Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.lignum-consulting.com"

Transkript

1

2 WILLKOMMEN WELCOME BERATUNG, PLANUNG, ORGANISATION FÜR DIE INTERNATIONALE HOLZ- UND MÖBELINDUSTRIE CONSULTING, PLANNING AND ORGANIZATION FOR THE INTERNATIONAL WOOD AND FURNITURE INDUSTRY Wir sind We are BRANCHENBEZOGEN INDUSTRY SPECIFIC ZUVERLÄSSIG RELIABLE INTERNATIONAL INTERNATIONAL Die Branchenexperten Sie suchen eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe? Sie möchten einen Partner, der Beratung, Planung und Organisation nicht nur aus der Vogelperspektive betreibt, sondern der aktiv an Ihren Prozessen teilnimmt? Dann heißen wir Sie herzlich willkommen bei, den praxiserfahrenen Experten für die internationale Holz- und Möbelindustrie. UNABHÄNGIG INDEPENDENT KOMPETENT COMPETENT ERFAHREN EXPERIENCED At home in the industry You re looking for a partner on equal footing? You re looking for someone who doesn t look at consulting, planning and organisation only from the bird s-eye view but who is actively involved in your processes? Welcome to, the experts with practical experience in the international wood and furniture industry. Seite 2 Seite 3

3 UNSERE KUNDEN OUR CUSTOMERS Ihr Unternehmen Your Business Ihre Branche ist unser Markt Your industry is our market Sie kommen aus der Holz- und Möbelindustrie sowie artverwandten Bereichen. Sie stehen ständig neuen Herausforderungen gegenüber, die der Markt an Sie stellt. Fordern Sie uns. Nutzen Sie das Wissen und die Erfahrung unseres Teams in den technischen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Themenfeldern. Wir kennen die Herausforderungen, die Branchen und die Menschen dahinter. Genau das führt auch bei Ihnen zu einer erfolgreichen, schnellen und nachhaltigen Projektumsetzung. You re doing business in the wood and furniture industry. You re constantly facing new challenges and market demands. Challenge us. Benefit from our know-how and experience in technical, organizational and business-management tasks. We understand the industry, its challenges and the people operating in it. This knowledge will also lead to fast, successful and sustainable project results for you. Holzbau Wood construction Holzwerkstoffe Wood based products Fenster Windows Metallmöbel Metal furniture Büromöbel Office furniture Schulmöbel School furniture Unser Anspruch Ihr Nutzen! Jedes Projekt ist eine Referenz. Our claim Your benefit! Each project is a reference. Polstermöbel Upholstered furniture Wohnmöbel Livingroom furniture Küchen Kitchen HOLZ- UND MÖBEL- INDUSTRIE WOOD AND FURNITURE INDUSTRY Labormöbel Lab furniture Yacht- & Schiffsausbau Super-Yacht interior Reisemobile / Wohnwagen Profile Leisten RVs / Caravan Moldings & Millwork Zulieferanten Fußboden Suppliers Flooring Spielzeug Laden- / Innenausbau Toys Schlafmöbel Architectural Millwork & Store fixtures Badmöbel Türen Bedroom furniture Bathroom furniture Doors Seite 4 Seite 5

4 UNSER TEAM OUR TEAM Wir setzen um Aus Überzeugung versprechen wir Beratung auf Augenhöhe. Schließlich haben alle Mitarbeiter von erfolgreich eine Berufsausbildung sowie weiterführende Studien in der Holz- und Möbelindustrie absolviert. Durch kontinuierliche Aus- und Weiterbildung sind wir immer auf dem neuesten Stand. Wir sprechen die Sprache unserer Kunden auf jeder Ebene. Um die Nachhaltigkeit über den Projektabschluss hinaus zu gewährleisten, arbeiten wir von Anfang an mit den Mitarbeitern und nicht neben ihnen. Gemeinsam kreieren wir Ideen und entwickeln Konzepte, die wir direkt in die Tat umsetzen. Unser Ziel ist ein sichtbarer Erfolg, jederzeit messbar und damit objektiv nachvollziehbar. We get things done When we promise peer-to-peer consulting, we do so from our firm believe. All our people at have an apprenticeship in cabinet making and engineering degrees in the field of furniture production technology. Permanent in-house advanced training keeps us up to date with technical developments. We speak our customers language from shop-floor operator to management. To ensure sustainability beyond the completion of the project, we always work hand in hand with the customers team, creating, developing and sharing concepts which we realise at once. We aim for visible and tangible success, at all times measurable, objective and transparent. TEAM DEUTSCHLAND TEAM GERMANY MANAGEMENT NORDAMERIKA MANAGEMENT NORTH-AMERICA Dieter Rezbach Geschäftsführer Dipl.-Wirt. Ing. (FH), MBA Dieter Haas Partner Martin Kohnle Partner Holzmechanikerlehre Gastdozent BFH Biel Peter Weinmann Partner Norbert Dellekönig Senior Manager MBA Gastdozent DHBW Mosbach Antoine Fabri Senior Manager Friedel Henning Senior Manager Andreas Landwehr Senior Manager Prof. Rolf Staiger Senior Manager Auditor / Sachverständiger Prof. HS Rosenheim Armin Blech Senior Berater Holzmechanikerlehre Staatl. gepr. Holztechniker REFA Techniker European Industrial Engineer Georg Frey President USA Partner D MBA Klaus Güniker Partner Holzmechanikerlehre MANAGEMENT BRASILIEN MANAGEMENT BRAZIL Markus Borgmeier Senior Berater Jens Hoppe Senior Berater Marc Wenzl Senior Berater Hans Georg Heinle Berater Marcel Hinger Berater Manuel Reinhardt Berater Michael Sperber Berater Petra Beier Leiterin Back-Office Katharina Ferber Back-Office Natascha Brandt Back-Office Oliver Barge President Silvio Rudnik Partner Tischlerlehre Gastdozent BA Melle Tischlerlehre Dipl.-Ing. (FH) Innenausbau Tischlerlehre B. Eng. (FH) Holztechnik Dipl.-Betriebswirtin (BA) Kauffrau für Bürokommunikation Duales Studium Dienstleistungsmanagement Kauffrau für Bürokommunikation Studium Lean Manufacturing MBA Dozent Univille Seite 6 Seite 7

5 UNSERE KOMPETENZEN OUR COMPETENCE Erfolg ist das Ergebnis von Wissen und direkter Umsetzung Success is the outcome of knowledge and direct realisation Der Kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) prägt unser Denken und Handeln. Weil er weit mehr ist, als nur das lose Aneinanderreihen von Methoden und theoretischen Bausteinen. Weil er über die gesamte Prozesskette reicht und erst so eine nachhaltige Beratung durch unsere vielfach projekterprobten Ingenieure ermöglicht. Folgerichtig decken unsere Kompetenzen auch die gesamte Prozesskette ab von der Auftragsbearbeitung bis hin zur Auslieferung an den Kunden. Our thinking and actions are driven by the Continuous Improvement Process (CIP or KAIZEN), because it is far more than just an unconnected series of methods and theoretical modules. Because it reaches over the entire process chain and so allows sustained and thorough consulting work by our engineers with their wealth of experience in project work. Consequently, our compe tence cover the whole process chain from order processing right through to shipping to the customer. Industrial-Engineering Industrial Engineering Personal Human Resources Fabrik- und Anlagenplanung Plant Planning and Engineering Lean Administration Lean Administration Lean Production Lean Production Materialeffizienzanalyse Material Yield Optimisation Prozessanalyse und -optimierung Process Analysis and Optimisation Qualitätsmanagement Quality Management Lieferketten- / Logistikmanagement Supply Chain Management / Logistics Anlagenstabilisierung und -optimierung (ASO) Total Productive Maintenance (TPM) Coaching Coaching Entgelt- und Motivationssysteme Wage Systems Seminare Seminars Weiterbildung / Qualifikation Training / Qualification Zeitwirtschaft Time Management Kompetenzen Competence Leistungen Services Datenintegration Data Integration Vernetzte Produktion Connected Factory Losgröße 1-Fertigung Batch Size 1 Production Konzeptionierung von FLS-/MES-Systemen Design of MES Systems Produkt- und Prozessdatenmodell Product & Process Data Design Situationsbestimmung / Medienbrüche Current State / Media Breaks Management Beratung Management Consulting Situationsbestimmung Company Analysis Restrukturierung Turn Around Management Strategieentwicklung Strategic Development Entwicklung von Produktionssystemen Production System Development Internationalisierung Internationalisation Wettbewerbsanalyse Competitor Analysis Controlling Controlling Kennzahlensysteme Key Performance Indicators and Benchmarking Kostenrechnung / Kalkulation Costing Systems / Controlling Strategisches Controlling Controlling Kapazitätsplanungs- u. Steuerungssysteme Capacity Planning and Control Systems Produkt-Engineering Product Engineering Produktentwicklung Product Development Variantenmanagement Management of Product Variations Standardisierung Standardisation of Construction Principles Wertanalyse Value Analysis Interim Management Interim Management Projektmanagement Project Management Management auf Zeit Interim Management Unterstützung in Krisenfällen Support during Times of Crisis Seite 8 Seite 9

6 VERNETZTE PRODUKTION CONNECTED FACTORY Sind Sie fit für vernetzte Produktion? Bei der Vernetzung von Produktion- und Informationsfluss sind viele Bereiche wichtig. Die Herausforderung auf dem Weg dahin besteht auf der gleichmäßigen Entwicklung und Vernetzung der sieben Bausteine zueinander. Mit unserer Vorgehensweise erhalten Sie eine objektive, neutrale Betrachtung für die weitere Entwicklung Ihres Unternehmens, die wir gerne mit Ihnen und Ihrem Team begleiten. Are you ready for the Connected Factory? In the pursuit of the connected factory many business aspects need to be taken into account. The challenge lies in mapping out the development path of each individual area with their interdependencies to each other. With our proven approach to objective and neutral business planning, we can work out a company development path that is right for you. Together with your team, we can make it happen. Unternehmensziele Corporate Objectives Trennung Wertschöpfung und Logistik Separating Value Creation and Logistics Motivation Motivation Positionierung Positioning Passende Technologiekonzepte Suitable Technology Concepts Führungskompetenz Leadership Produktpalette Dienstleistungen Product Range Services Intelligente Materialbereitstellung Vollständigkeit (Menge/Zeit/Qualität) Nachlieferorganisation Intelligent Material supply On-Time in Full (Quantity/Time/Quality) Rework Organization Methoden- & Problemlösungskompetenz Qualifikation Weiterbildung Methods- & Problemsolving Skills Qualification Training Intralogistik Internal Logistics Flexibilität Flexibility Bewertungsmodell Valuation model Auftrags-, Produkt- & Bedarfsplanung Customer Order, Product and Demand Planning Produkt- & Prozessdatenmodell Product- & Process Data Model Fertigungsplanung & Steuerung Production Planning & Control ERP FLT Integration ERP MES Integration Produktdatenmodell Product Data Model Automation Technologie Automation Technology Synchronisierte Fertigung Synchronized Production Variantenmanagement Variant Management Wartung Instandhaltung Pro-Active Maintenance Produktionssystem Production System Informationsfluss Information Flow Regelbasierte Konstruktion Rule-Based Construction Werkzeuge Tools Lean Production Lean Production Anlagenintegration Machine/System Integration Konstruktionsstandards Construction Standards Infrastruktur Infrastructure Supply Chain Supply Chain Schnittstellen Interfaces Plattformstrategie Platform Strategy Facility Management Facility Management Aufbauorganisation Organizational Structure CAD ERP Konfigurator CAD ERP Configurator Design Design Verfahrenstechnik Process Engineering Prozesse Processes Seite 10 Seite 11

7 PROJEKTBEISPIELE SAMPLES OF OUR PROJECTS STANDARDISIERUNG MÖBELBAU // FREIZEITFAHRZEUGE STANDARDISATION FURNITURE CONSTRUCTION // CARAVAN DURCHLAUFZEIT THROUGHPUT TIME DIE AUSGANGSLAGE INITIAL SITUATION DAS ERGEBNIS THE OUTCOME UNSERE LEISTUNG OUR WORK AND SERVICES 4 TAGE statt 5 Tage 4 days instead of 5 days PRODUKTIVITÄT PRODUCTIVITY Die Individualisierung im Reisemobil- und Wohnwagenbau ist ein bedeutender Erfolgsfaktor. Die Folgen sind kleinere Seriengrößen, größere Rüstzeiten und ein erhöhter Aufwand in der Teilefertigung. Eine Standardisierung im Fahrzeug- und Möbelbau soll die Wettbewerbsfähigkeit langfristig sichern. Individual design in caravan construction is a substantial success factor. The consequences are smaller lot sizes, increasing set-up times and larger parts inventories. Standardisation of construction principles in furniture making is to safeguard competitiveness in the long run. Teilezahl pro Fahrzeug um 28 % gesenkt, von durchschnittlich 320 auf 230 Produktivität um 18 % gesteigert Durchlaufzeit von 5 auf 4 Tage reduziert Number of parts per vehicle cut down by -28 % from an average 320 to 230 Productivity increased by 18 % Throughput time cut from 5 to 4 days Variantenvielfalt bereinigt Maß- und Rasterlogiken aufgebaut und standardisiert Details der Beschlags- und Verbindungstechnik standardisiert Möbelbau modularisiert Standards in einem Konstruktionshandbuch dokumentiert Reducing parts variety Setting up and standardising dimension and grid logics Details of metal fittings and connecting elements standardised Furniture construction modularised Standards documented in a construction manual +18% TEILEZAHL / FAHRZEUG NUMBER OF PARTS PER VEHICLE -28% Seite 12 Seite 13

8 PROJEKTBEISPIELE SAMPLES OF OUR PROJECTS REORGANISATION // MÖBEL REORGANISATION // FURNITURE DURCHLAUFZEIT THROUGHPUT TIME DIE AUSGANGSLAGE INITIAL SITUATION DAS ERGEBNIS THE OUTCOME UNSERE LEISTUNG OUR WORK AND SERVICES -50 % 4 statt 8 Tage 4 days instead of 8 days WIP WIP -40 % FLÄCHENBEDARF SPACE REQUIREMENTS Durch die hervorragende Qualität und den guten Ruf des Unternehmens am Markt, wuchs das Unternehmen in den vergangenen Jahren stetig. Die Strategie setzte auf weiteres Umsatzwachstum. Die dafür notwendigen Anpassungen in den Produktions- und Logistikprozessen wurden dabei nicht ausreichend berücksichtigt. Die Organisation befand sich im Wandel: Von der Tischlerei zum Industrieunternehmen. Due to the excellent quality produced and the corresponding good reputation in the market, the company steadily grew over the recent years. While the strategy focused on a continuous growth in revenue, the required adjustments to the production process and to the logistics were neglected. The company was in a transition phase from a small cabinet shop to an industrial size manufacturing facility. Trennung von Wertschöpfung & Logistik Durchlaufzeit um 4 AT verkürzt (-50 %) Produktivität um > 20 % gesteigert Reduktion des WIP s um ca. 40 % Gesteigerte Mitarbeitermotivation Standardisierte und visualisierte Prozesse Stabile Prozesse für Losgröße 1 Flächengewinn von 16 % Separation of value adding activities and logistics Reduced internal lead-time by 4 days (-50 %) Increased productivity by 20 % Reduction of WIP by approx. 40 % Increased motivation Standardized processes Repeatable and stable processes 16 % gains in space utilization Erarbeiten einer Umsetzungsstrategie für die nächsten 5 Jahre Planung und Konzeption des Layouts Begleitung bei der Umsetzung Umsetzung des Logistikkonzepts Einführen der Lean Prinzipien Begleiten des Veränderungsprozesses und Coaching der Mitarbeiter Optimierung und Stabilisierung der Situation durch die Einführung eines Verbesserungsprozesses Development of a implementation strategy Development of process concepts and layouts Project realization support Implementation of logistics-concepts Introduction of lean manufacturing principles Coaching and change management Process stabilization and optimization using continuous improvement methods -16 % Tage VID-Zeit Order (VID=Vertriebsinnendienst) Processing time AVOR-Zeit Technical (AVOR= Arbeitsvorbereitung) Preparation for production Produktion Production Logistik Logistics PRODUKTIVITÄT PRODUCTIVITY +20 % Seite 14 Auftragseingang Order entry Durchlauftreppe Lead-time model Erfassen der Aufträge im ERP-System Order entry into ERP system Änderungsstufe 1 Order changing Grüner Punkt- Produktionsfreigabe Green light release for production Bestellung Kommissionsware Ordering of goods on consignment Datenüberführung Data provision Änderungsstufe 2 Engineering review Produktionsplanung Production planning and scheduling Vorfertigung Pre-Production Endmontage Final assembly Verpackung Packaging Auslieferung Delivery Seite 15

9 PROJEKTBEISPIELE SAMPLES OF OUR PROJECTS OPTIMIERUNG MATERIALEINSATZ // KÜCHENMÖBEL OPTIMISED MATERIAL USE // KITCHEN FURNITURE KAPPÜBERSTÄNDE & KANTENBREITE EDGES (RUNNING METRES) lfm ÜBERSPRITZTE FLÄCHE OVERSPRAYED AREA -10,5 % DIE AUSGANGSLAGE INITIAL SITUATION Die Materialpreise steigen und die Ressourcen werden knapper. Grund genug, den Einsatz des Materials auf seine Effizienz zu prüfen. Über Fördermittel des Bundeswirtschaftsministeriums werden bis zu 50 % des Honorars gedeckt. Material prices are rising and resources are getting scarcer. Reason enough to review material use in terms of efficiency. In Germany Grants and subsidies by the Federal Ministry of Economy cover up to 50% of the consulting fees. DAS ERGEBNIS THE OUTCOME Kappüberstände und Kantenbreiten verringert lfm (ca p.a.) Kante eingespart Bandauslegung an der Spritzanlage optimiert Überspritzte Fläche um 10,5 % verringert (ca p.a. oder l Lack) Weitere Einsparungen von ca p.a. Off-cuts and edge widths reduced 73,000 running metres (approx. 11,000 p.a.) of edging saved Belt layout at the spray paint unit optimised Oversprayed area reduced by 10.5 % (approx. 10,000 p.a. or 1,150 litres of varnish / paint) Additional savings of approx. 75,000 p.a. UNSERE LEISTUNG OUR WORK AND SERVICES Stoffströme analysiert Verlustquellen identifiziert: verfahrenstechnisch, konstruktiv, organisatorisch Verluste monetär bewertet Maßnahmen festgelegt zur Verringerung der Verluste Analysing material flows Identifying sources of loss and waste in process, construction and organisation Recording losses in terms of money Defining measures for reducing waste Materialarten Kunststoffkanten Furnierkanten Papierkanten Kantenlager Kantenmaschine einstellen und rüsten Kanten anleimen Zwischenlager Gesamt Vorher Nachher Input lfm/a lfm/a lfm/a lfm/a Output lfm/a lfm/a lfm/a lfm/a lfm/a Verluste Grund Input Verluste Grund Output Verluste durch unsachgemäße Lagerung und Transport können nahezu vernachlässigt werden. Übersichtliche Lagerung Verluste durch Probeteile bzw. Fehlverleimung können vernachlässigt werden Verluste durch Maschinenfehler (Fehlverleimung, Beschädigungen, Verschmutzungen) können vernachläßigt werden. Verluste durch Überstände (ca. 40 mm) > 12,9% Zu hohe Bestände Artikelstruktur prinzipiell ungeeignet für Fertigung über Zwischenlager Aus Inventurwerten und der Bewertung der Verwendung der Bauteile ergaben sich rechnerisch folgende Verluste: Beurteilung über Wert: 16,4 % Beurteilung über Menge: 10,1 % Menge lfm/a lfm/a lfm/a lfm/a lfm/a lfm/a Verluste Anteil 10 % 0,5 % 0,5 % 6,0 % 3,0 % 9,6 % Seite 16 Seite 17

10 PROJEKTBEISPIELE SAMPLES OF OUR PROJECTS OPTIMIERUNG DER QUALITÄT // KÜCHENMÖBEL COST OF QUALITY REDUCTION // KITCHEN FURNITURE LIEFERTREUE ZUR VERPACKUNG INTERNAL ON-TIME AND COMPLETE DIE AUSGANGSLAGE INITIAL SITUATION DAS ERGEBNIS RESULTS UNSERE LEISTUNG OUR SERVICES +28 % NACHARBEITSQUOTE RE-WORK RATE -52 % Eine hohe Nacharbeitsquote in der Hochglanzlackierung führt zu einer verspäteten Anlieferung der Fronten an die Kommissionierung und Verpackung. Die Folge sind Prozessunterbrechungen und deutliche Produktivitätsverluste. Nicht definierte Qualitätsstandards haben Mehrfachprüfungen zur Folge. Productivity losses in the picking and packaging area due to missing frontals, caused by high rework rates in the high-gloss door finishing area. Components get double checked and rejected multiple times, due to lacking quality standards throughout the company. Kennzahlenerfassung durch das Team (Liefertreue zu Montagelinie und Verpackung) Einführung von Qualitäts-Checkpoints (Zwischenkontrollen) Liefertreue zu Verpackung um 28 % erhöht von 65 % auf über 93 % Nacharbeitsquote nachhaltig reduziert um 52 % von über 60 % auf unter 10 % KPIs (on-time & complete) get generated and monitored directly by the operators Implemented quality check-points (within the manufacturing process) Enhanced performance on-time & complete increased by 28 % from 65 % to 93 % Rework rates reduced by -52 % from 60 % to under 10 % Sofortmaßnahmen zu Sauberkeit (Geplante Reinigungsintervalle) Einführung von Qualitäts- und Leistungskennzahlen Einrichten von Prüfplätzen (Q-Punkten) Definition und Training der relevanten Qualitätsstandards über die Fertigungsschritte (Qualitätsbox) Implementation of 5S workplace design Implementation of quality and performance measures (KPIs) Setup of quality inspection places Definition of process relevant quality standards and training of the operators (quality-box) Vorher before Nachher after Seite 18 Seite 19

11 PROJEKTBEISPIELE SAMPLES OF OUR PROJECTS DATENINTEGRATION DATA INTEGRATION ERGEBNISSE RESULTS DIE AUSGANGSLAGE INITIAL SITUATION DIE ZIELE OBJECTIVES UNSERE LEISTUNG OUR SERVICES Einführung eines CAM Systems Kopplung von PDM/CAD und CAM Systemen Einführung eines FLS-/MES-Systems Aufbau einer technischen Arbeitsvorbereitung Implementation of a CAM system Integration of PDM/CAD and CAM systems Implementation of a MES system Deployment of a technical pre-production data provision team Restrukturierung der Vorfertigung von einer anonymen Serienfertigung zu einer kommissionsweisen A + C-Teilefertigung, unter Einbindung von modernen Losgröße-1-Produktionssystemen. Restructuring of the Pre-Production from an order generic high-volume batch production to a Maketo-Order, mix mode High- & Low-Volume Production, under special consideration of a modern Batch Size 1 production system Entwicklung und Einleitung eines unternehmensweiten und evolutionären Prozesses Sichere und schrittweise Umstellung der Vorfertigung von der bestehenden Serienfertigung auf eine hochautomatisierte, voll Vernetzte Produktion Development and initiation of a companywide evolutionary process Safe and gradual transition of the existing High-Volume pre-production to a highly automated Connected Factory Strukturierung und Einführung der Arbeitsvorbereitung für die kommissionsweise Vorfertigung Entwicklung eines zentralisierten CNC Programmierungsprozesses von PDM, CAM bis zur CNC-Maschine inkl. Softwareauswahl und Einführungsbegleitung Abgrenzung der Bedarfsermittlungsebene im ERP und des neu einzuführenden MES-Systems mit Softwareauswahl und Einführungsbegleitung Institutionalisierung des Fertigung Know-hows durch Dokumentation von Prozessregeln, Fertigungs- und technischen Parametern Definition and implementation of a technical Pre-Production planning team supporting a Make-to-Order driven manufacturing Development of a centralized CNC programming process from PDM, CAM to CNC machine, incl. software selection and implementation support Clear separation of the ERP demand layer and the future implemented MES execution layer, incl. software selection and implementation support Institutionalization thru documentation of all manufacturing process rules, production- and technology parameters Graphical Planning (POS) Demand Generation (ERP) Manufacturing Execution System (MES) Machine/ Equipment (CNC) CAM System PDM/PLM Seite 20 Seite 21

12 EINBLICKE ARBEITSWEISE WORKING IN THE FIELD Entdecke Perspektiven Bei aller Erfahrung und Branchenkenntnis ist uns Schubladendenken fremd. Unsere Lösungen entstehen vor Ort in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern in den Unternehmen sei es im Büro oder in der Produktion. So unterschiedlich die Aufgaben sind, so vielfältig sind die Ideen der Menschen, die ihren Arbeitsplatz am besten kennen. Indem wir die Mitarbeiter mitnehmen und Lösungen gemeinsam entwickeln und umsetzen, erreichen wir die Akzeptanz für die Veränderung sowie eine kontinuierliche Verbesserung. Wie sagte schon Konfuzius: Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das begreife ich. Discover opportunities With all our experience and knowledge of the industry, thinking in strict categories is not what we stand for. Our solutions develop on site and in close cooperation with the people working for our customers whether in the office or in production. As varied as the tasks and duties are, as varied are the ideas of the people who know their place of work best. By motivating the employees and developing and implementing concepts in a joint effort, we accomplish a high level of acceptance and continuous improvement. Remember what Confucius said: What you tell me, I will forget. What you show me, I will remember. What you allow me to do, that I will grasp. Seite 22 Seite 23

13 EINBLICKE INTERN BÜRO WORKING IN THE OFFICE Kreativität und Teamwork Die Suche nach praktischen Lösungen treibt uns an. Intern genauso wie extern. Dabei ist es unabdingbar, dass unsere Mitarbeiter über die erforderliche Branchen- und Fachkompetenz verfügen sowie eine fundierte Methoden- und Sozialkompetenz besitzen. Am Ende aber ist es Teamwork, das über den Erfolg entscheidet. Erst wenn wir bereit sind Wissen zu teilen, setzen wir jene kreativen Prozesse in Gang, die Außergewöhnliches entstehen lassen. Daran arbeiten wir jeden Tag mit großer Freude. Creativeness and team work We are committed to practical and practicable solutions. To accomplish this, all our people have the necessary industrial and technical competence as well as skills and competence in methodical and social matters. But, ultimately, it is team work which counts. Sharing our knowledge leads to extraordinary results. We are working on this every day with pleasure and commitment. Seite 24 Seite 25

14 FIRMENGESCHICHTE HISTORY Diplomanden ausgebildet alle mit sehr gut 2011 Projekte in über 20 Ländern 2013 Gastdozenten in Biel, Melle, Mosbach und Rosenheim Guest lectureships in Biel, Melle, Mosbach und Rosenheim Allianz mit Lignum Consulting Inc. in USA mit Sitz in Charlotte, NC. Die Inc. ist vor allem im nordamerikanischen Raum tätig. Alliance with Lignum Consulting Inc. in USA headquartered in Charlotte NC, USA. Inc. operates mainly in North America. Gründung der Ltda. in Brasilien mit Sitz in São Bento do Sul. Establishment of Ltda. in Brazil. Headquartered in São Bento do Sul Mitarbeiter Generationswechsel USA Georg Frey übernimmt die Geschäftsführung von Eberhard Reyer Succession plan USA Georg Frey resumes the general management from Eberhard Reyer Gründung der GmbH mit Sitz in Kupferzell. Establishment of Lignum Consulting GmbH with its headquarters in Kupferzell Einweihung des neuen Bürogebäudes. Die GmbH feiert mit Kunden und Freunden die Einweihung des neu gebauten Bürogebäudes in Kupferzell mit ca. 800m² Nutzfläche. Inauguration of the new office building. GmbH invites customer and friends to celebrate the new office building, which boasts an effective floor area of about 800m² Jahresfeier 10th Anniversary 10 Jahre 2013 LIGNUM CONSULTING JUBILÄUM 2014 Anzahl der Kunden Number of clients Fortsetzung folgt To be continued Seite 26 Seite 27

15 DEUTSCHLAND NORTH-AMERICA BRASIL DEUTSCHLAND NORTH-AMERICA BRASIL GmbH Inc. Ltda. Am Wasserturm Kupferzell / Deutschland Telefon: / Telefax: / Kildaire Farm Road, Suite 200 Cary, NC / USA Phone: +1 (919) 415 / Av. Argolo, São Bento do Sul / Santa Catarina / Brasil Fone: / 3427 Fax: / 3427

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Laminate Flooring Melamine Boards HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Hymmen ContiFloor - this Double Belt Press produces laminate flooring for the worldwide market leaders, at

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Global Advanced Manufacturing Institute

Global Advanced Manufacturing Institute Global Advanced Manufacturing Institute Abschlussarbeiten und Praktika in Suzhou, China Stefan Ruhrmann Karlsruhe, December 11 th, 2013 Stefan Ruhrmann General Manager of GAMI / Suzhou SILU Production

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools

Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools Integrated Engineering Workshop 1 Challenges and solutions for field device integration in design and maintenance tools Christian Kleindienst, Productmanager Processinstrumentation, Siemens Karlsruhe Wartungstools

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO

Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO Software Engineering und Projektmanagement 2.0 VO Inhalte der Einheit Was ist Usability? Wieso ist Usability wichtig? Vorlesung 2009W Usability Engineering (Christoph Wimmer) Sicherheit in der Softwareentwicklung

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

OEE Overall Equipment Effectiveness. an important KPI for Operational Intelligence. Presented by. Thomas J. Lang

OEE Overall Equipment Effectiveness. an important KPI for Operational Intelligence. Presented by. Thomas J. Lang OEE Overall Equipment Effectiveness an important KPI for Operational Intelligence Presented by Thomas J. Lang Agenda OEE and the usage within BCS Special application of OEE at Frankfurt site Benefit 2

Mehr

Agenda. !! Zumtobel Group und TRIDONIC.ATCO. !! LeanSixSigma (LSS) als Evolution. !! Einige Beispiele aus Projekten. !! Meine persönliche Erfahrungen

Agenda. !! Zumtobel Group und TRIDONIC.ATCO. !! LeanSixSigma (LSS) als Evolution. !! Einige Beispiele aus Projekten. !! Meine persönliche Erfahrungen Agenda!! Zumtobel Group und TRIDONIC.ATCO!! LeanSixSigma (LSS) als Evolution!! Einige Beispiele aus Projekten!! Meine persönliche Erfahrungen!! LSS und die Finanzkrise 03.04.2009 Page/Seite 2 03.04.2009

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

INVESTITIONSGÜTER KONSUMGÜTER. Schürer Design CAPITAL GOODS CONSUMER PRODUCTS. Design & Ergonomie

INVESTITIONSGÜTER KONSUMGÜTER. Schürer Design CAPITAL GOODS CONSUMER PRODUCTS. Design & Ergonomie INVESTITIONSGÜTER CAPITAL GOODS KONSUMGÜTER CONSUMER PRODUCTS Schürer Design Design & Ergonomie Die Welt mit anderen Augen sehen... Gutes Design macht Nutzen sichtbar. Schürer Design entwickelt seit 1969

Mehr

Fördertechnik und Materialhandling

Fördertechnik und Materialhandling Fördertechnik und Materialhandling ALPHAMATIC bewegt! ALPHAMATIC moves! ALPHAMATIC steht für Jahrzehnte an Erfahrung als Lösungsanbieter für technologisch innovative und hochwertige Fördertechnik und Material

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Welcome. UBA Horst Pohle Welcome and Introduction to Act Clean

Welcome. UBA Horst Pohle Welcome and Introduction to Act Clean Welcome Access to Technology and Know-how on Cleaner Production in Central Europe A CENTRAL EUROPE project (2008-2011) www.act-clean.eu Ausgangspunkt für das Projekte Hauptakteure im Mittelpunkt von Umweltinnovationen

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

CLASSIC LINE Überall. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg

CLASSIC LINE Überall. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg photographs: andreas brücklmair_ brochuredesign: holger oehrlich CLASSIC LINE Überall ein Lieblingsstück. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Sampling & Analysing Systems NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Dr. Thiedig NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems HÖCHSTE SICHERHEITSSTANDARDS HIGHEST SAFETY STANDARDS Engineering, Produktion,

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung.

SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE. Lieferumfang Im Wartungssatz enthalten sind alle Filter alle Dichtungen alle O-Ringe für die anstehende Wartung. SERVICESÄTZE O&K WARTUNGSSÄTZE Gut gewartete Geräte arbeiten ausfallsfrei und effektiv. Sie sichern das Einkommen und die termingerechte Fertigstellung der Maschinenarbeiten. Fertig konfigurierte Wartungssätze

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Cloud Architektur Workshop

Cloud Architektur Workshop Cloud Architektur Workshop Ein Angebot von IBM Software Services for Cloud & Smarter Infrastructure Agenda 1. Überblick Cloud Architektur Workshop 2. In 12 Schritten bis zur Cloud 3. Workshop Vorgehensmodell

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Special shower enclosure - Sonderprodukte

Special shower enclosure - Sonderprodukte In order to face increasing needs of particular on size items for specific destination as Hotel, Motorhome/Caravan, Holiday cruiser, Beauty farm, old and disabled people Supplies, samo has developed a

Mehr

The journey to "Friendly Work Space" label certification

The journey to Friendly Work Space label certification Philias CSR Day The journey to "Friendly Work Space" label certification Patric Eisele, HR Operations 1 Contents Manor: facts & figures Manor and its commitment to workplace health management (WHM) - History

Mehr

modell aachen Interaktive Managementsysteme

modell aachen Interaktive Managementsysteme modell aachen Interaktive Managementsysteme Unsere Wurzeln Modell Aachen ist eine Ausgründung des Lehrstuhls für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPT unter Leitung von Prof. Dr. Robert

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Basics of Supply Chain Management. Supply Chain Management. APICS Authorized Education Provider BSCM. www.proqua.nl

Basics of Supply Chain Management. Supply Chain Management. APICS Authorized Education Provider BSCM. www.proqua.nl Supply Chain Management APICS Authorized Education Provider Basics of Supply Chain Management BSCM Einführung von BASICS (BSCM) APICS BASICS Zertifikat. Basics of Supply Chain Management, kurz auch als

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun?

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? TAV Düsseldorf 15./16.2.2007 Arbeitskreis Test eingebetteter Systeme Dr. Uwe Hehn Uwe.Hehn@methodpark.de Gliederung Reifegradmodelle Übersicht über

Mehr

Quality Automation GmbH we make innovation visible

Quality Automation GmbH we make innovation visible Quality Automation GmbH we make innovation visible www.quality-automation.de Quality Automation GmbH we make innovation visible Die Quality Automation GmbH gehört seit der Gründung im Jahr 2000 zu den

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Matthias Schorer 14 Mai 2013

Matthias Schorer 14 Mai 2013 Die Cloud ist hier was nun? Matthias Schorer 14 Mai 2013 EuroCloud Deutschland Conference 2013 Matthias Schorer Accelerate Advisory Services Leader, CEMEA 29.05.13 2 29.05.13 3 The 1960s Source: http://www.kaeferblog.com/vw-bus-t2-flower-power-hippie-in-esprit-werbung

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Institute for Educational Development Practice firm: Kyek/Hein www.ls-bw.de/beruf/projektg/uefa Contents General

Mehr

Key Performance Indicators

Key Performance Indicators Key Performance Indicators Kennzahlen die Potential zeigen Dipl.-Ing. Till Federspiel 21. Juni 2006 6/21/2006 2:31:02 PM 6851-06_Teamwork 2006 1 CSC und Performance Control 2. Hälfte 1990er: Process Quality

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr