KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern"

Transkript

1 KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern 1

2 Grußwort Liebe Eltern, Impressum Herausgeber Universitätsklinikum Münster Stabsstelle Unternehmenskommunikation Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D5 Anfahrtsadresse: Domagkstraße 5 T F Redaktion Simone Uhle, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin IBCLC Dr. Kerstin Hammer, Ärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe IBCLC Gestaltung GUCC grafik & film, Münster Druck Erdnuß Druck, Sendenhorst Fotos UKM, Stabsstelle Unternehmenskommunikation Stand Februar 2013 Auflage 500 Stück die Geburt Ihres Kindes ist ein einzigartiges Erlebnis. Es stehen nun vielfältige Veränderungen und Entscheidungen für Sie an: Dazu gehört natürlich auch die zukünftige Ernährung Ihres Kindes. Muttermilch ist die beste Ernährung für Ihr Kind von Anfang an. Bis zum vollendeten vierten bis sechsten Lebensmonat ist es das Einzige, was Ihr Kind zum Wachsen benötigt. Ausschließliches Stillen bildet die Basis für optimales Wachstum, optimale Entwicklung und Gesundheit. Auch danach leistet Stillen zusammen mit geeigneter Beikost einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung. Mit unserer Broschüre möchten wir Sie beraten und unterstützen, Ihre persönlichen Vorstellungen während dieser besonderen Lebensphase zu finden und umzusetzen. Ebenso möchten wir Sie vor und nach der Geburt begleiten. Dazu laden wir Sie herzlich zum Besuch in unseren wöchentlich stattfindenden Stilltreff ein. Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit persönlich ansprechen. Eine individuelle und persönliche Betreuung ist für uns von großer Bedeutung. Gerne steht Ihnen unsere Still- und Laktationsberaterinnen auf der Geburtshilfe aber auch in der Kinderklinik zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie bei diesem besonderen Ereignis zu begleiten. Ihr Team der UKM Geburtshilfe 2 3

3 Bonding Ein guter Start ins Leben Muttermilch Ausgedehnter Hautkontakt unmittelbar nach der Entbindung fördert Ihre Mutter- Kind-Bindung und auch das Stillen. Nach der Geburt legt Ihnen die Hebamme Ihr Kind auf den Bauch und Sie erleben den ersten gemeinsamen intensiven Hautkontakt. Die Anpassung an die Außenwelt fällt Ihrem Kind so viel leichter. Es liegt bei Ihnen gewärmt, geborgen und gehalten. In der ersten Stunde nach der Geburt ist der Saugreflex am stärksten ausgeprägt. Nach einer Zeit des Ausruhens wird Ihr Kind wach und aufmerksam. Es versucht, den Weg alleine zur Brust zu finden, um gestillt zu werden. Nachdem Ihr Kind angedockt hat, fängt es an zu saugen und stimuliert so die Milchbildung. Besonders das frühe Stillen in den ersten sechs Stunden ist günstig für eine gute Milchproduktion nach der Geburt. Schon in Ihrer Schwangerschaft wird die wertvolle Vormilch (Kolostrum) gebildet, die nach der Geburt für das Neugeborene in den ersten Tagen zur Verfügung steht. Laut Statistik beläuft sich die Menge auf zwei bis 20 ml pro Mahlzeit. Da der Magen eines Neugeborenen in den ersten drei Tagen gerade so groß wie eine Murmel ist, reicht diese Menge in der Regel aus. Mit dem Milcheinschuss am dritten bis fünften Tag erhöht sich die Milchmenge stetig. Ihr Kind erhält genug Flüssigkeit und Kalorien. Ihr Kind wird satt, denn Muttermilch ist sehr nahrhaft. Muttermilch enthält Wachstumshormone, Immunglobuline unterstützen das noch unreife Immunsystem des Kindes. Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Abwehrstoffe und Bifidusfaktoren sind auf die Bedürfnisse der Entwicklung Ihres Kindes abgestimmt. Ein Tropfen Muttermilch enthält lebende Zellen. Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme sind auf die Bedürfnisse des rasch wachsenden Körpers Ihres Kindes abgestimmt. Zudem ist Muttermilch leicht verdaulich, immer vorhanden und gut temperiert. 4 5

4 Stillen bedeutet auch Zuwendung und Nähe Körperkontakt Intensive Bindung zueinander Vertrauen aufbauen Nahrung geben Kennen lernen Geborgenheit 6 7

5 Vorteile der Muttermilch Vorteile der Muttermilch Vorteile für Ihr Kind Die Muttermilch ist gekennzeichnet durch ihre artspezifische Zusammensetzung. Sie entwickelt sich in den ersten Lebenswochen eines Säuglings in typischer Weise in ihrem Reifegrad. Muttermilch ist in jeder Lebensphase auf Ihr Kind abgestimmt. Muttermilch verändert sich zwischen den Mahlzeiten. Anfangs löscht die Vordermilch den Durst (enthält trotzdem Vitamine, Mineralien und Immunstoffe) und zum späteren Zeitpunkt der Stillmahlzeit steigt der Fettgehalt der Hintermilch. Ihr Kind wird satt und zufrieden. Es lässt in der Regel die Brust von alleine los, entspannt die Hände, es ist zufrieden oder auch eingeschlafen. Deshalb ist von Bedeutung, Ihr Kind lange genug an der Brust trinken zu lassen. Verzichten Sie möglichst auf Zufütterung in den ersten vier bis sechs Lebensmonaten, es sei denn, es wird medizinisch notwendig. In den ersten vier bis sechs Wochen der Stillbeziehung ist es für Ihr Kind von Vorteil, nur an der Brust zu trinken, um diese Saugtechnik zu verinnerlichen. Ein Sauger oder Schnuller kann zu einer anderen Saugerfahrung führen. Der häufige Einsatz eines Schnullers auf 24 Std. gesehen kann zum Überspringen der ein oder anderen Stillmahlzeit führen und eine Störung der Milchbildung hervorrufen. Beim Stillen gilt: Die Nachfrage regelt das Angebot! Zu schnelles Zufüttern und damit selteneres Anlegen reduziert die Muttermilchmenge. Der Augen- und Körperkontakt unterstützt die psychische Entwicklung des Kindes. Alle Sinne werden angestrengt: Riechen, Schmecken, Fühlen, Hören, Sehen! Stillen fördert die kieferorthopädische und sprachliche Entwicklung Ihres Kindes. Das Risiko des plötzlichen Kindstodes wird gesenkt. Muttermilch ist eine gute Prävention gegen Allergien. Stillen bietet späteren Schutz vor chronischen Erkrankungen wie z.b. Übergewicht, Diabetes mellitus und Morbus Crohn. Muttermilch ist leicht verdaulich. Gestillte Kinder leiden weniger oft an Infektionen der Atemwege, Mittelohrentzündungen und Hautausschlägen bzw. Ekzemen. Vorteile für die Mutter Die Gebärmutter bildet sich nach der Geburt schneller zurück, es kommt weniger zu verstärkten Blutungen. Die Stillhormone sorgen für Ruhe und Gelassenheit während der Stillzeit. Das Risiko an Brust- und Eierstockkrebs und Osteoporose zu erkranken, wird gesenkt. Hormone können den Eisprung verhindern und Regelblutungen setzten später ein. Sie sparen die Zubereitungszeit der Nahrung. Stillen spart Geld (bis zu 75,00 /Monat) und ist umweltschonend. 8 9

6 24-Stunden-Rooming-in Stillverhalten Wir empfehlen das 24-Stunden-Rooming-in. Das heißt, Sie und Ihr Kind bleiben rund um die Uhr zusammen. Es vereinfacht und erleichtert den Stillprozess. Die Stillhäufigkeit ist höher und die Zufütterung seltener. Sie und Ihr Kind lernen sich schneller kennen. Sie können Ihr Kind beruhigen, wann immer es nach Ihnen ruft. Es gehört zu Ihnen und braucht Ihre Nähe. Sie können bei Bedarf stillen. Sie erkennen schon frühe Hungerzeichen (Schmatzen, Lecken, offene Augen). Der Milcheinschuss setzt früher und sanfter ein. Durch ein kontinuierliches Miteinander spielt sich Ihr Mutter-Kind-Rhythmus schneller ein und hat zudem Auswirkung auf gemeinsame Schlafzyklen. Jedes Neugeborene entwickelt seine eigene Trinkgewohnheit. Sie unterscheidet sich in Häufigkeit und Dauer des Stillens. Einige Kinder saugen sofort intensiv und ausdauernd, andere lassen sich mehr Zeit. Manche Neugeborene trinken ganz viel auf einmal und andere verlangen häufiger kleinere Mahlzeiten. Frühe Hungerzeichen, auf die Sie schon reagieren können, sind Unruhe, Schmatzen, Lecken, offene Augen. Weinen ist bereits ein spätes Hungerzeichen. Einige Neugeborene wollen zehn bis zwölf Mal mal in 24 Stunden gestillt werden, andere sind sehr schläfrig und sollten für ihre Mahlzeiten nach vier bis fünf Stunden geweckt werden. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind mindestens acht mal in 24 Stunden gestillt wird. Wichtig für Sie zu Hause Es wird empfohlen, Ihr Kind im ersten Lebensjahr mit im Elternschlafzimmer in seinem eigenen Bett schlafen zu lassen. Es erleichtert das nächtliche Stillen und die Kinder schlafen ruhiger, atmen entspannter. Es dient ebenfalls der SIDS-Prophylaxe (plötzlicher Kindstod). Ihr Kind sollte nur einen Schlafsack tragen und in Rückenlage rauchfrei schlafen. Die Raumtemperatur sollte 16 bis 18 Grad betragen. Manche Neugeborene möchten abends oder nachts häufiger gestillt werden. Das sogenannte Clusterfeeding ist völlig normal, unter anderem bei Wachstumsschüben. Clusterfeeding bedeutet, dass phasenweise nur sehr kurze Stillabstände zwischen den Stillmahlzeiten liegen. Diese Phasen können über Stunden, aber auch vereinzelte Tage andauern. Danach schlafen die Säuglinge etwas länger. Durch häufiges Trinken kurbelt Ihr Kind die Milchproduktion an, die es zum Wachsen benötigt

7 Länge einer Stillmahlzeit Idealerweise bestimmt Ihr Kind die Zeit des Saugens an einer Brustseite und lässt die Brust los, wenn es satt ist. Eine Stillmahlzeit kann durchaus 20 bis 40 Minuten andauern. Aber auch kürzere effektive Mahlzeiten kommen immer wieder vor. Suchen Sie sich zum Stillen eine ruhige Umgebung und machen Sie es sich bequem. Ein Wechsel der Stillpositionen ist günstig! Wechseln Sie regelmäßig die Stillpositionen (Zum Beispiel: Rückenhaltung/Wiegehaltung/Stillen im Liegen), damit Brust und Brustwarzen unterschiedlich beansprucht werden, Ihr Kind verschiedene Anregungen für das Gehirn erhält und alle Brustregionen gut entleert werden. Die richtige Anlegetechnik ist dabei von Bedeutung. Die Brustwarzen können in den ersten Tagen etwas gereizt sein und beim Anlegen schmerzen. Dies sollte sich dann während der Stillmahlzeit legen. Spüren Sie während der Stillmahlzeit kontinuierlich einen starken Schmerz, so können Sie Ihr Kind von der Brust lösen, um es nun erneut und korrigiert anzulegen. Zum Unterbrechen der Stillmahlzeit können Sie Ihren kleinen Finger zwischen die Zahnleisten Ihres Kindes schieben und Ihr Kind von der Brust nehmen

8 Bekommt Ihr Kind genug Milch? Pflege der Brust in der Schwangerschaft und Stillzeit Um eine erfüllende und erfolgreiche Stillbeziehung herzustellen, ist für Sie eine Frage von besonderer Bedeutung: Bekommt mein Kind genug Milch?. Sicherheit und Wissen bringen gute Stillerfahrungen mit sich. Sie und Ihr Kind fühlen sich wohl, Ihre Zuversicht in die Fähigkeit, dass Sie Ihr Kind ernähren können, wächst: Durch hormonelle Veränderungen wird die Brust in der Schwangerschaft größer, schwerer und druckempfindlicher. Die Größe der Brust hat keine Auswirkungen auf die Stillfähigkeit. Die Talgdrüsen am Warzenhof sondern ein Sekret ab, das die Brustwarzen schützt und geschmeidig hält. Es trinkt häufig und lange genug an der Brust. Ihr Kind sollte das Geburtsgewicht im Alter von zehn Tagen wieder erreichen. Ihr Kind hat sechs bis acht nasse Windeln in 24 Stunden. Mindestens drei Stuhlentleerungen beobachten Sie bei Ihrem Kind nach dem ersten Lebenstag. Sie werden typische Farbveränderungen feststellen. Nach der Neugeborenenphase (ab der vierten bis sechsten Lebenswoche) verändert sich die Stuhlfrequenz zwischen mehrmals täglich bis zu einmal in sieben Tagen. Ihr Kind wird mindestens acht Mal innerhalb von 24 Stunden angelegt. Ihr Kind ist lebhaft und zufrieden. Ihr Kind nimmt altersentsprechend zu (unter Beobachtung von Hebamme/Kinderarzt). Nach einer Stillmahlzeit sind die Hände entspannt, Ihr Kind ist vielleicht eingeschlafen. Die Haut ist nicht trocken. Ein gut gestilltes Kind nimmt pro Woche ca. 220 g oder mehr zu, bis es sein Geburtsgewicht ca. nach drei bis vier Monaten verdoppelt hat. Lassen Sie die Brust schon in der Schwangerschaft von Ihrem Gynäkologen/Ihrer Hebamme anschauen, um eventuell unterschiedliche Brustwarzenformen zu erkennen. Die Brust benötigt in der Schwangerschaft keine außergewöhnliche Pflege. In der Stillzeit wirkt die Muttermilch wie Heilsalbe. Lassen Sie nach dem Stillen den letzten Tropfen Muttermilch antrocknen. Es schützt vor Infektionen. Verwenden Sie möglichst keine parfümierte Seife, sie verändert den Geruch und kann die Haut austrocknen. Regelmäßige Hand- und Brusthygiene. Vermeiden Sie ein feuchtes Klima an der Brust, verwenden Sie immer trockene Stilleinlagen

9 Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit Unterstützung, Aufgabenverteilung und Entlastung Eine ausgewogene, vollwertige und vielseitige Ernährung ist in allen Lebensphasen einer Frau von Bedeutung. Besonders die Schwangerschaft und Stillzeit stellt hohe Anforderungen an Sie und Ihren Körper. Eine gesunde und den Bedürfnissen angepasste Ernährung unterstützt Ihr Wohlbefinden und wirkt sich somit positiv auf das Stillen aus. Nehmen Sie fünf bis sechs kleine Mahlzeiten ein. Trinken Sie nach Durstgefühl, stellen Sie sich zu jeder Stillmahlzeit ein Glas Wasser oder Tee bereit. Bevorzugen Sie dunkle Brotsorten und Vollkorngerichte. Zwei bis drei Tassen Kaffee/Tag sind erlaubt. Vermeiden Sie Pfefferminz- und Salbeitee, diese wirken milchrückbildend. Hochwertige Fette (zum Beispiel kaltgepresste Öle) wirken sich positiv auf die Milchzusammensetzung aus. Die Quantität der Muttermilch ist nicht von Ihrer aufgenommenen Flüssigkeitsmenge abhängig. Genügend Flüssigkeit, ca. zwei Liter pro Tag ist für das Gesamtbefinden von Bedeutung, hat aber keine Auswirkungen auf die Menge der Muttermilch. Exzessive Flüssigkeitsaufnahme kann die Milchmenge verringern. Nach Ihrer Entlassung ist die erste Zeit zu Hause mit Ihrem Kind aufregend und anstrengend zugleich. Vielleicht kommt in Ihnen das Gefühl auf, dass Ihre neue Aufgabe als Familie nun Ihre ganze Zeit beansprucht voll und ganz. Erfahrene Mütter berichten, dass sie nach den ersten fünf bis sechs Wochen vollem Stillen und mehr oder weniger überwundenen Startschwierigkeiten, immer zuversichtlicher werden. Sie gewinnen Vertrauen in Ihre Fähigkeit als Mutter den Bedürfnissen Ihres Kindes gerecht zu werden. Schlafen ist eines der Dinge, die Mütter und Eltern in der ersten Zeit am meisten vermissen. Daher ist es von Bedeutung, wenn Sie als Mutter erfahren, dass ein Schläfchen am Tage kein Luxus, sondern eine Pflichtübung einer stillenden Mutter ist: Häufig schlafen die Kleinen in den Morgenstunden mehr, deshalb bietet sich hier an, sich hinzulegen und neue Kräfte zu sammeln. Abends genießt der Vater das Zusammensein mit seinem Kind: Tragen, Wickeln, Kuscheln, während Sie sich gerne eine Ruhepause gönnen. Nehmen Sie Hilfe von Freunden und Verwandten an. Lassen Sie sich beim Kochen und im Haushalt und bei den Einkäufen unterstützen, denn: Stillen können nur Sie! Auch nach der Geburt lassen wir Sie nicht allein. Wir laden Sie im Rahmen des Konzeptes Babyfreundliches Krankenhaus zu unserem wöchentlich stattfindenden Stilltreff ein. Nutzen Sie bei Fragen die Unterstützung Ihrer Hebamme oder Still- und Laktationsberaterin

10 Schlusswort Eine kleine Bemerkung zum Schluss Auch wenn Sie sich entscheiden, kurz zu stillen, lohnt es sich auf jeden Fall. Es wird empfohlen, dass ein gesundes Neugeborenes vier bis sechs Monate ausschließlich mit Muttermilch ohne Zufütterung ernährt wird. Auch wenn Sie wieder anfangen möchten zu arbeiten, können Sie Ihr Kind trotzdem stillen. Sie haben während Ihrer Dienstzeit einen gesetzlichen Anspruch auf Stillpausen.... Man muss sich aufeinander einstellen, zu bewegen, durch die Praxis zueinander finden und lernen, die Bewegungen abzustimmen, um sich im Einklang zu bewegen. (Quelle: Benkert, 1997, Seite 40) Sollten Sie sich von Anfang an gegen das Stillen entscheiden, ist es allein Ihre persönliche Entscheidung. Lassen Sie sich in dieser Situation von niemandem verunsichern oder ein schlechtes Gewissen einreden. Entscheidungen über die Ernährung sind weder richtig noch falsch, noch sind sie gut oder schlecht

11 Universitätsklinikum Münster Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D5 Anfahrtadresse: Domagkstraße Münster T F UKM Geburtshilfe Albert-Schweitzer-Campus Münster T F

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Die ersten 6 Lebensmonate Begleitbroschüre zum Mutter - Kind - Pass Wissenswertes über die Muttermilch Die Muttermilch ist in ihrer Zusammensetzung optimal den

Mehr

BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS

BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS INFORMATIONEN FÜR FAMILIEN 2 Babyfreundliches Krankenhaus Babyfreundliches Krankenhaus 3 LIEBE FAMILIEN, wir sind von unserem Konzept Babyfreundliches Krankenhaus begeistert

Mehr

Stillen. Nahrung für Körper und Seele

Stillen. Nahrung für Körper und Seele Stillen Nahrung für Körper und Seele Mit freundlicher Genehmigung von Anja Rahn Fotografin in 35418 Großen-Buseck Sandra Deissmann 22.09.2014 Stillen - Nahrung für Körper und Seele 1 Ich freue mich, dass

Mehr

Stillinformationen für Schwangere

Stillinformationen für Schwangere GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere www.grn.de GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Liebe werdende Mutter, gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, sich über

Mehr

Stillinformationen für schwangere Frauen

Stillinformationen für schwangere Frauen Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Mai 2014, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele

Mehr

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern. Quelle: Fotolia

Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern. Quelle: Fotolia Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern Quelle: Fotolia Baby-friendly Hospitals (BFH) was ist das? Ihr BFH begleitet Sie und Ihr Baby beim bestmöglichen Start ins Leben Dafür haben

Mehr

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen St. Josefs-Hospital Wiesbaden Bindung Entwicklung Stillen Das Team der Entbindungsstation im St. Josefs-Hospital Wiesbaden: Wir sind für Sie und Ihr Baby da! Liebe Schwangere, liebe Familien, wir, das

Mehr

Informationsbroschüre Stillen

Informationsbroschüre Stillen UKD Universitätsklinikum Düsseldorf Informationsbroschüre Stillen Uni Family Düsseldorf 0055-14-01T-FG-K Vorwort Liebe Eltern, Stillen ist wichtig für Sie und Ihr Baby. Jedoch treten am Anfang häufig kleinere

Mehr

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr

Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Kleinkind: in der Zeit vom 13. Lebensmonat bis zum vollendeten 4. Lebensjahr Mit

Mehr

MARIENHAUSKLINIK ST. JOSEF KOHLHOF Klinikweg Neunkirchen Telefon:

MARIENHAUSKLINIK ST. JOSEF KOHLHOF Klinikweg Neunkirchen Telefon: MARIENHAUSKLINIK ST. JOSEF KOHLHOF Klinikweg 1-5 66539 Neunkirchen Telefon: 06821 363-0 www.marienhausklinik-st-josef-kohlhof.de MARIENHAUSKLINIK ST. JOSEF KOHLHOF Stillendie natürlichste Art, ein Baby

Mehr

Information über das Stillen

Information über das Stillen Z UND HERZ Information über das Stillen Schwangerschaft und Geburt bringen Veränderungen in Ihr bisheriges Leben. Vielleicht haben Sie sich in der Zwischenzeit auch Gedanken über die Ernährung Ihres Kindes

Mehr

Stillen in den ersten Tagen Was jede Mutter wissen sollte

Stillen in den ersten Tagen Was jede Mutter wissen sollte Heilig Geist-Krankenhaus Graseggerstraße 105 50737 Köln-Longerich info@hgk-koeln.de www.hgk-koeln.de Stillambulanz im Heilig Geist-Krankenhaus Mittwoch und Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr Stillgruppe im Heilig

Mehr

Das Baby möglichst bald nach der Geburt und nach dem individuellen Bedarf stillen!

Das Baby möglichst bald nach der Geburt und nach dem individuellen Bedarf stillen! Das gestillte Baby Stillen ist die natürliche und ideale Ernährung für gesunde Säuglinge. Im Geburtsvorbereitungskurs, durch Ihre Ärzte, die Hebamme und vom Pflegepersonal im Krankenhaus haben Sie Informationen

Mehr

Klinik für Geburtshilfe

Klinik für Geburtshilfe Florence-Nightingale-Krankenhaus Kreuzbergstraße 79 40489 Düsseldorf Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Stillberatung Fon 0211.409 2288 Fax 0211.409 2527 paschena@kaiserswerther-diakonie.de www.florence-nightingale-krankenhaus.de

Mehr

Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus. Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen

Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus. Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen 1 Inhalt Vorwort 4 Bedeutung des Stillens Bedeutung des Stillens für Kinder Bedeutung des

Mehr

Stillen Zaubertrank Muttermilch

Stillen Zaubertrank Muttermilch AKTION GESUNDE GEMEINDE Ein gesundes Oberösterreich ist unser Ziel! Amt der Oö. Landesregierung, Abteilung Landessanitätsdirektion 4021 Linz, Bahnhofplatz 1, Tel. (0732) 7720-14363 Fax (0732) 7720-214396,

Mehr

Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt.

Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt. Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt. Das geburtshilfliche Team des St. Marien- Krankenhauses Siegen gratuliert Ihnen herzlich zur Geburt Ihres Kindes! Muttermilch ist die beste Säuglingsernährung

Mehr

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett Fragen& Antworten zum Thema Stillen und Wochenbett Liebe Leserin, lieber Leser Technik?!! Ja, genau! Louise lernt gerade die technischen Grundlagen des Stillens. Richtiges Ansetzen und so... Hast du gerade

Mehr

Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. So natürlich gesund und innig gemeinsam das Stillen erleben.

Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. So natürlich gesund und innig gemeinsam das Stillen erleben. Schwangerschaft Neugeborene Stillen Wundschutz Hautpflege Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. Mehr Informationen und wertvolle Babypflege-Tipps finden Sie unter www.penaten.de und www.penaten.at

Mehr

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Inhalt Einleitung...3 Warum möchte ich in der imland Klinik Rendsburg entbinden?...4 Möchte ich bleiben oder möchte ich nach der Geburt nach Hause?...5 Wie möchte

Mehr

S"llen und S"llförderung Folienvorschläge zur Basisfortbildung

Sllen und Sllförderung Folienvorschläge zur Basisfortbildung S"llen und S"llförderung Folienvorschläge zur Basisfortbildung Definitionen für das Stillen (1) Volles Stillen: Summe des ausschließlichen und überwiegenden Stillens. a) Ausschließliches Stillen: Keine

Mehr

Hilfreiches zum Thema Stillen

Hilfreiches zum Thema Stillen Hilfreiches zum Thema Stillen Für den besten Start ins Leben. Vorbereitung auf das Stillen Die Geburt eines Babys gehört zu den schönsten Dingen des Lebens, bringt manchmal jedoch auch Unsicherheiten mit

Mehr

Phase 1. Schwangerschaft. Schwangerschaft. Herzlichen Glückwunsch!

Phase 1. Schwangerschaft. Schwangerschaft. Herzlichen Glückwunsch! Phase 1 Herzlichen Glückwunsch! Vor Ihnen liegt ein neuer und spannender Lebensabschnitt und mit Sicherheit gehen Ihnen viele Fragen durch den Kopf. Sie freuen sich auf Ihr Baby, wollen aber auch alles

Mehr

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen Stillen und Kindererziehung sind sehr emotionale Themen. Über die Jahrhunderte hat sich der Umgang mit Babys verändert, viele Mythen sind entstanden. Da diese heutige Mütter verunsichern, ist es Zeit,

Mehr

Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6

Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6 Inhalt Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6 Das erste halbe Jahr: Am besten Muttermilch 8 Stillen ist optimal für Mutter und Kind 10 Was Mütter in der Stillzeit brauchen

Mehr

Universitäts-Frauenklinik Tübingen. Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust

Universitäts-Frauenklinik Tübingen. Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust Universitäts-Frauenklinik Tübingen Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust Liebe Mutter, liebe Eltern! Babyfreundliche Geburtskliniken möchten Mütter auch mit praktischen Tipps beim erfolgreichen

Mehr

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Lutz- Schmid A. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Steccanella B. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Erstmals veröffentlicht

Mehr

Wege zur guten Bindung

Wege zur guten Bindung Wege zur guten Bindung Inhalt 1. Bonding...4 2. 24-Stunden-Rooming-in... 4 3. Stillempfehlung... 4 4. Bedeutung und Vorteile des Stillens...5 5. Vorbereitung auf das Stillen...5 6. Stillzeichen/Hungerzeichen...5

Mehr

Ernährung im 1. Jahr

Ernährung im 1. Jahr 16 Natürlich das Beste: Muttermilch Mit der Muttermilch bekommt Ihr Baby jederzeit die optimale, auf den jeweiligen Entwicklungsprozess abgestimmte Nahrung. Muttermilch passt sich auf einmalige, ganz natürliche

Mehr

25. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin

25. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin 25. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin Praktische Aspekte beim Stillen von Frühgeborenen Lisa Fehrenbach Beauftragte für Stillen & Ernährung Von Anfang an: Eltern einbeziehen Konzept Familienzentrierte

Mehr

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an Ratgeber für eine schöne Stillzeit Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN Partner für Generationen & die

Mehr

Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung

Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung Auch wenn Sie nicht stillen wollen, sind Sie in einem Babyfreundlichen Krankenhaus gut aufgehoben! Liebe Eltern, Sie

Mehr

STADTISCHES»Klinikum. Görlitz ggmbh. Richtig Stillen Informationen für Eltern. Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden

STADTISCHES»Klinikum. Görlitz ggmbh. Richtig Stillen Informationen für Eltern. Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden STADTISCHES»Klinikum Görlitz ggmbh Richtig Stillen Informationen für Eltern Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden Inhalt Vorteile des Stillens....................... 4 Muttermilch ist einzigartig.................

Mehr

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Mütter. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Mütter. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Mütter GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Januar 2012, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele

Mehr

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen Ammenmärchen und Mythen über das Stillen oder wie stillfreudige Mütter vom Stillen abgehalten werden Aus: Mythen zum Stillen von G. v.d. Ohe, www.bdl.de Stillberatung M. Biancuzzo 2007 Urban und Fischer,

Mehr

Sicherer Schlaf für mein Baby

Sicherer Schlaf für mein Baby Sicherer Schlaf für mein Baby Kleine Kinder schlafen viel, je nach Alter bis zu 20 Stunden pro Tag. Nachts, aber auch tagsüber, zuhause wie unterwegs. Damit Ihr Kind sicher und gesund schläft, haben wir

Mehr

Stillen? Stillen! Allattare? Allattare! allaiter? allaiter! Breastfeeding? Breastfeeding! Amamantar? Amamantar!

Stillen? Stillen! Allattare? Allattare! allaiter? allaiter! Breastfeeding? Breastfeeding! Amamantar? Amamantar! Stillen? Stillen! Allattare? Allattare! allaiter? allaiter! Breastfeeding? Breastfeeding! Amamantar? Amamantar! Fragen und Antworten zu den wahrscheinlich häufigsten Stillproblemen Diese Informationen

Mehr

Rund ums Stillen. Informationen, Anleitungen & Tipps

Rund ums Stillen. Informationen, Anleitungen & Tipps Rund ums Stillen Informationen, Anleitungen & Tipps Impressum 2. Auflage, 2010 by Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen St. Elisabeth Mayen Siegfriedstraße 20-22 56727 Mayen www.gemeinschaftsklinikum.de

Mehr

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Dora Schweitzer ist geprüfte Stillberaterin und lebt mit ihrer Familie im Saarland.

Mehr

Geleitwort... Vorwort...

Geleitwort... Vorwort... Inhalt Geleitwort............................... Vorwort................................. V VII 1 Initiativen zur Stillförderung.................. 1 1.1 Einführung.................................... 1

Mehr

Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus. Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen

Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus. Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen 1 Inhalt Vorwort 4 Bedeutung des Stillens Bedeutung des Stillens für Kinder Bedeutung des

Mehr

Stilltipps. Praktische Tipps für die Stillzeit!

Stilltipps. Praktische Tipps für die Stillzeit! Stilltipps Praktische Tipps für die Stillzeit! MUTTERMILCH macht Uns mobil!»als Reisejournalistin bereise ich wunderschöne Regionen in Deutschland, aber ich berichte auch über faszinierende Reiseziele

Mehr

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft Nichtrauchen. Tief durchatmen In der Schwangerschaft Eine Schwangerschaft bietet die große Chance, mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Frauen schaffen es, in der Schwangerschaft das Rauchen zu beenden. Sie

Mehr

Stillen in den ersten Tagen Was jede Mutter wissen sollte

Stillen in den ersten Tagen Was jede Mutter wissen sollte Heilig Geist-Krankenhaus Graseggerstraße 105 50737 Köln-Longerich info.kh-heiliggeist@cellitinnen.de www.hgk-koeln.de Stillambulanz im Heilig Geist-Krankenhaus Mittwoch und Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr

Mehr

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Eine gesunde und vor allem nährstoffreiche Ernährung ist bei Babys bzw. Kleinkindern wichtig. Besonders in den ersten Lebensjahren können und sollten Sie ihrem

Mehr

Milchfördernde Massnahmen

Milchfördernde Massnahmen 1. Zu wenig Milch falscher Alarm? Milchfördernde Massnahmen Wenn die Brüste weich und nicht mehr so gross wie im Wochenbett sind, wenn das Kind sehr kurz oder lange gestillt werden will, wenn es oft weint,

Mehr

MAM Still - Leitfaden

MAM Still - Leitfaden MAM Still - Leitfaden Stillen Eine besondere Beziehung Stillen ist einfach wunderbar Soviel Nähe. Soviel Zärtlichkeit. Soviel Liebe. Wenn nur diese Unsicherheit nicht wäre: Wird es gleich funktionieren?

Mehr

ALKOHOL UND RAUCHEN IN DER SCHWANGER- SCHAFT

ALKOHOL UND RAUCHEN IN DER SCHWANGER- SCHAFT ALKOHOL UND RAUCHEN IN DER SCHWANGER- SCHAFT WIESO IHR BABY KEINEN RAUCH VERTRÄGT In Zigaretten sind hochgiftige Stoffe enthalten. Wenn Sie in der Schwangerschaft rauchen, gelangen diese giftigen Stoffe

Mehr

IHRE DVD ZUR RÜCKBILDUNG

IHRE DVD ZUR RÜCKBILDUNG AOK Rheinland/Hamburg Mitmachen und Prämien sichern Beim AOK-Prämienprogramm lohnen sich Vorsorge und Fitness doppelt. Unsere Kunden tun etwas für ihre Gesundheit und sammeln so Punkte. Für die Punkte

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Hinweis: Aus Datenschutzgründen befinden sich im Handout keine Bilder! 1

Hinweis: Aus Datenschutzgründen befinden sich im Handout keine Bilder! 1 Fortbildung für MultiplikatorInnen Bewegung zum Modul Ernährung im 1. Lebensjahr Familiärer Einfluss Stillen: Grundlagen Stillen senkt das Risiko für die Entstehung von Übergewichtigkeit und Adipositas

Mehr

Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung Was ändert sich? Was bleibt?

Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung Was ändert sich? Was bleibt? Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung Was ändert sich? Was bleibt? Begleitinformationen: Handout für das Verkaufspersonal im Handel Bei Rückfragen sprechen Sie uns bitte gerne an: DIÄTVERBAND e. V.

Mehr

Stillen ist......geborgenheit...vertrauen...glück...nahrung...ruhe

Stillen ist......geborgenheit...vertrauen...glück...nahrung...ruhe Stillen ist......geborgenheit...vertrauen...glück...nahrung...ruhe Liebe Eltern, mit dieser Broschüre möchten wir Sie über das Stillen informieren. Obwohl die positive Wirkung von Muttermilch für Mutter

Mehr

Die Fülle von heute ist der blühende Zweig von morgen. antoine du saint-exupéry

Die Fülle von heute ist der blühende Zweig von morgen. antoine du saint-exupéry Stillen Die Fülle von heute ist der blühende Zweig von morgen. antoine du saint-exupéry Liebe Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Die spannenden Monate der Schwangerschaft sind vorbei.

Mehr

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft Alkohol und Rauchen in der alkohol in der Ihr Baby trinkt mit Wenn Sie in der Alkohol trinken, trinkt Ihr Baby mit. Es hat dann ungefähr die gleiche Menge Alkohol im Blut wie Sie selbst. Das stört die

Mehr

Benachrichtigen und Begleiter

Benachrichtigen und Begleiter Persönlicher Geburtsplan von: Es geht los! benachrichtigen: Benachrichtigen und Begleiter meinen Partner meine Freundin meine Hebamme meine Doula Name, Telefonnummer Ich möchte, dass bei der Geburt folgende

Mehr

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaft und Geburt Schwangerschaft und Geburt Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel zu: Liebe

Mehr

Austrittsbroschüre für die Eltern TIPPS FÜR DIE ZEIT ZU HAUSE

Austrittsbroschüre für die Eltern TIPPS FÜR DIE ZEIT ZU HAUSE Austrittsbroschüre für die Eltern TIPPS FÜR DIE ZEIT ZU HAUSE Liebe Eltern Wir gratulieren Ihnen herzlich zu Ihrem Kind! Mit dieser Informationsbroschüre möchten wir Ihnen einige ausgesuchte Tipps aus

Mehr

Inselhebamme Sandra Puhl

Inselhebamme Sandra Puhl Die Frau 1 Inhalt 2 Schwangerschaft zeitlicher Verlauf, Berechnung... 2 3 Psychische Veränderung.... 2 4 Der Körper.... 3 5 Die Brust.... 4 6 Die Gebärmutter.... 4 7 Die Plazenta.... 5 8 Das Blut.... 6

Mehr

Stillinformation für werdende Eltern. Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen

Stillinformation für werdende Eltern. Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen Stillinformation für werdende Eltern Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen 1 Mutter werden wird es mit dem Stillen klappen? Jeder sieht es, Sie fühlen es ein

Mehr

Deshalb wenden Sie sich bei Fragen oder Problemen unbedingt an Ihre Hebamme oder an unsere Stillberaterinnen und lassen sich helfen.

Deshalb wenden Sie sich bei Fragen oder Problemen unbedingt an Ihre Hebamme oder an unsere Stillberaterinnen und lassen sich helfen. Liebe Eltern, liebe Mütter und Väter, wir beglückwünschen Sie von ganzem Herzen zur Geburt Ihres Kindes/ Ihrer Kinder und möchten Ihnen unsere volle Unterstützung auf dem neuen Lebensabschnitt anbieten.

Mehr

maria heimsuchung caritas-klinik pankow Willkommen im Leben Ratgeber und Informationen

maria heimsuchung caritas-klinik pankow Willkommen im Leben Ratgeber und Informationen maria heimsuchung caritas-klinik pankow Willkommen im Leben Ratgeber und Informationen Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Bonding und erstes Stillen 4 Die Aufnahme auf der 5 Rooming-in Station Haut- und Nabelpflege

Mehr

Ein süßer intensiver Start Förderung von Bindung, Entwicklung und Stillen

Ein süßer intensiver Start Förderung von Bindung, Entwicklung und Stillen Ein süßer intensiver Start Förderung von Bindung, Entwicklung und Stillen Liebe Leserin / Lieber Leser Viele denken: Stillen ist das natürlichste der Welt und wird schon klappen. Doch in der Realität sieht

Mehr

Ihnen beiden zuliebe.

Ihnen beiden zuliebe. Ihnen beiden zuliebe. Essen und trinken in der Schwangerschaft und Stillzeit. Schwangerschaft, Geburt und Wochenbettzeit gehören zu den ereignisreichsten und anspruchsvollsten Phasen im Leben einer Frau.

Mehr

Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern

Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern Es gibt Babys, die problemlos an Brust und Flasche trinken können also beide Techniken beherrschen und auch nicht durcheinander kommen. Für andere Babys

Mehr

Jeden Moment. wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche.

Jeden Moment. wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche. Jeden Moment wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche. Einfach umwerfend schön Intelligent, attraktiv und anschmiegsam wie eine zweite Haut. In der Schwangerschaft und Stillzeit verändert

Mehr

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start Bindung - Entwicklung - Stillen der beste Start Liebe werdende Mutter, Liebe Leserin, Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sind ein völlig neuer Abschnitt in Ihrem Leben. Deshalb ist es wichtig, sich

Mehr

Infoblatt. Ein Stillkind betreuen. www.lalecheliga.de

Infoblatt. Ein Stillkind betreuen. www.lalecheliga.de www.lalecheliga.de Infoblatt Ein Stillkind betreuen Als Betreuungsperson eines Babys und Kleinkindes leisten Sie eine wertvolle Arbeit. Sie schenken dem Kind viel Aufmerksamkeit, Zeit und Pflege. Sie sind

Mehr

Inhalt. Vorwort 13. So wird's gemacht 15. Neun lange Monate 33

Inhalt. Vorwort 13. So wird's gemacht 15. Neun lange Monate 33 Inhalt Vorwort 13 So wird's gemacht 15 1 Neun Monate nach dem großen Stromausfall in New York wurden besonders viele Babys geboren 17 2 Während der Stillzeit können Frauen nicht schwanger werden 19 3 Schwangerschaft

Mehr

Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause.

Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause. Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause. Die Zeit nach der Geburt Momente, in denen fachkundige Unterstützung Gold wert ist. Wochenfluss/Blutung Sie dauert

Mehr

Elternfragebogen. Personalien. Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email:

Elternfragebogen. Personalien. Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email: Personalien Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email: Eine weitere Bezugsperson, die im Notfall angerufen werden kann: Name: Telefon: Wird

Mehr

Stillen. Babys 1. Wahl

Stillen. Babys 1. Wahl Stillen Babys 1. Wahl Liebe Leserin, eine zufriedenstellende Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind ist nicht immer von der ersten Minute an zu erwarten. Das Stillen muss von Mutter und Kind erlernt werden

Mehr

STILLEN VON ADOPTIVKINDER

STILLEN VON ADOPTIVKINDER STILLEN VON ADOPTIVKINDER Elizabeth Hormann, Dip. Päd. IBCLC 12/8/2008 1 12/8/2008 2 http://www.who.int/child_adol escent_health/documents/who _chs_cah_98_14/en/ 12/8/2008 3 http://www.stillunterstuetzung.de/de/lit.htm

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Muttermilch das Nahrungsmittel, das der Menschheit das Überleben sicherte

Muttermilch das Nahrungsmittel, das der Menschheit das Überleben sicherte Muttermilch das Nahrungsmittel, das der Menschheit das Überleben sicherte Stillen ist seit der Entstehung der Menschheit die natürlichste Art der Säuglingsernährung. Trotzdem wird in unserer heutigen Zeit

Mehr

Stillen und Alkohol Ein Ratgeber für stillende Frauen

Stillen und Alkohol Ein Ratgeber für stillende Frauen Stillen und Alkohol Ein Ratgeber für stillende Frauen Stillen und Alkohol Alkohol ist nicht nur ein Genussmittel, sondern auch ein Rauschmittel, das für den Körper giftig ist. Ein Missbrauch führt zu körperlichen

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

KLEINER STILLBERATER FÜR DIE ERSTEN TAGE MIT IHREM KIND MARIENHOSPITAL STUTTGART

KLEINER STILLBERATER FÜR DIE ERSTEN TAGE MIT IHREM KIND MARIENHOSPITAL STUTTGART KLEINER STILLBERATER FÜR DIE ERSTEN TAGE MIT IHREM KIND MARIENHOSPITAL STUTTGART Impressum Herausgeber: Marienhospital Stuttgart Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Redaktion und Realisation:

Mehr

Das A und O des Stillens

Das A und O des Stillens Milchbildung zwischen Mangel und Überfluss Gabriele Nindl, IBCLC Europäisches Institut für Stillen und Laktation EISL Gewichtszunahme und Gedeihen des gestillten Säuglings Die meisten Babys, die bei ihren

Mehr

Informationen und Tipps rund ums Stillen und die ersten Wochen mit Ihrem Baby

Informationen und Tipps rund ums Stillen und die ersten Wochen mit Ihrem Baby Informationen und Tipps rund ums Stillen und die ersten Wochen mit Ihrem Baby Liebe Eltern, in den ersten Tagen und Wochen mit Ihrem Baby kommen viele neue Herausforderungen auf Sie zu. Als Familienhebamme

Mehr

Willkommen auf dieser Welt!

Willkommen auf dieser Welt! b 248 b Willkommen auf dieser Welt! Ratgeber für die erste Zeit mit Baby b 184 Verbindungen U-Bahn U6 Platz der Luftbrücke (Bus 248) Paradestraße, Tempelhof (Bus 184) Fern-/Regionalbahn und S-Bahn S2/25

Mehr

Geburtshilfe & Stillberatung Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Geburtshilfe & Stillberatung Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Geburtshilfe & Stillberatung Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Standort Wels Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

Mehr

Ratgeber Stillen von Anfang an das Beste

Ratgeber Stillen von Anfang an das Beste Ratgeber Stillen von Anfang an das Beste Für Sie von Praktische Tipps rund ums Stillen von Hebammen und Stillberaterin Stefanie Müschenborn. Alete Wir sind ein gutes Team. Du ich Liebe Eltern, mit der

Mehr

Stillen. Die beste Nahrung für Ihr Baby. Ein Ratgeber für Mütter, die ihr Kind stillen

Stillen. Die beste Nahrung für Ihr Baby. Ein Ratgeber für Mütter, die ihr Kind stillen Stillen. Die beste Nahrung für Ihr Baby Ein Ratgeber für Mütter, die ihr Kind stillen 1 Vorwort Liebe Mutter, lieber Vater, Stillen ist das Beste für Sie und Ihr Baby. Sie geben Ihrem Kind damit die beste

Mehr

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22 Inhalt Einleitung Seite 4 Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 - Was willst du wissen? - Typisch Mädchen Typisch Jungen - Männer und Frauen - Frauenberufe Männerberufe - Geschlechtsrollen

Mehr

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes Liebe Eltern, Ihr Kind ist nun geboren, und wir möchten Ihnen mit vielen Tipps und Empfehlungen zur Seite stehen. LKHB Ihr Muki-Team vom Aus Liebe zum Leben

Mehr

Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates

Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates Mitglieder: Ilse Bichler, Nadja Haiden, Astrid Holubowsky, Anne Marie Kern, Moenie van der Kleyn, Beate Pietschnig (Vorsitzende),

Mehr

isst gesund ÖGKJ Mein Baby Ernährungsempfehlungen erste Lebensjahr Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren

isst gesund ÖGKJ Mein Baby Ernährungsempfehlungen erste Lebensjahr Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren Mein Baby isst gesund Ernährungsempfehlungen fürs erste Lebensjahr ÖGKJ ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR KINDER- UND JUGENDHEILKUNDE Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren Liebe

Mehr

Häufigkeit. Stilldauer. Stillposition. Saugtechnik. Reduzierte Milchproduktion

Häufigkeit. Stilldauer. Stillposition. Saugtechnik. Reduzierte Milchproduktion Die erste Zeit zu Hause Ein Ratgeber für Mutter und Kind Das Stillen Häufigkeit Idealerweise nach Bedarf alle 2 bis 6 Stunden, mindestens fünf- bis sechsmal innerhalb von 24 Stunden Stilldauer 15 bis 30

Mehr

Unser Leistungsangebot

Unser Leistungsangebot Schwangerschaftsbegleitung Für ein erstes Kennenlernen treffen wir uns, wenn Sie möchten, schon früh in der Schwangerschaft. Wir besprechen dabei Ihre Fragen, Wünsche und Anliegen. Eine von uns wird Sie

Mehr

Ohne Alkohol durch die Schwangerschaft und Stillzeit

Ohne Alkohol durch die Schwangerschaft und Stillzeit Schwanger? Ja Nein Alkohol? Ja Nein Ohne Alkohol durch die Schwangerschaft und Stillzeit Sie sind schwanger Eine aufregende Zeit liegt vor Ihnen, vieles ist neu und Sie fühlen sich vielleicht immer wieder

Mehr

Gabriel-von-Seidl-Str. 81 67550 Worms Telefon: 06241-501-3500 Fax: 06241-501-3599 Mail: frauenklinik@klinikum-worms.de. * Fotos: www.ardomedical.

Gabriel-von-Seidl-Str. 81 67550 Worms Telefon: 06241-501-3500 Fax: 06241-501-3599 Mail: frauenklinik@klinikum-worms.de. * Fotos: www.ardomedical. Bedürfnisse stillen Gabriel-von-Seidl-Str. 81 67550 Wors Telefon: 06241-501-3500 Fax: 06241-501-3599 Mail: frauenklinik@kliniku-wors.de * Fotos: www.ardoedical.de Liebe Patientin, Sie erwarten in Kürze

Mehr

Infoblatt. Milchstau und Brustentzündung. www.lalecheliga.de

Infoblatt. Milchstau und Brustentzündung. www.lalecheliga.de www.lalecheliga.de Infoblatt Milchstau und Brustentzündung Ein Milchstau entsteht, wenn ein oder mehrere Milchgänge nicht richtig entleert werden. Aus einem Milchstau kann sich eine Brustentzündung entwickeln,

Mehr

Ernährung des Neugeborenen

Ernährung des Neugeborenen Ernährung des Neugeborenen Glückwunsch, wenn Sie Ihr Kind stillen wollen und können. Es ist die ideale Ernährung für gesunde Säuglinge. Sollte Ihnen das Stillen jedoch nicht möglich sein, sind Sie Ihrem

Mehr

Die richtige Ernährung für Babys und Kleinkinder

Die richtige Ernährung für Babys und Kleinkinder Die richtige Ernährung für Babys und Kleinkinder Anlässlich des Kneipptages hat sich der Kneippbund sehr intensiv mit der Ernährung für Erwachsene auseinandergesetzt, wobei der Ernährung präventiv gegen

Mehr

Gütersloher Lektüre zur Flaschennahrung

Gütersloher Lektüre zur Flaschennahrung Gütersloher Lektüre zur Flaschennahrung Elterninformation Vorwort Herzlich Willkommen, das Team der geburtshilflichen Abteilung des Klinikum Gütersloh wünscht Ihnen einen zufriedenen und harmonischen Start

Mehr