Ihr Partner für die berufliche Bildung Weiterbildungskatalog 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Partner für die berufliche Bildung Weiterbildungskatalog 2015"

Transkript

1 IHK DIE WEITERBILDUNG IHK-Akademie Albstadt und Ihr Partner für die berufliche Bildung Weiterbildungskatalog 2015 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb

2 VORWORT 2 Liebe Leserinnen, liebe Leser Weiterbildung lohnt sich. Laut jüngster bundesweiter Befragung von Absolventen der IHK-Weiterbildung erreichten 74 Prozent der Teilnehmer höhere berufliche Positionen und 69 Prozent verbesserten sich finanziell. Die allermeisten Absolventen haben sogar in kurzer Zeit einen Schritt auf der Karriereleiter machen können: Für 70 Prozent der Aufsteiger ging es gleich im ersten Jahr nach oben. Wir meinen: Das sind gute Aussichten für Sie. Die Anstrengungen und der Zeitaufwand zahlen sich aus. Der schöne Nebeneffekt: Weiterbildung lohnt sich auch persönlich: Wer an sich arbeitet, eröffnet sich unbekannte Wissensgebiete und nicht selten völlig neue Horizonte. Das macht Weiterbildung wertvoll heute und ein Leben lang! Viel Erfolg wünschen Ihnen Christian O. Erbe Präsident der IHK Dr. Wolfgang Epp IHK-Hauptgeschäftsführer

3 INHALT 3 IHK-Aufstiegslehrgänge zu geprüften IHK-Abschlüssen Fachkaufmann / Fachkauffrau Fachwirt / Fachwirtin Betriebswirt / Betriebswirtin Meister / Meisterin Technische Lehrgänge Ausbildung der Ausbilder / Ausbilderinnen Zusatzangebote Welche Fördermöglichkeiten gibt es? IHK-Zertifikatslehrgänge Alltagsbegleiter / Alltagsbegleiterin Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Fachkraft für Produktion und Montage Technik für Kaufleute Betriebswirtschaft TRIZ Level 1-Kurs IT-Sicherheitsbeauftragte / er Betriebliche / er Datenschutzbeauftragte / er Lederkunde Beschaffungsmanagement Teamleiter Managementassistent / in Mediator / Mediatorin Train the Trainer IHK-Fachkraft Rechnungswesen IHK-Fachkraft Buchhaltung IHK-Fachkraft Personalabrechnung IHK-Seminare Kursübersicht Seminare 2015 Aussenwirtschaft Rechnungswesen & Controlling Einkauf / Verkauf / Marketing / Vertrieb Führung & Management Persönliche Arbeitstechniken Kommunikation, Auftreten, Wirkung Gesundheit Personalwesen Recht Immobilien Officemanagement & Managementassistenz EDV & IT Fremdsprachen Spezialthemen Sonstiges Wir bitten alle Leserinnen um Verständnis dafür, dass wir aus Gründen der Lesbarkeit auf die feminine Form der Anrede verzichtet haben. ihk-azubi-kolleg Allgemeine Teilnahmebedingungen Anmeldung Anfahrtskizzen Impressum

4 4

5 Aufstiegslehrgänge zu geprüften IHK- Abschlüssen 5

6 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb 6 AUFSTIEGSLEHRGÄNGE ZU GEPRÜFTEN IHK-ABSCHLÜSSEN Fachkaufmann / Fachkauffrau Bilanzbuchhalter / Bilanzbuchhalterin IHK DIE WEITERBILDUNG Praxisstudiengang BILANZBUCHHALTER (IHK) ab , Montag- und Mittwochabend ca. 700 Unterrichtsstunden, ca. 2 Jahre 3600,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 150,-- Euro Permanente steuerliche Änderungen in Deutschland und in der EU verlangen in jedem erfolgreichen Unternehmen nach hoch qualifizierten Fachkräften, die der zunehmenden Internationalisierung und dem rasanten Wandel gewachsen sind. Ein Bilanzbuchhalter sorgt heute nicht nur für die reibungslose Organisation der Buchhaltung. Mit seinem zunehmend anspruchsvolleren Hintergrundwissen ist er der qualifizierte Praktiker, der über umfassende Erfahrungen im betrieblichen Rechnungswesen verfügt. Er erstellt Bilanzen bis zur Sicherung der Liquidität, ist auch für kurzfristige Finanzplanungen und die Überwachung von Einnahmen und Ausgaben verantwortlich, wickelt den Zahlungsverkehr ab und bearbeitet Vorgänge im Mahnwesen. Dank seiner hohen fachlichen Qualifikation wird der Bilanzbuchhalter oftmals als entscheidender Berater der Unternehmensführung eingesetzt und hat die Grundlage, nicht nur in Führungspositionen seines Aufgabengebiets aufzusteigen, sondern auch gesamtbetriebliche Verantwortung in der Unternehmensleitung zu übernehmen. Die Fortbildung zum Bilanzbuchhalter richtet sich an Sachbearbeiter im betrieblichen Rechnungswesen mit mehrjähriger Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich. Der IHK-Aufstiegslehrgang bietet eine bewährte praxisnahe und zukunftsorientierte Ausbildung. Erfahrene Dozenten vermitteln ständig aktualisiertes Wissen. In Form und Ausführung ist der Praxisstudiengang einmalig und genießt bundesweite Akzeptanz. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Bilanzbuchhalter / Geprüfte Bilanzbuchhalterin. Buchhalter / Buchhalterin IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang BUCHHALTER (IHK) Albstadt ab , Montag- und Mittwochabend ca. 560 Unterrichtsstunden, ca. 1,5 Jahre 2450,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 115,-- Euro Nur wenn der Unternehmensführung aktuelle und zugleich verlässliche Informationen über Liquidität und Vermögenslage vorliegen, kann ein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich sein. Denn um die richtigen Entscheidungen zu treffen, benötigen Führungskräfte vor allem verlässliche Zahlen. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist jedes in Deutschland ansässige Unternehmen auch dazu verpflichtet, Bücher zu führen. Dabei sind die Aufgaben des Buchhalters in den vergangenen Jahren deutlich komplexer geworden. Absolventen des Lehrgangs übernehmen eine Vielzahl von Aufgaben und tragen dazu bei, dass in einem Unternehmen alle relevanten Zahlen rechtlich und steuerrechtlich korrekt erfasst und dokumentiert werden. Der Aufstiegslehrgang richtet sich an Mitarbeiter mit mehrjähriger kaufmännischer oder verwaltender Berufspraxis. Sie können aus dem Finanzund Rechnungswesen mittelständischer Unternehmen kommen, aber auch entsprechend aus Städten und Gemeinden sowie Eigenbetrieben und Zweckverbänden. Der Aufstiegslehrgang ist in zwei Handlungsbereiche eingeteilt. Im ersten Bereich erfahren die Teilnehmer alles über Buchführung und ihre Organisation, das Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen sowie die Lohn- und Gehaltsabrechnung. Im zweiten Bereich geht es um die Erstellung einer Kosten-und Leistungsrechnung, um finanzwirtschaftliches Management und Praxisfragen zur Selbstständigkeit. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Buchhalter IHK / Geprüfte Buchhalterin IHK. *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

7 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Zusatzangebote Exklusiv für unsere Lehrgangsteilnehmer Mit unseren Zusatzangeboten schließen Sie Lücken und/oder erweitern Ihr Wissen. > Details finden Sie auf Seite 24 Fachwirt / Fachwirtin Mehr Informationen unter 7 Energiefachwirt / Energiefachwirtin IHK in Zusammenarbeit mit der Netze BW GmbH Stuttgart IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang ENERGIEFACHWIRT (IHK) Stuttgart ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag ca. 700 Unterrichtsstunden auf Anfrage Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: auf Anfrage - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: auf Anfrage (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): auf Anfrage Die liberalisierten Energiemärkte stehen unter einem hohen Wettbewerbsdruck. Hier sind Experten gesucht, die ihr Know-how sowohl im Energiesektor haben als auch über ein fundiertes allgemeines volks- und betriebswirtschaftliches Wissen verfügen. Der Abschluss zum Energiefachwirt befähigt dazu, Führungsaufgaben in Energieversorgungs-unternehmen und energieintensiven Industrieunternehmen eigenverantwortlich wahrzunehmen. Dabei kann der Absolvent auf die solide Basis aller relevanten rechtlichen, ökologischen und sozialen Aspekte zurückgreifen. Das befähigt ihn, Entwicklungen des energiewirtschaftlichen Marktes sicher zu erkennen und einzuschätzen, um Erfolg versprechende Marktstrategien und Marketinginstrumente ergebnisorientiert anzuwenden. Zudem autorisiert der Aufstiegslehrgang dazu, bei der Aus- und Weiterbildung mitzuwirken. Teilnehmen kann jeder Mitarbeiter mit kaufmännischer Ausbildung oder mit langjähriger entsprechender Berufspraxis in der Energiewirtschaft. In unserem Aufstiegslehrgang, den wir in Kooperation mit der EnBW Akademie Stuttgart entwickelt haben, lernen die Teilnehmer alle energiespezifischen Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft kennen und werden mit Kompetenzen aus den Bereichen Recht und Steuern sowie der Unternehmensführung ausgestattet. Sie eignen sich die Rahmenbedingungen für die Energiewirtschaft ebenso an wie das aktuelle Recht und die Energiepolitik. Ein weiterer Punkt ist das Energiemarketing, der Vertrieb und das betriebsspezifische Management. Schließlich vermittelt der Aufstiegslehrgang auch berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen, mit denen Personalverantwortung übernommen werden kann, von der Einstellung von Auszubildenden bis zum Abschluss der Ausbildung, die selbst geplant und vorbereitet wurde. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Energiefachwirt IHK / Energiefachwirtin IHK. *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

8 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb AUFSTIEGSLEHRGÄNGE ZU GEPRÜFTEN IHK-ABSCHLÜSSEN 8 Fachwirt / Fachwirtin Fachwirt für erneuerbare Energien und dezentrale Energieversorgung IHK in Zusammenarbeit mit der Netze BW GmbH Stuttgart Termine und Ort: /Stuttgart ab Herbst 2015 ca. 700 Unterrichtsstunden auf Anfrage IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang FACHWIRT FÜR ENERGIEN (IHK) Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: auf Anfrage - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: auf Anfrage (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): auf Anfrage Die Energiewende ist beschlossen. Mit dem Atomausstieg bis zum Jahre 2020 und die Umstellung auf erneuerbare Energien steht Deutschland vor einem tief greifenden Umbau seiner Energieversorgung. Der zentrale Baustein für die Energieversorgung der Zukunft ist der weitere zügige Ausbau der erneuerbaren Energien und die dezentrale Energieerzeugung und -versorgung. Um diese Herausforderung zu meistern, bedarf es neben neuer Technologien und Strukturen vor allem qualifizierter Fachleute mit aktuellstem Wissen. Mit diesem Fachwirt für erneuerbare Energien und dezentrale Energieversorgung IHK haben wir in Kooperation mit der EnBW Akademie Stuttgart und der FairEnergie diesen Aufstiegslehrgang entwickelt. Er bietet der Energiewirtschaft, Produktions- und Dienstleistungsunternehmen, sonstigen privaten und öffentlichen Unternehmen sowie Institutionen ein optimales und zukunftsweisendes Qualifizierungskonzept. Der Abschluss zum Fachwirt für erneuerbare Energien und dezentrale Energieversorgung IHK befähigt dazu, Aufgaben und Funktionen in der Beratung, Konzeption, Umsetzung und Begleitung von Anlagen für erneuerbare Energien und dezentrale Energieversorgung wahrzunehmen. Dabei kann der Absolvent auf die solide Basis aller relevanten rechtlichen, ökologischen, nachhaltigen, technischen und gesellschaftlichen Aspekte zurückgreifen. Das qualifiziert ihn eigenverantwortlich und selbstständig Aufgaben im Prozess der energiewirtschaftlichen Leistungserstellung und dem effizienten Umgang mit Energie wahrzunehmen und Entwicklungen auf dem Markt für erneuerbare Energien zu erkennen und Handlungsmöglichkeiten abzuleiten. Die Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter mit einer kaufmännischen, verwaltenden oder gewerblich-technischen Berufsausbildung mit einer entsprechenden Berufspraxis in diesem Bereich. In unserem Aufstiegslehrgang lernen die Teilnehmer die Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft kennen und werden mit Kompetenzen aus den Bereichen Recht und Steuern, Rechnungswesen und Unternehmensführung ausgestattet. Sie eignen sich die Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren auf die Energieversorgung ebenso an, wie die Grundlagen der Energietechnik und der Energieanlagentechnik sowie die Konzeption von Anlagen für erneuerbare Energien. Schließlich vermittelt der Aufstiegslehrgang auch die berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen, mit denen Personalverantwortung übernommen werden kann, von der Einstellung von Auszubildenden bis zum Abschluss der Ausbildung, die selbst geplant und vorbereitet wurde. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung "Geprüfter Fachwirt/Fachwirtin für erneuerbare Energien und dezentrale Energieversorgung IHK" *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

9 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Zusatzangebote Exklusiv für unsere Lehrgangsteilnehmer Mit unseren Zusatzangeboten schließen Sie Lücken und/oder erweitern Ihr Wissen. > Details finden Sie auf Seite 24 Fachwirt / Fachwirtin Mehr Informationen unter 9 Technischer Fachwirt / Technische Fachwirtin IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang TECHNISCHER FACHWIRT (IHK) Termine und Orte: Balingen, und Rottenburg ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag Albstadt und , Vollzeit ca. 900 Unterrichtsstunden, ca. 1,5 Jahre Vollzeit: ca. 7 Monate 3950,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Die Verzahnung kaufmännischer und technischer Funktionsbereiche in der Arbeitswelt erfordert Mitarbeiter, die sowohl wirtschaftliche als auch technische Zusammenhänge gleichermaßen erfassen können. Der Aufstiegslehrgang vermittelt daher sowohl technische wie auch betriebswirtschaftliche Kompetenzen und gliedert sich in folgende Teile: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" Technische Qualifikationen" Handlungsspezifische Qualifikationen" Teilnehmen können sowohl Mitarbeiter mit einem kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und Berufspraxis als auch Mitarbeiter mit einem gewerblich-technischen Ausbildungsberuf und Berufspraxis. Dieser Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt / Geprüfte Technische Fachwirtin. Mit dem erfolgreichen Abschluss zum Geprüften Technischen Fachwirt sind gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung Geprüfter Betriebswirt und Geprüfter Technischer Betriebswirt erfüllt. Die Aufstiegslehrgänge Geprüfter Betriebswirt / Geprüfter Technischer Betriebswirt starten in der Regel immer im Herbst. Sie können also nach erfolgreichem Abschluss des Geprüften Technischen Fachwirts ohne große Wartezeiten eine weitere Qualifikationsstufe im System der IHK-Weiterbildung in Angriff nehmen. Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 210,-- Euro, Vollzeit: ca. 730,-- Euro (6 Raten) Auch in Rottenburg in Kooperation mit der Jetzt auch in Balingen in Kooperation mit der Exklusiv nur für unsere Teilnehmer und Absolventen der Lehrgänge Industriemeister, Technische Fachwirte und Technische Betriebswirte ,-- Euro inkl. Lernmaterial und Prüfung Details siehe Seite 24 Karriereweg Master of Science Betriebswirt IHK Technischer Betriebswirt IHK Bilanzbuchhalter Wirtschaftsfachwirt Technischer Fachwirt Industriemeister Industrietechniker Elektrotechnik/Logistik Mechatronik/Metall Berufspraxis Berufspraxis Kaufmännisch verwaltende Berufsausbildung Industriell/handwerklich-technische Berufsausbildung Allgemeinbildende Schulen (HS, RS, GS, Gymnasium) *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

10 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb AUFSTIEGSLEHRGÄNGE ZU GEPRÜFTEN IHK-ABSCHLÜSSEN 10 Fachwirt / Fachwirtin Wirtschaftsfachwirt / Wirtschaftsfachwirtin IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang WIRTSCHAFTSFACHWIRT (IHK) Als qualifizierter Generalist kann der Wirtschaftsfachwirt innerbetriebliche Zusammenhänge und gesamtwirtschaftliche Abhängigkeiten erkennen und beurteilen. Denn diese Weiterbildung vermittelt ein breit gefächertes und vertieftes Fachwissen zu organisatorischen, methodischen und dispositiven Aufgaben. Damit bereitet der IHK-Aufstiegslehrgang Mitarbeiter mit verschiedenen Qualifikationen unabhängig von ihrer Branche auf Organisations-, Sach- oder Führungsaufgaben vor. Der Aufstiegslehrgang zählt zu den beliebtesten Aufstiegsfortbildungen und ist in allen Branchen einsetzbar. Denn der Wirtschaftsfachwirt ist nicht auf einen speziellen Wirtschaftszweig ausgerichtet, sondern berücksichtigt die Besonderheiten des Handels, der Industrie und der Dienstleistungsunternehmen in gleicher Weise. Die Weiterbildung ist daher besonders für diejenigen interessant, die eine solide und umfassende berufliche Qualifikation anstreben, sich aber nicht zu sehr spezialisieren wollen. Sie richtet sich an Mitarbeiter mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich, wie zum Beispiel Bürokaufmann, Hotelkaufmann, Versicherungskaufmann oder Verwaltungsangestellter. Volks- und Betriebswirtschaftslehre stehen ebenso auf dem Stundenplan wie die Grundlagen der Finanzbuchhaltung und andere Themen des Rechnungswesens. Recht und Steuern bilden ein weiteres Modul. Auch die Unternehmensführung mit betrieblicher Organisation und Personalwesen sind wesentliche Bestandteile des Unterrichts. Die breite Wissensbasis wird ergänzt durch betriebliches Management, Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling, Logistik, Marketing und Vertrieb sowie Personalführung und innerbetriebliche Zusammenarbeit. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Wirtschaftsfachwirt / Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin. Abends / Vollzeit Termine und Orte: Albstadt und ab , Montag- und Mittwochabend ab , Dienstag- und Donnerstagabend Vollzeit: ca. 650 Unterrichtsstunden, ca. 2 Jahre Vollzeit: ca. 5 Monate 3070,-- Euro jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Wochenende Rottenburg und ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag in Rottenburg zusätzlich Dienstagabend ca. 650 Unterrichtsstunden, ca. 14 Monate 3070,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Blended-Learning E-Learning ab , Montag - Mittwochabend ca. 650 Unterrichtsstunden, ca. 2 Jahre 3070,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr ca % des Lernstoffes wird als Online-Lernen vermittelt. Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 140,-- Euro, Vollzeit: ca. 880,-- Euro (4 Raten) Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 250,-- Euro Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 140,-- Euro Auch in Rottenburg in Kooperation mit der *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

11 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Zusatzangebote Exklusiv für unsere Lehrgangsteilnehmer Mit unseren Zusatzangeboten schließen Sie Lücken und/oder erweitern Ihr Wissen. > Details finden Sie auf Seite 24 Fachwirt / Fachwirtin Mehr Informationen unter 11 Handelsfachwirt/-in IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang HANDELSFACHWIRT (IHK) ab , Dienstag- und Donnerstagabend ca. 540 Unterrichtsstunden, ca. 20 Monate 2490,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 116,-- Euro Geprüfte Handelsfachwirte und Handelsfachwirtinnen arbeiten als Beschäftigte oder Selbstständige im institutionellen und funktionellen Handel, insbesondere im Einzelhandel sowie im Groß- und Außenhandel. Sie nehmen eigenständig und verantwortlich handelsspezifische Aufgaben und Sachverhalte wahr, insbesondere Aufgaben der Planung, Steuerung, Durchführung und Kontrolle des Unternehmens bzw. einzelner Organisationseinheiten unter Nutzung betriebswirtschaftlicher und personalwirtschaftlicher Steuerungsinstrumente. Dieser Lehrgang ist speziell auf das Fachgebiet Handel ausgerichtet. Die Schwerpunkte liegen hier in den Fächern Handelsmarketing, Vertrieb, Beschaffung und Logistik und Volkswirtschaft für die Handelspraxis. Der Lehrgang richtet sich an alle kaufmännischen Ausbildungsberufe im Handel und Berufspraxis als auch an Mitarbeiter mit einer erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung als Verkäufer. Mit dem erfolgreichen Abschluss zum Geprüften Handelsfachwirt sind gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung Geprüfter Betriebswirt erfüllt. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt / Geprüfte Handelsfachwirtin. Industriefachwirt/-in IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang INDUSTRIEFACHWIRT (IHK) Die wachsende Kundenorientierung, zunehmende Prozessorientierung, horizontale und vertikale Aufgabenerweiterung bei flacheren Hierarchien, stärkere Ziel- und Ergebnisorientierung, Intensivierung der Kommunikation, erhöhtes Kostenund Nutzendenken und nicht zuletzt vermehrte Methoden-, Personal- und Sachkompetenz sind Faktoren, die gerade in Industriebetrieben aktuelle und angepasste Qualifikationen der Mitarbeiter verlangen. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Industriefachwirt / Geprüfte Industriefachwirtin. Termin und Orte: und Balingen ab , Dienstag- und Donnerstagabend ca. 650 Unterrichtsstunden, ca. 2 Jahre 2850,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 155,-- Euro Dieser Lehrgang ist speziell auf das Fachgebiet Industrie ausgerichtet. Die Schwerpunkte liegen hier in den Fächern Produktionsprozess, Finanzwirtschaft und Wissen und Transfermanagement im Industrieunternehmen. Der Lehrgang richtet sich an alle kaufmännischen Ausbildungsberufe, besonders aber für Industriekaufleute, die eine mehrjährige Berufserfahrung in Industriebetrieben haben. Mit dem erfolgreichen Abschluss zum Geprüften Industriefachwirt sind gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzungen zur IHK- Prüfung Geprüfter Betriebswirt erfüllt. Jetzt auch in Balingen in Kooperation mit der *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

12 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb AUFSTIEGSLEHRGÄNGE ZU GEPRÜFTEN IHK-ABSCHLÜSSEN 12 Fachwirt / Fachwirtin Personalfachkaufmann/-frau IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang PERSONALFACHKAUFMANN (IHK) ab , Montags- und Mittwochabend ca. 540 Unterrichtsstunden, ca. 20 Monate 2370,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 130,-- Euro Eine Weiterbildung zum Fachwirt/Fachkaufmann vermittelt vertieftes Fachwissen sowie organisatorisch- methodische und dispositive Kenntnisse, die auf einen bestimmten Wirtschaftszweig bezogen sind. Ein Fachwirt ist damit ein qualifizierter Branchenspezialist, der innerbetriebliche Zusammenhänge und gesamtwirtschaftliche Abhängigkeiten erkennen und beurteilen kann. Fachwirte gibt es in fast allen Wirtschaftszweigen: Industrie, Handel, Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, Finanzberatung, Bau, Verkehr. Geprüfte Personalfachkaufleute sind qualifiziert, verantwortliche Funktionen in der Personalwirtschaft eines Unternehmens, in der Personalberatung sowie bei Projekten der Personal- und Organisationsentwicklung wahrzunehmen. Sie beraten qualifiziert und begleiten Prozesse. Insbesondere beherrschen sie die operativen und administrativen Aufgaben der Personalarbeit und gestalten verantwortlich die Entscheidungen in den Bereichen Personalpolitik, Personalplanung und Personalmarketing. Sie übernehmen verantwortliche Funktionen in der Aus- und Weiterbildung und zeichnen sich durch fachspezifische Kommunikations- und Managementkompetenzen aus Der Lehrgang richtet sich an alle kaufmännischen Ausbildungsberufe, besonders aber an Ausbildungsberufe der Personaldienstleistungswirtschaft, die eine mehrjährige Berufserfahrung im Personalwesen haben. Wie ist der Lehrgang aufgebaut? 1. Personalarbeit organisieren und durchführen 2. Personalarbeit auf Grundlage rechtlicher Bestimmungen durchführen 3. Personalplanung, -,marketing und controlling gestalten und umsetzen 4. Personal- und Organisationsentwicklung steuern Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Personalfachkaufmann / Geprüfte Personalfachkauffrau. *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

13 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Zusatzangebote Exklusiv für unsere Lehrgangsteilnehmer Mit unseren Zusatzangeboten schließen Sie Lücken und/oder erweitern Ihr Wissen. > Details finden Sie auf Seite 24 Betriebswirt / Betriebswirtin Mehr Informationen unter 13 Betriebswirt / Betriebswirtin IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang BETRIEBSWIRT (IHK) Termin und Orte: Albstadt und ab , Montag- und Mittwochabend ca. 680 Unterrichtsstunden, ca. 2 Jahre 3850,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 250,-- Euro Jeder Betriebswirt IHK kann an leitender Stelle verantwortliche Aufgaben in der Industrie, im Handel oder im Dienstleistungssektor übernehmen. Er beteiligt sich an der Planung und Organisation betriebswirtschaftlicher Prozesse und bestimmt die Unternehmensziele mit. Je nach Branche und Fach variieren dabei seine Aufgaben. Eine davon ist, in- und ausländische Geschäftsbeziehungen aufzubauen und Verkaufsverhandlungen zu führen. Zudem prüft er auch Investitions- und Finanzierungsoptionen. Ein Betriebswirt wird oft auch dafür eingesetzt, Betriebskennzahlen zu analysieren und das Finanz- und Rechnungswesen zu optimieren. Projektentwicklung und steuerung gehört zu seinen zentralen Aufgaben, manchmal werden ihm aber auch Personalaufgaben übertragen. Im Aufstiegslehrgang Geprüfter Betriebswirt IHK können die Teilnehmer kompakt und in überschaubarer Zeit den international anerkannten Abschluss erwerben. Damit ist auch die höchste kaufmännische Qualifikation der IHK erreicht. Der Aufstiegslehrgang eignet sich für alle, die sich beruflich weiterentwickeln wollen und bereits entsprechende kaufmännische Qualifikationen wie Fachwirt oder Fachkaufmann mitbringen. In der berufsbegleitenden Weiterbildung stellen wir umfangreiches Wissen zur Verfügung, das benötigt wird, um wirtschaftlich handeln zu können und betriebliche Leistungsprozesse zu lenken. Dazu gehören sowohl die Grundlagen des Marketing-Managements als auch Bilanzund Steuerpolitik, die finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens, rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung und europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen. Außerdem gewähren wir fundierte Einblicke in Führung und Management im Unternehmen. Gegen Ende des Praxisstudiengangs wenden die Teilnehmer mit einer Projektarbeit und einem Fachgespräch ihr Wissen auch praktisch an. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin. Betriebswirt / Betriebswirtin IHK Kompakt IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang BETRIEBSWIRT (IHK) Termin und Orte: Albstadt und ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag ca. 680 Unterrichtsstunden, ca. 1,5 Jahre 3850,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 250,-- Euro Jeder Betriebswirt IHK kann an leitender Stelle verantwortliche Aufgaben in der Industrie, im Handel oder im Dienstleistungssektor übernehmen. Er beteiligt sich an der Planung und Organisation betriebswirtschaftlicher Prozesse und bestimmt die Unternehmensziele mit. Je nach Branche und Fach variieren dabei seine Aufgaben. Eine davon ist, in- und ausländische Geschäftsbeziehungen aufzubauen und Verkaufsverhandlungen zu führen. Zudem prüft er auch Investitions- und Finanzierungsoptionen. Ein Betriebswirt wird oft auch dafür eingesetzt, Betriebskennzahlen zu analysieren und das Finanz- und Rechnungswesen zu optimieren. Projektentwicklung und steuerung gehört zu seinen zentralen Aufgaben, manchmal werden ihm aber auch Personalaufgaben übertragen. Im Aufstiegslehrgang Geprüfter Betriebswirt IHK können die Teilnehmer kompakt und in überschaubarer Zeit den international anerkannten Abschluss erwerben. Damit ist auch die höchste kaufmännische Qualifikation der IHK erreicht. Der Aufstiegslehrgang eignet sich für alle, die sich beruflich weiterentwickeln wollen und bereits entsprechende kaufmännische Qualifikationen wie Fachwirt oder Fachkaufmann mitbringen. In der berufsbegleitenden Weiterbildung stellen wir umfangreiches Wissen zur Verfügung, das benötigt wird, um wirtschaftlich handeln zu können und betriebliche Leistungsprozesse zu lenken. Dazu gehören sowohl die Grundlagen des Marketing-Managements als auch Bilanzund Steuerpolitik, die finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens, rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung und europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen. Außerdem gewähren wir fundierte Einblicke in Führung und Management im Unternehmen. Gegen Ende des Praxisstudiengangs wenden die Teilnehmer mit einer Projektarbeit und einem Fachgespräch Ihr Wissen auch praktisch an. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin. *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

14 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb AUFSTIEGSLEHRGÄNGE ZU GEPRÜFTEN IHK-ABSCHLÜSSEN 14 Betriebswirt / Betriebswirtin Kombilehrgang Wirtschaftsfachwirt / Betriebswirt - Wirtschaftsfachwirtin / Betriebswirtin IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Kombilehrgang WIRTSCHAFTSFACHWIRT/BETRIEBSWIRT (IHK) Termin und Orte: Albstadt und ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag ca Unterrichtsstunden, ca. 2,5 Jahre 6350,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 250,-- Euro Mit dem Kombilehrgang Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/Geprüfter Betriebswirt bietet die IHK die Chance, kompakt und in überschaubarer Zeit den international anerkannten Abschluss Betriebswirt IHK zu erwerben. Die berufsbegleitende Weiterbildung befähigt die Teilnehmer dazu, die betriebswirtschaftlichen Ziele eines Unternehmens zu bestimmen und zu verwirklichen. Außerdem sind sie in der Lage, eigenverantwortlich Führungs- und Managementaufgaben zu unternehmen. Der Kombistudiengang ermöglicht über die Zwischenstufe einer erfolgreich absolvierten Fachwirte-Prüfung die General-Management- Qualifikation des Betriebswirts. Der Vorteil: die modulare Prüfungs- und Studiengestaltung vernetzt die Lerninhalte ohne unnötige Wiederholungen. Die Weiterbildung kann jeder in Angriff nehmen, der über eine anerkannte kaufmännische oder verwaltende Ausbildung und entsprechende Berufserfahrung verfügt. Dazu gehören beispielsweise Industriekaufmann, Bürokaufmann, Hotelkaufmann, Versicherungskaufmann, Verwaltungsangestellte etc. Grundkenntnisse in Englisch werden vorausgesetzt. Der Inhalt des Praxisstudiengangs behandelt zum einen wirtschaftsbezogene Qualifikationen, aber auch handlungsspezifische Qualifikationen wie das betriebliche Management. Ein drittes Modul vermittelt Kenntnisse über wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse. Ein Weiteres beinhaltet Führung und Management im Unternehmen. In einer Projektarbeit mit projektarbeitsbezogenem Fachgespräch wird das Gelernte schließlich praktisch umgesetzt und präsentiert. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin. Technischer Betriebswirt / Technische Betriebswirtin IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang TECHNISCHER BETRIEBSWIRT (IHK) Termine und Orte: Albstadt und ab , Fr. nachmittag und Sa. vormittag Vollzeit: ca. 680 Unterrichtsstunden, ca. 1,5 Jahre Vollzeit: ca. 5 Monate 3850,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 255,-- Euro, Vollzeit: ca. 870,-- Euro (5 Raten) Die technische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung erfordert eine immer schnellere Reaktion und Anpassung der Unternehmen und deren Mitarbeiter an geänderte Bedingungen. Das Konzept des Technischen Betriebswirtes verleiht Mitarbeitern der mittleren Führungsebene umfassende betriebswirtschaftliche und kaufmännische Handlungskompetenz. Der Technische Betriebswirt mit seiner mehrjährigen Berufserfahrung im technischen Bereich stellt die Verbindung zwischen technischen und kaufmännischen Abteilungen her und gestaltet sie mit. Er ist ein wichtiger Partner bei der Planung, Einführung und Betreuung von kaufmännischen sowie technischen Abläufen eines Industriebetriebs. Als qualifizierter Gesprächspartner seiner Auftraggeber und seiner innerund außerbetrieblichen Kunden kann er Überzeugungen auf Gesprächspartner übertragen sowie Probleme kommunikativ lösen. Der Aufstiegslehrgang richtet sich vor allem an Industriemeister oder vergleichbare technische Meister, staatlich anerkannte Techniker oder Ingenieure. Das klassische Aufgabengebiet findet sich in der Material-, Fertigungs- und Absatzwirtschaft und im Servicebereich. Zusätzlich stehen ihm Möglichkeiten offen, in kleinen und mittelständischen Unternehmen Abteilungen oder Betriebsteile zu leiten. Zu den Grundlagen des Lehrgangs gehören sowohl Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Finanzierung und Investition, sowie Material-, Produktionsund Absatzwirtschaft, aber auch fundierte Kenntnisse über Management und Führung. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt / Geprüfte Technische Betriebswirtin. Exklusiv nur für unsere Teilnehmer und Absolventen der Lehrgänge Industriemeister, Technische Fachwirte und Technische Betriebswirte ,-- Euro inkl. Lernmaterial und Prüfung Details siehe Seite 24 *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

15 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Zusatzangebote Exklusiv für unsere Lehrgangsteilnehmer Mit unseren Zusatzangeboten schließen Sie Lücken und/oder erweitern Ihr Wissen. > Details finden Sie auf Seite 24 Meister / Meisterin Mehr Informationen unter 15 Industriemeister / Industriemeisterin Elektrotechnik inkl. Ausbilder IHK (AEVO) IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang INDUSTRIEMEISTER ELEKTROTECHNIK (IHK) Termine und Orte: Albstadt, und Balingen ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag ca Unterrichtsstunden, ca. 3 Jahre 5490,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 190,-- Euro Der Industriemeister hat sich in den letzten fünfzig Jahren einen festen Platz in der Führungshierarchie der Industriebetriebe erworben. Aber auch im Zuge schlanker werdender Unternehmensführung ist er aufgrund seiner besonderen Qualifikation prädestiniert für die Koordination von Betriebsabläufen. In der Elektroindustrie steigen die Qualitätsansprüche bei immer rationelleren Produktionstechniken. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an den Industriemeister. Neben Führungs- und Ausbildungsaufgaben übernimmt er die Verantwortung für die störungsfreie Koordination der Produktionsabläufe, für die Qualitätssicherung sowie für die Sicherheit im Betrieb. Als Führungskraft muss er ständig neue Methoden und Systeme in der Produktion, neue Strukturen der Arbeitsorganisation sowie neue Methoden der Organisationsentwicklung und Personalführung aufgreifen und umsetzen. Der Aufstiegslehrgang eignet sich vor allem für Mitarbeiter aus der Elektroindustrie, die als Führungskräfte in der Lage sind, sich den neuen technologischen und betriebswirtschaftlichen Entwicklungen anzupassen und sich auf zwischenmenschliche Beziehungen einzustellen. Vom geprüften Industriemeister Elektrotechnik werden neben einem umfassenden technologischen Know-how ein solides Basiswissen im betriebswirtschaftlichen Bereich verlangt, sowie Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Mitarbeiterführung und Berufsausbildung. Daher gliedert sich der Lehrgang in drei Teile: Im berufs- und arbeitspädagogischen Teil werden die Fähigkeiten als Ausbilder geschult. In einem weiteren Modul geht es um eine fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation, die unter anderem Kommunikation und rechtsbewusstes Handeln zum Inhalt hat. In einem dritten Teil erfahren die Teilnehmer alles über technische Zusammenhänge, Organisation und Personalführung. Die enge Verknüpfung dieser drei Handlungsbereiche ist kennzeichnend für eine hohe Weiterbildungsqualität. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Industriemeister / Geprüfte Industriemeisterin Fachrichtung Elektrotechnik. Industriemeister / Industriemeisterin Mechatronik inkl. Ausbilder IHK (AEVO) IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang INDUSTRIEMEISTER MECHATRONIK (IHK) Balingen und ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag ca Unterrichtsstunden, ca. 3 Jahre 5490,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 190,-- Euro An der Schnittstelle von Facharbeitern und dem Management steht der Industriemeister Mechatronik. Denn er konzipiert, installiert und wartet nicht nur Systeme, sondern auch die Planung von Arbeitsabläufen liegt in seiner Hand. Er disponiert Material und Personal und wirkt an der betrieblichen Aus- und Weiterbildung mit. Dringend gesucht sind Industriemeister dieser Fachrichtung unter anderem im Elektromaschinen- und Fahrzeugbau, im Maschinen-, Anlagenund Werkzeugbau, bei Herstellern von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen oder Windenergieanlagen sowie der Informationsund Telekommunikationstechnik. Aber auch in der medizinischen Geräte- oder der Kraftwerkstechnik sind sie tätig. Der Aufstiegslehrgang befähigt die Teilnehmer, sich in Betrieben unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit auf die ständig sich weiter entwickelnden mechatronischen Systeme einzulassen, flexibel mit neuen Methoden und Systemen in der Produktion umzugehen und sich auf neue Strukturen der Arbeitsorganisation, der Organisationsentwicklung, der Personalführung und -entwicklung einzustellen und sie umzusetzen. Der Aufstiegslehrgang richtet sich an Mechatroniker und Mitarbeiter aus der Metall-und Elektroindustrie, die sich für Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben an der Schnittstelle von Fertigung und Planung qualifizieren möchten. Die Stärke des Studiengangs liegt in der Verknüpfung der Handlungsbereiche Technik, Organisation und Personalführung. So eignen sich die Teilnehmer nicht nur Wissen über technische Applikationen und Konfigurationsmanagement an, sondern auch über Markt und Kundenbeziehungen, Projektmanagement und Personalführung. Dies nimmt im Lehrgang neben der Befähigung zum Ausbilder und der Aneignung fachrichtungsübergreifender Basisqualifikationen eine zentrale Rolle ein. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Industriemeister / Geprüfte Industriemeisterin Fachrichtung Mechatronik. Jetzt auch in Balingen in Kooperation mit der *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

16 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb AUFSTIEGSLEHRGÄNGE ZU GEPRÜFTEN IHK-ABSCHLÜSSEN 16 Meister / Meisterin Industriemeister / Industriemeisterin Metall inkl. Ausbilder IHK (AEVO) IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang INDUSTRIEMEISTER METALL (IHK) Termine und Orte: Albstadt,, Balingen und Rottenburg ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag Albstadt und , Vollzeit ca Unterrichtsstunden, ca. 3 Jahre Vollzeit: ca. 10 Monate 5490,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 190,-- Euro, Vollzeit: ca. 600,-- Euro Mit der rasanten Entwicklung in der Industrie wächst auch der Bedarf an mittleren Führungskräften, die hohes fachliches Können mit einer guten Eignung zur Mitarbeiterführung und Disposition verbinden. Heute übernimmt der Industriemeister mehr und mehr die Rolle eines operativen Managers in der Produktion. Er koordiniert sein Team und erarbeitet eigene personelle, technische und betriebswirtschaftliche Lösungsansätze in seinem Bereich. Die Führung der Mitarbeiter beschäftigen ihn ebenso wie die Fragen der betrieblichen Organisation. Mitarbeiter, die eine abgeschlossene Berufsausbildung der Fachrichtung Metall haben und mehrere Jahre Berufserfahrung in der Branche haben, profitieren besonders von diesem Aufstiegslehrgang. Diese Weiterbildung ist dann der richtige Schritt, um sich auch für eine höhere berufliche Position zu qualifizieren. Industriemeister der Fachrichtung Metall müssen über ein breites und vertieftes Fachwissen verfügen, um Produktionsmittelgruppen effektiv einrichten zu können, Arbeitsabläufe planen und an die Mitarbeiter delegieren zu können. Der Aufstiegslehrgang vermittelt daher den aktuellen Lernstoff ganz praxisnah. Dazu gehört ein berufs- und arbeitspädagogischer Teil, ein Teil mit fachrichtungsübergreifender Basisqualifikation und ein Teil, in dem zentrale handlungsspezifische Qualifikationen vermittelt werden. Dort greifen die Handlungsbereiche Technik, Organisation und Personalführung eng ineinander und bereiten mit bewährten didaktischen Methoden auf die Tauglichkeit in der Praxis vor. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Industriemeister / Geprüfte Industriemeisterin Fachrichtung Metall. Jetzt auch in Balingen in Kooperation mit der Auch in Rottenburg in Kooperation mit der Exklusiv nur für unsere Teilnehmer und Absolventen der Lehrgänge Industriemeister, Technische Fachwirte und Technische Betriebswirte ,-- Euro inkl. Lernmaterial und Prüfung Details siehe Seite 24 Karriereweg Master of Science Betriebswirt IHK Technischer Betriebswirt IHK Bilanzbuchhalter Wirtschaftsfachwirt Technischer Fachwirt Industriemeister Industrietechniker Elektrotechnik/Logistik Mechatronik/Metall Berufspraxis Berufspraxis Kaufmännisch verwaltende Berufsausbildung Industriell/handwerklich-technische Berufsausbildung Allgemeinbildende Schulen (HS, RS, GS, Gymnasium) *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

17 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Zusatzangebote Exklusiv für unsere Lehrgangsteilnehmer Mit unseren Zusatzangeboten schließen Sie Lücken und/oder erweitern Ihr Wissen. > Details finden Sie auf Seite 24 Meister / Meisterin Mehr Informationen unter 17 Industriemeister Netz / Industriemeisterin Netz in Zusammenarbeit mit der Netze BW GmbH Stuttgart Termine und Orte: und Stuttgart ab , Vollzeit ca. 2 Wochen pro Monat ca. 920 Unterrichtsstunden auf Anfrage IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang INDUSTRIEMEISTER NETZ (IHK) Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: auf Anfrage - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: auf Anfrage (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): auf Anfrage Rationalisierung bei ständig steigenden Qualitätsansprüchen kennzeichnen die Bedingungen der Mehrspartigkeit. Als Führungskraft auf der mittleren Ebene übernimmt der Industriemeister Netz eigene Verantwortung und hat gelernt, Kundenaufträge besonders schnell und effizient zu erledigen. Auch Dienstleistungen können dank der hohen Qualifikation besonders kundenfreundlich ausgeführt werden, da sie direkter und mit flachen Hierarchien umgesetzt werden können. Die schlankeren Strukturen im Netzbereich wirken sich auch als Kosteneinsparung aus. Der Aufstiegslehrgang, der gemeinsam mit EnBW konzipiert wurde, sorgt für spartenübergreifendes Wissen und eine entsprechende Organisation. Dadurch ist das entsprechend ausgebildete Personal flexibel einsetzbar ein Vorteil für das Unternehmen und den Angestellten gleichermaßen. Die Weiterbildung ist geeignet für Netzmonteure, Facharbeiter und Fachhandwerker. Aber auch Sonderzulassungen sind möglich. Der Berufsabschluss und die Berufspraxis müssen der Weiterbildung zum Netzmeister dienlich sein und Bezug dazu haben. Der Lehrgang beinhaltet mehrere Module. In einem fachübergreifenden Teil erlernt man kosten- und rechtsbewusstes Handeln und Grundlagen der betrieblichen Zusammenarbeit. In einem umfangreichen fachspezifischen Teil werden unter anderem die Grundlagen zu verschiedenen Versorgungstechniken vermittelt, und die spezielle Betriebstechnik der Versorgung mit Gas, Elektrizität, Wasser, Fernwärme und Kommunikationsnetzen behandelt. Ein letzter Teil beinhaltet die berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Industriemeister Netz / Geprüfte Industriemeisterin Netz. Exklusiv nur für unsere Teilnehmer und Absolventen der Lehrgänge Industriemeister, Technische Fachwirte und Technische Betriebswirte ,-- Euro inkl. Lernmaterial und Prüfung Details siehe Seite 24 Industriemeister Netz 2014 in den Sparten Strom, Wasser und Gas. *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

18 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb 18 AUFSTIEGSLEHRGÄNGE ZU GEPRÜFTEN IHK-ABSCHLÜSSEN Meister / Meisterin Industrietechniker / Industrietechnikerin IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang INDUSTRIETECHNIKER (IHK) ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag ca. 930 Unterrichtsstunden, ca. 2,5 Jahre 6000,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Lehrgangspreis inkl. EFK: 6.000,-- EFK = Lehrgang und Abschlusstest zur Elektrofachkraft gemäß BGV A3 Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 210,-- Euro Nur mit qualifizierten und lernmotivierten Mitarbeitern können heute Unternehmen den technischen und wirtschaftlichen Anforderungen gerecht werden. Mit dem Industrietechniker steht dem Unternehmen und Mitarbeiter ein neuer Ansatz für die Weiterbildung zur Verfügung, der eine Alternative zum Industriemeister darstellt. Der Aufstiegslehrgang reagiert auf die Bedürfnisse aus der Industrie: Zahlreiche Übungen helfen den Teilnehmern, das gelernte Knowhow besonders in den Bereichen Elektrotechnik/Elektronik, Betriebsinformatik und Fertigungstechnik anzuwenden und in die eigene berufliche Tätigkeit zu übertragen. Die Teilnehmer erwerben wertvolle Kenntnisse, Fertigkeiten Lehrgangspreis ohne EFK: 5.010,-- EFK = Lehrgang und Abschlusstest zur Elektrofachkraft gemäß BGV A3 Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 175,-- Euro und Erfahrungen, die ihnen ermöglichen, eigenständig insbesondere folgende Funktionen verantwortlich auszuüben: Mitwirkung bei der Planung, Einrichtung, Überwachung, Wartung und Instandhaltung der Betriebsmittel. Des Weiteren Sicherstellen der Qualität und Quantität der Erzeugnisse sowie die Gewährleistung eines wirtschaftlichen, störungsfreien und termingerechten Betriebsablaufs. Die Weiterbildung zum Industrietechniker richtet sich an Facharbeiter aus Metallberufen. Der Aufstiegslehrgang ist wie folgt aufgebaut: Grundlegende Qualifikationen wie Lern- und Arbeitstechniken, aber auch Personalpolitik oder Arbeitsrecht werden im ersten Modul vermittelt. Nach naturwissenschaftlichen Grundlagen folgen volks- und betriebswirtschaftliche Inhalte. Im zweiten Modul geht es um Elektrotechnik, gefolgt von Betriebsinformatik und Fertigungstechnik. Auch Wartung und Instandhaltung wird ausführlich behandelt. In einer Projektarbeit kann das Gelernte in die Praxis umgesetzt und präsentiert werden. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Industrietechniker IHK / Industrietechnikerin IHK. Logistikmeister / Logistikmeisterin IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang LOGISTIKMEISTER (IHK) ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag ca Unterrichtsstunden, ca. 3 Jahre 5490,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 190,-- Euro Kundenorientiert und kostenoptimiert das richtige Produkt zur ausgemachten Zeit und zum korrekten Preis an den vereinbarten Ort in der richtigen Menge und in fehlerfreier Qualität bringen: Das ist heute Logistik. Ursprünglich war die Logistik in der Materialwirtschaft angesiedelt. Heute definiert sich diese Funktion als integrierte Planung, Organisation, Steuerung, Abwicklung und Kontrolle des gesamten Material- und Warenflusses inklusive der damit verbundenen Informationen. Sie beginnt beim Lieferanten, geht durch sämtliche Wertschöpfungsstufen bis zur Auslieferung der Produkte und beinhaltet auch Abfallentsorgung und Recycling. Die Logistik wächst ständig an Bedeutung für Unternehmen und Gesamtwirtschaft. Folgerichtig gehören logistische Qualifikationen zu den wichtigen betrieblichen Querschnittsfunktionen, die sich auch auf Struktur und Organisation im Unternehmen auswirken. Ein Logistikmeister nimmt hier eine wichtige Position ein. Zu seinen zahlreichen Aufgaben gehört die Entwicklung von Konzepten für den sachgemäßen Transport und Versand von Gütern. Er organisiert und koordiniert den Materialfluss vom Wareneingang bis zum Warenausgang, überwacht die Warenannahme und veranlasst die Bearbeitung von Reklamationen. Er steuert die Einlagerung und bereitet die Kommissionierung laut Kundenauftrag vor. Hierbei nutzt er meist spezielle Lagerverwaltungssoftware. Bei Lagerung und Transport berücksichtigt er unterschiedliche Wareneigenschaften und achtet darauf, dass Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. In der Regel ist er auch für die Verteilung von Aufgaben zuständig. Er leitet Fachkräfte an und bildet Fachkräftenachwuchs aus. Der Lehrgang vermittelt das Fachwissen, das im Unternehmen für leitende Positionen benötigt wird. Der Lernstoff geht neben allgemeinen Grundlagen und dem Thema Personalausbildung und -führung insbesondere auf das spezielle Wissensgebiet rund um logistische Tätigkeitsfelder ein. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Logistikmeister / Geprüfte Logistikmeisterin. *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

19 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Zusatzangebote Exklusiv für unsere Lehrgangsteilnehmer Mit unseren Zusatzangeboten schließen Sie Lücken und/oder erweitern Ihr Wissen. > Details finden Sie auf Seite 24 Technische Lehrgänge Mehr Informationen unter 19 Geprüfte Elektrofachkraft IHK Aufbaulehrgang IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang GEPRÜFTE ELEKTROFACHKRAFT (IHK) Unterrichtseinheiten 1850,-- Euro zzgl. Lernmittel inkl. Prüfungsgebühr Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): auf Anfrage Insbesondere im Metallgewerbe werden immer mehr Fachkräfte mit Aufgabengebieten konfrontiert, die sie in ihrer Ausbildung nicht behandelt haben. Dazu gehören vor allem elektronische Problemstellungen. Denn moderne Produktionsanlagen und Maschinen funktionieren heute nur noch im engen Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik und Informationsverarbeitung. Wer diese Systeme und ihre Funktionen verstehen, montieren, bedienen und instand halten will, benötigt umfassende und aktuelle Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Bereichen der Mechanik und der Elektrotechnik im Sinne der BGV A3. Für Absolventen und Berufspraktiker technischer Berufe, die in der Instandhaltung und Wartung von elektrischen Anlagen zum Beispiel als Servicetechniker arbeiten wollen, bietet sich dieser technische Praxislehrgang an. Die Teilnehmer erhalten die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse, unter Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften elektrische Anlagen zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren. Damit können sie insgesamt ihre Arbeitsaufgaben im Unternehmen effektiver und souveräner lösen. Durch den erfolgreichen Abschluss legalisieren die Teilnehmer ihre Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln, verbessern ihre beruflichen Karrierechancen und erweitern ihre Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen. Der Praxislehrgang beinhaltet sowohl elektrotechnische Grundlagen als auch die allgemeinen und fachbezogenen Schutzbestimmungen. VDE- Messungen gehören ebenso dazu wie Aufbau, Verdrahtung und Prüfung von Beleuchtungsschaltungen und Maschinensteuerungen etc. Auch die speicherprogrammierbare Steuerung wird behandelt. Die Installation und Fehlersuche in elektrischen Anlagen schließen den Praxislehrgang ab. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der Prüfung Geprüfte Elektrofachkraft IHK. Voraussetzung an der Teilnahme ist das erfolgreiche Absolvieren des IHK-Zertifikatslehrganges Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (siehe Seite 28). Fachkraft für Fertigungstechnik IHK IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang FACHKRAFT FÜR FERTIGUNGSTECHNIK (IHK) auf Anfrage ca. 981 Unterrichtsstunden auf Anfrage AZAV Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): auf Anfrage Die Technologie im Fertigungsbereich ist einer ständigen Wandlung unterworfen. Mitarbeiter in produzierenden Unternehmen sollten daher immer wieder ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand der Technik bringen. Der Praxislehrgang qualifiziert die Teilnehmer zum Einsatz und zur Beschäftigung in den produzierenden Bereichen verschiedener Branchen. Die Fachkraft für Fertigungstechnik kann dabei in unterschiedlichen Positionen ihren Platz einnehmen, sowohl als Vorarbeiter als auch als Einsteller, Meisterstellvertreter, Arbeitsvorbereiter und je nach Vorbildung auch als Instandhalter. Der Teilnehmer wirkt eigenständig bei der Einrichtung der Betriebsmittel mit, überwacht sie in Hinblick auf die Einhaltung von Qualitätsanforderung und veranlasst deren Wartung und Instandhaltung und Verbesserung. Er stellt die Kontrollen der Qualität und Quantität der Erzeugnisse sicher, sorgt für einen störungsfreien und termingerechten Ablauf im Material- und Produktionsfluss und wirkt so beim reibungslosen Betriebsablauf mit. Dafür arbeitet er mit anderen Betriebseinheiten eng zusammen. Zur Weiterbildungsprüfung sind insbesondere die Mitarbeiter aufgefordert, die bereits im Metall- oder Elektrobereich erste Berufserfahrung haben. Gelehrt und geprüft werden Basis- Qualifikationen, wie technische Kommunikations- und Informationstechniken, Naturwissenschaft, Volks- und Betriebswirtschaft sowie rechtbewusstes Handeln. Selbstverständlich nimmt die Fertigungstechnik, die Elektrotechnik und Elektronik, sowie Steuer-und Regelungstechnik, Wartung und Instandhaltung eine wichtige Rolle im Praxislehrgang ein. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der Prüfung Geprüfte Fachkraft für Fertigungstechnik IHK. AZAV Dieser Lehrgang kann unter bestimmten Voraussetzungen von der Agentur für Arbeit gefördert werden. Nähere Auskünfte bei Ihrer Agentur für Arbeit. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

20 Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb Industrie- und Handelskammer Tübingen Zollernalb AUFSTIEGSLEHRGÄNGE ZU GEPRÜFTEN IHK-ABSCHLÜSSEN 20 Technische Lehrgänge Netzmonteur / Netzmonteurin IHK in Zusammenarbeit mit der Netze BW GmbH Stuttgart IHK DIE WEITERBILDUNG Praxislehrgang NETZMONTEUR (IHK) auf Anfrage ca. 640 Unterrichtsstunden auf Anfrage Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: auf Anfrage - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: auf Anfrage (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): auf Anfrage Nicht nur ein Mehrspartenunternehmen benötigt heute Facharbeiter, die Kundenaufträge und Dienstleistungen schnell und effizient erledigen. Dazu müssen sie ihre Aufgaben verantwortlich in einer modernen Netzführung wahrnehmen können, insbesondere in deren Aufbau- und Ablaufstrukturen. Wenn sie dafür qualifiziert sind, in Netzen und Anlagen im Bereich der Gas-, Wasser- oder Stromversorgung verantwortlich zu arbeiten, reduzieren sich auch die Ansprechpartner für den Kunden. Die Strukturen im Netzbereich können auf diese Weise verschlankt werden, was zu erheblichen Kosteneinsparungen führen kann. Ein Netzmonteur baut, betreibt und hält Netze und Anlagen instand, erkennt Störungen und leitet geeignete Maßnahmen ein, sie zu beseitigen. Er wirkt mit bei der Erstellung des Planwerks und der Dokumentationen, ist verantwortlich für die Versorgungssicherheit und qualität, orientiert sich am Kunden und leitet Mitarbeiter an. Von der Weiterbildung profitieren insbesondere Facharbeiter, die eine mit Erfolg abgeschlossene Berufsausbildung mit einem anerkannten Metall-, Elektro- oder Bauberuf und eine Berufspraxis vorweisen können. Der Praxislehrplan, den wir in Zusammenarbeit mit der EnBW entwickelt haben, vermittelt sowohl fachrichtungsübergreifende Qualifikationen als auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse und rechtsbewusstes Handeln. In einem weiteren Modul wird praxisnahes Wissen über fachrichtungsspezifische Qualifikationen im Prüfungsbereich Technologie aufgebaut, ergänzt vom Prüfungsbereich Funktionsanalyse, in dem unter anderem die Umsetzung von Planungsvorhaben sowie der Bau und Betrieb von Verteilungsnetzen und Anlagen behandelt werden. Der IHK-Aufstiegslehrgang endet mit der Prüfung Netzmonteur IHK / Netzmonteurin IHK. Technischer Fachwirt / Technische Fachwirtin IHK Auch in Rottenburg in Kooperation mit der Jetzt auch in Balingen in Kooperation mit der IHK DIE WEITERBILDUNG Aufstiegslehrgang TECHNISCHER FACHWIRT (IHK) Termine und Orte: Balingen, und Rottenburg ab , Freitagnachmittag und Samstagvormittag in Rottenburg zusätzlich Mittwochabend ca. 850 Unterrichtsstunden, ca. 1,5 Jahre 3950,-- Euro zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühr Gefördert nach Meister-BAföG* Ihre Kosten bei Inanspruchnahme von - Meister-BAföG ohne KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* - Meister-BAföG und KfW-Darlehen: ca ,-- Euro* (jeweils zzgl. Lernmittel und Prüfungsgebühren) Ratenzahlung möglich. Ihre monatliche Lehrgangsrate (inkl. Lernmittel): ca. 210,-- Euro Die Verzahnung kaufmännischer und technischer Funktionsbereiche in der Arbeitswelt erfordert Mitarbeiter, die sowohl wirtschaftliche als auch technische Zusammenhänge gleichermaßen erfassen können. Der Aufstiegslehrgang vermittelt daher sowohl technische wie auch betriebswirtschaftliche Kompetenzen und gliedert sich in folgende Teile: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" Technische Qualifikationen" Handlungsspezifische Qualifikationen" Teilnehmen können sowohl Mitarbeiter mit einem kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und Berufspraxis als auch Mitarbeiter mit einem gewerblich-technischen Ausbildungsberuf und Berufspraxis. Dieser Aufstiegslehrgang hat eine Unterrichtsdauer von nur 19 Monaten. Er endet mit der staatlich anerkannten Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt / Geprüfte Technische Fachwirtin. Mit dem erfolgreichen Abschluss zum Geprüften Technischen Fachwirt sind gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung Geprüfter Betriebswirt und Geprüfter Technischer Betriebswirt erfüllt. Die Aufstiegslehrgänge Geprüfter Betriebswirt / Geprüfter Technischer Betriebswirt starten in der Regel immer im Herbst. Sie können also nach erfolgreichem Abschluss des Geprüften Technischen Fachwirts ohne große Wartezeiten eine weitere Qualifikationsstufe im System der IHK-Weiterbildung in Angriff nehmen. Exklusiv nur für unsere Teilnehmer und Absolventen der Lehrgänge Industriemeister, Technische Fachwirte und Technische Betriebswirte ,-- Euro inkl. Lernmaterial und Prüfung Details siehe Seite 24 *Hinweise zum Meister-BAföG und zum KfW-Darlehen finden Sie auf Seite 26. Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen als Liste zum Download: oder Anruf Tel zum Versand.

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit Fortbildung zum/zur Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit 22. Juni 2015 bis 2. Oktober 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (September 2014 Oktober 2017) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation

Mehr

Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung

Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung Karriere mit Lehre in den Optischen Technologien Geprüfter/e Industriemeister/in Optik* Studiengang mit IHK-Prüfung IHK-Weiterbildung mit System Was macht ein Industriemeister? Industriemeister sind als

Mehr

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend

Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Meisterausbildungen, Fachwirt/in Kurs KM 2016 Beschreibung: Geprüfte/r Küchenmeister/in IHK berufsbegleitend Qualifizierte Führungskräfte sind im Gastgewerbe wichtiger denn je. Die Anforderungen an diese

Mehr

wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen

wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen Aufstiegsfortbildung Unser Angebot für Ihr Unternehmen Aufstiegsfortbildung Nach der Ausbildung muss noch lange nicht Schluss

Mehr

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen Diese Liste wird laufend aktualisiert und beinhaltet die der Industrie- und Handelskammer Reutlingen zur Zeit bekannten

Mehr

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin - 1-1. Einen der höchstmöglichen kaufmännischen IHK Abschlüsse erlangen Der Abschluss Geprüfter Betriebswirt/ Geprüfte Betriebswirtin stellt neben dem Geprüften

Mehr

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019)

I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l. Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) I n d u s t r i e m e i s t e r M e t a l l Berufsbegleitender Vorbereitungslehrgang auf die IHK Prüfung (März 2016 April 2019) Teil II Basisqualifikation Teil I Handlungsspezifische Qualifikation Seite

Mehr

Berufsbegleitende Praxisstudiengänge

Berufsbegleitende Praxisstudiengänge Praxisstudiengänge Gepr. Fachkaufmann/-frau für Außenwirtschaft (IHK) Gepr. Betriebswirt/-in (IHK) Gepr. Bilanzbuchhalter/-in (IHK) Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK) Gepr. Industriefachwirt/-in

Mehr

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v.

FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Kaufmännischer Betriebswirt IHK / Kaufmännische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Kaufmännischen (r) Betriebswirt

Mehr

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht

Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/-in IHK mit Vollzeitunterricht 23. November 2015 bis 13. Mai 2016 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421 7804-19

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) Wenn's um Qualität geht: vhs Friedrichshafen! Qualitätsmanagement nach ISO 9001 ECDL ECDL-Schulungs- und Prüfungszentrum (Europäischer Computerführerschein) zentrales

Mehr

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Juni 2015 November 2016 Ihre Ansprechpartnerin Frau Kumari Hammer (0881) 92496-19 hammer.kumari@wm.bfz.de

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Stand: August 2015 - Änderungen vorbehalten! Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Zielsetzung: Ihr persönlicher Nutzen: Erhöhen Sie Ihre beruflichen Karrierechancen durch einen IHK-Prüfungsabschluss Erweitern

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

FÖRDERVEREIN. der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK

FÖRDERVEREIN. der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK FÖRDERVEREIN der Ludwig-Erhard-Schule Mosbach e.v. Fortbildungslehrgang Technischer Betriebswirt IHK / Technische Betriebswirtin IHK Zielgruppe Die Fortbildung zum Technischen Betriebswirt / -in IHK ist

Mehr

IHK-Fortbildungslehrgänge

IHK-Fortbildungslehrgänge über 100 Jahre Weiterbildung in Leverkusen Berufsbegleitende IHK-Fortbildungslehrgänge 1911-2001: 2001-2011: 2011-2012: Stenografenverein Bayer Leverkusen e.v. Verein für Weiterbildung Bayer leverkusen

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in

So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in So finden Sie uns Geprüfte/r Betriebswirt/in Direkt neben der Autobahnausfahrt St. Ingbert-Rohrbach, Parken kein Problem! Fortbildung zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Start Lehrgang: Juni 2014 Start

Mehr

Geprüfter Betriebswirt

Geprüfter Betriebswirt Geprüfter Betriebswirt Master Professional of Business (CCI) Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger IFB Wörth Institut für Bildungsförderung e.v. - gemeinnützige

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung 1. Bildungsinteressierte Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung Welchen Stellenwert haben IHK-Angebote und IHK-Prüfungen in der Weiterbildung in Deutschland? IHK-Abschlüsse haben auf dem Arbeitsmarkt

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 2. Februar

Mehr

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)

Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) März 2012 bis Oktober 2013 Ihr Ansprechpartner Martin Löhnert Tel.:

Mehr

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Prüfung Gliederung der Prüfung Prüfungsgebühr Gepr. Schutz- und Sicherheitskraft Recht, Schutz- u. Sicherheitstechnik 1.2.1.1 2

Mehr

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Fortbildungsprofil Prüfungsteil Prüfungstermin Anmeldefrist Ansprechpartner Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 3. Februar

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung (praktische

Mehr

Qualified. Füh- auftritt. den. Absol- Meister, IHKs aus den Erfolg: Die

Qualified. Füh- auftritt. den. Absol- Meister, IHKs aus den Erfolg: Die Erfolgreich Qualified in Germany Ergebnisse der 7. Umfrage zum Erfolg von IHK-Weiterbildung Die aktuelle Umfrage der hessischen Industrie- und Handelskammern stärkt das Erfolgs- nur an modell IHK-Weiterbildung.

Mehr

Zusätzliche Recherchen zu den Ergebnissen der Befragung Technik/ E-technik in Vorbereitung auf den Workshop

Zusätzliche Recherchen zu den Ergebnissen der Befragung Technik/ E-technik in Vorbereitung auf den Workshop Zusätzliche Recherchen zu den Ergebnissen der Befragung Technik/ E-technik in Vorbereitung auf den Workshop 1. Zielgruppe der Mechatroniker 1.1 Überprüfung der HZB: a) Deutschlandweit 2011: 7.653 neu abgeschlossene

Mehr

Geprüfte/r Industriemeister/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Geprüfte/r Industriemeister/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik Geprüfte/r Industriemeister/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: Geprüfter Industriemeister Kunststoff- und Kautschuktechnik Kunststoff- und kautschukverarbeitende

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Komplettpaket Gepr. Industriemeister /-in Metall IHK inkl. REFA Grundschein, Erwerb der Ausbildereignung (AEVO) und Lehrmittel

Komplettpaket Gepr. Industriemeister /-in Metall IHK inkl. REFA Grundschein, Erwerb der Ausbildereignung (AEVO) und Lehrmittel Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Komplettpaket Gepr. Industriemeister /-in Metall IHK inkl. REFA Grundschein, Erwerb der Ausbildereignung (AEVO) und Lehrmittel Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. Stand:

Mehr

Geprüfter Technischer Fachwirt

Geprüfter Technischer Fachwirt Geprüfter Technischer Fachwirt Bachelor Professional of Technical Management (CCI) Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger IFB Wörth Institut für Bildungsförderung

Mehr

Betriebswirten, branchenorientierten Fachwirten

Betriebswirten, branchenorientierten Fachwirten 2 0 M ehr Infos, Term ine und B uchung auf w w w. w isoak. de Beruflicher Aufstieg Sie planen den beruflichen Aufstieg und wollen sich fit machen für die berufliche Zukunft und beruflichen Herausforderungen.

Mehr

IHK AKADEMIE BILDUNGSANGEBOT

IHK AKADEMIE BILDUNGSANGEBOT IHK AKADEMIE BILDUNGSANGEBOT 2012 Chirurgie und Aesculap - eine enge Verbindung unter dem Dach von B. Braun. Mit innovativen Produkten und prozessorientierter Beratung verfolgen wir ein Ziel: Therapien

Mehr

WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT. Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels. Seminarübersicht. > Fachwirt/in für Vertrieb

WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT. Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels. Seminarübersicht. > Fachwirt/in für Vertrieb WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT Seminarübersicht Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels > Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel > Handelsfachwirt/in > Betriebswirt/in

Mehr

Gepr. Betriebswirt/in

Gepr. Betriebswirt/in fit durch Fortbildung Vorbereitungslehrgänge zur Prüfung als Gepr. Betriebswirt/in = die Fortbildung für Fachwirte- und Fachkaufleute 5. Nov. 2013 bis Sommer 2015 in Lörrach Kaufm. Berufsbildungsstätte

Mehr

IT-WEITERBILDUNG. Gepr. Wirtschaftsinformatiker/-in IHK. Das Praxisstudium zum IT-Strategen auf Master-Niveau

IT-WEITERBILDUNG. Gepr. Wirtschaftsinformatiker/-in IHK. Das Praxisstudium zum IT-Strategen auf Master-Niveau IT-WEITERBILDUNG Gepr. Wirtschaftsinformatiker/-in IHK Das Praxisstudium zum IT-Strategen auf Master-Niveau Gepr. Wirtschaftsinformatiker/-in IHK Ein gefragter Stratege Die Ausgangslage Der IT-Bereich

Mehr

Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall

Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall Ihr Partner für erfolgreiche berufliche Weiterbildung Anmeldung zum Fortbildungslehrgang und Antrag auf Zulassung zur Prüfung Geprüfte/-r Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall Lehrgangsort: Mannheim

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Angebotskompass. PRIMUS GbR Das intelligente Bildungszentrum. Großer Burstah 25 20457 Hamburg

Angebotskompass. PRIMUS GbR Das intelligente Bildungszentrum. Großer Burstah 25 20457 Hamburg Angebotskompass PRIMUS GbR Das intelligente Bildungszentrum E-Mail: Internet: PRIMUS für... I. Unternehmer und Führungskräfte... 3 II. Fach und Betriebswirte IHK... 6 Fachwirte 1. Technische Fachwirte...

Mehr

Industriemeister - Fachrichtung Metall

Industriemeister - Fachrichtung Metall Vorbereitungslehrgang zum Industriemeister - Fachrichtung Metall In diesem Kurs bereiten wir die Kursteilnehmer auf die Prüfung bei der IHK zum Industriemeister im Fachbereich Metall vor. 2 Inhalt Vorwort...

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen Der Wandel im Gesundheits- und Sozialbereich,

Mehr

Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in)

Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in) Praxisstudium mit IHK-Abschluss Geprüfte(r) Handelsfachwirt(in) Unsere Praxisstudiengänge im Überblick Praxisstudiengänge mit IHK-Abschluss Karriere mit Lehre Ihr Praxisstudiengang Studienkosten und Fördermöglichkeiten

Mehr

WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT. Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels. Seminarübersicht. > Fachwirt/in für Vertrieb

WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT. Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des Einzelhandels. Seminarübersicht. > Fachwirt/in für Vertrieb WIR MACHEN SIE STARK FÜR DIE BERUFSWELT Seminarübersicht Nr.1 in Deutschland für Aus- und Fortbildung des s > Fachwirt/in für Vertrieb im > Handelsfachwirt/in > Betriebswirt/in > Ausbildung der Ausbilder

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Geprüfte(r) Industriemeister(in) Fachrichtung Metall

Geprüfte(r) Industriemeister(in) Fachrichtung Metall Praxisstudium mit IHK-Abschluss Geprüfte(r) Industriemeister(in) Fachrichtung Metall Unsere Praxisstudiengänge im Überblick Praxisstudiengänge mit IHK-Abschluss Karriere mit Lehre Ihr Praxisstudiengang

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2014-2018

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2014-2018 2014-2018 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Ordnung der Weiterbildung in der Logistik

Ordnung der Weiterbildung in der Logistik Ordnung der Weiterbildung in der Logistik Weiterbildungsangebot für Logistik in der Berufsbildung Die Schnittstelle zum Hochschulsystem Qualifikationsbedarf für mittlere Fach- und Führungskräfte Neuer

Mehr

Ei n fa ch weiterkommen. Klick Dich doch rein Deine IHK im Social Web. Azubi-Akademie. Gastronomie

Ei n fa ch weiterkommen. Klick Dich doch rein Deine IHK im Social Web. Azubi-Akademie. Gastronomie Klick Dich doch rein Deine IHK im Social Web. Azubi-Akademie Gastronomie Ei n fa ch weiterkommen IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Romäusring 4 78050 Telefon: 07721 922-154 Telefax: 07721 922-197 info@ihkakademie-sbh.de

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Betriebswirt (IHK)/Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Betriebswirtin (IHK) ist eine öffentlichrechtliche Prüfung

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

Fokus Fortbildung Wirtschaft und Logistik

Fokus Fortbildung Wirtschaft und Logistik Ausgabe 1. Halbjahr 2015 Fokus Fortbildung Wirtschaft und Logistik Eröffnen Sie sich neue berufliche Perspektiven! Nur wenige Bereiche sind derzeit so sehr in Bewegung wie die Logistik und die Energiewirtschaft.

Mehr

Geprüfte/r Medienfachwirt/in (IHK) (Fachrichtung Print- und Digitalmedien) Industriemeister/in (IHK) (Fachrichtung Printmedien)

Geprüfte/r Medienfachwirt/in (IHK) (Fachrichtung Print- und Digitalmedien) Industriemeister/in (IHK) (Fachrichtung Printmedien) in nur 18 Monaten! zum Ziel Geprüfte/r Medienfachwirt/in (IHK) (Fachrichtung Print- und Digitalmedien) Industriemeister/in (IHK) (Fachrichtung Printmedien) Wir qualifizieren Sie weiter. 2014 DTP AKADEMIE

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Geprüfter Industriemeister Metall. Praxisstudium mit IHK-Prüfung

Geprüfter Industriemeister Metall. Praxisstudium mit IHK-Prüfung Geprüfter Industriemeister Metall Praxisstudium mit IHK-Prüfung Mit Spaß zum Erfolg. Der Verein zur Förderung der Berufsbildung, kurz VFB genannt, ist die Bildungseinrichtung der IHK-Bezirkskammern Ludwigsburg

Mehr

D e i n e I H K i m S o c i a l W e b.

D e i n e I H K i m S o c i a l W e b. Einfach weiterkommen Meine Bank vor Ort. Vom Schwarzwald bis zum Hegau individuelle Beratung ganz in Ihrer Nähe! Hier erfahren Sie mehr über die Volksbank eg Schwarzwald Baar Hegau: QR-Code einscannen

Mehr

Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess, Management und Führung, Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil.

Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess, Management und Führung, Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil. MERKBLATT Aus- und Weiterbildung GEPRÜFTE(R) TECHNISCHE(R) BETRIEBSWIRT(IN) Mit Abschluss dieser Fortbildungsprüfung soll festgestellt werden, ob Sie die notwendigen Qualifikationen besitzen, um als Führungskraft

Mehr

Buchhalter/in. Buchhalter = Der Spezialist für Soll und Haben. fit durch Fortbildung. Vorbereitungslehrgang zur Prüfung als geprüfte/r

Buchhalter/in. Buchhalter = Der Spezialist für Soll und Haben. fit durch Fortbildung. Vorbereitungslehrgang zur Prüfung als geprüfte/r fit durch Fortbildung Vorbereitungslehrgang zur Prüfung als geprüfte/r Buchhalter = Buchhalter/in Der Spezialist für Soll und Haben Sep. 2015 bis April 2017 in Lörrach, Singen und Waldshut/Bad Säckingen

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-Mail: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Berufsinformationen einfach finden

Berufsinformationen einfach finden Industriemeister/in - Lederherstellung Die Ausbildung im Überblick Archivierungsgrund: Beruf, dessen Weiterbildung eingestellt wurde Industriemeister/in bzw. Prozessmanager/in der ist eine berufliche Weiterbildung.

Mehr

Bildungskatalog 2015. für Oberfranken. +++ Viele Qualifikationen in DQR-Niveau Stufe 6, d.h. gleichwertig dem Bachelor +++

Bildungskatalog 2015. für Oberfranken. +++ Viele Qualifikationen in DQR-Niveau Stufe 6, d.h. gleichwertig dem Bachelor +++ Die Weiterbildung für Oberfranken Bildungskatalog 2015 Ausgabe 2. Halbjahr www.ihk-lernen.de +++ Viele Qualifikationen in DQR-Niveau Stufe 6, d.h. gleichwertig dem Bachelor +++ für Oberfranken Die Weiterbildung

Mehr

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit

Fachakademie für Wirtschaft Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in - Vollzeit - Vollzeit Zielgruppe: Kaufmännische Angestellte aus Wirtschaft und Verwaltung. Zielsetzung: Das Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt ermöglicht unter Einbeziehung bereits erworbener Abschlüsse

Mehr

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses Geprüfter Energiefachwirt IHK / Geprüfte Energiefachwirtin IHK - Bachelor Professional of Energy Industry Management (CCI) Die Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera erlässt aufgrund des Beschlusses

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Fachwirt (IHK)/Geprüfte Technische Fachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Fachwirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Fachwirtin (IHK) ist eine

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in Fachrichtungen Büromanagement Personalwesen Entgeltabrechnung Rechnungswesen Debitoren- /Kreditorenbuchhaltung Warenwirtschaft

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses

1 Ziel der Prüfung und Bezeichnung des Abschlusses Besondere Rechtsvorschriften für die Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfte Fachwirtin/Geprüfter Fachwirt für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk Aufgrund der Beschlüsse des Berufsbildungsausschusses

Mehr

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in

Staatlich anerkannte Fachschule. für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Staatlich anerkannte Fachschule für Betriebswirtschaft - Praxisnahe Weiterbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in Stand: Februar 2006 Konzeption & Gestaltung: Sven Donat, Wirtschaftsakademie

Mehr

Geprüfte(r) Technische(r) Fachwirt(in)

Geprüfte(r) Technische(r) Fachwirt(in) Praxisstudium mit IHK-Abschluss Geprüfte(r) Technische(r) Fachwirt(in) Unsere Praxisstudiengänge im Überblick Praxisstudiengänge mit IHK-Abschluss Karriere mit Lehre Ihr Praxisstudiengang Studienkosten

Mehr

Vorwort. Mit uns in eine erfolgreiche Zukunft!

Vorwort. Mit uns in eine erfolgreiche Zukunft! Vorwort Mit uns in eine erfolgreiche Zukunft! Stillstand ist Rückschritt, das gilt besonders für die Kompetenz und Qualifikation von Fach- und Führungskräften. Daher bietet Ihnen die Industrie- und Handelskammer

Mehr

IHK.Die Weiterbildung. Veranstaltungsnummer: TE-10

IHK.Die Weiterbildung. Veranstaltungsnummer: TE-10 lndustriemeisterlehrgang Metall Bachelor Professional of Metal Productions and Management (CCI)* Veranstaltungsnummer: TE-10 Industriemeister der Fachrichtung Metall übernehmen Fach- und Führungsaufgaben

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK)/ Geprüfte Technische Betriebswirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Technischen Betriebswirt (IHK)/zur Geprüften Technischen Betriebswirtin

Mehr

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Finanzierung. Bilanzierung. Kosten- und Leistungsrechnung. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Finanzierung. Bilanzierung. Kosten- und Leistungsrechnung. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Pauschale Anrechnung Inhaber/-innen der unten stehenden beruflichen Fort- und Weiterbildungsqualifikationen können eine pauschale Anrechnung ihrer bereits erbrachten Leistungen im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Geprüfter Betriebswirt (HwO) (berufsbegleitend)

Geprüfter Betriebswirt (HwO) (berufsbegleitend) Geprüfter Betriebswirt (HwO) (berufsbegleitend) * Meister im Handwerk Industrie- und Landwirtschaftsmeister Dipl.- Ingenieur Techniker Fachkaufmann HWK Fachmann für kaufmännische Betriebsführung nach HwO

Mehr

Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld

Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/ Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Lehrgangsort: Bielefeld 27. August 2014-11. Mai 2016 Berufsprofil und berufliche Einsatzmöglichkeiten Als Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte

Mehr

Kursangebot 2013/14. www.big-hgw.de

Kursangebot 2013/14. www.big-hgw.de Kursangebot 2013/14 www.big-hgw.de ... verändert sich rasant. Wirtschaftlicher und demografischer Strukturwandel, Globalisierung und die so genannte Wissensgesellschaft sind Herausforderungen, die auch

Mehr

Informationen zum. Geprüften Handelsfachwirt. - Praxisstudium mit IHK-Prüfung -

Informationen zum. Geprüften Handelsfachwirt. - Praxisstudium mit IHK-Prüfung - Informationen zum Geprüften Handelsfachwirt - Praxisstudium mit IHK-Prüfung - Inhalte: Mit Spaß zum Erfolg, der Verein zur Förderung der Berufsbildung e. V. Der Geprüfte Handelsfachwirt Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

Einfach weiterkommen WEITERBILDUNG

Einfach weiterkommen WEITERBILDUNG Einfach weiterkommen 2 0 1 6 WEITERBILDUNG Kaufmännisch Gesundheit Technik IT Sprachen Ausbildung Studium Service 2 Wir sind gerne für Sie da! Unser Team unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiter in allen Fragen

Mehr

Mit Lehre zur Karriere. Ich bin dabei!

Mit Lehre zur Karriere. Ich bin dabei! Mit Lehre zur Karriere. Ich bin dabei! LEHRGÄNGE MIT IHK-ABSCHLUSS IN WEIDEN HERBST 2015 / FRÜHJAHR 2016 WIR BILDEN ZUKUNFT! ALTERNATIV: HOCHSCHULSTUDIUM* BETRIEBSWIRT TECHNISCHER BETRIEBSWIRT ALLER ANFANG

Mehr

Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen

Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen 1 Was der Mensch aus sich macht, das ist er. Adolph Kolping Inhalt Fachwirt Fachwirtin im Erziehungswesen berufsbegleitende Weiterbildung Ziel......................

Mehr

Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg. Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität

Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg. Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität Start: 9. Mai 2015 in Nürnberg Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung Geprüfter Fachwirt, Geprüfte Fachwirtin für Personenverkehr und Mobilität Das ideale Fachstudium für Mitarbeiter im ÖPNV Fachwirt

Mehr

IHK DIE WEITERBILDUNG. IHK-Technikakademie. Reutlingen Tübingen Zollernalb. Zukunft braucht Technik. IHK-Technikakademie

IHK DIE WEITERBILDUNG. IHK-Technikakademie. Reutlingen Tübingen Zollernalb. Zukunft braucht Technik. IHK-Technikakademie IHK DIE WEITERBILDUNG IHK-Technikakademie Tübingen Zollernalb Zukunft braucht Technik IHK-Technikakademie Weiterbildungskatalog Technik 2015 VORWORT 2 Liebe Interessenten an der IHK-Akademie Technik, Vorsprung

Mehr

FACHWIRT/-IN VISUAL MERCHANDISING (IHK)

FACHWIRT/-IN VISUAL MERCHANDISING (IHK) FACHWIRT/-IN VISUAL MERCHANDISING (IHK) Der Abschluss für kreative Profis im Verkauf STUDIENFÜHRER Berufsbild Fachwirt/-in Visual Merchandising 2 Sprungbrett für Ihre Karriere 2 Wie unterstützt Sie die

Mehr

Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg

Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg Aus- und Weiterbildung kompakt Drei Abschlüsse, ein Weg I. Information für Unternehmen Die Zahl der Schulabsolventen * geht dramatisch zurück. Der Wettbewerb um Fachkräfte verschärft sich. Vor allem für

Mehr