promachinery proengineering - All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau Die All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "promachinery proengineering - All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau Die All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau"

Transkript

1 promachinery proengineering - All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau DI Steffen Karpinski Die All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau Vorstellung CNT Management Consulting GmbH Kunden und Referenzen Funktionalitäten im Detail Ressourcen & Projektplan

2 prosolution Sie sind ein KMU in Österreich und wünschen sich ein EDV- System, in welchem Sie Daten und Informationen aus allen Ihren Geschäftsbereichen sicher und einfach verwalten und verarbeiten? prosolution Bewährte ERP-Lösung mit neuer Technologie All-in-One Branchenlösung: kompetent, sicher, preiswert Mit einer Investition von weniger als ein Prozent Ihres Jahresumsatzes machen Sie Ihr Unternehmen fit für Heute und die Zukunft! CNT Management Consulting GmbH 2010, 2

3 Integration aller Geschäftsbereiche Sie sind ein KMU in Österreich und wünschen sich ein EDV- System, in welchem Sie Daten und Informationen aus allenihren Geschäftsbereichen sicher und einfach verwalten und verarbeiten? Projektplanung Kapazitätsplanung Konstruktion Auftragsabwicklung Dokumenten- Management Beschaffung Logistik Projektkosten + umfassendes Reporting und Strategische Planung CNT Management Consulting GmbH 2010, 3

4 Bewährte ERP-Lösung Bewährte ERP-Lösung mit neuer Technologie Enterprise Resource Planning (ERP) bezeichnet die unternehmerische Aufgabe, die im Unternehmen vorhandenen Ressourcen wie Kapital, Betriebsmittel oder Personal möglichst effizient für den betrieblichen Ablauf einzusetzen und somit die Steuerung von Geschäftsprozessen zu optimieren. SAP: In Österreich seit 1986, in Deutschland seit 1972 Mehr als SAP Kunden in Österreich, davon mehr als 20 KMU im Maschinen- und Anlagenbau Ca SAP-Anwender - d.h. jeder 10. Erwerbstätige in Österreich ist ein SAP-Anwender = Der Standard Zukunftssichere Investition: SAP investierte 2008 ca. 15% des Umsatzes in Forschung & Entwicklung International: weltweit im Einsatz, Beraternetzwerk garantiert kompetente lokale Betreuung & 24x7 Support Wachstumsorientiert: Modular, Integriert, Skalierbar CNT Management Consulting GmbH 2010, 4

5 mit neuer Technologie Bewährte ERP-Lösung mit neuer Technologie NetWeaver Business Client bietet: Neue graphische Oberfläche Verbesserte Benutzerfreundlichkeit Personalisierte Menüsteuerung Vorgefertigte Berichte (Powerlists) Harmonisierte Oberfläche über unterschiedliche SAP-Systeme Individuelle Anpassungsmöglichkeiten CNT Management Consulting GmbH 2010, 5

6 All-in-One Branchenlösung All-in-One Branchenlösung: kompetent, sicher, preiswert Up-to-date SAP ERP Vorkonfigurierte End-to-End Geschäftsprozesse für den Maschinen- und Anlagenbau Industriespezifische Entwicklungen ( Add-On s ), basierend auf Best-Practice aus Referenzprojekten SAP ERP Branchenlösung Kundenlösung CNT Management Consulting GmbH 2010, 6

7 kompetent, sicher, preiswert All-in-One Branchenlösung: kompetent, sicher, preiswert Basierend auf SAP-Standards hat CNT Zusatzfunktionen (Add-On s) entwickelt: procosting: Cost Estimation Tool propurchasing: Project Purchasing Plan proewb: Engineering Work Bench proqm: Quality Management for Projects proshipping: Shipping Tool proclaiming: Claim Management prodms: Document Management System proclassification: Material Classification und Text Generation (AST) *Zusatzfunktionen können seperat über Lizenzen erworben werden Resultat: Know-How-Transfer geringes Risiko angemessene Kosten CNT Management Consulting GmbH 2010, 7

8 Investition für Heute und die Zukunft Mit einer Investition von weniger als ein Prozent Ihres Jahresumsatzes machen Sie Ihr Unternehmen fit für Heute und die Zukunft! Hohe Investitionssicherheit mit dem Ansatz von CNT 1 Tag CNT Management Beratung In einem Scoping Workshop analysiert der CNT Lead Consultant für Ihr Projekt die Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens und wie gut prosolution N für Sie passt 10 Tage CNT System Vorbereitung Ihre wichtigsten Geschäftsprozesse werden am CNT-System eingerichtet und mit Ihren Testdaten präsentiert. Erst danach müssen Sie endgültig entscheiden. 100 Tage Kundenprojekt Jetzt wird Ihr System aufgesetzt, die Einstellungen vom CNT-System übernommen und das Projekt durchgeführt. Die "100" Tage sind ein Erfahrungswert und können je nach Anforderungen variieren. CNT Management Consulting GmbH 2010, 8

9 promachinery proengineering - All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau DI Steffen Karpinski Die All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau Vorstellung CNT Management Consulting GmbH Kunden und Referenzen Funktionalitäten im Detail Ressourcen & Projektplan

10 CNT Management Consulting CNT sieht sich als zentraler Ansprechpartner für IT- Lösungen, die gemeinsam mit Partnern oder verbundenen Unternehmen umgesetzt werden. Unser Team aus erfahrenen SAP-Beratern und Entwicklern bietet Konzeption, Design und Implementierung von IT-Lösungen aus einer Hand. Durch unser prozessorientiertes Denken und Handeln finden wir immer eine optimale Lösung für unsere Kunden. "Erfolg bedeutet für uns, wenn Ihre Visionen durch unser Know-How Realität werden." Andreas Dörner Senior Partner, Geschäftsführer CNT Management Consulting GmbH 2010, 10

11 CNT Das Unternehmen CNT Management Consulting wurde 1999 in Wien gegründet und zählt mittlerweile zu den Top 5 SAP- Beratungsunternehmen in Österreich. Unsere Kernkompetenz umfasst das gesamt SAP Portfolio und NetWeaver Technologie, sowie Integration und Migration aus Fremdsystemen. Internationale Unternehmen setzen Berater der CNT bei ihren Rollouts ein. Standorte: Wien (AT) Innsbruck (AT) Linz (AT) Sofia (BG) Krakau (PL) München (GE) CNT Management Consulting GmbH 2010, 11

12 CNT Unternehmensentwicklung Bei CNT arbeiten 100+ SAP Consultants, davon 47 mit Erfahrung in den Branchen Maschinen- und Anlagenbau. CNT erzielte 2009 einen Umsatz von ca. 14 Mio. Euro, davon ca. 6 Mio. Euro in den Branchen Maschinen- und Anlagenbau. CNT Management Consulting GmbH 2010, 12

13 Zertifizierte All-in-One Lösungen Im Oktober 2009 haben SAP Österreich und das SAP SME Solution Center EMEA die All-in-One Lösungen von CNT zertifiziert: promachinery für den Maschinenbau. proengineering für den Anlagenbau Die Lösungen sind derzeit in Deutsch, Englisch, Bulgarisch und Polnisch verfügbar. Sie können in jedes Land geliefert werden, in welchem SAP ERP verfügbar ist. CNT Management Consulting GmbH 2010, 13

14 Zusammenfassung: All-in-One Lösung 1. All-in-One Lösungen bauen ausschließlich auf SAP ERP und beinhalten alle notwendigen End-to-End Geschäftsprozesse 2. Zusätzliche industriespezifische Prozesse promachinery für Maschinenbau: Variantenkonfiguration, Lager- und Serienfertigung proengineering für Anlagenbau: Projektplanung und Projektfertigung 3. Komplettlösung & Implementierung umfasst: Prozessmodell für die Implementierung Best Practice aus Referenzprojekten Dokumentation der Geschäftsprozesse elearnings - interaktive Schulungen 4. Breite Skalierbarkeit: von KMU bis multinationalen Firmen CNT Management Consulting GmbH 2010, 14

15 promachinery proengineering - All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau DI Steffen Karpinski Die All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau Vorstellung CNT Management Consulting GmbH Kunden und Referenzen Funktionalitäten im Detail Ressourcen & Projektplan

16 CNT Österreich Kundenliste (Auszüge) Maschinen- und Anlagenbau Pharma Public Sector Weitere Industrien Andritz AG VA Tech Hydro Boehringer Ingelheim ARZ (Computing Center) BRAMAC Siemens AG VA Tech Elin EBG WABAG Dematic GmbH Schneider Electric Power Drives Europten Envirgy Frequentis Sandoz Hexal Telekom Telekom Austria T-Mobile One (Orange) Handel RWA Raiffeisen Ware Austria AG Spar Österr. Warenhandels AG ORF (Austrian broadcasting) WGKK (Vienna Health Insurance) Wien IT (IT Service Center) WKO (The Austrian Economic Chamber) Finanzen Bank Austria Creditanstalt AG HypoVereinsbank bwin Boehler Edelstahl MABA Moeller austriamicrosystems AG SAP Österreich GmbH CNT Management Consulting GmbH 2010, 16

17 CNT Consulting International (Auszüge) Andritz: Boehringer: VA TECH: Sandoz: SPAR: bwin: T-Mobile: Denmark, Finland, Sweden, Netherlands, Germany, France, USA, China, Canada Hungary, Slovenia, Slovakia, Czech Republic, Poland, Croatia, Bulgaria, Romania, Ukraina, Serbia, Latvia, Lithuania, Estonia, Russia Germany, Czech Republic, Poland, Hungary, Russia Germany, Denmark, Netherlands, Italy, South Africa, Turkey, Latvia, Lithuania, Estonia, Croatia, Switzerland Czech Republic, Hungary, Slovenia, Italy, Croatia U.K., Sweden, Malta, Gibraltar, Italy Germany VA TECH HYDRO: Switzerland, Italy WABAG: Fantastico: Balkancar: MAGNUM 7: Dematic: Germany, France, Italy Bulgaria Bulgaria Bulgaria Germany CNT Management Consulting GmbH 2010, 17

18 CNT All-in-One Erfolge für KMU MAGNUM 7 Ltd Mehr als 15 Jahre Erfahrung als Spezialist für professionelle Kühlungsganlagen, z.b. in Supermärkten: Planung Lieferung Installation Service Internationale Kunden in Bulgarien, Serbien, Monte Negro, Mazedonien, Türkei und Russland Balkancar ZARYA Plc ist das einzige bulgarische Unternehmen, das sich auf die Produktion von Stahlrädern und felgen spezialisiert hat. Das Unternehmen wird als führende internationale Herstellerfirma und Lieferant von industriellen Rädern sowie als Hersteller von Gabelstaplern und Produzent von Reifen.gesehen. Fantastico Mebel Ltd. gegründet in 1993 in Ruse, Bulgarien. Heute einer der Marktführer in Bulgarien im Bereich projektbezogener Fertigung und Lieferung von: Büromöbeln, sowie Einrichtungen von Hotels und öffentlichen Gebäuden. CNT Management Consulting GmbH 2010, 18

19 Referenz ANDRITZ AG Der internationale Technologie-Konzern ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von kundenindividuell maßgeschneiderten Anlagen, Systemen und Dienstleistungen. Der Hauptsitz der Gruppe, die weltweit rund Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. Produktive Installationen Standort Land User Andritz OY Helsinki FI 60 Andritz OY Kotka FI 350 Andritz OY Varkaus FI 220 Andritz OY Hollola FI 150 Savonlinna Works OY Savonlinna FI 220 Andritz Separation GmbH Cologne DE 120 Andritz Kaiser GmbH Bretten DE 120 Andritz Technologies Ltd. Foshan CN 300 Die Aktivitäten der Gruppe konzentrieren sich auf fünf Geschäftsbereiche: Andritz Inc. / K NA & Ideas Rosswell US 120 Andritz Feed & Biofuel A/S Esbjerg DK 240 Andritz Inc. / PS, PR, FT NA Muncy US 240 Andritz Inc. / EP NA Arlington US 100 HYDRO Andritz Feed & Biofuel B.V. Geldrop NL PULP & PAPER Andritz AG Graz AT 70 METALS Andritz Inc. / KS, ATI Rosswell US 75 ENVIRONMENT & PROCESS FEED & BIOFUEL Andritz S.A.S Andritz Sweden Châteauroux Växjö FR SE Andritz Fiedler Regensburg DE Laufende Installationen Standort Land User Andritz Singapur Singapur SG < 100 Sundwig GmbH Hemer DE > 200 VAB Beijing Peking CN < 100 CNT Management Consulting GmbH 2010, 19

20 Referenz VA Technologie Der Industriekonzern VA Technologie AG (kurz VA Tech) war von Mitte der 1990er Jahre bis 2005 der größte österreichische Technologiekonzern. Produktive Installationen VA TECH Elin EBG VA TECH HYDRO VA TECH EZ Praha Standort Vienna Vienna Praha Land AT AT CZ User Mit einem Umsatz von knapp 4 Milliarden Euro im Jahr 2003 und etwa Mitarbeitern weltweit galt die VA Tech als größter Technologiekonzern Österreichs VA TECH ELIN EBG Elektronik ELIN EBG Traction ELIN EBG Motoren Leistungsbau GmbH Vienna Vienna Weiz Linz AT AT AT AT Die VA Tech gliederte sich folgende Unternehmenssparten auf: METALLURGIETECHNIK ENERGIEERZEUGUNG ENERGIEÜBERTRAGUNG UND VERTEILUNG INFRASTRUKTUR VA TECH ETS VA TECH ELIN EBG SR VA TECH ELIN EBG VECO ELIN EBG Elektronik Poland WABAG ELIN EBG Russia Teplice Bratislava Budapest Warszawa Vienna Moscow CZ SK HU PL AT RU <10 CNT Management Consulting GmbH 2010, 20

21 promachinery proengineering - All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau DI Steffen Karpinski Die All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau Vorstellung CNT Management Consulting GmbH Kunden und Referenzen Funktionalitäten im Detail Ressourcen & Projektplan

22 All-in-One Lösung: proengineering Projektstrukturplan (PSP/WBS) Projektterminplanung (Netzplanung) MS Project - Integration Kundenauftragsabwicklung Projektkostenplanung (procosting) Engineering - Integration (Projektstücklisten) Projektorientierte Beschaffung (propurchasing) Projektfertigung/-bestandsführung Versandabwicklung (proshipping) Projekt Claim Management Automatisierter Periodenabschluss (WIP, POC, ) Projektreporting (Erlöse, Kosten, Fortschritt, Cash-Flow, ) CNT Management Consulting GmbH 2010, 22

23 Projektstrukturplan (PSP) Der Projektstrukturplan ist die Struktur des Projektcontrollings und kann sich nach verschiedenen Gesichtspunkten gliedern: nach Phasen (logik- bzw. ablauforientiert) nach Funktionen (funktionsorientiert) nach Objekten (objektorientiert) CNT Management Consulting GmbH 2010, 23

24 Projektterminplanung Ein Netzplan bildet den Ablauf eines Projekts mit Methoden der Graphentheorie ab. Netzpläne dienen als Basis für die Beschreibung, Planung, Analyse, Steuerung und Überwachung von: Terminen Kosten Ressourcen Beschaffung Fertigung Dokumenten Zeichnungen Der Projektstrukturplan ist die Struktur des Projektcontrollings. CNT Management Consulting GmbH 2010, 24

25 MS Project Integration CNT Management Consulting GmbH 2010, 25

26 Kundenauftragsabwicklung Integration von Logistik und Rechnungswesen: Fakturierungsplanung über Meilensteintechnik Anzahlungsabwicklung (prozentual, absolut) Teil-/Schlussrechnungen mit Ausweis der erhaltenen Anzahlungen Kombination von auftragsbezogener und lieferbezogener Fakturierung für einen Kundenauftrag Automatisches Clearing der Anzahlungen Branchenspezifisches Reporting: Auftragseingang/ Auftragsstand Ergebnisdarstellung nach UGB (erlösproportionale Bewertung) Ergebnisdarstellung nach IAS (kostenproportionale Bewertung mittels (POC)) CNT Management Consulting GmbH 2010, 26

27 Kundenauftragsabwicklung CNT Management Consulting GmbH 2010, 27

28 Kundenauftrag: Fakturierungsplan CNT Management Consulting GmbH 2010, 28

29 Projektkostenplanung (procosting) Planung entlang des Projektstrukturplans: Plankonten werden automatisch vorgeschlagen Versionsverwaltung (As Sold, Baseline, Actual Forecast) Automatische Plananpassung für den laufenden Forecast auf Basis von Obligo und Istkosten Optische Darstellung von Kostenüberschreitungen Verwaltung von Langtexten (für Planungsdetails) Integration der Kundenauftragswerte Integration des Claim-Management Neue Funktionen: Integration von CO-PC: Standardpreiskalkulationen Integration von MM: Einkaufskonditionen Integration von CO-OM: kalkulatorische Zuschläge CNT Management Consulting GmbH 2010, 29

30 Projektkostenplanung (procosting) CNT Management Consulting GmbH 2010, 30

31 Engineering - Integration Ausprägung projektspezifischer Stücklisten auf Basis standardisierter Produkte: Reduktion der Redundanz von Stücklisten Speichern von projektspezifischen Informationen (z.b. Farbe, Dokumentationssprache, ) Kapazitätsplanung für Engineering mittels Poolkapazitäten bzw. bis auf Personenebene Integration in die Projektfertigung Integration in die Dokumentenverwaltung (easydms) CNT Management Consulting GmbH 2010, 31

32 Engineering: Kapazitätsplanung CNT Management Consulting GmbH 2010, 32

33 Engineering: easydms CNT Management Consulting GmbH 2010, 33

34 PS Beschaffung (propurchasing) Beschaffung auf Basis des Netzplanes: Beschaffungsplanung vor Fertigstellung des Engineerings auf Basis des Netzplanes Integration in die Projektterminplanung Vorabbeschaffung für Komponenten mit langen Lieferzeiten Verwaltung potentieller Lieferanten Integration in die Dokumentenverwaltung (Zeichnungen) Übersichtliche Darstellung aller projektspezifischen Beschaffungsvorgänge Fortschrittskontrolle der Beschaffungsvorgänge Abbildung projektspezifischer QM-Prüfpläne Neue Funktionen: Integration von PP Prozessen: Abwicklung aufgegebener PP-Bestellung Integration von PS Prozessen: Abwicklung eines beauftragten Produktions-/Montagenetzwerks CNT Management Consulting GmbH 2010, 34

35 PS Beschaffung (propurchasing) CNT Management Consulting GmbH 2010, 35

36 Projektfertigung/-bestandsführung Alternative Abwicklung der Projektfertigung als: Integrierte Fertigung (100% Kostenverrechnung) Standardpreis und projektspezifisches Fertigungscontrolling Spezielle Ausprägungen der Fertigung für Anlagenbauer: Projektspezifische Bedarfe, Reservierungen und Bestände Integration von Projektstücklisten Automatische Verrechnung von Vorabbestellungen Kombination von Fertigung (PP) und Montage (PS) Abbildung der Qualitätsprüfung und Zerlegung vor dem Versand Abbildung von Zuschnitten und Gussteilen (Konfiguration) CNT Management Consulting GmbH 2010, 36

37 Projektfertigung/-bestandsführung CNT Management Consulting GmbH 2010, 37

38 Versandabwicklung (proshipping) Lieferung direkt aus dem PSP, unabhängig vom Kundenauftrag Versand- und Transportabwicklung für sämtliche eingehenden und ausgehenden Lieferungen Mehrstufige Verpackungslogik (Kiste, Container, ) Druck sämtlicher Dokumente (Etiketten, Packliste, Lieferschein, Zollrechnungen, ) Flexible Verwaltung von Handling Unit s (Bestellung einer Maschine Lieferung und Verwaltung von 5 Paletten mit den Komponenten der Maschine) Automatisierte Generierung von Versandelementen aus den Projektstücklisten CNT Management Consulting GmbH 2010, 38

39 Versandabwicklung (proshipping) CNT Management Consulting GmbH 2010, 39

40 Claim Management (proclaiming) Verwaltung von wesentlichen Abweichungsmeldungen (Claims): Klassifizierung, Beschreibung, Behebung von Abweichungen Getrennte Kostenplanung und verwaltung Integration in die Projektkostenplanung Partnerverwaltung (Claim vom Kunden, Claim an Lieferanten) Automatische -benachrichtigung Integration in die Dokumentenverwaltung (DMS) Eigene Reporting- und Statistikfunktionen CNT Management Consulting GmbH 2010, 40

41 Claim Management (proclaiming) CNT Management Consulting GmbH 2010, 41

42 Lagerfertigung diskrete Fertigung In der Regel wird die Lagerfertigung bei Produktionsprozessen verwendet, die folgende Kriterien erfüllen: Im Fertigungsszenario werden ein Fertigerzeugnis und alle abhängigen Komponenten in Lagerfertigung (MTS) produziert. Außerdem wird dieses Szenario durch die wichtigsten für die Kostenträgerrechnung erforderlichen Funktionen wie Vorkalkulation und Periodenabschluss unterstützt. Vorteile Durch Produktionsplan ausgelöste Fertigung Serialnummer und Chargenverwaltung enthalten Optional mit: Qualitätsmanagement, Konsignationsbestand, Fremdbearbeitung Wichtige Abläufe im Szenario Planprimärbedarf anlegen Materialbedarfsplanung auf Werksebene Eigenfertigung (Unterbaugruppe) Firmeninterne Endmontage (Fertigerzeugnisse) Kapazitätsabgleich Montagevorgänge rückmelden CNT Management Consulting GmbH 2010, 42

43 Lagerfertigung diskrete Fertigung Dieses Szenario veranschaulicht einen für Unternehmen mit losgrößenorientierter Produktion typischen Geschäftsprozess. Die Produktionsszenarios bestehen aus Warenbewegungen (Warenausgang und Wareneingang) und Abschlussrückmeldungen für den Fertigungsauftrag. Außerdem wird dieses Szenario durch die wichtigsten für die Kostenträgerrechnung erforderlichen Funktionen wie Vorkalkulation und Periodenabschluss unterstützt. Der typische Planungsprozess beginnt mit der Absatzmengenplanung. Sie können die Istumsatzzahlen der Vorperiode als Grundlage für zukünftige Planungen verwenden. Mit der Absatz- und Produktionsgrobplanung stellen Sie sicher, dass Produktion und Vertrieb übereinstimmen. So können Sie den Produktionsplan synchron zum Vertrieb anlegen. Die Planungsdaten werden von der Absatz- und Produktionsgrobplanung in die Programmplanung übernommen. Die Programmplanung generiert Planprimärbedarfe, die in der anschließenden Materialbedarfsplanung verwendet werden. Bei der Materialbedarfsplanung wird die Stückliste für den Materialbedarf der obersten Ebene aufgelöst, so dass die Produktionsplanung direkt auf der Ebene der beschafften Komponenten stattfindet. Als Resultat des Dispositionslaufs werden Planaufträge für das zu produzierende Material generiert. Wenn der Lagerbestand nicht ausreicht, werden Bestellanforderungen für die benötigten Rohstoffe angelegt. Bei der Auftragserstellung werden die Sollkosten für die Auftragslosgröße (Vorkalkulation) berechnet. Während des Fertigungsprozesses werden die bei der Fertigung angefallenen Kosten für den Auftrag fortgeschrieben, sodass Sie die Soll- und Istkosten jederzeit verfolgen und vergleichen können. Für den Auftrag werden Periodenabschlussaktivitäten durchgeführt. Dazu gehören auch die Kalkulation der Ware in Arbeit und die Abweichungsermittlung. Danach wird die Ware in Arbeit an das Finanzwesen abgerechnet, während die Produktionsabweichungen an das Controlling und an das Finanzwesen abgerechnet werden. CNT Management Consulting GmbH 2010, 43

44 Serienfertigung In der Regel wird die Serienfertigung bei Produktionsprozessen verwendet, die folgende Kriterien erfüllen: Vorteile Dieselben oder ähnliche Produkte werden über einen längeren Zeitraum gefertigt. Die gefertigten Produkte werden nicht in einzeln definierten Losen gefertigt. Stattdessen wird eine Gesamtmenge innerhalb einer bestimmten Zeit zu einer festgelegten Rate pro Zeitintervall hergestellt. Die zu fertigenden Produkte durchlaufen die Maschinen und Arbeitsplätze der Fertigung in festgelegter Reihenfolge. Die Arbeitspläne sind in der Regel einfach und variieren kaum. Vereinfachte Abwicklung des Fertigungsprozesses mit voller Kostenkontrolle Wichtige Abläufe im Szenario Planprimärbedarfe anlegen Materialbedarfsplanung auf Werksebene Eigenfertigung Montagevorgänge rückmelden CNT Management Consulting GmbH 2010, 44

45 Serienfertigung Lager-Serienfertigung In diesem Fall ist die Serienfertigung eine reine Lagerfertigung, die auf Serienaufträgen basiert. Dabei wird die Fertigung ohne direkten Bezug auf den Kundenauftrag gesteuert. Termine und Mengen werden über Produktionseinteilungen festgelegt. Bedarfe werden in der Programmplanung angelegt. Lager-Serienfertigung Materialbedarfsplanung Der tägliche Materialbedarfsplanungslauf generiert Planaufträge für das zu produzierende Material. Innerhalb des dreimonatigen Eröffnungshorizonts erzeugt das System automatisch Bestellanforderungen für Kaufteile. Lager-Serienfertigung Planungstableau Im Rahmen der Serienfertigung werden Planung und Steuerung auf der Grundlage von Zeitfenstern durchgeführt. Der Startpunkt ist dabei die bestehende Bedarfssituation. Lager-Serienfertigung Rückmeldung Fertigungsrückmeldungen sind einfacher gestaltet und beinhalten einen Bezug zum Material, das produziert wird. Die Fertigungsrückmeldung besteht aus der Rückmeldung von Komponenten sowie der Buchung der Fertigungskosten. Lager-Serienfertigung Kostenträgerrechnung Bei der Serienfertigung werden die Kosten pro Fertigungsversion über einen Produktkostensammler (Produktkosten pro Periode) berechnet. CNT Management Consulting GmbH 2010, 45

46 promachinery proengineering - All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau DI Steffen Karpinski Die All-in-One Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau Vorstellung CNT Management Consulting GmbH Kunden und Referenzen Funktionalitäten im Detail Ressourcen & Projektplan

47 CNT - Ressourcen CNT garantiert qualitative SAP Beratungsleistung während der gesamten Projektlaufzeit: Kick off and Project Initialization Process & Data Definition Implementation Development Testing Training Go live Post Go live Support Senior Partner 5 Partner 4 Senior Managing Consultant Managing Consultant 2 Senior Consultant 34 Consultant 57 Junior Consultant 1 Non-consulting Staff 12 2 Total 117 CNT Management Consulting GmbH 2010, 47

48 Projektplan für die Implementierung Tasks prosolution System Vorbereitung Kick-Off Kick-Off Implementierung Funktionaler Test Integrationstest Go Live Training Go Live Post Go Live Support Hand over Projektdauer: ca. 6 Monate CNT Management Consulting GmbH 2010, 48

49 Fragen & Antworten DI Steffen Karpinski CNT Management Consulting GmbH Lassallestr. 7b, A-1020 Vienna Mobil: Tel.: Fax:

50 Copyright 2010 CNT, Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten. Microsoft, WINDOWS, NT, EXCEL, Word, PowerPoint und SQL Server sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. IBM, DB2, DB2 Universal Database, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX, S/390, AS/400, OS/390, OS/400, iseries, pseries, xseries, zseries, z/os, AFP, Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivoli, Informix und Informix Dynamic ServerTM sind Marken der IBM Corporation. ORACLE ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation. UNIX, X/Open, OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open Group. Citrix, das Citrix-Logo, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame, MultiWin und andere hier erwähnte Namen von Citrix- Produkten sind Marken von Citrix Systems, Inc. HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. JAVA ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc. JAVASCRIPT ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie. MaxDB ist eine Marke von MySQL AB, Schweden. SAP, R/3, mysap, mysap.com, xapps, xapp, SAP NetWeaver, und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern weltweit. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. Die in dieser Publikation enthaltene Information ist Eigentum der SAP. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch SAP AG gestattet. Bei dieser Publikation handelt es sich um eine vorläufige Version, die nicht Ihrem gültigen Lizenzvertrag oder anderen Vereinbarungen mit SAP unterliegt. Diese Publikation enthält nur vorgesehene Strategien, Entwicklungen und Funktionen des SAP -Produkts. SAP entsteht aus dieser Publikation keine Verpflichtung zu einer bestimmten Geschäfts- oder Produktstrategie und/oder bestimmten Entwicklungen. Diese Publikation kann von SAP jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. SAP übernimmt keine Haftung für Fehler oder Auslassungen in dieser Publikation. Des Weiteren übernimmt SAP keine Garantie für die Exaktheit oder Vollständigkeit der Informationen, Texte, Grafiken, Links und sonstigen in dieser Publikation enthaltenen Elementen. Diese Publikation wird ohne jegliche Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, bereitgestellt. Dies gilt u. a., aber nicht ausschließlich, hinsichtlich der Gewährleistung der Marktgängigkeit und der Eignung für einen bestimmten Zweck sowie für die Gewährleistung der Nichtverletzung geltenden Rechts. SAP haftet nicht für entstandene Schäden. Dies gilt u. a. und uneingeschränkt für konkrete, besondere und mittelbare Schäden oder Folgeschäden, die aus der Nutzung dieser Materialien entstehen können. Diese Einschränkung gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die gesetzliche Haftung bei Personenschäden oder Produkthaftung bleibt unberührt. Die Informationen, auf die Sie möglicherweise über die in diesem Material enthaltenen Hotlinks zugreifen, unterliegen nicht dem Einfluss von SAP, und SAP unterstützt nicht die Nutzung von Internetseiten Dritter durch Sie und gibt keinerlei Gewährleistungen oder Zusagen über Internetseiten Dritter ab. CNT Management Consulting GmbH 2010, 50

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procosting TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der projektbezogenen

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Internationale ERP Programme Consulting Exposé 20. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Human Capital Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Supply Chain Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Business Intelligence & Analytics Consulting Exposé 21. August 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success

Mehr

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring Christian Brozinski Donnerstag, 06 Mai 2004 Inhalt SAP-SI Service Level Management End-to-End Monitoring SAP SI 2004, Quality Consulting, Christian Brozinski /

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component EC Unternehmenscontrolling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG SRM Erweiterungen Leistung die überzeugt. Überblick Erweiterung Sourcing Hierarchische Produktkategoriesuche F4 Hierarchiesuche für Produktkategorien Einkäufergruppenfindung Lieferantenmatrix PM Integration

Mehr

Kapazitätsplanung im Vertrieb

Kapazitätsplanung im Vertrieb HELP.PPCRPSD Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C HELP.BCBMTOM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Application Map Release 2005

Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Solution Map Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Product and Project Portfolio Idea and Concept Development Project Planning Time and Resource Project Execution

Mehr

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component KM - Knowledge Management SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Migration nach MAXDB bei GESIS

Migration nach MAXDB bei GESIS GESIS Ehrfahrungsbericht MAXDB; Seite 1 Migration nach MAXDB bei GESIS Salzgitter, den 13.06.2006 Vorstellung der GESIS Über die Gesis 100% Tochter der Salzgitter AG Hauptsitz in Salzgitter, Büros in Mülheim

Mehr

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA)

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) HELP.MMIVWERE Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component QM - Qualitätsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Marcel Ritschard, Technology Marketing, SAP (Schweiz) AG Dienstag, 08. April 2014, Regensdorf AGENDA Regensdorf, 08.04.2014 13:00 13:10 Uhr

Mehr

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Der Mehrwert für Ihr Unternehmen! Sandra Bretschneider, SAP Deutschland AG & Co. KG So sieht der Alltag für viele Benutzer

Mehr

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT easyproject im Detail GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT DAS IDEALE KONZEPT FÜR IHRE PROJEKTKALULATION easyconcept GmbH Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation

Mehr

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split in new G/L Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split with additional clearing line items IMG - Define clearing account (a). SAP AG 2004 / General Ledger in mysap

Mehr

Solution Password Reset Self Service

Solution Password Reset Self Service Solution Password Reset Self Service V1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Verwendung... 2 2 Funktionsumfang... 2 2.1 Prozessbeschreibung... 2 2.2 Mehrsprachigkeit... 3 3 Systemvoraussetzungen und Installation...

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne SAP Fiori Experience LEAN IT - TY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne Experience Hands-On Session 1. Online Demo 2. Setup of the

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Aktuelle Trends Smartphones

Mehr

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager Release 7.0 Copyright Copyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs!

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs! SAP Service Marketplace One Source for All Your Business Needs! Agenda Zielgruppen spezifische Informationen SAP Service Marketplace Vorteile des SAP Service Marketplace Die SAP Service Marketplace Strategie

Mehr

Über SAM consulting 1 SAM CONSULTING 2013

Über SAM consulting 1 SAM CONSULTING 2013 Über SAM consulting SAM CONSULTING ist ein weltweit agierendes Lizenzmanagement-Beratungshaus mit Sitz in Düsseldorf. Wir unterstützen Unternehmen dabei, das Lizenzmanagement umzusetzen, die zugehörigen

Mehr

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Business Information Warehouse SAP AG 2003, Leben und Arbeiten mit (SAP)BW,

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP ERP Überblick Dispositionsmonitor (1333018) Sicherheitsbestandssimulation (1363890) Losgrößensimulation (1363889) Prognosemonitor (1341755) Servicegrad-Monitor

Mehr

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP Research Priorities for the European Software Industry Roger Kilian-Kehr, SAP Motivation Need of European businesses: Effective use of ICT Challenges & inhibitors today: complex ICT landscapes, hard to

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 ITK-Trends Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 Wie können die Herausforderungen von MORGEN mit einer Infrastruktur von HEUTE angegangen werden? On Premise Software Installationen

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Innovative Management Solutions IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Sebastian Zick Head of Competence Center BPM CubeServ Group www.cubeserv.com / 2012 / 1 Agenda Vorstellung CubeServ IYOPRO:

Mehr

Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model. Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG

Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model. Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG Partnerstrategie der SAP Deutschland Mehr Treffer! Konkretes gemeinsames Business

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen

Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen Nicholas Storm / Senior Legal Counsel, SAP Deutschland 17. März 2012 Public Agenda Ausgangslage Lizenz-Audit - Begriff AGB-Maßstab

Mehr

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Bert O. Schulze Sr. Director SAP Cloud Business Unit September, 2012 @BeSchulze Cloud 2010 2012 SAP AG. All

Mehr

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v.

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v. OGD aus Sicht der SAP als IT-Lösungsanbieter Überlegungen zur Nutzbarmachung von Anwendungen und Technologien der Verwaltungs-IT Dr. Jürgen Bender, SAP Deutschland AG & Co. KG Wien, den 4. Oktober 2012

Mehr

Entwicklungstrends Anwendungssysteme

Entwicklungstrends Anwendungssysteme Entwicklungstrends Anwendungssysteme Sascha Alber SAP AG Vortrag an der FH-Darmstadt Dezember 2006 Allgemeines Name: Sascha Alber Abschluß: Master Informatik Studiengang FH-Darmstadt (Sommersemester 2005)

Mehr

MaxDB Technologie & Diskussion. Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG

MaxDB Technologie & Diskussion. Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG MaxDB Technologie & Diskussion Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG St. Leon-Rot, 13. Juni 2006 MaxDB Heute MaxDB Morgen Zusammenfassung MaxDB ist gesetzt! Anwendung SCM 4.1 SCM 5.0 SCM (tbd) MaxDB/liveCache

Mehr

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component CS Kundenservice SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Planung mit SAP - Nur was für Großkonzerne? Ich habe doch Excel! Andreas Mayer Geschäftsführer

Planung mit SAP - Nur was für Großkonzerne? Ich habe doch Excel! Andreas Mayer Geschäftsführer Planung mit SAP - Nur was für Großkonzerne? Ich habe doch Excel! Andreas Mayer Geschäftsführer Agenda Vorstellung IBSolution Was ist Integrierte Planung? Was ist die SAP BI Integrierte Planung? Beispiel

Mehr

SOPLEX CIS (Customer Information System)

SOPLEX CIS (Customer Information System) SOPLEX CIS (Customer Information System) Customer Relationship Management für SAP Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg prosolution TM Lösungsüberblick 15. Juli 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Was ist prosolution

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

CO Controlling. SAP ERP Central Component

CO Controlling. SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA)

SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA) SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA) Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr als 10 Jahren entwickeln wir moderne

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

SAP Research and MMI. Cedric Ulmer, SAP AG

SAP Research and MMI. Cedric Ulmer, SAP AG SAP Research and MMI Cedric Ulmer, SAP AG Agenda What is SAP? SAP Research programs SAP Research activities in Sophia Antipolis Multimodality related work @ SAP Research Research topics of interest Conclusion

Mehr

Environment, Health & Safety (EHS)

Environment, Health & Safety (EHS) Environment, Health & Safety (EHS) MYSAP.ROLES_S_EHS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

MaxDB Ausblick und Diskussion. Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007

MaxDB Ausblick und Diskussion. Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 MaxDB Ausblick und Diskussion Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 TCO ist der Schlüssel Entwicklungslinien Diskussion Total Cost of Ownership DBA Personaleinsatzplanung Wo stehen wir

Mehr

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11 Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Übersicht 1/2 Die folgenden Seiten stellen eine kurze Zusammenfassung von den wichtigsten Korrekturen

Mehr

Streckenabwicklung mit Lieferplänen

Streckenabwicklung mit Lieferplänen SAP-Fachtag Automotive Consulting Solutions Streckenabwicklung mit Lieferplänen 19. Juni 2007, Hyatt Hotel, Köln Klaus Dannenberg, Lear Corporation Electrical and Electronics GmbH Matthias Müller, SAP

Mehr

SAP Warehouse Management Strategie im Bereich Logistik und Warehouse Management

SAP Warehouse Management Strategie im Bereich Logistik und Warehouse Management SAP Warehouse Management Strategie im Bereich Logistik und Warehouse Management Markus Rosemann SAP AG, Walldorf SAP Warehouse Management Effiziente Prozesse und erhöhte Transparenz Implementierungen Ausblick

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity Automotive Consulting Solution EAM - Simplicity Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision.

Mehr

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Automotive Consulting Solution Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem KPI Business Objects Dashboards Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Logistik Allgemein (LO)

Logistik Allgemein (LO) MYSAP.ROLES_S_LO Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component PM Instandhaltung SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1. SAP Consulting

Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1. SAP Consulting Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1 SAP Consulting Risk Factor Requirements Management A Scope Creep Uncontrolled changes or continuous growth in a project's scope B Traceability No traceability

Mehr

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C HELP.BCMIDDCOM Release 4.6C SAP A Copyright Copyright 2001 SAP A. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

my SAPCRM für die Konsumgüterindustrie

my SAPCRM für die Konsumgüterindustrie my SAPCRM für die Konsumgüterindustrie Barbara Haas Market Development Consumer Industries SAP Deutschland AG & Co. KG mysap CRM woher kommen wir? SAP CRM 4.0 CRM INITIATIVEN Auftragserfassung Kundenservice

Mehr

Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio. Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc.

Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio. Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc. Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc. What is Enterprise-Level Portfolio Management? An activity-based

Mehr

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version)

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One Team August 2014 SAP Business One Version für SAP HANA 9.0 Mitgelieferte Extreme Apps z.b.: Cashflow

Mehr

Jürgen Primsch. MaxDB & livecache Berlin

Jürgen Primsch. MaxDB & livecache Berlin MaxDB Database Technology from SAP Jürgen Primsch MaxDB & livecache Berlin SAP AG About MaxDB and livecache MaxDB at Work Summary first MaxDB is a relational database that is used for enterprise class

Mehr

Künftige Anforderungen an CRM als Basis für strategisches Kundenbeziehungsmanagement. Sami Sokkar SAP Deutschland AG & Co. KG

Künftige Anforderungen an CRM als Basis für strategisches Kundenbeziehungsmanagement. Sami Sokkar SAP Deutschland AG & Co. KG Künftige Anforderungen an CRM als Basis für strategisches Kundenbeziehungsmanagement Sami Sokkar SAP Deutschland AG & Co. KG Zur Person Sami Sokkar Business Development Manager (SAP Deutschland) und Lehrbeauftragter

Mehr

MaxDB Die Datenbank von SAP. Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007

MaxDB Die Datenbank von SAP. Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 MaxDB Die Datenbank von SAP Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 Marktsituation MaxDB Das SAP Datenbanksystem TCO Reduktion durch MaxDB Feedback & MaxDB Community MaxDB Installationen

Mehr

SAP Business ByDesign: 10 Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden. Copyright/Trademark

SAP Business ByDesign: 10 Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden. Copyright/Trademark Top SAP Business ByDesign: Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden Copyright/Trademark 1 On-Demand Bequem, einfach, leistungsstark: Ihre Unternehmenslösung aus der Cloud.

Mehr

Die neue BI- Produktsstrategie der SAP. Jens-Uwe Klempien IBSolution GmbH

Die neue BI- Produktsstrategie der SAP. Jens-Uwe Klempien IBSolution GmbH Die neue BI- Produktsstrategie der SAP Jens-Uwe Klempien IBSolution GmbH Zahlen & Fakten IBSolution Heilbronn München Berlin Dortmund Gründung 2003 Mitarbeiter: 130 SAP Service Partner seit 2004 SAP Special

Mehr

CubeServ Reporting Framework. Component: Design Studio Commenting. Release 4.1.1

CubeServ Reporting Framework. Component: Design Studio Commenting. Release 4.1.1 Innovative Management Solutions CubeServ Reporting Framework Component: Design Studio Commenting Release 4.1.1 Norbert Egger 16. October 2013 www.cubeserv.com / 20123/ 1 SAP Design Studio 1.2 SDK - CubeServ

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains

Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains Christoph Schroth 1,2, Till Janner 1,2, and Volker Hoyer 1,2 {christoph.schroth, till.janner, volker.hoyer} @ {sap.com unisg.ch} 1

Mehr

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH PBS Datenbankanalyse Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH Agenda PBS Database Analyzer PLUS Kapazitätsanalyse und Belegverteilung in SAP ERP PBS

Mehr

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Automotive Consulting Solution VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07.

SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07. SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07.2011 Disclaimer This presentation is a preliminary version

Mehr

SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business

SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business SAP AG 2005 Challenges of the Fashion Market Budgeting Store planning Analysis of historical data Integration and Closed Loop Procurement

Mehr

- Lieferantenbeurteilung -

- Lieferantenbeurteilung - SAP-Fachtag Lieferantenmanagement in der Automobilindustrie SAP Automotive Consulting Solutions - Lieferantenbeurteilung - 3. Mai 2005, Print Media Academy Heidelberg Frank Rosbigalle, INA-Schaeffler KG

Mehr

Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz

Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz Business Intelligence für alle ein integrierter und ganzheitlicher Ansatz Martina Schnelle, PreSales Senior Specialist BI 21. Mai 2015 Public Haftungsausschluss In dieser Präsentation wird nur eine allgemeine

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Automotive Consulting Solution EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or

Mehr

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015 Die perfekte Geschäftsreise Andreas Mahl April 21, 2015 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Public 2 I Reisekostenabrechnung! Sparen Sie 75% Ihrer Zeit bei der Erstellung von

Mehr