Dermatologische Aspekte der Brustkrankheiten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dermatologische Aspekte der Brustkrankheiten"

Transkript

1 Konrad Bork Dermatologische Aspekte der Brustkrankheiten Atlas und Lehrbuch mit 412 farbigen Abbildungen Gustav Fischer Verlag l Stuttgart Jena New York I 1995

2 Inhaltsverzeichnis I Grundlagen 1 Pränatale Entwicklung der Brust 3 2 Postnatale Stadien der Brustentwicklung Die Brust des Neugeborenen Die weibliche Brust zu Beginn der Geschlechtsreife Die weibliche Brust während der Pubertät Die männliche Brust während der Pubertät Die weibliche Brust nach Schwangerschaft und Laktation sowie bei zunehmendem Lebensalter Die männliche Brust im Erwachsenenalter und im Senium Anatomie der voll entwickelten weiblichen Brust Mamma Mamille Areola mammae 14 4 Physiologie Brustveränderungen während des Zyklus Brustveränderungen während der Schwangerschaft Brustveränderungen während der Laktation 18 5 Psychische Bedeutung der weiblichen Brust 20 6 Untersuchung Untersuchung der weiblichen Brust Inspektion Palpation Überprüfung des Lymphknotenstatus Weitere Diagnostik Untersuchung der männlichen Brust Inspektion Palpation 24

3 VIII Inhalt II Hormoneil bedingte Symptome und Krankheiten 7 Vorzeitige Entwicklung der weiblichen Brust Isolierte prämature Thelarche Pubertas praecox Genuine (idiopathische) Form der Pubertas praecox Pubertas praecox als Folge organischer Hirnstörungen Pubertas praecox bei McCune-Albright-Syndrom Pseudopubertas praecox durch exogene Zufuhr von Ostrogenen Weitere Ursachen einer Pseudopubertas praecox Verzögerte Entwicklung der weiblichen Brust Pubertas tarda Kongenitales adrenogenitales Syndrom 30 9 Gynäkomastie Physiologische Gynäkomastien Neugeborenengynäkomastie Pubertätsgynäkomastie Pubertätsmastitis bei Knaben Involutions- (Alters-) Gynäkomastie Gynäkomastie bei Adipositas Gynäkomastie bei Unterernährung, Wiederauffütterungsgynäkomastie Pathologische Gynäkomastien Fehlende oder verminderte Produktion oder mangelnde Wirksamkeit von Testosteron Vermehrte Ostrogen-Produktion oder verstärkte Konversion von Androgenen zu Ostrogenen Durch Medikamente induzierte Gynäkomastie Gynäkomastie bei neurologischen Krankheiten Gynäkomastie beim POEMS-Komplex Diagnostisches Vorgehen bei Gynäkomastie Differentialdiagnose, Pseudogynäkomastie Therapie der Gynäkomastie Gynäkomastie als Teilsymptom seltener Syndrome Testikuläre Feminisierung Reifenstein-Syndrom Castillo-Syndrom Gilbert-Syndrom II Heller-Nelson-Syndrom Hughes-Stovin-Syndrom Klinefelter-Syndrom Leprechaunismus Leydig-Hypogonadismus Salvioli-Syndrom Silvestrini-Corda-Syndrom 55

4 Inhalt IX 10 Sezernierende Mamma Nicht-puerperale Galaktorrhoe bei Frauen Galaktorrhoe bei Männern Pathologische Sekretion aus der Mamille bei entzündlichen und neoplastischen Veränderungen; blutende Mamma 59 III Funktionelle Störungen der Brust 11 Pathologische Erektion der Mamille 64 IV Angeborene bzw. anlagebedingte Anomalien der Brust und der Brustwarzen 12 Formabweichungen und Mißbildungen der Brust Aplasie Poland-Syndrom Ulno-mammäres Syndrom Ektodermale Dysplasien Hypoplasie Mammahypoplasie beim Becker-Naevus Mammahypoplasie bei Mitralklappenprolaps Mammahypoplasie beim Turner-Syndrom Anisomastie, asymmetrische Brustgröße bei Frauen ~ Hyperplasie, Makromastie, Gigantomastie Akzessorisches und aberrierendes Brustgewebe Formabweichungen und Mißbildungen der Mamille Überzählige Mamille (Polythelie), überzählige Areola Mit einer Polythelie (oder Polymastie) assoziierte Krankheiten Doppelte Mamille Athelie, Mamillenaplasie Mikrothelie, Hypothelie, rudimentäre Mamillen Hyperthelie Basaler Schnürring der Mamille Retraktion der Mamille Anomalien der Areolae Talgdrüsenhyperplasie der Areolae Hyperplasie der Montgomery-Drüsen Überweiter Mamillenabstand 94 V Erworbene Formveränderungen und Anomalien der Brust und der Brustwarzen 15 Anomalien der Brust Hypertrophie der weiblichen Brust (Makromastie, Gigantomastie) Erworbene Hypoplasie und Verformung der Brust Physiologische Mammaptose Brustverformung bei Deformitäten des knöchernen Thorax 100

5 X Inhalt 16 Anomalien der Mamille Milchretentionszyste, Galaktozele Keratinzysten Follikelretentionszysten Mamillenprolaps Fehlmündende Milchgänge Erworbene Mamillenretraktion Papillomatosis et hyperkeratosis areolae et mamillae Tumoren der Mamille 109 VI Exogene physiko-chemische Schädigungen, Artefakte 17 Mechanisches Trauma Verletzungen Stoß- und Schlagverletzungen Stichverletzungen Bißverletzungen Schußverletzungen Ekzeme durch mechanische Irritation Mamillenperforation zur Schmuckbefestigung Tätowierungen Durch Fremdkörper hervorgerufene Reaktionen Haare (Schafwolle, Menschenhaar, Hundehaar) Herzschrittmacher Paraffin, Silikon Fremdkörperreaktionen Kapselfibrose nach Implantation von Silikon- Brustprothesen Weitere, einer Silikongelprothese zugeschriebene Folgen Traumatische Fettgewebsnekrose («Ölgranulome, Ölzysten») Verbrennungen Verbrühungen Strahlendermätitis durch UV-Licht Röntgenoderm und weitere Bestrahlungsfolgen Strommarken, elektrische Verbrennungen Verätzungen Artefakte 143 VII Erregerbedingte Krankheiten 28 Viruskrankheiten Masern Rubeolen Herpes simplex Eccema herpeticatum Zoster 159 * 28.6 Varizellen Vaccinia 161

6 Inhalt XI 28.8 Molluscum contagiosum Viruspapillome, vulgäre Warzen Krankheiten durch Bakterien Subareoläre Mastitis beim Mann Follikulitis Rezidivierende Montgomery-Abszesse Mastitis als Folge eines bakteriellen Ekzems der Mamille Mastitis puerperalis Non-puerperale Mastitis Abszesse der Brust Chronisch rezidivierende subareoläre Abszesse Mamillenfisteln Impetigo contagiosa Staphylogenes Lyell-Syndrom Erysipel Fasciitis necroticans Erythema chronicum migrans Lymphozytom (Lymphadenosis cutis benigna) Syphilis Tuberkulose Aktinomykpse Krankheiten durch Pilze Kandidose (Soor) Erkrankungen durch Dermatophyten Pityriasis versicolor Chromomykose Aspergillose Krankheiten durch Würmer, Insekten und Arthropoden Scabies Insektenstiche und -bisse Creeping eruption Strongyloidose 201 VIII Benigne spezifische Brustkrankheiten 32 Mastopathia cystica fibrosa Mastodynie, Mastalgie Schmerzhafte Brustwarzen Duktektasie-Syndrom 212 IX Gefäßkrankheiten 36 Mondorsche Krankheit Rubeosis mammae Spider-Naevus Kongenitale zirkumareoläre Teleangiektasien Brustvarizen Postoperative Mamillen- oder Mammanekrose 225

7 XII Inhalt 42 Hämorrhagische Infarzierung der Mamma bei Thrombose der Vena axillaris Apoplexia mammae Gefäßgeräusche in Schwangerschaft und Laktationsperiode Riesenzellarteriitis der Brust 229 X Mitbeteiligung bei weiteren nicht-hereditären Hautkrankheiten 46 Figurierte Erytheme Ekzemkrankheiten Allergisches Kontaktekzem Nicht-allergisches Kontaktekzem Follikuläres Ekzem der Brust Exsikkationsekzem (Austrocknungsekzem) Seborrhoisches Ekzem Nummuläres Ekzem, bakterielles Ekzem, Ekzem bei Mastitis Intertriginöse Dermatitis, Intertrigo Ekzem-Streuherde Ekzemerythrodermie Atopisches Ekzem (endogenes Ekzem, Neurodermitis disseminata) Pityriasis rosea Parapsoriasis en plaques (Morbus Brocq) Pityriasis lichenoides Liehen ruber planus Pigmentstörungen Hyperpigmentierungen Hyperpigmentierung isoliert der Areolae und Mamillen Hyperpigmentierung mit Beteiligung der Areolae und Mamillen Hypopigmentierungen Vitiligo Kontaktdepigmentierungen Purpura Erythema exsudativum multiforme Akute febrile neutrophile Dermatose Urtikaria und Angioödem Prurigo vulgaris Prurigo gestationis Arzneimittelnebenwirkungen Akneiforme Eruptionen Striae cutis distensae Cumarin-Nekrose Heparin-Nekrose Pigmentierungen Blutungen nach intramammären Corticosteroid-Injektionen «Cortison-Haut» Pubertas praecox 279

8 Inhalt XIII 59.9 Atrophie der Mammae Gynäkomastie Galaktorrhoe Mammahypertrophie Hirsutismus Blasenbildende Krankheiten Pemphigus vulgaris Bullöses Pemphigoid Pemphigus erythematosus (Senear-Usher-Syndrom) Dermatitis herpetiformis Herpes gestationis Pemphigus benignus familiaris chronicus (Hailey-Hailey) Epidermolysis bullosa hereditaria Kollagenosen Lupus erythematodes Dermatomyositis Morphaea, lokalisierte zirkumskripte Sklerodermie Generalisierte zirkumskripte Sklerodermie Liehen sclerosus et atrophicus Progressive Sklerodermie Talgdrüsenkrankheiten Akne Miliaria Morbus Fox : Fordyce Hauttrockenheit Alopecia areata Behaarungsvermehrung, Hirsutismus Granuloma anulare Necrobiosis lipoidica Urticaria pigmentosa Acanthosis nigricans Striae distensae Retikuläre erythematöse Muzinose (REM-Syndrom) Sarkoidose Wegenersche Granulomatose Amyloidosen Pyoderma gangraenosum 328 XI Mitbeteiligung bei hereditären oder kongenitalen Hautkrankheiten 78 Psoriasis Psoriasis vulgaris Psoriasis pustulosa Erythrodermische Psoriasis Pityriasis rubra pilaris Dyskeratosis follicularis, Morbus Darier Ichthyosen Pseudoxanthoma elasticum 341

9 XIV Inhalt XII Benigne Tumoren 83 Mesodermale Tumoren Fibrom/Histiozytom Fibromatose Keloid Juveniles Xanthogranulom Bindegewebsnaevi Neurofibrom, Neurofibromatose Solitäres Neurofibrom Neurofibromatose von Recklinghausen Lipom, Lipomatose Solitäre oder multiple Lipome Benigne symmetrische Lipomatose, Madelung- Syndrom Granularzelltumor Leiomyom Myoepitheliom Myxom Hämangiome Hämangiom im Brustparenchym Kavernöses Hämangiom (planotuberöses Hämangiom des Säuglings) Naevus flammeus, Feuermal Angioma senile Spider-Ektasie Granuloma teleangiectaticum Eruptive Hämangiome Morbus Cowden Epitheliale Tumoren und Zysten Seborrhoische Warzen Cornu cutaneum Keratoakanthom Muir-Torre-Syndrom Naevus systematisatus, Naevus verrucosus Entzündlicher linearer verruköser epidermaler Naevus (ILVEN) P-ilomatrixom Milien, Keratinzysten Steatocystoma multiplex Adnexpolyp des Neugeborenen Tumoren des Pigmentsystems Naevuszellnaevus Kongenitaler Naevus, Riesennaevus (Tierfellnaevus) Lentiginosis profusa Naevus spilus Becker-Naevus 383

10 Inhalt XV 86 Gemischte Tumoren Fibroadenom Adenome Infiltrierendes syringomatöses Adenom der Mamille Papilläres Adenom der Mamille Milchgangspapillom, intraduktales Papillom Hamartom Phylloidestumor 392 XIII Semimaligne Tumoren 87 Basaliom Basaliom der Mamille und Areola 399 XIV Maligne Tumoren 88 Mammakarzinom der Frau Ätiologie und disponierende Faktoren Häufigkeit Klinisches Bild Klinisches Bild fortgeschrittener Mammakarzinome Lokale Ausbreitung des Mammakarzinoms Abgesetzte Hautmetastasen in der Umgebung des Primärtumors Lymphangiosis carcinomatosa vom Typ des Carcinoma erysipelatoides Lymphangiosis carcinomatosa vom Typ des Cancer en cuirasse Metastasierung Zweitkarzinome Diagnostik Therapie Prognose ' Morbus Paget der Frau Morbus Paget des Mannes Mammakarzinom des Mannes Morbus Bowen Primäres Mamillenkarzinom Metastasen anderer Karzinome in das Brustparenchym und die Brusthaut Sarkome Fibrosarkom Stewart-Treves-Syndrom HlV-assoziiertes Kaposi-Sarkom Angiosarkom der Brust L Postirradiationssarkom der Brust Dermatofibrosarcoma protuberans Leiomyosarkom Liposarkom 450

11 XVI Inhalt 96 Malignes Melanom Maligne Lymphome (Non-Hodgkin-Lymphome) Mycosis fungoides Sezary-Syndrom Chronische lymphatische Leukämie Plasmozytom B-Zell-Lymphome Myeloische Leukämie 465 XV Plastisch-korrektive Eingriffe 99 Indikationen und Verfahren plastischer Brustoperationen Komplikationen operativer Eingriffe 472 Stichwortverzeichnis 473

Lernzielkatalog. Dermatologie und Venerologie

Lernzielkatalog. Dermatologie und Venerologie Lernzielkatalog Klinischer Studienabschnitt für das Fach Dermatologie und Venerologie Leitbild der Ausbildung an der Medizinischen Fakultät Freiburg ist die/der wissenschaftlich und praktisch geschulte

Mehr

Akne Rosacea Rosacea-artige periorale Dermatitis. Prof. Dr. M. Jünger

Akne Rosacea Rosacea-artige periorale Dermatitis. Prof. Dr. M. Jünger Akne Rosacea Rosacea-artige periorale Dermatitis Prof. Dr. M. Jünger Akne comedonica Akne pustulosa Akne conglobata Knoten, Narben, Fistelkomedonen, Starke Seborrhoe Akne und akneähnliche Erkrankungen

Mehr

Andere Erythematosquamöse Dermatosen

Andere Erythematosquamöse Dermatosen Kapitel 11: Andere Erythematosquamöse Dermatosen Seite: 225 Andere Erythematosquamöse Dermatosen Pityriasis Rosea Seite: 226 11.1 Pityriasis Rosea Die Pityriasis rosea ist gekennzeichnet durch exanthemartig

Mehr

Inhaltsverzeichnis. a Grundlagen... 1

Inhaltsverzeichnis. a Grundlagen... 1 XIII Editorial der Herausgeber... Lese- und Lernwege durch das Buch... Abkürzungsverzeichnis... V VII IX a Grundlagen... 1 a1 Das System Haut... 3 a1.1 Aufbau und Funktion des Hautorgans... 4 a 1.1.1 Aufbau

Mehr

Jubiläumstagung. Mammareduktionsplastik

Jubiläumstagung. Mammareduktionsplastik Jubiläumstagung Oberrheinische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe 100 Jahre Années Société d Obstétrique et de Gynécologie du Haut-Rhin 29. 30. April 2005 in Zürich Mammareduktionsplastik H.

Mehr

Dr. med. Lüder Jachens. Dermatologie. Grundlagen und therapeutische Konzepte der Anthroposophischen Medizin. salumed

Dr. med. Lüder Jachens. Dermatologie. Grundlagen und therapeutische Konzepte der Anthroposophischen Medizin. salumed Dr. med. Lüder Jachens Dermatologie Grundlagen und therapeutische Konzepte der Anthroposophischen Medizin salumed V E R L A G I N H A Lt S V E r Z E IC H N I S Vorwort.....................................................................

Mehr

Brustoperationen: Gründe, Kosten und Risiken

Brustoperationen: Gründe, Kosten und Risiken Brustoperationen: Gründe, Kosten und Risiken Waren Sie vor kurzem schwanger oder haben stark abgenommen? Sind Sie seitdem oder schon seit längerem mit dem Aussehen Ihrer Brust unzufrieden? Jede Brust ist

Mehr

Mammadiagnostik. Anna Maaßen Martina Paetzel Arpad Bischof

Mammadiagnostik. Anna Maaßen Martina Paetzel Arpad Bischof Mammadiagnostik Anna Maaßen Martina Paetzel Arpad Bischof Brusterkrankungen Gutartige Veränderungen: Zyste, Fibroadenom, Harmatome, Lipome, Mastopathie Maligne Veränderungen: In situ Karzinome: DCIS, ILC

Mehr

Abklärung einer Brusterkrankung (1)

Abklärung einer Brusterkrankung (1) Abklärung einer Brusterkrankung (1) Multidisziplinäre Aufgabe erfordert die Zusammenarbeit von Hausarzt Gynäkologe Radiologe Brustchirurg Pathologe Abklärung einer Brusterkrankung (2) Klinische Untersuchung

Mehr

Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus. Persönliche Daten. Das Betreuungsteam. Die Brust. Arztbriefe/Diagnose. Operation, OP-Berichte

Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus. Persönliche Daten. Das Betreuungsteam. Die Brust. Arztbriefe/Diagnose. Operation, OP-Berichte Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus Persönliche Daten Das Betreuungsteam Die Brust 4 Arztbriefe/Diagnose Operation, OP-Berichte Therapien Rehabilitation/Abschlussbehandlung Beratung/Psychologie

Mehr

Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS)

Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS) Fachhandbuch für F07 - Frauenheilkunde, Geburtshilfe (inkl. Semestereinführung) (9. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 1.2. Unterricht am Krankenbett...

Mehr

Informationsnachmittag am 26.2.2014 Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun?

Informationsnachmittag am 26.2.2014 Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Informationsnachmittag am 26.2.2014 Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? LONG-TIME-LINER LINER Positiveres Lebensgefühl nach Krankheit, Unfall oder Operation 1 Camouflage-Pigmentierungen:

Mehr

UKSH Campus Kiel. Autoimmunität

UKSH Campus Kiel. Autoimmunität UKSH Campus Kiel Querschnittsbereich 4: Infektiologie und Immunologie Autoimmunität Stefan Jenisch, Institut für Immunologie Thomas Valerius, Klinik für Nephrologie Oltmann Schröder, II. Medizinische Klinik

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

21 Mamma. 21.1 Relevante anatomische und funktionelle Aspekte. 21.2 Fehlbildungen der Brust. 382 Fehlbildungen der Brust 21 Mamma.

21 Mamma. 21.1 Relevante anatomische und funktionelle Aspekte. 21.2 Fehlbildungen der Brust. 382 Fehlbildungen der Brust 21 Mamma. 382 Fehlbildungen der Brust Mamma Mamma.1 Relevante anatomische und funktionelle Aspekte wobei die unteren axillären Lymphknoten den Hauptanteil der Lymphe (ca. 75 %) aufnehmen; die axillären Lymphknoten

Mehr

Falk Gastro-Kolleg Gesamter GI-Trakt

Falk Gastro-Kolleg Gesamter GI-Trakt Falk Gastro-Kolleg Gesamter GI-Trakt Haut und Gastrointestinaltrakt Zusammenfassung Einerseits können primär gastrointestinale Erkrankungen mit Hauterkrankungen einher gehen, andererseits können Hauterkrankungen

Mehr

für die wissenschaftliche Beratung und das überlassene klinische Bildmaterial.

für die wissenschaftliche Beratung und das überlassene klinische Bildmaterial. Diasammlung Akne Hermal dankt Univ.-Prof. Dr. H. Gollnick Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Priv.-Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. J. Kreusch, Lübeck

Mehr

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Schnittführungen bei Brustoperationen

UniversitätsKlinikum Heidelberg. Schnittführungen bei Brustoperationen UniversitätsKlinikum Heidelberg Vorwort Sehr geehrte, liebe Patientin! Bei Ihnen ist ein operativer Eingriff an der Brust geplant. Wir wissen, sich in fremde Hände begeben, bedeutet Vertrauen haben. Wir

Mehr

Off-label Anwendungen von Biologicals

Off-label Anwendungen von Biologicals Off-label Anwendungen von Biologicals Nikhil Yawalkar Universitätsklinik für Dermatologie Inselspital, Bern Off-label Anwendungen von Biologicals Begrenzte Information über Wirkung - meist Fallberichte

Mehr

Der histopathologische Bericht beim Mammakarzinom

Der histopathologische Bericht beim Mammakarzinom Der histopathologische Bericht beim Mammakarzinom (Dr. M. Lenhard) Nach der Operation wird das entnommene Gewebe vom Pathologen unter dem Mikroskop genauer untersucht. Dabei werden verschiedene Parameter

Mehr

Psoriasis Lichen ruber Pityriasis rubra pilaris. A.Ladwig

Psoriasis Lichen ruber Pityriasis rubra pilaris. A.Ladwig Psoriasis Lichen ruber Pityriasis rubra pilaris A.Ladwig Effloreszenzen Papula, Tuber, (Knötchen, Knoten) kleine solide Erhabenheit der Haut Verdickung aller Schichten der Haut Entzündliche, neoplastische

Mehr

Akne. Vorlesung 10.11.2005. Akne - Pathogenese. Seborrhoe (Androgene) Verhornungsstörungen des Talgdrüseninfundibulumfollikels (Androgene)

Akne. Vorlesung 10.11.2005. Akne - Pathogenese. Seborrhoe (Androgene) Verhornungsstörungen des Talgdrüseninfundibulumfollikels (Androgene) UNIVERSITÄTSKLINIKUM SCHLESWIG-HOLSTEIN Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitäts-Hautklinik Kiel Vorlesung 10.11.2005 Akne Akne - Pathogenese Seborrhoe (Androgene) Verhornungsstörungen

Mehr

DERMA-Lexikon. Akne vulgaris

DERMA-Lexikon. Akne vulgaris DERMA-Lexikon Akantholyse Akne vulgaris intraepidermale Bläschen, z.b. bei Pemphigus vulgaris Bei der Akantholyse findet ein Verlust des Zellzusammenhalts durch Degeneration der Desmosomen im Stratum spinosum

Mehr

Curriculum für das Praktische Jahr. Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Curriculum für das Praktische Jahr. Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Curriculum für das Praktische Jahr Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Einführung Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Mehr

Hirnschäden des Menschen

Hirnschäden des Menschen Hirnschäden des Menschen Pinel (6. ed) Kapitel 10 www.neuro.psychologie.unisb.de/vorlesung VL8-14-05-08.ppt 1 Hirnschäden des Menschen Zwei Ziele: Verständnis normaler Funktionen Strategien zur Behandlung

Mehr

Brustverkleinerung. (Bei Männern)

Brustverkleinerung. (Bei Männern) (Bei Männern) Brustverkleinerung Eine weiblich anmutende Brust zu haben, stellt für viele Männer eine große psychische Belastung dar. Die Vergrößerung der männlichen Brustdrüse kann genetisch angelegt

Mehr

FDG-PET/CT Indikationen. In der Onkologie: Zuweiserinformation

FDG-PET/CT Indikationen. In der Onkologie: Zuweiserinformation FDG-PET/CT Indikationen Die hier aufgeführten Indikationen basieren auf den Klinische Richtlinien der Schweizerischen Gesellschaft für Nuklearmedizin (SGNM) für PET-Untersuchungen vom 07.04.2008. Bei diesen

Mehr

Erkrankungen der Lider

Erkrankungen der Lider der Vorlesung ( Bitte im Folienmaster editieren) Ihr Name Erkrankungen der Lider Privatdozent Dr. med. Dr. med. habil. Marc Lüchtenberg Klinik für Kinderaugenheilkunde, Schielbehandlung und plastisch-rekonstruktive

Mehr

Tumore der Niere. 12.12.2014 Prof. Dr. med. U. Engelmann, N. Winter

Tumore der Niere. 12.12.2014 Prof. Dr. med. U. Engelmann, N. Winter Tumore der Niere Nierentumore Zyste: häufigste renale Raumforderung Solide Tumore: Benigne Tumore Onkozytom Angiomyolipom Lipom Fibrom Maligne Tumore Seite 2 Maligne Nierentumoren Nierenzellkarzinom Urothelkarzinom

Mehr

1 Erkrankungen der Mamma C

1 Erkrankungen der Mamma C 1 Erkrankungen der Mamma C 1.1 Untersuchung der Mamma... 331 1.2 Mastitis... 342 1.3 Mastopathie (Dysplasie der Mamma)... 344 1.4 Mastodynie und Mastalgie... 348 1.5 Sekretorische Erkrankungen... 348 1.6

Mehr

Bericht über den Workshop der Paul-Martini-Stiftung (PMS) am 20. September 2011 in Berlin. Dermatologie ist mehr als Hautsache Stand und Perspektiven

Bericht über den Workshop der Paul-Martini-Stiftung (PMS) am 20. September 2011 in Berlin. Dermatologie ist mehr als Hautsache Stand und Perspektiven Bericht über den Workshop der Paul-Martini-Stiftung (PMS) am 20. September 2011 in Berlin Dermatologie ist mehr als Hautsache Stand und Perspektiven PD Dr. Sigbert Jahn, Merck Serono GmbH und Vorstandsmitglied

Mehr

www.kup.at/menopause

www.kup.at/menopause JOURNAL FÜR MENOPAUSE TSCHERNE G Gutartige Brustdrüsenveränderungen im Klimakterium und in der Postmenopause Journal für Menopause 1999; 6 (1) (Ausgabe für Schweiz), 30-34 Journal für Menopause 1999; 6

Mehr

NSCLC: Diagnostik. PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen

NSCLC: Diagnostik. PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen NSCLC: Diagnostik PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen Bronchialkarzinom Inzidenz: weltweit Jährliche Alters-bezogene Inzidenz des Bronchial-Karzinoms/100.000

Mehr

www.krebs-webweiser.de

www.krebs-webweiser.de Stand 9/2005 Informationen aus dem Internet 8., erweiterte Auflage www.krebs-webweiser.de Tumorzentrum Freiburg am Universitätsklinikum Herausgeber des Tumorzentrum Freiburg Universitätsklinikum Klinisches

Mehr

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Lutz- Schmid A. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Steccanella B. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Erstmals veröffentlicht

Mehr

Zytologische Befunde bei benignen Pleuraergüssen. Sylvia Gütz, Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig Klinik für Pneumologie und Kardiologie

Zytologische Befunde bei benignen Pleuraergüssen. Sylvia Gütz, Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig Klinik für Pneumologie und Kardiologie Zytologische Befunde bei benignen Pleuraergüssen Sylvia Gütz, Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig Klinik für Pneumologie und Kardiologie Normale Mesothelzelle Ortsständige Zellen mittelgr. bis groß, kuboid

Mehr

Störungen der Pubertätsentwicklung

Störungen der Pubertätsentwicklung Störungen der Pubertätsentwicklung Informationsbroschüre für Jugendliche, Patient/inn/en und Eltern Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...3 2. Normaler Ablauf der Pubertät...3 2.1. körperliche Veränderungen

Mehr

Nachsorge = Vorsorge

Nachsorge = Vorsorge Prof. Dr. Bernhard Wörmann DGHO - Leitlinien Berlin Hämatoonkologische Praxis Bremen Magdeburg, 29. August 2010 Aufgaben der Nachsorge Lokalrezidiv (örtlicher Rückfall) Fernmetastasen Nebenwirkungen der

Mehr

Handchirurgie Kantonsspital Münsterlingen

Handchirurgie Kantonsspital Münsterlingen Handchirurgie Kantonsspital Münsterlingen Kleine Handchirurgie in der täglichen Praxis Uebersicht und Erläuterungen zu den häufigsten Handchirurgischen Problemen Untersuchung der Hand Anamnese (Krankengeschichte)

Mehr

Geleitwort... Vorwort...

Geleitwort... Vorwort... Inhalt Geleitwort............................... Vorwort................................. V VII 1 Initiativen zur Stillförderung.................. 1 1.1 Einführung.................................... 1

Mehr

Was ist das Schwerste von allem? Was Dir das Leichteste dünket. Mit den Augen zu sehn, was vor den Augen dir liegt. Johann Wolfgang von Goethe

Was ist das Schwerste von allem? Was Dir das Leichteste dünket. Mit den Augen zu sehn, was vor den Augen dir liegt. Johann Wolfgang von Goethe 1.1 Vorbemerkung Was ist das Schwerste von allem? Was Dir das Leichteste dünket. Mit den Augen zu sehn, was vor den Augen dir liegt. Johann Wolfgang von Goethe Schon Johann Wolfgang von Goethe hat 1794

Mehr

1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom

1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom 1. EINLEITUNG 1.1. Das Bronchialkarzinom 1.1.1. Definition, Epidemiologie und Ätiologie 1.1.1.1. Definition Das Bronchialkarzinom, auch bronchogenes Lungenkarzinom genannt, ist ein bösartiger Tumor der

Mehr

Jahresauswertung 2014 Mammachirurgie 18/1. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2014 Mammachirurgie 18/1. Sachsen-Anhalt Gesamt 18/1 Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen-Anhalt): 33 Anzahl Datensätze : 3.001 Datensatzversion: 18/1 2014 Datenbankstand: 02. März 2015 2014 - D15343-L96825-P46548 Eine Auswertung

Mehr

Entzündliche Dermatosen

Entzündliche Dermatosen Klinik für Dermatologie und Allergologie Philipps-Universität Marburg Entzündliche Dermatosen SS 2009 Ekzeme Klinik: Erythem Vesikel Nässen Krusten Schuppung akut oder chronisch Ekzeme Klinik: Erythem

Mehr

Tabelle 1: Bewertungskriterien für den Einsatz der PET-CT

Tabelle 1: Bewertungskriterien für den Einsatz der PET-CT EN Die nachfolgenden differenzierten Indikationslisten wurden unverändert von der Homepage der DGN übernommen Der Arbeitsausschuss PET-CT der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin e. V. hat sich intensiv

Mehr

Maligne Lungenerkrankungen

Maligne Lungenerkrankungen Maligne Lungenerkrankungen Marc Harth, H. Jost Achenbach Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, J.W. Goethe- Universität, Frankfurt Zentrum der Inneren Medizin, Med. Klinik I, Abt.

Mehr

Kennzahlenbogen für Brustkrebszentren (EB Stand: 21.08.2012) Auslegungshinweise (Letzte Aktualisierung: 22.11.2012)

Kennzahlenbogen für Brustkrebszentren (EB Stand: 21.08.2012) Auslegungshinweise (Letzte Aktualisierung: 22.11.2012) Nr. EB Kennzahldefinition Kennzahlenziel 2 1.2.3 Prätherapeutische Fallbesprechung Adäquate Rate an prätherapeutischen Fallbesprechungen Anzahl Primärfälle, die in der prätherapeutischen Tumorkonferenz

Mehr

Diabetes und Hautveränderungen. Friederike Bischof Health Management Consulting Langenau

Diabetes und Hautveränderungen. Friederike Bischof Health Management Consulting Langenau Diabetes und Hautveränderungen Friederike Bischof Health Management Consulting Langenau Effloreszenzen Makula Erythem Purpura Papula Urtica Vesicula, Bulla Pustel Exanthem = Fleck = flächenhafter roter

Mehr

Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien

Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien Prädiktive Pathologie Molekularpathologie Neue zielgerichtete Therapien 1 Prädiktive Molekulare Pathologiewas bringt uns die Zukunft? Prof. Arndt Hartmann Pathologisches Institut Universität Erlangen Aufgaben

Mehr

Diasammlung Ekzeme. für die wissenschaftliche Beratung und das überlassene klinische Bildmaterial.

Diasammlung Ekzeme. für die wissenschaftliche Beratung und das überlassene klinische Bildmaterial. Diasammlung Ekzeme Hermal dankt Univ.-Prof. Dr. H. Gollnick Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Priv.-Doz. Dr. med. Dr. rer. nat. J. Kreusch, Lübeck

Mehr

Das Fach Psychodermatologie

Das Fach Psychodermatologie Inhalt Hinweise zur Benutzung dieses Lehrbuches... 10 Vorwort... 11 1 Das Fach Psychodermatologie... 15 1.1 Funktionen der Haut und ihre Störbarkeit... 15 1.2 Akute und chronische Erkrankungen der Haut....

Mehr

Serviceteil. Weiterführende Literatur 232. Stichwortverzeichnis 233

Serviceteil. Weiterführende Literatur 232. Stichwortverzeichnis 233 231 Serviceteil Weiterführende Literatur 232 Stichwortverzeichnis 233 K. Herrmann, U. Trinkkeller, Dermatologie und medizinische Kosmetik, DOI 10.1007/978-3-662-45116-8, Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Mehr

Problem Nr 1. es gibt sehr viele verschiedene. Hauttumoren!! Hauttumoren

Problem Nr 1. es gibt sehr viele verschiedene. Hauttumoren!! Hauttumoren Das maligne Melanom: Epidemiologie, Früherkennung und Therapie PD Dr. R. Hunger Hauttumoren Gutartige und bösartige Tumoren können von allen Geweben und anatomischen Strukturen der Haut abstammen. Interessenskonflikte:

Mehr

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Ätiologie 3. Risikofaktoren 4. Epidemiologie 5. Krankheitsbild 6. Befallene

Mehr

Neuroimmunologische Erkrankungen des zentralen Nervensystems

Neuroimmunologische Erkrankungen des zentralen Nervensystems Myelitis e.v. http://www.myelitis.de Die Transverse Myelitis Association vertritt Menschen, die unter transverser Myelitis, wiederkehrender transverser Myelitis, Neuromyelitis optica (NMO oder Devic-Krankheit);

Mehr

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Die Ästhetisch-Plastische Mammachirurgie - Ein terminologischer Vergleich Deutsch-Englisch.

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Die Ästhetisch-Plastische Mammachirurgie - Ein terminologischer Vergleich Deutsch-Englisch. DIPLOMARBEIT Titel der Diplomarbeit Die Ästhetisch-Plastische Mammachirurgie - Ein terminologischer Vergleich Deutsch-Englisch Verfasserin Margit Rabl angestrebter akademischer Grad Magistra der Philosophie

Mehr

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl OA Dr. Georg Schauer Darmkrebs ist bei Männern und Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung Knapp 7 % der Bevölkerung erkranken bei uns im Laufe ihres Lebens daran Es

Mehr

Diagnostik und operative Therapie des Mammakarzinoms Cornelia Meisel

Diagnostik und operative Therapie des Mammakarzinoms Cornelia Meisel Diagnostik und operative Therapie des Mammakarzinoms Cornelia Meisel Epidemiologie Häufigste Krebserkrankung der Frau (7-10%) 29 % Anteil aller Krebserkrankungen Die relative 5-Jahres-Überlebensrate lag

Mehr

Protokollnotiz zu den DMP-Verträgen Anlage 1 Katalog der DMP-begründenden Diagnosen Diagnosen für DMP-Prüfung KHK Stand: 17.07.2014 ICD ICD_Bezeichnung I11.0 Hypertensive Herzkrankheit mit (kongestiver)

Mehr

Multiple Sklerose. Encephalomyelitis disseminata(ed)

Multiple Sklerose. Encephalomyelitis disseminata(ed) Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata(ed) Definition Multiple Sklerose Chronisch entzündlich demyelinisierende Erkrankung des ZNS mit Entmarkungsherden an weißer Substanz von Gehirn und Rückenmark

Mehr

Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz

Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz Indexed in Medline, SCIE and SCOPUS Elektronischer Sonderdruck für P.H. Höger Ein Service von Springer Medizin Bundesgesundheitsbl 2013 56:539

Mehr

Leistungen im Vergleich

Leistungen im Vergleich Herzinfarkt (Myokardinfarkt) Person infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich mindestens sechs Monate ununterbrochen außerstande ist, ihrem

Mehr

Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore

Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore Chirurgische Therapie primärer und sekundärer Lungentumore Hans-Stefan Hofmann Thoraxchirurgie Regensburg Universitätsklinikum Regensburg KH Barmherzige Brüder Regensburg - und Metastasenverteilung 2009

Mehr

HIV. Zi-Kodier-Manual

HIV. Zi-Kodier-Manual Stand 2015 HIV Zi-Kodier-Manual Dieses Manual soll für die vertragsärztliche Praxis eine Hilfe beim Kodieren bestimmter Krankheitsbilder bzw. Versorgungsbereiche sein. Auf einen Blick erhalten Sie ICD-10-kapitelübergreifend

Mehr

Aktinische Keratose im Alter

Aktinische Keratose im Alter Diplomfortbildung Aktinische Keratose im Alter ÖÄK-Diplom Geriatrie Dr. med. Günter Fink Seite 1 Definition: Aktinische Keratose Aktinische Keratose leitet sich vom Griechischen Actis = Strahl, Strahlung

Mehr

Extragenitaler Lichen sclerosus et atrophicus Behandlung durch gepulsten Farbstofflaser

Extragenitaler Lichen sclerosus et atrophicus Behandlung durch gepulsten Farbstofflaser Extragenitaler Lichen sclerosus et atrophicus Behandlung durch gepulsten Farbstofflaser Extragenital lichen sclerosus et atrophicus treatment with pulsed dye laser Bärbel Greve(1) Wolfgang Hartschuh (2)

Mehr

Studentenseminar Sommersemester 2010. Modul Globusgefühl. Matthias Schott

Studentenseminar Sommersemester 2010. Modul Globusgefühl. Matthias Schott Studentenseminar Sommersemester 2010 Modul Globusgefühl Matthias Schott Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie Universitätsklinikum Düsseldorf Universitätsklinikum Düsseldorf Klinik

Mehr

PROLAKTINOM. Diana Ivan. Hyperprolaktinämie. 5. Süddeutscher Hypophysen- und Nebennierentag 09. April 2011. diana.ivan@endokrinologikum.

PROLAKTINOM. Diana Ivan. Hyperprolaktinämie. 5. Süddeutscher Hypophysen- und Nebennierentag 09. April 2011. diana.ivan@endokrinologikum. PROLAKTINOM Hyperprolaktinämie Diana Ivan 5. Süddeutscher Hypophysen- und Nebennierentag 09. April 2011 diana.ivan@endokrinologikum.com Anatomie der Hypophyse Chiasma opticum (Sehnervenkreuzung) Hypophyse

Mehr

Vortragszusammenfassungen

Vortragszusammenfassungen 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Dermopharmazie Düsseldorf, 28. März 2007 Wissenschaftliches Hauptprogramm Teil 2 Vortragsreihe Dermatopharmakologie und Dermatotherapie H. Schäcke Selektive Glukokortikoid-Rezeptor-

Mehr

CUSHING KRANKHEIT UND SYNDROM

CUSHING KRANKHEIT UND SYNDROM CUSHING KRANKHEIT UND SYNDROM Dr. med. Peter Igaz PhD DSc Klinik II. der Inneren Medizin Medizinische Fakultät Semmelweis Universität Morbus Cushing Cushing Syndrom Hypercortisolismus Überproduktion von

Mehr

Zentrum Vital 5. März 2014

Zentrum Vital 5. März 2014 Zentrum Vital 5. März 2014 Warum diese Veranstaltung Die Neurologie hat sich von einem eher diagnostischen zu einem therapeutischen Fach gewandelt Bei einigen Erkrankungen werden zunehmend aggressivere

Mehr

Zirkumskripte Sklerodermie

Zirkumskripte Sklerodermie 027-060 Zirkumskripte Sklerodermie aktueller Stand: 01/2013 publiziert bei: AWMF-Register Nr. 057/060 Klasse: S1 Leitlinie der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie und der Deutschen Gesellschaft

Mehr

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Kausale (kurative) Therapie nur in experimentellen Ansätzen möglich Verhinderung von Schmerz und Behinderung Kombination aus verschiedenen Medikamenten

Mehr

P10. REPE Harnsystem. Inhalt. Terminologie Leitsymptome. HWI, Zystitis. Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom

P10. REPE Harnsystem. Inhalt. Terminologie Leitsymptome. HWI, Zystitis. Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom REPE P10 Inhalt Terminologie Leitsymptome HWI, Zystitis Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom Niereninsuffizienz akut chronisch BPH Prostatakarzinom Kontrollfragen LAP

Mehr

Grundlagen der Reproduktionsmedizin. Aida Hanjalic-Beck Universitäts-Frauenklinik Freiburg

Grundlagen der Reproduktionsmedizin. Aida Hanjalic-Beck Universitäts-Frauenklinik Freiburg Grundlagen der Reproduktionsmedizin Aida Hanjalic-Beck Universitäts-Frauenklinik Freiburg Epidemiologie bei fertilen Paaren und regelmäßigem Geschlechtsverkehr kommt es nach einem Jahr in 80-85% der Fälle

Mehr

Protokoll. des Kasuistischen Forums Niedersächsischer Pathologen ("Rätselecke")

Protokoll. des Kasuistischen Forums Niedersächsischer Pathologen (Rätselecke) Protokoll des Kasuistischen Forums Niedersächsischer Pathologen ("Rätselecke") Samstag, den 20. November 2010 9.30 Uhr c.t. bis 14 Uhr Ort: Hörsaal S im Theoretischen Institut II der Medizinischen Hochschule

Mehr

Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie

Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie Sehr geehrte Patienten, die Plastische Chirurgie beschäftigt sich mit der Wiederherstellung der äußeren Körperform sowie

Mehr

1.3 Zusammenfassung und Ausblick 26. 2 Medizinische Grundlagen des Diabetes mellitus 27

1.3 Zusammenfassung und Ausblick 26. 2 Medizinische Grundlagen des Diabetes mellitus 27 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis I Abbildungsverzeichnis VIII Tabellenverzeichnis IX Abkürzungsverzeichnis XI Zusammenfassung 1 Abstract 3 Einleitung 5 I. Stand der Forschung 9 1 Depressive Störungen

Mehr

Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte

Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte Seminar I Pneumologisches Repetitorium für Assistenzärzte 09.00 13.00 Uhr Prüfungsrelevante Themenpräsentation, Inhalte entsprechend Curriculum Pneumologicum 2005 (Pneumologie 60, Heft 1-4) Assistenzärzte

Mehr

Die Einweisung in die Hochgebirgsklinik Davos

Die Einweisung in die Hochgebirgsklinik Davos Die Einweisung in die Hochgebirgsklinik Davos Akut- und Rehabilitationsklinik zur Behandlung von Allergien, Erkrankungen der Atemwege und der Lunge, der Haut und der Augen Ein Ratgeber für den behandelnden

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 1. Indikationstabellen... 17. Einsatz bildgebender Verfahren im Bereich des Thorax... 18

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 1. Indikationstabellen... 17. Einsatz bildgebender Verfahren im Bereich des Thorax... 18 Inhaltsverzeichnis Einleitung.... 1 Allgemeine Fragen, die vor jeder Indikationsstellung zu bedenken sind... 1 Wie wurden die Indikationstabellen erstellt?.... 2 Wie wurden die Kosten für die einzelnen

Mehr

BRUSTVERGRÖSSERUNG (AUGMENTATION)!

BRUSTVERGRÖSSERUNG (AUGMENTATION)! BRUSTVERGRÖSSERUNG (AUGMENTATION) Die Brustvergrösserung ist eines meiner Schwerpunktgebiete, in dem ich über grosse Erfahrung verfüge. Zur Brustvergrösserung werden in aller Regel Implantate eingesetzt.

Mehr

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22 Inhalt Einleitung Seite 4 Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 - Was willst du wissen? - Typisch Mädchen Typisch Jungen - Männer und Frauen - Frauenberufe Männerberufe - Geschlechtsrollen

Mehr

Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg

Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg Wie erkenne ich eine Schlafstörung? Marie-Luise Hansen Interdiziplinäres Schlaflabor der Charite, Eschenallee 3, 14050 Berlin-Charlottenburg Zu wenig Schlaf: Insomnien Insomnien sind durch eine Diskrepanz

Mehr

ACNE INVERSA / HIDRADENITIS SUPPURATIVA

ACNE INVERSA / HIDRADENITIS SUPPURATIVA ACNE INVERSA / HIDRADENITIS SUPPURATIVA Allgemeine Informationen und Hinweise zur Erkrankung Mehr Informationen zu Acne Inversa finden Sie unter www.acneinversa.ch Unterstützt von der Inhalt Vorwort 3

Mehr

Diagnostik und Therapie der Gynäkomastie. Dr. med. Elke Keil Abteilung für Gynäkologie Park-Klinik Weißensee

Diagnostik und Therapie der Gynäkomastie. Dr. med. Elke Keil Abteilung für Gynäkologie Park-Klinik Weißensee Diagnostik und Therapie der Gynäkomastie Dr. med. Elke Keil Abteilung für Gynäkologie Park-Klinik Weißensee Gynäkomastie Gynäkomastie Bilaterale oder unilaterale hormonabhängige Vergrößerung der männlichen

Mehr

Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS)

Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS) Das komplexe regionale Schmerzsyndrom (CRPS) Abgrenzung von psychischen Störungen Kurzvortrag von Dr. Dr. med. E. Wehking Das komplexe regionale Schmerzsyndrom CRPS: frühere Terminologie: Kausalgie (Mitchell)

Mehr

Begutachtung von Kopfschmerz nach Schädelhirntrauma. Martin Tegenthoff Neurologische Universitätsklinik BG-Kliniken Bergmannsheil Bochum

Begutachtung von Kopfschmerz nach Schädelhirntrauma. Martin Tegenthoff Neurologische Universitätsklinik BG-Kliniken Bergmannsheil Bochum von Kopfschmerz nach Schädelhirntrauma Martin Tegenthoff Neurologische Universitätsklinik BG-Kliniken Bergmannsheil Bochum Schädel-Hirn etwa 200.000-280.000/Jahr 80% leicht 10% mittelschwer 10% schwer

Mehr

Einige wichtige Zahlenreihen nach Grigori Grabovoi

Einige wichtige Zahlenreihen nach Grigori Grabovoi Krankheiten Einige wichtige Zahlenreihen nach Grigori Grabovoi Unbekannte Krankheiten allgemein 1884321 Bezug zu Körperteil herstellen Allergie allgemein 45143212 Allergie Atemwege 5814325 Angina pectoris

Mehr

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5%

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5% Zielwert 0 Herzerkrankungen Herzinfarkt Herzinfarkt 8,5% 3.537 von 4.704 0 von 0 von 4 6,6% 0,00 Alter 0-44 Jahre,9% 8 von.484 Alter 45-64 Jahre 4,% 569 von 3.48 3,7% Alter 65-84 Jahre 9,3%.030 von.90

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur deutschen Ausgabe... Geleitwort... Vorwort... XVII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur deutschen Ausgabe... Geleitwort... Vorwort... XVII Inhaltsverzeichnis Vorwort zur deutschen Ausgabe.................................... Geleitwort...................................................... XIII XVI Vorwort........................................................

Mehr

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München

Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München Vortrag auf dem 118. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 01. bis 05. Mai 2001, München 05.05.2001 Kinder- und plastische Chirurgie. Die Behandlung des Hämangioms, Lymphangioms sowie der venösen

Mehr

Bitte füllen Sie diesen Bogen in Ruhe zuhause aus und besprechen Sie ihn, falls erforderlich, mit Ihrer Familie.

Bitte füllen Sie diesen Bogen in Ruhe zuhause aus und besprechen Sie ihn, falls erforderlich, mit Ihrer Familie. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bitte füllen Sie diesen Bogen in Ruhe zuhause aus und besprechen Sie ihn, falls erforderlich, mit Ihrer Familie. Erscheint Ihnen eine Frage unklar, oder wissen

Mehr

Angeborene und erworbene Vitaminmangelerkrankungen

Angeborene und erworbene Vitaminmangelerkrankungen Medizinisch Fakultät Carl Gustav Carus Klinik und Poliklinik für Neurologie Angeborene und erworbene Vitaminmangelerkrankungen Alexander Storch Klinik und Poliklinik für Neurologie Technische Universität

Mehr

Prognostische und prädiktive Faktoren

Prognostische und prädiktive Faktoren Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Prognostische und prädiktive Faktoren Prognostische und prädiktive Faktoren Version 2002: Thomssen / Harbeck Version 2003 2009: Costa

Mehr

Brustkrebs: Spezielle Situationen

Brustkrebs: Spezielle Situationen Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Version 2012.1 Brustkrebs: Spezielle Situationen Brustkrebs: Spezielle Situationen Version 2005: Göhring / Scharl Versionen 2006 2011:

Mehr

3. Material und Methode

3. Material und Methode 12 3. Material und Methode 3.1. Datenerhebung Im Rahmen einer retrospektiven Studie wurden alle Patienten, die sich im Zeitraum von Juli 1983 bis Dezember 2001 zur Therapie einer Mukozele oder Pyozele

Mehr

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr

Elterninformation. Lasertherapie bei Feuermalen (Naevus flammeus)

Elterninformation. Lasertherapie bei Feuermalen (Naevus flammeus) Elterninformation Lasertherapie bei Feuermalen (Naevus flammeus) Das Behandlungsteam für Gefässfehlbildungen der plastischen Chirurgie und Dermatologie Liebe Eltern, Ihr Kind ist mit einer Veränderung

Mehr