst. Ober-Flörsheim: So., Uhr, Gottesdienst mit Taufen von Bettina Fronius und Amelie Arm. Offenheim: Fr., Uhr, Chorprobe Ichthys; So., 9 Uhr, Gottesdienst. Uffhofen: So., 9 Uhr, Gottesdienst. Verbandsgemeinde Bericht über die Sitzung des Verbandsgemeinde - rates am 4. Juni 2007 In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause verabschiedete der Verbandsgemeinderat seine Stellungnahme zum Entwurf des Landesentwicklungsprogramms IV. Außerdem brachte der Rat den Förderantrag für einen Job-Fux auf den Weg, der künftig in den Hauptschulen Flomborn und Flonheim beschäftigt werden soll. Der Entwurf des Landesentwicklungsprogramms IV, welches von der Landesregierung noch in diesem Jahr in Kraft gesetzt werden soll, lag den Verbandsgemeinderats-Mitgliedern zur Stellungnahme vor. Mit dem LEP sollen die Ziele und Grundsätze der Landesplanung für einen Zeitraum von 10 Jahren festgelegt werden. Damit bildet das LEP einen wichtigen Rahmen für den Verwaltungsvollzug und die Förderpraxis in Rheinland-Pfalz. Da das LEP IV die oberste Planungsstufe darstellt, haben dessen Vorgaben auch direkte Auswirkungen auf die Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Alzey-Land und deren künftige Planungen. Der nachfolgend neu aufzustellende Raumordnungsplan muss sich ebenso an den Vorgaben des LEP IV orientieren, wie der Flächennutzungsplan und die Bebauungspläne der Verbandsgemeinde bzw. Ortsgemeinden. In seiner Stellungnahme kritisierte der Verbandsgemeinderat insbesondere die zu starren Regelungen des Entwurfs, bezüglich der Inanspruchnahme von Freiflächen zur Ausweisung von Neubaugebieten. Dabei erkennt der Verbandsgemeinderat an, dass natürlich aufgrund des demographischen Wandels eine Neuausweisung von Baugebieten nicht mehr in der Größenordnung vorangegangener Jahre vollzogen werden kann. Auch ist es wichtig, nach dem Grundsatz Innen- vor Außenentwicklung, zunächst die Entwicklungspotentiale im Innenbereich zu nutzen. Hier kommen in Betracht Freiflächen innerhalb des Ortskernes, leerstehende Hofreiten oder Scheunenausbauten. Allerdings so der Verbandsgemeinderat in seiner Stellungnahme kann sich die zukünftige Entwicklung nicht nur starr auf die Innenentwicklung beschränken. Dies führte zu einer Stagnation der Entwicklung in den Gemeinden, in denen eine Innenentwicklung nicht möglich ist. Es sollte weiterhin eine gesunde Mischung zwischen Innenentwicklung und Außenentwicklung, d. h., unter Berücksichtigung der Flächennachfrage und der Verfügbarkeit von Innenentwicklungspotentialen, realisiert werden. Außerdem wäre es aus Sicht des Verbandsgemeinderates wünschenswert, von Seiten des Landes die Förderkulisse für eine Wertsetzung der Innenbereiche weiter auszubauen, um dem Ziel mehr Innenentwicklung gerecht werden zu können. In einem weiteren Punkt ging es einmal mehr um die Hauptschulen, insbesondere um die angespannte Ausbildungssituation für die Hauptschulabgänger. Hierzu führte Bürgermeister Steffen Unger aus, dass sich die Lehrerkollegien der beiden Hauptschulen Flomborn und Flonheim sehr bemühen, die Schulabgänger beim Wechsel von der Schule in die Ausbildung zu unterstützen. In den letzten Jahren sei es aber für Abgänger der Hauptschulen immer schwerer, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Durch die angespannte Ausbildungslage und den damit verbundenen wachsenden Konkurrenzdruck um die Ausbildungsplätze ist es wichtig, die Schulabgänger beim Wechsel in den Beruf noch mehr zu unterstützen. Eine Verbesserung der Situation für unsere Hauptschüler verspricht sich der Verbandsgemeinderat gemeinsam mit den Schulleitern der Grund- und Hauptschulen Flonheim und Flomborn durch die Beschäftigung eines Job- Fuxes. Dies ist ein Pädagoge, der die Schulabgänger bei ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung berät und unterstützt. In Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium sorgt er zum Beispiel für zusätzliche Praktika, stellt Kontakte zu Firmen her und bietet den Schülern eine individuelle Beratung. Das Programm Job-Füxe ist ein Programm des Landes Rheinland-Pfalz, welches Personal- und Sachkosten bezuschusst. Der Verbandsgemeinderat votierte einstimmig dafür, einen entsprechenden Förderantrag für unsere beiden Hauptschulen auf den Weg zu bringen. Albig Kartenvorverkauf hat begonnen Der Kartenvorverkauf für die Kerbeveranstaltungen hat begonnen. Ab sofort sind in der Bäckerei Elz Karten für das Kerbekonzert mit den Bembelsängern am Samstag, 8. September erhältlich. Karten sind auch jeweils Dienstag und Donnerstag von 19 Uhr bis 20 Uhr im Rathaus zu erwerben. Günther Trautwein Feuerwehr Albig Die Albiger Wehrleute treffen sich mindestens einmal pro Monat zur Fortund Weiterbildung. Im Rahmen der jüngsten Übung haben die Wehrmänner für die Gemeinde echte Nachbarschaftshilfe geleistet und einen Baum auf dem Riegelplatz zurückgeschnitten um Schaden an einem Nachbargebäude zu verhindern und Gefahren für spielende Kinder durch herabfallende Äste im Bereich des Spielplatzes abzuwehren. Im Namen der Anwohner bedanke ich mich bei den Wehrleuten und Wehrführer Willi Knell für die fachmännische Ausführung der Präventionsmaßnahme. Günther Trautwein, Bechenheim Hähnchenessen beim VSV Fichte Bechenheim Der VSV Fichte Bechenheim lädt am Sonntag, ab Uhr ins Sportheim zum Hähnchenessen ein. Die Hähnchen werden im Teigmantel mit Brot oder mit Pommes Frites serviert. Wir bitten um Vorbestellung bei Gerhard Dexheimer, Tel.Nr / 460 oder Ernst Bechtluft, Tel.Nr / 444. Um Uhr findet dann das Punktspiel Fichte gegen TSV Wonsheim statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Vorstand Bechtolsheim Seniorengymnastik Am Montag, dem , findet um Uhr im ev. Jugendheim, Langgasse 18 die Seniorengymnastik statt. Die Teilnahme ist kostenlos. E. S. Eppelsheim Kirchgassenfest MGV Im Rahmen des mehrwöchigen Festprogrammes zum Geburtstag findet am 11./ das Kirchgassenfest des MGV statt Samstag: 18 Uhr, Bewirtung; 19 Uhr, Bieranstich mit der Ortsgemeinde; 21 Uhr Oldies but Goldies ; Sonntag: 11 Uhr, Frühschoppen; Uhr Mittagstisch; 14 Uhr, Volksliedersingen mit dem Landfrauenchor Eppelsheim, GV Nieder-Wiesen, GV Sängerbund Rommersheim, MGV Sängerkranz Ober-Flörsheim und MGV Eppelsheim; 14 Uhr Kaffee und Kuchen. Informationen zu weiteren Veranstaltungen unter

8 Seite 8 Nichtamtlicher Teil Donnerstag, den 9. August 2007 Frisch renovierte Räume in der Grundschule Albig Vor den Sommerferien schon konnten die Renovierungsarbeiten an dem Gebäude der Grundschule in Albig abgeschlossen werden. Nachdem in den vergangenen Jahren das Hauptaugenmerk auf den Außenanlagen lag, hatte der Verbandsgemeinderat für den Haushaltsplan 2007 Mittel für die Innenrenovierung des Schulgebäudes zur Verfügung gestellt. Rund ,00 Euro wurden in die Renovierung einiger Räume gesteckt. Die frühere Lehrküche wurde zum Werkraum umfunktioniert und die Lehrer haben nun ihr Domizil im früheren Werkraum. Dabei wurden dringend notwendige Maler- und Bodenbelagsarbeiten ausgeführt, aber auch die Sanitär- und Elektroinstallationen erneuert. Da im Zuge der Renovierungsarbeiten auch ein Raum für neue Medien eingerichtet wurde, waren hier umfangreiche Installationsarbeiten notwendig. Die Ausstattung mit Computern konnte dann über Spenden realisiert werden. In diesem Zusammenhang bedankte sich die Schulleiterin, Frau Christine Adams für die zahlreichen Spenden großer Firmen und das große Engagement der Familie Häfner, durch welche genügend Computer neuerer Generation beschafft und installiert werden konnten. Frau Adams weist darauf hin, dass für die Albiger Schülerinnen und Schüler nun jederzeit Computer in Klassenstärke zur Verfügung stehen. Um für einen sinnvollen und effektiven Einsatz der Geräte zu sorgen, wurde eine Reihe pädagogischer Software angeschafft. In fast allen Fächern können nun auch die neuen Medien integriert werden, da Lernprogramme in den Bereichen Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch für jede Altersstufe zur Verfügung stehen. Auch die Kinder der betreuten Grundschule nutzen die Hard- und Software regelmäßig zwischen und Uhr. Da einige Möbel in der Schule schadhaft waren, wurde auch in Teilen von der Verbandsgemeinde neues Möbel beschafft. Aber auch in diesem Bereich haben sich die Eltern eingebracht. Von Familie Phillip wurden viele der schadhaften Möbel abgebaut und entsorgt. Herr Fritzges, der Schulelternsprecher der Grundschule Albig, organisierte gemeinsam mit vielen Eltern eine Schrank- und Regalaktion. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass die Klassenzimmer und auch der Werkraum mit einigen neuwertigen Schränken und Regalen bestückt werden konnten; auch diese Möbel waren eine Spende. Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler freuen sich über die gelungene Renovierung, auch die Lehrerinnen der Grundschule Albig sind begeis - tert von ihrem neuen Lehrerzimmer mit integriertem Lehrmittelraum. Schulleiterin Christine Adams bedankt sich bei der Verbandsgemeinde und allen Helfern und Eltern und freut sich gemeinsam mit Bürgermeister Steffen Unger über das gelungene Projekt. Fahrt zur Grünen Woche Die Ortsgemeinde bietet eine Busfahrt zur Grünen Woche Berlin vom , anlässlich des Bundeswettbewerbs Unser Dorf hat Zukunft. Es gibt nur noch wenige Restplätze. Interessierte erhalten Informationen bei der Ortsgemeinde. Ute Klenk-Kaufmann in Flonheim Busfahrt ins Haus der Geschichte nach Bonn Am Sonntag, den fährt der Wanderverein Flonheim-Uffhofen in das Haus der Geschichte nach Bonn. Abfahrt: 9.00 Uhr an der Adelberghalle gg Uhr kleiner Imbiss mit Weck, Worscht un Woi auf einem Rastplatz Uhr Uhr Führung im Haus der Geschichte in Bonn Weiterfahrt nach Maria Laach, Gelegenheit Klosterbesichtigung und Kaffeetrinken Uhr Abschluss in Perscheid beim Singenden Winzer Uhr Rückfahrt Es ist erforderlich sich für die Fahrt beim Unterz. anzumelden. Anmeldungen bitte ab sofort telefonisch unter Tel.: Die Fahrtkosten in Höhe von 15,00 Euro für Mitglieder oder 20,00 Euro für Nichtmitglieder (incl. Imbiss) werden im Bus kassiert. Letzter Anmeldetermin am Montag den Helmut Hohmann 1. Vorsitzender Gemütlicher Abend Die Ortsgemeinde Flonheim und die AWO Flonheim lädt den Club der Behinderten und seine Freunde, Flonheim und Umgebung zu einem gemütlichen Abend in die Klosterstube der Adelberghalle am Donnerstag, den , Uhr, ein. Ute Beiser-Hübner in AWO Flonheim Jahresausflug Abfahrtzeiten für Ausflug: Uffhofen 9.45 Uhr; Flonheim, Marktplatz: Uhr. RS VdK-Grillfest Auch in diesem Jahr lädt der Sozialverband VdK Ortsverband Flonheim/ Uffhofen alle Mitglieder und Freunde zu seinem Grillfest ins Naturfreundehaus Schauinsland Flonheim ein. Termin ist Samstag, der 1. Sept. 2007, Beginn Uhr. Anmeldungen sind ab sofort bis 20. August 2007 möglich bei: Ottmar Zeller, / oder Brigitte Kaiser-Kirst, / Für Speisen und Getränke ist wieder bestens vorgesorgt. Es wird ein Unkostenbeitrag von Euro 5,00 pro Person erhoben. Der Vorstand freut sich über viele Teilnehmer. KK Framersheim FCC mit Lizenztrainerin Der 1.Vorsitzende Lutz Bechtols - heimer beglückwünschte Michaela Juszack im Namen des Framersheimer Carneval Clubs zur bestandenen C-Lizenzprüfung beim Landesverband für karnevalistischen Tanzsport Rheinland-Pfalz. In der Ausbildung wurden grundlegende Kenntnisse im karnevalistischen Tanzsport vermittelt: Schritte, Bewegungen, Kombinationen und Choreographie waren die wesentlichen Arbeitsfelder. Medizinische Kenntnisse gehörten ebenfalls zum Lehrinhalt. Der Lehrgang bestand aus einer fachspezifischen Ausbildung, einem überfachlichen Teil, der theoretischen Prüfung und der praktischen Lehrprobe. Die gesamte Ausbildung umfasste 120 Übungseinheiten, die in den Sportschulen Frankenthal, Herxheim, Kob - lenz und Karlsruhe absolviert wurden. Die vielen Tanzgruppen im FCC haben nun in Michaela Juszack eine versierte und bestens geschulte Ansprechpartnerin und Trainerin. LB Grillnachmittag des VdK Der Vorstand des VdK Ortsverein Framersheim und Gau-Heppenheim lädt alle Mitglieder und ihre Partner zu einem gemütlichen Grillnachmittag am ein. Freimersheim Überprüfung der Öl- und Gasheizungsanlagen Zum Schutz unserer Umwelt und um Energie einzusparen, schreibt das Bundesimmissionsschutzgesetz eine jährliche Messung an Heizungen vor. Des Weiteren wird zu Ihrer Sicherheit an allen Gasfeuerstätten die Abgaswegüberprüfung sowie die Kohlenmonoxydmessung nach der Kehr- und Überprüfungsordnung durchgeführt. Diese Überprüfung erfolgt ab September Um gebührenpflichtige Nachmessungen zu vermeiden, wird den Betreibern empfohlen, erforderliche Wartungs - arbeiten rechtzeitig ausführen zu lassen. Sollten Sie am Tage der Überprüfung nicht zu Hause sein, erfolgt eine Terminankündigung in den Briefkasten. Bezirksschornsteinfegermeister A. Eberle, Am Ziegelacker 20, Rockenhausen, Tel / Gau-Heppenheim Grillnachmittag des VdK Siehe unter Framersheim. Gau-Odernheim Kath. Frauenkreis Termine im August Donnerstag, den Gottesdienst am Wegkreuz (Herrgottspfad) mit Kräuterweihe Uhr. Es sind besonders auch junge Familien mit ihren Kindern herzlich eingeladen. Anschließend gemütliches Beisammensein bei Weck, Worscht und Woi. Dienstag, , mediterraner Abend auf dem Kirchplatz. Beginn Uhr. Freitag, , Filmabend im Hof ab Uhr Zu allen Veranstaltungen sind alle herzlich eingeladen und Gäste immer willkommen. Infos: Ursel Zulauf, Tel UZ

9 Donnerstag, den 9. August 2007 Nichtamtlicher Teil Seite 9 Verloren/Gefunden In der Gemarkung Erbes-Büdesheim wurde im Juli Bargeld und ein Fahrradschloss gefunden. Zudem wurden in der Ortsgemeinde Flonheim folgende Gegenstände gefunden: eine Brille ein Schlüsselbund eine Uhr eine Sweatjacke Des Weiteren wurde in der Ortsgemeinde Framersheim im Juli ein Autoschlüssel gefunden. In der Ortsgemeinde Offenheim wurde im Juli ein Schlüsselbund gefunden. Der/die Eigentümer wird/werden gebeten, sich mit dem Fundbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey- Land, Bürgerbüro, Tel / in Verbindung zu setzen. Lonsheim Besuch aus der Partnergemeinde Vom bis besuchen uns auf Einladung der Gemeindeverwaltung ca. 25 Einwohner unserer Partnergemeinde Lückersdorf - Gelenau in Sachsen. Um die Kontakte nicht nur zwischen den Gemeindevertretern, sondern auch zu den anderen Bürgern herzustellen bzw. zu erweitern, wollen wir sie in der Zeit ihres Besuches, d.h. für zwei Nächte privat unterbringen. Geben wir damit unseren Gästen ein Stück ihrer Herzlichkeit, wie wir sie schon bei unseren Besuchen in Lükkersdorf-Gelenau erfahren haben, wieder zurück. In der Hoffnung, dass Sie unser Vorhaben unterstützen und dadurch ihr Besuch die Einwohner unserer Gemeinden wieder ein Stück näher bringt, bitte ich alle, die Zimmer/Betten zur Verfügung stellen wollen, sich umgehend bei mir zu melden. H. G. Barth Nieder-Wiesen Jahresausflug des GV 1848/79 Nieder-Wiesen e.v. Interessenten am Ausflug nach Wiesthal (Spessart) am Samstag, werden gebeten, ihre Anmeldungen schnellstens bei Friedrich Petry abzugeben. Zur Erinnerung: Geplant ist eine Wanderung durch den Spessartwald mit Köhlermahlzeit - Gehbehinderte werden gefahren. Im Beitrag von 30,- EUR sind folgende Leistungen enthalten: Frühstück in gewohnter Manier, Köhlermahlzeit, Getränke auf der Wanderung, Wurstprobe, Abendessen mit Musik (ohne Getränke). Der anteilige Fahrtkostenbeitrag wird, bei voller Auslastung des Busses, ca. 10,- EUR betragen. Im Falle freibleibender Plätze besteht auch für Nichtmitglieder die Möglichkeit der Teilnahme. Der Vorstand Spende für die Freilichtbühne Nack Beständig ist der Wechsel. Dieser Satz, frei nach Kant zitiert, gilt für die Menschen ebenso wie für ihre Wohnstätten. Exemplarisch zeigte solch eine Entwicklung die Fotoausstellung Nack im Wandel der Zeit, die auf einer Idee von Paul Grandel beruhte. Dazu waren etwa 130 Fotos von Gebäuden und Ortsansichten von Nack seit den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zusammengetragen, digital aufgearbeitet und schließlich im Oktober 2006 in der Sängerhalle ausgestellt worden. Die Initiative zu diesem Werk stammte zwar von Paul Gaschler, realisiert wurde sie jedoch von einem Team, zu dem Gaby Sipp, Barbara Schulze, Rüdiger Dittewig sowie Karl-Friedrich Maresch gehörten. Um die Atmosphäre jener vergangenen Jahrzehnte fühl- und spürbar zu machen, wurden dazu zeitgenössische Werkzeuge und Gebrauchsgegenstände präsentiert. Der Eintritt zu der Ausstellung war frei, doch wurde um eine Spende gebeten. Auf diese Weise waren 200 EUR zusammengekommen, die Paul Gaschler und sein Team am vergangenen Dienstag Bernhard Hähnel in Form eines Schecks überreichten. Diese Spende soll für den weiteren Ausbau der Freilichtbühne von Nack verwendet werden. AS Senioren- und Grill-Nachmittag Zu unserem nächsten Treffen der AWO laden wir euch herzlich ein, am Samstag, 18. August um Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus Wendelsheim. Bei schönem Wetter auch im Freien. Für Essen und Getränke ist bestens gesorgt. AWO-Team Ober-Flörsheim Trainingsbeginn Die TSG Ober-Flörsheim (SG Mühltal) Abteilung Fußball informiert: Der Trainingsbeginn für die Jugenden lautet wie folgt: F-Junioren um Uhr E-Junioren um Uhr D-Junioren um Uhr Trainiert wird auf dem Sportgelände in Ober- Flörsheim. Wahlheim Überprüfung der Öl- und Gasheizungsanlagen Siehe unter Freimersheim. Alzey - Stadt Die kleinen Giganten der Lüfte Deutsche Meisterschaft für Großflugmodelle und Schau - flugtage mit Open Air Konzert Auch in diesem Jahr wird die lange Tradition der Alzeyer Modellflugtage nicht nur fortgesetzt, sondern wieder um eine Attraktion mehr bereichert. So findet am Freitag den 10. August ab 9 Uhr die zwanzigste Deutsche Meisterschaft für Großflugmodelle auf dem Fluggelände zwischen Alzey- Weinheim und Offenheim statt. Das Wochenende des 11. und 12. August gehört wie immer den großen Schauflugtagen. Die Modelle, die dabei zum Einsatz kommen, müssen mindestens 2.6 m Spannweite, oder 30ccm Hubraum Veranstaltungen Verbandsgemeinde Alzey-Land Flonheim Kino Flonheim Sa., 20 Uhr Kino Vino Wenn der Vater mit dem Sohne Einlass ab Uhr So., 15 und 20 Uhr Wenn der Vater mit dem Sohne von und mit Heinz Rühmann Nack So., , Uhr Bürgerverein 3. Nacker Gemarkungsspaziergang Sportplatz haben. Auch Jets sind zur Teilnahme zugelassen. Der diesjährige Deutsche Meister wird nach dem Fliegen eines Pflicht- und eines Kürprogramms ermittelt werden. Ab Samstag 12 Uhr beginnen dann traditionsgemäß die Schauflugtage. Zu sehen ist fast alles was die Fliegerei zu bieten hat: Von reinen Zweckmodellen ohne Vorbild für Kunstflug, Hochgeschwindigkeitsflug oder Spaßfliegen bis zu vorbildgetreuen Nachbauten von Oldtimern, Kunstflugmaschinen, Warbirds, Hubschrauber und Jets. Am Samstagabend ab 20 Uhr lädt der Verein zum großen Open Air Konzert ein, die Kultband Mr S & the Lotions wird wie im letzten Jahr dem Publikum mächtig einheizen. Die Besucher können sich bei bester Bewirtung an dem bunten Treiben erfreuen. Dabei ist die angenehme Atmosphäre mit dem Alzeyer Publikum bei Gastpiloten so beliebt, dass es dem Verein nie schwer fällt viele hochkarätige Teilnehmer für diese Veranstaltung zu gewinnen. Die Anfahrt zum Fluggelände ist ab Alzey beschildert, während der DM am Freitag und Samstagvormittag ist der Eintritt frei. Weitere Informationen auch unter Zurück in den Beruf Ende August startet beim Bildungswerk des Alzeyer und Wormser Handwerks ggmbh wieder ein Seminar für Frauen, die sich die Rückkehr in das Berufsleben zum Ziel gesetzt haben. Nach dem erfolgreichen Abschluss unseres letzten Seminars, bei dem bereits jetzt zwei Drittel der Teilnehmerinnen einen Arbeitsplatz gefunden haben, bieten wir wieder umfangreiche Unterstützung auf dem Weg zum Ziel mit folgenden Themen: Ober-Saulheimer-Str. 20 e Wörrstadt Telefon /

10 Seite 10 Nichtamtlicher Teil Donnerstag, den 9. August 2007 Wir gratulieren Albig Elisabeth Scholz 73 Jahre Friedrich Bayer 71 Jahre Hildegard Koch 78 Jahre Bechenheim Ludwig Sipp 78 Jahre Bechtolsheim Franz Hilsdorf 71 Jahre Anna Maria Rick 79 Jahre Eppelsheim Ernst Häusser 70 Jahre Helga Ceglecki 79 Jahre Flomborn Elfriede Gerhard 81 Jahre Flonheim Dorothea Schott 70 Jahre Waltraut Krützfeldt 76 Jahre Wilhelm Martin 70 Jahre Edith Schick 78 Jahre Bewerbungsmanagement: Kommunikationstraining EDV-Training Aktuelle Themen der Wirtschaft Kompetenzbilanz Vereinbarkeit von Familie und Beruf Berufspraxis: Arbeit vor Ort erproben Teamarbeit Dauer des Seminars: bis Lernzeiten: Mo bis Freitag, an vier Tagen von 8.00 Uhr bis Uhr, an einem Tag von Uhr Telefonische Anmeldungen sind willkommen unter der Rufnummer Bahn-Sozialwerk Alzey Am Freitag, 17. August 2007 fahren wir mit dem Bus nach Speyer zur Schifffahrt auf den Altrheinseen. Abfahrt um Uhr am Bahnhof Alzey. Abschluss im Hagenbräu in Worms. Anmeldung bei K.-H. Lutz, Tel / 17 73, ab Uhr. Doppik-Seminar für Ratsfrauen Unter fachkundiger Leitung werden die Grundlagen der neuen Praxis der Rechnungslegung der öffentlichen Haushalte vermittelt. Das Seminar findet statt am Samstag, 1. September 2007, Uhr. Info und Anmeldung bis im Frauenbüro der Kreisverwaltung Alzey-Worms: Tel / , Fax: / , ST Sonstiges Klaus Hagemann bietet Rat und Hilfe Die nächste Bürgersprechstunde des Bundestagsabgeordneten Klaus Hagemann findet am Mittwoch, 15. August 2007, von Uhr statt. Inte - ressierte Bürger haben wie immer die Möglichkeit, persönliche Fragen in einem direkten Gespräch mit Herrn Hagemann zu klären. Wer Rat und Hilfe braucht oder Probleme mit Behörden und staatlichen Stellen hat, kann Herrn Hagemann zu der angegebenen Zeit in seinem Alzeyer Bürgerbüro in der Framersheim Erna Schubert 72 Jahre Gau-Odernheim Klara Reiss 74 Jahre Anna Lauth 77 Jahre Luise Nagel 88 Jahre Erika Legler 70 Jahre Arthur Lapsien 85 Jahre Nack Erich Brück 76 Jahre Nieder-Wiesen Ella Grunenberg 82 Jahre Adelbert Kessler 75 Jahre Elfriede Lauterbach 86 Jahre Ober-Flörsheim Klaus Klomann 70 Jahre Ludwig Hogen 84 Jahre Amtsgasse 9 treffen. Er ist in dieser Zeit auch unter / zu erreichen. Herbst- Kindersachenbasar Die evangelische Kirchengemeinde Weinheim veranstaltet am Samstag, dem 25. August, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr einen Kindersachenbasar für Herbst/Winter-Artikel. Möchten Sie gut erhaltene Kindersachen, Spielzeug (außer Stofftiere), Kinderwagen und anderes verkaufen, rufen Sie bitte Birgit Ringeisen, Telefon / , oder Ursula Julius, Telefon / zwecks Nummernvergabe und Infos an. Anmeldeschluss ist der 21. August. BIG Gym Frauen Fitness XXL Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat ein spezielles Fitness-Programm BIG Gym-Training für Übergewichtige entwickelt. Das Angebot richtet sich an übergewichtige Frauen und soll ein verbessertes Körpergefühl entwickeln und Beschwerden, die durch mangelnde Bewegung verursacht werden, lindern. Aus Gymnastik und Aerobic werden Übungen kombiniert, so dass Frauen, die ein paar Pfunde zu viel haben, wieder Lust und Freude an der Bewegung bekommen. Der nächste Kurs beginnt am 22. August. Die insgesamt zehn Übungsstunden finden mittwochs von unter fachkundiger Leitung von Monika Schön Tel: / von Uhr in der Gemeindehalle in Alzey-Dautenheim statt. Anmeldungen sind bei der Übungsleiterin oder beim DRK-Kreisverband Alzey unter Tel.: / möglich. KF Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mit neuem Vorstand und Verwaltungsrat Kontinuität angesagt Seit 1. August 2007 hat die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz eine neue Chefin. Ulrike von der Lühe (50) tritt die Nachfolge von Karin Stock an, die Ende Juli in den Ruhestand ging. Die studierte Ernährungswissenschaftlerin kennt die Arbeit der Verbraucherzentrale seit über 20 Jahren - zunächst als Ernährungsreferentin und seit einigen Jahren als stellvertretende Geschäftsführerin. Nach einer durch die Mitgliederversammlung beschlossenen Satzungsänderung übernimmt sie das Ruder in der Funktion als geschäftsführender Vorstand. Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit bei der Verbraucherzentrale weiß sie, welche Probleme Verbraucherinnen und Verbraucher haben, wo es Lücken in puncto Verbraucherschutz gibt und wie sie sich für Verbraucherinteressen stark machen kann. Sie hat in der Vergangenheit gezeigt, dass sie bei brennenden Themen schnell reagieren und ein hohes Maß an Flexibilität an den Tag legen kann. Unterstützt wird sie bei ihren vielen neuen Aufgaben von dem bewährten Team von 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dabei setzt die neue Chefin auf Teamarbeit und Kontinuität. Bei dem breiten Aufgabenspektrum der Verbraucherzentrale von Altersvorsorge über digitale Medien bis hin zu unerwünschter Werbung wird sie noch mehr den Schwerpunkt auf den präventiven Verbraucherschutz legen. Ihr zur Seite steht ein ebenfalls bei der Mitgliederversammlung neu gewählter fünfköpfiger Verwaltungsrat. Alte und neue Vorsitzende ist Angelika Stegmann vom Deutschen Mieterbund. Der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Mohr vom BUND und die Beisitzerin Ilse Wambsganß von der Arbeitsgemeinschaft der Landfrauenverbände wurden ebenfalls wieder gewählt. Neu im Verwaltungsrat sind Hannelore Herbel von der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Haushaltsführungskräfte und Thomas Pensel von der Umweltberatung in Hessen und Rheinland-Pfalz. Betriebliche Altersvorsorge Ratgeber der Verbraucherzentralen Mehr einzahlen, länger arbeiten, weniger bekommen: Die Aussichten für jüngere Arbeitnehmer auf ihre gesetzliche Rente sind nicht gerade rosig. Selbst vorsorgen, um die Rentenlücke so weit wie möglich zu schließen, heißt deshalb die Devise! Um das eigene Alter finanziell abzusichern, helfen drei Säulen: die gesetzliche Rente, ein betriebliches Renten-Extra sowie die zusätzliche private Vorsorge. Vor allem eine betriebliche Altersvorsorge kann das Einkommen im Ruhestand mehren. Doch welches Modell ist geeignet - Riester, Rürup oder Entgeltumwandlung? Wie fördert der Staat betrieb - liche Renten? Wie sieht die Rechtslage aus? Worauf muss man achten? Ein Ratgeber der Verbraucherzentrale verschafft Klarheit über die typischen Fragen von Arbeitnehmern - mit leicht verständlichen Hintergrundinformationen, Checklisten, Tipps und den einzelnen Schritten zum Vertrag. Den Ratgeber Betriebliche Altersvorsorge - Gesetzliche Grundlagen, staatliche Förderung, betriebliche Praxis gibt es für 9,90 Euro in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Für 2,50 Euro mehr (Porto und Versand) kommt er gegen Rechnung auch ins Haus. Postversand erfolgt über Verbraucherzentrale, Zent ralversand, Adersstr. 78, Düsseldorf, telefonische Bestellung unter 0180 / (0,14 Euro pro Minute aus dem Netz der Deutschen Telekom), Fax: 0211 / , der Verbandsgemeinde Alzey-Land Die amtlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Alzey-Land und der Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebelnheim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim, Esselborn, Flomborn, Flonheim, Framersheim, Freimersheim, Gau-Heppenheim, Gau-Odernheim, Kettenheim, Lonsheim, Mauchenheim, Nack, Nieder-Wiesen, Ober-Flörsheim, Offenheim, Wahlheim. Auflage Druck und Verlag: Oppenheimer Druckhaus GmbH Kaiserstraße 68, Alzey Geschäftsführer: Hans Kerz Verlagsleitung: Sieglinde Dessinger Verantwortlich für: den amtlichen Teil Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land Weinrufstraße 38, Alzey Telefon / Fax / den nichtamtlichen redaktionellen Teil Oppenheimer Druckhaus GmbH Angela Thiele Telefon / Gültige Anzeigenpreisliste vom Anzeigenannahmeschluss: Rahmenanzeigen Freitag, Uhr Kleinanzeigen Montag, Uhr Redaktionsschluss: Montag, Uhr Anzeigenannahme / Verlag Telefon / Telefon / Telefax / Anzeigenagentur Barbara Gregori Telefon / Redaktion Telefon / Telefax / Das Nachrichten-Blatt erscheint wö chent lich donnerstags und wird kostenlos an alle Haushalte in der VG zugestellt. Falls das Nachrichten-Blatt nicht er scheint (z.b. zwischen Weihnachten und Neujahr), wird dies rechtzeitig angekündigt. Bei Erstattung der Portokosten und der Bear - beitungsgebühr können Einzelstücke über die Anzeigenannahme angefordert werden. Bei Satzfehlern besteht in keinem Fall Anspruch auf Schadensersatz; es kann nur die Auf nahme einer Ersatzanzeige verlangt werden. Für telefonisch auf gegebene Anzeigen und Texte sowie unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder wird keine Haftung übernommen. Es be steht grundsätzlich kein Anspruch auf Rücksendung einge gangener Un ter la gen. Die im nichtamtlichen Teil veröffentlichten Artikel stellen stets die Meinung der/des jewei ligen Einsender/s dar. Ange sichts der Fülle von Einsendungen be - halten wir uns in jedem Fall das Recht der Kürzung vor. Der Nachdruck von redaktionellen Beiträgen ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dies gilt auch für die Aufnahme in elektro - nische Datenbanken und Vervielfältigung auf CD. Vereinsdanksagungen im nichtamtlichen redaktionellen Teil sind kostenpflichtig. Pro Zeile: 0,75 Euro (kstpfl. Text)

11 Donnerstag, den 9. August 2007 Nichtamtlicher Teil Seite 11 Abfluss zu??? Kanalreinigung... Wir lösen jede Verstopfung! Spüle WC Keller Dachrinne Hof stellen durch TV-Untersuchung die Ursache fest reparieren fachgerecht - alles komplett Unser Notdienst ist immer für Sie da. KANAL-WERNER GmbH Alzey / DER VERBANDSGEMEINDE ALZEY-LAN DER VERBANDSGEMEINDE WÖRRSTADT NIEDER-OLM Gewerbliche Anzeigen der Verbandsgemeinde Alzey-Land und der Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebelnheim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim, Esselborn, Flomborn, Flonheim, Framersheim, Freimersheim, Gau-Heppenheim, Gau-Odernheim, Kettenheim, Lonsheim, Mauchenheim, Nack, Nieder-Wiesen, Ober-Flörsheim, Offenheim, Wahlheim. DER VERBANDSGEMEINDE ALZEY-LAND DER VERBANDSGEMEINDE NIEDER-OLM WÖRRSTADT DSGEMEINDE ALZEY-LAND Neue Äpfel Ab sofort wieder Äpfel aus neuer Ernte zu verkaufen. Obsthof Schröder-Schroth Sulzheimer Str Bechtolsheim Tel / Photovoltaiksysteme Planung-Beratung-Lieferung-Montage Aufdach Indach Freiland Nachgeführt Tel.: / Fax: / Gewerbliche Anzeigen Annahmeagentur/Außendienst Beratung/Verkauf Barbara Gregori Tel / Mobil 01 76/ Fax / Gewerbliche Anzeigen Annahmeagentur/Außendienst Beratung/Verkauf Ihre Partnerin für die Bereiche Stadt Alzey, Heimersheim, Schafhausen, Dautenheim, Weinheim, Hochborn, Morschheim und Kirchheimbolanden Heike Benetti Tel / Mobil / Fax / Werben Sie, wo Ihre Kunden zu Hause sind! H.-G. FLICK Friedrich-Ebert-Str Flonheim Tel / Fax / Da Capo - von Rock bis Klassik Die Volkerstadt Alzey ist auf dem besten Weg, sich auch kulturell mit besonderen Ereignissen zu positionieren. Sicherlich trägt hierzu die Entscheidung bei, das seit neun Jahren etablierte Da Capo -Festival auf eine ganze Woche auszudehnen. Das ausgewählte Programm besticht durch seine Vielfalt, die Stadt ist sich sicher, dass für jeden Geschmack und jede Altersgruppe etwas im reichhaltigen künstlerischen Angebot vorhanden ist. Das diesjährige Da Capo findet in der letzten Sommerferienwoche, d.h. von Freitag, 10. August bis Sonntag, 19. August 2007 im Alzeyer Schlosshof statt. Von Rock über Comedy bis hin zu sorgfältig ausgewählter Klassik reicht die Palette, die in diesem Jahr angeboten wird. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das diesjährige Programm: Freitag, Rickie Lee Jones; Julia Neigel Samstag, Georges Moustaki Sonntag, Vaya Con Dios Dienstag, Ike Turner & The Rhythm Kings; Tito & Tarantula Mittwoch, Otto & die Friesenjungs Donnerstag, Bülent Ceylan Freitag, Bill Haley Orchestra Samstag, Bembelsänger Sonntag, Lendvay & Friends Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um Uhr, Einlass ab Uhr. In eigener Sache Breitmann s Klavierlädchen Ober-Flörsheim KLAVIERE, FLÜGEL und ZUBEHÖR STIMMEN und REPARIEREN Telefon / / An alle Texterfasser der Vereine und Organisationen Die Redaktion freut sich über ein reges Vereinsleben in unserer Region. Es ist uns wichtig, allen Vereinen, Organisationen und Vereinigungen Raum zur Verfügung zu stellen, um ihre sport lichen Erfolge, ihre Veranstaltungen oder Berichte über ihr Vereinsleben einem breiten Leserkreis bekannt zu machen. Eine wachsende Anzahl von Vereinen und Organisationen möchte seine Mitteilungen veröffentlicht wissen. Um den Bedürfnissen aller Vereine und Interessengruppen gerecht werden zu können, gilt es, unsere Regelungen (Textlimit, Autorenkennung etc.), die zum Teil auch presserechtlich vorgeschrieben sind, einzuhalten. Wir bitten Sie, in unserem Interesse und dem aller Verfasser, sich an folgende Regelungen zu halten: 1. Textumfang max. 30 Zeilen Ausnahmen bei Jubiläen und besonderen Veranstaltungen nur in vorheriger Absprache mit der Redaktion. Texte mit Überlänge werden nicht veröffentlicht, bevor sie nicht vom Einsender gekürzt sind. Falls zu viele Artikel vorliegen, behalten wir uns weitere Kürzungen vor. 2. Nur maschinengeschriebene oder digitale Texte liefern Schriftgröße 12 Punkt Schrift möglichst Helvetica Zeilenbreite 50 mm (36-40 Anschläge) 3. Name, Anschrift, Telefonnummer des Einsenders müssen auf dem Manuskript vermerkt sein. Der redaktionelle Beitrag sollte mit Ihrem Autorenkürzel abgeschlossen werden. Fehlt das Kürzel, verwendet die Redaktion in der Regel die Initialen des Autors. 4. Bei Texten, die eindeutig Werbung für Gewerbetreibende beinhalten, behalten wir uns vor, die entsprechenden Textpassagen zu streichen oder den Text an den Verfasser zurückzusenden. 5. Veranstaltungen und Aktivitäten, die nicht dem satzungsgemäßen Zweck des Vereins unterliegen, können nicht im Text beworben werden. Redaktion Nachrichten-Blatt

Notdienste - Bürgerservice

Notdienste - Bürgerservice Seite 2 Amtlicher Teil Donnerstag, den 1. April 2004 Notdienste - Bürgerservice Apothekendienst in Alzey Am 1. April: Antoniter-Apotheke 0 67 31 / 73 33 Am 2. April: Apotheke im Rhh.-Center 0 67 31 / 99

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

Esselborn, Flomborn, Flonheim, Framersheim, Freimersheim, Gau-Heppenheim, Gau-Odernheim, Nr. 25 Donnerstag, den 21. Juni 2012 28.

Esselborn, Flomborn, Flonheim, Framersheim, Freimersheim, Gau-Heppenheim, Gau-Odernheim, Nr. 25 Donnerstag, den 21. Juni 2012 28. mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbands- gemeinde Alzey-Land und die Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebeln- heim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim,

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr)

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) STADT SINZIG N I E D E R S C H R I F T Gremium Sitzungstag Sitzungs-Nr. Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) Sitzungsort Sitzungsdauer Sitzungssaal im Rathaus 18.00 bis 19.55 Uhr Öff. Sitzung mit

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Öffentliche Bekanntmachungen :

Öffentliche Bekanntmachungen : AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

Nachrichten. Blatt. Lonsheim, Mauchenheim, Nack, Nieder-Wiesen, Ober-Flörsheim, Offenheim, Wahlheim

Nachrichten. Blatt. Lonsheim, Mauchenheim, Nack, Nieder-Wiesen, Ober-Flörsheim, Offenheim, Wahlheim Nachrichten Blatt Bermersheim v. d. H., Biebelnheim, Bornheim, Dintes- Für die Verbandsgemeinde Alzey-Land und die Ortsge- meinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, heim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim, Esselborn,

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Sonderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

Kinder wie Könige behandelt

Kinder wie Könige behandelt mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbands- gemeinde Alzey-Land und die Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebeln- heim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim,

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Der Gemeinderat hat aufgrund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz am 27.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung

Mehr

KUNST IM RATHAUS. Kirchenkonzert in Flonheim. 101. Geburtstag in Framersheim

KUNST IM RATHAUS. Kirchenkonzert in Flonheim. 101. Geburtstag in Framersheim mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbands- gemeinde Alzey-Land und die Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebeln- heim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim,

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

Nachrichten. Blatt. Sport und Spaß für Kinder und Jugendliche in 2008. Anmeldungen zu den 5. Klassen der weiterführenden Schulen

Nachrichten. Blatt. Sport und Spaß für Kinder und Jugendliche in 2008. Anmeldungen zu den 5. Klassen der weiterführenden Schulen Nachrichten Für die und die Ortsge- Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim, Gau-Odernheim, Kettenheim, Lonsheim, Mauchenheim, Blatt meinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d.

Mehr

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015

Niederschrift. Berichtigung der Niederschrift des Haupt- und Finanzausschusses vom 24.02.2015 Niederschrift über die 7. öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Rheinbrohl am Dienstag, dem 09. Juni 2015, um 18.30 Uhr im Rathaus Gertrudenhof. Ortsbürgermeister Oliver Labonde eröffnet

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Der Ortsgemeinderat

Mehr

inside outside Ruftaxi

inside outside Ruftaxi mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbands- gemeinde Alzey-Land und die Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebeln- heim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim,

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen 245 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 42. Jahrgang 31. Mai 2013 Nr. 10 Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Gemeinde Barum...245 Haushaltssatzung der Gemeinde Himbergen...245

Mehr

Sanitäre Anlagen in den Schulen werden saniert In den Schulen in Albig und Flonheim wird gebaut.

Sanitäre Anlagen in den Schulen werden saniert In den Schulen in Albig und Flonheim wird gebaut. mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbands- gemeinde Alzey-Land und die Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebeln- heim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim,

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

Schnuppertag in der Kläranlage Flonheim am Girls Day Er hat bereits Tradition, in der Verbandsgemeinde

Schnuppertag in der Kläranlage Flonheim am Girls Day Er hat bereits Tradition, in der Verbandsgemeinde mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbands- gemeinde Alzey-Land und die Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebeln- heim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim,

Mehr

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1 Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 01 Montag, 16.01.2006 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite Amt I/80 Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1 Bestätigungsvermerk

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012

1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2012 vom 06.11.2012 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 98 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009 Haushaltssatzung der Gemeinde Bornheim für das Haushaltsjahr 2009 vom 20. Mai 2009 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg 68. Jahrgang 23. Februar 2011 Nr. 8 / S. 1 Inhaltsübersicht: Seite: 26/2011 Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg AMTSBLATT für den Landkreis Harburg 44. Jahrgang Ausgegeben in Winsen (Luhe) am 15.01.2015 Nr. 03 Bekanntmachung vom Inhalt Seite Landkreis Harburg 13.01.2015 Ausschuss für Wirtschaft, ÖPNV und Tourismus

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Schüler für Musik begeistern

Schüler für Musik begeistern mit den amtlichen Bekanntmachungen für die Verbands- gemeinde Alzey-Land und die Ortsgemeinden Albig, Bechenheim, Bechtolsheim, Bermersheim v. d. H., Biebeln- heim, Bornheim, Dintesheim, Eppelsheim, Erbes-Büdesheim,

Mehr

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen -

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen - Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen - - 81 - Stadtsiedlung Heilbronn GmbH -Jahresabschluss

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Der Stadtrat hat auf Grund der 95 ff der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S 153), zuletzt geändert durch

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 12 13.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises für das Jahr 2015 vom 10.04.2015 Seite 27-36 Ö F F E N T L I C H E B E K A N N T M A

Mehr

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06. Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.2014 Der Rat der Stadt Bad Lippspringe hat aufgrund der 57

Mehr

Satzung über den Anschluss der Grundstücke an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und deren Benutzung in der Stadt Freiburg i. Br.

Satzung über den Anschluss der Grundstücke an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und deren Benutzung in der Stadt Freiburg i. Br. Satzung über den Anschluss der Grundstücke an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und deren Benutzung in der Stadt Freiburg i. Br. 13.1 vom 7. Dezember 1982 in der Fassung der Satzungen vom 14. März

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Frechen

AMTSBLATT der Stadt Frechen AMTSBLATT der Stadt Frechen ο 28. Jahrgang ο Ausgabetag 3.2.214 Nr. 2 Inhaltsangabe 5/214 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Frechen über den Ablauf der Nutzungsrechte und Ruhefristen von Grabstätten

Mehr

Haushaltssatzung. Verbandsgemeinde Wöllstein für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung. Verbandsgemeinde Wöllstein für das Haushaltsjahr 2015 Der Verbandsgemeinat Wöllstein hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in Fassung vom 31.01.1994, zuletzt geänt durch Gesetz vom 07.04.2009, in seiner Sitzung am 09. Dember 2014 folgende

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.23/2012 vom 5. Dezember 2012 20. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Einladung zur Ratssitzung am 11.12.2012 Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Das Amtsblatt

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung -

Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung - Stadtwerke Reinfeld (Holstein) - Ver- und Entsorgung - Sehr geehrter Kunde, als Anlage erhalten Sie den Antrag für einen Frischwasserhausanschluss in Reinfeld. Bitte senden Sie den Antrag ergänzt und unterschrieben

Mehr

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^

Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ AMTSBLATT Nr. 51 vom 19.12.2014 ^ Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Aktiv für Mensch + Zukucfft... «ff ^«^ Auskunft erteilt: Frau Druck l. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

Auszug aus der 47. Sitzung des Gemeinderates vom 12.01.2012

Auszug aus der 47. Sitzung des Gemeinderates vom 12.01.2012 Genehmigung der Niederschriften aus den öffentlichen Sitzungen Die Niederschrift aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 08.12.2011, die den Gemeinderatsmitgliedern übermittelt worden ist, wurde

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 01/2006 Datum: 04.01.2006 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015 Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr Der Verbandsgemeinderat hat am 10.12.2014 aufgrund des 95 Gemeindeordnung (GemO) Rheinland-Pfalz in der Fassung

Mehr

Ortsgemeinde Fluterschen

Ortsgemeinde Fluterschen Niederschrift 5/2014-2019 Seite 16 Ortsgemeinde Fluterschen Niederschrift über die Sitzung des Ortsgemeinderats Tag Dienstag, 20. Januar 2015 Ort Beginn der Sitzung Ende der Sitzung Landgasthof Koch 19:05

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 für die Stadt Zossen 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 Inhaltsverzeichnis zum Amtsblatt für die Stadt Zossen 21. Dezember 2011 Stadt Zossen mit ihren Ortsteilen: Glienick, Horstfelde, Schünow,

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

66-05 66-05. hat der Rat der Stadt Detmold in seiner Sitzung am 03.07.2014 folgende Satzung beschlossen:

66-05 66-05. hat der Rat der Stadt Detmold in seiner Sitzung am 03.07.2014 folgende Satzung beschlossen: 66-05 66-05 Satzung zur Fortführung der Satzung zur Abänderung der Fristen bei der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß 61 a Abs. 3 bis 7 LWG NRW in dem Bereich 03 der Stadt Detmold vom

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 43/44 Tirschenreuth, den 28.10.2013 69. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Hochstadt für das Haushaltsjahr 2014 vom 4. Juni 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz für das Haushaltsjahr 2015 vom 17.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz für das Haushaltsjahr 2015 vom 17.02.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz für das Haushaltsjahr 2015 vom 17.02.2015 Der Verbandsgemeinderat hat am 10.12.2014 auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der derzeit geltenden

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

IHK AUSSCHUSS FÜR INNOVATION UND WIRTSCHAFT 7. OKTOBER 2014. Folie 1

IHK AUSSCHUSS FÜR INNOVATION UND WIRTSCHAFT 7. OKTOBER 2014. Folie 1 IHK AUSSCHUSS FÜR INNOVATION UND 7. OKTOBER 2014 Folie 1 BEDEUTUNG BREITBAND Studie der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest, D21 - Digital Index, Auf dem Weg in ein digitales Deutschland?! Folie

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

Beginn der Sitzung: Somit ergibt sich folgende. Nicht öffentliche Sitzung

Beginn der Sitzung: Somit ergibt sich folgende. Nicht öffentliche Sitzung Unter dem Vorsitz des Ortsbürgermeisters Wilfried Klein waren zur Sitzung erschienen: Burkhard Schäck (Erster Beigeordneter) Reiner Nägelkrämer (Beigeordneter) Wolfgang Bergmann (Beigeordneter) Anke Klein

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 vom 01. April 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland - Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Amtsblatt. 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1

Amtsblatt. 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1 Amtsblatt für die Stadt Ludwigsfelde 10. Jahrgang 07. Dezember 2001 Nr.: 41 Seite 1 Inhalt 1. 1. Satzung zur Änderung der Satzung zur Benutzungsanordnung des städtischen Museums Ludwigsfelde einschließlich

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014 1 Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014 Der Stadtrat der Stadt Ingelheim am Rhein hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014

1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 1. Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Stadtwerke Braunfels für das Wirtschaftsjahr 2014 Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Braunfels hat in Ihrer Sitzung am 10.04.2014 gemäß 10 Absatz 2 Ziffer 4

Mehr