Strukturierter Qualitätsbericht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strukturierter Qualitätsbericht"

Transkript

1 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Abbildung: Übersichtsaufnahme des Herz-Jesu-Krankenhauses mit Haupteingang Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda ggmbh Buttlarstrasse Fulda

2 Inhaltsverzeichnis Einleitung 8 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses...11 A-3 Standort(-nummer)...11 A-4 Name und Art des Krankenhausträgers...11 A-5 Akademisches Lehrkrankenhaus...11 A-6 Organisationsstruktur des Krankenhauses...12 A-7 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie...13 A-8 Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses...13 A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses.13 A-10 Allgemeine nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses...14 A-11 Forschung und Lehre des Krankenhauses...16 A-13 Fallzahlen des Krankenhauses:...16 A-14 Personal des Krankenhauses...16 Teil B - Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen B-1 Fachabteilung Innere Medizin B-1.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung...18 B-1.2 Versorgungsschwerpunkte/ Innere Medizin...19 B-1.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote/ Innere Medizin...20 B-1.4 Nicht-medizinische Serviceangebote/ Innere Medizin...20 B-1.5 Fallzahlen der Organisationseinheit/ Fachabteilung...20 B-1.6 Diagnosen nach ICD...21 B-1.7 Prozeduren nach OPS...21 B-1.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten...22 B-1.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V...23 B-1.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft...23 B-1.11 Apparative Ausstattung...23 B-1.12 Personelle Ausstattung...25 Qualitätsbericht 2008 Seite 2 von 88

3 B-2 Fachabteilung Allgemeine- und Viszeralchirurgie B-2.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung...28 B-2.2 Versorgungsschwerpunkte/ Allgemeine- und Viszeralchirurgie...29 B-2.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote/ Allgemeine- und Viszeralchirurgie...29 B-2.4 Nicht-medizinische Serviceangebote/ Allgemeine- und Viszeralchirurgie...30 B-2.5 Fallzahlen der Organisationseinheit/ Fachabteilung...30 B-2.6 Diagnosen nach ICD...30 B-2.7 Prozeduren nach OPS...31 B-2.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten...32 B-2.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V...32 B-2.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft...33 B-2.11 Apparative Ausstattung...33 B-2.12 Personelle Ausstattung...34 B-3 Fachabteilung Unfall- und Gelenkchirurgie B-3.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung...37 B-3.2 Versorgungsschwerpunkte/ Unfall- und Gelenkchirurgie B-3.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote/ Unfall- und Gelenkchirurgie...38 B-3.4 Nicht-medizinische Serviceangebote Unfall- und Gelenkchirurgie B-3.5 Fallzahlen der Organisationseinheit/ Fachabteilung...39 B-3.6 Diagnosen nach ICD...39 B-3.7 Prozeduren nach OPS...40 B-3.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten...41 B-3.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V...41 B-3.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft...42 B-3.11 Apparative Ausstattung...42 B-3.12 Personelle Ausstattung...43 B-4 Fachabteilung Geriatrie und Rheumatologie B-4.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung...46 B-4.2 Versorgungsschwerpunkte/ Geriatrie und Rheumatologie...47 B-4.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote/ Geriatrie und Rheumatologie...49 B-4.4 Nicht-medizinische Serviceangebote/ Geriatrie und Rheumatologie...50 Qualitätsbericht 2008 Seite 3 von 88

4 B-4.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung...50 B-4.6 Diagnosen nach ICD...50 B-4.7 Prozeduren nach OPS...51 B-4.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten...52 B-4.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V...52 B-4.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft...52 B-4.11 Apparative Ausstattung...53 B-4.12 Personelle Ausstattung...53 B-5 Fachabteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe B-5.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung...55 B-5.2 Versorgungsschwerpunkte/ Frauenheilkunde und Geburtshilfe...56 B-5.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote/ Frauenheilkunde und Geburtshilfe...57 B-5.4 Nicht-medizinische Serviceangebote/ Frauenheilkunde und Geburtshilfe...57 B-5.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung...58 B-5.6 Diagnosen nach ICD...58 B-5.7 Prozeduren nach OPS...59 B-5.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten...60 B-5.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V...61 B-5.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft...61 B-5.11 Apparative Ausstattung...61 B-5.12 Personelle Ausstattung...62 B-6 Fachabteilung Kinder- und Jugendpsychatrie B-6.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung...65 B-7 Fachabteilung Anästhesie B-7.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung...67 B-7.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote/ Anästhesie...68 B-7.4 Nicht-medizinische Serviceangebote/ Anästhesie...68 B-7.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung...68 B-7.6 Diagnosen nach ICD...68 B-7.7 Prozeduren nach OPS...69 B-7.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten...69 Qualitätsbericht 2008 Seite 4 von 88

5 B-7.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V...69 B-7.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft...69 B-7.11 Apparative Ausstattung...69 B-7.12 Personelle Ausstattung...70 B-8 Fachabteilung Radiologie B-8.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung...72 B-8.2 Versorgungsschwerpunkte/ Radiologie...73 B-8.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote/ Radiologie...73 B-8.4 Nicht-medizinische Serviceangebote/ Radiologie...73 B-8.5 Fallzahlen der Organisationseinheit / Fachabteilung...73 B-8.6 Diagnosen nach ICD...73 B-8.7 Prozeduren nach OPS...74 B-8.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten...74 B-8.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V...74 B-8.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft...74 B-8.11 Apparative Ausstattung...75 B-8.12 Personelle Ausstattung...75 Teil C - Qualitätssicherung C-1 Teilnahme externe vergleichende Qualitätssicherung nach 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 SGB V (BQS-Verfahren)...77 C-2 Externe Qualitätssicherung nach Landesrecht gemäß 112 SGB V...77 C-3 Qualitätssicherung bei Teilnahme an Disease-Management-Programmen (DMP) nach 137f SGB V...77 C-4 Teilnahme an sonstigen Verfahren der externen vergleichenden Qualitätssicherung...77 C-5 Umsetzung der Mindestmengenvereinbarung nach 137 SGB V...78 C-6 Umsetzung von Beschlüssen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Qualitätssicherung nach 137 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB V [neue Fassung] ("Strukturqualitätsvereinbarung")...78 Qualitätsbericht 2008 Seite 5 von 88

6 Teil D - Qualitätsmanagement D-1 Qualitätspolitik...79 D-2 Qualitätsziele...81 D-3 Aufbau des einrichtungsinternen Qualitätsmanagements...82 D- 4 Instrumente interner Qualitätssicherung...85 D-5 Qualitätsmanagementprojekte...86 Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der Basis der Software ProMaTo QB am um 14:43 Uhr erstellt. DKTIG: ProMaTo: Qualitätsbericht 2008 Seite 6 von 88

7 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patientinnen und Patienten, werte Leserschaft, Qualitätsmanagement hat im Herz-Jesu-Krankenhaus eine lange Tradition. Als katholisches Krankenhaus stellen wir seit jeher ganz bewusst den Menschen in den Mittelpunkt unseres Handelns. Neben einer hochwertigen Medizin kommt es uns besondere auch auf die menschliche Zugewandtheit während der Behandlung an. Ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem ermöglicht uns, die Strukturen und Abläufe auf die Bedürfnisse unserer Patienten auszurichten, um damit unserem Anspruch an eine umfassende Patientenversorgung gerecht zu werden. Der vorliegende Qualitätsbericht vermittelt Ihnen einen Überblick über das medizinische Leistungsangebot unseres Hauses sowie über die Qualität unserer Arbeit. Gerne lassen wir uns hierbei mit anderen Kliniken und Krankenhäusern vergleichen. Der Qualitätsbericht ist gesetzlich vorgeschrieben und basiert auf 137 SGB V. Struktur und Inhalte beruhen auf einer vertraglichen Vereinbarung zwischen der Deutschen Krankenhausgesellschaft, den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenkassen und dem Verband der Privaten Krankenversicherungen unter Beteiligung der Bundesärztekammer und des Bundespflegerates. Weitergehende Informationen finden Sie unter anderem auch auf unserer Homepage. Wir hoffen, viele ihrer Fragen mit dem vorliegenden strukturierten Qualitätsbericht für das Jahr 2008 beantworten zu können und freuen uns über Ihr Interesse an der Qualität unserer medizinischen Versorgung. Alexander Schmidtke Geschäftsführer Qualitätsbericht 2008 Seite 7 von 88

8 Verantwortlich: Name Abteilung Tel. Nr. Fax Nr. Ansprechpartnerin: Name Abteilung Tel. Nr. Fax Nr. Dr. Jutta Müller Dipl.-Kfm. Alexander Geschäftsführer Schmidtke -jesu- krankenhaus.de Qualitätsmanagementbeauftragte Links: Qualitätsbericht 2008 Seite 8 von 88

9 Unser Haus Das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda ist ein konfessionelles Krankenhaus in katholischer Trägerschaft, das bereits auf eine fast 100-jährige Tradition als christliche Gesundheitseinrichtung zurückblickt. Unser Krankenhaus hat sich zu einem modernen und anerkannten Behandlungszentrum mit einem breiten medizinischen Versorgungsangebot für die Region entwickelt zunächst als Behindertenheim gegründet, werden im Herz-Jesu-Krankenhaus Patienten aus Stadt und Landkreis Fulda behandelt. Nach anfangs wechselnder Trägerschaft wurde das Haus 1953 vom Landkreis Fulda erworben und befindet sich seitdem in Trägerschaft der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, Fulda ging die Trägerschaft auf die zu diesem Zeitpunkt gegründete St. Vinzenz Krankenhaus ggmbh über, die nun alleiniger Gesellschafter der 2005 gegründeten Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda ggmbh ist. Seit 2005 ist die Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda ggmbh aufgrund eines vom Landkreis Fulda eingeräumten Erbbaurechtes Eigentümer der Liegenschaften an der Buttlarstrasse. Mit dem Bezug des letzten Neubauabschnitts im Mai diesen Jahres, der mit Fördermitteln des Hessischen Sozialministeriums errichtete wurde, befinden sich Abbildung: Foyer Herz-Jesu-Krankenhaus nun alle bettenführende Abteilungen sowie die Funktionsabteilungen, in modernen, neu ausgestatteten Räumlichkeiten. Die Notaufnahme, die OP-Abteilung, der Aufwachraum, die Intensivstation sowie die Intermediate Care Station (IMC) sind nun alle auf der gleichen Ebene untergebracht. Unser Leistungsspektrum Als Akutklinik der Regelversorgung stehen dem Haus derzeit 226 Planbetten und 30 tagesklinische Plätze zur Verfügung. Dabei stehen neben modernen, überwiegend neu erstellten Räumlichkeiten modernste Techniken für die Diagnostik und Therapie zur Verfügung, die ständig nach den Erfordernissen der medizinischen Entwicklung erneuert werden. Qualitätsbericht 2008 Seite 9 von 88

10 Folgende bettenführende Fachabteilungen werden vorgehalten: Innere Medizin mit den Schwerpunkten Gastroenterologie und Diabetologie Geriatrie und Rheumatologie Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie Frauenheilkunde und Geburtshilfe Kinder- und Jugendpsychiatrie (im Aufbau) Darüber hinaus verfügt das Haus über eine moderne Anästhesie- und Röntgenabteilung mit Computertomographie. Die Intensivstation wird interdisziplinär betrieben. Das medizinische Angebot wird durch eine Geriatrische Tagesklinik mit 14 Betten, sowie einer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit 16 Plätzen, ergänzt. Das Ärzteteam des Herz-Jesu-Krankenhauses nimmt durch das Besetzen eines Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF) aktiv an der Notfallversorgung des Landkreises Fulda teil. Per Feststellungsbescheid wurde dem Herz-Jesu-Krankenhaus eine Fachabteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit 46 Betten/Plätze zugeordnet. Der Baubeginn für die stationäre Kinder- und Jugendpsychiatrie ist für Herbst 2009 geplant. Der Bau des Psychiatrischen Versorgungszentrums mit 96 stationären Betten und 20 Tagesplätzen für Psychiatriepatienten hat bereits begonnen und wird voraussichtlich Ende 2010 fertig gestellt sein. An den Kosten in Höhe von 20 Millionen Euro beteiligt sich das Land Hessen mit einem Zuschuss von 19,25 Millionen Euro. Das Versorgungszentrum wird in Kooperation mit der Klinikum Fulda gag betrieben. Die Krankenhausleitung, vertreten durch Herrn Alexander Schmidtke, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben im Qualitätsbericht. Qualitätsbericht 2008 Seite 10 von 88

11 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses Hausanschrift: Herz Jesu Krankenhaus Fulda ggmbh Buttlarstrasse Fulda Postanschrift: Postfach Fulda A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses A-3 Standort(-nummer) 00 A-4 Name und Art des Krankenhausträgers Name: St. Vinzenz Krankenhaus ggmbh Fulda Telefon: 0661 / 15-0 Art: freigemeinnützig Fax: 0661 / A-5 Akademisches Lehrkrankenhaus Ja Universität: Hochschule Fulda, Fachbereich Pflege und Gesundheit Internet: Qualitätsbericht 2008 Seite 11 von 88

12 A-6 Organisationsstruktur des Krankenhauses Das Organigramm stellt die Aufbauorganisation des Herz-Jesu-Krankenhauses mit seinen Abteilungen dar. Abbildung: Organigramm Herz-Jesu-Krankenhaus Qualitätsbericht 2008 Seite 12 von 88

13 A-7 Regionale Versorgungsverpflichtung für die Psychiatrie Für psychiatrische Fachkrankenhäuser bzw. Krankenhäuser mit einer psychiatrischen Fachabteilung: Besteht eine regionale Versorgungsverpflichtung? Ja A-8 Fachabteilungsübergreifende Versorgungsschwerpunkte des Krankenhauses Nr. Fachabteilungsübergreifender Fachabteilungen, die an dem Kommentar / Erläuterung: Versorgungsschwerpunkt: Versorgungsschwerpunkt beteiligt sind: VS12 Ambulantes OP-Zentrum Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Anästhesie, Radiologie VS00 Bauchzentrum Innere Medizin, Chirurgie, Radiologie, Anästhesie VS10 Darmzentrum Innere Medizin, Chirurgie, Radiologie, Anästhesie VS00 Hernienzentrum Chirurgie, Anästhesie A-9 Fachabteilungsübergreifende medizinisch-pflegerische Leistungsangebote des Krankenhauses Nr. Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot: Kommentar / Erläuterung: MP53 Aromapflege/-therapie Intensivstation, Palliativpflege MP04 Atemgymnastik MP07 Beratung/ Betreuung durch Sozialarbeiter MP09 Besondere Formen/ Konzepte der Palliativtherapie, Palliativpflegekonzept, Hospizdienst Betreuung von Sterbenden MP10 Bewegungsbad/Wassergymnastik MP11 Bewegungstherapie MP15 Entlassungsmanagement MP16 Ergotherapie Qualitätsbericht 2008 Seite 13 von 88

14 Nr. MP58 MP17 MP21 MP24 MP25 MP31 MP32 MP34 MP37 MP63 MP39 MP45 MP47 MP48 MP51 Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot: Ethikberatung/Ethische Fallbesprechung Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege Kinästhetik Lymphdrainage Massage Physikalische Therapie Physiotherapie/ Krankengymnastik Psychologisches/ psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst Schmerztherapie/ -management Sozialdienst Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Angehörigen Stomatherapie und -beratung Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik Wärme- u. Kälteanwendungen Wundmanagement Kommentar / Erläuterung: Psychoonkologische Beratung A-10 Allgemeine nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses Nr. Serviceangebot: Kommentar / Erläuterung: SA43 Abschiedsraum SA01 Aufenthaltsräume SA00 Babyklappe SA12 Balkon/ Terrasse SA55 Beschwerdemanagement SA39 Besuchsdienst/ "Grüne Damen" Besuchsdienst der Kirchengemeinden SA23 Cafeteria SA44 Diät-/Ernährungsangebot Qualitätsbericht 2008 Seite 14 von 88

15 Nr. Serviceangebot: Kommentar / Erläuterung: SA41 SA03 Dolmetscherdienste Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle Wahlleistung SA13 Elektrisch verstellbare Betten nicht in allen Abteilungen SA40 Empfangs- und Begleitungsdienst für Patienten und Patientinnen sowie Besucher und Besucherinnen Im Aufbau SA24 SA14 SA25 SA20 SA46 Faxempfang für Patienten Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer Fitnessraum Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl) Getränkeautomat Rollendes Restaurant (Buffetwagen) SA15 SA28 SA29 Internetanschluss am Bett/ im Zimmer Wahlleistung Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten Kirchlich-religiöse Einrichtungen (Kapelle, Meditationsraum) SA30 SA21 SA16 SA31 SA47 SA56 SA06 SA17 SA42 SA57 SA08 SA18 SA09 SA19 SA11 Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Patienten Kostenlose Getränkebereitstellung (Mineralwasser) Kühlschrank Kulturelle Angebote Nachmittagstee/-kaffee Patientenfürsprache Rollstuhlgerechte Nasszellen Rundfunkempfang am Bett Seelsorge Sozialdienst Teeküche für Patienten Telefon Unterbringung Begleitperson Wertfach/ Tresor am Bett/ im Zimmer Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle zusätzlich "Parkplätze für werdende Väter" Qualitätsbericht 2008 Seite 15 von 88

16 A-11 Forschung und Lehre des Krankenhauses A-11.1 Forschungsschwerpunkte keine Angaben A-11.2 Akademische Lehre Nr. FL04 Akademische Lehre und weitere ausgewählte wissenschaftliche Tätigkeiten: Projektbezogene Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten Kommentar/Erläuterung: Das Herz-Jesu-Krankenhaus kooperiert mit dem Fachbereich Pflege- und Gesundheit der Hochschule Fulda. Im Rahmen der Kooperation steht es den Studenten für praktische Pflegeeinsätze zur Verfügung und unterstützt Studenten im Rahmen von Projektarbeiten. A-11.3 Ausbildung in anderen Heilberufen keine Angaben A-12 Anzahl der Betten im gesamten Krankenhaus nach 108/109 SGB V 226 Betten A-13 Fallzahlen des Krankenhauses: Vollstationäre Fallzahl: 9071 Ambulante Fallzahlen Fallzählweise: Quartalszählweise: 1680 A-14 Personal des Krankenhauses A-14.1 Ärzte und Ärztinnen Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer Belegärzte und Belegärztinnen) Anzahl 51 Vollkräfte Kommentar/ Erläuterung

17 Anzahl davon Fachärzte und Fachärztinnen 35 Vollkräfte Belegärzte und Belegärztinnen 0 Personen (nach 121 SGB V) Ärzte und Ärztinnen, die keiner 0 Vollkräfte Fachabteilung zugeordnet sind Kommentar/ Erläuterung A-14.2 Pflegepersonal Anzahl Ausbildungsdauer Kommentar/ Erläuterung Gesundheits- und Krankenpfleger 115,5 Vollkräfte 3 Jahre und Gesund- heits- und Krankenpflegerinnen Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger 6,4 Vollkräfte 3 Jahre und Ge- sundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen Altenpfleger und Altenpflegerinnen 7,2 Vollkräfte 3 Jahre Pflegeassistenten und 0,0 Vollkräfte 2 Jahre Pflegeassistentinnen Krankenpflegehelfer und 5,3 Vollkräfte 1 Jahr Krankenpflegehelferinnen Pflegehelfer und Pflegehelferinnen 2,8 Vollkräfte ab 200 Std. Basiskurs Entbindungspfleger und Hebammen 3 Personen 3 Jahre Operationstechnische Assistenten 2,0 Vollkräfte 3 Jahre und Operations- technische Assistentinnen Ordensschwestern im Pflegedienst 1,5 Physiotherapeuten im Pflegedienst 2 Zusätzlich 8 Hebammen als Beleghebammen Qualitätsbericht 2008 Seite 17 von 88

18 Teil B - Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen B-1 Fachabteilung Innere Medizin B-1.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung Innere Medizin Art der Abteilung: Hauptabteilung Fachabteilungsschlüssel: 0100 Hausanschrift: Buttlarstrasse Fulda Herr Prof. Dr. med. H.-Joachim Glaser Telefon: 0661/ Fax: 0661/ Internet: Qualitätsbericht 2008 Seite 18 von 88

19 B-1.2 Versorgungsschwerpunkte/ Innere Medizin Nr. Versorgungsschwerpunkte im Bereich Innere Medizin: Kommentar / Erläuterung: VI00 Ausgewiesener Schwerpunkt für Gastroenterologie Erkrankungen von Magen, Darm, Speiseröhre, Leber, Gallenwegen und Bauchspei- durch das Hessische Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit cheldrüse VI00 Chronisch entzündliche Darmerkrankungen Spezialsprechstunde - ca. 500 CED- Patienten VI00 Diabetisches Fuß-Syndrom Anerkennung als Behandlungszentrum durch die Deutsche Diabetes-Gesellschaft VI00 Diabetologischer Schwerpunkt Schwerpunkt durch das Hessische Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit ausgewiesen Anerkennung als Behandlungseinrichtung für Typ-1 und Typ-2 Diabetiker durch die Deutsche Diabetes-Gesellschaft VI10 Diagnostik und Therapie von endokrinen Ernährungsund Stoffwechselkrankheiten (Diabetes, Schilddrüse,..) VI15 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Atemwege und der Lunge VI14 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Leber, der Galle und des Pankreas VI12 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Darmausgangs VI00 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Herzens - Kardiologie VI11 Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darmtraktes VI01 Diagnostik und Therapie von ischämischen Herzkrankheiten VI04 Diagnostik und Therapie von Krankheiten der Arterien, Arteriolen und Kapillaren VI18 Diagnostik und Therapie von onkologischen Erkrankungen insbesondere Tumoren des Magen- Darmtrakts VI35 Endoskopie Diagnostische und therapeutische Endoskopie, gesamtes Spektrum, mittels hochauflösender Videoendoskopie VI20 Intensivmedizin Qualitätsbericht 2008 Seite 19 von 88

20 B-1.3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote/ Innere Medizin Nr. Medizinisch-pflegerisches Leistungsangebot: MP03 Angehörigenbetreuung/ -beratung/ - seminare MP08 Berufsberatung/Rehabilitationsberatung MP13 Diabetiker-Schulung MP14 Diät- und Ernährungsberatung MP26 Medizinische Fußpflege MP64 Spezielle Angebote für die Öffentlichkeit MP52 Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen MP68 Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen/Angebot ambulanter Pflege/Kurzzeitpflege Kommentar / Erläuterung: Patientenseminare CED, Weltdiabetestag, Darmkrebsmonat März, Darmtag Deutsche Morbus Crohn/ Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV e.v.), Deutscher Diabetiker-Bund, Diabetes AG, Deutsche Leberhilfe, Stiftung Lebensblicke Caritas-Sozialstation im Hause B-1.4 Nicht-medizinische Serviceangebote/ Innere Medizin Nicht medizinische Versorgungsangebote sind in A-10 zusammengefasst aufgeführt. Sie sind für jede Fachabteilung geltend. B-1.5 Fallzahlen der Organisationseinheit/ Fachabteilung Vollstationäre Fallzahl: 3565 Qualitätsbericht 2008 Seite 20 von 88

21 B-1.6 Diagnosen nach ICD B Hauptdiagnosen nach ICD Rang ICD-10- Ziffer* (3- stellig): Fallzahl: 1 I Herzschwäche Umgangssprachliche Bezeichnung: 2 E Zuckerkrankheit, die nicht zwingend mit Insulin behandelt werden muss - Diabetes Typ-2 3 C Dickdarmkrebs im Bereich des Grimmdarms (Kolon) 4 K Sonstige Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Darms, nicht durch Bakterien oder andere Krankheitserreger verursacht 5 J44 88 Sonstige anhaltende (chronische) Lungenkrankheit mit Verengung der Atemwege - COPD 5 K29 88 Schleimhautentzündung des Magens bzw. des Zwölffingerdarms 7 J18 87 Lungenentzündung, Erreger vom Arzt nicht näher bezeichnet 8 K57 79 Krankheit des Dickdarms mit vielen kleinen Ausstülpungen der Schleimhaut - Divertikulose 9 K56 62 Darmverschluss (Ileus) ohne Eingeweidebruch 10 C20 60 Dickdarmkrebs im Bereich des Mastdarms - Rektumkrebs * Hauptdiagnose gemäß der jeweils geltenden Fassung der Deutschen Kodierrichtlinien B Weitere Kompetenzdiagnosen keine Angaben B-1.7 Prozeduren nach OPS B Durchgeführte Prozeduren nach OPS Rang OPS-301 Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: Ziffer (4- stellig): Untersuchung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms durch eine Spiegelung Untersuchung des Dickdarms durch eine Spiegelung - Koloskopie Qualitätsbericht 2008 Seite 21 von 88

22 Rang OPS-301 Anzahl: Umgangssprachliche Bezeichnung: Ziffer (4- stellig): Intensivmedizinische Überwachung von Atmung, Herz und Kreislauf ohne Messung des Drucks in der Lungenschlagader und im rechten Vorhof des Herzens Operative Entfernung von abgestorbenem Gewebe im Bereich einer Wunde bzw. von erkranktem Gewebe an Haut oder Unterhaut Mehrtägige Krebsbehandlung (bspw. 2-4 Tage) mit zwei oder mehr Medikamenten zur Chemotherapie, die über die Vene verabreicht werden Operative Entfernung oder Zerstörung von erkranktem Gewebe des Dickdarms Operation an den Gallengängen bei einer Magenspiegelung Untersuchung des S-förmigen Abschnitts des Dickdarms durch eine Spiegelung Computertomographie (CT) des Brustkorbes mit Kontrastmittel Intensivmedizinische Überwachung von Atmung, Herz und Kreislauf mit Messung des Drucks in der oberen Hohlvene (zentraler Venendruck) B Weitere Kompetenzprozeduren keine Angaben B-1.8 Ambulante Behandlungsmöglichkeiten Nr: Art der Ambulanz: Bezeichnung der Ambulanz: AM00 ambulante Beratung und Behandlung (einschließlich Endoskopie) auf Zuweisung endoskopisch tätiger Ärzte AM08 Notfallambulanz (24h) Nr. / Leistung: Sekretariat Prof. Glaser Tel.:0661/ Notaufnahme Tel.:0661/ Kommentar / Erläuterung: Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung Qualitätsbericht 2008 Seite 22 von 88

23 Nr: Art der Ambulanz: Bezeichnung der Ambulanz: AM00 Spezialsprechstunde für Chronisch entzündliche Darmerkrankungen Nr. / Leistung: Sekretariat Prof. Glaser Tel.:0661/ Kommentar / Erläuterung: B-1.9 Ambulante Operationen nach 115b SGB V trifft nicht zu / entfällt B-1.10 Zulassung zum Durchgangs-Arztverfahren der Berufsgenossenschaft trifft nicht zu / entfällt B-1.11 Apparative Ausstattung Nr. Vorhandene Geräte: Umgangssprachliche Bezeichnung: AA58 24h-Blutdruck-Messung AA59 24h-EKG-Messung AA60 24h-pH-Metrie ph- Wertmessung des Magens AA38 Beatmungsgeräte/CPAP- Maskenbeatmungsgerät mit dauerhaft Geräte postivem Beatmungsdruck AA03 Belastungs- EKG/ Ergometrimessung Belastungstest mit Herzstrom- AA39 Bronchoskop Gerät zur Luftröhren- und Bronchienspiegelung AA00 Doppelballonenteroskopie AA46 Endoskopisch-retrograde- Spiegelgerät zur Darstellung der Cholangio- Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge Pankreaticograph (ERCP) mittels Röntgenkon- trastmittel AA00 Farbdopplerechokardiographie 24h: Kommentar / Erläuterung: Ja Ja Ja Ja Ja Ja Qualitätsbericht 2008 Seite 23 von 88

24 Nr. Vorhandene Geräte: Umgangssprachliche Bezeichnung: 24h: Kommentar / Erläuterung: AA12 Gastroenterologisches Gerät zur Magen-Darm- Ja Endoskop Spiegelung AA14 Geräte für Nierenersatzverfahren Ja (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse) AA36 Gerät zur Argon-Plasma- Blutstillung und Gewebeverödung Ja Koagulation mittels Argon-Plasma AA00 Hochauflösende Videoendoskopie Ja AA00 Hochauflösende Videoendosonographie Ja AA50 Kapselendoskop Verschluckbares Spiegelgerät zur Darmspiegelung AA52 Laboranalyseautomaten für Laborgeräte zur Messung von Ja Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen AA53 Laparoskop Bauchhöhlenspiegelungsgerät AA00 Minisondenendosonographie AA27 Röntgengerät/ Durchleuchtungsgerät Ja (z.b. C-Bogen) AA29 Sonographiegerät/ Dopplersonographiegerät Ultraschallgerät/mit Nutzung des Ja Dopplereffekts/farbkodierter Ultra- schall AA31 Spirometrie/ Lungenfunktionsprüfung Ja Qualitätsbericht 2008 Seite 24 von 88

25 B-1.12 Personelle Ausstattung B Ärzte und Ärztinnen: Anzahl Kommentar/ Erläuterung Ärzte und Ärztinnen insgesamt (außer 13,0 Vollkräfte Belegärzte und Belegärztinnen) davon Fachärzte und Fachärztinnen 6,0 Vollkräfte Belegärzte und Belegärztinnen 0 Personen (nach 121 SGB V) Ärztliche Fachexpertise der Abteilung: Nr. Facharztbezeichnung: Kommentar / Erläuterung: AQ23 Innere Medizin AQ26 Innere Medizin und SP Gastroenterologie AQ28 Innere Medizin und SP Kardiologie Nr. Zusatzweiterbildung (fakultativ): Kommentar / Erläuterung: ZF07 Diabetologie ZF34 Proktologie B Pflegepersonal: Anzahl Ausbildungsdauer Kommentar/ Erläuterung Gesundheits- und Krankenpfleger 50,2 Vollkräfte 3 Jahre und Gesund- heits- und Krankenpflegerinnen Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger 0,9 Vollkräfte 3 Jahre und Ge- sundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen Altenpfleger und Altenpflegerinnen 1,6 Vollkräfte 3 Jahre Pflegeassistenten und 0 Vollkräfte 2 Jahre Pflegeassistentinnen Qualitätsbericht 2008 Seite 25 von 88

26 Anzahl Ausbildungsdauer Kommentar/ Erläuterung Krankenpflegehelfer und 0 Vollkräfte 1 Jahr Krankenpflegehelferinnen Pflegehelfer und Pflegehelferinnen 0 Vollkräfte ab 200 Std. Basiskurs Entbindungspfleger und 0 Personen 3 Jahre Hebammen Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen 0 Vollkräfte 3 Jahre Pflegerische Fachexpertise der Abteilung: Nr. Anerkannte Fachweiterbildung/ zusätzlicher Kommentar / Erläuterung: akademischer Abschluss: PQ04 Intensivpflege und Anästhesie PQ05 Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten PQ10 Psychiatrische Pflege Nr. Zusatzqualifikation: Kommentar / Erläuterung: ZP03 Diabetes ZP04 Endoskopie/Funktionsdiagnostik ZP05 Entlassungsmanagement ZP06 Ernährungsmanagement ZP08 Kinästhetik ZP15 Stomapflege ZP16 Wundmanagement Qualitätsbericht 2008 Seite 26 von 88

27 B Spezielles therapeutisches Personal: Für die Organisationseinheit/ Fachabteilung steht folgendes spezielles therapeutisches Personal zur Verfügung: Nr. Spezielles therapeutisches Personal: Kommentar/ Erläuterung: SP02 Arzthelfer und Arzthelferin SP04 Diätassistent und Diätassistentin 1 Diabetesberaterin; 1 Oekotrophologin SP21 Physiotherapeut und Physiotherapeutin SP25 Sozialarbeiter und Sozialarbeiterin Qualitätsbericht 2008 Seite 27 von 88

28 B-2 Fachabteilung Allgemeine- und Viszeralchirurgie B-2.1 Name der Organisationseinheit/ Fachabteilung Allgemeine- und Viszeralchirurgie Art der Abteilung: Hauptabteilung Fachabteilungsschlüssel: 1550 Hausanschrift: Buttlarstrasse Fulda Chefärztin Priv.- Doz. Dr. med. habil. Carolin Tonus (Zentrumsleitung Chirurgie) Telefon: 0661/ Fax: 0661/ Internet: Qualitätsbericht 2008 Seite 28 von 88

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Bundeswehrkrankenhaus Berlin Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V nach 108 SGB V für zugelassene Krankenhäuser

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Evangelisches Krankenhaus Hagen-Haspe GmbH Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Sertürner Krankenhaus Einbeck Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Caritas-Krankenhaus Lebach Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Klinikführer München 2008/2009

Klinikführer München 2008/2009 Klinikführer München 2008/2009 QualitätsKompass von AnyCare QualitätsKompass 2. Auflage 2008 MVS Medizinverlage Stuttgart Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8304 3505 1 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Klinikum Mittleres Erzgebirge ggmbh Haus Zschopau Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB

Mehr

Krankenhaus Martha-Maria München

Krankenhaus Martha-Maria München Abbildung: Krankenhaus Martha-Maria München, Luftaufnahme Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Krankenhaus Martha-Maria München Dieser Qualitätsbericht

Mehr

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie,

B-7 Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen. dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie, B- B- Struktur- und Leistungsdaten der Fachabteilungen B-.1 Allgemeine Angaben der Ärztlicher Direktor Sektionsleiter Sekretariat Prof. Dr. med. Florian Gebhard PD Dr. med. Martin Mentzel Sylvia Feierabend

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh über das Berichtsjahr 2010 IK: 260570044 Datum: 08.07.2011 www.evkb.de Einleitung Sehr geehrte Damen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Krankenhaus Waldkirchen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Maria-Theresia-Klinik München Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht 2008. Inhaltsverzeichnis

Qualitätsbericht 2008. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Einleitung 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 3 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses 3 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses 3 A-3 Standort(nummer)

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Franziskus Krankenhaus Berlin Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT. gemäß 137 SGB V für das Berichtsjahr 2008

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT. gemäß 137 SGB V für das Berichtsjahr 2008 STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT gemäß 137 SGB V für das Berichtsjahr 2008 2008 2 STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT gemäß 13 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis

Mehr

Qualitätsbericht 2010 Park-Klinik Weißensee

Qualitätsbericht 2010 Park-Klinik Weißensee Qualitätsbericht 2010 Park-Klinik Weißensee Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...5 B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen...17

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2012

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2012 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2012 erstellt am: Montag, 21.07.2014 1 / 166 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 8 A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses bzw. des Krankenhausstandorts... 9 A 1

Mehr

Qualitätsbericht für das Jahr 2008 Qualitätsbericht für das Jahr 2010. den Menschen zuliebe. den Menschen zuliebe

Qualitätsbericht für das Jahr 2008 Qualitätsbericht für das Jahr 2010. den Menschen zuliebe. den Menschen zuliebe den Menschen zuliebe den Menschen zuliebe Qualitätsbericht für das Jahr 2008 Qualitätsbericht für das Jahr 2010 Strukturierter Strukturierter Qualitätsbericht gemäß gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 137 SGB V RHEIN-MOSEL-FACHKLINIK ANDERNACH. Inhaltsverzeichnis

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 137 SGB V RHEIN-MOSEL-FACHKLINIK ANDERNACH. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 8 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses 8 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses 8 A-3 Standort(nummer)

Mehr

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012

Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Ein Behandlungszentrum des Landeskrankenhauses (AöR): Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Kliniken Essen Süd Katholisches Krankenhaus St. Josef ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs.

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Sauerlandklinik Hachen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

Florence-Nightingale-Krankenhaus

Florence-Nightingale-Krankenhaus Florence-Nightingale-Krankenhaus Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Teil A Inhaltsverzeichnis Teil B Teil C Teil D Seite

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Kreisklinik Bad Reichenhall

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Kreisklinik Bad Reichenhall Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Kreisklinik Bad Reichenhall Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Reha-Zentrum Nittenau GmbH Akutkrankenhaus Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Vorwort... 1. Einleitung... 3. A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5. A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses...

Vorwort... 1. Einleitung... 3. A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5. A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 5 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses...

Mehr

KLINIKEN ESSEN SÜD CHRISTLICHE KRANKENHAUSGEMEINSCHAFT WERDEN

KLINIKEN ESSEN SÜD CHRISTLICHE KRANKENHAUSGEMEINSCHAFT WERDEN KLINIKEN ESSEN SÜD CHRISTLICHE KRANKENHAUSGEMEINSCHAFT WERDEN Qualitätsbericht 2008 002 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 003 04 13 62 90 DIE KLINIK STRUKTUR- UND LEISTUNGSDATEN DER FACHABTEILUNGEN

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Vincentius-Krankenhaus AG

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Vincentius-Krankenhaus AG Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Vincentius- AG Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Juli 2011 Harzkliniken GmbH Robert-Koch-Krankenhaus Clausthal-Zellerfeld Asklepios

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Juli 2011 Südpfalzkliniken GmbH Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit Strukturierter

Mehr

Kreiskrankenhaus Grünstadt

Kreiskrankenhaus Grünstadt Kreiskrankenhaus Grünstadt Strukturierter QUALITÄTSBERICHT gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Qualitätsbericht 2008 Seite 1 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG 7 TEIL A STRUKTUR UND

Mehr

Die GRN-Klinik Schwetzingen ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung. Die fachlichen Schwerpunkte sind:

Die GRN-Klinik Schwetzingen ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung. Die fachlichen Schwerpunkte sind: Vorwort Vorwort Die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh mit Sitz in Schwetzingen ist eine 100- prozentige Tochtergesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises. Die GRN betreibt vier Kliniken der Regelversorgung

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011 Südpfalzkliniken GmbH Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Absatz 3 Satz 1 Nummer 4 SGB V Berichtsjahr 2010 Klinikum Fulda gag Pacelliallee 4 36043 Fulda Telefon: 0661 84-0 Telefax: 0661 84-5013 info@klinikum-fulda.de

Mehr

Dr. Becker Kiliani-Klinik

Dr. Becker Kiliani-Klinik Kiliani-Klinik Neurologische Frührehabilitation Phase B Strukturierter Qualitätsbericht 2010 Klinikgruppe Inhaltsverzeichnis >> Wir arbeiten jeden Tag für und Einleitung 4 mit Menschen: Diagnose, Therapie,

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Kliniken Schildautal Asklepios Kliniken Das Unternehmen Asklepios

Mehr

Luisenhospital Aachen

Luisenhospital Aachen Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Luisenhospital Aachen über das Berichtsjahr 2008 IK: 260530056 Datum: 18.12.2009 Einleitung Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Verantwortliche für die Erstellung des Qualitätsberichts: Dr. Elke Hoffmann,

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 Klinik Wartenberg

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 Klinik Wartenberg Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 Klinik Wartenberg gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Inhaltsverzeichnis A Einleitung Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses A-1 Allgemeine

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Sauerlandklinik Hachen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT der Sportklinik Stuttgart GmbH für das Berichtsjahr 2013 _ gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Sportklinik Stuttgart GmbH I Taubenheimstraße 8 I 70372 Stuttgart I www.sportklinik-stuttgart.de

Mehr

Qualitätsbericht 2006 Evangelisches Krankenhaus Johannisstift Münster

Qualitätsbericht 2006 Evangelisches Krankenhaus Johannisstift Münster Qualitätsbericht 2006 Evangelisches Krankenhaus Johannisstift Münster Editorial-links Editorial Qualitätsbericht 2006 Editorial-rechts Editorial Qualitätsbericht 2006 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Theresienkrankenhaus und St. Hedwig-Klinik GmbH Inhalt Einleitung... 3 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten

Mehr

St. Marienhospital Vechta

St. Marienhospital Vechta St. Marienhospital Vechta Strukturierter Qualitätsbericht Gem. 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 15. Juli 2010 Vorwort... 7 Einleitung... 8 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des

Mehr

Qualitätsbericht 2009

Qualitätsbericht 2009 Evangelisches Diakoniekrankenhaus Freiburg Strukturierter für das Berichtsjahr 2008 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT Inhaltsverzeichnis Editorial...4 Die Geschichte...5

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Erstellt zum 1. Juli 2011 Schön Klinik. Messbar. Spürbar. Besser. Einleitung 1. Die Schön Klinik Wir sind

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Stand: Dezember 2009

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Stand: Dezember 2009 2008 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Stand: Dezember 2009 Vorwort Die Sorge um die Kranken und Bedürftigen gehört zum Zentrum christlichen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht Knappschaftskrankenhaus Sulzbach Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf

Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Sächsisches Krankenhaus Arnsdorf Strukturierter Qualitätsbericht Seite 1 von 50 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 6

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010 STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010 MediClin Müritz-Klinikum, Waren Erstellt Dezember 2011 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Prävention Akut Reha Pflege Vorwort ROLAND GRABIAK Kaufmännischer Direktor

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht der Kliniken Dr. Erler ggmbh

Strukturierter Qualitätsbericht der Kliniken Dr. Erler ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht der Kliniken Dr. Erler ggmbh gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht 2011

Qualitätsbericht 2011 Qualitätsbericht 2011 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Juli 2011 Paulinen Klinik Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit Wir setzen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. Qualitätsbericht 2006 Gesamtinhaltsverzeichnis. Johanniter-Krankenhaus im Fläming ggmbh

Strukturierter Qualitätsbericht. Qualitätsbericht 2006 Gesamtinhaltsverzeichnis. Johanniter-Krankenhaus im Fläming ggmbh Gesamtinhaltsverzeichnis Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Johanniter-Krankenhaus im Fläming ggmbh 2006 Johanniter-Krankenhaus im Fläming ggmbh

Mehr

Teil B - Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen... 23 B-[1] Klinik für Chirurgie... 23

Teil B - Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/ Fachabteilungen... 23 B-[1] Klinik für Chirurgie... 23 Inhalt Vorwort. 5 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 8 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 8 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses... 8 A-3 Standort(nummer)...8

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Krankenhaus Sachsenhausen

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Krankenhaus Sachsenhausen Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Krankenhaus Sachsenhausen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 ACURA Kliniken Baden-Baden Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Universitätsklinikum Münster Qualitätsbericht 2006 0

Universitätsklinikum Münster Qualitätsbericht 2006 0 Universitätsklinikum Münster Qualitätsbericht 2006 0 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Universitätsklinikum Münster Universitätsklinikum

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Juli 2011 Klinik St. Georg Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit Strukturierter

Mehr

Klinikum Nordschwarzwald. strukturierter Qualitätsbericht. Berichtsjahr 2008. Im Lützenhardter Hof 75365 Calw-Hirsau

Klinikum Nordschwarzwald. strukturierter Qualitätsbericht. Berichtsjahr 2008. Im Lützenhardter Hof 75365 Calw-Hirsau Klinikum Nordschwarzwald Im Lützenhardter Hof 75365 Calw-Hirsau strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 14.08.2009 Gesetzlicher Qualitätsbericht 2008

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Absatz 3 Satz 1 Nummer 4 SGB V über das Berichtsjahr 2008 Klinikum Fulda Pacelliallee 4 36043 Fulda Telefon: 0661 84-0 Telefax: 0661 84-5013

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Klinikum Bamberg über das Berichtsjahr 2010 IK: Datum: 260940029 12.07.2011 Einleitung Klinikum am Bruderwald, Klinikum am Michelsberg

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Krankenhaus Bethanien ggmbh Solingen - Aufderhöhe Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2013. Rhein-Klinik

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2013. Rhein-Klinik Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Rhein-Klinik Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der

Mehr

B - 44.1 Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie

B - 44.1 Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie B - 44.1 Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie Abteilungsdirektor Prof. Dr. Rainer Mausberg (komm.) Kontaktdaten Abteilung Zahnerhaltung, Präventive Zahnheilkunde und Parodontologie

Mehr

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München über das Berichtsjahr

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Qualitätsbericht 2008

Qualitätsbericht 2008 Qualitätsbericht 2008 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Stand: 31. Dezember 2009 Südpfalzkliniken GmbH Asklepios Kliniken Das Unternehmen Asklepios

Mehr

Qualitätsbericht 2012

Qualitätsbericht 2012 Qualitätsbericht 2012 Fachklinik Kamillushaus Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 www.kkrh.de Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 A Struktur- und

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2010 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Dieser Qualitätsbericht wurde zuletzt am 19. Dezember 2011 bearbeitet. Inhaltsverzeichnis Einleitung... 8 A

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht. für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der Basis der Software

Mehr

Vorwort des Vorstandes der Agaplesion gemeinnützige Aktiengesellschaft... 3 Vorwort Frankfurter Diakonie-Kliniken gemeinnützige GmbH...

Vorwort des Vorstandes der Agaplesion gemeinnützige Aktiengesellschaft... 3 Vorwort Frankfurter Diakonie-Kliniken gemeinnützige GmbH... Inhaltsverzeichnis Vorwort des Vorstandes der Agaplesion gemeinnützige Aktiengesellschaft... 3 Vorwort Frankfurter Diakonie-Kliniken gemeinnützige GmbH... 5 A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses...

Mehr

Klinikum Landau-Südliche Weinstraße Klinik Bad Bergzabern

Klinikum Landau-Südliche Weinstraße Klinik Bad Bergzabern Klinikum Landau-SÜW Klinikum Landau-Südliche Weinstraße Klinik Bad Bergzabern Wir für Sie. Für Ihre Gesundheit. Strukturierter Qualitätsbericht Gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr

Mehr

B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Fachabteilung

B-[2].3 Medizinisch-pflegerische Leistungsangebote der Fachabteilung Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 6 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses...

Mehr

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5%

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5% Zielwert 0 Herzerkrankungen Herzinfarkt Herzinfarkt 8,5% 3.537 von 4.704 0 von 0 von 4 6,6% 0,00 Alter 0-44 Jahre,9% 8 von.484 Alter 45-64 Jahre 4,% 569 von 3.48 3,7% Alter 65-84 Jahre 9,3%.030 von.90

Mehr

DIAKONISSENKRANKENHAUS DRESDEN

DIAKONISSENKRANKENHAUS DRESDEN DIAKONISSENKRANKENHAUS DRESDEN Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 4 SGB V für das Berichtsjahr 2008 Inhaltsverzeichnis Einleitung 6 Teil A - Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008

Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2008 gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Dieser Qualitätsbericht wurde am 17. Dezember 2009 erstellt. Mathilden Hospital - Qualitätsbericht 2008 Seite

Mehr

Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses

Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 4 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses... 4 A-3

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Erstellt am 14. Juli 2011 Krankenhaus St. Josef Inhaltsverzeichnis: Einleitung... 4 A Struktur- und Leistungsdaten

Mehr

für das Berichtsjahr 2012 Dill-Kliniken

für das Berichtsjahr 2012 Dill-Kliniken Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Dill-Kliniken Dieser Qualitätsbericht wurde am 03.Februar 2014 erstellt. 2 Ι Strukturierter Qualitätsbericht

Mehr

Bergarbeiter-Krankenhaus Schneeberg GmbH Goethestr. 3, 08289 Schneeberg info@bak-schneeberg.de www.bak-schneeberg.de

Bergarbeiter-Krankenhaus Schneeberg GmbH Goethestr. 3, 08289 Schneeberg info@bak-schneeberg.de www.bak-schneeberg.de Bergarbeiter-Krankenhaus Schneeberg GmbH Goethestr. 3, 08289 Schneeberg info@bak-schneeberg.de www.bak-schneeberg.de Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 1 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses...

Mehr

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Sana Herzchirurgie Stuttgart

Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Sana Herzchirurgie Stuttgart Referenzbericht zum Qualitätsbericht 2012 Sana Herzchirurgie Stuttgart Lesbare Version der an die Annahmestelle übermittelten XML-Daten des strukturierten Qualitätsberichts nach 137 Abs. 3 SGB V über das

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Diakoniewerk München-Maxvorstadt Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht 2013

Strukturierter Qualitätsbericht 2013 Kliniken Beelitz GmbH Strukturierter Qualitätsbericht 2013 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Neurologisches Fachkrankenhaus für Bewegungsstörungen/ Parkinson -Kliniken Beelitz GmbH - Einleitung Inhaltsverzeichnis

Mehr

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung?

Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Verdacht auf Behandlungsfehler Was hat der Patient von der MDKBegutachtung? Dr. med. Ingeborg Singer Leiterin Fachbereich Medizinrecht, MDK Bayern DGSMP-Jahresveranstaltung 2012 13.09.2012, Essen Antwort

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Johannes Wesling Klinikum Minden Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V für das Berichtsjahr 2006 Städtische Kliniken Bielefeld gem. GmbH Klinikum Mitte Klinikum Rosenhöhe Städt. Kliniken Bielefeld gem. GmbH

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2012

Strukturierter Qualitätsbericht. für das. Berichtsjahr 2012 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 Lutrina Klinik Kaiserslautern Dieser Qualitätsbericht wurde am 11. Februar 2014 erstellt. Strukturierter Qualitätsbericht

Mehr

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010

STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010 STRUKTURIERTER QUALITÄTSBERICHT 2010 MediClin Seidel-Klinik, Bad Bellingen Erstellt Juli 2011 gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Prävention Akut Reha Pflege Vorwort RALF BAUMANN Kaufmännischer Direktor

Mehr

A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5. A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 5

A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5. A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 5 Qualitätsbericht 2006 Inhaltsverzeichnis A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses... 5 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses... 5 A-2 Institutionskennzeichen des Krankenhauses... 5 A-3 Standort(nummer)...

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Klinik am Schlossgarten Dülmen

Strukturierter Qualitätsbericht. gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V. für das Berichtsjahr 2013. Klinik am Schlossgarten Dülmen Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2013 Klinik am Schlossgarten Dülmen Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool

Mehr

Qualitätsbericht 2010 der Klinikum Chemnitz ggmbh

Qualitätsbericht 2010 der Klinikum Chemnitz ggmbh Qualitätsbericht 2010 der Klinikum Chemnitz ggmbh Betriebstätte 1 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung...

Mehr

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2010 Qualitätsbericht 2010 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Stand: Dezember 2011 Fachklinikum Wiesen Asklepios Kliniken Gemeinsam für Gesundheit

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg ggmbh

Strukturierter Qualitätsbericht SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg ggmbh Strukturierter Qualitätsbericht SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg ggmbh gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V 1 Vorwort Sehr geehrte Leserinnen und Leser, in Zeiten steigenden Wettbewerbsdrucks und mündigen

Mehr

Klinikum Idar-Oberstein GmbH

Klinikum Idar-Oberstein GmbH Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für Klinikum Idar-Oberstein GmbH über das Berichtsjahr 2013 IK: 260710646 Datum: 01.12.2014 Einleitung Einleitung Die SHG-Gruppe bietet

Mehr

Strukturierter. Qualitätsbericht. Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster

Strukturierter. Qualitätsbericht. Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster Strukturierter 2010 Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V über das Berichtsjahr 2010 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 A Struktur- und

Mehr

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail.

Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Dieses Profil sowie die Zeugnisse/Zertifikate sind anonymisiert, bei Interesse kontaktieren Sie uns gern per E-Mail. Referenznummer: 30285AA Bewerbungsunterlagen für die Position als: Assistenzarzt für

Mehr

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V

gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2012 EGZB ggmbh Dieser Qualitätsbericht wurde mit dem von der DKTIG herausgegebenen Erfassungstool IPQ auf der Basis

Mehr

Evangelisches Krankenhaus Hattingen. Qualitätsbericht 2006

Evangelisches Krankenhaus Hattingen. Qualitätsbericht 2006 Evangelisches Krankenhaus Hattingen 30102007 Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 3 A-1 Allgemeine Kontaktdaten des Krankenhauses 3 A-2 Institutionskennzeichen

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Strukturierter Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 SGB V des Universitätsklinikums Jena für das Berichtsjahr 2006 Verantwortliche für die Erstellung des Qualitätsberichts: Dr. Elke Hoffmann,

Mehr