Informationsbroschüre

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationsbroschüre"

Transkript

1 Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Zollernalb Klinikum ggmbh Albstadt Akademisches Lehrkrankenhaus Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Friedrichstraße Albstadt Sekretariat: Telefon: Mail: Informationsbroschüre Schwangerschaft Geburt Wochenbett Informationsbroschüre Schwangerschaft-Geburt-Wochenbett 4. Auflage 2013

2 Für Ihre Notizen Zollernalb Klinikum ggmbh Albstadt Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Friedrichstraße Albstadt Sekretariat: Telefon: Mail: Informationsbroschüre Schwangerschaft-Geburt-Wochenbett 4. Auflage 2013

3 Literaturempfehlung Stillen / Ernährung Stillen M. Guoth-Gumberger, E. Hormann, GU Stillen einfach nur Stillen, G. Gotsch, La Leche Liga Deutschland e.v. Wir stillen noch über das Leben mit gestillten Kleinkindern, N.J. Bumgarner, La Leche Liga Deutschland e.v. Babyernährung gesund & richtig, B(r)eikost und Fingerfood ab dem 6. Lebensmonat, G. Eugster, Urban & Fischer Mein Kind will nicht essen, Dr. C. Gonzalez, La Leche Liga Deutschland Schlafen Ich will bei euch schlafen! Ruhige Nächte für Eltern und Kinder; S. Lüpold, urania Schlafen und Wachen, Ein Elternbuch für Kindernächte!, W. Sears, La Leche Liga Guten Abend, gute Nacht! Babys schlafen anders, C. Koppitz, La Leche Liga Deutschland e.v. Kindliche Bedürfnisse Das 24-Stunden-Baby, Kinder mit starken Bedürfnissen verstehen, William Sears, La Leche Liga International Kinder verstehen; H. Renz-Polsterer, Kösel-Verlag Anderes: In Liebe wachsen, Dr. C. Gonzalez, La Leche Liga Deutschland Oje, ich wachse! Von den acht Sprüngen in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 14 Monate und wie Sie damit umgehen können, H. van der Rijt, F.X. Plooij, Mosaik bei Goldmann Das Geheimnis glücklicher Kinder, S. Biddulph, Heyne Jungen!: Wie sie glücklich heranwachsen S. Biddulph, Heyne Lieben, lachen und erziehen in den ersten sechs Lebensjahren, S. & S. Biddulph, Heyne Das Geheimnis glücklicher Babys: Kinderbetreuung ab wann, wie oft, wie lange?, S. Biddulph, U. Mareik, Heyne Internetseiten: Inhalt 1) Vorwort Seite 4 2) Leitbild der Entbindungsstation Seite 5 3) Das Team der Geburtshilfe Seite 6 4) Das babyfreundliche Krankenhaus Seite 7 5) In der Schwangerschaft Seite 9 5.1) Ein Bauch voller Fragen Seite ) Informationsabend Seite ) Stillambulanz und Stillcafe Seite 12 6) Rund um die Geburt Seite 13 7) Bonding Seite ) Vorteile und Auswirkungen des Bondings Seite ) Bonding nach Kaiserschnitt Seite 17 8) Wochenbett Seite 19 9) Rooming-In Seite 20 10) Familienzimmer Seite 21 11) Stillen Seite ) Gut zu wissen Seite ) Brustmassage Seite ) korrektes Anlegen und Stillposition Seite ) Brustentleerung per Hand Seite 27 12) Vorsorgeuntersuchung beim Neugeborenen Seite 28 13) Geregelte Besuchszeiten Seite 29 14) Frühstücksbuffet/Essen Seite 30 15) Dauer des stationären Aufenthalts Seite 31 16) Entlassung Seite 32 17) Literaturempfehlungen Seite 34 18) Für Ihre Notizen Seite 35

4 Vorwort Liebe werdende Eltern, liebe Familien, Sie informieren sich über unsere geburtshilfliche Abteilung, weil Sie auf der Suche nach der Klinik sind, in der Sie sich wohl und geborgen fühlen, um das Wunder der Schwangerschaft und Geburt intensiv und sicher erleben zu können. Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind natürliche und auch emotionale Phasen im Leben jeder Frau und auch deren Partner. Wir möchten Sie, als werdende Mutter und auch als Familie in dieser Zeit kompetent unterstützen und individuell begleiten. Das Team der Geburthilfe ist bemüht, Ihnen jederzeit Hilfe auf diesem Weg zu geben. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Klinik interessieren und möchten Sie einladen, unsere Abteilung über diese Broschüre, die Homepage und natürlich auch über den Informationsabend kennen zu lernen. Es sind verschiedene Bausteine notwendig um dem Start ins Leben ein stabiles Fundament zu geben. Alle wichtigen Bausteine dafür haben wir zu unserem Leitbild gemacht. Nicht nur die Sicherheit der modernen Medizintechnik ist wichtig für Sie und Ihr Baby, sondern auch liebevolle Beratung und Begleitung durch das Personal in allen Phasen, sowie Information über Bindung, Entwicklung und Stillen. Es ist unsere Aufgabe Ihnen und Ihrem Baby einen optimalen Start ins Leben zu ermöglichen, getreu unserem Leitbild Gemeinsam für einen guten Start ins Leben. Die nächste Vorsorgeuntersuchung (U3) für Ihr Kind sollte im Alter von vier bis sechs Wochen stattfinden, vereinbaren Sie rechtzeitig bei Ihrem Kinderarzt hierfür einen Termin. Falls Ihr Kind vorher Auffälligkeiten zeigt, scheuen Sie sich nicht jederzeit einen Kinderarzt zur Abklärung aufzusuchen. Die WHO empfiehlt: Sechs Monate ausschließliches Stillen, dann die Einführung von Beikost unter dem Schutz des Stillens und weiter Stillen solange es Mutter und Kind gefällt, bis zum zweiten Geburtstag und darüber hinaus als normale Form der Kinderernährung. Wenn Sie weitere Unterstützung während der Stillzeit im Zollernalb Klinikum in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Still- und Laktationsberaterin im Stillcafe. (siehe Seite.,5.3 Stillambulanz und Stillcafe) Weitere Stillgruppen und Mutter-Kind-Gruppen finden Sie in der Hebammenpraxis: Hebammenpraxis in Mössingen, Bahnhofstr. 3, Mössingen Storchennest in Balingen-Weilstetten, Hauptstr. 12, Balingen, Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind alles Liebe und Gute. Gerne haben wir Sie in unserer Klinik beraten und betreut. Wir bedanken uns sehr für das uns entgegengebrachte Vertrauen und würden uns freuen Sie wieder bei uns begrüßen zu können. Weitere Infos oder Antworten auf noch offene Fragen erhalten sie auf unserer Internetseite

5 Entlassung Bitte denken sie daran, nach Ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus, die Geburtsurkunde Ihres Kindes auf dem Rathaus in Albstadt abzuholen. 2. Leitbild der (Ent-)Bindungsstation Beginnen Sie mit den Vitamin D/Fluortabletten am 14. Lebenstag Ihres Kindes. Verabreichen Sie täglich eine Tablette. Legen Sie die Tablette auf einen Teelöffel und geben Sie ein paar Tropfen Muttermilch oder abgekochtes Wasser darauf. Die Tablette löst sich sofort auf. Berühren Sie mit dem Löffel leicht die Unterlippe des Kindes. Förderung der Bindung Eltern Kinderärzte Das Kind wird den Mund aufmachen und mit der Zunge die Flüssigkeit vom Teelöffel lecken. In den ersten Wochen sollte Ihr Baby zum Schlafen auf dem Rücken liegen, am besten in einem Schlafsack ohne weitere Decken, Kissen oder Kuscheltiere. Auch eine rauchfreie Umgebung und eine Raumtemperatur zwischen C sind wichtig für einen guten Schlaf und empfohlene Maßnahmen der WHO zur Verhinderung des plötzlichen Kindstods. Ärzte, Kinderkrankenschwest ern, Hebammen Gemeinsam für einen guten Start ins Leben Stillen und Ernährung Vereinbaren Sie einen Kontrolltermin bei Ihrem Gynäkologen innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen. Bei Fieber, Schmerzen oder einer Blutungsauffälligkeit sollten Sie vor dem geplanten Termin Ihren Arzt aufsuchen. Information Begleitung und Beratung Rooming-In Geregelte Besuchszeiten Zu Ihrer weiteren Betreuung im Wochenbett und der Stillzeit haben Sie Anspruch auf Hebammenhilfe. Die Leistungen werden von Ihrer Krankenkasse bezahlt. Wenn Sie während Ihrer Schwangerschaft keine Betreuung durch eine Hebamme hatten, geben wir Ihnen gerne eine Adressenliste und die Infobroschüre der Hebammen des Zollernalbkreises.

6 Das Team der Geburtshilfe Sie werden in unserer geburtshilflichen Klinik Tag und Nacht von geschultem Fachpersonal betreut. Das Team aus Ärzten, Hebammen und Kinderkrankenschwestern arbeitet gemeinsam auf der Entbindungsstation. Sie sind gerne bereit Ihre Fragen zu beantworten und Sie physisch und psychisch in der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett zu betreuen. Sie haben die Möglichkeit, einige unserer Pflegekräfte und auch unsere Räumlichkeiten am Informationsabend kennen zu lernen. Dieser findet jeden ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Konferenzraum des Zollernalb Klinikums Albstadt statt. Anschließend führen wir Sie gerne über unsere Abteilung. Individuelle Kreissaalführungen sind täglich nach telefonischer Vereinbarung möglich. 15. Dauer des stationären Aufenthalt Bei einem normalen Verlauf des Wochenbettes werden Sie, nach einer Spontangeburt am 4. Tag und nach einer Kaiserschnittentbindung am 6. Tag nach der Geburt nach Hause entlassen. Am Tag vor der Entlassung, erfolgt durch den Arzt eine Abschlussuntersuchung und ein Entlassgespräch. Nach Erhalt Ihres Mutterpasses, des gelben Vorsorgeuntersuchungsheftes und der Arztbriefe für den Gynäkologen, die Hebamme und den Kinderarzt können Sie am darauf folgenden Tag nach Hause gehen. Telefon: Das Hebammenteam

7 Frühstücksbuffet/ Essen Sobald die Mütter nach der Entbindung wieder mobil sind, treffen sie sich zu den Mahlzeiten im Aufenthaltsraum der Abteilung. Besonders unser beliebtes Frühstücksbuffet wird gerne angenommen. Frühstück Mittagessen Abendessen 08:00 bis 09:30 Uhr 12:00 bis 13:00 Uhr 17:30 bis 19:00 Uhr Ernähren Sie sich auch in der Stillzeit gesund. Essen Sie weiter die Nahrungsmittel, die Sie gewohnt sind und machen Sie keine Diäten. Auch genügend Flüssigkeit entsprechend Ihrem Durstgefühl, zu den Mahlzeiten oder während des Stillenvorgangs ist wichtig für Ihr Wohlbefinden und eine ausreichende Milchproduktion. 4. Das babyfreundliche Krankenhaus Weltweit zeichnet die Initiative Geburtskliniken mit einem Zertifikat aus, die einen hohen Betreuungsstandard nachweisen. Diese Kliniken dürfen sich Babyfreundliches Krankenhaus nennen und erhalten eine Plakette von WHO und UNICEF. Das babyfreundliche Krankenhaus bietet eine Vielzahl an Leistungen um den Eltern und ihrem Kind einen guten Start zu ermöglichen. Das ganzheitliche Konzept ermöglicht den seelischen und körperlichen Bedürfnissen der Familie gerecht zu werden. Die Geburtshilfliche Klinik des Zollernalb Klinikums befindet sich derzeit auf dem Weg zur Auszeichnung zum Babyfreundlichen Krankenhaus. Die Mitarbeiter/innen arbeiten nach den B.E.St. Kriterien unter den Vorgaben und internationalen Vereinbarungen von WHO und UNICEF. Grundlagen für die Richtlinien zur Bindungs-, Entwicklungs-, und Stillförderung (B.E.St ) Die Zehn Schritte: B.E.St. für eine Babyfreundliche Geburtsklinik Die ILCA-Leitlinien Die Einhaltung des WHO Kodex zur Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten Der Anforderungskatalog für Babyfreundliche Geburtskliniken Damit alle Mitarbeitenden, die Mutter und Kind betreuen, das gleiche Wissen haben und immer auf dem aktuellsten Stand sind, finden regelmäßige interne und externe Schulungen statt.

8 8 Die Förderung der Eltern-Kind-Bindung in der Schwangerschaft und im Wochenbett stärkt die Kompetenz der Eltern und des Kindes. Bei uns erhalten Sie wichtige Informationen über Bindung, Entwicklung und Stillen schon in der Schwangerschaft von Ärzten, Hebammen und Kinderschwestern beim Informationsabend, in der Stillambulanz und donnerstags beim Hebammensprechtag. Nach der Entbindung steht der Mutter/den Eltern jeden Donnerstag das Stillcafé zur weiteren Betreuung und Beratung zur Verfügung. Durch viel und anhaltenden Haut-zu-Haut-Kontakt sowie das dauernde Zusammensein von Eltern und Kind, lernen beide sich und ihre Bedürfnisse schneller kennen. Die Interaktionen zwischen Mutter/Eltern und Kind sind somit intensiver. Wenn das Kind nach Bedarf und gleich bei anzeigen von frühen Hungerzeichen gestillt wird, ist es ruhiger und zufriedener. Dies gibt wiederum den Eltern ein positives Feedback. Stillen und Muttermilch ist die optimalste Ernährung für einen Säugling. Die Inhaltsstoffe sind auf die Organfunktionen des Neugeborenen abgestimmt und bieten ihm einen enormen Immunschutz. Muttermilch ist von der Natur als alleinige Nahrung für das Kind vorgesehen und in der Regel auch ausreichend. Auf das Ernähren mit einem künstlichen Sauger oder die Gabe eines Schnullers wird nach Möglichkeit in den ersten Wochen verzichtet, damit das Kind das richtige Saugen an der Brust lernt. Damit die Milchbildung rasch in Gang kommt, ist eine individuelle Betreuung von Mutter/Eltern und Kind wichtig. Die Mitarbeiter/innen beraten und begleiten Mütter/Väter beim Stillen, der Säuglingspflege und informieren Sie über die physiologische Entwicklung Ihres Kindes. 13. Geregelte Besuchszeiten Eine individuelle und familienorientierte Betreuung von Schwangeren bzw. von Mutter und Kind ist unsere Aufgabe. Um den Müttern, Vätern und Kindern einen Schutzraum zum gegenseitigen Kennenlernen einzuräumen, haben wir auf unserer Abteilung geregelte Besuchszeiten von 14:30 bis 17:30 Uhr. Väter und Geschwisterkinder sind jederzeit willkommen. Alle anderen Besucher bitten wir im Interesse der jungen Familien diese Besuchszeiten zu respektieren. Eine ausgedehnte Besuchszeit mit vielen kurzen oder auch nur wenigen längeren Besuchen am Tag nimmt Mutter und Kind die notwendige Zeit sich ungestört kennen zu lernen. In den ersten drei Tagen ist es für Mutter und Kind zudem wichtig und am einfachsten das Stillen zu erlernen. Unser Wunsch und unsere Aufgabe ist die individuelle und familienorientierte Betreuung der jungen Familie und uns liegt es fern Ihnen ihren Besuch zu versagen. Wir schränken die Besuchszeiten nur im Sinne eines Schutzraums ein, so dass Bindungs- und Stillstart bei Ihnen und Ihrem Kind gut gelingen mag. Wir bitten Sie, um Ihretwillen, uns in diesem Sinne zu unterstützen. Sie und insbesondere der Vater des Neugeborenen kann Ihrer Familie und Ihrem Freundeskreis, noch besser als wir, diesen Wunsch erklären. 29

9 Vorsorgeuntersuchungen beim Neugeborenen 5. In der Schwangerschaft 9 Während Ihres stationären Aufenthalts führen wir mit Ihrem Einverständnis verschiedene Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Baby durch: Hörtest Neugeborenenscreening von Stoffwechselerkrankungen Bei einem normalen Schwangerschaftsverlauf werden Sie während dieser Zeit von Ihrem Gynäkologen und Ihrer Hebamme beraten und betreut. Ist eine stationäre Überwachung und Behandlung der Schwangerschaft notwendig (z.b. Bluthochdruck oder Diabetes) gehört auch dies zu unseren Leistungen. Durch die gute Vernetzung und Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzte und Hebammen ist dies optimal gewährleistet. Bestimmung des Bilirubin-Gehalts im Blut Vorsorgeuntersuchung am 3. Lebenstag durch einen Kinderarzt Das Ärzteteam

10 Ein Bauch voller Fragen 11.4 Brustentleerung per Hand Milchgewinnung nach der Massage: Als Serviceleistung bieten wir Ihnen jeden Donnerstag von Uhr einen Hebammensprechtag an. Hierbei können Sie noch ungeklärte Fragen zur Geburt oder zum Wochenbettsverlauf in unserer geburtshilflichen Abteilung stellen. Für dieses Gespräch steht Ihnen eine Hebamme zur Verfügung. Bei dieser Gelegenheit erfassen wir wichtige Daten zu Ihrem bisherigen Schwangerschaftsverlauf und können somit besser auf Ihre Wünsche eingehen. Wenn Sie dieses Angebot wahrnehmen möchten, bitten wir Sie um eine telefonische Anmeldung unter der Nummer: Kreißsaal: Kosten entstehen für Sie dadurch keine, auch benötigen wir keinen Überweisungsschein. C-Griff mit Daumen und dem Zeige- und Mittelfinger an Brust; Finger sind 2-3 cm von der Brustwarze entfernt. Finger waagerecht in Richtung Brustkorb drücken. Eine große Brust erst anheben, dann waagerecht zum Brustkorb drücken Daumen und Finger nach vorne rollen (wie bei Fingerabdrücken). Rollende Bewegung entleert Milchgänge, ohne Verletzung des Brustgewebes. Kein Schmerz! Ablauf: Aufsetzen- Drücken -Rollen mehrfach rhythmisch an einer Stelle wiederholen. Dann Daumen und Finger ggf. auf benachbarte Stelle links od. rechts legen. (letztlich rund um die Brust, bis alle Milchgänge entleert sind. Um alle Brustbereiche zu entleeren - beide Hände an einer Brust benutzen.) Etwas länger nach dem Abrollen halten: erster Tropfen wird sichtbar. Übung macht den Meister.

11 Korrektes Anlegen und Stillpositionen 5.2 Informationsabende Damit der Säugling die Brust gut entleeren kann, sind das korrekte Anlegen und die bequeme Stillposition für Mutter und Kind äußerst wichtig. Anzeichen für ein effektives Erfassen der Brust durch den Säugling: Weit geöffneter Mund Nach außen gestülpte Lippen Das Kinn berührt die Brust Die Nase darf die Brust berühren, sollte jedoch nicht mit dem mütterlichen Finger freigehalten werden (Freihalten verzieht die Brustwarze im Mund mit Gefahr einer wunden Brustwarze und Milchgänge können dabei zugehalten werden, was einen Milchstau bewirken kann). Hinweise für einen guten Milchfluss beim Säugling: Sie haben die Möglichkeit einige unserer Pflegekräfte und auch unsere Räumlichkeiten am Informationsabend kennen zu lernen. Dieser findet jeden ersten Dienstag im Monat um 19:00 Uhr im Konferenzraum des Zollernalb Klinikums Albstadt statt. Anschließend führen wir Sie gerne über unsere Abteilung. Individuelle Kreissaalführungen sind täglich nach telefonischer Vereinbarung möglich. Telefon Termine 2013: Anhaltendes Saugen und Schlucken mit regelmäßigen Pausen Hörbares Schlucken Entspannte Arme und Hände Feuchter Mund 08. Januar Juli Februar August März September 2013 Hinweise für einen guten Milchfluss bei der Mutter: 02. April Oktober 2013 Die Brust wird während des Stillens weicher Entspannung oder Schläfrigkeit Durst Ziehen im Unterbauch ( Nachwehen ) oder verstärkter Wochenfluss während oder nach dem Stillen Ausfließen von Milch an der anderen Seite während dem Stillen Nach dem Stillen ist die Brustwarze in die Länge gezogen, aber nicht gequetscht oder geschürft 07. Mai November Juni Dezember 2013

12 Stillambulanz und Stillcafe 11.2 Die kurze Brustmassage (ca. 45 sec.) Ziel: Milchfluss in Gang bringen Das Zollernalb Klinikum bietet Ihnen die Möglichkeit, sich bereits in der Schwangerschaft über das Stillen, die Säuglingsernährung, die Säuglingspflege und die Eltern/Kind-Bindung zu informieren. Unsere Stillberaterin beantwortet alle Ihre Fragen und macht Sie anhand von Infomaterial und praktischen Übungen gerne mit den Themen Bindung, Entwicklung und Stillen, vertraut. Später, im Wochenbett, können Sie sich im Stillcafe weiter mit anderen Müttern austauschen und die Beratung der Stillberaterin in Anspruch nehmen. Öffnungszeiten: Stillcafe: donnerstags: bis Uhr 14:00 bis 16:00 Uhr Wann: Vor dem Stillen in den ersten Tagen nur bis zum Milcheinschuss am Tag. Dann nicht mehr notwendig, außer später, wenn mal mehr Milch benötigt wird (z.b. Wachstumsphase) oder bei besonders ungeduldigem, schwachen, müdem oder frühgeborenen Säuglingen. Hilfreich vor dem Gewinnen von Muttermilch mit der Hand oder vor dem Abpumpen. 2 Anteile: 1. Sanfte Lockerung des Gewebes mit leichten gegeneinander verschiebenden Handbewegungen. Hände liegen flach auf der Brust und rutschen nicht über die Haut. 2. Milchspendereflex (Milchflussauslösung) auslösen durch zartes Streichen über die Brust und Brustwarze ( erfolgreich, wenn Brustwarze sich zusammenzieht und fester wird) Darf nicht schmerzen! Behindert sonst den Milchspendereflex! Stillambulanz: donnerstags: 17:00 bis 19:00 Uhr Die Stillberaterin können Sie während der Öffnungszeiten telefonisch unter der Nummer oder unter erreichen.

13 24 13 Stillhäufigkeit und Dauer der Stillmahlzeit: 8-12 Stillmahlzeiten in 24 Stunden sind normal. Manche Säuglinge zeigen ein Trinkverhalten, das Clusterfeeding genannt wird (sie trinken über einen Zeitraum von 2-6 Stunden stündlich und schlafen dann für einen längeren Zeitabschnitt). Andere trinken Tag und Nacht alle 2-3 Stunden. Durchschnittlich trinken Säuglinge pro Stillmahlzeit Minuten an jeder Brust. Einige Säuglinge trinken länger und manche sind nach einer Brust satt. Schläfrige Säuglinge müssen solange zum Stillen geweckt werden, bis eine zufrieden stellende Gewichtszunahme erreicht wird. Ausscheidung des Säuglings = Hinweis für ausreichende Nahrungszufuhr (aus: Stillberatung, M.Biancuzzo 2005): Tag 1: mindestens 1x Stuhlgang (schwarz oder dunkelgrün, klebrig) und 1x Urinausscheidung am Tag Tag 2 und 3: 3x Stuhlgang (grünlich-braun bis gelblich-braun, weniger klebrig) und 3x Urinausscheidung am Tag Ab Tag 4 bis 4-6 Wochen: täglich 3-4x Stuhlgang (gelb und mit Hüttenkäse- Senf-Konsistenz bei ausschließlich mit Muttermilch ernährten Säuglingen) und 5-6x Urinausscheidung Danach: normale Bandbreite von 3x täglich Stuhl bis 1x in 14 Tagen Stuhl; 5-6x täglich Urinausscheidung Gewichtsabnahme/-zunahme des Säuglings: In der ersten Woche ist ein Gewichtsverlust von weniger als 7% zu erwarten Das Geburtsgewicht sollte mit 10 Tagen wieder erreicht werden. In den ersten 3 Monaten ist eine ungefähre Gewichtszunahme von g pro Woche physiologisch. 6. Rund um die Geburt Die Geburtshilfe in Albstadt verfügt über drei Entbindungsräume und zwei Wehenvorbereitungszimmer. Der weiträumige Entbindungsbereich ermöglicht eine individuelle und qualifizierte Betreuung der schwangeren Frauen und die Anwesenheit der Väter. Eine familienorientierte, selbstbestimmte Geburtshilfe unter Einbeziehung von sicheren und modernen Überwachungsmethoden ist unsere tägliche Arbeit. Erfahrene Hebammen, kompetente Ärzte und Schmerztherapeuten stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung, damit die Geburt Ihres Kindes für Sie ein intensives und emotionales Erlebnis wird. Neben Gebärhockern, Pezziball, Seil- und Sprossenwand stehen moderne Kreißbetten zur Verfügung. Eine große Badewanne kann sowohl für Entspannungsbäder als auch für eine Wassergeburt genutzt werden. Die jeweilige Geburtsposition kann individuell in Absprache mit der Hebamme gewählt werden. Wir freuen uns, wenn die werdenden Mütter bei der Geburt durch den Partner oder andere vertraute Personen begleitet werden. Ein Kaiserschnitt kann - falls notwendig - jederzeit im gut ausgestatteten OP-Saal durchgeführt werden. Dabei achten wir darauf, dass das Neugeborene auch nach der Schnittentbindung nur so kurz als nötig von der Mutter getrennt ist. Gerne ermöglichen wir auch die Anwesenheit der Väter beim Kaiserschnitt.

14 Bonding 11.1 Gut zu Wissen - Die Bedürfnisse und das Verhalten eines normalen Säuglings (mod n. ILCA,, Juni 2005) Bonding (engl. Bindung/Verschmelzung) ist die erste intensive Kontaktaufnahme zwischen Mutter-Kind-Vater. Die ersten unbeschreiblichen Augenblicke, wenn Sie Ihr Kind in die Arme nehmen, sind geprägt von ganz starken Empfindungen. Das erste Befühlen, Riechen, Schmecken, Sehen und Hören nach der Geburt fördert die soziale Bindung, lässt Zuneigung und Liebe wachsen. Die Haut ist das größte Sinnesorgan des Menschen, deshalb ist es wichtig, dass das Neugeborene nach der Geburt sofort und später im Neugeborenen und Säuglingsalter immer wieder engen Hautkontakt zur Mutter bzw. seinen Eltern hat. Dieser Hautkontakt stabilisiert ebenso wichtige Körperfunktionen und den Blutzucker des Kindes. Von warmen Tüchern abgetrocknet und zugedeckt, ist das Neugeborene nach einer Phase des Ausruhens, des Erholens von den Strapazen der Geburt, des Wahrnehmens seiner neuen, fremden Umgebung, des Kennenlernens seiner Eltern mit all seinen Sinnesorganen in der Lage, sich mit den Beinen abzustoßen und allmählich zur mütterlichen Brust zu robben. Bedürfnisse des Säuglings: Alle Neugeborene haben das Bedürfnis die Nähe der Eltern zu spüren. Bei Mama oder Papa auf der Brust zu liegen gibt dem Baby Wärme und vermittelt ihm Sicherheit und Geborgenheit. Die Stimmen, der Herzschlag und auch der Geruch ist ihm bekannt. Durch den Körperkontakt ist das Baby ruhiger und zufriedener. Hunger- und Stillzeichen: Das Baby zeigt der Mama über die frühen Hungerzeichen, dass es gestillt werden will: Lecken an den Lippen Herausstrecken der Zunge (Baby: ich habe Appetit, Du könntest mich nun anlegen Mama!) Such- u. Saugbewegungen & Sauggeräusche, Gurren & Seufzen Schnelle Augenbewegungen Hand am Mund (Baby: Mama, jetzt habe ich Hunger! ) Zunehmende Aktivität Bei diesen ersten Hungerzeichen hat die Mama ca min. Zeit, um sich auf das Stillen vorzubereiten (Stillort aufsuchen, etwas zum Trinken mitnehmen, bequeme Position einrichten, ggf. Brustmassage durchführen) und in Ruhe anzulegen. Weinen ist ein spätes Hungerzeichen und ein weinendes Kind anzulegen ist bedeutend schwieriger.

15 Stillen Muttermilch ist für Ihr Kind die optimale Ernährung. Ein Kind zu stillen oder mit Muttermilch zu ernähren ist sowohl für die Mutter als auch das Kind Gesundheitsvorsorge. Muttermilch stärkt das Immunsystem des Kindes und verzögert Allergien und beugt Stoffwechselerkrankungen vor. Ebenso erkranken gestillte Kinder seltener an Atemwegs- und Mittelohrentzündungen sowie an Durchfallerkranken und Harnwegsinfekten. Sie ist perfekt auf die Bedürfnisse der Entwicklung des Kindes ausgerichtet und immer richtig temperiert und zudem kostenlos. Das Saugen an der Brust stärkt die Mund- und Gesichtsmuskulatur und fördert somit die Sprachentwicklung des Kindes. Das Saugen an der Brust unterstützt bei der Mutter die Gebärmutterrückbildung, verringert das Risiko an Brust- oder Eierstocks Krebs sowie an Osteoporose zu erkranken. Zwischendurch saugt es an seinen Händchen, die noch mit Fruchtwasser behaftet sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Kind nicht sofort zu waschen, damit der Duft des Fruchtwassers gerochen werden kann. Weiterhin scheint der Duft der Brustwarze, die einen ähnlichen Geruch hat, das Neugeborene zu leiten. Schmatzend, mit heftigen Bewegungen des Kopfes und mit weit geöffnetem Mund, erreicht das Kind die Brustwarze und beginnt zu saugen. Während dieser 1-2 Stunden werden Mutter-Kind-Vater nicht getrennt oder gestört. Die Hebamme bleibt in der Nähe, um gegebenenfalls liebevoll und zurückhaltend Unterstützung anzubieten. Sollte dieser frühe Kontakt aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, kann das Bonding auch auf der Entbindungsstation oder später zu Hause nachgeholt werden. Muttermilch ist einzigartig. Sie enthält Abwehrstoffe, Wachstumshormone und ist durch die Vielzahl dieser und weiterer Inhaltsstoffen nicht kopierbar. Um die Milchbildung und das Stillen gut in Gang zu bringen, ist häufiges und richtiges Anlegen hilfreich. Durch die häufige Stimulation der Brust gelangen wichtige Hormone und Botenstoffe in die mütterliche Blutbahn. Diese sind für die Bildung und den Transfer der Muttermilch enorm wichtig.

16 Vorteile und Auswirkungen des Bondings 10. Familienzimmer Physisch: Der intensive Hautkontakt ist ein guter Übergang vom Körperkontakt innerhalb der Gebärmutter zur Außenwelt. Das Baby wird warm gehalten und seine Körpertemperatur stabilisiert. Durch den ersten Hautkontakt und das erste Anlegen nach der Geburt wird der kindliche Körper mit der mütterlichen Bakterienflora bekannt. Babys, die die Brust selbst suchen konnten, entwickeln später ein besseres Saugverhalten. Die Hormonproduktion für das Stillen wird schneller angeregt. Es gibt weniger Probleme beim Stillen. Mütter sind generell zu längerem Stillen bereit. Der Vater hat in der ersten sensiblen Phase nach der Geburt eine wichtige Rolle, sowohl für die Mutter, als auch für das Neugeborene. Damit auch er Tag und Nacht bei seinem Kind sein kann um seine Frau beim Versorgen des Babys zu unterstützten, gibt es die Möglichkeit, gegen eine Gebühr von 45 /Tag incl. Verpflegung, ein Familienzimmer zu beantragen. Bei Bedarf bitten wir dies gleich bei der Aufnahme im Kreißsaal der Hebamme mitzuteilen. Psychisch: Der erste Blickkontakt fördert die emotionale Nähe. Die liebevolle, fürsorgliche, starke und anhaltende Bindung von Mutter-Kind-Vater kann schneller wachsen. Die Mütter wollen ihre Babys in der Regel auch während des weiteren Klinikaufenthaltes länger bei sich behalten. Das Neugeborene ist ruhiger und entspannter, es schreit weniger. Die Mütter werden selbstsicherer, die Eltern fühlen sich in ihrer neuen Rolle kompetenter.

17 20 9. Rooming-In 7.2 Bonding nach Kaiserschnitt 17 Uns ist es wichtig, dass Sie so wenig wie möglich von Ihrem Kind getrennt sind. Deshalb ist auf unserer Abteilung das Rooming-In üblich. Das heißt, dass Sie Ihr Baby immer bei sich haben. Sie lernen so Ihr Kind und dessen Bedürfnisse schneller kennen. Durch das ständige Beisammensein bemerken Sie sofort die frühen Hungerzeichen und können Ihr Kind jederzeit stillen, dadurch weint es weniger und schläft ruhiger. Auch der häufige Haut- und Blickkontakt ist für jedes Neugeborene äußerst wichtig. Es spürt so von Anfang an Ihre Liebe, Nähe und Geborgenheit. Kaiserschnitt bedeutet nicht, dass Frauen sich von dem Wunsch, das Kind zu Stillen, verabschieden müssen. Im Operationssaal, nach einer Peridural- oder Spinalanästhesie können die Mütter miterleben wie ihr Baby auf die Welt kommt. Das Baby bleibt nach der Geburt im OP bei der Mutter nackt auf der Brust und wird mit warmen Tüchern gut zugedeckt. Besonders beim Kaiserschnitt ist ein ununterbrochenes Bonding wichtig, für einen guten Stillstart und die Eltern-Kind-Bindung. Nach einer Vollnarkose kann es länger dauern, bis die Mütter wieder bei vollem Bewusstsein sind. In der Regel befinden sich die Frauen nach dem Kaiserschnitt für etwa eine Stunde im Aufwachraum. Währenddessen kann der Vater sein Kind begrüßen und es auf seinen nackten Oberkörper legen. Dadurch wird die Körpertemperatur des Babys stabilisiert. Später können die Eltern ihr Kind gemeinsam begrüßen und es in den Arm nehmen. Der Stillbeginn kann durch Schmerz- und Narkosemittel etwas verzögert sein, kommt jedoch über den intensiven Hautkontakt zwischen Mutter und Kind gut in Gang.

18 Wochenbett Intensiver Hautkontakt ist prägend für die Mutter- Kind-Bindung. Das Baby kann nach der Geburt die Brust selber finden. Nach der Geburt werden Sie und Ihr Kind auf unsere modern eingerichtete Entbindungsstation aufgenommen. Untergebracht sind Sie in hell gestalteten 1-2 Bettzimmern, mit Wickeltisch und Bad/ WC. Die Mütter und auch Väter versorgen ihr Kind selbständig, unter einfühlsamer und kompetenter Anleitung unseres Fachpersonals. Wir geben Ihnen sowohl bei der Säuglingspflege als auch bei der Ernährung Ihres Kindes Hilfestellung und beraten Sie gerne über alltägliche Situationen im Zusammenleben mit Ihrem Baby. Es sucht die Brustwarze. Am Ziel! Eifrig saugt das Baby an der Brust. Das Team der Wochenstation

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Mai 2014, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele

Mehr

Stillinformationen für Schwangere

Stillinformationen für Schwangere GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere www.grn.de GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Liebe werdende Mutter, gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, sich über

Mehr

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Die ersten 6 Lebensmonate Begleitbroschüre zum Mutter - Kind - Pass Wissenswertes über die Muttermilch Die Muttermilch ist in ihrer Zusammensetzung optimal den

Mehr

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen St. Josefs-Hospital Wiesbaden Bindung Entwicklung Stillen Das Team der Entbindungsstation im St. Josefs-Hospital Wiesbaden: Wir sind für Sie und Ihr Baby da! Liebe Schwangere, liebe Familien, wir, das

Mehr

Klinikum Mittelbaden Bühl Sanft und sicher entbinden

Klinikum Mittelbaden Bühl Sanft und sicher entbinden Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet: Der Regenbogen, die Sternschnuppe, der Tau, die Schneeflocke, doch am schönsten ist das Lächeln eines Kindes. Frauenklinik Baden-Baden Bühl Geburtszentrum

Mehr

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Inhalt Einleitung...3 Warum möchte ich in der imland Klinik Rendsburg entbinden?...4 Möchte ich bleiben oder möchte ich nach der Geburt nach Hause?...5 Wie möchte

Mehr

Geleitwort... Vorwort...

Geleitwort... Vorwort... Inhalt Geleitwort............................... Vorwort................................. V VII 1 Initiativen zur Stillförderung.................. 1 1.1 Einführung.................................... 1

Mehr

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64 Kursangebote der Elternschule (Aktueller Stand vom 10.08.2015) Vor der Geburt Informationsabende für werdende Eltern werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie

Mehr

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Lutz- Schmid A. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Steccanella B. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Erstmals veröffentlicht

Mehr

Information über das Stillen

Information über das Stillen Z UND HERZ Information über das Stillen Schwangerschaft und Geburt bringen Veränderungen in Ihr bisheriges Leben. Vielleicht haben Sie sich in der Zwischenzeit auch Gedanken über die Ernährung Ihres Kindes

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett Fragen& Antworten zum Thema Stillen und Wochenbett Liebe Leserin, lieber Leser Technik?!! Ja, genau! Louise lernt gerade die technischen Grundlagen des Stillens. Richtiges Ansetzen und so... Hast du gerade

Mehr

KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern

KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern 1 Grußwort Liebe Eltern, Impressum Herausgeber Universitätsklinikum Münster Stabsstelle Unternehmenskommunikation

Mehr

Hilfreiches zum Thema Stillen

Hilfreiches zum Thema Stillen Hilfreiches zum Thema Stillen Für den besten Start ins Leben. Vorbereitung auf das Stillen Die Geburt eines Babys gehört zu den schönsten Dingen des Lebens, bringt manchmal jedoch auch Unsicherheiten mit

Mehr

MAM Still - Leitfaden

MAM Still - Leitfaden MAM Still - Leitfaden Stillen Eine besondere Beziehung Stillen ist einfach wunderbar Soviel Nähe. Soviel Zärtlichkeit. Soviel Liebe. Wenn nur diese Unsicherheit nicht wäre: Wird es gleich funktionieren?

Mehr

Benachrichtigen und Begleiter

Benachrichtigen und Begleiter Persönlicher Geburtsplan von: Es geht los! benachrichtigen: Benachrichtigen und Begleiter meinen Partner meine Freundin meine Hebamme meine Doula Name, Telefonnummer Ich möchte, dass bei der Geburt folgende

Mehr

Rund ums Stillen. Informationen, Anleitungen & Tipps

Rund ums Stillen. Informationen, Anleitungen & Tipps Rund ums Stillen Informationen, Anleitungen & Tipps Impressum 2. Auflage, 2010 by Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen St. Elisabeth Mayen Siegfriedstraße 20-22 56727 Mayen www.gemeinschaftsklinikum.de

Mehr

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaft und Geburt Schwangerschaft und Geburt Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel zu: Liebe

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start Bindung - Entwicklung - Stillen der beste Start Liebe werdende Mutter, Liebe Leserin, Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sind ein völlig neuer Abschnitt in Ihrem Leben. Deshalb ist es wichtig, sich

Mehr

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an Ratgeber für eine schöne Stillzeit Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN Partner für Generationen & die

Mehr

Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause.

Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause. Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause. Die Zeit nach der Geburt Momente, in denen fachkundige Unterstützung Gold wert ist. Wochenfluss/Blutung Sie dauert

Mehr

geburt in privater atmosphäre

geburt in privater atmosphäre geburt in privater atmosphäre herzlich willkommen zur geburt an der privatklinik lindberg INHALTSVERZEICHNIS Die richtige Adresse für die Geburt 2 3 Persönliche Betreuung nach Ihren Wünschen 4 5 Ein unvergesslicher

Mehr

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Dora Schweitzer ist geprüfte Stillberaterin und lebt mit ihrer Familie im Saarland.

Mehr

Mensch. Gesundheit. Medizin.

Mensch. Gesundheit. Medizin. Elternschule Vorwort Liebe Eltern, die Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit dem Neugeborenen sind tief berührende Ereignisse. Sie sind für Mutter, Vater und Kind eine starke körperliche und

Mehr

Phase 1. Schwangerschaft. Schwangerschaft. Herzlichen Glückwunsch!

Phase 1. Schwangerschaft. Schwangerschaft. Herzlichen Glückwunsch! Phase 1 Herzlichen Glückwunsch! Vor Ihnen liegt ein neuer und spannender Lebensabschnitt und mit Sicherheit gehen Ihnen viele Fragen durch den Kopf. Sie freuen sich auf Ihr Baby, wollen aber auch alles

Mehr

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft Nichtrauchen. Tief durchatmen In der Schwangerschaft Eine Schwangerschaft bietet die große Chance, mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Frauen schaffen es, in der Schwangerschaft das Rauchen zu beenden. Sie

Mehr

Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates

Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates Mitglieder: Ilse Bichler, Nadja Haiden, Astrid Holubowsky, Anne Marie Kern, Moenie van der Kleyn, Beate Pietschnig (Vorsitzende),

Mehr

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen?

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? Geburt des Kindes Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? RUND UM DIE GEBURT ANGEBOT Es ist uns ein Anliegen, Ihre Fragen rund um die Geburt Ihres Babys zu beantworten. In diesem Folder finden

Mehr

Hebammenpraxis. Angebote rund um die Geburt, für Sie und Ihr Kind

Hebammenpraxis. Angebote rund um die Geburt, für Sie und Ihr Kind Angebote rund um die Geburt, für Sie und Ihr Kind Vorwort Seite Gemeinsam in ein neues Leben! Eine Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes ist wohl eine der intensivsten und zugleich schönsten Erfahrung

Mehr

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen Stillen und Kindererziehung sind sehr emotionale Themen. Über die Jahrhunderte hat sich der Umgang mit Babys verändert, viele Mythen sind entstanden. Da diese heutige Mütter verunsichern, ist es Zeit,

Mehr

Veranstaltungen rund um die Geburt 2015. Hirslanden A mediclinic international company

Veranstaltungen rund um die Geburt 2015. Hirslanden A mediclinic international company Veranstaltungen rund um die Geburt 2015 Hirslanden A mediclinic international company Infoabend für werdende Eltern Die Geburt Ihres Kindes ist wahrlich ein Ereignis fürs Leben. Eines, für das nur die

Mehr

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen Ammenmärchen und Mythen über das Stillen oder wie stillfreudige Mütter vom Stillen abgehalten werden Aus: Mythen zum Stillen von G. v.d. Ohe, www.bdl.de Stillberatung M. Biancuzzo 2007 Urban und Fischer,

Mehr

Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr

Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Kleinkind: in der Zeit vom 13. Lebensmonat bis zum vollendeten 4. Lebensjahr Mit

Mehr

Jeden Moment. wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche.

Jeden Moment. wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche. Jeden Moment wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche. Einfach umwerfend schön Intelligent, attraktiv und anschmiegsam wie eine zweite Haut. In der Schwangerschaft und Stillzeit verändert

Mehr

Ihr Baby kommt zur Welt

Ihr Baby kommt zur Welt Spital Bülach Ihr Baby kommt zur Welt Inhalt Vor der Geburt 4 Die Geburt 6 Leistungen 9 Betreuung durch Ärzte, Hebammen und Pflegefachfrauen 10 Das Wochenbett 12 Die ersten Tage mit Ihrem Kind 15 Neonatologie

Mehr

STILLEN VON ADOPTIVKINDER

STILLEN VON ADOPTIVKINDER STILLEN VON ADOPTIVKINDER Elizabeth Hormann, Dip. Päd. IBCLC 12/8/2008 1 12/8/2008 2 http://www.who.int/child_adol escent_health/documents/who _chs_cah_98_14/en/ 12/8/2008 3 http://www.stillunterstuetzung.de/de/lit.htm

Mehr

KURSPROGRAMM. Hebammen

KURSPROGRAMM. Hebammen KURSPROGRAMM Hebammen Sie bekommen Familienzuwachs Liebe werdende Eltern, um Sie auf die Geburt und auf das Leben mit Ihrem Kind vorzubereiten, bieten wir Ihnen in dieser Broschüre eine Vielzahl von Kursangeboten

Mehr

Christine Lang, Hebamme, Stillberaterin und Autorin des Buches Bonding

Christine Lang, Hebamme, Stillberaterin und Autorin des Buches Bonding Christine Lang, Hebamme, Stillberaterin und Autorin des Buches Bonding Irene Jung: Im Moment findet also in Deutschland und anderen Industrienationen die enorme Mehrheit der Geburten in Krankenhäusern

Mehr

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22 Inhalt Einleitung Seite 4 Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 - Was willst du wissen? - Typisch Mädchen Typisch Jungen - Männer und Frauen - Frauenberufe Männerberufe - Geschlechtsrollen

Mehr

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NEWSLETTER vom 15. Jänner 2014 Inhalt dieses Newsletters Programm online 30 Jahre Nanaya Buchbesprechung Neue Angebote Programm online

Mehr

Stillratgeber. Für den besten Start ins Leben.

Stillratgeber. Für den besten Start ins Leben. Stillratgeber Für den besten Start ins Leben. 1 Herzlich willkommen... Name des Babys... Geburtsdatum... Geburtsgewicht... Geburtsort 2 Philips AVENT. Für den besten Start ins Leben. Philips AVENT möchte

Mehr

St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg. Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babymonate

St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg. Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babymonate St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babymonate Wir sehen den Menschen als Geschenk Gottes. (aus dem Leitbild des St. Theresien-Krankenhauses) Liebe (werdene) Eltern,

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Schwangerschafts- und Stillwäsche. Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschafts- und Stillwäsche. Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit Schwangerschafts- und Stillwäsche Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit Medela ist der weltweite Marktführer im Bereich Stillprodukte und Milchpumpen. Umfangreiche Testprogramme sowie

Mehr

Stillen Nahrung, Nähe, Geborgenheit

Stillen Nahrung, Nähe, Geborgenheit Stillen Nahrung, Nähe, Geborgenheit Beim Stillen geht es um mehr als um die Ernährung des Babys. Stillen ist neben vielem anderen auch ein Weg der Bindungsförderung zwischen Mutter und Baby. Stillen, dieses

Mehr

Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015)

Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015) Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015) Die Sammlung der hier genannten Termine erfolgt mit großer Sorgfalt. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Falls Sie Fragen zu den Fortbildungsangeboten

Mehr

Stillen. Babys 1. Wahl

Stillen. Babys 1. Wahl Stillen Babys 1. Wahl Liebe Leserin, eine zufriedenstellende Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind ist nicht immer von der ersten Minute an zu erwarten. Das Stillen muss von Mutter und Kind erlernt werden

Mehr

SAFE AUSBILDUNG. Modellprojekt zur Förderung F Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting. Januar 2008 bis Januar 2009

SAFE AUSBILDUNG. Modellprojekt zur Förderung F Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting. Januar 2008 bis Januar 2009 SAFE SICHERE AUSBILDUNG FÜR ELTERN Modellprojekt zur Förderung F einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting tting Januar 2008 bis Januar 2009 Für r Eltern und Alleinerziehende,

Mehr

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT Unser Kursangebot Liebe werdende Eltern An allen drei Standorten Liestal, Bruderholz und Laufen bieten wir Ihnen vor und nach der Geburt ein umfangreiches Kursspektrum an. In

Mehr

Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau

Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau Beratung und Unterstützung von Eltern bei ihren Pflege- und Betreuungsaufgaben von Säuglingen und Kleinkindern. Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim

Mehr

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft Alkohol und Rauchen in der alkohol in der Ihr Baby trinkt mit Wenn Sie in der Alkohol trinken, trinkt Ihr Baby mit. Es hat dann ungefähr die gleiche Menge Alkohol im Blut wie Sie selbst. Das stört die

Mehr

Wo soll mein Kind zur Welt kommen?

Wo soll mein Kind zur Welt kommen? Wo soll mein Kind zur Welt kommen? Ein Ratgeber für werdende Eltern bei drohender Frühgeburt Bundesverband Das frühgeborene Kind e.v. 1 Impressum Herausgeber Bundesverband Das frühgeborene Kind e.v. Speyerer

Mehr

Frühe Hilfen in Dresden

Frühe Hilfen in Dresden Frühe Hilfen in Dresden Für wen? Was? Wer? Kontakt: Begrüßungsbesuche des Jugendamtes bei Familien nach Geburt eines Kindes alle Familien der Stadt Dresden freiwilliges und kostenloses Informations- und

Mehr

Stillen ein gesunder Start ins Leben

Stillen ein gesunder Start ins Leben Stillen ein gesunder Start ins Leben In Zusammenarbeit mit den Kantonen, den Versicherern und der FMH. Achten Sie während Ihrer Schwangerschaft auf ausgewogene Ernährung. Früchte, Gemüse, Vollkornprodukte

Mehr

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie

Mehr

www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung

www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung Durchführung August 2015 bis Juni 2016 Weiterbildung gesundheit.bfh.ch Partner Europäisches Institut für Stillen und Laktation Verena Marchand, IBCLC

Mehr

Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen zur Begleitung von Demenzkranken in der Sterbephase Das Abschiednehmen gehört über eine besonders lange Zeit zum Alltag der Angehörigen von

Mehr

Stiftung für das behinderte Kind. Förderung von Vorsorge und Früherkennung. Alkohol. in der. Schwangerschaft

Stiftung für das behinderte Kind. Förderung von Vorsorge und Früherkennung. Alkohol. in der. Schwangerschaft Stiftung für das behinderte Kind Förderung von Vorsorge und Früherkennung Alkohol in der Schwangerschaft Der Schadstoff Nr. 1 für das Kind Wie schädigt Alkohol mein Kind während der Schwangerschaft? Alkohol

Mehr

Stillen. was sonst? Ich werde mein Baby stillen du auch? Bestell-Nr. 340, bestellung@aid.de

Stillen. was sonst? Ich werde mein Baby stillen du auch? Bestell-Nr. 340, bestellung@aid.de Stillen was sonst? Ich werde mein Baby stillen du auch? Bestell-Nr. 340, bestellung@aid.de Was Frauen übers Stillen denken Schon gewusst, dass Stillen glücklich macht? Wegen der Hormone!... und meine Figur

Mehr

Wir bekommen ein Baby!

Wir bekommen ein Baby! Baby-InfoTelefon: 01/370 2 370 Wir bekommen ein Baby! Produkte für die Schwangerschaft und für die Zeit danach. Verrechnung mit allen Krankenkassen. Ortoproban Baby-Folder_A5.indd 1 Lieferservice und Hausbesuche.

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ... damit Ihr Kind gesund groß wird Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ...damit Ihr Kind gesund groß wird 2 Liebe Mutter, Lieber Vater Kinder zu haben ist sehr schön. Bis Ihr Kind groß

Mehr

BDL. Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V.

BDL. Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V. BDL Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V. Die Still- und Laktationsberaterin IBCLC* *International Board Certified Lactation Consultant BDL Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Augenlaserbehandlung entschieden

Mehr

Stillcafé Karlsruhe. Handout zum Infoabend für Schwangere. Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de

Stillcafé Karlsruhe. Handout zum Infoabend für Schwangere. Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de Stillcafé Karlsruhe Handout zum Infoabend für Schwangere Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de Beraterinnen der Stillgruppe Karlsruhe Hotline der AfS 0 18 05 / 7 84 5536 (0

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Ablauf des stationären Aufenthaltes Becken-/Bein-Angiographie Herzkatheteruntersuchung 2 Becken-/Bein-Angiographie,

Mehr

Stillphilosophie 2008

Stillphilosophie 2008 Stillphilosophie 2008 2008 Bezirksspital Affoltern a.a. US 1 Die 10 Schritte zum erfolgreichen Stillen sind von WHO und UNICEF weltweit empfohlene Massnahmen zur Förderung des Stillens. Diese Fassung (14

Mehr

Allergie-Risiko-Check

Allergie-Risiko-Check www.in-form.de Allergie-Risiko-Check Test für werdende Eltern Liebe (werdende) Eltern, machen Sie sich Gedanken, ob Ihr Kind eine Allergie bekommen könnte? Mit dieser Frage sind Sie nicht alleine. Gerade

Mehr

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett SPITALZENTRUM OBERWALLIS Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett Unser Angebot 1 INHALT 3 04 Willkommen 05 Verhalten während der Schwangerschaft 07 Sprechstunden und Kurse rund um die Geburt Hebammensprechstunde

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Die Rückenschule fürs Büro

Die Rückenschule fürs Büro Die Rückenschule fürs Büro Seite 1 von 5 Wenn möglich halten Sie Meetings und Besprechungen im Stehen ab und nutzen Sie für den Weg zum Mittagessen die Treppe und nicht den Fahrstuhl. Die Rückenschule

Mehr

DEUTSCHE ANLEITUNG 1

DEUTSCHE ANLEITUNG 1 DEUTSCHE ANLEITUNG 1 Willkommen in der ERGOBABY Familie Vom Moment der Geburt an wird es für Sie nichts schöneres geben als Ihr Baby ganz nah bei sich zu tragen. Und Ihr Baby wird es lieben, Ihren vertrauten

Mehr

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin

Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Elternreglement der Kindertagestätte Grendolin Aufnahmebedingung In der Kindertagesstätte Grendolin werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Kindergartenaustritt betreut. Den Kindern wird Gelegenheit geboten,

Mehr

Willkommen im Leben. Die Geburtskliniken der GESUNDHEIT NORD stellen sich vor

Willkommen im Leben. Die Geburtskliniken der GESUNDHEIT NORD stellen sich vor Willkommen im Leben Die Geburtskliniken der GESUNDHEIT NORD stellen sich vor KLINIKUM LINKS DER WESER KLINIKUM BREMEN-NORD UNSERE GEBURTSHILFE ) Liebe werdende Eltern, liebe Mütter und Väter, Mutter und

Mehr

Frauenklinik Baden-Baden Bühl

Frauenklinik Baden-Baden Bühl Klinikum Mittelbaden ggmbh Informationen Klinikum Mittelbaden Baden-Baden Balg Balger Str. 50 76532 Baden-Baden info.balg@klinikum-mittelbaden.de Klinikum Mittelbaden Bühl Robert-Koch-Str. 70 77815 Bühl

Mehr

Programm Elternschule am Kemperhof

Programm Elternschule am Kemperhof Programm Elternschule am Kemperhof 2. Halbjahr 2015 (Ist kein anderer Ort angegeben, finden die Kurse in der Elternschule im Konferenzzentrum Kemperhof statt.) Kurs 1: Geburtsvorbereitung Hier erhalten

Mehr

Bildschirmarbeitsplatz. Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch

Bildschirmarbeitsplatz. Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch Bildschirmarbeitsplatz Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch Vermeiden Sie langes Sitzen! Vor oder nach dem Mittagessen "eine Runde um den Block gehen" Papierkorb weiter weg vom Schreibtisch stellen

Mehr

RATGEBER 40 WOCHEN IHREM BABY GANZ NAH KOSTENLOS SCHWANGERSCHAFT. Mitnehmen. zum

RATGEBER 40 WOCHEN IHREM BABY GANZ NAH KOSTENLOS SCHWANGERSCHAFT. Mitnehmen. zum SCHWANGERSCHAFT Warum regelmäßige Arztbesuche wichtig sind Was werdende Mütter wissen sollten RATGEBER In Zusammenarbeit mit den Betriebskrankenkassen 40 WOCHEN IHREM BABY GANZ NAH KOSTENLOS zum Mitnehmen

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

BABYLOTSEN HAMBURG. Von Fall zu Fall Aus der Praxis der Hamburger Babylotsen

BABYLOTSEN HAMBURG. Von Fall zu Fall Aus der Praxis der Hamburger Babylotsen Auszug Von Fall zu Fall Aus der Praxis der Hamburger Babylotsen Stand: September 2014 Inhalt Vorwort von Dr. Sönke Siefert Seite 3 Geschäftsführer Stiftung SeeYou Babylotsen im Krankenhaus Seite 4 Fall

Mehr

Geburtshilfe im Klinikum Oberlausitzer Bergland. Für werdende. Eltern. e m. r w

Geburtshilfe im Klinikum Oberlausitzer Bergland. Für werdende. Eltern. e m. r w Geburtshilfe im Klinikum Oberlausitzer Berland Für werdende Eltern He r zli ch w illk o m e m n bei uns Liebe werdende Eltern! Anhand dieser Broschüre möchten wir Sie schon vor der Geburt mit unseren Leistunen

Mehr

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen LÖSUNGEN: Modul : Beikoststart Mein Kind beginnt zu essen Lösungen Modul : Beikoststart ) Sehen Sie nun Henrys Babyvideoblog, Folge: Mahlzeit! Bearbeiten Sie die Aufgabe(n). http://www.eltern.de/baby/video-blog/babyvideoblog-4.html?eb_id=4489

Mehr

DEPARTEMENT GEBURTSHILFE UND GYNÄKOLOGIE. Der erste Schritt ins Leben bei uns fühlen Sie sich wohl, sicher und geborgen.

DEPARTEMENT GEBURTSHILFE UND GYNÄKOLOGIE. Der erste Schritt ins Leben bei uns fühlen Sie sich wohl, sicher und geborgen. DEPARTEMENT GEBURTSHILFE UND GYNÄKOLOGIE Der erste Schritt ins Leben bei uns fühlen Sie sich wohl, sicher und geborgen. Anmeldung Ihres Kindes beim Zivilstandsamt Winterthur Wichtig! Bitte bringen Sie

Mehr

Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom)

Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom) Tropfschulung für Patienten mit Grünem Star (Glaukom) Die Erkrankung Grüner Star (Glaukom) bzw. okuläre Hypertension (erhöhter Augeninnendruck) Der Augenarzt hat bei Ihnen Grünen Star oder erhöhten Augeninnendruck

Mehr

Teil 2 Jetzt noch kein Kind

Teil 2 Jetzt noch kein Kind Teil 2 Jetzt noch kein Kind pro familia Heidelberg Hauptstr. 79 69117 Heidelberg Wann darf ein Schwangerschaftsabbruch durchgeführt werden? Telefon 06221-184440 Telefax 06221-168013 E-Mail heidelberg@profamilia.de

Mehr

WAS passiert, wenn ich mit Wehen in der Notaufnahme in Belzig stehe?

WAS passiert, wenn ich mit Wehen in der Notaufnahme in Belzig stehe? WARUM kann die Geburtshilfe in Bad Belzig nicht erhalten bleiben? Die qualitativ hochwertige und sichere Versorgung von Mutter und Kind haben in der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig oberste Priorität.

Mehr

Betriebsreglement. Tagesbetreuung Rainhöfli. Ein Raum für Kinder. Julia Heinrich. Rainhöfli Hildisriederstrasse 5 6204 Sempach. www.rainhoefli.

Betriebsreglement. Tagesbetreuung Rainhöfli. Ein Raum für Kinder. Julia Heinrich. Rainhöfli Hildisriederstrasse 5 6204 Sempach. www.rainhoefli. Betriebsreglement Tagesbetreuung Rainhöfli Ein Raum für Kinder Julia Heinrich Rainhöfli Hildisriederstrasse 5 6204 Sempach 041 460 31 64 www.rainhoefli.ch julia.heinrich@rainhoefli.ch Betriebsreglement

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT Wie man die Übungen während der Schwangerschaft abändern kann... Bitte vergewissere dich, dass du all diese Abänderungen verstehst und dass du weißt, wie du sie in der

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Familienhebammen. nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder

Familienhebammen. nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder Familienhebammen nachhaltige Gesundheitsförderung für Schwangere, Mütter und junge Kinder Weniger ist mehr: Rauchfrei- Beratung durch Familienhebammen 14. Juni 2011 Familienhebammen Familienhebammen sind

Mehr

HelloBaby....have a good start! Der Stillratgeber von

HelloBaby....have a good start! Der Stillratgeber von HelloBaby...have a good start! Der Stillratgeber von Vorwort Liebe Leserin Die Geburt Ihres Babys ist ein Erlebnis, das Ihr Leben verändern wird. Von nun an dürfen Sie zahlreiche Entscheidungen über Betreuung

Mehr

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Endlich ist es da, das neue Familienmitglied! Nach neunmonatigem Warten können viele Mütter ihr Glück kaum fassen, wenn mit der Geburt des Kindes

Mehr

Schwangerenbetreuung in der Praxis für Frauenheilkunde Dr. Annegret Gutzmann

Schwangerenbetreuung in der Praxis für Frauenheilkunde Dr. Annegret Gutzmann Schwangerenbetreuung in der Praxis für Frauenheilkunde Dr. Annegret Gutzmann Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern! Wir freuen uns darauf, Sie in Ihrer Schwangerschaft zu betreuen und zu begleiten.

Mehr

DE/0511. The award winning breastfeeding bra

DE/0511. The award winning breastfeeding bra DE/0511 The award winning breastfeeding bra Mammae Unsere Geschichte begann nach der Geburt unserer Kinder. Wir entschieden uns bewusst fürs Stillen, fanden aber keinen geeigneten BH. Schließlich beschlossen

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32 Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes 32 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes Das sollten Sie wissen Sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes Tendenz

Mehr

Gynäkologie und Geburtshilfe MARIENKRANKENHAUS ST. WENDEL. www.marienhausklinik-st-josef-kohlhof.de MARIENKRANKENHAUS ST. WENDEL

Gynäkologie und Geburtshilfe MARIENKRANKENHAUS ST. WENDEL. www.marienhausklinik-st-josef-kohlhof.de MARIENKRANKENHAUS ST. WENDEL MARIENKRANKENHAUS ST. WENDEL Am Hirschberg 66606 St. Wendel Telefon: 06851 59-01 MARIENKRANKENHAUS ST. WENDEL Brustzentrum St. Wendel 11/2013-Fotos: MKH, Clipdealer, adpic Gynäkologie und Geburtshilfe

Mehr

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Unser Handeln wird bestimmt von unserem Leitbild, das unsere Ziele und Werte beschreibt. 1 Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Mehr