Zunächst ein paar Fragen zu Ihrer Person:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zunächst ein paar Fragen zu Ihrer Person:"

Transkript

1 Zunähst ein paar Fragen zu Ihrer Person: Sehr geehrte Damen un Herren! Wir laen Sie herzlih zu ieser Gesunheitsefragung ein, a uns Ihre Gesunheit wihtig ist. Darum führen wir ei itworks as Projekt (f)itworks urh. Es ist ein Moellprojekt zur Gesunheitsförerung areitsuhener Menshen. Um Sie ei er Förerung Ihrer Gesunheit zu unterstützen, ietet (f)itworks Gesunheitskurse, Gesunheitstage, Beratungen un vieles mehr. Für eine Astimmung ieser Angeote auf ihre Beürfnisse un Wünshe ist es wihtig, mehr üer Ihr Wohlefinen un Ihre Interessen zu erfahren. Es geht uns ei ieser Gesunheitsefragung arum, ein Bil arüer zu ekommen, wie sih areitssuhene Menshen fühlen. Aus iesem Grun itten wir Sie, iesen Frageogen auszufüllen un uns amit wertvolle Informationen zu liefern. Beahten Sie itte vor em Ausfüllen es Frageogens noh Folgenes: Bitte eantworten Sie ie Fragen, inem Sie nur Ihre erzeitige, aktuelle Situation als Areitsuhe/r eziehen, arauf wie es Ihnen zur Zeit geht zw. wie Sie Ihre Situation zur Zeit erleen. Bitte kennzeihnen Sie en Frageogen niht namentlih. Die Frageögen weren anonymisiert un vertraulih ehanelt. Die erhoenen Daten unterliegen em Datenshutz. Kreuzen Sie itte entsprehen em Muster auf jeer Frageogenseite iejenige Antwort an, ie am esten auf Sie zutrifft. Beispiel Ih in zufrieen Wenn keine er Antworten voll auf Sie zutrifft, ann kreuzen Sie itte iejenigen an, ie am ehesten auf Sie zutrifft. Bitte enken Sie niht lange üer Ihre Antwort nah! Es git keine rihtigen oer falshen Antworten. Beantworten Sie itte alle Fragen ehrlih! Herzlihen Dank für Ihre wertvolle Mitareit! Das (f)itworks Team. Wie alt sin Sie? Jahre 2. Sin Sie männlih weilih 3. Wie ist ihre aktuelle Leenssituation leig/ ohne Partner oer Partnerin leen in Partnershaft leen ohne gemeinsamen Haushalt Ehe/Leensgemeinshaft mit gemeinsamem Haushalt Anere Leensform 4. Wie viele Personen wohnen insgesamt in Ihrem Haushalt? Personen 5. Haen Sie Kiner? nein, ih hae keine Kiner ja, ih hae Kin ja, ih hae 2 Kiner ja, ih hae 3 Kiner ja, ih hae mehr als 3 Kiner 6. Wenn Sie Kiner haen: Wie alt ist Ihr jüngstes Kin? Jahre 7. Ihre Staatsürgershaft: Österreih Niht-Österreih 8. Wo sin Sie georen? in Österreih in einem aneren Lan, un zwar: 9. Betreuen Sie ältere un /oer pflegeeürftige Angehörige, ie im Alltag auf Ihre Hilfe angewiesen sin? (z.b. Eltern, Großeltern, Shwiegereltern, kranke Angehörige) ja nein 0. Was ist Ihre höhste ageshlossene Ausilung? Bitte geen Sie nur jene Ausilung an, ie Sie auh ageshlossen haen. kein Pflihtshulashluss Pflihtshule Lehrashluss Berufsilene mittlere Shule ohne Matura (z.b. Hanelsshule, 3 jährige HBLA) Allgemeinilene oer erufsilene höhere Shule mit Matura (z.b. Gymnasium, HTL, HAK) Universität / Fahhohshule Sonstiges, un zwar Version V3 2

2 . Waren Sie zuletzt? Hilfsareiter/in Fahareiter/in oer Meister/in Angestellte/r Vertragseienstete/r oer Beamte/r in Elternkarenz Shüler/in oer Stuent/in Selststänige/r Sonstige, un zwar 2. Wie hoh waren Ihrer Einshätzung nah ie körperlihen un seelishen Belastungen an Ihrem letzten Areitsplatz? sehr gering eher gering 3. Wie oft waren Sie ereits areitslos? in as erste Mal areitslos in as zweite Mal areitslos in as ritte Mal areitslos in as vierte Mal (oer öfter) areitslos mittelmäßig 4. Wie lange waren Sie areitslos, evor Sie zu itworks kamen? Jahre un Monate eher hoh sehr hoh 5. Wie hoh ist as Nettoeinkommen (nah Azug von Steuern un Sozialversiherung) aller in Ihrem Haushalt leenen Personen gemeinsam? unter.000 EURO netto zwishen.000 un.500 EURO netto zwishen.500 un EURO netto zwishen un EURO netto zwishen un EURO netto üer EURO netto 6. Wie gut shätzen Sie Ihren momentanen Gesunheitszustan ein? sehr gut gut zufrieenstellen shleht sehr shleht 7. War Ihr Gesunheitszustan vor er Areitslosigkeit im Gegensatz zu ihrem Gesunheitszustan jetzt? 8. Zunähst ein paar Fragen zu Ihrer körperlihen Gesunheit. Wie oft haen Sie ie folgenen Beshweren? fast täglih alle paar Tage alle paar Wohen alle paar Monate a Wie oft haen Sie Kopfshmerzen? Wie oft spüren Sie Aufregung am ganzen Körper? Wie oft spüren Sie ei geringer Anstrengung Herzklopfen? Wie oft ekommen Sie ei geringer körperliher Anstrengung Atemnot? e Wie oft reagiert Ihr Magen empfinlih? f Wie oft haen Sie ein Völlegefühl? g Wie oft spüren Sie Shwinelgefühle? h Wie oft haen Sie Rükenshmerzen? i Wie oft fühlen Sie sih shnell müe? j Wie oft sin Sie nervös? k Wie oft haen Sie plötzlihe Shweißausrühe? l Wie oft haen Sie Shmerzen in er Herzgegen? m Wie oft haen Sie Nakenshmerzen? n Wie oft haen Sie Shultershmerzen? o Wie oft spüren Sie, ass Ihr ganzer Körper verkrampft ist? p Wie oft haen Sie Sorennen? q r Wie oft haen Sie Konzentrationsshwierigkeiten? Wie oft haen Sie Shlafstörungen? (Einshlafshwierigkeiten, Durhshlafstörungen)? s Wie oft wir Ihnen üel? t Wie oft fühlen Sie sih en Tag üer müe un zershlagen? viel esser etwas esser gleih etwas shlehter viel shlehter Version V3 3 Version V3 4

3 9. Nun einige Fragen zu Ihrem Befinen, Ihren Einstellungen un Ihrem Leensalltag. Bitte geen Sie auf er vorgegeenen Skala an, wie häufig ie genannten Aussagen auf Sie zutreffen. a Ih in glüklih Ih hae Angstgefühle Es git Dinge, ie mih stolz mahen Ih in traurig e Ih hae Shulgefühle f Ih in zufrieen g Ih hae Ärgergefühle h Ih mag mih, so wie ih in i Ih hae Angst, ass anere shleht üer mih reen j Ih traue mir viel zu k Ih zweifle an meinen fahlihen Fähigkeiten l Ih fine meist eine Lösung für shwierige Proleme m Ih shäme mih wegen meines Aussehens oer meiner Figur n Shwierigkeiten sehe ih gelassen entgegen o Ih fine Mittel un Wege, mih gegen Wierstan urhzusetzen p Ih kann mir wihtige Dinge eeinflussen q Ih fühle mih hilflos r Ih weiß, wie ih mit meiner Situation umgehen soll/muss s Ih hae ie Dinge unter Kontrolle t Mir ist ziemlih gleihgültig, was um mih herum passiert u Ih hae jemanen, auf en ih mih verlassen kann v Wenn ih krank in, kommt jeman, er mir hilft w Menshen, enen ih vertraute, haen mih enttäusht x Ih hae Menshen, an ie ih mih wenen kann, wenn es mir shleht geht y Ih hae as Gefühl, ungereht ehanelt zu weren 20. Es folgen Fragen zu Ihrem Gesunheitsverhalten: 20a. Wie viel rauhen Sie? 0 Zigaretten am Tag 20 Zigaretten am Tag 2 40 Zigaretten am Tag mehr als 40 Zigaretten am Tag 20. Wie oft nehmen Sie Meikamente? (Bitte Vitamin- oer Mineralienpräparate niht azuzählen!) selten gelegentlih oft sehr oft 20. Gehen Sie regelmäßig (jährlih) zur Vorsorgeuntersuhung ja nein 20. Wie oft trinken Sie Alkohol? mehrmals im Jahr mehrmals im Monat mehrmals pro Wohe jeen Tag 20e. Wie oft in er Wohe etreien Sie Sport? jeen Tag 2-5 Stunen pro Wohe -2 Stunen pro Wohe so gut wie gar niht 20f. Wie viel Bewegung mahen Sie an gewöhnlihen Wohentagen? (z.b. Gehen, Stiegensteigen, Fahrrafahren, shwerere Hausareit wie Boenwishen, Fenster putzen) is 20 min. täglih is St. täglih mehr als St. täglih Version V3 5 Version V3 6

4 2. Bitte geen Sie auf er vorgegeenen Skala an, wie sehr Sie en folgenen Aussagen zun. gar niht zu voll zu a Ih in körperlih elastar e Einen Areitsplatz zu haen ist wihtig, um sih wohl zu fühlen Ih in seelish stark genug, um auh elastene Areiten zu erleigen Ih glaue, ass ih ie Dinge erreihen kann, ie ih mir wünshe Meine letzte Areitsstelle hae ih aufgrun einer Erkrankung verloren 23. Bitte geen Sie auf er vorgegeenen Skala an, wie sehr Sie en folgenen Aussagen zun. a gar niht zu voll zu Das Leen hält für mih noh viele Chanen ereit Ih in mit meiner Leenssituation zufrieen Ih setze mir zu hohe Ziele in meinem Leen Meine Zukunft sehe ih positiv 22. Noh ein paar Fragen zu Ihrem Befinen, Ihren Einstellungen un Ihrem Leensalltag. Bitte geen Sie auf er vorgegeenen Skala an, wie oft as Genannte auf Sie zutrifft. a Ih fühle mih körperlih wohl Ih hae wenig Appetit Ih fühle mih voller Energie e f g Mein Gesunheitszustan ist verantwortlih für as Anauern meiner Areitslosigkeit Ih muss in meinem Leen uneingt etwas änern Wenn ih niht mehr areitslos wäre, würe es mir gesunheitlih esser gehen Ih ahte auf eine ausgewogene un gesune Ernährung e Ih plane meinen Tagesalauf f Ih verfolge langfristige Ziele g Es gelingt mir, meine Zeit gut einzuteilen 24. Haen Sie hronishe Erkrankungen zw. ein auerhaftes gesunheitlihes Prolem? (z.b. Allergien, Diaetes, Bluthohruk, Kres). Bitte geen Sie Ihre Krankheit(en) so konkret wie möglih an! nein ja, nämlih: h Wenn ih ein Prolem hae, fallen mir viele Lösungen afür ein i Ih fühle mih selst mitten unter Leuten einsam j k l Wenn ih ergeshlagen in, suhe ih as Gespräh mit aneren Wenn ih aufgeregt in, nehme ih eruhigene Mittel (z.b. Alkohol, Nikotin, Meikamente) Wenn ih ergeshlagen in, nehme ih Mittel, ie meine Stimmung aufhellen m Ih grüle stänig üer meine Situation nah n Wenn etwas niht klappt, suhe ih ie Shul ei mir selst o Alles, was ih tue, geht garantiert shief p Wenn ei mir etwas aneen geht, liegt as meist an aneren Leuten/er Situation Version V3 7 Version V3 8

5 Welhe er folgenen Gesunheitsangeote sin für Sie esoners interessant? Bitte ankreuzen. Mehrfahnennungen sin möglih! 25 Bewegung 26 Seelishe Gesunheit a Gymnastik Rafahren a Entspannungstraining Nori Walking Mentale Stärke Boxen Stressaau, Stress-Kompetenz e Fußall Rihtig streiten f Kampfsport e Kommunikationstraining g Joggen f Information üer Psyhotherapie h Spazieren gehen g Suhteratung i Tanzen h RauherInneneratung j Wirelsäulentraining i Moing Aufklärung & Prävention k Yoga j Burnout Aufklärung & Prävention l Tai Chi k Gewalt Aufklärung & Prävention m Qi Gong l Positives Denken n Pilates m Grenzen setzen o Shiatsu n Kreativgruppe (Malen, et.) p Sonstiges o Sonstiges 27 Ernährung 28 Sonstiges a Gesunheitsewusste Ernährung a Gesunheitsvorsorge Gesunheits- & preisewusstes Kohen Gesunenuntersuhung Gewihtsanahme Gesuner Leensstil Shlank ohne Diät Zahngesunheit e Essstörungen e Alternativmeizin f Ernährungseratung f Traitionelle hinesishe Meizin (TCM) g Sonstiges g Sonstiges 29. Bitte geen Sie an, wie sehr Sie folgenen Wünshe un Anliegen in Bezug auf ie Gestaltung er Gesunheitsangeote haen? a nein 2 eher niht 3 eher shon 5 ja, uneingt Ih wünshe mir getrennte Gesunheitsangeote für Männer un Frauen Ih wünshe mir meizinishe Einzeleratungen Ih wünshe mir psyhologishe Einzeleratungen Falls Ihre Muttersprahe niht Deutsh ist: Ih wünshe mir Gesunheitsangeote in meiner Muttersprahe 30. Welhe er folgenen Gesunheitsangeote zw. Gesunheitseinrihtungen in Wien kennen Sie? Mehrfahnennungen sin möglih! a Gesunenuntersuhung er Magistratsateilung 5, Gesunheitswesen un Soziales Ernährungseratung er Magistratsateilung 38, Wiener Leensmittel- un Ernährungsservie Frau & Sport er Magistratsateilung 5, Sportamt Rauhertelefon er Wiener Geietskrankenkasse e Gesunheitstelefon es Fons Soziales Wien f Gesunheitszentren er Wiener Geietskrankenkasse g ASKÖ Areitsgemeinshaft für Sport un Körperkultur h Frauengesunheitszentren (FEM un FEM Sü) i Männergesunheitszentrum (MEN) j Psyhosoziale Dienste Wien (PSD) k Servie Areit un Gesunheit 40+ (BBRZ) 3. Zum Shluss noh eine offene Frage: Was elastet Sie seit Ihrer Areitslosigkeit esoners stark? Nohmals herzlihen Dank für Ihre Mitareit! Das (f)itworks Team Version V3 9 Version V3 0

Sehr geehrte Damen und Herren!

Sehr geehrte Damen und Herren! Sehr geehrte Damen un Herren! Wir laen Sie herzlih zu ieser Gesunheitsefragung ein, a uns Ihre Gesunheit wihtig ist. Aus iesem Grun itten wir Sie, iesen Frageogen auszufüllen un uns amit wertvolle Informationen

Mehr

Autogene Milchzahntransplantation

Autogene Milchzahntransplantation Ein Falleriht Autogene Milhzahntransplantation Dirk Nolte et al. Die autogene Milhzahntransplantation ist eine relativ unekannte Methoe es Einzelzahnersatzes, ie erstaunlih gute klinishe Ergenisse liefert.

Mehr

Aussichten A1. Einstufungstest. Autorin: Sanja Mazuranic Redaktion: Renate Weber Layout: Claudia Stumpfe Satz: Regina Krawatzki, Stuttgart

Aussichten A1. Einstufungstest. Autorin: Sanja Mazuranic Redaktion: Renate Weber Layout: Claudia Stumpfe Satz: Regina Krawatzki, Stuttgart Aussihten A1 Autorin: Snj Mzurni Rektion: Rente Weer Lyout: Clui Stumpfe Stz: Regin Krwtzki, Stuttgrt Ernst Klett Sprhen GmH, Stuttgrt 2010 www.klett.e Alle Rehte vorehlten. Aussihten A1 Aussihten A1 Aufgenltt

Mehr

Fragebogen 1 zur Arbeitsmappe Durch Zusatzempfehlung zu mehr Kundenzufriedenheit

Fragebogen 1 zur Arbeitsmappe Durch Zusatzempfehlung zu mehr Kundenzufriedenheit Teilnehmer/Apotheke/Ort (Zus/1) Frgeogen 1 zur Areitsmppe Durh Zustzempfehlung zu mehr Kunenzufrieenheit Bitte kreuzen Sie jeweils ie rihtige(n) Antwort(en) in en Felern is n! 1. Worin esteht ie Beeutung

Mehr

Straf-Taten sind kriminelle Handlungen und Gewalt-Taten.

Straf-Taten sind kriminelle Handlungen und Gewalt-Taten. Liebe Düsseldorfer und Düsseldorferinnen. Die Stadt-Verwaltung Düsseldorf bittet alle Düsseldorfer Bürger um ihre Mithilfe. Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Shiken Sie den ausgefüllten Fragebogen an

Mehr

Budgetkompass 55 plus

Budgetkompass 55 plus S Finanzgruppe Beratungsienst Gel un Haushalt Bugetkompass 55 plus Ratgeber BUDGET www.gel-un-haushalt.e Finanzielle Bilung un wirtshaftlihe Kompetenzen sin ie Grun - lagen für eine nahhaltige Lebensplanung,

Mehr

Sigma I. Optimiertes Design! Jahre Garantie

Sigma I. Optimiertes Design! Jahre Garantie Optimiertes Design! Sigma I Umfangreihe Flexiilität Das Sigma I wure als Freiflähengestell für en Einsatz von Laminaten sowie auh für gerahmte Moule entwikelt. Sigma I Prouktatenlatt Freilan Hervorragene

Mehr

CREATE YOUR OWN PERFUME BUSINESS CONCEPT. Der Duft für Ihr erfolgreiches Business

CREATE YOUR OWN PERFUME BUSINESS CONCEPT. Der Duft für Ihr erfolgreiches Business CREATE YOUR OWN PERFUME BUSINESS CONCEPT Der Duft für Ihr erfolgreihes Business DAS BUSINESS CONCEPT Fszinieren einfh. In wenigen Shritten zum iniviuellsten Weregeshenk er Welt. Wollen Sie sih von Ihren

Mehr

Zertifikat B1. Zertifikat B1 Modelltest 1 2013 HUEBER Verlag

Zertifikat B1. Zertifikat B1 Modelltest 1 2013 HUEBER Verlag Zertifikat B1 ein Gemeinshaftsprodukt von: Goethe-Institut Österreihishes Sprahdiplom Deutsh (ÖSD) Universität Freiurg/Shweiz Modelltest 1 Lesen Teil 1 Areitszeit: 10 Minuten Lesen Sie den Text und die

Mehr

Stabile Hochzeiten wie und warum?

Stabile Hochzeiten wie und warum? Stile Hohzeiten wie un wrum? Tg er Mthemtik HU erlin 25. pril 2009 Stefn elsner TU erlin, Mthemtik felsner@mth.tu-erlin.e Ws sin stile Hohzeiten? Gegeen: Menge von ruen, M Menge von Männern, = M. Jee Person

Mehr

Kapitel 7 Kalender, Erinnerungen und Kontakte

Kapitel 7 Kalender, Erinnerungen und Kontakte Kpitel 7 Klener, Erinnerungen un Kontkte Zu einem orentlihen Smrtphone gehören ntürlih uh eine usgereif- te Klener- un Erinnerungsfunktion un eine gute Kontktverwltung. Beim iphone reiten lle iese Funktionen

Mehr

Projektmanagement Selbsttest

Projektmanagement Selbsttest Projektmngement Selsttest Oliver F. Lehmnn, PMP Projet Mngement Trining www.oliverlehmnn-trining.de Dieses Dokument drf frei verteilt werden, solnge seine Inhlte einshließlih des Copyright- Vermerks niht

Mehr

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt. mit Hauswirtschaft Kompetenzaufbau 3. Zyklus

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt. mit Hauswirtschaft Kompetenzaufbau 3. Zyklus Wirtshft, Areit, Hushlt mit Huswirtshft Kompetenzufu. Zyklus Elemente es Kompetenzufus Weitere Informtionen zu en Elementen es Kompetenzufus sin im Kpitel Üerlik zu finen. Impressum Herusgeer: Deutshshweizer

Mehr

Leicht. Leicht. Leicht. Brandschutz ist doch ganz leicht. Leichtbeton mit besten Werten. Bundesverband Leichtbeton e.v.

Leicht. Leicht. Leicht. Brandschutz ist doch ganz leicht. Leichtbeton mit besten Werten. Bundesverband Leichtbeton e.v. Leicht Leicht Leicht Branschutz ist och ganz leicht Leichteton mit esten Werten Bunesveran Leichteton e.v. 1 Der Branschutz Die für en Branschutz zustänige Norm ist ie DIN 4102. Die gültige Ausgae atiert

Mehr

Barocker Kontrapunkt Invention: idealtypische ( akademische ) Form

Barocker Kontrapunkt Invention: idealtypische ( akademische ) Form Hans Peter Reutter: Invention 1 Baroker Kontrapunkt Invention: iealtypishe ( akaemishe ) Form Bis zum Ene er Barokzeit sin ie Bezeihnungen für polyphone Formen eigentlih ziemlih austaushbar: Fuge, Rierar,

Mehr

Kapazitätsspektrum: 0,01 mf bis 6,8 mf Nennspannungen: 63 V, 100 V, 250 V, 400 V-, 630 V-,

Kapazitätsspektrum: 0,01 mf bis 6,8 mf Nennspannungen: 63 V, 100 V, 250 V, 400 V-, 630 V-, IMA SM-S SM-olienkonensatoren aus metallisiertem olyphenylensulfi (S) in eherumhüllung Spezielle igenshaften Size Coes 1812, 2220, 2824, 4030, 5040 un 6054 in S un umhüllt Anwenungstemperatur is 140 C

Mehr

Prüfungsvorbereitung Maler/-in und Lackierer/-in

Prüfungsvorbereitung Maler/-in und Lackierer/-in #04900_003_00-AH 18.05.2010 17:32 Uhr Seite 1 Friehelm Dukt, Konr Rihter, Günter Westhoff Prüfungsvorereitung Mler/-in un Lkierer/-in Gesellenprüfung Fhrihtung Gestltung un Instnhltung 3. Auflge Bestellnummer

Mehr

Gesundes Backen ganz ohne. glutenfrei, weizenfrei, zuckerfrei, milchfrei. von Monika Korb

Gesundes Backen ganz ohne. glutenfrei, weizenfrei, zuckerfrei, milchfrei. von Monika Korb h a f n i E h s i l Himm r e k e L Gesundes Baken ganz ohne glutenfrei, weizenfrei, zukerfrei, milhfrei von Monika Korb Leiht Leker Einfah & Gesund! Beim Kohen gibt es kein Rihtig und kein Falsh. Wihtig

Mehr

IM BERUF Arbeitsbuch Lösungen

IM BERUF Arbeitsbuch Lösungen IM BERUF Areitsuh Lösungen Lektion 1 A 1 1. AG, 2. GmH, 3. Co., Co, 4. KG, 5. Ltd. 2 a waagereht: eintreffen, uhen, Fahrt, Heimreise, Anreise; senkreht: Flug 1. eintreffen, 2. Flug, 3. Fahrt, 4. Anreise,

Mehr

Zertifikat B1. Zertifikat B1 Modelltest 2 2013 HUEBER Verlag

Zertifikat B1. Zertifikat B1 Modelltest 2 2013 HUEBER Verlag Zertifikat B1 ein Gemeinshaftsprodukt von: Goethe-Institut Österreihishes Sprahdiplom Deutsh (ÖSD) Universität Freiurg/Shweiz Modelltest 2 Lesen Teil 1 Areitszeit: 10 Minuten Lesen Sie den Text und die

Mehr

Traumküsten an der Adria Kroatien, Montenegro, Griechenland und Italien mit der Costa Mediterranea, 7 Tage ab/bis Triest

Traumküsten an der Adria Kroatien, Montenegro, Griechenland und Italien mit der Costa Mediterranea, 7 Tage ab/bis Triest @? D D K R N Q P O M NM K I H W B &%$# i h g f e [ a ` _ [ ] \ [ Z raumküsten an er Aria Kroatien Montenegro riehenlan un Italien mit er osta Meiterranea age ais riest AHafenAn A (Italien O (Kroatien MO

Mehr

Prüfungsteil Schriftliche Kommunikation (SK)

Prüfungsteil Schriftliche Kommunikation (SK) SK Üerlik und Anforderungen Üerlik und Anforderungen Prüfungsteil Shriftlihe Kommuniktion (SK) Üerlik und Anforderungen Worum geht es? In diesem Prüfungsteil sollst du einen Beitrg zu einem estimmten Them

Mehr

LESEVERSTEHEN 1. PRÜFUNGSTRAINING Leseverstehen 1 1...

LESEVERSTEHEN 1. PRÜFUNGSTRAINING Leseverstehen 1 1... RÜFUNGSTRAINING Leseverstehen 1 LESEVERSTEHEN 1 TI: Markieren Sie, welhe Üershrift auf den ersten Blik zu welhem Artikel passt. Zu Text 1 passen z. B. Die Glotze let und Forsher warnen vor interaktivem

Mehr

Die Philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern. erlässt

Die Philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern. erlässt Stuienpln für s Bhelor- un Mster-Stuienprogrmm Estern Europen Stuies / Osteurop-Stuien / Étues e l Europe orientle er Universität Bern in Zusmmenreit mit er Universität Friourg vom 1. August 2009 Die Philosophish-historishe

Mehr

Die nächste Übung ist vom 12.1. auf den 19.1.2012 verlegt worden.

Die nächste Übung ist vom 12.1. auf den 19.1.2012 verlegt worden. Allgemeines Einige Hinweise: Die nähste Üung ist vom.. auf den 9..0 verlegt worden. Die alten Klausuren findet Ihr unter folgendem Link: http://www.wiwi.uni muenster.de/vwt/studieren/pruefungen_marktpreis.htm

Mehr

GESTRA SPECTORcom-Gateway. Kessel- und Brennersteuerung Durch das Intranet, Internet oder GSM-Netz ins Kesselhaus

GESTRA SPECTORcom-Gateway. Kessel- und Brennersteuerung Durch das Intranet, Internet oder GSM-Netz ins Kesselhaus GESTRA -Gtewy - un steuerung Durh s Intrnet, oer GSM-Netz ins hus Die Systemvorteile im einzelnen Mit em -Gtewy ist es GESTRA gelungen, ie Welt er steuerung mit er er Wsserseite zu verinen. Ein kleines,

Mehr

Millenium 3 Kommunikationsschnittstelle M3MOD Benutzerhandbuch der Betriebsunterlagen 04/2006

Millenium 3 Kommunikationsschnittstelle M3MOD Benutzerhandbuch der Betriebsunterlagen 04/2006 Millenium 3 Kommuniktionsshnittstelle M3MOD Benutzerhnuh er Betriesunterlgen 04/2006 160633103 Üerlik Hilfe zur Verwenung er Betriesunterlgen Einleitung Die Betriesunterlgen sin eine von er Progrmmierumgeung

Mehr

2 Kinobesuch GRAMMATIK. perfekt. Im September LEICHT. wann die Vorstellung beginnt. Schreiben Sie Sätze! Beginnen Sie mit den grün markierten Wörtern!

2 Kinobesuch GRAMMATIK. perfekt. Im September LEICHT. wann die Vorstellung beginnt. Schreiben Sie Sätze! Beginnen Sie mit den grün markierten Wörtern! DEUTSCH GRAMMATIK VERBPOSITION S. 0 Im Septemer LEICHT Shreien Sie Sätze! Beginnen Sie mit den grün mrkierten Wörtern! der Herst / m. Septemer / eginnt ds Oktoerfest / in Münhen / findet sttt die Österreiher

Mehr

Übungssatz 02 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-85-5. FIT2_ÜS02_Kandidaten-/Prueferblaetter_April_2006

Übungssatz 02 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-85-5. FIT2_ÜS02_Kandidaten-/Prueferblaetter_April_2006 KASTNER AG ds medienhus FIT2_ÜS02_Kndidten-/Prueferletter_April_2006 FIT IN DEUTSCH 2 Üungsstz 02 Kndidtenlätter/Prüferlätter ISBN: 3-938744-85-5 Üungsstz 02 Inhlt Vorwort 3 Kndidtenlätter Hören 5 Lesen

Mehr

SCOTT-SPORTS.COM DEUTSCH SCOTT GENERAL INFO ISO 4210:2014 / ISO 8098:2014 / EN 15194 SCOTT-ORIGINAL-BETRIEBSANLEITUNG TREKKING-PEDELEC

SCOTT-SPORTS.COM DEUTSCH SCOTT GENERAL INFO ISO 4210:2014 / ISO 8098:2014 / EN 15194 SCOTT-ORIGINAL-BETRIEBSANLEITUNG TREKKING-PEDELEC SCOTT-SPORTS.COM SCOTT ENERL NFO SO 4210:2014 / SO 8098:2014 / EN 15194 SCOTT-ORNL-BETREBSNLETUN TREKKN-PEDELEC www.sott-sports.om SCOTT-ORNL-BETREBSNLETUN Lesen Sie vor er ersten Fahrt zuminest ie Seiten

Mehr

5 1. Bitte volle Abrechnungszeiträume der letzten 12 Zeitmonate der Beschäftigung bescheinigen (z. B. Beschäftigung bis

5 1. Bitte volle Abrechnungszeiträume der letzten 12 Zeitmonate der Beschäftigung bescheinigen (z. B. Beschäftigung bis Hinweise zum Vorruk Arbeitsbesheinigung Die Arbeitsbesheinigung ist eine Urkune, mit er maßgebene Tatsahen zur Begrünung eines Anspruhs auf Arbeitslosengel oer Arbeitslosenhilfe nahgewiesen weren. Der

Mehr

Musterfragen HERMES 5.1 Foundation

Musterfragen HERMES 5.1 Foundation Musterfrgen HERMES 5.1 Fountion Inhlt Seite 2 A Seite 3 Einführung Multiple-Choie-Frgen HERMES ist ein offener Stnr er shweizerishen Bunesverwltung. Die Shweizerishe Eigenossenshft, vertreten urh s Informtiksteuerungsorgn

Mehr

Falls es regnet, nehme ich den Schirm mit. b gewinnen (du) zum Essen einladen (ich):

Falls es regnet, nehme ich den Schirm mit. b gewinnen (du) zum Essen einladen (ich): Lektion 8: Unter Freunen 8 A Du sollst jetzt Shh spielen! A2 Wieerholung 1 Sätze, Sätze, Neensätze Nh welhen Konjunktionen steht s Ver m Ene es Stzes? Unterstreihen Sie. trotzem wenn eshl weil ss er ls

Mehr

Vorlesung 24: Topological Sort 1: Hintergrund. Einführung in die Programmierung. Bertrand Meyer. Topological sort

Vorlesung 24: Topological Sort 1: Hintergrund. Einführung in die Programmierung. Bertrand Meyer. Topological sort Einführung in ie Progrmmierung Vorlesung 4: Topologil Sort : Hintergrun Bertrn Meer Letzte Üerreitung 3. Jnur 4 3 Topologil sort 4 Prouziere eine zu einer gegeenen Prtiellen Ornung komptile Vollstänige

Mehr

Rock? Passt der. Personen beschreiben

Rock? Passt der. Personen beschreiben 10 Psst der Rok? Personen eshreien Denken Sie n drei Personen. Ws ist für die Personen typish? Mhen Sie Notizen. Ws gefällt Ihnen ( )? Ws finden Sie niht so gut ( )? Wie sieht die Person us? jung / lt

Mehr

UNTERRICHTSPLAN LEKTION 16

UNTERRICHTSPLAN LEKTION 16 Lektion 16 Wir haen hier ein Prolem. UNTERRICHTSPLAN LEKTION 16 1 Was war denn das jetzt?, Gruppenareit a Die TN sehen sich das Foto an. Fragen Sie, wo die Personen sind, und erklären Sie, dass Lift auch

Mehr

Fragen zur Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen

Fragen zur Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen Arbeitsgruppe: Lebensqualität Universität Marburg Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters Hans-Sachs- Str. 4-6 35039 Marburg Tel: 06421/ 28-63118 Informationen im Web: www.kjp.uni-marburg.de/lq

Mehr

D-Matrix Ausarbeitung und Transformation der Matrix. Softwaredesignmethoden. Eigenschaften Was sie bewirken

D-Matrix Ausarbeitung und Transformation der Matrix. Softwaredesignmethoden. Eigenschaften Was sie bewirken Seminar Ausgewählte Beiträge zum Sotware Engineering Sotwareesignmethoen Irina Gimpeliovskaja Sotwareesignmethoen Eigenshaten Was sie ewirken D-Matrix Ausareitung un Transormation er Matrix Irina Gimpeliovskaja

Mehr

Anforderungssituation 3: Schreiben

Anforderungssituation 3: Schreiben Anforerungssituation 3: Schreien AF 3 Sich eweren Beweren heißt, für sich weren. Dies hört sich einfach an, aer Sie weren merken, soal Sie sich an ie konkrete Bewerung setzen, tauchen Fragen auf wie z.

Mehr

Eigene Farbskala erstellen

Eigene Farbskala erstellen Farben er Präsentation bestimmen 210 Eigene Farbskala erstellen Im vorigen Kapitel haben Sie gesehen, wie Sie einer gesamten Präsentation oer einzelnen Folien einer Präsentation eine anere Farbskala zuweisen.

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1 Busteine er Digitltehnik - Binäre Shlter un Gtter Kpitel 7. Dr.-Ing. Stefn Wilermnn ehrstuhl für rwre-softwre-co-design Entwurfsrum - Astrktionseenen SYSTEM-Eene + MODU-/RT-Eene (Register-Trnsfer) ogik-/gatter-eene

Mehr

Richtlinie Wohnungsbau

Richtlinie Wohnungsbau es Lnes Brnenurg für ie Üernhme von Bürgshften zur Förerung es Wohnungswesens Gemeinsmer Runerlss es Ministeriums er Finnzen un es Ministeriums für Sttentwiklung, Wohnen un Verkehr - jetzt: Ministerium

Mehr

Lektion 1...4 Lektion 2...9 Lektion 3...14 Lektion 4...19 Lektion 5...24 Lektion 6...29 Lektion 7...34

Lektion 1...4 Lektion 2...9 Lektion 3...14 Lektion 4...19 Lektion 5...24 Lektion 6...29 Lektion 7...34 Inhlt Shritte plus 5 Lektion 1...4 Lektion 2...9 Lektion 3...14 Lektion 4...19 Lektion 5...24 Lektion 6...29 Lektion 7...34 Shritte plus 6 Lektion 8...39 Lektion 9...44 Lektion 10...49 Lektion 11...54

Mehr

Arbeitsheft Organische Redoxreaktionen Inhalt Jakob 1 Inhaltsverzeichnis: Seite: Vorkenntnisse:

Arbeitsheft Organische Redoxreaktionen Inhalt Jakob 1 Inhaltsverzeichnis: Seite: Vorkenntnisse: Arbeitsheft Organishe Reoxreaktionen Inhalt Jakob Inhaltsverzeihnis: Seite: Vorkenntnisse: Bestimmung er OZ bei organishen Molekülen Arbeitsheft Reoxreaktionen Verbrennung von Kohlenwasserstoffen. Oxiation

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2008

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2008 SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2008 (Mittelstufe) CODENUMMER: I. Lesen Sie den Text. Entsheiden Sie, welhe der Antworten ( ) psst. Es git jeweils nur eine rihtige Lösung. GEMEINSAM FÚR SPRACHE UND KULTUR Ashenputtel,

Mehr

Lektion 2 Ich bin Journalistin.

Lektion 2 Ich bin Journalistin. Lektion 2 Ich in Journalistin. UNTERRICHTSPLan lektion 2 1 Ich in Diplom-Informatiker., Partnerareit a Die TN sehen sich die Fotos und die Visitenkarten an. Lesen Sie das Dialogeispiel vor und verdeutlichen

Mehr

Qualitätssicherungsverfahren

Qualitätssicherungsverfahren Qualitätssicherungsverfahren der Gesetzlichen Krankenkassen Patientenbogen Indikationsbereich Psychische und psychosomatische Erkrankungen Fragebogen zur psychosozialen Gesundheit Rehabilitations - Beginn

Mehr

Hilfsrelais HR 116. Bilfinger Mauell GmbH

Hilfsrelais HR 116. Bilfinger Mauell GmbH Bilfinger Muell GmH Hilfsrelis HR 11 Die Hilfsrelis ienen zur glvnishen Trennung, Kontktvervielfhung un Trennung zwishen Hilfs- un Steuerstromkreisen. Bilfinger Muell GmH Inhltsverzeihnis Inhlt Seite Anwenung

Mehr

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-79-0. FIT2_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Juli_2005

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-79-0. FIT2_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Juli_2005 KASTNER AG ds medienhus FIT2_ÜS01_Kndidten-/Prueferletter_Juli_2005 FIT IN DEUTSCH 2 Kndidtenlätter/Prüferlätter ISBN: 3-938744-79-0 Inhlt Vorwort 3 Kndidtenlätter Hören 5 Lesen 13 Shreien 21 Sprehen 25

Mehr

Kleines Deutschlandquiz

Kleines Deutschlandquiz Kleines Deutshlndquiz 0 Stimmen diese Aussgen üer Deutshlnd? Kreuzen Sie n. d e f g h i j k l Die Bundesrepulik Deutshlnd esteht us 6 Bundesländern. Jedes Bundeslnd ht einen eigenen Bundesknzler / eine

Mehr

Mäxchen ein Würfelspiel

Mäxchen ein Würfelspiel Mäxhen ein Würfelspiel A A1 Betrhten Sie ds Foto. Ws mhen die Personen? 2 + 5 Fünfundzwnzig..., hlt, nein: zweiundfünfzig. 3 + 2 Dreier Psh Ds glue ih niht. Ds will ih sehen. Ertppt! Du hst j nur eine

Mehr

Rechnungen mit der Hand schreiben, als ob wir im Mittelalter wären!

Rechnungen mit der Hand schreiben, als ob wir im Mittelalter wären! Lektion 9: Tehnik un Alltg 9 A Rehnungen mit er Hn shreien, ls o wir im Mittellter wären! Wieerholung 1 Ein moernes Büro. Ws ist ws? Ornen Sie zu. 13 er Bilshirm ie CD er Computer s CD-ROM-Lufwerk s Fx

Mehr

SCOTT-SPORTS.COM DEUTSCH SCOTT GENERAL INFO ISO 4210:2014 / EN 15194 SCOTT-ORIGINAL-BETRIEBSANLEITUNG MOUNTAINBIKE-PEDELEC

SCOTT-SPORTS.COM DEUTSCH SCOTT GENERAL INFO ISO 4210:2014 / EN 15194 SCOTT-ORIGINAL-BETRIEBSANLEITUNG MOUNTAINBIKE-PEDELEC SCOTT-SPORTS.COM SCOTT ENERL NFO SO 4210:2014 / EN 15194 SCOTT-ORNL-BETREBSNLETUN MOUNTNBKE-PEDELEC www.sott-sports.om SCOTT-ORNL-BETREBSNLETUN Lesen Sie vor er ersten Fahrt zuminest ie Seiten 13-30! Führen

Mehr

Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH. www.telc.net

Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH. www.telc.net Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH B1 www.tel.net INHALT Hinweis für Kursteilnehmende 03 Die Prüfung zum Zertifikt Deutsh (Üersiht) 4 Shriftlihe Prüfung Leseverstehen 6 Sprhusteine 12 Hörverstehen 16 Shriftliher

Mehr

Der Tigerschwanz kann als Stimmungsbarometer gesehen werden. a) Richtig b) Falsch. Tiger sind wasserscheu. a) Richtig b) Falsch

Der Tigerschwanz kann als Stimmungsbarometer gesehen werden. a) Richtig b) Falsch. Tiger sind wasserscheu. a) Richtig b) Falsch ?37??38? Der Tigershwnz knn ls Stimmungsrometer gesehen werden. Tiger sind wssersheu.?39??40? Ds Gerüll der Tigermännhen soll die Weihen nloken. Die Anzhl der Südhinesishen Tiger eträgt nur mehr ) 2 )

Mehr

MINT TECHNIK ECHNIK TECHNIK SCHULE NRW INFORMATIK INFORMATIK NATURWISSENSCHAFTEN MATHEMATIK NATURWISSENSCHAFTEN MATHEMATIK INFORMATIK HAUPTSCHULE

MINT TECHNIK ECHNIK TECHNIK SCHULE NRW INFORMATIK INFORMATIK NATURWISSENSCHAFTEN MATHEMATIK NATURWISSENSCHAFTEN MATHEMATIK INFORMATIK HAUPTSCHULE MINT SCHULE NRW BEWERBUNGSBOGEN HAUPTSCHULE HAUPTSCHULE NATURWISSENSCHAFTEN MATHEMATIK INFORMATIK INFORMATIK ECHNIK NATURWISSENSCHAFTEN TECHNIK TECHNIK INFORMATIK NATURWISSENSCHAFTEN MATHEMATIK BEWERBUNG

Mehr

Fragebogen. Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! anonymer

Fragebogen. Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! anonymer anonymer Fragebogen Bitte bearbeite diesen Fragebogen alleine und ehrlich! Deine Teilnahme erfolgt anonym und freiwillig! Niemand weiß, wer diesen Bogen ausgefüllt hat. Du musst keine Fragen beantworten,

Mehr

Nicht alle Modelle sind in allen Ländern verfügbar. Die meisten Abbildungen in dieser Installationsanleitung zeigen das Gerät FAX-2845.

Nicht alle Modelle sind in allen Ländern verfügbar. Die meisten Abbildungen in dieser Installationsanleitung zeigen das Gerät FAX-2845. Installationsanleitung Hier eginnen FAX-2840 / FAX-2845 FAX-2940 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise und anshließend diese Installationsanleitung, um eine korrekte Einrihtung und Installation

Mehr

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 1. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-76-6. FIT1_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Oktober_2005

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 1. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-76-6. FIT1_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Oktober_2005 KASTNER AG ds medienhus FIT_ÜS_Kndidten-/Prueferletter_Oktoer_5 FIT IN DEUTSCH Üungsstz Kndidtenlätter/Prüferlätter ISBN: 3-938744-76-6 Fit in Deutsh. Üungsstz Inhlt Vorwort 3 Kndidtenlätter Hören 5 Lesen

Mehr

Laura klettert gern. klettern, ist. Musik. zu Sport? Ergänze. Sport. 2. Jonas Foto : Foto : 1. Maria Foto A : Sie spielt Foto :

Laura klettert gern. klettern, ist. Musik. zu Sport? Ergänze. Sport. 2. Jonas Foto : Foto : 1. Maria Foto A : Sie spielt Foto : klettert gern. NACH AUFGABE 2 1 Passt das zu Musik oder zu Sport? Ergänze. Musik L 2 E K T I O N klettern singen Fußall spielen Tennis spielen Gitarre spielen Basketall spielen Saxofon spielen Sport klettern,

Mehr

Anleitung. Empowerment-Fragebogen VrijBaan / AEIOU

Anleitung. Empowerment-Fragebogen VrijBaan / AEIOU Anleitung Diese Befragung dient vor allem dazu, Sie bei Ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Anhand der Ergebnisse sollen Sie lernen, Ihre eigene Situation besser einzuschätzen und eventuell

Mehr

Physik für Bauingenieure

Physik für Bauingenieure Fachbereich Physik Prof. Dr. Ruolf Feile Dipl. Phys. Markus Domschke Sommersemester 00 4. 8. Juni 00 Physik für Bauingenieure Übungsblatt 9 Gruppenübungen. Konensator Zwei quaratische Metallplatten mit

Mehr

international 2 Lesen Sie die Geschichte von Spiele Leben im Kursbuch. Ordnen Sie dann die Sätze.

international 2 Lesen Sie die Geschichte von Spiele Leben im Kursbuch. Ordnen Sie dann die Sätze. 1 Zwishenspiel: Spiele leen 1 Ws eeuten ie Wörter? Ornen Sie zu. Im Glüksspiel sin Gel: Mn muss es n eine Bnk oer eine Person zurükzhlen. Shulen knn mn s eigene Tun kontrollieren un Ziele erreihen. Wer

Mehr

solche mit Textzeichen (z.b. A, a, B, b,!) solche mit binären Zeichen (0, 1)

solche mit Textzeichen (z.b. A, a, B, b,!) solche mit binären Zeichen (0, 1) teilung Informtik, Fh Progrmmieren 1 Einführung Dten liegen oft ls niht einfh serier- und identifizierre Dtensätze vor. Stttdessen reräsentieren sie lnge Zeihenketten, z.b. Text-, Bild-, Tondten. Mn untersheidet

Mehr

G4_S01 Seite 2. Licht und Farbe (Fortsetzung) Untersuchung des neuen T-Shirts

G4_S01 Seite 2. Licht und Farbe (Fortsetzung) Untersuchung des neuen T-Shirts Emil un Anres gehen in ein Kleiungsgeshäft, um ein ornges T-Shirt zu kufen. Auf em Nhhuseweg öffnen sie ihre Einkufstshe, um einem Freun s neue ornge T-Shirt zu zeigen. Sie sin üerrsht, ss s T-Shirt rot

Mehr

dann bin ich tagsüber eben müde.

dann bin ich tagsüber eben müde. Lektion 4: Areitswelt 4 A Wenn ih nhts Txi fhren muss, nn in ih tgsüer een müe. A1 1 Wer sgt ws? Ornen Sie zu. Ihr Auto ist kputt. Wie fhren Sie zur Areit? 1 2 3 Wenn es shneit, nn nehme ih ie S-Bhn. Wenn

Mehr

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren Kpitel 6 E-Mils shreien und orgnisieren Die Kommuniktion vi E-Mil ist heute essenziell. Und Ihr M ist estens gerüstet für den Empfng, ds Verfssen und die Orgnistion von E-Mils. Wie Sie effektiv mit dem

Mehr

Vertriebspartner/In sein

Vertriebspartner/In sein Beginnen Sie eine neue Zukunft. Wir begleiten Sie! Freuvoll! Chancenreich! Fair! Was kann ich tun? urch! Sie Starten Vertriebspartner/In weren Vertriebspartner/In sein Ihre Chance für mehr Einkommen, Freiheit

Mehr

Mental-Training. Das klassische. Methode. Kurt Tepperwein. Kurzübersicht. Schenken Sie sich bewusste Manifestation für ein mentalklares Leben!

Mental-Training. Das klassische. Methode. Kurt Tepperwein. Kurzübersicht. Schenken Sie sich bewusste Manifestation für ein mentalklares Leben! Das klassische Schenken Sie sich bewusste Manifestation für ein mentalklares Leben! Mental-Training nach er Kurt Tepperwein Methoe INTERNATIONALE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN ANSTALT BEWUSSTSEINSBILDENDER

Mehr

HTL Kapfenberg pc_reifeprüfungsaufgaben_ma_11_bsp.31.mcd Seite 1 von 7

HTL Kapfenberg pc_reifeprüfungsaufgaben_ma_11_bsp.31.mcd Seite 1 von 7 HTL Kapfenberg p_reifeprüfungsaufgaben_ma Bsp.3.m Seie von 7 Angaben zu Aufgabe 3: Ein shwingfähiges mehanishes Sysem is mi einem geshwinigeisproporionalem Dämpfer ausgesae. Folgene in iesem Zusammenhang

Mehr

Übungsheft. Das. Deutsch2. Rechtschreib- und Grammatiktraining. Mein Deutschmeister-Pass. Stefanie Drecktrah. Name: Klasse:

Übungsheft. Das. Deutsch2. Rechtschreib- und Grammatiktraining. Mein Deutschmeister-Pass. Stefanie Drecktrah. Name: Klasse: Rechtschrei- un Grammatitrainin Stefanie Drectrah Deutsch2 Das Üunsheft Name: Klasse: Mein Deutschmeister-Pass Deutschmeister Seite Datum Anzahl er richti elösten Aufaen Wie leicht fiel mir as? 1 8 2 20

Mehr

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A Innenrm-Lsrennshler H 22 Ein- oer Dreiolige sührng Bemessngs-Snnng 12, 25 n 8,5 Bemessngs-Srom n 12 Inhl: DRIESCHER - Innenrm-Lsrennshler n Lsshler- Siherngs-Kominion H 22 nh EN 60265-1 n EN 62271-105

Mehr

Zert. Übungssatz 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH. Übungssatz 1

Zert. Übungssatz 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH. Übungssatz 1 ZD Zert Z E R T I F I K AT D E U T S C H Stndrdisiert, ojektiv in der Bewertung, trnsprent in den Anforderungen ds sind die unverwehselren Qulitätsmerkmle der Prüfungen zu den Europäishen Sprhenzertifikten.

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Modelltest 1. www.telc.net

Modelltest 1. www.telc.net Modelltest 1 ZERTIFIKAT DEUTSCH B1 www.tel.net Inhlt Hinweis für Kursteilnehmende 03 Die Prüfung zum Zertifikt Deutsh (Üersiht) 4 Shriftlihe Prüfung Leseverstehen 6 Sprhusteine 12 Hörverstehen 16 Shriftliher

Mehr

Nicht alle Modelle sind in allen Ländern verfügbar. Die meisten Abbildungen in dieser Installationsanleitung zeigen das Gerät FAX-2845.

Nicht alle Modelle sind in allen Ländern verfügbar. Die meisten Abbildungen in dieser Installationsanleitung zeigen das Gerät FAX-2845. Installationsanleitung Hier eginnen FAX-2840 / FAX-2845 FAX-2940 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise und anshließend diese Installationsanleitung, um eine korrekte Einrihtung und Installation

Mehr

Shortest Path Algorithmus von Edsger Dijkstra

Shortest Path Algorithmus von Edsger Dijkstra Shortest Pth Algorithmus von Esger Dijkstr Mihel Dienert 16. Dezemer 2010 Inhltsverzeihnis 1 Shortest Pth Algorithmus 1 1.1 Grphen................................. 1 1.2 Knoten..................................

Mehr

in der Bundesrepublik Deutschland für das Berichtsjahr 1954/55

in der Bundesrepublik Deutschland für das Berichtsjahr 1954/55 Ergenisse der ßerufseratungsstatistik in der Bundesrepulik Deutshland für das Berihtsjahr 54/55 Beilage zu den Amtlihen Nahrihten der Bundesanstalt für Areitsvermittlung und Areitslosenversiherung Nr.

Mehr

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006 STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006 Die Wirtshfts- un Sozilwissenshftlihe Fkultät er Universität Bern erlässt, gestützt uf Artikel 39 Astz

Mehr

Distributivgesetz anwenden und üben

Distributivgesetz anwenden und üben LS 05 Terme, Variablen, Gleihungen 18 LS 05 Distributivgesetz anwen un üben Zeit Lernaktivitäten Material Kompetenzen 1 EA 15 Die S vereutlihen sih as Distributivgesetz geometrish un entwikeln ihre persönlihe

Mehr

Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen

Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen Ein Fragebogen zum Selbsttest bei psychischen Problemen Der folgende Fragebogen enthält Aussagen über Beschwerden und Probleme, die bei vielen Menschen im Laufe des Lebens auftreten. Dabei beschränken

Mehr

Klausur 4 Kurs 12Ph2 Physik-e

Klausur 4 Kurs 12Ph2 Physik-e 007-06-1 Kausur 4 Kurs 1Ph Physik-e Lösung Version 007-07-03 1 Eräutern Sie, warum bei er Wehsespannung ie Sheitespannung immer größer as ie effektive Spannung ist un berehnen Sie ie Sheitespannung für

Mehr

47.01 (1) Mit Führung des Debitorenkontos. Mit Führung des Debitorenkontos Anfangsbestand Debitoren 2 Bankzahlung (4 300) von Kunde H.

47.01 (1) Mit Führung des Debitorenkontos. Mit Führung des Debitorenkontos Anfangsbestand Debitoren 2 Bankzahlung (4 300) von Kunde H. 47.01 (1) Kreitorenverkehrs. Verucht weren nur ie tatsächlichen Nettozahlungen. Die Offenposten-Buchhaltung ermöglicht eine vereinfachte Veruchung es Deitoren- un a) Die Stähli AG, Warenhanel, wickelt

Mehr

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Bispil: Niht X jr j js jn jm Arzt möht Notrzt sin. Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn

Mehr

Versuch W4 - Ausdehnung von Luft und Quecksilber. Gruppennummer: lfd. Nummer: Datum:

Versuch W4 - Ausdehnung von Luft und Quecksilber. Gruppennummer: lfd. Nummer: Datum: Ernst-oritz-Arnt Universität reifswa Institut für Pysik ersuc W - Ausenung von Luft un Quecksier Name: itareiter: ruppennummer: f. Nummer: Datum:. Aufgaensteung.. ersucszie Bestimmen Sie ie oumenausenungskoeffizienten

Mehr

Lektion 14 Test Lösungen

Lektion 14 Test Lösungen Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Lösungn X Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j X js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn jr j js X jn jm Mont pünktlih unsr

Mehr

Dichtpflanzung von Hokkaido bringt mehr Ertrag und gleiche Lagereignung in 2011

Dichtpflanzung von Hokkaido bringt mehr Ertrag und gleiche Lagereignung in 2011 Versuhe im eutshen Grtenu 2013 Gemüseu Dihtpflnzung von Hokkio ringt mehr Ertrg un gleihe Lgereignung in 2011 Die Ergenisse kurzgefsst In einem Sortenversuh m GBZ Köln-Auweiler zu Hokkio-Küris sin rei

Mehr

Musterexamen Foundation in ISMS according to ISO/IEC 27001

Musterexamen Foundation in ISMS according to ISO/IEC 27001 Musterexmen Fountion in ISMS oring to ISO/IEC 27001 Exmensnummer: Musterprüfung_ISO27kFND_DE_200_v2.0 Inhlt 2 Einführung 3 Exmen Sämtlihe Unterlgen sin nh Ashluss es Exmens zurükzugeen. Die ei em Exmen

Mehr

Was machen Sie, wenn Sie am nächsten Tag einen wichtigen Termin haben? Bilden Sie Sätze mit um zu. geht geht weg kommt zurück kommt

Was machen Sie, wenn Sie am nächsten Tag einen wichtigen Termin haben? Bilden Sie Sätze mit um zu. geht geht weg kommt zurück kommt B Der shöne Shein WIEDERHOLUNG 1 WIEDERHOLUNG 2 GRAMMATIK: finle Angen: Ziele / Asihten formulieren Wrum geht Veronik regelmäßig ins Fitnessstudio? Welhes Ziel / Welhe Asiht ht sie? Wählen Sie fünf Ziele

Mehr

und Soziales Wir bitten Sie, diesen Fragebogen rasch auszufüllen und im beigefügten Umschlag portofrei an uns zurückzusenden.

und Soziales Wir bitten Sie, diesen Fragebogen rasch auszufüllen und im beigefügten Umschlag portofrei an uns zurückzusenden. Alterssicherung in Deutschland Bericht zur sozialen Lage älterer Menschen Wir itten Sie, diesen Frageogen rasch auszufüllen und im eigefügten Umschlag portofrei an uns zurückzusenden. F TNS Infratest Sozialforschung

Mehr

WEG bedeutet WIR! JCH UP weiß: Du schläfst noch unbewusst

WEG bedeutet WIR! JCH UP weiß: Du schläfst noch unbewusst Mein lieber kleiner Geistesfunken, zu wen möchtest Du GeHören? WER steht Dir näher? Meine geistige SCH-ER-BeN oer ie von Dir

Mehr

Jugendliche in Deutschland

Jugendliche in Deutschland Jugenlihe in Deutshln Shut euh s Bil n. Wie verringen ie Jugenlihen ihre Freizeit? Wie ist s ei euh? Womit eshäftigen sih ie Jugenlihen in eurem Ln in ihrer Freizeit huptsählih? Mht eine Umfrge in er Klsse

Mehr

Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht. Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5...3... 187 0,7...6... 188 1,0...9... 189 1,25... 10...

Stirnzahnräder, gerade verzahnt, Übersicht. Modul Zahnbreite in mm Seite 0,5...3... 187 0,7...6... 188 1,0...9... 189 1,25... 10... Stirnzahnräer, gerae verzahnt, Üersicht Stirnzahnräer: Azetalharz gespritzt gerae verzahnt, mit Nae Stirnzahnräer: POM gefräst gerae verzahnt, mit Nae Stirnzahnräer: Kunststoff mit Kern aus Stahl un Eelstahl,

Mehr

Chirurgisch-kieferorthopädische Behandlung. retinierter oberer Eckzähne. Surgical and Orthodontic Management of Impacted Maxillary Canines

Chirurgisch-kieferorthopädische Behandlung. retinierter oberer Eckzähne. Surgical and Orthodontic Management of Impacted Maxillary Canines Originalareit Chirurgish-kieferorthopäishe Behanlung retinierter oerer Ekzähne Zusammenfassung Surgial an Orthoonti Management of Impate Maxillary Canines Astrat V. G. Kokih D. P. Mathews Der vorliegene

Mehr

Newsletter 24 März 2013

Newsletter 24 März 2013 Newsletter 24 März 2013 Inhalt: Sonernewsletter Nummer 24: Einlaung: Programm: Anmelung / Anfahrt: Impressum: Sonernewsletter Nummer 24: Sehr geehrte Damen un Herren, wir möchten Sie recht herzlich zu

Mehr

Übungssatz 2 für Integrationskurse

Übungssatz 2 für Integrationskurse Üungsstz 2 für Integrtionskurse ZERTIFIKAT DEUTSCH B1 Inhlt Hinweis für Kursteilnehmende 03 Die Prüfung zum Zertifikt Deutsh (Üersiht) 4 Shriftlihe Prüfung Leseverstehen 6 Sprhusteine 12 Hörverstehen 15

Mehr

Vertragsbedingungen MAILOFANT Stand Januar 2011

Vertragsbedingungen MAILOFANT Stand Januar 2011 Vertrgseingungen MAILOFANT Stn Jnur 2011 1 Funktionsweise 1.1 Beshreiung Der MAILOFANT ist ein revisionssiheres wesiertes E-Milrhiv, welhes E-Mils unveränerr un lükenlos rhiviert. 1.2 Anlge es Arhivs Der

Mehr

Superförster. Deutschland sucht den. Spieldauer: etwa 20 Minuten. 2 bis 4 Spieler ab 9 Jahren. Ein Kartenspiel für. Begeisterung wecken

Superförster. Deutschland sucht den. Spieldauer: etwa 20 Minuten. 2 bis 4 Spieler ab 9 Jahren. Ein Kartenspiel für. Begeisterung wecken Ein Kartenspiel für 2 bis 4 Spieler ab 9 Jahren Spielauer: etwa 20 Minuten Worum geht s? Ihr sei Förster un versucht, le eure Aufgaben im W zu erleigen. Für Klimaschutz un Nachhtigkeit gibt es Pluspunkte;

Mehr

ZDfB_Ü01_LV_06 120206. Felix Brandl München ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01. Kandidatenblätter LESEVERSTEHEN ZEIT: 40 MINUTEN

ZDfB_Ü01_LV_06 120206. Felix Brandl München ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01. Kandidatenblätter LESEVERSTEHEN ZEIT: 40 MINUTEN Felix Brndl Münhen ZDfB_Ü01_LV_06 120206 ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01 Kndidtenlätter ZEIT: 40 MINUTEN Zertifikt Deutsh für den Beruf Üungsstz 01 Aufge 1 Bitte lesen Sie den folgenden

Mehr

Schritte 6. international. Zwischenspiel: Gibt's da was zu lachen? 1 Was machen diese Künstler? Ordnen Sie zu.

Schritte 6. international. Zwischenspiel: Gibt's da was zu lachen? 1 Was machen diese Künstler? Ordnen Sie zu. 8 Zwishenspiel: Git's d ws zu lhen? 1 Ws mhen diese Künstler? Ordnen Sie zu. Akroten sind lustig geshminkt und treten oft im Zirkus uf. Krettisten erzählen nur mit ihrer Körpersprhe eine Geshihte. Komiker

Mehr