Geleitwort... Vorwort...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geleitwort... Vorwort..."

Transkript

1 Inhalt Geleitwort Vorwort V VII 1 Initiativen zur Stillförderung Einführung Internationaler Kodex zur Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten Schritte zum erfolgreichen Stillen Aufgaben und Ziele der Stillberatung Stillberatung in der Schwangerschaft Stillberatung im Wochenbett Stillberatung nach dem Wochenbett Kurzbeschreibung des Berufsbildes der Still- und Laktationsberaterin IBCLC Stillförderung und -beratung in der Apotheke?! Warum Stillförderung und -beratung in der Apotheke? Wie kann Stillen in der Apotheke gefördert werden? Weitere Schwerpunktthemen für die Stillberatung in der Apotheke Grenzen der Stillberatung in der Apotheke Probleme oder besondere Situationen beim Kind Probleme oder besondere Situationen bei der Mutter Stillvorbereitungskurse und Stillgruppen Stillvorbereitungskurse Stillgruppen Kommunikationstechniken in der Stillberatung

2 X Inhalt 7 Klare Fakten, die für das Stillen sprechen Vorteile für das gestillte Baby Vorteile für die stillende Mutter Gemeinsame Vorteile für Mutter und Kind Positive Auswirkungen für die Volkswirtschaft Zusammensetzung der Muttermilch Unterschiedliche Arten der Muttermilch Zusammensetzung der reifen Muttermilch Die weibliche Brust Anatomie der Brust Gewebearten der Brust Mammogenese Entwicklung der weiblichen Brust Physiologie Hormonelle Vorgänge in der Schwangerschaft Hormonelle Steuerung der Laktation Die Laktationsreflexe Beginn der Laktation Stillen und Bonding Stillen und Rooming-in Korrektes Anlegen Stillpositionen Wiegenhaltung Modifizierte Wiegenhaltung Rückenhaltung Stillen im Liegen Aufrechte oder Hoppe-Reiter-Haltung Rücklings Stillen

3 Inhalt XI 14.7 Australia-Haltung Weitere Stillpositionen Stillen in den ersten Tagen Stilldauer und Stillrhythmus Initialer Milcheinschuss Frühe Hunger- bzw. Stillzeichen Anzeichen für Milchtransfer nach ILCA-Leitlinien Anzeichen für effektives Stillen im Wochenbett nach ILCA-Leitlinien Wachstumsschübe Stillen nach einem Kaiserschnitt Erstes Stillen Bequeme Stillpositionen Wie geht es weiter? Die erste Zeit zu Hause Seelische Verarbeitung Zwillinge stillen Einholen von vielfältigen Informationen Organisation und Unterstützung Stillen von Zwillingen Babys mit besonderen Bedürfnissen Das normale Baby Babys, die viel schlafen Babys, die an Koliken leiden Babys, die viel weinen Beratung in der Apotheke Schnuller Aufklärung über den Schnuller und seine Auswirkungen Wenn Schnuller, dann bewusstes Einsetzen Gerücht um den kiefergerechten Schnuller Worauf ist beim Schnuller-Kauf zu achten

4 XII Inhalt 20 Die seelische Krise nach der Geburt Der Postpartum-Blues Die postpartale Depression Die postpartale Psychose Stillprobleme Ursachen erkennen und beseitigen Extremer Milcheinschuss Milchstau und Mastitis Wunde Mamillen Soor Bläschenbildung auf den Mamillen Weiße Mamillen Hypergalaktie und starker Milchspendereflex Erschöpfung und Stillen Fehlende oder zu geringe Laktation Stillprodukte Stillhilfsmittel für hohle und flache Mamillen Stillhilfsmittel für wunde Mamillen Stillhilfsmittel bei auslaufender Milch Milchpumpen Temperature Pack Abgabe der Stillhilfsmittel in der Apotheke Entleeren der Brust, Sammeln und Aufbewahren der Muttermilch Entleeren der Brust Sammeln und Aufbewahren der Muttermilch Alternative Fütterungsmethoden Ernährung mit dem Löffel Ernährung mit dem Becher Ernährung mit dem SoftCup Spezial Trinkbecher Ernährung mit der Spritze (ohne Kanüle!) oder mit der Plastik-Pipette Ernährung über den Finger mit dem FingerFeeder

5 Inhalt XIII 24.6 Ernährung mit dem Haberman Sauger Ernährung mit dem Brusternährungsset Mütter mit Frühgeborenen unterstützen Mögliche Gründe für eine zu frühe Geburt Wann wird ein Baby als Frühgeborenes bezeichnet? Mögliche gesundheitliche Probleme bei Frühgeborenen Muttermilch ideal für Frühgeborene! Känguru-Methode Kleine Schritte auf dem Weg zum gestillten Frühgeborenen Betreuung nach der Klinik Die Aufgabe der Apotheke Stillen bei Erkrankungen des Kindes Infektionen Klinikaufenthalt Plötzlicher Kindstod Stillen bei Erkrankungen der Mutter Mögliche Erkrankungen Klinikaufenthalt Mütterliche Erkrankungen mit Stillen als absoluter Kontraindikation Abstillen aufgrund einer Erkrankung Arzneimittel und Drogen in der Stillzeit Übergang von Arzneimitteln zum gestillten Säugling Medikamente mit Einfluss auf die Laktation Therapieempfehlungen zu speziellen Behandlungsindikationen in der Stillzeit Auswirkungen von Alkohol- und Drogenmissbrauch in der Stillzeit Zusammenfassung Empfängnisverhütung in der Stillzeit Hormonfreie Verhütungsmethoden Mittel der ersten Wahl Hormonelle Verhütungsmethoden

6 XIV Inhalt 30 Hausapotheke in der Stillzeit Erkältungskrankheiten Magen-Darm-Störungen Nervosität und Einschlafstörungen Hautprobleme: Wunden, Stiche, Sonnenbrand, etc Sportverletzungen Hämorrhoidalleiden Schmerzen Schadstoffe in der Muttermilch Organochlorverbindungen Nitromoschusverbindungen Schwermetalle Acrylamid Sind nicht gestillte Säuglinge einer geringeren Schadstoffbelastung ausgesetzt? Empfehlung der Nationalen Stillkommission Ernährung in der Stillzeit Mikronährstoffe Nährstoffbedarf in der Stillzeit Wertvolle Nahrungsmittel nicht nur für die Stillzeit Sinnvoller Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln Milchbildungsfördernde Nahrungsmittel (Galaktagoga) Sport in der Stillzeit Stillen und Berufstätigkeit Organisation Gesetzliche Grundlagen Stillen und Beikost Definition: Beikost Einführung der Beikost Geeignete Nahrungsmittel

7 Inhalt XV 35.4 Zubereitung und Anbieten der Beikost Gläschenkost Allergieauslösende Nahrungsmittel Familienkost Langzeitstillen Stillen in der Schwangerschaft und Tandemstillen Stillen während erneuter Schwangerschaft Tandemstillen Abstillen Primäres Abstillen Frühes Abstillen Plötzliches Abstillen Stillstreik Allmähliches Abstillen Natürliches Abstillen Physiologische Veränderungen nach dem Abstillen Formulanahrung für Säuglinge und Kleinkinder Muttermilchersatznahrungen für reifgeborene Säuglinge Spezialnahrungen bei gastrointestinalen Problemen Spezialsäuglingsnahrungen bei Stoffwechselproblemen Weitere Spezialnahrungen Aufgabe für das Apothekenpersonal Anhang A Innocenti Deklaration über Schutz, Förderung und Unterstützung des Stillens. 263 Gesetz über die Werbung für Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung (Säuglingsnahrungswerbegesetz SNWG) Kurzvorstellung der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (AFS) Kurzvorstellung der La Leche Liga Deutschland e.v. (LLL) Kurzvorstellung der WHO/UNICEF-Initiative Stillfreundliches Krankenhaus.. 272

8 XVI Inhalt Anhang B Empfehlenswerte Literatur neben den genannten Fachbüchern Hilfreiche Adressen Bezugsquellen Sachregister

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Lutz- Schmid A. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Steccanella B. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Erstmals veröffentlicht

Mehr

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Dora Schweitzer ist geprüfte Stillberaterin und lebt mit ihrer Familie im Saarland.

Mehr

www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung

www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung www.karlgrabherr.at CAS Still- und Laktationsberatung Durchführung August 2015 bis Juni 2016 Weiterbildung gesundheit.bfh.ch Partner Europäisches Institut für Stillen und Laktation Verena Marchand, IBCLC

Mehr

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Mai 2014, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele

Mehr

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Die ersten 6 Lebensmonate Begleitbroschüre zum Mutter - Kind - Pass Wissenswertes über die Muttermilch Die Muttermilch ist in ihrer Zusammensetzung optimal den

Mehr

Stillinformationen für Schwangere

Stillinformationen für Schwangere GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere www.grn.de GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Liebe werdende Mutter, gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, sich über

Mehr

Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates

Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates Mitglieder: Ilse Bichler, Nadja Haiden, Astrid Holubowsky, Anne Marie Kern, Moenie van der Kleyn, Beate Pietschnig (Vorsitzende),

Mehr

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen St. Josefs-Hospital Wiesbaden Bindung Entwicklung Stillen Das Team der Entbindungsstation im St. Josefs-Hospital Wiesbaden: Wir sind für Sie und Ihr Baby da! Liebe Schwangere, liebe Familien, wir, das

Mehr

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an Ratgeber für eine schöne Stillzeit Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN Partner für Generationen & die

Mehr

STILLEN VON ADOPTIVKINDER

STILLEN VON ADOPTIVKINDER STILLEN VON ADOPTIVKINDER Elizabeth Hormann, Dip. Päd. IBCLC 12/8/2008 1 12/8/2008 2 http://www.who.int/child_adol escent_health/documents/who _chs_cah_98_14/en/ 12/8/2008 3 http://www.stillunterstuetzung.de/de/lit.htm

Mehr

BDL. Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V.

BDL. Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V. BDL Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC*e.V. Die Still- und Laktationsberaterin IBCLC* *International Board Certified Lactation Consultant BDL Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen

Mehr

Information über das Stillen

Information über das Stillen Z UND HERZ Information über das Stillen Schwangerschaft und Geburt bringen Veränderungen in Ihr bisheriges Leben. Vielleicht haben Sie sich in der Zwischenzeit auch Gedanken über die Ernährung Ihres Kindes

Mehr

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen Ammenmärchen und Mythen über das Stillen oder wie stillfreudige Mütter vom Stillen abgehalten werden Aus: Mythen zum Stillen von G. v.d. Ohe, www.bdl.de Stillberatung M. Biancuzzo 2007 Urban und Fischer,

Mehr

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett Fragen& Antworten zum Thema Stillen und Wochenbett Liebe Leserin, lieber Leser Technik?!! Ja, genau! Louise lernt gerade die technischen Grundlagen des Stillens. Richtiges Ansetzen und so... Hast du gerade

Mehr

Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr

Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Kleinkind: in der Zeit vom 13. Lebensmonat bis zum vollendeten 4. Lebensjahr Mit

Mehr

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Inhalt Einleitung...3 Warum möchte ich in der imland Klinik Rendsburg entbinden?...4 Möchte ich bleiben oder möchte ich nach der Geburt nach Hause?...5 Wie möchte

Mehr

Schwangerschafts- und Stillwäsche. Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit

Schwangerschafts- und Stillwäsche. Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit Schwangerschafts- und Stillwäsche Rundum wohlfühlen in der Schwangerschaft und Stillzeit Medela ist der weltweite Marktführer im Bereich Stillprodukte und Milchpumpen. Umfangreiche Testprogramme sowie

Mehr

Hilfreiches zum Thema Stillen

Hilfreiches zum Thema Stillen Hilfreiches zum Thema Stillen Für den besten Start ins Leben. Vorbereitung auf das Stillen Die Geburt eines Babys gehört zu den schönsten Dingen des Lebens, bringt manchmal jedoch auch Unsicherheiten mit

Mehr

Arbeitskreisangebot LLL- Konferenz 2012

Arbeitskreisangebot LLL- Konferenz 2012 Arbeitskreisangebot LLL- Konferenz 2012 SAMSTAGVORMITTAG 9.30-11.30 Uhr 101 Die Ernährung der stillenden Mutter Für zwei essen? Wie wirkt sich die Ernährung der Mutter auf die Muttermilch aus? Was ist

Mehr

Veranstaltungen rund um die Geburt 2015. Hirslanden A mediclinic international company

Veranstaltungen rund um die Geburt 2015. Hirslanden A mediclinic international company Veranstaltungen rund um die Geburt 2015 Hirslanden A mediclinic international company Infoabend für werdende Eltern Die Geburt Ihres Kindes ist wahrlich ein Ereignis fürs Leben. Eines, für das nur die

Mehr

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start Bindung - Entwicklung - Stillen der beste Start Liebe werdende Mutter, Liebe Leserin, Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sind ein völlig neuer Abschnitt in Ihrem Leben. Deshalb ist es wichtig, sich

Mehr

Informationsbroschüre

Informationsbroschüre Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Zollernalb Klinikum ggmbh Albstadt Akademisches Lehrkrankenhaus Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Friedrichstraße 39 72458 Albstadt Sekretariat: Telefon: 07431

Mehr

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen Stillen und Kindererziehung sind sehr emotionale Themen. Über die Jahrhunderte hat sich der Umgang mit Babys verändert, viele Mythen sind entstanden. Da diese heutige Mütter verunsichern, ist es Zeit,

Mehr

KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern

KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern 1 Grußwort Liebe Eltern, Impressum Herausgeber Universitätsklinikum Münster Stabsstelle Unternehmenskommunikation

Mehr

aus: Deutscher Hebammenverband, Praxisbuch: Besondere Stillsituationen (ISBN 9783830454953) 2012 Hippokrates Verlag

aus: Deutscher Hebammenverband, Praxisbuch: Besondere Stillsituationen (ISBN 9783830454953) 2012 Hippokrates Verlag Deutscher Hebammenverband Praxisbuch: Besondere Stillsituationen Unter Mitarbeit von Renate Egelkraut Dörte Freisburger Jule Friedrich Sabine Friese-Berg Regine Gresens Karola Grüsgen Edeltraut Hertel

Mehr

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen?

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? Geburt des Kindes Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? RUND UM DIE GEBURT ANGEBOT Es ist uns ein Anliegen, Ihre Fragen rund um die Geburt Ihres Babys zu beantworten. In diesem Folder finden

Mehr

HelloBaby....have a good start! Der Stillratgeber von

HelloBaby....have a good start! Der Stillratgeber von HelloBaby...have a good start! Der Stillratgeber von Vorwort Liebe Leserin Die Geburt Ihres Babys ist ein Erlebnis, das Ihr Leben verändern wird. Von nun an dürfen Sie zahlreiche Entscheidungen über Betreuung

Mehr

Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015)

Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015) Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015) Die Sammlung der hier genannten Termine erfolgt mit großer Sorgfalt. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Falls Sie Fragen zu den Fortbildungsangeboten

Mehr

Stillratgeber. Für den besten Start ins Leben.

Stillratgeber. Für den besten Start ins Leben. Stillratgeber Für den besten Start ins Leben. 1 Herzlich willkommen... Name des Babys... Geburtsdatum... Geburtsgewicht... Geburtsort 2 Philips AVENT. Für den besten Start ins Leben. Philips AVENT möchte

Mehr

MAM Still - Leitfaden

MAM Still - Leitfaden MAM Still - Leitfaden Stillen Eine besondere Beziehung Stillen ist einfach wunderbar Soviel Nähe. Soviel Zärtlichkeit. Soviel Liebe. Wenn nur diese Unsicherheit nicht wäre: Wird es gleich funktionieren?

Mehr

Stillen. Babys 1. Wahl

Stillen. Babys 1. Wahl Stillen Babys 1. Wahl Liebe Leserin, eine zufriedenstellende Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind ist nicht immer von der ersten Minute an zu erwarten. Das Stillen muss von Mutter und Kind erlernt werden

Mehr

Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau

Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau Mütter/Elternberatung in Pinggau 2015 Pfarrhof Pinggau Beratung und Unterstützung von Eltern bei ihren Pflege- und Betreuungsaufgaben von Säuglingen und Kleinkindern. Veranstaltungsort: Katholisches Pfarrheim

Mehr

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64 Kursangebote der Elternschule (Aktueller Stand vom 10.08.2015) Vor der Geburt Informationsabende für werdende Eltern werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie

Mehr

Stillen ein gesunder Start ins Leben

Stillen ein gesunder Start ins Leben Stillen ein gesunder Start ins Leben In Zusammenarbeit mit den Kantonen, den Versicherern und der FMH. Achten Sie während Ihrer Schwangerschaft auf ausgewogene Ernährung. Früchte, Gemüse, Vollkornprodukte

Mehr

Stillcafé Karlsruhe. Handout zum Infoabend für Schwangere. Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de

Stillcafé Karlsruhe. Handout zum Infoabend für Schwangere. Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de Stillcafé Karlsruhe Handout zum Infoabend für Schwangere Veranstalter AFS-Stillgruppe Karlsruhe www.stillgruppe-karlsruhe.de Beraterinnen der Stillgruppe Karlsruhe Hotline der AfS 0 18 05 / 7 84 5536 (0

Mehr

Newsletter Stillen Nr. 4, April 2011. Newsletter Stillen. Neues, Wissenswertes und Interessantes zum Stillen

Newsletter Stillen Nr. 4, April 2011. Newsletter Stillen. Neues, Wissenswertes und Interessantes zum Stillen Newsletter Stillen Neues, Wissenswertes und Interessantes zum Stillen Liebe Kolleginnen, hier kommt der zweite Newsletter Stillen des Jahres 2011. 04/2011 Ältere Newsletter findet Ihr im Archiv im Bereich

Mehr

Phase 1. Schwangerschaft. Schwangerschaft. Herzlichen Glückwunsch!

Phase 1. Schwangerschaft. Schwangerschaft. Herzlichen Glückwunsch! Phase 1 Herzlichen Glückwunsch! Vor Ihnen liegt ein neuer und spannender Lebensabschnitt und mit Sicherheit gehen Ihnen viele Fragen durch den Kopf. Sie freuen sich auf Ihr Baby, wollen aber auch alles

Mehr

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft Nichtrauchen. Tief durchatmen In der Schwangerschaft Eine Schwangerschaft bietet die große Chance, mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Frauen schaffen es, in der Schwangerschaft das Rauchen zu beenden. Sie

Mehr

Münchner Stillempfehlungen

Münchner Stillempfehlungen Münchner Stillempfehlungen Die Münchner Still-Empfehlungen basieren auf den Hamburger Stillempfehlungen, herausgegeben von der Zielpatenschaft Stillförderung der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung

Mehr

Wir bekommen ein Baby!

Wir bekommen ein Baby! Baby-InfoTelefon: 01/370 2 370 Wir bekommen ein Baby! Produkte für die Schwangerschaft und für die Zeit danach. Verrechnung mit allen Krankenkassen. Ortoproban Baby-Folder_A5.indd 1 Lieferservice und Hausbesuche.

Mehr

Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause.

Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause. Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause. Die Zeit nach der Geburt Momente, in denen fachkundige Unterstützung Gold wert ist. Wochenfluss/Blutung Sie dauert

Mehr

Rund ums Stillen. Informationen, Anleitungen & Tipps

Rund ums Stillen. Informationen, Anleitungen & Tipps Rund ums Stillen Informationen, Anleitungen & Tipps Impressum 2. Auflage, 2010 by Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen St. Elisabeth Mayen Siegfriedstraße 20-22 56727 Mayen www.gemeinschaftsklinikum.de

Mehr

St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg. Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babymonate

St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg. Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babymonate St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg Schwangerschaft, Geburt und die ersten Babymonate Wir sehen den Menschen als Geschenk Gottes. (aus dem Leitbild des St. Theresien-Krankenhauses) Liebe (werdene) Eltern,

Mehr

Klinik Newsletter 1/ 2011

Klinik Newsletter 1/ 2011 Klinik Newsletter 1/ 2011 Milchpumpe Symphony - Vorsprung durch Forschung Pumping Medela ist seit 50 Jahren um das Wohlergehen von Babys und Müttern bemüht. In Zusammenarbeit mit renommierten Stillforschern

Mehr

Stillen ein guter Beginn. Information für Mütter und Väter

Stillen ein guter Beginn. Information für Mütter und Väter Stillen ein guter Beginn Information für Mütter und Väter Impressum Herausgeber, Medieninhaber und Hersteller: Bundesministerium für Gesundheit, Sektion III, Radetzkystraße 2, 1030 Wien Für den Inhalt

Mehr

Benachrichtigen und Begleiter

Benachrichtigen und Begleiter Persönlicher Geburtsplan von: Es geht los! benachrichtigen: Benachrichtigen und Begleiter meinen Partner meine Freundin meine Hebamme meine Doula Name, Telefonnummer Ich möchte, dass bei der Geburt folgende

Mehr

Stillphilosophie 2008

Stillphilosophie 2008 Stillphilosophie 2008 2008 Bezirksspital Affoltern a.a. US 1 Die 10 Schritte zum erfolgreichen Stillen sind von WHO und UNICEF weltweit empfohlene Massnahmen zur Förderung des Stillens. Diese Fassung (14

Mehr

Ihr Baby kommt zur Welt

Ihr Baby kommt zur Welt Spital Bülach Ihr Baby kommt zur Welt Inhalt Vor der Geburt 4 Die Geburt 6 Leistungen 9 Betreuung durch Ärzte, Hebammen und Pflegefachfrauen 10 Das Wochenbett 12 Die ersten Tage mit Ihrem Kind 15 Neonatologie

Mehr

Stillen. was sonst? Ich werde mein Baby stillen du auch? Bestell-Nr. 340, bestellung@aid.de

Stillen. was sonst? Ich werde mein Baby stillen du auch? Bestell-Nr. 340, bestellung@aid.de Stillen was sonst? Ich werde mein Baby stillen du auch? Bestell-Nr. 340, bestellung@aid.de Was Frauen übers Stillen denken Schon gewusst, dass Stillen glücklich macht? Wegen der Hormone!... und meine Figur

Mehr

DE/0511. The award winning breastfeeding bra

DE/0511. The award winning breastfeeding bra DE/0511 The award winning breastfeeding bra Mammae Unsere Geschichte begann nach der Geburt unserer Kinder. Wir entschieden uns bewusst fürs Stillen, fanden aber keinen geeigneten BH. Schließlich beschlossen

Mehr

Zuarbeit Fobikalender 2015

Zuarbeit Fobikalender 2015 Zuarbeit Fobikalender 2015 QM-Handbuchschulungen 11.03.15 Chemnitz Geburtshaus erlebnis geburt 07.05.15 Leipzig Geburtshaus vom Marienplatz 01.07.15 Dresden 02.09.15 Chemnitz Geburtshaus erlebnis geburt

Mehr

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane

Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Nach der Babypause zurück zur Traumfigur mit Macrolane Endlich ist es da, das neue Familienmitglied! Nach neunmonatigem Warten können viele Mütter ihr Glück kaum fassen, wenn mit der Geburt des Kindes

Mehr

Frühe Hilfen in Dresden

Frühe Hilfen in Dresden Frühe Hilfen in Dresden Für wen? Was? Wer? Kontakt: Begrüßungsbesuche des Jugendamtes bei Familien nach Geburt eines Kindes alle Familien der Stadt Dresden freiwilliges und kostenloses Informations- und

Mehr

Allergie-Risiko-Check

Allergie-Risiko-Check www.in-form.de Allergie-Risiko-Check Test für werdende Eltern Liebe (werdende) Eltern, machen Sie sich Gedanken, ob Ihr Kind eine Allergie bekommen könnte? Mit dieser Frage sind Sie nicht alleine. Gerade

Mehr

Projektmanagement. schriftliche Abschlussarbeit. eingereicht von: Miller Astrid und Gassner Juliana

Projektmanagement. schriftliche Abschlussarbeit. eingereicht von: Miller Astrid und Gassner Juliana Sonderausbildung für Kinder- und Jugendlichenpflege Am Bildungszentrum der Landeskliniken Salzburg St. Johanns Spital / Landeskrankenhaus Projektmanagement schriftliche Abschlussarbeit eingereicht von:

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Klinikum Mittelbaden Bühl Sanft und sicher entbinden

Klinikum Mittelbaden Bühl Sanft und sicher entbinden Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet: Der Regenbogen, die Sternschnuppe, der Tau, die Schneeflocke, doch am schönsten ist das Lächeln eines Kindes. Frauenklinik Baden-Baden Bühl Geburtszentrum

Mehr

Scheper Ziekenhuis Emmen. Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl

Scheper Ziekenhuis Emmen. Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl Scheper Ziekenhuis Emmen Tel.: + 31 (0) 591-691 320 Fax: + 31 (0) 591-691 321 Web: www.plastici.nl PREISE Wir bieten Ihnen Brustvergrößerungen von 3000,- bis 5.500,- Euro an. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Die

Mehr

Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr

Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr S. 1 /8 Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr Inhalt Merkblatt Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr / Juni 2012 2 Einführung 2 Körperliche Entwicklung und Ernährungsbedürfnisse 3 Von der

Mehr

Stillen Nahrung, Nähe, Geborgenheit

Stillen Nahrung, Nähe, Geborgenheit Stillen Nahrung, Nähe, Geborgenheit Beim Stillen geht es um mehr als um die Ernährung des Babys. Stillen ist neben vielem anderen auch ein Weg der Bindungsförderung zwischen Mutter und Baby. Stillen, dieses

Mehr

Brigitte Gladitsch, Ursula Mußhauser

Brigitte Gladitsch, Ursula Mußhauser Sonderausbildung für Kinder- und Jugendlichenpflege am Bildungszentrum der Landeskliniken Salzburg St. Johanns Spital/LKH schriftliche Abschlussarbeit eingereicht von Brigitte Gladitsch und Ursula Mußhauser

Mehr

Fortbildungsempfehlung des Hebammenlandesverbandes Thüringen e.v.

Fortbildungsempfehlung des Hebammenlandesverbandes Thüringen e.v. Die Pflicht zur Fort- und Weiterbildung ist für Hebammen gesetzlich geregelt. In der Thüringer Berufsordnung für Hebammen und Entbindungspfleger vom 24.November 1998 heißt es unter 6: (1) Hebammen und

Mehr

SEMINAR- PROGRAMM 2015/2016 DEUTSCHLAND. ÖSTERREICH

SEMINAR- PROGRAMM 2015/2016 DEUTSCHLAND. ÖSTERREICH SEMINAR- PROGRAMM 2015/2016 DEUTSCHLAND. ÖSTERREICH WISSEN FÜR DIE PRAXIS UNSERE ANGEBOTE Stillseminare Basiskurse Still-BEGINN. Grundlagenseminar Still-ZEIT. Basisseminar Still-WISSEN. Ärzteseminar Qualifikation

Mehr

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaft und Geburt Schwangerschaft und Geburt Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel zu: Liebe

Mehr

Eine Informationsbroschüre für Frauen in der Schweiz. Schwangerschaft Muttersein. Deutsch Allemand

Eine Informationsbroschüre für Frauen in der Schweiz. Schwangerschaft Muttersein. Deutsch Allemand Eine Informationsbroschüre für Frauen in der Schweiz Schwangerschaft Muttersein Deutsch Allemand Vorwort Die vorliegende Broschüre enthält Informationen über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett und

Mehr

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Stillen und Berufstätigkeit Empfehlungen der Nationalen Stillkommission vom 26. März 2003 Muttermilch ist die beste Nahrung für den jungen Säugling. Gut gedeihende

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Christine Lang, Hebamme, Stillberaterin und Autorin des Buches Bonding

Christine Lang, Hebamme, Stillberaterin und Autorin des Buches Bonding Christine Lang, Hebamme, Stillberaterin und Autorin des Buches Bonding Irene Jung: Im Moment findet also in Deutschland und anderen Industrienationen die enorme Mehrheit der Geburten in Krankenhäusern

Mehr

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen LÖSUNGEN: Modul : Beikoststart Mein Kind beginnt zu essen Lösungen Modul : Beikoststart ) Sehen Sie nun Henrys Babyvideoblog, Folge: Mahlzeit! Bearbeiten Sie die Aufgabe(n). http://www.eltern.de/baby/video-blog/babyvideoblog-4.html?eb_id=4489

Mehr

Stille Brüste. Das Fotobuch für die Stillzeit und danach

Stille Brüste. Das Fotobuch für die Stillzeit und danach Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

SEMINAR- PROGRAMM 2014/2015 DEUTSCHLAND. ÖSTERREICH

SEMINAR- PROGRAMM 2014/2015 DEUTSCHLAND. ÖSTERREICH SEMINAR- PROGRAMM 2014/2015 DEUTSCHLAND. ÖSTERREICH Mit meinen 21 Jahren war ich nach abgeschlossener Ausbildung und einer kurzen Zeit auf der Station für Geburtshilfe und Gynäkologie die Jüngste in den

Mehr

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft Alkohol und Rauchen in der alkohol in der Ihr Baby trinkt mit Wenn Sie in der Alkohol trinken, trinkt Ihr Baby mit. Es hat dann ungefähr die gleiche Menge Alkohol im Blut wie Sie selbst. Das stört die

Mehr

PREISLISTE CARRIWELL. Preisliste gültig ab 2. Juli 2015 PREIS KOMFORT BH NAHTLOS 14,99 STILL BH NAHTLOS 25,95 STILL BH NAHTLOS BIO-BAUMWOLLE 29,95

PREISLISTE CARRIWELL. Preisliste gültig ab 2. Juli 2015 PREIS KOMFORT BH NAHTLOS 14,99 STILL BH NAHTLOS 25,95 STILL BH NAHTLOS BIO-BAUMWOLLE 29,95 LISTE CARRIWELL Preisliste gültig ab 2. Juli 2015 PREIS KOMFORT BH NAHTLOS 14,99 Der besonders weiche und dehnbare Komfort BH bietet bereits in der Schwangerschaft Unterstützung für die sich veränderte

Mehr

Fragebogen für Eltern von Kindern mit einem nephrotisches Syndrom im Kindesalter Seite 1/6

Fragebogen für Eltern von Kindern mit einem nephrotisches Syndrom im Kindesalter Seite 1/6 nephrotisches Syndrom im Kindesalter Seite 1/6 Personenbezogene Daten: Geburtsjahr des Kindes: Geschlecht: männlich weiblich Alter beim Ausbruch der Krankheit: Familiensituation des Kindes: lebt bei: beiden

Mehr

Wenn Stillen zum Problem wird...

Wenn Stillen zum Problem wird... Wenn Stillen zum Problem wird... Wunde Brustwarzen, Mastitis und der Brustabszess Sonderausbildung für am Bildungszentrum der Landeskliniken Salzburg St. Johanns Spital / LKH STILLPROBLEME Wunde Brustwarzen,

Mehr

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NEWSLETTER vom 15. Jänner 2014 Inhalt dieses Newsletters Programm online 30 Jahre Nanaya Buchbesprechung Neue Angebote Programm online

Mehr

KURSPROGRAMM. Hebammen

KURSPROGRAMM. Hebammen KURSPROGRAMM Hebammen Sie bekommen Familienzuwachs Liebe werdende Eltern, um Sie auf die Geburt und auf das Leben mit Ihrem Kind vorzubereiten, bieten wir Ihnen in dieser Broschüre eine Vielzahl von Kursangeboten

Mehr

Newsletter Stillen Nr. 1, Oktober 2010. Newsletter Stillen. Neues, Wissenswertes und Interessantes zum Stillen

Newsletter Stillen Nr. 1, Oktober 2010. Newsletter Stillen. Neues, Wissenswertes und Interessantes zum Stillen Newsletter Stillen Neues, Wissenswertes und Interessantes zum Stillen 10/2010 Liebe Kolleginnen, dies ist der erste Newsletter Stillen des Jahres 2010. Ich möchte Euch/Sie auf diesem Wege künftig mehrmals

Mehr

Jeden Moment. wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche.

Jeden Moment. wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche. Jeden Moment wohlfühlen. Mit NUK Schwangerschafts- und Stillwäsche. Einfach umwerfend schön Intelligent, attraktiv und anschmiegsam wie eine zweite Haut. In der Schwangerschaft und Stillzeit verändert

Mehr

Säuglingsernährung. Leseprobe

Säuglingsernährung. Leseprobe Säuglingsernährung 3.2 Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Frühestens mit Beginn des fünften Lebensmonats bzw. spätestens mit Beginn des siebten Lebensmonats beginnt die zweite Ernährungsphase mit der Einführung

Mehr

das baby Informationen für Eltern über das erste Lebensjahr 109 Die praktischen Sachen fürs Baby

das baby Informationen für Eltern über das erste Lebensjahr 109 Die praktischen Sachen fürs Baby das baby Informationen für Eltern über das erste Lebensjahr 109 Die praktischen Sachen fürs Baby impressum Herausgegeben: von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln, im Auftrag des Bundesministeriums

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Normhydral - lösliches Pulver

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Normhydral - lösliches Pulver GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Normhydral - lösliches Pulver p 1/5 Wirkstoffe: Wasserfreie Glucose, Natriumchlorid, Natriumcitrat, Kaliumchlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

Stillbrüste. 100 x Mamas Milchbar im Portrait. Hebamme Kristina Seifert. Das ganz besondere Fotobuch

Stillbrüste. 100 x Mamas Milchbar im Portrait. Hebamme Kristina Seifert. Das ganz besondere Fotobuch Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

Anhang II. Wissenschaftliche Schlussfolgerungen und Gründe für die Änderung der Bedingungen für die Genehmigungen für das Inverkehrbringen

Anhang II. Wissenschaftliche Schlussfolgerungen und Gründe für die Änderung der Bedingungen für die Genehmigungen für das Inverkehrbringen Anhang II Wissenschaftliche Schlussfolgerungen und Gründe für die Änderung der Bedingungen für die Genehmigungen für das Inverkehrbringen 12 Wissenschaftliche Schlussfolgerungen und Gründe für die Änderung

Mehr

Ernährung im Säuglingsalter. Kinder- und Jugendarztpraxis Dr. Jung 1

Ernährung im Säuglingsalter. Kinder- und Jugendarztpraxis Dr. Jung 1 Ernährung im Säuglingsalter Kinder- und Jugendarztpraxis Dr. Jung 1 Gliederung 1. Wachstum 2. Ernährung des Früh- und Neugeborenen 3. Muttermilch 4. Fertignahrungen 5. Ernährung aus allergiepräventiver

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Inhaltsverzeichnis Infertilität und Kinderwunsch Schwangerschaftsbegleitung Stillzeit Menstruationsbeschwerden

Mehr

Programm Elternschule am Kemperhof

Programm Elternschule am Kemperhof Programm Elternschule am Kemperhof 2. Halbjahr 2015 (Ist kein anderer Ort angegeben, finden die Kurse in der Elternschule im Konferenzzentrum Kemperhof statt.) Kurs 1: Geburtsvorbereitung Hier erhalten

Mehr

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache Alkohol ist gefährlich Ein Heft in Leichter Sprache Inhalt Alkohol im Alltag Wie viel Alkohol ist im Getränk? Alkohol ist nicht wie andere Getränke Wie wirkt Alkohol? Tipps gegen Alkohol Alkohol und Medikamente

Mehr

Von Anfang an in besten Händen. KIPS Die KinderIntensivPflegeStation

Von Anfang an in besten Händen. KIPS Die KinderIntensivPflegeStation Von Anfang an in besten Händen KIPS Die KinderIntensivPflegeStation 2 Das erste Glück eines Kindes ist das Bewusstsein, geliebt zu werden. Johannes Bosco 1815 1888, italienischer Priester und Sozialpädagoge

Mehr

Multiple Sklerose und Kinderwunsch

Multiple Sklerose und Kinderwunsch Multiple Sklerose und Kinderwunsch Dr. Kerstin Hellwig Neurologische Klinik St. Josef Hospital Bochum Dir. Prof. Dr. R. Gold Multiple Sclerosis can onset during pregnancy, remain stationary until next

Mehr

Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter.

Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter. Was heisst denn schwanger? Ein kleiner Ratgeber für werdende Mütter. Sie sind schwanger! Wir wünschen alles Gute und eine schöne Zeit. Schön, Sie während Ihrer Schwangerschaft begleiten zu dürfen. Gerne

Mehr

startklar! Mach dich und dein Baby Starte jetzt mit FEMIBION dem einzigen 2-Phasen-Produkt mit Folsäure und Metafolin.

startklar! Mach dich und dein Baby Starte jetzt mit FEMIBION dem einzigen 2-Phasen-Produkt mit Folsäure und Metafolin. Mach dich und dein Baby startklar! Starte jetzt mit FEMIBION dem einzigen 2-Phasen-Produkt mit Folsäure und Metafolin. FEMIBION Aus Liebe zum neuen Leben. In Deutschland werden jährlich circa 673.000 Babys

Mehr

19. Herbsttagung. Das verletzte Kind. 25. und 26. September 2015. Programm. für Kinderkrankenschwestern

19. Herbsttagung. Das verletzte Kind. 25. und 26. September 2015. Programm. für Kinderkrankenschwestern 19. Herbsttagung für Kinderkrankenschwestern Das verletzte Kind 25. und 26. September 2015 Schloss Esterházy Esterházyplatz 5, A-7000 Eisenstadt Programm Gewicht (kg) 22 20 18 16 1 12 10 8 6 2 Gesundes

Mehr

«Geburt: Beginn einer Beziehung fürs Leben»

«Geburt: Beginn einer Beziehung fürs Leben» 2012 l 3000 l Deutsch Abteilung Prävention Adresse Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Bereich Gesundheitsdienste Abteilung Prävention St. Alban-Vorstadt 19 CH-4052 Basel Tel 061 267 45 20 abteilung.praevention@bs.ch

Mehr

Gut versorgt durch den Tag!

Gut versorgt durch den Tag! Gut versorgt durch den Tag! Eine Portion deckt zu 100 % den Tagesbedarf eines Erwachsenen an lebensnotwendigen Nährstoffen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente mit Gerstenmalzextrakt Calcium, Magnesium,

Mehr

SAFE AUSBILDUNG. Modellprojekt zur Förderung F Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting. Januar 2008 bis Januar 2009

SAFE AUSBILDUNG. Modellprojekt zur Förderung F Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting. Januar 2008 bis Januar 2009 SAFE SICHERE AUSBILDUNG FÜR ELTERN Modellprojekt zur Förderung F einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind im Landkreis Altötting tting Januar 2008 bis Januar 2009 Für r Eltern und Alleinerziehende,

Mehr

Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen?

Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen? Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen? Bachelorstudiengang Hebamme verkürztes Teilzeitstudium für dipl. Pflegefachpersonen Nächste Infoveranstaltungen: Donnerstag,

Mehr

Mensch. Gesundheit. Medizin.

Mensch. Gesundheit. Medizin. Elternschule Vorwort Liebe Eltern, die Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit dem Neugeborenen sind tief berührende Ereignisse. Sie sind für Mutter, Vater und Kind eine starke körperliche und

Mehr

Was Babys gerne essen vom Anfang der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres

Was Babys gerne essen vom Anfang der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres Arbeitskreis Frühkindliche Ernährung Was Babys gerne essen vom Anfang der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres Aktuelle Infos und Kontaktadressen für werdende und junge Eltern in und um

Mehr