Unterlage 11 - Schalltechnische Untersuchung. Inhaltsverzeichnis. Unterlage Erläuterungsbericht 1-6. Seite

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unterlage 11 - Schalltechnische Untersuchung. Inhaltsverzeichnis. Unterlage Erläuterungsbericht 1-6. Seite"

Transkript

1 Seite 1 Unterlage 11 - Inhaltsverzeichnis Seite - Erläuterungsbericht Aufgabenstellung 2. Verwendete Unterlagen 3. Grundlagen 4. Bearbeitungsablauf und Berechnungsgrundlagen 5. Zusammenfassung Anhang 1: Verkehrslärmschutzverordnung 1 Anhang 2: Erläuterung zur Vorgehensweise bei schalltechnischen Untersuchungen 1-4 Anhang 3: Erläuterung zur Durchführung passiver Schallschutzmaßnahmen 1 Anhang 4: Emissionspegelberechnung 1-3 Unterlage Ergebnisse schalltechnischer Berechnungen 1-4 Unterlage 11.3 Lageplan der Lärmschutzmaßnahmen M 1 :

2 Seite 2 Erläuterungsbericht 1. Aufgabenstellung Die Landesstraße L 963 verläuft im Landkreis Havelland zwischen den beiden parallel verlaufenden Straßenzügen Bundesstraße B 102 und Landesstraße L 96 und mündet bei Milow in die L 96. Am nördlichen Rand des Ortes Milow überführt die 3-feldrige Balkenbrücke die Landesstraße L 963 über die Havel. Die L 963 verbindet somit die L 96 auf der westlichen Havelseite mit der B 102, die östlich des Flusses zwischen Rathenow und Brandenburg verläuft. Die geplante Baumaßnahme bedingt sich ausschließlich aufgrund der erforderlichen Erneuerung des Brückenbauwerks. Ein Neubau wird erforderlich, da eine im Jahr 2001 durchgeführte Prüfung eine Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit und der Dauerhaftigkeit des Bauwerkes festgestellt hat. Infolge der Bauwerkserneuerung müssen auch die Rampen der L 963 und der Knotenpunkt L 96 / L 963 angepasst werden. Der Knotenpunkt wird als Kreisverkehrsplatz ausgebildet und erhält gegenüber der bisherigen Einmündung eine andere Lage, die es erfordern sowohl die Brücke als auch den Knotenpunkt zu erneuern. Die genannten baulichen Maßnahmen (Änderung der Knotenpunktsgeometrie und deutliche Fahrbahnverlegung) stellen einen erheblichen baulichen Eingriff im Sinne der Verkehrslärmschutzverordnung (16. BImSchV) dar. Für die anliegenden schutzbedürftigen Objekte ist deshalb der Anspruch auf Lärmvorsorge nach den Kriterien der 16. BImSchV zu prüfen. Dazu muss zunächst geprüft werden, ob an den Gebäuden und Außenwohnbereichen eine wesentliche Änderung im Sinne der 16. BImSchV eintritt. Tritt eine wesentliche Änderung ein, muss in einem weiteren Schritt geprüft werden, ob die Immissionsgrenzwerte der 16. BImSchV überschritten werden. Hierzu ist eine schalltechnische Untersuchung durchzuführen. 2. Verwendete Unterlagen [1] Bundesrepublik Deutschland: Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes- Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung - 16.BImSchV) [2] Bundesministerium für Verkehr: Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen, RLS 90 [3] Bundesministerium für Verkehr: Richtlinien für den Verkehrslärmschutz an Bundesfernstraßen in der Baulast des Bundes (VLärmSchR 97) [4] Bestandsplan, M 1 : 500, Unterlage 19, Barbeitungsstand April 2015

3 Seite 3 [5] Lageplan der Objektplanung Verkehrsanlagen, M 1 : 500, Unterlage 7, Barbeitungsstand Juni 2015 [6] Höhenplan der Objektplanung Verkehrsanlagen, M 1 : 500/50, Unterlage 8, Barbeitungsstand Juni 2015 [7] ALKIS-NAS-Daten der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Datenlieferung vom [8] Straßenverkehrsprognose 2025 des Landes Brandenburg [9] Verkehrszählung und Auswertung, L 96 / L 963 NK OD Milow, Knotenpunktszählung, , W & K Ingenieurgesellschaft mbh Potsdam 3. Grundlagen 3.1 Rechtliche Grundlagen Rechtsgrundlage der Lärmvorsorge bei dem Bau oder bei einer wesentlichen Änderung öffentlicher Straßen ist das Bundes-Immissionsschutzgesetz - BImSchG. Nach 41 (1) des BImSchG ist beim Bau oder der wesentlichen Änderung öffentlicher Straßen... sicherzustellen, dass durch diese keine schädlichen Umwelteinwirkungen durch Verkehrsgeräusche hervorgerufen werden können, die nach dem Stand der Technik vermeidbar sind. Die gemäß 43 BImSchG erlassene Rechtsverordnung, Verkehrslärmschutzverordnung BImSchV - legt den Anwendungsbereich, die Immissionsgrenzwerte in Abhängigkeit vom Grad der Schutzbedürftigkeit sowie das Verfahren zur Berechnung der Beurteilungspegel fest (siehe auch Anhang 1 und Anhang 2). Lärmvorsorge ist beim Bau oder der wesentlichen Änderung von Verkehrswegen erforderlich. Nach der 16. BImSchV, 1, Abs. 2 ist eine wesentlich Änderung: - die bauliche Erweiterung einer Straße um einen oder mehrere durchgehende Fahrstreifen für den Kraftfahrzeugverkehr. Diese bauliche Erweiterung muss zwischen zwei Verknüpfungen erfolgen. - ein erheblicher baulicher Eingriff, wenn durch ihn der bisher vorhandene Beurteilungspegel am jeweiligen Immissionsort um mindestens 3 db(a) erhöht wird, auf mindestens 70 db(a) tags oder mindestens 60 db(a) nachts erhöht wird, von mindestens 70 db(a) tags oder mindestens 60 db(a) nachts weiter erhöht wird (dies gilt nicht für Gewerbegebiete). Kennzeichnend für einen erheblichen baulichen Eingriff sind solche Maßnahmen, die in die bauliche Substanz und in die Funktion der Straße als Verkehrsweg eingreifen. Der Eingriff muss auf eine Steigerung der verkehrlichen Leistungsfähigkeit abzielen.

4 Seite 4 Liegt ein Bau oder eine wesentliche Änderung eines Verkehrsweges vor, ergibt sich die Notwendigkeit von Lärmschutzmaßnahmen aus dem Vergleich der für den prognostizierten Straßenverkehr ermittelten Schallpegel (Beurteilungspegel) mit den nach der 16. BImSchV zulässigen Immissionsgrenzwerten (IGW). Nach 2 der 16. BImSchV sind je nach Schutzbedürftigkeit der betroffenen Gebiete folgende Immissionsgrenzwerte vorgegeben: Tag Nacht 1. an Krankenhäusern, Schulen, Kurheimen und Altenheimen 57 db Tag (A) 47 db(a) 2. in reinen und allgemeinen Wohngebieten und Kleinsiedlungsgebieten 59 db(a) 49 db(a) 3. in Kerngebieten, Dorfgebieten und Mischgebieten 64 db(a) 54 db(a) 4. in Gewerbegebieten 69 db(a) 59 db(a) Im vorliegenden Untersuchungsbereich liegt fast ausschließlich Mischgebiet vor, dabei werden Gebäude im unbeplanten Außenbereich ebenfalls mit den Immissionsgrenzwerten für Mischgebiete bewertet. Zusätzlich ist aber noch ein Altenheim vorhanden. Bei der geplanten Baumaßnahme an den Landesstraßen L 96 / L963 handelt es sich wegen der Änderung der Knotenpunktsgeometrie und der teilweisen Verlegung der Fahrbahn um einen erheblichen baulichen Eingriff, aber nicht um den Neubau eines Verkehrsweges oder eine Erweiterung um durchgehende Fahrstreifen. Damit ist Lärmvorsorge dann erforderlich, wenn entweder die Lärmimmission infolge des Eingriffs um mindestens 3 db erhöht wird und die entsprechenden Immissionsgrenzwerte überschritten werden oder die Lärmimmission auf mindestens 70 db am Tag bzw. 60 db in der Nacht ansteigt. Liegt der Beurteilungspegel bereits ohne Baumaßnahme über dieser Grenze, ist jede Erhöhung auslösend für den Anspruch auf Lärmvorsorge. 3.2 Berechnungsgrundlagen Zur Berechnung der Schallemission wird gewöhnlich das Prognose-Verkehrsaufkommen berücksichtigt. Entsprechend der Landesverkehrsprognose 2025 verringert sich das Verkehrsaufkommen der L 96 / L 963 (bei Berücksichtigung der Realisierung der neuen Trasse der B 101n) im Vergleich zu vorliegenden Verkehrszählungen deutlich. Da die Realisierung der B 101n nicht eindeutig sichergestellt werden kann, wird das deutlich höhere Verkehrsaufkommen aus der Knotenpunktszählung aus dem Jahr 2010 verwendet und der Prognose gleichgesetzt. Mit einer weiteren Verkehrssteigerung ist nicht zu rechnen, da das Verkehrsaufkommen von 2000 zu 2010 geringfügig gesunken ist.

5 Seite 5 Folgendes Verkehrsaufkommen bildet damit die Grundlage für die schalltechnische Untersuchung (siehe auch Druckprotokolle des Berechnungsprogrammes SoundPLAN im Anhang 4). L 96 Süd L 96 West L 963 Durchschnittlicher täglicher Verkehr, in Kfz/24h Lkw Anteil (> 2,8 t) am Tage Lkw-Anteil (> 2,8 t) in der Nacht 20 % 10 % 20 % 10 % 20 % 10 % Da projektbezogen keine Angaben zum Lkw-Anteil (über 2,8 t zulässiges Gesamtgewicht) vorliegen, wurden die Standardangaben der RLS-90, Tab. 3 für Landesstraßen übernommen. Das Verkehrsaufkommen ist im Nullfall und im Planfall gleich. Im Planfall muss im Kreisverkehr zwischen den einzelnen Ein- und Ausfahrten weiter differenziert werden, dazu wurde der Knotenstrombelastungsplan der Verkehrszählung verwendet. Es ergeben sich folgende Emissionspegel (Details siehe auch Anhang 4): Straße Strassenast zulässige Höchstgeschwindigkeit Pkw / Lkw Mo - So 2025 (km/h) (Kfz/24 h) tags Maßgebende stündliche Verkehrsstärke in Kfz/h Mt nachts Mn Lkw-Anteil (> 2,8 t) an Mt bzw. Mn tags pt nachts pn Emissions pegel in db (A) tags nachts L 96 Süd 50 / ,06 x West 50 / ,06 x L 963 Nord 50 / ,06 x 0,008 x 0,008 x 0,008 x 20 % 10 % 63,0 51,9 20 % 10 % 61,3 50,3 20 % 10 % 63,6 52,5 Die derzeitige Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h im Bereich der Brücke ist nur eine temporäre Maßnahme und bleibt unberücksichtigt. Für die Straßenoberfläche wurde ein DStrO von 0 db(a) sowohl im Nullfall wie im Planfall angesetzt, gilt für Asphaltbeton bzw. Splittmastixasphalt mit Absplittung zur Erhöhung der Anfangsgriffigkeit. Da die Längsneigung in allen Straßenabschnitten kleiner 5 % ist, wird entsprechend RLS-90 kein Steigungszuschlag DStg berücksichtigt.

6 Seite 6 4 Bearbeitungsablauf und Berechnungsergebnisse Zunächst wurden für die L 96 / L 963 die Schallimmissionen ohne baulichen Eingriff (Bestand/Prognosenullfall) berechnet. Die Berechnung erfolgte nach dem Teilstückverfahren der RLS-90 (Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen) mittels EDV-Programm SoundPLAN, Version 7.0 für die im Lageplan (Unterlage 11.3) gekennzeichneten Berechnungspunkte. Dann wurde die Berechnung für den Zustand mit baulichem Eingriff (Prognoseplanfall) wiederholt. Die Ergebnisse sind in der Tabelle der Unterlage 11.2 enthalten. In der Tabelle ist in den Spalten 7 und 8 die prognostizierte Lärmbelastung ohne baulichen Eingriff eingetragen und in den Spalten 9 und 10 die Lärmbelastung mit baulichem Eingriff. Alle Werte sind für eine Bewertung nach der Vorschrift der 16. BImSchV auf ganze db(a) aufzurunden. Ist der Wert nach dem Umbau 70 db am Tag oder 60 db(a) in der Nacht und die Differenz (Spalte 11 oder 12) größer 0, handelt es sich um eine wesentliche Änderung, und es besteht dem Grunde nach Anspruch auf Lärmvorsorgemaßnahmen. Ist die Differenz größer 2 db(a), aufgerundet 3 db(a), besteht der Anspruch bei Überschreitung der Immissionsgrenzwerte der 16. BImSchV. Durch den Ausbau der L 96 / L 963 treten an einigen Gebäuden und Außenwohnbereichen geringe Erhöhungen des Beurteilungspegels von max. 0,3 db(a) auf. Gleichzeitig liegen aber alle Beurteilungspegel unter 70 db(a) am Tag und 60 db(a) in der Nacht. Damit ist keine wesentliche Änderung im Sinne der 16. BImSchV gegeben und es bestehen keine Ansprüche auf Lärmschutz. 5 Zusammenfassung Die zu beurteilende Baumaßnahme an der L 96 / L 963 stellt einen erheblichen baulichen Eingriff im Sinne der 16. BImSchV dar. Entsprechend den schalltechnischen Berechnungen nach dem Teilstückverfahren der RLS-90 für Nullfall und Planfall tritt an keinem Immissionsort eine wesentliche Änderung ein. Es werden keine Lärmschutzmaßnahmen erforderlich.

Verkehrslärm. Grundlagen

Verkehrslärm. Grundlagen Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 18.11.2014 Grundlagen Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück) bis zur A 33/B 51n (OU Belm) Bürgerdialog

Mehr

L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN

L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN Ergebnisse schalltechnischer Untersuchungen Seite 1 L 455, UMGEHUNG OFFSTEIN ERGEBNISSE SCHALLTECHNISCHER UNTERSUCHUNGEN ERLÄUTERUNGSBERICHT 1. Allgemeines Die vorliegende Neubaumaßnahme ist Teil der Ortsumgehung

Mehr

Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen

Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen Lärmarme Straßenbeläge innerorts Nationale Vorschriften: Bundes-Immissionsschutzgesetz, Rechtsverordnungen und Richtlinien zum Lärmschutz an Straßen 1 Inhalt 1. BImSchG 2. Verkehrslärmschutzverordnung

Mehr

Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung

Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung B 1-2 Gliederung 1 Einleitung 2 Rechtliche Grundlagen 3 Schalltechnische Grundlagen 3.1 Berechnungs- und Bemessungsverfahren 3.2

Mehr

Neubau der B 254 zwischen Lauterbach / Maar Unterlage 11.1

Neubau der B 254 zwischen Lauterbach / Maar Unterlage 11.1 Unterlage 11.1 11.1.1 Einleitung Im Rahmen der Neubaumaßnahme B 254 zwischen Lauterbach / Maar und Großlüder / Müs ist eine Schalltechnische Untersuchung für den Straßenverkehrslärm zu erstellen. Die Baumaßnahme

Mehr

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung -

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung - Unterlage 17 BAB A 8 Karlsruhe München Streckenabschnitt Stuttgart Ulm Fahrtrichtung Ulm - Stuttgart Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart BAB-km: 167+865-168+474 Nächster

Mehr

UNTERSUCHUNGSBERICHT

UNTERSUCHUNGSBERICHT Von der Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bauakustik und Schallimmissionsschutz Dr. Wilfried Jans Büro für Schallschutz Im Zinken

Mehr

Berechnungsunterlagen. A 27, PWC-Anlage Krelingen

Berechnungsunterlagen. A 27, PWC-Anlage Krelingen Unterlage 11.2 Berechnungsunterlagen für A 27, PWC-Anlage Krelingen Betr. km 1,660 in der Gemarkung Krelingen 11.2.1 Berechnung der Emissionspegel 11.2.1.1 Emissionspegel Straße 11.2.1.2 Emissionspegel

Mehr

Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene

Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene SU1 17.03.2015 Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene Durchgang auf 5,00 m verbreitert übersichtlicher und großzügiger Kein Laden / Kiosk etc. Kein öffentliches WC Anbindung an äußere Wegeführung HOCHBAHN

Mehr

Planfeststellung. Vorentwurf. Schalltechnische Untersuchung. Neubau der Kreisstraße 73

Planfeststellung. Vorentwurf. Schalltechnische Untersuchung. Neubau der Kreisstraße 73 Unterlage 11 Planfeststellung Vorentwurf Schalltechnische Untersuchung für den Neubau der Kreisstraße 73 Gliederung der Entwurfsunterlage 11: 11.1 Erläuterungsbericht 11.2 Berechnungsunterlagen 11.3 Übersichtslageplan

Mehr

Stadt Bad Iburg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße. Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr)

Stadt Bad Iburg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße. Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr) Bebauungsplan Gewerbegebiet Münsterstraße Fachbeitrag Schallschutz (Verkehr) Auftraggeber: Heinr. Möllering & Comp. Bauunternehmen GmbH & Co. KG Bielefelder Straße 28 4186 Bad Iburg Auftragnehmer: RP Schalltechnik

Mehr

Tank- und Rastanlage Eisenach Erweiterung der Lkw-Stellplätze (BAB A 4, VKE 5131)

Tank- und Rastanlage Eisenach Erweiterung der Lkw-Stellplätze (BAB A 4, VKE 5131) 2 10c 10b Tank- und Rastanlage Eisenach Emissionspegel - Übersicht der Emittenten (Prognose 2025 ohne Erweiterung) 1a 10a L1 2* Z1 Z2 A1 P1 L3 P2 P3 B1 P6 P4 L2 BAB A 4 P5 L4 A1 A Abfahrt B Bus-Stellplatz

Mehr

PLANFESTSTELLUNGSENTWURF. - Ergebnisse schalltechnischer Berechnungen - Berechnung ohne Lückenschluss der A 1

PLANFESTSTELLUNGSENTWURF. - Ergebnisse schalltechnischer Berechnungen - Berechnung ohne Lückenschluss der A 1 B 262 3-streifiger Ausbau zwischen Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz Nächster Ort: Mendig von NK 5709 060 nach NK 5609 063 Baulänge: Länge der Anschlüsse: - 3,0 km PLANFESTSTELLUNGSENTWURF - Ergebnisse

Mehr

Schalltechnische Untersuchung für den Bebauungsplan Nr. 930 Ä I Weiherfeld Verkehrsbetrachtung

Schalltechnische Untersuchung für den Bebauungsplan Nr. 930 Ä I Weiherfeld Verkehrsbetrachtung Schalltechnische Untersuchung für den Bebauungsplan Nr. 930 Ä I Weiherfeld Verkehrsbetrachtung Dipl.-Ing. (FH) C. Angerer Bericht-Nr.: ACB-0207-4023/2 23.03.2007 ACCON GmbH Ingenieurbüro für Schall- und

Mehr

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n Richard Möbus Lessingstraße 17 A Sachverständiger für Schallschutz 65189 Wiesbaden Dipl.- Ing. Physik. Technik Telefon 0611/505 85 28 Telefax 0611/505 85 30 moebus@der-akustiker.de G U T A C H T E N 2

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Freistaat Thüringen Unterlage A4, 5131 von Betr.-km 279,042 bis Betr.-km 279,776 Tank- und Rastanlage Eisenach Erweiterung der LKW-Stellplätze c Schalltechnische Untersuchung aufgestellt: Berlin, den 09.

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Verfahrens zur Errichtung einer Querung der K 40 über die Bahnstrecke 2992 in Rödinghausen Auftraggeber(in): Kreis Herford Der Landrat Immobilienmanagement Baumanagement

Mehr

Wartungsbahnhof und Abstellanlagen

Wartungsbahnhof und Abstellanlagen Stuttgart 21 PFA 1.6b Wartungsbahnhof und Abstellanlagen Prüfung der Belange des Schallschutzes Untersuchungsergebnisse Dipl.-Phys. Peter Fritz FRITZ GmbH Beratende Ingenieure VBI Fehlheimer Straße 24

Mehr

Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen

Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen Schalltechnische Anforderungen an Tierhaltungsanlagen 13. KTBL-Tagung 15. Juni 2016 Hannover Dipl.-Ing. Christian Heicke Uppenkamp und Partner GmbH Berlin Inhaltsverzeichnis Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Wissenschaftliche Dienste. Sachstand. Verkehrslärmschutz an Bestandsstraßen Deutscher Bundestag WD /16

Wissenschaftliche Dienste. Sachstand. Verkehrslärmschutz an Bestandsstraßen Deutscher Bundestag WD /16 Verkehrslärmschutz an Bestandsstraßen 2016 Deutscher Bundestag Seite 2 Verkehrslärmschutz an Bestandsstraßen Aktenzeichen: Abschluss der Arbeit: 03.03.2016 Fachbereich: WD 7: Zivil- Straf- und Verfahrensrecht,

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Bauleitplanverfahrens Nr. III/A 14 Interkommunales Gewerbegebiet OWL, Teilabschnitt Bielefeld Hellfeld ; hier: Auswirkungen der Planungen auf die Verkehrslärmsituation

Mehr

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE Bau- und Raumakustik, Lärmbekämpfung SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE OT Bitterfeld Postfach 1542 D-06735 Bitterfeld-Wolfen Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.v.

Mehr

STADT BAD KREUZNACH. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe

STADT BAD KREUZNACH. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe STADT BAD KREUZNACH Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe Oktober 2015 Ingenieurbüro Giloy & Löser GbR Dr.-Karl-Aschoff-Straße 17 55543 Bad Kreuznach G & L 1. Aufgabenstellung

Mehr

Bundesstraße 307 Verlegung Bahnübergang Hausham - Süd. Prognose der einwirkenden Verkehrsgeräuschimmissionen und

Bundesstraße 307 Verlegung Bahnübergang Hausham - Süd. Prognose der einwirkenden Verkehrsgeräuschimmissionen und STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Lärmimmissionsschutz Beratung 6 BImSchG Messung Raumakustik Wärmeschutz Bauakustik Güteprüfstelle DIN409 Bundesstraße 07 Verlegung Bahnübergang Hausham - Süd Prognose

Mehr

Rhein-Ruhr-Express PFA 3.3 Duisburg Hbf Abzw. Duisburg-Kaiserberg Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen

Rhein-Ruhr-Express PFA 3.3 Duisburg Hbf Abzw. Duisburg-Kaiserberg Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen Folie 1 Schall- und Erschütterungsschutz Inhalt Betriebsbedingte Immissionen durch Schienenverkehr 1. Grundlagen 2. Schallimmissionen

Mehr

Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz Winsen/Luhe Ansprechpartner

Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz Winsen/Luhe Ansprechpartner LÄRMKONTOR GmbH Altonaer Poststraße 13 b D-22767 Hamburg Stadt Winsen/Luhe Bauamt Schlossplatz 1 21423 Winsen/Luhe Ansprechpartner Mirco Bachmeier m.bachmeier@laermkontor.de Ihr Zeichen Ihre Nachricht

Mehr

Landkreis Stade/Umweltamt Abteilung Straßen Am Sande Stade Ansprechpartner Marion Krüger

Landkreis Stade/Umweltamt Abteilung Straßen Am Sande Stade Ansprechpartner Marion Krüger LÄRMKONTOR GmbH Altonaer Poststraße 13 b D-22767 Hamburg Landkreis Stade/Umweltamt Abteilung Straßen Am Sande 4 21677 Stade Ansprechpartner Marion Krüger m.krueger@laermkontor.de Ihr Zeichen Ihre Nachricht

Mehr

Ersatzneubau der Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach im Zuge der A 45 Sachstand und weitere Vorgehensweise

Ersatzneubau der Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach im Zuge der A 45 Sachstand und weitere Vorgehensweise Ersatzneubau der Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach im Zuge der A 45 Sachstand und weitere Vorgehensweise Bürgerinformationsveranstaltung am 28. Oktober 2016 in Rinsdorf 1 Ersatzneubau der Talbrücken Rinsdorf

Mehr

Zusammenstellung. schalltechnischer Grenz-, Richt- und Orientierungswerte

Zusammenstellung. schalltechnischer Grenz-, Richt- und Orientierungswerte Zusammenstellung schalltechnischer Grenz-, Richt- und Orientierungswerte Beratung in Immissionsschutz Dipl. Physiker Andreas Schütte Kapellenbergstr. 3 65779 Kelkheim Tel. 06195 6719 06 Fax 06195 6719

Mehr

Im Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24.

Im Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24. Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes Immissionsschutzgesetzes (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmen 24. BImSchV) Vom 4. Februar 1997 (BGBl. I S. 172) berichtigt am 16. Mai 1997 (BGBl.

Mehr

A 661 / A 66 Ostumgehung Frankfurt Tunnel Riederwald

A 661 / A 66 Ostumgehung Frankfurt Tunnel Riederwald Lärmschutzmaßnahmen im Bereich Bornheim Seckbach Riederwald 25.06.2013 Verkehrsausschuss Stadt Frankfurt D. Langer 1 A 661/ A 66 Planungsgeschichte des Lärmschutzes in den Bereichen Seckbach, Bornheim

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Duisburg-Süd. DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N(3)

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Duisburg-Süd. DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N(3) Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Duisburg-Süd Agenda 1. 2. 3. Das Lärmsanierungsprogramm Lärmsanierung in Duisburg-Süd Ausblick 2 Abgrenzung Lärmsanierung - Lärmvorsorge Lärmsanierung Lärmvorsorge

Mehr

SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10

SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10 SCHALLGUTACHTEN NR. 06 1460 10 vom: 25. Okt. 2010 Verkehrslärmuntersuchung für den Bebauungsplan Nr. 2.35 in Warendorf Gutachterliche Untersuchung im Auftrag der: Stadt Warendorf Freckenhorster Straße

Mehr

Stadt Bad Vilbel. Nordumgehung Massenheim / Baugebiet Krebsschere Schalltechnische Berechung 2002

Stadt Bad Vilbel. Nordumgehung Massenheim / Baugebiet Krebsschere Schalltechnische Berechung 2002 Stadt Bad Vilbel Nordumgehung Massenheim / Baugebiet Krebsschere Schalltechnische Berechung 2002 Gutachten und Rahmenplanungen GVP, Bauleitplanung Stadt- u. Dorferneuerung ÖPNV, P+R-Anlagen Zuschußanträge

Mehr

Schalltechnische Immissionsprognose. zur Verkehrsentwicklung in der Frankenstraße, im Zuge der. Aufstellung des Bebauungsplanes In den Weiden,

Schalltechnische Immissionsprognose. zur Verkehrsentwicklung in der Frankenstraße, im Zuge der. Aufstellung des Bebauungsplanes In den Weiden, Schalltechnische Immissionsprognose zur Verkehrsentwicklung in der Frankenstraße, im Zuge der Aufstellung des Bebauungsplanes In den Weiden, Ockenheim Schalltechnische Immissionsprognose zur Verkehrsentwicklung

Mehr

A 4 Stadtgebiet Wiehl Ergebnisse der lärmtechnischen Berechnungen

A 4 Stadtgebiet Wiehl Ergebnisse der lärmtechnischen Berechnungen A 4 Ergebnisse der lärmtechnischen Berechnungen 1 I BAB A4 Lärmschutz im Bereich Köln-Olpe I I 14.09.2016 1. Rechtlicher Rahmen / 2. Übersicht A 4 Köln-Merheim bis 3. Übersicht 2 I BAB A4 Lärmschutz im

Mehr

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen.

Die Wohnbaufläche wird von Osten über den Römerhofweg mit einer verkehrsberuhigten Fläche erschlossen. STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Stadt Garching bei München Bauverwaltung Rathausplatz 3 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

Lärmschutz & Akustik. Rechtsgrundlagen des Lärmschutzes und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung. Institut für Städtebau und Wohnungswesen München

Lärmschutz & Akustik. Rechtsgrundlagen des Lärmschutzes und ihre Bedeutung für die Bauleitplanung. Institut für Städtebau und Wohnungswesen München BEKON Lärmschutz & Akustik Landshut Augsburg Salbeistr. 20a Tel.: 0871/35859 Schaezlerstr. 9 Tel.: 0821/34779-0 84032 Landshut Fax.: 0871-35899 86150 Augsburg Fax.: 0821-34779-15 anerkannt nach 26 BImSchG

Mehr

Lärmschutz an der Garmischer Autobahn (A 95)

Lärmschutz an der Garmischer Autobahn (A 95) MitDenken 2012 Diskussionsrunde vom 30.07.2012 Lärmschutz an der Garmischer Autobahn (A 95) Verfasser: xx, 81476 München Vorschlag Errichtung effektiver Lärmschutzmaßnahmen an der A 95 (Stadtgrenze München

Mehr

Rhein-Ruhr-Express PFA 3.2 Düsseldorf - Angermund Duisburg Hbf Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen

Rhein-Ruhr-Express PFA 3.2 Düsseldorf - Angermund Duisburg Hbf Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen Ergebnisse der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen Folie 1 Schall- und Erschütterungsschutz Inhalt Betriebsbedingte Immissionen durch Schienenverkehr 1. Grundlagen 2. Schallimmissionen

Mehr

Lärmaktionsplanung für den Straßenverkehr nach 47d BImSchG, Stufe 2 der Verbandsgemeinde Vordereifel. Stand Juni 2014

Lärmaktionsplanung für den Straßenverkehr nach 47d BImSchG, Stufe 2 der Verbandsgemeinde Vordereifel. Stand Juni 2014 Lärmaktionsplanung für den Straßenverkehr nach 47d BImSchG, Stufe 2 der Verbandsgemeinde Vordereifel Stand Juni 214 Büro 1 + 2: BoppardBuchholz: 1 Buchenstraße 13 56154 BoppardBuchholz Tel: 6742 / 921133

Mehr

IMB PLAN. Stadt Bad Vilbel. Bebauungsplan Erweiterung Lehmkaute. - Schalltechnisches Gutachten - Januar 2006

IMB PLAN. Stadt Bad Vilbel. Bebauungsplan Erweiterung Lehmkaute. - Schalltechnisches Gutachten - Januar 2006 Stadt Bad Vilbel Bebauungsplan Erweiterung Lehmkaute - Schalltechnisches Gutachten - Januar 2006 Gutachten und Rahmenplanungen Gesamtverkehrspläne (IV, ÖV) Verkehrsprognosen Verkehrsberuhigung Lärmschutz

Mehr

Straßenverkehrsrechtliche und straßenbautechnische Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Verkehrslärmreduzierung

Straßenverkehrsrechtliche und straßenbautechnische Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Verkehrslärmreduzierung Straßenverkehrsrechtliche und straßenbautechnische Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Verkehrslärmreduzierung Rostock, 28.01.2014 Inhaltsübersicht I. Rahmenbedingungen im Bereich Straßenbau Straßenverkehrsrecht

Mehr

Schalltechnische Untersuchung. Bebauungsplan Hechinger Eck Süd in Tübingen. Auftraggeber:

Schalltechnische Untersuchung. Bebauungsplan Hechinger Eck Süd in Tübingen. Auftraggeber: Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Hechinger Eck Süd in Tübingen Auftraggeber: Universitätsstadt Tübingen FAB Projektentwicklung Brunnenstraße 3 72074 Tübingen Bearbeiter: Dipl.-Ing. (FH) Robert

Mehr

Zusammenfassung des Aktionsplans zur Mitteilung an die EU gem. 47d Abs. 7 BImSchG der Stadt Schwentinental vom

Zusammenfassung des Aktionsplans zur Mitteilung an die EU gem. 47d Abs. 7 BImSchG der Stadt Schwentinental vom Zusammenfassung des Aktionsplans zur Mitteilung an die EU gem. 47d Abs. 7 BImSchG der Stadt Schwentinental vom 17.07. 2009 1. Allgemeines 1.1 Beschreibung der Gemeinde sowie der Hauptverkehrsstraßen, Haupteisenbahnstrecken

Mehr

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen. DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen

Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen. DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes Gelsenkirchen DB Netz AG Oliver Faber I.NG-W-N Gelsenkirchen 26.09.2016 Agenda 1. 2. 3. Das Lärmsanierungsprogramm Lärmsanierung in Gelsenkirchen Ausblick 2 Abgrenzung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS: Seite

INHALTSVERZEICHNIS: Seite INHALTSVERZEICHNIS: Seite 1. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung... 1 1.1 Grundlagen... 1 1.2 Nutzungsvariante 1... 7 1.2 Nutzungsvariante 2... 7 TABELLENVERZEICHNIS: Tab. 1.1: Aufteilung des

Mehr

Stellungnahme. Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes. Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit. Datum:

Stellungnahme. Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes. Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit. Datum: Stellungnahme zur Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes im Rahmen des Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit Datum: 18.07.2014 Stadtplanung Architektur Immissionsschutz Dipl.-lng.

Mehr

Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes

Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes Ein Service der juris GmbH - Seite 1 Vierundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes Datum: 4. Februar 1997 Fundstelle: BGBl I 1997, 172, 1253 Textnachweis ab: 13. 2.1997

Mehr

Verbandsgemeinde Wachenheim. Lärmaktionsplanung. Endbericht

Verbandsgemeinde Wachenheim. Lärmaktionsplanung. Endbericht Lärmaktionsplanung Endbericht Karlsruhe August 2014 Lärmaktionsplanung Endbericht Bearbeiter Dr.-Ing. Frank Gericke (Projektleitung) B.Sc. Nathalie Mickeleit Verfasser MODUS CONSULT Karlsruhe Dr.-Ing.

Mehr

Schalltechnische Abschätzung

Schalltechnische Abschätzung Schalltechnische Abschätzung der durch den KFZ-Verkehr auf der Haupt-Erschließungsstraße eines möglichen Industrie-/Gewerbegebietes südlich der A 33 / östlich der Versmolder Straße der Stadt Dissen entstehenden

Mehr

BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH

BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH BRAUNSTEIN + BERNDT GMBH Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung Lärmaktionsplan Mühlacker Stufe II Nachweis von Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Ortsdurchfahrten der B10, der

Mehr

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Im Pfuhlfeld, Schweich. Inhaltsverzeichnis. 1 Aufgabenstellung... 3. 2 Unterlagen... 4 Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Im Pfuhlfeld in Schweich Projekt 07-523 - 764/2-03. März 2010 Auftraggeber: Karl Heinz Wendel Bernardskreuz 4; 54338 Schweich Bearbeitung: Boxleitner, Beratende

Mehr

Schalltechnische Untersuchung. Bebauungsplan Am Kohlrain in Tübingen. Auftraggeber:

Schalltechnische Untersuchung. Bebauungsplan Am Kohlrain in Tübingen. Auftraggeber: Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Am Kohlrain in Tübingen Auftraggeber: Universitätsstadt Tübingen Fachabteilung Stadtplanung Friedrichstraße 21 72074 Tübingen Bearbeiter: Dipl.-Ing. (FH) Robert

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung

Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung Umweltschutz Hannover, 21.10.2014 TNU-UBS-H / PBr Schalltechnische Untersuchung zum geplanten ZOB an der Straße Im Meerbachbogen in Nienburg 1. Fortschreibung Auftraggeber: Landkreis Nienburg/Weser Kreishaus

Mehr

Immissionsprognose Nr. 2678/IIb

Immissionsprognose Nr. 2678/IIb Schalltechnisches Büro Pfeifer + Schällig GbR Beratung Gutachten Messung Forschung Entwicklung Planung Birkenweg 6, 35630 Ehringshausen Bekannt gegebene Messstelle nach Tel.: 06449/9231-0 Fax.: 06449/6662

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan "Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011" der Ortsgemeinde Klein-Winternheim

Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011 der Ortsgemeinde Klein-Winternheim Schalltechnische Stellungnahme zum Bebauungsplan "Am Berg II, 2. Änderung und Ergänzung vom 16. August 2011" der Ortsgemeinde Klein-Winternheim 1 Aufgabenstellung Mit dem Bebauungsplan "Am Berg II, 2.

Mehr

Feststellungsentwurf

Feststellungsentwurf Freistaat Bayern, Staatliches Baumamt Traunstein B 20_480_1,760 bis B 20_420_7,068 PROJIS-Nr.: 0900140010 B 20 Freilassing Burghausen Ortsumgehung Laufen Feststellungsentwurf für eine Bundesfernstraßenmaßnahme

Mehr

Statistik des Lärmschutzes an Bundesfernstraßen 2013

Statistik des Lärmschutzes an Bundesfernstraßen 2013 Statistik des Lärmschutzes an Bundesfernstraßen 2013 Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Abteilung Straßenbau Statistik des Lärmschutzes an Bundesfernstraßen 2013 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Schallschutz in der Bauleitplanung

Schallschutz in der Bauleitplanung Schallschutz in der Bauleitplanung von Dipl.-Ing. Bernd Driesen Lärmbelästigung in der BRD nach Umfrage, UBA 2004 100% 90% 80% belästigte Personen in % 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Straßenverkehr Nachbarn

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Berechnung Außenlärmpegel; 4. Änderung Bebauungsplan Nr. 26b, Schwarzenbek Schalltechnische Untersuchung für die Gärtnerei Scheumann Lauenburger Straße 2a 21493 Schwarzenbek Projektnummer: 13-038 Stand:

Mehr

Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung

Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung Verkehrslärm Bürgerdialog A 33 Nord Fachinformationsveranstaltung 17.11.2015 Erläuterung Bearbeitungsstand Vorstellung erster Ergebnisse Dipl.-Ing. Manfred Ramm Neubau der A 33 von der A 1 (nördlich Osnabrück)

Mehr

AB CDEB D F D D D D D D

AB CDEB D F D D D D D D AB CDB D FD DDDDD Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Straßenverkehrslärm Objekt Standorterweiterung Deutsches Rotes Kreuz Blutspendedienst West ggmbh Feithstraße 180-186 58097 Hagen Bauherr

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Variantenvergleich im Bereich Lüneburg. Neubau der BAB 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg. Erläuterungsbericht

Schalltechnische Untersuchung zum Variantenvergleich im Bereich Lüneburg. Neubau der BAB 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg. Erläuterungsbericht Schalltechnische Untersuchung zum Variantenvergleich im Bereich Lüneburg Neubau der BAB 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg Erläuterungsbericht Auftraggeber: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau

Mehr

Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 148 An der Stadtgrenze

Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 148 An der Stadtgrenze Anlage 3 Zum B-Plan 148 Stadt Nienburg/Weser Der Bürgermeister Marktplatz 1 31582 Nienburg/Weser Fachbereich Stadtentwicklung - Stadtplanung und Umwelt Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich

Mehr

Innenstadtentlastungsstraße zwischen Westerbütteler Straße und der Anschlussstelle Brunsbüttel Nord (Bebauungsplan Nr. 51)

Innenstadtentlastungsstraße zwischen Westerbütteler Straße und der Anschlussstelle Brunsbüttel Nord (Bebauungsplan Nr. 51) Müller-BBM GmbH Niederlassung Gelsenkirchen Am Bugapark 1 45899 Gelsenkirchen Telefon +49 (209 98308-0 Telefax +49 (209 98308-11 www.muellerbbm.de M. Sc. Geogr. Silke Gerlach Telefon +49 (209 98308-32

Mehr

DB-AUSBAUSTRECKE NÜRNBERG ERFURT

DB-AUSBAUSTRECKE NÜRNBERG ERFURT Markt Hauptstr. 27 91330 EGGOLSHEIM sh-16.9020-b01 20.12.2016 DB-AUSBAUSTRECKE NÜRNBERG ERFURT des es im Bereich Bericht-Nr.: 16.9020-b01 Bearbeitet von: M. Hofmann S. Hanrieder 2 16.9020-b01 vom 20.12.2016

Mehr

SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG. Vorhaben: Ortskernentlastungsstraße Hainstadt im Zuge der B 426 in Breuberg. Bericht Nr.: VVS-2 Datum:

SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG. Vorhaben: Ortskernentlastungsstraße Hainstadt im Zuge der B 426 in Breuberg. Bericht Nr.: VVS-2 Datum: SCHALLIMMISSIONSSCHUTZ ERSCHÜTTERUNGSSCHUTZ BAUDYNAMIK & BAUPHYSIK TECHNISCHE AKUSTIK Messstelle zur Ermittlung der Emission und Immission von Geräuschen und Erschütterungen nach 26 BImSchG Schallschutzprüfstelle

Mehr

Lärmuntersuchung. Grönwohld B-Plan 10

Lärmuntersuchung. Grönwohld B-Plan 10 Lärmuntersuchung Grönwohld B-Plan 10 Auftraggeber: Amt Trittau Europaplatz 5 22946 Trittau 20. September 2016 Büro für Bauphysik Dipl.-Phys. Karsten Hochfeldt Allensteiner Weg 92a 24161 Altenholz Tel.:

Mehr

Lärmschutz an Hamburger Autobahnen BAB A 1, BAB A 24 und BAB A 25

Lärmschutz an Hamburger Autobahnen BAB A 1, BAB A 24 und BAB A 25 BAB A 1, BAB A 24 und BAB A 25 BAB A 1, BAB A 24 und BAB A 25 Eckdaten Auf rd. 21 km Länge werden Lärmschutzwände / -wälle erhöht bzw. neu gebaut Auf über 18 km werden rd. 300.000 m² lärmmindernde offenporige

Mehr

Bebauungsplan Nr. 97/K Für das Gebiet "Hausen, Hausner Straße und Schrannerstraße" Stellungnahme zum Schallschutz

Bebauungsplan Nr. 97/K Für das Gebiet Hausen, Hausner Straße und Schrannerstraße Stellungnahme zum Schallschutz STEGER & PARTNER GMBH Lärmschutzberatung Steger & Partner GmbH Frauendorferstraße 87 81247 München Gemeinde Kirchheim bei München Bauamt Münchner Straße 6 Lärmimmissionsschutz Beratung 26 BImSchG Messung

Mehr

Anmerkungen zu den Karten für die Darstellung von Belastungen durch Eisenbahnlärm

Anmerkungen zu den Karten für die Darstellung von Belastungen durch Eisenbahnlärm Anmerkungen zu den Karten für die Darstellung von Belastungen durch Eisenbahnlärm Allgemeines Lärm ist Schall, der als störend empfunden wird oder der objektiv schädlich ist. Seit langem werden die Immissionen

Mehr

Aktionsplan gem. 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz der Gemeinde Struckum vom

Aktionsplan gem. 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz der Gemeinde Struckum vom Aktionsplan gem. 47d Bundes-Immissionsschutzgesetz der Gemeinde Struckum vom 31.03.2015 1. Allgemeines 1.1 Beschreibung der Gemeinde sowie der Hauptverkehrsstraßen, Haupteisenbahnstrecken oder Großflughäfen

Mehr

DR.-ING. FRANK DRÖSCHER TECHNISCH ER UMWELTSCHUTZ

DR.-ING. FRANK DRÖSCHER TECHNISCH ER UMWELTSCHUTZ Umweltgutachten Genehmigungen Betrieblicher Umweltschutz Gemeinde Gottenheim Ingenieurbüro für Technischen Umweltschutz Dr.-Ing. Frank Dröscher Bebauungsplan Au Neuentwicklung Lustnauer Straße 11 72074

Mehr

Bebauungsplan Auf der Kolbenmühle

Bebauungsplan Auf der Kolbenmühle - I - MODUS CONSULT ULM Stadt Worms, Stadtteil Heppenheim Bebauungsplan Auf der Kolbenmühle Schalltechnische Stellungnahme Durchgeführt im Auftrag der Stadt Worms MODUS CONSULT ULM Prof. Kh. Schaechterle

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Workshop zur Lärmaktionsplanung - Heidelberg

Workshop zur Lärmaktionsplanung - Heidelberg Umgebungslärmrichtlinie Ist die Richtlinie in Deutschland angekommen? Matthias Hintzsche Umweltbundesamt Workshop zur Lärmaktionsplanung - Heidelberg 10.09.2013 Bundes-Immissionsschutzgesetz 1990 47 a

Mehr

Statistik des Lärmschutzes an Bundesfernstraßen 2014

Statistik des Lärmschutzes an Bundesfernstraßen 2014 www.bmvi.de Statistik des Lärmschutzes an Bundesfernstraßen 2014 Statistik des Lärmschutzes an Bundesfernstraßen 2014 Zur Beantwortung von Fragen aus dem Parlament, der Straßenbauverwaltungen der Länder,

Mehr

Fachmarktzentrum Falder Bürrig

Fachmarktzentrum Falder Bürrig Seite 1 Fachmarktzentrum Falder Bürrig Abschätzung der Geräuschimmissionen am Wohnhaus Auf dem Bürrig 3 Rahmenbedingungen und Ansätze: 1. Haus Auf dem Bürrig 3 Westseite Südseite Höhe der Fenster (OK):

Mehr

Erfahrungen mit Tempo 30 nachts auf zwei Hauptverkehrsstraßen. Hans-Jörg Schraitle, Leiter Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt

Erfahrungen mit Tempo 30 nachts auf zwei Hauptverkehrsstraßen. Hans-Jörg Schraitle, Leiter Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt Erfahrungen mit Tempo 30 nachts auf zwei Hauptverkehrsstraßen Hans-Jörg Schraitle, Leiter Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt 13.11.2012 Vortrag Umweltbundesamt, Berlin 2 Ausgangslage Lfd. -Nr.

Mehr

Immissionsschutz-Gutachten

Immissionsschutz-Gutachten Immissionsschutz-Gutachten Verkehrslärmuntersuchung im Rahmen des Projekts "Neue Erdaushub- und Inertstoffdeponie sowie Rekultivierung Altdeponie Fludersbach" in Siegen Auftraggeber Kreis Siegen-Wittgenstein

Mehr

Grundlagen für die Bewertung von Lärmemissionen

Grundlagen für die Bewertung von Lärmemissionen Anhang 6: Grundlagen für die Bewertung von Lärmemissionen Beurteilungsgrundlagen Die Grundsätze zur Beurteilung der Geräusche auf Menschen, die von Baustellen ausgehen, sind in der AVV Baulärm und in der

Mehr

Immissionsschutz-Gutachten

Immissionsschutz-Gutachten Immissionsschutz-Gutachten Verkehrslärmgutachten zur Änderung des B-Plans Nr. 003 "Schulze Frenking" Auftraggeber Gemeinde Nottuln Stiftsplatz 7/8 48301 Nottuln Schallimmissionsprognose Nr. 05 1012 15

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zur geplanten 2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn BA4 - Damaschkeplatz bis Hermann-Bruse-Platz in Magdeburg

Schalltechnische Untersuchung zur geplanten 2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn BA4 - Damaschkeplatz bis Hermann-Bruse-Platz in Magdeburg Peutz Consult GmbH Beratende Ingenieure VBI Schalltechnische Untersuchung zur geplanten 2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn BA4 - Damaschkeplatz bis Hermann-Bruse-Platz in Magdeburg Unter Berücksichtigung

Mehr

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr.

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr. acouplan Ingenieurbüro für Akustik, Schallschutz und Schwingungstechnik Schwielowseestraße, 1 Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88 Bericht Nr. B1934_5

Mehr

- IB Genehmigungsverfahren nach 10 BImSchG, Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG Neubau Steinkohlekraftwerk Moorburg

- IB Genehmigungsverfahren nach 10 BImSchG, Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG Neubau Steinkohlekraftwerk Moorburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Amt für Immissionsschutz und Betriebe - Lärmmeßstelle - Billstraße 84, 20 539 Hamburg Tel.: 040 / 42845-4379 Fax : 040 / 42845-4117 e-mail : HANS-JOACHIM.GOETZ@BSU.HAMBURG.DE

Mehr

Bericht Nr. 12-2514 / 02-1. Schalltechnisches Gutachten zur Lärmvorsorge. BV Verbindungsstraße. Moßlerstraße - Schützenberg in Gotha

Bericht Nr. 12-2514 / 02-1. Schalltechnisches Gutachten zur Lärmvorsorge. BV Verbindungsstraße. Moßlerstraße - Schützenberg in Gotha SCHALLSCHUTZ Consulting Dr. Fürst Inh. D. Friedemann Bericht Nr. 12-2514 / 02-1 Schalltechnisches Gutachten zur Lärmvorsorge BV Verbindungsstraße Moßlerstraße - Schützenberg in Gotha Stand: 26.03.2012

Mehr

Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing.

Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing. Ingenieurbüro für Schall- und Wärmeschutz Wolfgang Rink Dipl.-Ing. Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz Postfach 31, 79275 Reute Schwarzwaldstraße 37, 79276 Reute Telefon (0 76 41) 40 78 Telefax

Mehr

Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement. Lärmschutz an Straßen. Grundlagen und Möglichkeiten. 57 db(a. 49 db(a) 71 db(a)

Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement. Lärmschutz an Straßen. Grundlagen und Möglichkeiten. 57 db(a. 49 db(a) 71 db(a) 57 db(a Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement Lärmschutz an Straßen Grundlagen und Möglichkeiten 71 db(a) 49 db(a) Inhalt Vorwort Vorwort 3 Liebe Leserinnen und Leser, 2 3 Der Unterschied zwischen

Mehr

Umgebungslärm mindern eine Notwendigkeit

Umgebungslärm mindern eine Notwendigkeit Umgebungslärm mindern eine Notwendigkeit Dr. Udo Weese Referat 53 - Lärmschutz und Luftreinhaltung Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Email: udo.weese@mvi.bwl.de MINISTERIUM FÜR VERKEHR UND INFRASTRUKTUR

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm

Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Gropiusplatz 10 D-70563 Stuttgart Gutachterliche Stellungnahme zum Außenlärm Zur Einreichung beim Bebauungsplanverfahren im Auftrag der RVI GmbH Neue Weststadt Esslingen, Baublock C Projektleitung: Helmut

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Traubenstraße in Fellbach

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Traubenstraße in Fellbach zum Bebauungsplan Traubenstraße in Fellbach Projekt: 995/1 22. Juni 2011 Auftraggeber: Stadt Fellbach Amt 61 Marktplatz 1 70734 Fellbach Bearbeitung: Dipl. Ing.(FH) Thomas Heine Dipl. Ing. Tanja Jordan

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung SoundPLAN GMBH Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung Kritische Betrachtung von aktuellen Berechnungen nach der Vorläufigen Richtlinie für den Schallschutz an Straßen, Ausgabe Dezember

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen Bebauungsplan Haupt / Urbanstraße Stadt Gerlingen INGENIEURBÜRO FÜR UMWELTAKUSTIK Projekt: 1304/1 26. August 2014 Auftraggeber: Stadt Gerlingen Stadtbauamt Rathausplatz 1 70839 Gerlingen Bearbeitung: Dipl.

Mehr

Regierungspräsidium Gießen Lärm an Bundesfernstraßen (Autobahnen)

Regierungspräsidium Gießen Lärm an Bundesfernstraßen (Autobahnen) Lärm an Bundesfernstraßen (Autobahnen) Vorsorge, Sanierung, Planung Gießen, den Lärm an Bundesfernstraßen (Autobahnen) - Vorsorge, Sanierung, Planung Emissionen Immissionen Wahrnehmung und Wirkung von

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse

Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse Schalltechnisches Gutachten zur Lärmbelastung entlang der A 29 unter Berücksichtigung einer neuen Bahntrasse Untersuchungen durchgeführt im Auftrag: LiVe - Lärmschutz im Verkehr c/o Herrn Prof. Dr. Gernot

Mehr

Verkehrslärmberechnung

Verkehrslärmberechnung GmbH & Co. KG Große Bahnstraße 31 22525 Hamburg Messstelle nach 26/28 BImSchG VMPA-Güteprüfstelle für Bauakustik Umweltschutz Hamburg, 25.08.2009 TNUL-HB/N/JuUl Verkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

Lärmschutzsituation beim geplanten Ausbau der Autobahn 1 im Abschnitt Neuenkirchen-Vörden bis Bramsche

Lärmschutzsituation beim geplanten Ausbau der Autobahn 1 im Abschnitt Neuenkirchen-Vörden bis Bramsche Deutscher Bundestag Drucksache 18/10481 18. Wahlperiode 30.11.2016 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Herbert Behrens, Sabine Leidig, Caren Lay, weiterer Abgeordneter und

Mehr