Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche. Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr"

Transkript

1

2 Neugeborenes: von 37. vollendeten weniger als 42. Schwangerschaftswoche Säugling: bis zur Vollendung des ersten Lebensjahr Kleinkind: in der Zeit vom 13. Lebensmonat bis zum vollendeten 4. Lebensjahr

3 Mit dem Durchtrennen der Nabelschnur entsteht aus Fetus ein frei lebendes Individuum davor wurde über Plazenta Energie und Nährstoffe aufgenommen Nach Nabelschnurtrennung müssen viele biochemische Prozesse ablaufen, um Verdauung, Resorption, Stoffwechsel der Nährstoffe und Ausscheidung funktionieren Es geht auch ein hoher Energiebedarf einher

4 Wird erst aus den gegen Ende der Schwangerschaft angelegten Energievorräten gedeckt Glycogen, Depotfett Im weiteren wird es durch die Erhöhung der Stillmenge gedeckt Eine Abnahme des Körpergewichts ist in den ersten Lebenstagen als physiologisch zu betrachten

5 Eine ausreichende Milchsekretion setzt nicht unmittelbar nach der Geburt, sondern erst mit einer gewissen Verzögerung ein Sie ist an die Bedürfnisse und der Verdauungsleistung des Magen-Darm- Kanals angepasst In der Natur ist eine Zufütterung nicht vorgesehen

6 Man hielt die wenigen Tropfen der Vormilch für lange wertlos und der kindliche Gewichtsverlust nach der Geburt wird von vielen Eltern ängstlich verfolgt Nach häufigen Anlegen an die mütterlichen Brust, kommt es nach einigen Tagen zum Milcheinschuss Nachdem stehen ausreichende Milchmengen zur Verfügung

7 In den ersten Lebenswochen sollte den Stillkind keine Flaschen oder Beruhigunssauger gereicht werden Gefahr von Saugverwirrung bis zum Alter von 6 Wochen Künstliche Säuglingsnahrung, müssen nicht extra zugeführt werden,da es den Zyklus der Anpassung der Milchmenge an die Bedürfnisse eingreift

8 In der Schwangerschaft wird vermehrt Prolaktin (Milchbildungshormon) ausgeschüttet Die Hormone Östrogen,Progesteron verhindern weitgehend milchbildende Wirkung Nach vollständiger Ausstoßung der Plazenta fallen die Hormone stark ab und die Prolaktin kann wirken Milchbildung

9 Milchbildungsreflex: Saugreiz des Kindes führt bei der Mutter im Hypophysevorderlappen zur Freisetzung von Prolaktin regt Drüsenlappen in der Brust zur Milchbildung an Milchspendereflex: durch Saugreflex wird im Hinterlappen der Hypophyse das Hormon Oxytocin freigesetzt.

10 Es ziehen sich die Muskelfasern um die Milchgänge und Alveolen zusammen Milch wird nach außen gepresst Mit der Saugkraft des Kindes wird Brust entleert enthält insbesondere die fettreiche Hintermilch Oxytocin bewirkt das Zusammensziehen der Muskulatur der Gebärmutter, normale Größe wird schneller erreicht Laktation ist ein Lernprozess für Mutter und Kind

11 Kolostrum Vormilch wird ab der 20 Schwangerschaftswoche bis wenige Tage nach der Geburt gebildet Transitorische Milch oder Übergangsmilch ab 5-15 Tag nach der Geburt Reife Milch ab der 2-3 Woche nach der Geburt

12 Die Milch wird erst nach der Geburt produziert Die Menge kann varieren,je nachdem wie alt das Kind ist und wie viel es trinkt ca ml Die Nachfrage regelt das Angebot trinkt Kind viel wird mehr Milch produziert also Brust stellt sich drauf ein

13

14 In den ersten 4-6 Monaten ausschließlich Milchernährung Ab dem 5-7 Monat Einführung von Beikost Ab dem 10 Monat Einführung von Familienkost

15 Wenn Mutter an eine Infektion erkrankt ist,mit den stillen aufhören Wenn Mutter Medikamente einnehmen muss,dann nicht stillen Wenn Baby Durchfall hat oder Erbricht mit den stillen aufhören

16 Frauen mit blutigen Brustwarzen Frauen die ihre Brust operativ verkleinert oder vergrößert haben

17 Mit Silbe Pre oder Ziffer 1 Säuglingsanfangsnahrung.Sie sind auf Basis von Kuhmilch,von der Zusammenstzung wie Muttermilch Mit der Ziffer 2 sogenannte Folgemilch sollten erst nach den 5 Monat eingesetzt werden HA-Nahrung für nicht gestillte Säuglinge mit erhöhten Atopierisiko lösen seltener Allergien aus

18 Ab dem 5-7 Monat eine Brustmahlzeit wird zur Beikost Erste Beikost in Form eines Gemüse- Kartoffel-Fleisch-Breies es muss auf die feine sämige Konsistenz geachtet werden Nach einen Monat,kann eine weitere Brustmahlzeit durch einen Vollmilch- Getreide-Obst-Brei ersetzt werden

19 Nach einem weitern Monat kann eine Brustmahlzeit zu einem Getreide-Obst- Brei ersetzt werden, mit zusätzlicher Fettquelle Nach dem 9-10 Monat können Breie durch Brot-Milch-Mahlzeiten bzw. mild gewürzte Gerichte ersetzt werden Die Breie können nun gröber sein und härtere Konsistenz aufweisen Sind zum Teil in der Lage gängige Familienkost mitzuessen.

20

Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern. Quelle: Fotolia

Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern. Quelle: Fotolia Baby-friendly Hospitals: Informationen für Mütter und Eltern Quelle: Fotolia Baby-friendly Hospitals (BFH) was ist das? Ihr BFH begleitet Sie und Ihr Baby beim bestmöglichen Start ins Leben Dafür haben

Mehr

BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS

BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS BABYFREUNDLICHES KRANKENHAUS INFORMATIONEN FÜR FAMILIEN 2 Babyfreundliches Krankenhaus Babyfreundliches Krankenhaus 3 LIEBE FAMILIEN, wir sind von unserem Konzept Babyfreundliches Krankenhaus begeistert

Mehr

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind

Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Stillen. Das Beste für Mutter und Kind Die ersten 6 Lebensmonate Begleitbroschüre zum Mutter - Kind - Pass Wissenswertes über die Muttermilch Die Muttermilch ist in ihrer Zusammensetzung optimal den

Mehr

Hilfreiches zum Thema Stillen

Hilfreiches zum Thema Stillen Hilfreiches zum Thema Stillen Für den besten Start ins Leben. Vorbereitung auf das Stillen Die Geburt eines Babys gehört zu den schönsten Dingen des Lebens, bringt manchmal jedoch auch Unsicherheiten mit

Mehr

Säuglingsernährung und Fleisch

Säuglingsernährung und Fleisch Die Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft Proviande Genossenschaft Finkenhubelweg 11 Postfach CH-3001 Bern +41(0)31 309 41 11 +41(0)31 309 41 99 info@proviande.ch www.schweizerfleisch.ch

Mehr

Milch in der Säuglingsernährung

Milch in der Säuglingsernährung 15. DGE-BW-Forum Milch und Milchprodukte am 17. März 2016, Universität Hohenheim Workshop F Milch in der Säuglingsernährung Dr. Gabriele Schilling Diplom-Ernährungswissenschaftlerin BeKi-Referentin Ernährung

Mehr

Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6

Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6 Inhalt Alles ganz einfach oder etwa nicht? 4 Im Überblick: Ernährung des Babys 6 Das erste halbe Jahr: Am besten Muttermilch 8 Stillen ist optimal für Mutter und Kind 10 Was Mütter in der Stillzeit brauchen

Mehr

Der Beginn der Beikost

Der Beginn der Beikost Der Beginn der Beikost Mit steigendem Alter und Gewicht wird auch der Nährstoffbedarf Ihres Kindes größer. Die ausschließliche Ernährung durch das Stillen oder mit einer Bio- Anfangsmilch 1 sättigt einen

Mehr

Stillinformationen für schwangere Frauen

Stillinformationen für schwangere Frauen Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Mai 2014, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele

Mehr

Stillinformationen für Schwangere

Stillinformationen für Schwangere GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Schwangere www.grn.de GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Liebe werdende Mutter, gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, sich über

Mehr

Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009

Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009 Stillen in Katastrophen- und Krisenzeiten Elizabeth Hormann, Dipl. Päd, IBCLC Elizabeth Hormann 2009 Ein Haus in Nordkorea nach der Flut 2007 Unpassierbare Strasse nach der Flut Nordkorea 2007 Old University

Mehr

Ernährung im 1 Lebensjahr. Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Quelle Forschungsinstitut für Kinderernährungs Dortmund

Ernährung im 1 Lebensjahr. Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Quelle Forschungsinstitut für Kinderernährungs Dortmund Ernährung im 1 Lebensjahr Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Quelle Forschungsinstitut für Kinderernährungs Dortmund Monate Milch In den ersten 4 bis 6 Lebensmonaten kann Ihr Kind ausschliesslich mit

Mehr

isst gesund ÖGKJ Mein Baby Ernährungsempfehlungen erste Lebensjahr Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren

isst gesund ÖGKJ Mein Baby Ernährungsempfehlungen erste Lebensjahr Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren Mein Baby isst gesund Ernährungsempfehlungen fürs erste Lebensjahr ÖGKJ ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR KINDER- UND JUGENDHEILKUNDE Fachärztin & Facharzt für Kinder & Jugendliche von 0-18 Jahren Liebe

Mehr

S"llen und S"llförderung Folienvorschläge zur Basisfortbildung

Sllen und Sllförderung Folienvorschläge zur Basisfortbildung S"llen und S"llförderung Folienvorschläge zur Basisfortbildung Definitionen für das Stillen (1) Volles Stillen: Summe des ausschließlichen und überwiegenden Stillens. a) Ausschließliches Stillen: Keine

Mehr

STILLEN VON ADOPTIVKINDER

STILLEN VON ADOPTIVKINDER STILLEN VON ADOPTIVKINDER Elizabeth Hormann, Dip. Päd. IBCLC 12/8/2008 1 12/8/2008 2 http://www.who.int/child_adol escent_health/documents/who _chs_cah_98_14/en/ 12/8/2008 3 http://www.stillunterstuetzung.de/de/lit.htm

Mehr

Ernährung im 1. Jahr

Ernährung im 1. Jahr 16 Natürlich das Beste: Muttermilch Mit der Muttermilch bekommt Ihr Baby jederzeit die optimale, auf den jeweiligen Entwicklungsprozess abgestimmte Nahrung. Muttermilch passt sich auf einmalige, ganz natürliche

Mehr

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett Inhalt Einleitung...3 Warum möchte ich in der imland Klinik Rendsburg entbinden?...4 Möchte ich bleiben oder möchte ich nach der Geburt nach Hause?...5 Wie möchte

Mehr

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik

Stillinformation für schwangere Frauen St. Anna-Klinik Liebe werdende Mutter, liebe werdende Eltern Wir möchten Sie gerne mit dem Stillen vertraut machen, auch wenn Sie noch nicht Ihr Baby im Arm halten. Wenn Sie bei uns in der Annaklinik stationär sind, geben

Mehr

Informationsbroschüre Stillen

Informationsbroschüre Stillen UKD Universitätsklinikum Düsseldorf Informationsbroschüre Stillen Uni Family Düsseldorf 0055-14-01T-FG-K Vorwort Liebe Eltern, Stillen ist wichtig für Sie und Ihr Baby. Jedoch treten am Anfang häufig kleinere

Mehr

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen

St. Josefs-Hospital Wiesbaden. Bindung Entwicklung Stillen St. Josefs-Hospital Wiesbaden Bindung Entwicklung Stillen Das Team der Entbindungsstation im St. Josefs-Hospital Wiesbaden: Wir sind für Sie und Ihr Baby da! Liebe Schwangere, liebe Familien, wir, das

Mehr

Stillen. Nahrung für Körper und Seele

Stillen. Nahrung für Körper und Seele Stillen Nahrung für Körper und Seele Mit freundlicher Genehmigung von Anja Rahn Fotografin in 35418 Großen-Buseck Sandra Deissmann 22.09.2014 Stillen - Nahrung für Körper und Seele 1 Ich freue mich, dass

Mehr

Informationsbroschüre Stillen

Informationsbroschüre Stillen Department für Frauengesundheit Mutter-Kind-Zentrum Informationsbroschüre Stillen Informationsbroschu re Stillen_2016 _fu r Druckerei_14.indd 1 13.07.16 09:53 Liebe Eltern, wir, die Abteilung Geburtshilfe

Mehr

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett

Fragen& Antworten. zum Thema Stillen und Wochenbett Fragen& Antworten zum Thema Stillen und Wochenbett Liebe Leserin, lieber Leser Technik?!! Ja, genau! Louise lernt gerade die technischen Grundlagen des Stillens. Richtiges Ansetzen und so... Hast du gerade

Mehr

KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern

KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE. Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern KLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Stillen ist wie Tanzen lernen... Eine Information für Eltern 1 Grußwort Liebe Eltern, Impressum Herausgeber Universitätsklinikum Münster Stabsstelle Unternehmenskommunikation

Mehr

Stillen Zaubertrank Muttermilch

Stillen Zaubertrank Muttermilch AKTION GESUNDE GEMEINDE Ein gesundes Oberösterreich ist unser Ziel! Amt der Oö. Landesregierung, Abteilung Landessanitätsdirektion 4021 Linz, Bahnhofplatz 1, Tel. (0732) 7720-14363 Fax (0732) 7720-214396,

Mehr

Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr

Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Mit dem Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr lässt sich die Ernährung des Säuglings entsprechend den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnissen auf einfache Weise realisieren.

Mehr

Stillrichtlinien für gesunde Neugeborene

Stillrichtlinien für gesunde Neugeborene Stillrichtlinien für gesunde Neugeborene Kreißsaal: Geburt des Kindes Anschließend wird das Kind trockengerubbelt auf Bauch und Brust der Mutter gelegt und mit einem vorgewärmten Handtuchzugedeckt. Gewinnung

Mehr

Klinik für Geburtshilfe

Klinik für Geburtshilfe Florence-Nightingale-Krankenhaus Kreuzbergstraße 79 40489 Düsseldorf Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Stillberatung Fon 0211.409 2288 Fax 0211.409 2527 paschena@kaiserswerther-diakonie.de www.florence-nightingale-krankenhaus.de

Mehr

MAM Still - Leitfaden

MAM Still - Leitfaden MAM Still - Leitfaden Stillen Eine besondere Beziehung Stillen ist einfach wunderbar Soviel Nähe. Soviel Zärtlichkeit. Soviel Liebe. Wenn nur diese Unsicherheit nicht wäre: Wird es gleich funktionieren?

Mehr

Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt.

Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt. Stillen Eine einzigartige, wunderschöne Zeit beginnt. Das geburtshilfliche Team des St. Marien- Krankenhauses Siegen gratuliert Ihnen herzlich zur Geburt Ihres Kindes! Muttermilch ist die beste Säuglingsernährung

Mehr

Inselhebamme Sandra Puhl

Inselhebamme Sandra Puhl Die Frau 1 Inhalt 2 Schwangerschaft zeitlicher Verlauf, Berechnung... 2 3 Psychische Veränderung.... 2 4 Der Körper.... 3 5 Die Brust.... 4 6 Die Gebärmutter.... 4 7 Die Plazenta.... 5 8 Das Blut.... 6

Mehr

Blitzlicht. Stillen & Forschung. by Medela. Blitzlicht Stillen & Forschung

Blitzlicht. Stillen & Forschung. by Medela. Blitzlicht Stillen & Forschung Blitzlicht Stillen & Forschung Inhalte Kurze Einblicke in: Anatomie der laktierenden Brust Folgerungen für die Stillpraxis Zusammensetzung der Muttermilch Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Saugmuster

Mehr

Information über das Stillen

Information über das Stillen Z UND HERZ Information über das Stillen Schwangerschaft und Geburt bringen Veränderungen in Ihr bisheriges Leben. Vielleicht haben Sie sich in der Zwischenzeit auch Gedanken über die Ernährung Ihres Kindes

Mehr

Das Baby möglichst bald nach der Geburt und nach dem individuellen Bedarf stillen!

Das Baby möglichst bald nach der Geburt und nach dem individuellen Bedarf stillen! Das gestillte Baby Stillen ist die natürliche und ideale Ernährung für gesunde Säuglinge. Im Geburtsvorbereitungskurs, durch Ihre Ärzte, die Hebamme und vom Pflegepersonal im Krankenhaus haben Sie Informationen

Mehr

Vorwort... 5. 1 Ernährungsphysiologische Grundlagen... 13

Vorwort... 5. 1 Ernährungsphysiologische Grundlagen... 13 6 Vorwort... 5 Teil 1 Grundlagen 1 Ernährungsphysiologische Grundlagen... 13 1.1 Verdauung... 13 1.2 Resorption... 15 1.3 Energie... 15 1.4 Protein (Eiweiß).... 16 1.5 Fette... 17 1.6 Kohlenhydrate...

Mehr

Geleitwort... Vorwort...

Geleitwort... Vorwort... Inhalt Geleitwort............................... Vorwort................................. V VII 1 Initiativen zur Stillförderung.................. 1 1.1 Einführung.................................... 1

Mehr

Die Geschlechtsorgane der Frau

Die Geschlechtsorgane der Frau Anatomie 28.07.2014 Die Geschlechtsorgane der Frau Innere Geschlechtsorgane: - Eierstöcke (Ovarien) - Eileiter (Tuben) - Gebärmutter (Uterus) - Scheide (Vagina) Äußere Geschlechtsorgane: - Große + kleine

Mehr

Stillratgeber. Für den besten Start ins Leben.

Stillratgeber. Für den besten Start ins Leben. Stillratgeber Für den besten Start ins Leben. 1 Herzlich willkommen... Name des Babys... Geburtsdatum... Geburtsgewicht... Geburtsort 2 Philips AVENT. Für den besten Start ins Leben. Philips AVENT möchte

Mehr

Die Beikosteinführung: Tipps und Hintergrundinformationen

Die Beikosteinführung: Tipps und Hintergrundinformationen Beikosteinführung Die Beikosteinführung: Tipps und Hintergrundinformationen Ärzte empfehlen jungen Müttern heute ihr Kind so lange wie möglich ausschließlich mit Muttermilch zu ernähren. Das Stillen stärkt

Mehr

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Mütter. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum. Stillinformationen für Mütter. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Sinsheim Mutter-Kind-Zentrum Stillinformationen für Mütter GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Januar 2012, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele

Mehr

Legen Sie schon heute wichtige Grundsteine für eine gesunde Zukunft! Wissenswertes über die Entwicklung des Gehirns und des Immunsystems Ihres Babys.

Legen Sie schon heute wichtige Grundsteine für eine gesunde Zukunft! Wissenswertes über die Entwicklung des Gehirns und des Immunsystems Ihres Babys. Heute für morgen. Information zur Ernährung im 1. Lebensjahr: Stillen Flaschennahrung Beikost Legen Sie schon heute wichtige Grundsteine für eine gesunde Zukunft! Wissenswertes über die Entwicklung des

Mehr

Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr

Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr S. 1 /8 Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr Inhalt Merkblatt Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr / Juni 2012 2 Einführung 2 Körperliche Entwicklung und Ernährungsbedürfnisse 3 Von der

Mehr

GRN-Klinik Weinheim. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh

GRN-Klinik Weinheim. Stillinformationen für Schwangere. GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh GRN-Klinik Weinheim Stillinformationen für Schwangere GESUNDHEITSZENTREN RHEIN-NECKAR ggmbh Impressum Juni 2015, GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ggmbh Inhaltliche Konzeption: Gabriele Kahlig, Still-

Mehr

Brustreduktion und trotzdem Stillen?!

Brustreduktion und trotzdem Stillen?! 1 Brustreduktion und trotzdem Stillen?! Claudia-Theresia Gisler, IBCLC, Kinderkrankenschwester in Anlehnung an die Facharbeit zur Vorbereitung auf das IBCLC-Examen Rekingen (Aargau, Schweiz) Dezember 2008

Mehr

Hinweis: Aus Datenschutzgründen befinden sich im Handout keine Bilder! 1

Hinweis: Aus Datenschutzgründen befinden sich im Handout keine Bilder! 1 Fortbildung für MultiplikatorInnen Bewegung zum Modul Ernährung im 1. Lebensjahr Familiärer Einfluss Stillen: Grundlagen Stillen senkt das Risiko für die Entstehung von Übergewichtigkeit und Adipositas

Mehr

Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. So natürlich gesund und innig gemeinsam das Stillen erleben.

Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. So natürlich gesund und innig gemeinsam das Stillen erleben. Schwangerschaft Neugeborene Stillen Wundschutz Hautpflege Penaten Schutz und milde Pflege für zarte Babyhaut. Mehr Informationen und wertvolle Babypflege-Tipps finden Sie unter www.penaten.de und www.penaten.at

Mehr

Stillen in den ersten Tagen Was jede Mutter wissen sollte

Stillen in den ersten Tagen Was jede Mutter wissen sollte Heilig Geist-Krankenhaus Graseggerstraße 105 50737 Köln-Longerich info@hgk-koeln.de www.hgk-koeln.de Stillambulanz im Heilig Geist-Krankenhaus Mittwoch und Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr Stillgruppe im Heilig

Mehr

Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin

Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin ZUR A52 Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin Quellen: Koletzko, B. Handlungsempfehlungen Netzwerk

Mehr

Bedeutung der einzelnen Spalten und Ausfüllhilfe

Bedeutung der einzelnen Spalten und Ausfüllhilfe Bedeutung der einzelnen Spalten und Ausfüllhilfe Allgemein: Die ersten beiden Tabellenblätter werden nicht ausgefüllt, da die Daten aus den anderen Tabellenblättern die Jahresübersichten von selbst errechnen.

Mehr

Stillinformation für werdende Eltern. Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen

Stillinformation für werdende Eltern. Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen Stillinformation für werdende Eltern Ein Angebot zur Information über das Stillens und die Ernährung des Neugeborenen 1 Mutter werden wird es mit dem Stillen klappen? Jeder sieht es, Sie fühlen es ein

Mehr

istockphoto/shawn Gearhart

istockphoto/shawn Gearhart istockphoto/shawn Gearhart Frauen machen es sich nicht leicht Nicht zu stillen, Zwiemilchernährung (Stillen und Flasche) oder Abstillen ist in der heutigen Zeit so leicht wie nie, und trotzdem tun sich

Mehr

Es waren einmal die Stillmärchen

Es waren einmal die Stillmärchen Es waren einmal die Stillmärchen Die Hebammenschülerinnen des Kurs 21 am Sana Klinikum Hameln-Pyrmont klären auf! Kurs 21 Silke Angerstein, Leitung Hebammenschule Simone Lehwald, Hebamme und Still- und

Mehr

Zutaten. Gesunde Rezepte für die ersten Tage. Brokkoli-Spinat-Brei. Beikost

Zutaten. Gesunde Rezepte für die ersten Tage. Brokkoli-Spinat-Brei. Beikost Gesunde Rezepte für die ersten Tage für Babys in der Beikost Ihr Lebensstil sowie Ihre Ernährung und die Ihres Kindes in den ersten 1000 Tagen von der Empfängnis bis zu seinem 2. Geburtstag sind ausschlaggebend

Mehr

Ernährung im ersten Lebensjahr

Ernährung im ersten Lebensjahr Ernährung im ersten Lebensjahr 1. Was braucht der Säugling 2. Stillen 3. Ersatzmilch 4. Beikost 5. Familienkost 1. Was braucht der Säugling Die Säuglingzeit ist die Phase des schnellsten Wachstums, der

Mehr

Wichtig für Mama und Baby. Das tut uns beiden gut!

Wichtig für Mama und Baby. Das tut uns beiden gut! Wichtig für Mama und Baby Das tut uns beiden gut! Körperlich aktiv bleiben Gut essen Entspannen E1 E1 Wichtig für Mama und Baby Das tut uns beiden gut! iben Körperlich aktiv bleiben Gut essen Entspannen

Mehr

STADTISCHES»Klinikum. Görlitz ggmbh. Richtig Stillen Informationen für Eltern. Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden

STADTISCHES»Klinikum. Görlitz ggmbh. Richtig Stillen Informationen für Eltern. Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden STADTISCHES»Klinikum Görlitz ggmbh Richtig Stillen Informationen für Eltern Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden Inhalt Vorteile des Stillens....................... 4 Muttermilch ist einzigartig.................

Mehr

Stillen. Babys 1. Wahl

Stillen. Babys 1. Wahl Stillen Babys 1. Wahl Liebe Leserin, eine zufriedenstellende Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind ist nicht immer von der ersten Minute an zu erwarten. Das Stillen muss von Mutter und Kind erlernt werden

Mehr

Beikost. Verpflegung der unter 1-Jährigen in der Kita. Berlin, 19.6.2014. Edith Gätjen, D-Bergisch Gladbach edith@gaetjen.de.

Beikost. Verpflegung der unter 1-Jährigen in der Kita. Berlin, 19.6.2014. Edith Gätjen, D-Bergisch Gladbach edith@gaetjen.de. Beikost Verpflegung der unter 1-Jährigen in der Kita Berlin, 19.6.2014, D-Bergisch Gladbach edith@gaetjen.de Milch/ Stillen von Anfang an Umgang mit Muttermilch in der Kita Industrielle Säuglingsmilchnahrung

Mehr

Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung Was ändert sich? Was bleibt?

Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung Was ändert sich? Was bleibt? Säuglingsanfangsnahrung und Folgenahrung Was ändert sich? Was bleibt? Begleitinformationen: Handout für das Verkaufspersonal im Handel Bei Rückfragen sprechen Sie uns bitte gerne an: DIÄTVERBAND e. V.

Mehr

D i e E r n ä h r u n g. i m e r s t e n. L e b e n s j a h r

D i e E r n ä h r u n g. i m e r s t e n. L e b e n s j a h r D i e E r n ä h r u n g i m e r s t e n L e b e n s j a h r Die richtige Ernährung ist für das gesunde Heranwachsen des Kindes von wesentlicher Bedeutung AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 23

Mehr

Benutzerhinweise. Seite für die Eltern. Seite für Fachkräfte. Eine Seite für Eltern, eine Seite für Fachkräfte

Benutzerhinweise. Seite für die Eltern. Seite für Fachkräfte. Eine Seite für Eltern, eine Seite für Fachkräfte Benutzerhinweise Das Thema: Die Ernährung im ersten Lebensjahr mit ihren drei Phasen bildet den Schwerpunkt der Präsentation. Aspekte der Allergieprävention sind dabei berücksichtigt. Auch Bewegung ist

Mehr

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an

Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an Ratgeber für eine schöne Stillzeit Muttermilch für eine gesunde Ernährung von Anfang an KREIS- KRANKENHAUS MECHERNICH GMBH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT BONN Partner für Generationen & die

Mehr

Säuglingsernährung. Leseprobe

Säuglingsernährung. Leseprobe Säuglingsernährung 3.2 Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Frühestens mit Beginn des fünften Lebensmonats bzw. spätestens mit Beginn des siebten Lebensmonats beginnt die zweite Ernährungsphase mit der Einführung

Mehr

Informationen zum Baustein 1b: Liebe auf den ersten Blick

Informationen zum Baustein 1b: Liebe auf den ersten Blick Informationen zum Baustein 1b: Liebe auf den ersten Blick zusammengestellt von den Referentinnen Michaela Backes, Diplom-Psychologin und AFS-Stillberaterin, und Tanja Tübben, Hebamme am Klinikum Landsberg,

Mehr

Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates

Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates Stillempfehlungen der Österreichischen Stillkommission des Obersten Sanitätsrates Mitglieder: Ilse Bichler, Nadja Haiden, Astrid Holubowsky, Anne Marie Kern, Moenie van der Kleyn, Beate Pietschnig (Vorsitzende),

Mehr

Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus. Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen

Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus. Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen Geburtszentrum Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus Zufriedenheit für Sie und Ihr Kind Ihr Weg zum Stillen 1 Inhalt Vorwort 4 Bedeutung des Stillens Bedeutung des Stillens für Kinder Bedeutung des

Mehr

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start

Bindung - Entwicklung - Stillen. der beste Start Bindung - Entwicklung - Stillen der beste Start Liebe werdende Mutter, Liebe Leserin, Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sind ein völlig neuer Abschnitt in Ihrem Leben. Deshalb ist es wichtig, sich

Mehr

Mütterwissen kompakt. Praxistipps für den Start ins Leben. Stillen von Frühgeborenen

Mütterwissen kompakt. Praxistipps für den Start ins Leben. Stillen von Frühgeborenen Mütterwissen kompakt Praxistipps für den Start ins Leben Stillen von Frühgeborenen Den Nährstoffbedarf decken Eine Herausforderung für frühgeborene Kinder Eine Schwangerschaft dauert zwischen 37 und 42.

Mehr

Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus. Persönliche Daten. Das Betreuungsteam. Die Geburt. Arztbriefe/Diagnose. Operation, OP-Berichte

Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus. Persönliche Daten. Das Betreuungsteam. Die Geburt. Arztbriefe/Diagnose. Operation, OP-Berichte Korrespondenz, Krankenkasse, Arzt, Krankenhaus Persönliche Daten Das Betreuungsteam Die Geburt 4 Arztbriefe/Diagnose Operation, OP-Berichte Therapien Rehabilitation/Abschlussbehandlung Beratung/Psychologie

Mehr

Allergie-Risiko-Check Test für werdende Eltern

Allergie-Risiko-Check Test für werdende Eltern Allergie-Risiko-Check Test für werdende Eltern 2 Liebe Leserin, lieber Leser, Sie sind gerade Eltern geworden oder werden es in Kürze. Dazu möchte ich Ihnen meinen herzlichen Glückwunsch aussprechen. Wahrscheinlich

Mehr

Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung

Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung Anleitung für das Füttern mit einer Flasche und das Zubereiten von Säuglingsnahrung Auch wenn Sie nicht stillen wollen, sind Sie in einem Babyfreundlichen Krankenhaus gut aufgehoben! Liebe Eltern, Sie

Mehr

Brigitte Gladitsch, Ursula Mußhauser

Brigitte Gladitsch, Ursula Mußhauser Sonderausbildung für Kinder- und Jugendlichenpflege am Bildungszentrum der Landeskliniken Salzburg St. Johanns Spital/LKH schriftliche Abschlussarbeit eingereicht von Brigitte Gladitsch und Ursula Mußhauser

Mehr

Der richtige Brei zur richtigen Zeit: Babys Breie im 1. Lebensjahr

Der richtige Brei zur richtigen Zeit: Babys Breie im 1. Lebensjahr Der richtige Brei zur richtigen Zeit: Babys Breie im 1. Lebensjahr Ab dem 4. Monat beginnt die Einführung der Beikost stufenweise bis Ihr Kind mit 1 Jahr so essen kann wie die Großen Stufe Frühstück Zwischenmahlzeit

Mehr

Babys erstes Lebensjahr. Elternratgeber für Ernährung und Entwicklung.

Babys erstes Lebensjahr. Elternratgeber für Ernährung und Entwicklung. Babys erstes Lebensjahr. Elternratgeber für Ernährung und Entwicklung. Praktischer Ernährungsplan + Tipps zum Stillen und Füttern www.humana.de 1 Liebe Eltern, endlich ist es soweit, Ihr Baby ist da und

Mehr

Ernährung in der Schwangerschaft

Ernährung in der Schwangerschaft Ernährung in der Schwangerschaft Für die Schwangere ein großes Thema weil neu, anders und ungewohnt Das Verhalten ändert sich in Bewusstseinsaktionen. Für die Ernährungswissenschaft ist die Stillenden-Ernährung

Mehr

Die richtige Ernährung für Babys und Kleinkinder

Die richtige Ernährung für Babys und Kleinkinder Die richtige Ernährung für Babys und Kleinkinder Anlässlich des Kneipptages hat sich der Kneippbund sehr intensiv mit der Ernährung für Erwachsene auseinandergesetzt, wobei der Ernährung präventiv gegen

Mehr

Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause.

Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause. Nur das Beste für Sie und Ihr Neugeborenes Alles Wissenswerte über den Start zu Hause. Die Zeit nach der Geburt Momente, in denen fachkundige Unterstützung Gold wert ist. Wochenfluss/Blutung Sie dauert

Mehr

Was Babys brauchen. Einheitliche Handlungsempfehlungen zur Säuglingsernährung. Maria Flothkötter. Gefördert durch:

Was Babys brauchen. Einheitliche Handlungsempfehlungen zur Säuglingsernährung. Maria Flothkötter. Gefördert durch: Was Babys brauchen Einheitliche Handlungsempfehlungen zur Säuglingsernährung Maria Flothkötter Gefördert durch: Ausgangslage Und plötzlich ist alles anders Geburt eines Kindes: Sensible Lebensphase CHANCE

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 15. 9./10. Klasse: Von der Befruchtung bis zur Entwicklung des Kindes. Corinna Grün, Cathrin Spellner

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 15. 9./10. Klasse: Von der Befruchtung bis zur Entwicklung des Kindes. Corinna Grün, Cathrin Spellner DOWNLOAD Corinna Grün, Cathrin Spellner Vertretungsstunde Biologie 15 9./10. Klasse: Von der Befruchtung bis zur Entwicklung des Kindes Downloadauszug aus dem Originaltitel: Befruchtung und Einnistung

Mehr

Teil 1 Grundlagen. Inhaltsverzeichnis. Vorwort

Teil 1 Grundlagen. Inhaltsverzeichnis. Vorwort Vorwort 5 Teil 1 Grundlagen 1 Ernährungsphysiologische Grundlagen 1.1 Verdauung 1.2 Resorption 1.3 Energie 1.4 Protein (Eiweiß) 1.5 Fette 1.6 Kohlenhydrate 1.7 Vitamine 1.8 Mineralstoffe 1.9 Sekundäre

Mehr

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen

Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Stillrichtlinien des Kantonsspitals St. Gallen Lutz- Schmid A. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Steccanella B. Pflegefachfrau, Still- und Laktationsberaterin IBCLC Erstmals veröffentlicht

Mehr

Ernährung des Neugeborenen

Ernährung des Neugeborenen Ernährung des Neugeborenen Glückwunsch, wenn Sie Ihr Kind stillen wollen und können. Es ist die ideale Ernährung für gesunde Säuglinge. Sollte Ihnen das Stillen jedoch nicht möglich sein, sind Sie Ihrem

Mehr

Liebe werdende Mütter,

Liebe werdende Mütter, Stillen Die NUK Fibel rund um Muttermilch, Stilltechniken und den Stillalltag zu Hause in Zusammenarbeit mit Kinder- und Jugendärztin Dr. Suzanne Knauer-Schiefer Editorial Liebe werdende Mütter, ich gratuliere

Mehr

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen

Mythen zum Stillen/ Ammenmärchen Stillen und Kindererziehung sind sehr emotionale Themen. Über die Jahrhunderte hat sich der Umgang mit Babys verändert, viele Mythen sind entstanden. Da diese heutige Mütter verunsichern, ist es Zeit,

Mehr

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen

Dora Schweitzer. Stillen. Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Ihre Stillberatung für zu Hause Mütter berichten: Das hat mir geholfen Dora Schweitzer Stillen Dora Schweitzer ist geprüfte Stillberaterin und lebt mit ihrer Familie im Saarland.

Mehr

Gabriel-von-Seidl-Str. 81 67550 Worms Telefon: 06241-501-3500 Fax: 06241-501-3599 Mail: frauenklinik@klinikum-worms.de. * Fotos: www.ardomedical.

Gabriel-von-Seidl-Str. 81 67550 Worms Telefon: 06241-501-3500 Fax: 06241-501-3599 Mail: frauenklinik@klinikum-worms.de. * Fotos: www.ardomedical. Bedürfnisse stillen Gabriel-von-Seidl-Str. 81 67550 Wors Telefon: 06241-501-3500 Fax: 06241-501-3599 Mail: frauenklinik@kliniku-wors.de * Fotos: www.ardoedical.de Liebe Patientin, Sie erwarten in Kürze

Mehr

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz Empfehlungen Datum: Mai 2007 Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung

Mehr

Von der Brust zur Möhre

Von der Brust zur Möhre Von der Brust zur Möhre Die Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr Cornelia Kastaun 5/2006 1 Ab dem vollendeten 6.Lebensmonat kann mit dem Zufüttern begonnen werden. Ein Baby ist im 1.Lebenshalbjahr

Mehr

Stillen. Die beste Nahrung für Ihr Baby. Ein Ratgeber für Mütter, die ihr Kind stillen

Stillen. Die beste Nahrung für Ihr Baby. Ein Ratgeber für Mütter, die ihr Kind stillen Stillen. Die beste Nahrung für Ihr Baby Ein Ratgeber für Mütter, die ihr Kind stillen 1 Vorwort Liebe Mutter, lieber Vater, Stillen ist das Beste für Sie und Ihr Baby. Sie geben Ihrem Kind damit die beste

Mehr

Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern

Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern Saugverwirrung und Saugtraining / Fingerfüttern Es gibt Babys, die problemlos an Brust und Flasche trinken können also beide Techniken beherrschen und auch nicht durcheinander kommen. Für andere Babys

Mehr

IHRE DVD ZUR RÜCKBILDUNG

IHRE DVD ZUR RÜCKBILDUNG AOK Rheinland/Hamburg Mitmachen und Prämien sichern Beim AOK-Prämienprogramm lohnen sich Vorsorge und Fitness doppelt. Unsere Kunden tun etwas für ihre Gesundheit und sammeln so Punkte. Für die Punkte

Mehr

Die ersten zwölf Monate

Die ersten zwölf Monate 1 ENTWICKELT SICH MEIN KIND ALTERSGEMÄSS? Die ersten zwölf Monate Kaum passt der neue Strampler, ist er auch schon wieder zu klein. Kein Wunder, denn in den ersten zwölf Monaten verdreifacht ein Säugling

Mehr

Themen rund um die U1 (nach der Geburt)

Themen rund um die U1 (nach der Geburt) Themen rund um die U1 (nach der Geburt) Liebe Eltern, die Geburt eines Kindes ist etwas ganz Besonderes und wir hoffen, dass Sie und das Baby die Geburt gut bewältigt haben. Bereits in den ersten Stunden

Mehr

Das A und O des Stillens

Das A und O des Stillens Milchbildung zwischen Mangel und Überfluss Gabriele Nindl, IBCLC Europäisches Institut für Stillen und Laktation EISL Gewichtszunahme und Gedeihen des gestillten Säuglings Die meisten Babys, die bei ihren

Mehr

Stillen & Berufstätigkeit

Stillen & Berufstätigkeit Ostschweizerischer Verein für das Stillen & Berufstätigkeit Fotografie: images.google.ch 2008 www.ovk.ch Stillen ist die beste Nahrung für den jungen Säugling Stillen sollte für berufstätige Mütter kein

Mehr

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen

Ammenmärchen und Mythen über das Stillen Ammenmärchen und Mythen über das Stillen oder wie stillfreudige Mütter vom Stillen abgehalten werden Aus: Mythen zum Stillen von G. v.d. Ohe, www.bdl.de Stillberatung M. Biancuzzo 2007 Urban und Fischer,

Mehr

Stillen mit Stillproblemen und alternative Zufütterungsmethoden

Stillen mit Stillproblemen und alternative Zufütterungsmethoden Stillen mit Stillproblemen und alternative Zufütterungsmethoden Sonderausbildung für Kinder- und Jugendlichenpflege am Bildungszentrum der Landeskliniken Salzburg St. Johanns Spital/LKH Stillen mit Stillproblemen

Mehr

Ernährung von Frühgeborenen

Ernährung von Frühgeborenen Ernährung von Frühgeborenen Informationsbroschüre Bundesverband Das frühgeborene Kind e.v. Herausgeber Bundesverband Das frühgeborene Kind e. V. Speyerer Straße 5 7 60327 Frankfurt am Main Infoline (0

Mehr