APG SGA Marktforschung Best Practice. Poster Performance Index Plakate wirken nachhaltig

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "APG SGA Marktforschung Best Practice. Poster Performance Index 2000 2013 Plakate wirken nachhaltig"

Transkript

1 APG SGA Marktforschung Best Practice Poster Performance Index Plakate wirken nachhaltig

2 APG SGA Marktforschung Best Practice 1997 hat APG SGA im Rahmen ihres Forschungsprogramms begonnen, die qualitative Wirkung von Plakatkampagnen ihrer Kunden zu testen eine Pionierarbeit für die Schweizer Aussenwerbung. Nach ersten, erfolgreichen Versuchen ist daraus der Poster Performance Index PPI entstanden, der im Laufe der Zeit kontinuierlich weiter entwickelt und verfeinert worden ist. Als klassischer Posttest ist der PPI heute exklusiver Bestandteil des APG SGA Service Angebots. Er liefert dem Werbeauftraggeber Aufschluss darüber, wie effizient er sein Geld investiert und welches das Kosten/Nutzen Verhältnis seiner Plakatkampagnen ist. Für Kunden, Media und Werbeagenturen ist er mittels Benchmarking ein wichtiges Instrument des Kommunikations Controlling. Inhalt 3 Management Summary 4 Grundlagen 5 Einflussfaktoren der Werbewirkung 6 Beispiele

3 Poster Performance Index Management Summary Erinnerung, Markenzuordnung, Gefallen In den Jahren wurden im Rahmen des Poster Performance Index PPI insgesamt 962 Plakatkampagnen auf ihre Werbewirkung untersucht. Die Ergebnisse bestätigen die hohen quantitativen Leistungswerte des Plakats nach SPR+ Swiss Poster Research Plus. Im Durchschnitt aller Kampagnen liegen die Werte für die Erinnerung bei 45%, für die Markenzuordnung bei 62% und für das Gefallen bei 64%. Analog zu verschiedenen anderen Studien belegen die Zahlen des PPI, dass hoher Werbedruck gemessen in GRP als Verknüpfung von Reichweite und Kontaktchancen mit hoher qualitativer Wirkung einhergeht. Erinnerung, Markenbekanntheit und Beliebtheit von Plakatwerbung setzen gute, effiziente, plakative Sujetgestaltung voraus. Die Beispiele aus der PPI Bestenliste dokumentieren dies sehr anschaulich.i

4 4 Poster Performance Index Kontroll- und Benchmarking-Tool für die Praxis Grundlagen Gegenstand und Ziel der Studie Der Poster Performance Index PPI misst die Werbewirksamkeit von Plakataushängen nach den Kriterien: Erinnerung/Wiedererkennung Markenzuordnung Gefallen der Kampagne Der PPI ist ein Service Tool für die Kunden der APG SGA. Mit ihm erhält der Plakat Auftraggeber ein praktisches Kontroll und Benchmarking Instrument, welches ihm zusätzlich zur gewohnten Berechnung der quantitativen Leistungswerte Reichweite, Kontaktchancen OTS, Werbedruck GRP und Tausend Kontakte Preis TKP 1 die Möglichkeit gibt, auch die qualitative Wirksamkeit seiner Plakatkommunikation zu überprüfen. Der PPI Studie liegen wiederkehrende Befragungswellen zugrunde, deren Ergebnisse in einer Datenbank nach Branchen differenziert systematisch erfasst werden. Die immer breiter werdende Datenbasis dient dem Auftraggeber dazu, die Effizienz seiner Plakateinsätze kontinuierlich weiter steigern zu können. Erfreuliche Ergebnisse Im Durchschnitt aller bis heute getesteten 962 Kampagnen und über alle Zielgruppen hinweg liegen die Werte für die Erinnerung bei 45%, für die Markenzuordnung bei 62% und für das Gefallen bei 64%. Differenziert nach Alter weist das jüngste Segment mit 52% Erinnerung den signifikant höchsten Wert auf. Das heisst: Plakatierung erzielt im Durchschnitt bei den jüngsten Befragten zwischen 15 und 29 Jahren die höchsten Erinnerungswerte. Methodische Grundlagen Aktuelle Testanlage Befragungsgebiete: Agglomerationen Basel, Bern, Genève, Lausanne und Zürich Stichprobe: 500 Personen, je 100 Personen pro Befragungsagglomeration Alter: Jahre Probanden: mobil und wohnhaft im Befragungsgebiet Vorgehen: persönliche Online Interviews unmittelbar nach Abschluss der Plakatkampagne. Dauer: maximal 15 Minuten. Durchführung: Innofact AG (Zürich) Fragestellungen/Themen Wie viele Leute können sich an eine Plakatkampagne erinnern? 2 Findet die richtige Markenzuordnung statt? 3 Wie hoch ist die Akzeptanz? Gibt es Unterschiede zwischen soziodemografischen Zielgruppen? Wie sehen die Ergebnisse im Vergleich zum Konkurrenzumfeld aus? 1 Der individuelle SPR+ Plakat Kontaktwert ist für APG SGA der entscheidende Faktor für die Preisfestlegung der Strassen und Bahnhofflächen. Informationen zu SPR+ Swiss Poster Research Plus unter plus.ch Datenbasis Die APG SGA PPI Datenbank wird regelmässig weitergeschrieben und enthält bereits über 1000 Kampagnen Einträge und solide Benchmarks für Kampagnen Vergleiche aus allen Marktsegmenten. 2 Gestützte Erinnerung 3 Markenabsender im Sujet verwischt Aktuelle PPI Durchschnittswerte über alle Kampagnen Antworten in %der Befragten (15 59 Jahre) Basis = 962 Kampagnen ( ) Stand: Getestete Plakatkampagnen mit SPR+ Werten 1 80 Anzahl GRP Anzahl Kampagnen Erinnerung Markenzuordnung Gefallen Total Männer Frauen Altersklasse Altersklasse Altersklasse Total 452 <

5 Poster Performance Index Zentrale Elemente: Sujetgestaltung und Werbedruck Einflussfaktoren der Werbewirkung Werbedruck Steigender Werbedruck übt einen messbaren Einfluss auf die Werbewirkung aus. Wie die Grafik unten zeigt, erhöhen sich die durchschnittlichen Erinnerungswerte bei steigenden GRP 1 kontinuierlich und erreichen bei über 5000 GRP mit 51% den höchsten Wert. Bezüglich Markenzuordnung manifestieren sich im Durchschnitt der gemessenen Plakatkampagnen keine klaren Muster. Ob eine Person einer erinnerten Kampagne die richtige Marke zuordnen kann, hängt denn auch primär von der Sujetgestaltung ab. Den inneren Zusammenhang illustriert die Grafik unten rechts. Sujetgestaltung Gute Plakate orientieren sich an den Gesetzmässigkeiten der menschlichen Wahrnehmung. Sie sind einfach und fokussiert verdichten Bild und Text Botschaften auf wenige, merkfähige Zeichen, die auch der flüchtige Betrachter als relevant erkennen und speichern kann. Für das dahinterstehende Artwork ist der Werbeauftraggeber bzw. dessen damit beauftragte Werbeagentur verantwortlich. Mit verschiedenen Pretest Verfahren, wie sie von Marktforschungsinstituten angeboten werden, besteht die Möglichkeit, bereits in der Planungsphase einer Kampagne wichtige Erkenntnisse hinsichtlich Wahrnehmung und Akzeptanz einer Werbebotschaft zu gewinnen. 1 Die Gross Rating Points GRP als Masseinheit für den Werbedruck ergeben sich aus der Multiplikation Reichweite mal Kontakte pro Person und entsprechen dem Total der Kontakte für 100 Personen im Zielgebiet (erreicht oder nicht erreicht). Exogene Einflussfaktoren Konjunkturlage Klima/Wetter Wechselkurse Konkurrenzaktivitäten andere Endogene Faktoren Preisgestaltung andere Zusammenspiel von Sujetgestaltung und Werbedruck Impact (I) =Message (M) +Transport (T) In der Begegnung mit dem Plakat stellt die im Plakatsujet umgesetzte Botschaft den direkten Kontakt zum Publikum und somit zur avisierten Zielgruppe her. Eine Botschaft kommt dann korrekt an, wenn sie einerseits richtig transportiert und andererseits richtig wahrgenommen wird. Wichtig ist deshalb die optimale Zusammenarbeit des Kunden (Absender der Botschaft) mit dem Werbeanbieter APG SGA («Transporteur»). Wie jede Werbemassnahme, hängt die Wirkung einer Plakatkampagne zudem von zahlreichen weiteren Faktoren ab. Dazu gehören exogene Einfüsse wie Konjunkturlage, Klima/Wetter, Wechselkurse, Konkurrenzaktivitäten ebenso wie endogene Faktoren in Form eigener Marketingmassnahmen, z.b. Preisgestaltung. Kunde Mediengerechte Botschaft M Message I Impact APG SGA Transport der Botschaft T Transport Erinnerungswerte und Markenzuordnung Antworten in %der Befragten bzw. der Personen mit Erinnerung (15 59 Jahre) Basis = 452 Kampagnen mit Leistungswerten nach SPR+ ( ) Stand: Erinnerungswert 0 Total GRP GRP GRP GRP 5000 GRP Markenzuordnung

6 6 Poster Performance Index Aus der PPI Bestenliste Beispiele Plakate sind immer erfolgreich Differenziert nach Branchen, variieren die für Plakatkampagnen gemessenen PPI Durchschnittswerte zum Teil beträchtlich. Dies hängt mit dem unterschiedlichen Komplexitätsgrad der zu bewerbenden Produkte und Dienstleistungen zusammen. Mit kluger Strategie und adäquatem, auf das Wesentliche konzentrierten Artwork gelingt es jedoch in allen Branchen, mit Plakatwerbung Spitzenergebnisse zu erzielen. Dies führen die Erinnerungswerte der hier abgebildeten Sujets vor Augen. Es handelt sich um die aktuell gültigen Höchstwerte, welche in 12 verschiedenen Branchen im Lauf der Jahre erzielt wurden. Bestmarken Erinnerungswerte Dienstleistungen: 79% BEA Pferd (17/2002) Alkoholische Getränke: 62% Heineken (41/2002) Finanzen: 87% Post Jugendkonto (17/2003) Nahrungsmittel: 88% Nestlé Frisco Glacé (29/2003) Fahrzeuge: 60% Opel Meriva (15/2003) Initiativen/Kampagnen: 85% BAG Alkoholprävention (07/2004) Medien: 75% APG SGA Ali Kebap (34/2009) Industrie/Handel: 84% Migros MegaWIN (43/2012)

7 Poster Performance Index Bekleidung/Wäsche: 86% Sloggi (37/2003) Gesundheit/Persönlicher Bedarf: 84% Fielmann AG (43/2004) Alkoholfreie Getränke: 80% Rivella (26/2004) «Aus Studien wissen wir, dass in der Bevölkerung dem Medium Plakat sehr viel Sympathie entgegengebracht wird. Auf der Grundlage von jährlich einigen Tausend realisierten Interviews bei Schweizer Konsumenten liefert der PPI auch für die Erfolgsmessung einzelner Werbekampagnen robuste und in der Zeit vergleichbare Benchmarks.» Mirco Marrone, Geschäftsleiter INNOFACT AG EDV/Büro: 81% Sunrise Nokia Sujet (04/2012)

8 APG SGA, Allgemeine Plakatgesellschaft AG Giesshübelstrasse 4 Postfach, 8027 Zürich T Gedruckt in der Schweiz Februar 2014 Alle Rechte vorbehalten

Herzlich Willkommen Die Bereiche der Aussenwerbung

Herzlich Willkommen Die Bereiche der Aussenwerbung Herzlich Willkommen Die Bereiche der Aussenwerbung Plakat analog Plakat digital Verkehrsmittelwerbung Werbemarkt Schweiz 2014 CHF 4,921 Mrd. (Stiftung Werbestatistik Schweiz) (Klassische Medien OHNE Produktion)

Mehr

Plakate erzielen den höchsten ROI* *Return on Investment

Plakate erzielen den höchsten ROI* *Return on Investment Studie zur Absatzwirkung der Werbung e erzielen den höchsten ROI* *Return on Investment Durchführung BrandScience, Hamburg (D) Auftrag FAW, Frankfurt /Main (D) APG, Zürich (CH) Darum geht es. Ausgangslage

Mehr

16. Schweizerischer Medienforschungstag MEDIA-MIX. Wer hat diesen Entscheid gefällt?

16. Schweizerischer Medienforschungstag MEDIA-MIX. Wer hat diesen Entscheid gefällt? 16. Schweizerischer Medienforschungstag MEDIA-MIX Wer hat diesen Entscheid gefällt? STUDIENDESIGN Methodik 42% 38% Befragte Personen 179 Kontakte, bzw. 111 Vollinterviews 20% 42 Mediaagenturen 22 Werbeagenturen

Mehr

ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST! Der Einfluss der Sichtbarkeit auf die Werbemittelwahrnehmung

ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST! Der Einfluss der Sichtbarkeit auf die Werbemittelwahrnehmung ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST! Der Einfluss der Sichtbarkeit auf die Werbemittelwahrnehmung 1 Hintergrund zur Studie Online-Kampagnen haben gegenüber Kampagnen aus anderen Medien den Vorteil, dass

Mehr

Modelling mit BrandScience. Studie Plakatwirkung: Meta-Analyse zur Absatzwirkung von Plakat in Deutschland und der Schweiz

Modelling mit BrandScience. Studie Plakatwirkung: Meta-Analyse zur Absatzwirkung von Plakat in Deutschland und der Schweiz Modelling mit BrandScience Studie wirkung: Meta-Analyse zur Absatzwirkung von in Deutschland und der Schweiz 1 Zielsetzung und Vorgehen Zielsetzung der Studie ist der Nachweis der Abverkaufseffekte durch

Mehr

Update: Branding Effects Database. Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Update: Branding Effects Database. Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Update: Branding Effects Database Unit Werbewirkung und Marktforschung des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Oktober 2014 Ausgangssituation und Zielsetzung Der Nachweis

Mehr

Einstellung. Erinnerung. Kaufimpulse.

Einstellung. Erinnerung. Kaufimpulse. Einstellung. Erinnerung. Kaufimpulse. Die WEMF nimmt künftig Direct Mail als Mediengattung in die MA Strategy auf. Aus gutem Grund eine Befragung der WEMF zu Direct Mail bestätigt: Physische Mailings sind

Mehr

AUSSENWERBUNG TRIFFT. JEDEN. Eine Erfolgsstory in Daten, Fakten und Farben.

AUSSENWERBUNG TRIFFT. JEDEN. Eine Erfolgsstory in Daten, Fakten und Farben. AUSSENWERBUNG TRIFFT. JEDEN. Eine Erfolgsstory in Daten, Fakten und Farben. Wir haben 15.386 g Holi Gulal Pulver verschossen. Und unser Ziel erreicht. Aussenwerbung trifft. Jeden. Mit einer Musterkampagne,

Mehr

Das Umfeld macht die Marke

Das Umfeld macht die Marke Pressemitteilung Quality Impact Studie 2015 Das Umfeld macht die Marke Neue Studie zur Werbewirkung von Qualitätsmedien, Quality Impact Studie 2015, weist positive Effekte des Medienumfelds auf Werbewirkung

Mehr

Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung. Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013»

Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung. Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013» Mehr Screens mehr Reichweite, mehr Wirkung Quantitative und qualitative Wirkungsstudie «FMCG 2013» November 2013 Management Summary: Mehr Screens mehr Reichweite mehr Wirkung Quantitative Trends 1. Zusätzliche

Mehr

Werbewirkung. AdEffects Digital 2013. Studie

Werbewirkung. AdEffects Digital 2013. Studie AdEffects Digital 2013 Veröffentlichung: 11.12.2013 auf www.marketing.ch von TOMORROW MEDIA Focus In letzter Zeit sind einige n zur Werbewirkung von Online-Werbung erschienen. Aber erzielt die gleiche

Mehr

WEB.Effects Impact Benchmarker

WEB.Effects Impact Benchmarker WEB.Effects Impact Benchmarker Generalisierende Erkenntnisse zur Wirkung von Online-Werbung Stand: Q1 212 Optimierung der Mediaplanung und Wirkungsforschung durch den WEB.Effects Impact Benchmarker Bedeutung

Mehr

Fallbeispiel Affichage: «Die Schweiz wählt eine neue Hauptstadt»

Fallbeispiel Affichage: «Die Schweiz wählt eine neue Hauptstadt» Fallbeispiel Affichage: «Die Schweiz wählt eine neue Hauptstadt» 1 2 Plakatkampagnen unter der Lupe Fallbeispiel Affichage: «Die Schweiz wählt eine neue Hauptstadt» Ausgangslage. Problem: Bis heute hat

Mehr

Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010

Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010 Best of Online Werbewirkung Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien 2005-2010 Agenda 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Einleitung und Studiendesign Management Summary Recognition Gestützte Werbeerinnerung

Mehr

APG SGA Marktforschung Best Practice. Digital Out of Home Kampagne SPAR Wirksam Aktionen bewerben

APG SGA Marktforschung Best Practice. Digital Out of Home Kampagne SPAR Wirksam Aktionen bewerben APG SGA Marktforschung Best Practice Digital Out of Home Kampagne SPAR Wirksam Aktionen bewerben 2 Digital Out of Home Kampagne SPAR APG SGA Marktforschung Best Practice Dank Bevölkerungswachstum, steigender

Mehr

Die in der vorliegenden Broschüre verwendeten Daten entstammen der Studie Werbewirkung von Werbeartikeln, die im Auftrag des Gesamtverbandes der

Die in der vorliegenden Broschüre verwendeten Daten entstammen der Studie Werbewirkung von Werbeartikeln, die im Auftrag des Gesamtverbandes der Die in der vorliegenden Broschüre verwendeten Daten entstammen der Studie Werbewirkung von Werbeartikeln, die im Auftrag des Gesamtverbandes der Werbeartikel-Wirtschaft e.v. von der Dima Marktforschung

Mehr

> Wo eine Direktbank ihre Kunden trifft. Die comdirect im G+J Werbewirkungspanel

> Wo eine Direktbank ihre Kunden trifft. Die comdirect im G+J Werbewirkungspanel > Wo eine Direktbank ihre Kunden trifft. Die comdirect im G+J Werbewirkungspanel Frankfurt, 21. April 2009 Dagmar Wallat, comdirect g, Frank Vogel, G+J > Die Forschungsgrundlage: Mehrfachbefragungen Messung

Mehr

Höchste Eisenbahn für tiefe TKPs.

Höchste Eisenbahn für tiefe TKPs. öv-werbung kommt an TRAFFIC MEDIA Eine effiziente Art Werbung zu machen, ist dort, wo sich die Zielgruppe aufhält - vor allem wenn sie nicht «wegrennen» kann. Dass öv-werbung zu dieser Art gehört, zeigen

Mehr

Studie: Best of Display Advertising 2015. Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015

Studie: Best of Display Advertising 2015. Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015 Studie: Best of Display Advertising 2015 Ergebnisse kampagnenbegleitender Werbewirkungsstudien von 2008 bis 2015 Inhalt der Studie 1 Einleitung und Studiendesign 2 Studienergebnisse Display Kampagnen 2.1

Mehr

@@Wo ist Ihre Werbung gelandet?@@ ergebnisse für BANKEN

@@Wo ist Ihre Werbung gelandet?@@ ergebnisse für BANKEN @@Wo ist Ihre Werbung gelandet?@@ ergebnisse für BANKEN Volksbank Ing. DIBA Erste Bank Sparkassen Bawag/PSK Unicredit/Bank Austria Easybank Hypo Werbemedien im Leistungsvergleich Erhebungszeitraum: November

Mehr

Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGETVERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT

Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGETVERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT Wirkungsstudie 2010 TYPISCH PLAKATWERBUNG: ABSATZFÖRDERUNG PUR OPTIMIERTE BUDGEERTEILUNG STEIGENDE ABVERKÄUFE HÖHERER RETURN-ON-INVESTMENT im Media-Mix PLAKAT im MEDIA-MIX PUSHT DEN Absatz ist im Das Medium

Mehr

Das G+J EMS Mobile Branding-Barometer Mobile Advertising wirkt... und das stellen wir gerne unter Beweis!

Das G+J EMS Mobile Branding-Barometer Mobile Advertising wirkt... und das stellen wir gerne unter Beweis! Das Mobile Advertising wirkt... und das stellen wir gerne unter Beweis! Timo Lütten Media Research Service Hamburg Der Inhalt Das Konzept und Studiendesign Die Befragungsmethodik und Dimensionen Der Leistungsumfang

Mehr

WISSEN, WAS WIRKT: WERBEARTIKEL ALS MODERNE MARKENBOTSCHAFTER

WISSEN, WAS WIRKT: WERBEARTIKEL ALS MODERNE MARKENBOTSCHAFTER WISSEN, WAS WIRKT: WERBEARTIKEL ALS MODERNE MARKENBOTSCHAFTER Bundesverband der Werbemittel-Berater und -Großhändler e.v. Bundesverband der Werbemittel-Berater und -Großhändler e.v. www.bwg-verband.de

Mehr

WIRKUNG VON WERBETRÄGERN IM BAHNHOF QUANTITATIVE ANALYSE. Juni 2011 I Ströer Media AG

WIRKUNG VON WERBETRÄGERN IM BAHNHOF QUANTITATIVE ANALYSE. Juni 2011 I Ströer Media AG WIRKUNG VON WERBETRÄGERN IM BAHNHOF QUANTITATIVE ANALYSE Juni 2011 I Ströer Media AG Quantitative Analyse: Wirkung von Werbeträgern in Bahnhöfen 1 EXPLIZITE BEFRAGUNG Zentrale Fragestellung Werden Kampagnen

Mehr

Wissen, was wirkt: Werbeartikel als Moderne Markenbotschafter. Bundesverband der Werbemittel-Berater und -Großhändler e.v.

Wissen, was wirkt: Werbeartikel als Moderne Markenbotschafter. Bundesverband der Werbemittel-Berater und -Großhändler e.v. Wissen, was wirkt: Werbeartikel als Moderne Markenbotschafter Bundesverband der Werbemittel-Berater und -Großhändler e.v. Werbeartikel Wirken. Liebe Marketing-Profis, die Welt der Werbung ist vielfältiger

Mehr

Werbung, die bewegt. VBZ TrafficMedia

Werbung, die bewegt. VBZ TrafficMedia Werbung, die bewegt. VBZ TrafficMedia 2 Werbung, die herumkommt. Mit Werbung auf Trams und Bussen der VBZ fahren Sie auf Erfolgskurs. Die Fahrzeuge sind von frühmorgens bis spät in der Nacht in der ganzen

Mehr

IMAGE TEST. Energie & Wasser ZENTRUM. prolytics Werkzeugkoffer ZEITSCHRIFT PRODUKTTEST WERBE PLAKATTEST WECHSLERANALYSE VERTEILKONTROLLE.

IMAGE TEST. Energie & Wasser ZENTRUM. prolytics Werkzeugkoffer ZEITSCHRIFT PRODUKTTEST WERBE PLAKATTEST WECHSLERANALYSE VERTEILKONTROLLE. prolytics Werkzeugkoffer Energie & Wasser WECHSLERANALYSE ANZEIGEN PLAKATTEST PRODUKTTEST IMAGE NAMENS TEST VERTEILKONTROLLE SPONSORING WERBE WAHRNEHMUNG Gut. Schnell. Preiswert. Zehn bewährte Marktforschungstools.

Mehr

Zusatznutzen in der Kommunikation schaffen

Zusatznutzen in der Kommunikation schaffen Hopfenstrasse10 8045 Zürich Realisierte Untersuchungen 2004: Zusatznutzen in der Kommunikation schaffen [1] Media.Research.Group Crossmedia-Studie 2004 Inhalt Grundlage: Ansatzpunkte für Crossmedia- Strategien

Mehr

Der Quality Alliance Wirkungseffekt 1

Der Quality Alliance Wirkungseffekt 1 Der Quality Alliance Wirkungseffekt 1 Quality Alliance Wirkungseffekt Die erste verhaltensbasierte Werbewirkungs- Studie über die Qualität von Medien. Der Quality Alliance Wirkungseffekt 2 Die 1. Aufgabe

Mehr

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten

Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Wahrnehmung und Akzeptanz von Plakaten Copyright: Fachverband Aussenwerbung e.v., PosterSelect Media-Agentur für Außenwerbung GmbH Plakate sind überall in der Öffentlichkeit anzutreffen auf Plakatwänden,

Mehr

Agenda! 1. Über Ethnomarketing! 2. Dienstleistungen! 3. Facts & Figures!

Agenda! 1. Über Ethnomarketing! 2. Dienstleistungen! 3. Facts & Figures! Agenda 1. Über Ethnomarketing 2. Dienstleistungen 3. Facts & Figures Über Ethnomarketing Ethnische Zielgruppen Ethnische Zielgruppen unterscheiden sich nicht nur durch ihre Herkunft und Muttersprache von

Mehr

Wirkungsmessung von Außenwerbung am POS

Wirkungsmessung von Außenwerbung am POS Wirkungsmessung von Außenwerbung am POS Extrakt Mai 2008 Hintergrund und Zielsetzung I Mit einem neuartigen Untersuchungsdesign für AWK versuchten wir, die Wirkung von Außenwerbung am POS nachzuweisen.

Mehr

Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden

Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0

Mehr

Bleiben Sie in Kontakt!

Bleiben Sie in Kontakt! Bleiben Sie in Kontakt! Hopp & Partner unterstützt Ihre Geschäftsentwicklung durch die Bereitstellung von Marktinformationen nach Ihren Erfordernissen. Individuell, zielgerichtet und effizient. Online

Mehr

Der Werbewahrnehmung auf der Spur

Der Werbewahrnehmung auf der Spur Der Werbewahrnehmung auf der Spur Claudia Dubrau, AGOF Was bedeutet das? Die AGOF setzt Standards Mit ihrer standardisierten Online-Reichweitenwährung sowie umfassenden Daten rund um die Nutzung digitaler

Mehr

APG Plakatforschung Schweiz. Fallbeispiel «Uncle Ben s Heiss auf Reis» Wie Plakate den Verkauf verstärken

APG Plakatforschung Schweiz. Fallbeispiel «Uncle Ben s Heiss auf Reis» Wie Plakate den Verkauf verstärken APG forschung Schweiz Fallbeispiel «Uncle Ben s Heiss auf Reis» Wie e den Verkauf verstärken Darum geht es A. Etienne Schüpfer, Category Director Chocolate and Food, Mars Schweiz AG, Zug Um «Uncle Ben

Mehr

ZEIGEN SIE FORMAT: PREMIUM-CITY-LIGHT-POSTER KÖLN

ZEIGEN SIE FORMAT: PREMIUM-CITY-LIGHT-POSTER KÖLN ZEIGEN SIE FORMAT: PREMIUM-CITY-LIGHT-POSTER KÖLN Juni 2015 l Ströer Media SE Noppasinw - Fotolia.com Bild tauschen Premium-Werbeträger im 8/1-Format Einmalig in Deutschland: absolutes Innenstadt- Premium-Netz

Mehr

Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School

Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School Exklusivität von Werbemitteln Eine Studie von TOMORROW FOCUS Media in Kooperation mit der Hamburg Media School Implizite Wirkung von Online-Werbemitteln am Beispiel einer FMCG-Kampagne Agenda 1 Zielsetzungen

Mehr

Erfolgsfaktoren lokaler Online-Werbung. Lars Schlimbach Internet World 2012 27.03.2012

Erfolgsfaktoren lokaler Online-Werbung. Lars Schlimbach Internet World 2012 27.03.2012 Erfolgsfaktoren lokaler Online-Werbung. Lars Schlimbach Internet World 2012 27.03.2012 Lokal differenzierte Werbung charakterisiert sich über drei Merkmale. Seite 1 Wer? Ansprache lokaler Zielgruppen (

Mehr

Alle Methoden & Produkte auf einen Blick!

Alle Methoden & Produkte auf einen Blick! METHODEN UND PRODUKTE DES FOCUS INSTITUTES Alle Methoden & Produkte auf einen Blick! Das FOCUS Institut definiert sich als Full Service Marktforschungsinstitut und bietet Projekterfahrungbei quantitativen

Mehr

Mediaplanung als Erfolgsfaktor der Markenkommunikation

Mediaplanung als Erfolgsfaktor der Markenkommunikation Mediaplanung als Erfolgsfaktor der Markenkommunikation Fachhochschule Pforzheim 12. Juli 2004 Definitionen Gliederung Stellung der Mediaplanung im Planungsprozess Phasen der Mediaplanung Mediaplanungsbeispiel:

Mehr

Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1

Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1 MARKETING Modul Marketing im Rahmen der Ausbildung HSO Bern 08.05.2014 1 Lehr- und Hilfsmittel Der Unterricht basiert insbesondere auf folgenden Lehrmitteln: 1. Kühn, Reimer, Fasnacht (2006); Marketing,

Mehr

Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe!

Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe! Der Target Group Optimizer Wir finden Ihre Zielgruppe! United Internet Media Research - Unser Know-How Vor dem Kampagnenstart Während und nach der Kampagne WEB.ADTest Target Group Optimizer WEB.Effects

Mehr

Kampagnenkontrolle. Zieht Erfolge magisch an: BILD am SONNTAG

Kampagnenkontrolle. Zieht Erfolge magisch an: BILD am SONNTAG Kampagnenkontrolle Zieht Erfolge magisch an: BILD am SONNTAG 2 3 GANZ IN RUHE WIRKEN LASSEN Wir alle freuen uns Woche für Woche auf den Sonntag. Auf den Tag, der uns die nötige Zeit und Ruhe für die wichtigen

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2014/09 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights aus dem Werbemonat September 2014 2 Werbedruck-Entwicklung im Gesamtmarkt 3 Werbedruck-Entwicklung

Mehr

Kreationsleitfaden zur Gestaltung von Plakaten

Kreationsleitfaden zur Gestaltung von Plakaten Kreationsleitfaden zur Gestaltung von Plakaten Einleitung Werbung auf Out-of-Home-Medien erzielt höchste Reichweiten und ist täglich 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr präsent. Der Kontext in dem Plakatwerbung

Mehr

Digitale Multichannelmessung. 1 2013 Webtrekk GmbH

Digitale Multichannelmessung. 1 2013 Webtrekk GmbH Digitale Multichannelmessung 1 Ausblick weltweiter Werbemarkt http://www.ibusiness.de/members/charts/ct/522406mah.html?searchterm=werb&per_page=1&page=4 2 Ausblick Werbemarkt http://www.ibusiness.de/members/charts/ct/522406mah.html?searchterm=werb&per_page=1&page=4

Mehr

WIE WERBETREIBENDE ONLINE-KAMPAGNEN RICHTIG BEWERTEN. Gemeinschaftsstudie United Internet Media & meetrics

WIE WERBETREIBENDE ONLINE-KAMPAGNEN RICHTIG BEWERTEN. Gemeinschaftsstudie United Internet Media & meetrics WIE WERBETREIBENDE ONLINE-KAMPAGNEN RICHTIG BEWERTEN Gemeinschaftsstudie United Internet Media & meetrics 1 Hintergrund Nach wie vor wird der Erfolg von Online-Werbekampagnen anhand einzelner Kennzahlen

Mehr

In-App-Advertising: Case Study SportScheck

In-App-Advertising: Case Study SportScheck Ein Unternehmen der der ProSiebenSAT.1 Media Media AG AG Unterföhring, 19.01.2012 In-App-Advertising: Case Study SportScheck Smarte Werbung mit In-App-Advertising Immer mehr, immer öfter. Das ist nicht

Mehr

FDW Werbung im Kino e.v. präsentiert. ein Produkt der MediaRes GmbH & aproxima Weimar GmbH

FDW Werbung im Kino e.v. präsentiert. ein Produkt der MediaRes GmbH & aproxima Weimar GmbH FDW Werbung im Kino e.v. präsentiert ein Produkt der MediaRes GmbH & aproxima Weimar GmbH Kinowerbung im Fokus Sie schalten Kinowerbung...... und das aus gutem Grund:... durchschnittlich 6 Werbefilme werden

Mehr

Studie Energiemarktforschung in Deutschland

Studie Energiemarktforschung in Deutschland Studie Energiemarktforschung in Deutschland erarbeitet von: planung & analyse, Frankfurt am Main, www.planung-analyse.de research tools, Esslingen am Neckar, www.research-tools.net April 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks

Markenbildung im Media-Mix Werbewirkung jenseits des Klicks Werbewirkung jenseits des Klicks ForwardAdGroup sucht in 2011 nach Alternativen zum Klick und beweist Januar 2011 Branding Advertising Online August 2011 Die Zukunft der Online-Display-Werbung September2011

Mehr

Online Anzeigen Monitor

Online Anzeigen Monitor Online Anzeigen Monitor Inhalt und Methode Abtestung von Anzeigen aus den Printmedien: Werbeerinnerung Gefälligkeit Branding Anmutungsprofil Nutzungswahrscheinlichkeit 300 Online Interviews (CAWI) mit

Mehr

Eindrucksvoll belegt: BILD Anzeigen Axel-Springer-Platz 1 20350 Hamburg Telefon 040 / 347 254 33 Fax 040 / 347 252 50

Eindrucksvoll belegt: BILD Anzeigen Axel-Springer-Platz 1 20350 Hamburg Telefon 040 / 347 254 33 Fax 040 / 347 252 50 14495 BILD wirkt Broschüre 26.04.2002 9:02 Uhr Seite 1 BILD Anzeigen Axel-Springer-Platz 1 20350 Hamburg Telefon 040 / 347 254 33 Fax 040 / 347 252 50 14495 BILD wirkt Broschüre 26.04.2002 9:02 Uhr Seite

Mehr

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Sind Social Media schon strategisch in den Unternehmen angekommen oder bewegen sie sich noch auf der Ebene taktisches Geplänkel? Wie

Mehr

SKOPOS PR-Evaluationsforschung

SKOPOS PR-Evaluationsforschung SKOPOS PR-Evaluationsforschung AGENDA 2 1. PR-UNTERSTÜTZUNG 2. PR-EVALUATION SKOPOS-PR-Befragung 3 SKOPOS wird oft von Kunden angesprochen, dass sie zur Erstellung einer Pressemitteilung empirische Daten

Mehr

Fragestellungen des IeP

Fragestellungen des IeP Kurzpräsentation 1 Fragestellungen des IeP Das InnovationserfolgsPanel (IeP ) bietet Ihnen wichtige Hilfestellungen bei Fragen zum Innovationsmanagement in Ihrem Unternehmen. Schöpfen wir das Wachstumspotential

Mehr

Social Media Ranking

Social Media Ranking Social Media Ranking Social Media ist im Tourismus und bei Seilbahnbetrieben als zentraler Kommunikations- und Servicekanal nicht mehr wegzudenken. Für Urlauber und Einheimische bietet Social Media vor,

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/09 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im September 2 Werbedruck im Gesamtmarkt 3 Werbedruck in den Branchen 4 Top 10 des Monats 5 Werbedruck

Mehr

Unterföhring, Juli 2012. Vorteil Bewegtbild Werbemittel im Vergleich

Unterföhring, Juli 2012. Vorteil Bewegtbild Werbemittel im Vergleich Ein Unternehmen der der ProSiebenSat.1 ProSiebenSAT.1 Media Media AG AG Unterföhring, Juli 2012 Vorteil Bewegtbild Werbemittel im Vergleich Wer die Wahl hat, hat die Qual? Klassische oder neue Medien?

Mehr

PAID, OWNED & EARNED MEDIA

PAID, OWNED & EARNED MEDIA PAID, OWNED & EARNED MEDIA Wie Radio für Traffic im Web sorgen kann 18.06.2015, Dr. Alexander Preuß Agenda PAID OWNED EARNED POEMS FAZIT Was bisher bekannt ist: Der "Offline-ROI" von Radio im Mediamix

Mehr

REICHWEITENSTUDIE KOMMUNIKATIONS- FACHPRESSE 2015

REICHWEITENSTUDIE KOMMUNIKATIONS- FACHPRESSE 2015 1 Verlag Werben & Verkaufen GmbH, 2015 REICHWEITENSTUDIE KOMMUNIKATIONS- FACHPRESSE 2015 GRUNDGESAMTHEIT: 160.000 ENTSCHEIDER IN AGENTUREN UND WERBUNGTREIBENDEN UNTERNEHMEN Auftraggeber: Verlag Werben

Mehr

Nr. 1 / 2015 Now Know New Next Nice

Nr. 1 / 2015 Now Know New Next Nice If the newsletter is displayed incorrectly, please click here. Nr. 1 / 2015 Now Know New Next Nice Geschätzte Kunden und Geschäftspartner Unser Medium macht zur Zeit eine gewaltige Veränderung durch und

Mehr

Werbung auf höchstem Level. Die Forschungsergebnisse aus der Isopublic-Studie 2012

Werbung auf höchstem Level. Die Forschungsergebnisse aus der Isopublic-Studie 2012 Werbung auf höchstem Level Die Forschungsergebnisse aus der Isopublic-Studie 2012 APG SGA Mountain, Zürich, 2012 Eckdaten zur Untersuchung am Berg Dimensionen: Methode: Stichprobe: Im Umfeld von Wintersportorten

Mehr

Forschung & Methodik. EINER FÜR ALLES: LEITWÄHRUNG PpS AUSSENWERBUNG. MESSEN, BEWERTEN UND BERECHNEN MIT DEM PLAKATSEHER PRO STELLE (PpS)

Forschung & Methodik. EINER FÜR ALLES: LEITWÄHRUNG PpS AUSSENWERBUNG. MESSEN, BEWERTEN UND BERECHNEN MIT DEM PLAKATSEHER PRO STELLE (PpS) Forschung & Methodik EINER FÜR ALLES: LEITWÄHRUNG PpS AUSSENWERBUNG MESSEN, BEWERTEN UND BERECHNEN MIT DEM PLAKATSEHER PRO STELLE (PpS) Plakatseher pro Stelle Fachverband Aussenwerbung e.v. DIE NEUE PLAKATWÄHRUNG

Mehr

Print Check 2014 Wahrnehmung Ihrer Print-Medien (Broschüren, Flyer etc.) und der Ihrer Konkurrenz aus Kundenperspektive

Print Check 2014 Wahrnehmung Ihrer Print-Medien (Broschüren, Flyer etc.) und der Ihrer Konkurrenz aus Kundenperspektive Print Check 2014 Wahrnehmung Ihrer Print-Medien (Broschüren, Flyer etc.) und der Ihrer Konkurrenz aus Kundenperspektive Dennis Bargende, Katja Drygala T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://research.yougov.de

Mehr

Print Medien Online Medien. Creating Response

Print Medien Online Medien. Creating Response Creating Response Creating Response Die Swiss Direct Marketing AG in Brugg steht mit dem Claim «Creating Response» für die Entwicklung und Umsetzung von zukunftsweisenden Multichannel Direct Marketing

Mehr

Globale Bekanntheit 83,95% 74,04% 54,55% 51,07% Ronaldo Messi Ibrahimovic Ribéry. Globale Werte* Celebrity DBI Score. Werbewirkung.

Globale Bekanntheit 83,95% 74,04% 54,55% 51,07% Ronaldo Messi Ibrahimovic Ribéry. Globale Werte* Celebrity DBI Score. Werbewirkung. PRESSEMITTEILUNG Ballon d'or: Lionel Messi ist der Titelverteidiger, aber Cristiano Ronaldo ist bekannter 84 Prozent kennen Cristiano Ronaldo, Lionel Messi ist 74 Prozent bekannt Köln, 29. November 2013

Mehr

Management Summary. Radio Boost Abverkaufswirkung und Effizienz von Radio im Media-Mix

Management Summary. Radio Boost Abverkaufswirkung und Effizienz von Radio im Media-Mix Management Summary Radio Boost Abverkaufswirkung und Effizienz von Radio im Media-Mix Eine Metaanalyse von BrandScience und RMS zum Wirkungsbeitrag von Radio in Mixkampagnen Mediaentscheidungen sind Karriereentscheidungen.

Mehr

PushPoster letzter Kick zum Kaufakt

PushPoster letzter Kick zum Kaufakt PushPoster letzter Kick zum Kaufakt Werbung am Einkaufswagen Januar 2009 PushPoster... was ist das eigentlich? Zunächst einmal: ein qualitativ hochwertiger Werbeauftritt direkt am Ort der Kaufentscheidung

Mehr

70 % aller In-Stream-Video-Ads werden bis zum Ende abgespielt

70 % aller In-Stream-Video-Ads werden bis zum Ende abgespielt 10 Fakten über In-Stream-Videowerbung In-Stream-Videowerbung birgt ein enormes Potenzial für die Werbebranche. Diese Werbeform ist eines der am schnellsten wachsenden Segmente in der Online-Werbung. Laut

Mehr

Click Effects 2010 Analyse der Klickraten im TOMORROW FOCUS Netzwerk?

Click Effects 2010 Analyse der Klickraten im TOMORROW FOCUS Netzwerk? Click Effects 2010 Analyse der Klickraten im TOMORROW FOCUS Netzwerk? Studiendesign Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Neben einer stärkeren Werbewirkung erzeugen Branding- Werbemittel auch eine deutlich

Mehr

Studie Energiemarktforschung in Deutschland

Studie Energiemarktforschung in Deutschland Studie Energiemarktforschung in Deutschland erarbeitet von: planung & analyse, Frankfurt am Main, www.planung-analyse.de research tools, Esslingen am Neckar, www.research-tools.net April 2014 Informationen

Mehr

Fallstudie AKAD Privat-Hochschulen. The fine Arts of digital Media

Fallstudie AKAD Privat-Hochschulen. The fine Arts of digital Media Fallstudie AKAD Privat-Hochschulen The fine Arts of digital Media Impress! AKAD Privat- Hochschulen Der Karrieresprung durchs Internet. Mit AKAD einfach etwas werden wie man sehr spezielle Zielgruppen

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

b4t Markentracking Änderungen Q1 2015 Stand: Juni 2015

b4t Markentracking Änderungen Q1 2015 Stand: Juni 2015 b4t Markentracking Änderungen Q1 2015 Stand: Juni 2015 GIK GmbH liefert als gattungsneutrale Grundlagenstudie zur Werbewirkung dem gesamten Markt eine solide Datenbasis. Die hinter der Gesellschaft für

Mehr

INVISO Alles aus einer Hand

INVISO Alles aus einer Hand QR-CODE MOBILE RESEARCH UNMITTELBAR PREISWERT SCHNELL UNIVERSELL IPhone Android 1 INVISO - UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM INVISO Alles aus einer Hand Unter diesem Motto gliedert sich unser Unternehmen in 4 Bereiche

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

Die fünf M s der Werbung Aspekte des Managements von Werbeprogrammen Teil II Media und Measurement

Die fünf M s der Werbung Aspekte des Managements von Werbeprogrammen Teil II Media und Measurement Die fünf M s der Werbung Aspekte des Managements von Werbeprogrammen Teil II Media und Measurement Von Oliver Recklies Die Entscheidung zur Medienbelegung...1 Beurteilung der Werbewirkung...3 In Teil I

Mehr

Marketingkonzept. Marketing für den KMU / J. Schoch

Marketingkonzept. Marketing für den KMU / J. Schoch Marketingkonzept 2. Unterrichtsblock Marketing für den KMU Marketing ist ein Kreislauf, der immer wieder durchlaufen wird. Die quantitativen und die qualitativen Ergebnisse aus der Auswertung müssen dabei

Mehr

Ergebnisse einer Wirkungsstudie zum Einfluss von Branding-Auftritten als Ergänzungen von Performance-Kampagnen. [September 2010]

Ergebnisse einer Wirkungsstudie zum Einfluss von Branding-Auftritten als Ergänzungen von Performance-Kampagnen. [September 2010] Ergebnisse einer Wirkungsstudie zum Einfluss von Branding-Auftritten als Ergänzungen von Performance-Kampagnen [September 2010] Wirkungsstudie Branding PLUS Performance Executive Summary Die intelligente

Mehr

AOL DEUTSCHLAND. Online Werbung wirkt 3 überzeugende Fallbeispiele durchgeführt von IPSOS

AOL DEUTSCHLAND. Online Werbung wirkt 3 überzeugende Fallbeispiele durchgeführt von IPSOS AOL DEUTSCHLAND Online Werbung wirkt 3 überzeugende Fallbeispiele durchgeführt von IPSOS Werbewirkung jenseits des Klicks Die vom Institut IPSOS durchgeführte vorliegende Studie soll den Nachweis der Wirkung

Mehr

Benchmarking. Schnell wissen, wo man steht. Was sehen Sie? Ein überaus erfolgreiches Benchmarking-Projekt. www.swissbenchmarking.

Benchmarking. Schnell wissen, wo man steht. Was sehen Sie? Ein überaus erfolgreiches Benchmarking-Projekt. www.swissbenchmarking. Schnell wissen, wo man steht www.swissbenchmarking.ch Was sehen Sie? Quelle: thomasmayerarchive.de Ein überaus erfolgreiches -Projekt 2 Mit Hilfe des kann ich Produkte und Dienstleistungen Kosten und Erlöse

Mehr

Case Study: Dr. Oetker Ristorante Italienisch genießen und gewinnen

Case Study: Dr. Oetker Ristorante Italienisch genießen und gewinnen Case Study: Dr. Oetker Ristorante Italienisch genießen und gewinnen Das Studiendesign. Untersuchungsziele Methodik Zielgruppe Stichprobenumfang Befragungszeitraum: Studienpartner Ermittlung der Werbewirkung

Mehr

Ruedi Kaufmann, Suva Stefan Oglesby, LINK Institut. Ruedi Kaufmann, Suva Stefan Oglesby, LINK Institut

Ruedi Kaufmann, Suva Stefan Oglesby, LINK Institut. Ruedi Kaufmann, Suva Stefan Oglesby, LINK Institut Ist die Wirkung von Präventionsmassnahmen messbar? Ansätze und Evaluationsergebnisse am Beispiel der ersten vier Durchgängen des Suva Präventionspanels Ruedi Kaufmann, Suva Stefan Oglesby, LINK Institut

Mehr

Werbewirkung von Online Video Ads. Inga Brieke München, 26.09.2007

Werbewirkung von Online Video Ads. Inga Brieke München, 26.09.2007 Werbewirkung von Online Video Ads Inga Brieke München, 26.09.2007 Fragestellung Gefallen Welche Werbewirkung erzielen Video Ads im Vergleich zu n? in Ergänzung zu n? Aktivierung Aufmerksamkeit Branding

Mehr

Der Werbewahrnehmung auf der Spur. dmexco, Köln, 13.09.2012 Claudia Dubrau, Silke Kreutzer

Der Werbewahrnehmung auf der Spur. dmexco, Köln, 13.09.2012 Claudia Dubrau, Silke Kreutzer Der Werbewahrnehmung auf der Spur dmexco, Köln, 13.09.2012 Claudia Dubrau, Silke Kreutzer Was bedeutet das? Die AGOF setzt Standards Mit ihrer standardisierten Online-Reichweitenwährung sowie umfassenden

Mehr

Die ad.impact Studie. Gemeinschaftsstudie zur vergleichenden Werbewirkung unterschiedlicher Online-Werbeformate

Die ad.impact Studie. Gemeinschaftsstudie zur vergleichenden Werbewirkung unterschiedlicher Online-Werbeformate Die ad.impact Studie Gemeinschaftsstudie zur vergleichenden Werbewirkung unterschiedlicher Online-Werbeformate ad.impact Studie Hintergrund Werbekontakt ist nicht gleich Werbekontakt Wir wissen sehr genau,

Mehr

Event-Klima 2012. Eine Befragung des Forum Marketing-Eventagenturen im FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation. Durchgeführt von TNS-Infratest

Event-Klima 2012. Eine Befragung des Forum Marketing-Eventagenturen im FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation. Durchgeführt von TNS-Infratest Event-Klima Eine Befragung des Forum Marketing-Eventagenturen im FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation Durchgeführt von TNS-Infratest 1 Gesamtvolumen Event-Marketing: 2010 2014 Wie schätzen Sie

Mehr

Consultic FairQuest. Messebefragung mit Pre- und Posttest zur ISH Frankfurt 2013

Consultic FairQuest. Messebefragung mit Pre- und Posttest zur ISH Frankfurt 2013 Consultic FairQuest Messebefragung mit Pre- und Posttest zur ISH Frankfurt 2013 PreQuest: Vorbefragung ausgewählter Kunden (auch Wettbewerb) StandQuest: Befragung auf Ihrem Messestand PostQuest: Nachbefragung

Mehr

Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt. Media.Research.Group

Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt. Media.Research.Group Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt Media.Research.Group Die Aufgliederung der Top750-Werbeauftraggeber auf die einzelnen Branchen Die Anzahl Top750-Werbeauftraggeber in den einzelnen Branchen

Mehr

MEHR FRAUEN IN FÜHRUNG IST MACHBAR

MEHR FRAUEN IN FÜHRUNG IST MACHBAR MEHR FRAUEN IN FÜHRUNG IST MACHBAR Frauen-Karriere-Index die wichtigsten Fakten, Strategien und Erfahrungen für Unternehmen, die ihre individuelle Zielgröße für das Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe

Mehr

AUTO BILD-Tablet-Studie 2014 Facial Emotion Tracking. Erste Vergleichsstudie Print/Online/Tablet

AUTO BILD-Tablet-Studie 2014 Facial Emotion Tracking. Erste Vergleichsstudie Print/Online/Tablet AUTO BILD-Tablet-Studie 2014 Facial Emotion Tracking Erste Vergleichsstudie Print/Online/Tablet Tablet-Werbung im Vergleich: App-Anzeigen versus Online und Print Wie unterscheiden sich Online Ads, Printanzeigen

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/08 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im August 2 Werbedruck im Gesamtmarkt 3 Werbedruck in den Branchen 4 Top 10 des Monats 5 Werbedruck

Mehr

Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz.

Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz. Online- Werbung Qualität und Reichweite im ersten Netz. Alles für Ihre nächste Kampagne: Die besten Werbeträger, die größte Reichweite und die preiswerte Leistung des ersten unabhängigen Vermarkters in

Mehr

Bernhard Willer Medientage München 17. Oktober Werbewirkung optimieren mit dem Ad Impact Monitor

Bernhard Willer Medientage München 17. Oktober Werbewirkung optimieren mit dem Ad Impact Monitor Bernhard Willer Medientage München 17. Oktober 2013 Werbewirkung optimieren mit dem Ad Impact Monitor OWM-Chefin Tina Beuchler: Beim Nachweis der Werbewirkung darf es keine Alleingänge und Insellösungen

Mehr

@@Wo ist Ihre Werbung gelandet?@@ ergebnisse für DROGERIEMÄRKTE

@@Wo ist Ihre Werbung gelandet?@@ ergebnisse für DROGERIEMÄRKTE @@Wo ist Ihre Werbung gelandet?@@ ergebnisse für DROGERIEMÄRKTE Bipa DM Schlecker Müller Douglas Yves Rocher Marionnaud Gewusst Wie Drogerie Bodyshop das Flugblatt im Leistungsvergleich mit anderen Medien@@@

Mehr

Was Schweizerinnen und Schweizer über die Banken denken

Was Schweizerinnen und Schweizer über die Banken denken November 2015 Was Schweizerinnen und Schweizer über die Banken denken Erkenntnisse aus der Meinungsforschung der Schweizerischen Bankiervereinigung SBVg Einleitung Welche Vorteile bringen der Bankenplatz

Mehr

AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study. 17.07.2013 IP Deutschland, Köln

AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study. 17.07.2013 IP Deutschland, Köln AACHENMÜNCHENER VERSICHERUNG CROSSMEDIAL Case Study 17.07.2013 IP Deutschland, Köln AUSGANGSLAGE Vom 01.10. - 21.12.2012 war die AachenMünchener Versicherung mit einem Flight im Bewegtbild-Netzwerk von

Mehr

QUALITÄT IN DER ONLINE WERBUNG. Nur sichtbar sein reicht nicht! Digital Marketing Summit 2015 Zürich, 19.11.2015 Dr.

QUALITÄT IN DER ONLINE WERBUNG. Nur sichtbar sein reicht nicht! Digital Marketing Summit 2015 Zürich, 19.11.2015 Dr. QUALITÄT IN DER ONLINE WERBUNG Nur sichtbar sein reicht nicht! Digital Marketing Summit 2015 Zürich, 19.11.2015 Dr. Wenzel Drechsler Marktvolumen der klassischen Online-Werbung in der Schweiz in den Jahren

Mehr