Produktübersicht Cadmould

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Produktübersicht Cadmould"

Transkript

1 Produktübersicht Cadmould

2 Optimierung von Spritzgießwerkzeugen mit Hilfe moderner Simulationsmethoden Die kunststoffverarbeitende Industrie unterliegt seit Jahren großen strukturellen und organisatorischen Veränderungen. Produktlebenszyklen werden kürzer und technische Innovationen müssen schneller in neue Produkte umgesetzt werden. Kurze Lieferzeiten, gesteigerte Umweltverträglichkeit, Komplettlösungen statt Teillösungen bestimmen die Anforderungen an den kunststoffverarbeitenden Betrieb. Die meist klein- und mittelständischen Spritzgießbetriebe sehen sich angesichts dieser Veränderungen mit zum Teil erheblichen Problemen konfrontiert. Hilfsmittel wie CAD-Systeme und Simulationsprogramme, so auch das Spritzgieß-Simulationsprogramm Cadmould, können hier erfolgreich eingesetzt werden. Mit Cadmould lassen sich gezielt neue Verfahrensvarianten erproben, Entwicklungszeiten verkürzen und die Werkzeugkonstruktion sowie die Formteilqualität und die Lieferzeit optimieren. Vielseitige Anwendungen Cadmould steht in verschiedenen Versionen für unterschiedliche Materialien und Verarbeitungsverfahren zur Verfügung. Simulationsrechnungen können für Thermoplaste, Duroplaste, Elastomere und RIM einerseits sowie das Spritzgießen in Ein- und Zweikomponententechnik, die Gasinnendrucktechnik, das Spritzprägen und Kaskadenspritzgießen andererseits vorgenommen werden. Sie reichen von der einfachen Simulation der Füllphase nach dem Füllbildalgorithmus für eine schnelle und erste Abschätzung des Füllverhaltens bis hin zur strukturviskosen, temperaturabhängigen Berechnung in Schichten der Füll- und Nachdruckphase. Die Berechnungen beruhen auf der Methode der Finiten Elemente unter Berücksichtigung des materialtypischen Stoffverhaltens. Mit seinen verschiedenen Varianten bietet das Programmsystem die dem jeweiligen Problem optimal angepasste Lösung. Die Simulation liefert: Das Füllbild (bei GIT Formteilen für Polymer und Gas, bei 2K-Formteilen für Haut- und Kernkomponenten); Die absoluten Druck-, Temperatur-, Schergeschwindigkeits- und Schubspannungswerte; Die Orientierungsverteilungen in kurzglasfaserverstärkten Formteilen; Die lokalen Volumenschwindungswerte bis zum Ende der Nachdruckphase. Hochwertige spritzgegossene Formteile müssen maßhaltig und verzugsfrei hergestellt werden. Cadmould bestimmt im Voraus die Verarbeitungsschwindung und den Verzug von amorphen und teilkristallinen Thermoplastformteilen. Hierzu werden die Berechnungsergebnisse der Füll- und Nachdrucksimulation als Startwerte benötigt, daraufhin liefert die Simulationsrechnung: Die Entformungsschwindung nach DIN Die Verarbeitungsschwindung und den Verzug bzw. die endgültige Formteilgestalt Die verbleibenden Eigenspannungen Bedienerfreundliche Benutzeroberfläche Die Benutzeroberfläche von Cadmould ist dem Windows-Standard nachempfunden. Über die Benutzeroberfläche gibt der Anwender alle notwendigen Eingaben an den Pre- und Postprozessor sowie an die Berechnungsmodule des Programmsystems. Dabei wird automatisch eine Plausibilitätsprüfung sämtlicher Eingaben vorgenommen. Cadmould Stress Produktübersicht CADMOULD Thomas Mann GmbH Hauptstraße 45/1 D Lauchheim

3 Der Preprozessor erstellt ausgehend von der Geometrie des Formteils, die heute als STL-Datei vorliegt, die zur Berechnung erforderliche FE-Struktur auf der Basis von Dreiecksschalenund Zylinderelementen. Dabei können mit STL-Dateien automatisch FE-Netze generiert werden. Mit diesen Netzen ist es möglich, die Füll- und Nachdruckphase zu berechnen. Der Postprozessor erlaubt die Darstellung der berechneten Simulationsergebnisse sowohl für das gesamte Formteil als auch für ausgewählte kritische Formteilbereiche oder Strömungspfade. Pre- und Postprozessor sind in einer Programmoberfläche vereinigt. Leistungsstarkes Berechnungsmodul Zur Charakterisierung des Materialverhaltens können verschiedene rheologische Ansätze gewählt werden. Optionen wie Symmetrieerkennung bei Mehrfachkavitäten reduzieren aufgrund der geringeren Elementzahl die erforderliche Rechenzeit. Die relevanten Einstellmöglichkeiten an der Spritzgießmaschine, wie Zeit-/Wegsteuerung oder Volumenstrom- /Druckprofil können vorgegeben werden. Heißkanaltechnik und Verschlussdüsen werden in der Simulation berücksichtigt. Problemorientierte Leistungsfähigkeit Für die fließtechnische Auslegung eines größeren Werkzeugs, z.b. eines Frontends oder Instrumententrägers in Kraftfahrzeugen, beträgt der zeitliche Aufwand für die Simulationsrechnung etwa fünf Tage; dies führt inklusive der anteiligen Personal-, Hard- und Softwarekosten zu einem Anteil von lediglich 0,5 % an den Gesamtkosten des Werkzeugs. Dieser Anteil ist angesichts hoher Lohnkosten sowie teurer und langwieriger Tests mit Versuchs- und Prototypenwerkzeugen immer gerechtfertigt. Die fließtechnische Werkzeugauslegung mit Cadmould optimiert die Produktqualität durch Sichere Formfüllung bei vertretbaren Druckbedarf (max bar im Formnest) Platzieren der Bindenähte in unkritische Bereiche Balancierung des Anguss-Systems Aufteilen der Schmelze in gleich große Teilströme. Gleichzeitiges Erreichen der Fließwegenden Gleichmäßige thermische und mechanische Beanspruchung der Schmelze auf allen Fließwegen unter Einhaltung zulässiger Grenzwerte. Cadmould ist modular aufgebaut und für verschiedene Hardwareplattformen und Betriebssysteme erhältlich. Über eine komfortable Schnittstelle besteht eine Anbindung zur Campus-Datenbank mit Materialdaten von derzeit etwa 40 Rohstoffherstellern und mehr als 7000 Materialtypen. Cadmould beinhaltet Knowhow, das am IKV in Zusammenarbeit mit seinen Industriepartnern über Jahrzehnte erarbeitet wurde. In Abstimmung mit dem Kooperations- und Lizenzpartner des IKV, der SIMCON Kunststofftechnische Software GmbH, wird Cadmould kontinuierlich weiterentwickelt. Cadmould Cool Telefon : +49 (0) / Telefax : +49 (0) /

4 Cadmould Fill In der Füllphase eines Formteiles werden durch die Bestimmung der Anschnittpositionen die Fließwege der Schmelze in der Kavität festgelegt. Die Schmelzebewegungen im Werkzeug bilden die Grundlage für die Materialbelastungen (Schererwärmung) und das Einbringen von Eigenspannungen in das Kunststoffmaterial. Diese Materialbeeinträchtigungen können sich in den nachfolgenden Phasen des Spritzgießprozesses und vor allem am fertigen Formteil bemerkbar machen. Die Anschnittpositionen am Formteil sind entscheidend für die Kompensierung der Volumenschwindung in der Nachdruckphase. Neben der Auswahl der Anschnittpositionen haben auch die Dimensionen des Angusssystems, und vor allem der Anschnittdurchmesser einen erheblichen Einfluss auf die Materialbeeinträchtigungen und der Nachdruckwirkung. Die Auslegung des Angusssystems ist sehr wichtig bei Formteilen mit einer Mehrfachanbindung, weil über die Durchmesser und Längen der einzelnen Angusskanäle das Füllbild beeinflusst werden kann. Mit Cadmould Fill wird somit die ideale Position und Anzahl der Anschnitte festgelegt, so dass eine balancierte Formfüllung gewährleistet ist. Cadmoul Fill Cadmould Pack Bei Kunststoffen ist das große Schwindungspotential eines der wichtigsten Materialeigenschaften. Um diese große Schwindung der Kunststoffe beim Abkühlen teilweise auszugleichen, wird in der Nachdruckphase schmelzeförmiges Material in die Kavität nachgefördert bis das Material an den Anschnittpositionen erstarrt ist. Die maximal mögliche Nachdruckzeit ist somit abhängig von den zuvor definierten Anschnittdurchmessern. Anhand des ausgewählten Materials und dessen thermischen Eigenschaften wird die maximal mögliche Nachdruckzeit bzw. Siegelzeit ermittelt. Unter Berücksichtigung des Moduls Cadmould Pack kann somit eine genaue Abschätzung der Zykluszeit erfolgen. Cadmould Fiber Cadmould Fiber Um die Produktstabilität zu erhöhen, werden Werkstoffe mit Glasfaseranteilen verwendet. Unterschiedliche Orientierungen der Fasern haben einen großen Einfluss auf das Verzugsverhalten eines Kunststoffartikels. Durch die Verwendung des Cadmould Fiber Moduls lässt sich die Faserorientierung über mehrere Schichten berechnen. Dadurch hat der Anwender die Möglichkeit, das Formteil und Werkzeug entsprechen den Anforderungen eines fasergefüllten Materials zu konstruieren. Cadmould Fiber ist nahtlos in alle Cadmould Produkte integrierbar. Cadmould Warp Nach dem Entformen kann das hergestellte Bauteil Verzug aufweisen. Mit dem Cadmould Warp Modul lassen sich die Ursachen des Verzugs schnell lokalisieren. Verzug kann durch die Prozessparameter, die Temperierung des Werkzeugs oder die Faserorientierung hervorgerufen werden. Durch Untersuchung dieser Einflüsse und Anpassung der Parameter oder Geometrie kann dem auftretenden Verzug entgegengewirkt werden. Dabei kann der Verzug in den einzelnen Achsrichtungen dargestellt und die Abweichung von der idealen Geometrie gemessen werden. Cadmould Warp Cadmould Shrink Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website:

5 Programmaufbau Cadmould ist modular aufgebaut und kann jederzeit mit anderen Cadmould Modulen wie z.b. Gas-Innendruck, Spritzprägen oder Rubber kombiniert und aufgestockt werden. Das Programm ist als Einzelplatzlizenz oder als Netzwerklizenz erhältlich und wird hardwareseitig mit USB- oder Parallel-Dongle geschützt. Bei Bedarf kann Cadmould mit den folgenden Sprachen ausgeführt werden: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Italienisch. Aufgrund der windowsbasierten Programmoberfläche ist ein schnelles Erlernen der Funktionen in nur wenigen Stunden möglich. Datenaustausch Weitere unterstütze Schnittstellen sind: Import ABAQUS ANSYS Cosmos GFM Fillcalc Hypermesh ASCII I-DEAS Nastran Patran RAW Export CadmouldFE STLDeformierte Geometrie als STL Temperiersystem CFE Materialdaten Wandtemperaturen Des Weiteren können CAR (Cadmould Any Result Datei) in TXT Dateien umgewandelt werden. Diese Textdateien lassen sich in anderen Programmen verarbeiten (z.b. Excel), um Vergleiche zwischen verschiedenen Simulationsergebnissen (Druck- oder Temperaturverläufe) in einem Diagram darstellen zu können. Geometrie Cadmould kann die Analysen auf Basis verschiedener Simulationsmodelle durchführen. Berechnung auf Mittelflächenmodell Bei Mittelflächenmodellen wird das Bauteil dreidimensional aus ebenen Flächen dargestellt, wobei die Dicke nicht in Erscheinung tritt, sie wird den einzelnen Flächen lediglich als lokale Eigenschaft zugeordnet. Die Erstellung eines Mittelflächenmodells kann i.d.r. zur Zeit nicht automatisch erfolgen und erfordert somit einen gewissen Zeitaufwand. Berechnung auf Oberflächenmodell Das Oberflächenmodell basiert normalerweise auf einem STL Datensatz; eine Geometriebeschreibung die für das Prototyping Verfahren entwickelt wurde. Das STL Modell beschreibt die gesamte Oberfläche des Bauteils mit linearen ebenen Dreiecken. Diese Dreiecke werden für die Berechnung in Cadmould feiner aufgelöst. Die Netzerstellung auf der STL Struktur erfolgt in Cadmould automatisch. Hardware-Anforderungen Simulationsprogramme erfordern leistungsstarke Rechner. Aus diesem Grund empfehlen wir eine Mindestkonfiguration von 1 GB Arbeitsspeicher (RAM) sowie einer Festplattenkapazität von 500 MB. Die CPU sollte mit 3 GHz ausgestattet sein. Betriebssystem: Windows XP Windows 2000 Prozessor AMD Athlon Intel Pentium Systemanforderungen: CPU 3 GHz (empfohlen) Arbeitsspeicher (RAM) 1 GB (empfohlen) Festplattenspeicher min. 500 MB Grafikkarte Open GL fähig Netzwerkkarte TCP/IP Protokoll installiert

6 Thomas Mann GmbH Hauptstraße 45/1 D Lauchheim Telefon : +49 (0) / Telefax : +49 (0) / Weitere Informationen auf unserer Website:

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de Simerics Über uns Unternehmen Die Simerics GmbH ist ein Joint Venture der Partnergesellschaften Simerics Inc. (USA) und der CFD Consultants GmbH (Deutschland). Die Gründung erfolgte 2014 mit dem Ziel die

Mehr

- Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente. - Erstellung von Objektbüchern und Prüfberichten

- Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente. - Erstellung von Objektbüchern und Prüfberichten - Eingabe der Bauwerksdaten - Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente - Anlage von Prüfungen - Erstellung von Checklisten - Erfassung und Bewertung von Schäden - Erstellung von Objektbüchern und

Mehr

Bauteil-Entwickler nutzen Simulationen,

Bauteil-Entwickler nutzen Simulationen, TRENDS + MARKTCHANCEN Von der Idee bis zum Bauteil Trends + Marktchancen durch Simulationen, Teil 1 Simulationen dringen immer tiefer in die verschiedensten Konstruktions- und Fertigungsprozesse ein: So

Mehr

DRITTEN. Dimension. Im Bann der. Moldex3D. Molding Innovation

DRITTEN. Dimension. Im Bann der. Moldex3D. Molding Innovation Im Bann der DRITTEN Dimension Molding Innovation Moldex3D Moldex3D bietet Ihnen q Weltmarktführung in realer 3D-CAE Technologie q Die Softwarelösung für die Auslegung und Optimierung des Spritzgießprozesses

Mehr

Entwicklung der additiven Fertigung von 2004 bis 2015

Entwicklung der additiven Fertigung von 2004 bis 2015 Generative Fertigung von Werkzeugeinsätze Entwicklung der additiven Fertigung von 2004 bis 2015 Renishaw GmbH Karl Benz Str. 10 DE-72124 Pliezhausen Stand 2014 Tel +49 (0) 7127 981 1700 Fax +49 (0) 7117

Mehr

KMZ Dateien in Google Earth nutzen 1. Installation von Google Earth

KMZ Dateien in Google Earth nutzen 1. Installation von Google Earth KMZ Dateien in Google Earth nutzen 1. Installation von Google Earth Um KMZ Dateien nutzen zu können muss zuerst die Basissoftware Google Earth heruntergeladen (ca. 15 MB) und installiert werden. Besuchen

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

Erste Schritte. Die ENTRY Edition entspricht der ehemaligen LITE Version und ist die DeskProto Einsteiger Version für 3 Achsen Maschinen.

Erste Schritte. Die ENTRY Edition entspricht der ehemaligen LITE Version und ist die DeskProto Einsteiger Version für 3 Achsen Maschinen. Was macht DeskProto? DeskProto ist ein 3D CAM-Programm für 3, 4 oder 5 achsige CNC Fräs-Maschinen. DeskProto erstellt aus einer 3D Geometrie (z.b. STL-Datei), einer 2D Zeichnung (z.b. DXF) oder aus einer

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung 1 Systemvoraussetzungen: 1.1 Hardware: CPU: Intel Pentium II oder AMD Athlon Memory: 256 MB Ram Festplatte: Min. 4 GB Monitor: Min. 17 Zoll Grafikkarte: Auflösung 1280 x 1024, mindestens 65536 Farben Maus:

Mehr

PERI Softwarefinder Leitfaden

PERI Softwarefinder Leitfaden Leitfaden Dieser Leitfaden hilft Ihnen, die richtige PERI Software für Ihre Schalungs- oder Gerüstplanung zu finden. Er bietet ausführliche Erläuterungen zu den verschiedenen Programmen. In der Übersicht

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA Platz vor dem Neuen Tor 2 10115 Berlin Systemvoraussetzungen ID DIACOS ID EFIX ID QS Bögen ID DIACOS PHARMA August 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Abkürzung auf dem Weg

Abkürzung auf dem Weg Abkürzung auf dem Weg zu Freiformoptiken Virtuelle Abmusterung. Die Herstellung von optischen Bauelementen aus Kunststoff geht in der Regel mit einem stark iterativen Prozess während der Formteilentwicklung

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Installieren von GFI EndPointSecurity

Installieren von GFI EndPointSecurity Installieren von GFI EndPointSecurity Einführung In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: Systemanforderungen für GFI EndPointSecurity 4 Umstieg von GFI LANguard Portable Storage Control und

Mehr

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2 Systemvoraussetzungen Version von 11/2011 Seite: 1 von 8 Inhalt ReNoStar mit Spracherkennung... 3 1.) Hardwarekonfiguration... 3 2.) Softwarevoraussetzungen... 4 3.) Unterstütztes Philips SpeechMagic Zubehör...

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Perfekte Kunststoffteile

Perfekte Kunststoffteile Perfekte Kunststoffteile Validierung und Optimierung von Kunststoffteilen In fast jeder Branche wird heute verstärkt auf innovative Kunststoffe und die Konstruktion funktionaler Teile aus Kunststoff gesetzt.

Mehr

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango Die Hardware- und Softwareanforderungen sind als allgemeine Anforderungen zu betrachten. Zahlreiche Faktoren können sich auf diese Anforderungen auswirken und müssen daher beachtet werden: Die Anzahl und

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Release 2.x und 3.0 Stand 12/2011 - Wodis Sigma Inhouse - Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis 1 Systemanforderungen Wodis Sigma... 3 1.1.1 Wodis Sigma Mindestkonfiguration...

Mehr

Windows Vista. Benedikt Brütting 12.06.2006

Windows Vista. Benedikt Brütting 12.06.2006 Windows Vista Benedikt Brütting 12.06.2006 Inhalt Rückblick auf ältere Versionen von Windows Windows Vista Systemvoraussetzung Verschieden Versionen von Vista Neuerungen Die neue Oberfläche Quellen 2 Rückblick

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Das ist neu in ViFlow 5

Das ist neu in ViFlow 5 Das ist neu in ViFlow 5 Unterstützung von Microsoft Visio 2013 Die neueste Version Microsoft Visio 2013 kann verwendet werden. ViFlow 5 arbeitet aber weiterhin auch mit Visio 2007 und 2010 zusammen. Lizenzen

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

NX EasyFill Analysis Moldex3D vollständig in NX 8.5 integriert

NX EasyFill Analysis Moldex3D vollständig in NX 8.5 integriert Pressemitteilung 6/2012 NX EasyFill Analysis Moldex3D vollständig in NX 8.5 integriert Aachen, 14. Dezember 2012 SimpaTec, eines der führenden Software- und Dienstleistungsunternehmen für die kunststoffverarbeitende

Mehr

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk)

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Mindestanforderung: Einstiegskonfiguration Betriebssystem ¹ Windows 8.1 Enterprise, Pro oder Windows 8.1 CPU-Typ Single-

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

Von der Idee bis zur Serienfertigung

Von der Idee bis zur Serienfertigung Von der Idee bis zur Serienfertigung Die Trillerpfeife Ein Ausbildungsprojekt von StR Reinhard Weinhold, Berufskolleg Oberberg, Gummersbach-Dieringhausen D I E T R I L L E R P F E I F E Das Projekt Das

Mehr

Externes Projekt Management E P - M

Externes Projekt Management E P - M Externes Projekt Management E P - M Projektierung Konstruktion und Design 2D/3D Konstruktion Mit langjähriger Erfahrung sind wir ein kompetenter Partner in der Planung und Umsetzung von Projekten. Als

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Systemanforderungen Starke Termine Inhalt Inhalt

Mehr

Hybrid-Technologien mit technischen Kunststoffen

Hybrid-Technologien mit technischen Kunststoffen Hybrid-Technologien mit technischen Kunststoffen Rochus Hiekisch 1 Engineering Polymers made by Ticona 2 Ticona Globales Unternehmen mit Kundennähe Führender globaler Hersteller von technischen Kunststoffen

Mehr

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Hintergrund Bei komplexen Baugruppen ergeben sich sehr hohe Anforderungen an die Tolerierung der einzelnen

Mehr

TETRA Monitoring Software

TETRA Monitoring Software SCOUT TETRA Monitoring Software Motorola GmbH Am Borsigturm 130 D-13507 Berlin http://www.motorola.de Mail: RNBPE@motorola.com MOTOROLA and the Stylized M Logo are registered in the U.S. Patent and Trademark

Mehr

NI DIAdem Messen, Steuern, Regeln, Auswerten, Dokumentieren

NI DIAdem Messen, Steuern, Regeln, Auswerten, Dokumentieren Inhalt PC-Eigenschaften 1 Systemvorstellung 2 Base Edition + SSP 3 Advanced Edition + SSP 4 Professional Edition + SSP 5 DAC Kit+SSP 5 DAC Bundle+SSP 6 Base + DAC-Bundle 6 Advanced + DAC-Bundle 6 Professional

Mehr

Export von Rhinoceros-Dateien in das STL-Format

Export von Rhinoceros-Dateien in das STL-Format Rapid Prototyping und Manufacturing Labor TUTORIAL EXPORT VON RHINOCEROS- DATEIEN Export von Rhinoceros-Dateien in das STL-Format Dipl.-Ing.(FH) F. Schneider / R. Schmid Vorwort (MESH = POLYGONNETZ) Die

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Neue Prozesse im Bereich Simulation Blechumformung.

Neue Prozesse im Bereich Simulation Blechumformung. Bereich Simulation Dr. Josef Meinhardt Arnulf Lipp Dr. Michael Fleischer BMW Group Technische Planung Prozessgestaltung, Simulation, Entwicklung CAE . Seite 2...... Seite 3. Werkzeugbauten im BMW Group

Mehr

Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER

Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER Finanzbuchführung Anlagenbuchhaltung Kostenrechnung Personalwirtschaft 1 IMPRESSUM Varial Systemvoraussetzungen Varial GUIDE/BROWSER November 2007 by Varial Software

Mehr

pebe FINANCE Expertenforum 17. April 2008 Aarau

pebe FINANCE Expertenforum 17. April 2008 Aarau pebe FINANCE Expertenforum 17. April 2008 Aarau Agenda 10 Uhr Pebe FINANCE Putzfisch M. Zwiker Vorerfassung via Excel M. Zwiker Release und Versionen M. Fricker 11 Uhr pebe Business SOLUTION M. Fricker

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Spezielle Möglichkeiten der numerischen Simulation von Prozessen der Gießereitechnik mit der Software FLOW-3D

Spezielle Möglichkeiten der numerischen Simulation von Prozessen der Gießereitechnik mit der Software FLOW-3D Spezielle Möglichkeiten der numerischen Simulation von Prozessen der Gießereitechnik mit der Software FLOW-3D Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Matthias Todte, CFD Consultants GmbH, Rottenburg 1. Einleitung Gießsimulation,

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

Technische Voraussetzungen

Technische Voraussetzungen Technische Voraussetzungen Um NextPhysio Videos abspielen zu können, müssen ihr Computer und ihre Internetverbindung bestimmte Anforderungen erfüllen. Hier finden Sie alles - übersichtlich aufbereitet

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

HWP Kompakt 2011. Die kaufmännische Software für kleine Handwerksbetriebe. HWP Kompakt 2011.2

HWP Kompakt 2011. Die kaufmännische Software für kleine Handwerksbetriebe. HWP Kompakt 2011.2 HWP Kompakt 2011 Die kaufmännische Software für kleine Handwerksbetriebe Der Marktführer für kaufmännische Handwerkersoftware präsentiert die ideale Software für kleinere Handwerksbetriebe. HWP Kompakt

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen Installationsvoraussetzungen Betriebssysteme Der Cordaware bestinformed Infoserver kann auf folgenden Microsoft Betriebssystemen installiert werden: Windows 2000 Windows XP Windows Vista Windows 7 Windows

Mehr

Disease-Management. Das Praxistool für edmp

Disease-Management. Das Praxistool für edmp Disease-Management Das Praxistool für edmp Mit der KBV-zertifizierten Software DMP-Assist von CompuGroup Medical erhalten Sie auf Basis des aktuellsten Standes der Wissenschaft die ideale Unterstützung,

Mehr

Table Of Contents. Kapitel 1. Systemanforderungen für Office 2013

Table Of Contents. Kapitel 1. Systemanforderungen für Office 2013 Auflistung Das Dokument wird wie vorliegend bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Ansichten, einschließlich URLs und andere Internetwebsites, können ohne vorherige Ankündigung

Mehr

Idee und Umsetzung Lars Lakomski. Version 4.0. Produktbeschreibung. 2004-2015 IT-Team RheinMain www.it-team-rm.de

Idee und Umsetzung Lars Lakomski. Version 4.0. Produktbeschreibung. 2004-2015 IT-Team RheinMain www.it-team-rm.de Idee und Umsetzung Lars Lakomski Version 4.0 Produktbeschreibung Die Kassensoftware Bistro-Cash steht für: Eine sehr leicht bedien- und erlernbare Bedienungsoberfläche. Bedienung ist wahlweise mittels

Mehr

FastReporter. FastReporter efficient post-processing software SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN

FastReporter. FastReporter efficient post-processing software SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN NETZWERKTESTS OPTISCH Die Komplettlösung für die Nachbearbeitung Ihrer Messdaten und die effektive Berichterstellung Umfassende Software zur Verwaltung und Berichterstellung

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebssysteme und Software... 4 Datenbankserver (Mindestanforderung)...

Mehr

KeyData. Mobile Inventarisierung und Bestandserfassung für Flächen, Inventar und technische Anlagen

KeyData. Mobile Inventarisierung und Bestandserfassung für Flächen, Inventar und technische Anlagen KeyData Mobile Inventarisierung und Bestandserfassung für Flächen, Inventar und technische Anlagen KeyData Datenerfassung > Stand-alone > als Datenlieferant für CAFM > voll synchronisiert mit KeyLogic

Mehr

EUROSYSTEM. Technische Information. Software für Abgasanalysator. Installation und Konfiguration. TIE10101_006-de

EUROSYSTEM. Technische Information. Software für Abgasanalysator. Installation und Konfiguration. TIE10101_006-de EUROSYSTEM Software für Abgasanalysator Technische Information Installation und Konfiguration Fehler! Verwenden Sie die Registerkarte 'Start', um Name dem Text zuzuweisen, der hier angezeigt werden soll.fehler!

Mehr

Technologieentwicklung durch Verknüpfung von Simulation und Experiment

Technologieentwicklung durch Verknüpfung von Simulation und Experiment Nano -Meltblown-Fasern: Technologieentwicklung durch Verknüpfung von Simulation und Experiment Till Batt (ITV Denkendorf) Dr. Dietmar Hietel (Fraunhofer ITWM, Kaiserslautern) 7. November 2012 1 Inhalt

Mehr

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.

Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software. Ein buchner Unternehmen: Starke Software Gmbh Lise-Meitner-Str. 1-7 24223 Schwentinental Tel.: 04307-8119 62 support@buchner.de www.starke-software.de 2 Systemanforderungen Starke Akte Inhalt Inhalt 1

Mehr

Thema: Anforderungen an den OIP Server und das IP- Netzwerk.

Thema: Anforderungen an den OIP Server und das IP- Netzwerk. Hard- und Software Ascotel IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Treiber und Applikationen Autor Open Interface Plattform und OIP Applikationen Michael Egl, Ascotel System Engineer Thema: Anforderungen an

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen vectorcad überzeugt nicht nur durch die einfache und schnelle Bedienung, sondern besticht auch durch eine ungewöhnlich

Mehr

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x SYSTEM REQUIREMENTS 8MAN v4.5.x 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene

Mehr

Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008

Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008 Hardware-Empfehlungen PrefSuite V2008 Für Versionsstand PrefGest 2008.1.0.1142 Im Folgenden die von PrefSuite vorgeschlagenen Voraussetzungen: Systemvoraussetzungen für den SQL-Server Systemvoraussetzungen

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10

Einsatzbedingungen FAMOS 3.10 Einsatzbedingungen FAMOS 3.10, Betriebssystem, Netzwerkintegration FAMOS ist als Mehrbenutzersystem konzipiert und damit voll netzwerkfähig. Die Integration in bestehende Netzwerke mit dem TCP/IP-Standard

Mehr

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung Automatische, kontinuierliche und sichere Datensicherungen in der Cloud oder mit einem hybriden Modell aus Backups vor Ort und Cloud-basierten Backups. Datenblatt: Symantec.cloud Nur 21 Prozent der kleinen

Mehr

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Willkommen zu Parallels Desktop für Windows und Linux Build 4.0.6630. Dieses Dokument enthält Informationen, die Sie für die erfolgreiche Installation

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement. Output Management. Prinzip Partnerschaft. Zertifizierte Qualität

Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement. Output Management. Prinzip Partnerschaft. Zertifizierte Qualität Output Management Zertifizierte Qualität Fleetmanagement - Das effektive, herstellerunabhängige Systemmanagement Prinzip Partnerschaft Raber+Märcker Fleetmanagement Intelligentes automatisches Management

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012

cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012 cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012 Bereits ein Anruf genügt: cominfo öffnet automatisch den zur Telefonnummer zugehörigen Akt! Oder Sie bearbeiten gerade eine Aufgabe, einen Termin oder ein Mail:

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 geändert: Ralf Neumann Datum: 31.05.2013 15:26 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Vers. 31.05.2013 15:26 Seite

Mehr

Erfahrung versus Softwaretools was hilft beim Ausreizen der Grenzen von Kunststoff- und Verbundbauteilen. Anton Sageder WKOÖ-Linz, 24.06.

Erfahrung versus Softwaretools was hilft beim Ausreizen der Grenzen von Kunststoff- und Verbundbauteilen. Anton Sageder WKOÖ-Linz, 24.06. Erfahrung versus Softwaretools was hilft beim Ausreizen der Grenzen von Kunststoff- und Verbundbauteilen Anton Sageder WKOÖ-Linz, 24.06.2014 Numerische Simulation in der Kunststofftechnik Numerische Simulation

Mehr

Staatlich geprüfter EDV-Führerschein

Staatlich geprüfter EDV-Führerschein Staatlich geprüfter 1. Seit wie viel Jahren gibt es den Personal Computer? seit ~ 50 Jahren seit ~ 30 Jahren seit ~ 20 Jahren seit ~ 5 Jahren Computer gibt es schon immer. 2. Ein Computer wird auch als

Mehr

Facts About. Industriegase als Helfer beim Spritzgießen. Dieser Artikel erschien in der Fachzeitschrift Kunststoffe, Ausgabe 12/2004.

Facts About. Industriegase als Helfer beim Spritzgießen. Dieser Artikel erschien in der Fachzeitschrift Kunststoffe, Ausgabe 12/2004. Facts About. Industriegase als Helfer beim Spritzgießen. Dieser Artikel erschien in der Fachzeitschrift Kunststoffe, Ausgabe 12/2004. 2 Industriegase als Helfer beim Spritzgießen Gas-Innendruck-Technik

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten

Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten Thermische Simulation und Kühlung von Leiterplatten In modernen Leistungselektronik Anwendungen wie z.b. Schaltnetzteilen müssen auf engstem Raum mehrere Leistungs-Halbleiter montiert werden. Die steigende

Mehr

INDEX. Netzwerk Überblick. Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008. Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012

INDEX. Netzwerk Überblick. Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008. Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012 INDEX Netzwerk Überblick Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) Windows SQL Server 2012 Client Voraussetzungen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für das Newforma Project Center Project Center Eleventh Edition-Clients, Project Center-Server und Newforma Info -Server benötigen die folgenden Systemvoraussetzungen. Der Anwender

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

CalcMaster Spritzgieß Software

CalcMaster Spritzgieß Software CalcMaster pitzgieß software CalcMaster pritzgieß oftware Werkzeugpreis Kalkulation Detaillierte Werkzeugstunden pritzgießdaten Artikelpreise pritzgieß oftware für Optimierung und Kalkulation rund um das

Mehr

TMR10SP00GER. I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h. T r a n s M a g i c R 10SP0. 0

TMR10SP00GER. I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h. T r a n s M a g i c R 10SP0. 0 TMR10SP00GER I n s t a l l a t i o n s h a n d b u c h T r a n s M a g i c R 10SP0. 0 Inhalt 1. Installation TransMagic 3 1.1 Installationsvoraussetzungen 3 1.2 Installation Einzelplatzversion (Node-Locked

Mehr

Funktionsumfang. MagicNet X

Funktionsumfang. MagicNet X Funktionsumfang 46'' Kontrast: 10.000:1 Der 460DXn basiert neben seinem PID- (Public Information Display) Panel mit 700 cd/m² Helligkeit, dynamischem Kontrast von 10.000:1 und 8 ms Reaktionszeit auf einem

Mehr

Parallels Desktop für Mac. Entdecke Parallels Desktop für Mac

Parallels Desktop für Mac. Entdecke Parallels Desktop für Mac Parallels Desktop für Mac s r c m s m s r c s S X r r s r c k c s r c s m r s z EM s c s Es s m c c s r s r r E s s s m Entdecke Parallels Desktop für Mac s r c s S X r r & s c s m c ck s r k r k r s r

Mehr

www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch

www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch www.inovis.ch/industrie-pcs Industrie-PCs Full-Size - PICMG - ATX - Rack/Wall-Mount - Kundenspezifisch Warum INOVIS? Wir sind mehr als ein Distributor und begleiten Ihr Projekt. Wir helfen Ihnen beim Design-In,

Mehr

Installation von Solid Edge ST4

Installation von Solid Edge ST4 Installation von Solid Edge ST4 Download Die Installationsdateien liegen als ZIP-Archiv vor und können im CAD-Pool auf den Rechnern des Schulungsraums auf einen ausreichend großen USB-Stick (min. 2,5Gb

Mehr

Produktentwicklung mit Kunststoffen

Produktentwicklung mit Kunststoffen Produktentwicklung mit Kunststoffen von Thomas Brinkmann 1. Auflage Produktentwicklung mit Kunststoffen Brinkmann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Hanser München 2007

Mehr

HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHT

HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHT SYSTEM REQUIREMENTS 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene Software

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen MOTIONDATA Software GmbH Systemvoraussetzungen MOTIONDATA Version 7.0 Kategorie: allgemeine Programminformationen Kurzbeschreibung: In diesem Dokument sind alle Systemvoraussetzungen zu finden, die für

Mehr

Schweizer Präzisionstechnologie für Schweizer Spitzenqualität

Schweizer Präzisionstechnologie für Schweizer Spitzenqualität Schweizer Präzisionstechnologie für Schweizer Spitzenqualität KEBO AG Rundbuckstrasse 12 CH-8212 Neuhausen Telefon +41 (0)52 674 14 14 Telefax +41 (0)52 674 14 00 info@kebo.com www.kebo.com Spritzgiess-formen

Mehr

ES Sicherheit. Für die Systeme 16-21/22-32. Stand 01/2010 Zutritt Zeit Parken Aufzug

ES Sicherheit. Für die Systeme 16-21/22-32. Stand 01/2010 Zutritt Zeit Parken Aufzug Kurzbeschreibung Client-Server-Software Geloc32cs Für die Systeme 16-21/22-32 Stand 01/2010 Zutritt Zeit Parken Aufzug Allgemein Die Software Geloc32cs wurde als 32-Bit-Software mit SQL-Datenbank für den

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen INDEX Netzwerk Überblick Benötigte n für: Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) Windows SQL Server 2012 Client Voraussetzungen

Mehr

Novo Interactive Tools Installationsanleitung

Novo Interactive Tools Installationsanleitung Inhalt RECHTLICHE HINWEISE... 3 1. EINLEITUNG... 4 1.1 Über Novo Interactive Tools... 4 1.2 Systemvoraussetzungen... 5 2. NOVO INTERACTIVE TOOLS INSTALLIEREN... 6 2.1 NIT auf dem PC installieren... 6 2.2

Mehr

mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus

mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus teileweit voraus mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus teilew mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 Rapid Tooling Prototypen-Spritzguss

Mehr