: Die Maße bei Hansgrohe 90 % der Produktionsmaterialien um 50 % schneller anfragen gibt 100 von 100 Punkten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "90-50 - 100: Die Maße bei Hansgrohe 90 % der Produktionsmaterialien um 50 % schneller anfragen gibt 100 von 100 Punkten"

Transkript

1 POOL4TOOL Inside : Die Maße bei Hansgrohe 90 % der Produktionsmaterialien um 50 % schneller anfragen gibt 100 von 100 Punkten 6 Faktoren für erfolgreiches Prozessmanagement Prof. Dr. Jan vom Brocke im Interview Let Your Work Flow! Plus: 10 praktische Tipps, worauf beim Auf- und Umsetzen von Workflows zu achten ist Ausgabe Mai

2 INHALT Inside Kunden : Die Maße bei Hansgrohe 4 Trumpf: Gute Karten im Einkauf 8 So einfach wie einen Schalter umzulegen 12 Verhandeln über Strom 14 Inside Experten 16 6 Faktoren für ein erfolgreiches Prozessmanagement 16 Inside International 18 Geballtes Industrie-Know-how 18 Rise again! 19 Inside POOL4TOOL 20 Let your Work Flow! 20 Vom Prozessverständnis bis zum täglichen Gebrauch 26 Ein Tag im POOL4TOOL Development 29 Produktionsteile auf Reisen: Aber sinnvoll! 30 Am Wort: Vom Keller bis zum Dach 34 Wir begrüßen im Team 35 Ihr Thema ist nicht dabei? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Themenvorschläge für die nächste Ausgabe! 2

3 EDITORIAL Liebe POOL4TOOL Community! Ich freue mich sehr, Ihnen im Rahmen der aktuellen Cover-Story einen Pionier auf dem Gebiet der elektronischen Beschaffung vorzustellen: Die Hansgrohe SE. Bereits 2003 haben wir eine webbasierte esourcing-lösung mit angebundenem Dokumentenmanagement-System in die SAP-Landschaft des Schwarzwälder Sanitär-Spezialisten integriert die damals einzigartig am Markt war und seitdem laufend gewachsen ist. Neben dieser besonderen Cover-Story geben wir dieses Mal richtig Gas und zeigen, wie die Automotive- Spezialisten Marquardt und Trumpf ihre Prozesse im Einkauf neu organisiert haben. POOL4TOOL Inside war auch für diese Ausgabe mit vielen Persönlichkeiten im Gespräch: So finden Sie neben dem Interview mit Frank Semling, Vorstand IT und SCM bei der Hansgrohe SE, auch Interviews mit Prof. Dr. Jan vom Brocke, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik an der Universität Liechtenstein, Markus Wiederstein, Geschäftsführer des Kostenmanagement-Spezialisten polarixpartner, sowie mit Regina Wünsche, der Leiterin der POOL4TOOL Academy. Als Produktschwerpunkte lesen Sie dieses Mal, warum Sie die Optimierung Ihrer BANF-Prozesse nicht immer nur auf die C-Teile-Beschaffung beschränken sollten und wie der Bahn-Infrastrukur-Spezialist Vossloh neuen Schwung in seinen Stromeinkauf bringt. Eine informative und spannende Lektüre wünscht Ihnen, Herzlichst Ihr Thomas Dieringer Vorstand POOL4TOOL AG 3

4 : DIE MAßE BEI HANSGROHE 90 % der Produktionsmaterialien um 50 % schneller anfragen, gibt 100 von 100 Punkten vom Einkäufer und vom Lieferanten. Die Hansgrohe SE, der familiengeprägte Global Player aus dem Schwarzwald, steht weltweit für innovative sanitärtechnische Produkte und designorientierte Lösungen für das Bad. Obwohl die Verbrauchermärkte heute schnelllebig sind, ist die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Armaturen, Brausen und Duschsystemen nach wie vor ungebremst. Für die Hersteller bedeutet dieser Trend nicht zuletzt kürzere Produkteinführungsphasen. Immer häufiger entscheidet die Time-to-Market über Erfolg oder Misserfolg eines Produktes. Der Einkauf kann eine wichtige Rolle bei der Reduktion der Vorlaufzeiten spielen, sofern er frühzeitig in den Produktentstehungsprozess eingebunden wird. Vor allem die tendenziell langwierigen Anfrageprozesse für zeichnungsgebundene Neuteile bei Hansgrohe sind das immerhin rund 800 bis pro Jahr lassen sich durch eine optimale Lieferantenkommunikation und mit den richtigen IT-Werkzeugen drastisch straffen. Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt. Dieser Grundsatz ist fester Bestandteil der Qualitätsrichtlinien von Hansgrohe. Da der Material- oder Teilepreis somit nie das alleinige Entscheidungskriterium sein kann, suchte der Schwarzwälder Bad- und Sanitärspezialist nach anderen Optimierungspotenzialen im Einkauf. Von der Zeichnung zum Produkt Über 90 % der Anfragen für Produktionsmaterialien entfallen auf zeichnungsgebundene Metall- und Kunststoffteile, für die in der Vergangenheit Ausschreibungen inklusive sämtlicher relevanter Dokumente (u.a. edrawings mit großem Datenvolumen) mühsam per Post oder versendet wurden. Aufgrund von Unschärfen und fehlender Details bedeutete dies immer wieder nachträgliche Korrekturen und einen Mehraufwand sowohl für die Lieferanten als auch die Einkäufer. Als langjähriger SAP-Anwender hat Hansgrohe eine breite SAP-Landschaft aufgebaut. Neben der vollständigen Integration der esourcing-lösung in das bestehende ERP-System müssen vor allem auch alle erforderlichen Dokumente, Normen und Zeichnungen aus dem PLM-System einfach übertragen werden. Als typisches Unternehmen der Fertigungsindustrie mit einem derart hohen Anteil an zeichnungsgebundenen Anfragen fand Hansgrohe in den in der Anfangszeit der elektronischen Beschaffung üblichen katalogbasierten IT-Lösungen keine ausreichende Unterstützung. Gemeinsam mit POOL4TOOL wurde daher im Jahr 2003 begonnen, eine webbasierte esourcing- Lösung mit angebundenem Dokumentenmanagement-System in die SAP-Landschaft von Hansgrohe zu integrieren, die in dieser Form damals einzigartig am Markt war. 4

5 Inside Kunden Pioniere der elektronischen Beschaffung Mit der Einführung von POOL4TOOL als Lieferanten- und Einkaufsportal hat Hansgrohe bereits vor nunmehr neun Jahren vorhandene Strukturen und Abläufe in eine moderne IT-Umgebung mit durchgehenden Geschäftsprozessen und nahtlosen Informationsflüssen übertragen. Der Kernpunkt der Prozessoptimierung liegt in der Abwicklung von Anfragen zeichnungsgebundener Teile. Der CAX-Datenaustausch erfolgt vollautomatisch über das Lieferantenportal, die Daten werden dabei aus SAP oder dem CAD-Datenpool gezogen und den Lieferanten am Portal zum Download zur Verfügung gestellt. Dadurch spielt die Größe der Dokumente keine Rolle. Falls die entsprechende CAD-Zeichnung bzw. Produktdokumentation noch nicht am Sourcing-Portal vorhanden ist, wird sie Workflow-gesteuert aus den jeweiligen Systemen gezogen und in verschlüsselter Form übertragen. Auch die Lieferanten profitieren von dieser kostenlosen Mehrleistung, was sich in der hohen Akzeptanz der elösung widerspiegelt. Über 75 Prozent der Lieferanten, auf die wiederum über 90 Prozent des Einkaufsvolumens entfallen, sind am Portal angebunden. Der in der Vergangenheit praktizierte manuelle Versand von Anfragen per , die zeitaufwändige Suche der richtigen Dokumente, die Analyse der eintreffenden Angebote sowie die Pflege der Daten in SAP konnten durch den Einsatz von POOL4TOOL drastisch um bis zu 50% reduziert werden. Auch die Rücklauffrist für Angebote wurde um durchschnittlich 2-3 Tage verkürzt, im Global Sourcing-Bereich um bis zu 14 Tage. In der gleichen Zeit können nun wesentlich mehr Anfragen generiert werden, wodurch trotz zahlreicher Neuentwicklungen keine zusätzlichen Kapazitäten im Einkauf aufgebaut werden müssen. Die Lieferanten-Langzeiterklärung wurde ebenfalls in vollem Umfang in das Online-Lieferantenportal integriert. Damit kann jeder Hansgrohe-Lieferant seine Daten pro Material (Ursprungsland, Gültigkeit, Präferenzzone) online erfassen, sodass diese nicht mehr durch den Einkauf eingepflegt werden müssen. Effiziente Anbindung neuer Lieferanten Als jüngstes Modul wurde die SRM-Lösung von POOL4TOOL integriert, um neue Lieferanten noch effizienter sowie kostenschonend zu qualifizieren und zu klassifizieren. Die zuständigen Lead Buyer werden mittels Hansgrohe-spezifischer Workflows über neue Lieferanten informiert und können nach internen Standards Freigaben erteilen. Die Transparenz über den bestehenden Lieferantenstamm und neue Lieferanten steigt dadurch erheblich. Die elösung ist nicht zuletzt dadurch zu einem fixen Bestandteil im Arbeitsalltag der Einkäufer geworden. Die elösungen von POOL4TOOL entlasten unsere Lead Buyer von administrativen Tätigkeiten und schaffen somit Raum, um strategische Kernaufgaben besser vorzubereiten, zu steuern und zu überwachen. Der dadurch gewonnene Mehrwert für das Unternehmen liegt für uns auf der Hand.XXXX i Helmut Günter Teamleiter Methods & Services 5

6 Anspruch an die Qualität: Unerreichbar und nicht kopierbar POOL4TOOL im Gespräch mit Frank Semling, Vorstand IT und SCM bei der Hansgrohe SE Ist mit der Umwandlung in eine Societas Europaea (SE) - also eine Europäische Aktiengesellschaft - endgültig der Sprung zum Globalen Player aus dem Schwarzwald vollzogen? Obwohl wir 80 % der Wertschöpfung in Deutschland erzielen, sind wir mit eigenen Niederlassungen in 37 Ländern auf allen Kontinenten ein stark international ausgerichtetes Unternehmen, das schon seit einigen Jahren rund 80 % des Umsatzes im Auslandsgeschäft erzielt. Dieser internationalen Ausrichtung trägt die neue Gesellschaftsform Rechnung. Dass damit die Arbeitnehmervertreter in unserem Aufsichtsrat nunmehr auch aus unseren Auslandsgesellschaften kommen können, sendet auch ein klares Signal an unsere Belegschaft: Nicht nur deutsch, sondern auch international denken. Wie etabliert man sich auf internationalen Märkten und was trägt der Einkauf bei Hansgrohe dazu bei? Volatilität ist die neue Normalität. Darauf muss sich der Einkauf schon seit längerem einstellen. Und: Der Einkauf muss mindestens genauso international denken, wie das Unternehmen selbst. Als Unternehmer muss ich heute schon wissen, wo ich morgen gemeinsam mit meinen Lieferanten stehen will. Wenn ich beispielsweise ein Werk egal ob in Deutschland oder in Brasilien plane, muss ich auch heute schon überlegen, welche Lieferanten für dieses Werk in Frage kommen könnten und diese rechtzeitig dahingehend entwickeln, dass sie unsere hohen Anforderungen erfüllen. Was sagt diese neue Normalität über die Stabilität der Supply Chain aus? Die Supply Chain muss sich an diese Anforderungen selbstverständlich anpassen. Eine instabile Supply Chain kann sich heutzutage niemand mehr erlauben. Denn: Sie kann das Wachstum gefährden. Da nützt auch das allerbeste Produkt nichts, wenn man nicht auch kurzfristig große Aufträge bewältigen kann. Je größer der Auftrag ist, desto heikler kann das Zeitfenster werden. Ein Beispiel: Ein neues Hotel mit Zimmern und dementsprechenden Badezimmer-Wünschen wird in der Regel zwei Jahre im Voraus geplant und in der Supply Chain berücksichtigt. Wenn der Auftraggeber sich kurzfristig für ein anderes Modell als das ursprünglich geplante entscheidet, muss man trotzdem in der Lage sein, auch dieses termingerecht zu liefern. Erst wenn dies gelingt, ist die Supply Chain ansatzweise stabil. Zu den Produkten selbst: Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt. Das ist eine Kernmessage von Hansgrohe. Wenn die Qualität so hoch ist, darf dann der Preis überhaupt eine Rolle spielen? Qualität können heute schon viele. Man muss aber an seine Grenzen gehen, um so unkopierbar wie möglich zu sein und zu Seit der Gründung im Jahr 1901 in Schiltach im Schwarzwald zählt die Hansgrohe SE zu den Impulsgebern und Innovationsführern der internationalen Sanitärbranche. Zahlreiche Erfindungen von Hansgrohe, wie etwa die Brausestange oder Handbrausen mit verstellbaren Strahlarten sind inzwischen Standards in den Badezimmern rund um den Globus. Das Unternehmen mit seinen vier Marken Hansgrohe, Axor, Pharo und Pontos produziert in sechs Werken in Deutschland sowie in vier weiteren im Ausland. Mit Niederlassungen in 37 Ländern auf allen Kontinenten gehört der Schwarzwälder Armaturen- und Brausenspezialist zu den wenigen Global Playern der Sanitärbranche. Im Jahr 2010 beschäftigte das Unternehmen weltweit MitarbeiterInnen und erzielte einen Umsatz von 693 Millionen Euro. 6

7 Inside Kunden bleiben. Unser Qualitätsversprechen umfasst dabei nicht nur die Verarbeitungsqualität, sondern auch den erzielten Kundennutzen, Nachhaltigkeitsaspekte und die komplette Serviceplatte. Sie erreichen dann einen Wettbewerbsvorteil, wenn die Qualität für die anderen unerreichbar wird. Wir arbeiten daher ständig am Limit im Grenzbereich des technisch Machbaren. Insbesondere unsere Form der Oberflächenveredelung ist derzeit State of the Art-Technologie. Dabei spielt das Zielkostenmanagement in der Entwicklung natürlich eine große Rolle und muss vernünftige Marktpreise für einzigartige Top-Produkte ermitteln. An der falschen Stelle darf dafür allerdings nicht gespart werden. Prozesse und die dazugehörige IT-Infrastruktur bieten aber gute Möglichkeiten, effiziente Kostenhebel anzusetzen. Der Weg vom Thema Qualität hin zur Plagiat-Problematik ist ein kurzer. Ist es ein Ärgernis oder ein Kompliment? Immerhin werden nur die Besten kopiert. Man könnte es natürlich als Kompliment sehen, aber der wirtschaftliche Schaden durch Produktpiraterie beläuft sich geschätzt auf ca % unseres Nettoumsatzes. Übertragen bedeutet dies, dass bei Hansgrohe die Schaffung neuer Arbeitsplätze durch Plagiate und Nachahmerprodukte verhindert wird. Wir sprechen hier von etwa 100 Stellen. Auch aus diesem Grund kennt Hansgrohe kein Pardon für Produktpiraten. Zu den Gegenmaßnahmen, die wir gegen die Produktpiraten ergreifen, gehört auch die öffentlichkeitswirksame Vernichtung beschlagnahmter Kopien. Das Unternehmen will dadurch deutlich machen, dass die Kopien für den Verbraucher im Vergleich zum Original die schlechtere Wahl sind. Das Originalprodukt aus zertifizierten, geprüften Materialien bietet in der Regel wesentlich mehr Funktionen und damit dem Konsumenten einen größeren Nutzen als das Plagiat. Wie tragen Hansgrohe-Lieferanten zum hochwertigen Endprodukt bei? Unsere Lieferanten werden aktiv in den Produktentstehungsprozess eingebunden zukünftig noch enger und stärker. Man muss als Produzent das Know-how seiner Lieferanten mit nutzen, um sich technologisch so stark abzugrenzen. Umgekehrt müssen wir unsere Lieferanten auch auf unsere hohen Anforderungen und neue Vorgaben etwa in Sachen Nachhaltigkeit einschwören. Unsere elektronische Plattform unterstützt uns dabei, diese enge Einbindung so effizient wie möglich zu gestalten. XXXDer Material- oder Teilepreis kann für uns nie das alleinige Entscheidungskriterium sein. Vor allem die Oberflächenveredelungstechnik unserer Produkte stellt höchste Anforderungen an unsere Lieferanten. Auf Kosten der Qualität zu sparen, ist für uns völlig ausgeschlossen. Frank Semling Vorstand IT und SCM 7

8 Foto: TRUMPF Gruppe TRUMPF: GUTE KARTEN IM EINKAUF Der Fertigungstechnik-Spezialist TRUMPF setzt auf das Lieferantenportal von POOL4TOOL, um die weltweite Kommunikation mit seinen Lieferanten zu verbessern. Als weltweit agierendes Technologieunternehmen stehen Qualität, herausragende Produkte und hocheffiziente Prozesse im Vordergrund. Ein weltweites Netz von geschäftsfeldübergreifenden Produktions-, Vertriebs- und Servicegesellschaften unterstützt die unternehmerischen Aktivitäten. Nachdem das Geschäftsjahr 2010 anfänglich noch unter den dramatischen Entwicklungen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise gelitten hatte, wurde gesamtunternehmerisch noch stärker auf Innovation und Internationalisierung gesetzt. Im Zuge der Krisenbewältigung wurden auch Möglichkeiten gesucht, Lieferanten effizienter an das Unternehmen zu binden und den Einkauf gleichzeitig operativ zu entlasten. Der Informations- und Datenaustausch zwischen TRUMPF und seinen Lieferanten war mit unterschiedlichen Automatisierungsgraden (z.b. von der manuellen Erfassung der Bestellbestätigungen bis hin zu Bestellbestätigungen per EDI) gestaltet und wurde über unterschiedlichste Medien (Fax, , EDI) und unterschiedliche Kommunikationswege abgewickelt. Die hohe Bedienerfreundlichkeit führt zu hoher Akzeptanz auch bei den Lieferanten. Die Vereinheitlichung von Informations- und Datenaustausch verkürzt die Gesamtbearbeitungszeit, die Prozesssicherheit wird durch Workflows maßgeblich gesteigert. Eben diese Medienbrüche wollte man bei der Kommunikation mit den Lieferanten eliminieren, Doppelerfassungen von Daten vermeiden und die Gesamtbearbeitungszeiten verkürzen. In einer Evaluierung möglicher Lösungen (sowohl Inhouse- Lösungen als auch Online-Plattformen) wurden die Punkte Knowhow, Funktion und Bedienung, Infrastruktur und Datensicherheit sowie die zu erwartende Akzeptanz bei den Lieferanten untersucht: POOL4TOOL hat nach diesen Kriterien die beste Lösung angeboten und konnte unter anderem durch hohe Bedienerfreundlichkeit überzeugen. 8

9 Inside Kunden Reduzierung des operativen Aufwands Das Lieferantenportal POOL4TOOL wird als SaaS-Lösung genutzt, wobei die Prozesse vollständig in das SAP-System von TRUMPF integriert werden. Das Hauptziel ist die Reduzierung des operativen Aufwandes für die Bestellabwicklung mit Lieferanten über WebEDI und die damit verbundene Verbesserung der Kommunikation. Die bestehende, selbst verwaltete EDI-Lösung wurde dabei vollständig durch POOL4TOOL abgelöst. Die bestehenden EDI-Verbindungen mit Lieferanten wurden vollständig auf POOL4TOOL migriert. Für uns ist es wesentlich, dass mit POOL4TOOL mehrere Prozesse abteilungs- und prozessübergreifend in einer Lösung abgebildet werden. Das Lieferantenportal ist die Datendrehscheibe, auf der alle Informationen zusammenlaufen und die zentrale Kommunikationsstelle zu unseren Lieferanten.XXXX Michael D Alessandro Zentral Einkauf TRUMPF GmbH + Co KG POOL4TOOL deckt von Knowhow über Infrastruktur bis hin zur Datensicherheit alle Kriterien ab. 9 Foto: TRUMPF Gruppe

10 Inside Kunden Foto: TRUMPF Gruppe Die Neuanbindung zukünftiger Lieferanten wird maßgeblich vereinfacht. Die IT-Abteilung und der Einkauf bei TRUMPF arbeiten dabei Hand in Hand und das Projekt verfolgt gesamtstrategische Ziele. Die Schonung der Ressourcen und die Bündelung von Zuständigkeiten stellen den großen Mehrwert dar und waren mit ausschlaggebend, sich für POOL4TOOL zu entscheiden. POOL4TOOL unterstützt den Einkäufer über ein standardisiertes und sehr flexibles Mahn- und Erinnerungswesen. Wird eine Bestellung innerhalb einer bestimmten Frist nicht vom Lieferanten geöffnet bzw. bestätigt, wird automatisiert über die Workflow Engine eine Mahnung an den Lieferanten und nach einer weiteren Frist eine Benachrichtigung an den Einkäufer versandt. Im POOL4TOOL Bestellmonitor ist die Anzahl der bereits durchgeführten Mahnungen ersichtlich. Reklamationen inklusive Das POOL4TOOL Reklamationsmodul empfängt vollautomatisch Reklamationen aus dem ERP-System, die von den Lieferanten direkt am Portal eingesehen und bearbeitet werden können. POOL4TOOL bildet damit auch den kompletten Regelkreis im Qualitätsmanagement ab: Alle Schritte, von der ersten Meldung über die Information an den Lieferanten, die Erfassung der Rückmeldung und die Nachricht an den QM-Verantwortlichen bei TRUMPF sowie die Endbeurteilung der Reklamation werden dabei berücksichtigt. 10 Jeder POOL4TOOL-Workflow hat einen standardisierten Ablauf mit einem definierten Ende. Welche Informationsflüsse oder Aktivitäten welcher Abteilungen des Unternehmens zu einer durchgängigen Prozesskette verknüpft werden, bestimmt jeder Kunde selbst. POOL4TOOL bildet die spezifischen Anforderungen wie am Beispiel TRUMPF im Mahn- und Erinnerungswesen anhand einer exakten Prozess-Spezifikation im Vorfeld ab und hinterlegt diese über ein entsprechendes Customizing einmalig im System. Dieser hohe Grad an Automatisierung erleichtert den Prozess maßgeblich und schafft Transparenz sowie Prozesssicherheit im Mahnwesen und auch bei vielen anderen Prozessen im Einkauf. Foto: TRUMPF Gruppe

11 Beratung von Unternehmen in der Fertigungsindustrie industrieerfahren & umsetzungsstark Die großen Vorteile sind, dass strukturierte Informationen mit einer besseren Datenqualität, zeitnah und mit einer hohen Prozesssicherheit fließen und TRUMPF darüber hinaus die Möglichkeit hat, Prozessschritte, die beim Lieferanten ablaufen, zu integrieren, zu standardisieren und zu optimieren.xxxxxx Thomas Sailer Zentralbereich IT + Prozesse TRUMPF Gruppe Unser Dienstleistungsuniversum Markt und Strategie Innovation und Produktentstehungsprozess Einkauf und Supply-Chain Produktion & Operations Projekt & Risikomanagement Distribution & After Sales Mit einem Umsatz von 2,024 Milliarden Euro und rund Mitarbeitern zählt die TRUMPF Gruppe zu den weltweit führenden und größten Unternehmen in der Fertigungstechnik. Drei Geschäftsbereiche Werkzeugmaschinen/ Elektrowerkzeuge, Lasertechnik/Elektronik und Medizintechnik mit fünf Tätigkeitsfeldern bilden die TRUMPF Gruppe. Die Unternehmensgruppe ist mit rund 60 Tochtergesellschaften und Niederlassungen in fast allen europäischen Ländern, in wichtigen Industriestaaten Nord- und Südamerikas sowie in Asien vertreten. Produziert wird in Deutschland, China, Frankreich, Großbritannien, Mexiko, Österreich, Polen, in der Schweiz, in Tschechien und in den USA. Mehr Infos unter Telefon Fax

12 SO EINFACH WIE EINEN SCHALTER UMZULEGEN Der Automobilzulieferer Marquardt schafft neue Synergien im Einkauf und verwaltet Stammdaten einfacher. Das Familienunternehmen mit Sitz in Rietheim-Weilheim hat im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von über 600 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Konzerneinkauf am Stammsitz steuert mittels einer Matrixorganisation die weltweiten Einkaufsfunktionen Projekteinkauf, Serieneinkauf für Produktionsmaterial sowie Nicht-Produktionsmaterial, Einkaufsstrategie und Supplier Quality Management. Lokale Aufgaben übernehmen dabei die Einkaufsabteilungen in den einzelnen Werken. Mit der Einführung der Lieferantenplattform POOL4TOOL schafft Marquardt eine zentrale, global verfügbare Informationsbasis für den Einkauf. Bis dato liegen die generellen Informationen über Lieferanten weitgehend in Papierform und nur am Stammsitz in Rietheim vor. Aus den lokalen Einkaufsabteilungen ist ein direkter Zugriff nicht möglich. Daten müssen aus verschiedenen Quellen zusammengefügt und gepflegt werden. Die Aktualisierung der Daten erfolgt aufgrund des hohen Aufwands nur sporadisch und punktuell. POOL4TOOL bietet hier eine einheitliche und für alle Beteiligten einsehbare Plattform, die die notwendige Transparenz herstellt. Sicherer als Der Konzerneinkauf von Marquardt arbeitet nach einem Lead- Buyer-Konzept und setzt die Warengruppenstrategien über sogenannte Bidder-Lists um, die aktuell als Excel-Files ohne Systemanbindung vorliegen. Der Lead-Buyer steuert so die Lieferantenauswahl im Projekteinkauf. POOL4TOOL setzt das Lead-Buyer-Konzept von Marquardt praktisch um, berücksichtigt warengruppenspezifische Informationen, unterstützt durch vollautomatisierte Prozesse die Abarbeitung und erleichtert die Lieferantenauswahl bei der Anfrage neuer Projektteile. POOL4TOOL setzt das Lead-Buyer- Konzept von Marquardt praktisch um, berücksichtigt warengruppenspezifische Informationen, unterstützt durch vollautomatisierte Prozesse die Abarbeitung und erleichtert die Lieferantenauswahl bei der Anfrage neuer Projektteile. 12

13 Inside Kunden Während die Kommunikation mit den Lieferanten in der Serie seit Jahren stark automatisiert ist Marquardt wickelt 95% des Einkaufsvolumens über Lieferpläne und Abrufe sowie 60% der Abrufe über EDI ab ist der Anfrageprozess kaum standardisiert und erfolgt fast ausschließlich per . Dadurch besteht wenig Transparenz über zukünftige Bedarfe aus neuen Projekten und frühzeitige Steuerungsmöglichkeiten durch den Lead Buyer bezüglich Lieferantenauswahl fehlen. Die Angebote von verschiedenen Lieferanten sind schwer zu vergleichen, die Detaillierung ist nicht vorgegeben, die Ablage der Angebote ist einkäufer-/projektabhängig und nicht global einsehbar. Darüber hinaus ist der Versand von technischen Unterlagen für Anfragen per aus Sicht der Datensicherheit als kritisch zu betrachten. Die wichtigsten Dokumente sind automatisch immer dabei Nach einer ausführlichen Marktanalyse wurden vier Anbieter im Detail geprüft. POOL4TOOL hat durch ein sehr umfangreiches, ganzheitliches Lösungsspektrum, hohe Fachkompetenz in der Präsentation der elösung und gute Bedienerfreundlichkeit, bei gleichzeitig hoher Rentabilität gepunktet.xxxx Jochen Martin Teamleiter Strategischer Einkauf Im Anfrage-/Angebotsprozess minimiert Marquardt mit dem RFQ-Modul von POOL4TOOL den Aufwand, erhöht die Qualität der Anfragen und insbesondere der Angebote. Wichtige Vergabedokumente werden automatisch der Anfrage beigefügt. Die Preise werden durch die vorgegebene Angebotsstruktur mit hoher Detaillierung transparenter, die Vergleichbarkeit wird deutlich verbessert und die Dokumentation der Lieferantenauswahl erhöht sich. Die einfache Versionierung von Anfragen ermöglicht es dem Projekteinkäufer, schnell und effizient Preise für neue Änderungsstände einzuholen. Die Marquardt-Gruppe ist ein weltweit führender Hersteller von elektromechanischen und elektronischen Schaltern und Schaltsystemen für Fahrzeuge, Elektrowerkzeuge, Haushaltsgeräte und sonstige industrielle Anwendungen. Das schwäbische Familienunternehmen mit Sitz in Rietheim-Weilheim hat im Geschäftsjahr 2011 weitere Märkte hinzugewonnen und damit seine Rolle als weltweiter Innovationsführer bestätigt. 13

14 ÜBER VERHANDELN UNTER STROM Vossloh nutzt die eauction-lösung von POOL4TOOL Es war bei Vossloh, dem Spezialisten im Bereich Schiene- und Bahninfrastruktur, die einzige große Vergabeentscheidung zu diesem Zeitpunkt. Und er konnte besser nicht sein: Der Strompreis war Börse-abhängig gerade im Keller. Allerdings musste es schnell gehen. Innerhalb von zwei Wochen wurden die Ausschreibung über eine Vollstrombelieferung über eine Menge von kwh/a und die Auktion realisiert. Rund 27 Lieferanten bewarben sich dafür, an der Auktion teilzunehmen, sechs schafften es durch die Vorqualifizierung und durften ihre Gebote abgeben. Das Ergebnis ist Top der Strompreis wurde für die nächsten drei Jahre Börse-unabhängig festgelegt und es wurden 5% vom ohnehin schon niedrigen Börsenkurs eingespart. Auktionen bieten höchtste Objektivität Durch eine elektronisch geführte und von einem Dritten überwachte Auktion wird absolute Transparenz und höchst mögliche Objektivität hergestellt: Für den Ausschreibenden genauso wie für den Lieferanten. Eine Vorauswahl der Lieferanten nach Qualitätskriterien und anderen Faktoren wird vor der Auktion getroffen bei der Auktion selbst geht es nur um den Preis. Theoretisch könnten alle Vergabeentscheidungen per Auktion getroffen werden die Ergebnisse sind überzeugend. Praktisch ist unsere nächste Auktion mit POOL4TOOL zum Thema Gas. Die Ausschreibung ist bereits gelaufen, wir warten nur noch auf den richtigen Zeitpunkt.XXXXXX Stephan Reich Purchasing Department Vossloh Werdohl GmbH Das Ergebnis ist transparent und endgültig. Diese eindeutige Entscheidung erleichtert die Argumentation für den Einkäufer sehr auch wenn es darum geht, sich nach der Auktion von einem langjährigen, aber eben teureren Lieferanten trennen zu müssen. Vossloh ist weltweit in ausgewählten Märkten für Bahn-Infrastruktur und Bahntechnik tätig. Der mittelständische MDAX-Konzern bündelt seine Aktivitäten in den zwei Geschäftsbereichen Rail Infrastructure und Transportation. Zur Vossloh-Gruppe zählen rund 90 Gesellschaften in 30 Ländern. Mit über Mitarbeitern erwirtschaftete der Konzern 2010 einen Konzernumsatz von rund 1,35 Milliarden Euro. 14

15 Inside Kunden Vossloh hat mit dieser eauction das erste Mal mit einer elösung gearbeitet und sich die Wahl des Anbieters nicht leicht gemacht. Nach einer Evaluierung möglicher Anbieter durch die CON MOTO Consulting Group ist die Entscheidung zugunsten des erfahrenen Anbieters POOL4TOOL gefallen.xxxx Evelyn Kunkel Projektleiterin CON MOTO Consulting Group Die CON MOTO Consulting Group GmbH berät Vossloh bei der Verbesserung interner Prozesse im Einkauf und in Fragen der Warengruppenstrategie. Der goldene Weg Geführte Auktionen mit POOL4TOOL Lesen Sie mehr auf Auktionen sind (je nach Typus) unbestritten eine transparente Form der Preisverhandlung, mit der sich völlig neue Einsparpotenziale erschließen lassen. Hintergrund dieser Art der Preisfindung sind Informationsasymmetrien am Markt. Ein Einkäufer kennt häufig nicht die Verhandlungsbereitschaft seiner Lieferanten: Setzt er einen zu niedrigen Preis fest, so kann er gute Lieferanten vergraulen. Setzt er seinen Preis zu hoch an, verringert er die eigenen Margen. Eine richtig vorbereitete und geführte Auktion hilft, diese Unsicherheiten zu beseitigen und ermöglicht ein transparentes und optimales Ergebnis. Die Auktion findet die goldene Mitte. Das POOL4TOOL eauction-modul ist ein webbasiertes Auktionstool mit einfacher Administration und zählt aufgrund seiner fortschrittlichen Push-Technologie zu den ausgereiftesten Lösungen am Markt. Aufgrund der innovativen Realtime- Synchronisation übermittelt POOL4TOOL sämtliche Daten in Echtzeit und bringt so noch mehr Dynamik in die Auktion. Das POOL4TOOL Consulting-Team erarbeitet die Rahmenbedingungen gemeinsam mit dem Kunden. Der verantwortliche Einkäufer kennt die in Frage kommenden Lieferanten. Falls notwendig, können aber weitere Lieferanten gemeinsam mit dem Consulting-Team evaluiert und zusätzlich zur Auktion eingeladen werden. Abhängig von der Produktgruppe können verschiedene Kriterien relevant sein, beispielsweise Qualität, Zertifikate oder Fördermenge. Aufgrund dieser Kriterien können alle Lieferanten vor der Auktion gewichtet werden müssen es aber nicht. In der Auktion selbst wird nur mehr der Preis verhandelt, was aufgrund vorhandener Gewichtungen aber nicht automatisch bedeutet, dass der billigste Lieferant den Zuschlag erhält die beste Kombination aus Gewichtung und Preis gibt dann den Ausschlag. Vom Probelauf zum Top-Preis Vor der tatsächlichen Durchführung der Auktion wird ein Testlauf mit dem zuständigen Einkäufer durchgeführt. Parallel dazu schult das Customer-Support-Team die vorqualifizierten Lieferanten. Die Trennung zwischen Consulting/Kunde und Supportschulung/ Lieferant ist wichtig, um ein hohes Maß an Objektivität zu gewährleisten. Zwischen den Lieferanten und dem Consulting- Team herrscht Funkstille, um den Ablauf der Auktion nicht zu gefährden bzw. Nebenverhandlungen im Vorfeld zu verhindern. Bester Preis mit fairen Mitteln Bei der englisch-dynamischen Auktion beispielsweise sieht der Lieferant, wo er im Ranking steht, aber nicht die Höhe der Gebote. Laufende Preis-Verbesserungen sind also während der festgesetzten Auktionszeit möglich, ja sogar erwünscht. So wird der beste Preis mit fairen Mitteln festgesetzt. 15

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material

Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material SupplyOn, die gemeinsame Supply-Chain- Kollaborationsplattform der Fertigungsindustrie Thomas Bickert 25.11.2014 SupplyOn Business Lunch

Mehr

WhitePaper: Renditesteigerung beginnt bei der Beschaffung. Geschäftsprozessoptimierung Einkauf und Beschaffung. by GMVK Consulting Group GmbH

WhitePaper: Renditesteigerung beginnt bei der Beschaffung. Geschäftsprozessoptimierung Einkauf und Beschaffung. by GMVK Consulting Group GmbH WhitePaper: Renditesteigerung beginnt bei der Beschaffung Geschäftsprozessoptimierung Einkauf und Beschaffung Eine Änderung der Gegebenheiten am Markt sollte immer auch eine Aktualisierung aller folgenden

Mehr

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen

Tender Manager. Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Sparen Sie Zeit und Kosten durch eine optimierte Erstellung Ihrer individuellen IT-Ausschreibungen Tender Manager Der plixos Tender Manager reduziert drastisch den Aufwand bei der Durchführung

Mehr

E-Sourcing einfach, effizient und erfolgreich

E-Sourcing einfach, effizient und erfolgreich E-Sourcing einfach, effizient und erfolgreich In wenigen Schritten von der Lieferanteninformation zur Auktion Die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen ist für Unternehmen immer mit einem enormen

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009 Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Berlin, 29. April 2009 Es gilt das gesprochene Wort! Bei unserem Programm zur Optimierung unseres Einkaufs haben wir

Mehr

Automatisierte Rechnungsverarbeitung mit SAP - Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG führt unternehmensweit Rechnungsverarbeitungslösung

Automatisierte Rechnungsverarbeitung mit SAP - Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG führt unternehmensweit Rechnungsverarbeitungslösung Automatisierte Rechnungsverarbeitung mit SAP - Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG führt unternehmensweit Rechnungsverarbeitungslösung ein Name: Michael Heuss Funktion: IT-Projektleiter Organisation:

Mehr

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public Integriertes Beschaffungs- und Lieferantenmanagement für direktes und indirektes Material Mit SAP SRM und SupplyOn Einsparpotenziale realisieren und die Qualität erhöhen Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012

Mehr

Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau. Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG

Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau. Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG Ziel des Vortrags Sie erfahren heute Warum ein traditioneller PLM-Softwarehersteller plötzlich

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz.

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. Ein CRM-System spielt seine Effizienz nur dann voll aus, wenn es optimal in Ihre IT-Infrastruktur eingebunden ist. CRM CRM Warum Sie mit einer

Mehr

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management)

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) Wertschöpfungs- Prozesse & IT optimieren Die Experten mit dem Blick auf s ganze u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) 1 ORGANISATION & WERTSCHÖPFUNG best practice Experten für Supply

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP Prüfung / Genehmigung Einkaufsbestellung Bedarf @ Rechnungseingang Wareneingang Auftragsbestätigung Prüfung / Freigabe Rechnungsbuchung

Mehr

Gemeinsam auf Erfolgskurs

Gemeinsam auf Erfolgskurs Gemeinsam auf Erfolgskurs Wir suchen nicht den kurzfristigen Erfolg, sondern liefern den Beweis, dass sich ein Unternehmen profitabel entwickelt. Profitables Wach stum für eine erfolgreiche Zukunft Das

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Industrie. Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten.

Industrie. Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten. Industrie Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten. Der industrielle Mittelstand steht für die erfolgreiche Kombination aus professioneller Tradition, Innovationsfähigkeit und globaler Exzellenz.

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain

Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain Umfassend, passgenau, wirksam Beschaffung 4.0 für Ihre Supply Chain EMPORIAS Projektansatz zur Lieferantenintegration Ihre täglichen Herausforderungen in der Beschaffung Wer eine Optimierung der logistischen

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Taktik vor Strategie. Elektronische Prozesse im Einkauf

Taktik vor Strategie. Elektronische Prozesse im Einkauf Elektronische Prozesse im Einkauf Taktik vor Strategie Weil Lieferanten heute tief in die Wertschöpfungskette eingreifen, hat der moderne Einkauf ein großes strategisches Potential. Viele Unternehmen haben

Mehr

Apandia GmbH. Braucht mein Unternehmen ein eprocurement?

Apandia GmbH. Braucht mein Unternehmen ein eprocurement? Braucht mein Unternehmen ein eprocurement? Agenda - eprocurement 1. Grundlagen des eprocurement 1.1 Beschreibung 1.2 Ziel 1.3 Varianten 2. Beispiele der Beschaffung 2.1 A-Teile: Ausschreibungs-Marktplatz

Mehr

1 KONZEPT UND DEFINITIONEN 1. 1.1 Procurement 1. 1.2 Purchasing 1. 1.3 Klassifizierung von Produkten 1. 1.4 Typen von Procurement 1

1 KONZEPT UND DEFINITIONEN 1. 1.1 Procurement 1. 1.2 Purchasing 1. 1.3 Klassifizierung von Produkten 1. 1.4 Typen von Procurement 1 Procurement Inhaltsverzeichnis 1 KONZEPT UND DEFINITIONEN 1 1.1 Procurement 1 1.2 Purchasing 1 1.3 Klassifizierung von Produkten 1 1.4 Typen von Procurement 1 1.5 Organisationsformen 2 1.6 Prozess 2 1.7

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess

eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Onveda Lösungen mit Mehrwert eprocurement Softwarelösungen individuell angepasst auf Ihren Beschaffungssprozess Smartforms für frei definierbare Formularfelder Einkaufsprozesse mit uneingeschränkter Lieferantenkontrolle

Mehr

White-Paper zur Studie Lean-IT

White-Paper zur Studie Lean-IT White-Paper zur Studie Lean-IT Riesiges Verbesserungspotential in der Durchführung von IT-Projekten In Zusammenarbeit der Universität Hohenheim mit mm1 Consulting & Management Königstraße 10c D-70173 Stuttgart

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

COI-Competence Center MS SharePoint

COI-Competence Center MS SharePoint COI-Competence Center MS SharePoint COI GmbH COI-Competence Center MS SharePoint Seite 1 von 6 1 Überblick 3 2 MS SharePoint Consultingleistungen im Detail 4 2.1 MS SharePoint Analyse & Consulting 4 2.2

Mehr

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND Kerstin Klee, Travel Managerin, Webasto SE Aufgaben, Herausforderungen und Positionierung im Unternehmen Was tun wir in den nächsten 90 Minuten Wir sprechen über folgende

Mehr

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR Strategie-Entwicklung für KMU Sicher und klug entscheiden Hat auch Ihr KMU mit erschwerten Rahmenbedingungen zu kämpfen, wie mit Veränderungen

Mehr

E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management

E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management Titel des E-Interviews: Name: Vorstellung des Arbeitskreises mit seinen aktuellen Themenschwerpunkten Marc Koch Funktion/Bereich:

Mehr

Mehr Effizienz & schlanke Prozesse in der Beschaffung. PSG Procurement Services GmbH

Mehr Effizienz & schlanke Prozesse in der Beschaffung. PSG Procurement Services GmbH Mehr Effizienz & schlanke Prozesse in der Beschaffung PSG Procurement Services GmbH Ganzheitliche Lösung für operativen Einkauf PSG ist führender Dienstleister für eine professionelle sowie effiziente

Mehr

Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt. Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen

Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt. Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen Whitepaper ONTIV-Sonderfahrt Sonderfahrten im Industriebereich planen und überwachen Einleitung Sonderfahrten sind in vielen Unternehmen, die mit einem externen Dienstleister zusammenarbeiten, ein Thema.

Mehr

wertfabrik. Was wir leisten.

wertfabrik. Was wir leisten. wertfabrik. Was wir leisten. unsere Leistung ist Mehrwert. Optimierung von > allen Unternehmensprozessen > Führungsleistung Beratung Wir sind die Schweizer Beratung für Lean Enterprise. Wir erhöhen die

Mehr

Innovative Software + Services für Ihren Procure-to-Pay-Prozess WALLMEDIEN

Innovative Software + Services für Ihren Procure-to-Pay-Prozess WALLMEDIEN Innovative Software + Services für Ihren Procure-to-Pay-Prozess WALLMEDIEN Procurement Solutions Jeden Tag nutzen Unternehmen in mehr als 49 Ländern E-Procurement-Lösungen von WALLMEDIEN, um die Funktionalität

Mehr

INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER

INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER www.thoutberger.com - info@thoutberger.com - 052 335 40 22 INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER SPEZIALIST FÜR SUPPLY CHAIN STRATEGIE UND GLOBAL SOURCING 1. AUSGABE PROFESSIONAL PEOPLE Aktuelles zum Thema Supply

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence

Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence Interview zum Thema Management Reporting &Business Intelligence Das ist ja interessant. Können Sie etwas näher beschreiben, wie ich mir das vorstellen kann? Jens Gräf: In einem Technologieunternehmen mit

Mehr

Modellierung von Geschäftsprozessen

Modellierung von Geschäftsprozessen Modellierung von Geschäftsprozessen Wie und Warum? 28. April 2015, Bayreuth Friedrich-von-Schiller-Str. 2a 95444 Bayreuth, Germany Telefon: +49 921 530 397 11 Telefax: +49 921 530 397 10 info@bfm-bayreuth.de

Mehr

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage.

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage. Integration mit Die Integration der AristaFlow Business Process Management Suite (BPM) mit dem Enterprise Information Management System FILERO (EIMS) bildet die optimale Basis für flexible Optimierung

Mehr

Verträge im Griff. Elektronische Vertragsverwaltung in SAP

Verträge im Griff. Elektronische Vertragsverwaltung in SAP Elektronische Vertragsverwaltung in SAP Verträge im Griff In vielen Unternehmen werden Verträge dezentral bei den Bearbeitern verwaltet. Daraus können sich allerdings gravierende Nachteile ergeben. Weil

Mehr

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Einkauf Strategie Operative Dienstleistung Ihr Partner für Unternehmensoptimierung und profitables Wachstum Mit System zu optimaler Einkaufseffizienz Hintergrund

Mehr

pharmaplace AG Potentiale gemeinsam nutzen

pharmaplace AG Potentiale gemeinsam nutzen Audit NATIONAL UND INTERNATIONAL AUF HÖCHSTEM NIVEAU. pharmaplace AG Potentiale gemeinsam nutzen Seit 2009 lassen wir über pharmaplace GMP Audits für Wirkstoffe in Asien durchführen. Der Inhalt der Auditberichte

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG HERZLICH WILLKOMMEN Vorstellung der LOXXESS AG Wir von LOXXESS wollen nicht nur Prozesse besser machen, sondern einen Mehrwert schaffen, der dem Unternehmen als Ganzes dient. Als mittelständisches, inhabergeführtes

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM. Sie.

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM. Sie. ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT FÜR EPM Sie. WIE SIEHT DIE PERFORMANCE IHRES UNTERNEHMENS AUS? ZIELE MUSS MAN MESSEN KÖNNEN Ihre Mitarbeitenden bilden nicht nur einen grossen Kostenblock in Ihrer Aufwandsrechnung,

Mehr

STRATEGISCHER EINKAUF. Segment: AUKTION. Thema: EINFACH CLEVER HANDELN AUKTION

STRATEGISCHER EINKAUF. Segment: AUKTION. Thema: EINFACH CLEVER HANDELN AUKTION Segment: STRATEGISCHER EINKAUF Thema: SO FUNKTIONIERT ANFRAGEN UND & AUSSCHREIBEN KOSTEN SENKEN PROZESSOPTIMIERUNG IM BEREICH BESCHAFFUNGSMANAGEMENT newtron EINE INVESTITION, DIE SICH AUSZAHLT Nutzen Sie

Mehr

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com

Servicespezifikation. H&S IT Configuration Management Service. simplify your business. www.hs-reliablesolutions.com Servicespezifikation H&S IT Configuration Management Service simplify your business www.hs-reliablesolutions.com H&S reliable solutions GmbH 2010 H&S IT Configuration Management Service Eine der wichtigsten

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June

Software EMEA Performance Tour 2013. Berlin, Germany 17-19 June Software EMEA Performance Tour 2013 Berlin, Germany 17-19 June Change & Config Management in der Praxis Daniel Barbi, Solution Architect 18.06.2013 Einführung Einführung Wer bin ich? Daniel Barbi Seit

Mehr

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Strategien und Konzepte des Facility Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Institut für Facility an der ZHAW Ronald Schlegel 1 Facility in erfolgreichen Unternehmen Erfolgreiche Unternehmen sind in

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions 1 Erfassung

Mehr

Phase 3: Prozesse. führen. 3.1 Mitarbeiter informieren 3.2 Prozessbeteiligte schulen

Phase 3: Prozesse. führen. 3.1 Mitarbeiter informieren 3.2 Prozessbeteiligte schulen Einleitung Ziel dieses Bands ist es, den Einsteigern und Profis für die Einführung des Prozessmanagements und die systematische Verbesserung von Prozessen in kleinen und mittleren Organisationen (KMO)

Mehr

QuiXilver Präsentation. Von Vigience LTD

QuiXilver Präsentation. Von Vigience LTD QuiXilver Präsentation Von Vigience LTD Die Theorie Produktivität ist das wertvollste Kapital Die wertvollsten Vermögenswerte eines Unternehmens aus dem 20. Jahrhundert waren die Produktionsanlagen. Das

Mehr

Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary.

Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary. Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary. Nach vorne planen: Nachhaltigkeit als Unternehmensziel. Konsequent realisiertes Service Level Management wirkt sich in allen Bereichen

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications

wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications 1 wikima4 mesaforte firefighter for SAP Applications Zusammenfassung: Effizienz, Sicherheit und Compliance auch bei temporären Berechtigungen Temporäre Berechtigungen in SAP Systemen optimieren die Verfügbarkeit,

Mehr

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie

SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie SOA Check 2009 Ergebnisse einer empirischen Studie Dr. Wolfgang Martin Analyst Dipl.-Wirtsch.-Ing. Julian Eckert Stellv. Leiter Forschungsgruppe IT-Architekturen, FG Multimedia Kommunikation, Technische

Mehr

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion

Mit Manufacturing Execution System zu effizienterer Produktion Case Study: Limtronik GmbH Mittelständischer Elektronikzulieferer definiert Manufacturing Execution System der itac Software AG als stärkstes Glied in der Prozesskette Mit Manufacturing Execution System

Mehr

Inhalt. Über uns. Schwerpunkte. Tätigkeitsfelder. 27.03.2008 Ultimo Beratungsgesellschaft mbh

Inhalt. Über uns. Schwerpunkte. Tätigkeitsfelder. 27.03.2008 Ultimo Beratungsgesellschaft mbh IMAGEPRÄSENTATION Inhalt Über uns Schwerpunkte Tätigkeitsfelder 2 Über uns: Seit über 10 Jahren sind wir als unabhängiger Unternehmensberater am Markt tätig, und verstehen uns als "operativer Unternehmensberater

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools Automotive Embedded Software Beratung Entwicklung Tools 2 3 KOMPLEXE PROJEKTE SIND BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN. Die F+S GmbH engagiert sich als unabhängiges Unternehmen im Bereich Automotive Embedded Software

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT QUALITÄT IN ZULIEFERKETTEN DIE HERAUSFORDERUNG Outsourcing und globale Beschaffung erlauben es Ihrem Unternehmen, sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren,

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

Online-Scanner. Bewirtschaftung leicht gemacht. www.haberkorn.com

Online-Scanner. Bewirtschaftung leicht gemacht. www.haberkorn.com Online-Scanner. Bewirtschaftung leicht gemacht. www.haberkorn.com Einfach unglaublich. Verschwendung schleicht sich überall ein. In der klassischen Lean-Production-Lehre werden sieben Arten der Verschwendung

Mehr

Erkennen Sie zukunftsweisende Möglichkeiten mit dem NPO*STAR. Strategie-Entwicklung in Non-Profit-Organisationen

Erkennen Sie zukunftsweisende Möglichkeiten mit dem NPO*STAR. Strategie-Entwicklung in Non-Profit-Organisationen Erkennen Sie zukunftsweisende Möglichkeiten mit dem NPO*STAR Strategie-Entwicklung in Non-Profit-Organisationen Am Puls der Zeit Die Entwicklung, Planung und Umsetzung inhaltlicher Ziele und Ausrichtungen

Mehr

der intelligente Weg zu mehr Produktivität A f

der intelligente Weg zu mehr Produktivität A f .XLS SMS.DOC A f ECM ARENA bringt Ordnung in die Fülle an unstrukturierten Daten und Dokumenten in getrennten Systemen. Es vereint die Elemente digitales Dokumentenmanagement, revisionssichere elektronische

Mehr

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert.

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Consulting Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Mit effizienten Tools Innovationen schaffen und Kunden gewinnen. Eine Kooperation zwischen MBtech Consulting und dem Spiegel Institut Mannheim

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions Die Bestandsaufnahme

Mehr

Kennzahlen im Einkauf

Kennzahlen im Einkauf Kennzahlen im Einkauf Fachbeitrag für Beschaffung aktuell, Ausgabe 03/2008 Autor: Dietmar Schild, Projektleiter bei SoftconCIS ((Dach)) Erfolg ist messbar ((Titel)) Die wahren Kennzahlen des Einkaufs ((Vorspann))

Mehr

Process INQuiries Management System. Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr

Process INQuiries Management System. Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr Process INQuiries Management System Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr Kostenreduzierung Effizienzsteigerung Kundenzufriedenheit Risikominimierung Ertragssteigerung Reduktion

Mehr

Onlinebeschaffung 24/7. Auktionen, Verhandlungen, E-Procurement. Genial einfach. Und absolut effektiv.

Onlinebeschaffung 24/7. Auktionen, Verhandlungen, E-Procurement. Genial einfach. Und absolut effektiv. Onlinebeschaffung 24/7 Auktionen, Verhandlungen, E-Procurement. Genial einfach. Und absolut effektiv. 2 Das Unternehmen Neugier ist kostenlos...... Vision wird Realität. INPUT new media solutions mit Sitz

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen. Wir bringen Qualität. Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen

Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen. Wir bringen Qualität. Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen Outsourcing? Insourcing? Agenda Welche Szenarien funktionieren am besten in der Technischen Dokumentation? Warum ich darüber sprechen kann Der Schlüsselfaktor der Redaktionsleitfaden Dr. Cornelia Hofmann

Mehr

Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck

Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck Dr. Stefan Brandner Vorstand, SupplyOn AG 26. Juni 2012 SupplyOn EXECUTIVE SUMMIT SupplyOn the platform for cross-company collaboration

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016

IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016 Universität Zürich Prorektorat Rechts- und Künstlergasse 15 CH-8001 Zürich Telefon +41 44 634 57 44 www.rww.uzh.ch IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016 Version vom 6. Juni 2014

Mehr

CellCo integrated Rules & Regulations

CellCo integrated Rules & Regulations CellCo integrated Rules & Regulations Integrierte Kontrolle des System Change Management im SAP ERP CellCo ir&r: Die intelligente und integrierte Lösung für klare Regeln im System Es ist Best Practice,

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

Technische Presseinformation

Technische Presseinformation Technische Presseinformation Effiziente Instandhaltungsprozesse Die Arbeitsebene durch elektronisches Workflow-Management optimieren! Der Druck auf den MÅrkten fordert, die Effizienz aller Prozesse, auch

Mehr

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement Handbroschüre 2012 Unser Qualliitätsmanagement zur Anallyse und Darstellllung verfügbarer Ressourcen Nach erfolgreicher Einführung und Umsetzung des Qualitätsmanagementsystem

Mehr

Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen

Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen Prozessmanagement: neue Perspektiven für Krankenkassen Dr. Jens Hinkmann, Markus Jankowski Neuss, 5. November 2013 1 Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen Das der Wertschöpfungskette ist die wesentliche

Mehr

Unsere LEistungen auf einen Blick

Unsere LEistungen auf einen Blick Everywhere COMMERCE Unsere LEistungen auf einen Blick STAR COOPERATION Seit der Gründung im Jahr 1997 bündelt die STAR COOPERATION mit ihren Geschäftsfeldern Consulting & Business IT, Engineering & EE-Solutions

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz.

CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. CRM Wer seine Kunden kennt, kennt den Weg zu mehr Umsatz. Ein CRM-System spielt seine Effizienz nur dann voll aus, wenn es optimal in Ihre IT-Infrastruktur eingebunden ist. CRM Warum Sie mit einer Integration

Mehr

Das Ergebnis zählt. Deshalb: Wirksamkeit und Qualität im Fokus

Das Ergebnis zählt. Deshalb: Wirksamkeit und Qualität im Fokus Das Ergebnis zählt Deshalb: Wirksamkeit und Qualität im Fokus 2/3 Inhalt Inhalt 2 Geschäftsführung 3 Unternehmen 4/5 Leistungen 6/7 Informationslogistik 8/9 MedOrgIT! 10/11 Kontakt 12 XULON Consulting

Mehr

OPeraTiver einkauf. Segment: Modul: einfach clever handeln. ebanf. ebanf

OPeraTiver einkauf. Segment: Modul: einfach clever handeln. ebanf. ebanf Modul: OPeraTiver einkauf ebanf ebanf eb E S T E L L A N F O R D E R U N G EINFACH CLEVER HANDELN UND PROZESSE OPTIMIEREN PROZESSOPTIMIERUNG IM BEREICH BESCHAFFUNGS newtron EINE INVESTITION, DIE SICH AUSZAHLT

Mehr

Normen. Einfach. Managen.

Normen. Einfach. Managen. Normen. Einfach. Managen. SOFTWARE Mit Beratung und Lösungen von Beuth. DOKUMENTE METADATEN SERVICE Mit Beuth e-norm haben Sie Ihre Dokumente im Griff. Und nicht umgekehrt. Gutes und effektives Normen-Management

Mehr

Warum BusinessProzessManagement für Druckereien ein Muss ist. ssb Kundentag 2011 Eckhard Bölke, IRD Hanau

Warum BusinessProzessManagement für Druckereien ein Muss ist. ssb Kundentag 2011 Eckhard Bölke, IRD Hanau Warum BusinessProzessManagement für Druckereien ein Muss ist Eckhard Bölke, IRD Hanau Die Schwerpunkte Begriffe und Grundsätze Business Process Management (BPM) Integration-Centric BPM: BPM oder Einbindung

Mehr

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel Name: Funktion/Bereich: Organisation: Andreas Traut Konzerngeschäftsleitung Academy, Personalentwicklung proalpha

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Einkaufspotenziale in der Beschaffung des Landes Nordrhein-Westfalen

Einkaufspotenziale in der Beschaffung des Landes Nordrhein-Westfalen Kurzstudie Einkaufspotenziale in der Beschaffung des Landes Nordrhein-Westfalen Zusammenfassung Kerkhoff Consulting GmbH Elisabethstraße 5 40217 Düsseldorf Düsseldorf, Juli 2015 Zusammenfassung mit Handlungsempfehlung

Mehr

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestände optimieren wie die J&M Management Consulting AG Karsten Brockmann, Partner LogiMat, Messe Stuttgart, 2. März 2010 Copyright 05.03.2010 J&M Management

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr